In dem Land, dessen EU-Beitritt von links-grün, gelb und teilweise auch schwarz hier so eifrig vorangetrieben wird, sieht es um die Gleichberechtigung der Geschlechter nicht gut aus: 63% aller Frauen in der Türkei, die mehr Geld verdienen als ihre Männer, werden zum Dank verprügelt. Auf dem Land wird mehr geschlagen als in der Stadt. Zu diesem Ergebnis kam eine vom staatlichen Forschungsinstitut Tübitak unterstützte Studie.

Die Umfrage lieferte auch Hinweise darauf, dass viele Frauen im EU-Bewerberstaat Türkei nach wie vor nur sehr eingeschränkt über ihren eigenen Alltag bestimmen können: Nur 30 Prozent der Frauen dürfen demnach ohne Erlaubnis ihres Ehemannes ihre eigenen Verwandten besuchen oder zum Einkauf gehen, 60 Prozent müssen ihre Männer sogar um Erlaubnis bitten, wenn sie die Nachbarn besuchen wollen. Nur eine von zehn Frauen darf in eine andere Stadt oder in ein anderes Dorf fahren, ohne ihren Mann zu fragen.

Ist es da, was der Grünen-Chefin an der Türkei so gut gefällt?

(Spürnasen: Urs Schmidlin, Klaus U., Charles K. und spital8katz)

image_pdfimage_print

 

160 KOMMENTARE

  1. Tja, da sage ich nur folgendes: es ist ein seltsamer Tag an dem ich, als Ausländer, mit der österreichischen FPÖ übereinstimme: Türkei darf nicht in die EU.

    Aber es sollte nicht überraschen. Eine Frau, die mehr verdient, wird verprügelt. Eine Frau, die vergewaltigt wird, wird ermordet oder eingesperrt. Läuft da ein bestimmtes Schema ab oder bin ich total blöd?

  2. In Sure 4, Vers 34 heißt es: „Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch daraufhin wieder gehorchen, dann unternehmt weiter nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“

    Aber keine Sorge: muslimische Frauenrechtler haben sich der Sache angenommen:
    http://www.youtube.com/watch?v=Wp3Eam5FX58

  3. „Schauspielerin Sibel Kekilli“

    Pornoschauspielerin wäre angebrachter auch wenn sie ne ex ist…

    Die Darstellungen die man sieht in diesen Filmen und die man ewig sehen wird bei der Sibel Kekilli ist auch nicht gerade das was Feministinnen goutieren.

    Nein Sibel Kekilli, so ne Art Ayan Hirsli der Deutschen wirst Du nie werden…

  4. Warum in die anatoliche Ferne schweifen?

    Archaisch-barbarisch-koranbasierten Kulturimport gibt es auch in Germanatolien gleich um die Ecke, mit freundlicher Unterstützung von Bündnis911/Grüne:

    Neulich sah ich im TV einen Bericht über eine Türkin, Akademikerin, im mittleren Management. Nicht in Konstantinopel-Byzanz sondern in der Westtürkei (ehem. Deutschland):

    Sie wurde morgens von einem ihrer „Brüder“ zur Arbeit gebracht und abends abgeholt. Kontakte zu den KollegInnen außerhalb der Arbeit streng verboten.

    Ein Leben im Goldenen Käfig mitten unter uns!

    Mir ist nicht bekannt, dass das links-grüne 68er-Feminat oder Terre des Femmes darüber geklagt hätten!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Ich stand mal in einem Raucherzimmer eines
    süddeutschen Autobauers und habe mir während
    eines Kaffees von einer Türkin erklären lassen
    wie toll das Leben für eine Frau so in der
    Türkei ist. Man wird nicht von Männern angemacht
    und führt als Frau ein ganz tolles Leben in
    der Türkei, auch beruflich versteht sich.

    Die Frage nach „Warum arbeitest du dann hier ?“
    habe ich mir verbissen. Die Musel-Herren und
    Musel-Damen belügen sich auch noch selber.

  6. Hallo Leute
    habe mir mal die Mühe gemacht die ganzen Kommentare vom „Ich möchte hier nicht mehr leben“ Thread durchzulesen.

    Folgende Nicks sind mir aufgefallen, die mir suspekt sind.

    Wenn einer die Lust und Zeit hat kann er ja die entsprechenden Kommentare noch mal lesen.

    Ich halte das ganze für soetwas wie eine Brute Force Attacke aus dem linken Lager der Guten.
    Aber seht und urteilt selbst:

    Moench
    Skandalos
    Stalker
    ND
    thisnickwasfree
    gun_slinger
    Baschti
    mamie
    Paula
    Arno S.
    Sceadugengan
    Manson
    Merowig
    Ocelldefoc
    encore
    holgerdanske
    napoleon
    zer0tolerance
    harhar234
    traumdieb
    Steppenwolf
    Libertas
    Micha
    Michael Knoke
    Fistor
    Roger McLassus
    WinterTom

    Lest und bildet Euch eine Meinung.
    Bei dem Ein oder Anderen mag der Verdacht unbegründet sein. Man möge es mir verzeihen.
    Grüße

  7. Weil der alte Thread abgewürgt wurde, ich diese Entgegnung aber noch für wichtig halte, versuche ich’s hier noch.

    (PI Moderatoren: löscht meinen Beitrag, falls ihr die Diskussion, die meiner Meinung nach überfällig ist (siehe LGF in den letzten Tagen), definitiv beenden wollt. Besser noch: eröffnet einen eigenen Thread „Wo liegen die Grenzen der Toleranz in PI?“)

    #415 Sceadugengan

    Ich dachte, hier solle eine politische Diskussion begonnen werden, vielleicht als Beginn einer echten Bewegung gegen den Islam in Europa und der restlichen freien Welt.

    Also „Bewegung“ geht schon mal gar nicht 😉 Spass bei Seite:

    Falls es dir nicht aufgefallen sein sollte: wir führen hier gerade eine sehr kontroverse politische Diskussion darüber, wer als potentieller Verbündeter gegen eine Islamisierung Europas geeignet ist und ob wir wirklich die Zeit an NPD und Konsorten verschwenden sollten.

    Wir sind mittlerweile bei mehr als 400 Kommentaren in einem Thread, weil ein (!) einziger (!!!) NPD-Wicht hier aufgetaucht ist. Wenn du willst dass das ewig so weitergeht, dann lass sie doch alle rein. Über kurz oder lang wirst du hier ein NPD-Forum haben weil alle links des national-konservativen Flügels der CDU den Abflug machen würden.

    So funktioniert übrigens politische Infiltration (wie sie von der NPD zuletzt in Frankfurt ebenfalls versucht wurde) und Herre hat meiner Meinung nach den ersten Versuchsballon dieser Herren erfolgreich abgeschossen.

  8. Weil der alte Thread abgewürgt wurde, ich diese Entgegnung aber noch für wichtig halte, versuche ich’s hier noch.

    Ich sehe gerade die Bruteforcer laufen noch….

  9. Welche Vorteile würde ein Beitritt der Türkei zur EU bringen? Genau Null. Und da können die Guten noch soviel lügen und von kultureller Bereicherung schwaffeln, es gibt keinen einziges positives Argument für einen Beitritt. Im Gegenteil: Die EU würde davon profitieren sofort den weiteren Familienzuzug von Türken einzustellen, straffällige Türken ohne viel Federlesens in die Türkei auszuweisen. Und wenn den Türken etwas nicht passt … es steht euch frei wieder zurück in die Heimat zu gehen. Tragt doch eure Streiterein zwischen faschistischen Grauen Wölfen und terroristischen PKK Symphatisanten in Ankara aus …

  10. 12. September 1683 (zu reißerisch)

    Sollte auch auf die Liste.
    Kommen da noch mehr von euch?

    Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen….

  11. #422 Beate Klein (08. Nov 2007 21:25)

    Wir werden diesen Kommentarbereich aus unterschiedlichen Gründen vorzeitig schließen und bitten um Verständnis.

    Hurra, jetzt wird’s immer besser. Das Politbüro schließt die Diskussion. „Aus unterschieldichen Gründen“. Ich fand solche Diskussionen immer wenig spannend. Jetzt macht’s Spaß. Merowig sah doch im andern Blog immer lauter Kameraden. Vielleicht ist Beate Klein ja Claudia Roth.

    Ich bitte um Verständis. Da weiß man, was man hat. Guten abend 🙂

  12. @#9 WinterTom

    Also:

    Die NPD baut überall Prunkparteizentralen mit Steuergeldern, um aus den Hinterhöfen rauszukommen. Menschen fliehen aus den Stadtteilen, wei die NPD-Gangs sie terrorisieren. Der Innenpups hat extra mit ihnen einen Gipfel veranstaltet, um den Nationalsozialismus besser in Deutschland zu integrieren. Richter drücken schon mal ein Auge zu, wenn ein Kamerad einen totschlägt. Deren Kultur verlangt das eben. Die Kirchen rufen zum Dialog mit der NPD auf, denn eigentlich will die NPD nichts anderes als Jesus.

    Ihr seid wirklich nach allen Seiten hin offen. Ehrlich.

  13. 12 12. September 1683

    Welche Vorteile würde ein Beitritt der Türkei zur EU bringen? Genau Null.

    Das kann man so nicht sagen.

    1. Für die Türkei würde ein EU-Beitritt eine Menge Vorteile bieten: Transferleistungen in Milliardenhöhe; eine Möglichkeit, das ungeliebte Prekariat zu exportieren usw.

    2. Für die linken Politiker bieten sich ungeahnte Wählerpotentiale.

    3. Für das Deutsche Volk sieht es natürlich schlecht aus, aber wen interessiert das schon?

  14. #14 Der_Tag

    Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen….

    Lt. Col. Kilgore! Da muss ich doch gleich mal die DVD rausziehen … 😉

    #423 Libertas

    Wenn das stimmt, dass seine Kinder von der Schule geflogen ist und er nicht mehr arbeiten kann als Lehrer, finde ich es eher infam, dass sie “ach-so-verfolgt” schreiben. wenn Ihnen das gleiche passiert bedanken sie sich, was?

    Wenn ich die Vertragsbedingungen der Waldorf(!)-Schule nicht eingehalten hätte (siehe „NPD-Lehrer schockiert Waldorf-Schule“ Hamburger Abendblatt, 29.10.2004 sowie Speit, A., „Sogar ein Waldorflehrer ist dabei“, Freitag 49 vom 26.11.2004), würde ich einen Teufel tun und andere dafür verantwortlich machen. Wie schon gesagt, im Jammern sind sie groß, die Herren Möchtegern-Nazis…

  15. Was genau lieber der_tag ist daran reißerisch?

    Die EU müsste einen großen Teil ihrer Mittel in die Türkei pumpen um diesen Dritte Welt Staat aufzubauen. Die EU hätte plötzlich direkte Grenzen mit dem Irak, aber da ist ja bis dahin eh Frieden Freude Eierkuchen, oder?

  16. #15 D.N. Reb

    Der Feind meines Feindes ist nicht notwendigerweise mein Freund.

    Die NPD baut überall Prunkparteizentralen mit Steuergeldern, um aus den Hinterhöfen rauszukommen. Menschen fliehen aus den Stadtteilen, wei die NPD-Gangs sie terrorisieren. Der Innenpups hat extra mit ihnen einen Gipfel veranstaltet, um den Nationalsozialismus besser in Deutschland zu integrieren. Richter drücken schon mal ein Auge zu, wenn ein Kamerad einen totschlägt. Deren Kultur verlangt das eben. Die Kirchen rufen zum Dialog mit der NPD auf, denn eigentlich will die NPD nichts anderes als Jesus.

    Ihr seid wirklich nach allen Seiten hin offen. Ehrlich.

    Soll wohl Satire sein, ist aber gar nicht mal so falsch: Karibiksegeltörns gibts nicht nur für straffällige „Bereicherer“ sondern auch für schlägernde Glatzen. Mit staatlichen Mitteln werden sehr wohl Jugendzentren errichtet um die völkische Jugend zu „integrieren“ oder zu „resozialisieren“ oder was auch immer.

    Und bei den Hosenpissern aus Rostock (erinnerst du dich? damals?) hat der Richter zwar kein Auge zugedrückt, der Staatsanwalt aber so lange verschoben, bis die ganze Chose verjährt war.

    Nicht nur die Islamisten sind ein Problem. Bei weitem nicht.

  17. Ein trauriges Ergebnis, was diese Studie heraus gefunden hat. Meiner Meinung zeugt dies von einem Minderwertigkeitskomplex vieler türkischer Ehemänner, die sich ihren Frauen unterlegen fühlen und dies mit physischer Gewalt zu kaschieren versuchen. Auch in Deutschland kann man ein solches Verhalten unter Türken vielfach beobachten. Ihr Machogehabe und die Gewalt gegen deutsche Mitschüler dienen häufig dazu Minderwertigkeitskomplexe zu übertünchen. Sie sehen, dass sie mit deutschen Gymnasiasten geistig nicht mithalten können und sind neidisch auf sie. Sie wissen, dass sie niemals auf legale Weise ihr Leben so erfolgreich gestalten können, wie ihre deutschen Altersgenossen. Es sind zwar nicht alle so, aber viele.

  18. Wegen Pornos: Eltern von Berlinale-Star Sibel Kekilli entsetzt
    Die Berlinale-Entdeckung Sibel Kekilli (‚Gegen die Wand‘) hat in ihrer Vergangenheit in Pornofilmen mitgewirkt (SSN berichtete). Die Eltern der 23-jährigen Deutschtürkin wussten davon bislang nichts und sind über die Nachricht entsetzt.
    ‚Die Schmach für die Familie ist so groß‘, erklärt ihr Vater Mehmet, der in einem Einfamilienhaus in einem Vorort von Heilbronn (Baden-Württemberg) lebt. Der 44-Jährige ist von seiner Tochter, die vor zwei Jahren nach Hamburg gezogen ist, enttäuscht.
    ‚Angeblich hat sie im Rathaus gearbeitet. Jetzt diese Nachricht. Das werde ich ihr niemals verzeihen. Ich will sie nicht mehr sehen.‘
    Die Pornofirma ‚Magama‘ nutzt dagegen die Medienpräsenz und bringt im März eine Sibel-Sonderedition auf den Markt.

  19. #17 WinterTom (08. Nov 2007 21:58)

    Ich hab gelesen, er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Hat er? Und die kinder. Na ja, ist durch.

    Die Prunkzentralen der NPD in Berlin hab ich gar nicht gesehen. Oder war’s die CDU 🙂 ? Ich glaube du warst in Ankara und hast ein fascho Kemal-Denkmal gesehen 🙂 Die Partei mit N… ist ja auch sehr gefährlich. Claudia mahnt auch: wehret den Anfängen. 1 %, auf dem Sprung zur Macht. Also deutsch und gründlich: Rübe ab. Stimmt WinterTom: klagt nicht, kämpft. Das ist die alte Devise. Greift immer.

    Und derweil kriegen wir, s.o., türkische Verhältnisse. Aber die Nazis haben wir draußen. Irgend sagen sie dann zu dir, WinterTom, jammer nicht. Aus diesem Land sollte man auswandern. Wie sagte Churchill doch so schön, entweder man hat sie an der Kehle oder am Stiefel. erst stramm stehen und Nazi sein, dann sramm stehen und Nazi jagen.

    Zurück zum Thema: Man kann nur hoffen, diese Studie findet Verbreitung.

  20. #23 12. September 1683

    Ja plondfiar für die Türken hätte es Vorteil aber für die EU?

    Meinst du die Bürger in der EU oder die Verbrecher in Brüssel?

    Unsere „Elite“ lebt in dem Wahn, größer und mächtiger als die USA werden zu müssen, koste es, was es wolle (Stichwort: Barcelona Declaration).

  21. #7 Der_Tag (08. Nov 2007 21:38) Hallo Leute
    habe mir mal die Mühe gemacht die ganzen Kommentare vom “Ich möchte hier nicht mehr leben” Thread durchzulesen.

    Folgende Nicks sind mir aufgefallen, die mir suspekt sind.

    Danke für die Liste, Der_Tag! Lobenswert! Ich bin stolz auf dich!

    Bevor du mich auch noch auf die Abschussliste setzt, lege ich hiermit ein Geständnis ab!

    Desweiteren möchte ich folgende Nicknamen denunzieren:

    Mir
    Chmul Kohn
    Markus Oliver
    Free Speech
    Stechus Kaktus
    und den chönen Pernhart

    Der gefakte Thread mit Michi Knoke war echt knorke.

  22. #24 Smakagar

    Du wärst selbstverständlich hingerissen, wenn deine Tochter ein Pornostar würde… „Das werde ich ihr niemals verzeihen. Ich will sie nicht mehr sehen.“ ist doch vergleichsweise milde, oder etwa nicht?

    #26 Libertas:

    Da die Kinder meiner Schwester (leider) auf eine Waldofschule gehen, weiß ich ziemlich genau, was bei mangelnder, sagen wir mal, Identifikation der Eltern mit der Anthroposophie für Druck ausgeübt werden kann…

    1%? Bundesweit vielleicht. In MeckPomm und Sachsen sieht das teilweise anders aus, ganz anders. Da gilt in der Tat: wehret den Anfängen! Die Wahl zwischen der NBZ im Erzgebirge oder Klein-Anatolien in Berlin ist die zwischen Pest und Cholera. Das scheinen einige hier nicht zu begreifen.

    Wie sagte Churchill doch so schön, entweder man hat sie an der Kehle oder am Stiefel. erst stramm stehen und Nazi sein, dann sramm stehen und Nazi jagen.

    Dann besser immer Nazi bleiben oder was soll dieser Blödsinn jetzt?

  23. Nach einer Eu Studie zu Erweiterungen von 2006 lehnen 69% der Bundesbürger eine Vollmitgliedschaft der Türkei selbst dann ab wenn die alle Beitrittskriterien erfüllt hat. Den Peak der Ablehnung findet man in Österreich bei 82%. Hier wäre noch Dänemark aufzuführen , wo die Ablehnung bei 67% liegt ….. und damit hätten wir die 3 Länder mit dem höchsten Anteil türkischer Migranten in der EU.
    Ob das Verhalten ihrer Botschafter hier wohl irgendwas mit dieser doch überwältigenden Ablehnung zu tun haben könnte ?

  24. Mein Gott, was sind Sie schon angepasst.
    Da berichten Sie in extenso wie „nett“ Moslems ihre Frauen behandeln, und überhaupt etc.
    Und erwähne nur die Probleme, die Moslems mit
    den Schweinen haben, und schon werde ich
    ausge-x-t.
    Na bravo!

  25. #27 solange sich die EU als reine Wirtschaftsvereinigung verstanden hat, war ich eigentlich positiv gestimmt. Der ständig größere werdende Einfluß von Brüssel auf die nationale Gesetzgebung hat mich aber in den letzten Jahren immer stärker ins Zweifeln gebracht. Als Österreicher bin ich zB über die Aufhebung des Importverbots für Genmais überhaupt nicht begeistert. Genauso wenig gefällt mir die „neue“ EU Verfassung …

  26. @#21 WinterTom

    Genau. Erst erlegt Deinereiner mutig den Hasen und dann ist der Säbelzahntiger an der Reihe. Immer schön Prioritäten setzen. Streng wie die Länderminister. Die wollen jetzt sogar wieder ein NPD-Verbot anstrengen. Tapfer, tapfer, kann ich da nur sagen.

    Wenn man ein Problem nur lange genug ignoriert, dann wird es irgendwann schon nicht weggehen. Deswegen kämpft Deinereiner auch so gerne gegen Rechts, weil das quasi Konsenz ist in der Gesellschaft und unter den Gutmenschen und man nichts fürchten muss. Jedenfalls keine Todesfatwas, wegen denen man um den ganzen Erdball flieht.

    Rock gegen rechts, bunt statt braun. Schon mal was von Rock gegen Islam gehört? Nein? Wirst Du auch nicht. Weil dazu tatsächlich Mut nötig ist.

    Nicht dieser hasenfüssige merowingische Mut, andere Leute bei der Blogpolizei anzuschwärzen.

    Ich habe nun wirklich nichts mit NPD oder DVU am Hut aber mit solchen Hilde Benjamins wie Ihr es seit noch weniger.

  27. Zu diesem Ergebnis kam eine vom staatlichen Forschungsinstitut Tübitak unterstützte Studie.

    Kann man das vielleicht auch so interpretieren, dass

    (a) ein Problembewußtsein in der Türkei besteht?

    und

    (b) diese Studie vielleicht – man kann ja hoffen – staatliche Maßnahmen zur Bekämpfung der genannten Phänomene vorbereitet?

    Mit anderen Worten: ist das Glas halb voll oder halb leer?

    Ich möchte daran erinnern, dass es auch erst 40 Jahre her ist, dass der Kuppeleiparagraph und die Strafbarkeit (!) der Homosexualität in D abgeschafft wurden; die Vergewaltigung in der Ehe sowie häusliche Gewalt wurden sogar erst vor 10 Jahren (!) zum Offizialdelikt.

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

  28. @#17 WinterTom
    Aach nee.. Guck mal..
    Da kommen sie alle aus den Löchern.
    🙂

    Leute ihr seit einfach zu dumm. Beschränkt euch doch auf Steinewerfen. Das ist nicht so anspruchsvoll und vielleicht trefft ihr Penner ja einen Familienvater.
    Darauf steht ihr ja.

    Warte nur ein Weilchen, der Hamann kommt auch zu Dir….

    Netter Versuch

  29. #13 Libertas (08. Nov 2007 21:50)

    Hier hat niemand vor Nazis Angst oder Muffe, wie Sie schreiben. Hier findet man Nazis einfach zum Kotzen. Ist das jetzt klar genug für Sie? 🙂

  30. @28 Frek Wentist

    Du kannst mich mal!

    Lese die Kommentare von den aufgeführten Leuten.
    Und zwar gründlich.

    Und dann sprechen wir nochmal. (falls du dann noch willst)
    Grüße

  31. @D.N. Reb

    Deswegen kämpft Deinereiner auch so gerne gegen Rechts, weil das quasi Konsenz ist in der Gesellschaft und unter den Gutmenschen und man nichts fürchten muss. Jedenfalls keine Todesfatwas, wegen denen man um den ganzen Erdball flieht.

    Ich „kämpfe“ gegen Rechts bei PI. Kapierst du’s nicht? Willst du von der NPD unterwandert werden? Glaube ich nicht. Aber, und das habe ich in anderen Blogs und Foren schon erlebt, das passiert unweigerlich, wenn man mal damit anfängt die Brüder hier reinzulassen.

    Und dafür ist PI verdammt noch mal zu wichtig. Oder warum schreibe ich hier, statt im Forum des antibürokratieteams oder von NBFS, wo ich politisch viel besser hinpassen würde?

    Nur hier bei PI war/ist das (demokratische) politische Spektrum breit genug, um wirklich ausreichend Menschen in der Mitte der Gesellschaft zu erreichen, um etwas in Bewegung zu setzen.

    Sollten NPD oder NPD-Symphathisanten im Forum das Ruder übernehmen, wäre es aus. Das weißt du. Das weiß Stefan Herre. Deswegen war sein Handeln richtig.

    Außerdem: in manchen (!) Gegenden Ostdeutschlands sind eben nicht die Einwanderer das Problem, sondern die Einheimischen. Nach 56 Jahren Diktatur eigentlich auch kein Wunder. Broder hatte schon recht: die Mügeln-Berichterstattung hier war, um es milde auszudrücken, suboptimal…

  32. #7 Der_Tag

    zer0tolerance=indecision=ich

    schreib ich hier „wir müssen alle kulturen respektieren“ oder „mein freund ist moslem“? bist du paranoid?

  33. #35 Der_tag

    Ja, nee, is‘ klar. Nicht meiner Meinung = linker Steinwerfer.

    Das ist nicht so anspruchsvoll und vielleicht trefft ihr Penner ja einen Familienvater.

    Schön, müsst ich ja nur mich selbst treffen, geht einfacher.

  34. @#41 WinterTom

    Klar sind die Einheimischen das Problem. Deswegen sollen sie ja auch wegziehen. Broder ist ein Pfeife in dieser Beziehung. Ein Depp, um es mal freundlich zu sagen. Kein Dorf, keine Stadt, kein Land kann gezwungen werden, Fremde abzuschlecken, nur weil das einer bestimmten Ideologie entspricht und der Fremde gut ist, weil er fremd ist. Das ist eben das Problem mit Leuten Deiner Sorte. Erst schaufelt Ihr den Islam ins Land, weil Euch das irgendwie bereichert und veredelt und wenn die dann die Messer schwingen, dann plärrt ihr enttäuscht los.
    Klar, die Eingeborenen sind das Problem, weil sie sich nicht so furchtbar tolerant eine abgebrochen Flasche ins Kreuz stechen lassen. Die Ossis können noch viel Toleranz von Euch lernen. Nein, sie müssen es sogar, wenn sie nicht gesebnitzt werden wollen. Denn Ostdeutschland heisst Mügeln und wer da als Jude um Mitternacht auf die Strasse geht, der sollte sein Testament gemacht haben.
    Merkst Du nicht, dass Du mit Deiner aufgesogenen Gutmenschenideologie im völlig falschen Blog bist?

  35. @@#46 WinterTom
    @#45 indecision
    Und? Was ist denn nun?

    Raus aus der Deckung! Immer drauf!
    Ihr Memmen.
    Nicht mal verbal haltet ihr das aus.
    Meine Verachtung ist euch sicher! Ihr Niggermaers und Schoßhündchen.

    Und schreit nicht nach Schutz und Bundeswehr und Polizei wenn ihr in der verdienten Scheiße seit.
    …krrzzz…chrs…kein Empfang, kommen….chrggzz…

  36. Der Tag: Hör mal zu Junge, ich werde hier völlig grundlos von dir beleidigt und dumm angepöbelt, geschenkt. Aber wenns wenigsten nen Grund geben würde..hm? Scheinst ja ne ganz schön kaputte Type zu sein, kein Wunder das so mancher korrekte Teilnehmer von PI geht wenn sich hier auch schon die paranoid bekloppten austoben dürfen um auch mal im Rampenlicht zu stehen. Arm.

  37. #48 D.N.Reb

    Sag mal, bist du Ostdeutscher, dass du gleich derart angepisst reagierst?

    „Suboptimal“ war die Berichterstattung über Mügeln vor allem deshalb, weil PI, genauso, nein, stärker, als die alten Medien, Berichte aus Hörensagen zusammengepfriemelt hat.

    Erst schaufelt Ihr den Islam ins Land, weil Euch das irgendwie bereichert und veredelt und wenn die dann die Messer schwingen, dann plärrt ihr enttäuscht los.

    Genau, „wir“ (wer auch immer „wir“ sind) haben „den“ Islam ins Land „geschaufelt“.

    Klar, die Eingeborenen sind das Problem, weil sie sich nicht so furchtbar tolerant eine abgebrochen Flasche ins Kreuz stechen lassen.

    Wenn’s der Einheimische das gleich selbst übernimmt, braucht’s ja auch keine Einwanderer.

    Merkst Du nicht, dass Du mit Deiner aufgesogenen Gutmenschenideologie im völlig falschen Blog bist?

    So langsam glaube ich’s auch.

  38. Gute Nacht, schlaft alle mal ne Nacht drüber- und morgen gehts dann weiter:

    Gegen die Islamisierung
    Pro-Israelisch
    Proamerikanisch
    Gegen den Mainstream

  39. Wenn dann der gewaltbereite linke mob von einem friedlichen Tornado überflogen wird.
    Dann ist das Geheule groß, gelle?
    Mamaaa, die wollten mich bombardieren!

    Werdet erwachsen ihr Süßen.
    Sonst seit ihr „Autonomen“ (muß jetzt lachen, weil der Name echt bull shit ist. Wo wären denn die Brüder ohne Hartz 4 oder früher Sozi?)
    wie gehabt nur Müll der Geschichte.
    Ihr kennt nur die Geschichte ab 1933.
    Habt ihr Dummbatze überhaupt eine Vorstellung, was unser Vorväter bis 1871, bis zur Reichsgründung geleistet haben?
    Nee habt ihr nicht.
    Jede jetzt hier in der BRD genossene Freihheit wurde von unseren Vorfahren blutig erkämpft.

    Das Dritte Reich spielt in dieser Geschichte eher eine kleine Rolle.

  40. @WinterTom: Sinnlos, der Typ ist einfach nur krank. Ich hab keine Ahnung was er sich da über mich zusammenphantasiert.

  41. @WinterTom: Sinnlos, der Typ ist einfach nur krank. Ich hab keine Ahnung was er sich da über mich zusammenphantasiert.

    Danke Euch. Aus eurem Munde klingt das gleich viel glaubhafter.
    Mein Psychologe hatte da so seine Schwierigkeiten.
    Aber hey…..
    wer kritisiert schon die linksgrüne Meinungshoheit?

  42. Und überhaupt.
    „Krank“ ist so ein hartes Wort.
    Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht wie ich damit umgehe?
    Wenn ich euch Meinungsmonopolisten jetzt glauben würde?
    Was dann?
    🙁

  43. ich habe zwar nicht mitbekommen was im anderen Thread gelaufen ist, kanns mir aber denken. Daher:

    An alle NPDler wie z.B. Andreas Molau:

    Haltet Euch verdammt nochmal zurück! Mit Eurer dämlichen Gier nach Aufmerksamkeit in Verbindung mit Dummheit macht Ihr alles kaputt.

    Ideologien sind Quatsch. Ideologien sind Engführungen im Denken, die immer in Sackgassen führen und sinnvolle Problemlösungen erfolgreich verhindern.

    Es geht hier um Dinge,die wichtiger sind als Eure Partei. Wenn Ihr auch nur ein Minimum Verstand habt und deutsche Kultur und deutsche Werte Euch irgendwas bedeuten, dann nehmt Euch hier zurück.

    Ihr braucht doch nur eins und eins zusammenzuzählen um zu begreifen, daß Ihr mit Eurem Auftauchen hier alles gefährdet.

    Ich hoffe Eurer Grips reicht aus um das zu kapieren.

  44. PI zitiert:

    » … Nur 30 Prozent der Frauen dürfen demnach ohne Erlaubnis ihres Ehemannes ihre eigenen Verwandten besuchen oder zum Einkauf gehen, 60 Prozent müssen ihre Männer sogar um Erlaubnis bitten, wenn sie die Nachbarn besuchen wollen. «

    Eines der sinistersten und gefährlichsten Probleme wurde ausgespart: INZEST!
    Wieviele der Prügelmännchen kommen aus inzestuösen Sippen / „Großfamilien“?

    Gibt’s da aufschlußreiche Untersuchungen zur hiesigen „Ummah“?
    _

    » … Der Frauenarzt Rolf Becker, dessen Praxis am Kurfürstendamm auf vorgeburtliche Diagnostik spezialisiert ist, spricht von einem „brisanten Problem“. In den vergangenen Jahren hatte er in seiner Sprechstunde 160 Cousin-Cousinen-Ehepaare, von denen 14 ein Kind mit „schweren Anomalien“ bekamen – immerhin eine Rate von 8,5 Prozent.

    Becker ärgert sich darüber, dass über dieses Risiko aus falsch verstandener „politischer Korrektheit“ kaum gesprochen wird. … Beckers Praxiskollege Rolf-Dieter-Wegner weist darauf hin, dass es „hunderte genetisch bedingte Krankheiten gibt“, deren Häufigkeit durch Verwandtenehen steigt.

    Seit die Gesundheitsgefahren bei Verwandtenehen wissenschaftlich erwiesen sind, warnt auch die türkische Regierung vor den Risiken. Zu einem Verbot von Verwandtenehen kam es aber bisher nicht:

    Solange rund ein Viertel der Türken innerhalb der Familie heiratet und eine noch größere Zahl diese Tradition billigt, gibt es für ein Verbot keinen Rückhalt in der Bevölkerung, lautet die gängige Einschätzung. …
    «

    http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/20.05.2003/571165.asp

    25% der Türken kommen aus inzestuösen Großfamilien. Das ist Erdogans Wählerschaft. In ~10 Jahren hat sein klein-asiatisches Islamistan ~100.000.000 Einwohner aus überwiegend „ländlichen Gebieten“ und kinderreichen Großfamilien. Das fliegt ihm um die Ohren, wenn er die Bildungsfernen nicht in die €U exportieren kann.

    Oder wenn ihm das „islamofobe“ laizistische türkische Militär nicht endlich auf die Fresse haut.

  45. #64 der_tag:

    Nee, mein Lieber, es ist kurz vor 12 und diejenigen, die nicht mehr in Mamis Keller wohnen, müssen morgen früh raus zum Arbeiten.
    Und die Kinder hätten gern ein Frühstück vor der Schule.

    Gute Nacht, auch.

  46. Zum Thema:

    Die Mehrheit der türkischen Frauen und Mädchen steht unter Hausverbot!

    @91 modtal

    Korrekter Beitrag, leider. Einzig Ole streifte kurz das Generalthema: GEWALT IM KORAN.
    Rassismus, Antisemitismus, Christenhaß, Volksverhetzung, Selbstmordwahn im Koran.

    Warum zum Teufel fragt diesen Türken keiner, wieso die Mannheimer DITIB-Moschee nach einem blutrünstigen Massenmörder, Christen- Juden- Schiiten-Alevitenschlächter, dem „türkischen Hitler“ Yavuz-Sultan-Selim benannt ist!???

    Warum fragt den Lügner niemand, ob das „heilige“ Worte sind?!?

    Sure 9:28 „O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    ______________

    @#2 Roland ztiert Sure 4, Vers 34

    Kleine Korrektur: Es heißt nicht „Gott“, sondern „Allah“.

    Zum Thema, ewiggültige krass sexistische Worte:

    Sure 2, Vers 223: “ Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt.“

    Aktuelle Fatwa zum Thema läßt keinen Zweifel (hat aber nix mit dem Islam zu tun!!!):
    _

    » Fatwa über die Frage, ob Muslimas eigenständig die eheliche Wohnung verlassen dürfen

    Der Ehemann muss dazu die Erlaubnis erteilen

    Von Dr. Ahmad Youssef Salman, Dozent für Scharia an der Fakultät des Wissenschaftszentrums der Universität Kairo
    (Institut für Islamfragen, dh, 27.10.2006)

    Frage: „Ich bin mit einem Kollegen verheiratet. Auf einmal verlangte er von mir, meine Arbeitstelle aufzugeben und zu Hause zu bleiben, um die Kinder zu erziehen. Meine Arbeitsstelle ermöglicht mir, zu arbeiten und gleichzeitig mich um meine Kinder zu kümmern. Darf ich mich gegen die Entscheidung meines Mannes durchsetzen?“

    Antwort: „Der Ehemann darf beschließen, dass seine Ehefrau zu Hause bleibt. Er muss sie jedoch finanzieren und gut behandeln. Allah hat den Muslimas befohlen, zu Hause zu bleiben (Sure 33,33). Die Frau darf ihre Wohnung nur mit Erlaubnis ihres Ehemannes verlassen. Falls sie sich ohne notwendigen Grund dem widersetzt, gilt sie als „widerspenstig“ [ein Fachterminus des islamischen Eherechts, der besagt, dass die Frau ihre Pflicht zum Gehorsam nicht erfüllt und damit ihr Recht auf Unterhalt prinzipiell verloren hat] … . Die (muslimischen) Rechtsgelehrten sind sich einig, dass eine Frau ihre Wohnung verlassen darf, wenn ihr Ehemann ihr dies gestattet. Wenn sie dies jedoch ohne Genehmigung tut, gilt sie als „widerspenstig“.“

    Quelle: http://www.alkhaleej.ae/articles/show_article.cfm?val=313883 «

    http://islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5eebc1dbe2c.0.html

    Dazu Sure 4.34: „Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie.“

    Islam: Klare Sache.
    Alleine das Haus verlassen, gibt Prügel,
    oder hat sich Al Bonga von diesen Sexistenrechtsschulen distanziert?
    DA beginnt der „Dialog“, alles andere langweilt.

  47. Nee, mein Lieber, es ist kurz vor 12 und diejenigen, die nicht mehr in Mamis Keller wohnen, müssen morgen früh raus zum Arbeiten.
    Und die Kinder hätten gern ein Frühstück vor der Schule.

    Gute Nacht, auch.

    Damit kannst Du mich nicht meinen.

  48. Da komme ich mitten in der Nacht zum
    PI-lesen und frage mich, was ist den hier los?
    Tanz der Vampire?
    Meine Güte, diese Beiträge finden wir alle bei Niggemeier wieder.

  49. @ #75 Ferengi

    Da komme ich mitten in der Nacht zum
    PI-lesen und frage mich, was ist den hier los?

    Das willst Du garnicht wirklich wissen, Ferengi.

    Und sei nicht so laut. Wart‘, bis er schlaeft.

    @ Stefan Herre

    NIVEAU ?

  50. was ist den hier

    Denn, mit doppel N!
    Bei Niggemeier?
    Oder bei dem Wadenbeiß….Pudel von Niggemeier?
    Realsatire at its best!

  51. Aufschlußreich dieser Tag.
    Die Taktik des Gegners offenbart sich wie ein offenes Buch!
    Schön zu sehen, dass die Deppen so einfach gestrickt sind.
    Immer so weiter Realitaetsverweigerer.
    Das war, mit Verlaub gesagt, in keinster Weise beeindruckend.
    Ich würde eher sagen, ziemlich mies!
    Wo ihr doch sooo eine laaange Vorbereitungszeit hattet.
    Damn!
    Gebt euren Bruteforcern mal ne Pause und geht schlafen.

  52. hat mal jemand einen zugespitzten Holzpflock?

    Das nun nicht. Hätte aber ein oder zwei 7,62 Projektile über.
    Wenns hilft?

  53. 7.62×39?

    Ossi?

    Ja, der Typ ist Volksarmee!

    Ich lach mir’n Ast.

    Alter professioneller Faschistenhasser!

    Hey, die Mauer ist ’89 gefallen.

    Vergessen? Wir sind jetzt ein Volk!

  54. Wir werden sehen…
    Am Ende haben immer die Recht die überbleiben.
    Die Geschichte wird es meine Enkel lehren.

    Ich für meinen Teil werde immer mit Wort und Tat für die Freihheit einstehen!
    Wenn noch so viele Bastarde wie ihr sich hier versammeln. Seit euch bewußt, dass jeden von euch irgendwann das Schwert der Gerechtigkeit erreichen wird.
    Ich werde bis zum letzten Atemzug für diese Freiheit kämpfen!

  55. @#89 Sceadugenga
    Mal wieder albern?
    Du kannst ja das Kaliber raten wenn es dich trifft.
    Ihr kleinen Pisser habt Null Ahnung von Kalibern, oder?
    Dafür könnt ihr Inkontinenzwindeln richtig einordnen.
    Wow!

  56. @#91 Sceadugengan
    du solltest dir mal gedanken machen, ob du noch ruhig schlafen kannst.
    Und wenn du der Meinung bist: Ich kann ruhig schlafen!
    Denk an all die Menschen, die du verarscht.
    Nicht nur hier bei PI sondern auch woanders.
    Shame on you!
    Du weißt ja………..
    früher oder später…..

  57. @ 75
    kaufe noch ein „n“.
    Für „denn“.
    Aber die Kommentare stimmen mich doch sehr nachdenklich…..

  58. @ 92

    Du redest Dich um Kopf und Kragen, Du arme rote Socke.

    @ 93

    Ns sind aus. Gibt’s morgen wieder.

  59. @4 eurabier

    Neulich sah ich im TV einen Bericht über eine Türkin, Akademikerin, im mittleren Management. Nicht in Konstantinopel-Byzanz sondern in der Westtürkei (ehem. Deutschland):

    Sie wurde morgens von einem ihrer “Brüder” zur Arbeit gebracht und abends abgeholt. Kontakte zu den KollegInnen außerhalb der Arbeit streng verboten.

    Ein Leben im Goldenen Käfig mitten unter uns!

    Mir ist nicht bekannt, dass das links-grüne 68er-Feminat oder Terre des Femmes darüber geklagt hätten

    eigentümlich für mich, das heute zu lesen. in meiner teenager-schulzeit um 1980 herum, hatte ich türkische mitschülerinnen, denen es genauso erging; allein: damals waren die tendenziell linken frauenbewegten jungs und mädchen noch voller empörung über das patriachalische verhalten der türkischen brüder und väter…

    dann kamen die palitücher und dann gings bergab.

  60. #48 D.N. Reb (08. Nov 2007 23:06)

    @#41 WinterTom

    Klar sind die Einheimischen das Problem. Deswegen sollen sie ja auch wegziehen. Broder ist ein Pfeife in dieser Beziehung. Ein Depp, um es mal freundlich zu sagen. Kein Dorf, keine Stadt, kein Land kann gezwungen werden, Fremde abzuschlecken, nur weil das einer bestimmten Ideologie entspricht und der Fremde gut ist, weil er fremd ist. Das ist eben das Problem mit Leuten Deiner Sorte. Erst schaufelt Ihr den Islam ins Land, weil Euch das irgendwie bereichert und veredelt und wenn die dann die Messer schwingen, dann plärrt ihr enttäuscht los.
    Klar, die Eingeborenen sind das Problem, weil sie sich nicht so furchtbar tolerant eine abgebrochen Flasche ins Kreuz stechen lassen. Die Ossis können noch viel Toleranz von Euch lernen. Nein, sie müssen es sogar, wenn sie nicht gesebnitzt werden wollen. Denn Ostdeutschland heisst Mügeln und wer da als Jude um Mitternacht auf die Strasse geht, der sollte sein Testament gemacht haben.
    Merkst Du nicht, dass Du mit Deiner aufgesogenen Gutmenschenideologie im völlig falschen Blog bist?

    —————

    Jetzt breche ich einmal ausnahmsweise mit den von mir selbst auferlegten Regeln, obwohl ich in diesem „stolzdeutschen“ Kindergarten nicht mehr auftreten wollte und dieser D.N.Reb (Scheißegal, wie diese Pflaume geschrieben wird) mir schon beim Lesen seiner Kürzel auf den Geist geht:

    Vergesst diesen Blender D.N.Reb.:

    Diesem Unterbelichteten musste ich vor einem halben Jahr hier verklickern, dass die Republikaner unter Präsident A. Lincoln die Sklavenbefreiung in den USA herbeiführten.

    D.N.Reb.ist Anhänger der Südstaatler und ein billiger Blender. Vielleicht kennt er sich auch beim Ku-Klux-Klan ganz gut aus.

    Als ich mich damals auf ein „Scharmützel“ mit ihm einließ unterlegte er sein Pseudonym mit einem Video-Link, der die Sklaverei in den Südstaaten indirekt verherrlichte.

    Fantastisch, oder?

    Dieselbe Knalltüte spielt sich hier jetzt als Dompteur einer wild gewordenen „stolzdeutschen“ Truppe auf.

    Merkt ihr denn nicht, wie er euch am Nasenring vorführt?

    Wacht endlich auf, ihr Grünschnäbel und lasst euch nicht mehr missbrauchen!

    Islamkritik: Okay!!!!

    Attacken gegen Muslime: Nicht okay!!!!

    Kapiert?

    ———

    P.S.: @D.N.Reb.: Bevor du Broder einen Depp nennst, solltest du einmal deine Unterhose lüften undd nachsehen, was (nicht) drin ist.

    Du Flachpfeife.

  61. @96 Bernd Dahlenburg:

    Islamkritik: Okay!!!!
    Attacken gegen Muslime: Nicht okay!!!!
    Kapiert?

    Nee, irgendwie bin ich für Deine Logik zu beschränkt – bitte erleuchte mich:

    Kritik am Islam ist erlaubt, aber Kritik an den Menschen, die den Islam ausführen (=Muslime) nicht?

  62. @97 Pingpong

    ———-

    Kritik an den Muslimen erlaubt, wenn sie aggressiv sind. Einverstanden. Aber nicht Hass-Reaktionen an dem Frisör und Schneider um die Ecke abreagieren. Klar?

    Kritik an den Muslimen generell – und auf das läuft es hier im Forum seit Monaten hinaus – kann ich nicht ausstehen, wenn die gleichen Leute, die so argumentieren, auch irgendwann gegen Juden und Homosexuelle vorgehen und auch mich zum Abschuss freigeben würden, wenn ich um Differenzierung bemüht bin.

    Blindwütiges Pack eben.

    Mein Beitrag dazu auf meiner privaten Webseite: http://castollux.blogspot.com/2007/11/namenlos.html

    ….Was habt ihr gegen Menschen, die ebenso scharfe Islamkritiker sind, aber sich nicht an der Hatz auf Menschen beteiligen wollen?.

    Aber, was soll’s.

    Dann werde ich eben wieder als „Gutmensch“ abgetan, mit einer dieser unsäglich doofen Floskeln, die zu keiner vernünftigen Diskussion mehr nutze sind.

    ———-

    Ich bin gespannt darauf, wann der erste von euch gegen den unheilvollen Rechtsruck in euren Reihen aufsteht und für eine sachliche Diskussion eintritt.

    Schmeißt die Hetzer raus – dann bin ich wieder dabei. Ich war schon 2006 dabei…., in der Sache, wohl gemerkt…

    Wenn es so weiter geht, wird PI den Rest seines Daseins am ultrarechten Rand fischen – wenn es nicht sogar da schon angekommen ist.

    ————

    Jeder Blog hat die Leser, die er verdient, hat mir ein Blog-Freund gesagt, den wahrscheinlich jeder Zweite von euch kennt.

    Jetzt könnt ihr mal raten, wer das gesagt hat…..

    ———

    Reißt euch zusammen und baut das ganze „Ding“ von vorne auf…..

  63. Ich komme aus dem Kotzen nicht mehr herraus. Im ZDF ist wohl so eine Integrations Woche mein Gott ist das ein Dreck. Es geht nur darum den Islam possitiv darzustellen kein bisschen Kritik. Die Jugendlichen in den Problem Vierteln sind doch ganz lieb Kiffen sich doch nur die Birne weck gehen zwar nicht arbeiten und können dieses Geld folglich nicht auf normalen Wege bekommen haben das aber interessiert ja nicht. Man hört im ZDF nur Islam ist Frieden, nein das ist nicht Islam, im Koran steht kein Glaubenszwang, Islam ist Frieden und nun ein Reportage von Mehmet wie toll er sich intregriert hat, Islam ist Frieden… Was ist das für ein Mist? Was ist mit Spaniern mit Italienern und mit dem Rest? Können sich in unserem Land nur Muslime intregieren oder berichtet man gerade über diese weil sie es wohl doch eher am wenigsten von allen können…

  64. @99 blackbox:

    Guten Morgen Blackbox, wir schauen auch gerade die Wiederholung im ZDF.

    Integrationswochen beim ZDF?

    Und ich hatte angenommen, das sei noch ein Ausläufer der Gruselsendungen von Halloween.

  65. @blackbox, Nachtrag:

    Unfassbar, was da für ein Aufwand getrieben wird, um arbeitsunwilligen jungen Zuwanderern einen Job zu beschaffen.

  66. In der Dressur-, äh, Diskussionsrunde beim ZDF:
    Hat die eine Dame da wirklich von der Kairoer Erklärung der Menschenrechte gesprochen, mit der doch die Menschenrechte im Islam gesichert seien? Hat sie das wirklich gesagt, oder habe ich mich verhört?

    Ich muss mich verhört haben, denn weder die Moderatorin noch sonst einer der Teilnehmer haben dazu etwas gesagt.
    Nein, ich muss mich verhört haben.

  67. Nein, was sehe ich denn jetzt?
    Bitte entschuldigt meine viele Posts, ich bin gerade so fassungslos:
    Da steht in der ZDF-Doku gerade ein Türke, klebt Plakate, und er beschwert sich über zugezogene Ausländer: Polen, Bulgaren und anderes EU-Pack, gegen das man was unternehmen müsse…

  68. @99 Blackbox:

    Es geht nur darum den Islam positiv darzustellen kein bisschen Kritik.

    Sehe ich vorerst ganz genauso wie du!

    Aber muss man deshalb dazu aufrufen, dass jeder Muslim in die Hass-Ecke gedrängt wird?

    Wie gesagt – ich bin in der Islamkritik genauso scharf wie ihr und verstehe davon mehr als viele von euch, weil ich das seit über 15 Jahren betreibe, mehr als 9 Jahre, bevor dieser Blog entstand, der zweifellos seine Berechtigung fand; jetzt nicht mehr, weil er eine bestimmte Zielgruppe ansteuert (Sorry, Stefan).

    Aber muss man sich vom Hass treiben lassen?

    Sind alle 20.000 türkischen Einwohner meiner Stadt potenzielle Mörder?

    Ist mein Schulfreund, mit dem ich studiert habe, ein potenzieller Mörder, weil er Muslim ist und weil er für die Rechte aller Menschen eintritt – und das parteiübergreifend?

    Gibt es noch einen größeren Schwachsinn?

    Besinnt euch auf eine sachliche und sehr harte fachliche und theologische Auseinandersetzung mit dem Islam als Religion und politisch-totalitäre Weltanschauung, aber lasst den Schneider um die Ecke raus und beschimpft ihn nicht als „Kulturbereicherer“ oder „Musel“ und Ziegenf*****, wenn er billig eure Schuhe flickt.

    Ihr disqualifiziert euch nämlich sonst selbst.

    Wenn ihr (zu Recht, wie ich) dem Islam vorwerft, dass wir in seinen Schriften als Affen und Schweine dargestellt werden, dürfen wir dann unsere (politischen) Gegner wie Claudia Roth, die ich auch nicht mag, in einer Primatenpose http://www.politicallyincorrect.de/2007/11/roth-zieht-vergleich-zwischen-mixa-und-pol-pot/
    ablichten?

    Ich denke, nein.

    Wir sollten hart in der Sache sein, aber fair im Umgang mit unseren Gegnern, auch wenn sie uns noch so unbeliebt sind.

    Unsere Kampfmittel sollten sich nicht den Methoden der Gegner anpassen, auch wenn diese noch so perfide sind.

    Gebrauchen wir unseren Verstand – gepaart mit unserem Mut!

    Einverstanden?

    Für Rückragen stehe ich zur Verfügung.

  69. Vergesst diesen Bernd Dahlenburg, er hat seine Sinne nicht beieinander.

    Und natürlich tut er das, was er tut, wenn er schreibt, was das Gegenteil der Wahrheit ist.

    Er musste mir erzählen, wer die Sklaven befreit hat? Klar, wahrscheinlich auch, dass die Träger einer Ideologie nichts mit der Ideologie die sie tragen, zu tun haben. Man hätte in Deutschland eben nur die Menschen vom Nationalsozialismus oder die Menschen in der DDR von der kruden Idee des Sozialismus trennen müssen. Na dann trenn mal schön, Herr Dahlenburg.

    Weder bin ich Anhänger der Sklaverei oder der Südstaaten noch hänge ich Herrn Broder sklavisch an. Ich finde seine Beiträge witzig aber in Mügeln liegt er daneben. Aber da Herr Broder in Herrn Dahlenburgs Augen scheinbar eine unangreifbare Lichtgestalt ist, darf man das natürlich nicht schreiben. Wann fängt Personenkult an?

    Nur nebenbei, in Sebnitz haben die NAZIS sogar einen kleinen Jungen ersäuft. Jeder hat es gewusst!!! Und was war mit dem Menschen, der seine Frau liebevoll Schweinesau am Telefon nannte und der von brutalen rechten Schlägern verprügelt wurde?

    Nun weiss natürlich jeder, dass Inder nach einem Volksfest 20 Meter in die nächste Pizzeria gejagt werden mussten und das war Lynchen. Vielleicht weiss Herr Broder nicht, was 20 oder auch 50 Meter sind. Dann sollte er die Strecke mal zu Fuss gehen oder versuchen zu laufen. Ich glaube es aber nicht. Der Mann ist Vorurteilsbeladen. Ich will deshalb nicht wissen, wie oft am Wochenende so „gelyncht“ wird, auf einem Volksfest.

    Der Videolink stammte aus dem Film „Gods an Generals“ und es verherrlichte keineswegs die Sklaverei. Nicht mal indirekt. Mir gefielen Melodie und Text nur ausnehmend gut.

    http://www.youtube.com/watch?v=h3PT5NUroxA
    http://www.youtube.com/watch?v=oWbvTdIi2XI

    Und hier ist der Text:

    They say there’s a place
    where dreams have all gone
    They never said where
    but I think I know
    It’s miles through the night
    just over the dawn
    on the road that will take me home

    I know in my bones
    I’ve been here before
    The ground feels the same
    though the land’s been torn
    I’ve a long way to go
    The stars tell me so
    on this road that will take me home

    Love waits for me ‚round the bend
    Leads me endlessly on
    Surely sorrows shall find their end
    and all our troubles will be gone
    And I’ll know what I’ve lost
    and all that I’ve won
    when the road finally takes me home

    And when I pass by
    don’t lead me astray
    Don’t try to stop me
    Don’t stand in my way
    I’m bound for the hills
    where cool waters flow
    on this road that will take me home

    Love waits for me ‚round the bend
    Leads me endlessly on
    Surely sorrows shall find their end
    and all our troubles will be gone
    And we’ll know what we’ve lost
    and all that we’ve won
    when the road finally takes me home

    I’m going home
    I’m going home
    I’m going home

    Gut, das muss man nicht wissen, dass da die Südstaaten nicht verherrlicht werden. Man kann es aber behaupten, weil es passt.

    Na, wenigstens kennt sich Herr Dahlenburg schon mit dem Schreiben des Gegenteils der Wahrheit aus.

    Ich führe am Nasenring herum? Am Nasenring wird nur geführt, wer will, dass er geführt wird und ich habe nicht den Eindruck, dass hier jemand einen Nasenring hat, an dem man ihn führen kann. Es sei, Herr Dahlenburg hätte einen verpasst.

    Was mich aber wirklich interessieren würde, wie er sich die Trennung der Ideologieträger von der Ideologie vorstellt. Wirklich.

  70. @D.N.Reb:

    Mein alter Religionslehrer hatte einen Lieblingsspruch:

    Wasch mich, aber mach mich nicht nass.

  71. Und ich möchte hier nur mal daran erinnern, dass der überaus geschätzte @rational dieselbe Argumentationsschiene hatte, wie der geschätzte Bernd Dahlenburg.

    „Wir dürfen die Muslime nicht alle in einen Topf werfen, weil es darunter ganz tolle Individuen gibt und er kennt sehr viele nette Muslime und die hätten im Grunde genommen nichts mit Islam zu tun und ausserdem gibt es in Pakistan Ministerinnen und in Tunesien die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau auf dem Papier und das belege doch eindeutig…“

    Was?

    Was sind wir? Aschenputtels Täubchen? Die Guten ins Töpfchen und die Schlechten ins Kröpfchen?

    Wo sind sie denn alle, die prächtigen muslimischen Exemplare, den liebenswerten Schuster von nebenan(so etwas gibt es wirklich noch? Einen Schuster?), den freundlichen Gemüsehändler, der seine Frau nicht schlägt, den herzlichen VW-Arbeiter, der nun pensioniert ist und dessen Kinder selbst wählen durftten, wen sie heiraten?

    Wo sind sie, wenn Türken gegen Kurden ihren privaten Bürgerkrieg in Deutschland austragen? Gibt es da eine Demo der lebenswürdigen, herzlichen, netten Türken „Für Frieden und Sicherheit! Keinen Bürgerkrieg in Deutschland!“ oder „Wenn IHR kämpfen wollt, dann meldet Euch bei der türkischen Armee aber kämpft nicht hier!“?

    Wo sind sie, die moderaten Muslime, wenn es eine Demo gegen Terror gibt – gegen den Terror der USA, mit Bush als Oberterroristen und wo Tod Israel gerufen wird.

    Hat schon mal jemand einen Muslim mit einem Schild „Stop dem Islam-Terror!“ gesehen? DAS wäre doch das gefundene Fressen für alle Kameras. Ein nachweisbarer Muslim, der offen gegen Terror durch Muslime protestiert. Keinen gesehen?

    Wo waren denn all die netten Menschen, die es zweifellos gibt und die Herr Dahlenburg kennt, als die Kofferbomber gefasst wurden?

    Hat da irgendeiner einen, nur einen, dieser freundlichen Leute gesehen, mit dem Schild „Für Meinungs-, Kunst, – und Pressefreiheit! Auch der Prophet darf karikiert werden!“

    Weil all diese freundliche Individualität nichts bedeutet. Gar nichts.

    Aber vielleicht erfüllt uns der Weihnachtsmann dieses Jahr den Wunsch und trennt Türken von ihrer Grosstürkei-Ideologie und Muslime vom Islam.

  72. @N.D.Reb

    DAS wäre doch das gefundene Fressen für alle Kameras. Ein nachweisbarer Muslim, der offen gegen Terror durch Muslime protestiert.

    Ich bin mir ziemlich sicher, daß dieser hypothetische Muslim ein Ex-Muslim wäre.

  73. Oder ein toter Muslim.

    Wieso kommt eigentlich niemand auf den Gedanken, den Rechtsextremisten mal als nettes Individuum anzusehen?

    Die soll es ja zweifellos geben. Immer wieder hört man, die gehen einer Arbeit nach, sind gutsituiert. Machen ihre Ausbildung, sind fleissig, ordentlich und haben die Tugenden, die der Deutsche nicht haben soll. Ich bin mir sicher, mit einigen kann man sogar ein Bierchen zischen und herrlich über Spässchen lachen. Die können sogar Deutsch. Das ist ein grosser Vorteil. Sehr wenige von ihnen sind bisher dadurch aufgefallen, dass sie ihre Töchter oder Schwestern ermordet haben, auf Familienbeschluss. Ich habe auch noch nicht von Erpressung der deutschen Regierung gehört unter dem Motto: „Lasst uns 16jährige heiraten oder es gibt Randale“.

    Wieso fällt so ein Schwachsinn immer nur bei Türken und Muslimen ein? Weil das da klappt? Oder weil man sowieso weiss, dass eh alles zu spät ist, nur die Bevölkerung soll eingelullt werden, um die übernahme etwas besser zu ertragen?

    So, genug jetzt.

  74. @PI
    Ich habe mir gerade mal das Mißvergnügen bereitet, die Kommentare der vegangenen Nacht zu lesen.

    Vielleicht solltet Ihr den Kommentarbereich zwischen 23:30 Uhr und 6:00 Uhr komplett schließen. Dem Niveau von PI würde das sicher nicht schaden, wenn pubertierende Kinder mit Schlafstörungen hier keine Plattform mehr finden.

  75. #98 Bernd Dahlenburg

    Guten morgen, zusammen.

    Ich bin gespannt darauf, wann der erste von euch gegen den unheilvollen Rechtsruck in euren Reihen aufsteht und für eine sachliche Diskussion eintritt.

    Ja, was mach ich hier denn gerade? Siehe auch Kommentar #8 sowie den gestrigen Monsterthread.

    P.S.: Det_tag sollte sich besser in Die_nacht umbenennen. 😉

  76. Es ist wahrscheinlich schon Tausend Mal hier gesagt worden, aber anscheinend muss man das öfters wiederholen: Es gibt sie hier, im PI-Kommentar-Bereich bei 20.000 Zugriffen täglich(wie in der gesamten deutschen Gesellschaft), die Anhänger Möllemanns, Hohmanns, Karslis, Günzels oder Schönhubers, die mal offen mal verdeckt, ihr krudes Weltbild auf PI zu verbreiten versuchen.
    Die Preisfrage ist: wie können wir uns auf die eigentliche Ziele konzentrieren (ohne von solchen Dumpfbacken und ihren linken Nachahmer gestört zu werden), die im PI-Motto oben stehen: NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM, PROAMERIKANISCH, PROISRAELISCH, GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS, FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCENRECHTE?

  77. Da war doch gerade der Ober-Rabiner von Sachsen-Anhalt auf MDR in LexiTV. Und er wurde gefragt was der wichtigste Punkt der Tora sei. Und er sagte: seinen Nächsten (laut ihm Juden UND Nichtjuden)zu lieben wie sich selbst, und auch dafür zu sorgen, dass das, was man für sich und seine Familie nicht möchte, auch anderen nicht passiere.

    Tja, sehr eindeutig, oder? „Was du nicht willst das man dir tut…“ Bei den Juden gibt es das. Bei den Christen gibt es das. Auch bei den Buddhisten gibt es das. Bei den Moslems? Da hab‘ ich das noch nie gehört. Da hört man immer dass Juden und Christen und alle anderen Ungläubigen Affen und Schweine seien, und sogar noch schlimmeres. Tja… Die Schlussfolgerung überlasse ich den Lesern.

  78. @114:

    Zweifellos könnte es nicht schaden, wenn sich einige Leute diesbzgl. einfach etwas entspannen würden.

    Besonders albern finde ich stets fortgesetzte Drohungen und Ankündigungen der Art „Wenn das so und so laueft, dann gehe ich!“ – wir sind hier letztlich alle Gäste, und wem dieses Blog und eine gewisse offene Diskussion nicht passen, dem steht es ja frei, sich nicht weiter mit Besuchen zu belasten.

    Und abweichende Ansichten – ob nun „links“ oder „rechts“, krude oder verrückt – können ja zuweilen auch sehr förderlich und anregend für eine Diskussion sein. 🙂

  79. http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/11/09/nase-bruch/model-geschlagen,geo=2902726.html

    Die Bild ist bisher das einzige was ich im Netz darüber gefunden habe. Bin gestern zufällig im Fernsehen drübergestolpert. Das Video konnte ich aber nicht finden.

    Ganz so schön wie Bild es darstellt „Model“ ist es nicht. Das Opfer ist eine 21 jährige Migrantin. Sie war im Deutschunterricht der VHS um ihre Mittlere Reife nachzuholen. Sie ist auch kein Model, sondern Messehostes und hat gerade angefangen ein paar Probebilder zu machen. Der Täter ist ein Albaner, der auch in dem Deutschkurs/unterricht saß.

    Sie schildert die Tat so: Es gab einen verbalen Streit zwischen dem Täter und Mitschülern. Es sollen rassistische Äusserungen gefallen sein, das Opfer schrie den Täter dann mit „Halts Maul“ an. Es ist also anzunehmen, das der Täter Deutsche rassistisch beleidigt hat. Oder auch Frauen… so ein Musel-Albaner ist zu allem fähig.

  80. #118 Almbauer:

    Ja, und die Lehrerin hat nichts unternommen, sondern sich schnell in eine sichere Beobachtungsposition gebracht.

    Kann man ihr nicht vorwerfen.
    Die UN-Armee machts schliesslich genauso.
    Vermutlich ist sie Pazifistin.

    Die Rektorin der Schule sieht ausserdem keinen Grund, den jungen Gewalttäter der Schule zu verweisen.
    Das Temperament der jungen Leute muss man doch aushalten können.

  81. @7 der Tag

    darf man erfahren,welcher meiner kommentare mir die ehre eines platzes auf deiner denunziantenliste eingebracht hat,darf man?

    link bitte!

  82. @ 7 Der_Tag

    Vielen Dank für Ihre „Schwarze Liste“. Haben Sie nicht Ihren eigenen Namen vergessen?

  83. @ 120 Fistor

    Alle, die Der_Tag nicht passen, werden innerhalb der nächsten 24 Stunden vom PI-Kommentarbereich zwecks „Säuberung“ entfernt.

  84. @104(primat) claudia ist nun mal der optische gau,jedensfalls für die meisten.wer so aussieht fährt als mann nach pattaya und als „frau“ nach asia minor.

  85. das beste ist,er hat ja nicht einen einzigen kommentar mit nummer rausgesucht,und gesagt worum es geht.
    armer Volksarmist….tststs….träum weiter von deiner knarre du opfer……der_tag…..ja der wird kommen…aber es wird dir nicht gefallen,wenn dich die realität einholt…..ich wünsch dir alles gute,du wirst es brauchen.

  86. Besinnt euch auf eine sachliche und sehr harte fachliche und theologische Auseinandersetzung mit dem Islam als Religion und politisch-totalitäre Weltanschauung,

    Die theologische Auseinandersetzung mit dem Islam, die hier schon mehrfach stattgefunden hat, wird niemals zu einem Resultat führen, Dahlenburg. Das liegt zu einem großen Teil an Leuten wie Ihnen, die Jesus für einen tollen Kerl halten.

    Gerade wegen Ihnen befindet sich der religiöse Glaube doch außerhalb der Grenzen eines rationalen Diskurses. Anderer Leute Vorstellungen von Gott oder einem Leben nach dem Tod zu kritisieren, gilt als weitaus undiplomatischer, als dasselbe mit deren Vorstellungen von Physik und Geschichte zu tun. So kommt es, dass bei einem muslimischen Selbstmordattentäter grundsätzlich nie nach der Rolle gefragt wird, die der Glauben bei diesen Taten spielte. Für den Glauben selbst gibt es immer einen Freispruch.

    Die Zugeständnisse, die wir dem religiösen Glauben eingeräumt haben – bis hin zu der Vorstellung, Glaube sei durch etwas anderes zu rechtfertigen als durch Beweise-, sie haben uns unfähig gemacht dazu, eine der verbreitetsten Konfliktursachen unserer Welt beim Namen zu nennen, geschweige denn sich damit auseinander zu setzen.

    Sich von Ideen leiten zu lassen, für die man keine Beweise hat, ist grundsätzlich ein Zeichen dafür, dass bei jemandem geistig etwas schwer im Argen liegt. Das gilt für Moslems wie für Juden, Christen und alle anderen Anhänger irgendwelcher Aberglauben.

    Während religiöse Menschen keineswegs ganz allgemein verrückt sind, so sind es ihre wesentlichen Glaubensinhalte auf jeden Fall. Dies überrascht nicht, da die meisten Religionen nicht viel mehr als ein paar Zeugnisse uralter Ignoranz und Geisteskrankheit kanonisiert haben, um sie an kommende Generationen weiterzureichen, als handle es sich um altes Urwissen. So kommt es, dass Milliarden von uns an Dinge glauben, an die ein gesunder Mensch von sich aus nie glauben würde. Tatsächlich ist es schwer, sich einen Glaubenskanon vorzustellen, der mehr von geistiger Umnachtung zeugt als jener, der den meisten unserer religiösen Traditionen zu Grunde liegt.

  87. @ 125 Frek Wentist

    Sie bezeichnen Religionen per se als „Aberglauben“. Das Ärgerliche an Atheisten ist immer, daß sie glauben, sie wüßten, daß es Gott nicht gibt. Aber das ist eben der „Aberglaube“ der Atheisten.

  88. Ich suche das Video…

    Am Montag war mein Chef ganz aufgelöst… sauer und wütend. Er hatte an folgenden Tag einen Termin mit der Lehrerin seiner 8 jährigen Tochter.

    Die Tochter hat Diabetes, deshalb trägt sie eine recht teure Uhr, in der die jeweiligen Zeiten zum messen eingetragen sind. Ich kürze es mal ab.

    Ein Junge aus ihrer Klasse, terrorisiert sie und andere Kinder seit Monaten.
    Uhr beschädigt, gewaltsam vom Arm abgemacht und auf den Boden geworfen, Jacke in den Dreck geworfen und darauf herum getrampelt, Ranze, Schuhe.

    Dazu schlägt und tritt er Mädchen wie Jungen. Die Lehrer unternehmen nichts. Nur leere Worthülsen, leere Gelaber, die typische gutmenschliche Reaktion. Als die kleine sich mal wehrte und den Schüler schlug, musste sie Strafarbeiten machen und sich in die Ecke stellen.

    Ratet mal, welcher Religion dieser Junge angehört? Die Mutter ist eine Schleiereule und der Vater trägt Kaftan und riesigen Bart.

    Ich war schon bestürzt, empört und ein Stück weit traurig.

    Ich habe ihm dann aber mal ein paar Sachen gesagt.

    Heute habe ich Recht. Hätte ich das vor 1 1/2 Jahren gesagt, wäre ich ein Nazi gewesen.

    Menschen ändern sich also.

  89. Zum Thema Religionskritik, die Dahlenburg so vehement fordert:

    Die Schöpfungsgeschichte widerspricht unseren Erkenntnissen über die Evolution des Lebens auf unserem Planeten.

    Die Geschichtswissenschaft lehrt uns, dass es keinen Auszug des Volkes Israel aus Ägypten gab, dass Jahwe zunächst nur ein kleiner provinzieller Berggott war, der aufgrund historischer Zufälle viele Jahrhunderte nach Moses zum Monopolisten in Gottesfragen wurde.

    Es gab auch keine Volkszählung, die Maria und Joseph nach Bethlehem führte, kein Passahvorrecht, das es den Juden gestattete, einen Gefangenen frei zu bekommen. Die Jungfrauengeburt ist eine biologische Unmöglichkeit, der Weltuntergang, an den Jesus und seine Jünger glaubten, ist nie eingetreten, das Christentum konnte sich nur durchsetzen, weil es Kaiser Konstantin strategisch von Nutzen war.

    Das alles haben wir erforscht. Und jetzt, Dahlenburg? Wahrscheinlich werden Sie auch am kommenden Sonntag wieder in die Kirche rennen, um Ihrem „Gott“ zu huldigen. Wenn Sie sich nicht von Argumenten überzeugen lassen, wie soll dies bei religiösen Fanatikern gelingen?

    Nein! Theologische Auseinandersetzungen werden immer ins Leere laufen.

    Wir müssen unsere freiheitlichen Grundrechte verteidigen, ohne jegliche Rücksichtnahme auf religiöse Befindlichkeiten.

  90. @Bernd Dahlenberg
    Das sind hehre Worte.
    Auf die praktische Umsetzung bin ich allerdings gespannt. Wer Moslem ist, für den gilt der Koran. Der Koran wurde von einem pädophilen Massenmörder erstellt und ruft zu Gewalt und Mord gegen Anders- und Nichtgläubige auf.
    Eine „Säkularisierung“ oder ein „Euro-Islam“ findet nicht statt und hat in den 1400 Jahren der Existenz des Korans nicht stattgefunden.
    Es gab und gibt keinen muslimischen Staat, der auch nur ANSATZWEISE unseren Werten von Menschenrechten und Menschenwürde entspricht. Es wird ihn auch niemals geben. Überall dort, wo Muslime größere Minderheiten gestellt haben und stellen, kommt es zu Angriffen gegen Anders- und Nichtgläubige.

    Sooo, und Träger dieser Ideologie sind nun einmal die Anhänger dieser Ideologie. Da alle auf der gleichen Grundlage glauben, unterscheiden Sie sich nur in der Konsequenz, mit der diese Gebote befolgt werden. Nichtgewaltsame Muslime sind letztlich nur inkonsequente Muslime.

  91. @#128 Frek Wentist

    Kannst Du eine Religion toleriren, wenn sie Deine Lebensweise toleriert? Ich kann. Es tut mir nicht körperlich weh, wenn jemand sagt, dass er an all das glaubt, was Du aufgezählt hast. Ich kann damit leben. Ich will ihm nicht meine Sicht der Dinge aufzwingen und er soll mir nicht seine Sicht der Dinge aufzwingen. Auf diese Weise können wir prima miteinander klarkommen.

    Ich sehe aber so wie Du keinen Sinn darin, über Glauben mit dem Muslim zu diskutieren. Denn nicht umsonst heisst es Glauben, nicht Gewissheit.

    Ob der Glauben zur Gewissheit wird, dass zu erfahren ist dem Menschen erst nach dem Tode bestimmt.

    Ich will hier so leben können, wie ich schon immer gelebt habe. Ich muss mir nicht noch einmal einreden lassen, was gut für mich ist, was ich lieben oder hassen soll. Ich muss mir nicht sagen lassen, dass ich mich mal mit dem Islam theologisch auseinandersetzen soll. Wozu? Ich sehe doch, wie sich der Islam hier auswirkt.

  92. @ #128 Frek Wentist

    Wir müssen unsere freiheitlichen Grundrechte verteidigen, ohne jegliche Rücksichtnahme auf religiöse Befindlichkeiten.

    Kann es sein, dass alle Menschen dieser Welt, auf jeden Rücksicht nehmen, nur auf Christen und Deutsche, besser gesagt atheistische und christliches Deutsche, nimmt niemand Rücksicht.

    http://www.20min.ch/unterhaltung/news_bizarre/story/12716232

    Die Bilder die hier gezeigt werden, und ein klarer Angriff gegen Deutsche sind, erfüllen für mich den Straftatbestand der Volksverhetzung.

    Was wäre denn, wenn wir einen Erdogan mit einem Esel… Oder Mohammed mit einem Esel zeichnen würden?

  93. @#129 Moench

    Ich kenne auch persönlich keine NAZIs. Ich kenne nicht mal unsere Regierung persönlich.

    Heisst das, ich kann mir dann kein Bild über sie machen?

    Warst Du schon mal auf dem Mond?

  94. Kannst Du eine Religion toleriren, wenn sie Deine Lebensweise toleriert?

    Klar kann ich das. Das mache ich jeden Tag. Ich finde es aber nicht schön, dass ich diese Religion durch meine Steuergelder mitfinanzieren muss. Und das, obwohl ich bereits vor 12 Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten bin. Ihr müsstet euch mal informieren, wieviel Steuergelder unabhängig von der Kirchensteuer in diese Institution fließen. Ein Skandal!

    @Moench

    Der Islam, das Christentum und das Judentum sind derart konträr zu den zivilisatorischen Erkenntnissen der Moderne, dass ich hier durchaus von Aberglauben sprechen möchte.

    Ich behaupte nicht, dass Gott nicht existiert. Ich sage nur, dass es nicht sinnvoll ist, von der Existenz Gottes auszugehen.

    Es gibt und gab in der Menschsgeschichte so unheimlich viele Götter…..

  95. @@#129 Moench

    Ich weiss nicht, was der ganze Kennenlernquatsch soll? Es gibt ja diesen Täter-Opferausgleich. Da sitzt dann das Opfer dem Täter gegenüber und beide lernen sich persönlich kennen. Ändert das dann etwas an der Tat? Macht es sie ungeschehen?

    Vielleicht sollte man das persönliche Kennenlernen vor die Tat legen. Dann tut es nicht so weh?

  96. @ 133 DN Reb

    Dann antworte doch einfach mit „Nein“.

    Konnte man sich auch denken, wenn man liest, was du zu sagen hast.

    Erstaunlich, wie leicht deine Maske des subtilen Humors abfällt, wenn man dich genauer unter die Lupe nimmt… 🙂

  97. @Moench

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

    Ausserdem kenne ich zwei EX-Muslime.

    @D.N.Reb
    „Warst Du schon mal auf dem Mond?“
    Den werd ich mir merken, köstlich! 🙂

  98. Noch einmal, da diese unsägliche Debatte einfach weiter läuft:
    Es ist wahrscheinlich schon Tausend Mal hier gesagt worden, aber anscheinend muss man das öfters wiederholen: Es gibt sie hier, im PI-Kommentar-Bereich bei 20.000 Zugriffen täglich(wie in der gesamten deutschen Gesellschaft), die Anhänger Möllemanns, Hohmanns, Karslis, Günzels oder Schönhubers, die mal offen mal verdeckt, ihr krudes Weltbild auf PI zu verbreiten versuchen.
    Die Preisfrage ist: wie können wir uns auf die eigentliche Ziele konzentrieren (ohne von solchen Dumpfbacken und ihren linken Nachahmer gestört zu werden), die im PI-Motto oben stehen: NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM, PROAMERIKANISCH, PROISRAELISCH, GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS, FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE?

  99. @142 moench

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung…..

    Und stell bitte das Flaming ein. Wenn du das willst, spiel ne Runde CS oder BF2….

  100. Die gestrige Illner-Dhimmi-Show war beste Dressurelite:

    War Mixa vorher auf Tranquillizer gesetzt worden?

    Beust hat das klassische Problem, über den Islam zu reden ohne sich jemals damit auseinander gesetzt zu haben der klassische Bredehorst-Effekt. Beust geht davon aus, Islam sei so etwas wir ein arabisches Christentum. An diesem Problem krankt es bei vielen Politikern.

    Die „Sängerin“ war ein Naivchen, nicht weiter ernst zu nehmen.

    Ates redete Klartext, kam aber zu weich rüber.

    Für Alboga ist es nicht mehr so einfach wie früher, einfach so herumzulügen.
    Am stärksten hat ihn geärgert, dass Ates mit ihm nicht einer Meinung war und es wollte sie nicht ausreden lassen.

    Am besten der Trainer, der sich so attackiert fühlt und mehr „Kampf gegen Rechts“ fordert.

    Der hat wohl noch nie in Westdeutschland oder der Schweiz gespielt! Er forderte, die Abendländer sollten auf die Orientalen zugehen, wag the dog!

    Danach wieder die Oma Bohnke-Rap-Show:

    In Dortmund machen nur die weissen Fixer Probleme, die Strassenfeste sind super, die Türken beklagen sich über Polen und die türkischen Mädels wollen Karriere machen und fallen auch gleich auf die Nase!

    Der einzige Lichtblick: Das Mädchen aus Italien ohne Kopftuch und mit Kreuz an der Halskette. Die hat sich in der Schule verbessert und will Abitur machen.

  101. #128 Frek Wentist

    Die Schöpfungsgeschichte widerspricht unseren Erkenntnissen über die Evolution des Lebens auf unserem Planeten.

    Wenn man die beiden Schöpfungsgeschichten wörtlicher nimmt als der schlimmste Evangelikale, ja, und keinen Sinn für Anti-Babylonische Satire hat.

    Die Geschichtswissenschaft lehrt uns, dass es keinen Auszug des Volkes Israel aus Ägypten gab, dass Jahwe zunächst nur ein kleiner provinzieller Berggott war, der aufgrund historischer Zufälle viele Jahrhunderte nach Moses zum Monopolisten in Gottesfragen wurde.

    Die Althistoriker und klassischen Archäologen sowie die Religiongswissenschaftler haben hier noch längst keinen Konsens erreicht; diese Fächer sind und können ja auch keine exakte Wissenschaft sein. Interessant sind aber die möglichen Zusammenhänge mit dem Echnatonschen Monotheismus und der Person von Tuthmosis.

    Es gab auch keine Volkszählung, die Maria und Joseph nach Bethlehem führte, kein Passahvorrecht, das es den Juden gestattete, einen Gefangenen frei zu bekommen.

    Volkszählungen zu Steuerzwecken gab es sehr wohl (z.B. Quirinischer Zensus, 6 n.Chr.), und das gar nicht mal so selten. Ob es so lief, wie von Lukas geschildert, steht auf einem anderen Blatt. Für die Begnadigungen gibt es allerdings tatsächlich keine römischen oder jüdischen Quellen.

    Die Jungfrauengeburt ist eine biologische Unmöglichkeit, der Weltuntergang, an den Jesus und seine Jünger glaubten, ist nie eingetreten, das Christentum konnte sich nur durchsetzen, weil es Kaiser Konstantin strategisch von Nutzen war.

    Weswegen die Jungfrauengeburt auch ein Glaubenssatz und keine naturwissenschaftliche Aussage ist. Wie gesagt, nicht immer alles wörtlich nehmen; die Bedeutung der unbefleckten Empfängnis und der Jungfrauengeburt in der christlichen Anthropologie besteht vielmehr darin, Jesus als den einzigen frei von Sünde geborenen Menschen zu beschreiben, der dennoch die Sünden aller anderen auf sich nahm.

    Das Christentum hatte schon vor Konstantin starke Strukturen, nämlich genau die, die sich für Konstantin dann als nützlich erwiesen…
    usw. usf.

    Also, die Bibel nicht wörtlich nehmen, tut keiner der klaren Verstandes ist. Strohmänner abschießen ist zu einfach.

  102. @#138 Moench

    Und? Warst Du nun auf dem Mond?

    Denn ich bin sicher, alles, was Du über den Mond weisst, weisst Du aus persönlicher Erfahrung.

    Falls Du nicht auf dem Mond warst, warst Du schon einmal auf dem Grund der Tiefsee? Oder in Mügeln?

  103. @ #48 D.N. Reb

    Klar sind die Einheimischen das Problem. Deswegen sollen sie ja auch wegziehen. Broder ist ein Pfeife in dieser Beziehung. Ein Depp, um es mal freundlich zu sagen. Kein Dorf, keine Stadt, kein Land kann gezwungen werden, Fremde abzuschlecken, nur weil das einer bestimmten Ideologie entspricht und der Fremde gut ist, weil er fremd ist. Das ist eben das Problem mit Leuten Deiner Sorte. Erst schaufelt Ihr den Islam ins Land, weil Euch das irgendwie bereichert und veredelt und wenn die dann die Messer schwingen, dann plärrt ihr enttäuscht los.

    Könntest du mir den signieren? Mit dem Erlös kann man PI bestimmt ein paar Wochen betreiben.

  104. @ #146 WinterTom

    Wenn man die beiden Schöpfungsgeschichten wörtlicher nimmt als der schlimmste Evangelikale, ja, und keinen Sinn für Anti-Babylonische Satire hat.

    Auch gut erklärt!

  105. Da hier viele die Kommentare nicht lesen, wäre ein gesonderter Beitrag über das Grundsatzprogramm der Demokratischen Liga angebracht. Es könnte die wählbare Partei werden, die hier immer gefordert wird.

  106. Hier im Kommentarbereich sieht es ja wieder aus wie zu myblog-Zeiten. Kaum Inhalt, aber jede Menge nichtige Streitereien. Ist es Zufall, daß vieles davon von offenbar ganz neu registrierten Personen stammt oder erleben wir hier den gezielten Versuch, Unfrieden zu stiften und das Niveau zu senken? Da wird nach Lösungen gesucht werden müssen (und nicht nur in Bezug auf NPD-Beiträge), andernfalls wird der Kommentarbereich wirklich sinnlos.

  107. Hier im Kommentarbereich tummelt sich echt der letzte Abschaum.

    Welch christliche Einlassung, Moench. Diese verdammten Ketzer! Das waren Zeiten, als man Ketzer noch verbrennen durfte, gell, Moench.

    Hab ich es nicht gesagt? Jegliche Religionskritik ist absolut sinnlos. Wenn Moench sie schon nicht ertragen kann, frei dreht, und die Kritiker als „Abschaum“ bezeichnet, kann man auch verstehen, warum Moslems auf eine „theologische Auseinandersetzung“ mit dem Islam mit Randale reagieren. Das ist die selbe Baustelle.

  108. #151 Mir

    ich zweifel auch daran, ob es Sinn macht, einen Kommentarbereich nur aus prinzipiellen Aspekten als ergotherapeutische Einrichtung laufen zu lassen…
    Der Sinn und Wert von PI steht in der Information und meinetwegen auch in redaktionellen Kommentaren. Der Kommentarbereich leidet unter Psychos, die anlässlich des Themas ihr geistiges Häufchen absetzen möchten, Provokateuren, die das Medium PI diskreditieren wollen, politischen Piraten, die unter falscher Flagge auf Kaperfahrt sind und dem ganz alltäglichen Neurosenirrsinn, den man in allen Kommentarbereichen des Inets mal mehr, mal weniger antrifft.
    Dies alles ist mit „Meinungsfreiheit“ weder zu begründen noch zu entschuldigen.
    Im Sinne des Projekts Islamkritik möchte ich die Redak auch nochmal bitten, die Sinnhaftigkeit des Kommentarbereichs bei PI (zumindest in dieser Form) zu überdenken.

  109. #153 ratloser

    Du hast Recht mit Deiner Bemerkung.

    Aber trotzdem muss ich für mich feststellen, dass ich fast immer die Kommentare lese bzw. zumindest überfliege. Immer wieder gibt es lesenswerte Leserbeiträge, die mir eine neue Sicht auf die Dinge geben oder aufgrund ihres ironischen bzw. sarkastischen Stils zum Schmunzeln/Heulen bringen. Natürlich ist auch viel dabei, was ich ablehne. Aber das geht anderen mit meinen Kommentaren sicher auch so.

    Und ich sehe keinen Grund dafür, jetzt fatalistisch in die Zukunft zu blicken. Die Diskussionen in den Medien werden zunehmend kontrovers geführt. Das Ende der Scheindebatten naht – das ist meine begründete Hoffnung. Und ja, mir gefällt auch nicht, was hier seit Gestern in den Kommentaren los ist aber es ist hier wie überall sonst auf der Welt: bisweilen ein bisschen unschön.

  110. #155 ND

    Ich finde die Möglichkeit zu kommentieren, diskutieren ja auch gut. Nur ist in meinen Augen diese Möglichkeit im speziellen Fall nicht wichtiger, als der Erhalt des Mediums PI als solcher.
    Die Islamkritik wird nur eine Chance haben, wenn sie letztendlich „überparteilich“ ist, gleichzeitig aber ganz klar im Spektrum unserer von humanistischen, letzlich christlichen Werten geprägten Gesellschaft verankert bleibt.
    Ein Abwehrmechanismus gegen das unangenehme Zulassen der Realität ist die reflexhafte Abwertung desjenigen, der uns auf die Diskrepanz zwischen unserem Weltbild und der Realität hinweist.
    Diesen Abwehrmechanismus gilt es zu überwinden und das gelingt nicht, in dem scheinbar alle Vorteile über die politischen Wurzeln der Islamkritik bestätigt werden.

  111. @der_tag und deine Liste mit politischen Feinden:

    Geh doch heulen. Wenn es dir nicht passt das andere Menschen deine Meinung nicht teilen, dann würde ich das Diskutieren bleiben lassen.

  112. #127 Moench (09. Nov 2007 10:26)

    Das Ärgerliche an Atheisten ist immer, daß sie glauben, sie wüßten, daß es Gott nicht gibt. Aber das ist eben der “Aberglaube” der Atheisten.

    Und damit nicht genug: Die Apaschalagoisten (die die Existenz des Osterhasen leugnen) begehen genau den gleichen Fehler! Völlig grundlos glauben sie zu wissen, daß es diesen Osterhasen nicht gibt. So ein Aberglaube aber auch … 🙂

  113. #7 Der_Tag (08. Nov 2007 21:38)

    Folgende Nicks sind mir aufgefallen, die mir suspekt sind … Attacke aus dem linken Lager

    Da hat sich also ein Kommando-Unternehmen aus 27 Verschwörern zusammengefunden um in einer gemeinsamen Aktion mutwillig nicht deiner Meinung zu sein? Skandal – sofort löschen!

    Ich weiß zwar nicht, wie ich Eingang in deine Liste gefunden habe, aber für Halluzinationen bin ich ja auch kein Experte.

  114. #147 WinterTom (09. Nov 2007 11:45)

    Also, die Bibel nicht wörtlich nehmen, tut keiner der klaren Verstandes ist

    Sehr richtig! Nimmt man die Bibel nämlich wörtlich, dann enthält sie eine Fülle von detaillierten Aussagen, von denen wir wissen (oder aufgrund unseres klaren Verstandes mit gutem Grund annehmen können), daß sie falsch sind. Alle diese Stellen müssen wir so uminterpretieren, daß die Widersprüche verschwinden. Dann können wir unser Wissen und unseren klaren Verstand nützen, ohne Störungen durch eine heiliges Buch befürchten zu müssen.

    Soweit so gut. Nur: Wofür brauchen wir da die Bibel noch? Wir können sie ja auch einfach ignorieren. Das wäre noch einfacher als all das mühsame Uminterpretieren.

    P. S.: Ich mache es so. Hat sich bewährt. Kann ich auch allen anderen empfehlen.

Comments are closed.