Vor den Gefahren, die Europa durch die heranwachsende Generation junger Muslime droht, warnte jetzt der designierte Direktor des Aspen-Instituts in Berlin, Charles King Mallory IV. Diese Generation, so Mallory, sei eine Zeitbombe. Gleichzeitig hält jeder vierte junge Moslem in den USA Selbstmordanschläge zumindest manchmal für gerechfertigt.

Laut einer Umfrage des Forschungsinstituts Pew, erklärten zwei Prozent der unter 30-jährigen Muslime, dass Selbstmordanschläge oft gerechtfertigt werden könnten, 13 Prozent hielten sie manchmal und elf Prozent selten für gerechtfertigt. «Das ist eine schockierende Zahl», sagt Radwan Masmoudi, Präsident des Zentrums zum Studium des Islams in Washington.

Und das ist nur der gegenwärtige Stand, denn die Radikalisierung der Muslime nimmt zu. Mallory sagt:

In den muslimisch geprägten Staaten des Mittleren wie Nahen Ostens und Nordafrikas werden in den kommenden Jahren hundert Millionen junger Leute ihre Chance auf den Arbeitsmarkt suchen, doch „nur ein Bruchteil wird sie finden“. Umso eher werden sich diese Menschen angezogen fühlen von radikalen Islamisten, während sie zugleich massenhaft „in die Niederlande, nach Frankreich, nach Deutschland“ drängen werden. Diese Generation sei eine „Zeitbombe“, die man entschärfen müsse.

Und nicht vergessen: Islam ist Frieden!

(Spürnasen: Urs Schmidlin und Hojojutsu)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

Comments are closed.