iranmicheline.jpg
Die in der Schweiz vielseits „geliebte“ Außenministerin Micheline Calmy-Rey (Foto r.) hat zur nächsten Katastrophe ausgeholt, die das ganze Land jetzt auszubaden hat und andere Länder vom Balkan bis Israel gleich mit. Die erste Folge ist eine diplomatische Krise mit den USA.

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey hat heute einen Erdgas-Vertrag mit dem Iran eingefädelt. Das stößt den USA sauer auf. Sie sehen die Sanktionen gegen Iran verletzt.

Der Blick schreibt:

Kein Wunder, sind die USA nun sauer – zählt doch die Regierung Bush den iranischen Präsidenten zu den Rädelsführern auf der „Achse des Bösen.

Der Vertrag verstoße gegen den Geist der Sanktionen gegen den Iran wegen des Atomstreits, erklärte die US-Botschaft in Bern heute Abend. Die USA seien enttäuscht.

Den schweizerisch-iranischen Erdgas-Vertrag, haben die Elektrizitätsgesellschaft Laufenburg (EGL) und die National Iranian Gas Export Company (Nigec) heute in Teheran unterschrieben, die Außenministerin hat’s genehmigt. Dabei geht es um die Lieferung von jährlich 5,5 Milliarden Kubikmetern Gas an die EGL ab 2011.

Ein wichtiges neues Teilstück dieser Pipeline ist die 520 Kilometer lange Trans-Adriatic Pipeline (TAP) von Griechenland über Albanien nach Italien.

War das eventuell der Preis für die Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo?

(Spürnase: Ludwig S.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Warum nicht? So ein netter und zuvorkommender Herr. – Und der soll der Weltböseste sein?

  2. #1 Isabella1166
    Und der soll der Weltböseste sein?

    Die überwältigende Mehrzahl der gesteinigten iranischen Mädchen würde das wohl so sehen.

  3. Die Helvetier haben halt schon seit Jahrhunderten ihr eigenes Süppchen gekocht.
    Ist doch schließlich auch ein außergewöhnlicher Status innerhalb Europas.
    Und ich glaube sie gehören auch nicht zu den USA. 🙂

  4. Tja, die verfluchte Abhängigkeit von Primärenergie-Lieferanten. Alle, die noch eigene Ressourcen besitzen, haben gut reden.

    Der Rest muß sich halt kümmern, weil: ohne Energie geht’s nicht. Wenn die USA für Ersatzlieferanten sorgen würden, könnten sie auch ihre Sanktionspolitik besser vertreten.

    Dem Gas riecht man seine religiöse Herkunft sowieso nicht an…und die Denkweise ist wie immer: privat geht vor Katastrophe.

    Wir Deutschen taktieren halt mit Rußland, um den Ölfluß zu erhalten, und die Russen sind auch keine Waisenknaben. Viel Auswahl bleibt dann aber nicht mehr…

  5. Angenommen die schiitischen Müslümmel hielten es für ein religiöses Gebot, daß Männer mit grünen Türbanen rumzulaufen hätten. Würde ich mir dann einen aufsetzen, wenn ich als Staatsgast in Terrortown wäre?

    Nein.

    Aber sie trägt wie so viele andere, die nie auf die Idee kämen at home ne Burka light umzumümmeln, mit dem Fetzen rum.

    Peinlich.

  6. Als Aussenministerin streift die sich eine Gardine über, wenn sie nach Iran kommt?

    Igitt, die ist so tief gesunken, daß sie wahrscheinlich so auf Erdgas gestoßen ist.

  7. @Flash
    Tja Flash. Mit der Primärenergie ist das so eine Sache. Der Iran bspw. hat gar nichts anderes. Der hat nicht mal genug Benzin mangels Raffinerien. Wenn der kein Öl verkaufen kann, ist der erledigt. Mit ein wenig Zusammenhalt sollte man diese Bonsaifaschisten eigentlich klein kriegen.

  8. #3 Roland (17. Mrz 2008 23:30)

    >>pecunia non olet ??<<

    Pragmatisch, nein!
    Aber etymologisch stinkt es doch gewaltig.
    Man vergesse nicht die Ironie, die aus dem lateinischen Satz spricht.
    Bekanntlich bedeutete ursprünglich im Lateinischen „pecunia“ nicht „Geld“ sondern „Vieh“, und das stinkt wohl schon!

  9. Und wie brav sie sich, ausweislich des Fotos, den Sitten des Steinigerremimes anpaßt und einen Scheißvogellappen aufzieht.

    Es versteht sich von selbst, daß sich umgekehrt der Mohammedaner hier bei uns sich NICHT unseren Sitten anpaßt.

    Schließlich geht es nicht darum, sich den Sitten des Gastlandes anzupassen. Sondern darum, daß die höherwertige Kultur sich durchsetzt, und das ist der Mohammedanismus.

    Das ist die Aussage, die Frau Calmy-Rey uns sagt.

  10. Politiker ohne Rückrad haben schon Adolf H. gehuldigt. Von der Einstellung her sind das für mich heute genau die Gleichen. Ich mag die Schweiz, aber der Erdgas-Deal hat nichts mit Neutralität, sondern nur mit gewissenlosem Oportunismus vor einem Mörder-Regime zu tun.

  11. Vieleicht nur ein Kompensationsgeschäft?????

    Die Schweiz,

    ein STEINREICHES Land.

    Zahlt die Schweiz womöglich mit der Gegenlieferung von

    „handlichen scharfkantigen Granitsteinen“

    (zur Steinigung von Menschen)

    den wohl für das Gas geforderten Preis zurück??????

  12. Ich mag die Schweiz, aber der Erdgas-Deal hat nichts mit Neutralität, sondern nur mit gewissenlosem Oportunismus vor einem Mörder-Regime zu tun.

    Man sollte was die Schweiz betrifft immer sehr diskret zwischen der schweizerischen Regierung und dem schweizerischen Volk unterscheiden. Zum Glück untersteht uns (dem Volk) die Regierung zur Zeit noch. Theoretisch.

  13. Die Schweiz betreibt ja schon seit vielen Jahrzehnten eine Geldwaschanlage für kriminelle Staaten. Sie waren auch Hitlers Bank. Wenn diese dumme, gierige Pute diesen Sachverhalt nun so plakativ an die Öffentlichkeit bringt, soll man darüber böse sein?

  14. Ja Auf Wiedaluga Frau Calmy-Rey. Von der Schweiz werden anständige Länder einen solchen Abstand nemen, wie man einen Haufen Hundescheisse umgeht. Die Schweiz ist ja auch nicht zuletzt ein ElDorado für deutsche Steuerhinterzieher. Herrn Zumwinkles Zufluchstort Liechtenstein ist ja nur ein ein Ablege der Schweiz und kein politisch eigenständiges Land.
    Also Grüezi, mit uns nicht länger!

  15. Auf dem Foto sieht man nur die Köpfe.
    Vermutlich deshalb, damit niemand sieht, dass die ausgestreckte Hand von Frau Calmy-Rey ins Leere geht.

  16. Hurra, wir beziehen Ergas vom Atom(bomben)bastelstaat, Iran, der sich zudem einer sehr fortschrittlichen Auffassung der Menschenrechte rühmt …

    Wie war das noch genau mit den Menschenrechten? Kein Blut für Öl?

  17. Vertraege mit diesen Leuten sind so wertvoll wie ein Stueck Klopapier. Eine Schande sich mit diesen Typen ueberhaupt an einen Tisch zu setzen und dann so nen Bullshit Zettel zu unterschreiben. Einfach nur charakterlos.

  18. Na und?
    Wir bekommen unser Erdgas von einer anderen Vorzeigedemokratie.

    Vielleicht lassen sich die USA mal was einfallen um unsere Wohnungen zu heizen.

    Bei den Preisen wäre es derzeit sogar günstig :p

  19. Der beste Bundesrat, den wir je hatten, wurde nicht mehr gewählt, dafür reist dieser Totsch aus Genf zurück in die Steinzeit und lässt sich einen Unterdrückerfetzen umhängen.
    Pfui, Teufel.

  20. Nun, für einige Europäer hat der Iran eben das Recht auf die Atombombe. Wegen den USA. Die sich in alles einmischen und glauben, nur ihre Lebensweise sei die allein selig machende. Und den Iran zu unterstützen heisst, die USA vor einem neuen Militärabenteuer zu schützen. Schon am Irakkrieg hat die Supermacht gewaltig zu tragen. Es ist also eine pro Usa-Handlung, den Iran zu unterstützen. Das sollte auch die Regierung der USA einsehen. Besitz von Atombomben heisst, unbehelligt von Demokratiebeglückungsversuchen leben zu dürfen. Der Korea-Kim hat es vorgemacht.

    Das bisschen Steinigen oder am Baukran aufhängen oder die Vernichtungsdrohungen gegen Israel, damit können Gutmenschen gut leben, das sind nur kulturelle Besonderheiten, die in Europa besonders geschätzt werden, weil sie unsere Gesellschaft bereichern.

  21. Sehr geehrte MitbloggerInnen

    Leider haben auch wir in der Schweiz ein grosses Problem mit den linksgrünen Antiamerikanern und linksgrünen Antisemiten.
    Frau Calmy (genannt Calamity) ist eine davon.
    Leider ist sie Aussenministerin und für Ihre Alleingänge bei Freund und Feind gefürchtet.
    Die linksgrüne Schweizer Presse allerdings hat sie zur unantastbaren Heiligen erkoren.

    Das Volk in der Schweiz denkt anders:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/sozial-betrueger-sollen-raus-86328
    (Man beachte die Umfrage über Minarette)

    Mit besten Grüssen aus der Innerschweiz
    Christophorus

  22. #29 schweinsleber:

    Guter Link zu einem hochinteressanten Artikel über Merkmale der weiblichen Psyche:

    „Frauen sind naiver, weniger gewillt, rational die die langfristigen Konsequenzen durchzudenken, die sich daraus ergeben, wenn man es vermeidet, sich jetzt der Konfrontation zu stellen oder sich mit unangenehmen Realitäten zu befassen.“

    In ihrem Multi-Kulti-Wahn und gutmenschlichem Anti-Rassismus glauben viele Frauen, dass es richtig sei, die islamische Einwanderung zu unterstützen.

    Und noch ein Aspekt ist in dem Artikel wichtig: Die Lust an der Unterwerfung. Sehnen sich vielleicht viele Frauen danach, von einer starken männlichen Hand geführt zu werden, Befehle zu erhalten und sich unterzuordnen? Ist das ein tiefsitzendes Merkmal weiblicher Psyche?

    Hat uns westliche Männer die ganze Feminismus-Bewegung womöglich völlig in die Irre geführt?

  23. Eine Schande!

    Eine Schande, sich mit diesem „Israel ins Meer Treiber“ und „Juden in Kanada Ansiedler“ überhaupt zu treffen.

    Und dann noch die Gardine auf dem Kopf. Schäm Dich!

  24. und in zwei Jahren beziehen wir dann Gas aus der Schweiz.. Keiner wird maulen wenns billiger wird..

  25. Die Mutter des islamischen Terrors und der Finanzierung radikaler Muselorganisationen in Europa ist weiterhin Saudi-Arabien.

    Jeder, der fossile Energie verbraucht, unterstützt letztendlich den Islam. ´

    Energeisparen ist antimuslimisch.

  26. #4 Die Waldfee (17. Mrz 2008 23:33)

    Mag sein. Aber mit solchen Kakerlaken macht man keine Geschäfte, sonst macht man sich dabei die Hände dreckig, auch wenn man 100mal Helvete ist.

  27. Calmy Rey und ihre ganze Partei sind, nicht nur äusserlich, die reinsten Witzfiguren und eine Schande für die aufgeklärte westliche Welt. Pfui, Pech und Schwefel!

  28. #29 schweinsleber (18. Mrz 2008 04:49)

    wieso soll sich amiland um unsere energieprobleme kümmern?

    Kleiner Vergleich:

    1. Zwei Straßen weiter steht eine Moschee, so voll bis zum Rande mit widerlichen Islamisten. Diese dealen und schmuggeln Waffen auf Deiwel komm raus. Sie haben erklärt, den Häuserblock meiner jüdischen Freunde sprengen zu wollen; um mein Haus würden sie sich übrigens irgendwann mal auch kümmern.

    2. Drei Straßen weiter wohnt ein sehr sympathischer Typ. Er hat eine beneidenswerte Geschichte, da er mit seinen Nachbarn nie Probleme hatte. Er ist klein aber zäh, bodenständig und gescheit. Bei ihm zu Gast zu sein, ist eine Wonne: alles pico bello sauber, nett und kuturreich. Außerdem ist er steinreich. Und plötzlich höre ich, dass ausgerechnet dieser nette Nachbar mitten im Winter von der o.g. Moschee zehntnerweise Kohle kaufen will.

    Das geht mich verdammt noch mal was an, und das geht den gesamten Straßentrakt was an.

  29. Helvetia ist auch nicht mehr das, was es einst verkörperte. Unter der linken class politique wurde alles aufgegeben, was sie einst ausmachte.

    Allerdings muss man sagen, dass die Schweiz anscheinend allgemein nichts aus ihrer Geschichte gelernt hat – zumindest in ethischer Hinischt.

    Denn man führt mit diesem Deal nicht nur eine tradition im Verhandeln und Geschäfte machen mit Todesdespoten weiter, sondern ist ja seit den Nationalsozialisten sehr gut mit der islamischen Welt verbündet …

    *Fuck you*. Period.

  30. #41 Liegeamstrand (18. Mrz 2008 08:48)

    Meine? Komme gerade aus der Dusche! 😉
    Unsere? Ziemlich! Ist aber auch kein Grund, sich die Arme bis zur Schulter mit Ölschlamm einzureiben.

  31. hehe wohl wahr .. 🙂
    ich mein ja nur ..
    http://www.de.alstom.com/home/References/References_Power_Turbo_Systems/Ref_Power_Turnkeyplants_Steam_Gas/22663.DE.php?languageId=DE&dir=/home/References/References_Power_Turbo_Systems/Ref_Power_Turnkeyplants_Steam_Gas/

    und wenn man die reserven des Irans ansieht

    Natural gas – proved reserves:
    Definition Field Listing Rank Order
    26.37 trillion cu m (1 January 2006 est.)

    vergleich / Russland

    Natural gas – proved reserves:
    Definition Field Listing Rank Order
    47.57 trillion cu m (1 January 2006)

  32. #47 Liegeamstrand (18. Mrz 2008 09:14)

    Lieber frieren und zu Fuß gehen, als Gas von diesen Terroristen zu kaufen!

  33. Lenin sagte: „Die Kapitalisten werden uns den Strick kaufen, mit dem wir sie hängen werden.“

    Mir einem Gas-Deal bezahlt die Schweiz die Atombombe, mit der sie vernichtet werden wird.

  34. auf kurz oder lang werden wir das wohl auch …
    da gebe ich dir recht
    Hast du mal auf den Link geschaut ?
    das meine nur das wir derweil auch partizipieren.

    Ich möchte und kann das nicht bewerten, nur versuchen so objektiv wie möglich zu sein .. und das als Subjekt hehe 😉

  35. Genau, da stehen auch China, Saudi Arabien und reichlich Iran mit auf der Liste. Lauter nette Länder, die uns sehr wohlwollend orientiert sind. Prost.

  36. gute idee

    schnaps wärmt auch

    und

    jeden Tag besoffen ins Bett fallen, ist auch ein „geregeltes Leben “ führen

  37. Schnaps ist auch ein Muselschreck! Einfach Teheran mit Goldbrand und Schinkenscheiben bombardieren, das wäre billiger als Hightech-Waffen.

  38. Vereinigung der Demokratischen Linken ???
    oder meinst du ?Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten…..

  39. #61 Die Realitaet (18. Mrz 2008 09:56)

    Freuen sich die Israelis bestimmt, wenn die A-Bombe, die Tel-Aviv trifft, ausgerechnet von den Leuten finanziert wurde, bei denen sie pralle Bankkonten besitzen.

  40. Mr. A. hatte sicher Schwierigkeiten aus dem Lachen wieder herauszukommen. ich kann ihn sehr gut verstehen.

    PS: Ein sehr entzückendes Foto !
    Ohne Fotograf oder Abgebildete beleidigen zu wollen (sic!) aber die Komposition und das Spiel der Farben und Konturen gefällt mir ungemein, ich finde das wirkt seeeehr beruhigend.

    Werde es mir gleich ausdrucken und in den Schweinestall hängen.

  41. also, wenn man die Kommentare hier liest, kann man schon verstehen das PI so einen schlechten Ruf hat …

  42. Seht es mal anders rum: Die Schweizer Außenpolitik ist die erfolgreichste der Welt.
    Seit dem Russlandfeldzug Napoleons waren Schweizer nie mehr handfest in einen Krieg verwickelt. 🙂

  43. Mit der Calmy-Rey habe ich das Heu beileibe nicht auf der gleichen Bühne, aber ich sehe die Sache doch etwas anders, als die meisten hier im Forum:

    Das Land hat bekanntlich keine Bodenschätze, geschweige denn Oel oder Gas, woher sollten wir denn diese Energie nehmen, wenn wir im Winter nicht den Arsch abfrieren sollen? Mit Steinen, von denen das Land reich gesegnet ist, kann unseres Wissens nicht geheizt werden.

    Wie man es auch dreht und wendet, man kann es offenbar niemanden recht machen. Mahnt uns an die Zeit vor mehr als 60 Jahren, als das Land, das Lebensmittel nur für rund 270 Tage produzierte, Lebensmittel aus Deutschland importieren musste damit niemand hungerte (der Teller war weniger gut gehäuft als im kriegsführenden Deutschland!) und dazu Kohle um die kalten Stuben zu heizen.

    Fünfzig Jahre später war die weise Verhandlungstaktikt der damals Verantwortlichen zum Wohl des Volkes Grund, das Land in Milliardenhöhe zu erpressen!!!

  44. Mit der Calmy-Rey habe ich das Heu beileibe nicht auf der gleichen Bühne, aber ich sehe die Sache doch etwas anders, als die meisten hier im Forum:

    Mit der Argumentation akzeptieren Sie JEDES noch so verbrecherische Regime, wenn es etwas hat, mit dem man handeln kann. Man kann es Realpolitik nennen – allerdings gäbe es für das Gas andere Quellen auch.

    Mit einem „Sorry Israel, Ihr seid zwar lieb, aber der Iran hat das Gas“ ist es nicht getan. Juden reagieren auf das Wort Gas besonders empfindlich.

  45. Ich als Schweizer darf leider die für die Frau zutreffenden Worte hier nicht posten, da sonst nicht nur dieser eine Beitrag gelöscht werden würde, sondern ich höchstwahrscheinlich gleich komplettes Internetverbot bekommen würde!!!

    Aber nach dem genau Diese Frau (Oder ist das nicht Dimitri?) vor kurzem Ruag zur Schliessung zwingen wollte weil diese an die Amerikanische Armee ganz normale Schrauben verkaufen wollte nun mit dem Top Terrorist ein Milliardengeschäft abschliesst und damit bewusst das Risiko eingeht gegen die EU Resolution zu verstossen sowie die ganze Schweiz bei USA auf die „Schwarze Liste“ befördert, kann ich nur noch die Schlussfolgerung ziehen, dass sie an einer schlimmen Gedächniskrankheit leidet!

    Das Tuch finde ich ganz speziell geil! Das nächste mal soll sie gleich noch die Füsse der Terroristen küssen, eine Burka überschmeissen und gleich dort bleiben um sich steinigen zu klassen..

    *Ich kann mich nicht erholen*
    *Ich bin unentlich geschockt*
    *Ich bin fassungslos*
    *Ich werde auswandern*

  46. #64 Eastside (18. Mrz 2008 10:46)

    also, wenn man die Kommentare hier liest, kann man schon verstehen das PI so einen schlechten Ruf hat …
    ——————-
    Also, Moment mal jetzt, bitte! Wer ist das Schwein? Wer die Sauerei veranstaltet ( unsere Miss Calamity) oder der Ueberbringer der Nachricht?

  47. #34 byzanz schrieb in einem, wahrscheinlich die Wahrheit zumindest tangierenden, Beitrag u.a.:

    Hat uns westliche Männer die ganze Feminismus-Bewegung womöglich völlig in die Irre geführt?

    Ja. Dieses Erkenntnis kommt aber zu spät, viel zu spät.

  48. #74 Eumel (18. Mrz 2008 12:41)

    #34 byzanz schrieb in einem, wahrscheinlich die Wahrheit zumindest tangierenden, Beitrag u.a.:

    Hat uns westliche Männer die ganze Feminismus-Bewegung womöglich völlig in die Irre geführt?

    Ja. Dieses Erkenntnis kommt aber zu spät, viel zu spät.

    Der Grosse Sexbesessene Pädophile Aber Trotzdem Unfruchtbare Prophet wusste das schon vor 1400 Jahren. 😉

    Die Grundlagen des Islam beruhen genau auf der „Erkenntnis“, das Frauen zwar nichts wert sind, zum beackern gerade gut genug, aber sonst den Tieren gleichzusetzen.

  49. @ #76 Prosemit

    Wir pendeln aber jetzt zwischen zwei Extremen – Steinzeitlogik und Femifaschismus.
    Es gibt eine Menge dazwischen.
    😉

  50. Sorry, Leute. Ich glaube, die Schweiz liegt gar nicht so falsch.

    Wirtschaftssanktionen haben noch nie was bewirkt; waren auch im Irak und Nordkorea ein Flop. Außerdem treffen sie immer nur die falschen.

    Gegen atomare Ambitionen von Schurkenstaaten helfen nur militärische Mittel.

    Mit Bio-Waffen beispielsweise aus Schweinegülle könnte man die fraglichen Anlagen und nebenbei auch die Behausungen der politisch Verantwortlichen human, umweltfreundlich und kostengünstig ganz einfach aus der Luft entsorgen.

    Der Vorschlag wird im Pentagon gerade geprüft. Dabei geht es nur noch um die Frage, in welchen Intervallen eine Auffrischung erforderlich werden könnte. Munition, so haben sich Experten überzeugt, ist mehr als genug vorhanden.

  51. @ #78 Ratio (18. Mrz 2008 13:16)

    Genau… Denn diese Milliarden werden brüderlich im Iranischen Volke verteilt und gaaaanz sicherlich nicht zu terroristischen Zwecken eingesetzt…

    *Bist Du so gutgläubig?*

  52. @1683

    Traurige Geschichte

    Nur warum sollen die USA sich die Energieprobleme Europas lösen?

    Es ist schlicht und einfach an uns eine Lösung herbei zu führen und diese darf sicher nicht so aussehen, wie es gerade die Schweiz vormacht.

  53. Frage: Akzeptiert Calmy-Rey oder wie die heisst, jetzt auch die Sharia? Dann könnte sie sich doch steinigen lassen, wenn die Gaspreise in der Schweiz steigen sollten – auf dem beliebten Bundesplatz. Wirklich eine Schande diese Frau – wie kommt es, dass ein Blocher allseits beliebt ist im Ausland und diese Mistk…. nur Entsetzen auslöst?

  54. Hei Leute, hackt mal nicht so auf der Schweiz rum, ihr müsst schon mal den Artikel lesen auf den #42 inga (18. Mrz 2008 08:50) hingewiesen hat, denn die EU hat da auch ihre Finger drin.

    Denn der Stromkonzern EGL ist weit mehr als nur ein Abnehmer von persischem Gas. EGL baut zusammen mit Norwegens Ölkonzern StatoilHydro eine 520 Kilometer lange Pipeline zwischen Griechenland und Italien namens TAP, um die Gaslieferungen über Südeuropa überhaupt zu ermöglichen…
    Die Schweiz wähnt sich bislang auf der sicheren Seite, weil die EU das TAP-Projekt der EGL mitfinanziert. Nach der scharfen Kritik der USA sieht es aber eher so aus, als bahnte sich zwischen den USA und der EU ein Konflikt an – mit der Schweiz zwischen den Fronten.

  55. #83 Das ist dann der nächste Schritt unserer „äusserst anpassungsfähigen“ Regierung.

  56. Nachtrag #84 Laurel (18. Mrz 2008 14:23)
    Und da die Leitung durch Griechenland und nach Italien geht, werden beide auch Gas abkaufen.

  57. Ist mir herzlich wurscht, meine Regierung hat den Hang zu moralisieren und anderen ihre Fehler vorzuwerfen.
    Deshalb ist es gerecht, ihr kräftig in den Popo zu treten.

  58. Wenn die Schweiz von fossilen Energiequellen unabhänguig sien wollte, könnte sie es auch. Sie hat genügend Berge und Täler,und vorallem … viel viel Wasser! Und mit der Erwärmung der Erde ( ich sag ja die gibt es .. wenn auch aus anderen Gründen als die Ökospinner) wird es demnächst noch mehr Niederschläge geben. Erst macht man daraus Strohn (Stauseen) und anschließend verkauft man das Wasser an die vertrocknenden Mittelmeeranrheiner. Öl? Wer braucht Öl? Auf Öl udn Gas kann man (mit einigen Schwierigkeiten) verzichten. Auf Wasser nicht ! Und sagt nicht es geht nicht. Neuseeland kann es. Schon jetzt decken die 75% ihres Enetrgiebedarfs auf diese Weise.

    Was übrigens auch eine Idee für uns wäre. Anstatt unser geld in teure und wenig haltbare Windräder und hierzulande völlig sinnlose Solarzellen zu stecken, sollten wir Wasserkraft erschließen wo es nur geht. Ud einnal gebaut, läuft so eine anlage lockert 100 Jahre ohne nenneswerte Schäden.

  59. So viel moralischer ist es auch net, wenn man das Gas von Russland kauft, dass dem Iran die Technik und Uran zum Basteln der A-Bombe liefert und noch dazu im Sicherheitsrat dafür sorgt, dass es nur Sanktionen Light gegen den Iran gibt.

  60. Ich glaube nicht, dass wir hier bei PI irgend eine Entscheidung für oder wieder die USA zu treffen hätten. Punkt.

    Darauf gründet ja die Entstehung von PI.

    Mit einem durch und durch antisemitischen Staat inkl. seinem pathologisch Paranoiden Affenmensch als Staatsoberhaupt einen Vertrag zu unterzeichnen kann nicht schön geredet werden. Es ist Falsch und ein weiterer Beweis der Islamisierungsbestrebungen Europas Linke, Rechte und Islamisten.

    Calmy-Rey und ihr sozialistisch-kommunistisches EDA Pack ist und bleibt eine teuflische Horde von A-löchern ohne gleichen.

    Solche hatte wir ja schon im 2. WK – das waren diejenigen Politiker, welche den Nazis ihre Versammlungen genehmigten, mit ihnen flanierten und von Schweizer Soldaten bewachen liessen.

    Und dann diese Kommentare von wegen Energie ist ein schäbiges Geschäft. Meine Damen und Herren – was ist wohl ethisch korrekter:

    i. einem Terroristen Geld zu geben (Nazigold, Adolfinetschads Karriere… etc.) by Switzerland oder ii. einen Terroristen mitten in die Fresse zu entmachten (Hitler, Stahlin, Hussein etc.) by USA?

    Wer steuert hier im Forum diese Menschenrechtsverachtenden Aussagen der Beschwichtigung?

    *muss man da noch überlegen*?

  61. Ist schon interessant wie Frau Calmy-Rey sich einem mörderischen Halbprimaten unterwirft und schön artig den Schleier aufsetzt.
    Einem durch und durch bösartigen Halbprimaten der kleine Mädchen steinigen und aufhängen läst
    Naja, jetzt ist die Schweiz wenigstens auch zukünftig vor islamistischen Anschlägen geschützt.
    Wenn man sich da mal bloß nicht irrt!

  62. Jetzt seht ihr mal eine echte Paradieshuri. So sehen die aus!

    Aber die Sorgen von Mullah Eumel teile ich nicht. Soenig wie Stalins und Hitlers Reich wurde Eurabia von Frauen gechaffen, der Ölpakt von 1973 gong ganz ohne sie über die Hinterbühne. Es gibt zwar nichts, was Frauen nicht mitmachen, aber weder der Islam noch der Pakt Europas mit ihm sind ein Frauenwerk. auch wenn man mit ihnen alles machen kann.

    Sehnt sich Mullah Eumel weniger nach der starken männlichen Hand die führt oder wie?

  63. @92
    sehe das auch so wie bodo. die Halbprimaten haben noch einen weiten Weg vor sich.

    Übrigens ist das keine Gardine, das ist die weisse Fahne der Kapitulation, die das Bundeshaus nicht aus dem Fenster hängt, sondern die der Aussenministerin umgehängt ist.

    Achwaswienettschatz, isch freue misch isch freue misch wenn Sie misch besuchen kommen.

  64. 1.) Gas-Deal: CH hat das Recht, selber zu entscheiden, wann, wo, für wieviel GAs gekauft wird. Uncle Sam hat da nichts zu sagen.
    2.) Micheline im Schleier: Pfui!!!!

Comments are closed.