Gruppenvergewaltiger vor Gericht. Das Thema steht offenbar mit der Zuwanderungsproblematik in einem engen Zusammenhang.

Von MANFRED ROUHS | Im vergangenen Jahr 2021 sind täglich in Deutschland in etwa zwei Fällen Frauen von einer Gruppe von Männern vergewaltigt worden. Das hat die Bundesregierung Ende Mai 2022 auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner (AfD) mitgeteilt.

Den Angaben zufolge handelte es sich um 677 aktenkundig gewordene Fälle, in denen Männer eine Gruppenvergewaltigung verübt haben. Davon konnten nur 462 Fälle aufgeklärt werden.

In 47 von 100 Fällen waren die ermittelten Täter Ausländer. Nicht erfasst ist deren ethnische Zugehörigkeit. Deutsche Behörden können keine Angaben dazu machen, wie groß der Anteil derjenigen Gruppenvergewaltiger ist, die einen deutschen Pass besitzen, aber nicht deutscher Herkunft sind.

Brandner sieht einen Bezug des Themas zur Zuwanderungsproblematik:

„Außerdem handelt es sich auch hier um importierte Kriminalität und Kriminelle, liegt doch der Anteil allein der erfassten nichtdeutschen Tatverdächtigen bei 47 Prozent und das bei einem Ausländeranteil in Deutschland von rund 13 Prozent. Dabei weist die Bundesregierung selbst darauf hin, dass Tatverdächtige, die neben der deutschen Staatsangehörigkeit noch weitere besitzen, als nur-deutsch eingestuft würden. Der tatsächliche Ausländeranteil bei den Tätern liegt daher wohl weit über 50 Prozent. Bundesinnenministerin Faeser sollte sich endlich dieser Thematik annehmen und entschieden dafür kämpfen, dass es solche Zustände nicht mehr in Deutschland gibt.“


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Die Bekämpfung der Gruppenvergewaltigungen könnte sehr einfach funktionieren.

    Wir haben nur ein grundsätzliches Problem. Wir haben in Deutschland einfach zu wenig Harems, um die ganzen zusätzlichen Eunuchen unterzubringen.

  2. „In 47 von 100 Fällen waren die ermittelten Täter Ausländer. “
    ——————————–

    Und der Rest Passdeutsche!

  3. Jetzt ein neuer Urknall und alles Leben würde Milliarden von Jahren brauchen um neu zu beginnen.
    Da holt uns nur noch ein neuer Urknall raus.

  4. DAS ist die Bestie vom Gartenzaun
    München. Sie hörte Geräusche im Garten, trat nachts vor die Tür – plötzlich stand ein afrikanischer Mann vor ihr! Prozess um eine schreckliche Tat. Ein senegalesischer Familienvater (35) soll in Laim eine Rentnerin (77) aufgelauert und sie brutal vergewaltigt haben. Nach der Vergewaltigung wollte er noch „kuscheln“…
    Im Prozess stritt der Vater eines Kindes die Tat ab. Dabei wurde der Mann aus dem Senegal, der seit fast zehn Jahren in Deutschland lebt, durch DNA-Spuren am Tatort überführt. Er hatte sich mit einem Küchentuch sauber gemacht, ließ das Tuch am Tatort liegen.

  5. Wenn ein Aktivist für Frauenrechte an dem Kopftuch einer Mohammedanerin zupft, wird dies gleich lautstark als „Rassismus“ bezeichnet.

    Es ist RASSISMUS gegen „Ungläubige“, wenn Verehrer vom Vergewaltiger Mohammed Frauen und Mädchen vergewaltigen, die kein Kopftuch tragen, also zu den „minderwertigen Ungläubigen“ gehören.
    Im Koran werden diese als „Kriegsbeute“ bezeichnet.

    Ich gehe davon aus, dass bei allen (Gruppen-)Vergewaltigungen, bei dem der/die Täter den Vergewaltiger Mohammed als Vorbild verehrt, RASSISMUS im Spiel ist.

    Statistisch wird dieser RASSISTISCHE DeutschenHASS in unserem Land unterschlagen.
    Könnte ja ein Teil der Bevölkerung beunruhigen.
    Ausserdem paßt dieser Rassismus nicht zu dem rot-grünen Glaubensdogma: „BuntIstDieBessereRasse“.

    Nach der Leere (sic) vom Islam gehört Deutschland zum Kriegsgebiet (Dar al-Harb).

    „Bei Allah, ich kam nicht um umsonst zu kämpfen. Ich wollte die Ta’if besiegen, damit ich ein Sklavenmädchen erbeuten kann, um sie zu schwängern„.
    [Hadith Tabari IX:25:]

    „Ihr sollt nicht verheiratete Frauen heiraten, ausgenommen die Frauen, die in eurem Besitz sind, die aus gerechter Kriegsbeute stammen und deren Ehebande dadurch nichtig wurden. Das ist Allahs Rechtsbestimmung“
    [Koran, Sure 4, Vers 24]

  6. Ich lese dies gerade hier auf meinem iPhone – man kann nur entsetzt sein. Auch über Polizei und Justiz und natürlich über die rot-grüne Politik des ungeprüften Hereinwinkens.

    OT
    Bin heute am Nachmittag in London eingetroffen, um für vier Tage das 70. Thronjubiläum der Queen mitzufeiern. Am Samstag auch mit der Band Queen, die ich sehr mag.
    Die Stadt ist jetzt schon ziemlich voll, es lagern bereits etliche Menschen am B.-Palast, um morgen alles hautnah mitzuerleben (Trooping The Colour).

    Warum ich dies schreibe:
    Trotz der Vielzahl an Menschen, auch zahlreiche Farbige, Menschen aus aller Welt – alles fröhlich, friedlich, britisch kultiviert – man hat ein sehr sicheres Gefühl.
    Das ist in Berlin völlig anders, wenn dort Gruppen von Asozialen herumpöbeln. DAS gibt es hier in London so nicht.

    Schade, dass Deutschland in Teilen so verkommen ist – dank des schwarz-rot-grünen Kartells!

  7. Norwegen

    Anläßlich des Themas, erlaube ich mir mal eine „Alte Kamelle“ rauszukramen:
    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“!

    Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der 30-Jährige Mann aus dem Senegal, der sich nur im gebrochenen Englisch ausdrücken kann, meint, dass Afrikaner die Frauen respektieren, aber sie können halt nicht anders, wenn sie betrunken sind. Für Norweger hat er nicht viel übrig. Wenn man aus dem Senegal kommt, dann redet man halt ungern mit norwegischen Männern, sagt er. In der afrikanischen Kultur respektiert man die norwegischen Männer nicht. Frauen respektiert man schon, allerdings auf ihre eigene Art und Weise, wie er sagt: „Wenn wir zu viel trinken, und dann betrunken sind, dann kann es sein, dass wir sie vergewaltigen, aber wenn wir nicht betrunken sind, rühren wir die Frauen nicht an – dann respektieren wir sie“. Der 26-jährige Somalier redet am meisten. Er glaubt, dass er und seine Kameraden, die Somalier in Norwegen repräsentieren. Der Reporter fragt, ob er denn nicht glaube, dass viele, die dieses Interview auf P4 hören, von den Ansichten entsetzt sein werden? Aber das stört ihn nicht: „Senden sie es halt, es ist ja die Wahrheit. Es ist, wie es ist – es ist eine Tatsache. Ich lüge nicht“.

    ➡ 2013

    Ein erschütternder CBN-Report zeigt auf, dass Oslo bereits fest in der Hand der moslemischen Invasoren ist. In vielen Teilen der Stadt gilt schon die Scharia als einziges Recht, dort regiert der örtliche Imam. Eine aktuelle Polizeistatistik zeigt, dass 100% der Vergewaltigungen in Oslo von nichtwestlichen Immigranten begangen werden und 90% der Opfer norwegische Frauen sind, die dann auch noch von den Linken von Opfern zu Tätern, nämlich Rassisten gemacht werden. Man sieht in Oslo nicht mehr so viele strohblonde Frauen. Viele Norwegerinnen färben sich die Haare dunkel, um nicht sofort als blonde Frau wahrgenommen zu werden. Ein schwacher Schutz gegen die moslemischen Vergewaltigerbanden, aber etwas Sicherheit gibt es ihnen wohl. Denn die Polizei kann sie kaum noch schützen, im Gegenteil dem Opfer eines Überfalls erklärte die Polizei, dass wohl jeder das Recht auf Sicherheit habe, leider könne man die nicht mehr gewährleisten. „Wir haben die Stadt verloren“, wurde gesagt.

    Tetouani Fatima, selbst Einwanderin sagt über Teile Oslos,
    sie seien schon mehr muslimisch als Marokko.

    https://koptisch.wordpress.com/2013/11/30/osloer-polizei-wir-haben-die-stadt-verloren/

  8. Diese korrupten und/oder irren Handpuppen in Regierung und Medien haben uns auf Befehl der wahren Mächtigen und/oder aus pathologischem Selbsthass skrupellos den Wölfen vorgeworfen, die sie schützen und eifrig mehren. Und der bis zur Stupidität gehirngewaschene Michel findet das in Ordnung, weil bunt und weltoffen. Es fragt sich nur, was uns, die wir hier schreiben, davor bewahrt hat, ebenfalls zu solch einem Zerrbild eines Menschen zu werden.

  9. Von 100 Gruppenvergewaltigungen sind nur 47 Gruppen Migranten? Und die anderen? Osteuropäer, oder nur Deutsche? Dass deutsche Männer Frauen vergewaltigen, ist nicht neu, aber 53 Gruppenvergewaltigungen durch deutsche Männer?

  10. „Deutsche Behörden können keine Angaben dazu machen, wie groß der Anteil derjenigen Gruppenvergewaltiger ist, die einen deutschen Pass besitzen, aber nicht deutscher Herkunft sind.“
    Na, daran haben verschiedene Bunteregierungen ja auch lange genug gearbeitet. Deutsche Herkunft ist nur noch interessant beim Kampf gegen Rechts.

  11. Wenn so ein Rudel Merkelimportierter kommt, will jeder mal ran.

    Viele sagten schon 2015, „Wenn wir erst mal in Germoney sind, ficken wir dort alle Weiber“.

  12. Bin heute bei über 30 Grad in Bratislava durch die Stadt spaziert, ich war erstaunt wie die
    Mädels halb nackt durch die Stadt laufen. In Deutschland laufen die Mädels vermutlich
    auch so herum da flippt ein Mosel oder Neger aus!!!

  13. Gruppenvergewaltigung ist auch immer ein Hilferuf.
    „Ein-Männer“ brauchen Betreuung nicht Verwahrung. Da haben wir mal wieder ganz klar als Gesellschaft versagt.

  14. Diese gläubigen Aktivisten führen doch nur aus, was der Bundesminister für Rassenhygiene (CDU) angeordnet hat:
    „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“.

    CDU-Wähler werden den Aktivisten dankbar sein, dass wir hier nicht in Inzucht degenerieren müssen!

    Hiermit nominiere ich die buntblütigen Aktivisten für den VaterHalbmond
    Obiger Bundesminister sollten diese ehrenvolle Auszeichnung persönlich übergeben!

  15. Mantis 1. Juni 2022 at 19:40

    DAS ist die Bestie vom Gartenzaun
    München. Sie hörte Geräusche im Garten, trat nachts vor die Tür – plötzlich stand ein afrikanischer Mann vor ihr! Prozess um eine schreckliche Tat. Ein senegalesischer Familienvater (35) soll in Laim eine Rentnerin (77) aufgelauert und sie brutal vergewaltigt haben. Nach der Vergewaltigung wollte er noch „kuscheln“…
    —–
    Laimen scheint ja ein schwarzes Pflaster zu sein. Da wurde 2018 doch eine 61jährige durch einen Schokohäutling in ihrer Wohnung vergewaltigt und im Dezember 2021 eine 32jährige die mit ihrem Köter im Laimener Park Gassi ging, Tätersuche verlief im Sand…

  16. Gibt es schon Neuigkeiten vom Prozess in Hamburg ❓

    Im September 2020 wurde eine 15-Jährige im Stadtpark in Hamburg von elf „jungen Männern“ vergewaltigt.
    (Später konnten Ermittler sichergestellte Spermaspuren neun Tatverdächtigen zuordnen. Weitere Ermittlungen und Erkenntnisse erhöhten die Zahl auf zwölf.)
    Die „jungen Männer“ waren zur Tatzeit alle zwischen 16 und 20 Jahre alt. Keiner von ihnen saß oder sitzt in U-Haft – nur bei einem hatte es zunächst einen entsprechenden Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr gegeben. Letztlich wurde der Jugendliche aber verschont. Einige der Verdächtigen waren bereits in der Vergangenheit wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten. https://www.mopo.de/hamburg/polizei/15-jaehrige-im-stadtpark-vergewaltigt-anklage-gegen-elf-junge-maenner-erhoben/

  17. Im Nachbarland Frankreich kommt das „Bunte“ wieder einmal zum Vorschein:

    Radikalismus in Frankreich : Von Islamisten mit dem Tod bedroht

    5.2.2022

    Es hat etwas gedauert, aber nun wachen die Journalisten auf: In Frankreich formiert sich Solidarität für Ophélie Meunier und Amine Elbahi, die nach einem Bericht über die Zustände in Roubaix unter Polizeischutz gestellt werden mussten.

    „Sind wir im Begriff, die Schlacht um die Meinungsfreiheit zu verlieren?“, schreibt der Chefredakteur des Magazins „Le Point“, Étienne Gernelle. Er erinnert an die Solidaritätskampagne nach dem Attentat auf die Satirezeitung „Charlie Hebdo“: „Je suis Charlie“ war die Losung, nachdem zwei Islamisten in der Redaktion des Blattes ein Massaker verübt und zwölf Menschen ermordet hatten. Das war am 7. Januar 2015. Am siebten Jahrestag des Attentats hatte man den Eindruck, dass die Erinnerung an das Attentat, dem Journalisten, Zeichner und Polizisten zum Opfer fielen, aus dem Bewusstsein der Bevölkerung verschwindet.

    In Roubaix gab es – noch – keine Toten. Aber seit der Ausstrahlung der Sendung „Zone Interdite“ des Privatsenders M6 am 23. Januar gehen dort Morddrohungen ein. Die Moderatorin Ophélie Meunier und der in Roubaix lebende Jurist Amine Elbahi stehen unter Polizeischutz. Ihre Reportage dokumentierte den Vormarsch des radikalen Islams in Frankreich in spektakulären Bildern und Sequenzen. Sie zeigten, dass in Roubaix Puppen ohne menschliche Gesichtszüge verkauft werden. An einer Straße im Stadtzentrum finden sich auf einem halben Kilometer sechs Halal-Metzgereien. Buchhandlungen verkaufen salafistische Propagandaliteratur. Ein Restaurant hat Boxen für vollverschleierte Frauen eingerichtet (F.A.Z. vom 2. Februar).

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/islamisten-bedrohen-journalistin-und-zeugen-des-senders-m6-mit-dem-tod-17780110.html

  18. Ca. 90% der Bevölkerung will das doch genau SO!
    „Wer sich unter die Spreu mischt, den fressen die Schweine!“
    (Altes deutsches Sprichwort).

  19. 70 – 90 % der Kriminalität in Deutschland wären vermeidbar, wenn alle illegalen Ausländer abgeschoben würden!

  20. passend zum Thema , . . . Armlänge Abstand, Hilfe Rufe, Turnschuhe zum schnellen weglaufen, Klingelglöckchen, Klebetattoos, Elektroschocker, Reizgas, Blockflöte spielen zum Abwehren vor fieberhaft in Wallung erregten Fremdländern . . . . war gestern

    Expertin empfiehlt “ Frauen sollen sich Einkoten “ als wirkungsvoll abschreckend neue V-Waffe im Kampf gegen Übergriffe

    schon 202 empfahl Angelika Oetken, Links-Grün affin, der FFF zugeneigt, bestimmt auch AfD hassende Feministin, als Expertin für den von der Bundesregierung eingerichteten Fonds … “ Sexueller Missbrauch“ arbeitend, gegen Über griffige sexuelle Attacken und vollzogene Vergewaltigungen den betroffenen Frauen per Twitter Post vom 1.2.2020 …, Zitat … „Ein guter Schutz ist es, wenn ein Mädchen lernt, gezielt Kot abzusetzen während ein Mann Sexualhandlungen an oder in ihr vollführt. das kann einen ggf. auf kriminelle Weise vollzogene Sexualhandlung erheblich verk ürzen“ … Zitat Ende . . . … klick !

  21. @Jeden Tag zwei Gruppen-Vergewaltigungen
    ———————————

    Ich verstehe nicht, warum man seit Monaten die Zahl der täglichen GRUPPEN-Vergewaltigungen so in den Fokus gebracht hat. Warum nicht trotzem die Zahl der täglichen Vergewaltigungen, mit oder ohne Gruppe. Der stete Blickwinkel auf „Gruppen“-Vergewaltigungen hilft lediglich die gesamte Situation zu verharmlosen. Das ist ähnlich der Morde betrefft „Beziehungtaten“. Als wären die eher verzeihbar. Warum wurde das Wort „Beziehungstaten“ ins Spiel gebracht? Um sinnlos immer mehr Kategorien zu erfinden; dies macht vergessen, dass Kopfabschneiden ect. immer die gleiche Quelle hat, Beziehungstat oder nicht. Egal. Wir müssen diese Denkweise nicht auch noch bedienen.

  22. Neben Vergewaltigungen haben auch KIRCHENSCHÄNDUNGEN enorm zugenommen!
    https://web.de/magazine/panorama/anschlaege-christliche-kirchen-europa-34913070

    Dort steht u.a.:“ In der Bevölkerung wächst der Ärger und die politisch heikle Beobachtung, dass häufig junge Migranten dahinter stecken.“
    Hier ein aktueller Fall von KIRCHENSCHÄNDUNG in Schömberg/Pforzheim/Baden-Württemberg:
    „Vandalismus in Schömberg: Sogar in das Taufbecken uriniert“
    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.vandalismus-in-schoemberg-sogar-in-das-taufbecken-uriniert.a104b992-51d1-42bd-8388-8925848c9ff2.html
    Ein Kirchengemeinderat findet dazu deutliche Worte:“ Ich werte das als rassistischen Anschlag auf unsere Glaubensgemeinschaft. Das Urinieren in ein Taufbecken ist ein schweres Vergehen. Eine Missachtung und Respektlosigkeit gegenüber unserem christlich-katholischen Glauben. Das ist ähnlich wie Gräber schänden oder in der Synagoge jüdische Symbole zu schänden.“

  23. Ohne Neger, ohne Islamkuffnucken und ohne Zigeuner gäbe es keine Gruppenvergewaltigungen in Deutschland!

  24. Wie so die Aufregug ! In Deutschland haben die Frauen die Möglichkeit in der Bundeswehr ihre Vorstellungen zu verwirklichen. Warum nicht auch beim Thema Vergewaltigung. Alle diejenigen die der Meinung sind, daß ein Mann die Aufgabe hat seine Frau, seine Kinder, und sein Hab und Gut zu schützen, sind doch bei der jetzigen Wählerschaft rechtsradikal. Wie bestellt so geliefert! Vieleicht kippt die zu Zeit völlig bizarre Volksmeinung ja im Herbst wenn zusätzlich der Übergriffe auf unsere Frauen, viele auch noch frieren und hungern weil sie nichts mehr bezahlen können. Es gab schon einmal in Deutschland die Situation, das nur von Außen „geholfen“ werden konnte weil hier der perverse Irrsinn tobte.

  25. https://www.bz-berlin.de/polizei/menschen-vor-gericht/neun-jahre-knast-nachschlag-fuer-clan-mitglied-nasser-rammou

    Nasser Rammou (43), fünffacher Familienvater, im Libanon geboren, Staatsangehörigkeit ungeklärt, einer aus dem berüchtigten Remmo-Clan.

    An die 15 Jahre saß er schon im Knast. Am Dienstag kamen noch glatte 9 dazu.

    Die jedenfalls verkündeten die Richter am Landgericht.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bielefeld-zhinwar-17-vermisst-polizei-befuerchtet-verbrechen-80272104.bild.html

    BILD erfuhr: Die Familie ist kurdischer Abstammung und hat in Teilen die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Offenbar gefiel der Familie der moderne, westliche Lebensstil der Tochter nicht.

  26. In 47 von 100 Fällen waren die ermittelten Täter Ausländer. Nicht erfasst ist deren ethnische Zugehörigkeit. Deutsche Behörden können keine Angaben dazu machen, wie groß der Anteil derjenigen Gruppenvergewaltiger ist, die einen deutschen Pass besitzen, aber nicht deutscher Herkunft sind.

    1. So funktioniert die Bereinigung der Kriminalitätsstatistiken durch Einbürgerung.

    2. So funktioniert die Integration kulturell entwurzelter Ghetto-Deutscher in die Rapeculture der Araber und Neger.

  27. Dazu kommen dann noch Dunkelziffer und die ganzen Amiga Weiber….
    Wieviele sieht man täglich mit ihren edlen Neubürgern.
    Das hat ja auch System. Filme, Werbung, etc überall wird es vorgemacht was richtig ist.
    Wenn man dann die „Einzelfälle“ verfolgt die es in die Presse schaffen bekommt man nur mehr Brechreiz wie lächerlich die sanktioniert werden.

    Doiselan hat fertig

  28. Es ist wie 1945, die Eroberer nehmen sich was ihnen offensichtlich zusteht und die potentiellen Opfer wählen die Hofierer ihrer Peiniger. Tja, kann man nix machen.

  29. Wenn ich die letzten Wahlumfragen deute ,dann wird sich in Zukunft nicht viel ändern. Der schnarchende Michel lässt sich zwei Jahre lang Einsperren, bei den spritpreisen verarschen und nun sind Sie halt da- Mentalität ,geht es so weiter. Könnte jeden Tag kotzen. Schöne Grüße aus Moers

  30. Die Dunkelziffer ist extrem höher,weil nicht wenige der Opfer den Gang zu Polizei scheuen.Das Kuffnuckenpack hat gegenüber Frauen keine Hemmschwelle und die sexuellen Angriffe werden drastisch zunehmen.Leider haben viele Damen noch nicht geschnallt,daß man sich mit dem ***MOD: gelöscht***-pack lieber nicht einläßt

  31. @ A. v. Steinberg

    „Das ist in Berlin völlig anders, wenn dort Gruppen von Asozialen herumpöbeln. DAS gibt es hier in London so nicht.“

    Gibt es in London nicht diese irrsinnig hohe Anzahl von Messermorden unter Jugendlichen, von der immer mal wieder berichtet wird? Fiel da nicht vor einigen Jahren sogar ein Harry-Potter-Darsteller einem solchen zum Opfer? Ich war das letzte Mal vor über 15 Jahren in London – mich gruselt noch heute bei dem Gedanken an die unzähligen vollverschleierten Muselweiber und deren „Begleiter.“

  32. Angesichts der immer größer werdenden Gemeinde
    der politischen Querdenker in diesem von linken
    Schweinen regierten Land, bin ich zu der Überzeugung
    gekommen, dass die Wahlen gefälscht werden oder
    zumindest manipuliert werden.
    44 Prozent Nichtwähler, so etwas hat es noch nicht
    gegeben. Es wird sich so verhalten, dass bei der
    Auszählung, einfach die Stimmzettel der AFD in den
    Papierkorb enden oder sonst wo verschwinden.
    Ich schätze mindestens 50 Prozent des gesamten
    Wahlvorganges, werden nicht überwacht.
    Die AFD macht es den Verbrechern zu leicht !
    Es müsste in im verborgenen beobachtet und ermittelt werden.
    Das ebenfalls das schwarze Gesocks bei so einer
    Verratspolitik über 30 Prozent erreicht, ist wie wenn
    ein Verurteilter seinen elektrischen Stuhl selbst auswählt. Kann ein Mensch tatsächlich so dumm sein ?

  33. @ rasch 2. Juni 2022 at 09:08
    „Kann ein Mensch tatsächlich so dumm sein ?“

    Wie dumm Menschen sein können, sieht man doch sehr eindrucksvoll auch nach über 2 Jahren bei der „“C.““-Verarsche!
    Dieselben Lü.ckenmedien, die den Leuten die Story von der „Pandemie“ erzählt haben, belügen die Menschen auch über die AfD, über Putin, über die russische Militäraktion, über die USkraine, über den „“Klimawandel““ usw. usw. usw., und die Dumpfbacken glauben denen ALLES!

  34. ZU: Wintersonne 2. Juni 2022 at 08:26
    —————————————————-
    Ich sitze jetzt soeben auf einer Bank an der Paradestrecke in London, um 10.00 Uhr (deutsche Zeit 11.00 Uhr) beginnt „Trooping the Colour“. Hier ist ein wahnsinniger Betrieb, auch verschleierte Mohammedaner, Menschen aus ehemaligen Kolonien, aber alle in bester Stimmung. Es wird gesungen „Britannia rules the waves“ usw. – sowas gibt es in Deutschland leider nicht.
    Kriminaliät ist in London kein Fremdwort, aber seit der Zeit Johnsons als Bürgermeister ist diese riesige Stadt gut gerüstet. Hier kommen auf 1.000 Einwohner rd. 70 Überwachungskameras – mehr als in Peking!
    Die britische Polizei ist keine Kasperl-Truppe,d. h., wer sich in der Öffentlichkeit nicht benimmt, der wird – unabhängig von seiner Herkunft – hart rangenommen. Hundestaffeln, Polizei zu Pferd im Hydepark usw.
    Die Polizei hat im Grunde Schießbefehl – das wissen die potentiellen Straftäter. Deeskalation – so lächerlich wie in deutschland – gibt es nicht – Respekt wird mit dem Gummiknüppel eingefordert – ohne Pardon.
    Messerstechereien gibt es auf Sportplätzen und in Schulen immer noch, leider. Aber die britischen Gerichte langen auch ordentlich zu. Samtpfotenurteile – wie in Deutschland – sind tabu. Man sieht´s an Boris Beckers Fall. Un die britischen Gefängnisse sind keine Erholungsheime (wie in Deutschland), sowas spricht sich auch herum.
    Insgesamt vereint hier die Monarchie auch die widerstreitenden politischen Strömungen auf ein gesundes Nationalbewusstsein. Die Briten lassen sich nicht ihr „Britischsein“ nehmen. Man kann dies alles nicht annähernd mit Deutschland vergleichen, wo es regionalen Patriotismus gibt, aber keinerlei zusammenschweißendes Nationalbewusstsein. Die Monarchie ist sowas wie Leitkultur in Großbritannien.
    In D sind es als Repräsentanten eher Pappkameraden – im Grunde lächerliche Darsteller eines zerfallenden Landes.

  35. Alman-Frauen wählen das für gewöhnlich alle 4-5 Jahre!

    Wobei ich natürlich nicht weiß, ob die Opfer in der Mehrzahl ethnische deutsche Frauen sind oder auch Migrationshintergrund haben. Ist darüber etwas bekannt?

  36. Was die Wahlen in NRW anlangt:

    Ich war lange Zeit bei den Wahlen tätig und war auch dieses Mal davon ausgegangen, dass das Wahlamt mich einsetzt. Ich bekam keine Benachrichtigung, worauf ich dort anrief und dort nachfragte, ob die Post vielleicht untergegangen sei. Man sagte mir schlicht: nein, Sie sind nicht einkalkuliert. Gründe wurden nicht genannt.
    Gleichzeitig lief eine Pressekampagne mit der Aufforderung, man möge sich doch bitte als Wahlhelfer bewerben.
    Meine Vermutung geht dahin, dass ich bei Youtube sehr viele Bemerkungen mache über die Islamisierung in Deutschland und Europa.

  37. Alice Schwarzer hat bereits vor knapp zwei Jahrzehnten gesagt, dass in einer Stadt wie Köln 70 bis 80 Prozent der Vergewaltiger Türken sind! 70 bis 80 Prozent!!!:

    Sie meinen, wenn man Arabern zu lange in die Augen guckt, schlagen sie zu?
    Nicht bei Ihnen, Herr Köppel, Sie haben das richtige Geschlecht. (Lacht) Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

    Quelle: https://www.aliceschwarzer.de/artikel/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-264727 (Frage 16)

Comments are closed.