Prozessauftakt im Fall YvanIn der 3. Großen Jugendkammer des Landgerichts Stuttgart unter Vorsitz von Richter Jürgen Hettich begann heute die Verhandlung im Fall „Zement-Mord“ des Abiturienten Yvan Schneider (PI berichtete ausführlich). Unser Gerichtskorrespondent Marquis war in Saal 1 des Landesgerichts dabei.

Vor dem Gerichtsgebäude haben Schüler, Eltern und Lehrer des Wagenburg-Gymnasiums, die Sportler und Trainer des TV Stetten, Verwandte und Bekannte des Ermordeten eine Stunde lang demonstriert. Sie trugen schwarze T-Shirts mit der Aufschrift „Yvan 10“ nach seiner Nummer in der Handballmannschaft. Die Unterstützer der Initiative www.yvanschneider.de haben mehr als 15.000 Unterschriften dafür gesammelt, dass zwei 18-jährige Täter nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden sollen.

Schon eine halbe Stunde vor Verhandlungsbeginn war der Saal überfüllt. Die Kamerateams von ARD / SWR, ZDF, RTL, N-TV und anderen Anstalten, Radioreporter streiten um die knappen Plätze vor dem Saal. Im inneren sind drei Reihen nur für Journalisten reserviert. Auch die Sicherheitsmaßnahmen sind außergewöhnlich. So viele Polizisten und Gerichtsdiener haben wohl noch nicht eine Verhandlung im LG Stuttgart gesichert.

Des gemeinschaftlichen Mordes nach §211, Abs. 1 und 2 sind der Haupttäter Türke Deniz E., die Deutsch-Eriträerin Sessen K., der russlanddeutsche Kasache Roman K. und der Deutsch-Pole Kajetan Borys M. angeklagt. Sie werden mit Handschellen und teilweise mit Fußfesseln vorgeführt.

Zehn Sekunden nach Verhandlungseröffnung versuchen die teuren Verteidiger des Hauptangeklagten Deniz E. Maximilian Pauls aus dem Münchener „Stall“ des Staranwalts Bossi und der bekannte Stuttgarter Anwalt Ekkehard Kiesswetter einen Antrag auf Verhandlungsunfähigkeit des Deniz E. zu erwirken. Der Angeklagte sei in einem „Dämmerungszustand“, er sei erheblich beeinträchtigt und suizidgefährdet. Er bekäme Schlaf- und Beruhigungsmittel, würde am ganzen Körper zittern und könne dem Prozessverlauf nicht folgen. Außerdem wurde der Ausschluss der Öffentlichkeit für die ganze Verhandlung beantragt.

Daraufhin wurden zwei Stunden Pause für die Beratungen angekündigt. Der Kinderpsychiater Prof. Dr. Günther aus Tübingen bescheinigte dem Angeklagten zwar eine erhöhte Suizidgefahr, aber eine volle Prozessfähigkeit. Außerdem erwähnt er die Beobachtungen der Gefängnisleitung JVA Asperg und von Fr. Dr. Heinz, dass der Angeklagte sehr wohl seine Interessen zu verteidigen wisse und sich vehement dafür auch im Hintergrund einsetze. Als Beispiele benennt er seine ständigen Aufforderungen, ihn in eine andere Zelle und in ein anderes Gefängnis zu verlegen. Auch ein Versuch, einen Kassiber aus dem Hochsicherheitsgefängnis zu schmuggeln, wird erwähnt.

Das Gericht stellt fest, dass es dem Haupttäter zumutbar ist, bei der Verhandlung teilzunehmen. Allerdings werden die Zuschauer bei seiner Vernehmungen ausgeschlossen. Nur die Medienvertreter sind in diesen Stunden wegen eines erheblichen öffentlichen Interesses zugelassen.

Der Staatsanwalt wiederholt den Tatablauf. Neu ist, dass Deniz E. einen Monat vor dem Mord schon einen vermeintlichen Nebenbuhler um die Gunst der Mitangeklagten Sessen K. krankenhausreif geschlagen hat. Nur das beherzte Eingreifen der Mutter von Niko K. hat ihren Sohn gerettet. Er ist mit dem Hinterkopf auf die Treppe seines Hauses gefallen. Warum der Täter in der Freiheit blieb, ist unbekannt. Auch seine Komplizen Roman K. und Kajetan Borys M. haben schon fünf bzw. sechs Vorstrafen wegen Drogendealens, gefährlichen Körperverletzungen und Diebstahls. Warum sie nur wenige Sozialstunden, Geldstrafen (sechs bis zehn Tagessätze à 10 €) oder im schlimmsten Fall eine Bewährungsstrafe bekommen haben, bleibt ein Rätsel. Roman K. durfte sogar Berufssoldat in Füssen werden, wo er auch verhaftet wurde. Inzwischen ist er unehrenhaft entlassen worden.

Der Deutsch-Pole und der Russland-Deutsche stammen aus zerrütteten Familien mit Alkoholproblemen, haben keinen bzw. nur Hauptschulabschluss. Alle vier Angeklagten haben eine exzessive tägliche Drogeneinnahme hinter sich. Nur der Angeklagten Sessen K. wurde von ihrem türkischen Freund Deniz E. verboten, Drogen zu nehmen. Er wollte alles für sie bestimmen, war krankhaft eifersüchtig und auch gegen sie gewalttätig geworden.

Die erschütternde Erkenntnis dieses Tages ist, dass solch grausames Schicksal wie von Yvan Schneider jeden, aber auch absolut jeden Unbeteiligten jederzeit treffen kann. Yvan kannte das Mädchen kaum. Er hatte sie als Nachbarin vielleicht ein paar Mal in seinem Leben gesehen. Seine Hilfsbereitschaft wurde ihm zum Verhängnis. Das Mädchen, das Deniz E. gesagt hatte, dass Yvan ihr erster Mann gewesen wäre, lockte ihn aus dem Haus auf eine Obstwiese, wo zwei Täter ihn um Zigaretten fragten und sofort angefangen haben, auf ihn mit Baseballschlägern einzuschlagen und einzutreten bis er erschlagen und verblutet war. Daraufhin haben sie ihn versteckt, mit dem Mercedes Sprinter der Eltern von Deniz E. nach Stuttgart transportiert, zerstückelt, einbetoniert und im Neckar versenkt.

Auch der Vater von Deniz E. hat geholfen, die Leichenteile zu verstecken. Sein Vetter war in die Mordpläne eingeweiht. Und eine Laila K. in Stuttgart-Gablenberg hat ihre Wohnung zur Verfügung gestellt, wo die Leichenteile in Blumenkübel einbetoniert wurden. Gegen diese drei Täter wird eine gesonderte Verhandlung stattfinden.

Am Ende des Tages hat Roman K. ein Geständnis abgelegt. Allerdings behauptet er, nicht gewusst zu haben, dass der Haupttäter einen Mord plante. Es wäre „nur eine Abreibung“ vorgesehen gewesen.

Für diesen Mordprozess sind noch fünf Verhandlungstage vorgesehen. PI wird über alle noch ausstehenden relevanten Erkenntnisse und über den Prozessausgang direkt aus dem Stuttgarter Gerichtssaal berichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Mir fehlen die Worte. Wer einen Menschen zu zerstückeln fähig ist, ist also als Jugendlicher zu bewerten. Ich wette, wenn man das Auto des Richters zerkratzen würde, käme man länger hinter Gitter.

  2. Abscheulich wenn man sowas liest; vorallem, dass MAL WIEDER die Tat durch eine vernünftige Verurteilung in vorhergegangen Straftaten verhindert hätte werden können!
    Aber das ist ja nichts Neues, dass diese lasche Justiz Totesopfer fordert;
    siehe auch:

    Die kriminellen Karrieren junger Ausländer
    http://youtube.com/watch?v=6loU_GOTrC4

  3. OT:

    „Scharfe Worte vom Generalsekretär des Zentralrats der Muslime: Es sei kein Wunder, dass der türkische Ministerpräsident Erdogan sich als Schutzmacht der Türken in Deutschland geriere – die Fehler der deutschen Integrationspolitik hätten das möglich gemacht, sagt Aiman Mazyek.
    […]
    Viele türkische Migranten in Deutschland hätten das Gefühl, dass von ihnen erwartet werde, ihre kulturelle Identität aufzugeben, sagt Mazyek. Es fehle in Deutschland eine Kultur der Anerkennung.
    […]
    „Erdogans Auftritt ist eine Ohrfeige für die gesamte deutsche Politik“, so der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime.“
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,534472,00.html

  4. Komisch, erst haben alle etliche Vorstrafen bekommen und die Richter haben sie immer wieder laufen lassen. Und jetzt, wenn ganz Deutschland auf diese Früchtchen schaut, lassen die 68er Richter denen dann sogar Fussfesseln anlegen. Na, geht doch!

  5. Mein Beileid der Familie,

    #2 Faber (11. Feb 2008 22:09)

    Die Unterschriftenliste ist noch offen, also alle mal ran…

    ja soviel mitwirken wie möglich

  6. Die Unterstützer der Initiative http://www.yvanschneider.de haben mehr als 15.000 Unterschriften dafür gesammelt, dass zwei 18-jährige Täter nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden sollen.

    Ist zwar gut gemeint, ich glaube aber kaum, dass sich das Gericht davon beeindrucken lassen wird. Ich gehe jede Wette darauf ein, dass der Täter wegen Migrationshintergrund, schwerer Kindheit, schwieriger sozialer Verhältnisse etc. etc. doch nach Jugendstrafrecht verurteilt wird.

  7. Alleine die Tatsache, dass Zement mit im Spiel war laesst darauf schliessen, dass dies ein geplanter Mord war! Nix mit ,,Handlung im Affekt“.
    Die Justiz soll die Taeter mit einer ebenbuertigen Kaelte treffen, mit der die Taeter zu Werk gingen.

    Auch die Beteiligten, die verschleiern wollten, sollten nicht so leicht davon kommen.

    Das bringt den Eltern ihren geliebten Sohn nicht wieder, aber es wuerde sie auch nicht unnoetig mehr schmerzen zu sehen, wie der Moerder ihres Sohnes ihnen womoeglich noch kalt ins Gesicht lacht:
    ,,Die paar Jahre haenge ich mit LINKS ab!“

    Reue ist zudem sowieso von niemandem der Beteiligten zu erwarten.

  8. Antwort des Herren Beck zur Islamisierung, zum 11.02.08:

    1 Sehen Sie in der zunehmenden Ausbreitung des Islam in unserer Gesellschaft eine Gefahr oder eher eine wünschenswerte kulturelle Bereicherung?

    Volker Beck: Ich beobachte keine „zunehmende Ausbreitung des Islam in Deutschland“, sondern sehe rund drei Millionen Menschen muslimischen Glaubens in Deutschland, deren Religionsfreiheit genauso zu respektieren ist wie die von Christen oder Juden.

    2 Halten Sie den Islam für kompatibel mit dem Grundgesetz?

    Ja.

    3 Befürworten Sie einen EU-Beitritt der Türkei?

    Ja, sobald sie in den Verhandlungen die Kopenhagener Kriterien erfüllt haben, dazu gehören u.a. eine demokratische und rechtsstaatliche Ordnung ( de.wikipedia.org ), die Wahrung der Menschen- und Bürgerrechte ( de.wikipedia.org ) sowie die Achtung und Schutz von Minderheiten ( de.wikipedia.org ).

    4 Ist Ihnen bekannt, daß der Islam eine politische Religion ist, deren Lehren alle Bereiche des menschlichen Lebens betreffen und nicht, wie im Falle anderer Religionen, in erster Linie den Glauben?

    Ich lehne den Begriff der „politischen Religion“ in diesem Zusammenhang ab. Laut wikipedia wurde der Terminus „Politische Religion“, ähnlich wie der des Totalitarismus in den Dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts geprägt. Hintergrund laut wikipedia: Die neuartigen, totalitären Regime in Europa konnten mit althergebrachten Begriffen wie „Diktatur“ oder „Tyrannis“ nur unzureichend beschrieben werden.

    Im Zusammenhang mit der Beschreibung der Weltreligion des Islam in seinen vielfältigsten Schattierungen lehne ich die Verwendung des Begriffs ab.

    5 Befürworten Sie eine Überprüfung von Art. 4 GG (Religionsfreiheit) hinsichtlich seiner Anwendbarkeit auf die Politreligion Islam?

    Nein.

    6 Ist Ihnen bekannt, daß an über 200 Stellen im Koran zu Gewalt gegen Andersgläubige und Abtrünnige aufgerufen wird und daß diese Gewalt auch heute noch vielfach praktiziert wird?

    Der von Ihnen unterstellte Konnex ist mir nicht bekannt und ich bezweifele ihn. Ich besitze aber eine deutsche Übersetzung des Korans.

    7 Würden Sie die Forderung des deutsch-türkischen Forums (Vorsitzender: Bülent Arslan, CDU) zustimmen, hierzulande muslimische Polizeieinheiten mit hoheitlichen Befugnissen zu schaffen?

    Ich bin nicht Mitglied der CDU und kenne die Forderung nicht. Im übrigen halte ich halte die Frage, welche Religionszugehörigkeit deutsche Polizeibeamte haben, für unerheblich im Hinblick auf die von ihnen zu leistende Arbeit.

    8 Wie denken Sie darüber, dass Moscheen in Deutschland oft nach islamischen Eroberen benannt werden? Würden Sie die Forderung nach einer Umbenennung unterstützen?

    Es ist Sache der Religionsgemeinschaften die Namen ihrer Gotteshäuser auszuwählen.

    9 Befürworten Sie die uneingeschränkte Durchsetzung der deutschen Schulordnung (Kopftuchverbot für Lehrerinnen, Teilnahme der Schüler an allen Pflichtfächern und an allen Klassenfahrten)?

    Ich kenne keine „deutsche Schulordnung“. Sollten Sie im Besitz einer solchen sein, können Sie sie mir gerne einmal schicken…

    10 Wie wollen Sie verhindern, dass Imame hierzulande die absolute Vorrangstellung des Mannes gegenüber den Frauen predigen?

    Am besten, in dem man Imame, die in Deutschland predigen, auch in Deutschland ausbildet. Diese Forderung ist Bestandteil meiner Forderung nach rechtlicher Gleichstellung des Islam in Deutschland.

    11 Welchen Begriff von Integration haben Sie:
    a) Zuwanderer haben sich den Sitten, Gebräuchen und kulturellen Werten der gastgebenden Gesellschaft anzupassen; b) Gesellschaften, die Zuwanderer aufnehmen, haben Bedingungen dafür zu schaffen, daß diese ihre kulturelle Identität weiter ausleben können.

    Keines Ihrer Beispiele deckt meine Vorstellung von Integration. Vielleicht finden Sie ja zwischen Ihren beiden Extrempolen noch andere Varianten zum Ankreuzen. Ich bin gespannt…

    12 Unterstützen Sie Menschenrechtsorganisationen, die Verstöße gegen die Religionsfreiheit in der Türkei und anderen islamisch geprägten Ländern beklagen und öffentlich machen?

    Nicht nur das. Lesen Sie mal meine Antwort auf eine Frage v.23.1. auf abgeordnetenwatch.de.
    Sollte Ihnen die Religionsfreiheit tatsächlich so sehr am Herzen liegen, werden Sie Ihr Wahlkreuzchen künftig sicher bei den Grünen machen, gell?

    MfG
    Büro Volker Beck

  9. Der schwäbisch lokale Staats- und Propagandafunk berichtet heute ganz wahrheitsgemäß über die abscheuliche Tat von „Jugendlichen“.

    Und was gibt es in Deutschland für Jugendliche?

    Natürlich, Deutsche Jugendliche.

    Ich habe aufgegeben, den Leuten erklären zu wollen, was das Ziel dieser Propaganda ist.

    Die Menschen wollen es nicht verstehen. Ich bin der böse Nazi… ich sage ja das es Ausländer waren, und die Medien sagen, es waren Jugendliche, also Deutsche… Ich bin nur der böse böse Ausländerhasser.

    Mir ist es egal. Wenn sich meine Vorahnung, Rot-Grün bzw. Rot-Roter-Grün zur Bundestagswahl 2009, bestätigt wird mich Hochdruck an den Vorbereitungen zur Auswanderung innerhalb von 12 Monaten gearbeitet.

    Ich bin gern die Ratte… sollen die anderen doch untergehen und jämmerlich ersaufen…

    Gute Nacht Deutschland, Gute Nacht ihr Deutschen… Ihr seid es nicht mehr wert „Ein Volk“ genannt zu werden. Ihr seid es nicht mehr wert an euren Leistungen gemessen zu werden. So wie die Agypther, die Griechen und die Römer untergingen, müsst auch ihr dahinsiechen im ewigen Strudel aller großen Kulturen.

  10. Ich halte es für verfehlt, eine Abschaffung der Anwendbarkeit von Jugendstrafrecht bei Heranwachsenden zu fordern, nur weil die Täter – mehr oder weniger zufällig – in diese Altersklasse fallen und weil man den vorgesehenen Strafrahmen für ungerecht empfindet. Eine lebenslange Freiheitsstrafe kann gegen Heranwachsende auch bei Anwendung von Erwachsenenstrafrecht nicht verhängt werden! Mit 18 ist man auch noch nicht wirklich erwachsen. Fast alle in diesem Alter zeigen ein jugendtypisches Verhalten. Auch die neurobiologische Entwicklung ist erst viel später abgeschlossen (nämlich etwa mit Mitte 20). Konsequenterweise müsste man also eine generelle Abschaffung des Jugendstrafrechts fordern.

  11. Der nicht-mohammedanische Deutsche ist dem Mohammedaner untertan, dessen ist sich Mohammedaner Deniz. E. wohl bewußt, er lernt es beim Islam-Unterericht in der Moschee.
    Darum war sein Handeln rechtmäßig, eine Verurteilung wäre Rassismus.
    Darum Freispruch.

    Die deutschen Demonstranten vor dem Gericht müssen gewärtigen, daß Mohammedaner auf sie einstechen. Das ist Mohammedanern erlaubt, da der Mohammedanismus beleidigt wird.
    Mohammendaer sind gehalten, lebensunwertes Leben von Andersdenkenden zu vernichten und sie folgen dier Anweisung.
    Diese Taten werden von den Behörden nicht verfolgt, weil eine Verfolgung nicht im öffentlichen Interesse ist. Außderdem sind die Taten rechtmäßig, da in DE Religionsfreiheit herrscht und der Mohammedaner mit diesen Taten seiner Religion folgt.
    Im Gegenteil, sie würde die mohamedanische Bevölkerung beleidigen und zu noch mehr Morden an lebensunwerten Andersdenkenden führen.
    Welcher Politiker möchte das verantworten?
    Dann sich lieber vom Mohammedaner in den A…. fi… lassen, denkt der kluge Politiker und bereitet sein Hinterteil vor, z.B. für Herr Erdogan.
    Das ist die Realität.

  12. Der Spiegel berichtet darüber sehr ausführlich.
    Die ersten Sätze nach der Einleitung lassen bereits aufhorchen.
    Das Thema Herkunft ist heikel. Wer es aufgreift, setzt sich in der gegenwärtig aufgeheizten politischen Situation geradezu reflexhaft dem Vorwurf der Voreingenommenheit, ja des Rassismus aus. Dennoch kann es nicht totgeschwiegen werden, ……
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,534561,00.html

    Was ich an diesem Fall besonders eindrücklich sehe, ist das die Verwandten (Vater des Haupttäters diesen sofort Reflexhaft deckten. Die alte Story mit der Schamgesellschaft.

    Einige der sog. Mittäter sind glaube ich letztendlich auch Opfer. Sie dachten sie verprügeln einen und aufeinmal wars Mord. Da entsteht eine Eigendynamik, denn jeder denkt sich, wenn ich zur Polizei gehe, dann bin ich der nächste.
    Möge Ivans seine Familie Frieden finden.

  13. #11 Jo K.
    Reue ist zudem sowieso von niemandem der Beteiligten zu erwarten.

    Das glaube ich ganz und garnicht. Einige sind sicher reuig. Ich vermute das etwas 3-4 der Beteiligten wirkliche Reue empfinden. Also etwa die Hälfte

  14. #14 Apostat

    Mit 18 ist man auch noch nicht wirklich erwachsen. Fast alle in diesem Alter zeigen ein jugendtypisches Verhalten. Auch die neurobiologische Entwicklung ist erst viel später abgeschlossen (nämlich etwa mit Mitte 20).

    Aber Wählen darf man mit 18 schon und wenn es nach einigen Politikern geht, ist man dafür auch bereits mit 16 reif genug. Nur wenn es darum geht, die Verantwortung für seine eigenen Taten zu übernehmen, dann plötzlich doch nicht mehr?

  15. @#14 Apostat:

    Dennoch gibt es die Möglichkeit der Sicherungsverfahrung; zur Not in einer geschlossenen psychatrischen Einrichtung.

    Da vom Haupttäte Denziz E. offensichtlich schon seit Lagem eine enorme, unkalkulierbare Geafr für die Gesellschaft ausgeht, sollte davon dringenst Gebrauch gemacht werden.

  16. #16 von Zitzewitz: So sehe ich es auch. Wer 18 ist und nach Jugendstrafrecht verurteilt wird, weil er wirklich unreif ist, sollte konsequenterweise auch nicht Auto fahren, harten Alkohol trinken und wählen dürfen. All diese Tätigkeiten setzen ja auch eine gewisse Reife voraus, wenn man mit ihnen verantwortungsvoll umgehen will.

  17. #16 von Zitzewitz

    Naja, man darf auch mit 18 seinen Führerschein machen, weil man annimmt, dass die Leute dann reif genug dafür sind. Wenn man die Unfallzahlen – und insbesondere die Unfallgründe – von Fahranfängern betrachtet, könnte man auch etwas anderes annehmen.

  18. #14 Apostat

    Mir war mit etwa 9 oder 10 Jahren bewusst das man Tiere nicht einfach aus Spaß töten darf, und das man einem Menschen überhaupt kein Leid zufügen darf.

    Warum einem 17-19 jährigen dies nicht klar sein sollte, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Wer einen Mord plant, brutal durchführt und die Leiche noch transportiert, zerstückelt, einbetoniert und dann im Neckar versenkt, hat keinerlei Gnade zu erwarten.

    Ich möchte die PI Redaktion bitten, meine Mail-Adresse an Marquis zu geben, damit er mich über weitere Termine informieren kann.

    Ich möchte gerne an weiteren Verhandlungen teilnehmen und es mitverfolgen und meine Arbeit für PI leisten.

  19. Nur ein Vorschlag:

    Welcher Richter dreimal, derartig Angeklagte wieder laufen lässt, wird als unfähig zum Richteramt dauerhaft aus dem Staatsdiesnst entlassen.
    Eine Zulassung als Rechtsanwalt darf ihm frühestens nach Ablauf von fünf Jahren erteilt werden, um dem Mißbrauch im Amt vorzubeugen.

  20. #12 Daniel Raven danke.
    Hier übrigens ein Link, den ich bei schoolnet.ch gefunden habe, wo Schweizer Schüler Punkte sammeln können um gratis SMS zu versenden. Islam und Scharia in harmlosesten bunten Farben und Worten. Interessant die deutschen Professoren und Unis, die da mitgewirkt haben.

  21. Wenn Menschen mit 18 noch nicht alle Pflichten haben, dann haben sie auch nicht alle Rechte.
    Dann haben sie kein Recht, frei herumzulaufen.

    Wenn ein bestimmter Mensch geringer bestraft wird, wenn er mich ermordet, dann werde ich ihn mit größerer Bereitschaft präventiv töten müssen, da ein solcher Mensch weiß, daß für ihn die Ermordung eines Menschen keine schwere Konsequenz hat und er die Tat darum mit höherer Wahrscheinlichkeit ausführen wird.

    Da also offiziell tollwütige Hunde auf uns losgelasen sind und die Regierung kein Interesse mehr am Schutz des Bürgers, an der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, an der Durchsetzung des Rechts hat, müssen wir zum Faustrecht zurückkehren und die Straftaten-Begünstigten schon bei niedriger Schwelle, z.B: Frage nach Zigaretten, präventiv kampfunfähig machen.

    Alternativ sollen die Straftaten-Begünstigten eben in bewegungseinschränkenden Ketten herumlaufen, so daß ihnen die Ausführung von Straftaten in dem Maße erschwert ist, wie ihnen die Strafe begünstigt ist.

  22. #10 von Zitzewitz

    Sei nicht hoffnungslos. 15.000 Unterschriften, das ist eine Größe, die selbst gebriefte Richter zum nachdenken bringt. Und was ist die Alternative? KEIN Mitwirken? KEINE Beteiligung an der Untertschriftenaktion? Dann bleibt garantiert alles wie es ist. So aber haben wir die Chance, etwas zum Guten zu verändern.

    #14 Apostat

    Sieh die Aktion als das, was sie ist: Ein Plädoyer an die Justiz, Mörder nicht mit Verwarnungen oder pädagogisch betreuten Kurzaufenthalten in bewchten Landheimen laufen zu lassen. Je länger diese Wesen im Gefängnis sitzen, desto länger können sie keine unschuldigen Menschen zu Tode quälen.

  23. @Almbauer:
    Mi., 13.02.; alle Termine um 9.00 Uhr;
    Do., 21.02.;
    Mo., 25.02.;
    Fr., 29.02.;
    Mi., 05.03.2008 voraussichtlich Urteilsverkündung.
    Komm mit deinem Traktor und mit deiner Herde! 🙂

  24. Zitat FAZ: …Sie weiß von sieben jungen Männern, die ihr Freund Deniz E. als vermeintliche Nebenbuhler erkannt haben will. Eigentlich will er alle sieben töten. Yvan Schneider ist der erste. Er muss sterben – auch wenn er mit dem Mädchen nie eine Beziehung hatte.

    Ist das die Methode Mohammed?
    Absolut krank!

  25. #14 Apostat
    Du hast einen Knall. Mord ist kein jugendtypisches Verhalten. Bestien, wie die grausamen Mörder Yvans, sollten in einer dunklen Ecke eine Kugel in den Kopf erhalten. Wäre ich Yvans Vater, würde ich alles was ich habe demjenigen geben, der mir die Vögel lebend bringt.

  26. @30 liberalissimo: Es gibt Hinweise, dass die Kosten für die teuren Star-Rechtsanwälte RTL und Vox für die Exclusivrechte übernehmen.
    Außerdem besitzt die türkische Familie ein sog. 1-Euro Laden in Bad Cannstatt. Der arme „Jugendlicher“ fuhr Mercedes SLK. Was noch da mit Drogen dazuverdient wurde, entzieht sich meinem Vorstellungsvermögen.

  27. Was passiert hier also?
    Die Ideologie der Brutalität und des Hasses, der Mohammedanismus, hat nun in DE die Folgen, die er in jedem Land hat und die für jeden klar zu erwarten waren und sind:
    um die Hassideologie einigermaßen im Zaum zu halten, muß ein humanes Strafrecht wieder hart und unbarmherzig werden.
    Die Entwicklung unserer Gesellschaft, die Humanisierung des Strafvollzuges, der Betreuungsgedanke, alles wird zurückgedreht und geopfert, erzwungen durch das Vorhandensein der Haßideologie im Lande.
    Es war klar zu erwarten und es stellt sich pünktlich ein.

    Wir werden ein repressiver Überwachungs- und Kontrollstaat werden, da wir eine Ideologie im Lande haben, welche mit Gewalt und Lüge die Macht an sich reißen will. Eine zehntausende Mann starke terrorostische Bewegung.
    Dem ist keine zivile, bürgerliche Gesellschaft gewachsen. Wir werden Kriegsgebiet, wir werden eine Gesellschaft mit Wagenburgmentalität.
    Unsere dmeokratische Offene Gesellschaft wird von der Haßlehre Mohammedanismus in eine Kriegsgesellshaft gezwungen, in eine Gesellscahft im Bürgerkrieg, unter Kriegsrecht.

    Und das werden wir bleiben in alle Ewigkeit, eine Gesellschaft im ewigen Krieg, bis der Mohammedanismus usn endlich ermüdet, ausgelaugt, erschöpft, stückhenweise zerstört und schließlich gesiegt hat.
    Denn die bürgerliche Gesellshaft wird sich nicht aufraffen, den Mohamedanismus auszurotten und von ihrem Teritorium zu vertilgen, was die einzige Möglichkeit wäre, um auf dem Weg zur Entwicklung der Offenen Gesellschaft weiterzuschreiten.
    Aber in der Hoffnung, Menschen, die ihre totalitäre Anmaßung immer von neuem gerechtfertigt erhalten durch das Gütesiegel Religion, doch irgendwann zum Besseren zu bewegen, wird sich die Offene Gesellschaft nie aufraffen, einen entschlossenen Schritt zu ihrer Sicherung und zu ihrem Schutz zu tun und sich ihrer erklärten Feinde zu entledigen.

    Die Offene Gesellschaft glaubt leider, masochistisch sein zu müssen. Ein Irrtum.

  28. #20 Almbauer

    Als ginge es mir darum, den Mord zu rechtfertigen… Was wäre denn, wenn die Täter 17 gewesen wären? Wäre dann die Anwendung von Jugendstrafrecht zu vertreten?

    Der Punkt ist doch, dass es solche Täter schon im jugendlichen Alter gibt, die derart verroht sind, dass nur noch Wegschließen hilft – zum Schutz der Allgemeinheit.

    Sich daran aufzuhängen, dass bei 18-jährigen Jugendstrafrecht angewandt werden kann, geht hingegen am Thema vorbei. Man sollte sich vielmehr überlegen, wie man künftig mit solchen Gewalttätern umgeht, egal wie alt diese sind.

  29. meine frau und ich haben fast geweint als wir den vater des opfers vorhin im fernsehen sprechen sahen.
    das sind keine menschen das sind tiere, in diesem falle würde ich mich bereit erklären als henker diesen typen den strick um den hals zu legen.

    wen man sich vorstellt die sind in ein paar jahren wieder drausen ??

  30. ich habe das gefühl wir deutschen warten auf einen der uns aus diesem dilemma wieder rausholt, einen der die ganze scheisse beim namen nennt…ja auf so einen warten wir wieder, weil sich der einzelne nicht traut.

  31. #31 Marquis

    Lernet die auf dem LG noch des Schaffen??? Herje, bei der Termindichte muss aber schon Dampf dahinter sein…. Ich kenne das LG… muss dann aber schauen das ich früher da bin… Damals beim Flughafenmord kam ich nimmer rein. Alles war voll und dicht.

    #38 Apostat

    Ohh… dann habe ich, und wohl einige andere hier, dich falsch verstanden.

    Es geht eben nicht um Jugend oder Erwachsendenstrafrecht… denn das ist eine sinnlose Sache. Dies mag bei deutschen Jugendlichen der Jahrgänge 60-80 gewirkt haben. Als Warnschuss… mit den Verbrechern, die heute vor Gericht steht, wird selbst das „Erwachsenenstrafrecht“ nicht fertig.

  32. Hab grade auf zdf.de, ard.de, spiegel.de und focus.de nicht eine Zeile über diesen Fall gelesen.

    Was für ein abartiges und gleichgültiges Pack.

  33. #40 Wotan

    Ich sag es nicht gerne, ich begrüsse es nicht, ich sehe darin viel eher die Gefahr.

    Nimm deine Worte und vergleiche sie mit der zeitgemäßen Presse der Jahre 25-35. Lies keinen Knopp, kein Mein Kampf und keinen Stürmer, liess die einfache Presse… und du wirst Angst bekommen, ob der gleichen Züge die die Geschichte wieder nimmt. Wir befinden uns kurz vor dem Crash 29… in politischer, geselschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.

  34. #12 Daniel Raven

    2 Halten Sie den Islam für kompatibel mit dem Grundgesetz?

    Ja.

    Allein die Beantwortung dieser Frage reicht normalerweise schon für ein juristisches Vorgehen gegen Volkan Beck!
    Aber was ist im Deutschland rot-grüner Zeiten schon normal?

  35. Eine Abscheulische Tat!

    Aber die Gutmenschen und linksgerichteten und Grünen werden sich blenden um IHN kümmern.
    Wie sagte einst, eine JVA-Leiterin? „Mörder sind keine Monster“ Zitat-Ende.

    Ich bin froh, wenn das Gutmenschentum in der deutschen Justiz verschwindet und Strafen angewandt werden, dass den Tätern das LACHEN vergeht und andere nachhaltig abgeschrecklt werden.
    Kuschelpädagogik, eine Segelturn und Playstation-spielen. Ein Mörder ist ja kein Monster.

    Ich glaube, bei meinen Worten würde ein Gutmensch mir aber kein Segeturn mehr versprechen 😉

    Die Angehörigen können einem Leid tun.
    Ab ins BOOT-CAMP mit ihm. Warum sind da immer alle „dagegen?“.
    Statistiken, statistiken.. welche Statistiken, was sagen die aus?

    Er muss körperlich rangenommen werden, an seine Grenzen gelangen um aufzuwachen.
    Er hat einen Menschen ermordet.

    Mörder

    Liebe Gutmenschen, auch wenn ihr verblendet seid. Er ist ein Mörder. Nicht, dass ihr mich zum Schuldigen macht, ich kenn euch .

  36. Einfach krass. Ich gehe davon aus, daß die Justiz wiedereinmal nach Jugendstrafrecht urteilen wird.

  37. #14 Apostat

    Mit 18 ist man auch noch nicht wirklich erwachsen. Fast alle in diesem Alter zeigen ein jugendtypisches Verhalten.

    Jaja, noch nicht erwachsen sein aber wählen dürfen. Ab 18 ist man Erwachsener mit allen Rechten und Pflichten! Rot-grün forciert natürlich die Rechte bei Jugendlichen und weicht gleichzeitig deren Pflichten auf. Den Erfolg dieser Politik bestätigen ja auch immer wieder die rot-grünen Prozente der Jung- und Erstwähler. Diese Haltung der Linken würde sich aber schlagartig ändern, wenn plötzlich die Jugend – warum auch immer – mehrheitlich rechtskonservativ wählen würde.

  38. #41 Almbauer

    Naja, das Tagesgeschäft besteht immer noch zu einem guten Teil aus den „gewöhnlichen“ Fällen (Diebstahl, Betrügereien, Drogen etc.). Und da gibts auch wirklich noch die klassischen jugendlichen / heranwachsenden Straftäter, die tatsächlich nur mal über die Strenge geschlagen haben und bei denen sich das in der Regel wieder „rauswächst“. Kommt übrigens auch in den besten deutschen Familien vor. Gleichwohl gibt’s natürlich auch die, bei denen sich die (schwer-) kriminelle Karriere schon deutlich abzeichnet. Differenzierung ist also angesagt, one size doesn’t fit all. Von daher kann man nicht sagen, dass die Anwendung von Jugendstrafrecht bei Herwanwachsenden generell unsinnig wäre oder dass jugendliche Straftäter nun sämtlich in geschlossene Anstalten verbracht werden müssten. Blindlings auf alles einzuschlagen ist nicht minder gefährlich wie eine „Kuscheljustiz“.

  39. Ein Kinderpsychiater, jaja. Die sind 18, die dürfen Autfahren (sofern sie den FS schaffen) und dann kommt ein KINDERpsychiater? Warum kommt da überhaupt ein Psychiater? Wie man deutlich sieht, ist das die neueste Verteidigungsstrategie.

    Jugendstrafrecht für 18-jährige IST sinnlos. Wer Alkohol trinken und Autofahren darf, der soll nicht nur die Vorteile des Erwachsensein haben, der soll auch die Verantwortung auf erwachsene Art tragen. Oder sind unsere netten „Kultur“-Bereichere nicht Manns genug?

    (Die Frage erübrigt sich, wir wissen dass sie es nicht sind)

  40. Wotan,

    Sie schrieben, dass sind keine Menschen, das sind Tiere.

    NEIN! Das ist eine Beleidigung für jedes Tier.

    Diese Mörder sind einfach Monster, für die es besser gewesen wäre, sie wären nie in diese Welt gekommen. Es ist so unglaublich bestialisch, auf einen Menschen so lange einzudreschen bis er tot ist, so jenseits von dem, was ein Mensch tun kann.

    Prügeln und treten, in das Gesicht ist entsetzlich, totschlagen…..das ist so unvorstellbar…..

    Diese Wesen, einschliesslich der Helfer, gehören auf eine Insel in den Ozean, 1000 Meilen von jeder Zivilisation entfernt.

  41. #48 Apostat

    Ich bin in einem Dorf mit 500 Einwohnern aufgewachsen…

    Ich ging auf eine Schule, in der die Kinder der 6 umligenden Dörfer auch lernten. Jene Döfer hatten auch nur 300-700 Einwohner.

    Das grösste Verbrechen, und ich war in der 6 Klasse eines der Gründungsmitglieder der Schülerzeitung, war es, das Schulgeländer zu verlassen um zum Metzger zu gehen, bzw. zu rauchen.

    Wer 3mal jemanden verltzt, zusammen schlägt, beraubt… der lernt es nimmer mehr…

    Wer mit 13 mal beim Zigaretten klauen erwischt wird, der soll von mir aus noch mit ner Ohrfeige davon kommen…

  42. #12 Daniel Raven
    Volker Beck: Ein Wiesel mit grünem Fell. Putzig? Mitnichten! Ein Auslaufmodell, dessen Linksgute Ideologie auf den Müll der Geschichte gehört. Armer Herr Beck, Appeaser der Hassideologie, zu schade um den kleinen Mann auf dem Muselschachbrett.

  43. #16 Bhangla sagt: „…Was ich an diesem Fall besonders eindrücklich sehe, ist das die Verwandten (Vater des Haupttäters diesen sofort Reflexhaft deckten. Die alte Story mit der Schamgesellschaft…“

    BINGO! Was für ein Vater mag das sein, der, um seinem Sohn zu „helfen“ Leichen zerstückelt?

    Mhm, Herr Erdogan, klären Sie uns auf über die Tiefen der Seelen, denen der von Ihnen gerühmte „Duft Kleinasiens“ entströmt!

    Vielen Dank im Voraus,
    eine stolze Kampf-Kartoffel

  44. Erstmal danke Marquis für die Berichterstattung – auch wenn es so ein trauriger Anlass ist. Wir müssen daraus lernen. Die logische Konsequenz aus der Laschheit unsere Justiz kann leider nur lauten: Vorurteile aufbauen (nicht abbauen), besonders gegenüber einer bestimmten „Gruppe“.

    Ich tue das nicht gerne, weil es viele Menschen zu unrecht verdächtigt und weil es für einen persönlich eher schlecht ist, mit Mißtrauen durchs Leben zu gehen, aber einem bleibt ja keine andere Wahl. Ich habe lieber Vorurteile und bin mißtrauisch, als gutgläubig und tot. Alles andere ist in diesem Land einfach nur fahrlässig. Das Gutmenschentum (der Politiker, Richter etc.) fördert und forciert geradezu Vorurteile, weil man weiß, daß Räuber, Totschläger und ähnliches Gesindel frei rumlaufen dürfen…

    Genau das will die Presse ja verhindern, dass die Leute anfangen so zu denken. Aber was ist eigentlich gegen Vorurteile einzuwenden? Die haben schon immer Menschen das Leben gerettet (z.B. „Tiger sind gefährlich“ – es war besser es so zu glauben, ohne es auszuprobieren).

    Vielleicht hätte das auch den „arglosen“ Yvan vor dem Mord bewahrt…

  45. http://fact-fiction.net/?p=86
    berichtet, mit Verweis auf PI.

    __

    http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~EED20E3BE75F247D0B8E8A5A9892A7BEA~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    __

    STERN-Leserkommentare:

    „Leute das hat nix mit braun oder Lynchmob zu tun.
    Mal ganz ehrlich, die Brutalität die einige osteuropäische und türkische Mitbürger aufweisen ist in diesem Land in der hohen Zahl neu.
    Ich bin in den sechzigern geboren worden. Die Brutalität hat mit der Öffnung des „eisernen Vorhangs“ dramatisch zugenommen.
    Und einige der türkischen Jugendlichen der heutigen Generation sind ebenfalls äußerst brutal und gewaltbereit.
    Das hat alles sicher auch Gründe.
    Aber das zu verschweigen ist nicht die Lösung.
    Wir haben ein Problem mit vielen Migranten in unserem Land, das ist so!!!
    Wir können es nur lösen, wenn man das Problem erst mal benennt.
    Anstatt sofort „Nazi“ zu schreien, sollten sich einige „Migranten“ mal Gedanken darüber machen warum Sie so unbeliebt sind.
    Ich rede hier nur von den ungebildeten, stark religiösen Menschen die uns die meisten Probleme machen.
    Leider sind diese in der Überzahl, da die gebildeten unser Land verlassen.
    Übrigens auch die gebildeten Deutschen.

    so long…. “
    _

    Er war halt sauer

    Bestimmt war Deniz sauer, weil ihm hier so viel ausländerfeindliches Unrecht widerfahren ist. Muß man doch auch mal verstehen, da kann man schon mal aus der Haut fahren. Und dann die schwere Kindheit, und der böse Roland Koch…….
    Also – Jugendstrafe, zur Bewährung, etwas Abenteuerurlaub und Wohngruppe drauf, und Schwamm drüber. Justizia wirds schon richten.“

    http://www.stern.de/politik/panorama/:Zementmord-Prozess-Hass,-Clown-Tod-Beton/610598.html

  46. Mal ein paar Fragen: Wo liegt hier der Zusammenhang mit dem Islam?

    Was haben
    -Andrey Tschikatilo
    -Armin Meiwes
    -Ted Bundy
    -Fritz Haarman
    -Joachim Kroll
    -Jeffrey Dahmer
    -Der Kannibale von Koblenz
    -Ed Gein
    -Sabine H. mit ihren 9 Babys in Eimern/Kübeln
    -etc. usw. usf.
    mit dem Islam zu tun? Und nach welchen Maßstäben soll der 19-Jährige Deutscher Robert A., der einen Obdachlosen schlachtete und von ihm ass, bestraft werden? Wurde bei all diesen Leuten nach den Hintergründen ihrer Herkunft oder ihrer Religion gefragt? Sind Menschenzerstückelung/-verspeisung eine Spezialität von Muslimen und Migranten? Sind Christliche Deutsche oder andere aus dem „westlichen Ausland“ stammende Mörder grundsätzlich die besseren Mörder als die mit „MiHiGru“?

  47. Wenn ich zu diesem Thema SpOn lese, wie die angebliche Journalistin Gisela Friedrichsen vor Mitgefühl für dieses Mörderpack zerfließt kriege ich das Kotzen.

    Der Mord an Yvan Schneider war das brutalste, hinterhältigste und sinnloseste Verbrechen, was mir in der deutschen Kriminalgeschichte bekannt ist. Aber da der Hauptbeschuldigte ein Türke ist, macht die links- grüne Journallie wieder mal den Täter zum Opfer.
    Hoffen wir dass das Gericht es mal anders sieht.

    Erwachsenenstrafrecht wäre für den Haupttäter auf jeden Fall angemessen. Südlander werden schließlich auch früher reif als Mitteleuropäer (ist kein Witz, ist wissenschaftlich erwiesen).

    Schreibt an das Gericht Leute! Tut Euere Meinung kund, sachlich aber bestimmt. Das war ein ganz abscheuliches Verbrechen. Wenn wir kein Interesse an einer gerechten Bestrafunng zeigen, besteht die Gefahr, dass die Richter unter dem Druck des gewalttätigen Türkenpöbels wegknicken (man geht halt immer gern den Weg des geringsten Widerstandes – nicht wahr?)
    Wie der vorsitzende Richter heißt, wissen wir ja dank dieses Artikels. Vielleicht findet noch jemand heraus, wor er wohnt?

  48. WAHNSINN was da passiert ist – hatte das z.B. im Stern gelesen. Wenn diese Wesen, Menschen kann man nicht mehr sagen, als unzurechnungsfähig eingestuft werden, dann kann man nur noch gegen die Deutsche Täterschuzt-Justiz rebellieren. Und mal wieder hatten alle drei Täter Migrationshintergrund. Es ist eine Schande was für brutale Untschichten uns die Politik in Land geholt hat – Staat beschütze endlich wieder Deine Bürger, es ist Deine Pflicht!

  49. Haupttäter Türke Deniz E., die Deutsch-Eriträerin Sessen K., der russlanddeutsche Kasache Roman K. und der Deutsch-Pole Kajetan Borys M.

    Alles nur Zufall. Und Nazis. Und deutsche Männer, die im Treppenhaus Feuer legen.

  50. #57 W. T. Sherman (12. Feb 2008 02:00)

    Ausser Ihnen leitet hier niemand einen Bezug zu dieser Tat mit dem Islam her. Jeder entlarvt sich so gut wie er kann, gell? Mal wieder ein Beweis für die Verschwurbelung sinnentleerter Worthülsen zum Zwecke der Vernebelung auf das freie Blickfeld. Aber zugegeben: Immer wieder erheiternd die Versuche mit Methoden à la MSM mit Thesen Tatsachen zu untermauern.

  51. #13 Almbauer
    Gute Nacht Deutschland,….leider muss ich Dir recht geben. Ich habe selbst die gleichen Erfahrungen machen müssen. Musste mir solche Kommentare wie
    „Ist mir doch Wurst“…“Wir machen halt zu wenig Kinder, wir sind doch selber Schuld“
    …“Das glaube ich nicht“ …Findest Du nicht, dass Du das ein bischen extrem siehst“.

  52. Wenn diese Kriminellen -wieder einmal- mit geringen Strafen davon kommen, wird es irgendwann zu Selbstjustiz seitens engaguerter Bürger kommen.

    Wie hiess doch gleich dieser Film mit Michael Douglas, wo dieser einem privaten Berufungsgericht vorsitzt und Todesurteile ausspricht und anonym vollstrecken lässt ?

    Da kann einem GG-treuen Bürger nur Angst und Bange werden, aber im Vorfeld des unvermeidlichen Bürgerkrieges wird es wohl so kommen müssen…

  53. Wenn ich wieder die Vorgeschichte dieses Abschaums lese, überfällt mich die kalte Wut.

    Alle Richternamen, die es bisher versäumt haben, diese Elemente aus dem Verkehr zu ziehen, sollten veröffentlich werden (sehr gut, daß z.B. im Artikel oben Ross und Reiter genannt werden), denn sie sind mitschuldig.

  54. @Uetzwurst

    Ich weiss nicht ob du Legasthenie nur simulierst oder es echt ist. Ab der 12. Post wird hier mehrfach Bezug auf den Islam genommen.

    Wenn aber einer wie du keine Gegenargumente hat, kommt er halt mit dummen, persönlichen Angriffen und sinnentleertem Zeugs wie „Methoden à la MSM“.

    Jeder blamiert sich halt so gut er kann.

  55. @6 felix7

    “Erdogans Auftritt ist eine Ohrfeige für die gesamte deutsche Politik”,

    Und ein guter Christ hält dann die andere Wange auch noch hin.

  56. Und unsere MSM titeln voll polcor:

    Mord aus Eifersucht: 19-Jähriger bringt 19-Jährigen um

    Mir ist heute morgen das Brötchen in die Kaffeetasse gefallen und mir ist wieder einmal bewußt geworden, wie dringend wir PI brauchen.

  57. #30 Kufar4Life

    #10 von Zitzewitz

    Sei nicht hoffnungslos. 15.000 Unterschriften, das ist eine Größe, die selbst gebriefte Richter zum nachdenken bringt.

    Selbst wenn es 150.000 sind, das Gericht wird im Zweifelsfall auf seine Unabhängigkeit pochen. Ich sehe da wenig Hoffnung, bekanntlich ist due Justiz in weiten Teilen von GutmenschInnen durchsetzt. Gibt es eigentlich eine relevante Statistik darüber, wieviele „Heranwachsende“ nach Jugendstrafrecht behandelt werden? Ich vermute mal, es sind weit über 90%, ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

    Und was ist die Alternative? KEIN Mitwirken?

    Gut dass Du darauf hinweist. Im TV und in der heutige Ausgabe unserer Zeitung war zu erfahren, dass z.Zt. händeringend Schöffen gesucht werden. Da sich nicht genügend Freiwillige melden, werden zum Teil Bürger dazu zwangsrekrutiert. Das Schöffenamt ist ein Ehrenamt und darf nur in Ausnahmefällen abgelehnt werden. Der Schöffe ist ein Laienrichter und hat in der Verhandlung das gleiche Stimmrecht wie der Berufsrichter.

    Mehr dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ffe

    Hier bietet sich eine einmalige Gelegenheit, sozusagen direkt an der Quelle mitzuwirken. Interessierte PI Mitglieder sollten sich also ernsthaft überlegen, hier ihre Kompetenz einzubringen. Das dürfte mehr bewirken, als irgendwelche Unterschriftslisten.

  58. @Marquis
    Deine Berichte aus dem Gericht sind stets gut geschrieben, interessant und tragen sehr mit dazu bei, PI so wertvoll zu machen!!
    Danke!

  59. Sehr gute Kommentare zu dem Fall u. speziell zu dem Spiegel-Artikel liest man bei kewil:

    http://fact-fiction.net/?p=86

    wolaufensie meint:

    February 12th, 2008 at 1:59 am
    Wahnsinn, das ist ja eine regelrecht Täter-Oper.
    In Breitwand und grauem Rosa . Was für Schiksale, – alle Menschen , nein alle Männer in Kasachstan, bis hoch zu Ururur Grossväterchen – Alkoholiker …! Backe…! Schlimme Kindheit und Jugend, schlimme , schlimme Kindheit. Nee da kann man nichts machen, da muss man einfach nusskopfgleich mal raus und vor lauter Frust Menschen schlachten, – geht nicht anders , liegt so in der Natur des Ausländerseins, dummerwiese, und dagegen ist man hilflos.
    Tja, leider ist man doch nicht obenrum so krank, als dass man komplett schuldunfähig begutachtet würde , – Mist…! jetzt sagen wir aber lieber gar nix mehr .
    Rechtsanwältinnengehilfen wollte man werden, – warum nicht auch Richterin ? – oder Staatsanwältin ? bei soviel Hintergrund könnte man sich doch gut in andere Täter hineinfühlen. Aber naja, jetzt ist man erstmal weg vom Fenster, wegen Sportwagenjäustern , die bösen. Auf Richterin und/oder Staatsanwälting kann man ja vielleicht im Knast oder in der manchmal betreuten Wohnung lernen. Dann wäre so ein Hacke-Mord sogar noch eine Art Beschäftigungs- und Umschulungsprogramm. Das stand bestimmt noch nicht in der Brigitte, sonst wäre das von Zyriss & Bindestrich-Co schon längst angeleiert worden. Ach Gottchen und Vater schon längst aus dem Staub gemacht , – , wo ist noch mal die Kettensäge um diese seelischen Schmerzen zu lindern ? Hätte man die notfalls auch auf Krankenschein bekommen können ? Und so ein Zufall auch, dass es für all das das Wort Migrationshintergrund gibt. Nein…! wie ungerecht Sprache sein kann.
    Dieser Spiegelbericht ist wirklich das allerletzte
    . Wo ist der Hintergrund des Opfers ? Selbst wenn man Victimologie (gibts das noch ?) etwas skeptisch gegenüber steht, weil es dem Opfer hintenrum Schuld zuspielt, so gibt es da wenigstens noch ein Opfer. Das Opfer ist ja hier im
    Bericht zu Luft geworden, – futsch weggebeamt von einer furchtbaren Reporterin Gisela Friedrichsen. Die Alte geht über Leichen. Das sind die kuhäugigen Gutmenschen, die mir den Horror bringen. Die sehen einen Gleichrangigen an, und lassen ihn naiv glotzend von Migrationshintergründigen abschlachten . Aus den Augen , aus dem Sinn. Ich weiss nicht, haben die das alle aus der Brigitte gelernt ? Sie ist eine Gestalt, wie sie sich in ihrer Verschlagenheit nicht mal Stephen King ausdenken konnte. Sie könnte eine Gestalt von Marquis de Sade sein. Die da auf dem Schloss leben. Nach aussen Anstandsbürger , innerlich jedoch Verworfenheit pur. Die ist so schlimm…ich will kotzen….!

  60. Erstaunlich, daß der Prozeß nicht wie der „Tatort“ abgesetzt wurde, denn er kommt zur rechten Zeit. FAZ berichtet heute über das Verschweigen der Nationalität der Täter in anderen Medien und von dem dicken Benz, den sich der arbeitslose Gewaltverbrecher leisten konnte. Aber das kennen wir ja bereits.

    Sozialhilfe, Luxusautos, Kriminalität, Gewalttätigkeit und der entsprechende kulturelle Hintergrund scheinen stets zusammen zu gehören.

  61. #66 W. T. Sherman (12. Feb 2008 08:59)

    Zugegen, etwas unglücklich formuliert. Aber hier

    . . . dummen, persönlichen Angriffen und sinnentleertem Zeugs wie “Methoden à la MSM”.

    fehlt mir bei Ihnen eigentlich nur noch das Bleidigt sein
    Aber auch das ist ja nichts neues in so manchem T(r)ollhaus.

  62. #35 bavarian
    #39 wotan

    Diese Kreaturen, haben weder etwas menschliches, noch etws tierisches an sich. Das sind Ausgeburten unendlicher Perversionen. Man stelle sich nur mal vor, daß eigene Kind wird von solchen Bestien erschlagen und in Stücke zerteilt. Ich bete für Yvans Vater, daß er die Kraft findet dies alles zu ertragen.
    Kein Mensch kommt als schlechter Mensch zur Welt, er wird erst im Laufe seines Lebens dazu gemacht. Im Falle des Haupttäters Deniz E., ist es der Vater der den Jungen zu dem geformt was er heute ist. Der wahre Mörder von Yvan ist der Vater von Deniz E.
    Der Sohn mordet, und der Vater Hilft bei der Beseitigung der zerstückelten Leiche. Noch Worte? Wie will man eine solche Tat bestrafen?
    Dies zu beurteilen fällt schwer, aber angesichts solcher Taten muß ernsthaft über die Wiedereinführung der Todesstrafe nachgedacht werden.

  63. Zitat FR:
    Als der Schüler am Boden liegt, treten Deniz und sein Kumpel ihm auf den Kopf, in die Genitalien. Immer wieder rennt Deniz zur abseits stehenden Sessen: „Siehst Du, was ich für Dich tue, wie ich Dich liebe.“ Er küsst sie, dann tritt er weiter auf sein Opfer ein, bis es nicht mehr atmet.

    http://short4u.de/47b16826a0945

    Wieso macht ein 16jähriges Mädchen bei solch perversem Treiben mit u. billigt einen Mord als Liebesbeweis ?

    Wie kamen bei dem 18 jährigen Türken diese Vorstellung und diese Skrupellosigkeit in den Kopf und in die Seele?

    Laut FAZ-Artikel wollte er insgesamt 7!vermeintliche Nebenbuhler aus dem Weg räumen, Yvan war der erste.

    Ist das spezifisch orientalisches Denken, eine „entehrte“ Frau wiederherzustellen, indem man sämtliche vermeintlichen Liebhaber beseitigt? Ist sie dann quasi wieder jungfräulich und sowohl ihre Ehre als auch die ihres Mannes/Herrn ist wiederhergestellt?

    Es scheint mir, wie auch bei Ehrenmorden unter Moslems, ein archaisches, magisches Denken zu sein, was es in anderen Kulturen gab und gibt, grausam, amoralisch, egoistisch nur auf eigene Interessen und Ehre abzielend.

    Nun sind wir auch mitten in Deutschland im 21. Jh., nach Aufklärung und humanistischer Bildung, mit christlichen Werten wieder mit solch archaischem Denken u. grausamen Morden konfrontiert. Ich fürchte, es war nicht das letzte Verbrechen dieser Art.

  64. @ Zementmord:

    es sind- mal wieder ZWO Dinge , die mich bei diesem fall bes. aufregen.

    1: Mit ETWAS mehr Mühe und härteren Strafen bei den VORFELDTATEN gäbe es gute chancen, daß die Angeklagten ABGESCHRECKT worden wären und es nie zu diesem grausamen Mord gekommen wäre!

    2: Die fast schon sichere Gewissheit, daß diese Mörderbande weder LANGE eingesperrt noch AUSGEWIESEN wird, sondern auf MEINE STEUERKOSTEN für KURZE Zeit im Bau sitzt, dort den ganzen lieben langen Fernseh/kraftsport/Faulenz–tag der Knastsozialisation ausgesetzt wird und nach KURZER zeit wieder RAUS kommen…

    12 Daniel Raven (11. Feb 2008 22:18)

    Antwort des Herren Beck zur Islamisierung, zum 11.02.08:

    vielen Dank für die äußerst weltfremden und obendrein recht arrogant formulierten Antworten dieses Herrn.

    er „sieht keine ausbreitung des Islam“ in Deutschland (Europa)….
    ja nee, iss klar…

    klingt nach Comical-Ali, der auch keine US-Panzer gesehen hat, weil sie schon hinter seinem Rücken über die Brücken rollten.

    was für ein VERBLENDETER Volksverräter!

    ich sag nur: Nominiert für die erste Reihe bei Nürnberg 2…

  65. #75 Humphrey

    Bitte, bitte nicht mehr das Wort, Ehre, im Zusammenhang mit solchen Taten und Personen verwenden. Man entehrt ja das Wort, Ehre, selbst dabei. Die wissen nicht was dieses Wort bedeutet, noch besitzen sie einen Funken davon. Ehre gebührt nur dem, der sie sich verdient hat.
    Stell Dir vor Du triffst zufällig auf einen schlechtgelaunten, radikalen Moslem. Der erkennt Dich als Deutscher und haut Dir seinen Dolch zwischen die Rippen. Er verabschiedet sich von Dir mit den Worten:
    „Hey, Humphrey, es war mir eine Ehre“.
    Hatun Sürücü, ein Opfer der Ehre. Ich würde lachen, wenns nicht so traurig wär.

  66. bitte unbedingt weiter berichten…
    unfassbar was wir in Deutschland alles aus halten müssen… (Vgl. c.Fatima Roth)

  67. Da wünscht man sich schon fast die Todesstrafe wieder, wenn man mit dem geistigen Kotzen fertig ist.

  68. Ich habe gerade den SpOn-Artikel (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,534561,00.html) von Giesela Friedrichsen zum „Zementmord“ gelesen.
    Schlimm an diesem Artikel ist nicht, dass er in Möglichkeits- statt in Ist-Form gehalten ist. Schliesslich hat ja auch der abartigste mögliche Verbrecher so lange als unschuldig zu gelten, bis ihm seine Schuld nachgewiesen ist.
    Mehr als ärgerlich ist aber, dass in jenem Artikel aufscheinende rührselige Mitleid mit den mutmaßlichen Tätern ob ihres MHG (Migrationshintergrundes). Wären Deutsche mit REA (rechtsextremer Ausrichtung) die mutmaßlichen Täter, dann wäre nicht nur sofort alles ganz klar, dann hätte sicher Frau Friedrichsen sicher auch mit Forderungen nach härtester Bestrafung förmlich überschlagen.

  69. ACHSE DES GUTEN berichtet über Jugendgewalt in GB…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brennt_in_england/

    Erst gestern wurden die Strafen in einem Mordfall verkündet. Das Opfer war ein Familienvater, der einzuschreiten versuchte, als das Auto seiner Frau demoliert wurde. Die Täter schlugen ihn brutal zusammen und traten auf seinen Kopf ein, bis er tot war. Der Crown Court verhängte dafür lebenslange Freiheitsstrafen für die Täter im Alter von 16, 17 und 19 Jahren.

    Davon sollten sich die Stuttgarter Richter mal inspirieren lassen.

  70. #31 Marquis

    Also morgen reicht es mir nicht…

    Ich guck das ich am 21.2. Zeit hab…

    Ein Kontakt ausserhalb PI wäre trotzdem hilfreich, um ein genaueres Treffen zu besprechen.

  71. Soll er doch Selbstmord begehen. Das ist billiger als ihn jahrelang im Knast unterzubringen.
    Wie kann so einer Soldat auf Zeit werden?? Am besten gleich vor die Hardgummiwand stellen.

Comments are closed.