Acht Tage nach dem Brand in einem Ludwigshafener Wohnhaus hat die Staatsanwaltschaft erste Untersuchungsergebnisse vorgestellt: Demnach ist jetzt klar, dass der Brand im Keller ausgebrochen ist. Ob sich die Vermutung „Stromklau“ bewahrheitet, wird in den nächsten Tagen untersucht. Bei „Was erlauben Strunz“ (N24, heute 23:30 Uhr) diskutieren der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und der omnipräsente Henryk M. Broder zum Thema: „Nazivergleiche in türkischen Zeitungen und ein abgesetzter ARD-Tatort. Warum liegen bei dieser Brandtragödie die Nerven so blank?“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. naja beim thema nazi ist broder aber manchmal auch schnell mit der nazi-keule (siehe müggeln).
    mal schauen was daraus wird

  2. Jap, super, Broder kann man gar nicht genug Redezeit im TV geben, es macht einfach Spaß im zuzuhören (und ihn zu lesen).

  3. ,,Verfolgungswahn? Nach so viel Verfolgung ist ein bisschen Wahn doch nur verstaendlich!“

    Ich bin mal gespannt, ob die eine Szene gezeigt wird, als ein Tuerke in die Kamera sprach:
    ,,Frueher habt IHR die Juden vergast, heute verbrennt IHR die Tuerken!“

    Sie wissen nicht viel.
    Beherrschen kaum die eigene, noch weniger die Wirtssprache und von Geschichte haben sie soviel Ahnung wie eine Kuh vom Sonntag; aber IHR Nazis, die Geschichte haben sie gut drauf.
    Ich erinnere mich noch an die Worte eines Herrn Paul Spiegel. Ich glaube (weiss es nicht mehr sicher) es in der Rheinischen Post gelesen zu haben:
    (Frei),,Haette es frueher ein Israel gegeben, waere es nie zum Holocaust gekommen.“

    Nun, werte von UNS verfolgten Tuerken.
    Es gibt in der Tat die Tuerkei.
    Wenn IHR euch verfolgt fuehlt, dann nichts wie ab in die SICHERE Heimat!

    Danke fuer die Aufmerksamkeit

  4. Jo, einhundertprozentig ist Broder nicht.

    Gestern bei Anne Will sprach er auch von „agefackelt WORDEN“… in Ludwigshafen.

  5. Hallo, liebe Freunde!

    Augenblicklich findet unter http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/ eine Abstimmung statt zur Frage

    „Sollten in Deutschland lebende Ausländer mehr Rechte bekommen? Wie zum Beispiel kommunales Wahlrecht, Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt etc..?“

    Bisher sieht das Ergebnis so aus:

    Ja 23,2%
    Nein 76,8%

    Abgegebene Stimmen: 547

    Vielleicht ist das eine passende Möglichkeit, den etablierten Ausländerfreunden/Deutschenfeinden zu zeigen, wo der Hammer hängt…

    Liebe Grüße

    Liane

  6. Habe eben den Link angeklickt, nach ganz unten gescrollt und Folgendes gelesen:

    Nasilsiniz? – Anlamiyorum

    Wissen Sie, was die Überschrift bedeutet? Wenn ja, dann kann ich Sie nur beglückwünschen! Dann haben Sie sich entweder mit der türkischen Sprache und damit automatisch auch mit dem Kulturkreis beschäftigt, oder Sie sind türkischer Herkunft. Jedenfalls sind Sie damit auf einem guten Weg in Sachen Integration.

    Wie soll ich das verstehen? Für mich bedeutet das, dass ich auf einem guten Weg in die türkische Gesellschaft bin. Oder habe ich das etwa falsch verstanden?
    Bitte um Aufklärung…

  7. Hmmm, ich habe den entsprechenden Artikel gelesen, aber zweifle doch ein wenig.
    Hassen sich die Briten?
    Hassen sich die Niederlaender?
    Hassen sich die Franzosen?

  8. „Also bei Wiki wird er als Deutscher definiert…“

    Broder ist in meiner Wahrnehmung sowas wie ein moderner Zionist, das heißt, das Judentum geht im über alles (und damit wird er das historische Deutschland und dem zuzuordnende Phänomene mit Rechtsextremismus im heutigen Deutschland) immer kritisch sehen.

    Broder steht für eine offene, freizügige und selbstbestimmte Gesellschaft, die den westlichen Werten absolut entspricht, und die durch das moderne Judentum (USA, modernes Isreal) in Wirtschaft, Politik und Kultur offensic vertreten werden. Er ist also sowohl ein Gegenpunkt zu deutschtümmelnden Konservativen Kräften hier in Deutschland als auch und insbesondere zum Islam (der für die Juden real eine existenzielle Bedrohung darstellt).

    Darüber hinaus ist Broder Broder.

    Das ist aber nur meine Wahrnehmung, allerdings bin ich Broder-Fan 😉

  9. Nur mal reine vorurteilsfreie Wahrscheinlichkeitslogik.

    Brandanschlag um 15:30 rum und dies am Fastnachtssonntag, wenn die Strassen voll sind ?

    Sehr diletantische Vorgehensweise für einen Täter, der unerkannt bleiben möchte.

  10. „Erdogan steht zuhause wegen des Kopftuchs unter erheblichen Druck“

    Aha, deshalb hat zur Aufhebung des Kopftuchverbots auch brav die EU Applaus gespendet.

  11. Auf N24 ist Broder bislang gut in Fahrt.

    Der Moderator ist momentan am besten in Fahrt! Völlig ungewöhnliche Situtation – er wird ja von Bosbach und Broder fasst gebremst.

  12. “Nazivergleiche in türkischen Zeitungen und ein abgesetzter ARD-Tatort. Warum liegen bei dieser Brandtragödie die Nerven so blank?”

    Man könnte auch fragen: Warum ist die Berichterstattung in den deutschen Medien so überproportional gross?

    Wären die Opfer Deutsche gewesen würde sich kein Schwein mehr interessieren.

  13. Schon bemerkenswert, dass der Moderator seine Gäste vorführt.
    Schade, dass die Sendung nur ne halbe Stunde geht…

  14. Diese Sendung muß doch eine Satire sein, oder? Sowas hat man ja hierzulande seit Jahrzehnten nicht mehr gehört! 🙂

  15. Ups, mit dem Satz mache ich mich ja fürchterlich angreifbar. Ich meine natürlich 2-3 Jahrzehnten …

  16. Jetzt redet Bosbach wieder wie ein Politiker.
    Strunz und Broder sind aber echt gut- wobei der Strunz immer die richtigen Themen anspricht…

  17. Die drei sind sich einig und machen eine Diskussion draus! Diese Sendung ist wirklich völlig seltsam!

  18. Broder, N24, heute 23:30 Uhr?

    Bin ich im falschen Film?

    Da hüpfen doch wie üblich nur dämliche nackte Weiber rum und hängen ihre fetten Ärsche und Titten ins Zimmer.

    Ekelhaft………….. Kotz……………

  19. Broder: Bei Polen hätte man gesagt: „jungs, lasst doch den Quatsch. Bei Türken denkt man: Ja gut, dritte Welt und so. “

    Hahahaha, geiler Spruch.

  20. Keine linksgrüne Hysterikerin, kein syrischer Türsteher im Anzug, kein unrasierter 68er-Schauspieler und kein parteiischer Moderator keift dazwischen … eine wahrhaft erfrischende Sendung!

  21. Endlich gehe ich mal mit nem grinsen ins Bett.
    Die beste Sendung (zu diesem Thema) die ich bisher im deutschen TV sehen konnte !!

    Respekt Strunz, RESPEKT !

  22. Fazit der Sendung:

    Strunz sollte mal Gast bei Anne Will sein!

    Bosbach ist ein Politiker und hat keine Lust wie Koch zu enden, weswegen er die ganze Zeit ziemlich beschwichtigend wirkte.

    Broder hat viel Gutes erzählt, aber manchmal auch sehr komische Dinger rausgehaun. Sehr ähnlicher Auftritt wie bei Anne Will.

  23. ja ja, wachsam sein – aber wenn PI aus lauter Zorn und Verzweiflung, dass es diese Wachsamkeit bislang nicht gab, die Dinge gnadenlos ansprach, dann handelte es sich um Rassismus und islamophobie und Ausländerfeindlicheit. Um das Thema Islam wurde sich auch weitgehend herumgedrückt.
    Aber zum Aufwachen ist es nie zu spät, liebe Republik!

  24. Puh habs auch gerade gesehen. Mensch ich bin ja richtig enttäuscht, dass es zu ende ist! Der Strunz ist der absolute Gewinner! Ich musste wirklich dreimal hinhören und hinsehen. Ein Vorschreiber sagte, Broder und Bosbach hätten den Moderator fast stoppen müssen. Den Eindruck hatte ich auch. Hatte was von vertauschten Rollen 🙂 MEHR DAVON!

  25. „Die notwendigen Grausamkeiten müssen am Anfang begangen werden!“

    Gemeint also, mit mehr Biß gegen die Zumutungen vorzugehen, die die Integrationsverweigerer uns zumuten.
    Guter Satz von Broder, den muß ich mir merken. Besser als das ausgelutschte „Wehret den Anfängen.“

  26. Sehr gut. Jetzt noch das Thema ISLAM und man wird weiterkommen.
    N bischen dauert es wohl noch…..

  27. Sch**sse!

    Ich hab kein N24. So ein Mist aber auch…
    Kann mir mal jemand sagen wann der Mist auch im Netz ist? Ich komm auf der blöden Site nich klar…vielleicht bin ich auch zu hektisch weil ich unbedingt mitreden möchte…

    bitte bitte ein Link für mich wenn dat Dingen oben is ja? *liebguck* 😉

  28. Wie Balsam für meine PC-geschundenen Nerven….. Kann man das noch mal in Ruhe genießen, wird das vielleicht noch wiederholt?

  29. Na also, gaaanz langsam wird’s ja was in den Medien. Auffällig ist eine allmähliche Zunahme kritischer anti-MSM Sendungen.
    Zur Sendung:
    – Ich hätte mir Bosbach etwas deutlicher bzw. aggressiver gewünscht. Bei ihm blitzte leider doch hin und wieder etwas PC und eine zu moderate Haltung auf!
    – Broder redete schlicht und ergreifend Klartext und hat die Probleme auf den Punkt gebracht.
    – Strunz ein Lichtblick im devoten, rot-grünen Mediensumpf der Wills, Schausen, Niggemeyers und Jessens!
    Zusammenfassung:
    Die Aufzeichnung als Pflichtprogramm im Bundestag zeigen!

  30. Das Video ist anscheinend bei N24 noch nicht hochgeladen. Unter http://mediencenter.n24.de/ findet man nur ältere Strunz Sendungen (oben rechts Strunz in die Suche eingeben). Mal im Lauf des Tages reinschauen.

    Ja, Strunz haben sich viel erlaubt 🙂

  31. Zufällig beim Zappen sah ichs:

    Dirk Niebel, Generalsekretär der FDP
    sprach mir in Phoenix geradezu aus der Seele.

    Er diskutierte mit einem Affen namens Hail von der SED/SPD und wurde von dem dusseligen Tor namens ModeraTOR ständig unterbrochen.

    Niebel ist ein guter Mann!

    Leute, wir müssen uns nach gescheiten Leuten umsehen. Sie sind rar geworden.

    Sehr rar!

  32. Strunz for Bundeskanzler!!!
    Das war ja wohl die beste Politik Talkshow seit Jahren! Ich finde, Strunz wäre ein guter Ersatz für unsere Gutmenschenlangweiler Anne Will und Kerner.

  33. # 59 Jan Heitermeier
    Wenn Schausten so schlimm ist, was schausten hin?

    Ähnlich wie Helmut Kohl über Stroebele, sage ich:
    Zu Petra Gerster fällt mir nichts mehr ein.
    Es ist schon spät.
    MfG
    P.S.: Der Strunz, gut der Mann!

  34. War Strunz gedopt?
    Gib´s jetzt vieleicht auch schon TV-Moderatoren-Doping?
    Oder ist der immer so gut?

  35. #61 karlmartell

    Johannes B. … nicht zu vergessen!

    Dem gönne ich ausnahmsweise mal eine Pause, nachdem er in „Mainz wie es singt und Lacht“ köstlich plattgemacht wurde 🙂
    Da konnte auch der anwesende Intendant Schächter nicht wirklich lachen!

  36. Broder war gut wie immer, Bosbach aber sehr kleinlaut Naja, was soll er schon sagen, wenn er nicht eins mir der Nazikeule abbekommen will wie Koch.
    Leute die Zeiten müssen sich ändern! Man muß wieder sagen können was Sache ist – auch die Politiker.
    Der Strunz ist als Moderator übrigens sehr gut, nicht so ein Irrlicht wie Anne Will.

  37. Deutschkenntnisse hätte die Leben gerettet beim Brand in Ludwigsburg.

    Das lässt sich vermuten, wenn man zwei Aussagen zusammenbringt:
    – Der erste Anrufer wurde von der Feuerwehr nicht verstanden, weil er kaum Deutsch verstand )(Bericht NZZ
    – Es fehlten 5 Minuten, und alle hätten gerettet werden können. Es gingen insgesamt nur sieben Anrufe ein, bei einem Verkehrsunfall sind’s mehr. Der entscheidende Anruf – worauf dann innerhalb von 2 Minuten die Feuerwehr da war – wurde von einem Polizisten abgesetzt a href=“http://daserste.ndr.de/annewill/videos/t_spm-16148_mid-4575600_typ-mshigh_loc-int.html“>(Aussagen des Arztes bei Anne Will).<

    Daraus lässt sich schliessen: Als einer anrief, der genügend Deutsch konnte, waren die Hilfskräfte blitzartig da. Vorher riefen nur Leute an, die zwar das Inferno kommen sahen, weil sie mitten drin waren – aber eben kein Wort Deutsch sprachen.

    Wahrscheinlich wusste Erdogan das bei seiner Rede bereits. Die Forderung nach mehr Türkisch war eine Botschaft: Wenn die Deutschen Türkisch könnten, wären die Menschen nicht umgekommen. Die Deutschen sind für den Tod verantwortlich, weil sie nicht genügend Türkisch verstehen.

    Integration ist bustäblich lebenswichtig, denn diese neun Menschen starben am Mangel an Integration. Und daran sind die Deutschen schuld.

    Zur Strafe wurden die Hilfskräfte bespuckt von 10-jährigen, zur Strafe wurde ein Feuerwehrmann zusammengeschlagen. Schuld ist immer der Dhimmi. Der soll sich integrieren in den Islam und endlich Türkisch lernen. So denkt Erdogan, so denkt Mazyar .

  38. Die Interessengruppen versuchen nun, das eventuell vorhandene schlechte Gewissen der Deutschen auszunützen („hätte die Feuerwehr türkisch verstanden, dann hätten sie schon den ersten Notruf verstanden – wir brauchen Türkischunterricht für alle Deutschen“)

    Politiker fordern mehr Rechte für Migranten:
    -Deligöz forderte die Bundesregierung auf, sich um die soziale Integration der Migranten zu kümmern.
    -Die Kritiker sollten zunächst auf ihre eigenen Versäumnisse in der Integrationspolitik achten, sagte der Vorsitzende des Islamrats, Ali Kizilkaya. Offensichtlich hätten die Migranten nicht ausreichend das Gefühl, dass sie in Deutschland willkommen seien.
    -Erdogan und seine Regierung hätten erkannt, dass es bei den in Deutschland lebenden Türken ein politisches Vakuum gebe, und träten nun als Schutzmacht auf, sagte Generalsekretär Aiman A. Mazyek.
    -Dagdelen sprach sich dafür aus, dass Migranten eine Ausbildung erhalten und die gleichen Chancen auf einen Arbeitsplatz bekommen. „Die Benachteiligung von Türken gegenüber EU-Bürgern muss beendet werden.“

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/politik/724414.html

    Und derweil wären wohl alle Opfer noch am Leben, wenn die Leute Deutsch gelernt hätten. Der erste Anrufer wurde von der Feuerwehr nicht verstanden, weil er kein Deutsch konnte.

  39. Mist, jetzt habe ich hier 2 Stunden die aufgenommene Sendung konvertiert und hochgejagd und kurz vor Ende bricht der Upload ab!
    grmpf

    Obendrein kann ich nicht schlafen.

    Ich hatte somit genug Zeit, ein wenig zu sinnieren.

    Der Wohnhausbrand zu Ludwigshafen war ja schon tragisch genug.
    Umso respektvoller betrachte ich den Menschen, der seine Familie verlor und dennoch seine Landsleute dazu aufrief, Ruhe zu bewahren.

    Dann die Hetze in den tuerkischen Medien.
    Kurz darauf der Besuch Erdogans.

    Ich habe noch die Bilder vor mir, wie die Saerge aufgebahrt lagen und und und…

    Sollte ich jemals den Wunsch haben ins Ausland mitsamt meiner Familie auszuwandern, so gewiss deshalb, weil ich in der Ferne/Fremde eine bessere Lebensqualitaet fuer meine Familie und mich erwarte bzw. mir errechnet habe.

    Ich lebe und arbeite mich dort ein und gruende entsprechend eine neue Existenz.
    Sicherlich gehoert es auch dazu, dass ich die oertliche Sprache erlerne. Selbst wenn es fuer einen Briefwechsel nicht reichen sollte, so wuerde ich doch nach einer gewissen Zeit die Sprache erlernt haben, anders geht es nicht.

    Kurz: ich habe mich eingelebt und fuehle mich wohl und habe eine neue Heimat gefunden!
    Nun nehmen wir einmal den schlimmsten aller Faelle an, naemlich dass ich meine Kinder zu Grabe tragen muss.

    Wo wuerde ich sie begraben?
    In der Ferne, wo ich mein neues Glueck fand oder doch in Deutschland?
    Wenn ich in der Ferne weiterhin trotz allen Schicksals weiter leben moechte, so werde ich doch gewiss meine Kinder vor Ort begraben, um immer eine gewisse Naehe zu ihnen zu haben.

    Auch wenn der Tod meiner Kinder noch so spektakulaer gewesen waere, so wuerde ich doch in meiner Trauer so allein wie moeglich bleiben wollen.

    Nur die engsten Verwandten und Freunde, zu denen ich tiefstes Vertrauen haette, wuerden an der Beerdigung teilnehmen.

    Keine Fremden und schon gar keine Medien oder Politiker, die aus fraglichen Beweggruenden an der ,,Zeremonie“ teilnehmen.

    Kurz:
    Wo ist meine Heimat?

    Dort, wo meine Wurzeln, Traditionen liegen oder doch eher dort, wo das Sozialsystem (noch) funktioniert?

    Tuerke, wer bist Du?

    Wo ist Deine Heimat?

    Wie kannst Du Deine Familie in der Tuerkei begraben und doch weiter in Deutschland leben?

    Entschuldigung, ist vielleicht ein wenig pietaetlos; aber die oeffentliche zur Schau Stellung der Beerdigung/Ueberfuehrung der Toten in die Tuerkei in den Medien war auch nicht gerade unpassend zum Besuch des tuerkischen MP.

    Wurde dies nicht medienwirksam ausgenutzt um den hier lebenden Tuerken zu vermitteln, dass Tuerkei die wahre Heimat ist?

    Und dass man in Deutschland seine Familienangehoerigen nicht begraebt?

    Geschmacklos?

    Wer?
    Ich oder Erdogan?

  40. #76 Jo K. (12. Feb 2008 04:22)

    Die Gedanken mit der Beerdigung in der Türkei und insbesondere der öffentlichen Aufbahrung der Särge hatte ich auch.

    Geschmacklos?
    Erdogan, ja.

  41. ich empfinde broder als einen intellektuellen,
    mit selbstdarstellerischem profil welches er oft durch zynische spitzfindigkeiten unterstreicht.überwiegend polemisiert er wobei er seine herkunft in der rhetorik
    immer mit einfliessen lässt.
    er ist ein provokateur der genau weiss,wo und wann er was sagt.

  42. Klingt ja gut was man hier so liest, würde ich mir gern mal anschauen. Also wäre prima wenn es einer hochladen könnte. Danke schon mal im voraus.

  43. Leider konnte ich die Sendung nicht sehen. Mir stellt sich im Hinblick auf den Erdogan-Auftritt die Frage, warum der „Yimpas/Kombassan-Skandal“ überhaupt nicht thematisiert wird.

    Zur Erinnerung: Es wurden shariakonforme Anleihen an türkischen Konzernen an Türken in Deutschland, Niederlande usw. verkauft. Viele investierten und verloren ihr ganzes Vermögen, das sie solange erfolgreich vor dem Zugriff deutscher Finanzämter versteckt hatte. Der Schaden (vor Steuer ;-)) soll bei 500 Mio. gelegen haben.
    Warum diese Schweigsamkeit???

  44. Daß die Sendung so gut geworden ist, lag vor allem daran, daß kein linksgrüner Realitätsverweigerer und kein Erfüllungsgehilfe Erdogans dazwischengeredet hat,wenn die Fakten auf den Tisch kamen. Die Gefahr bei einer solchen Zusammensetzung der Runde ist natürlich, daß nur die zuschauen, die man nicht mehr zu überzeugen braucht.
    Besonderes Lob an Strunz, Broder gewohnt gut.

  45. Hervorragende Sendung, endlich mal ein engagierter Moderator mit Durchblick! Bosbach und Broder sind eh klar auf unserer Seite, aber…

    KEIN WORT ÜBER ISLAM !!

    Da trauen sie sich einfach noch nicht ran..

    Immerhin wurde das Thema MACHTANSPRUCH angesprochen, aber nur in Zusammenhang mit den Türken. Jetzt noch eine logische Gedankenverknüpfung weiter, und dann haben wir die LÄNGST ÜBERFÄLLIGE DISKUSSION !

  46. Eine sehr gute Sendung, nur Bosbach war zu zahm.
    Man hat ihm richtig angesehen, dass er sich nicht traute, seine Meinung klar zu äussern.

    Schade.

    Strunz war strunzgut !! Richtig gut !!
    Kompliment an Herrn Strunz !

    Was aber soll der bei der linken Anne Will ?
    Diese zugegebenermassen schönste Lesbe des deutschen TV ist derart PC und links, dass es schon weh tut.

  47. #16 Hiro (11. Feb 2008 23:32)

    Es darf doch so sein, daß einem Juden das Judentum über alles geht, daß einem Christen das Christentum über alles geht und daß einem Muslim der Islam über alles geht.

    Wenn jemand ein überzeugter Jude oder Christ oder Muslim ist, dann sollte das sogar so sein.

    Aber in jeder Religion sollte Platz sein für Menschen, die von einer anderen Religion überzeugt sind.

    Man darf berechtigte Zweifel haben, daß das im Islam so ist. Und genau deshalb bin ich der Meinung, daß der Islam nicht nach Europa gehört.

    Das bedeutet nicht, daß keine Muslime in Europa leben sollen, aber ihr Glaube darf in keiner Weise in einem abendländisch geprägten Land tonangebend sein, und ihre religiösen Bauten dürfen nicht das Landschaftsbild in Mitteleuropa und in unseren Städten prägen.

  48. Ich bin der Meinung, dass Strunz mal im Duett mit Broder, Ates oder Kelek der Will ordentlich einheizen. Aber ich denke, dass die bei der ARD zu viel Schiss vor solchen Leuten haben und dadurch eventuell ihr Konzept aus dem Ruder gerät…

  49. Hallo zusammen,

    vielfalt kann eine bereichernde Sache sein. Schon von 2000 Jahren war es ein Statussymbol für viele germanische Fürsten römische Waren zu erwerben. Man hätte sich ja auch arrangiert mit der „neuen“ Kultur wen die Römer den Stämmen Ihre Individualität gelassen hätten. Das Unterdrücken der „Barbaren“ und der Druck auf sie, die römische Kultur anzunehmen dauerte lange. Im Jahr 9 also vor 1999 Jahren endete Roms Macht in Germanien.

    Die alten Werte wurden kurz unterbrochen doch sind sie bis heute erhalten.
    Wir werden sie weiter erhalten.
    Gleichberechtigung, Freiheit und Demokratie.

    Es bleibt dabei, jeder Mensch und jede Kultur sind willkommen, solange nicht die Freiheit und das Recht dieses Landes bedroht ist.
    Es soll nicht pauschalisiert werden aber jetzt ist „Farbe bekennen“ angesagt.

    Danke Herr Bosbach und danke Herr Strunz, danke Herr Broder.

    Grüße an alle
    Old Shatterhand

  50. Das Video steht inzwischen online, unter Talks: http://mediencenter.n24.de/

    Ich fand es amüsant wie Bosbach bei den Sprüchen von Broder und Strunz grinste, da er selber nur mit angezogener Handbremse sprechen wollte und durfte. Insgesamt eine sehr interessante Sendung, dafür, dass im Konsens diskutiert wurde.

  51. Ausgezeichnete Sendung mit einem glänzenden Strunz.

    Bosbach war viel zu zahm, er hat oft geredet wie ein Bürokrat. Zum Schluss taute er etwas auf. Er, Merkel und die ganze CDU/CSU müssen mal „mit der Faust auf den Tisch hauen“.

    Broder war zwar wieder gut, aber manchmal argumentiert er auch widersprüchlich. Einerseits sagt er, dass das eigentliche Problem mit den Orientalen besteht. Auf der anderen Seite macht er sich für den Bau von Moscheen stark, vor allem ja auch für die Monstermoschee in Köln, wo doch schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass die Orientalen ja gerade dort religiös-politisch indoktriniert werden mit den ganzen bekannten negativen Folgeerscheinungen.

  52. Bosbach scheint einer der wenigen intelligenteren und in die Zukunft blickenden Politiker zu sein. Anders kann ich sein vorsichtiges, zögerliches Lavieren und seine Mimik in der Diskussion nicht interpretieren. Er ahnt wohl, was uns in Zukunft schwanen könnte. Die Intension der Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan war offenkundig!

    Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat nun seine Landsleute in der Köln-Arena eindringlich aufgefordert ihre türkische Identität, ihre Mentalität, kurz ihr Türkentum gegen Assimilierung, mit allen Mitteln in Deutschland zu bewaren.

    Auf der einen Seite haben wir die internationalen Menschenrechtsverträge, die u. A. auch unsere deutschen Qualitätseliten mit ihrem ganzen Herzblut verteidigen und unterstützen – auch und besonders gegenüber Migranten und am Hindukusch.

    Auf der anderen Seite gibt es in Deutschland große Areale mit überwiegend türkisch-islamischer Bevölkerung, die sich zudem noch metastasenartig in Städten und Ballungsräumen, wie Köln, Berlin, Ruhrgebiet, Frankfurt usw. ausbreiten und prächtig gedeihen – Klein-Anatolien in Deutschland.

    Wir haben also auf der einen Seite die Menschenrechte, mit der z. B. die EU ihre Kosovo-Politik gegenüber Jugoslawien begründet und auf der anderen Seite ein stark gewachsenes eigenständiges türkisch-islamisches Ethnienverständnis in Deutschland in großen homogenen Enklaven.

    Damit dürfte sich früher oder später die Machtfrage in Deutschland stellen, z. B. ob überhaupt und wie unsere politischen Qualitätseliten zukünftig flächendeckend das GG in Deutschland garantieren können. Kosovo lässt grüssen.

  53. Ich kann da alle Videos anschauen, aber das bricht nach 30 Sekunden ab. Woran kann das liegen? Gerade das Vid, welches ich gern sehen möchte, läuft nicht durch…. grrrr

  54. Bei mir gehts normal…Versucht mal auf Pause zu drücken, dann 2,3 Minuten warten, dann gehts länger ohne Unterbrechung

  55. Ja, das Video läuft nur kurz an. Sind ja nur ein paar Sekunden Erdogan beim Winke-Winke zu sehen und dann ist Schluss. Wollte es mir abspeichern.

    Wenn die das nicht ändern, habe ich den Verdacht, dass ein „politisch Korrekter“ das bewusst gemacht hat. Oder einer der Webmaster dort ist Türke.

    Schaun mer mal…

  56. Schlag-Abtausch mit einem Dr.-FAZ-
    Intellektuellen named Bücherwurm

    Erdogan Rückantwort Mail Dr. Rainer Hermann von der FAZ

    „Hermann, Dr. Rainer“ schrieb:

    Lieber Herr Dr. Hermann,

    in welcher theoretischen Bücherwurm-Welt Sie armer FAZ-Kerl doch leben müssen, wenn Sie kein Fernsehen gucken.

    Bestimmt gucken Sie dann auch kein Blog-Internet, obwohl das schon Bin Laden, sogar die fehlgebildeten Deutsch-Provinz-Türken im Anatol-Internet-Kaffee, die Eskimos samt den allerletzten Russen im sibirischen Gulag gucken, u.a. um den neuerlichen deutschen BRD-Abgang-Untergang nicht zu verschlafen.

    Groß-Instanbul ist eine Weltstadt, das weiß hier jedes Multikulti-Kind.

    Klein-Provinz-Istanbul von Buxtehude über Berlin-Kreuzberg bis Breisgau – wo die 7 Schwaben sich auf der Flucht vor sich selbst immer noch an einem FAZ-Pappmaschee-Spieß (der einem FAZ-Schreiberling-Füllhalter gleicht) festklammern müssen – hinkt wie ein mittelalterlicher auf allen Vieren lahmender Maulesel nicht hinter Groß-Istanbul her, sondern von dort weg und schnurstracks rein in das deutsche Maulhelden-Dorf mit der Ersatz-Hauptstadt Klein-Provinz-Istanbul wie zuvor auf der BRD-Landkarte eingekreist.
    Wer sich u.a. für die einzige FAZ-Bücherwurm-Krönung hält, dem ist nicht nur der Eulenspiegel vorzuhalten, damit er seinen Dorian-Gray-Janus-Kopf erkennen kann.
    Sondern dazu ist der Eulenspiegel noch mit einem Kick mit aufgesplitterten Spiegel-Spalten zu versehen, damit das Eulenspiegel-Reflexbild in der Realität besonders
    verzerrt als Hermann-Janus-Rückwärtsseiten-Kopf zur Geltung kommen kann.
    War der Breisgau im Schwaben-Baden-Winkel nicht die Brutstätte der RAF-Spießbürger und des 68er Luftnummerngeistes ?
    Mit einem Tag Verspätung können Sie sicherlich die erste Seite der heutigen FAZ mit dem Leitartikel Die türkische Frage und der klammheimlichen Macht-Retour-Übernahme-Erklärung der deutschen Kanzlerin nachlesen.
    Letztere muss meine Sprach-Hirnfunksignale wohl klammheimlich empfangen haben, FAZ-Kohler ebenfalls, um sie sich zu eigen zu machen nach dem Politklimakatastrophen-Motto
    “ Au weia, unser deutscher Maulhelden-Kittel brennt ja schon lichterloh, da muss aber schleunigst eine neue Diktat-Sprachkultur aus der deutschen Mottenkiste zum
    Erdogan-Brandlöschen her wie die Ludwigshafener Feuerwehr “
    – auf der Basis meines geistigen Roten Urheberrechtsklau-Fadens versteht sich für FAZ im Sinne des Leserbrief-Rubrik-Mottos “Wir Kreativitätslosen lassen uns gern klammheimlich nur noch von den Leserbriefen unter der Bücherwurm-Theke inspirieren “.
    Während Sie erst auf Seite 3 sich damit entblöden dürfen,
    dass Sie meine sprach-verblödeten Verständigungsschwierigkeits-
    Vermittlungen unter Verletzung des Urheber-Perönlichkeitsrechts
    den Türken und Deutschen zur gesprächsweisen Begriffsverwirrung
    und Aufreizwort-Begriffs-Verschränkung-Beschränkung so aufs Auge drücken, als bemächtigten Sie sich dazu meiner Faust,
    weil diese so opportun auf diese total verkniffenen Belauerungs-Augen passt.
    Das war die 2. Runde im Box-Ring der Provinz-Weltmeisterschaft zwischen dem einfachen Wald- und Wiesenvolk(s)wirt mit dem Arschgeweihtatoo “Bücherwurm-Hermanns-Denkmalan-Hammer“
    und dem einfachen Feld-Wald-Wiesen-Juristen mit dem Stirn-Tatoo
    “Anti-Bücherwurm-Paragrafenheini-Vorschlagshammer“.

    Mit besten Gong-Gong-Grüßen
    (Martin A.)

    Lieber Herr ,
    so kann ich Ihnen als einfacher Wald- und Wiesenvolkwirt aus dem Breisgau schon besser folgen. Da die Türkei – zumindest in der Auslieferung deutscher Zeitungen – immer einen Tag hinterher hinkt, habe ich den Leserbrief, auf den Sie anspielen, noch nicht gesehen. Was Anne Will angeht: Fernsehen gucke ich nicht, ich lese lieber Bücher. Und kommen Sie mir bitte nicht mit Henryk Broder! Nachdem er auch mich gelegentlich mit Unflätigkeiten überzieht, weiß ich, dass er Andersdenkenden wohl nicht die Freiheit zugesteht, wie ich es mir wünsche. Aber solange er sich als Kabarettist begreift, hat er wohl das Recht zu allen Eulenspiegelein. Immerhin: Sie haben Recht, Herr Schäuble ist mir nicht ganz fern. Wir wuchsen nicht weit voneinander entfernt auf. Früher standen wir uns indes näher. Und Frau Kelek, na ja, sie sie versteht gewiss viel von den Türken in Deutschland. Ich würde mich freuen, einmal mit ihr in Istanbul über die Veränderungen in ihrem Heimatland zu debattieren, die sie leider nicht mehr mitbekommen hat.
    Mit besten Grüßen
    Rainer Hermann

    Gesendet: Montag, 11. Februar 2008 14:44
    An: Hermann, Dr. Rainer
    Betreff: Erdogan Rückantwort Mail
    „Hermann, Dr. Rainer“ schrieb:
    Sehr geehrter Herr Dr. Hermann,
    vielen Dank für Ihre Reaktion. Ist ja mal ein Anfang nach dem (FAZ)Motto
    Da stell ick mir mal janz dumm !
    Besonders dem eigenen Abonnenten gegenüber !
    Zunächst empfehle ich dort zur Analyse der Leser-Stimmungslage
    u.a. den Leserbrief FAZ 11.2.08 von Herrn Exner
    Parteipolitik mit der Brechstange
    bezüglich der dortigen linken Viererbande Geyer, Bahners – heute gegen
    Richterkandidat Dreier Diffamiert ? polemisierend – etc.
    Weiter die Leser-Briefe FAS vom 10.2.08.
    Haben Sie auch Schwierigkeiten, die Sprache von Henryk Broder gestern
    im ARD bei Will zu verstehen u.a. bezüglich der Erdogan-Machtspielerei-
    Posen ?
    Oder liegt Ihnen das ausweichende Herumgedruckse eines Innenministers
    Schäuble sprachkulturell und geistig näher ?
    Und Nekla Kelek gänzlich fern ?
    Gestern konnte man sich im Fernsehen mit dem Sprach-Profil von Goebbels
    in einer Dokumentation beschäftigen, um die Suggestiv- und Signal-Gewalt
    der Sprache mit den richtigen Bild-, Körpersprach-, Fahnenträger-Begleitungen
    auf die Emotions-Hirne der u.a. im Hofbräuhaus zusammengetrommelten mausgrauen Menschen in Massen begreifen zu lernen.
    Die Körper-Sprach-Fahnen-Suggestions-Rituale laufen immer nach demselben
    roten Faden der Neuronenhirn-Automatik vom Signalgeber zum Signal-
    Empfänger ab nach der evolutionären Naturwissenschaftserkenntnis,
    um je nach Bedarf geradezu revolutionäre Effekte zur Schöpfung von
    deutschen Gutmenschen oder deutschen Bösmenschen im Sinne
    der unglaublichen Erschöpfungslehre der hess. Kultusministerin
    Wolff und der noch unglaublicheren Erschöpfungsleere unseres ausgekochten Ministerpräsidenten Dr. Koch zu bewirken.
    Gucken Sie sich doch mal das heutige FAZ-Flaggen-Signal-Bild Seite 2 FAZ
    an, denken Sie sich die rote Farbe u.. von der wehenden Flagge weg und eine schwarze Farbe ersatzweise ins FAZ-Bild rein, dann werden Sie vielleicht
    den suggestiven politischen Hattricks von Goebbels und Konsorten
    analytisch u.a. zum heutigen BRD-Gebrauch etwas näher kommen.
    Desgleichen der befremdlich eigenartigen FAZ-Aufmachung mit dem
    total versteckten Anti-Duckmäuser-Artikelchen Zweimal Erdogan
    Zwiespältig ist der Eindruck
    In solchen Gesten schwingt eine Drohung mit.
    FAZ vorne Hui für Erdogan, als wäre die FAZ dessen Bilder-Stürmer-Presse-Organ,
    FAZ hinten ganz kleinlaut laut PFUI mit Nm. und seinem total versteckten
    Artikelchen , als hätte die FAZ angesichts Erdogans sich die Hosen voll gemacht.
    Solche abgestimmten FAZ-Bilder-Kölnarena-Foren haben unglaubliche
    Kopf-Tuch-Sendungs-Selbstbewusstseins-Bildungs-Effekte, hinter denen
    die Bildung solcher zusammengetrommelten bildungsdefizitären Einwanderungs-
    massen auf der Wohlfahrts-Ausflucht aus den Sozialdefiziten der Türkei
    trotz oder dank Erdogan wird eher besonders vernachlässgigbar sein
    bei der gleichzeitigen Vermittlung der richtigen türkischen Sprache für diese im deutschen Pseudo-Asyl.
    Falls meine BRD-Sprache noch immer unverständlich und übersetzungsbedürftig geblieben sein sollte, dann sollten Sie einen deutschen Sprachergänzungs-
    kurs im Goethe-Institut in Anatolien mit türkischem Lehrpersonal belegen,
    das die Lehrkörper-Hoheit über die richtige deutsche Sprachvermittlung dort
    übernehmen sollte angesichts der deutschen Spracharmut in der BRD und der FAZ.,
    Lesen Sie auch die Email-Anlage als Kanak-FAZ-Sprachergänzungsbeitrag.
    Mit freundlichen Grüßen
    M. Balser

    .

    ich würde Ihnen ja gerne antworten, aber ich verstehe Sie einfach nicht und auch nicht, was Sie wollen. Vielleicht liegt es daran, dass wir in verschiedenen Sprachzeitaltern leben. Ja, ich kann mich erinnern, in meiner Jugend von der „BRD“ gehört zu haben. Aber das ist lange her.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Hermann

    FAZ u.a. 8.2.2007 zum Brand in Ludwigshafen : Erdogan :
    Ludwigshafen bietet die Chance für einen Neubeginn
    Wenn die Press-Bilder-Laien der FAZ zum Bilder-Stürmer sich duckmäusern, dann kommt Erdogan als türkischer Ludwigshafen- Stadthalter in der rechten Armhaltungspose eines Napoleon für einen Neubeginn ganz groß in düsteren Farbenspielen vor dem Aleviten-Brandruinen-Haus als Status-Symbol ausgebrannter deutscher Fassaden-Kultur raus.
    Zur Stütze dieser selbstgefälligen türkischen Ermächtigungspose am deutschen Vater Rhein darf der demgegenüber körperlich über-gewichtige Ministerpräsident Beck von der SPD und der Rhein-Provinz hinter dem großzügigen Selbstermächtigungsgeist von Erdogan in Deckung gehen und aus der geduckmäuserten Hinter-rückenbank-Pose sein bulliges Haupt mit hängenden Winkeln aller Arten und Abarten ein ganz klein bisschen über die linke Schulter seines Vorstehers lüpfen, um von der Kamera sozusagen als PKK-Aleviten-Schnappschuss hintertan-geistig und körperlich eingefangen werden zu können in seiner Über-die-höhere-Schulter- Voraussicht-Pressegeilheit.
    Um so mit besonders unterschwelliger Symbol-Trächtigkeit für den deutschen Untertanengeist millionenfach vervielfältigt durch den besonders verantwortungslosen bis dämlichen Bilder-Stürmer- Boulevard-Press-Geist der FAZ in die deutsche Untergangs- geschichte wie eine allerletzte Witzblatt-Karikatur eingehen zu können.
    Dass ausgerechnet im Land der Führerkult-Geschichte mit den Erfahrungen der Symbol-Kräfte von ausgeklügelten Selbstermäch-tigungs-Posen – zu denen stets die rechten Hand-Vorzeige- oder Handentsorgungs-Rituale im Sinne Napoleons gehören – u.a. bei der FAZ jedes Einfühlungsvermögen in den Straßen-Massenmenschen und dessen lammfrommes Herdentriebverhalten immer noch fehlt oder schon wieder abhanden gekommen ist, ist erschreckend.
    Die Ermächtigungsposen-Bildsignale der FAZ sind jedenfalls in ganz Europa und besonders auf den Straßen der Türkei und den entsprechenden „Säkularismus-Kopftuch-Freiheits- Mehrheits-Hirnen“ angekommen wie berauschender türkischer Halb-Mohn, exportiert aus der BRD vom frisch gedüngten Ludwigshafener Brandruinen-Rauschmittel-Anbaufeld.
    Da braucht sich die türkische Boulevard-Presse nur noch an den vorbildlichen Ermächtigungs-Bild-Zug der FAZ anzukoppeln, um die „aus Anatolien aufstrebende muslimische Mittelschicht“ aufzu- regen und anzuregen, wo die wahre Zukunft ihrer sozialen bis spd-sozialistischen Existenzbefriedigung liegt.
    Mit „Riesenerleichterung“ nahm u.a. der Bürgermeister und der Feuerwehrmeister von Ludwigshafen den Gnadenakt aus der Euergnaden-Spenderhand von Erdogan entgegen bei dessen Herab-lassung, die Rettungskräfteleistung von türkischer Seite doch noch abzunicken mit einer gütigen Kopfneigungsgesten- Andeutung.
    Um dem „Fall eines Verbots“ zuvorzukommen, das dem Leitartikel der FAZ so ungeheuerlich am rechten Säkularismus-Herzen liegt.
    Und siehe da, auf einmal wird von der FAZ das demokratische Mehrheitswillen-Durchsetzungs-Prinzip auf die deutsche Fahnenstange unter der türkischen Halbmond-Nationalflagge gehisst und als Ermächtigungs-Bild-Stürmer-Begleitung als Kopftuch-Sieger-Wimpel im seichten Abendlandwind flattern gelassen als Rückzugssignal für die deutschen Kopftuch-Ersetzungs-Hilfstruppen zur totalen Befreiung des Geistes vom Geist der fortschreitenden Aufklärung.
    „In jeder parlamentarischen Demokratie wird der Wille der
    Mehrheit durchgesetzt“ tönt aus voller Brust der Leitkultur-Artikel der FAZ.
    Danach muss die parlamentarische Demokratie u.a. mit dem Kopftuchurteil des BVerfG peu a peu und ganz un-merkelich in der BRD abgeschafft worden sein, weil sicherlich der Wille der Mehrheit sich zur Kopftuchbefreiung bis auf die deutschen Straßen im Sinne eines Ralph Giordano nicht durchgesetzt hat.
    Wohl weil man sich über diesen vermutlich eindeutigen deutschen Mehrheitswillen – würde man ihn wie von der FAZ in der Türkei bis auf die 5. Stelle hinter dem Komma irgendwie umfragemanipulationstechnisch doch mal in der BRD ermittelt haben – ganz einfach hinweggesetzt hat und immer weiter meint sich hinwegsetzen zu müssen wie in einer zwangsneurotischen Erstarrung im Sinne des deutsch-maskulinen Knut-Karnickel- Rammlers vor der machofemininen Kopftuch-Klapperzungenschlange.
    Genauso, wie sich Erdogan im Ermächtigungspose-Press-Bild der FAZ über den kuschel-knut-bulligen Beck hinweg gesetzt und sich ostentativ vor diesen gesetzt und ihm sozusagen damit einen Maulkorb verpasst hat, als wäre der Beck ein Bullterrier an der kurzen Leine im Sinne der Dressur eines deutsch-emanzipierten Macho-Muskelshirtträgers zum Flanieren und Vorführen von Kurti auf den Römerberg-Gassen von Ludwigshafen.
    Wie Bilder doch in besonders grauseligen Geschichten ganze deutsche Untertanen-Geister-Bände sprechen können, wenn sie von Presse-Dilettanten abenteuerlich gesellschafts-veranwortungslos ausschließlich zur eigenen Selbstbefriedigung missbraucht werden mit der fatalen Nebenfolge der übernationalen Polit-Führer- Fremdbefriedigung.

    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
    Hellerhofstraße 2-4 · 60327 Frankfurt am Main
    HRB 7344 . Amtsgericht Frankfurt am Main
    Vorsitzender des Aufsichtsrats: Prof. Dr. Wolfgang Bernhardt
    Geschäftsführung: Tobias Trevisan (Sprecher), Dr. Roland Gerschermann

  57. Die Diskussionsrunde fand ich sehr gut.
    Bosbach war jedoch sehr, sehr vorsichtig und nachdenklich.

    Nach der Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan an seine Landsleute in der Köln-Arena und deren Reaktion ahnte Bosbach wohl, was uns in Zukunft schwanen könnte. Anders kann ich sein zögerliches Lavieren und seine Mimik in der Diskussion nicht interpretieren.

    In seiner Rede forderte Erdogan seine Landsleute unverblümt auf ihre türkische Identität, ihre Mentalität, kurz ihr Türkentum gegen Assimilierungsdruck in Deutschland zu schützen und zu bewaren. Der darauf folgende frenetische Beifall deutet offenkundig auf ein starkes türkisch-islamisches Ethnienverständnis in Deutschland hin.

    Nun hat unsere Qualitätselite in den vergangenen Jahrzehnten im Namen der Menschenrechte und der Wirtschaft alles Menschenmögliche getan um in unseren Großstädten und Ballungsräumen, wie Köln, Berlin, das Ruhrgebiet, Frankfurt usw. viele prächtig gedeihende parallele islamische Enklaven entstehen zu lassen. Erdogan hat nun instrumentalisiert was unsere Politiker herangezüchtet haben.

    Wir haben aber auch die internationalen Menschenrechtsverträge mit ihren weitreichenden Selbstverpflichtungen, die massiv ins innerstaatliche Staatsgefüge und Gewaltmonopol destabilisierend eingreifen, die von unseren politischen Eliten aber mit ihrem ganzen Herzblut verteidigt und umgesetzt werden – Menschenrechtinterpretationen, mit denen z. B. die EU ihre Kosovo-Politik gegenüber Jugoslawien begründet

    Damit dürfte sich früher oder später die Machtfrage stellen, ob überhaupt und wie unsere politischen Eliten zukünftig flächendeckend das GG in Deutschland garantieren können. Kosovo läßt grüssen.

  58. Die Besten:

    Strunz, Steinhöfel,

    Zufall; oder steckt mehr dahinter? Was meinen die Esoteriker im Forum?

  59. Das ist das Problem von uns Deutschen:
    Zitat:

    Vielleicht ist das eine passende Möglichkeit, den etablierten Ausländerfreunden/Deutschenfeinden zu zeigen, wo der Hammer hängt…

    Wo der Hammer hängt zeigen wir nicht indem wir im Internet abstimmen. Wir müssen uns auf der Straße behaupten! Da wo wir ihnen begegnen. Schluss mit der Angst im eigenen Land. Schluss mit Hass und Gewalt von Migranten in all unseren Lebensbereichen.

    Wir müssen auf die Straße! Wir müssen endlich zeigen das es so nicht mehr weitergeht. Regelmäßig! An einem bestimmten Tag der Woche!

    Uns wird kein Politiker Helfen! Warum auch?! Noch nicht mal die NPD. Die verprügelt im Osten höchstens ein paar Punker die auf der Straße um ein paar Euros für den geliebten Hund betteln.

    Wir sind auf uns allein gestellt! Wollen wir was ändern bleibt uns nichts anderes übrig uns dem Problem zu stellen. Mit allen Konsequenzen.

  60. Gleichberechtigung kann man nur unter Gleichen machen. Denkt mal drüber nach. Wenn man rechtschaffene Menschen und notorische Armleuchter gleichberechtigt, was passiert dann?

    Stimmt, die Armleuchter setzen sich durch und gewinnen die Oberhand.

    Es ist leider so, Rechtschaffenheit und andere hohe Werte müssen geschützt werden, notfalls auch mit Härte.

  61. Ich habe mir das Video angeschaut und mußte mich überhaupt nicht aufregen, wie es sonst bei diesen Themen üblich ist.

    Allgemein stelle ich fest, dass in den Medien einiges in Bewegung kommt. Viele Äußerungen oder Bemerkungen und Kommentare, die in der letzten Zeit zu lesen und zu hören waren, wären vor einem halben Jahr noch nicht möglich gewesen, weil sofort die Rassisten- und Nazi-Keule geschwungen worden wäre. Nach meiner Auffassung ist das ein guter Anfang. Wenn sich die entwicklung fortsetzt, können wir vielleicht in absehbarer Zeit die Dinge wieder unverkrampfter und sachlicher (!) diskutieren. Und eine sachliche und unvoreingenommene, sich an den Fakten orientierende Diskussion, ist der erste Schritt, vernünftige Lösungen für die Probleme zu finden.

    Mir macht die Entwicklung sehr viel Mut, dass wir in diesem Land doch noch die Kurve kriegen.

  62. Bosbach und Broder bei Strunz

    Tacheles im positivsten Sinne!

    Wir brauchen viel mehr Journalisten wie Herrn Strunz!
    Kein anderes Trio hätte eine so gute Sendung zum Thema hinbekommen.
    N24 hat ´n Stein im Brett. 😉

  63. #38 Ratio (11. Feb 2008 23:55) Broder, N24, heute 23:30 Uhr?

    Bin ich im falschen Film?

    Da hüpfen doch wie üblich nur dämliche nackte Weiber rum und hängen ihre fetten Ärsche und Titten ins Zimmer.

    Ekelhaft………….. Kotz……………

    Lacht, das weiß ich nicht. Um diese Uhrzeit, liege ich meisstens schon im Bett, weil am nächsten Morgen aufstehen muss, um die Steuern zu erwirtschaften, die unsere Kulturbereicherer an Hartz 4 verbrauchen.

    Aber wenn es wirklich fette Weiber sein sollten, dann ist es nen Muslimsender, denn Muslime stehen gern auf fette Weiber.

    *lacht….ihgitt, mich schüttelts gerade

  64. Warum schimpfen denn alle nur so über den Erdogan ? Er wurde doch korrekt auf unzähligen Plakaten angekündigt.:

    “ Der türkische Führer kommt nach Deutschland !“

    Der letzte Führer der aus dem Ausland nach Deutschland kam,
    glaub ich , hatte auch einen Schnäuzer, oder ??
    (der sprach allerdings gut deutsch)

    Jetzt wissen wir es also genau, der Führer wird seine Türken wieder Heim ins Reich holen.

    Er hat also neue Wähler und überproportional viele Eseltreiber !

    Wir aber sind die Sozialschmarotzer los.

  65. AZ 12.2.2008
    Kopftuch-Urteils-BVerfG-Vizepräsident Hassemer im Gespräch „ Mir ist die Kategorie der Macht suspekt “

    Was war die größte (Kopftuch)Enttäuschung seiner Grundrechtsknechts-Gnaden Amtszeit ?

    Es war „ Im Namen des deutschen Volkes “ die Reaktion der Öffentlichkeit eben des deutschen Volkes auf die Entscheidung
    zum ( die Betonung liegt auf „ zum “ Kopftuch, statt „ dafür oder dagegen “ ) Kopftuch-Urteil vor ca. 3 Jahren.

    Das hat ihm (mehr) weh getan, als ein um sein Oberhaupt gewickeltes und bis unters Kinn doppelverknotetes Kopftuch für BVerfG-Macht-Macho-Männer im Unsinne des demokratischen Mehrheitsprinzips und im Kopftuch-Spagat verschränkter und darüber entscheidungsfindungs-verzweifelter Verfassungs-gerichts-Zauderer, die sich jetzt im Sinne ihres scheidenden
    Vizepräsidenten vor Diskurs-Schmerzen krümmen und winden müssen und sich vor Aufregung überhaupt nicht mehr übers oder unter dem
    Kopftuch einkriegen können.

    Oh Gott, was ist das fur ein Mehrheitsvolks-Hass-emer-Mensch, der da nach seiner Richterwahl von uns gehen muss Im Namen des deutschen Volkes voller emotionaler Kopftuch-Unbeherrschtheiten ?!

  66. Ein sehr schöner Talk, es wurde Klartext gesprochen!

    Nicht zu vergleichen mit dem Sabbelbabbel in der ARD oder ZDF !

    Danke für den Tipp!!

    Schade nur das es im Spartenkanal lief!

    Möchte hierbei auch unbedingt das Spiegel TV Magazin loben (Sonntags,RTL), auch dort wird kein Blatt vor dem Mund genommen wenn es um Migrantengewalt geht!

  67. Boa, hört mal auf auf n24 sie Sendung abzurufen! Ich will auch und es stockt nur! Hehe.

Comments are closed.