Das Gesicht des Bösen: Der 29-jährige muslimische Eiferer Abdul Malik A. aus Afghanistan wollte die 58-jährige Gärtnerin Regine G. töten, weil sie sich unislamisch verhielt, denn sie ging einer Arbeit nach.

Von MANFRED ROUHS | Nachdem am Samstagnachmittag ein 29-jähriger Afghane in Berlin einer 58-jährigen Frau mit dem Messer in den Hals gestochen hatte, hagelte es sogleich Beschwichtigungsversuche (PI-NEWS berichtete). Die diesbezügliche Pressemitteilung der Berliner Polizei von Sonntag ist entlarvend. Sie schildert zwar die Tat, verzerrt aber das Motiv des Täters geradezu grotesk:

„Gestern gegen 13.30 Uhr soll ein 29-jähriger Mann afghanischer Staatsangehörigkeit im Bereich einer Grünanlage in Wilmersdorf, Prinzregentenstraße Ecke Güntzelstraße eine dort tätige 58-jährige Landschaftsgärtnerin zunächst angesprochen haben, weil er sich mutmaßlich daran störte, dass sie als Frau arbeitete. Anschließend soll er ihr unvermittelt mehrere gezielte Messerstiche in den Hals versetzt und sie dadurch lebensgefährlich verletzt haben. Ein zu Hilfe eilender 66-jähriger Mann soll von dem Tatverdächtigen ebenfalls durch Halsstiche schwer verletzt worden sein. Beide kamen in Krankenhäuser und verblieben nach Operationen dort stationär.

Der Tatverdächtige konnte von eintreffenden Polizeikräften am Tatort festgenommen werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte eine psychische Erkrankung des seit 2016 in Deutschland aufhältigen Beschuldigten bei der Tatbegehung eine Rolle gespielt haben. Die Generalstaatsanwaltschaft und der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermitteln umfassend zu den Einzelheiten der Tat und den Tathintergründen, auch unter dem Blickwinkel eines möglichen islamistisch motivierten Angriffs. Der Beschuldigte soll im Laufe des Sonntags einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Unterbringungsbeschlusses vorgeführt werden.“

Jetzt stellt sich heraus: Der Messerstecher Abdul Malik A. (29) ist ein muslimischer Eiferer. Er stach auf sein Opfer ein, weil die 58-Jährige ihrer Arbeit als Gärtnerin nachging – was sie nach seiner religiösen Vorstellung nicht hätte tun sollen.

Schon zuvor hatte er einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge immer wieder versucht, seine Nachbarn vom Islam zu überzeugen. „Ich sollte arabisch lernen, das sei die wahre Sprache des Propheten“, zitiert „Bild“ eine Nachbarin. Eine andere Nachbarin zitiert „Bild“ mit dem Satz: „Manchmal stand er auf dem Balkon und wollte uns vom Islam überzeugen. Und wir alle würden falsch leben.“

Und wer jetzt noch „falsch lebt“, der lebt am Ende gar nicht mehr, wenn immer mehr junge Männer von dieser Sorte aus Afghanistan nach Deutschland kommen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Mini Computer



Laptops



Smartwatches



Elite Vitamin K2+D3



Technologie

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Messer und püscho Krankheit, schon allein heisst das zu 80% Moslem. Zusammen sinds 99,x% Wahrsch(w)einlichkeit.

  2. .

    Herr ROUHS (Artikel-Autor),

    .

    1.) wer „Muslime“ schreibt wie Sie, hat sich schon unterworfen.

    2.) Besser: Mohammedaner / Moslems. Oder Muselmanen.

    .

    Friedel

    .

  3. Na da freuen wir uns doch auf Nachschub aus dem Shithole!
    Die Blockparteien der Nationalen Front werden uns weiterhin mit solchen Ballastexistenzen bereichern.
    Seid schlau, wählt blau!

  4. DAS hätte ich jetzt nicht gedacht , ich dachte es wäre ein psychisch erkrankter Neusiedler der im Integrationskurs ein wenig geschlafen hat – Nein Mustafa nix Frau muss integrieren ,du müsse mache Integration

  5. Ist es eigentlich untersucht und erwiesen, dass diese Bräuche in der Gegend erst mit dem Islam Fuss gefasst haben ?

  6. „Der größte Fehler war die Freilassung von 5000 afghanischen Gefangenen durch Trump.“ Jean-Yves Le Drion, AM Frankreichs.

    Stand so in der WELT, leider jetzt unkenntlich verschlüsselt.

    🖤

  7. Was in diesem Land passiert ist eigentlich nicht mehr auszuhalten. In der Gesellschaft der Zukunft muß es dafür eine Notwehrgesetz geben den Staat geben (im BGB). Ich muß aber sagen, dass ich so weit bin, dass ich meine, man ist im Ernstfall spätestens wenn man nichts mehr zu verlieren hat) berechtigt, jedem die Fresse einzuschlagen, der gerade neben einem steht. Es ist unwahrscheinlich, dass man den Falschen trifft.

  8. Nennt man Islamkrankheit…

    Viele haben sie, bei manchen bricht sie aus und dann ist sie unheilbar. Menschenwürdiges Leben ist danach nicht mehr möglich.
    Daher ist das Beste, wenn ein Polizist mit seiner Dienstwaffe für Erlösung sorgt.
    Eine Drohne die den Attentäter in seinem Auto erlöst und gleichzeitig durch die im Auto befindlichen Sprengstoffe für eine großräumige Verteilung/Verbrennung der Leiche sorgt ist auch in Ordnung.

    Jetzt gibt es wieder einen unheilbar Kranken mehr in der Psychiatrie und das kostet eine Menge Steuerzahlergeld.

  9. Das hätte mich auch gewundert!

    Schön der Bart signalisiert:
    Er ist ein 1000-prozentiger!

    Wie kann man solche Neandertaler nur in unser aufgeklârtes
    Deutschland lassen.

    Die kommen hierher, dringen hier ein und wollen uns mit
    ihrer Frühmittelaltermentalität beglücken und wenn wir
    nicht parieren, wrd „geschächtet“.

    Es wird höchste Zeit, daß wir diese Raub- und Mordverfechter
    wieder rausschmeißen!

  10. INGRES 6. September 2021 at 13:33

    Es ist einfach so, ich begreife nicht, dass jemand der das mitbekommt innerlich zur Tagesordnung übergehen kann. Der ist doch dann kein Mensch mehr. Egal was man sich an Entschuldigungen dafür ausdenken kann, wenn das in ihm kein Nachdenken auslöst, bzw. warum er sein Menschsein (seine Seele) verloren hat.

  11. Oberbuergermeister 6. September 2021 at 13:41
    Wie bestellt (gewählt), so geliefert.
    Solange 87% das gut finden, ist das so.

    ————————-
    Dann würde man ja doch mit 1:8 den Falschen treffen.

  12. Verantwortungslose Politiker aller Altparteien und Asylprofiteure wie die Kirchen holen bedenkenlos auch hochgefährliche Wirtschaftsmigranten in dieses Land und die kleinen Leute, die mit ihrer ehrlichen und harten Arbeit und ihren Steuern und Sozialabgaben dafür sorgen (müssen), daß so etwas überhaupt möglich ist müssen manchmal sogar mit ihrer Gesundheit und ihrem Leben dafür zahlen.

  13. Ich habe gleich gewarnt. Seit 2015 gab es viele Straftaten durch Afghanen. Aber nun holen die noch mehr davon ins Land. Ein riesen Fehler. Man sollte immer aus Fehlern lernen, doch die Regierung macht es aus voller Absicht. Natürlich nur um uns zu schaden.

  14. ich entwickle immer heftigere agressionen. ich denke das geht auch anderen so, der topf ist halt mittlerweile kurz vor der explosion..das kann nicht ewig so weitergehn.
    ………………
    INGRES 6. September 2021 at 13:33
    Was in diesem Land passiert ist eigentlich nicht mehr auszuhalten. In der Gesellschaft der Zukunft muß es dafür eine Notwehrgesetz geben den Staat geben (im BGB). Ich muß aber sagen, dass ich so weit bin, dass ich meine, man ist im Ernstfall spätestens wenn man nichts mehr zu verlieren hat) berechtigt, jedem die Fresse einzuschlagen, der gerade neben einem steht. Es ist unwahrscheinlich, dass man den Falschen trifft

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    aber mal davon abgesehen mal ein bravo an die lernfähigkeit der AFD hier im ländle. sämtliche plakatte inj unerreichbarer höhe angebracht, ganz stuttgart ist jetzt plötzlich mit AFD plakatten voll. ebenso bei uns hier auf dem land. endlich sind wir mal sichtbar.
    …………………………..

    Liegt daran, daß AfD-Plakate meist schon 10 Minuten nach ihrer Anbringung abgerissen werden. Die „Zivilgesellschaft“ und gelegentlich auch die Pozilei schauen lächelnd zu.

  15. Für die Einen ist es eine Geisteskrankheit, für die Anderen die friedlichste Religion der Welt.

    Und für die Einen ist es eine psychische Störung, für die Anderen das normalafghanischste Sozialverhalten der Welt.

    Aber sowas darf man ja nicht mehr sagen.
    Nein, nicht, weil es rassistisch wäre, sondern weil es mohammedanismusverharmlosende und mohammedaneransiedelnde Politiker und „Gutmenschen“ als die Verbrecher klassifiziert, die diese Leute sind.

  16. @Ingres
    Dann würde man ja doch mit 1:8 den Falschen treffen.

    Die 1 von 8 sind doch eh das Pack.
    Für die 7 sind wir nicht mal ein Kollateralschaden.
    Die 7: wenn es da einen trifft, dann ist das im Sinne des Woke anscheinend vollkommen in Ordnung.
    Ist doch geil, dass der größte Teil des Volkes darauf steht, bei sich bietender Gelegenheit einen LKW, eine Bombe oder ein Messer abzubekommen.
    Solch einen Irrsinn habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen und gehört.
    Und ich habe schon einiges gesehen.

  17. „Ich sollte arabisch lernen, das sei die wahre Sprache des Propheten“, zitiert „Bild“ eine Nachbarin. Eine andere Nachbarin zitiert „Bild“ mit dem Satz: „Manchmal stand er auf dem Balkon und wollte uns vom Islam überzeugen. Und wir alle würden falsch leben.“

    Der Herr Erös mit seinem Taliban-Stockholm-Syndrom kann sicher sofort erklären, warum ein mohammedanischer Afghane mit dem Koran und dem Islam und seiner ausschließlich arabischen Prägung GENAU NIX zu tun hat.

  18. Nun ja … eine verhaltensgestörte Bundeskanzlerin hilft uns mit solchen Typen den Islam zu lernen … wie war das doch noch, oder so ähnlich,: Es gibt auch andere Lebensbezüge in denen es sich gut Leben lässt ! So etwas krankes nennt sich Bundeskanzlerin , aber bei einem Rollstuhlfahrer ist Sie , und er bei Ihr , gut aufgehoben , der sich um unsere Inzucht sorgen macht . Man kann es kaum glauben , dass solch ein menschlicher Müll an der Spitze unseres Staates agieren darf ; das auch noch bei der CDU !!

  19. Es muss nicht heissen, der Täter sei psychisch krank gewesen, es muss heissen, der Täter war an Islam erkrankt. Der Islamvirus ist hoch anteckend und oft tödlich, allerdings selten für den Infizierten, sondern in vielen Fällen für seine Mitbürger. Nur eine Impfung mit der AK 47-Spritze schafft Immunität.

  20. Natürlich leidet der Täter an einer Geisteskrankheit, deren Name Islam ist. Unsere verblendeten Gutmenschen begreifen einfach nicht , dass Islam keine Religion sondern eine menschenverachtende faschistische Staatsideologie ist, die sich nur als Religion tarnt. Und unsere Juristen sind auf dem Holzweg, wenn sie bei der Beurteilung schuldfähig oder nicht auf der Basis eines normalen Mitteleuropäers urteilen. Natürlich wäre ein Deutscher geistesgestört, wenn er eine Frau ermordet, weil sie einer Arbeit nachgeht. Ein gläubiger Mohammedaner, der das tut, ist einfach nur ein Schwerstverbrecher.

  21. @ schrottmacher 6. September 2021 at 13:34
    Und in vier Wochen ist er aus der Psychiatrie verschwunden.

  22. Oberbuergermeister 6. September 2021 at 13:41

    „Wie bestellt (gewählt), so geliefert.
    Solange 87% das gut finden, ist das so.“
    —————————————————
    Ach so? Die 87%, die nicht AfD gewählt haben, finden gut dass eine Landschaftsgärtnerin fast abgestochen wird?

    Sie haben wohl zum Mittagessen ein Gläschen zu viel genommen? 😕

  23. Das Wahnsinn des krassen Massenimport des Islams nach Deutschland ist eigentlich vollkommen offensichtlich; eine gewalttätige auf Hass gegen alles nichtmuslimische, dumpfe, rückständige Unterdrückungsideologie , die aus ihren Ländern antizivilisatorische Dreckslöcher gemacht hat -Afghanistan ist nur eine Beispiel dafür. Dennoch wird diese miese Fascho-Ideologie medial mit dem Narrativ des Bunten und Vielfältigen belegt. Sowas kann nur passieren, wenn der Wahnsinn der Auslöschung des eigenen Kultur, der eigenen Nation längst abartige Staatsdoktrin geworden ist. Der kommende Massen-Import – und damit die nächste Zunahme von Morden, Abschlachtungen, Messerangriffe, Vergewaltigungen – aus dem mehr als schäbigen Afghanistan bestätigt das nur einmal mehr.

  24. Ach Leute,

    vergesst es einfach.

    Ich kommen eben von meinen Tageseinkäufen für morgen zurück und selbst hier, wenn man von wirklich abgelegenen ländlichen in den kleinstädtischen Bereich fährt, die Straßen voll mit adipösen Subsahara-Legemaschinen, die inzwischen am meisten auffallen.
    Selbst eine ehemalige Lokalität in einem relativ kleinen Ortsteil, wo sich normalerweise Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen, ist zu einer Shishabar geworden mit allem drum und dran, zugeklebte Scheiben und vor der Tür dunkle PS-Poliden.
    Die Anwohner, die sich dort für viel Geld Baugrundstücke oder Häuser gekauft haben, werden dort ihres Lebens nicht mehr froh werden.

    in genau 21 Tagen, wenn nach der „Wahl“ alles unter Dach und Fach ist, wird der 24h-Shuttleservice losgehen und bei der Umvolkung der Turbo eingelegt.

  25. Abdul Malik A. kam 2016 als Flüchtling nach Deutschland. Er lebte zuletzt in einer Einzimmerwohnung im Bayerischen Viertel in Wilmersdorf. Nach Informationen der Berliner Zeitung hatte er mehrfach versucht, andere Menschen zum Islam zu bekehren. In einem Fall soll er es bei Polizisten versucht haben, die ihn dabei stellten, wie er Wahlplakate beschädigte.

    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/afghane-versuchte-polizisten-zu-bekehren-li.181177

    Aus demselben Artikel:

    Berlins AfD-Fraktionschef Georg Pazderski erklärte am Montag unter anderem: „Leider hat Rotrotgrün schon lange die Kontrolle über die Sicherheit in unserer Stadt verloren.“ Ein weiterer unkontrollierter Zuzug von Muslimen aus Afghanistan und anderen archaischen Staaten müsse sofort gestoppt werden.

    Und mit diesem „psychisch krank“: Jeder Mohammedaner, der diesem totalitären Mordkult buchstabentreu folgt, wird bequemerweise von unserer Nomenklatura als „psychisch krank“ bezeichnet. Oder „traumatisiert“. Nehmen wir dieses Wegwieseln der Nomenklatura in die Psycho-Schiene mal für bare Münze: Warum muß Deutschland dann seit 2015 MILLIONEN „psychisch Kranker“ aus Islamien reinwinken? Genau das Deutschland, das noch nicht mal in der Lage war und ist, seit 20 Jahren traumatisierten deutschen Soldaten aus Afghanistan Therapie und Hilfe anzubieten? Das Deutschland, das ununterbrochen im Zusammenhang mit brutalen, gutgelaunten, frohgemuten islamischen Männermassen von „traumatisiert“ schwurbelt?

    2009:
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2009/Rueckkehrer-aus-Afghanistan-Alleingelassen-nach-dem-Krieg,panoramaafghanistan108.html

    2019:
    Erst seit 2017 richtet die Bundeswehr psychiatrische Tageskliniken ein. Bislang sind an den Bundeswehrkrankenhäusern in Berlin, Hamburg, Koblenz und Ulm nur 30 Prozent der geplanten Betten verfügbar. „Mitte der 2020er Jahre“ soll der Aufbau abgeschlossen sein. Bis dahin müssen sich all diejenigen, die nicht in den bundeswehreigenen Psychotraumazentren untergebracht werden können, einreihen in die langen Wartelisten ziviler Psychiater – die oft genug mit den Spezifika eines Kriegstraumas überfordert sind.
    *https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bundeswehr-soldaten-wenn-der-einsatz-krank-macht-100.html

    Aber Kuffnucken betreuen, obwohl es angeblich keine Betreuungstellen gibt….

  26. Die Versuchskaninchen sollten sich aus ihren Käfigen befreien, den mörderischen Katzen den Weg in ihr Terrain weisen. Und die Mengele-Ärzte und die Politiker, die sie eingesperrt und verarscht haben sollen sie zur Verantwortung ziehen, für das Blut, das an ihren Händen klebt! Es muss einen großen Prozess geben, gegen den Nürnberg klein aussieht. Merkel gehören als erstes Handschellen angelegt. Diesmal kein Flugszeug nach Chile, wie bei ihrem Mentor.

  27. Der Pate der Taliban hat Merkel ein Angebot gemacht, das sie, wenn sie wirklich ihren Amtseid erfüllen wollte, gar nicht ablehnen kann (Quelle: EpochTimes):
    Taliban laden Merkel nach Kabul ein – Afghanen sollen heimkommen
    Epoch Times6. September 2021 Aktualisiert: 6. September 2021 13:47
    Die radikalislamischen Taliban würden sich nach den Angaben eines Sprechers über einen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Afghanistan freuen. „Angela Merkel würde besonders herzlich aufgenommen werden“, sagte der Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid am Sonntag bei „Bild Live“. Er sagte weiter: „Wir würden uns wirklich sehr über sie freuen“.
    Mudschahid bekräftigte die Bitte an die Bundesregierung, Afghanistan weiterhin finanziell zu unterstützen. „Wir möchten, dass Deutschland uns im humanitären Bereich unterstützt und hilft, soweit die deutsche Regierung dies kann.“ Außerdem benötige Afghanistan Hilfe im Gesundheitswesen, im Bildungsbereich, und bei der Infrastruktur. Zudem könne die deutsche Regierung „Unternehmerinnen und Unternehmer ermutigen, zu uns zu kommen und in unser Land zu investieren“.
    Außerdem rief Mudschahid afghanische Flüchtlinge und Migranten in Deutschland zur Rückkehr auf. „Wir wollen, dass alle Afghanen, die sich im Ausland – vor allem in Deutschland – als Flüchtlinge aufhalten, zurück in ihr eigenes Land kommen“, sagte er. Zur Diskussion um die Aufnahme weiterer Geflüchteter aus Afghanistan in Deutschland sagte er: „Ich weiß, dass die deutsche Regierung ihre eigenen Probleme mit den Flüchtlingen hat – und die Flüchtlinge wiederum haben Schwierigkeiten mit den Regelungen und Verordnungen in anderen Ländern.“

    Rücknahme von Flüchtlingen gegen humanitäre Hilfe wäre doch ein Superdeal! Dass Merkel dieses großzügige Angebot annehmen wird, halte ich für äußerst unwahrscheinlich, da sie Deutschland ja lieber durch illegale Sozialschmarotzer und Messerstecher zerstören will, anstatt deutsche Bürger vor Mordanschlägen und deutsche Frauen und Mädchen vor Vergewaltigung zu schützen. Dies wird ein Lackmustest für ihre Politik!

  28. Gewaltstraftaten von „Flüchtlinge“ werden uns immer wieder damit erklärt, der/die Täter seinen „psychisch krank“.

    Stimmt, die haben alle den Kopf kaputt!
    Solche Typen brauchen wir hier NICHT!!!

  29. @Alter_Frankfurter 6. September 2021 at 14:14
    Oberbuergermeister 6. September 2021 at 13:41

    „Wie bestellt (gewählt), so geliefert.
    Solange 87% das gut finden, ist das so.“
    —————————————————
    Ach so? Die 87%, die nicht AfD gewählt haben, finden gut dass eine Landschaftsgärtnerin fast abgestochen wird?

    Sie haben wohl zum Mittagessen ein Gläschen zu viel genommen? ?

    Ihre, etwas schlichte Ausdrucksart, bringt uns leider nicht weiter.

    Wenn ein großer Teil der Bevölkerung diese entsetzliche Tat missbilligen würde, dann würde sich Widerstand regen oder sich die Wahlergebnisse dramatisch ändern.
    Da beides nicht passiert, kann das Entsetzen nicht über Gebühr groß sein.
    Diese Art Verbrechen sind in unserer Gesellschaft so selbstverständlich geworden, dass ein Sendeausfall von „Unter uns“ mehr Schlagzeilen und Betroffenheit verursachen würde.
    .
    Um noch einmal auf Ihre „Vermutung“ zurückzukommen.
    Nein, ich habe kein Gläschen zu viel zum Mittag gehabt.
    Ich habe die aktuelle Verkommenheit unserer Gesellschaft dargestellt.
    Und die ist aktuell leider so.
    Ob das in Ihr Weltbild passt oder nicht.
    Spätestens Morgen interessiert es die Masse der Menschen nur noch einen Scheiß, ob die Gärtnerin von so einen Schwein abgestochen wurde oder nicht.

  30. Gibt es eigentlich ein Foto der armen Dame? Oder wird sie nur einfach aus der Rentenkasse gestrichen.

  31. Landschaftsgärtnerin,….hatte die keinen Spaten oder Schaufel dabei, die der dazu eilende Mann diesem Arschloch übern Bregen ziehen konnte? Wenn so einer einen anspricht, sollte man schon in Hab acht Stellung gehen, und auf alles gefasst sein. Kleiner Tip für die Zukunft…besser einen Spaten dabei und nicht gebrauchen, als keinen dabei haben und einen gebrauchen müssen!

  32. @ Das_Sanfte_Lamm 6. September 2021 at 14:25

    Selbst eine ehemalige Lokalität in einem relativ kleinen Ortsteil, wo sich normalerweise Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen, ist zu einer Shishabar geworden mit allem drum und dran, zugeklebte Scheiben und vor der Tür dunkle PS-Poliden.
    ______________________________

    Wie in einem Theaterstück, in dem alle paar Jahrzehnte das Bühnenbild geändert wird. Eigentlich ist es schon lange so.

  33. Blitzleuchte 6. September 2021 at 14:45

    Wie in einem Theaterstück, in dem alle paar Jahrzehnte das Bühnenbild geändert wird. Eigentlich ist es schon lange so.

    Bis jetzt kannte man das nur von Kommunen ab einer Größe von ca. 10.000 – 15.000 Einwohnern. „Draußen“ war man vor dieser Plage bis vor Kurzem noch halbwegs sicher.
    Das Problem ist, wenn derartiges auch „draußen“ beginnt, Fuß zu fassen, wird mehr folgen und ehe man sich versieht, hat man auch auf dem Land den täglichen Mikroterror durch mohammedanische Großsippen aus aller Herren Länder.

  34. OK
    Überall wo die Islamis Herkommen ist es einfach schrecklich, die Scharia ist das Rechtssystem und hat wenig mit unseren Werten gemeinsam
    Nun liegt es eigendlich an Asylgebende ihr Wertesystem durchzusetzen.
    Deutsche Politikerdarsteller sind dazu nicht mehr in der Lage,
    da ihnen Selbst der KOMPASS fehlt. Auch ist es unerträglich das die Breite Masse der Bevölkerung das auch noch Finanzieren soll.
    Die Sicherheit der Bürger wird von den Politikerdarsteller mit den Füssen getreten zu gunsten einer Nimmersatten Asylindustrie.
    (Den Opfern der Heimtückischen Attacke alles gute)

  35. @ Alter_Frankfurter 6. September 2021 at 14:14
    Ach so? Die 87%, die nicht AfD gewählt haben, finden gut dass eine Landschaftsgärtnerin fast abgestochen wird?
    Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich!
    Wer seit 2015 weiß, was Merkels Gäste in diesem Land anrichten und immer noch eine der Kartellparteien wählt, die diese Kriminalität verursacht haben, der nimmt zumindest billigend in Kauf, dass deutsch Bürger abgestochen und Mädchen und Frauen vergewaltigt werden. Aus diesem Grund würde ich Merkel bei jeder Straftat ihrer Gäste wegen Beihilfe mitanklagen.

  36. Alter_Frankfurter 6. September 2021 at 14:14
    Oberbuergermeister 6. September 2021 at 13:41

    „Wie bestellt (gewählt), so geliefert.
    Solange 87% das gut finden, ist das so.“
    —————————————————
    Ach so? Die 87%, die nicht AfD gewählt haben, finden gut dass eine Landschaftsgärtnerin fast abgestochen wird?

    Muss ja wohl irgendwie so sein. Wenn diese 87% nicht gewollt hätten, das Deutschland mit illegalen, komplett inkompatiblen, durchgeknallten, hochkriminellen Einmännern geflutet wird, und auch noch gerne dafür bezahlen, hätten sie etwas anderes gewählt.
    Aber lieber täglich Mord und Ehrenmorde, Vergewaltigungen, Enthauptungen, Messerstechereien, Prügeleien, Drogenhandel dulden, als irgendwas mit RrrÄÄchts!

  37. Habe heute Morgen Deutschlands Zukunft gesehen!
    Bin an ca. 1o Bushaltestellen vorbei gekommen wo die Zukunft auf den Schulbus wartete.
    Gefühlte 80 Prozent Dunkel bis Tiefschwarz. Die wenigen weißen standen etwas Verloren abseits.
    Also, es Läuft nach Plan!

  38. Bin ich als Schweizer froh, dass ich mindestens einmal im Monat politisch korrekt und regulär in einem Schiesskeller auf Personenscheiben das Verteidigungschiessen trainieren kann. Einen Waffentragschein gibts für Normalos gleichwohl nicht. Aber wenigstens kommt man nicht aus der Übung. Si vis pacem para bellum!

  39. @ friedel_1830 6. September 2021 at 13:12
    .
    Herr ROUHS (Artikel-Autor),
    .

    1.) wer „Muslime“ schreibt wie Sie, hat sich schon unterworfen.

    2.) Besser: Mohammedaner / Moslems. Oder Muselmanen.
    ————————————————————————-

    Die Korinthenkackerei bringt uns auch nicht weiter. Wer wie zu sprechen hat. Haben wir keine anderen Sorgen???

  40. Die Blitz-Diagnose „psychisch krank“ scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Sie ist offensichtlich im Kopf positioniert. Und sie sie lässt sich schnell übertragen.

  41. Zum Tod von Jan Hecker
    Der Mann in Merkels „Inner Circle“, der ihr „Wir schaffen das“-Versprechen umsetzte

    Jan Hecker war erst seit zwei Wochen deutscher Botschafter in China. Der Ausnahmediplomat stammt aus dem engsten Beraterkreis der Kanzlerin und sollte deren politisches Erbe im Reich der Mitte verwalten. Auf seinen Tod reagiert Merkel mit großer Betroffenheit. Wer war der Mann in ihrem „Inner Circle“?

    https://www.focus.de/politik/zum-tod-von-jan-hecker-jan-hecker-der-merkel-vertraute-der-wir-schaffen-das-umsetzen-musste_id_20922686.html

  42. Alter Frankfurter 6. September 2021at 14.14 Uhr
    selbst im Vollrausch liegt man mit der Ansicht nicht daneben, dass 87 Prozent der Deutschen genau diese Politik und damit deren Folgen, unter vielen anderen Grausamkeiten gegen das Wahlvolk genau diese Morde bestellt, weil gewählt haben. Denn sie mussten wissen, was sie damit taten. Es sei denn, sie lebten alle hinter dem Mond oder gar in einer anderen Galaxis und haben die tausendfachen Untaten der Bereicherer die letzten Jahre deswegen nicht mitbekommen. Es ist wohl eher so, dass diese Wähler, auch die Nichtwähler, unbedingt verhindern wollten, sich mit der immerhin noch geheimen Wahl! der verteufelten AFD zu den Nazis zu gesellen. Da doch lieber im Mainstream der Weltoffenen, Toleranten und Antirassiten mitschwimmen, weil man da ein Löbchen der Politverbrecher sicher hat. Jeder, der immer noch glaubt, mit der Wahl der CDU oder FDP eine bürgerliche Politik zu bekommen, der braucht keinen Alkohol, um matsch in der Birne zu sein.

  43. Es hieß immer, „mehr Bildung“ würde solche schrecklichen Taten durch Moslems verhindern.
    Bereits vor 2015 gab es diese Fälle rund um Hamburg:
    Glinde: Affghanisch stämmiger Zahnarzt „schächtete seine zwei kleinen Kinder,
    noch am Tatort selbst wurde ( von wem? Psychiater?) „religiöser Wahn“ festgestellt,
    Täter kam in die Psychiatrie

    Neu Wulmstorf: 17 jähriger Sohn aus einer irkaischer akad.Familie tötet seine 11 jährige Schwester,
    mögliches Motiv, welches erst im Prozess zur Sprache kam: der Sohn durfte keine „Ungläubige“ zur Freudin haben, weil der Vater „streng religiös “ war. So war die ermordung der eigenen Schwester
    evtl. eine Art Rache an dem Vater

    Lüneburg: Ausnahme, dieses mal war keine Akademiker der Täter
    Albaner ersticht seine Frau und deren Freundin, wegen „zu westlichen“ Lebenswandel

    Aktuell haben wir noch zwei Fälle von Illegalen Messer Gewalt gehabt, welche aber in den Medien
    kaum Nierderschlag fanden, vor zwei Wochen, der Somali in Groß Gerau, welcher Frau, Schwiegermutter und zwei Nachbarn, welche den Frauen helfen wollte, teils schwer verletzt hat, bevor die Polizei ihn erschoss.
    In Haramburg hat ein 21 jähriger aus Guniea Bissau seine 45 jährige Freundin ( wohl eine Bio Deutsche)
    mit Messer und Kerzenständer verletzt, er wurde festgenommen

  44. OT

    Dortmund
    Auch im Ruhrpott ist der Teufel los, 100 Mann ( und ein Befehl)
    mehrere verletzte bei Streit zweier Familien, also der Müllers und der Schmidts, die sind dafür ja berüchtigt.
    Woanders war zu lesen, das es sich um „Rotationseuropäer“ oder „Balkanesen*innen mwd“ handeln täte.
    Express:
    „Dortmund. In Dortmund ist der Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert. Es kam zu einer Massenschlägerei mit unfassbar brutalen Ausmaßen. Unter anderem seien Messer, eine Machete und eine Schusswaffe eingesetzt worden. Eine Person wurde durch Stiche schwer verletzt und musste notoperiert werden.“

  45. @ unbetreutes Denken 6. September 2021 at 14:31
    „Epoch Times 6. Sept…Besuch …Merkel (CDU) in Afghanistan freuen…„Unternehmer…
    ermutigen, zu uns zu kommen und in unser Land zu investieren“.

    Wie man am islam-umsetzungstarken Wilmersdorfer Jihadie erleben musste,
    sind fleissige, unabhaengige UnternehmerINNEN besonders willkommen in islamien.

    und Hasch-Ghanistan hat ja im Landbau und Verarbeitung harzender Kraeuterbüsche
    immense Bedeutung, vor allem auch fuer auslaendische Abnehmer und konsumenten.
    Klar, dass dann fuer Kartoffeln, Hummus, Erdbeeren und Fruechte zur Volksernaehrung
    kein Platz bleibt, und Haschghanistan lieber islamisch im christlichen Westen bettelt.

    Afghanistan ist heute noch, was Palaestina 1910 fuer die ersten juedischen Siedler war:
    eine trockene geroellwueste mit aggressiven, denk- und arbeitsfaulen beduinen drauf.
    Aber es kann keine Wiederholung des israelischen Wunders „Startup Nation #1“ geben,
    solange der alles erstickende islamfaschismus von 99p der afghaner selbst gewollt wird.
    2001-2021 waren bodenlose verschwendung durch ignoranz der ideologischen ursachen.

    Loesung ? keine. keine von aussen finanzierte, keine humanitaere, keine asylanten.
    Nur wenn Afghanistan lernt und basisdemokratisch gegen seine regierung aufsteht,
    kann und wird sich etwas aendern. Dauerhafter Wandel faengt im Islam-Kopp an.

  46. Das_Sanfte_Lamm 6. September 2021 at 14:25

    Ach Leute,

    vergesst es einfach.

    Ich kommen eben von meinen Tageseinkäufen für morgen zurück und selbst hier, wenn man von wirklich abgelegenen ländlichen in den kleinstädtischen Bereich fährt, die Straßen voll mit adipösen Subsahara-Legemaschinen, die inzwischen am meisten auffallen.
    Selbst eine ehemalige Lokalität in einem relativ kleinen Ortsteil, wo sich normalerweise Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen, ist zu einer Shishabar geworden mit allem drum und dran, zugeklebte Scheiben und vor der Tür dunkle PS-Poliden.
    Die Anwohner, die sich dort für viel Geld Baugrundstücke oder Häuser gekauft haben, werden dort ihres Lebens nicht mehr froh werden.

    in genau 21 Tagen, wenn nach der „Wahl“ alles unter Dach und Fach ist, wird der 24h-Shuttleservice losgehen und bei der Umvolkung der Turbo eingelegt.

    Ja, das geht jetzt richtig ab. Die Jungen werden ihre helle Freude haben. Viele wollen es aber auch so.

    Im Libanon, in Beirut, dem Paris des Ostens, hat auch niemand wahrhaben wollen, wie schnell Schluß mit lustig und westlichem Hedonismus sein kann und wie umfassend dann die zauberhafte kulturelle Bereicherung durch Fachkräfte mit ganz anderen Vorstellungen das Leben dann völlig verändert.

  47. Haremhab 6. September 2021 at 13:51, Unsere derzeitigen Regierigen begehen Fehler gleich mehrfach, damit sie sie später auch richtig beherrschen.

    Babieca 6. September 2021 at 14:00; Glaub ich nicht, das wär Kompetenzstufe 3, ich bin mir bei dem Tüp nicht mal sicher, ob er Stufe 2 zu erreichen imstande ist.

    klimbt 6. September 2021 at 14:09 ; Der Uzzi Impfstoff ist aber deutlich wirkungsvoller.

  48. „Mordversuch war muslimisch motiviert“

    ES GIBT KEINE RELIGION NAMENS MUSLIM!!!

    Deshalb: Mordversuch war islamisch motiviert.

  49. Wir sollten Afghanistan seine jungen Männer zurückgeben. Dort werden sie dringender gebraucht als hier.

    Lange genug haben sie unsere Renten gesichert und zum Wirtschaftsaufschwung beigetragen. Wir haben mehr als genug profitiert und sollten Afghanistan diese Fachkräfte nun nicht länger vorenthalten.

  50. .

    An: klimbt 6. September 2021 at 14:09 h

    .

    ( Es muss nicht heissen, der Täter sei psychisch krank gewesen, es muss heissen, der Täter war an Islam erkrankt. Der Islamvirus ist hoch anteckend und oft tödlich, allerdings selten für den Infizierten, sondern in vielen Fällen für seine Mitbürger. Nur eine Impfung mit der AK 47-Spritze schafft Immunität )

    .

    ____________________________________

    .

    Ihre Beiträge sind ja gelegentlich nicht unumstritten hier.

    Für diesen Kommentar von Ihnen deswegen von mir Anerkennung und 100% Zustimmung.

    .

    Friedel

    .

  51. @uli12us
    Impfen geschieht im Nahbereich. Da genügt schon ein Impfstoff der niederen Qualitätsstufe, B-Ware tut es auch.

  52. Natürlich ist der Ärmste psychisch krank. Was denn sonst. Und was hat eine Frau zu arbeiten? Das ist unmöglich. Dank der ins Land strömenden afghanischen Fachkräfte mit Anhang hört sich das endlich auf. Frauen bleiben zuhause, kochen, ziehen Kinder groß und machen nach Bedarf des Gatten die Beine breit. Voila, schöne heile Welt.

  53. „Mordversuch war muslimisch motiviert“

    ES GIBT KEINE RELIGION NAMENS MUSLIM!!!

    Deshalb: Mordversuch war islamisch motiviert.

    ++++++++++

    FRAUEN IM ISLAM SIND NUR Gebärmaschinen
    u. Arbeitsvieh. Also kann den Afghanen nicht
    per se gestört haben, daß eine Frau arbeitet.

    Hätte die Gärtnerin eine Burka getragen, hätte
    er gewiß nichts gesagt. Wetten? 😐

    Trug sie bei der schweißtreibenden Arbeit
    (im Sommer) etwa nur ein Shirt u. Bermudas?
    Ist die Frau üppig u. so gekleidet gewesen, wie
    üblich bei unseren Arbeiterinnen?

    Wer sind eigentl. die beiden Opfer? Sollen sie
    namenlos verschwinden? Und weshalb darf
    der gut islamfromme Afghane in die Klapse?

    Lebt die Gärtnerin noch? Und was ist mit ihrem
    schwerverletzten Helfer?

    Ist der Korantreue ein sunnitischer Paschtune
    oder ein schiitischer Mongole/Hazara???

    Islam ist keine Geisteskrankheit, sondern eine
    bösartige, grausame, imperialistische Religionsideologie
    mit dem kriegerischen Mondgötzen Al-Lah(Der Gott)
    u. seinem perversen Raubkrieger Mohammed.

    Der Afghane muß Zuchthaus bekommen. Arbeit
    im Steinbruch… Und jeden Tag hält ein Bus mit
    westl. gekleideten Touristinnen, die die Strafkolonie
    besichtigen. Während er u. andere Schwerverbrecher
    mit der MP bewacht werden.

  54. NACHTRAG: Habe nebenher was gegessen u. vergessen…,
    also ein afghan. Mongole ist der Schwerverbrecher Abdul Malik nicht,
    siehe PI-Artikelfoto.

    Das Opfer heißt Regine – Foto her! Hat es Familie?
    Und wie geht es dem 66-j. Helfer?

    Abdul Malik trieb sich vermutl. im Internet herum.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Nach erste Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Berlin fiel der Afghane vorher auch nicht durch Straftaten auf. „Wir haben Hinweise auf eine Gemengelage aus psychischen Auffälligkeiten und einer islamistischen Motivation“, so Martin Steltner.

    Die Gesinnung des mutmaßlichen Täters, der in psychiatrischer Behandlung sein soll, werde jetzt weiter geprüft.

    ➡ Die Ermittler werten hierfür frühere Äußerungen, die der
    29-Jährige beispielsweise im +++Netz getätigt haben soll, aus.

    Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte die psychische Erkrankung des seit 2016 in Deutschland aufhältigen Beschuldigten bei der Tatbegehung eine Rolle gespielt haben…
    https://www.berliner-zeitung.de/news/polizeibericht-berlin/islamistische-tat-in-berlin-afghane-verletzt-frau-mit-messer-lebensgefaehrlich-li.180992

  55. BEI POLIZEI UNBEKANNT? – PUSTEKUCHEN!!!

    Messerangriff in Wilmersdorf :
    Islamistische Tat in Berlin?

    ➡ Abdul Malik A. war bereits polizeibekannt

    Der Afghane, der in Berlin am Samstag eine Frau und einen Mann lebensgefährlich verletzte, fiel schon vor der Bluttat bei der Polizei auf.

    , 6.9.2021 – 12:52 Uhr

    DER FANATISCHE AFGHANE

    Abdul Malik A. kam 2016 als Flüchtling nach Deutschland. Er lebte zuletzt in einer Einzimmerwohnung im Bayerischen Viertel in Wilmersdorf.

    Nach Informationen der Berliner Zeitung hatte er mehrfach versucht, andere Menschen zum Islam zu bekehren. In einem Fall soll er es bei +++Polizisten versucht haben, die ihn dabei stellten, wie er +++Wahlplakate +++beschädigte.

    Allerdings war er auch schon einmal zeitweise nach dem Psychisch-Kranken-Gesetz (PsychKG) in einer Klinik untergebracht. Das PsychKG regelt die freiheitsentziehende Unterbringung im Fall akuter Selbst- oder Fremdgefährdung.

    Der 29-Jährige sitzt derzeit in der Haftanstalt Moabit. Ermittler halten es jedoch für möglich, dass er nach weiterer ärztlicher Begutachtung in einer geschlossenen Klinik untergebracht wird…

    Berlins AfD-Fraktionschef Georg Pazderski erklärte am Montag unter anderem: „Leider hat Rotrotgrün schon lange die Kontrolle über die Sicherheit in unserer Stadt verloren.“ Ein weiterer unkontrollierter Zuzug von Muslimen aus Afghanistan und anderen archaischen Staaten müsse sofort gestoppt werden, so der Politiker.
    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/afghane-versuchte-polizisten-zu-bekehren-li.181177

  56. Schauspieler Jean-Paul Belmondo gestorben
    6. September 2021, 16:39 Uhr

    Der französische Schauspielstar Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Belmondo starb am Montag in Paris,

  57. @Hans R. Brecher 6. September 2021 at 15:26

    Merkel hat Ja Hecker noch einen guten Posten zugeschoben. Natürlich nicht mit öffentlicher Ausschreibung. Zum Glück b** die ersten Merkelaner ins *.

  58. 100-köpfiger Messer-Mob: „Familien“ liefern sich brutale Massenschlägerei mit Waffen
    Dortmund, NRW. In Dortmund ist der Streit zwischen zwei „Familien“ völlig eskaliert. Es kam zu einer Massenschlägerei mit unfassbar brutalen Ausmaßen. Unter anderem seien Messer, eine Machete und eine Schusswaffe eingesetzt worden. Eine Person wurde durch Stiche schwer verletzt und musste notoperiert werden. Die Polizei musste Schlagstöcke und Elektroschocker einsetzen. Weiterlesen auf amp.express.de

    Messer-Mob , wer denkt sich solche Wortschöpfungen aus?

  59. Der korankonforme Mudschahed Abdul Malik A.

    Im Berliner Landeskriminalamt (LKA) ermittelt die Abteilung 8, zuständig für Islamismus.

    Recherchen des SPIEGEL legen nun Details aus der Asyl-Geschichte des Mannes offen. Demnach reiste A. erstmals Anfang Dezember 2015 nach Deutschland ein. Seinen Asylantrag erklärte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im April 2016 für unzulässig – der Afghane zuvor war bereits in Osteuropa registriert worden.

    Der islamfromme Missionar Al-Lahs u. seine Belohnung
    von deutschen Behörden/Umvolkern:

    Gemäß den Dubliner Verträgen war damit Bulgarien für die Bearbeitung seines Asylantrags zuständig. Außergewöhnliche humanitäre Gründe, die Deutschland veranlassen könnten, A.s Fall dennoch zu bearbeiten, seien »nicht ersichtlich«, so das Bundesamt in seiner damaligen Entscheidung. Drei Monate später schob das Land Berlin Abdul Malik A. ab. Wie aus vertraulichen Behördenunterlagen hervorgeht, kehrte A. nach einer nur kurzen Einreisesperre zurück nach Deutschland, beantragte erneut Asyl – und wurde im Oktober 2017 als Flüchtling anerkannt.

    In Berlin ging A. seither Gelegenheitsjobs nach. Mal heuerte er als Küchenhelfer an, mal als Kellner oder Mitarbeiter in einem Hotel. Erst vor drei Monaten verlängerten die Behörden seine Aufenthaltserlaubnis: Sie läuft noch drei weitere Jahre.
    cmh, rol, srö
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/messerattacke-in-berlin-angreifer-war-anerkannter-gefluechteter-a-c5d2d1ed-93f8-464e-9b56-8c535fc0d719

  60. @ Mantis 6. September 2021 at 16:47

    Haben sich die 100 islamischen Messerakrobaten
    wenigstens alle gegenseitig umgebracht?

  61. „Und wer jetzt noch „falsch lebt“, der lebt am Ende gar nicht mehr, wenn immer mehr junge Männer von dieser Sorte aus Afghanistan nach Deutschland kommen.“
    —————————–

    Der Islam WIRD übernehmen – die linken, und nicht nur linken, Beschöniger werden es schon hinkriegen. Denn sie merken die Konsequenzen ihren politischen Verhaltens noch nicht. Die Leidtragenden werden die Deutschen der nächsten Generation sein, die geburtenschwächste aller Zeiten. Sie werden von Kuffnucken massenhaft eingeschüchtert und tyrannisiert ihr Leben fristen, und ihre Vorfahren für ihre Politik verfluchen!

  62. DER RADIKAL-FROMME ISLAM-MISSIONAR ABDUL MALIK A.

    vor 6 Stunden — Er wollte sie zum Islam bekehren
    Messer-Afghane machte Nachbarn Geschenke …
    Vor rund einem Jahr bezog Abdul Malik A. (29) …

    Dieser Service ist im Moment nicht verfügbar.
    Wir arbeiten bereits daran und bitten Sie um Verständnis.
    +++Zurück zur Startseite von BILD.de+++

    ************************************

    Arbeit im eigenen Vorgarten – Der blutrünstige Afghane ein Nachbar:

    Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf am frühen Samstagnachmittag,
    die Sonne schien, das Wetter war gut. Eine 58-jährige Berlinerin
    (Regine G.) erledigte ihre Gartenarbeit, so wie sie es regelmäßig tat.

    Völlig unvermittelt wurde sie von einem jungen Afghanen aus
    der +++Nachbarschaft angesprochen, ersten Ermittlungen und
    Berichten der BILD-Zeitung nach soll dem sogenannten Flüchtling
    die Gartenarbeit der Frau missfallen haben…
    (Die Arbeit oder was sie trug, nämlich keine Burka?)

    Das zielgerichtete Zustechen am Hals lässt auf eine bewusste und durchdachte Tat schließen, den Tod der beiden Opfer nahm Islamist Abdul Malik A. billigend in Kauf. Beide wurden noch am Samstag notärztlich behandelt und in umliegende Berliner Krankenhäuser verbracht. Während der Zeuge mittlerweile außer Lebensgefahr ist, ringt die niedergestochene 58-jährige Charlottenburgerin weiter um ihr Leben.

    Auch sei der afghanische Staatsbürger bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Aktenkundig wurde der Messerstecher unter anderem wegen Sachbeschädigung und Diebstahl, der Afghane sei mehrfach beim Beschädigen von Wahlplakaten auf frischer Tat ertappt worden…

    https://report24.news/weil-sie-im-garten-arbeitete-afghanischer-islamist-stach-berlinerin-nieder/

  63. Ich glaube nicht, daß der Moslem zugestochen hat, weil die Frau bei der Arbeit war. Arbeitende Frauen sind bei moslemischen Männern gern gesehen, können sie selbst doch so, ihre wertvolle Zeit beim Tee saufen mit den Kumpels verbringen. Ob der Furchen grabende und Datteln erntende Besitz unter seiner Burka derweil vor Schweiss trieft, geht dem gläubigen Moslem, gelinde gesagt, am Allahwertesten vorbei. Da hat der ganz andere Sorgen. Zum Beispiel beten, daß kein Hund über seinen Schatten latscht, während er gerade seinen Schniedel mit Sand reinigt.
    Ausschlaggebend für die versuchte Schächtung war m.M.n. der lockere Kleidungsstil der Ungläubigen. Bei den sommerlichen Temperaturen, die momentan herrschen, hatte das Opfer bei seiner Gartenarbeit mutmaßlich ein ärmelloses shirt und knapp sitzende shorts an. Und mutmaßlich keine Maske auf. Das war für den Traumatisierten einfach zu viel nacktes Fleisch. Na gut, daraus resultieren dann schon mal kulturelle Konflikte: Auf der einen Seite sie, die fleischgewordene Versuchung, die mit aufreizend schweissnasser Haut die Sense schwingt, und auf der anderen Seite er, der grenzdebile Dummkopf aus Doofmannshausen, der aus Sorge, daß ihm jeden Moment sein Schaitan aus der Hose springt, reflexartig mit seiner Allzeit-bereit Lösung zu sticht. Die, er immer dann anwendet, wenn er der Meinung ist, sein Allah hätte gerade die Arschkarte überreicht bekommen. Wie in diesem Fall, von einer halbnackten Sklavin. „Was erlaube??“ – wird das letzte sein, woran er sich später erinnert, bevor er die Frau mit dem Messer ausbluten lassen wollte, um seine eigene und die „Ehre“ Allahs zu rächen. Hätte sich die Frau dem Moslem gegenüber züchtig bedeckt, wäre es allerdings gar nicht erst zu diesem Interessenkonflikt der beiden Parteien gekommen. Die Schuld, für die erneute Traumatisierung des Traumatisierten ist deshalb, ohne Frage, in der Aufnahmegesellschaft zu suchen. Darum ist es auch gut und wichtig, für den Klimawandel zu hüpfen um solche Missverständnisse in Zukunft zu vermeiden.

  64. Maria-Bernhardine
    6. September 2021 at 16:19
    „Mordversuch war muslimisch motiviert“

    ES GIBT KEINE RELIGION NAMENS MUSLIM!!!

    Deshalb: Mordversuch war islamisch motiviert.

    —-/
    Wollte ich auch schon loswerden
    Danke !

  65. Die Frage, die sich mir unweigerlich aufdrängt.
    Wer denn hier wirklich psychisch krank ist.
    Derjenige , der seinem Drang freien Lauf lässt und mal munter darauf los mordet..?
    Oder eine komplett paralysierte Gesellschaft, die dabei wegsieht und nichts dagegen tut ..!

  66. LEUKOZYT
    6. September 2021 at 16:40
    Schauspieler Jean-Paul Belmondo gestorben
    6. September 2021, 16:39 Uhr

    Der französische Schauspielstar Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Belmondo starb am Montag in Paris,
    —-
    Zweimal mit Erfolg geimpft ?

    Und die nächste:
    Arbeitskollegin eines Familienmitgliedes.
    Tot in der Wohnung gefunden. Junges Mädel. Keine schlüssigen Umstände.. Selbstmord, Unfall, Verbrechen..?
    Ah . Vor kurzem zweimal geimpft

  67. Mal sehen, ob die linksgrün gleichgeschaltete Berliner Schandjustiz nicht doch noch herausfindet, daß sowohl die Gärtnerin als auch ihr Lebensretter den Affghanen rassistisch beleidigt haben und er deswegen blitztraumatisiert war und gar nicht anders konnte um sich gegen diese Nazis zu wehren? Würde einem in diesem ekelerregenden BRD-Staat nicht mal mehr wundern…

  68. AggroMom 6. September 2021 at 17:23

    Oder eine komplett paralysierte Gesellschaft, die dabei wegsieht und nichts dagegen tut ..!

    Naja, ein Passant hat was getan.
    Und ihm ist genau das zugestossen, was jedem zustösst, der sich unbewaffnet gegen einen Messerstecher stellt.

  69. Jeder Muslem eine tickende Zeitbombe, wer von Kind an auf die Thesen des Koran eingeschworen wurde, dass die Welt der Juden und Christen d.h. incl. aller Nichtislame automatisch als Infidel zu behandeln sind, die quasi fuer sie „vogelfrei“ sind, mit einigen naehren Anmerkungen/Forderungen was man dagegen zu tun hat,
    der erkennt, dass die Flutung mit Muslemen, die bereits durch den Zuzug der Tuerkenfamilien und deren verweigerte Integration, Abkapslung, gespuerte Feindlichkeit die nur durch die Milliarden an Vollversorgung und sozialer Sicherheit in D auf Zeit gekauft werden kann sowie

    eine der groessten Fehlentscheidungen gegen fundamentale D Interessen waren und sind,
    d.h. unsere Gegner befinden sich unter uns, nicht ausserhalb der Grenzen und vermehren sich mit Unterstuetzung von Parteien, Kirchen rasant,

    auch hier alles auf dem Kopf gestellt, was einmal normal war und nicht erst seit heute pervertiert wurde

  70. An kategorischer imperativ 13:54

    Bei uns in Northeim waren alle AFD Plakate heruntergerissen und durchgeschnitten.
    Ich habe das Plakat vor unserem Haus wieder zusammengeklebt und erneut verwendet.
    Man muss beide Plakate um den Laternenpfahl anbringen.
    Dann die Längsseiten der gegenüber liegenden Plakate zusammen kleben, sodass der Wind nicht dazwischen pfeifen kann.
    Die beiden Enden (oben und unten) , die von der AFD mit Kabelbindern an den Pfosten angebracht werden, ersetzte ich durch Hosengummi.
    So hoch ich komme, ziehe ich den Gummi richtig stramm an.
    Dann kann man ohne Leiter das gesamte Plakat mit einer Stange nach oben schieben.
    Da der Pfahl nach oben hin schlanker wird, passt sich der Gummi, im Gegensatz zum Kabelbinder, dem Umfang an.
    Am unteren Plakatrand habe ich noch einen Streifen Panzerband herunterhängend angeklebt.
    Nachdem das Plakat ganz oben hängt, presse ich mit der Stange den herunterhängenden Klebestreifen am Laternenpfahl fest.
    Seitdem sitzt unser Plakat rutsch- und windsicher in ca. 5 m Höhe.
    Da muss man (ANTIFA) schon einigermaßen sportlich sein, um mit einer Räuberleiter ran zu kommen.

  71. klimbt 6. September 2021 at 14:09
    Es muss nicht heissen, der Täter sei psychisch krank gewesen, es muss heissen, der Täter war an Islam erkrankt. Der Islamvirus ist hoch anteckend und oft tödlich, allerdings selten für den Infizierten, sondern in vielen Fällen für seine Mitbürger. Nur eine Impfung mit der AK 47-Spritze schafft Immunität.
    =============================================================
    Unsere Politiker, die sich immer mehr dem Islam unterwerfen, die sind psychisch krank. Schaden vom deutschen Volk abwenden. Das ich nicht lache. Es sind tickende Zeitbomben die in unser Land geholt werden. Sofortiger Aufnahmestopp und Abschiebungen für Kriminelle !

  72. nicht die mama
    6. September 2021 at 18:11
    AggroMom 6. September 2021 at 17:23

    Oder eine komplett paralysierte Gesellschaft, die dabei wegsieht und nichts dagegen tut ..!
    Naja, ein Passant hat was getan.
    Und ihm ist genau das zugestossen, was jedem zustösst, der sich unbewaffnet gegen einen Messerstecher stellt.
    —-
    Deshalb ja – die Gesellschaft.
    Wir einzelnen hier denken und handeln ja nun mal auch anders.
    Aber der Rest der Herd nickt, blökt vielleicht einmal kurz… und … weitermachen wie bisher.
    Das ist schon psychisch krank, wenn man den Elefant im Raum nicht sehen will

  73. Deutsche Mutter und Tochter umgebracht: Spätes Liebesglück mit Afrikaner endet tödlich
    Ghana. Die 53-jährige Claudia W. lernt einen zehn Jahre jüngeren Afrikaner aus Burkina Faso im Internet kennen. Für eine gemeinsame Zukunft wagt die Frührentnerin den Schritt und zieht ins westafrikanische Ghana. Rund zehn Monate später sind sie und ihre 13-jährige Tochter tot. Ihre letzte Nachricht war, dass sie wieder zurück nach Deutschland wollten. Alles deutet auf eine „Beziehungstat“ hin. Weiterlesen auf n-tv.de

    bis das der Tod sie scheidet.

  74. Offenbar eine Mehrkill´sche Fachkraft von 2015 bzw. 2016!
    Stellt sich nur noch die Frage, ob der junge Mann zum Fundi- oder Realo-Flügel der Taliban gehört oder gar zum moderaten, und ob er auch angemessen untergebracht war (Berlin Wilmersdorf!), denn sonst gibt’s mächtig Mecker von Seehofer-Drehhofer.

    Schon jetzt ist natürlich klar, dass der Angehörige eines frauen-, juden- und schwulenhassenden Kollektivs, das „nun mal“ millionenfach „da ist“ und „zu Deutschland gehört“, „psychisch gestörter Einzeltäter“ war, der baldmöglichst mit einer mehr symbolischen Jugend- oder Bewährungsstrafe auf freien Fuß gesetzt werden muss, damit seine Nachbarn mit ihm täglich neu die Grundlagen des Zusammenlebens aushandeln können – er ist schließlich kein biodeutscher Steuerhinterzieher und mit seiner Schamkultur (statt deutscher Schuldkultur und deutschem Schuldkult) „nur bedingt schuldfähig“. Das werden seine zwei, drei Linksanwälte schon entsprechend darlegen.

    Allerdings, ein paar Stunden beim für ihn zuständigen Sozialpädagogen wird er wohl ableisten müssen, um ihm klarzumachen, dass religiöse Werbung in Gestalt seiner blutigen ISlamakquise „so“ nicht geht, und man nicht jede unverschleierte Frau abstechen darf. zumindest noch nicht …

  75. AUC 6. September 2021 at 18:22
    An kategorischer imperativ 13:54

    „Bei uns in Northeim waren alle AFD Plakate heruntergerissen und durchgeschnitten.“
    ————————————–
    Bei der BT-Wahl vor 4 Jahren hatte die örtliche AfD hier in München – die vielfältigen Plakatzerstörungen rechtzeitig vorausahnend – kleine Aufkleber mit der Aufschrift „Wer Plakate zerstört, hat keine Argumente“ gefertigt und deutlich sichtbar auf die Stelle der zerstörten Plakate positioniert. Wirkt manchmal mindestens ebenso gut wie das Plakat mühsam zu erneuern.

  76. Unlängst im österreichischem Fernsehen zu sehen,
    wie ein Afghanistanversteher ( 30 Jahre Afghanistanerfahrung )
    wütend eine Talkshow verläßt.
    Der Herr hatte zuvor ausgesagt, daß die
    Afghanen die Araber nicht mögen würden.
    Dieses messernde Goldstück Abdul Malik A. fordert aber
    seine Nachbarn auf, arabisch zu lernen.
    Finde den Fehler.

  77. Wer den Koran ernst nimmt – ist immer psychisch krank….
    Stürzi sollte unter zu Hilfenahme der Koran- Verse die Tat interpretieren : Verschiedene Koran- Verse verbinden, sich gegenseitig begründete, sich verstärkende Aussagen kombinieren – auf die Tat abstimmen : Stürzi – wo bist Du….

  78. Och, und dabei sieht er so nett aus… mit seinen unschuldigen Kuller-Knopf-Äugchen!

    Netter als Omas Dackel aus der Nachbarschaft! 😉

  79. „Ich sollte arabisch lernen, das sei die wahre Sprache des Propheten“, zitiert „Bild“ eine Nachbarin. Eine andere Nachbarin zitiert „Bild“ mit dem Satz: „Manchmal stand er auf dem Balkon und wollte uns vom Islam überzeugen. Und wir alle würden falsch leben.“

    ———————————————–

    Nicht vergessen, diese Leute wohnen mitten in Berlin, haben das alles miterlebt!

    Und am 26.9. machen sie MINDESTENS zwei Kreuze auf unterschiedlichen Wahlzetteln bei den Grünen! Wenn Blödheit wehtut! 🙁

  80. Wenn die Bärbock nicht so ein Müll reden würde und auch diese Baby- Fistel- Stimme, wäre sie nur rein optisch gesehen, ganz niedlich.
    Also nicht hässlich.
    Spielt aber keine Rolle.

  81. Ich bin Jäger. Wäre ich auf dem Wege in mein Jagdrevier gewesen und ich wäre hinzugekommen, ich hätte ihn ohne Diskussion in Nothilfe erschossen und damit allen Beteiligten viel Stress und Kosten erspart.

  82. gussinski 6. September 2021 at 21:08
    Genau 90% aller BRD Bürger fehlt genau diese Entschlossenheit.
    Danke!
    Sie hätten alles richtig gemacht!

  83. An Sledge Hammer 21:05

    Sie sind halt ein bescheidener Mensch, mit nur geringen Anforderungen an der Optik.

    Ich bin ein Mensch, der das Aussehen wirklich nur nach der Optik bewertet.
    Der Charakter, oder sonstiges hat meiner Meinung nach mit dem Aussehen nichts zu tun.
    Also hat meine Einstufung bei der Alten nichts mit den Grünen zu tun.
    Ich würde ihr eine vier bis fünf geben.
    Von den Politikerinnen würde mir persönlich, von denen, die mir gerade einfallen, die AFD Dame aus Hessen gefallen.
    Ich sehe mal kurz nach: Mariana Harder-Kühnel.
    Diese Frau bekommt von mir optisch eine zwei bis drei.

  84. AUC 6. September 2021 at 23:19
    🙂
    Alles Geschmackssache.
    Die Mariana ist natürlich auch ne Nummer.
    Dass ich das überhaupt in den Raum stiess, war schon sehr gewagt.
    Zugegeben!

  85. Sledge Hammer 6. September 2021 at 22:22

    Rhetorisch und intellektuell steckt Meuthen alle in die Tasche.
    HAF

    Meuthen kann und weiss es – und er ist auch kein V Mann -warum auch …mit Meuthen könnte man leicht mit den Staatsmedien 30% holen -aber ohne muss man wohl noch etwas warten …schade -aber die Folgen sind bitter

  86. @ friedel_1830 at 13:12
    Herrn Rouhs zu unterstellen, er habe sich schon unterworfen, weil er nicht die Ihnen genehme Wortwahl benutzt, ist geradezu schäbig! Wenn Sie diesen Punkt anbringen wollen, dann können Sie das auch sicher anders bewerkstelligen, als einen Autor, der hier ständig intelligente und gute Artikel bringt, so von der Seite anzufahren.

  87. Dazu ist unter einem anderen WELT-Artikel der Kommentar einer Augenzeugin:

    Karin C.
    vor 7 Stunden
    Passt zwar nicht ganz zum Thema, möchte aber meinen Unmut zum Ausdruck bringen.
    Am Samstag eine schwer verletzte Frau eingeliefert.
    Ich war in der ersten Hilfe, mit fliegenden Fahnen in den OP..Stress ohne Ende..
    Sie ist tot…
    Und dieser Mensch, der sich einfach nur daran gestört hat, dass sie als Frau arbeitet, wird wieder als Phsycho entschuldigt…ich könnte ausrasten und bin fix und fertig..diese Menschen die zugelassen haben, diesen Abschaum ins Land zu holen, müssten sowas von…….kann ich nicht schreiben

    https://www.welt.de/videos/video233608539/EU-Aussengrenze-Fluechtlinge-Grenzschutz-Polizei-ich-erkenne-mein-Land-nicht-wieder.html?source=k325_variationTest_autocurated

  88. Seh hin ist das Liebe ? Die zwei anderen Glauben dürfen die Kunde von Mensch sein ausspielen, wir das germanische Volk nicht.

  89. OT: Bin gerade auf einer kleinen griechischen Insel ist ein nigelnagelneues riesiges Invasorenlager für 1000ende Invasoren errichtet worden. Ein ganzer Berg wurde geebnet, eigene Stromversorgung, Spielplätze, verschiedene, Kantinen( halal?) etc. Alles per Frachter rangeschafft. Nachts hell erleuchtet. Noch steht es leer. Was rollt da auf diese Insel zu? Wo werden die zu erwartenden dann hinverteilt? Ich kanns mir denken.Die EU ist der Teufel und der hat einen Plan

  90. Die Tschechei gibt die richtige Antwort auf soetwas. In der Verfassung ist das verdeckte tragen von Waffen für überprüfte Bürger jetzt verankert. In der Tschechei hätte dieser Moslem nicht lange gestochen und der 66jährige Helfer wäre auch nicht schwer verletzt. Bei uns wäre das auf Grund von leicht zu erreichender Staatsbürgerschaft nicht möglich. Ein Gesetz nur für Bio- Deutsche nicht möglich.

  91. Also, ich will ja nicht meckern, aber der Typ auf dem Photo oben trägt Under Armour.
    Das ist eine sehr noble Sportmarke und produziert unter anderem Funktionsjacken fürs Golfspiel.
    Solch eine Golfjacke hat das Goldstück an, die kostet locker um die 100,-€
    Der hat es anscheinend geschafft in Germoney, in der Kleidersammlung findest du sowas nämlich nicht unbedingt.
    Hauptsache die Rentner/Rentnerinnen in Berlin gehen zum Teil Flaschen sammeln.
    Vielleicht hat aber auch ein stinkreicher Bööörliner aus dem Rotweinspeckgürtel seinen Kleiderschrank geöffnet und ein wenig seines Reichtums gespendet, so ein geschickter Gutmensch, da fühlt sich die nächste Dividendenabschöpfung gleich wieder gerechter an… gelle???

  92. Etrusker 7. September 2021 at 09:14

    Sie werden in das Land weitergereicht werden, wo die Menschen ständig rufen „Wir haben Platz“………..

Comments are closed.