algeria-flag.gifMichelin, die französische Reifenfirma, hat damit begonnen, die Familien von französischen Angestellten aus Algerien zu evakuieren. Diese Entscheidung fiel, nachdem neun Menschen, einschliesslich zweier Franzosen, bei einem Anschlag auf einen Konvoi ausländischer Arbeiter im September verletzt worden waren.

Al-Qaida Nordafrika hat die Verantwortung für diesen Anschlag übernommen.

Michelin sagte, dass man weiterhin in Algerien produzieren und dass keiner der Angestellten das Land verlassen würde.
Eine Sprecherin der Firma bestätigte, dass die Familien der Angestellten, die sich in Algerien niedergelassen hatten, nach Frankreich evakuiert werden oder bereits evakuiert worden sind. David Bamford von der BBC sagte, dass einige andere europäische Länder ebenso verfahren werden – sehend dass das Wiedererstarken der islamistischen Gewalt in Algerien in diesem Jahr ein eher langfristiges Problem zu sein scheint.

Eine Übersetzung von der Webseite der BBC

image_pdfimage_print

 

22 KOMMENTARE

  1. #10 FreeSpeech (07. Okt 2007 21:14)

    Historisch war mit dem Islam der Niedergang jeden Landes programmiert. Ohne Ausnahme.
    Deutschland/Europa wird folgen.

  2. „Nene Islam ist noch im Alphastadium und wir werden als Betatester missbraucht.“

    @ (#11) Lunatic (07. Okt 2007 21:22)

    Alle haben zu schweigen, die Wahrheit ist unerwünscht, wenn im Labor (Europa) die Einheitsreligion aus Islam + Humanismus. gemixt wird.
    Nicht nennenswerte, kleinere „Unfälle“ (Explosionen) wurden schon einkalkuliert (s. Benita Ferrero-Waldner untere Link).

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Paulchen

  3. Die EU muß jetzt die algerische Regierung boykottieren, weil diese nicht die Menschenrechte beim Kampf gegen den mohammedanischen Terror einhält. Ich bin mir ziemlich sicher, daß dort die Menschenrechte potentieller mohammedanischer Mörder nicht eingehalten werden.

    Außerdem muß die EU jetzt allen mohammedanischen Mördern, die in Algerien verfolgt werden, Asyl geben, denn dort ist die wahrung ihrer Menschenrechte nicht gesichert.
    Hier muß die EU dann ihre Mitgliedsländer zwingen, diesen mohammedanischen Mördern alles zu finanzieren und ihnen die Verbreitung ihrer Mordaufrufe zu gestatten.
    Mit etwas Glück entwickelt sich ein zweiter Khomeini und wir haben bald noch einen herrlichen perfekten Staat auf der Welt, in welchem das Reich Gottes Wirklichkeit geworden ist.

    Die Linke muß jetzt eine großangelegte Kampagne gegen die Militärdiktatur in Algerien führen. Die algerische Staatsführung muß vor das Haager Kriegsverbrechertribunal gestellt werden. Die algerischen Freiheitskämpfer müssen unterstützt werden, sie müssen jetzt durch die Talkshows des öffentlich-rechtlichen GEZ-Fernsehens geschleift werden und als Freiheitskämpfer gegen die verbrecherische algerische Militärdiktatur bejubelt werden.

    Die Unternehmen, deren Familienangehörige Algerien verlassen, sind mit allerlei Vorwänden zu verfolgen, weil ihr Verhalten unterstellt, daß sie nicht auf der Seite des Freiheitskmapfes gegen die verbrecherische algerische Militärdiktatur stehen.

  4. „Historisch war mit dem Islam der Niedergang jeden Landes programmiert. Ohne Ausnahme.
    Deutschland/Europa wird folgen.“

    @ (#12) karlmartell (07. Okt 2007 21:25)

    Deutschland hat sich mit der „islamischen Karte“ bisher nur die Finger verbrannt:

    Deutschland (Deutsches Reich) koalierte im Ersten Weltkrieg mit dem Osmanischen Reich, Deutschland wurde kleiner.
    Deutschland koalierte im Zweiten Weltkrieg mit Grand Mufti Haj Amin Al Husseini [Hitler’s Mufti], Deutschland wurde wieder kleiner.
    Jetzt wird wieder auf die “islamische Karte” gesetzt, wird jetzt das freie Europa kleiner?

    Ich erkenne eindeutig keinen Segen in der „islamischen Karte“.
    Doch die andere Seite der Medaille:

    Die Koalition des ersten Weltkrieges zwischen dem Deutschen-Reich und dem Osmanischen Reich führte zur Balfour – Deklaration.
    Der zweite Weltkrieg (incl. Grand Mufti Haj Amin Al Husseini [Hitler’s Mufti]), und der Holocaust, brachten die Geburt des Staates Israel.
    Der letzte Weltkrieg (Harmagedon) wird voraussichtlich die Wiederkunft Jesu Christi und das messianische Reiches bringen.

    („Er (Jesus) sprach aber zu der Menge: Wenn ihr eine Wolke aufsteigen seht vom Westen her, so sagt ihr gleich: Es gibt Regen. Und es geschieht so. Und wenn der Südwind weht, so sagt ihr: Es wird heiß werden. Und es geschieht so. Ihr Heuchler! Über das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr urteilen; warum aber könnt ihr über diese Zeit nicht urteilen?“ Lukas 12, Verse 54-56)

    Paulchen

  5. Der letzte Weltkrieg (Harmagedon) wird voraussichtlich die Wiederkunft Jesu Christi und das messianische Reiches bringen.

    Nicht nur Jesus, auch der 12.Imam kommt dann zurück. Und das letzte Einhorn vielleicht auch!?

    Die Gefahr des religiösen Glaubens besteht darin, dass er ansonsten völlig normalen Menschen erlaubt, Früchte des Wahnsinns zu ernten und diese als heilig zu betrachten. Da jeder neuen Generation von Kindern beigebracht wird, dass religiöse Behauptungen im Gegensatz zu allen anderen Behauptungen keiner Rechtfertigung bedürfen, sieht sich unsere Zivilisation nach wie vor von Armeen des Abstrusen belagert. Und weiterhin bringen wir einander um, weil es in uralten Schriften so steht. Wer hätte gedacht, dass es je zu einer solch tragischen Absurdität kommen könnte?

  6. Ist ja eine super Leistung: Die Familien der dortigen Arbeiter werden evakuiert, die Arbeiter jedoch werden das Land nicht verlassen und sind weiterhin der Gefahr ausgesetzt? Was ist denn das bitte? Hier wird seitens Michelin halbherzig gehandelt und entsprechende Konsequenzen gezogen.

    So hart sich das vielleicht auch anhören mag: Aber ist es wirklich besser, die Familien voneinander zu trennen? Was ist, wenn die Arbeiter nach und nach Opfer von Anschlägen werden? Sie hinterlassen dann ihre Frauen/Männer, die sich in Frankreich in Sicherheit befinden, Kinder werden zu Halbwaisen. Trägt Michelin dann auch die Kosten für die Überführung der menschlichen Überreste nach Frankreich? Und die Kosten für die Beisetzungen?

    Familien gehören zusammen. Michelin sollte statt dessen die Produktion in Algerien einstellen und nach Frankreich verlegen.

  7. @ Frek Wentist

    ##Da jeder neuen Generation von Kindern beigebracht wird…##

    Schade, dass du das bist, was du bibeltreuen Christen immer vorwirfst: obrigkeitshörig bis zum abwinken.

    Ich und viele andere Christen sind der Meinung, dass der heutige Religionsunterricht abgeschafft gehört. Informiere dich mal selbst:nicht über die Bibel, sondern in der Bibel. Gehe in keine konfessionelle Kirche, frage nicht deinen Pastor, Papst, Bischof oder sonst wen.

    Lebe eine Zeit mit der Bibel, brauchste ja keinem erzählen. 🙂

    Verzichte eine Zeit auf deine atheistischen Götter, wie zB Dawkins, der die Bibel auch nicht studiert, sondern nur unkritisch seine ungeprüften Vorurteile, die er über den Katholizismus und andere nichtbiblische Sekten hat, überspitzt formuliert und als Buch herausgebracht hat.

    Habe gerade zufällig das folgende gelesen, ganz interessant:
    ——————————————

    Blind für biblische Prophetie

    Leider wird die biblische Prophetie von Vielen mit Hellseherei verwechselt und nicht ernst genommen. Damit halten sie an der Decke fest, die Gott über sie gestülpt hat (Jesaja 25,7), d.h. nicht nur die Juden haben bezüglich ihres Messias eine Decke vor ihren Augen (2. Korinther 3,12-16), sondern auch viele Christen haben bezüglich Israel eine Decke vor ihren Augen, die sie blind macht für das prophetische Wort Gottes.

    Diese Decke ist aus Fäden der Ersatztheologie gewebt, die lehrt, dass die Kirche an die Stelle Israels getreten ist und Israel nicht mehr die in der Bibel vorhergesagte Zukunft vor sich hat, was ihrer Meinung nach darin gipfelt, dass alle Verheißungen für Israel hinfällig geworden sind. So ähnlich dachten auch die Menschen zur Zeit Noahs. Sie konnten sich nicht vorstellen, dass Noah mit dem Bau seiner Arche Recht haben sollte. Als der Bau der Arche sich hinterher aber als richtig herausgestellt hatte, war es für die Besserwisser zu spät. Genauso zweifeln heute viele an den biblischen Verheißungen bezüglich Israel.

    Es ist auffallend, dass bei modernfundamentalistischen Christen das prophetische Wort kaum eine Rolle spielt. Weil sie andere Wahrheiten bevorzugen, vernachlässigen sie das prophetische Wort der Bibel. Das aber ist gefährlich, denn die Erkenntnis über das endzeitliche Auftreten des Antichristen und die damit für die Christen verbundene Gefahr ist eng an die Prophetien über Israel geknüpft.

    Der Zeiger an Gottes Uhr
    Es ist keine altmodische Phrase, dass Israel der Zeiger an Gottes Uhr ist, sondern es ist heute wichtiger denn je, dies zu wissen. Je mehr wir der Wiederkunft Christi entgegengehen, desto wichtiger ist es, immer häufiger auf die Uhr Gottes zu schauen, d.h. auf Israel zu schauen. Wenn ich auf den Zug warte, mit dem meine Frau kommt, schaue ich öfters als sonst auf die Uhr. Nicht weil ich die Uhr mehr liebe als meine Frau, nein, ich bringe damit nur meine Sehnsucht zu meiner Frau zum Ausdruck.

    Genauso lenkt das Schauen auf Gottes Uhr Israel uns nicht von der Person des Messias ab, sondern motiviert uns, alles zu tun, um für das Kommen des Messias bereit zu sein. D.h. man kommt nicht umhin, das prophetische Wort der Bibel zu beachten.
    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=126&view=item&idx=1474
    ———————————————

    Grüße
    tape

    PS: Und nein, ich will dich nicht missionieren, das ist gar nicht möglich. Ich denke, dass die Bibel 100% Prädestination lehrt.

  8. 1. Thes.5,21 Prüft aber alles und das Gute behaltet. (Lu 84)

    Test everything. Hold on to the good. (NIV)

  9. Danke tape.

    Manche Leute behaupten, daß verschiedene Leute das Thema Gott deswegen meiden, weil sie Befürchtungen haben. Sie wollen einfach nicht an Gott erinnert werden, denn wenn es einen Gott gibt, dann müssen diese Leute sich einmal vor diesem Gott für ihr Tun verantworten.

    Paulche

  10. @#20 Paulchen

    Ich denke, Gott liebt uns? Auch die, die nicht an Gott glauben? Wie kannst Du es überhaupt wagen, Dich zu erdreisten, zu behaupten, dass Gott, die, die nicht an ihn glauben, zur Verantwortung ziehen wird? Was bist Du? Seine rechte Hand? Sein Stellvertreter? Seine Urlaubsvertretung? Wenn Gott unerforschlich und unergründlich ist, was masst Du Dich an, zu erklären, wie Gott handeln wird? Hat er Dir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen überreicht? Das Kleingedruckte? Denkst Du, Gott hat nichts anderes im Universum zu tun, als sich um die Erde zu kümmern? Meinst Du, es macht ihm Spass, von solchen Gottesgroupies tageintagaus belästigt zu werden? Bist Du Dir sicher, dass Gott nicht längst im Deltaquadranten herumdüst und Deine Rufe nach einem Autogramm nur auf seinem AB ankommen?

    🙂

  11. @ #21 D.N. Reb (08. Okt 2007 21:09)

    Die Leute richten will, und kann ich nicht. Gott hat uns nicht vergessen, denn Israel ist der Beweis Gottes. Genauso, wie die Prophetien bezüglich Israels sich erfüllten, und erfüllen werden, genauso werden auch die restlichen Prophetien bezüglich der Wiederkunft Jesu Christi eintreffen.
    Israel ist der Zeiger auf der „Orientierungs-Uhr“ der Welt.

    🙂 Gruß

    Paulchen

  12. „Ich denke, Gott liebt uns? Auch die, die nicht an Gott glauben? Wie kannst Du es überhaupt wagen, Dich zu erdreisten, zu behaupten, dass Gott, die, die nicht an ihn glauben, zur Verantwortung ziehen wird? Was bist Du? Seine rechte Hand? Sein Stellvertreter? Seine Urlaubsvertretung? ….“

    @ #21 D.N. Reb (08. Okt 2007 21:09)

    In Jesus Christus ist für alle Menschen die Erlösung bereitet. Gott zwingt
    Keinen Menschen es in Anspruch zu nehmen. Doch Umkehren, Buße tun, und Jesus Christus als seinen Erlöser annehmen, das kann nur jeder Mensch selber in einer persönlichen und freien Entscheidung machen. 🙂

    Paulchen

Comments are closed.