Der designierte FPÖ-Chef Herbert Kickl zur Rolle der IB: "Die Identitären sind für mich so etwas wie eine NGO von rechts. So eine echte NGO die diesen Namen auch verdient, weil sie nämlich kein Geld vom Staat bekommt."

Von MARTIN SELLNER | Nach Norbert Hofers überrschendem Rücktritt hat er, den viele als geheimen Kopf hinter dem Parteierfolg bezeichnen, selbst das Steuer übernommen. In diesen wenigen Tagen zeigte Herbert Kickl bereits ein großartiges Musterbeispiel für die Einstellung zum rechten Vorfeld und das Verhalten gegenüber linken Journalisten. Jeder FPÖ- und  AfD-Politiker sollte sich das zum Vorbild nehmen.

Was ich von Herbert Kickl halte, dürfe klar sein. Seit ich die Entwicklung der FPÖ konstruktiv-kritisch begleite, war er immer das Lehrbuchbeispiel des idealen Politikers. Bisher hat Kickl diese hohe Wertschätzung nie enttäuscht. Sei es sein mutiger Auftritt am Kongreß „Verteidiger Europas“ oder seine klare Haltung am Höhepunkt der „Identitärenverfolgung“ in Österreich – seine Linie war stets mutig und stringent.

Es zeichnet ihn aus, daß er dabei auch nie übertrieb oder sich zu großspurigen Äußerungen und Versprechungen verleiten ließ, die er später nicht einhalten und von denen er nachher abrücken mußte. Wie ich in einer Analyse seiner Politik und Persönlichkeit im Jahr 2019 vermutete, ist Kickls Kommunikation stets kontrolliert, strategisch und folgt einem langfristigen Plan. Wir wollen nun seine Reaktion auf den „IB-Keil“ analysieren, der von der linken Presse sofort nach Kickls Amtsantritt angelegt wurde.

Als eine der ersten Fragen konfrontierte man ihn mit dem ominösen „Unvereinbarkeitsbeschluß“ gegen die Identitäre Bewegung. Dieser Beschluß hat wenig inhaltliche Substanz, sondern war vor allem eine symbolische Abgrenzung gegen die IB in der Hochzeit der Repression. Als seine Väter können Strache, Hofer und Haimbuchner gelten. Letzterer verfolgte ihn gerade in Oberösterreich konsequent und ließ Berichten zufolge sogar kontrollieren, was einzelne FPÖ-Mitglieder auf Facebook anklickten.

Konkret läßt der Beschluß einen großen Interpretationspielraum. Man kann ihn als emphatische inhaltlich und moralisch aufgeladene Distanzierung verstehen, die bis ins kleinste gegen jeden Sympathisanten der IB vollstreckt werden muß. Oder man kann ihn als nüchterne und sachliche Trennung zwischen zwei Organisationen verstehen, die nichts über weltanschauliche Gemeinsamkeiten oder Diskrepanzen aussagt.

Kickl tat Dienstagfrüh im ORF-Report genau das, indem er den Beschluss als eine „technische Notwendigkeit“ bezeichnete. Anders als Hofer, der bei solchen Gelegenheiten sofort eilfertig seine tiefempfundene Abneigung gegen die IB im allgemeinen und mich im besonderen zur Schau stellte, lobte Kickl im selben Atemzug, die „patriotische Gesinnung“ und den vorpolitischen Aktivismus.

Dennoch lautete die erste Schlagzeile: „FPÖ-Beschluss zu Abgrenzung von Identitären bleibt“, was bereits zu erstem Unmut im idealistisch-rechtsaktiven Lager führte. Ich war davon kaum irritiert und äußerte mich dazu erstmal gar nicht, da ich vermutete, daß Kickls Kommunikation einem Plan folgte. Ich wurde nicht enttäuscht.

Als ersten Akt seiner Obmannschaft den Beschluß vor den sensationslüsternen Augen der Presse aufzuheben, wäre taktisch äußerst unklug. Es hätte Kickl in der Auseinandersetzung mit den instabileren Teilen der Partei geschwächt. Es hätte sogar jene Protest- und Spaltungswelle entfachen können, welche die Presse jetzt herbeischreiben will.

Die Partei braucht nun aber vor allem Stabilität. Der „IB-Keil“, den die linken Medien 2019 mit williger Billigung der ÖVP in die schwarzblaue Koalition getrieben haben, sollte nun die FPÖ selbst in zwei Lager spalten. In seiner ersten Reaktion wirkte der neue Obmann hier beruhigend und stabilisierend, auch wenn es vermutlich nicht die Antwort war, die sich viele im Vorfeld wünschten. Dennoch wurde ein großer Fokus auf die „IB-Frage“ und damit die Spaltungstaktik der Presse erst einmal vereitelt.

(Weiterlesen bei sezession.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Jeder Pock wird mit der ständigen politischen Wurzelei geradezu dazu angehalten, dass er seine kulturelle – und natürlich auch völkische – Identität um jeden Preis behält und verteidigt und sich vielleicht sogar eine ganz besonders pockige Pock-Identität auswählt, obwohl er nur Viertelneger gar nicht so viel Pock ist.

    Aber beim Weissen klingelt der Nahtsialarm.

    Und es wird auch deutlich schwerer, mit Kickl ein Ding wie mit Strache abzuziehen.

    Nichts gegen Strache, er hat sich ja auch nichts zu schulden kommen lassen, aber ein Gaudibursch ist halt etwas anfälliger für sowas wie skandalgeschwängerte fehlinterpretierbare Treffen auf lustigen Inseln.

  2. nicht die mama 14. Juni 2021 at 22:40

    und es ist auch einfacher, einen Gaudiburschen bei den Leuten anzuschwärzen, dem traut man einfach mehr Unseriosität zu wie zum Beispiel einem K. Labauterbach, obwohl Letzter definitiv die Unseriosität in Person ist.

  3. Ich denke , das es hier bei der AfD ähnliche Parallelen gibt , ein Rücktritt eines Meuthen ist längst überfällig !!

  4. Ach Österreicher, liebes Brudervolk! Warum schaut Ihr nicht mal nach Süden, zu den Eidgenossen! – und richtet Euch nach denen?
    Seit 150 Jahren lauft ihr wie die Deppen den Deutschen hinterher, habt Euch sogar dazu erniedrigt Euch Deutsch-Österreich zu benennen, wolltet Euch gar anschliessen!!!
    Als Kaiser Karl, ein absolut hervorragender, menschlicher und intelligenter Mensch, Widerstand leistete, habt ihr ihn und die Familie als vogelfrei erklärt, frei zum Abschuss, wie ein Wildschwein, nicht wahr(?)!
    Wir wissen doch, wie es weiterging! … und jetzt musstet Ihr auch noch in die EU und habt nicht den Mumm, dem sozialistischen Gesoxe entlich ein SCHLUSS, AUS, FERTIG entgegen zu halten.
    Es wird nicht besser! Denkt mal darüber nach, die Bundesländer in die Eidgenossenschaft zu überführen und das rote Wien, der BRD zu schenken. Ich weiss, es ist hart, ggf. wäre Liechtenstein leichter zu verdauen, aber es wäre ein weg in die richtige Zukunft ????

  5. Wir leben mittlerweile in einer zweifelhaften „Demokratie“, in der die einzige Opposition AfD von der öffentlichen Teilnahme rigoros ausgeschlossen wird.
    Vielleicht darf sie bei Phoenix noch hin und wieder 4-8 Worte sagen, aber wer schaut deswegen 24 Std. Phoenix?
    Ich bewundere die mutigen Politiker, die sich im BT und in den Landtagen anpöbeln lassen müssen von echtem Politpöbel, Leuten ohne Bildung und Niveau.
    Ich habe Angst, dass die Demokratie, die es vor Merkel gab, nun entfernt ist.
    Das ÖR-TV, von jedem Bürger, von jedem Supermarkt zwangsbezahlt, macht mittlerweile was es will bzw was Merkel ihm befielt.

  6. Nach dem, was ich unserer Presse entnehmen konnte, war ein Hauptvorwurf gegen die hiesige IB deren Aktion „Grundgesetz statt Scharia“.

    Was ich leider nirgends finde, ist eine nicht interessierte Darstellung, mit wem die IB in D und Ö vernetzt sind und zusammenarbeiten, insbesondere was die Identitaere in F betrifft.

  7. In Ermangelung von Information halte ich es mit der Einschaetzung von Maassen als virtuell rechtsradikal.

  8. Noch einige Sätze zu Meuthen: Sollte sich seine Anbiederung an den Mainstream gelohnt haben, müsste er in jede Talk-Show geladen werden, wird er aber nicht. Seine Liebedienerei ist völlig sinnlos, weil es eine AfD nach den Plänen der Merkel niemals hätte geben dürfen.

  9. Nein 14. Juni 2021 at 23:36

    .
    Empfehle
    einmal von
    R. Brunngraber
    den Roman ‚Karl und
    das 20. Jahrhundert‘ zu lesen.
    Dann weißt du auch, wie es den
    Österreichern nach dem 1. WK
    ging, wo so viele wichtige
    Verbindungen radikal
    durchtrennt waren
    und ja nur dieser
    mehr komische
    Rumpf übrig
    geblieben
    war …
    .

  10. Hedonistische Ungezügeltheit, Bequemlichkeit, Inkonsequenz, mangelnde Autorität, wenig Verantwortungsbewußtsein, kein Realitätsinn für die Situation, und zahlreiche andere Auswüchse, lassen zunehmend die Dinge ausarten, die man einmal unter Kontrolle wähnte. Scheinbar ist man aber auf abgründige Weise verliebt in die Bestien, die man so schön aufpeppte und dabei zur allumfassenden Tyrannei ermunterte.
    https://www.youtube.com/watch?v=UIgUAw_EXvU

  11. Jede Person, jede Gruppe. Bewegung, Organisation ist unterstuetzungswuerdig die gegen das Links/Gruen/Global Kartell und ihren irren Ungereimtheiten-Idiologie ankaempfen Punkt

  12. Na ja, wenn schon die Bundespolizei behauptet, fass jedes 2. Sexualdelikt von ausländischen Kuff****** begangen wird, dürften es tatsächlich über 90 % sein!

    Schon alleine wegen der Deutschen Staatsbürgerschaft, welche vielen ausländischen Kuff****** hinterher geworfen wurde, die in dem Bericht der Bundespolizei aber als Deutsche ausgewiesen worden sind!

  13. Endlich eine eigene Wohnung, Suedbalkon, mit vielen Garagen, wie praktisch !

    „Der Wohnungsmarkt in Kiel ist besonders schwierig für Menschen,
    die nach Deutschland geflüchtet sind. Ein gemeinsames Projekt von Stadt Kiel
    und dem Deutschen Roten Kreuz könnte helfen – und zeigt bereits erste positive Ansätze.“

    Die Bildunterschrift des Madsack-SPD-Bezahlartikels:
    „Bilal Abadi und Selina Hojdem vom Projekt „Zukunft Wohnen“, der glückliche Neu-Mieter Khalid Abed Khudhair Al-Tameemi sowie Anna Reimers von der Stadt Kiel und Ulrike Beretta von der Hans Schütt Immobilien GmbH (von links) vor dem Mehrfamilienhaus, in dem der aus dem Irak geflüchtete Kieler endlich eine eigene Wohnung bekommen hat. „

  14. @ eule54 15. Juni 2021 at 04:48
    „Bundespolizei …jedes 2. Sexualdelikt von Merkels importierten Gästen …“

    also 41m von bio/passdeutschen und 41m von merkels hiesig-illegalen fachkraeften
    begehen sexualdelikte in allen formen, die juristisch hier darunter fallen. das ist viel.

    nun stelle dir – spontan mit deinem wissen, fantasie und taegl erfahrung – kurz vor,
    so ein illegaler grenzuebertreter aus diesem einen vormodern-patriarchalen kulturkreis
    kommt auf den kriechentag und sieht die eingeborenen stolz ihre geschlechtsteile malen

    und bei den gleichen verirrten glaubensschafen zu hause liegen brueste auf dem sofa.

    “ Mit sexuellen Tabus brechen: Warum Busendeko zum neuen Interiortrend wird
    …einige Designerinnen und Designer wandeln sie zu Deko in Brustform um.
    Designerin (unwichtig) kreiert Einrichtungsgegenstände mit Nippeln als Symbol…
    HAhttps://www.rnd.de/lifestyle/busendeko-bricht-der-neue-interiortrend-mit-sexuellen-tabus-ZE4W4MPYR5HKXE64R5QGE43NTM.html

    Klar, alles kein grund zum tiergleichen frauen-beackern nach korananweisung,
    aber ohne westlich-zivilisatorisches freiheitsverstaendnis eine einladung dazu.

    davon ab: mir heute waere solche dekoration ebenso peinlich wie bravo-poster.
    ich habe oel, kohle, eiweiss, edelholz, elfenbein, porzellan, stein zur dekoration.

  15. Im Gegensatz zu der moralisch höchst fragwürdigen Person Meuthen, die bereits in dritter Ehe zehn Kinder zu versorgen hat, ist Herr Kickl mit einer einzigen Ehefrau ein absolutes Vorbild. Allerdings nicht so modern wie Herr Meuthen, der dafür das Brüsseler Leben sehr viel intensiver kennt.

  16. Die AfD hat zwar eine große Akademikerdichte, das heisst aber nicht, dass die Intelligenz so hoch ist wie die Anzahl der Akademiker. Wenn man hierzlande taktiert, dann aus Machtgier (Merkel), oder Angst (Meuthen), aber selten aus langfristigem, nüchternen Kalkül. Leider sind die Vernünftigen überall zuhause, nur nicht da, wo man sie dringend bräuchte.

  17. buntstift
    15. Juni 2021 at 07:28

    „Die AfD hat zwar eine große Akademikerdichte,“

    Ich habe ein Problem mit der Modernität der Partei. Mit einem bereits zum dritten Mal verheirateten Mann, für den die klassische Ehe offenbar ein Fremdwort ist, einer in der Schweiz lebenden „verheirateten“ Lesbe mit zwei Wunsch Kindern und zum Ausgleich noch schwule Türken, fordert diese Partei schon sehr viel Toleranz von mir.

    Was macht eigentlich der Steiger in Brüssel?

  18. Ich bin ein sehr altmodischer Klimaleugner und Klimahasser.
    Ich zähle immer noch zu der Gruppe alter abgehängter weißer Männer, die in der Sonne, den Planetenbewegungen und dem Vulkanismus seit Milliarden Jahren die einzige treibende Kraft hinter dem Klima sehen.

    Die moderne Vorstellung, dass die Sonne keinerlei Einfluss hat, dass aber das vom Menschen produzierte Klimakiller Gift Gas unser Klima treibt, widerspricht einfach meiner wissenschaftlichen Ausbildung.

    Ich versuche aber immer noch auf dem Laufenden zu bleiben und ein interessante Artikel über die Sonne. Wir haben offensichtlich auch über die Sonne zu wenig Kenntnisse…

    https://electroverse.net/the-termination-event/

  19. Nicht schon wieder!

    Meeresspiegel Pegelanstieg.

    Man kommt zu erstaunlichen Erkenntnissen, wenn man versucht, an bestimmten Pegelstellen den Anstieg des Meeresspiegels zu erkennen. Vor allem dann, wenn man versucht das Geschehen seit 2000 Jahren zu rekonstruieren.

    In kurzen knappen Worten… Ein menschlicher Einfluß ist natürlich nicht zu erkennen. CO2 existiert offensichtlich in der Betrachtung überhaupt nicht!

    Ich weiß, das dass es Ketzertum ist, aber wer sich etwas mit der Geschichte der Häfen in Europa beschäftigt, teilt meine Zweifel.

    Einer der berühmten Meerespegel Forscher weigert sich, seine seit 20 Jahren falschen Prognosen zu kommentieren. Ja0heute ist er ein gefragter Interviewpartner zum Holzbau. Nein, zum Thema Tuvalu wird er nicht mehr befragt.

    https://wattsupwiththat.com/2021/06/14/sea-level-rise-fastest-in-2000-years-or-not/

  20. Marie-Belen
    15. Juni 2021 at 08:13

    „Es ist höchste Zeit für eine andere Politik!“

    Jahrhundertelang hat man in der Türkei den triebstau importierte Bwvölkerungsgruppen erfolgreich durch Kastration bekämpft.

    Einer der Erstaunlichen Gründe, wieso Neger im türkischen Straßenbild zu ausgesprochen selten sind.

  21. „Nein, zum Thema Tuvalu wird er nicht mehr befragt.“

    Es wird Zeit, die Gelder für die vielen Forschungsreisen in die Südsee wieder zurückzufordern, bei denen er den katastrophalen Einfluss des menschengemachten CO2 auf die Südseeinseln dokumentierte. Man kann problemlos seine Pension bis auf Hartz 4 Niveau reduzieren.

  22. ghazawat 15. Juni 2021 at 08:23

    Soso, aber wenn es um die Abgabe der Souveränität an die EU geht, da soll der Michel nicht gefragt werden. Für diese Thematik ist er zu blöd.

    .

    „CDU-Politiker wollen mit Plebisziten Klima-Reformen abwehren

    BERLIN (Dow Jones)–CDU-Bundestagsabgeordnete haben sich in der Bild-Zeitung offen für die Aufnahme plebiszitäre Elemente in die Verfassung gezeigt. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel kann sich daher künftig bundesweite Volksentscheide vorstellen. „In Sonderfällen, wie etwa dem klimapolitischen Umbau unseres Landes, kommt eine Volksabstimmung in Betracht“, sagte Pantel. „Denn so weitreichende Veränderungen bedürften einer besonderen Legitimation.“

    Die Deutschen sollten in Volksabstimmungen mitentscheiden können, verlangt auch der CDU-Abgeordnete Albert Weiler. Volksentscheide hätten eine „Schutzfunktion“, sagte Weiler. „Bei Klimaneutralität, gendergerechter Sprache oder Tempolimit wissen die Menschen sehr genau, was sie wollen und was nicht.““
    https://www.boerse-stuttgart.de/de-de/nachrichten/uebersicht/dow-jones-news/2021/6/15/cdu-politiker-wollen-mit-plebisziten-klima-reformen-abwehren/

  23. Marie-Belen
    15. Juni 2021 at 08:45

    „Soso, aber wenn es um die Abgabe der Souveränität an die EU geht, da soll der Michel nicht gefragt werden. Für diese Thematik ist er zu blöd.“

    Jeder darf sich die Frage selber beantworten. Wie viele Menschen in Deutschland werden wohl zustimmen?

    „Fühlen Sie sich auch schuldig, dass Sie mit ihrem Klima Ausstoß das Klima der Erde kaputt machen?“

    „Wissen Sie, dass Sie ihre Flugscham bekämpfen können, wenn Sie für Ihre Meilen Klimazertifikate in Kenia kaufen?“

    „Der Kölner Dom wird bald unter Wasser stehen. Wollen Sie das mit Ihrem Verhalten ändern?“

  24. ghazawat 15. Juni 2021 at 08:55

    Ja.

    Bei einigen reicht es wohl schon zu fragen: „Willst du, daß Angela weint?“
    Traurig aber wahr.

  25. Marie-Belen
    15. Juni 2021 at 09:04

    „Bei einigen reicht es wohl schon zu fragen: „Willst du, daß Angela weint?“
    Traurig aber wahr.“

    Ich zahle auch zu denen , die nicht wollen dass Angela weint. Wenn dann die Tränensäcke bis zu den Knien herunterhängen und sie nicht mehr weiß, wie viel Flaschen Wein sie getrunken hat… ein schrecklicher Zustand.

  26. OT:

    Seit über 3 Jahren, habe ich zufällig den Deutschlandfunk wieder an (der WDR hatte zu schlechten Empfang) Und gleich eine Realsatire. Es ging darum, dass in Ungarn der Vater ein Mann sei und die Mutter eine Frau. So was aber auch!
    Es ist darüber hinaus ganz erstaunlich welches Parallelwelt-Vokabular sich die Korrespondenten zugelegt haben, um flüssig über die LBGQT usw. Problematik Leute zu berichten.

  27. INGRES 15. Juni 2021 at 09:28

    Apropos Vokabular der Journalisten….

    Was assoziiert ein Deutscher wohl mit dem Begriff „Jugendgruppe“ ?

    Bestimmt nicht eine Horde gewalttätiger junger Männer möglicherweise auch noch aus einem anderen Kulturraum!

    .
    „Polizeieinsatz in Laatzen

    „Ich stech’ euch alle ab“: Jugendgruppe greift Restaurantbesucher an

    Eine Gruppe junger Männer hat am Sonnabendabend eine 24-jährige Restaurantbesucherin von Mel’s Diner und deren Begleiter in Laatzen mit Steinen und Stühlen beworfen. Die Frau wurde verletzt, ebenso ein Polizist.“

    https://www.haz.de/Umland/Laatzen/Polizei-in-Laatzen-Gruppe-Jugendliche-greift-Besucher-von-Mels-Diner-an

  28. Was soll an IB rechts sein? Habe ich nie verstanden. Das sind ganz normale Positionen von Konservativen.

  29. @eo: ich weiss sehr wohl, wie es um Österreich nach dem Krieg stand, wie geschlagene Soldaten statt geholfen angepöbelt wurden. Sollte man sich in so einer Situation nicht einmal zusammensetzen und schauen wie man den Schaden gemeinsam schlichtet? – hier wurde ganz im Gegenteil von einer geissen politischer Gruppe mit viel Hass und Fanatismus gearbeitet und hat damit dem Land mehr schaden zugefügt als geholfen. Und dann war ja da noch die Quittung für das Auftreten der „Deutschösterreicher“. Nicht vergessen wurde das 15 minutige Pfeiffkonzert gegen den R.Abgeordneten Adler (Sozi), der Tschechisch als offizielle Sprache befürwortete.
    Ich kenne auch den Bock, den Kaiser Karl (resp. Zita) schoss, als der Ministerpräsident nicht empfangen wurde, weil er sich nicht an das idiotische spanische Hofzermoniel hielt. Also lieber EO, was soll ich lesen? – Ich mache der heutigen Generation für das Vergangene sicher keinen Vorwurf, aber dort wie hier dränge ich darauf aus der Vergangenheit zu lernen und vorallem, selbstständig zu denken.
    Zur Hölle mit internationalen Kommisionen, internationalen Treffen, – dass sind alles Schwätzer.

  30. Wer keine Meinung hat braucht auch keine Meinungsfreiheit -und wer die Entscheidung über die gerade gültige Meinungsfreiheit Medien wie facebook oder whatsup oder Ticktock überlässt ….schon mal gar nicht
    Wer aber Meinungsfreiheit begrüsst sollte vorsorglich den Akku aus seinem Handy, Tablett usw entnehmen
    bzw erst gar nicht ein Gerät kaufen wo dieses nicht möglich ist.

  31. Schön, hier wieder einmal etwas von Martin Sellner zu hören bzw. zu lesen.

    Bei aller Vernunft: Es ist nicht zu leugnen, dass konservative und bürgerliche Initiativen, wie IB, Pegida, PAX Europa aufgrund der antidemokratischen Machtausübung der herrschenden Parteien immer unter Beobachtungs-, Verbots- und Spaltungsdruck leiden. Die Linke dagegen spürt nicht einmal Druck, sich von Kriminellen, Terroristen, Mördern oder sonstwem zu distanzieren. Wir – und damit meine ich insbesondere die FPÖ und die AfD dürfen nicht zurückweichen. Jede Distanzierung raubt diesen Parteien das Unterstüzungspotential und die Vielfalt. Gleichzeitig wird nach jeder Distanzierung immer weiter nachgetreten. Zurückweichen bringt den Parteien nichts. Am Ende wird gefordert, dass sie sich von sich selbst distanzieren sollen und am besten noch Hinknien für die Schwarzenrechte.

    Die Bewegung wird durch den Druck auf Distanzierung nicht gespalten sondern über kurz oder lang atomisiert, da die zurückbleibenden Teile auch nie als Belohnung auch nur den Hauch von einer Akzeptanz oder eine Teilhabe am demokratischen Diskurs erhalten.

  32. Die IB setzt sich FÜR Staat, Recht und Stabilität ein. Deshalb wird die IB von den Regierungen bekämpft. Es sind diese europäischen Regierungen, welche ihre Staaten auflösen wollen, um der EU/NATO/Left-USA die Macht zu überlassen.

  33. Kickl handelt rational und nachvollziehbar. So etwas ist für mich die erste Grundlage für Vertrauen. Eine Merkel, welche zusammen mit ihren Medien 2015 Millionen von Menschen aus anderen Ländern ohne rechtliche Grundlage in das deutsche Sozial- und Asylsystem einwandern lässt, ist unverständlich. Da können die Medien noch so viele manipulierende, ausgesuchte Bilder von Kulleraugen präsentieren.
    Das Problem sind eben die Medien, welche dieses Bild verzerren wollen.
    Aber mit den Medien kann er gut umgehen.
    Und die Medien sind immer unglaubwürdiger geworden.

Comments are closed.