Dass die Mitgliedschaft in der CDU nicht zwangsläufig Unterwerfung unter den Islam bedeutet, bewies der Berliner CDU-Abgeordnete Rene Stadtkewitz mit seiner Rede vom 11. Juli 2007. Stadtkewitz sprach auf einer Demonstration der IPAHB in Berlin-Heinersdorf gegen den Bau der Ahmadyyamoschee und betonte die Unvereinbarkeit der politischen Forderungen des Islam mit unserer Verfassung. Die Rede ist jetzt als Video bei Youtube zu sehen:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Quadratisch, praktisch gut! Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Schäub(e)le könnte viel lernen!

  2. Warum bekleiden eigentlich Typen wie Laschet Ministerposten, wenn es in der CDU Menschen wie Stadtkewitz gibt?

  3. Welche Wohltat, hier jemanden Klartext reden zu hören!
    Die Worte hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!
    Der gute Mann ist in der CDU eine Randerscheinung! (Leider!)
    Ob er aus Überzeugung so denkt, oder ob er das „Feigenblatt“ ist, daß die Menschen einlullen soll (na, die CDU ist ja nicht so schlimm…) kann ich nicht sagen.

    Die Mehrheit der politischen Exponenten dieser Partei ist von einem Drang beseelt, die Sozis links zu überholen. Sie sind normalerweise von einer Humanitätsduselei bar jeder Realität beseelt und überpurzeln sich dabei, dem Islam hündische Unterwerfung zu zeigen.

    Eigentlich gibt es nur eine Abhilfe: Man müßte in Massen der CDU beitreten, und in den Gremien dafür sorgen, daß alle „Islamversteher“ in der CDU von wählbaren Plätzen gestrichen werden. So geht das ganz demokratisch. (So haben sich vor Jahrzehnten in Österreich die Bolschewiken die ursprünglich „bürgerlichen“ Grünen unterworfen – die damals allerdings eine kleine Partei waren.)

    Nachteil: Ein solches Abwählen der proislamischen Exponenten dauert zu lange. Bis dahin werden nämlich auch in der CDU weiterhin diejenigen die erste Geige spielen, die vor lauter „Toleranz“ gegenüber dem Islam den perpetuierten Verrat am eigenen Volk begehen.

    Dem Herrn Stadtkewitz alles Gute. Wenn die CDU aus solchen Leuten bestünde, wäre die ja sogar wählbar!

  4. @#7 PrinzEugen

    Dem Mann wurde ein Brandsatz in die Wohnung durchs Fenster geschmissen. Also nix da mit Feigenblatt. Es soll tatsächlich Kommunalpolitiker geben, die ihre Kommune ernst nehmen und mit ihr kämpfen, nicht gegen sie.

    Bah, was für eine widerliche Unterstellung.

  5. Super Mann, der Stadtkewitz. Er ist intelligent und mutig, besitzt also beste Voraussetzungen, um PI-Mitarbeiter zu werden. Vielleicht könnte er einmal einen Gastbeitrag verfassen? Ein paar Insiderinformationen über die Berliner Politikszene wären sicher ganz interessant. Man muss Menschen wie Stadtkewitz unterstützen.

    P.S. War da eine Kuh im Publikum?

  6. Es sollte mal eine Auflistung aller „vernünftiger“ Politiker gemacht werden. Für alle Bundesländer.

  7. Die CDU/CSU ist leider seit einiger Zeit (seit 2005?) so zu sagen nach links offen. Leute wie Horscht Seehofer oder von der Leyen oder Rüttgers und Müller (von den Altstars Blüm und Geissler ganz zu schweigen) schieben die Partei nach links. Merkel schaut zu, die Koalition soll bis zur nächsten Wahl durchhalten, dann wird es Fr.Merkel ganz vermutlich mit einem „halblinken“ Wahlprogramm versuchen.

    Was wahlstrategisch OK ist, führt natürlich zu bitteren Lektionen für das ehemals die Konservativen wählende Stimmvieh.

  8. Die Rede geht runter wie Öl.

    Es freut mich endlich einen MANN zu sehen, der zu dem steht, was er als Beruf gewählt hat, zur Politik. Kein dummes Gelaber, wie der Kiffer Ströbele, der in einer Traumwelt lebt und sich mit anderen 68er Opfern „über deutsche schämt“ und „keine Türken in Kreuzberg kennt“. Sondern ein richtiger Mann, der in die Politik gegangen ist und sich für das Land einsetzt in dem er lebt und dessen Menschen ihn gewählt haben. Weiter so! Viele Menschen stehen hinter ihm.

  9. OT

    Auch die Linken haben ihre „rechten“ Seiten… 😉

    Sollten wir West-Europäer Waffen an die vom vorwiegend Islam beherrschten Ländern liefern? Ich meine: Nein.

    (Deutsche Soldaten stehen dann bei Einsätzen den eigenen Waffen gegenüber… (!))

    Waffen gehören nicht in die blutigen Hände der Mullas.

    Bundeshaus-Blog

    Keine Schweizer Kanonen und Munition mehr für Pakistan!

    13.07.2007 15:49 | von Hans Widmer zum Thema Internationales

    Ende 2006 hat der Bundesrat beschlossen, Fliegerabwehrkanonen und Munition im Wert von 140 Mio. Franken nach Pakistan zu exportieren. Die Lieferungen laufen heute weiter, obwohl die Situation in Pakistan in letzter Zeit noch viel angespannter geworden ist. Die Lage muss nun unbedingt neu beurteilt werden. Die SP fordert einen sofortigen Stopp der Waffenexporte in dieses Land. Bereits von Gesetzes wegen dürften diese Waffenlieferungen eigentlich gar nicht stattfinden.

    Das kümmerte aber die bürgerliche Mehrheit im Bundesrat bis jetzt nicht. Ihr war auch die Rüge des Parlaments egal: gleich nach der Publikation eines kritischen GPK-Berichtes bewilligte der Bundesrat den Export nach Pakistan. Wirtschaftliche Geschäfte stehen für die bürgerliche Mehrheit im Bundesrat über den Menschenrechten. Die Menschenrechtslage im Empfängerland ist aber das wichtigste gesetzliche Kriterium für die Bewilligung von Waffenausfuhr. Mit der heutigen Praxis des Bundesrats, Exporte von Kriegsmaterial nach Pakistan oder Saudi-Arabien zuzulassen, ist das Gesetz faktisch toter Buchstabe geworden, und die Schweiz exportiert Waffen überall auf der Welt.

    Quelle:
    http://www.spschweiz.ch/index.php?id=312&tx_wecdiscussion%5Bshow_post%5D=2515&tx_wecdiscussion%5Bshow_cat%5D=57&L=0#comments

  10. Cooler Typ dieser Stadtkewitz, aber seien wir sicher, dass der weit weniger coole Pflüger den Mann „zur Räson“ bringen wird.

    Solche Leute wie Pflüger braucht die Union ganz ausdrücklich nicht als Mandatsträger.

  11. Respekt……
    Solche klaren Worte in der heutigen Zeit öffentlich zu äußern ist bei Gott keine Selbstverständlichkeit mehr. Aber es tut gut solche Worte zu hören.

    Bleibt nur noch zu hoffen, dass dieser mutige Mann bei seiner Meinung bleibt und diese auch gegen andere verteidigen kann, vor allem gegen solche aus der eigenen Partei.

  12. Er sollte sich noch ein wenig vor den Spiegel stellen und Reden üben. Muss souveräner werden, nicht verhaspeln, frei srechen, dann ist er top.

  13. Bravo Herr Stadtkewitz und Gottes Segen für Sie:

    Hier ein Auszug aus einem isl. Rechtsgutachten von Dr.Scheich Safr Bin Abdur Rahman al-Hawali (Institut für Islamfragen)

    2. Die Gruppe die sich außerhalb der Arabischen Insel befindet, kann man in drei Untergruppen aufteilen:

    Die sich im Kriegszustand mit den Muslimen befindlichen Christen, die einen Waffenstillstand mit Muslimen geschlossen haben und daher Schutzbefohlene sind.

    Der Schutzbefohlene ist derjenige, der in al-Shaam oder Ägypten geboren ist. Er muss Tribut an Muslime zahlen und ist erniedrigt … In muslimischen Ländern müssen diese festgesetzten Regeln eingehalten werden.

    Sie dürfen weder muslimische Vornamen noch Nachnahmen haben.
    Ihre Häuser dürfen nicht höher als die Häuser der Muslime sein.
    Ein Christ darf kein dreistöckiges Haus bauen wenn sein muslimischer Nachbar ein zweistöckiges Haus besitzt.
    Man darf sie nicht grüßen.
    Auf Wegen müssen sie abgedrängt werden, weil Muslime das Vorrecht auf Straßen haben.
    Sie müssen Kleider tragen, die zeigen, dass sie erniedrigte Schutzbefohlene sind.
    Selbst ein Kind muss leicht als schutzbefohlenes Christenkind erkennbar sein.
    Sie müssen bestimmte Gürtel und Kleider tragen.
    Man darf sie nicht ehren, wie man einen Muslim ehrt.

  14. Ich rate immer an, wenn man sich über fanatische Moslems informieren möchte dieses aus erster Hand bei http://www.Muslim-Markt.de zu tun. Stilrichtung: irantreue Schiiten.

    Da wird dann zwar der Hass von den betreibenden Doctores (die haben wir promoviert) ein wenig zurück gehalten, das deutsche Strafrecht droht bekanntlich ein wenig, aber die Stossrichtung ist eindeutig: Khalifat in Deutschland.

  15. „Warum bekleiden eigentlich Typen wie Laschet Ministerposten, wenn es in der CDU Menschen wie Stadtkewitz gibt?“

    Das liegt wohl am unaufgeklärten Wähler. In den Schulen wird ja auch heute noch in grossem Umfang das Positive am Islam betont und Toleranz auch gegenüber der Intoleranz gepredigt. Viele Menschen übernehmen unkritisch die Lehrmeinung und ändern diese auch nicht mehr.

  16. Die Gruppe die sich außerhalb der Arabischen Insel befindet, kann man in drei Untergruppen aufteilen:

    Die sich im Kriegszustand mit den Muslimen befindlichen Christen, die einen Waffenstillstand mit Muslimen geschlossen haben und daher Schutzbefohlene sind.

    Wie wäre es mit Schutzhaft?

    Ihre Häuser dürfen nicht höher als die Häuser der Muslime sein.
    Ein Christ darf kein dreistöckiges Haus bauen wenn sein muslimischer Nachbar ein zweistöckiges Haus besitzt.

    Mein Haus, mein Auto, mein Pferd, meine Pferdepflegerin… Mein lieber Scholli, ist der Islam eine geistige, auf innere Werte bedachte Religion! Ganz im Gegensatz zum Satan Amerika, der ja so weltlich eingestellt ist…

    Auf Wegen müssen sie abgedrängt werden, weil Muslime das Vorrecht auf Straßen haben.

    Halte ich für ein Gerücht:

    http://www.youtube.com/watch?v=UruMsel4Wfs

    Sie müssen Kleider tragen, die zeigen, dass sie erniedrigte Schutzbefohlene sind.
    Selbst ein Kind muss leicht als schutzbefohlenes Christenkind erkennbar sein.

    Wir wärs mit gelben Sternen?

    Sie müssen bestimmte Gürtel und Kleider tragen.

    Bombengürtel?

    Man darf sie nicht ehren, wie man einen Muslim ehrt.

    Also bleibt es Sunniten und Schiiten vorbehalten, sich gegenseitig zu ehren?

  17. So eine Rede habe ich bisher noch von keinem CDU-Mann gehört. Hab ihm deswegen gleich folgende Mail geschickt:

    Sehr geehrter Herr Stadtkewitz

    Soeben habe ich unter http://www.politicallyincorrect.de/2007/08/stadtkewitz-cdu-bei-youtube/ Ihre Rede auf der Demo der IPAHB in Berlin-Heinersdorf gegen den Bau der Ahmadyyamoschee gehört.

    Herr Stadtkewitz, vielen Dank für Ihre Rede und Ihren Mut, die Wahrheit auszusprechen!

    Die unbequeme Wahrheit über die Gefahren des Islam und der Islamisierung Deutschlands müssen laut und deutlich ausgesprochen werden. Viele wollen es nicht hören, aber es gibt auch immer mehr Menschen, die langsam aufwachen. Wahrheit bleibt Wahrheit und kann auf Dauer nicht verborgen bleiben!

    Weder die Propaganda-Lügen von Hitler noch die Weltverbesserungs-Lügen von Lenin, Stalin oder Mao Tse- tung konnten sich lange halten. Der Lügencharakter wird immer durch die Realität und Geschichte offenbart. Oft jedoch erst nach schmerzhaften Erfahrungen.

    Auch die moslemische Religionspropaganda – Islam bedeute nicht Unterwerfung sondern „Frieden“ – wird von zunehmend mehr Menschen als Verdrehung von Tatsachen und letztlich als „Taqiyya“ – als eine vom Koran legitimierte aber arglistige Täuschung – erkannt.
    Es gibt aber auch noch sehr viele, die nicht wahrnehmen, was sie nicht wahrnehmen wollen. Diese Leute müssen dringend aufgeklärt werden über die Politreligion „Islam“. Zu diesem Zweck werde ich den „Link“ zu Ihrer Rede weiterreichen…

    Wir brauchen dringend mehr Politiker, die sich – so wie Sie – einen klaren Blick bewahrt haben. Wir brauchen Polikiker, die klar erkennen, dass der Islam in jeder Hinsicht unvereinbar ist mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Er ist nicht nur unvereinbar mit unserer Rechtsordnung – er bekämpft sie sogar.
    Der Islam bekämpft unser Rechtssystem, unsere Demokratie, unseren Staat und letzlich uns als Bevölkerung. Er tut das offen (politische Erpressung, Geiselnahmen, Anschläge und Terror) aber auch verdeckt – je nach Situation.
    Mohammed war ein skrupelloser Taktiker und Allah selbst ist der „größte Ränkeschmied“, wie man im Koran (Sure 3,54) nachlesen kann. An diese Vorbilder hält sich jeder „aufrechte Moslem“. Djihad ist Plficht – offen oder verdeckt.
    Das Ergebnis sehen wir täglich in bestimmten Stadtteilen von Berlin, aber auch in Köln und Hamburg ebenso wie in London und Paris. Wo der Islam bei uns noch nicht zur vollen Entfallung gelangt ist, da erfahren wir seine „friedenstiftenden Wirkungen“ durch die Terror-Nachrichten aus aller Welt.

    Der Islam strebt seit Mohammeds blutigen Eroberungsfeldzügen nach Erweiterung seines Gebietes und Ausbreitung seiner gewalttätigen Herrschaft. Da wo die europäische Kirche im Laufe von Jahrhunderten Macht und Einfluß stark verloren hat, da hat sich der Islam vor allem im letzten Jahrhundert zu erschreckender Dominanz, Finanzkraft und tödlichem Eifer aufgeschwungen.
    Sein politisches Ziel ist die Errichtung einer weltweiten islamischen Theokratie mit der Scharia als Rechtsordnung. Dieses Ziel verfolgt der Islam naturgemäß nicht nur in Deutschland und Europa sondern global.
    In Deutschland und Europa ist das Tempo der Islamisierung jedoch besonders erschreckend.

    Wir müssen entschlossen dagegen aufstehen. Tun wir das nicht, werden wir mittel- bis langfristig vom Islam unterwandert bzw. durch die schnell wachsende moslemische Parallelgesellschaft („Ummah“) überwuchert. Durch ihre hohe Geburtenrate einerseits und die neu-europäische Mentalität der schrittweisen Selbstaufgabe andererseits werden sie – sofern keine Trendwende stattfindet – in wenigen Jahrzehnten in der Überzahl sein und die Kontrolle in diesem Land übernehmen. Das gilt für ganz Westeuropa.

    Noch haben wir Zeit gegenzusteuern und uns verbal, juristisch und politisch zur Wehr zu setzen. Es bleibt zu hoffen, dass immer mehr Leute aufwachen und ihre Stimme erheben so wie Sie.

    PS: Zu diesem Zweck wird am 11.09.07 in Brüssel eine Demonstration für die Freiheit und gegen die Islamisierung Europas stattfinden. Infos finden Sie unter:
    http://www.akte-islam.de/21.html
    und http://islamwatch.de/forum/

    Mit freundlichen Grüßen
    x

  18. Er sagt nichts neues, aber er sagt überhaupt etwas und das ist schonmal ein Anfang.
    Wir bräuchten viel mehr Politiker wie ihn.

  19. Der Mann ist einfach gut. Jemand, der sich selbst ein Urteil über die Ahmadiyya-Sekte gebildet hat und nicht das nachplappert, was Muslim-Funktionäre und „Islamexperten“ vorsagen.

  20. Ich bin begeistert, und das war ich zuletzt 1983 als der HSV Europapokalsieger wurde.

    Der Mann ist einfach gut!

    Um Wirkung zu bekommen, müsste er wahrscheinlich der „Linken“ beitreten. In der CDU hat er einen schweren Stand……

  21. Ich hätte einen Traum, der Stadtkewitz wäre ein deutscher Bundeskanzler.
    Fr. Merkel reist am 16. August für zwei Tage nach Grönland, um sich ein Bild vom Klimawandel zu machen. Sie macht sich Sorgen um das Verschwinden von immer mehr Eisbergen. Sie soll dort bleiben, die Katastrophe passiert nicht auf Grönland sondern hier. Ich würde mich freuen, wenn es mehr Menschen wie Herrn Stadtkewitz gäbe und die anderen für immer auf Grönland gehen würden.

  22. Hab eben tatsächlich vor meinem PC gesessen und laut applaudiert!
    Ich werde Herrn Stadtkewitz sofort eine E-Mail schicken und mich für seinen Mut und seine Offenheit bedanken.
    Es ist wichtig solchen Politikern positive Resonanz zukommen zu lassen.

  23. @ Nico,

    ja, wenn die Kanzlerin mal so klare Worte zum Islam finden würde wie Herr Stadtkewitz, das wäre ein Traum. Ich würde die Fahne aus´m Fenster hängen wie damals zur WM… 😉

    Aber die Mehrheit der Deutschen ist halt leider noch so blind, dass sie einfach nicht kapieren, was nun „gespielt“ wird. Das neue Spiel heißt: „Der internationale Islam gegen die europäische Freiheit“. Spielstand 1:0.

    Aber das Spiel hat erst angefangen…. es ist noch nicht entschieden.

    Hast du ne Website oder ´n Blog dann such dir unter http://www.islamwatch.de/forum/showthread.php?tid=131&page=2
    ein Werbebanner für die Demo am 11.09. in Brüssel raus und bau´s bei dir ein mit dem Link zu http://www.akte-islam.de/21.html

    man kann auch Flugblätter verteilen (besser gleich in den Briefkasten)

    Flugblatt zur Demo in Brüssel gibt es hier:
    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=56

  24. @#30 deva

    Hab eben tatsächlich vor meinem PC gesessen und laut applaudiert!
    Ich werde Herrn Stadtkewitz sofort eine E-Mail schicken und mich für seinen Mut und seine Offenheit bedanken.
    Es ist wichtig solchen Politikern positive Resonanz zukommen zu lassen.

    Seh ich ganz genauso! Wer vom polit. Gegner schon Brandsätze in die Wohnung geworfen bekommt, der kann wirklich ein bisschen moralische Unterstützung gebrauchen.
    Hier noch mal die Email:
    stadtkewitz@cdu-fraktion.berlin.de

  25. Sehr erfreulich von einem Politiker solch wahre Worte zu hören!
    Und gleichzeitig keimt ein kleiner Hoffnungsschimmer auf, das Leute wie er unser Land doch noch vor einem Bürgerkrieg retten.
    Das der Staat eben doch wieder vernünftig seine Pflichten gegenüber den Bürgern ausübt.
    Das vielleicht doch eine Selbstreinigung in den Parteien stattfindet.
    Und das eben doch in naher Zukunft die Multikulti Linksgrünen 68er Truppe als Alptraumhafte Erinnerung wahrgenommen wird.

    Hoffnung!

    Redneck

  26. Mail an den mutigen Herren.

    Sowas muß man einfach unterstützen!

    Sehr geehrter Herr Stadtkewitz

    Obwohl ich nicht in Berlin lebe, und obwohl meine Frau Ausländerin ist, möchte ich mich wirklich einmal von ganzem Herzen für diese (heutztage leider) mutigen Worte bedanken.
    Um ehrlich zu sein hatte ich von Politikern egal welcher Partei nichts mehr erwartet.
    Sie sind eine erfrischende Ausnahme. Und viel mehr noch: Sie geben mir und sicherlich auch vielen anderen in Deutschland wieder Hoffnung, das dieses Land eben doch noch nicht vor dem Islam kapituliert.

    Wie es Herr Fischer so schön in einem seiner Bücher ausdrückte:…Das deutsche Volk von aussen zu begrenzen und von Innen zu verdünnen.
    So oder so ähnlich drückte er sich aus.

    Denn wenn es so weiter geht wie bisher, was hoffentlich Dank Ihnen und anderer mutiger Politiker nicht passiert, sehe ich ehrlich gesagt eine düstere Zukunft auf Deutschland zukommen.

    Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungsvermögen um diese schwere Aufgabe zu meistern.
    Meine Unterstützung haben sie auf alle Fälle!

    In die Hände gespuckt.

    Redneck

  27. Off Topic:

    Hier gibt es eine Auswahl an verschiedenen Werbebannern mit den wichtigsten Infos zur DEMO. Die Banner haben verschiedene Größen und Motive. Bitte beim Einbauen mit Link http://www.akte-islam.de/21.html verknüpfen. Ihr wißt ja bestimmt alle, wie man das macht… oder? 😉

    http://www.akte-islam.de/21.html ist meines Wissen leider die bisher einzige dt. INFO-Seite wo man die Infos über die Demo erfährt. Die sieht zwar optisch und inhaltlich sehr mager aus – aber das liegt an U.U. – wir müssen halt nehmen, was er uns gibt…

    Hier die Banner:

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=49

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=48

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=52

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=51

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=50

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=54

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=53

    und hier das FLUGBLATT in schwarz-weiß:

    http://www.islamwatch.de/forum/attachment.php?aid=56

    Ausdrucken und dann beim Hundausführen oder beim morgendlichen/abendlichen Spaziergang ein paar Flugblätter in die Briefkästen verteilen…

    Wer es nicht in der Nachbarschaft machen will, der kann ja in ein „halb-islamisiertes“ Stadtviertel fahren und sich dort die restlichen Einheimischen raussuchen und dann eine kleine Einladung zur Demo für die Freiheit und gegen die Islamisierung einwerfen. (Tipp: bei den Briefkästen nach deutsch klingenden Namen suchen, das erhöht die Effektivität ernorm 😉 )

    by the way: alle Werbebanner und das Flugblatt wurden von „Porky“ dem Betreiber von http://www.unverdaechtigerschweinestall.blogspot.com/ entworfen.
    Der Dank geht an ihn!

    Der zugehörige 3-Seitige Foren-Beitrag mit den ganzen Bannern ist hier zu finden:
    http://www.islamwatch.de/forum/showthread.php?tid=131&page=2

    und wird von Porky immer mal erweitert…

    PPS: Wer ähnlich gute Werbebanner und vor allem Flugblätter zaubern kann, der möge sich bitte auch im Forum anmelden und seine Kunstwerke bei uns im Forum HOCHLADEN. Geht ganz fix…
    Aktions-Foren:
    http://gegen-islamisierung.info/
    http://islamwatch.de/forum

    Gruß
    SpiMo
    http://www.spitze-mondsichel.blogspot.com

  28. Ich will Dich jetzt wirklich nicht deprimieren aber am Tag nach der Rede, war sie hier auf PI im vollen Wortlaut zu lesen.

    Ich glaube, das war vor einem Monat. Aber Herr Stadtkewitz wird sich sicher freuen.

  29. @ Lulli:

    Bitte ganz langsam mit de junge Pferde! Pflüger habe ich mal auf einem Jahresempfang miterleben dürfen. Und eines kann ich dir sagen: Er unterstützt die Pankower Bürger bei ihren Bemühungen, die Moschee zu verhindern. Und es ist gut, wenn Pflüger und auch René Stadtkewitz sich hinter die Bürger stellen.

    Pflüger wird ihn also nicht zur Räsion bringen!

  30. Wie lautet die Mail-Adresse von Stadtkewitz? Stefan, Beate, die müsst ihr uns mitteilen. Ein großartiger Mann! Ein ganz feiner Kerl. Famos.

  31. Ich bin Rene‘ Stadtkewitz, wie ich ihm auch unmittelbar danach schrieb, fuer diese richtungsweisende Rede ausserordentlich dankbar.

    Eigentlich sollte sie in jeder deutschen Tageszeitung erscheinen, jeden Abgeordneten, ob Stadt, Land oder Bund ausgehaendigt werden, damit sie ueberhaupt kapieren, was hier ablaeuft. Man kann auf den Linken Auge blind sein, heutzutage ist leider noch die Regel es auf dem Islamauge zu sein.

    Grund ist die Multikultipropaganda, Maulkorbgesetze ala pc, falsches Schuldbewusstsein, gegen jeden und allem ja tolerant zu sein, selbst wenn man selbst dabei der Dauerlooser wird.

  32. E-mail an René Stadtkewitz vom 13.7. (auf PI-Bericht hin):

    Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    Lob und Dank gebührt Ihnen für Ihre klaren Worte auf der Demonstration der ipahb am 11. Juli. Ich setze mich seit Beginn der Kontroverse um die Moschee in Heinersdorf mit der Ideologie der Ahmadiyya-Gemeinschaft auseinander und frage mich mehr und mehr: wenn die Ahmadiyya den „aufgeklärten“ Islam
    darstellen soll, was ist dann der extremistische Islam? Unabhängig von Dr. Hiltrud Schröter („Ahmadiyya-Bewegung des Islam“), deren Arbeit mir nur auszugsweise bekannt ist, habe ich mich mit den Schriften der Ahmadiyya beschäftigt, die die Sekte ganz ungeniert auf ihren Homepages http://www.ahmadiyya.de
    und http://www.alislam.org verbreitet. Ich bin auf eine Fülle von anti-westlichen, antisemitischen und antichristlichen Aussagen gestoßen, die mich zu einem erklärten Gegner der Moschee in Heinersdorf und anderen Bauprojekten der Ahmadiyya werden liessen.
    Eine Auswahl von Zitaten habe ich in einem Essay zusammengefasst, das Sie bei Interesse dort nachlesen können:
    http://www.politicallyincorrect.de/2007/06/ist-die-ahmadiyya-wirklich-harmlos/
    Wobei ich aufgrund Ihrer Wortwahl in der Rede vermute, dass Sie entweder Schröters oder meinen Text bereits kennen.
    Herr Stadtkewitz, Sie haben meine volle Anerkennung – es bedarf im Klima der „politischen Korrektheit“ und
    verordneten Islamophilie großen Mutes, um unangenehme Wahrheiten öffentlich auszusprechen. Sie setzen sich damit weiteren Anfeindungen von selbsternannten Gutmenschen jeder Couleur aus, die die islamistische
    Propaganda besser verkaufen als die Islamisten selbst.
    Machen Sie weiter so und lassen Sie sich nicht
    unterkriegen,

    Mit freundlichen Grüßen,

    Martin Schott
    ————–
    Antwort vom 16.7.:
    ————–
    Sehr geehrter Herr Schott,

    zunächst bedanke ich mich für Ihre Mail. Es macht Mut, wenn ich auf eine Rede, die nur deshalb auffällt, weil sich vom allgemeinen Strom absetzt, so viel Unterstützung erfahre. So haben mehr als 350 Personen aus allen
    Ecken Deutschlands auf meine Rede mit einer Mail reagiert. Ich werde es nicht schaffen, alle einzeln zu beantworten. Deshalb werden die meisten eine „Sammelantwort“ erhalten.

    Ich danke Ihnen für Ihre Zusammenstellung über die Ahmadiyya-Sekte, die ich bis heute nicht kannte und die ich für sehr hilfreich ansehe.
    Offenbar habe ich das Gleiche getan und die Website und andere Veröffentlichungen der Ahmadiyya durchsucht und bin wie Sie dabei auf so Einiges gestoßen. Im übrigen hat die Ahmadiyya dies, was Sie in Ihrem Beitrag vermuten, bereits getan. So wurden eine ganze Reihe Text-Seiten von Ihrer Website bereits entfernt. Der Heinersdofer Bürgerverein ipahb
    hat diese allerdings zuvor gesichert und prüft derzeit, ob es rechtlich möglich ist, diese zum Teil entlarvenden Seiten auf der Website der Bürgerinitiative wieder öffentlich zugänglich zu machen.

    Abschließend versichere ich Ihnen, dass ich neben Familie und Beruf mich politisch nicht umbiegen lasse und diesen Weg weitergehen werde.

    Mit freundlichen Grüßen

    René Stadtkewitz
    —————–

    Wie ich schon weiter oben andeutete, Stadtkewitz besitzt Eigenschaften, die man bei vielen zeitgenössischen Politikern verbeblich sucht, wie gesunden Menschenverstand und die Fähigkeit selbstständigen Denkens.

  33. Abschließend versichere ich Ihnen, dass ich neben Familie und Beruf mich politisch nicht umbiegen lasse und diesen Weg weitergehen werde.

    Mit freundlichen Grüßen

    René Stadtkewitz

    Bruder im Geiste der Freihheit.

    Redneck

  34. @#46 Tequila sunrise
    Gebe ihm Deine Stimme auch ohne Wahl und ermutige diesen Mann!
    Schick ihm Deine Unterstützung per mail.

    Man könnte ihn glatt auf den Schild heben, diesen Kerl.

    Redneck

  35. Jetzt sind die Erwartungen an diesen braven Menschen sehr hoch.
    Seit nicht enttäuscht wenn er sie nicht erfüllt.
    Er hat im Gegensatz zu den grünen „Persönlichkeiten“mehr Courage als alle anderen „Politiker“ die ihren Arsch nur für Geld darbieten.
    Und ich hoffe all diese Verräter werden in der Hölle schmoren.
    Und das werden sie!

    Redneck

  36. Er hat sich jetzt schon so weit aus dem Fenster gelehnt, dass es nur noch eines kleinen Schubers bedarf, um ihn zu eliminieren.

    Wenn man seine Rede mit der Rede von Hohman vergleicht, dann ist es nur eine Frage von wenigen Monaten, bis der Mann gedisst wird.

  37. #49 Mistkerl, das gibt’s einen Unterschied:
    Hohmann hat sich einmal ungeschickt ausgedrückt, da haben seine Parteigegner ihn fallen lassen.
    Stadtkewitz wird sich seine Worte genau überlegt haben.
    Er fährt da volles Risiko. Wenn’s schief geht, ist er seinen Posten im Berliner Abgeordnetenhaus los, die meisten Landtagsmitglieder haben aber ein zweites Standbein. D.h. es täte weh, wäre aber keine Katastrophe für ihn.
    Andererseits: überlebt man das journalistische Trommelfeuer der Gegenseite, dann kann die Sache SEHR gut laufen.
    Schau‘ Dir mal die kleine Christina Köhler (CDU) im Bundestag an.-

  38. @#50 Kim

    Du magst recht haben, denn die Antisemitismuskeule schlägt, merkwürdigerweise härter zu, obwohl die Linken… lassen wir das…

    Eigentlich sollte er aber nicht das journalistische Trommelfeuer fürchten, da gibt’s ganz andere Kaliber und zwar nicht nur von Moslems, die faschistische/n AntiFa ist/sind auch gemeingefährlich.

    Die Clown-SA.
    Am schlimmsten an den Leuten ist, dass sie so tun, als ob sie irgendwie originell seien.

  39. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    das was Sie in Ihrer hervorragenden Rede gesagt haben, habe ich schon meinen Freunden vor ca. 10 Jahren gesagt.

    Endlich ist da jemand, zu dem ich sagen kann. ENDLICH, warum hat das so lange gedauert, bis einer mit Verlaub „das Maul aufmacht“.

    Und die übrige Opposition und die vermeintlich jetzt verletzten Muslime sollten jetzt nicht auf der alten Geige „der Stadtkewitz ist ein rechter Geselle“ (wird von unseren türkischen Mitbürgern gern genutzt, um Andersdenkende in Ihrer Meinung über den Islam und deren Eigenschaften im Keim zu ersticken).

    Ich sage hier: Sie haben in dieser schönen Rede weder verfassungsfeindlichen Sätze gesagt noch rechtes Gedankengut verbreitet.

    Sie haben hier und jetzt das gesagt, was die Realität von heute ausmacht.

    Hut ab.

Comments are closed.