Leider drückt sich der Politikbetrieb vor einer umfassenden medizinischen Untersuchung zum Zusammenhang zwischen den Coronamaßnahmen sowie Corona selbst und dem Anstieg der Fallzahlen beim plötzlichen Herztod.

Von MANFRED ROUHS | Den plötzlichen Herztod gab es auch schon vor Corona. Aber seit Corona tritt er häufiger auf als früher. Die Ursachen sind bislang nicht im großen Stil medizinisch untersucht worden. Impfgegner machen ein Protein, das Bestandteil der Corona-Impfstoffe ist, für den Anstieg der Fallzahlen verantwortlich. Sie stützen sich dabei auf Veröffentlichungen des US-amerikanischen Intensivmediziners Dr. Pierre Kory. Das berichtet die „Epoch Times“.

Die Abfolge der Ereignisse ist immer die gleiche: Am Anfang steht eine Herzmuskelentzündung. Die ist meist heilbar und regelmäßig selbst nicht tödlich. Aus ihr folgen aber Herzrhythmusstörungen. Und die können der erste Schritt zum Aussetzen der Herztätigkeit sein – mit plötzlichen, unerwarteten, tödlichen Folgen.

Gestützt auf einen Artikel in der australischen Zeitung „Daily Mail“ vom 8. Juni 2022 wagt sich die „Epoch Times“ weit aus dem Fenster und schreibt:

„Seit der Einführung der Corona-Impfung häufen sich in den Nachrichten die Berichte über junge, gesunde und oft sportliche Menschen, die ‚ohne Grund‘ sterben, und die Ärzte geben an, darüber ‚verwirrt‘ zu sein. Ärzte und Wissenschaftler in Australien fordern sogar alle Menschen unter 40 Jahren auf, ihr Herz untersuchen zu lassen, selbst wenn sie gesund und fit seien.

Jeder denkende Mensch hingegen kann den Zusammenhang zwischen der Impfung, die bekanntermaßen Herzentzündungen hervorruft, und dem Anstieg der plötzlichen Todesfälle bei jungen und gesunden Menschen klar erkennen.“

Dabei bleiben allerdings zwei Faktoren ausgeblendet:

Zum einen ist unstrittig, dass eine Coronaerkrankung den Herzmuskel angreifen kann. Zu untersuchen wäre also, ob der plötzliche Herztod verstärkt bei Menschen auftritt, die von einer Coronaerkrankung genesen sind.

Und dann ist Bewegungsmangel unstrittig und medizinisch gesichert (wie der hier verlinkte, von Ärzten geprüfte Fachartikel erläutert) ein Risikofaktor für den plötzlichen Herztod. Wer eingesperrt lebt und den Gang an die frische Luft geschweige denn unter Leute meidet, um Richtlinien zu befolgen und sich nicht zu infizieren, erhöht dadurch also ebenfalls sein Risiko, am plötzlichen Herztod zu sterben.

Das alles lässt die staatlich verordneten Coronamaßnahmen der vergangenen Jahre in keinem guten Licht erscheinen. Gesund waren sie jedenfalls nicht.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

166 KOMMENTARE

  1. Jeder Geimpfte, Geboosterte, Genesene wird demnächst tot sein. Frei nach unserem Messdiener.

    ⚱️ ⚱️ ⚱️

  2. DAS wurde aber alles vorher gesagt, für die, die hören wollten !

    Das ist wie mit dem Evangelium der Frohen Botschaft, jeder hier in Deutschland hat schon mal davon
    gehört und wer es verwirft, wird sich nach dem Tod an einem Ort des Horrors befinden !
    Es wird im Himmel und der Hölle NUR Freiwillige geben !

  3. Die Obrigkeits-Hörigkeit, wird nun mal mit dem Leben bezahlt. Wer geglaubt hat, mit der Impfung, länger zu leben, hat Pech gehabt oder wie würde unser gutbezahlte Deoroller, hinter verschlossenen Türen sagen, „Hunde, wollt ihr ewig leben“?

  4. @das-Sanfte-Lamm: Ich bin bis heute nicht einmal getestet ?
    ———-
    Dito
    Sie sind mir sympathisch

  5. Ich hoffe doch sehr das hier im Kommentarbereich die AHA+L+A Regeln strikt eingehalten werden und das zudem Jeder:Innen (m, w, d) geimpft nochmals geimpft, genesen und geboostert ist.
    Ebenfalls sollte beim verfassen von Kommentaren eine FFP2 Maske getragen werden.
    Vor dem benutzen der Tastatur bitte die Hände waschen und desinfizieren.
    Zudem sollte ein Tagesaktueller Test vorliegen, die C.or.on.awarn App eingeschaltet sein und der Impfnachweis griffbereit parat liegen.
    Bitte nicht in Richtung des Bildschirms niesen oder husten.

    Die US-Arzneimittelbehörde FDA ist besorgt über ein mögliches Risiko einer Herzmuskelentzündung beim Corona-Impfstoff Novavax.

  6. ➡ 22.11.2021

    Jeder bald „geimpft, genesen oder gestorben“ Spahn mit düsterer Prognose.

    Minister Spahn warnt erneut vor der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus: Am Ende dieses Winters sei jeder in Deutschland „geimpft, genesen oder gestorben“ sagte er.

    *https://www.zdf.de/nachrichten/politik/pressekonferenz-spahn-biontech-moderna-lieferungen-100.html

  7. Bis Okt/Nov 2021 habe ich hier im Blog ja oft die Impfung für die Ü-60 jährigen und anderen Risikopatienten empfohlen.
    War selbst als Impfarzt tätig und bin selbst als Mediziner 3 x geimpft.
    Dennoch war ich stets ein Gegner einer Impfpflicht , die ab Okt. 2021 diskutiert wurde, war Montagsspaziergänger und habe ab November vor den immer deutlich erkennbaren Nebenwirkungen gewarnt.

    Es sind zu viele tromboembolische Ereignisse wie Herzinfarkte, Lungenembolien, Augenarterienembolien, Schlaganfälle, Herzmuskelentzündungen und Herzrhythmusstörungen aufgetreten.
    Die Erfassung ist deutlich unterrepräsentativ und wird nur zu 10-20% erfasst.
    An dieses Thema traut sich kein Wissenschaftler heran, wenn er weiterhin Studienaufträge und eine Professur erhalten will.
    Es gibt eine klare Übersterblichkeit in 2021 und die ist sehr wahrscheinlich auf die Impfnebenwirkungen zurück zu führen.

  8. @ Dichter 4. Juli 2022 at 20:39

    Nachgedacht 4. Juli 2022 at 20:26

    Dann sind wir schon drei.
    __________________

    Vier.

  9. lorbas 4. Juli 2022 at 20:31

    Falsch. Es heißt: „genesen oder geimpft und gestorben“

  10. Mattes 4. Juli 2022 at 20:41

    @ Dichter 4. Juli 2022 at 20:39

    Nachgedacht 4. Juli 2022 at 20:26

    Dann sind wir schon drei.
    __________________

    Vier.

    Fünf 😀 allesdings bin ich genesen. Ich hoffe das ist kein Ausschlußkriterium?

  11. Fairmann 4. Juli 2022 at 20:41

    `Tschuldigung, aber dass es hier um ein Betrugsszenario geht, konnte frühzeitig jedem aufgeweckten Laien klar sein.

  12. Es gibt sehr ernstzunehmende Kritiker der Impfung, die leider zu wenig zu Wort kommen. Ich rede von Epidimiologen, Nobelpreisträgern, Professoren, Klinikleitern und u.a. den Ex-Vizepräsident von Pfizer oder dem Erfinder der grundlegenden Prinzipien von RNA-Impfstoffen.
    Ein wenig Recherche dürfte nicht schaden, ein PI-News Interview mit einem von diesen hochkarätigen Wissenschaftlern würde die Diskussion bereichern.

  13. Die Wirksamkeit der Impfung bezüglich schweren Verläufen bei Älteren mag noch ein Vorteil sein.
    Aber die Wirksamkeit wurde deutlich überschätzt.
    Die Wirksamkeit vor Ansteckung wurde noch deutlicher überschätzt.
    Die Wirkdauer wurde deutlich überschätzt und ist mit 4-6 Monaten sehr enttäuschend.
    Die Nebenwirkungen wurden deutlich unterschätzt und treten immer deutlicher mit jeder weiteren Boosterung zu Tage.

    Wieso kamen die Studien, die zur vorläufigen Zulassung führten zu solch falschen Ergebnissen?
    Waren die Studien des Herrn Sahin von Biontek getürkt?

    Die Gewinne waren milliardenschwer, wer kann da schon widerstehen.

  14. @ lorbas 4. Juli 2022 at 20:44

    I wo. Noch zwei und wir drehen die RNA-freien Sieben.

  15. Bin fünfmal geimpft, genesen, und gestorben. Habe, wo ich konnte selbst auf Klo und auf im schlaf Maske getragen und Dusche auch mit Maske 5 mal täglich wegen der Hügenenie. Bei mir laufen ständig acht Fernseher mit ÖR Programmen, damit die Wahrheit ans Licht kommt. Ich schäme mich deswegen ein bisschen, weil ich von der GEZ Gebühr befreit bin und die Stromkosten die Arge übernimmt.
    Arbeiten geht natürlich gar nicht, weil ich als Flugkapitäner jede Menge Zeozwei
    verbrauchen würde und wohlmöglich Abschiebeflüge durchführen müsste.

    Macht doch bitte alle was ich auch mache.
    Ach so, soll ich noch schreiben, da ist auch niemand der eine Pistole an meinen Kopf hält.

  16. Wie die Deutschen den kommenden Konflikt mit den Asiaten bestehen sollen ist mir ein immer größeres Rätsel .

  17. @lorbas: Fünf ? allesdings bin ich genesen. Ich hoffe das ist kein Ausschlußkriterium?
    ——-
    Herzlich willkommen

  18. Ich befürchte, Manfred Rhous ist geimpft.

    Wie kann er „häufen sich in den Nachrichten
    die Berichte über junge, gesunde und oft
    sportliche Menschen, die ‚ohne Grund‘ sterben“
    abkopieren u. drei Abschnitte später
    „Und dann ist Bewegungsmangel unstrittig und
    medizinisch gesichert (:::) ein Risikofaktor für
    den plötzlichen Herztod.“ schreiben?

  19. Es ist nicht nur der Herztod der die Geboosterten, (wie geimpfte und ungeimpfte ehemalige Coronapatienten) einholt.

    Überwiegend die alten geimpften mit Vorerkrankungen werden regelrecht und blitzschnell dahingerafft, eine kleine Entzündung, das kann eine Blasenentzündung sein, und zwei Tagen später sind sie schon tot, bei den Jüngeren dauerte es in ähnlichen Fällen 3-4 Wochen.

    Es passiert heute nicht mehr, dass uralte Menschen lange auf der Intensivstation liegen.
    Das Virus macht’s möglich, kurz an die Schläuche mit dem Patienten, egal bei welcher Krankheit, und zwei Tage später ist „alles überstanden“.

    Was mich stutzig macht ist der Totenschein, der den Angehörigen gar nicht ausgehändigt wird. Angeblich bekommt der Bestatter diesen Schein versiegelt. Und der Umschlag bleibt zu.
    Bevor bei den Alten der Pathologe eine Untersuchung vornimmt, sind sie schon eingeäschert. Keiner fragt nach. Doch wäre es wirklich interessant zu wissen, wie der Verstorbenen Blutgefäße, inneren Organe aussehen, ob sie übersäht sind mit Thrombosen oder andern Gewächsen und Entartungen etc.
    Aber man wird sich hüten dies zu überprüfen.

    Ein verbrannter Toter ist für den Staat der beste Tote, der später keine Schwierigkeiten mehr verursachen kann.

    Wenn man diese heimtückische „Schweinerei“ aufdecken will muss man alle „plötzlich Verstorbenen“ ausnahmslos vom Pathologen untersuchen lassen. Andernfalls hört das hier nie auf!!

    Bei den älteren Herrschaften die momentan überall sterben, sind es auch ausgerechnet die Angehörigen, die mauern, keinen Zusammenhang mit der Impfung und dem raschen Tod ihrer Lieben herstellen wollen. Ein Zusammenhang mit der Impfung wäre eine Schuld, eine Unfähigkeit , die Lage falsch beurteilt zu haben und einstehen zu müssen, die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Das macht kaum einer. Sie reden sich ein, es seien alles altersbedingte Leiden, so humpeln und hinken sie vor sich hin, wo sie noch vor 2 Jahren auf die Räder so wie die jungen Fohlen gesprungen sind, die halbe Welt bereisten.

  20. .
    .

    Die korrupte Ukraine kann nur
    fordern
    fordern
    fordern
    fordern
    fordern….

    .
    Wird die nicht-gewählte Ursula von der Leyen selbst Millionen aus ihrem Privatvermögen an die Ukraine überweisen?
    .
    Der deutsche Steuerknecht wird ungefragt brutal bluten und zahlen müssen für die korrupte Ukraine und die ukrainischen Millionäre/Milliardäre lachen sich schlapp über die trotteligen dt. Steuerknechte.
    .
    .
    Frage: Wird die EU-Diktatur auch die 750 Mrd./1 Bio. zahlen wenn es die Ukraine gar nicht mehr gibt und alles in der russischen Föderation eingegliedert ist? Frage für meine kluge Katze!
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Geld soll von Oligarchen kommen
    .
    Ukraine fordert 750 Milliarden Dollar für Wiederaufbau

    .
    Seit Monaten bombardiert Russland weite Teile der ukrainischen Infrastruktur. Für Reparaturen seien nun mindestens 750 Milliarden Dollar vonnöten, erklärt Regierungschef Schmyhal auf einer Wiederaufbau-Konferenz in Lugano. Zur Finanzierung solle man Vermögenswerte russischer Oligarchen heranziehen.

    .
    Die Europäische Union werde die Ukraine unterstützen, bekräftigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. „Europa hat eine besondere Verantwortung und ein strategisches Interesse daran, die Ukraine auf diesem Weg zu begleiten“, sagte sie. Seit dem Beginn des Krieges habe die EU 6,2 Milliarden Euro finanzielle Unterstützung mobilisiert. „Und Sie wissen: es kommt noch mehr.“

    .
    https://www.n-tv.de/politik/Ukraine-fordert-750-Milliarden-Dollar-fuer-Wiederaufbau-article23441524.html
    .

  21. Ich finde es mehr als gruselig, dass vor unser Augen ein monströsen Genozid stattfindet und die Wenigsten es wahr nehmen. Genozid fand nicht alleine durch die Spritzen statt, sondern auch durch unterlassen Behandlungen bei anderen Krankheiten! Ich und meine Kinder mussten es selbst erleben. Mein Mann hatte eine blutende Zyste und er wurde Wochen nicht behandelt, obwohl im Krankenhaus Betten freigehalten wurden. Er spuckte Blut, schrie vor Schmerzen und kollabiert. Keiner half, erst als er palliativ wurde und ?a hatte ich ihn bei mir, auch aus der Angst , dass er zb im Hospitz alleine sterben muss, wenn ich ihn nicht besuchen darf. Er wurde nur 52 Jahre..ich mit 44 Witwe und die Kinder Halbwaisen am 8. März 2021. Wir sind kein Einzelfall. Einer mit über 80 und Vorerkrankungen starb zu Anfangs tatsächlich an Corona, aber 5 mit meinen Mann, wo ich weiß, in unserer 1600 Einwohnergemeinde durch unterlassen ärztliche Versorgung. Jetzt bekomme ich mit , dass die Behandelten häufiger erkranken, die Krebszahlen explodieren, selbst bei sehr jungen und Gesunden, viele Gürtelrosen bekommen, Geschwüre, Herzprob?eme usw. Der Terror gegen Ungespritzte war und ist teils noch schlimm, obwohl in Deutschland noch schlimmer, jedoch Macron wollte uns zuscheissen. Dazu musste ich von Jemanden hören, dass Ungespritzte nicht behandelt werden sollen und elendig sterben….und das von einer bieder braven Rentnerin. Die wusste nicht , dass ich ungespritzt bin und meine Kinder auch nicht, bis auf EINEN leider , der sich mit über 20 nicht abbringen ließ und seitdem neurologische Probleme hat, sowie geschwollene Lymphdrüsen unter den Achseln. Er schaut auch kränklich aus. Meine Eltern hatten auch Probleme, aber sie würden nie zugeben. Ich verstehe die Eltern nicht, die ihre minderjährigen Kinder Spritzen liesen. Hier in Frankreich brauchte man nichts zu unterschreiben, aber da werden auch schon seit Sarkozy Babys mit einem 10 ner Impfstoff drangsaliert..10 Schäbich finde ich mittlerweile fast alle Ärzte, die ihre Seele verkauften und Menschen dazu drängten, die ihnen vertrauten. Meinen Mann wollten sie nicht helfen, aber in der schon langsam beginnenden Sterbephase spritzen, aber da sagte selbst die Krankenschwester, die für spezielle Medikamente kam Nein und das wäre Wahnsinn. Ich persönlich habe endgültig mit der Welt fertig und ehrlich, wenn ich meine Kinder nicht hätte..vll wäre ich meinem Mann gefolgt. Letztes Jahr nahm sich ein Gastronom hier auch das Leben. Er erhängt sich und hinterließ eine Frau und 2 Kinder.

  22. OT

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239719337/FDP-will-Englisch-als-zweite-Sprache-in-deutschen-Behoerden-etablieren.html

    Mit einem Zehn-Punkte-Programm will die FDP die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. So soll Englisch als zusätzliche Verwaltungssprache Einzug in deutsche Behörden halten. „Das Signal muss sein: Wir sind ein Einwanderungsland“, betont Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger.
    ..Hier geht es darum, dass wir in der Verwaltung Englisch als zweite Sprache einführen, damit diejenigen, die zu uns kommen, auch den Zugang finden.“..

    Tolle Idee. Der Türke, Osteuropäer, Ukrainer, Nafri, Moslem etc.. spricht ja hauptsächlich Englisch
    Wie wäre es denn mit grammatikalisch richtigem Deutsch in allen Bereichen..?

    wie ich seit 2 1/2 immer wieder betone:
    Corona ist unser geringstes Problem!

  23. Das Problem bei Corona ist einerseits seine leichte Übertragbarkeit und andererseits seine Gefährlichkeit bei den Alten und Schwachen bei gleichzeitiger Ungefährlichkeit bei den Jüngeren.
    Wir hatten plötzlich 1800 positive Mitarbeiter bei Tönnies, von denen unter 10 ins Krankenhaus und keiner auf die Intensivstation musste, wenn ich mich recht erinnere.
    Gleichzeitig gab es Pflegeheime, in denen innerhalb von 6 Wochen fast alle infiziert waren und jeder dritte Bewohner/Insasse verstorben ist. An und mit Corona.

    Die Politik hätte hier altersabgestufte Massnahmen ergreifen müssen.
    Das wollte man aber nicht wegen der „Altersdiskriminierung.
    Hoher Schutz der Alten in den Pflegeeinrichtungen (auch durch Impfungen ab Jan 2021), zeitlich befristete Ausgangsbeschränkungen für Ü-60-jährige und gleichzeitig gezieltes und evtl. „kontrolliertes“ Durchseuchen der Kinder, Schüler, Studenten und jüngeren Erwachsenen ohne gesundheitliche Vorschäden.
    Ich glaube, wir wären besser durch die Krise gekommen als mit dem Lockdown für alle und alles für lange Zeit.

  24. Die Schwerkranken Alten, die alle geboostert wurden, die leben nächstes Jahr nicht mehr.
    Damit muss man rechnen.

    Was drei Impfungen nicht schaffen, das werden halt 5 oder 6 Impfungen schaffen.
    Solange wird auch der Impfdruck nicht aufhören bis alle Alten und Schwachen tot sind, dem Staat keine Kosten mehr verursachen.
    Nicht umsonst fokusiert sich CORONA CARL momentan mit den Impfungen hauptsächlich auf die Patienten von Pflegeeinrichtungen.

    Wenn die so weiter impfen, dann sind die Pflegeinrichtungen Ende des nächsten Jahre leer, nur noch von neuen Fällen belagert.

    Dann fällt das fehlende Personal nicht mehr auf.

    Übrigens sind auch die Kaufhäuser komplett unterbesetzt.
    Sie haben kein Personal und bekommen auch keins.
    Heute sagte mir eine die sind alle weg.
    Manche sind krank andere sind weg und auf die Annoncen bewirbt sich keiner.

    Komische Situation.
    So geht es in allen Branchen.

    Wo steckt das ganze Arbeitspersonal, alle krankgeschrieben, arbeitslos, ausgewandert?

  25. AggroMom 4. Juli 2022 at 21:05
    .
    OT
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239719337/FDP-will-Englisch-als-zweite-Sprache-in-deutschen-Behoerden-etablieren.html
    .
    Tolle Idee. Der Türke, Osteuropäer, Ukrainer, Nafri, Moslem etc.. spricht ja hauptsächlich Englisch
    Wie wäre es denn mit grammatikalisch richtigem Deutsch in allen Bereichen..?
    .
    Genauso: Wenn sie kein Deutsch können, ab nach hause.. Andere Länder machen das auch.. Zwei drittel der Ausländer/Asylanten in DE sind arbeitslos oder bekommen Hartz4 . Die alle nach hause schicken, wären schon mal hunderte Millionen dt. Steuergeld gespart.

  26. Fairmann 4. Juli 2022 at 21:09

    Das Problem bei Corona ist einerseits seine leichte Übertragbarkeit und andererseits seine Gefährlichkeit bei den Alten und Schwachen bei gleichzeitiger Ungefährlichkeit bei den Jüngeren.

    —————————————

    Alle GEIMPFTEN die ich kenne, die hatten alle CORONA.
    Die von Leuten wie Ihnen geimpft wurden.

    Ihre Immunsysteme sind ruiniert durch die Impfungen.

    Man nennt es IMPF-AIDS!!

    In Marburg stehen zudem 3.000 IMPFSCHADENOFPER auf der Warteliste, Impf-Invaliden Junge und Alte die nicht mehr arbeiten können, weil sich Leute wie SIE immer weiter für die bestialischen Impfungen stark machen.

    Die wirksamen Medikamente werden nach wie vor UNTERDRÜCKT!
    Man will lieber die lebensgefährlichen Impfungen weiter vermarkten.

    Für jemanden, dessen Immunsystem „am Arsch“ ist, für den ist auch ein Luftzug tödlich.

    Die Geimpften verbreiten Corona, erkranken selbst und sind die wahren Virenschleudern.

    Ich kenne nur Geimpfte, die laufend an Corona erkranken.
    Früher oder später bekommen sie alle anderen Krankheiten, so wie die AIDS Kranken.

    Dank der Impfungen, und dank derer die so fleißig impften!

  27. Venedig sehen und sterben….
    Hier mit besonders vielen „Plötzlich und Unerwartet-Fällen“ aus Italien.

    .
    „Reihenweise “medizinische Notfälle”: Urlauber kollabieren und sterben plötzlich und unerwartet

    Aufmerksame Beobachter stießen in der jüngsten Vergangenheit bereits auf auffällig viele Berichte über Unfälle im Straßenverkehr aufgrund von plötzlichen Herz- oder Hirntoden (Report24 berichtete). Nun, zur Urlaubssaison, zeigt sich ein neues trauriges Phänomen: Urlauber und Menschen, die gerade ihre Freizeit am See, Strand oder im Schwimmbad genießen, erleiden plötzlich “medizinische Notfälle” und sterben. Ein Blogger hat etliche Fälle aus den vergangenen Tagen zusammengetragen….“

    https://report24.news/reihenweise-medizinische-notfaelle-urlauber-kollabieren-und-sterben-ploetzlich-und-unerwartet/

  28. Mandy ausm Elsass 4. Juli 2022 at 21:05

    Mandy, das Trauerjahr ist vorbei, der Herrgott weiß längst Bescheid. Auf geht`s!

  29. @ jeanette

    Eine Freundin arbeitet in Deutschland im Pflegeheim und sie kann berichten, daß es nach der 1. Spritze noch ging, nach der 2. Plötzlich die Menschen gehäufter starben und erstrecht nach der Boosterung. Was ihr auch auffiel , Demenzerkrankte deren Zustand sich Rabatt verschlechterte, Gangunsicherheit, sprachliche Aussetzer und diverse Schwellungen und Verfärbungen. Mir persönlich fällt nur auf, sobald man wieder die Alten hier im Altenheim spritzte, dann nahmen Krankenwägeneinsetze zu, gehäufte als sonst üblich. Unser neuer Hausarzt ist völlig überstresst, die Praxis immer voll und das mit hauptsächlich gespritzten und geboosterten Menschen. Meine Freundin im Deutsche Pflegeheim beklagt auch, dass ihre gespritzten und geboosterten Kollegen dauernd krank sind, auch mit Corona und sie dreifach arbeiten muss. Sie selber hat ein Attest. Ich habe Angst, dass trotz der Offensichtlichkeit im Herbst der Druck wieder zunimmt. Ich und die Kinder haben in den letzten 2 Jahren zuviel mit durchmachen müssen und irgendwann ist der Psychoterror auch mal zuviel. Ausserdem muss man Angst haben zu erkranken und auch nicht behandelt zu werden. Ich möchte für Niemanden, auch nicht für meine Kinder und mich, dass Jemand dass miterleben muss , was mein Mann mit durchmachen musste. Es war so schlimm, dass ich immer noch traumatisiert bin.

  30. OT

    Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen drei Schützen identifiziert, Festnahmen gab es noch nicht.

    Clan-Schießerei in NRW „Glaub nicht, ich habe dich vergessen, du Hund“

    Duisburg – Der nächtliche Einsatz im Duisburger Stadtteil Hochheide währte nur eine Stunde. Gegen 3.20 Uhr am 5. Mai sprengte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei die Tür zur Wohnung einer Zielperson. Die Behörden fahndeten nach Emra D. (Name geändert) 😀 . Der 38-jährige Türke soll einer der Schützen bei der spektakulären Schießerei auf dem Hamborner Altmarkt am Abend zuvor gewesen sein.

    https://www.ksta.de/panorama/clan-schiesserei-in-nrw–glaub-nicht–ich-habe-dich-vergessen–du-hund–39790512

  31. @AggroMom,
    dass Englisch als Zweitsprache offiziell werden soll ist vielleicht nur eine Übergangslösung, um das Volk auf WOKE-Neusprech schmerzfrei vorzubereiten …

  32. Erste Anlaufstelle in Hessen
    Uniklinik Marburg hilft Patienten mit Long Covid-Symptomen nach Corona-Impfung

    Ein Team der Uniklinik Marburg versucht, ihnen zu helfen – und zugleich den Ursachen auf die Spur zu kommen.

    Menschen, die unter Long Covid leiden und solche, bei denen eine Corona-Impfung schwere Nebenwirkungen auslöst, teilen oft dieselben Beschwerden: Müdigkeit, Schwäche, Nervenschmerzen, teils neurologische Ausfälle, Schwindelgefühle, Lähmungen oder Herzkreislauf-Probleme. Das fiel Ärzten am Universitätsklinikum Marburg vor einem guten Dreivierteljahr auf.

    Inzwischen erreichten die Spezialambulanz für Patienten mit Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung zwischen 200 und 400 Mails am Tag.

    Das Universitätsklinikum Marburg bietet eine Spezialambulanz für Patienten mit Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung und für Patienten mit Long Covid an. Wer sich an die Sprechstunde der Marburger Spezialambulanz wenden möchte, kann dies per Mail unter post-covid-impfung.mr@uk-gm.de tun.

    Betroffene haben unter nebenwirkungen-covid-impfung.org ein Forum eingerichtet, um sich auszutauschen.

    Vorerkrankungen können „aufgedeckt“ werden

    Es gebe aber erste Anhaltspunkte: „Meistens tragen diese Patienten ein bis dahin nicht bekanntes immunologisches Defizit in sich – sei es eine unerkannte Infektion, sei es ein genetischer Defekt im Sinne einer Autoimmunerkrankung.“ Diese „Defizite“, zu denen auch eine bis dato unerkannte Corona-Infektion selbst zählen kann, würden dann von der „Impfung aufgedeckt“. Dazu gehörten zum Beispiel Rheumaerkrankungen, Schuppenflechte oder Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). Es seien „hochkomplexe Erkrankungsbilder“, sagt Schieffer.

    Zudem könnten im Körper „schlummernde“ Viren – durch die Impfung, aber auch durch eine Corona-Infektion – „reaktiviert“ werden. Hierunter zählten etwa das Epstein-Barr-Virus oder Hepatitis E. Ein kausaler Zusammenhang sei bislang aber nicht nachweisbar.
    Frage: Warum überreagiert das Immunsystem?

    Viele Patientinnen und Patienten haben indes nicht nur das Problem, dass sie unter anhaltenden Beschwerden leiden. Sie werden nicht ernst genommen und haben Ärzteodysseen hinter sich, bei denen doch nichts gefunden wurde. Einige werden zum Psychologen geschickt – die Beschwerden seien psychosomatisch.

    Dass die Patienten von Arzt zu Arzt weitergereicht werden, liege wahrscheinlich daran, dass das Beschwerdebild relativ neu ist“, sagt Klinikdirektor Schieffer. Und es sei nicht hinreichend bekannt, dass die Impfung die Probleme auslösen könne, sagt Schieffer. Nun gelte es herauszufinden, warum das Immunsystem bei einigen Menschen so überreagiert.

    *https://www.hessenschau.de/gesellschaft/uniklinik-marburg-hilft-patienten-mit-long-covid-symptomen-nach-corona-impfung,spezialsprechstunde-covid-impfung-100.html

    *https://www.hessenschau.de/gesellschaft/long-covid-nach-impfung-wenn-aerzte-nicht-helfen-koennen-und-niemand-einem-glaubt,corona-impfung-136.html

  33. Aus meinem Umfeld heraus kann ich sagen, die Frage der Geimpften nach den Nebenwirkungen ist nicht ob, sondern wann. Es wird schlichtweg Alle treffen…

  34. Bei den bisher üblichen Impfungen (Kinderkrankheiten bis zu Reiseimpfungen) lagen die Nebenwirkungsraten bei wirklich schwerwiegenden Nebenwirkungen zwischen 1: 100.000 bis 1: 1.000.000.

    Bei den Covid-Impfungen schätzt man die Nebenwirkungsrate derzeit auf 1:2.000 bis 1:10.000.
    Nehmen wir die Rate von 1: 10.000, dann sind dies bei 80 Mill. Geimpften schon 8000 Nebenwirkungsgeschädigte. Bei zwei Impfungen, bzw. plus Boosterung kommt man auf 16.000 bzw. 24.000 Geschädigte.
    Diese Zahlen sind inakzeptabel für eine Pflichtimpfung oder für die Empfehlung für jüngere Menschen.

    Damit dürfte dieser „Hochrisiko-Impfstoff“ nur bei „Hochrisiko- Patienten“ angewendet werden, bei denen eine Infektion den Tod bei 1:10 oder 1:3 bei Hochbetagten und schwerst Erkrankten im Pflegeheim verursacht.

  35. Wen es interessiert, googln nach Hirschhausen Corona…..
    Das Blutbild der mRNA geimpften verändert sich rapide….

    Oder googeln auf com., da auf de. gesperrt oder gelöscht

    Robert Malone mRNA HIV

    Das war alles bekannt

  36. Ich hatte vor kurzem Corona.
    Zwei Tage leicht hohe Temperatur.
    Dann etwas schlapp.
    Natürliche Immunität.
    Wallah, is Beste.

  37. Ein TROST für die GEIMPFTEN:
    Die Wirksamkeit der Impfung hält etwa 6 Monate.
    Die Nebenwirkungen treten ganz überwiegend auch innerhalb der ersten 6 Monate auf.
    Eigentlich beides logisch.
    Also, wer 6 Monate nach der Impfung noch keine Nebenwirkungen hatte, wird diese auch höchstwahrscheinlich nicht mehr bekommen.
    Es sei denn, er läßt sich boostern.

  38. @ Fairmann
    Das mit den explodierenden Krebserkrankungen fällt selbst mir auf. Mei e Nachbarin Ende 40 hatte gut Gebärmutterhalskrebs überstanden, ließ sich Spritzen und urplötzlich trat der Krebs wieder auf und gehäufte, aggressiver, was die Ärzte verwunderte.
    Ein Freund meines ältesten Sohnes mit Mitte 20 kerngesund, sportlich , Nichtraucher und Nichttrinker bekam zirka 3 Monate nach den Spritzen Geschwüre im Halsbereich und kurz danach sogar Hirntumor..aus dem Nichts heraus. Ein Sportarzt hier bekam plötzlich Krebs und starb binnen weniger Monate. Wiegesagt, ich wohne in einer 1600 Einwohnergemeinde. Mein zweitältester Sohn der sich mit Anfang 20 leider Spritzen ließ, bekam nach der 2. Spritze massive Ausfälle, Konzentrations und Sprachschwierigkeiten, Lymphknotenschwellungen und eine Zahnentzündung führte gleich dazu, dass ich ihn leblos im Zimmer fand…zum Glück konnte er gerettet werden, aber er ist sturzgefährdeter, sieht auch nicht gesund aus und hat sich auch charakterlich verändert.
    Meine Mutter sah nach der 2. Spritze gelblich aus, wirkte oft wie abwesend und jetzt nach der Boosterung plötzlich eine Schwellung am Bein , die sofort aufgeschnitten werden musste und der Arzt rätselt woher das kommt. Mein Vater hat bisher alles gut verkraftet. Aber wie man weiß gibt es auch nicht nur unterschiedliche Coronaspritzen, sondern auch innerhalb des selben Stoffes unterschiedliche Chargen. Das ist doch kriminell , meiner Ansicht nach. Das ist doch eher ein Feldversuch.

  39. .

    An: lorbas, 20:31 h

    „Minister Spahn warnt erneut vor der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus: Am Ende dieses Winters (Anm.: 21/22) sei jeder in Deutschland

    ! „geimpft, genesen oder gestorben“ ! (sic !)

    sagte er.

    .

    ______________________________________________

    .

    Was für eine Binse !

    Spahn war dem Amt zu keinem Zeitpunkt gewachsen, serienweise Fehlentscheidungen,
    ebenso wie jetzt Impf-Minister / Volks-Vergifter Lauterbach.

    .

    Friedel

    .

  40. .
    .
    In den Niederlanden ist Krieg.
    .
    Die niederländische Regierung schickt Panzer gegen die eigenen Bauern.. Wahnsinn!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Pantservoertuigen naar Schiphol om
    .
    luchthaven te beschermen tegen boeren

    .
    DEN HAAG – Het kabinet wil voorkomen dat Schiphol maandag bezet wordt door boze boeren. Boerenorganisaties hebben aangekondigd het land dan plat te willen leggen. Uit voorzorg heeft de marechaussee pantservoertuigen naar de luchthaven overgebracht. „Als het nodig is dan springt Defensie bij“, zei minister Ollongren van Defensie vrijdag na de ministerraad.
    .
    „Schiphol is vitaal. Dat moet kunnen doordraaien“, aldus Ollongren. Ze riep de boeren op niet naar Schiphol te komen om te betogen. De wegen naar de luchthaven moeten vrij blijven.
    De Koninklijke Marechaussee is verantwoordelijk voor de beveiliging van Schiphol. De marechaussee heeft al zwaar materieel zoals pantservoertuigen naar de luchthaven gebracht in verband met de aangekondigde actie, aldus een woordvoerder van het ministerie van Defensie.
    .
    https://www.luchtvaartnieuws.nl/nieuws/categorie/3/airports/pantservoertuigen-naar-schiphol-om-luchthaven-te-beschermen-tegen-boeren

  41. Marie-Belen 4. Juli 2022 at 21:27

    Venedig sehen und sterben….
    Hier mit besonders vielen „Plötzlich und Unerwartet-Fällen“ aus Italien.

    .
    „Reihenweise “medizinische Notfälle”: Urlauber kollabieren und sterben plötzlich und unerwartet

    Aufmerksame Beobachter stießen in der jüngsten Vergangenheit bereits auf auffällig viele Berichte über Unfälle im Straßenverkehr aufgrund von plötzlichen Herz- oder Hirntoden (Report24 berichtete). Nun, zur Urlaubssaison, zeigt sich ein neues trauriges Phänomen: Urlauber und Menschen, die gerade ihre Freizeit am See, Strand oder im Schwimmbad genießen, erleiden plötzlich “medizinische Notfälle” und sterben. Ein Blogger hat etliche Fälle aus den vergangenen Tagen zusammengetragen….“

    https://report24.news/reihenweise-medizinische-notfaelle-urlauber-kollabieren-und-sterben-ploetzlich-und-unerwartet/

    ———————————

    Wahnsinn.
    Was dabei auffällt ist, dass die alle an Ort und Stelle tot umfallen.
    Sozusagen wie die Fliegen von der Stange fallen nachdem Insektenspray gesprüht wurde.

    Niemand erzählt mir, dass das normal ist!

    Die Mörder sagen sich sicher, bis das alles ans Tageslicht kommt dann sind die Alten alle totgespritzt, Operation Genozid beendet.

    Spätere Klagen mit Eingeäscherten sind erfolglos oder sehr schwer.

    Sogar bei CONTERGAN warten die Opfer heute noch auf Entschädigung.

    Wenn man dem Herr werden will, dann muss man darauf dringen, dass jeder plötzlich Verstorbene obduziert wird. Das sollte eigentlich auch der Normalfall sein.
    Anders sehe ich schwarz denen das nachzuweisen, auch die böse Absicht nachzuweisen.

    Entsetzlich einfach was da über uns wegrollt.

  42. Mandy ausm Elsass 4. Juli 2022 at 21:32

    @ jeanette

    Eine Freundin arbeitet in Deutschland im Pflegeheim und sie kann berichten, daß es nach der 1. Spritze noch ging, nach der 2. Plötzlich die Menschen gehäufter starben und erstrecht nach der Boosterung. Was ihr auch auffiel , Demenzerkrankte deren Zustand sich Rabatt verschlechterte, Gangunsicherheit, sprachliche Aussetzer und diverse Schwellungen und Verfärbungen. Mir persönlich fällt nur auf, sobald man wieder die Alten hier im Altenheim spritzte, dann nahmen Krankenwägeneinsetze zu, gehäufte als sonst üblich. Unser neuer Hausarzt ist völlig überstresst, die Praxis immer voll und das mit hauptsächlich gespritzten und geboosterten Menschen. Meine Freundin im Deutsche Pflegeheim beklagt auch, dass ihre gespritzten und geboosterten Kollegen dauernd krank sind, auch mit Corona und sie dreifach arbeiten muss. Sie selber hat ein Attest. Ich habe Angst, dass trotz der Offensichtlichkeit im Herbst der Druck wieder zunimmt. Ich und die Kinder haben in den letzten 2 Jahren zuviel mit durchmachen müssen und irgendwann ist der Psychoterror auch mal zuviel. Ausserdem muss man Angst haben zu erkranken und auch nicht behandelt zu werden. Ich möchte für Niemanden, auch nicht für meine Kinder und mich, dass Jemand dass miterleben muss , was mein Mann mit durchmachen musste. Es war so schlimm, dass ich immer noch traumatisiert bin.
    —————————————-

    Es ist entsetzlich was Sie durchmachen mussten.
    Ich hoffe und bete für Sie und Ihre Familie um Schutz!

  43. .

    An: Fairmann 4. Juli 2022 at 20:41 h

    .

    ( Bis Okt/Nov 2021 habe ich hier im Blog ja oft die Impfung für die Ü-60 jährigen und anderen Risikopatienten empfohlen.
    War selbst als Impfarzt tätig und bin selbst als Mediziner 3 x geimpft. )

    .

    ____________________________________________________

    .

    Ich bete für Sie.

    Ich meine jüngst im NEJM gelesen zu haben, daß in den Ländern, wo versucht wurde die Todes-Ursache per Obduktion sauber zu ermitteln, die Post-Vac-Toten IN JEDER ALTERSKOHORTE höher war, als die der hauptkausal Covid-Verstorbenen.

    Selbst bei Ü70 im noch im Verhältnis 1,2 zu 1.

    Gut ist:
    Reutlinger Pathologen-Gruppe um Prof. Arne Burkhardt (40 Jahre Berufserfahrung, 40.000 Obduktionen, 500.000 histologische Schnitte).

    Er wies im März 2022 erstmals isoliert das Spike-Protein immunhistochemisch nach im Herzen (also nicht das ganze SARS-CoV-2 mit Nukleokapsid) und sagt, er hätte in seinem ganzen Berufsleben noch nie so zerstörtes Herzmuskel-Gewebe (Histologie, lymphozytäre Infiltrate) gesehen.

    BioNTech, Comirnaty, ist todsicher.

    .

    Friedel

    .

  44. Folgende sind die CORONA MEDIKAMENTE
    die „man“
    (Gesundheitsminister Karl LAUTERBACH und Bundesärztekammer Chef Frank-Ulrich MONTGOMERY) uns seit Jahren und noch immer vorenthalten.
    (Anstelle dessen werden wir mit Masken und mit übergriffigen wie freiheitsabschneidenden, unnötigen Maßnahmen gegängelt und drangsaliert und manipuliert, fortwährend zu immer erneuten lebensgefährlichen medizinischen Experimenten sog. IMPFUNGEN in erpresserischer Weise genötigt.)

    IVERMECTIN, HYDROXYCHLOROQUIN 200 mg 2xtäglich sehr effektiv. (Bei Nebenwirkungen absetzen).
    Muss aber verbunden sein mit ZINK und HEPARIN (Blutverdünner) und Idealer Weise mit ANTIBIOTIKA

    Leute waren in zwei Tagen wieder auf den Beinen

    Absichtlich erfolgversprechende Medikamente wurden und werden weiter zurückbehalten!
    Auf Schleichwegen über Indien haben sich Ärzte die Medikamente besorgt.

    Die US-Hausärzte wurden bedroht, falls sie diese Medikamente verschreiben, ihre Lizenz zu verlieren, und die US-Apotheken wurden aufgefordert, die Ärzte zu bespitzeln und sofort anzuzeigen bei der Ärztekammer. Alle Ärzte die HYDROXYCHLOROQUIN behandeln verlieren die Lizenz!

    ========================

    Falls man diese o.a. Mittel nicht hat und kein Arzt erreichbar ist, ist in den USA folgendes Mittel für den Notfall ebenso hoch wirksam:

    PEPCID AC (FAMOTIDINE Urname)
    https://www.amazon.com/Strength-Pepcid-Heartburn-Treatment-famotidine/dp/B0000X02TQ

    (Das Medikament gegen Sodbrennen?)

    Alle Symptome weg.
    80 mg 2mal täglich

    Den schweren Lungenverlauf sofort in den leichten Verlauf bringt.
    (Einzig auf dem deutschen Markt nicht erhältlich, aber übers Internet).

    ======================================================

    (ARTIMISIA und ADISONAT (die injizierbare Form von Wermut) erledigt innerhalb von 2 Stunden COVID, vor 5 Jahren bekam Nobelpreis Dieses Mittel wurde schon 2018 den Ärzten weggenommen.
    Fantastische Erfolge in der Krebstherapie. ALLES VERBOTEN WORDEN!
    ========================================

    Anstelle dessen gab man den Leuten das TÖDLICHE REMDESIVIR oder gab HOHE DOSEN von HYDROXYCHLOROQUIN, um Menschen sterben zu lassen!! (Man brauchte Tote zum Vorzeigen!).

    Man setzt auf Impfungen, die keine ordentliche Zulassung haben (In Deutschland allein gab es im Jahr 2021 schon 2,5 Millionen Patienten mit ernsten IMPFSCHÄDEN, die ärztlich behandelt werden müssen, zusätzlich viele Tote und Leute, die einfach an Ort und Stelle tot umfallen. So etwas hat es zuvor noch nicht gegeben.
    Ganz besonders nach der zweiten Impfung treten die Schäden massiv auf.

    Trickreich gelten deshalb die Toten und Impfgeschädigten, die in den ersten ZWEI WOCHEN NACH IMPFUNG zu Schaden kommen als: UNGEIMPFT. Genauso liegen auch die „Ungeimpften“ Geimpften, die gleich nach der Impfung zu Schaden kommen zu Scharen in den Krankenhäusern und auf den Intensiv- Corona-Stationen, später in den Krematorien. Sie gelten alle als UNGEIMPFT oder als UNGEIMPFTE an CORONA Gestorbene! (Nach zwei Impfungen gilt heute sowieso niemand mehr statistisch oder überhaupt als geimpft, erst nach der Boosterimpfung)

    Die anderen, die später und viel später (nach einem Jahr) Schäden erleiden, diese haben sich kurioser Weise mit ihrer Impfung verbündet, halten ihre zahlreichen Beschwerden für „Alterserscheinungen“ oder sonstige „zufällige“ Leiden, Leiden wie Neuaufbruch von abgeheilten Krebskrankheiten, Leiden wie Grauer Star, Hinken und Humpeln etc. (Sie verdrängen die grauenvolle Wahrheit mit ihrem natürlichem Verdrängungsmechanismus als angeborenem Überlebensinstinkt). (Wenn sie dann „nur“ zweimal geimpft waren, gelten sie sogar als Ungeimpfte/ Ungeimpfte mit Impfschäden!!)

    Die wahren Impfschäden machen sich erst nach Jahren bemerkbar, bei einigen schon nach einem Jahr, bei einst kerngesunden Menschen, besonders bei denen, die nach der Impfung gar keine Beschwerden hatten, gar nichts spürten. Dann, wenn der Messenger an die Zelle andockt ist er für immer da, hauptsächlich dann, wenn er an die Leber und an den Eierstöcken der Frau, sowie an den Hoden des Mannes andockt oder direkt ins Herz oder ins Hirn eindringt. Dann sind sie für immer drin, die Genmanipulation findet statt und die Schäden schreiten fort.

    Den „Versuchstieren“ der Eugeniker wird auf heimtückische Art im Retard Modus zugesetzt, es werden ihre Leben zerstört und verkürzt bis hin zum Tod.

    Mit dem Virus/der Krankheit können wir umgehen.
    Mit der Impfung nicht!

    Jetzt geht es nicht mehr um Impfung, sondern um heimtückischen GENOZID!

    ========================================

    QUELLE: CORONA AUSSCHUSS ab Stunde 1:00

    Corona Ausschuss Sitzung 110 Revisiting
    https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s110de:0

  45. „Fünf neue Hiobsbotschaften beim Gas“ *
    zb „Norwegen koennte streiken“.
    HAhttps://www.kn-online.de/wirtschaft/gaspreise-steigen-fuenf-neue-hiobsbotschaften-beim-gas-3DSYOEPRY5A3JCHR6GESOPMFH4.html

    Loesung: Wie bei Pfadfinders, im Haushalt zu einem Mindestmass autark werden.
    Strom sammeln, Wasser sammeln, Herd und Heizung auf Holz/Kohle/Gas umstellen,
    frische Sachen statt Kuehlschrank, Fahrrad statt Auto, Pullover statt Hemdchen,
    Eichhoernchen-Wellensittiche-Igel statt Tiefkuehl-Huehnerfrikassee.

    Am besten arbeitsteilig gemeinsam mit Nachbarn, „wie damals nachm Kriech“.
    Ich mein das ernst, denn die Botschaften mehren sich.

  46. .

    Obduktions-Kosten

    1.) 3 Höhlen-Obduktion (Schädel – Brustkorb – Bauchraum),

    wer auf Party Eindruck schinden will: Cranium-Thorax-Abdomen,

    dauert 3 Stunden, kostet 950,-.Euro; dann noch Histologie (makroskopisch können die Organe ganz normal aussehen), Immunhistochemie, molekular-medizinische Untersuchungen etc. macht einen Gesamtbetrag im unteren 4-stelligen Euro-Bereich.

    2.) Wer soll das Bezahlen ? Die Angehörigen nicht, tot ist tot, Beerdigungskosten sind hoch genug.

    3.) Das Pathologie-Institut ? Die haben begrenztes Budget.

    4.) Prof. Schirmacher, Uni Heidelberg tat es.

    5.) Es kam zu katastrophalen Ergebnissen was BioNTech & Co. und deren exorbitant hohen tödlichen Nebenwirkungen angeht.

    6.) Dann bekam er anonyme.Telefonanrufe: Wenn er weiter macht mit seinen Obduktionen, stirbt seine Familie. Er stoppte.

    7.) Nachtrag zu Reutlinger Pathologen-Gruppe: http://www.pathologie-konferenz.de
    Must see!

    .

    Friedel
    .

  47. @ Drohnenpilot 4. Juli 2022 at 22:10
    „Die niederländische Regierung schickt Panzer gegen die eigenen Bauern…Wahnsinn!“

    nein, bloedsinn.

    die ned-polizei sichert die funktion lebenswichtiger infrastruktur des landes,
    verhindert zerstoerung und nachteile für buerger, industrie, handel, wie ueberall auch

    dafuer nimmt sie einen gepanzerten Unimog ohne kanone, wie ueberall.

    ihr ziel sind nicht „eigene bauern“, die grundrechte nutzen, sondern zerstoerer.

    mein beweis steht sogar in deinem einkopierten text:
    „De Koninklijke Marechaussee is verantwoordelijk voor de beveiliging van Schiphol.“

  48. .

    An: Jeanette 22:28 h

    Super Beitrag von Ihnen,

    besser kann kein Arzt zusammenfassen, nennt den aktuellen Wissensstand, obwohl Sie selbst, glaube ich, keine Ärztin sind.

    Macht gar nix, Fern-Uni Internet, Eigen-Recherche, schlägt jeden mediokren Mediziner.

    .

    Friedel

    .

  49. friedel_1830 4. Juli 2022 at 22:50

    .

    An: Jeanette 22:28 h

    Super Beitrag von Ihnen,

    besser kann kein Arzt zusammenfassen, nennt den aktuellen Wissensstand, obwohl Sie selbst, glaube ich, keine Ärztin sind.
    ———————————

    Ich bin keine Ärztin, möchte auch wirklich keine sein! 🙂

  50. @ jeanette 4. Juli 2022 at 22:10
    @ Marie-Belen 4. Juli 2022 at 21:27
    „Reihenweise “medizinische Notfälle”….(Report24 berichtete). “

    ich bitte dich und alle, die hier und ueberall medizinische ratschlaege, medikationen,
    ferndiagnosen und chemikalien-einnahme-empfehlungen abgeben,
    diese deutlich als Eigenmeinung zu kennzeichnen, auch als Mediziner.

    Und erst recht mit quellenangaben, zb dem bizarren bekannten „report24“.

    Niemand geistig gesundes wird allein aufgrund Schanettens „Chlorofin“-Empfehlung
    oder den Todes-Sammlngen eines Report24 Bloggers irgendein Zeuch einwerfen.
    Aber nicht jeder ist geistig gesund oder frei von Obsessionen und Verfolgungswahn .

  51. .

    1 Mio. U$-Dollar EinmalZahlung, 50.000 Dollar dann weiter monatlich, lebenslang.

    .

    Pfizer-BioNTech versucht kanadischen Arzt Dr. Paul Alexander zu bestechen.
    _____________________________________________________

    .

    1.) Damit er als wissenschaftlicher Kritiker der Gen-Spritzen schweigt.

    https://transition-news.org/pfizer-wollte-dr-paul-alexander-bestechen

    2.) Pfizer-BioNTech hat Pech. Dr. Alexander schlägt aus, geht an Öffentlichkeit.

    .

    Friedel

    .

    PS
    Wenn „Impf-Scheißer Lauterbach“ nicht auf payroll von Pfizer-BioNTech / Bill Gates steht,
    schmeiße ich mein neu gekauftes Buch über Logik weg.

    .

  52. Donald Trump hat seine Chancen für die Präsidentschaft 2024 im Alleingang zerstört https://de.rt.com/meinung/142625-donald-trump-hat-seine-chancen/

    Der ehemalige US-Präsident entschied sich dafür, am Mythos der „gestohlenen Wahl“ festzuhalten, anstatt Joe Bidens vielfaches Scheitern angemessen herauszufordern. Die konfliktreichen Scherben, die derzeit überall in der US-Politik liegen, weisen darauf hin, dass die politische Zukunft des Landes wahrscheinlich nicht stabiler werden wird.

    von Graham Hryce

    Nach nur zwei Wochen öffentlicher Anhörungen des Sonderausschusses des US-Senats zum sogenannten „Aufstand vom 6. Januar“ ist offensichtlich geworden, dass Donald Trump im Wahljahr 2024 nicht der Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei werden wird. Trumps politische Karriere „auf Biegen und Brechen“ ist nun effektiv zu Ende gegangen, und der ehemalige Präsident muss Glück haben, wenn er es vermeiden kann, vom Justizministerium wegen strafrechtlicher Handlungen angeklagt zu werden, sobald der Sonderausschuss seine Erkenntnisse verkündet hat.

  53. LEUKOZYT 4. Juli 2022 at 23:01

    @ jeanette 4. Juli 2022 at 22:10
    @ Marie-Belen 4. Juli 2022 at 21:27
    „Reihenweise “medizinische Notfälle”….(Report24 berichtete). “

    ich bitte dich und alle, die hier und ueberall medizinische ratschlaege, medikationen,
    ferndiagnosen und chemikalien-einnahme-empfehlungen abgeben,
    diese deutlich als Eigenmeinung zu kennzeichnen, auch als Mediziner.

    ————————————————-

    Richtig lesen!
    Nicht vorlaut sein!

    Weder handelt es sich um sog. Ferndiagnosen noch um Eigenmeinungen.

    Die QUELLE ist deutlich unten angegeben, nur einfach Brille aufsetzen und richtig lesen.

    Sogar die Stunde ist noch für alle Faulpelze, die nicht 4 Stunden ihrer Freizeit opfern wollen noch mit angegeben.

    Was wollen Sie noch mehr?
    Mehr als ein Silbertablett kann ich nicht bieten.
    Immer nur meckern ohne richtig zu lesen!

    Leisten Sie erst mal einen ordentlichen Beitrag, außer meckern und nichts verstehen.

  54. Mein Kommentar 23:06 geht natürlich nicht an Marie-Belen,

    sondern an den neunmalklugen wie vorlauten LEUKOZYTEN, dem es an jeder Sorgfalt mangelt.

  55. .

    An: LEUKOZYT

    Ich glaube, Sie liegen diesmal daneben.

    1.) Frühbehandlung mit Hydroxychloroquin (in richtiger Dosierung und Galenik (= pharmakologische Aufbereitungsform) ) Ivermectin, Azithromycin, Doxycyclin und noch ein paar andere Medikamente, die ich aus dem Stehgreif nicht parat habe, wirken.

    2.) Ebenso hochdosiert intravenös Vit. C (ja, man glaubt es kaum), Zink, Selen.

    3.) Ebenso gurgeln mit entsprechend virostatischen Mund-Spüllösungen.

    4.) Rettet 95% der Intensivpatienten (Standfort-Prof. Ioannidis, einer der 10 weltweit am meisten zitierten Virologen), die sonst gestorben werden.

    5.) Frage an Sie:
    Wer hat Interesse daran, daß diese wissenschaftlich validierten Erkenntnisse aus dem Ausland, die kaum Behandlungskosten verursachen, aber hochwirksam sind und die Patienten geheilt aus Krankenhaus entlassen.

    Wer hat Interesse daran, daß solche Meldungen unterdrückt werden ?

    .

    Friedel

    .

    PS
    Niemand soll / darf eigenmächtig Hydroxychloroquin etc.in irgendeiner Dosierung einwerfen, das kann gefährlich werden.

    Aber es gibt mittlerweile validierte standartisierte Behandlungsprotokolle, die in Deutschland untersagt sind, im goldenen Zeitfenster der ersten 3 bis 5 Tage.

    PPS:
    Wäre 2020 der Stöcker-Impfstoff gekommen, den Prof. Stöcker, deutscher Molekular-Mediziner und Mrd.-Unternehmer, entwickelt und an sich und 100 Mitarbeitern erfolgreich getestet hat,
    wäre Covid samt aller Corona-Mutanten „History“. Sein Impfstoff ist praktisch frei von gefährlichen Nebenwirkungen und hochwirksam.

    Stattdessen will PEI Stöcker verklagen.

    .

    GN8: Friedel

    .

  56. Ich hatte von einem Fall erfahren, der sich folgendermaßen zugetragen haben soll:
    Eine in der Krankenpflege beschäftigte Frau fuhr mit ihrer Mutter, der es schlecht ging, zu einem Krankenhaus, wurde aber abgewiesen, da beide ungeimpft. Einige Stunden später war die Mutter tot.
    So viel zum Schutz der Gesundheit und dem Schutz der vulnerablen Gruppen.

  57. .

    An: LEUKOZYT

    .

    Ihre Kritik („bizarr“) an http://www.report24.news ist mMn.unberechtigt.

    Die beziehen sich auf hochwertige Studien aus den besten englisch-sprachigen medizinischen Fachzeitschriften,
    dürfen aber aus lizenz-rechtlichen Gründen nicht verlinken.

    .

    Friedel

    .

  58. .

    An: Jeanette 22:53 h

    „Ich bin keine Ärztin, möchte auch wirklich keine sein!“
    ________________________________-_-______________________

    .

    Doch Sie sind aber eine:

    Internet-Ärztin mit enormem Impakt-Faktor im Netz.

    .

    Friedel

    .

  59. ot
    Highland Park mass shooting Augenzeugen erzählen beängstigende Szene
    Chaos und Verwirrung ergriffen die Menge bei der Parade vom 4. Juli im Highland Park, Illinois, nachdem ein Schütze am Montag das Feuer eröffnet hatte.
    Sechs Menschen wurden getötet und etwa 24 andere wurden bei einer Massenschießerei bei einer Parade im vierten Juli im Chicago-Vorort Highland Park, Illinois, am Montag schwer verletzt, wie die Beamten mitteilten.
    Highland Park Polizei ist noch auf der Suche nach dem Schützen, die sie als ein Mann im Alter von 18 bis 20 beschrieben.
    Es scheint, dass der Schütze von einem Dach abgefeuert wurde, wo ein hochmotorisiertes Gewehr geborgen wurde, sagte die Polizei.
    ………………………………………………………………
    Six people were killed and about 24 others were seriously hurt in a mass shooting at a Fourth of July parade in the Chicago suburb of Highland Park, Illinois, on Monday, according to officials.
    Highland Park police are still searching for the gunman, who they described as a man between the ages of 18 and 20.
    It appears the gunman fired from a roof where a high-powered rifle was recovered, police said.
    Five people — all adults — died at the scene and a sixth victim died at a hospital, said Lake County Coroner Jennifer Banek.
    The NorthShore University Health System said it has a total of 31 patients; most suffered gunshot wounds and a few were hurt in the chaos. At least one child is critically injured, Highland Park Fire Chief Joe Schrage said.
    https://abcnews.go.com/US/shooting-reported-4th-july-parade-chicago-suburb-highland/story?id=86186529

  60. friedel_1830 4. Juli 2022 at 23:54

    Ich versuche einfach nur zu überleben, (so wie immer) dabei noch meine Familie zu retten, aber die lassen sich von mir nicht retten, leichtsinnige und besserwisserische Charaktere.

    Heute bekam ich wieder eine Todesnachricht von einer Freundin, der Ehemann (dreimal geimpft) starb innerhalb von zwei Tagen. Hatte schon so ein komisches Gefühl bevor ich sie anrief. Ich gehe nur noch Trauerkarten einkaufen.

    Es ist eine Schande was mit den gutgläubigen und mittlerweile störrisch-verwirrten Menschen getrieben wird.

    Hoffentlich wird dem Ganzen bald ein Ende bereitet und die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen, verurteilt.

  61. @ Jeanette
    Lieben Dank, ich kann Gebete gut gebrauchen und ich bete auch für die Menschen, die ihren langjährigen Hausärzten vertrauten, bete für Krebspatienten die teilweise genötigt wurden, obwohl es nachweislich mit Krebs dann schlimmer wird, für die Alten, für Kinder die nichts für ihre Eltern können, die sie Spritzen ließen ( sogar off lable!!), ich bete für alle Ausgelieferten..

    Mal ehrlich-Kann man inzwischen nicht sogar vom größten Verbrechen an der Menschheit sprechen? Für mich ist es das, schlimmer wie der 1. Und 2. WK zusammen, gerade auch wenn ich zusätzlich noch an die Tod und Fehlgeburten denke , an das Herabsetzen der Zeugungsfähigkeit.
    Böse gesagt, ein Türke ( Moslem) hat mitgeholfen Israels Zukunft halb auszulöschen mit einer Biowaffe, wenn die israelische Studie stimmt und hat dafür noch von der BRD , die angeblich auf der seitdem Israelis ind Juden steht, das Verdienstkreuz erhalten. Schließlich wurde dort auch Moderna verspricht.

  62. Dichter 4. Juli 2022 at 23:45

    Ich hatte von einem Fall erfahren, der sich folgendermaßen zugetragen haben soll:
    Eine in der Krankenpflege beschäftigte Frau fuhr mit ihrer Mutter, der es schlecht ging, zu einem Krankenhaus, wurde aber abgewiesen, da beide ungeimpft. Einige Stunden später war die Mutter tot.
    So viel zum Schutz der Gesundheit und dem Schutz der vulnerablen Gruppen.

    Ähnliche Fälle gibt es Massenhaft.

    Eine Bekannte brachte ihren Bruder mit Verdacht auf Herzinfarkt in die Klinik. Beide ungeimpft. Sie durfte die Klinik nicht betreten, er wurde erst getestet, wertvolle Zeit verstrich ungenutzt, dann war unklar wie man weiter verfährt, wieder verstrich wertvolle Zeit ungenutzt.
    Ich verstehe auch das Personal nicht.

    Um diesem ganzen Schwachsinn vorzubeugen habe ich dann „vorgesorgt“. 😉

  63. Paukenschlag: Pfizer muss binnen 48 Stunden in Uruguay Wirksamkeit und Sicherheit seines Vakzins belegen!

    Wie Medien aus Uruguay einstimmig berichten, hat ein Richter in Montevideo die Offenlegung einer Reihe von Informationen zu den Covid-Vakzinen angefordert – und das binnen 48 Stunden.

    Die Anordnung des Verwaltungsrichters Alejandro Recarey richtet sich an die Regierung, das Gesundheitsministerium, die staatliche Gesundheitsbehörde und den Pharma-Riesen Pfizer selbst. Gefordert sind unter anderem detaillierte Informationen zur Zusammensetzung des Impfstoffs und Nachweise für seine Sicherheit.

    Gefordert sind laut Dekret folgende Informationen:

    ? die Impfstoff-Kaufverträge zwischen der uruguayischen Regierung und Pfizer sowie Angaben, ob Klauseln zur zivilrechtlichen Entschädigung oder Straffreiheit für die Lieferanten im Falle möglicher Nebenwirkungen enthalten sind

    ?Informationen über die Verteilung der Impfstoffchargen sowie Qualitätskontrollen

    ?ausführliche Angaben zur biochemischen Zusammensetzung des Impfstoffs – unter anderem auch, ob Graphenoxid und nanotechnologische Bestandteile enthalten sind

    ?Angaben zur verwendeten mRNA sowie Nachweise für deren Harmlosigkeit

    ?eine Erklärung, ob die Vakzine bzw. Teile ihrer Inhaltsstoffe experimentell sind

    ?detaillierte Daten, die die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung, sprich: “die negativen oder positiven Auswirkungen der sogenannten Impfung auf die Zahl der mit Covid diagnostizierten Infektionen und Todesfälle seit Beginn der Kampagne bis heute”, belegen

    ?detaillierte Angaben zum Durchschnittsalter derer, die mit Covid-19-Diagnose verstarben und Informationen, wie viele dieser Todesfälle ausschließlich durch die Krankheit verursacht wurden

    ?Informationen dazu, ob Studien zum Anstieg der Sterbezahlen in Uruguay seit Beginn der Impfkampagne im März 2021 durchgeführt werden
    Wissenschaftliche Nachweise, dass von Ungeimpften eine Gefahr ausgeht

    ?Angaben zu den Verantwortlichen und Beteiligten der Impfkampagne und deren Verbindungen zu NGOs oder (Pharma-)Unternehmen
    Angaben, inwieweit alternative Therapien gegen Covid-19 untersucht wurden
    —-
    Von alledem und vor allem dem Buergerkrieg in Holland hoert man natuerlich nichts hier.
    In Holland wollen sie Bauernhoefe abschaffen, weil die Kuehe furzen.
    Aufstand jetzt, auch in D !

  64. .

    lorbas 5. Juli 2022 at 00:49 h

    .

    ( Paukenschlag: Pfizer muss binnen 48 Stunden in Uruguay Wirksamkeit und Sicherheit seines Vakzins belegen….)

    .

    _________________________________________

    .

    Danke für diesen in seiner Bedeutung kaum zu überschätzenden Link / Beitrag.

    .

    Friedel

    .

  65. Meine Frage ist, Kann man die Gespritzten( Impfung ist es eher nicht) die womöglich auch Booster erhielten noch retten? Oder sind jegliche Behandlungen nur noch palliativ zu sehen und geht auch die Zeugungsfähigkeit unwiederbringlich verloren? Es haben sich ja Millionen junge Menschen Spritzen lassen. Gibt es noch Rettung auf vollständige Heilung und Wiederherstellung des natürlichen Imunsystems? Ich bitte um eine ehrliche Antwort.

  66. .

    (Dieser Beitrag enthält Elemente satirischer Zuspitzung)

    .

    1.) Mit BioNTech als Bio-Waffe hätte Deutschland WK1 militärisch gewonnen. Dann wäre auch WK2 so nicht entstanden.

    2.) Notfalls hätten wir auch Tüpen wie Affenpocke Lauterbach an die Front geschickt.

    .

    Friedel

    .

  67. jeanette 4. Juli 2022 at 22:28
    —————————–
    vielen Dank für diesen Bericht, sehr lehrreich.

  68. .

    An: Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 00:59 h

    .

    Meine Frage ist, Kann man die Gespritzten( Impfung ist es eher nicht) die womöglich auch Booster erhielten noch retten? Oder sind jegliche Behandlungen nur noch palliativ zu sehen und geht auch die Zeugungsfähigkeit unwiederbringlich verloren? Es haben sich ja Millionen junge Menschen Spritzen lassen. Gibt es noch Rettung auf vollständige Heilung und Wiederherstellung des natürlichen Imunsystems? Ich bitte um eine ehrliche Antwort.

    .

    ____________________________________________________

    .

    Bin vom Fach:
    Ich glaube, kein Wissenschaftler kann diese Frage seriös beantworten. Dazu sind die nur notzugelassenen experimentellen Gen-Modulatoren zu kurz am Markt.

    Möglich, daß das an anderer Stelle zerschossene Immunsystem (Zoster, Turbokrebs, Autoimmun-Aggressions-Erkrankungen etc.), Interferon-Arm abgeschnitten, Vac-AIDS (hat nix mit HI-Virus zu tun) sich langfristig erholt; keiner weiß.

    Intervallfasten 16/8, anti-entzündliche Ernährung und mediterrane Kost soll was bringen.
    Ebenso wie regelmäßiger erholsamer Schlaf, klingt banal, stärkt aber Immunsystem, weiter tägliche Bewegung (kein exzessiver Sport), es reicht auch schnelleres Gehen.

    Sowas steht auch jeder „Brigitte-Zeitschrift“, die beim Frisör ausliegt. Simple Maßnahmen, mit nicht zu unterschätzender Wirkung. Nikotin befeuert Entzündungen.

    Ich habe von Blutwäsche-Therapien gelesen, wie bei dialyse-pflichtigen Nierenerkrankten, wo versucht wird, die hochtoxischen, entzündungsfördernden Spikes zu entfernen.

    .

    Friedel

    .

    PS
    Long-Covid ist häufig verkapptes Post-Vac.

    .

  69. Wie kann man auch einem Menschen ein Mittel injizieren, das in einer Körperzelle ein einem Beta-Coronavirus ähnliches Protein produzieren soll, das dann aus der Zelle austritt und dem Immunsystem als Antigen präsentiert wird, um eine Immunreaktion zu provozieren, die dann vor einer Infektion mit einem Atemwegsvirus schützen soll. Ein Atemwegsvirus wird doch durch eine Immunreaktion in den oberen Atemwegen in den dort befindlichen Schleimhäuten unschädlich gemacht. Es sieht doch so aus, dass es bei der Gen-Behandlung zu einer Immunreaktion in den Endothelzellen kommt. Wo soll sie auch sonst stattfinden? Dass es dabei zu Schädigungen der Blutgefäße kommt, ist anzunehmen, weil Teil der Immunreaktion die Zerstörung derjenigen Körperzellen ist, die sich das Virus und im Fall der Gen-Behandlung das injizierte Medikament als Wirtszellen nimmt. Die Wirtszellen des Atemwegsvirus sind in den Schleimhäuten. Wenn hier Wirtszellen zerstört werden, führt das zu keinen körperlichen Schäden, wenn jedoch wie bei dem Medikament die durch die Immunreaktion zerstörten Wirtszellen in den Blutgefäßen liegen, ist das lebensgefährlich.

  70. Das_Sanfte_Lamm 4. Juli 2022 at 20:09

    Ich bin bis heute nicht einmal getestet ?

    Ich drei Mal – nach Nötigung.

    Ohne Test keinen Zugang zum KH zwecks nötiger OP, ohne Test keinen Zugang zum Nachlassgericht, ohne Test keinen Zugang zur Bank zwecks Nachlassregelung.

    Aber drei Mal ein positives Ergebnis – positiv für mich, negativ hingegen für Panik-Kalle und sein Impf-Orchester.
    Ach ja, auf eine eventuell unbemerkt überstandene Infektion liess ich mich bei einer dieser Gelegenheiten auch gleich mittesten.
    Nix, nada, njente.

    Soviel dann zur Prophezeihung, dass es nurmehr Geimpfte, Genesene und Gestorbene geben wird.

    Quacksalberei, Gekröseleserei und Schlangenölmystifizierung, wirklich weit hat uns unsere Staatsführung vorangebracht.

  71. lorbas 5. Juli 2022 at 00:49

    In der EUdSSR kann sowas nicht passieren, hier prüft die EMA jeden Medihersteller auf Herz und Nieren.

    Den Hersteller, nicht das Medikament und seine Wirksamkeit.

  72. Ohne Test keine Flucht. Wer ins Ausland flüchten wollte, musste, bevor er einen Platz im Flugzeug bekam, einen Test machen lassen. Und wer nicht geimpft war, musste außerdem meistens noch im Zielland in Quarantäne. In der Quarantäne wurde dann auch noch mehrmals getestet.

  73. Über die erstaunten Retter der Entrechteten, der geflüchteten Witwen und Waisen

    „Der Pole fand sich auf einem Parkplatz voller Autos ukrainischer Flüchtlinge wieder
    und fragte sich, warum die Polen selbst keine solchen Autos hatten.
    Offenbar warfen mehrere Beamte Zeleboba.“
    https://t.me/vorposte/23880

    Auch bei den Usbegen, tut Verdruss sich regen.
    „Usbekische Sicherheitskräfte erschießen Demonstranten.
    Dabei kommen nicht nur Gummigeschosse zum Einsatz.“
    HAhttps://t.me/vorposte/23807

    Eilmeldung Aktuelle Kamera, Springer, Lügel, Funke, SPD-DDVG, Reuters & Co
    „Russen beschossen einen Schulbus voller kleiner Kinder in Lisichansk“ *

    Hier isser „Direkt von der Schule in Lisichansk fuhr ein Bus mit Thero-Verteidigung
    in unbekannte Richtung ab. Jungs, im Allgemeinen Jungs, besonders dieser“
    HAhttps://t.me/vorposte/23789

    * „Die Meldungen lassen sich nicht unabhaengig überprüfen – aber egal,
    irgendwas muessen unsere Investigativ-Korrespondenten in Köln ja melden“

  74. .

    An: lorbas, 00:40 h

    .

    ( …… Eine Bekannte brachte ihren Bruder mit Verdacht auf Herzinfarkt in die Klinik. Beide ungeimpft. Sie durfte die Klinik nicht betreten, er wurde erst getestet, wertvolle Zeit verstrich ungenutzt, dann war unklar wie man weiter verfährt, wieder verstrich wertvolle Zeit ungenutzt.
    Ich verstehe auch das Personal nicht.

    Um diesem ganzen Schwachsinn vorzubeugen habe ich dann „vorgesorgt“. ? )

    .

    ————————————————

    .

    Und wie ?

    .

    Fragt: Friedel

    .

  75. .

    An: Herrn Rouhs (Artikel-Autor)

    .

    Ich bin Sie neulich mal scharf angegangen, auch (zu) persönlich.

    Dafür bin ich zu recht gerügt worden, auch seitens der Moderation, aber Gott sei Dank keine „your comment is awaiting…-Sanktion.“

    Dieser Artikel ist Ihnen wirklich gelungen. Auch gefällt mir, daß Sie sich kurz halten.

    .

    Friedel

    .

  76. Traf gestern zufällig meine Nachbarin. O- je dachte ich… sie ist der geborene Hypochonder, ein gejammere wenn man sie sieht, sie kann über nichts anderes erzählen. Hier ein Zipperlein da tuts weh, im Kreuz hat sie`s auch- es gibt nichts was sie angeblich nicht hat. Und prompt sagte sie mir gestern sie hätte Corona gehabt und der Mann auch. Aber von Anfang an „tausendmal geimpft“ – niemals hinterfragt. Sie ist überzeugt, diesmal hat sie es von einem Kurzurlaub mit vielen Menschen drum herum mitgebracht und war nicht gerade harmlos, ziemliche Beschwerden inkl. ihr Gatte und Verwandtschaft die mit im Urlaub waren.
    Man, Man, Man. Ich sagte ihr toi toi toi, ich hätte wahrend des gesamten Coronawahnsinns keine Probleme, völlig Symptomfrei und komme auch unter Menschen, ebenso meine andere Hälfte, hat jeden Tag in unmittelbarer Nähe (service) mit Kunden unterschiedlichster Art/Alter, Nationalität zu tun. Eine Maske (Merkelmaulkorb) tragen wir schon lange nicht mehr, gehen zum Einkaufen ohne Probleme.
    Offenbar …ich klopfe auf Holz- ist es in vielen Dingen auch eine Einstellungssache wie man damit umgeht, wie man sich bewusst oder unbewusst davor schützt.
    Ich habe ihr gesagt, ob sie sich nicht einmal im Fernsehen informiert, statt ARD und ZDF Angstmancherei
    auch alternativ andere Informationen einholen würde- z:B. Servus Tv – dass Corona ein Lügengebäude wäre, selbst Psychologen und Virologen, Jounalisten zu ganz anderen Erkenntnissen kommen.
    Solche Verrückten Politiker /Angstmacher wie Lauterbach und Co. eingesperrt gehören.
    (siehe dazu:“ Ende der Debatte: Moralkeule statt Meinungsfreiheit?“
    Zitat:..Weh dem, der die Meinung der Mehrheit in Frage stellt: Was seit Beginn der Coronapandemie gilt, greift nun auch beim Thema Ukraine-Krieg um sich. Denn die Grenzen des Meinungsspektrums werden immer enger, und wer ausschert, bekommt schnell den Stempel „Schwurbler“, „Leugner“ oder „Wissenschaftsfeind“ verpasst. Sich öffentlich zu äußern, wird generell riskanter – es drohen Diffamierung, Anfeindung und Hass und nicht zuletzt finanzielle Einbußen bis hin zum Verlust des Arbeitsplatzes. “
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29cffmgpd1w11/

    Ach ja, meine Nachbarin konnte ich nicht überzeugen. Sie düste ab wegen dringendem Termin für ihre Rückengymnastik nach Corona und Impfwahn. Solche Menschen bleiben in ihrer Hypochonderblase inkl. CoronaHysterie.

  77. Ich arbeite im medizinischen Bereich und kann nur bestätigen,daß die Anzahl der rätselhaften Myokarditiden,also Herzmuskelentzündungen,bei Beginn der Impfkampagne rapide zugenommen hat.
    Die Leute kippen einfach um,oft direkt im Impfzentrum,werden reanimiert und man findet anschließend im Herzkatheterlabor keine Infarkte oder Verschlüsse der Coronarien,also ist die Arbeitsdiagnose als Ursache der Rhythmusstörungen oder Herzstillstände dann Myokarditis.
    Ein Zusammenhang mit der Impfung wird dann von den meisten Ärzten vehement bestritten.
    Die Häufung dieser Ereignisse fällt vieler meiner Kollegen auf,ein Zusammenhang wird jedoch auch nicht hergestellt.
    Mittlerweile ist es unstrittig,daß die Spikeproteine durch das Impfen im Körper überall hin gelangen und latente Entzündungen verursachen,am Herzmuskel,in den Gefäßen/Adern,im Gehirn und sogar den Geschlechtsorganen.
    Und Lauterbach will weiter impfen,es ist unfaßbar!

  78. Das Land ist in der Welle der Injektions-Schäden, dank dem Killer im Blutkreislauf, dem Spike-Protein, keiner weiß was die Folgen noch sein werden in den kommenden Jahren. Das wird die Kliniken noch hart treffen. Nach der Übersterblichkeit in 2021, wird auch das jetzige Jahr wohl leider ein Jahr der „plötzlich und unerwartet“ Verstorbenen sowie Schwerkranken werden. Die gesellschaftliche Überlastung kommt also noch bzw. zeichnet sich immer stärker ab: eben durch die Injektions-Schäden. Auch in der Arbeitswelt kann es dadurch zu immensen Ausfällen kommen. Die, die dann noch nicht injiziert sind, werden dann noch gebraucht werden und man wird froh sein, dass es sie dann noch gibt.

  79. Es gibt noch ein gesellschaftliches Problem, was Sprengstoff für das soziale Miteinander enthält, möglicherweise für längere Zeit: Zur Verharmlosung von negativen Folgewirkungen dieser Covid-19-Injektionen, wird oft auf Mitteilungen des eigenen Umfeldes verwiesen. Diese Mitteilungen sind oft nicht hilfreich. Denn die haben oft zum Inhalt, dass nichts vernommen wird und damit Nebenwirkungen negiert werden. Wenn einige mit Begeisterung oder zu mindestens mit grosser Zustimmung diese Injektionen wollten und sich zudem noch über Skeptiker und Kritiker ablehnend geäussert haben, so ist es dann bei einigen, wenn dann doch eigene gesundheitliche Probleme auftauchen, ein ganz hartes Brett zu erkennen, dass diese Entscheidung doch unüberlegt und falsch war. Es wird bei einigen dann möglicherweise gegenüber anderen vieles negiert, sich schön geredet und alles an negativen Zusammenhang mit der Injektion hart bestritten, um die eigene Fehlentscheidung psychisch besser ertragen zu können, es wird still vor sich hin gelitten. Dazu kommt noch bei manchen Geimpften innerlich der Neid auf die Ungeimpften, die eben in diesem Punkt bedachter waren. Und dennoch, wer als Geimpfter den Ungeimpften freundlich und verständnisvoll bzw. um Erkenntnisse bereichert begegnet, dem reiche man die Hand und stehe den Geimpften bei. Die Spaltungs-Tendenzen der letzten Monate gingen zumeist leider von den Geimpften aus, allerdings hart angefeuert durch die Politik.

  80. Einrichtungsbezogene Impfpflicht muss weg. Aber für viele ist es zu spät. Es fallen z.B. so viele in der Pflege aus, weil viele geimpft sind und nun als Folge davon mitunter schwer krank werden. Es ist eine „Pandemie der Impfschäden“ die vorhanden ist. Mit jeder Boosterung wird es schwieriger. Also ich habe mich nicht mit Substanzen impfen lassen, die das Spike-Protein als Antigen haben und das bleibt so.

  81. Die allgemeine Covid 19-Impfpflicht hingegen ist vom Tisch. Die kommt nicht mehr. Denn auf nur bedingt zugelassene Substanzen kann sich juristisch keine solche allgemeine Pflicht stützen. Österreich hat nicht ohne Grund diese Pflicht wieder abgeschafft. Das BVerfG hat zwar die Einrichtungsbezogene Impfpflicht gebilligt, aber eben auch betont dass einer durchaus gefährlichen Injektion entgangen werden kann und darf, indem in den Bereichen wo die vorgenannte Pflicht gilt, man ja auch nicht mehr tätig sein muss. Es wird also durchaus das Recht zugestanden, gefährlichen Injektionen aus dem Weg gehen zu können und sie für sich selbst somit zu vermeiden. Damit ist eine allgemeine Impfpflicht verfassungsrechtlich eben nicht durchsetzbar, weil ja das Ausweichen vor gefährlichen Injektionen zugestanden wird. Bei einer allgemeinen Impfpflicht wäre ein Ausweichen vor gefährlichen Injektionen nicht mehr legal und im Lande verbleibend dann möglich, so dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht nicht kommen kann. Und das BVerfG wird nun auch nicht empfehlen, das Land zu verlassen oder im Untergrund zu leben, um diesen Injektionen entgehen zu können.
    Zudem muss auch beachtet werden, dass der Staat zu KEINEN SUBSTANZEN ALLGEMEIN VERPFLICHTEN DARF, die das Risiko des Todes oder schwerer Erkrankungen beinhalten. Da eine allgemeine Injektionspflicht für gefährliche Substanzen unweigerlich den Tod unschuldiger Menschen herbeiführen würde, sollte es eigentlich auch gar keine Diskussion zu diesem Thema geben.
    Der Staat in Deutschland darf nicht die Tötung eines einzigen unschuldigen Menschen gesetzlich anordnen, auch nicht in Abwägung eines Nutzens für eine grössere Gruppe. Dies ergibt sich z.B. auch sehr klar aus dem Luftsicherheitsgesetzurteil des BVerfG von 2006, wonach ein entführtes Flugzeug nicht abgeschossen werden darf, auch dann nicht wenn es droht, dass es von Terroristen in ein Hochhaus gesteuert werden könnte.
    Und bei den noch dramatisch zunehmenden Impfschäden, traut sich kein Politiker-Arsch mehr allen Ernstes noch eine solche Pflicht noch zu fordern.

  82. Ungeimpfte mussten übelste Ausgrenzungen und Pöbeleien ertragen, in Folge der Welle der Impfschäden, werden viele die das gemacht haben, nun die Schnauze halten

  83. Jeder der versucht mit Druck diese Impfungen weiter voranzutreiben, ist ein Stück Scheiße. Die Impfungen mit dem Spike-Protein als Antigen schaden auch dem Immunsystem, daher werden auch viele nun besonders krank.

  84. friedel_1830 5. Juli 2022 at 06:06

    Vielen Dank für Ihre Ausführungen. Es ist immer wieder ein Genuss. Sind Sie Arzt?

    Auch muss ich ein Lob für Jeanette loswerden, was mir nicht leicht fällt. Aber in diesem Zusammenhang hier kann ich nur den Hut vor ihren Postings ziehen.

  85. Pierre Vidal
    5. Juli 2022 at 08:39

    Es gibt noch ein gesellschaftliches Problem, was Sprengstoff für das soziale Miteinander enthält, möglicherw……

    Xxxxxxxx

    Ich für mich kann sagen dass ich das nazihafte , durch Drohungen und Einschüchterungen Tun dieser selbsternannten Elitekaste der Geimpften niemals verzeihen werde und diese Arschlöcher bekämpfe bis zum letzten Atemzug

    AHU

  86. @ Pierre Vidal

    Ich sehe auch das Problem bei den Menschen die ihre Eltern erpressen, damit sie ihre Enkel sehen dürfen. Einige sind da verstorben, aber nie und nimmer will man sich dann eingestehen schuldig zu sein. Eher freut.man sich über das Erbe. Nächstes Problem sind die Eltern die es bequem haben wollten , für Urlaub etc und ihre Kinder Spritzen ließen und das sind Millionen. Es gibt da auch Todesfälle. Habe erst kürzlich eine Reportage gesehen aus Deutschland, wo die Mutter ihre 15 Jährige gesunde Tochter Spritzen ließ, die dann nach der 2. Spritze verstarb. Aber genau Jene können ihren Fehler nicht eingestehen, denn die Wahrheit ist zu grausam. Höchstens auf die Pharma schiebt man es, aber gezwungen hat die Eltern Keiner. Dann die ganz durchgeknallten Eltern, die ihre Kinder sogar off lab?e Spritzen ließen.

    Ein riesen Problem ist die Boshaftigkeit der Gesellschaft! Weil sie selber, oder ihre Kinder geschädigt sind wollen sie das alle Anderen auch geschädigt werden. Niemand , oder kaum Jemand, gönnt den Anderen ihre Gesundheit! Die würden Alles, wirklich Alles tun um die anderen auch zu schädigen. Darum machen die auch weiter mit, befürworten die Pflicht zur Spritze! Sie gehen buchstäblich über Leichen! Bitte glauben Sie mir.

    Ganz grosses Werk haben dabei die Pfarrer vollbracht, die die Spritze über Gott und Jesus stellten.

    Ich frage mich, wie ich und meine Kinder in dieser Gesellschaft noch weiter leben willen, eine Gesellschaft die meinen Mann Umbrüche, denn ohne die Mitmacher und Scharfmacher wäre er wegen anderer Krankheit rechtzeitig behandelt wurden, eine Gesellschaft wo ich teils hören musste, auch von Nichtmedizinern, dass man Ungespritzte sterben lassen möchte ? Eine Gesellschaft die immer noch Alles leugnet und einen sowie den Kindern weiterhin die Gesundheit und das Leben rauben möchte?
    Wie kann man damit leben? Ich fürchte den Herbst. Ich habe mich sehr zurückgezogen und taste mich vorsichtig vor, wie im Feindeslager, auch wenn die Fanatiker friedlich wirken, geht, weil man von einem irren selbstverständlich ausgeht, dass Alle gespritzte wären. Ich bräuchte dringend jemand in der Nähe, der nicht so ist, denn in meiner Umgebung sind alle durch. Die vernünftigen Ärzte schlossen ihre Praxen längst und spritzten nicht. Momentan ist russenhass aber vorne, aber wehe der Herbst!

  87. @ Pierre Vidal

    Ich sehe auch das Problem bei den Menschen die ihre Eltern erpressen, damit sie ihre Enkel sehen dürfen. Einige sind da verstorben, aber nie und nimmer will man sich dann eingestehen schuldig zu sein. Eher freut.man sich über das Erbe. Nächstes Problem sind die Eltern die es bequem haben wollten , für Urlaub etc und ihre Kinder Spritzen ließen und das sind Millionen. Es gibt da auch Todesfälle. Habe erst kürzlich eine Reportage gesehen aus Deutschland, wo die Mutter ihre 15 Jährige gesunde Tochter Spritzen ließ, die dann nach der 2. Spritze verstarb. Aber genau Jene können ihren Fehler nicht eingestehen, denn die Wahrheit ist zu grausam. Höchstens auf die Pharma schiebt man es, aber gezwungen hat die Eltern Keiner. Dann die ganz durchgeknallten Eltern, die ihre Kinder sogar off lab?e Spritzen ließen.

    Ein riesen Problem ist die Boshaftigkeit der Gesellschaft! Weil sie selber, oder ihre Kinder geschädigt sind wollen sie das alle Anderen auch geschädigt werden. Niemand , oder kaum Jemand, gönnt den Anderen ihre Gesundheit! Die würden Alles, wirklich Alles tun um die anderen auch zu schädigen. Darum machen die auch weiter mit, befürworten die Pflicht zur Spritze! Sie gehen buchstäblich über Leichen! Bitte glauben Sie mir.

    Ganz grosses Werk haben dabei die Pfarrer vollbracht, die die Spritze über Gott und Jesus stellten.

    Ich frage mich, wie ich und meine Kinder in dieser Gesellschaft noch weiter leben willen, eine Gesellschaft die meinen Mann Umbrüche, denn ohne die Mitmacher und Scharfmacher wäre er wegen anderer Krankheit rechtzeitig behandelt wurden, eine Gesellschaft wo ich teils hören musste, auch von Nichtmedizinern, dass man Ungespritzte sterben lassen möchte ? Eine Gesellschaft die immer noch Alles leugnet und einen sowie den Kindern weiterhin die Gesundheit und das Leben rauben möchte?
    Wie kann man damit leben? Ich fürchte den Herbst. Ich habe mich sehr zurückgezogen und taste mich vorsichtig vor, wie im Feindeslager, auch wenn die Fanatiker friedlich wirken, geht, weil man von einem irren selbstverständlich ausgeht, dass Alle gespritzte wären. Ich bräuchte dringend jemand in der Nähe, der nicht so ist, denn in meiner Umgebung sind alle durch. Die vernünftigen Ärzte schlossen ihre Praxen längst und spritzten nicht. Momentan ist russenhass aber vorne, aber wehe der Herbst!

  88. @ Das_Sanfte_Lamm 4. Juli 2022 at 20:09

    Ich bin bis heute nicht einmal getestet

    Sehnse, sehnse, sehnse, dann sind wir hier schon 2 unverdummbare.

  89. @ Fairmann 4. Juli 2022 at 20:41

    In diesem Falle macht Feighatt satt.
    Gesundheit und Tod bringen den Arzt um sein täglich Brot.

  90. lorbas 5. Juli 2022 at 00:49

    Paukenschlag: Pfizer muss binnen 48 Stunden in Uruguay Wirksamkeit und Sicherheit seines Vakzins belegen!

    Wie Medien aus Uruguay einstimmig berichten, hat ein Richter in Montevideo die Offenlegung einer Reihe von Informationen zu den Covid-Vakzinen angefordert – und das binnen 48 Stunden.

    Die Anordnung des Verwaltungsrichters Alejandro Recarey richtet sich an die Regierung, das Gesundheitsministerium, die staatliche Gesundheitsbehörde und den Pharma-Riesen Pfizer selbst. Gefordert sind unter anderem detaillierte Informationen zur Zusammensetzung des Impfstoffs und Nachweise für seine Sicherheit.

    Gefordert sind laut Dekret folgende Informationen:

    ? die Impfstoff-Kaufverträge zwischen der uruguayischen Regierung und Pfizer sowie Angaben, ob Klauseln zur zivilrechtlichen Entschädigung oder Straffreiheit für die Lieferanten im Falle möglicher Nebenwirkungen enthalten sind

    ?Informationen über die Verteilung der Impfstoffchargen sowie Qualitätskontrollen

    ?ausführliche Angaben zur biochemischen Zusammensetzung des Impfstoffs – unter anderem auch, ob Graphenoxid und nanotechnologische Bestandteile enthalten sind

    ?Angaben zur verwendeten mRNA sowie Nachweise für deren Harmlosigkeit

    ?eine Erklärung, ob die Vakzine bzw. Teile ihrer Inhaltsstoffe experimentell sind

    ?detaillierte Daten, die die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung, sprich: “die negativen oder positiven Auswirkungen der sogenannten Impfung auf die Zahl der mit Covid diagnostizierten Infektionen und Todesfälle seit Beginn der Kampagne bis heute”, belegen

    ?detaillierte Angaben zum Durchschnittsalter derer, die mit Covid-19-Diagnose verstarben und Informationen, wie viele dieser Todesfälle ausschließlich durch die Krankheit verursacht wurden

    ?Informationen dazu, ob Studien zum Anstieg der Sterbezahlen in Uruguay seit Beginn der Impfkampagne im März 2021 durchgeführt werden
    Wissenschaftliche Nachweise, dass von Ungeimpften eine Gefahr ausgeht

    ?Angaben zu den Verantwortlichen und Beteiligten der Impfkampagne und deren Verbindungen zu NGOs oder (Pharma-)Unternehmen
    Angaben, inwieweit alternative Therapien gegen Covid-19 untersucht wurden
    —-
    Von alledem und vor allem dem Buergerkrieg in Holland hoert man natuerlich nichts hier.
    In Holland wollen sie Bauernhoefe abschaffen, weil die Kuehe furzen.
    Aufstand jetzt, auch in D !

    —————————-

    KLASSE! URUGUAY hat die Nase vorn!

    Das sind Fragen die man hier auch stellen muss an:

    HERRN MONTGOMERY
    COVID CARL
    HERRN DROSTEN
    Den TÜRKEN von PFIZER BIONTECH

  91. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 08:44

    Die allgemeine Covid 19-Impfpflicht hingegen ist vom Tisch. Die kommt nicht mehr. Denn auf nur bedingt zugelassene Substanzen kann sich juristisch keine solche allgemeine Pflicht stützen. Österreich hat nicht ohne Grund diese Pflicht wieder abgeschafft. Das BVerfG hat zwar die Einrichtungsbezogene Impfpflicht gebilligt, aber eben auch betont dass einer durchaus gefährlichen Injektion entgangen werden kann und darf, indem in den Bereichen wo die vorgenannte Pflicht gilt, man ja auch nicht mehr tätig sein muss. Es wird also durchaus das Recht zugestanden, gefährlichen Injektionen aus dem Weg gehen zu können und sie für sich selbst somit zu vermeiden. Damit ist eine allgemeine Impfpflicht verfassungsrechtlich eben nicht durchsetzbar, weil ja das Ausweichen vor gefährlichen Injektionen zugestanden wird. Bei einer allgemeinen Impfpflicht wäre ein Ausweichen vor gefährlichen Injektionen nicht mehr legal und im Lande verbleibend dann möglich, so dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht nicht kommen kann. Und das BVerfG wird nun auch nicht empfehlen, das Land zu verlassen oder im Untergrund zu leben, um diesen Injektionen entgehen zu können.
    Zudem muss auch beachtet werden, dass der Staat zu KEINEN SUBSTANZEN ALLGEMEIN VERPFLICHTEN DARF, die das Risiko des Todes oder schwerer Erkrankungen beinhalten. Da eine allgemeine Injektionspflicht für gefährliche Substanzen unweigerlich den Tod unschuldiger Menschen herbeiführen würde, sollte es eigentlich auch gar keine Diskussion zu diesem Thema geben.
    Der Staat in Deutschland darf nicht die Tötung eines einzigen unschuldigen Menschen gesetzlich anordnen, auch nicht in Abwägung eines Nutzens für eine grössere Gruppe. Dies ergibt sich z.B. auch sehr klar aus dem Luftsicherheitsgesetzurteil des BVerfG von 2006, wonach ein entführtes Flugzeug nicht abgeschossen werden darf, auch dann nicht wenn es droht, dass es von Terroristen in ein Hochhaus gesteuert werden könnte.
    Und bei den noch dramatisch zunehmenden Impfschäden, traut sich kein Politiker-Arsch mehr allen Ernstes noch eine solche Pflicht noch zu fordern.

    ————————–

    Vielen Dank für den Vortrag und Ihre Mühe!

    Das ist wirklich sehr gut erklärt, logisch und stichhaltig.
    Da geht kein Weg daran vorbei.
    So ein FLUGBLATT hätte den Leuten schon vor der ersten Impfung ausgehändigt werden müssen.

    Das werde ich mir kopieren.

    Schönen Tag noch!

  92. @ jeanette 4. Juli 2022 at 21:10

    Seit 30.04.2009 bis ich beim Staat angestellt. Erst arbeitslos ( weil ich sonst nicht in Rente hätte gehen können ) seit 01.08. Rentner von eigenen Gnaden.
    Wer heute bei dem Raubbau des Staates am Arbeitseinkommen malochen geht, ist entweder Asket
    ( einmal / Woche warm essen reicht ) oder aber strunzblöd. Wir nähern uns dem Zeitpunkt, wo mann von den Abzügen erheblich kommoder leben könnte als vom Rest-Netto. Ausnahme Politclowns. da geht der Zuwachs nicht über weiterten Job sondern entweder automatisch oder aber moar Bakschisch.

  93. Momentan ist es wiegesagt friedlicher, auch wenn Einige wieder vermehrt mit Maske rumlaufen, weil halt eine Sommergrippe grassiert und Jene Maskenträger die kränklich sind , sind alle gespritzt und geboostert. Denen fällt kein Widerspruch auf.
    Momentan ist Russenhass, oder zumindest Ukraine das Thema und Alle gehen davon aus man sei gespritzt, also kein dämliches Nachhagen. Aber an manchen Orten ist immer noch Sowas wie AHA und besonders auch in kirchlichen Einrichtungen. Der Gott der Kirchen ist jetzt nicht Jesus mehr etc., sondern Aha und Covid Spritzen und das durch und durch.
    Ich fürchte den Herbst, habe so gekämpft in der grausamen Zeit, meine Kinder unbeschadet durchgebrannt, meinen Mann palliativ gepflegt und das Ohne Pflegegeld, denn dass bekam man nur wenn man Coronapatienten betreute…ich habe Hass ertragen müssen, Ausgrenzung und mein Schutz war nur, weil Viele dachten ich wäre gespritzt.
    Ich habe keine echten Freunde in der Nähe, habe kein Auto und fühle mich verloren, aber ich Kämpfe und dennoch fürchte ich den Herbst! Ich musste soviel durchmachen, daß glaubt einen Keiner und das dann Alleine. Ich brächte Jemand ,2 oder 3 Freunde mit denen ich durchs Feuer gehen kann. Die nicht fanatisch werden, auch nicht im Herbst, aber alle guten Seelen die ich kenne sind zu weit weg von mir. Zum Glück habe ich nichtmehr ganz kleine Kinder. Meine Jüngste ist 14 JAHRE und die anderen schon, oder bald volljährig .Es gibt zwar noch eine einigermaßen freie Freikirche, wo auch Ungespritzte angenommen sind und selbst ein Pfarrer davon auch, aber die wohnen auch etwas weiter, haben ihre Familie. Leider fallen sie aber auch wegen der Ukrainesache rein. Ich halte, au h wenn ich mich vorsichtig bewege, nicht meine Klappe und erzähle, wenn angebracht, die Wahrheit, wie mein Mann sterben musste, wie grausam, weil er nicht behandelt wurde. Das ist Alles was ich tun kann zur Aufklärung, alles Andere stößt auf taube Ohren. Gott schütze Uns!

  94. @ jeanette 5. Juli 2022 at 09:57

    Es kann alles was ich zu dem Thema schreibe ganz klar weitergenutzt werden! Unbedingt!!

  95. Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 09:24
    Ein riesen Problem ist die Boshaftigkeit der Gesellschaft! Weil sie selber, oder ihre Kinder geschädigt sind wollen sie das alle Anderen auch geschädigt werden. Niemand , oder kaum Jemand, gönnt den Anderen ihre Gesundheit! Die würden Alles, wirklich Alles tun um die anderen auch zu schädigen. Darum machen die auch weiter mit, befürworten die Pflicht zur Spritze! Sie gehen buchstäblich über Leichen! Bitte glauben Sie mir.
    Ich bräuchte dringend jemand in der Nähe, der nicht so ist, denn in meiner Umgebung sind alle durch. Die vernünftigen Ärzte schlossen ihre Praxen längst und spritzten nicht. Momentan ist russenhass aber vorne, aber wehe der Herbst!
    —————————-

    Es sind neidische und missgünstige Geier, die so schon keinem etwas gönnen.
    Und die Gesundheit schon gar nicht, wenn sie selbst an IMPF AIDS leiden.

    Ich gehe jährlich zum Zahnarzt zur Profilaxe. Diesmal war alles anders, man fragte mich schon an der Rezeption: Geimpft – nein- Genesen- nein- Getestet nein. Dann wurde ich schon blöd angeschaut.

    Und dann ging das Theater los, denn die ganzen Geimpften in der Praxis hatten alle schon Corona gehabt, nicht etwa von Patienten wie sie mir erklärten, sondern von den Kindern zuhause angeschleppt. Ich sagte gleich: Das haben sie von den Impfungen. Es ist eine furchtbare Diskriminierung. – Schließlich musste ich einen teuren Test machen (mein erster Test!), der natürlich negativ war, aber ansonsten hätten die mich weggeschickt. Zuletzt ging ich ein größeres RISKIKO mit diesen GEIMPFTEN ein, denn die trugen eine Maske, ich bin bei der Behandlung maskenlos. Sie wussten mein Test war negativ. Aber von den hochansteckenden GEIMPFTEN, die das Virus schon in sich tragen, habe ich keinen gültigen Test zu sehen bekommen.

    Ich war so überrascht von dieser unverschämten Aktion, alles im Namen der Gesundheit, dass ich vergaß von diesen einen AKTUELLEN TEST zu fordern!

    Diese ganzen bescheuerten Klugscheißer sind jetzt angeschmiert, jetzt wird die Wut sichtbar. Sie sind alle verzweifelt. Geimpft und trotzdem laufend krank. Angesichts einer UNGEIMPFTEN, die nicht mal GENESEN ist, so etwas wie ein JUNGFRAU, gegenüber den anderen, den „Schmutzigen“ und dem Neid und der Wut sind jetzt keine Schranken gesetzt!

    In meinem Freundeskreis sind zum Glück 3 Ungeimpfte, und einige, die sich aus beruflichem Zwang impfen ließen, die Impfungen unbedingt ablehnen. 3 Junge Tote Geimpfte gab es hoch. Und zwei Tote Ältere die plötzlich innerhalb von 2 Tagen aus heiterem Himmel verstarben.

    Es macht was aus, wenn man jemanden hat, der nicht geimpft ist.
    Lassen Sie sich nicht unterkriegen.
    Hörn Sie nur auf Ihren inneren Kompass!

    Zur Sorge um Ihre Familie kann ich Ihnen nur sagen. Sicher sind nicht alle Chargen mit gefährlichen Substanzen angereichert, wie man auch weiß.
    Die konnten ja nicht alle auf einmal umbringen.

    Es gibt noch Hoffnung, dass an einigen Geimpften der Kelch noch vorübergegangen ist.
    Das hoffe ich für meine Familie auch.
    Wenn sie gottesgläubig sind, dann stehen Sie unter Gottes Schutz!

  96. @Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 10:02

    Das Perfide ist, wenn im Laufe des Jahres die Spike-Proteine (die injektions-induziert von den eigenen Körperzellen erzeugt werden) bei vielen Geboosterten ihre Wirkungen entfalten (die dann wirklich die Krankenhäuser belasten werden), dann können diese nun immer stärker einsetzenden Impfschäden einfach zur neuen Pandemie erklärt werden, um dann die übelsten Ausgrenzungen gegen Ungeimpfte wieder einfordern und durchsetzen zu können. Es ist für mich wie schon erwähnt eine „Pandemie der Impfschäden“, die sich dramatisch anbahnt und auch sich jetzt schon abzeichnet.

  97. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 10:29

    @ jeanette 5. Juli 2022 at 09:57

    Es kann alles was ich zu dem Thema schreibe ganz klar weitergenutzt werden! Unbedingt!!
    —————–

    Danke!

  98. Die Impfstoff-Hersteller sitzen auf einem Pulverfass, denn die endgültige Zulassung wird wegen massiver Schäden in den kommenden Jahren nicht zu erreichen sein. Die versuchen nun mit Milliardenverträgen soviel Stoff abzusetzen wie es geht. Es wird der größte Kriminalfall der Pharmageschichte noch werden.

  99. Denkt an den sozialen Sprengstoff des Neides und der Wut aus Frust von vielen Geimpften auf die Ungeimpften!!! Aber es kann sich eine auch IMMENSE WUT der Geimpften auf die Politiker noch aufstauen!!! Dann gnade dem sozialen Frieden in diesem Land.

  100. Meine Güte, einen solchen Artikel mit tausend Konjunktiven hätte man vor einem Jahr schreiben können. Heute empfinde ich ihn eher als ärgerlich, da nicht mehr zeitgemäß. Die Zusammenhänge, die hier als eventuell möglich benannt werden, sind lange bewiesen und belegt. Quellen: Tausende, doch die findet man in erster Linie auf Telegram, wo Herr Rouhs offenbar nicht regelmäßig verkehrt. Zudem: 111 Folgen Corona-Untersuchungsausschuss und Dutzende Artikel von Dr. Gunter Frank und Andreas Zimmermann auf der Achse. Und so viele mehr ……

  101. Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 09:24

    Im Moment würde ich Ihnen empfehlen unbedingt noch vor dem Herbst einen Lebensmittelvorrat anzulegen, der für drei Monate reicht. Denn wenn es im September losgeht, dann geht es hier Knall auf Fall. Erst wird das warme Wasser abgedreht, vielleicht sogar der Strom rationiert oder ganz abgeschaltet, auch stundenweise, dann sind die Menschen in heller Panik und wenn dann ein paar Lebensmittel nicht erhältlich sind, dann geraten die in vollkommene Hysterie und werden die ganzen Läden leer hamstern, ohne Rücksicht auf Verluste. Dafür garantiere ich!! Da bekommen Sie nichts mehr – Dazu dann noch die Impfaufrufe und Rufe nach Lockdown Maßnahmen wird die Leute komplett durchdrehen lassen.

    Weihnachtsbeleuchtungen werden selbstverständlich auch verboten. Und wenn die Leute alle frieren, dann werden sie alle krank. Dann kommen die IMPFHENKER wieder laut aus ihren Löchern gekrochen, suchen nach Opfern. Da möchten Sie nicht noch die Sorge um Lebensmittel haben wollen.

    Letztes Jahr zu Weihnachten hatte ich alle Geschenke noch vor November, und als dann der 2G Scheiß die Leute terrorisierte, wo sie sogar in den Bahnen als Ungeimpfte ausgesperrt wurden, da musste ich nichts mehr erledigen.
    Vorsorge ist in diesem Fall nervenschonend, macht sich bei diesen Idioten bezahlt.

  102. @ Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 10:37

    Die Impfstoff-Hersteller sitzen auf einem Pulverfass, denn die endgültige Zulassung wird wegen massiver Schäden in den kommenden Jahren nicht zu erreichen sein. Die versuchen nun mit Milliardenverträgen soviel Stoff abzusetzen wie es geht. Es wird der größte Kriminalfall der Pharmageschichte noch werden.

    ——————

    Einspruch, er ist es bereits!

  103. Die Injektionen von Substanzen die das Spike-Protein als Antigen haben, SCHÄDIGEN DAS IMMUNSYSTEM, daher werden viele Geimpfte bzw. Geboosterte nun wirklich ernsthaft krank mit Covid 19 oder auch anderen Infektionen, die sonst einigermassen überstanden worden wären.
    Diese Injektionen werden noch die Krankenhäuser belasten und die dortigen IS. Es wird dann alles auf Ungeimpfte geschoben werden und das Klima immens vergiftet werden.
    Long Covid = Impfschäden, die als solche nicht benannt werden dürfen.

    Die Übersterblichkeit aus 2021 geht leider weiter!

  104. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 10:37

    Die Impfstoff-Hersteller sitzen auf einem Pulverfass, denn die endgültige Zulassung wird wegen massiver Schäden in den kommenden Jahren nicht zu erreichen sein. Die versuchen nun mit Milliardenverträgen soviel Stoff abzusetzen wie es geht. Es wird der größte Kriminalfall der Pharmageschichte noch werden.

    ——————————————-

    Hoffentlich werden die Herren und Damen auch ihrer gerechten Strafe zugeführt.

    Montgomery
    Covid Carl
    Drosten
    Der Türke von Biontech

    und alle Profiteure!!!

  105. @Wuehlmaus 5. Juli 2022 at 10:45

    Nein, es gibt bislang nur bedingte Zulassungen, noch keine Endgültige. Denn dafür braucht es Testphasen von mehreren Jahren Dauer!

  106. @Wuehlmaus 5. Juli 2022 at 10:45
    Ach so, sorry.
    Bezog sich auf den Kriminalfsall! Ja, ist das schon am laufen?

  107. Böse Zungen behaupten sogar, daß die heilbringende Spritze kurzfristig sogar die Immobilienblase zum Platzen bringen kann – wenn deren Eigentümer vorzeitig auf den Friedhof umziehen (müssen).

  108. @Wuehlmaus 5. Juli 2022 at 10:44

    Ja, Andreas Zimmermann schreibt Klasse-Artikel

  109. @ Jeanette
    Alles Liebe Ihnen! Ihre Worte tun mir gut! Es ist Balsam für meine Seele! Genau diese defftigen Worte brauche ich. Jesus hielt sich da auch nicht zurück.
    Meine Familie die gespritzt sind, sind meine Eltern und 1Sohn den wir Alle nicht abbringen konnten, auch nicht sein älterer Bruder, der selbst medizinische Kontakte hat und weiß was los ist und seinen jüngeren Bruder intensiv warnte. Ich befürchte ich werde ihn auch pflegen müssen, wie meinen Mann, nur dass mein Sohn mit über 20 es selbst zu verantworten hat und seine Gesundheit bewusst ruinierte, was bei meinem Mann nicht so wahr, im Gegenteil. Er wollte auch nicht gespritzt werden und wusste Bescheid. Aber es wurden damals Alle gleich nicht! behandelt, egal ob gespritzt oder nicht, ausser man hatte angeblich corona. Ich bitte Gott, dass er mir einen Freund, oder eine Freundin zur Seite stellt, denn, auch wenn ich kein Partylöwe bin, so 1 bis 2 Freunde wären gut für mich. Zusammen auch rausgehen, zusammenhalten, zusammen verrückt sein, zusammenstehen, auch im Herbst, sollte der Fanatismus wieder zunehmen. Ich Danke Gott , dass ich keine kleinen Kinder habe, weil da muss man ja das Schlimmste befürchten. Jedenfalls diskutierte man ja schon vor paar Monaten den Ungespritzten die Kinder zu entziehen, auch in Deutschland. Ein Zahnarzt Schloss lieber seine Praxis, denn er hatte Niernkrebs überstanden und die 2. Niere war auch mal betroffen.Daher wollte er sich nicht Spritzen lassen, er als kluger Mensch. Einige Ärzte schlossen ihre Praxen, oder gingen eher in Rente,weil sie das Alles mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren konnten. Ich habe mittlerweile garkein Vertrauen mehr in Ärzte. Schlimme Zeit. Ich hoffe der Impffaschismus bleibt uns im Herbst erspart. Hier ist das Problem, Ende Juli laufen die Maßnahmen aus und man will vorher dringend etwas konstruieren, aber die Wiedereinführung der Maske überall ging zum Glück nicht durch. Aber seit 2 Wochen verschärfte Propaganda zur Spritze, besonders für über 60 Jährige und gleichzeitig Betonung, dass die 16 bis 18 Jährigen erstmal Ruhe haben für wenige Monate und von den 12vJährigen spricht man momentan nicht. Ausserdem will man jetzt Valneva auf den Markt bringen. Ehrlich, auch das tue ich mir und meinen Kindern nicht an. Ich vertraue garnimmer. Einfach Ruhe vor dem Mist. Lieber wirtschaftliche Schwierigkeiten durch den dämlichen“ Krieg“ oder was das sein soll, denn harte Zeiten kenne ich, aber bloß kein MRNA Spritzzwang! …womöglich noch mit Millitäreinsatz etc.Ic

  110. @ Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 10:32

    @Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 10:02

    Das Perfide ist, wenn im Laufe des Jahres die Spike-Proteine (die injektions-induziert von den eigenen Körperzellen erzeugt werden) bei vielen Geboosterten ihre Wirkungen entfalten (die dann wirklich die Krankenhäuser belasten werden), dann können diese nun immer stärker einsetzenden Impfschäden einfach zur neuen Pandemie erklärt werden, um dann die übelsten Ausgrenzungen gegen Ungeimpfte wieder einfordern und durchsetzen zu können. Es ist für mich wie schon erwähnt eine „Pandemie der Impfschäden“, die sich dramatisch anbahnt und auch sich jetzt schon abzeichnet.

    ————————

    Völlig korrekt beschrieben und erklärt. Man hat diese armen, desinformierten – teilweise auch strunzdummen, obrigkeitshörigen, besserwisserischen – Menschen zu wandelnden Zeitbomben gemacht. Der Dreck haftet weiter im Körper bzw. an den Gefäßwenden und fordert ständig neue Autoimmunreaktionen des Körpers heraus. Das ist schon der helle Wahnsinn. Doch die Immunsysteme werden von Spritzung zu Spritzung schwächer. Der Körper hat dann an einem gewissen Punkt gar nicht mehr die Kraft, irgendetwas abzuwehren. Folge: Exitus. Auch bei jungen und jüngeren Menschen.

    Ich las erst gestern wieder in einem dieser blöden Mainstream-Artikel, dass immer mehr jüngere Leute im Schwimmbad oder an Badeseen plötzlich zusammenbrechen, manche auch versterben würden. Blöde war der Artikel deshalb, weil da von Überhitzung die Rede ist, die Leute sollten mehr im Schatten sitzen und überhaupt wäre ja der Klimawandel schuld und so. Doch den rosa Elefanten im Raum wollen sie nicht sehen.

    Jeder maßgeblich Beteiligte an diesem Menschheitsverbrechen gehört standrechtlich abgeurteilt. Da schließe ich auch die Propagandisten ein, die gegen klingende Pfizer- und/oder Regierungs-Tantiemen das Dreckszeug schöngeschrieben haben, auch in den Foren und selbst hier. Es darf da kein Pardon geben, was geschehen ist, ist so gewaltig, es ist nicht zu entschuldigen.

  111. @ Verschisstenjaeger 5. Juli 2022 at 10:52

    Böse Zungen behaupten sogar, daß die heilbringende Spritze kurzfristig sogar die Immobilienblase zum Platzen bringen kann – wenn deren Eigentümer vorzeitig auf den Friedhof umziehen (müssen).

    ————————–

    Da werden dann aber nach den Gesetzen des Marktes die Friedhofsplätze immer begehrter, rarer und teurer. Ich hör‘ schon auf, ich weiß, das ist makaber ….

  112. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 10:32

    @Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 10:02

    Das Perfide ist, wenn im Laufe des Jahres die Spike-Proteine (die injektions-induziert von den eigenen Körperzellen erzeugt werden) bei vielen Geboosterten ihre Wirkungen entfalten (die dann wirklich die Krankenhäuser belasten werden), dann können diese nun immer stärker einsetzenden Impfschäden einfach zur neuen Pandemie erklärt werden, um dann die übelsten Ausgrenzungen gegen Ungeimpfte wieder einfordern und durchsetzen zu können. Es ist für mich wie schon erwähnt eine „Pandemie der Impfschäden“, die sich dramatisch anbahnt und auch sich jetzt schon abzeichnet.

    ————————

    Bloß nicht!

    Hoffentlich wird man noch Impfschäden von Infektionen unterscheiden können.
    Das müsste möglich sein.

    Die Geimpften können entweder Corona bekommen
    Oder die Geimpften können Long Covid ähnliche Symptome bekommen, sowie 100 andere tödliche Krankheiten aufgrund ihres geschwächten Immunsystems. Letzteres halte ich eher für möglich.

    Irgendwann wird man schon feststellen, dass die Kandidaten ein besonders geschwächtes Immunsystem haben.

    Das wird diesmal schon schwerer sein, den Ungeimpften einen Strick daraus zu drehen.

  113. @ Jeanette, zum Glück bin ich seit 2007 immer vorbereitet und das hat uns auch in den letzten 2vJahren geholfen, als dieser strenge Lockdown war und 1 Stunde Ausgangserlaubnis mit nur 1 km Umkreis. Ich habe nicht viel Geld und nach dem Tod meines Mannes ist schwer, aber ich sorge vor wie es geht. Habe auch Millitärnahrung da, da sind kleine Kocher dabei. Ich habe nur Angst zugegebenermaßen vor den Impffaschisten, dass sie in Wohnungen eindringen, ansonsten würde ich mich wieder bedeckt halten, weil hier kein Widerstand ist, was bei den Gelbwesten anders war. Ich hoffe die Menschen bekommen anderweitig soviel zu tun, dass diese MRNA Experimentierscheixxxe keine Chance mehr hat, von mir aus mit Lebensmittelknappheit und Kälte. Es wird sowieso Todesopfer geben, jetzt schon. Nur ist das wirklich vorübergehend, im Gegensatz zu den Impfsçhädigungen, die oft mit Siechtum lebenlang/lebenkurz dahergehen.

  114. Die Injektions-Fetischisten schwurbeln jetzt natürlich von der Sommerwelle und dass die jetzt dramatisch werden wird. Bullshit, die Impfschäden werden dramatisch. Das kann das Land dann wirklich sprengen!

  115. @ Pierre Vidal

    Natürlich gibt es schon einzelne Verfahren, doch die großflächige juristische Aufarbeitung braucht noch Zeit und einen Austausch der regimeergebenen Juristen gegen neutrale, das fängt ganz oben beim Bundesverfassungsgericht an und setzt sich nach unten fort bis in die Verwaltungs- und Amtsgerichte. Solange die Gewaltenteilung nicht funktioniert, ist die juristische Aufarbeitung nicht zu bewältigen. Meine Aussage, dass es bereits der größte Kriminalfall der Pharmageschichte sei, bezieht sich einzig auf meine feste Überzeugung, dass es großflächigeres kriminelles Handeln in der Geschichte der Völker nie zuvor gegeben hat.

  116. @jeanette 5. Juli 2022 at 11:09

    Die Unterscheidung kommt eben nicht, es WIRD ALLES GETAN um ein Impf-Narrativ aufrechtzuerhalten und zu verteidigen. Sehe böse Zeiten: für die Ungeimpften, wegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für alle, weil durch massive Ausfälle an Personal an allen Ecken und ‚Enden die Existenz des Landes bedroht wird. Nun dann holt man sich Leute aus Ländern, wo nicht so viel injiziert wurde. Auch aus denen, wo die „bestimmte Kultur mit der bestimmten Verhaltens-Folklore“ vorherrscht!

  117. @ Wühlmaus
    Da schreiben sie etwas. Ja, viele Gespritze sind arrogant und überheblich, gerade auch Jene denen es anscheinend noch gut geht und Viele auch reifere Personen werden immer dümmer, artikulieren zumindest in deutschen Forum nur mit Stichpunkten AFD, Queerdenker blablabla und viel Hass. Auch in kirchlichen Einrichungen sind sogenannte Christen ziemlich von sich überzeugt. Man kann schob die Dummheit schlecht ertragen, aber der Hass dazu und die überheblich Arroganz sind unerträglich. Wiegesagt, momentan geht es noch mit dem Hass, aber das ist nur wieder eine Frage der Zeit ..Leider. Wie in so einem schlechten Horrorfilm, Zombieworld.

  118. Also wenn mir Geimpfte wegen meiner Haltung „blöd kommen“ sollten, weil ich eben für mich Biondreck und Co. nicht wollte, dann kann ich denen sagen: „Ihr Geimpfte, ihr überlastet nun das Gesundheitswesen. Ihr habt mit der Unterschrift belegt, dass die Injektion freiwillig war. Den Frust und die Wut bitte bei den Politikern abladen!“

    Aber das nur, wenn mir jemand wirklich „blöd kommt“, ansonsten reiche ich jedem Geimpften bei Einsicht sogar die Hand. Aber das Drama ist nun da, über 60% der Bevölkerung sind hierzulande 3-fach geimpft. Da kommt noch Sprengpotential in den nächsten Jahren auf uns zu!

  119. Die, die sagen sie hätten keine Probleme mit der Injektion, da argwöhne ich, dass viele es auch nicht mitteilen, wenn eigene gesundheitliche Probleme seit der Injektion bestehen. Denn es ist ein hartes Brett zu erkennen, dass man mit einer Entscheidung zu unbedacht war und daneben lag. Es spielt auch ein gewisser Neid bei einigen hinein, Neid auf die, die eben bedachter waren. Es wird daher eher die Injektion als kausaler Zusammenhang kategorisch ausgeschlossen und sich wohl vieles auch schön geredet, um es psychisch ertragen zu können.

  120. Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 11:11

    Valneva auch nicht, das ist der gleiche Dreck in anderer Verpackung.
    Sie haben jetzt so lange durchgehalten, werden Sie keinesfalls schwach.
    Lange kann das nicht mehr gehen. Jeden Tag werden neue Schandtaten und Missstände aufgedeckt.
    Ich hatte auch schon solche Phasen, zum Glück habe ich die „ausgesessen“. Einfach aussitzen, nichts machen. Abwarten bis alle Feinde untergehen!
    Geduld ist auch eine Waffe, eine schwere Waffe!

    Sie werden jemanden finden, der sich auch nicht impfen lässt. Suchen Sie vielleicht in ihrem alten Freundeskreis, Leute, die sie schon vergessen haben, alte Telefonnummern, fragen Sie einfach nur wie es den Leuten geht.
    Fremden würde ich meinen Impfstatus gar nicht mehr offen gestehen, denn Neid und Missgunst werden zunehmen, so wie die Beschwerden vieler Geimpften. Sie können diesen Leuten auch nicht trauen. Fragen Sie sie aus, bevor sie etwas erzählen. Am besten gar nichts erzählen nur fragen und nicken. Sie können mit diesen ignoranten Leuten nicht diskutieren.

    Meine Kinder und Neffen alle geimpft! Ich vertraue auf Gott.
    Es werden sicher nicht alle sterben oder alle schwer krank werden. Es ist ja wie bei den Medikamenten wenn einer eine Krankheit hat, bei dem einen wirken sie, beim andern nicht. Es gibt noch Hoffnung. Einfach die Ruhe bewahren, wachsam sein, nichts erzählen und auch mal auf den eigenen Vorteil schauen, so wie die Masse.

  121. @ lorbas 4. Juli 2022 at 20:28

    Ich hoffe doch sehr das hier im Kommentarbereich die AHA+L+A Regeln strikt eingehalten werden und das zudem Jeder:Innen (m, w, d) geimpft nochmals geimpft, genesen und geboostert ist.
    Ebenfalls sollte beim verfassen von Kommentaren eine FFP2 Maske getragen werden.
    Vor dem benutzen der Tastatur bitte die Hände waschen und desinfizieren.
    Zudem sollte ein Tagesaktueller Test vorliegen, die C.or.on.awarn App eingeschaltet sein und der Impfnachweis griffbereit parat liegen.
    Bitte nicht in Richtung des Bildschirms niesen oder husten.

    ———————-

    Das Allerschlimmste, lieber lorbas: Da draußen laufen Kreaturen bei 30 Grad mit sorgsam festgezurrten Melitta-Filtern im Gesicht herum – in letzter Zeit fällt mir das zunehmend bei 30- bis 50-jährigen auf, während man es vorher immer den Oldies und Mega-Oldies zugeschrieben hat -, die Deinen Text für vollkommen ernst gemeint halten und akribisch alle darin enthaltenen Anweisungen befolgen würden. Hirngeboosterte eben.

    Ich habe übrigens den Eindruck, dass sich die Fronten verhärten. Zwar laufen hier in den Supermärkten keine 20 Prozent (eher 10-15) mehr mit freiwilliger Atembremse herum, doch die, die es tun, scheinen mir immer fanatischer zu werden. Wo sie früher die Tüte wenigstens auf dem Weg vom Markt zum Parkplatz abgesetzt haben, lassen sie es jetzt beharrlich auf der Visage kleben und fahren damit im stickig aufgeheizten Auto triumphierend von dannen. Meine verstorbene, selbst im medizinischen Bereich tätig gewesene Mutter, die den ganzen Corona-Zauber nicht mehr erleben „durfte“, hatte für Phänomene dieser bzw. ähnlicher Art früher immer einen treffenden Begriff: HIRNINSUFFIZIENZ.

  122. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 11:27

    Die, die sagen sie hätten keine Probleme mit der Injektion, da argwöhne ich, dass viele es auch nicht mitteilen, wenn eigene gesundheitliche Probleme seit der Injektion bestehen.
    ——————-

    Doch die teilen das immer mit, Sie wissen ja die Leute reden gerne über ihre Gesundheitsprobleme, sogar in allen Details.

    Aber auf die Impfungen dürfen sie keinesfalls angesprochen werden, da blocken die sofort ab, denn bei denen sind es ALTERSBESCHWERDEN, die halt jeder im Laufe der Zeit bekommt!

    Die reden sich die Impfungen schön!

  123. Eine wahre Begebenheit, die zum Thema passt:

    Letzten Samstag, die wöchentliche „Schilderdemo“ in einer nordhessischen Kleinstadt. Sieben, acht Aktivisten gegen das autoritäre Corona-Regiment und sonstigen Wahnsinn stehen an einer befahrenen Straße in der Nähe eines Einkaufszentrums und halten individuell gestaltete Schilder mit zum Nachdenken anregenden Sprüchen in die Höhe. Ein Mann um die 50 geht zu Fuß vorbei und ist sichtlich ungehalten. Was der Unsinn solle, raunzt er einen älteren Herrn mit Schild in aggressivem Ton an. Jener solle lieber still sein (eigentlich hatte er ja gar nichts gesagt) und sich zu Hause um die Enkel kümmern. Mit verächtlichem Blick verlässt der „freundliche“ Herr die ihn erkennbar anwidernde Szenerie. Okay, nichts ungewöhnliches, die „Schilderdemonstranten“ sind alles gewöhnt, von enthusiastischem Applaus bis Scheibenwischer und Stinkefinger.

    Eine Viertelstunde später kehrt der Mann aber zurück, verhält sich wie ausgewechselt, geht schnurstracks auf den angegifteten älteren Herrn und entschuldigt sich. O-Ton: „Ich weiß ja, dass Sie Recht haben. Ich bin doppelt geimpft und geboostert. Ich habe das Zeug in meinem Körper und spüre das jeden Tag. Ich fühle mich nicht gut. Schlimmer aber ist, dass sich mein Wesen seitdem verändert hat und ich auf Kleinigkeiten immer öfter aggressiv reagiere. So bin ich nie gewesen. Es tut mir leid!“

    Das ist absolut authentisch, exakt so hat es sich abgespielt. Nichts davon ist erfunden oder zurechtgebogen, um geschmeidiger in den Kontext zu passen. Was bitte sagt der „Impf“-Hardliner dazu?! Sicher nichts, alles Fake-News ….. Von wegen! Es gibt mindestens ein halbes Dutzend Zeugen, alles gestandene Leute, die in diesem Leben einiges geleistet haben. Es geht also tatsächlich bis zur Wesensveränderung, von einem unverdächtigen Passanten eingestanden, vor dem ich übrigens angesichts seiner Aufrichtigkeit im „zweiten Durchgang“ den Hut ziehe.

    Ich war zwar nicht der Betroffene, der zunächst unfreundlich angegangen wurde, war aber dabei und habe nachher gemeinsam mit einem Demo-Kollegen bestimmt noch 20 Minuten mit dem Mann diskutiert. Es war ein gutes Gespräch. Sowas ist mir lieber als die aalglatten Typen, die ihr eigenes Handeln und Verhalten grundsätzlich nie in Frage stellen.

  124. @ Mandy aus dem Elsass
    Könntest du dir einen Umzug nach Österreich vorstellen? Oder geht das beruflich nicht? Die Impfpflicht wird es dort nicht geben.
    Ganz liebe Grüsse, ich wünsche dir viel Kraft in diesen kranken Zeiten.

  125. Meine Gedanken die ich habe, man kann doch keine zich Millionen Impfgeschädigte mit vielseitigen Krankheitsbildern dauerhaft behandeln. Wie soll das möglich sein? Eventuell weiß man das und drängt daher die Älteren jetzt nochmal intensiv zur nächsten 4. Spritze, aber auch Obdachlose werden genötigt und als Ralf Zander, erst Spritze dann Essen. Wird bestimmt eine Zeit kommen, da macht man nur noch Masseneinäscherungen, weil es anders nicht zu bewältigen ist. Eventuell war sogar Alles Absicht. Das Wirtschafts und Finanzwesen war schon länger Tod, daher auch der Wirtschaftsgipfel 2019 wo man die Coronaplandemie ausdachte mit Vorgehensplänen. Damit wollten sich Einige noch bereichern, Rentensystem entlasten, Pflegeheime und Altenheime leeren, anstatt dass die Leute dort beim Wirtschaftscrash langsam verhungern und sich selbst überlassen werden, wie es angeblich Coronabedingt schon in Spanien der Fall war.

  126. Pierre Vidal 5. Juli 2022 at 11:18

    @jeanette 5. Juli 2022 at 11:09

    Die Unterscheidung kommt eben nicht, es WIRD ALLES GETAN um ein Impf-Narrativ aufrechtzuerhalten und zu verteidigen. Sehe böse Zeiten: für die Ungeimpften, wegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für alle, weil durch massive Ausfälle an Personal an allen Ecken und ‚Enden die Existenz des Landes bedroht wird. Nun dann holt man sich Leute aus Ländern, wo nicht so viel injiziert wurde. Auch aus denen, wo die „bestimmte Kultur mit der bestimmten Verhaltens-Folklore“ vorherrscht!

    ———————————-

    Die bekommen kein Personal.
    Was wollen die mit Leuten, die nicht mal Deutsch sprechen, keine Qualifikatonen mitbringen?

    Meine Prognose ist, dass die Ungeimpften irgendwann gerufen werden!
    Dass man sich lieber auf die Ungeimpften am Arbeitsplatz verlässt.
    (So wie man auch die Airhostessen, die man feuerte oder vertrieb, jetzt wieder zur Aushilfe haben will. Die sind aber weg, kommen auch nicht zurück.)

    Mit den Geimpften können sie nichts mehr anfangen, die sind dauernd krank.

    So wie man früher nur junge Arbeitnehmer einstellte. Als die sich dann als unzuverlässig, unbelastbar und unqualifiziert herausstellten, stellte man plötzlich gern die „Älteren“ wieder ein.
    So ist meine Prognose so könnte es in diesem Falle auch werden.

    Zuletzt muss einer die Arbeit machen, die Kranken und Invaliden sind dazu nicht zu gebrauchen.

    Vielleicht hofft man diesen Herbst noch, dass die Pflegebedürftigen alle wegsterben, so die Pflegeheime der Überlastung entgehen, man impft noch ein paarmal nach.

  127. @ Wuehlmaus
    Das kann ich bestätigen. Es gibt Wesensveränderungen! Entweder die Leute werden lethargisch, starren vor sich hin , wirken abwesend, oder werden aggressiv. Hochachtung vor der aufrichtigen Person. Es ist wie wenn er besessen wäre und gegen den Teufel insich kämpft, als er nochmal zurückkam und gestand.

  128. Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 11:47

    Meine Gedanken die ich habe, man kann doch keine zich Millionen Impfgeschädigte mit vielseitigen Krankheitsbildern dauerhaft behandeln. Wie soll das möglich sein? Eventuell weiß man das und drängt daher die Älteren jetzt nochmal intensiv zur nächsten 4. Spritze, aber auch Obdachlose werden genötigt und als Ralf Zander, erst Spritze dann Essen. Wird bestimmt eine Zeit kommen, da macht man nur noch Masseneinäscherungen, weil es anders nicht zu bewältigen ist. Eventuell war sogar Alles Absicht.

    ——————

    Es war alles Absicht, aber es sollte heimlich, still und leise laufen,
    Jetzt ist alles aus dem Ruder geraten.
    Deswegen wird alles auffliegen.

  129. @ jeanette
    Da sorgt man schon vor. Erst beraubt man den Menschen ihrer Arbeit, ruiniert Firmen, die Menschen geraten in Not , künstliche Verknappung, hohe Preise und vor der Länderwahl in Frankreich und vor Kurzem wieder kam Macron und Co um die Ecke, dass Alljene die in sozialer Not jetzt sind und auf soziale Bestechungsgelder angewiesen sind , nun Zwangsarbeit leisten sollen, mindestens 20 Stunden pro Woche und die Menschen beklatschen das noch, ohne zu merken wie perfide der Plan ist und damit nicht die Gangstas aus den Vorstadtvierteln gemeint waren. Erst ausruhen, verarmten, ruinieren, dann Zwangsarbeit, den Rest beseitigen.

  130. Wuehlmaus 5. Juli 2022 at 11:43

    Eine wahre Begebenheit, die zum Thema passt:
    ——————————–

    Ich denke nicht dass es eine Wesensveränderung ist, sondern es ist ein SCHOCK für die Leute erkennen zu müssen, so verarscht und missbraucht worden zu sein.

    Sehen Sie sich die Betrugsopfer an, die schämen sich, sind am Boden zerstört.
    Nachdem sie ihr ganzes Vermögen an Betrüger los wurden kommt die Resignation.

    Die Leute sind verzweifelt, so hintergangen worden zu sein.
    Das äußert sich bei jedem anders.
    Nur hier geht es nicht ums Geld, sondern um die Gesundheit.

    Viele fallen in Depressionen.

    Es wurde ihnen alles versprochen:
    Sie könnten nicht mehr sterben! Nur ein kleiner Pieks!

  131. @Wirtswechsel 5. Juli 2022 at 11:43

    „@ Mandy aus dem Elsass
    Könntest du dir einen Umzug nach Österreich vorstellen? Oder geht das beruflich nicht? Die Impfpflicht wird es dort nicht geben.“
    Die ist dort wieder ausgelaufen!

  132. @ich2
    Die Impfpflicht wurde in Österreich vor kurzem abgeschafft. Was wolltest du mir mit “ die ist dort wieder ausgelaufen“ sagen?

  133. @ Wirtswechsel
    Es wird schwierig, wegen der Kinder auch und finanziell . Impfpflicht mit Coronagebräu gibt es für Pflegekräfte, ansonsten bis auf, zur Zeit weniger, Schikanen für Andere nicht…doch Halt, für Feuerwehr und Gendarmarie, Armee…eigenartigerweise nicht für die Polizei. Ja, weg möchte ich schon, weil es hier in meiner Umgebung keine Selbstdenker gibt, keinen Einzigen. Es gibt nur mehr , oder weniger fanatisierte Menschen. Ich hoffe ja, dass jetzt der Laden wirklich bald auseinanderfliegt, die die Lebensmittelpreise , Energie/Benzinpreise utopisch sind und vieles mehr für die Leute schlimmer wird. Die Menschen kämpfen immer mehr ums Überleben, zunehmend auch gutsituierte Leute. Es ist allerorten schon Wehklagen zu hören, wenn auch noch leise. Noch gibt es einige, viele Verbeamtete , denen es noch einigermaßen gut geht, aber auch die Klagen schon, selbst wenn Urlaub noch kein Problem darstellt. Der Supermarkt hat seit Kurzem wieder Mangelangebot und wiegesagt, die Preise immer höher. Wir wissen doch Alle nicht , was und wo im Herbst auf uns zu kommt, vll auch in Österreich. Ich hoffe nur , dass immer mehr Impfschädigungen Betrügereien auffliegen, so dass sie es im Herbst nicht wagen werden….ich meine , es kann doch nicht in deren Interresse sein uns Alle auszuradieren, eher zu reduzieren und auszusieben.
    Hmm…hatte man nicht vor vielen Jahren gesagt, man bräuchte nur 30% Berufstätige, was mit der Impfverweigerungszahl zufällig übereinstimmt. Von der Logik begreife ich aber nicht, warum man auch junge, gesunde, im Berufsleben stehende Menschen schwerst schädigt, vernichtete und mit den Ersatzmenschen aus Gamba und Co kann man nichts anfangen, zu dumm zum arbeiten auch, nicht nur nicht wollen. Ich glaube @ jeanette hat recht, es lief ausser Ruder.

  134. @ Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 12:03

    @ jeanette
    Da sorgt man schon vor. Erst beraubt man den Menschen ihrer Arbeit, ruiniert Firmen, die Menschen geraten in Not , künstliche Verknappung, hohe Preise und vor der Länderwahl in Frankreich und vor Kurzem wieder kam Macron und Co um die Ecke, dass Alljene die in sozialer Not jetzt sind und auf soziale Bestechungsgelder angewiesen sind , nun Zwangsarbeit leisten sollen, mindestens 20 Stunden pro Woche und die Menschen beklatschen das noch, ohne zu merken wie perfide der Plan ist und damit nicht die Gangstas aus den Vorstadtvierteln gemeint waren. Erst ausruhen, verarmten, ruinieren, dann Zwangsarbeit, den Rest beseitigen.

    —————-

    Und was mich besonders irritiert, liebe Mandy: Bei uns in Deutschland war immer die Überzeugung vorherrschend, dass die Franzose freier und weit weniger autoritätsgläubig wären als wir naiven Deutschen, die vielfach sogar meinen, der Staat wäre ihr Freund. Wir haben immer geglaubt, drüben bei Euch könnte der Staat viel weniger durchziehen als bei uns und bekäme vom Volk schwer auf die Finger geklopft, wenn er gewisse Grenzen überschreitet. Das Gegenteil scheint, trotz der Gelbwesten, der Fall zu sein.

    Schon früher hat die hier leider nicht mehr postende Userin „Goldfischteich“, die in Frankreich lebt, darauf hingewiesen, dass die Franzosen bzw. ganz viele fast alles mit sich machen ließen, da sie dem Staat gegenüber gehorsam seien bis zum Gehtnichtmehr. Offenbar resultiert das auf dem Erbe der Revolution, woraus die Überzeugung erwachsen zu sein scheint, der Staat sei automatisch ein Staat der Bürger – was er natürlich kein bisschen ist, dazu brauche ich mir nur die Visage des – Du wirst mir die drastische Wortwahl nachsehen – Schweinelumpen Macron anzuschauen, der ohne Skrupel Mlilionen Franzosen für die Interessen seiner Hintermänner und Förderer opfern würde.

    Im Elsass ging es ja früher immer recht deutsch zu und viele der großen Reformatoren und Aufklärer waren dort zugange. Aber auch da hat sich die „République une et indivisible“ wohl alle Mühe gegeben, den ursprünglichen Volkscharakter zu beseitigen und kulturfremde Menschen aus den früheren Kolonien zuhauf anzusiedeln – die wunderschöne frühere Freie Reichsstadt Straßburg ist, ehrlich gesagt, kaum mehr zu ertragen. Man kann keine zehn Meter laufen, ohne dass einen Neger anquatschen, die gleich unverschämt werden, wenn man nicht darauf eingeht. Aber das ist ein anderes Thema. Vom alemannischen Widerstandsgeist scheint jedenfalls „drüben“ auch nicht mehr viel vorhanden zu sein. Jammerschade!

  135. @ Wirtswechsel 5. Juli 2022 at 12:53

    @ich2
    Die Impfpflicht wurde in Österreich vor kurzem abgeschafft. Was wolltest du mir mit “ die ist dort wieder ausgelaufen“ sagen?

    ———————–

    Das habe ich auch nicht kapiert, aber der überaus systemkonforme User „ich2“ spricht öfters in Rätseln.

  136. @ jeanette 5. Juli 2022 at 12:05

    Wuehlmaus 5. Juli 2022 at 11:43

    Eine wahre Begebenheit, die zum Thema passt:
    ——————————–

    Ich denke nicht dass es eine Wesensveränderung ist, sondern es ist ein SCHOCK für die Leute erkennen zu müssen, so verarscht und missbraucht worden zu sein.

    ————————

    Das spielt sicher auch eine große Rolle, viele sträuben sich, sich selbst und den Menschen ihres nächsten Umfeldes einzugestehen, dass sie großen Mist gebaut haben, sich reinlegen ließen und sich möglicherweise dauerhaft selbst geschädigt haben, eine für viele offenbar sehr schwer zu überspringende psychische Hürde. Ich höre und lese aber in letzter Zeit tatsächlich zunehmend von zum Teil sogar heftigen Wesensveränderungen bei Gespritzten. Und der genannte Mann hat mir gegenüber genau das bestätigt. Er hat bestimmt dreimal in dem Gespräch gesagt „Mensch, das bin ich doch gar nicht!“ und einmal noch hinzugefügt: „Mit mir konnte man früher jedes Thema ruhig und sachlich diskutieren und wenn anderen die Gäule durchgegangen sind, habe ich sie oft ermahnt, sachlich und gelassen zu bleiben. Ich erkenne mich selbst nicht wieder!“ Man muss sich das in Ruhe anschauen und Vergleiche ziehen, ich fürchte, es gibt diese Wesensveränderungen zumindest bei einigen Menschen tatsächlich. Im Corona-Ausschuss wurde das auch schon kurz angeschnitten, aber noch nicht eingehend thematisiert. Da wären dann zum Beispiel Psychiater wie Maaz oder Bonelli gefragt.

  137. @ Wuehlmaus
    Danke, jetzt weiss ich wenigstens, dass es nicht an mir liegt, wenn ich ich2 nicht verstehe 🙂

  138. Noch zu @ Mandy ausm Elsass 5. Juli 2022 at 12:03:

    Andererseits lese ich gerade heute auf Tichys Einblick:

    „In Paris marschierten Tausende, um eine Aufhebung der so umstrittenen „Gesundheitsmaßnahmen“ zu fordern. Impfpflichten und Impfnebenwirkungen standen dabei im Zentrum des Interesses. Aber auch der Rücktritt Macrons , der noch ohne stützende Parlamentsmehrheit ist, wurde verlangt. Der Präsident treibe mit seiner Politik die „mutwillige Zerstörung der Wirtschaft des Landes“ voran, so eine Unterstützerin der veranstaltenden Partei „Les Patriotes“.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/proteste-weltweit-gegen-die-willkuer-der-regierenden-und-den-kuenstlich-erzeugten-mangel/

  139. @ Mandy ausm Elsass
    Inzwischen kann sich täglich etwas ändern. Länder, die uns gefielen, verlieren durch repressive Massnahmen Sympathiepunkte. Länder, die uns vorher weniger anzogen, ändern ihre Politik und beeindrucken durch gesunden Menschenverstand. Darum müssen wir wohl kurzfristig entscheiden, ob und wohin wir flüchten. Im Hinterkopf meldet sich bei mir trotzdem eine Stimme, die mir sagt, ich sollte schon längst hier weg sein….

  140. @ Liebe Wühlmaus
    Ab 2 Jahren ganztägliche staatliche Betreuung, jeder Franzose wegen Bürokratie eine Schnüffeltante , also Sozialassistenz, daher das Obrigkeitsgehorsame.

    BONNE Rouge war 3 Jahre Vor den gelben Westen und mein Mann beteiligte sich, da auch Bretone…. Ich gab ihn seine Bonnet Rouge mit in den weißen Sarg in seine Hände.
    Gelbe Westen waren wir Beide dabei Mit Deutscher Solidarität, obwohl ein Asiate versuchte uns zu überfahren und er hatte eine Waffe auf dem Beifahrersitz.
    Trotz Niederknüppeln später, gottseidank nicht bei uns, trotz das man selbst Kinder schwer verletzt Augen ausschoss, trotz dass es Tote gab, schürte es letztendlich nicht mehr Wut sondern schlief ein. Wahrscheinlich gekauft, bestochen

  141. @ Wirtswechsel
    Das stimmt, ich arbeite noch an Strategien und wo im Notfall wohin und wäre es nur für paar Monate, bis der eventuelle Impffaschismus ab Herbst wieder aufhört. Habe aber ein gutes inneres Bauchgefühl, wenn es so kommt, dann nur kurz, weil Denen alles um die Ohren fliegt. Ich kann das nicht begründen, aber zumeist hat mein inneres Gefühl recht und ich habe gelernt darauf zu hören.

  142. @Mandy ausm Elsass
    Das sind aufmunternde Worte. Da traue ich mich doch gleich eher, den 9-Euro Zug gleich zum ersten mal auszuprobieren. Bin seit 2019 nicht mehr Zug gefahren, weil mich die Maskenpflicht stört. Alles Gute dir, bis später (falls ich am Abend nicht total erledigt bin).

  143. Sicher hat es vor Corona auch ab und zu den plötzlichen Herztod gegeben. In letzter Zeit aber mehren sich die Todensanzeigen mit „plötzlich und unerwartet“ verstorben. Die Betreffenden sind meist zwischen 45-65 Jahre alt. Das liegt bestimmt an den Impfungen. Es ist ein Genozid.

  144. Wirtswechsel 5. Juli 2022 at 13:17

    @ Wuehlmaus
    Danke, jetzt weiss ich wenigstens, dass es nicht an mir liegt, wenn ich ich2 nicht verstehe ?

    —————————–

    ich2 hat Honig im Kopf.

  145. Novavax und Valneva sind keine Alternative. Denn das Problem der Substanzen ist das Spike-Protein als Antigen, was alle Injektions-Substanzen haben. Aber das Spike-Protein ist toxisch, verursacht hohe Gerinnungswerte mit immensen Risiken und Autoimmunerkrankungen und vieles mehr. Der Katalog an Impfschäden ist groß. Durch die Injektion wird die Spike-Protein-Erzeugung in den Körperzellen angeworfen, keiner weiß, was das in den Folgejahren noch bringen wird.

  146. …nicht von mir aber gut…
    Wenn man nach einer vollständigen Impfung
    immer noch eine Auffrischung braucht …
    und nach einer vollständigen Impfung
    immer noch getestet werden muss …
    und nach einer vollständigen Impfung
    immer noch eine Maske tragen muss …
    und nach einer vollständigen Impfung
    immer noch an Corona erkranken kann …
    und nach einer vollständigen Impfung
    immer noch mit einem schweren Verlauf
    ins Krankenhaus eingeliefert werden kann,
    dann ist es endlich an der Zeit, sich einzugestehen,
    dass man schlichtweg „verarscht“ wurde.

  147. Genau 10 Tage nach der Zwangsimpfung mit dem genmanipulierten
    Gift veränderte sich meine Stimme, seitdem verstärkter Schleimausfluß
    aus der Lunge.
    Der vorsichtshalber konsultieren HNO-Arzt konnte nach Untersuchung
    nichts Auffälliges an Kehlkopf und Stimmbändern erkennen.

    Er meinte aber auf gezielte Nachfrage, daß diese Symptome auch eine
    Folge der Impfung sein könnten, da die Auswirkungen noch gar nicht
    erforscht seien.
    Ich werde mich mit diesem Gift niiiiieeeee. mehr spritzen lassen.
    Da kann dieser Despot Klabauterbach noch so viel anordnen!!!
    Solche Politiker gehören zum Teufel gejagt.

Comments are closed.