turnhalle200.jpgEin Hauch von Kosovo: Die erste Ruine im schwelenden Leipziger Migrantenkrieg ist eine ausgebrannte Turnhalle (Foto), in der auch Mitarbeiter der angegriffenen Securityfirmen trainierten. PI-Leser Thomas endeckte und sicherte für uns einen interessanten Leserbrief eines Szenekenners, der über den Hintergrund der Gewalttätigkeiten informiert, die am vergangenen Wochenende mit einem Toten und einem Schwerverletzten offen ausgebrochen sind.

Offener Brief an Johannes Lichdi zu seinen in der heutigen LVZ zitierten Äußerungen:

Sehr geehrter Herr Lichdi,

ich habe heute Ihre Äußerungen zu den Vorfällen in Leipzig in der Leipziger Volkszeitung gelesen und meine, dass Sie Falschinformationen erlegen sind. Die Behauptung, in Leipzig würde ein Krieg zweier krimineller Gruppierungen toben ist falsch. Wenn man bedenkt, dass die eine „kriminelle Gruppierung“ der von den Betreibern der Diskos beauftragte Sicherheitsdienst ist, müsste man ja schon von sich aus hellhörig werden, ob da nicht bewusste Desinformation betrieben wird. Sie wurden nicht hellhörig, weshalb ich mir erlaube, Sie auf bestimmte Umstände hinzuweisen. Die Medienberichterstattung ist übrigens in diesem Punkt nur deshalb so übereinstimmend, weil da der Sächsiche Polizeipräsident zitiert wird, der übrigens in Punkt Angriff auf die Polizei durch Sicherheitsleute Unwahrheit erzählt hat, wie Zeugenaussagen belegen.

Ich bitte Sie ersnt zu nehmen, was ich jetzt schreibe. Ich schreibe es nicht aus Spass oder weil ich sonst nichts zu tun hätte. Ich schreibe in Kenntnis der Hintergründe der Ereignisse, habe ich doch aus meinem Mandanten und Bekanntenkreis Quellen im Millieu rund um die kriminelle Gruppierung, welche die Diskotheken attakiert. Bitte nehmt es ernst, es geht darum, ob das Nachtleben unserer Stadt von einer gefährlichen, skrupellosen Gruppierung übernommen wird.

Von Anfang an wird die Security kriminalisiert. Wer die Hintergünde kennt, kann sich
darüber nur die Augen verwundert reiben. Ich selbst habe die Zustände auf der russischen Diskothek Village – Roxy – Mia´s hautnah miterlebt. Ich selbst wurde von dem Personenkreis, der jetzt in diesen Diskotheken Hausverbot haben, bedroht, gute Freunde von mir wurden zusammengeschlagen, Drogen wurden mehr oder weniger öffentlich gehandelt. Diese Sachen hatten erst ein Ende, als im Auftrag der Eigentümer der Sicherheitsdienst gegen diesen Personenkreis vorging und konsequent die erteilten Hausverbote durchsetzte. Seitdem war Ruhe in der Diskothek eingekehrt, Drogenkonsum habe ich seitdem dort nicht mehr beobachtet.

Die Kriminellen attackieren die Security-Mitarbeiter eben aus diesem Grund, weil diese konsequent den ihnen von den rechtmäßigen Betreibern der Clubs erteilten Auftrag erfüllen. Ich kann nicht ausschließen, dass einzelne Mitarbeiter der Security in kriminelle Handlungen verwickelt sind, keineswegs aber die Firma an sich. Wenn von Seiten des Polizeipräsidenten in Statements der Eindruck vermittelt wird, es handele
sich um einen Krieg zwischen zwei kriminellen Banden, so ist dies eine grobe Verfälschung der Wahrheit, bei der man sich fragen muss, welchen Interessen wer da in den Strukturen der Polizei dient. Es wird hier wohl bewusst von der Unfähigkeit der Polizei und dem Versäumnis der Stadt, sich mit den Diskobetriebern zu solidarisieren, abgelenkt.

Aus meinem Hintergrundwissen kann ich folgendes sagen: fällt die BRS-Security, wird die kriminelle Bande die Kontrolle über die Diskotheken wieder übernehmen. Es wird wieder Drogenhandel in noch massiverem Umfang geben und es wird wieder Körperverletzungen, vielleicht noch schlimmeres gegenüber normalen Diskobesuchern geben. Es ist das Ziel der kriminellen Bande, die Security auszuschalten und sich wieder
Zutritt zu den Diskotheken und Clubs zu verschaffen, um dort ungehindert ihre Geschäfte abwickeln zu können. Möchten Sie wirklich der kriminellen Bande diesen Sieg auf dem silbernen Tablett präsentieren?

Ich möchte es nochmal betonen: die kriminelle Gruppierung, die unsere Stadt angreift, ist extrem gefährlich und skrupellos. Es hat eine Art Fusion stattgefunden mit einer Tschetschenen-Gruppe. Hat sie sich einmal im Nachtleben der Stadt eingenistet, wird sie so leicht nicht wieder zu vertreiben sein. Diese Menschen schrecken vor nichts zurück. Wenn die Stadt sich jetzt im Kampf gegen diese Attacke nicht auf die Seite der Diskobetreiber und des durch sie beauftragten Security-Dienstes schlägt, sondern den Kriminellen durch Kriminalisierung desd Sicherheitsdienstes in die Hände spielt, wird Andrey K. nicht der letzte sein, der sterben musste.

Mit dem wärmsten Gruß

xxx

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. mir ist ein Türsteher der deutsch spricht lieber als ein Albaner, Libanese oder Tschtetsche der in Familien-Clans die Dinge regelt.

    Ist das die ersehnte EU-Osterweiterung?

    Traurig wie hilflos die Polizei dabei wirkt…

  2. Solche Meldungen machen mir und meiner Familie einfach Angst….
    Zahl der Migranten in Deutschland steigt
    Das Statistische Bundesamt hat nachgezählt: Immer mehr Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund – 2006 fast jeder fünfte. Die Ursache für den Anstieg ist dabei ausschließlich auf eine Personengruppe zurückzuführen.
    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Zahl%20Migranten%20Deutschland/329428.html

    Von denen geht doch kaum einer einer geregelten Arbeit nach !

  3. Leipzig hat hochintelligente Elite in der Stadtverwaltung.

    „Wir haben die Straßen saniert und wollen jetzt im zweiten Schritt wieder für mehr Leben sorgen“, zitiert die Leipziger Volkszeitung Karsten Gerkens vom Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung. Die ohnehin schon erhebliche „räumliche Konzentration“ von Ausländern in Ost-Leipzig (14,8 Prozent) solle noch verstärkt werden.

    Amtsleiter Gerkens spricht es offen aus: „Es könnte zum Beispiel ein kleines ‚Chinatown‘, ein ‚Klein-Moskau‘ oder ein ‚Arabien‘ entstehen.“ Die zur Hälfte in städtischem Besitz befindlichen Gebäude sollen deshalb zielgerichtet an Fremde vermietet werden.“

    http://212.227.167.163/archiv05/200552122311.htm

  4. Der Getötete war ja nur ein Russe, werden sich die Verantwortlichen sagen. Zum Glück kein Mohammedaner, sonst müßten sie wieder Sensibilitätstrainings absolvieren und hätten unendlich viel Ärger. So aber kann es ihnen einfach egal sein.

    Und warum sollte sich die Polizei in Leipzig Schwierigkeiten einhandeln, indem sie ihren Auftrag erfüllt, für die Bürger, von deren Steuergeldern sie bezahlt wird, Sicherheit zu schaffen? Das kann Arbeit und Ärger machen, da muß maa sich mit linken Integrationsgruppen rumschlagen, da muß man religiös sensibel sein, da muß man jede Berührung eines Mohamedaners endlos lang rechtfertigen ohne Aussicht, daß einem je geglaubt wird, denn man ist Deutscher und also schuldig. Da ist es einfacher, sich dem Verbrechen zu beugen und hübsch nebeneinander zu existieren, wie es ja das Mulitkulti – Paradigma auch fordert.
    So haben wir alle Respekt, der Mohammedaner hat die Macht, der Deutsche ist Unterworfener im eigenen Land, und der Linke ist zufrieden, weil der Mohammedaner gesiegt hat und alle jetzt lieb sind.

    Es war also nicht schwer zu erraten, welchen Ausgang die Sache nehmen würde, da die eine Seite konsequent der Ideologie der Gewalt und des Hasses in ihrer kriminellen Vereinigung, deren Gesetze sie als Religion überhöht, folgt, und die andere Seite sich mit ihren vollen Windeln nicht so rasch bewegen kann.

  5. Das erinnert an dieses ewige „Südländer“ wenn man eigentlich von Türken und Arabern spricht. Der Sicherheitsdienst sollte sich Gedanken wegen dieser offenen Rufschädigung durch Offizielle und Medien machen. Gegen sowas kann man ja auch vorgehen.

    p.s.
    Diesmal sind also auch Tschetschenen in größerer Zahl dabei. Vielleicht muß ich meine Meinung über die heutige russische Armee und ihr Vorgehen in Tschetschenien überdenken.

  6. #2 Salazar (11. Mrz 2008 21:16) Bis wir uns wehren, muss noch viel brennen, Material, wie Mensch…

    Brennen muss nur die Flammer der Leidenschaft, mit der die freiheitliche Demokratie verteidigt werden muss. Nichts sonst.

  7. Man kann Krebsgeschwulste operativ entfernen, man kann dies aber aus momentaner Angst vor Schmerzen hinauszögern bis zu einem Zeitpunkt, zu dem sie nicht mehr operabel sind, nicht zuletzt ihres Umfanges und der Metastasen wegen.
    (die Bereitschaft hierzu ist umso größer, je „schmerzfreier“ der „status quo“ scheinbarer, äußerlicher „Ruhe und Ordnung“ ist)

    Fürchtet man, diesen Zeitpunkt bereits schon überschritten zu haben oder ist/war der Grund, eine Operation hinauszuschieben „nur“ die relative Schmerzfreiheit, die ja durch die Krebszellen anscheinend unterstützt wird,
    solange der „Fluss der Lebensenergie“ durch die „anderen“ Zellen gewährleistet ist?

  8. ..und ich war so naiv und dachte im Osten hätten die diese Probleme (noch) nicht ! Ich hoffe das auch das Umland hilft dieses Problem schnell zu lösen, auf die Polizei ist ja wohl kein Verlass dort !
    Diese ganzen importierten Probleme gehen einem tierisch auf den Sack.
    im ZDF FRONTAL läuft auch gerade was über Islamisten in Berlin (finanziert aus Saudi-Arabien)

  9. Zusammenfassend: Kein Krieg zwischen zwei kriminellen Gruppierungen, sondern nur eine Gruppierung die massiv dagegen vorgeht, dass ihr Verbreitungsgebiet was Drogenhandel, etc. angeht massiv eingeschränkt wurde.
    Überraschend? Wohl kaum..

  10. Diesmal sind also auch Tschetschenen in größerer Zahl dabei. Vielleicht muß ich meine Meinung über die heutige russische Armee und ihr Vorgehen in Tschetschenien überdenken.

    Richtig! Die Russen und Serben sind (waren) die letzten Europäer die noch genug Eier in den Hosen hatten um sich zu wehren.

    Der Rest Europas hat eigentlich schon lange kapituliert und bekommt irgendwann die Quittung dafür.

  11. Die Diskotheken und Köln und Berlin sind fast alle schon in türkisch-arabisch-muslimischer Hand. Entweder bringen die Ihre eigenen Türsteher an die Clubs oder sie verlangen Geld für deren Schutz. Wenn sich einer weigert, wird halt im günstigsten Fall geschlagen. Aber wahrscheinlich sind MEsserattacken und sogar Angriffe mit scharfen Pistolen. Nur wenige haben den Mut, sich denen entgegenzustellen. Bestes und bekanntes Beispiel für einen der letzten nicht-korrupten Türsteher Berlins ist Michael Kuhr.

    Die Security – Jungs in Leißzig mussten nun am eigenen Leib feststellen, wie es ist, sich gegen die arabischen Clans zu stellen.
    Wie schon in dem Beitrag erwähnt, ist es gerade zu beschämend den Sicherheitsdienst als kriminelle Gruppe zu bezeichnen. Sie sind es nämlich, die den den Arsch hinhalten müssen, wenn unsere Politiker schon im fünf Sterne-Bettchen schlummern und sich auf die nächste Islam-Konferenz freuen. Die Türsteher sind es, die den alltäglichen Rassismus gegenüber Deutschen zu spüren bekommen. Sie sind es, die die verfehlte Interagtionspolitik ausbaden müssen und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen. Sie sind es, die sich dem Kampf gegen die Clans um die Tür stellen, wenn die Polizei auf der Dienststelle hockt. Sie sind es, die dafür sorgen, dass anständige Bürger noch in Ruhe Clubs besuchen können.

    Der niedergestochene Türsteher aus Leipzig ist ein deutschlandweit bekannter Kampfsportler und Ausrichter von Kampfsportveranstaltungen und einer der wenigen, die noch einen Arsch in der Hose haben und sich gegen das kulturbereichernde Gesindel stellen und nicht wie die Politiker alles schön ausreden. Er ist einer der „ES AUSHALTEN MUSS“.

    Auf diesem Wege gute Besserung an Marco. Hoffentich wacht die Politik endlich auf, damit es nicht noch mehr Jungs so gehen muss wie Marco!

  12. Ich erinnere an die ZuchtmeisterIn der Dressurelite, Priska Hinz, die auf Abgeordnetenwatch den besorgten Bürger Brede Horst beruhigen konnte, dass in Deutschland definitiv nicht mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen zu rechnen ist!

    Gut, dass wir die Partei Bürgerkrieg90/Grüne haben!

    Guckst Du hier:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814.html

    Frage von Brede Horst:

    Sehen Sie angesichts der demographischen Entwicklung, verursacht durch das rot-grüne Zuwanderungsgesetz, optimistisch in die Zukunft oder befürchten Sie, wie israelische Wissenschaftler neulich prophezeiten, bürgerkriegsähnliche Unruhen in Europa?

    Antwort von Hinz Priska (Bürgerkrieg90/Grüne):

    Durch die oben beschriebenen politischen Versäumnisse ist nun eine nachholende Integration in Deutschland nötig, die einige Zeit dauern wird. Ich sehe hierfür schon einige positive Ansätze und befürchte keine bürgerkriegsähnlichen Unruhen in unserem Land.

    Na wer sagts denn? Alles Panikmache von PI-Lesern, wenn sich Rentner als Türsteher mit ein paar Jugendlichen prügeln!

    2050 – Thomaskirche wird Priska-Hinz-Moschee

  13. Wacht aus eurem Tiefschlaf aus, “ Wer die Tür hat, besitzt den Laden“, ist die wohl treffendste Beschreibung bezüglich der Vorkommnisse in Leipzig. Das bedeutet im Endeffekt Ostdeutsche/Russen vs. Libanesen/Kurden etc. im Kampf um die Tür mit ungewissen Ausgang.

    Ps: Als Ossi bin ich natürlich für die Ostbrote, obwohl ich deren Geschäfte nicht gutheißen kann.

  14. Entschuldigt bitte, aber wenn von einer „kriminellen Gruppierung“, einer Fusion mit Tschetschenen und dem Opfer sogar mit Namen gesprochen wird, warum wird dann die kriminelle Gruppierung nicht beim Namen genannt? Diese Gruppierung müsste dem Insider doch auch bestens bekannt sein. Was soll diese Zurückhaltung?

    Discobetreiber und Wirte haben nun mal ein Hausrecht. Wer ein Hausverbot ausgesprochen bekommt, wird halt nicht mehr in die Lokalität hinein gelassen. Allerdings würde ich dann immer die Polizei rufen, damit diese ein polizeiliches Hausverbot ausspricht.

    Was wäre dann mit dieser kriminellen Gruppierung? Würde diese dann zur nächsten Polizeiwache gehen und einen Polizisten erschiessen?

  15. Die Tschetschenen kommen übrigens seit der Grenzöffnung nach Polen vermehrt rein.

    Wo ist denn der Aufstand der Anständigen?, wo bleiben die Demos und die Lichterketten?

  16. im ZDF FRONTAL läuft auch gerade was über Islamisten in Berlin (finanziert aus Saudi-Arabien

    Hat jemand diesen Film bei Frontal heute aufgezeichnet????

  17. Ein Russe sagte mir vor Jahren, dass in Moskau Tschetschenen jede Menge Kriminalität verursachen.

    Ich hielt ihn damals für einen Rassisten…..

  18. @19 – D Mark

    Die Tschetschenen kommen übrigens seit der Grenzöffnung nach Polen vermehrt rein.

    Pssst, das darf doch niemand wissen …

  19. Tschetschenen-Gruppe=Musels
    bei RTL sprachen sie von südosteuropa-will ja nix vorgreifen aber ich denke da zuerst an das kosovo.

    und die tschetschenen sind auch kriegsflüchtlinge wo ich immer wieder sage:das ist der dank dafür…

  20. Ich verstehe nicht, wie ein Staat die Kontrolle über seine Straßen abgeben kann. So etwas muss doch einen Aufschrei in der Bevölkerung geben, wenn die Kriminellen des Nachts die Stadt beherrschen, und wahllos Menschen töten.

  21. #27 rete (11. Mrz 2008 22:24)
    Die Gutmenschen sind doch mit dem Kampf gegen rechts beschäftigt. Wir wissen doch alle aus den Medien, dass der Osten eine No-Go-Area für Ausländer ist.

  22. mir kommt ja das Kotzen, gegen solche Verbrecher nützt nur eine äußerst unnachgiebige Politik. Und freilich sollte die Polizei sich schnellstmöglich auf Seite der Sicherheitsdienste stellen.

    Stellt sich die Frage, ob es in Zukunft nicht häufiger notwendig wird, die Behörden aufgrund von Unterlaßungs-„handlungen“ zu verklagen!

  23. im ZDF FRONTAL läuft auch gerade was über Islamisten in Berlin (finanziert aus Saudi-Arabien

    Hat jemand diesen Film bei Frontal heute aufgezeichnet????

    Ist jederzeit online abrufbar unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/startseite
    —>mediathek—>Sendungen–>Frontal 21—> Imame als Sozialarbeiter !!!! Äußerst interessant

  24. #4 Fruehaufsteher (11. Mrz 2008 21:32)

    > [Lääpsch]

    Amtsleiter Gerkens spricht es offen aus: “Es könnte zum Beispiel ein kleines ‘Chinatown’, ein ‘Klein-Moskau’ oder ein ‘Arabien’ entstehen.” Die zur Hälfte in städtischem Besitz befindlichen Gebäude sollen deshalb zielgerichtet an Fremde vermietet werden.”

    Wasis los? Haben die in der Ostzone immer noch nix gelernt?

  25. #29 D Mark
    Ja, Totalausfälle, leider. Ich bin nicht aus Leipzig. Weiß irgendwer, wie die Stimmung dort ist? Wissen die Leipziger, wer da randalierte (und warum?)

  26. #29 D Mark

    Schön wär’s wenn wir hier im Osten zu mindestens für Moslems eine No-Go-Area wären, da könnten wir Euch ausm Westen Asyl geben *lach* Nee, meine Beobachtungen sind in den letzten 2-3 Jahren eine extrem starke Zuwanderung von Türken etc. besonders eben in die Großstädte. Ich selbst lebe in Dresden, bin aber gebürtiger Leipziger und habe auf meinen Heimatstadtbesuchen schon ein sehr verändertes Bild wahrgenommen seit meinem Wegzug 2006. Und das, dass Umland sehr rechtslastig sei, ist meiner Meinung nach stark übertrieben, inzwischen kann man nackt mit einem Knochen im Haar auf dem Marktplatz von Wurzen tanzen, da passiert gar nichts. In den Neunzigern war das mal anders, aber der „Kampf gegen Rechts“ hat sich bezahlt gemacht. Nicht dass ich Die mir hierher zurück wünschen würde, Gott bewahre, wollt nur mal sagen dass es hier lang nicht mehr so ist wie es immer dargestellt wird.

    #33 rete
    Ich hab vorhin mit einem Freund von mir aus Leipzig telefoniert, der meinte das die Stimmung in der Stadt schon recht gedrückt sei, man spüre ein Unsicherheitsgefühl in der Luft.

    Von der Polizei in Leipzig, so denke ich kann man leider nicht ganz soviel erwarten, ich erinnere mich an letztes Jahr auf dem Wave-Gotik-Treffen wo Linksradikale vor der Parkbühne eine Hetzjagd auf Gäste angefangen haben, eingeleitet von einem undefinierbaren lauten Knall am Eingang (warum auch immer, ich weiß es nicht). Eine Bekannte von mir rief geschwind bei der Polizei an und Schilderte die Situation und bekam die Antwort: „Wie… müssen wir da jetzt kommen…“ Da dachte ich mir schon so meinen Teil. Dieses WGT war eh geprägt von Übergriffen von Linksradikalen (Steinwurfattacke auf eine Straßenbahn / Belästigung von Konzertbesuchern in Connewitz am Kreuz – alles natürlich mit Verletzungen in typischer Linker Gastfreundschaftlichkeit.

    Beste Grüße aus dem Osten
    hugin81

  27. PS.: Ich habe den Eindruck das viele durch die Medien das Gefühl vermittelt bekommen könnten das die Securitydienste Alleinschuldig sind an den Vorfällen in Leipzig, sie wurden häufig als Schuldige in verschiedenen Berichten genannt da sie ja keine weißen Westen haben sollen. Und wer nicht hinterfragt der erfährt es vielleicht nicht. Habe ein Zitat gefunden, welches irgendwie eine ganz „neue“ Bedeutung bekommt:

    „Ich komme nach Leipzig, an den Ort,
    wo man die ganze Welt im Kleinen sehen kann.“

    Gotthold Ephraim Lessing

    —- Gute Nacht, Deutschland! — Dein hugin81

  28. Der niedergestochene Security-Mann muss sich jetzt im Krankenhaus von seinen eigenen Leuten schützen lassen. Die Staatsmacht ist offebar nicht in der Lage, jemanden zwei Tage lang auf einer Intensivstation nach so einem Überfall zu schützen.

    Der Bürgermeister von Leipzig (m. W. von der LINKEN) hat jetzt nichts besseres zu tun als sich zu überlegen, wie er die „Security“ das Handwerk legen kann. Derweil sind die wirklichen Aggressoren, nämliche die besagte arabisch-tschtschenische Gruppierung durch die Straßen gezogen, haben, reihenweise Schaufenster eingeschmissen von Cafés etc. (vermutlich um sich hinterher als „Beschützer“ gegen solche Angriffe anzubieten gegen ein kleines Salär) und vermutlich waren sie auch diejenigen, die die Sporthalle niedergebrannt haben, wo eine der Security-Firmen regelmäßig trainierten.

    Also ich kann mir nicht helfen, aber für bestimmte Logiken scheint man als Politiker irgendwie unempfänglich zu sein.

    Ich überlege mir ernsthaft, ob man den Leipzigern nicht ganz praktisch helfen sollte. Z. B: am nächsten Wochenende hinfahren und den mit Sicherheit stattfindenden nächsten Angriff filmen. Den Aussagen vor der Polizei macht sowieo keiner mehr. Es sind schon mehrere Anschläge auf Mitarbeiter der Security-Firmen verübt worden. Einen Film kann man allerdings relativ problemlos überspielen und zur Not auch veröffentlichen, wenn die Leipziger Behörden nicht können oder wollen.

  29. @ Hugin
    Ich hoffe wirklich, dass es Euch nicht auch so geht, wie bei uns im Westen, befürchte aber, dass es genauso werden wird. Bei Euch scheint es jetzt so zu sein, wie bei uns in den 80er. Vielleicht sollte jeder aus den neuen Ländern mal zur Abschreckung in den Westen fahren, um zu sehen wie es bei Euch in einigen Jahren aussieht.

  30. Unglaublich!

    Die Security-Leute werden von der Polizei in die Pfanne gehauen, weil die offensichtlich die Hosen voll hat.

  31. Ist das Krass. Diese Banden gebrauchen die Discotheken als Drogenumschlagplatz. Man sollte prüfen ob der Sächsiche Polizeipräsident nicht beteiligt ist an diesem Drogengeschäft, warum sonst die Lügenmärchen?

    Oder schaut mal hier:

    Die Polizei wies den Vorwurf zurück, sie habe bislang auf eine Vernehmung des schwer verletzten Opfers verzichtet. „Wir wollten mit dem Mann sprechen, aber er nicht mit uns“, sagte die Polizeisprecherin.

    Der Anwalt des Opfers entgegnete, sein Mandant Marko Z. sei seit Sonntag vernehmungsfähig und jederzeit bereit, mit der Polizei zu sprechen, jedoch nur mit anwaltlicher Betreuung.

    Dann sagt Marko Z. der Anführer dieser Ausländergruppe wäre eine Person Namens „Arthur“, die Polizei behauptet dieser Name wäre ihr unbekannt. Das halte ich für Unglaubwürdig Namen von solchen Personen sind in diesen Vierteln doch bekannt.

  32. SACHSEN HAT 2 % Ausländer!!!!!!!!!!!!!

    IN SACHSEN SIND DIE BÖSEN NAZIS!!!!!

    National befreite Zonen.
    NPD im Landtag.

    Irgendwie kommt mir das alles komisch vor… sind die deutschen Nazis solche Flaschen???

  33. Ich bitte Renate Künast als Türsteherin für ein halbes Jahr abordnen !!

    Meiner Meinung nach hilft nur noch massiver christlicher Glaube und Glaube an dieses Land,

    die Kraft,
    der Wille,

    dieses Land wieder ähnlich Zeiten Bismarcks (http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_von_Bismarck)

    zu verteidigen — der satanischen, der deutschen Kultur zerstörenden Kräfte die im Lande sind wirkungsvoll entgegenzustehen …. der dreieinige Gott stellt das deutsche Volk im Moment vor die Wahl — Wahl für Freiheit, Liebe , Familie und Vaterland oder für Vergewaltigung, Zerstörung und Zerstörung der familiären Fundamente der deutschen Gesellschaft.

  34. Na ich würde mal sagen in Leipzig ist die Polizei sowieso mit vorsicht zu genießen. Wer da nicht nach der Pfeife tanzt wird schnell kalt gestellt und kann wieder Strafzettel verteilen.
    So geht zum Beispiel der Imam von Leipzig im Rathaus ein und aus wie es ihm Beliebt, der Bruder vom Imam arbeitet übrigens in London und ist vom Syrischen Geheimdienst. Kann man auch alles Nachlesen.

  35. Dauer nicht mehr lange, dann fliegt das erste böse Ei in die Türe — sorry, aber mit den ersten Kugeln hatte ich mich nur um nen paar Tage verschätzt — die Beschwichtigungspolitik zeigt ihre Wirkung !!

  36. Libanon lässt grüssen, aber wir müssen das aushalten, gemäss Renate Künast !!

    wir werden veraten, getreten, vergewaltigt, gedemütigt und finanziell für den Terror ausgequetscht …. wer wehrt sich endlich in dieser gottlos gewordenen Welt ?????????

    Erneut Anschläge auf Szenelokale
    http://www.dnn-online.de/aktuell/content/56886.html

    Die Serie von Anschlägen auf innerstädtische Szenelokale reißt nicht ab. Gestern früh gegen 2.30 Uhr attackierten drei junge Männer die Diskothek Kosmopolitan und das Cafe White Chocolate in der Gottschedstraße. Polizeiangaben zufolge warfen die Täter mit insgesamt 17 Pflastersteinen. „Eine Scheibe ging bei uns zu Bruch, der Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euro“, so Kosmospolitan-Chef Jan Hoffmann. Im Chocolate ging es weniger glimpflich ab: „Hier wurde die gesamte Fensterfront zerstört“, sagte Sprecherin Anja Herzog, insgesamt zwölf Scheiben. Weil beide Lokale bereits geschlossen hatten, wurde niemand verletzt.

    Zeugen verfolgten die Steinewerfer. Die Polizei fasste sie wenig später, nahm Personalien auf – und ließ sie zunächst wieder laufen. Dabei sind die Männer – ein 20-jähriger Iraker und zwei 18-jährige Iraner – nicht zum ersten Mal verhaltensauffällig geworden. Raub, Erpressung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Diebstahl, illegaler Handel mit Anabolika – die Ermittlungsverfahren gegen das Trio füllen Bände.

  37. #43 Almbauer
    Du meinst also, die Sachsen sollten sich ein Beispiel an uns mutigen Westdeutschen nehmen?

  38. Warum wird überhaupt das Austragen fremder Konflikte, wie Türken – Kurden, Russen – Tschetschenen und es gibt sicher mehrere, auf deutschem Boden geduldet?

    Zum Drogenhandel. Das Zeug kostet bei der Herrstellung fast nichts. Laßt es doch sauber industriell produzieren und verkauft das für ein Euro in der Apotheke. Die Händler sind auf einen Schlag weg und es gibt sofort auch keine Beschaffungskriminalität. Wenn sich jemand zudröhnen will, soll´s tun. Wer es übertreibt, wird keine Kosten mehr verursachen. Kein normaler Mensch konsumiert doch diesen Dreck.

  39. #39 D Mark
    Naja, sagen wir mal so, es war wirklich nur eine Frage der Zeit, im kleinen hat es ja schon länger angefangen (Deutsche verprügeln und beleidigen), das war bloß der öffentlichere Vorstoß… leider. Am Anfang, quasi im Schockmoment war ich sehr überrascht das es Leipzig so trifft aber beim weiteren Überlegen war es nur logisch, Leipzig war schon immer tief Links und hat dementsprechend bestimmte Wege geebnet, denke ich…

    Was mir allerdings jetzt ganz bitter Aufstößt ist die Tatsache das die NPD/“Freie Kräfte“ am Samstag eine Demo in Leipzig „gegen Migranten Gewalt“ starten möchte, somit negativ diesen Vorfall Instrumentalisieren wird. Auf der anderen Seite hat das „Ladenschluss-Bündnis“ (ich denke mal stark Links orientiert) zu einer Gegendemo aufgerufen „Gegen Nazis, Gegen Rassismus“.
    Nun passiert das was, dass schlimmste sein kann, die bekriegen sich auf dem Rücken der Opfer und NIEMANDEN wird geholfen und erst recht NIEMANDEN wird gedacht. Ein großer Negativer Schatten breitet sich weiter über Leipzig aus. Mir wird einfach nur noch schlecht.

  40. #50 enwet (12. Mrz 2008 09:01)

    Zum Drogenhandel. Das Zeug kostet bei der Herrstellung fast nichts. Laßt es doch sauber industriell produzieren und verkauft das für ein Euro in der Apotheke.

    Was glauben sie wohl, warum genau das nicht passsiert?
    Warum genau das mit aller Gewalt verhindert wird?
    CUI BONO

  41. Wahrscheinlich wird am Samstag ein Riesen Polizeiaufgebot da sein und wenns eng wird die NPD Demo auseinanderknüppeln.
    Nachdem sie gegen die Kültürbereicher die Hosen voll hatten können sie so was für ihr Sebstvertrauen tun.
    Wenn man sich mit deutscher Innenpolitik beschäftig kann man nur noch Kotzen.

  42. Das wahre Problem in Deutschland beginnt ganz oben in der Parteienlandschaft. Zwischen der Mitte (CDU) und äusserst rechts (NPD) gibt es keine gemäßigte Rechts-Partei. Gerade eine Partei aus diesem Spektrum bildet eine starke Kontrollpartei.

    In Österreich gibt es rechts von der Mitte (OVP) das BZÖund die FPÖ.
    Wenn uns in Österreich was nich passt besteht immer die Möglichkeit einen Denkzettel nach rechts zu verpassen. Höhepunkt waren 27% Stimmen der FPÖ bei den vorletzten Wahlen.

    Daher gibt es einen immer einen gewissen Druck gegen die etablierten Parteien mit dem Migrationsgeschwurbel behutsam umzugehen.

    Man hat versucht die FPÖ zu vernichten und zu diffamieren, die Bevölkerung hat das Spiel durchschaut und mittlerweile ist die Partei etabliert und kann meistens zwischen 10 und 20% der Stimmen lukrieren (z.B. Wien 15%).

    Es gibt in Deutschland kein „3.Lager“ wie in Österreich

    Daher bleibe viele Wähler einfach daheim und CDU und SPD richten sichs wie sie es brauchen.

    Ich sehe schwarz für eure Zukunft wenn sich in der Parteienlandschaft nicht eine weitere Möglichkeit auftut. Die vielen regionalen „Insellösungen“ kann man vergessen.

    Ich hoffe ich irre mich, was Deutschlands Zukunft betrifft.

  43. #54 austrianMountainKing

    Tja, wenn nicht dann mach schon mal Platz bei euch da oben 😉

    Ok, im Ernst. Ich glaube das wird sich richten.
    Der Druck und das Leid muß nur Größer werden und dann wird der wind sich drehen.

  44. Die Polizei kann einen nur leid tun!
    Ein X-Nachbar von mir ist Polizist. Personenkontrolle an einem arabischem Gemüsestand. Der Verdächtige will keine Ausweispapiere zeigen. Möchte flüchten, Nachbar (Polizist) hält ihn fest, er wird durchsucht. Alles in Ordnung. Daraufhin verklagt der Araber den Polizisten & gewinnt!!! Wegen einer Kontrolle! Sowas spricht sich rum. Welcher Polizist, der seine Familie ernähren muss, traut sich bitte jetzt noch daran? Sinnlos in Deutschland!

    Die Stimmung in Leipzig ist übrigens sehr gedrübt.
    In den letzten 3 Jahren sprießen die Teleshops & Dönerbuden reihenweise aus dem Boden. Wie eine Invasion – die von jetzt auf gleich plötzlich losging. Plötzlich findet man bis zu 8 Dönermänner an !einer! Kreuzung. Normal?

    Sicher sind die Securitymitarbeiter keine Lämmer – aber was hier abgeht ist nicht normal. Tatsachen werden verdreht. In den meisten Clubs in Leipzig konnte man noch in Ruhe feiern, ohne besoffene Araber (kenne ich aus keiner anderen Großstadt). Aber auch hier bröckelt jetzt der Schutz in den Clubs.

  45. Wieviel kriminelle Energie Tschechenen haben und zu welch ungeheuren Grausamkeiten sie fähig sind, weiss man eigentlich schon seit dem Geiseldrama in dem Moskauer Theater vor vielen Jahren (das ist so lange her, dass ich vergessen habe wann das war). Deshalb ist die Grenzöffnung für uns eine einzige Katastrophe. Wir sollten unsere Truppen aus Afghanistan zurückholen – sie werden hier gebraucht – `hier spielt der Krieg´.

  46. Der niedergestochene Marko Zschörner ist wieder aus dem Koma erwacht…Hoffentlich hat er keine bleibenden Schäden davon getragen.

  47. Scheinbar ist das alles mit Ansage passiert.

    http://forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=344343&view=findpost&p=890016

    Frank Döring, Leipziger Volkszeitung vom 19. Oktober 2007
    Wie kriminelle Gangs Leipzigs Diskotheken terrorisieren – Security-Firmen berichten

    Leipzigs Sicherheitsfirmen stehen nicht in dem Ruf, Beschäftigungsgesellschaften für Zartbesaitete zu sein. Gleichwohl geht im Gewerbe seit Monaten die Angst um. „Ich mache mir ernsthafte Sorgen um unsere Mitarbeiter“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow Security. „Wir wollen nicht, dass am Ende noch einer von ihnen erschossen wird.“ Der Chef von L.E. Security wirkt ebenfalls angespannt: „Man fragt sich mittlerweile, wie lange es noch dauert, bis jemand ums Leben kommt.“ (Jetzt kennen wir die Antwort, knapp fünf Monate) Beide wollen ihre Namen nicht in der Zeitung lesen. „Wir haben auch so schon Probleme genug“, sagen sie.

    Bereits seit mehr als zehn Monaten, so berichten die Security-Chefs, führen bewaffnete Ausländer einen Feldzug gegen Mitarbeiter beider Firmen. Die Türsteher wachen an nahezu allen Diskotheken der Innenstadt. Es sind namhafte Clubs und Partylokale mit großem Publikum. „Und es sind im Grunde sämtliche Läden von diesen Auseinandersetzungen betroffen“, so einer der Firmenchefs. „Es geht eigentlich nur um fünf Leute zwischen 17 und 24 Jahren, die für alle Innenstadt-Diskos Hausverbot haben, weil sie grundlos Gäste zusammengeschlagen und unsere Mitarbeiter bedroht haben.“ Doch diese jungen Männer – laut Polizei einschlägig bekannte Türken, Iraner und Libanesen – rücken immer wieder an. Und das mit massiver Verstärkung: „Die haben schon mit scharfen Waffen aus ihren Autos auf uns gezielt. Da sind dann auch Armenier, Kurden und Araber dabei“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow. „Die kommen aus halb Deutschland hierher und brüllen: Uns gehört die Stadt“, hat sein Kollege von L.E. Security beobachtet.
    (…)

  48. @ #56 egopi

    Personenkontrolle an einem arabischem Gemüsestand. Der Verdächtige will keine Ausweispapiere zeigen. Möchte flüchten, Nachbar (Polizist) hält ihn fest, er wird durchsucht. Alles in Ordnung. Daraufhin verklagt der Araber den Polizisten & gewinnt!!! Wegen einer Kontrolle!

    Da habe ich lebhaft eines dieser „Polit-Magazine“ vor Augen: „Skandal! Polizei-Willkür in Deutschland. Menschen werden nur wegen ihrer Herkunft brutal durchsucht!“

    Passiert irgendwas mit Herkunftsgrund:
    „Skandal! Wo war die Polizei? Warum kontrollieren die Behörden nicht?“

  49. #60 Fensterzu (12. Mrz 2008 10:34)

    Passiert irgendwas mit Herkunftsgrund:
    “Skandal! Wo war die Polizei? Warum kontrollieren die Behörden nicht?”

    Man ersetze Polizei durch Feuerwehr!

  50. Die Ursache für das Ganze – ist die
    „NEUE STAATSIDEOLOGIE“ der führenden Eliten
    Europas.
    Diese Ideologie kann man nicht als Taschenbuch
    im Laden kaufen.
    Es gibt sie aber trotzdem – und sie bestimmt
    Handeln und Denken der entscheidenden EU Gremien, aber auch der einzelstaatlichen Regierungen – und der von ihne gelenkten Verwaltungen.
    Kern dieser Ideologie ist die theoretische
    Auflösung des Nationalstaats als politischer,
    organisatorischer und ethischer Bezugsrahmen.
    Der Nationalstaat fordert eigentlich von seiner Führung ein effizientes, vitales, Interesse- Vollstreckungshandeln unter Einschluß von Gewaltmaßnahmen.
    Für die Bevölkerung eines „praktizierenden
    Nationalstaates“ ist es einfach,zu beurteilen,
    ob das Handeln ihrer Führung gut für sie ist oder schlecht, ob diese Führung erfolgreich ist oder nicht.
    Für das Führungspersonal eines „praktizierenden Nationalstaates“ gibt also eine harte Auswahl,eine strenge Interessenbindung und permanenten Erfolgszwang.
    Die führenden Eliten der EU haben sich aber einen anderen Bezugsrahmen gesucht – eben den der völlig diffusen zukunftstheoretischen Überstaatlichkeit, einer immer weiter aufquellenden Vielländerhaftigkeit.
    Die Nationalstaaten haben die politische Zuständigkeit nicht mehr, die EU Kommissionen,
    denen diese Zuständigkeit heimlichh überschrieben werden soll, haben sie noch nicht – und in diesem Zwischenreich – herrschen sie.
    Die Grenzen werden geöffnet, die überkommenen,
    existenziellen Vollzugs- und Verteidigungsstrategien der Nationalstaatlichkeit werden tabuisiert, verdrängt und verdammt und unter dem Himmel
    erhaben sinnlos gutmenschlicher Klimaverbesserungs, Umverteilungs- und Gleichberechtigungstheorien bereist eine Kamarilla von Entscheidungsträgern in wichtigen Jets den Globus, deren Handeln sich mangels Bezugsrahmen jeder Beurteilung und Abwählbarkeit entzieht.
    Die Lösung dramatischer Gegenwartsgefahren wird auf die Zukunft überschrieben, auf die erhoffte allintegrative Verdauungskraft der europäischen Überstaatlichkeit.

  51. @ #62 Eurabier

    Man ersetze Polizei durch Feuerwehr!

    Richtig, das wäre zur Zeit eigentlich das Naheliegendste gewesen.

  52. #63 Phoenix21

    Und genauso wie die überstaatliche Sowjetunion wird auch dieser Moloch zusammenbrechen. Und das wird in unserer multiehnischen BRD nicht lustig (siehe Leipzig). Wenn hier wirtschaftlich und sozial alles den Bach runtergeht.

  53. Ich habe mich bei den Berichten im Staatsfernsehen schon über die seltsame Logik gewundert das zum einen von den Discotekenbetreibern Sicherheits Firmen beaftragt werden müssen um ihre Gäste zu schützen, und dann zum anderen diese auch noch eben so kriminell sein sollen wie Die die sie dann aus den Örtlichkeiten fern halten sollen.

    Das entspräche einer gewerblich betriebenen Kriminalität und so islamisiert ist ja selbst Deutschland noch nicht.

  54. Deutschland ist Weltmeister im Importieren von Gewalt. Wer die Tschetschenen ins Land gelassen hat, hat einen Killer bestellt.
    Die sind brandgefährlich! Wo die auftauchen gibts immer Ärger. Die gibts nicht nur in Berlin und Leipzig, sondern bereits auch in jeder bayerischen Kleinstadt.

  55. Hmm war ja klar, die Bösen Deutschen Türsteher sind schuld…….
    Und glaubt mal drann, der kommt damit durch!!

    Aber im grunde sind wir selber Schuld: ES regen sich alle 2Tage auf, danach is die Sache wieder vergessen !! und alle sind sich dann wieder einig „die Armen Imigranten werden eben nicht gut genug bei uns Aufgenommen“ ICH könnt Kotzen

  56. Guten Tach,

    mittlerweile ist wohl auch gegen die Polizei Anzeige erstattet worden, da Sie von einem Zeugen Informationen vor dem Hallenbrand bekam, dass etwas passieren könnte. Die Polizei hat darauf aber nicht reagiert.

    Der Täter, der den Türsteher niedergestochen hat, soll mittlerweile bei der Polizei verhört, wieder laufengelassen und inzwischen untergetaucht sein (das wurde jedenfalls so im RTL Nachjournal gebracht).

    http://www.zeit.de/news/artikel/2008/03/12/2493296.xml

    Vielleicht hat ja jemand noch den Link zum RTL Nachjournal

    eselige Grüße

  57. Die L.E. Security, bei der auch der schwerverletzte Markus Z. tätig ist, hat inzwischen eine Presseerklärung veröffentlicht, die lesenswert ist, weil sie die Geschehnisse nochmal zusammenfasst und erläutert.

    http://www.lesecurity.de/

  58. #49 D Mark

    Welche mutigen Westdeutschen????

    Das sowas in München, Stgt, Köln passiert ist ja normal… dort sind es 30-50 % Ausländer.

    Aber in Leipzig…

    Da wo die NPD im Landtag sitzt? Wo es überall Nazis gibt die auf Ausländer jagd machen?

    So lese und höre ich es doch immer in den Massenmedien.

    Ich habe mir Sachsen bisher immer in schwarz/weiß vorgestellt. Mit vielen bösen Nazis… So steht es immer in der Bild.

    Und überall läuft da die SS und die SA rum…

    Wieso gibt es nun plötzlich hunderte von brutalen Ausländern in Leipzig…

    Alle Nazis schon tot????

  59. #73 Almbauer

    Lieber Almbauer,

    wenn Du die Kommentare mitgelesen hast hab ich ja schon mal erklärt wie es hier im Osten ausschaut… nix mehr mit bösen Nazis, jedenfalls nicht mehr so wie in den Neunzigern,
    der Kampf gegen Rechts hat sich bezahlt gemacht und was die Medien zelebrieren sind noch alte Cliches. Tatsache ist das besonders in den Großstädten ein starker Zuwachs von Türken etc. herrscht. Also, mal bitte eben dieses veraltete Bild vom Osten ablegen – Danke.

    hugin81

  60. # Almbauer
    Glaubst Du wirklich den Mist, der in den MSM steht?, dann ist Dir wirklich nicht mehr zu helfen!

  61. kriminelles schlaraffenland deutschland.

    UNSER STAAT SIEHT ES WOHL ALS PÄDAGOGISCHE HERAUSFORDERUNG solche menschen, die wahrscheinlich auch keinen deutschen pass haben, nicht auszuweisen, sondern in unserem land zu guten bürgern zu erziehen.

    KAPITULATION VOR VERNUNFT ist das

  62. Das kann so nicht weitergehen, BÜRGERWEHREN BILDEN immer abrufbereit wie freiwillige Feuerwehr und damals im USA befreiungskrieg vor 1776, die Minuteman, die Farmer ,Arbeiter hiessen so, weil die innerhalb minuten, den Plug oder schraubenschlüssel fallen liessen, die Brown-bess cal 68 filtlock in der hand . zur sache gingen

  63. #75 hugin81
    #76 D Mark

    Tut mir leid… ich werde das nächste mal Sarkamus Tags setzen…

    Ihr kennt mich wohl noch nicht…

    Ich erkläre euch miene Sicht der Dinge.

    Deutschland, Europa, wird untergehen… politisch wird sich nichts mehr ändern.

    Sorgt vor, verzieht euch aufs Land. Der Krieg kommt.

Comments are closed.