PI-Aufkleber

Sie möchten uns helfen, aber wissen nicht wie? Sie möchten die Menschen in Ihrem Umfeld wachrütteln für die Frage: Bedeutet Islam wirklich Frieden? Sie möchten PI unterstützen und aktiv etwas gegen die Islamisierung Europas unternehmen?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit JA beantworten konnten, haben wir jetzt – in Zusammenarbeit mit dem Forum gegen-islamisierung.info – eine Lösung für Sie: Die „50 für 5“-PI-Aufkleberaktion.

Schwarz/blau auf islamgrünem Grund fragen wir auf dem 7,4 x 10,5 cm (Din A7-Format, aus wetterfester Kunststoff-Folie) großen Aufkleber ganz unverfänglich: Islam = Frieden? Der Antworthinweis steht direkt darunter: pi-news.de.

Kostenfaktor: 5 Euro für 50 Aufkleber. Sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist, schicken wir Ihnen umgehend die Sticker zu.

Zahlungsmöglichkeiten:

1. Per Banküberweisung:

Sparkasse Köln/Bonn
Kontoinhaber: PI
Verwendungszweck: “PI-Sticker” (Adresse nicht vergessen)
Blz.: 37050198
Kto.: 50443167
IBAN: DE95 3705 0198 0050 4431 67
BIC Code: COLSDE33

2. Oder online zahlen mit:



image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Wie ist das nun, wenn man die Aufkleber irgendwo hinklebt, kann dann PI dafür belangt werden? Darf man z. B. Laternenmasten bekleben (die Antifanten dürfens ja, das heißt aber nichts)?

  2. Die Idee ist sehr gut. Der Bekanntheitsgrad von PI sollte deutlich erhöht werden.Die meisten Leute kennen PI noch gar nicht oder haben immer noch Angst, sich überhaupt islamkritisch zu äußern. Die linksgrüne Multi-kulti-Ideologie hat eben die meisten Menschen geprägt (mich lange Zeit auch). Der Zugang zu einem islamkritischen Blog im Internet kann da sozusagen als „Augenöffner“ dienen. Ich werde bei der Aktion jedenfalls mitmachen.
    Der vorige Beitrag „Skandal in Frankfurt“ sollte eigentlich auch noch dem letzten Zweifler als Nachweis dienen, daß unser Anliegen hier kein Hirngespinst ist sondern absolut berechtigt und notwendig.

  3. Faktisch ist es so, daß die ganzen links-kulturellen Rumpelbuden ihre Konzertplakate an Stromkästen, Mülleimer und Wände kleistern.

    Belangen kann man die nicht, weil die dann lattenkackenfrech behaupten: Das sind zwar unsere Plakate, aber DA haben wir die nicht hingehängt. Täter bleibt unbekannt. Fertisch.

    Mit Aufklebern läuft das ganz ähnlich.

  4. Der Text „Islam = Frieden? pi-news.de“ ist so kurz, daß sich ein Sticker kaum rentiert. Das kann man auch mühelos selbst irgendwo hinschreiben. Oder man kann sich einen kleinen Stempel mit diesem Text machen lassen (kostet nicht viel).

    Übrigens: Wie ich soeben überprüft habe, gibt es auf allen Euro-Banknoten Platz für kleine Notizen …

  5. Gute Idee

    Kann man mal dafür sorgen, dass neben den unzähligen Antifa-, Ultras- und rechtsextremen Stickern mal was sinnvolles an den Stromkästen klebt.

  6. #11 Roger McLassus

    Übrigens: Wie ich soeben überprüft habe, gibt es auf allen Euro-Banknoten Platz für kleine Notizen

    http://www.rayezlaturquie.com

    Ein rotes Kreuz, natürlich wasserfest, und schon weiß jeder, was man von einem EU-Beitritt der Türkei hält.

  7. Zitat

    #7 Bavarian Christian (06. Nov 2007 16:04) Hey come on. Etwas bunter wäre schon schön!

    Zitat

    Ja, von der farblichen Gestaltung her ist das verbesserungsfähig.

  8. # Roger McLassus
    „Der Text “Islam = Frieden? pi-news.de” ist so kurz, daß sich ein Sticker kaum rentiert. Das kann man auch mühelos selbst irgendwo hinschreiben. Oder man kann sich einen kleinen Stempel mit diesem Text machen lassen (kostet nicht viel).“
    Typisch Klugscheißer. Weiß immer hinterher alles besser. Anstatt einfach mal zu sagen, tolle Idee, gute Aktion – kleinkarierte Nörgelei im Hinterzimmer. Mit solchen Leuten im Schlepptau kann man nun garkeinen Blumentopf gewinnen.

  9. Etwas blass, ja, aber ein Anfang. Und es gibt soooo viele gute Möglichkeiten, einen Aufkleber anzubringen. Morgen wird kräftig bestellt.

  10. #13 Plondfair

    Ein rotes Kreuz, natürlich wasserfest, und schon weiß jeder, was man von einem EU-Beitritt der Türkei hält.

    Die Idee ist ja ganz nett, aber bringen wird sie nicht viel, denn das Kreuz enthält ja keinerlei Argumentation.

    Die PI-Adresse hingegen ist ein Portal zu einer Fülle von Informationen, die noch viel zu wenige Menschen kennen. Und da Geldscheine (insbesondere solche mit niedrigem Nennwert) ja jeder zur Hand nimmt, sind Banknoten ein idealer Streuträger.

  11. noMoe:
    „Auf den ersten Blick könnte man tatsächlich glauben das es sich um FDP Aufkleber handelt !“

    naja, die stickers sind nicht gelb (das it nur das foto oben) – die stickers sind leuchtgrün, so wie ich das dem gegen-islamisierung.info forum entnehme…

  12. #16 benedikt (06. Nov 2007 16:47)

    Typisch Klugscheißer.

    Ja, zum Glück gibt es noch ein paar von uns … 🙂

    Doch nun zur Sache: Vorab sollte geklärt werden, ob das primär eine Spendenaktion ist (10 Cent pro Zettel sind ja ein recht stolzer Preis) oder ob es in erster Linie darum geht, die PI-Adresse unters Volk zu bringen.

    Da zweiteres unabhängig von ersterem sinnvoll ist, sollten wir uns alle Gedanken über mögliche Tricks machen, wie das mit wenig Aufwand sinnvoll in die Praxis umgesetzt werden kann.

    Wenn du so willst, war das jetzt eine allgemeine Aufforderung zum „Klugscheißen“ …

  13. Rote Kreuze oder sonstige mehr oder weniger sinnvolle Bemerkungen bringen nichts. Alle Scheine mit Markierungen, Sprüchen o.ä. werden beim nächsten Durchlauf bei einer der Zentralen der Deutschen Bundesbank aussortiert und geshreddert.
    Gruß aus dem Land der Bembel!

  14. #24 Asterix (06. Nov 2007 17:04)

    Alle Scheine mit Markierungen, Sprüchen o. ä. werden beim nächsten Durchlauf bei einer der Zentralen der Deutschen Bundesbank aussortiert und geshreddert.

    Na wenn schon – überleg doch einmal durch wie viele Hände ein Schein im Durchschnitt geht, bevor er aus dem Verkehr gezogen werden kann!

  15. „Doch nun zur Sache: Vorab sollte geklärt werden, ob das primär eine Spendenaktion ist (10 Cent pro Zettel sind ja ein recht stolzer Preis) oder ob es in erster Linie darum geht, die PI-Adresse unters Volk zu bringen.“

    wieso denn Entweder – oder ?
    es kann doch beides sein 😉

  16. Ich werde meine persönliche Post (Auktionshandel/Briefverkehr) mit diesen Auklebern schmücken, und einen Aufkleber an meinem Briefkasten anbringen.

    Ich kann mir diese freie Meiungsäußerung noch erlauben(weil hier wenige Moslems in der Stadt leben), und will diese Freiheit behalten.

    Die Beschriftung von Geldscheinen halte ich für eine sehr gute Idee. Nur in Großmärkten/Elektromärkten geht das Geld sofort zur Bank, im Einzelhandel (Kiosk, Imbiß, Getränkemarkt ect.) geht das Geld noch durch viele Hände.

    .

  17. Hab die Überweisung gerade getätigt. Die 5 € sind schon lohnend investiert, wenn sie auch nur eine Person dazu bringen sich die Seite von PI etwas näher anzuschauen und sich ein eigenes Bild vom Islam zu machen.

  18. Bestimmt werden nun bald auf allen Rechnern die PI-Tasten ausgetauscht … schreibt doch einfach 22/7 und jeder weiß, was gemeint ist 🙂

  19. #11 Roger McLassus: „Oder man kann sich einen kleinen Stempel mit diesem Text machen lassen (kostet nicht viel).“
    Gute Idee: Und dann die Banknoten stempeln!

    @ #20 FreeSpeech :
    wahrscheinlich ist es ’ne peinliche Bildungslücke, aber klär mich mal auf: was für Postkarten?

    „Etwas bunter wäre schon schön! “
    Je einfacher, desto besser. Schau mal das berühmteste und das berüchtigste Logo an. Das Berühmteste: Mercedesstern: 3 Linien, ein Kreis, 2 Farben: blau + weiß. Das Berüchtigtste (wohl klar, welches): 4 Winkel, 2 Farben: schwarz + weiß.
    Da fällt mir ein: ich wollte mal mit dem Bildbearbeitungsprogramm die 4 Winkel durch 4 Halbmonde ersetzen, gäbe ’ne schön passende Aussage – oder gibt’s das schon?

    „Alle Scheine mit Markierungen, Sprüchen o.ä. werden beim nächsten Durchlauf…“
    Eben, beim Nächsten. Und bis dahin sehen es viele!

  20. Wem die Aufkleber nicht gefallen hat immernoch die Möglichkeit, eine SPENDE zu tätigen. Button oben rechts.

    Heute auf dem Bahnhof großflächig Werbung für den neuen „Spiegel“ gesehen. Die wollen 3,50 Eusen für die Makulatur! Das sind 3,5*52=182 Euro im Jahr.
    Ich denke, dieses Geld wäre besser bei PI aufgehoben. Habe seit Monaten einen Dauerauftrag, und betreibe Mundpropaganda wo ich nur kann.

  21. Ich glaube hier in der Altstadt wäre zwar ein ganzer Karton von Nöten aber das haut finanziell nicht ganz hin.
    Darum gebe ich mich erst mal mit 50 zufrieden.

    Auch hab ich hier schon viele Sticker mit dem Aufdruck „ich brauche keine Döner u.ich brauche keine Dealer“ gesichtet.
    Nicht ganz so toll aber immerhin meldet sich der Otto Normalverbraucher zu Wort.

  22. Jetzt antwortet doch bitte mal! Ich finde die Aktion ja gut!

    Aber man sollte doch wohl mal das rechtliche vorher klären!

    Ist es illegal einen Sticker wie diesen an z.B. einem Laternenpfahl anzubringen?

    Kann PI dafür haftbar gemacht werden?

    Wenn ihr unüberlegt so eine Aktion startet, flatern euch die Anzeigen sonst nur so ins Haus!

  23. @3 Stefan Herre
    OK, dann halt Einzelbestellungen 🙂

    Und Kreuzchen über der Türkei als Zeichen des EU-Beitritts mache ich schon seit Monaten.
    Da ich viel und gerne bar bezahle (Datenspuren 😉 ) hab ich schon so manchen Schein verziert…

    Und die Aufkleber sind einfach eine gute Idee; wie ich PI in diesem Jahr so kennengelernt habe, werden da bestimmt noch weitere gute Ideen folgen!

  24. @36Bushfriend
    Könnte illegales Plakatieren oder so eine Ordnungswidrigkeit sein, wenn man DICH dabei erwischt, wie du den Aufkleber an fremdes Eigentum macht. Aber sonst nix!

  25. Hammer-Aktion. Überweisung ist raus! Meiner linken südwestdeutschen Studenten-Stadt tun solche Aufkleber bestimmt gut!!

    PS: Der Erste der meine Stadt errät bekommt ein Luftkeks!

  26. @#36 Bushfriend (06. Nov 2007 20:13)

    Wie mein (verstorbener) Vater immer sagte:

    Bub, du darfst alles, aber eines nicht!

    Lass dich nie erwischen. 😉

  27. 200 Stück sind schon so gut wie geordert. Ich hasse eigentlich die Farbe Gelb, aber Berlin erstrahlt demnächst in sommerlichen Farben, trotz des trüben Herbstwetters.

  28. super idee ! nach den letzten events hat sich mir auch diese frage gestellt: „wie kann man PI unterstützen bzw. solidarität zeigen, ausser mit worten“

    smarte lösung … bin zwar blank aber froh einen kleinen beitrag geleistet zu haben.

    weiter so !

  29. Ich find die Idee gut. Nur, vielleicht bin ich ja doof, aber wie kriegt ihr eure Adresse auf dem Ü-Formular untergebracht???
    Warum gibt es PI nicht als Tageszeitung??? Das wär doch mal noch ein Schritt in die richtige Richtung! Oder gab´s die Versuche schon mal?

  30. Sehr gute Sache, Guerrilla Marketing!

    Besonders eignen sich übrigens die Rückseiten von Strassenschildern, natürlich nur in der Innenstadt und natürlich nur aufkleben wenn einem das Schild und der Grund auf dem es steht gehört.

    Für die Zukunft bitte auch kleinere Formate anbieten.

  31. #31 Micha (06. Nov 2007 19:11)

    Gute Idee: Und dann die Banknoten stempeln!

    Ja, aber nicht so viele auf einmal, daß es auffällt und man den Urheber ermitteln kann, denn das Beschädigen von Banknoten (de jure wäre es das) ist nicht legal.

    So ein kleiner Stempel-Abdruck läßt sich natürlich auch anderswo anbringen. Besonders sinnvoll ist das an Stellen, wo die Menschen Zeit haben, ihn zu betrachten (was natürlich auf für Aufkleber gilt): an Haltestellen, auf der Innenseite der Türen von öffentlichen Toiletten, auf Automaten, in Warteräumen, auf Bierdeckeln in Restaurants …

Comments are closed.