Die wichtigste Aufgabe des Bundesamtes für Verfassungsschutz besteht in der Überwachung verfassungsfeindlicher Bestrebungen in der Bundesrepublik Deutschland. In letzter Zeit gewinnt man allerdings eher den Eindruck, dass das Hauptanliegen sowohl des Bundes- als auch der Landesämter darin besteht, die Bevölkerung von der Harmlosigkeit des Islam und seiner Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu überzeugen.

So erkennt der NRW-Verfassungsschutz beispielsweise keine grundsätzliche Verfassungsfeindlichkeit in der Scharia und das Bundesamt setzt seine unsägliche Wanderausstellung vom Islam als der angeblich missbrauchten Religion fort. Letztes Jahr in Berlin ist die Ausstellung nun in Baden-Württemberg zu Gast und der dortige Verfassungsschutzchef Johannes Schmalzl erklärt im Interview mit SpOn, was er mit bezweckt. Die Bevölkerung soll mit allen Mitteln dazu gebracht werden, ihre Wahrnehmung des real existierenden Islam als Gefahr für unsere Freiheit aufzugeben. Dafür wird genebelt und definiert, dass es einen schwindelt. Man erfährt den üblichen kompletten Blödsinn vom Islamismus, der angeblich den Islam missbraucht, obwohl auch Islamisten nicht automatisch Terroristen sind. Das sind dann in getreuer Tradition mit Kurt Becks Vision vom moderaten Taliban wahrscheinlich die gemäßigten Islamisten. Hier einige Äußerungen des Verfassungsschützers Schmalzl aus dem Interview:

Der Islamismus missbraucht die Religion des Islam. Islamisten haben aber nicht schon per se etwas mit Terroristen zu tun.

(…) wir haben einen großen Nachholbedarf in Deutschland. Immer wieder werden Islam und Islamismus verwechselt. In Deutschland gibt es rund 32.000 Islamisten. Die wollen einen anderen Staat. Deswegen wollen wir möglichst breit dafür werben, dass man unterscheidet zwischen Islam und Islamisten. Letztere missbrauchen die Religion, sie missbrauchen 99 Prozent der Muslime in Deutschland, die mit Extremisten nichts am Hut haben.

SchmalzlNiemand wird ernsthaft bestreiten, dass die Mehrheit der Muslime hier nur in Frieden leben will und Terror nicht gutheißt. Aber woher weiß Schmalzl (Foto links), dass 99% der Muslime nichts mit Terror am Hut haben? Gab es nicht nach dem 11. September 2001 Jubelfeiern und Freudenkundgebungen in Kreuzberg und Neukölln? Waren das alles nur die übrigen 1% der Muslime? Derartige Behauptungen werden kaum dazu beitragen, das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen.

Hat Schmalzl keine Ahnung, wovon er redet, oder sollen wir systematisch für blöd verkauft werden. Was sagen „Insider“, wie der türkische Regierungschef Erdogan zu den westlichen Verrenkungen bezüglich seiner Religion?

Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

Oder die exil-iranische Publizistin Nasrin Amirsedghi: „Es gibt keinen moderaten Islam“, um nur zwei Beispiele zu nennen. Die muslimischen Teilnehmer der Islamkonferenz schafften es nicht einmal, sich zum Grundgesetz zu bekennen.

Trotzdem wird aggressiv und wider besseres Wissen versucht, uns mit Steuergeldern den Islam als friedlich und verfassungskonform einzureden, während als Ablenkungsmanöver gleichzeitig die neuen Bundesländer unter den finsteren Genaralverdacht der grundsätzlichen Verfassungsfeindlichkeit gepuscht werden.

» Kontakt: info@verfassungsschutz-bw.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. „Die Bevölkerung soll mit allen Mitteln dazu gebracht werden, ihre Wahrnehmung des real existierenden Islam als Gefahr für unsere Freiheit aufzugeben.“

    Aha, also MIT ALLEN MITTELN… Demnach auch Maulkörbe, Gesetze und allenfalls Knast? Die Gegner sollen also Mundtot gemacht und zum Schweigen gebracht werden. MIT ALLEN MITTELN… auch mit der Todesstrafe?

    Solche Aussagen erinnern mich an Stast-Methoden oder noch schlimmer, an eine Zeit vor etwas über 60 Jahren…

    Ich bin gespannt ob in ein paar Jahren diese Gutmenschen nicht auch geschlachtet werden von den ach so lieben Musels!

    Wenn das so weitergeht, drängen unsere Regierungen uns direkt in einen dritten Weltkrieg!

  2. Das ist nämlich die Frage. Wer schützt den Staat vor dem Verfassungsschutz?

    Im Übrigen, wenn man seine ganzen V-Leute als NPD-Mitglieder zu laufen hat, sind keine Kapazitäten für den Kampf gegen den Terrorismus mehr frei. Da heisst es nur noch verklären, schönreden, abwiegeln.

    Ausserdem sprechen die alle kein Deutsch.

  3. #1: Tut mir leid.. wenn die musels die Gutmenschen schlachten.. dann weine ich keine Träne..

    Wir haben die zu lange gewarnt! Und was haben wir und für Worte n den Kopf schmeißen lassen müssen?

  4. Der NRW-VS ist linksexremistisch unterwandert.
    http://pro-koeln.org wurde angegriffen, weil sie sich – WIE DIE MEHRHEIT DER KÖLNER BÜRGER – gegen den Riesenmoscheebau ausgesprochen haben! Mehrheit der Deutschen Bevölkerung verfassungsfeindlich?

    Verfassungsfeindlich?:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Welche „offiziellen Islambvertreter“ haben sich je von dieser widerlichen Volksverhetzung GAUBWÜRDIG distanziert?

    Heute schon gefragt?

    http://abgeordnetenwatch.de

  5. @#1 Gin

    Ja.
    ___

    „Die Redefreiheit ist zentral für Europas Werte und Traditionen. Jedoch, ihre Aufrechterhaltung hängt von dem verantwortlichen Benehmen von Einzelpersonen ab. Weiterhin glauben wir nicht, dass die Medien von außen gelenkt werden sollen sondern vielmehr, dass Sie selbst Wege finden, um sich selbst zu zensieren. Was die Selbstzensur anbelangt, möchte ich Sie auch bitten das Bedürfnis der Überwachung innerhalb Ihrer eigenen professionellen Reihen zu bedenken.“

    (Benita Ferrero Waldner, EU-Kommissarin für Außenrelationen und die Europäische Nachbarschaftspolitik an ausgewählte Medienvertreter aus allen euromediterranischen Staaten am 22.05.2006)
    Benita Ferrero-Waldner – Intercultural dialogue: the media’s role Speech/06/321

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  6. Das Problem ist doch, wer wen ins Amt hievt.

    Ein weiteres Problem ist, daß die entscheidenden Fragen nicht gestellt werden können, weil die daraus resultierenden Lösungsansätze sich mit unserer freiheitlichen Rechtsordnung nicht vertragen würden.

  7. Wundervoll, es geht ja bloß um die paar Dutzend Leute die Bomben bauen.

    Wer hingegen seine Tochter zwangsverheiratet, abends aus Langeweile die Khuffar aufklatschen geht, und hin und wieder spontan einen Rabbi absticht, der ist bestens integriert.

    Das sind die selben Beamten die dich auf bloßen Verdacht in orange Zwangsjacken stecken und per Hubschrauber nach Karlsruhe abtransportieren lassen.

  8. Ein Blick in den Koran genügt und man kann sehen wofür der Islam steht. Zum Beispiel hier:

    Koran: 9. Die Reue (At-Taubah). 5. Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig

    Aber die „Religion“ wird ja mißbraucht… wers glaubt. Ich bin in diesem Zusammenhang ganz bei Voltaire und schalte meine Vernunft ein, bevor ich ein Dogma vom Verfassungsschutz „glaube“.

  9. Aha, 32.000 „Islamisten“ – darunter vielleicht 10% wirklich gewaltbereite + fähige, macht 3.200 Zielpersonen. Aber das darf natürlich niemand wissen, daher der Popanz mit dem Rechtsextremismus als Ablenkungsmanöver.

  10. Islam oder Islamismus?:

    Sure 9,111: Allah hat von den Gläubigen ihr Leben erkauft und ihr Vermögen, damit ihnen das Paradies gehört.
    Sie kämpfen auf dem Weg Allahs und sie töten und werden getötet, entsprechen der Verheißungen in der Thorah, dem Indschil und dem Koran. Und wer hält seine Abmachung mehr als Allah? Also seid voll Freude über euren Kauf, den ihr abgeschlossen habt, und dies, es ist die gewaltige Glückseligkeit.

  11. Die ersten Schritte in diese Richtung werden doch bereits unternommen. In Bayern denkt man laut darüber nach, die Verspottung des religiösen Bekenntnisses härter zu bestrafen. Das ist ein absoluter Skandal und ein Schlag ins Gesicht all derer, die mit Spiritualität nichts anfangen können. Wer schützt eigentlich die Atheisten und Konfessionslosen in dieser Gesellschaft vor Spott und Häme? Wenn Islamisten uns als Ungläubige diffamieren, wenn christliche Geistliche die „Heimatlosigkeit“ der Unreligiösen geißeln, regt sich komischerweise kein Widerstand. Natürlich haben die bayerischen Politiker in erster Linie den Schutz des christlichen Bekenntnisses im Auge, aber solche Gesetze ließen sich dann auch auf den Islam und seine Vertreter anwenden. Dann wird aus Islamkritik sehr schnell die „Beleidigung eines religiösen Bekenntnisses“. Ich kann nur sagen: „Wehret den Anfängen“. Ich hoffe, PI berichtet noch darüber!

  12. Voltaire Islamofob??


    „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“

    (VOLTAIRE, der große europäische Aufklärer, im Jahre 1740 in einem Brief an Friedrich den Großen, zitiert aus: Der Spiegel vom 22. Dez. 2001, Artikel „Der Glaube der Ungläubigen“)

  13. Das Motto „Die mißbrauchte Religion“ paßt in die jetzigen Erklärungsversuche der muslimischen Verbände bezüglich der verhinderten Terroranschläge durch Konvertiten:

    Konvertiten sind de facto, als per persönlicher Disposition Terroristen, welche den Islam für ihre Zwecke benutzen, …mißbrauchen.

    …ich frage mich dann immer, weshalb immer nur der Islam für diese Zwecke mißbraucht werden kann.
    Mmmmh, scheinbar ist der Islam sehr schwach, wenn er sich solchen Mißbrauches nicht erwehren kann. 😉

    off: Heißt das bei Frauen eigentlich wirklich Konvertitten?

  14. Die Dressurelite prüft gegenwärtig, wie wir den Koran in das Grundgesetz integrieren können!

    Das MohammedanerInnetum ist in Deutschland angekommen und die Financiers der Dressurelite (quasi die Steuerzahlenden Dschiza-Dhimmis) müssen sich damit abfinden.

    Eventuelle Risiken und Nebenwirkungen der Mohammdanisierung Eurabiens müssen wir lt. Sharieluise Beck (Kalifat90/Die Grünen) „aushalten“!!

    Skepsis gegenüber der Mohammedanisierung der Bevölkerung wird von der Dressurelite um Claudia Fatima Roth als „rassistisch-faschistisch“ verunglimpft!

    Der Verfassungschutz von BW geht in der Unterwerfung sogar noch weiter:

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/667130/

    Broder:
    „Ich gebe Ihnen ein ganz frisches Beispiel. Nachdem diese Attentate in Frankfurt und Umgebung vereitelt worden sind, hat der Präsident des Baden-Württembergischen Verfassungsschutzes in aller Öffentlichkeit erklärt, das was da passiert habe mit Religion nichts zu tun. Diese Männer bezeichnen sich selbst als Moslems. Das sind Konvertiten. Einer ist glaube ich kein Konvertit. Aber der Präsident des Verfassungsschutzes weiß es besser. Er sagt, das hat mit Religion nichts zu tun, und er sagt auch noch – das ist die Ober-Pointe dieser Woche gewesen -, die sind nicht zum Islam übergetreten, die haben den Islam übersprungen und sind gleich Islamisten geworden. Die Jungs sehen es selbst anders, aber wir versuchen, eine Verharmlosung der Erklärung für deren Verhalten zu finden. Das ist das Problem.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. Der Herr Schmalzl (und andere Verfassungsschützer) sollen dazu verurteilt werden, nachts durch die Vorstädte von Paris zu gehen. Und durch Marseille. Und durch die Einwandererviertel von Antwerpen – aber alleine. Und in Köln durch die Keupstraße und einzelne Straßenzüge fast jedem Kölner Stadtteil. Und durch die Londoner Vororte. Und dann sollen sie noch einen mehrwöchigen Urlaub im Iran oder in Saudi-Arabien spendiert bekommen, damit sie wissen, wie es in ein paar Jahrzehnten in Deutschland zugehen wird – dank ihrer Unterstützung.

    Die kommen nämlich aus ihren Dienstwagen, ihrem Büro und ihren Einfamilienhäusern oder Villen in einer bürgerlichen Gegend sonst nirgendwo herum. Bzw. sie kennen die gegenwärtigen Verhältnisse sehr wohl, stellen sich aber jetzt schon auf die kommenden ein.

    @#1 GIN zum Thema: „alle Mittel“

    Damit arbeitet auch unsere Antifa, je nachdem wie es die politische Lage gerade hergibt – ermutigt durch die Regierung und gesponsert mit Geldern aus den diversen Programmen gegen Rechtsextremismus.

    s. dazu:
    http://tinypic.com/view.php?pic=4qpkq9t

  16. 32.000 MohammedanistInnen, das entspricht drei Divisionen der NVA!

    Was wäre wohl vor 1989 in Westdeutschland losgewesen, wenn sich 3 NVA-Divsionen munter hätten im Bundesgebiet tummeln können?

    Und 32.000 haben ja noch eine millionenstarke „Sympathisanten-Szene“ hinter sich, die Grünen und die Linkspartei, aber auch Teile der SPD und der NRW-CDU!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. @#12 Renton (09. Sep 2007 12:15)

    Selbstverständlich sollte man die Verspottung eines religiösen Bekenntnisses bestrafen. Vielleicht hast Du noch keinen aufrichtig gläubigen Muslim (das gibt es, jawohl!) und keinen aufrichtig gläubigen Christ und Gläubige anderer Religionen kennengelernt …

    Nach unserem Strafgesetzbuch kann schon jetzt die „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsgemeinschaften“ bestraft werden.

    Diese Strafe sollte auch bei Vorliegen eines entsprechenden Delikts verhängt werden, nur erfolgt das in der Praxis heute kaum mehr.

    Man muß ja nicht pauschal die Muslime verunglimpfen und beleidigen, sondern kann und sollte den Koran und seine Suren, die zu Gewalt aufrufen, öffentlich machen. Und auch die Scharia. Die Tatsachen alleine sprechen ja für sich, ohne daß man dabei beileidigend werden muß. So etwas sät tatsächlich nur Aggressionen und Gewalt. Und Zorn, auch bei den verspotteten Christen.

    Willst du wissen, wer ein edler Mensch ist?
    Wenn du an nichts glaubst und doch die Heiligtümer der anderen nicht angreifst und nicht angreifen läßt

  18. Die Dressurelite wird uns so lange mit Feindpropaganda bombardieren und in „Mediationsprojekte“ schicken, bis sich kaum einer mehr traut, die Wahrheit zu sagen. Flankiert wird das ganze von einer gleichgeschalteten Presse, die jeden mit Acht und Bann belegt, der es wagt planmäßig dagegen vorzugehen 🙁

  19. #21, Haiduk, man achte auf das Märchen: „Des Kaisers neue Kleider“:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider

    Das Märchen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm weis, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt dieser nicht, dass er die Kleider nicht sehen kann und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst auf, als ein Kind ausruft, der Kaiser habe gar keine Kleider an.

    Die Erzählung wird gelegentlich als Beispiel angeführt, um Leichtgläubigkeit und die unkritische Akzeptanz angeblicher Autoritäten und Experten zu kritisieren; Vergleichbar mit Kleider machen Leute und Hauptmann von Köpenick. Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf spricht wider besseres Wissen niemand, nicht einmal der treueste Minister des Kaisers, die offensichtliche Wahrheit aus, vor die Entscheidung „Ansehen und Wohlstand oder Wahrheit“ gestellt, entscheidet man sich letzten Endes gegen die Wahrheit und für die materiellen und ökonomischen Vorteile. In der mittelalterlichen spanischen Vorlage geht es übrigens nicht, wie bei Andersen, um mangelnde Amtstüchtigkeit, sondern das Gewebe wird angeblich von jenem nicht gesehen, der nicht Sohn dessen ist, der als sein Vater gilt (was neben der Schande auch fatale erbrechtliche Konsequenzen hätte). Zudem ist es nicht ein „unschuldiges Kind“, das die Wahrheit ausspricht, sondern ein schwarzer Rossknecht, der sich bewusst ist, ohnedies am Fuss der sozialen Rangordnung zu stehen, sodass ihm gleichgültig ist, ob er tatsächlich Sohn dessen ist, der als sein Vater gilt.

    Das Märchen ist aufgrund des angesprochenen Konfliktes zeitlos; auch in der aktuellen Tagespolitik finden sich immer wieder Äußerungen, die unbequeme Wahrheiten aus Rücksicht auf die eigene Reputation und Stellung verschweigen.

  20. „In letzter Zeit gewinnt man allerdings eher den Eindruck, dass das Hauptanliegen sowohl des Bundes- als auch der Landesämter darin besteht, die Bevölkerung von der Harmlosigkeit des Islam und seiner Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz zu überzeugen.“

    Sagt diese nicht alles über die Machtstrukturen und das Gewaltpotential aus?

    Über „Rechtsextreme“ herzuziehen, berechtigt oder nicht, dies sei einmal dahingestellt, ist für jene, die dies tun, anscheinend gefahrlos.

  21. Wie sollten nicht naiv sein und glauben, man können mit Sachargumenten den Kulturkampf bzw. Kampf der Kulturen gewinnen. Das ist ein glasklare Machtfrage und dabei geht es um die Besetzung und Verteidigung von Machtpositionen und es gibt nicht islamfreundliche Politiker in Europa, sondern Eurabia lebt auch dadurch, daß es auch in den Diensten nicht nur Verteidiger des christlichen Abendlandes und der abendländischen Aufklärung, sondern heimliche Muslime (die soll es ja sogar im Kardinalskollegium der römisch-katholischen Kirche geben) und Sachwalter des Islam gibt. Mit dem Öl des Propheten wird soviel Geld gemacht, daß es kein Problem sein kann, im Westen nicht zu warten, bis es genügend islamische Überzeugungstäter gibt, sondern sich Knechte in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und den Diensten zu kaufen. Die sich so ergebende Mischung aus islamischen Überzeugstätern und islamischen Söldner ist gerade das lebensgefährliche und manchmal fürchte ich, haben wir diesen Kampf schon verloren – aber wahrhaben will ich das noch nicht.

  22. Redaktionell korrigierte Fassung meines Beitrages:
    Wie sollten nicht naiv sein und glauben, man könne mit Sachargumenten den Kulturkampf bzw. den Kampf der Kulturen gewinnen. Das ist eine glasklare Machtfrage und dabei geht es um die Besetzung und Verteidigung von Machtpositionen und es gibt in Europa nicht nur islamfreundliche Politiker, sondern Eurabia gedeiht auch dadurch so erfolgreich, daß es auch in den Diensten nicht nur Verteidiger des christlichen Abendlandes und der abendländischen Aufklärung, sondern heimliche Muslime (die soll es ja sogar im Kardinalskollegium der römisch-katholischen Kirche geben) und Sachwalter des Islam gibt. Mit dem Öl des Propheten wird soviel Geld gemacht, daß es kein Problem sein kann, im Westen nicht zu warten, bis es genügend islamische Überzeugungstäter gibt, sondern sich Knechte in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und den Diensten zu kaufen. Die sich so ergebende Mischung aus islamischen Überzeugstätern und islamischen Söldnern ist gerade das lebensgefährliche – man braucht ja beide Gruppen, um im Kampf gegen die Ungläubigen jederzeit, auf allen Ebenen und bei allen Gelegenheiten ideologisch und militärisch zuschlagen zu können: die fanatischen Überzeugungstäter/Gotteskrieger und die eiskalten und bezahlten Agenten und Drahtzieher. Wenn ich mir ausmale, daß der politische Islam überall seine Leute hat, fürchte ich manchmal, wir hätten diesen Kampf schon verloren – aber wahrhaben will ich das noch nicht. Und wir sollten nicht vergessen: Mischa Wolfs Agenten saßen auch überall, in den NATO-Stäben und beim Bundeskanzler, und am Ende hat es nichts genutzt. Aber wir müssen endlich anfangen, diesen neuen kalten Krieg gegen den Islam auch wirklich zu führen.

  23. Ihr könnt Euch aber erstmal einen Kaffe holen, weil der Herr Verfassungsschützer erst nach 8 Minuten hüpft.

  24. man sollte es endlich erkennen, daß die „eliten“, welche unsere interessen vertreten (sollten, von dem wir aber ausgehen, daß es so ist), in wahrheit unseren interessen feindselig gegenüberstehen.
    akzeptieren wir, daß die systeme westeuropas den eigenen bevölkerungen zugunsten etwas anderem latend, oft verdeckt, manchmal aber auch ganz offen, feindselig gegenüberstehen.

    http://www.islamisierung.info

    In der tat sollte man ernsthaft darüber nachdenken, ob eine juristisch belangung später sinnvoll ist. daher ist die archivierung von marionetten wie diverser EU-Politiker nicht das schlechteste.

  25. Der Herr Schmalzl und alle die die Kolonisierung Europas durch den Islam unterstützen, gehören aus ihren Ämtern entfernt.

    Diese Leute müssen veranlasst werden auszuwandern, natürlich in islamische Länder.

    Je schneller, desto besser.

    Die ganzen Steigbügelhalter werden als erste durch ihre Freunde das Schiksal van Goghs erleiden.

    Der schlimmste Feind sind die deutschen Steigbügelhalter. Und die sitzen in der CDU bei der SPD, SED, FDP, den Grünen und allen sonstigen Parteien.

  26. Hallo @GIN

    In dem Interview findet sich die Formulierung MIT ALLEN MITTELN nicht.
    Zumindest kann ich sie dort nicht entdecken….

    Es ist immer und in allen Situationen wichtig, „auf dem Teppich“zu bleiben; selbst wenn es manchmal noch so sehr „brodelt“…..

  27. Ich habe eben den Presseclub im Ersten und anschließend „Presseclub nachgefragt“ gesehen. U.a. dabei war H.J. Jörges, Thema war „Deutschland im Fadenkreuz“ (der islamistischen Terroristen…)
    Herr Jörges äußerte doch tatsächlich, er glaube immer noch an einen deutschen bzw. europäischen Islam. Ich hielt ihn eigentlich für einen richtig guten Journalisten………

  28. Der NRW-Verfassungschutz wie auch die polizeilichen politischen Abteilungen unterliegen der Meinung der jeweiligen herrschenden Parteien. Ein Abteilungsleiter wird mit Sicherheit nie etwas anderes berichten, was irgendwie der vorgeprägten Meinung der jeweiligen Regierung widersprechen würde.
    Der operative Vorgang zu den Festnahmen der drei Terroristen über Monate hinweg, und das wissen alle Dienste, ist über einen längeren Zeitraum und z.B. bei 5 Gruppierungen, verstreut über die BRD, gar nicht aufrecht zu erhalten. Dreihundert Leute allein für drei Terroristen!!! Das sagt alles.
    Wundern wir uns also nicht über solche Aussagen von solchen Leuten.
    Die tatsächliche Situation, die Angst vor wütende Bürger und das Wissen um die nächste Aktion, die nicht vereitelt wird, läßt den einen oder anderen Politiker schon nachts nicht mehr schlafen. Da bin ich mir sicher!
    Sie werden die Kontrolle über solche Gruppierungen verlieren, wenn nicht wahrheitsgemäß berichtet wird und mehr Beamte eingestellt werden.
    Die Leute, die in den Diensten arbeiten, geben alles und noch viel mehr. Ich glaube, die Überstunden, die allein die vergangenen Monate gefordert haben, gehen in die Tausende. Abfeiern? wann denn, bezahlen? wer denn?
    Bei den deutschen Konvertiten ist ja wenigstens die Sprache deutsch, müssen erst Dolmetscher ran, stellt sich die Kostenfrage wenn es ebend kein Insider kann.
    Ich kann mir schon vorstellen, wie hoch die Leistung der Leute in den Monaten war.
    Solch ein Bericht, wie der von Schmalzl, kotzt mich an! Er schlägt damit allen Beteiligten in die Fresse: So schlimm ist es nicht! In ein paar Wochen wird wieder alles relativiert!
    Ich hoffe, das solche Figuren irgendwann zur Rechenschaft gezogen werden.
    In Frankfurt/Main wird einem Rabbiner mit einem Messer in den Leib gestochen. Der Täter soll „arabisch“ gesprochen haben etc.
    Wenn das auch nur ansatzweise ein „Rechter“ gewesen sein könnte, was wäre hier wohl wieder los!
    Und darum, ich werde nie meine Schnautze halten—-#26 norabia nicht aufgeben!!!
    Der Kampf geht weiter!!! ( Schön geklaut, aber für jeden Linken verwirrend)

  29. http://www.welt.de/dossiers/eu-macht/article720463/Europa_entmachtet_uns_und_unsere_Vertreter.html

    Roman Herzog und Lüder Gerken
    Europa entmachtet uns und unsere Vertreter

    Roman Herzog hat Recht!

    Lesen die Eurokraten nicht die Protestschilder der Moslems? Lesen sie nicht den Koran?

    EUROPA YOU WILL PAY
    YOUR ANNIHILATION IS ON THE WAY !!
    Oder
    ANNIHILATE THOSE WHO INSULT ISLAM !!
    oder
    EUROPA YOU CAN CRAWLING WHEN MUDJAHEDDIN COME BOMBING!!
    oder GOD BLESS HITLER

    Wer verlangt von Europas Bürgern Tolerenz gegen die eigene Vernichtung.

    Was sagt da der Verfassungsschutz?

    Wer ist überhaupt der Verfassungsschutz?

    Schütz der Verfassungsschutz noch unsere Verfassung???

    Kennen die überhaupt die Verfassung, die sie vorgeben zu schützen???

  30. 242 Dschihadisten, 31 Anschläge, 28 Netzwerke. Forscher haben den militanten Islamismus in Europa durchleuchtet. Ihr Befund: Bin Ladens Eurofighter rekrutieren sich zunehmend selbst – und einen Standard-Terroristen gibt es nicht.

  31. Institute of Counter Terrorism (ICT)

    Reuven Paz, ICT Academic Director

    „The Islamist “terrorist culture” can be sketched as a pyramid; at the base is the large-scale activity of the Islamic moderate and non-violent organizations, institutes, and projects of all kinds. At the top of the pyramid is the radical and pro-terrorist activity. In the middle there are various processes that channel certain social factors into hatred, revenge, the search for power and violence. This violence is in many cases indirectly supported and financed by innocent elements as a result of cultural influences.“

    http://212.150.54.123/articles/articledet.cfm?articleid=367

  32. Das erstaunt mich überhaupt nicht. Die Politik und die Verwaltung spielen Hand in Hand, um den Anteil der Moslems in diesem Land und das schon seit Jahren.

    Alle wollen am neuen Wachstumsmarkt, den Muslimen teilhaben. Selbstverständlich wissen die Politik und die Verwaltung Bescheid, dass Deutschland in rund 40 Jahren mehrheitlich islamisch sein wird. Wer will sich da an dieser neuen Mehrheit die Finger verbrennen. Die bevölkerungsmässig stagnierenden „Einheimischen“ sind da naturgemäss immer unwichtiger.

    Studie: Deutschland wird ab 2045 ein mehrheitlich islamisches Land

    Deutschland könnte nach Angaben einer bislang noch nicht veröffentlichen Studie nach 2045 ein mehrheitlich islamisches Land werden, heißt es in der mit Zuschüssen des Bundesinnenministerums geförderten Untersuchung. Dafür sprächen Bevölkerungsentwicklung und Demografie. Im Jahr 2045 würden nach derzeitigen Prognosen die Häfte der in Deutschland lebenden Menschen Muslime sein. Eine deutsche Zeitung, die iranische Nachrichtenagentur UPI und die iranische Nachrichtenagentur IRNA berichten darüber. (Quelle: UPI und IRNA sowie BZ 15. Januar 2007 und Daily Times )

  33. Die Behauptung Islam habe nichts mit Terror zu tun ist genauso absurd wie die Behauptung Sozialismus und Nationalsozialismus hätten nichts mit Judenvernichtung und anderem Massenmord zu tun.

  34. Wie wäre es mal mit einer Ausstellung “ Der mißbrauchte Rechtstaat“ oder “ Der geplünderte Sozialstaat „.

  35. Mit Eva Hermann hat die Dressurelite wieder eine unbequeme Stimme zum Schweigen gebracht!

    Ich sehe nun schon wieder, wie die Empörungsindustrie hochfährt, was ist dagegen schon ein von einem Rütli-Borat lebensgefährlich verletzter Rabbiner!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  36. Leugner des nazistischen Holocaust haben sofort die Polizei auf den Hacken.

    Leugner des islamischen Terrors gehören genauso behandelt.

    Das ist sogar vordringlich, da der islamische Massenmord mit 10.000 Leichen allein in den letzten Jahren in vollem Gange ist.

  37. @#20 Leserin

    Bist Du so blöde, oder tust Du nur so???

    Satire gegen die Religion wird bis jetzt akzeptiert!

    Wenn es aber neue Gesetze gibt, dann werden sie grundsätzlich nur die „Religion“ des Islam „schützen!

    „Wir haben kein Ausländerproblem – wir haben ein Türkenproblem.“ Hans-Ulrich Wehler in der taz!

    Nur die Arschhochbeter sind nicht integrierbar, keine andere Religion oder Menschen aus anderen Kulturbereichen fallen in Europa so auf!

    Keinen Schrittbreit der Invasion der Steinzeitgläubigen!!!

  38. Deswegen wollen wir möglichst breit dafür werben, dass man unterscheidet zwischen Islam und Islamisten.

    Wenn der NRW-Verfassungsschutz uns jetzt noch erklärt, was der Unterschied ist.

  39. Natürlich: ich gründe eine Religion!

    1. Jeder, der mich schräg anguckt, beleidigt meinen Glauben.
    2. Jeder, der nicht zumindest gute Rabatte gibt, benachteiligt mich in der Ausübung von Mubuds (Gott) Werk.
    3. Ich werde geringer besteuert. Vielleicht gibt es noch Förderung zur kulturellen Vielfalt.
    4. Religionsunterricht in Schulen!
    5. Als Glaubensgemeinschaft habe ich das Recht, ein akustisches Signal zur Glaubensfeier zu geben. Also jeden Werktag um 4 Uhr 45. Sonntags dreimal (7,9,11 Uhr).
    6. Da mein Glaube es erforderlich macht, daß die Gläubigen täglich 20 km Motocross fahren, brauche ich noch eine regengeschützte Halle von etwa 300×300 Metern. Da lange Wege unzumutbar sind, hätte ich gerne in jedem Ort über 8000 Einwohnern eine.
    7. Wir lehnen Gewalt ab. Arbeit ist Gewalt gegen die freie Zeiteinteilung. Also: Kein Wehrdienst, kein Zivildienst, kein 1Euro-Job.
    8. Unsere „Familie“ ist jeder Mensch, der blutet, wenn man ihn schneidet. Für den Familiennachzug aus der Restwelt brauchen wir ungefähr 20 Lastwagen an Formularen.

    Mag jemand beitreten? 🙂

  40. Die Ausstellung hat für sich betrachtet schon ihr Gutes.

    Die Intention, damit den Islam reinzuwaschen, ist so total bekloppt, daß sie wohl fast jeder Vollidiot durchschauen wird.

    Lieschen Müller aus dem schönen PISA wird so hochkomplexe Differenzierungen wie die zwischen Islam und Islamismus unmöglich verstehen können.

    Insoweit wirds hoffentlich ein Rohrkrepierer. 🙂

  41. Papst spricht in Oesterreich aus, was Politiker/Medien bewusst ignorieren

    Die Gefahr der Islamisierung Europas durch die in Religion verpackte Idiologie des Islam ist echt, sie ist im Gange, allein durch den enormen Geburtenueberschuss der Muslimas die im Durchschnitt 6-7 Kinder gebiert, gegenueber 1-1 1/2 der europaeischen Frauen.

    Der Papst hat in seinen Aeusserungen „durch die
    Blume“ darauf hingewiesen.

    Politiker versaeumen, die gewachsene christlich – europaeisch – abendlaendische Kultur vor dem Status einer Minderheitsgemeinde in eigenen Landen zu bewahren. Was sie tun ist absolut nichts, sie glaenzen in Passivitaet.
    Dies widerspricht dem Auftrag, den sie als Verantwortliche unter Eid zugestimmt haben.

    Bruessel, Regierungen, Medien, alle sehen scheinbar unter dem selbst auferlegten Korsett der PC tatenlos zu, wie Christentum, freiheitliche, auf Gesetze beruhende Gesellschaft Auslaufmodell ist, durch Koran auf fundamentalistische archaische Gebraeuche festgelegter Islam dabei ist seine Stelle einzunehmen. Dies ist nicht in ferner Zukunft – Statistiken gehen davon aus, dass in Deutschland zB um das Jahr 2050 Musleme die Mehrheit haben.

    Die Auswirkungen sind fuer einheimische Europaer verheerend, sie verlieren ihre Rechte im eigenen Land, statt Grundgesetz tritt Koran und Scharia an seine Stelle, genau wie es in jedem muslemischen Lande der Fall ist.

    Der Ausdruck Islam ist Friede ist geradezu auf dem Kopf gestellt, in Laender, wo der Islam einmal seine Fuesse hereinbekam (Libanon zB) hat er es immer durch starke Vermehrung fertiggebracht, die zahlreichste Religion/Bevoelkerung zu stellen – dh. er dominiert.

    Libanon war einmal unter christlicher Mehrheit die „Schweiz in Nahost“, nun unter muslemischer Mehrheit ein Pulverfass des Terrors mit religioes motiviertem Terror, Unsicherheit, Hoffnungslosigkeit.

  42. Es gibt keinen friedlichen Mohammedaner. Ein Mohammedaner, der Demokratie und Grundgesetz gutheißt, ist kein Mohammedaner. Er befindet sich im Widerspruch zum Islam.

    Ein sogenannter friedlicher Mohammedaner hat aus dem Islam offiziell auszutreten.

    Wer die Position mitträgt, daß alle Andersdenkenden zu ermorden seien, darf in unserem Land nicht leben.

  43. #55 kosmos

    Das Problem würde sich sehr schnell von selbst erledigen, wenn wir endlich aufhören würden, die Umvolkung in Europa auch noch mit öffentlichen Mitteln zu finanzieren.

    Wie viele Kinder könnte sich ein Hinterwäldler aus Südostanatolien denn leisten, wenn er selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen müßte? Richtig, gar keines.

  44. Die Mehrzahl der Muslime will friedlich leben? Eine um viel Geld erkaufte Illusion.

    Streicht den Millionen von Muslimen welche bequem von der europäischen Sozialhilfe leben das unverdiente Einkommen, dann habt ihr sofort Krieg auf den Straßen, und ich meine nicht Demonstrationen oder Krawalle, sondern KRIEG.

    Die Kultgläubigen bleiben friedlich, solange die Ungläubigen Schutzgeld bezahlen. Genau wie es im Koran steht.

  45. #59 Torte-ins-Gesicht
    „Die Kultgläubigen bleiben friedlich, solange die Ungläubigen Schutzgeld bezahlen. Genau wie es im Koran steht.“
    Das ist ein interessanter Gesichtspunkt. Wir zahlen ja auch Jahr für Jahr horrende Gelder an die Palästinenser. Broder hatte auch schon dargelegt, daß es sich dabei um Schutzgelder handelt. Auf alle Fälle bedenkenswert.
    Allerdings stellen sich doch jetzt folgende Fragen: 1. Warum funktioniert das mit dem Schutzgeld anscheindend nicht mehr ? und 2. Warum wird die Gefahr von staatlicher Seite umso mehr relativiert, je näher die Einschläge kommen ? (Auf allen Kanälen wird erzählt, daß die festgenommenen Konvertiten ganz arme Würstchen sind, schwierige Kindheit hatten, schlecht integriert waren – Erklärungstyp Marke: Umwelt und Gesellschaft hat schuld) Ist alles nicht Neues. Für mich jedoch ist höchst interessant, daß dieses Erklärungsmuster um so stärker propagiert wird, je größer sich die reale Gefahr darstellt. Das Interview mit Schmalzl auf SPOn reige ich dahin ein. Heißt es, daß, wenn hier ein paar Bomben hochgehen, die Scharia eingeführt wird – zumindest vorerst für die Moslems ? Bei der RAF hat man ja einen sehr klaren, harten Kurs gehalten damals. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir die vielen, zahlreichen Experten hier auf dem blog mit ein paar erhellenden Gedanken weiterhelfen können. Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

  46. Zitat Karl Raddatz
    „Dabei schwillt der Chor der „Referenten“, „Experten“, Beauftragten“ des Islam hörbar an, denn er zahlt sich aus. Allein die Organisationen der EU, angeführt vom „European Arab Dialogue“, schütten jährlich etwa eine Milliarde Euro aus, um die öffentliche Diskussion islamgerecht zu gestalten. Es entsteht eine multifinanzierte Lobby, die Politik, Wirtschaft und diversen Organisationen zuarbeitet – sowohl in Europa als auch im islamischen Raum. Die „Integration“ bleibt weiterhin Illusion, denn würde sie Realität, entfielen die Zuschüsse“.

    Noch Fragen? Dhimmitum
    wird mit Mrd. finanziert.

  47. #59 Torte-ins-Gesicht

    Streicht den Millionen von Muslimen welche bequem von der europäischen Sozialhilfe leben das unverdiente Einkommen, dann habt ihr sofort Krieg auf den Straßen, und ich meine nicht Demonstrationen oder Krawalle, sondern KRIEG.

    Das wird sowieso passieren. Aber dann lieber jetzt, wo der Anteil der Kulturbereicherer bei nur 5% liegt, als wenn er bei 10, 20 oder 50% liegt.

  48. #61 benedikt

    Bei der RAF hat man ja einen sehr klaren, harten Kurs gehalten damals. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir die vielen, zahlreichen Experten hier auf dem blog mit ein paar erhellenden Gedanken weiterhelfen können.

    Ganz einfach: die Politiker damals hatten noch Rückgrat und ein Gefühl dafür, wessen Interessen sie eigentlich vertreten sollen.

  49. # 37 charley braun

    welche wütenden bürger? meinen sie im ernst, die gehen auf die strasse und hängen die gut geschützen politiker auf?

    die sind von polizei und wachschutz bestens behütet. wenn es wirklich zu gewalt kommt, wird der weg zum flughafen durch bundesheer abgesperrt und die sitzen im nächsten flieger.

    das geld wird per knopfdruck ins land der wahl überwiesen. glauben sie ernsthaft, die „eliten“ haben nicht da schon vorgesorgt? für sie ist europa nur noch zwischenaufenthalt, solange sie hier „eliten“ sind.

    wer wird denn den wölfen vorgeworfen? wir. die wir keinen personenschutz haben, keine kugelsichere limosine und keinen bereitstehenden flieger. und kein geld, das ins ausland überwiesen wird.

    mfg
    wien 1529

  50. Die EU ist vom Prinzip her eine gute Sache. Aber wenn man sich vor Augen führt, dass 84% aller neuer Gesetze in Deutschland aus Brüssel kommen, sag ich als Schweizer: NEIN. So nicht.

    Ein rauchfreies Europa soll es werden, wenn es nach der EU geht. Die Deutschen haben ja bereits politisch korrekt nachgezogen. Nicht mal die Zigarette wird ihm gegönnt, dem normalen Arbeiter, wenn er nach der Arbeit sein Bier trinken geht in die Kneipe.

    Aber Multikulti soll es sein, dieses schöne Europa. Mit der herrlichen Aussicht auf eine Mehrheit von Muslimen in 2050.

    Ihr Deutschen spinnt! Und finanziert dieses Theater auch noch zu 60%!

    Kein Wunder haben wir in Österreich und der Schweiz momentan einen Riesenzulauf von Deutschen, welche hier arbeiten und wohnen wollen.

  51. Man muss sich nur mal die Reaktionen der Islamverbände angucken. Da wird gesagt sie distanzieren sich und im gleichem Atemzug wird rumgeheult, dass die islamophoben Deutschen eine Hetzjagd auf den lieben Islam veranstalten. In welcher Welt leben die?

  52. @ pacito
    bitte nimm jetzt nicht DIE Deutschen in Haft für die EU-Misere.
    Ich gebe zu, das Benehmen und die Taten unserer Angela geben Anlass dazu; aber Frankreich und andere EU Staaten haben ihren Anteil an dieser EU ohne Bürger. Besser gesagt Rot-Grüne und Gutmenschen sind verantwortlich für die Fortsetzung der Connection Faschismus-Islam nach Hitler. Klingt schlimm?:

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Ja, die Verantwortlichen Deutschen spinnen, aber ich werde am Dienstag dagegen in Brüssel demonstrieren.
    Kommst Du mit?

  53. Es ist zwar schon sehr lange her, aber irgendwann habe ich mal in der Schule gelernt, daß es einen gemeinsamen „Wortstamm“ gibt.

    Nehmen wir doch mal als Beispiel „Islam“. In dem Wort „Islamismus“ oder „Islamisten“ ist für mich zumindest eindeutig der Wortstamm „Islam“ zu finden.

    Sollte mir das zu denken geben? Also je länger ich darüber nachdenke, nicht wirklich. Denn Islam ist Frieden, es gibt keinen moderaten Islam (laut Erdogan), denn Islam ist Islam! Wer will mir dann bitte noch weiß machen, daß der Islam für Terror verantwortlich zu machen ist??? 😉

    Aber im Ernst, ich kann nur hoffen, daß die, die den Islam heutzutage für verfassungskonform erklären und uns auch noch als „friedliche Religion“ näherbringen wollen, die Ersten sind, die die „Auswirkungen des Islam am eigenen Leibe zu spüren bekommen“.

  54. @vossy
    das war für mich so ein richtig gutes (das ist nicht ironisch gemeint) Wort zum Montag. Ich muss nämlich ins Bett, Geld verdienen für, oh Gott für wen? Aber ich muss fit sein für Dienstag, den 11.09. in Brüssel – weite Reise – großer Unterhaltungswert…..Soll ich Dir/Euch davon erzählen, wie ich als demokratischer, freiheitsliebender überflüssiger Bürger (die EU kommt auch ohne Bürger aus – bis aufs Geld)in Brüssel behandelt wurde?

  55. islam ist de facto die allergrößte Gefahr der Menschheit – wir, Opfer dessen weltweiten aggressiven Expansionslust werden immer wieder als kollateral Schäden abgetan! Wann explodiert endlich die größte Bombe bei den sog. Volksverräter und deren Lobbyisten? Warum bloß so orientierungslos? ist das einfach die berühmte D/EU-Gleichgültigkeitsmentalität oder einfach Dummheit…? Ma come mai? traurig, eh?

  56. „Der Islamismus missbraucht die Religion des Islam. Islamisten haben aber nicht schon per se etwas mit Terroristen zu tun.“
    ———————————————-

    Der Nationalsozialismus missbraucht die Religion der NS-Ideologie. Naziisten haben aber nicht schon per se etwas mit Terroristen zu tun.(!)

    „An alle Bürger, denn wir haben einen großen Nachholbedarf in Deutschland. Immer wieder werden Islam und Islamismus verwechselt. In Deutschland gibt es rund 32.000 Islamisten. Die wollen einen anderen Staat. Deswegen wollen wir möglichst breit dafür werben, dass man unterscheidet zwischen Islam und Islamisten. Letztere missbrauchen die Religion, sie missbrauchen 99 Prozent der Muslime in Deutschland, die mit Extremisten nichts am Hut haben.“
    ———————————————-

    An alle Bürger, denn wir haben einen großen Nachholbedarf in Deutschland. Immer wieder werden NS-Ideologie und Nationalsozialismus verwechselt. In Deutschland gibt es rund 32.000 Naziisten. Die wollen einen anderen Staat. Deswegen wollen wir möglichst breit dafür werben, dass man unterscheidet zwischen NS-Ideologie und Naziisten. Letztere missbrauchen die Religion, sie missbrauchen 99 Prozent der Nazis in Deutschland, die mit Extremisten nichts am Hut haben.(!)

    Vorsicht, DRESSUR!

  57. meingott, was faselt der Trottl denn noch für weiteren bullshit:

    „Der Islamismus ist ein deutschlandweites Phänomen. Man darf ihn nicht überbewerten, man darf ihn nicht unterschätzen. Wir müssen uns mit dem Islamismus genauso auseinandersetzen wie mit Rechts- und Linksextremismus.“

    achso, jetzt hab ichs begriffen…

    „Ja, wegen der Gastarbeitertradition gibt es bei uns eine auffällige islamistische Szene.“

    „wegen der Gastarbeitertradition…“ was bitte ist das denn für ein an Dämlichkeit nicht mehr zu überbietendes Neusprech…?

    „In den vergangenen Jahrzehnten hat die Aussicht auf Arbeitsplätze Menschen verschiedenster Gesinnung angezogen.“

    waren es nicht Menschen einer speziellen Gesinnung, die die Aussicht auf Sozialhilfe, kostenlos wohnen & krankenversicht, Kindergeld, etc. angezogen hat…?

    „Sie wird das Differenzieren erleichtern, dabei helfen, dass man Muslime nicht unter einen Generalverdacht stellt – aber auch, dass man klar erkennt, dass der politische Islamismus Durchgangsstation ist für gewaltbereite islamistische Terroristen.“

    …nur um diesen Dressurakt zu vervollständigen: der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!

    gute Nacht, allerseits

  58. “Ja, wegen der Gastarbeitertradition gibt es bei uns eine auffällige islamistische Szene.”
    ————————————————

    bitte diesen Satz nochmal auf der Zunge zergehen lassen…

    in BW gibts also eine auffällige islamistische Szene, die – wie wir mal gerade wieder abgerichtet worden sind, auf gar KEINEN Fall mit der Religion des Islams in Verbindung gebracht werden darf – aber doch irgendeine Ursache hat…nämlich (und jetzt kommt das Zauberwort):

    GASTARBEITERTRADITION !!! (weisste bescheid)

    Fazit: Islam ungleich Islamismus…aber naja…äh…die islamistische Szene ist halt wegen der…(wiesagichsnur?)… äh, also wegen der GASTARBEITERTRADITION da…

    ne is klar, wahrscheinlich eine Tradition der griechischen, portugisischen, japanischen, etc. Gastarbeiter.

    ich krieg noch nen Vogel wenn ich längerso einen Scheiß lesen muss!

  59. http://www.sueddeutsche.de/,ra1m5/deutschland/artikel/310/132071/?page=2#readcomment

    „Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) lobte zwar, dass die Verbände sich ,,klar und glaubhaft distanzieren‘‘, sagte aber: ,,Ich bin mir nicht sicher, dass in jeder islamischen Gemeinde auch die Kultur herrscht, die Sicherheitsbehörden als Partner und die Fanatiker als Gegner zu betrachten.‘‘
    ———————————————–

    er ist sich also nicht sicher, dass in jeder islamischen Gemeinde auch die „Kultur“ herrscht, die Ungläubigen als Partner und die Rechtgläubigen als Gegner zu betrachten…

    tja, Hr. Laschet…da können Sie sich absolut sicher sein das dem totsicher nicht so ist!

    aber was solls, solange gewaltätige Islamisten nur den gängigen Gastarbeitertraditionen™ nachkommen, die mit dem Islam nichts zu tun haben, ist das kein Grund zur Beunruhigung…sondern gastarbeitertraditionelle™ Kultur!

  60. # 12 renton

    Wer schützt eigentlich die Atheisten und Konfessionslosen in dieser Gesellschaft vor Spott und Häme?

    Niemand, und das wäre auch unnötig. Das Beleidigtsein angesichts von Spott ist ein Charakteristikum primitiver Kulturen – und die Religion ebenso. Deshalb passen beide ja auch so gut zusammen.

    Die vitalste (man könnte auch sagen: die „religiöseste“) Religion auf diesem Planeten ist der Islam. Deshalb ist es fast unmöglich, irgend etwas Kritisches gegen den Islam zu sagen, ohne daß gleich irgendwelche Moslems beleidigt sind. Das Christentum hingegen hat schon viel von seiner religiösen Kraft eingebüßt, weshalb Christen heute üblicherweise nicht mit mit Haß-Ausbrüchen auf Kritik oder Spott (wie etwa Karikaturen) reagieren.

    Atheisten haben die Religion aus ihrem Leben entsorgt. Wer dazu die geistige Reife hat, dem sollte es auch möglich sein, dem primitiven Beleidigtsein zu entsagen. Die typische Reaktion solcher Menschen auf Spott und Hohn ist ein überlegenes Lächeln. Die brauchen sich keine primitive Unkultur vom Gesetzgeber beschützen zu lassen.

  61. @# 12 Entenmann:
    „Wenn Islamisten uns als Ungläubige diffamieren, wenn christliche Geistliche die “Heimatlosigkeit” der Unreligiösen geißeln, regt sich komischerweise kein Widerstand. Natürlich haben die bayerischen Politiker in erster Linie den Schutz des christlichen Bekenntnisses im Auge, aber solche Gesetze ließen sich dann auch auf den Islam und seine Vertreter anwenden.“

    Diese Kompliziertheit entsteht wegen der Offenheit gegenüber Religionen in dieser „westlichen“ Gesellschaft – wie links nämlich das Grundgesetz eigentlich ist, merken wir Deutschen wohl erst heute, wo sich der Einfluß außerdeutscher Strömungen – Globalisierung total – auf dieses uns geschenkte „Halteseil“ auswirkt. Das „Grundgesetz“ hat seine eigenen Implikationen nicht hochgerechnet, es war eben nichts anderes als die Gegensteuerung gegen die Zeit davor, aber kein Zukunftsentwurf.
    Weder kann das Christentum zu einer Konservenmarke auf dem Regal „Religionen“ gemacht werden, das mit anderen zum Konsum angeboten wird. Diese Handhabungsweise gilt weder für gläubige Juden noch für gläubige Moslems noch für andere. Jeder, der Religion noch als das erfaßt, was sie sein soll: geistiges Bindemittel einer handlungsfähigen Nation, der wird diesen modernistischen Exkurs in den Kultursupermarkt ablehnen. Religion ist die Grundlage eines Politikcharakters, und wo Religion zur „Privatsache“ abgeschoben wird, kann sie noch nicht einmal ihr eigenes Haus in Ordnung halten. Wie soll sie also die Ansammlung fremder Vorstellungen ertragen können, wenn sie ihr eigenes Haus erstürmen lassen muß – wegen eines „Grundgesetzes“, das man vergessen hat, dem Volk zur Verfassungsänderung vorzulegen ?

  62. @ 18 Philip:

    Die betreffenen Politiker-Vorschläge zeigen in der Spät-Neuauflage, wie SCHWER es gewesen sein muß, z.B. die NS-Bewegung seit 1920 aufzuhalten. Jeder hat sein Süppchen auf dieser neuen Bewegung gekocht – auch die Linken, auch die Konservativen. Alle waren – wie heute – überfordert mit dem Phänomen, das der späte Ausbruch einer Anti-Atatürk Bewegung zu sein scheint, – man kann die NS-Bewegung als eine späte Version des Hambacher-Fest-Aufbruches sehen, beide mit 80 Jahren Abstand vom Ursprung.

  63. ein „deutscher islam“ oder „wahrer, friedlicher islam“ und „moderate taliban“ als multikulti-verträumte kuschel-versionen vom ehrenmordend-zwangsverheiratend-dauerexplosivem Islam, Islamismus, und kopfabhacker-fundamentalisten…

    das gedankenspiel ist etwa so dämlich , als gäbe es „liebevolle kinderschänder“ oder „ehrenwerte mörder“.

    der koran ist eine anweisung /leitfaden zur gnadenlosen durchsetzung seiner eigenen prinzipien.

    wenn er eben dazu benutzt wird , ist das kein MIßBRAUCH sondern GEBRAUCH…

    etwa so irre, als würde man behaupten, eine IKEA-aufbauanweisung für einen schrank „mißbraucht“ zu haben, wenn hinterher tatsächlich ein schrank dasteht…

    oder wenn man einem kind feuerzeug, sprengstoff und bunte bildchen von explosionen in die hand drückt….und nach dem BUMM erschüttert sich wundert, wie das kind diese instrumente „mißbraucht“ hat….

  64. Gut, das Politically Incorrect auf dieses verflixte Thema hinweist.

    Tja, auch Bundes- und Landesämter sind ganz ‚Kinder ihrer Zeit‘. Das ist der Liebreiz, der Charme der Demokratie. Das ist die Schwäche der Demokratie (SO schwach muss es aber eigentlich doch nicht sein, SO blind-fremdenfreundlich).

    Ist ja reizend? Nein, es ist ideologisiert.

    Es wäre mutiger gewesen, darauf hinzuweisen, dass die Mehrheit der Muslime ein Vertiefen der Kluft zwischen sich und den ‚Ureinwohnern‘ geradezu wünscht, ob erpresst durch die Sippe oder unter Druck gesetzt durch das Prinzip der Dhimmitude (Abwertung der Juden und Christen). Islam ist eine arrogante Kultur, eine Dominanzkultur. Jeder Marsmensch würde das von seinem ‚Beobachtungsort‘ so sehen. Uns Eurpäern fällt das schwer: die Kreuzzüge, die Inquisition, die USA, jaja.

    Waren auch ein paar Tafeln über die arrangierten Ehen von türkischen Mädchen 2007 dabei bei der Ausstellung? Ein paar Informationen über den Armeniervölkermord 1915/1916?

    Auf meiner Terrasse wurden Sept.`06 Deutschlandfahnen verbrannt von meinen lieben marokkanischen Nachbarn. Unschuldige Fähnchen, die seit der WM auf der russlanddeutschen Gartenlaube hingen übrigens. Von Studenten, denen die BRD hier den Hochschulbesuch ermöglicht. Stolz haben sie ja, und ’solidarische Netzwerkarbeit‘ betreiben können sie auch, die jungen Muslime.

    In meinem Studentenwohnheim kursierten 2005 islamistische IGD- und WAMY-Broschüren.

    Und Nachbars Töchterchen kriegt so lange Prügel, bis sie fromm ist und Kopftuch trägt.

    ‚Die missbrauchte Religion‘ – das ist noch nicht mal ganz falsch.

    Wir besuchen Koran-Seminare. Die melden ihre Kinder vom Kunst- und Biologie-Unterricht ab. Wir strömen zu interreligiösen Diskussionen. Die verheiraten ihre minderjährigen Töchter.

    Unsere Konfirmanden besuchen eine Moschee. Der türkische Nachbar schlägt seinen 5-jährigen Sohn ins Gesicht für jedes Wörtchen Deutsch.

    Die islamische Geistlichkeit muss sich von der barbarischen Scharia verabschieden! DAS auf einem Plakat zu schreiben, das wäre couragiert gewesen.

    Jacques Auvergne
    http://integrationskritik.blogspot.com/

    PS:
    Man will lieb sein. Man hat vergessen, mutig zu sein.

    PPS:
    Gut gemeint ist halt nicht gut!

Comments are closed.