Leipzig PolizeiGlauben Sie uns, liebe Leser, wir würden Ihnen gerne am geruhsamen Sonntagmorgen andere Meldungen präsentieren, aber die Wirklichkeit lässt uns keine andere Wahl: Zu schweren Ausschreitungen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Leipzig. Auslöser waren 15-20 Ausländer, die versuchten, in die Diskothek Mia’s zu kommen. Als dies nicht gelang, eskalierte die Situation.

SpOn berichtet:

Mit einem Toten, einem Schwerverletzten im Koma und mehreren Verletzten hat der Leipziger Diskothekenstreit am frühen Samstagmorgen einen Höhepunkt erreicht. Bei dem Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen, der vor der Diskothek „Mia’s“ rauchen wollte, als drei Schüsse auf den Eingang abgefeuert wurden. Der flüchtige Täter entstammt einer Gruppe, die zuvor in der Discothek „Schauhaus“ randalierte. Dort wurde ein Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma schwer verletzt. Nach einer Notoperation liegt der 37-Jährige im Koma.

Nach Polizeiangaben hat es außerdem mehrere Verletzte gegeben. Festgenommen wurde bislang niemand. Es gebe auch keinen konkreten Tatverdächtigen. Es entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro.

Polizisten hätten am „Schauhaus“ zunächst versucht, die Schlägerei in einer Gruppe von 150 Leuten zu entschärfen, sagte Polizeipräsident Rolf Müller. „Die eingesetzten Beamten sind mit einer Aggressivität angegangen worden, die ihresgleichen sucht“, sagte Landespolizeipräsident Bernd Merbitz. „Wir hatten an zwei Fronten zu kämpfen.“ Sicherheitsmänner und eine Gruppe von 15 bis 20 Ausländern hätten den Beamten entgegengestanden. Als die Gruppe aufgelöst wurde, seien etwa 50 Menschen randalierend zu der Discothek auf der Kneipenmeile Barfußgässchen gezogen, wo die tödlichen Schüsse fielen. Die Scheiben einer Discothek, einer Bar und einer Spielothek wurden durch die Randalierer zerstört.

Merbitz hat wenige Stunden nach der Tat bereits Spezialkräfte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angefordert, „um eventuelle Racheakte nicht zuzulassen und die öffentliche Ordnung und Sicherheit in Leipzig auch nach diesem dramatischen Ereignis sicherzustellen“.

Die Spezialkräfte würden „auch die nächste Zeit bleiben, mehrere Kräfte nach Leipzig verlagert“, sagte Merbitz mit Blick auf die angespannte Personalsituation. Mit Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) sei abgesprochen, dass „geschlossene Einheiten nach Leipzig verlagert werden, so lange wir sie hier brauchen“. Rechtsextreme, Linksextreme und Fußballrandalierer halten die Polizei seit einiger Zeit in Atem.

In Leipziger Discotheken, Clubs und Bars in der Innenstadt schwele ein offener Kampf zweier Gruppen um Machtpositionen, sagte Müller. Auf der einen Seite stünden Security-Leute, auf der anderen Seite Ausländer. Ob es bei den Auseinandersetzungen auch um Geschäfte mit Drogen und Schusswaffen geht, ließ Müller mit Blick auf die laufenden Ermittlungen offen.

Immer wieder gingen Scheiben zu Bruch und wurden Sicherheitsmänner auch zu Hause angegriffen. „Seit Herbst letzten Jahres hat es gegärt, heute hat es sich entladen.“ Müller wies darauf hin, es handele sich um eine „Feindschaft, die gepflegt und ausgelebt wird“. Mit beiden Seiten habe die Polizei seit längerem Gespräche geführt. Es gab aber keine Anzeichen für eine derartigen Eskalation. „Es reicht eine Kleinigkeit, und die Situation eskaliert dramatisch“, sagte Müller.

» Auf MDR-Aktuell gibt es ein Video zur Straßenschlacht.

(Danke an die vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

282 KOMMENTARE

  1. I had a dream….

    Ich bin mit einem Traum aufgewacht. Die Zeitungen schrieben wirklich, was passiert ist, die Politiker nehmen die Bürger ernst.

    Was las ich meiner Zeitung in meinem Traum?

    – Täter Ali XXXX, gebürtiger Türke, abgebrochene Volksschule, IQ 93, ohne Beruf, Hartz IV Empfänger seit XX. 2005, Kosten für die Gemeinschaft : bisher XXX Tausend Euro, voraussichtliche Kosten für die Gemeinschaft bis zum 80. Lebensjahr xx Mio Euro. Wahl auf Bundesseite XXX- Nummer YYYY.

    Was las ich auf der Seite des Bundestages in meinem Traum?

    Bundesseite XXX-Nummer Täter Nummer YYYY

    Wollen Sie diesen Mitbürger weiter monatlich mit XXXX Euro finanzieren? J/N

    Soll dieser Mitbürger

    a) alleine
    b) mit Familie abgeschoben werden? J/N

    … als ich gerade mein Kreuzchen machen wollte, bin ich aufgewacht.

  2. Pack schlaegt sich – Pack vertraegt sich.
    …und der deutsche Michel steht fassungslos daneben, statt sich dieser Typen (jene Auslaender)durch Abschiebung zu entledigen.

  3. Liebes PI-Team, ausgerechnet den „Spiegel“ müsst Ihr zitieren. Es gibt über diesen Vorfall noch genügend andere Nachrichtenquellen.

    Es gab aber keine Anzeichen für eine derartigen Eskalation. “Es reicht eine Kleinigkeit, und die Situation eskaliert dramatisch”, sagte Müller.

    So ein Blödsinn!

  4. Ich habe es gerade bei n-tv gesehen.

    Deutlich wurden „Ausländer“ genannt, was wohl mittlerweile nicht mehr vermieden werden kann.

  5. Einst gingen die Leipziger als Erste auf die Strasse und demonstrierten „Wir sind das Volk!“
    Nun haben sie Kriminalität ungeahnten Ausmasses, weil dieser Staat seine Bürger nicht davor schützt, zu feige!

    Statt diesen Abschaum, sorry, sofort und ganz und gar unbürokratisch auszuschaffen darf der Bodensatz, gerade aus mohammedanischen Ländern, weiter zu uns, sich vermehren und dann mit krimineller Energie und brutaler Gewalt den Bürgern hier das leben zur Hölle machen!
    Es wird Zeit, wieder auf die Strassen zu gehen, tapfere „Ossis“, diesmal gegen das ganze Pack, welches uns hier unsere Lebensqualität verdirbt!

  6. wohlgemerkt: Ausländer!
    In diesem blog wird es immer dargestellt, als sei der Islam Auslöser für Verbrechen.
    Dabei hab ich aus eigenen Erfahrungen und ein paar Berichten von verschiedenen Seiten gewinnen können, dass der Islam damit relativ wenig zu tun hat. Das Problem sind Ausländer allgemein, besonders Russlanddeutsche und Serbokroaten etc.

  7. Irgendwann in geraumer zeit wird es bald ausgangsverbot geben,es macht keinen spass mehr vor die tür zu gehen ohne das man angst haben muss eine aufs maul zu bekommen oder abgestochen oder abgeknallt zuwerden.

  8. #6 Nationalliberaler (09. Mrz 2008 10:15)

    Es wird bestimmt nicht „immer“ so dargestellt, sondern im Gegensatz zu den MM darauf geachtet, Ross und Reiter zu benennen.

    …wie der Islam da immer mit reinkommt, knn ich mir leider auch nicht erklaeren. (-:

  9. wie bei ähnlichen vorkommnissen in der vergangenheit geht es um die kontrolle der tür, wer rein darf und wer nicht. so können die ausländer, wenn sie die tür kontrollieren, auch bestimmen, wer rein darf um mit drogen zu dealen. in einem fernsehbericht, der auch einmal hier bei pi verlinkt war, kam zudem heraus, daß die ausländischen türsteher sich an junge frauen heran machen, um diese dann zur prostitution zu zwingen.
    ich kann nur jeden davor warnen, eine diskothek zu besuchen, deren tür von ausländern kontrolliert wird. insbesondere sollten eltern darauf achten, daß ihr nachwuchs solche ausländisch kontrollierten spelunken weiträumig meidet.

  10. #6 Nationalliberaler (09. Mrz 2008 10:15)

    In diesem blog wird es immer dargestellt, als sei der Islam Auslöser für Verbrechen.

    Da sich fast ausnahmslos Ausländer aus islamischen ländern mit besonders brutaler Gewalt hervortut ist doch die Mutmaßung erlaubt, daß der Islam keine unerhebliche Rolle spielt !

  11. Guckt euch das Video mal an. Der Reporter vor Ort gibt politisch korrekt den Grund für die Unruhen an. Ausländische Mitbürger seien immer mal wieder am Betreten der Disco gehindert worden. Aus Frust über diese Diskriminierung entlud sich jetzt die Gewalt. Also absolut verständlich.

  12. „Mit beiden Seiten habe die Polizei seit längerem Gespräche geführt“

    kenne das selbst. die polizei kommt an, filzt das sicherheitspersonal, und nimmt den leuten alles ab, mit dem man sich auch nur ansatzweise wehren könnte. vom einfachen reizgas, über richtiges pfefferspray bis hin zu schlagstöcken. selbstverständlich werden all diese dinge von den sicherheitsleuten nur zur vereidigung eingesetzt.
    bei den ausländern sieht es dann so aus:
    die polizei fährt hin, und bittet die ausländer, doch heute nicht wieder ärger zu machen. keine personenkontrollen, keine aufnahme irgendwelcher personalien.
    ich selbst habe bis jetzt noch nie einen ausländer auf eine veranstaltung gelassen, dessen auftreten alleine schon ausreichte, um ein dauerhaftes hausverbot zu erteilen.
    hier bleib es nach sowas aber auch ruhig.

    komme aus den neuen bundesländern, und hier vermuten die ausländer und linksgrünroten ja eh hinter jeder hausecke ganze nazi-divisionen, die jeden ausländer lynchen.

    komisch nur, dass es solche lynchmobbs ausschließlich in kulturbereicherten gegenden gibt, und nicht im zivilisierten deutschland.

    aber die öffentliche empörung bleibt solange aus, bis es wirklich mal die „richtigen“ trifft.

    sprich so ein ausländischer lynchmob stürmt eine antifantenbilligbiersaufparty oder sticht mal ein paar linksrotgrüne ab.
    aber dann sind es sicher nur einzelfälle.

    aus der polizeinternen statistik von hamburg:

    auf einen übergriff von deutschen auf ausländer kommen 428 übergriffe von ausländern auf deutsche. die polizei selbst ist davon überzeugt, dass wenn solche zahlen öffentlich bekanntgegeben werden, es durchaus zu ernsthaften ausschreitungen und stürumungen von ausländerghettos durch aufgebrachte deutsche kommen würde.

    deshalb wird es immer nach dem motto „es kann nicht sein, was nicht sein darf“ agiert.

    man sollte mal ernsthaft überlegen, ob nicht ein paar juristen die bundesregierung rechtlich belangen könnten. man bedenkte dein eid bei amtsantritt, und das handeln der regierung, wenn es darum geht, schaden vom deutschen volk abzuwehren.

  13. #11 Hardy (09. Mrz 2008 10:24)

    Achso …

    Das heißt dann wohl, dass das die „braven Ausländer“ ja eigentlich völlig im Recht sind. Wenn sie als ungebetene Gäste nicht in die Disco dürfen, dann ist verständlich, dass sie Leute abknallen.

    Erlaube mir bitte die Frage: Tickst du noch ganz richtig?

  14. Das ist schlicht „Krieg in unseren Städten“.

    ………… sagte Landespolizeipräsident Bernd Merbitz. “Wir hatten an zwei Fronten zu kämpfen.” Sicherheitsmänner und eine Gruppe von 15 bis 20 Ausländern hätten den Beamten entgegengestanden

  15. Während meines Studiums hab ich Zeitweise als Promoter gejobbt und zum Teil Lebensmittel in Supermärkten verkostet. Während ich gerade den Ofen neu bestückte, baute sich eine 8-köpfige Kopftuchfamilie vor meinem Stand auf. Bevor ich etwas sagen konnte, schoben sich alle OHNE ZU FRAGEN die Pork-Nuggets ins Gesicht und fingen an genüsslich zu kauen… Den Hinweis hab ich dann auch erst gegeben, als die ersten geschluckt hatten ;o)))

  16. In Deutschland herrscht der VORBÜRGERKRIEG!

    Mit dem Fall der Diskothek Nachtschicht in Hameln vor ca. 4 Wochen gibt es auffällig Parallelen. Folgendes hatte ich an PI berichtet:

    „Am Sonntag ( 10.02.2008) war ich in Hameln an der Weser und habe durch Zufall die lokale Zeitung DEWEZET mit der Überschrift – Schießerei vor der Diskothek „Nachtschicht“ – gelesen:
    Bereits am Donnerstag den 07.02.2008 wurden die Türsteher und ein Gast der Diskothek am Multimarkt(!) von einer größeren Gruppe, 10 bis 15 Personen, bewaffnet mit Eisenstangen, Spaltaxt, Baseballschlägern, angegriffen. Nachdem sich die Angegriffenen mit einem Schuss aus der Schreckschusspistole zur Wehr setzten, wichen die Angreifer zurück, attackierten die Männer dann aber erneut, wobei zwei Syrer Schüsse abgegeben haben sollen. Ein Projektil durchschlug eine Scheibe der Eingangstür. Die Kugel sei an zwei Türstehern vorbeigeflogen.
    Die Polizei war bereits informiert und konnte die zwei Syrer verhaften die wegen versuchtem Totschlag in Untersuchungshaft sitzen, vier weitere, drei mit Mihigru und ein Iraner, wurden wieder freigelassen und erhalten Anzeigen wegen schweren Landesfriedensbruch , nach den anderen wird gefahndet.
    Ingo Berg, einer der beiden Betreiber des Clubs, sagte, mit zwei, drei Personen aus der Gruppe der Angreifer habe es bereits am Eröffnungstag Ärger gegeben. Die Männer seien nicht eingelassen worden, weil sie „nicht dementsprechend gekleidet“ waren. „Wir hatten geladene Gäste – da haben wir ganz besonders hingeschaut“, sagte Berg – und fügte hinzu: „Manche Leute können leider nicht ertragen, dass sie abgewiesen wurden.“
    Seinerzeit habe es Streit gegeben. Aus Wut sei ein Absperrgitter gegen die Tür geworfen worden. „Eine Scheibe ist gesprungen. Wir haben Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.“ Zwei Tage später hätten zirka 50 Personen lautstark und aggressiv verlangt, eingelassen zu werden. Die Polizei sei schnell vor Ort gewesen und habe eine drohende Eskalation verhindert.
    Solche „Vorkommnisse“ werden nur auf regional berichtet. Schon erstaunlich, dass überhaupt der ethnische Hintergrund der Täter genannt wurde, wahrscheinlich zu offensichtlich, es konnte nicht mehr unterdrückt werden.
    Hätten deutschstämmige Deutsche, nur einer mit Glatze, eine türkische Diskothek überfallen (völlig unrealistisch), wäre der Medienaufstand bundesweit unbeschreiblich gewesen.
    Die DEWEZET berichtete an den Folgetagen: „Insider! vermuten! unbestätigt! , es könnten! sich um Revierkämpfe im Türsteher – Milieu handeln.“ Quelle: http://www.dewezet.de
    Der Inhaber weist dies allerdings zurück. Es wird weiter ermittelt. Ablenken, verschleiern bloß nicht die Realität berichten, – brutale Angriffe wegen verletzter Ehre! Kam nicht der von Rot-Grün getürkte türkische Schläger bei Hart aber Fair aus Hameln und hat jetzt eine seriöse Stelle in einer Sicherheitsfirma?“

    09.03.2008: Die Lokalzeitung DEWEZET.de hatte bisher im Archiv unter Lokales und dem Stichwort „Nachtschicht“ alle Artikel bereitgestellt. Seit gestern sind die Artikel nicht mehr abrufbar.

  17. # 15 marsiny
    das meinte hardy sicher ironisch.

    ist doch klar, dass sich ausländer diskriminiert fühlen, wenn sie durch ihr eigenes fehlverhalten rausfliegen. oder hast du bei denen schon irgendwo mal selbstkritisches und einsichitges verhalten festgestellt.
    selbst irgendwelche 14jährigen haben mich auf arbeit schon dumm anmachen wollen.
    der kleine kam dann mit seinem 17jährigen bruder und noch 3 freunden wieder an, und die wollten dann allen ernstes eine schlägerei anfangen. sah schon lustig aus, wie wir dann den kleinen mit seinem bruder in eine mülltonne stopften, bis die polizei ankam. die anderen flüchteten. seit dem nie wieder ärger.

  18. #14 face-the-truth (09. Mrz 2008 10:27)

    aus der polizeinternen statistik von hamburg:

    auf einen übergriff von deutschen auf ausländer kommen 428 übergriffe von ausländern auf deutsche. die polizei selbst ist davon überzeugt, dass wenn solche zahlen öffentlich bekanntgegeben werden, es durchaus zu ernsthaften ausschreitungen und stürumungen von ausländerghettos durch aufgebrachte deutsche kommen würde.

    Ich gehe davon aus, dass wir in Deutschland noch bürgerkriegsähnliche Zustände bekommen werden. Die Deutschen, bzw. die „Urdeutschen“ werden sich wehren. In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis rumort es schon mächtig. Irgendwann wird es den berühmten Tropfen geben, der das Fass zum Überlaufen bringt.

  19. #14 face-the-truth (09. Mrz 2008 10:27)

    man sollte mal ernsthaft überlegen, ob nicht ein paar juristen die bundesregierung rechtlich belangen könnten. man bedenkte dein eid bei amtsantritt, und das handeln der regierung, wenn es darum geht, schaden vom deutschen volk abzuwehren.

    DAS habe ich hier schon mehrfach aufgeworfen!

    Es müßten doch irgendwo Verfassungsrechtler aufzutreiben sein, die in diesen Fragen versiert sind und beurteilen können, ob so etwas Aussicht auf Erfolg hat.
    „Wir“ können nicht darauf warten, daß sich eine Massenbewegung gegen dieses Pack formiert, was die Politiker zum Handeln im Sinne der deutschen nichtislamischen Bevölkerung bewegt.
    Die gesamte Bundesregierung müßte m.E. wegen antidemokratischer und antideutscher Politik angezeigt und aus der Verantwortung entfernt werden.

  20. “Mit beiden Seiten habe die Polizei seit längerem Gespräche geführt”

    Die Bullen sollen endlich beiden Seiten zeigen, wer das Gewaltmonopol im Staat hat und wer nicht und keine endlose Gespräche führen, die doch zu nix führen, weil jeder sieht, dass sie nur aus Ohnmacht geführt werden, weil sie unterbesetzt sind und zu schwach. Sieht so aus, als würde die kommunale Regierung am Wochenende in Leizig in ganz andere, auswärtige Hände rutschen. …und die Bullen führen mit beiden Seiten Gespräche…!

    Es ist so jämmerlich… so
    abgrundtief jämmerlich…!
    Zum Gespräche führen sind die
    Politiker da und nicht die Bullen.
    Wo sind denn die Politiker in Leipzig
    am Samstag Abend ?
    Alle zu feige ?

  21. #14 face-the-truth (09. Mrz 2008 10:27)

    aus der polizeinternen statistik von hamburg:

    auf einen übergriff von deutschen auf ausländer kommen 428 übergriffe von ausländern auf deutsche. die polizei selbst ist davon überzeugt, dass wenn solche zahlen öffentlich bekanntgegeben werden, es durchaus zu ernsthaften ausschreitungen und stürumungen von ausländerghettos durch aufgebrachte deutsche kommen würde.

    Gibt es dazu auch Quellen, das wäre der Hammer, solches publik machen zu können.

  22. @#6 Nationalliberaler

    Aufgewacht Junge!
    Die Straftäter haben fast alle einen mohammedanischen Hintergrund!

    Der Islam ist nicht die Lösung, er ist das Problem! Sie verachten und sie hassen uns!

    Ansonsten scheinst Du Dich recht wenig mit der ganzen Materie des Islam auszukennen.

    Einer, der immer noch glaubt Islam = Frieden!

  23. #17 Jens (09. Mrz 2008 10:32)

    Während meines Studiums hab ich Zeitweise als Promoter gejobbt und zum Teil Lebensmittel in Supermärkten verkostet. Während ich gerade den Ofen neu bestückte, baute sich eine 8-köpfige Kopftuchfamilie vor meinem Stand auf. Bevor ich etwas sagen konnte, schoben sich alle OHNE ZU FRAGEN die Pork-Nuggets ins Gesicht und fingen an genüsslich zu kauen… Den Hinweis hab ich dann auch erst gegeben, als die ersten geschluckt hatten ;o)))

    🙂 🙂 🙂

  24. @6 Nationalliberaler

    Ich gehe jede Wette ein, dass die Ausländer weder Chinesen noch Brasilianer waren.

  25. Man kann also davon ausgehen, dass der ab 2010 zu erwartende Bürgerkrieg in Europa in erster Linie auf die Untätig der vom Bürger gewählten und finanzierten Politiker zurückzuführen ist!

    In Brüssel regieren neben Bürgermeister Freddy Thielemanns die Mohammedaner, sie stellen 14 der 27 Ratsmitglieder der soz. Fraktion.
    Die Meiungsfreiheit ist dort bereits eingeschränkt!

    In der Niederlanden, wo bereits von Mohammedanern Polizeistationen gestürmt wurden, überlegt die Regierung Balkenende, wie sie Geert Wilders Veröffentlichung seines Videos verhindern kann.

    In Deutschland regiert in Hamburg bald schwarz-grün, in Hessen rot-rot-grün ab nächstes Jahr wohl auch im Bund.
    Schäuble sorgt sich um den internationalen Terrorismus, dass seine Bevölkerung bereits massivem internen Mohammedanerterror ausgesetzt ist, ignoriert er, stattdessen hofiert er DITIB, FDP-Mazyek und Taqqyia-Alboga in sinnlosen Konferenzen!

    Zapatero liess sich durch Al-Kaid an die Macht bomben, zum Dank hat er 700.000 illegale Araber in Spanien „legalisiert“!!!

    In Umma Kingdhim darf Terror nicht mehr Terror genannt werden und die Bobbies machen Shariakurse.

    In Frankreich schiessen die Borats de Ruetlie auf die Flics, der Kärcher bleibt im Schrank!

    In den beiden letzten Fällen ist zu bedenken, dass es sich um Atommächte handelt, die 2020 mohammedanisch werden könnten!

    Hoffentlich holen die USA vorher die Sprengköpfe ab!

    Ja, so marschieren wir sehenden Auges fröhlich in den Bürgerkrieg!

    2050 – Leipziger Nikolaikirche wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee, Gewandhaus wird Al-Ströbele-Steinigungshalle!

  26. @#23 wolaufensie

    Mit Gesprächen und Lichterketten kann man sich gegen Derlei keinen Respekt mehr verschaffen, es sei denn sie bestehen aus Leuchtspurmunition!
    (Abgewandelt von Jagdmops)

  27. Wetten wir werden davon nichts mehr hören??
    Und wenn werden rot-superrot-grün vor den Kameras verkünden, das war ein bedauerlicher Einzelfall!
    Keine Lichterketten, keine Pressekonferenz in der Tagesschau, keine Kranzniederlegung, keine Stundenlangen Nachrichtenergänzungen, nix!
    Wir leben in einer Zweiklassen Gesellschaft und zwar in Bezug auf die Wahrnehmung von Gewalt und Opfer!

  28. #15 marsiny

    Du mußt Dir meine Zeilen schon genau durchlesen, bevor Du mich hier beschipfst. Ich habe darauf hingewiesen, daß der Reporter politisch korrekt berichtet hat. Noch Fragen?

    😉

  29. #6 Nationalliberaler
    Ich sehe es eher so, dass Serbokroaten und Russlanddeutsche für uns Deutsche die Arbeit erledigen, weil wir zu feige sind, den Musels aufs Maul zu hauen.

  30. Wovor hat man in diesem Lande Angst?
    Nach Gesprächen muss gehandelt werden!
    Und wenn die mit Schusswafen oder Totschlägern rummachen, muss verhältnismässige Gewalt angewendet werden, d.h. unter Umständen auch geschossen werden.

    Egal, ob es dann von denen einen, zwei oder 50 erwischt, dieser Staat muss Zähne gegen die Gewalttäter zeigen oder er wird von innen zersetzt! Er muss zeigen, WIR lassen uns das nicht bieten!
    Dafür reichen die vorhanden „Sicherheitskräfte“ eventuell aber gar nicht mehr aus, weil ein Staat, so wie unser, der sich in verbrecherischer Weise sicher wähnt und bei denen zuerst spart, die ihn doch schützen sollen!

    Mehr Polizei, mit voller Rückendeckung unserer „Politiker“ undf „Justiz“, oder aber die Gewalt bestimmt die Strasse, die Anarchie!

  31. @Nationalliberaler

    Laut Leipziger Presse handelt es sich bei den Angreifern um Türken, Araber, Kurden und Perser.

    Das Opfer, ein sog. Russlanddeutscher, war nur zufällig draußen, um zu rauchen.

    Übrigens sind „Russlanddeutsche“ keine Ausländer und „Serbokroaten“ gibt es nicht.

  32. #33 RedBull (09. Mrz 2008 10:48)

    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass ein russischer Akzent oft den stolzesten Rütli-Borat kampflos zur Aufgabe bringt!

    Eines Tages könnte es sich als ein Glücksfall erweisen, 2 Mio. Russlanddeutsche aufgenommen zu haben!

    Die haben nicht nur „Eier“, sondern studieren inzwischen verstärkt.

    Natürlich ärgert das Bürgerkireg90/Grüne, weil diese Migranten nicht in das Konzept eines zerfallenden Staates fallen!

  33. #31 Hardy (09. Mrz 2008 10:45)

    #15 marsiny

    Du mußt Dir meine Zeilen schon genau durchlesen, bevor Du mich hier beschipfst. Ich habe darauf hingewiesen, daß der Reporter politisch korrekt berichtet hat. Noch Fragen?

    Sorry Hardy,

    du hast recht. Ich hatte die feine Ironie in deinen Zeilen übersehen.

  34. #37 Aaron (09. Mrz 2008 10:53)

    Übrigens sind “Russlanddeutsche” keine Ausländer und “Serbokroaten” gibt es nicht.

    Richtig!

    Sog. „Russlanddeutsche“ sind Spätaussiedler, die überwiegend durch die Stalindiktatur nach Kasachstan deportiert wurden und nach deutschem Recht schon immer als Deutsche galten.

  35. # 14 face-the-truth

    Die BRD juristisch belangen? Daran denke ich schon seit Jahren. Kohl, Schröder und Merkel sind eidbrüchig gewordene Vaterlandsverräter. Sie haben geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Genau das Gegenteil haben sie getan. Und warum? Weil es in dieser Bananenrepublik nur so von Gutmenschen wimmelt. Und diese Kreaturen haben diese regierung wahrlich verdient. Nur: was ist mit uns? Sind wir nicht auch Teil des Volkes?

    Auch ich habe einen wiederkehrenden Traum: den gesamten politischen Abschaum auf eine kleine Insel weit weg jeglicher Zivilisation, verfrachten, zusammen mit Hunderttausenden von diesen gewaltbereiten „Kulturbereicherern“. Mal sehen, wie lange Merkel und Co. das aushalten … Das m ü s s e n sie halt aushalten …

  36. Die Artikel zum dem Überfall auf die Diskothek Nachtschicht in Hameln sind wieder abrufbar unter DEWEZET.de,im Archiv Lokales den Suchbegriff Nachtschicht eingeben. Dei erste Meldung ist vom 08.02.2008.

  37. wie ich bereits gesagt habe, ist die zahl 428:1 aus der internen statistik der hamburger polizei.
    mein schwager ist dort im streifendienst, und wir hatten uns mal darüber unterhalten. da nannte er diese zahl.

    daher kann ich da schlecht mit einem link zu polizeiinternen statistiken, die nicht im internet stehen, dienen.

    würde es sowas geben, wäre das wohl schon längst dauerthema bei pi.

    aber man könnte ja auch so bei pi einen zähler einrichten, der an der seite anzeigt, wieviele bekannt gewordene übergriffe von ausländern auf deutsche, und von deutschen auf ausländer im laufenden jahr stattgefunden haben. würden ähnliche zahlen bei rauskommen.

  38. #1 ich schließe mich dem Traum an – dass dieser eines Tages, je früher desto besser, Wirklichkeit wird!!!

    Warum tun wir nichts?
    Warum schauen wir nur zu?
    Was sind wir alle für Gutmenschen?

    Lasst uns endlich alle auf die Straße gehen. Das kann doch so nicht weitergehen!!!

  39. #34 Nordisches_Licht (09. Mrz 2008 10:50)

    Das wäre schön:

    … man könnte weiterträumen …

    Der Mitbürger XXXX wurde bisher von dem/der SozialarbeiterIn ZZZZ betreut.

    Soll Herr/Frau ZZZZ weiter Experimente mit ausländischen Mitbürgern machen oder verantwortliche Tätigkeiten in der Landschaftpflege übernehmen? Die Kosten betrugen bisher XX Tausen Euro.

    (1) noch ein Experiment frei
    (2) nein, bitte sofort zur Landschaftspflege

  40. Moslemische Testosteronbomben dürfen also nicht in die Diskothek, weil sie als gewalttätig bekannt sind. Als Rache prügeln sie einen Türsteher ins Koma und erschießen einen Discobesucher.

    Widerwärtiges Pack.

    Ich bin übrigens Leipziger und wenn ich bis morgen keine Lichterketten sehe, organisiere ich selbst welche. Zwei Wochen Demonstration bekommen wir sicher nicht hin, weil unsere Demonstrationsteilnehmer (anders als die letzten Monat in Köln-Kalk) tagsüber arbeiten gehen.

    Hier muss was passieren und die Berufsbetroffenen machen Lichterketten nur für Ausländer, nie für Deutsche – deshalb müssen wir wohl ran…

  41. #45 dermeisterdesarchives

    Richtig, beim Milch holen erschossen werden,

    oder beim einparken jemanden den

    Platz wegnehmen da kann man halt

    erschossen werden.

    Oder auch nur wenn mann draussen eine Raucht

    und ungünstig steht.

    Vielleicht sollte der Wetterbericht

    um eine Kugelhagel Vorschau ergänzt werden,

    damit mann weisst wann man mit

    Kugelschutzweste und

    Stahlhelm rausgehen muss.

  42. Auf Spon und Welt wieder NICHTS darüber auf der Hauptseite. Pervers. Eine Prügelei zwischen Betrunkenen, bei denen einer zufällig schwarze Haut hatte bringt es wochenlang auf die Titelseiten – aber wenn ein Deutscher sinnlos exekutiert wird, interessieren wir uns lieber für die amerikanischen Vorwahlen. Ekelhaft

  43. Gewaltkriminalität wird in Deutschland immer mehr zu einem Privileg von Ausländern. Dafür
    braucht man keine Statistiken wenn man nur mit einigermaßen wachen Augen auf dieses Land schaut. Ich bin immer wieder froh wenn eine Straftat aufgedeckt wurde und hinter ihr ein
    „Naturdeutscher“ steckt. Das ist tatsächlich so selten geworden, daß ich es mit Erleichterung zur Kentniss nehme. Soweit ist es schon gekommen…

  44. Wahnsinn!!!!

    Ich empfehle folgende Lektüre, quasi Lesebefehl!

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/1968;art141,2491296

    1968
    Selbstbetrug einer Generation
    Der „Mythos Achtundsechzig“ lebt und hat offensichtlich bis heute nichts an seiner Faszination eingebüßt. Doch was Geistig-moralische Ödnis, Multi-Kulti-Träumereien, Mittelmaß: Das Erbe jener Jahre ist der Erosionsprozess unserer Gesellschaft.

  45. http://www.leipzig.de/de/buerger/politik/stadtrat/

    Im Stadtrat Leipzig ergibt sich folgende Sitzverteilung der Fraktionen:

    Christlich Demokratische Union (CDU) – 20 Sitze
    Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) – 19 Sitze
    DIE LINKE. – 19 Sitze
    Bündnis 90/Die Grünen – 7 Sitze
    FDP/Bürgerfraktion – 5 Sitze

    Ja ja, die Roten haben alles wunderbar im Griff in Leipzig. Kein Wunder, daß nicht durchgegriffen wird.

  46. Wie ich die Leipziger kenne werden die sich wehren… nur das problem ist das dann solche Meldungen der Rache wieder ein 2 Mügeln wird. Dort haben die Kulturbereicherer auch die große Schnauze gehabt. Die Eingeborenen waren sich einig und es gab was aufs Maul… das da gleich ne Hetzjagd daraus propagandiert wird ist leider
    der Preis unserer Politik.

  47. Schon, dass die existierenden Artikel das ganze als einen Konflikt zwischen Türstehern und ausländischen Jugendlichen darstellen ist eine Frechheit.

    Diese relativierende Wertneutralität immer. „An Streit sind immer beide schuld“ – so ein Quatsch.

    Der Türsteher macht seinen Job und hält gewalttätige Irre aus der Disco raus – und wird dafür ins Koma geprügelt. Das ist doch kein Streit zwischen zwei Motorradgangs, sondern ein Fall, in dem man klar Position beziehen kann und sogar muss. Türsteher sind zwar keine kuscheligen Glücksbärchis, deswegen für Linke und 68er sowieso suspekt – aber für eine funktionierende und unterhaltsame Discothek wichtiger als jeder Barkeeper, weil er das Gesocks draußen hält, das den Gästen den Spaß raubt.

    Der Ermordete ist kein Kollateralschaden eines Rockerkriegs, sondern wurde von frustrierten Verbrechern sinnlos getötet.

  48. Erinnern wir uns, wie Koch aus Hessen durch Heerscharen von Empörten niedergemacht wurde, als er genau DIESES Problem öffentlich ansprach.

    Nun wagt es kein Politiker mehr, die Ausländerkriminalität öffentlich zu thematisieren weil zu befürchten ist, daß die Partei dann abgewählt wird.

  49. Nun, es ist soweit, die offene Konfrontation der Kulturbereicherer gegen die Deutschen bzw. die westliche Welt hat begonnen. Doch warum nur die ganze Aufregung, ..die meißten Einheimischen haben es doch so gewollt..!
    Mal ehrlich, wie lange wollt Ihr das denn noch dulden bzw. aushalten ?
    Armes Doitschland..

  50. #33 RedBull

    da ist was dran… 🙂

    beide genannten Gruppen stellen sich auch alleine hin wenn hart auf hart kommt …. die „Osmanen“ rennen immer gleich und holen Ihren Kumpels…

  51. BRD – BananenRepublikDeutschland !

    Die Leidensfähigkeit der Deutschen scheint unbegrenzt zu sein. Die Dummheit und Verlogenheit der „Politiker“ ebenfalls.

    Passieren tut eh nichts gegen diese Prügelknaben.

    Nach der nächsten Bundestagswahl gibt es Rot-Rot-Grün.

    Darum:

    Heute schon die Auswanderung plannen. Firma schliessen. Geld mitnehmen.

    Meine Frau und ich werden diesen Schritt vollziehen. Und das noch mit 60!

  52. Liebe Leute, das sind normale Aussetzungen im Rotlichtmilieu! Wartet doch erst einmal die Ermittlungen ab, bevor hier weiterhin unnötig über Nationalitäten diskutiert wird. Zu den Fakten: Das Rotlichtmilieu etc. im Osten ist fest in der Hand deutscher u. russlanddeutscher Banden. In Rostock hat eine unsägliche Sicherheitsfirma namens XXX bestehend aus deutschen u. russlanddeutschen die gesamte Stadt bis hin zu Justiz etc. im Griff gehabt und sogar Spieler von Hansa Rostock erpresst. Deren designierte Nachfolger sollen Gremium MC sein, die deren Brutalität in keinster Weise nachstehen, was dazu führte das Discobetreiber teilweise 30-45 Securitys plus Polizei im Einsatz hatten. Sollte sich in Leipzig jedoch herausstellen das keine der sonst üblichen Verdächtigen(im Osten Deutsche/Russen) die Täter seien, werden diese darauf entsprechend antworten. Sollten es Türken o. Araber sein werden die darauf schon entsprechend antworten.

  53. Viele Russlanddeutsche sind aber nicht Deutsch. Das sind Leute die sich als „Deutsche“ ausgeben um hier die Steuervergünstigungen einzukassieren! Soviele „Russlanddeutsche“ wie wir hier aufgenommen haben, gibt es garnicht ! Russen sind mindestens genau so schlimm wie das Südostanatolische Pack, alle schwer kriminell! Und die fahren auch mit Audi Q7 durch die Gegend. In meiner alten klasse war so ein „Russlanddeutscher“, der Typ hat mit Drogen gedealt und war immer bewaffnet. Sein Vater fuhr einen Audi A6, neu, und ich brauche wohl nicht zu erwähnen das der Vater nicht wie jemand aussah, bzw gekleidet war, der sich einen A6 leisten kann. Lief eigentlich immer rum wie einer der gerade von der Baustelle kommt.

    Grenzen dicht, und alles aus der ehemaligen UdssR sowie den ganzen Kameltreiberländern abweisen, bzw. wieder rausschmeisen!

  54. #6 Nationalliberaler :Es geht eigentlich nur um fünf Leute, die für alle Innenstadt-Diskos Hausverbot haben, weil sie grundlos Gäste zusammengeschlagen und unsere Mitarbeiter bedroht haben, so ein Security-Chef. Von den Verboten seien polizeibekannte Türken, Iraner und Libanesen betroffen, bestätigt Behördensprecherin Diana Voigt. Diese jungen Ausländer versuchen nun, mit bewaffneter Verstärkung in die Clubs zu drängen. Die wollen sich ihr Drogengeschäft in den Diskotheken nicht kaputt machen lassen, nennt ein Insider den möglichen Grund für die Angriffe. Denn die Security-Männer sollen auch Dealer von den Clubs fernhalten.

    Die Polizei reagiert mit hoher Präsenz in der Innenstadt, kontrolliert am Abend verdächtige Personen und Autos. In 13 Fällen laufen Ermittlungsverfahren ; vor allem wegen Körperverletzung und Bedrohung.

    F. D., Leipziger Volkszeitung vom 19. Oktober 2007

  55. Manchmal fühlt man sich an die Zustände Anfang der 30er Jahre erinnert. Nur dass bisher eine landesweite Organistation der Prügeleien fehlt.

  56. #61
    meine Ehefrau und meine Tochter, die dürfen aber bleiben ???

    Bloss nicht differenzieren 🙁

  57. #6 Nationalliberaler

    (09. Mrz 2008 10:15)

    wohlgemerkt: Ausländer!
    In diesem blog wird es immer dargestellt, als sei der Islam Auslöser für Verbrechen.
    Dabei hab ich aus eigenen Erfahrungen und ein paar Berichten von verschiedenen Seiten gewinnen können, dass der Islam damit relativ wenig zu tun hat. Das Problem sind Ausländer allgemein, besonders Russlanddeutsche und Serbokroaten etc.

    Mit Verlaub, der zufällig tödlich getroffene Discobesucher war ein Rußlanddeutscher.

    Die Ausländerhorde, die den kriegsähnlichen Angriff provoziert hat, rekrutierte sich laut MDR „aus vielen verschiedenen Ländern“.

    Die Dresdener Nachrichten werden da eindeutig konkreter als die sonstige Systempresse:

    http://www.dnn-online.de/aktuell/content/56887.html

    Bereits seit mehr als zehn Monaten, so berichten die Security-Chefs, führen bewaffnete Ausländer einen Feldzug gegen Mitarbeiter beider Firmen. Die Türsteher wachen an nahezu allen Diskotheken der Innenstadt. Es sind namhafte Clubs und Partylokale mit großem Publikum. „Und es sind im Grunde sämtliche Läden von diesen Auseinandersetzungen betroffen“, so einer der Firmenchefs. „Es geht eigentlich nur um fünf Leute zwischen 17 und 24 Jahren, die für alle Innenstadt-Diskos Hausverbot haben, weil sie grundlos Gäste zusammengeschlagen und unsere Mitarbeiter bedroht haben.“

    Doch diese jungen Männer – laut Polizei einschlägig bekannte Türken, Iraner und Libanesen – rücken immer wieder an. Und das mit massiver Verstärkung: „Die haben schon mit scharfen Waffen aus ihren Autos auf uns gezielt. Da sind dann auch Armenier, Kurden und Araber dabei“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow.

    „Die kommen aus halb Deutschland hierher und brüllen: Uns gehört die Stadt“, hat sein Kollege von L.E. Security beobachtet.

    Anfangs habe man versucht, das Problem intern zu klären. Doch seitdem am 1. Oktober mehr als 30 Ausländer mit Schlagstöcken und Baseballschlägern einen Treff der Black Rainbow Security im Waldstraßenviertel stürmen wollten, ermittelt die Polizei.

  58. frage:
    gehen jetzt auch 10000 deutsche bürger und linke zusammen auf die straße um gegen die sinnlose ermordung eines deutschen jungen mannes zu demonstrieren, wie es in köln mit 10000 ausländern und linken passiert is, als dort ein ausländer getötet wurde, weil sein opfer in notwehr sich gewehrt hat?

    …ich glaube nicht…

  59. Manchmal habe ich den Eindruck, die Deutschen haben eine recht ausgeprägte
    masochistische Ader. Ganz ehrlich, empfindet ihr eine sexuelle Erregung,
    wenn da jemand eure Töchter missbraucht oder eure Söhn brutal zusammen schlägt..?
    Gibt es unter euch eigentlich auch noch Männer?

    Habt Ihr -außer am PC zu sitzen- schon mal einen Blick in die Sportstudios geworfen ?
    Habt ihr eine Ahnung, wie intensiv die Migrantenwelt sich auf derartige Konfrontationen vorbereitet..?!

  60. Das Totschweigen dieser Gewaltakte, bei denen sogar Einsatzkräfte aus anderen Bundeländern zusammengezogen werden, durch unser Staatsfernsehen und die übrigen MSM zeigt mal wieder das ganze Ausmaß der Verlogenheit dieser Jammerlappen.

    Raus aus Deutschland mit diesem Abschaum!!

  61. In Zürich wurde gestern ein italienischer Türsteher von einem seiner Mitbürger mit 5 Schüssen vor der Nachtklub exekutiert.

    Interessant an der Geschichte ist, dass sie dazu missbraucht wird, darauf hinzuweisen, dass wir in der Schweiz ja gar kein Problem mit Ausländern haben. Denn Italiener sind seit einigen Anfangschwierigkeiten eigentlich bestens „integriert“.

    Wäre die Tat mit einer Schweizer Armeepistole von einem Schweizer ausgeführt worden: noch heute würde man vorsorglich mal Standrecht einführen und jeden (Miliz-)Soldaten, also freien Bürger, in Beugehaft nehmen…

  62. #6 Nationalliberaler

    wohlgemerkt: Ausländer!
    In diesem blog wird es immer dargestellt, als sei der Islam Auslöser für Verbrechen.
    Dabei hab ich aus eigenen Erfahrungen und ein paar Berichten von verschiedenen Seiten gewinnen können, dass der Islam damit relativ wenig zu tun hat. Das Problem sind Ausländer allgemein, besonders Russlanddeutsche und Serbokroaten etc.

    Ich hab mit Moslems ein Problem aber nicht mit Ausländern. Meine Einstellung hat sich auch aus meinen Erfahrungen herauskristallisiert.

    Nennen sich die von den Nationalen-Pöbel-Dorftrotteln nicht auch irgendwie merkwürdig? Irgendwie „Nationaldemokaten“ oder so. Wirkliche Kreativität lassen die nicht erkennen. Die Linke ist da etwas kreativer, die haben den Begriff „Stalinismus“ eingeführt um sich vom russischen Sozialismus(ach, da muß man ja auch Kommunismus sagen weil, hat ja voll nichts miteinander zu tun) abgrenzen zu können. Die NPD ist irgendwie zu dumm dazu sich vom ersten deutschen Sozialismus zu distanzieren.

  63. Predator66

    Da muß ich ihnen widersprechen. Der überwiegende Anteil der Russlanddeutschen sind fleißig, wollen arbeiten und sind nicht kriminell. Natürlich gibt es unter dieser Gruppe auch kriminelle, jedoch ist der Prozentsatz im Verhältnis zu Arabern etc. verschwindend gering.
    Und wir hatten mit denen niemals irgendwelche deutschenfeindliche Probleme. Aber was Türken o. ähnliches angeht gebe ich ihnen vollkommen Recht.

    Ps: lest Antidotts Kommentar, dann wisst ihr auch wer die Täter waren.

  64. #51 Phönix
    Die 68er in ihren Redaktionsstuben wollen die Realität einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Reflexartig werden solche Vorfälle kultureller Bereicherung ausgeblendet.

  65. schade, ich dachte wenigstens im osten der republik wär man vor solchem pack noch sicher…

    ich fühle mich bei diesen bildern an das angebliche mügeln erinnert. bloß komisch, dass die medien hier höchstens auf der letzten seite eine kleine spalte dafür freigeben, mit dem hinweis „verschiedener nationalitäten“ – das ist klare desinformation der bürger!

    schweinerei!

  66. Nein, nicht OT 😉

    Pöbelnde Niederländerin erhält lebenslanges Einreiseverbot

    Sie fluchte und schimpfte – und darf nie wiederkommen: Eine Niederländerin hat am Flughafen in Manila so heftig herumgepöbelt, dass Beamte ihr auf Lebenszeit ein Einreiseverbot für die Philippinen erteilten.

    Manila – Für eine 42-jährige Frau war es der letzte Besuch auf den Philippinen: Die Einwanderungsbehörde in Manila hat die Niederländerin auf die Schwarze Liste der Menschen gesetzt, die nie wieder ins Land kommen dürfen.

    „Eine ausländische Touristin, die bei der Ankunft arrogant und unverschämt ist, verdient nicht die Gastfreundschaft unseres Landes“, sagte der Chef der Einwanderungsbehörde, Marcelino Libanan. Die Frau habe sich geweigert, auf Fragen des Einwanderungsbeamten zu antworten und stattdessen laut zu fluchen begonnen, sagte Libanan. Außerdem habe sie die Philippiner pauschal verunglimpft.

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,540133,00.html

  67. Ein paar Milliönchen in hirnlose Projekte gegen rechts investiert und alles wird wieder gut.

  68. Ich finde es tragisch, dass dies in einer ostdeutschen Großstadt geschieht, ohne dass danach der Deutsche Mob endlich auf die Strassen geht.

    Im Osten bestünde noch eine, rein demographisch gesehene Chance sich gegen diese „Gäste“ zu wehren. Im Westen ist dies leider längst zu spät.

  69. # 74 Prosemit

    was würden nur die ganzen links-rot-grünen sagen, wenn man so mit unseren uneingeladenen gästen in deutschland verfahren würde ?

    mal abgesehen davon, dass man nachts wieder durch jede straße in jeder stadt gehen könnte, ohne opfer eines verbrechens zu werden.

  70. Weit ist es gekommen: Ausländerbanden ziehen mordend und plündernd durch die Straßen.
    Gehen die Polizisten mit ungeheurer Brutalität an.
    Festgenommen wird natürlich keiner!
    Richtig gelesen: KEINER!

    Nachdem die Polizei sich also weigert, der Aufgabe nachzukommen, für die sie bezahlt wird, wird es Zeit, daß die Bürger ihren Schutz selbst in die Hand nehmen.

    In solchen Fällen werden normalerweise Todesschwadronen gegründet, die dann die Aufspürung und Bestrafung der Täter übernehmen.

    Dann ist sehr schnell Ruhe, wenn die ersten 20 Randalierer an den Laternen baumeln (und es keiner war, der’s getan hat).

    Die Polizei sollte sich einen Stempel für die Personalakten diverser Kültürbereicherer machen lassen: „Im Zuge der Wirren umgekommen.“
    Muß es wirklich so weit kommen?

    Aber ja! Die Deutschen wollen das so!

  71. #6 und#8 nationalliberaler und thomas winter

    1.
    Ihr habt Recht, daß die Gewaltkriminalität –
    und besonders die hier relevante Straßenbanden, Türsteher und Drogenringekriminalität eine gemischte Zusammensetzung hat.
    Lange Zeit war diese Szene dominiert von Serben, Kroaten, Albanern, Kurden, Rußlanddeutschen und zunehmend Türken.
    Länder, in denen traditionelle Strukturen –
    Stammeszugehörigkeit, Sippe, Großfamilie, Blutrache, männlicher Chauvinismus den Hintergrund für ein ungestörtes Verhältnis zur Gewalt an sich bilden.
    2.
    Neu ist, daß sich
    a) die Zusammensetzung verschiebt zu Afrikanern, Arabern – und einer neuen Quantität an türkischen Jugendlichen
    b) daß diese Populationen sich gemeinsam zu
    EINER Religion bekennen – dem Islam – ist kein Zufall.
    Denn sie benutzen diesen Islam in seiner Ur – Version.
    Und in der Urversion ist der Islam die Aggressionsideologie nomadischer Wüsten- und Steppenvolker, die die seßhaften Kulturen angreifen, um sich daraus ihre Beute mit Gewalt zu holen.
    Über das Treiben von Raub, Mord, Vergewaltigung und anderen schiebt sich ein weltumspannend düsterer Schirm – der Islam,
    der den heraufziehenden Nord-Süd-Konflikt zwischen armen und reichen Völkern auf eine
    Konfrontation Gläubig – Ungläubig
    verlagert und den Gläubigen jedes Mittel
    erlaubt, die Beute an sich zu reißen – und
    den Ungläubigen jedes Mittel verbietet, sich dagegen zu wehren.
    Seit den 9/11 Attentaten hat sich die „innere
    Dominanzwahrnehmung“ der islamischen Völkerschaften schlagartig verbessert – und das pflanzt sich nun in Wellen unaufhaltsam fort.
    Die neurotischen EU Eliten glauben, weiter herrschen zu können durch „Integration“
    und die islamischen Eliten – mithilfe eines Teils des akademischen, „gemäßigten“ Islam -nutzen deren katastrophales Versagen aus und
    umgarnen den Westen mit einem System der Dialogdiplomatie, während die nichtakademischen Versionen des Islam auch den
    allerletzten Verbrecher in seiner „unbewußten
    Dominanzanmaßung“ bestätigen, die da lautet :
    NIMM DIR VON DEM CHRISTENHUND WAS IMMER DU BRAUCHST DENN SEIN REICHTUM IST UNREIN UND VON
    ALLAH NICHT GEWOLLT.

    Das Leute, ist der Grund, warum auf PI der Zusammenhang von Verbechen und Islam so ein Thema ist – eben weil es ein Thema ist.

  72. Eine Horror Meldung jagt die Nächste,aber man muß ja immer den kopf hinhalten und nichts sagen dürfen gegen das friedliche Gesindel,sonst ist man ja gleich ein Nazi und deutsches Schwein,alle in ein Sack und und und jeder darf draufhauen auf dieses Dreckspack,man trifft bestimmt keinen falschen.

  73. Vor allem denkwürdig der Satz “Die eingesetzten Beamten sind mit einer Aggressivität angegangen worden, die ihresgleichen sucht”

    Ist der Staat nichtmal mehr in der Lage oder besser gesgt willens die eigenen Sicherheitskräfte zu schützen bzw. zu authorisieren entsprechende Gegen-Maßnahmen zu ergreifen? Nach meinem Dafürhalten sollten max. die ersten drei Schuß der Dienstwaffe sog. mannstoppende Gummigeschosse sein und auch rigoros eingesetzt werden wenn jedweder Angreifer mangels Respekt einen Polizeibeamten attackiert.
    Allein dies ist schon das erste Anzeichen völliger Ablehnung gegenüber unserem Rechtstaat und sollte so exemplarisch geahndet werden.
    Es geht ja hier auch allein schon um den psychologischen Effekt sobald eine Waffe abgefeuert wird und i.d.R. dafür sorgt, den Eskalatoren klar erkennen zu geben, dass jetzt die Grenze erreicht ist wo ihre „körperliche Unversehrtheit“ auf dem Spiel steht und nicht immer nur die der anderen.
    Ich kann mich noch an die Diskussion in den 80ern erinnern, als diese Gummigeschosse seitens, natürlich der Linken, als inhuman aus dem Abwehrmaßnahmenkatalog der Polizei verbannt wurden. Jetzt sieht man auch klar mit welcher Zielsetzung!

  74. #69 PetraWalters

    Das Totschweigen dieser Gewaltakte, bei denen sogar Einsatzkräfte aus anderen Bundeländern zusammengezogen werden, durch unser Staatsfernsehen und die übrigen MSM zeigt mal wieder das ganze Ausmaß der Verlogenheit dieser Jammerlappen.
    ————————————-

    Ich hoffe, daß die MSM-Medien bald aufwachen, denn so kann es nicht mehr
    weitergehen.Wie hoch muß die Schmerzgrenze sein??

  75. Was haben die nur mit „ihren“ Discos? Ist es so geil da unbedingt rein zu müssen? Jetzt haben wir den Salat, ein unschuldiger Toter und keiner wurde Festgenommen

    Nur, weil ein paar Leistungsverweigerer Langweile hatten und in discos (?????) randalieren müssen. Offensichtlich haben die nix besseres zu tun.
    Was sagt Fatima Roth? „Die deutschen Spießer-türsteher sind Schuld“

  76. Bei dem Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen, der vor der Diskothek “Mia’s” rauchen wollte,

    Rauchen kann tödlich sein, heißt der Warnhinweis auf der Zigarettenpackung.

    Die Bundesregierung sollte weitere Warnhinweise an die Bevölkerung heraus geben:

    – Discobesuch kann tödlich enden.
    – Freundin gegen Grabscher zu verteidigen, kann mit einem Messer im Kopf enden.
    – Jemanden aufzufordern, nicht zu rauchen, kann schwere Verletzungen verursachen.
    – Jemanden am Badesee aufzufordern, seinen Müll nicht in die Landschaft zu werfen, kann tödlich enden.
    – Auf dem Gehweg spazieren zu gehen, kann zum Verlust der Beine und schließlich zum Tod führen.
    – Deutsch zu sein, birgt Risiken, weil man sich nicht wehren darf, ohne in den Hubschrauber nach Karlsruhe gesetzt zu werden.

  77. Russlanddeutsche sind keine Ausländer. Ich habe ca. 30 davon als Arbeitskollegen. Die können jedem als Beispiel dienen.Trotz sprachprobleme wird gearbeitet. Kein Jammern oder diskuttiern. Die packen an. Deren Kinder gehen überwiegend auf weiterführende Schulen. Auf Bildung und Kultur wird sehr geachtet.

    Aus eigener Erfahrung weis ich jedoch das es speziell in den neuen Bundesländern viele Russen gibt die noch aus der sowjetischen Besatzungszeit stammen und wohl nicht integriert sind.

    Problem sind auch nicht „Türken“. Auch hier kenne ich viele, die sich integriert haben, qualifizierte Arbeit leisten. Sich zwar als Moslems bezeichnen, aber es ist deutlich erkennbar das der Islam in ihrem leben nicht die Rolle spielt wie sie vorgeben.

    Es wird Zeit, dass wir Europäer unser Schicksal wieder selbst in die Hand nehmen.

  78. juhu ich wurde verissen
    was anderes war zu erwarten.
    serbokroaten: Der 1918 gegründete jugoslawische Staat klassifizierte seine südslawischen Einwohner je nach Sprache(amtssprache jugoslawiens war SERBOKROATISCH) als Serbokroaten. Zitat wikipedia. ich könnte auch schreiben: nord- süd- west- und ostkroaten, serben, albaner, slowenier etc, aber das sind dann doch ein paar buchstaben mehr
    wir können uns alle an begriffen aufhängen, aber das bringt die diskussion nicht weiter.
    ich als deutscher jugendlicher bin „näher am geschehen dran“ wenn ich das mal so sagen darf und ahbe mittlerweile mit „russlanddeutschen“(slawisiert in stalins zeiten wohlgemerkt) schlimmere erfahrungen gemacht als mit moslems. natürlich gibt es in meiner stadt eine koranschule die scheiße verbreitet. aber das tut der allgemeinen antideutschen haltung sämtlicher migranten
    (bis auf ostasiaten und europäischstämmige) nicht großartig zu.

  79. Ich habe viele Jahre im Ausland gelebt. Als ich nach Deutschland zurückkehrte, da hatte sich das Gutmenschtum in Justiz und Verwaltung schon voll entfaltet. Das war wie ein Schock! Und jetzt versucht uns mein vorheriges Aufenthaltsland im Gutmenschtum noch zu übertreffen. Zumindest hatte es in den 70er Jahren einen Visionär wie Enoch Powell („Ströme von Blut“). Enoch sollte recht behalten!!!! Er wird auch heute noch – diskret – von vielen verehrt.

  80. Ist eigentlich niemandem das Highlight des Films aufgefallen?

    „29-jähriger Russlanddeutscher zufällig getötet“, „die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen K Ö R P E R V E R L E T Z U N G UND VERSTOßES GEGEN DAS WAFFENGESETZ“.

    Äh..? Ich bin kein Jurist, aber…

  81. Das Problem ist das der Islam zur Proletenrandale ermutigt. Deshalb sind viele Messerstecher und Schläger aus dem Orient.
    Allerdings kann man nicht abstreiten das auch Russen und Polen gewisse kriminelle Energien haben.
    Einem Kollegen haben sie zwei Mal in Stettin das Auto geklaut!
    Das Ausländergesetz muss verschärft werden und wer sich nicht benimmt fliegt raus!

  82. #78 paukenschlag

    Merbitz hat wenige Stunden nach der Tat bereits Spezialkräfte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angefordert, “um eventuelle Racheakte nicht zuzulassen und die öffentliche Ordnung und Sicherheit in Leipzig auch nach diesem dramatischen Ereignis sicherzustellen”.

    Keine Sorge, das wird für die Araber früher oder später ein Nachspiel haben. Und nochmal Werte Leser, vergleichen sie die Situation in Westdeutschen Städten nicht mit denen der Ostdeutschen, da diese eine völlig andere soziale Zusammensetzung haben. Und auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole, aber die ostdeutschen Kriminellen sind keinen deut besser als Türken wenn es um das Geschäft geht. Und daher gibt es solche Zustände in Leipzig da die nicht weichen wollen, wie es in Hamburg o. sonstigen Städten üblich ist.

  83. #8 Thomas Winter (09. Mrz 2008 10:21)
    …wie der Islam** da immer mit reinkommt, kann ich mir leider auch nicht erklaeren. (-:

    ochhh** ich mir schon, nehmen wir uns zum Bleistift mal eine Sure vor:

    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..„

    Und genau das wir doch auch mit ausgetestet sollte eigentlich klar sein, wenn plötzlich 150-200 weitere auftauchen.(is ja kein eues Konzept)

    Das ganze wir historisch mal unter der Rubrik „Testläufe vor der Intifada im Kalifat Allahmagne-Germanistan“ betrachtet werden.

    Nebenbei können sich die M´s unter den kriminellen so also auch noch auf den Koran berufen, wenn die Ihre Verbrechen verüben achja da läuft ein Mörder in Leipzig rum mit scharfer Waffe …aber wer interessiert sich schon für solche Nebensächlichkeiten ???

  84. Das sind die immer reiferen Früchte einer jahrzehntelangen Volksverdummung durch die etablierten Versager. Es stellt sich die Frage, ob dieser Staat sein Machtmonopol noch durchsetzen kann. Eine klare Antwort: Nein!
    Anmerkung zu 87 proEuropa.
    Es ist völlig egal, wo und wie hier irgendjemand sein Wochenende verbringt. Dieser Staat hat die absolute Pflicht, seine Bürger vor kriminellen ausländischen Abschaum zu schützen. Ich bin in früheren Zeiten auch in Disco´s und zu Tanzveranstaltungen gegangen.
    Da gab es diese Zustände nicht. Wo liegt hier also das Problem?

  85. ich erlaube es mir meinen senf dazu zu geben 🙂

    also ich bin ein Ausländer in Leipzig und kenne mich mit diesem Umfeld gut aus. Das Problem liegt daran dass immer verallgemeint wird und alle Ausländer als gewalttätig abgestempelt wird und dass merkt man wenn man die disko geht. Am meisten bin ich rausgeschmissen ohne grund 🙂 ich denke das ist der Auslöser für diese Auseinandersetztung. für mich ist ja selbstverständlich dass viele Ausländer Frust auf Black Rainbow und die Türsteher die da nur diskriminieren.

    ich als friedlicher Mensch bzw Mediziner finde ich es unrespektable dass wir vernünftige Ausländer als gewalttätig abgestempelt wird. und so denke ich mal, es wird kein Ende geben bis die Ossis da endlich kabieren dass die Diskriminierung nur Ärger und Frust bringt. 😉

  86. #105 huckeduster (09. Mrz 2008 12:26)

    Ja schon klar, mir ging es darum die Lächerlichkeit aufzuzeigen, warum sie in Discos unbedingt randalieren müssen aus verletzter falscher Ehre.

  87. # Skinner
    Jeder, der beruflich mit Mohammedanern zu tun hat, wird zum Islamgegner, glaube mir, auch diese Polizisten werden Hass auf dieses Gesindel bekommen. Auf dieselbe Weise bin ich hier gelandet, diese männlichen Machos und ihre überheblichen Kopftuchweiber waren für mich nicht mehr hinnehmbar.

  88. #106 dojan (09. Mrz 2008 12:27)

    DIskriminierung ja oder nein, das ist hier die Frage. Sicherheitsaspekte gehen vor, wenn ein großteil der Ausländer negativ auffällt, bleibt es leider nicht aus dass Discotheken von ihrem „Gastrecht“ gebrauch machen und eben anscheinend auch friedliche Menschen nicht reinlassen.

    Bedank dich bei deinen kulturell Bereichernden Mitbürgern.

    P.S es heißt übrigens „kapieren“.

  89. # Dojan
    Einsichtigeit ist nicht Deine Stärke, gelle? Ohne Grund wirst Du schon nicht abgewiesen worden sein, und schon sind wieder die anderen Schuld. Das ist Eure Mentalität, die hierher nicht passt. Fahr doch in Deine Heimat, wenn Du Dich hier diskriminiert fühlst.

  90. Bisher waren die mitteldeutschen Städte frei von kriminellen Ausländern, aber jetzt beginnt deren Gewalt auch dort zu eskalieren. Es war und ist immer noch eine Wohltat, wenn man durch Leipzig oder Dresden läuft, und nicht diese Massen von primitiven Ausländern sieht. „Asys“ werden sie wohl auch genannt. Ich kann nur jedem empfehlen, Sachsen oder Thüringen zu besuchen und sich ein Bild von den Städten zu machen. Man hat den Eindruck, hier ist die Welt noch einigermaßen heil Ich wünschte mir, wir hätten diese Situation auch hier in Stuttgart. Leider läuft der Trend genau in die Gegenrichtung.

  91. „Ausländer“ ist schon wieder übelste Politik, uns hinters Licht zu führen. Es handelt sich um: KOSOVO ALBANER!!! unabhängiges Kosovo usw. … 😉

  92. #103
    vgl.
    5. Mose 21 (Todesstrafe für den ungehorsamen Sohn)

    4 Mose 31ff (Befehl zum Genozid)

    HOSEA 14,1 (Befehl zum Genozid)

    MATTHÄUS 10,34f

    4. buch mose(numeri) 25, 3 und 4

    so
    jetzt gucken sie mal ob das alles so gemacht wird. wird also automatisch auch alles so im Islam ausgeführt?

  93. #87 proEuropa
    „Was haben die nur mit “ihren” Discos? Ist es so geil da unbedingt rein zu müssen?“

    liegt doch klar auf der Hand, hier geht es allein darum klarzustellen, dass den islamischen Herrenmenschen nichts zu verweigern ist, es sei denn man möchte sein Leben riskieren!
    NOCH ist dieses Prinzip nicht bei unseren Wohnungstüren angelangt!
    Man vergleiche nun die mediale Abhandlung zwischen diesem Vorfall (1 Toter, Agressoren nachweislich Migranten mit bekanntem Hintergrund) und dem in Mügeln (Körperverletzung und ursächliche Agressoren wie sich rausgestellt hat nachweislich Migranten).
    Unterschied, im ersten Fall ein deutsches Todesopfer im zweiten Fall haben die deutschen gewagt sich zu wehren, und genau das soll ja mit dieser Art der subjektiven Berichterstattung künftig unterbunden werden.
    Deshalb auch die Berichterstattung zu den islamischen Hetz- und Gedenkdemos aus Köln wegen dem „Notwehropfer“ aus dem versuchten Straßenraub.
    Hier sollte nicht dargestellt werden wie wenig Bereitschaft seitens der Außenseiter besteht den deutschen Rechtstaat zu akzeptieren sondern vielmehr womit das Opfer zu rechnen hat sofern es sich wagt Gegenwehr zu leisten, entweder abgestochen zu werden oder staatliche gebilligte Lynchjustiz durch das (a)soziale Umfeld des Täters!
    Wobei ich natürlich verstehen kann warum seitens unserer islamischen Friedensbotschafter soviel Mißtrauen in das deutsche Rechtssystem besteht, sie sehen ja oft genug wie ihresgleichen trotz eindeutiger Schuldfrage straffrei ausgeht!

  94. @ 106 dojan

    als Mediziner sollte man wissen wie man kabieren schreibt(jaja, ich weiß , keine Editierfunktion *räusper*).
    Auch haben Ausländer kein Problem in Diskos zu kommen. Nur mit großer Klappe und 10 Kumpels im Schlepptau wirds halt nichts.

    nette Geschichte mit der du hier hausieren gehts. cya Troll

  95. #106 dojan

    Am meisten bin ich rausgeschmissen ohne grund

    Meinen Sie nicht eingelassen worden oder wirklich aus der Discothek rausgeworfen?
    Sollten Sie nicht eingelassen worden sein: Das passiert auch Deutschen (unpassende Kleidung, angetrunken) nur können die es nicht auf Diskriminierung schieben.
    Sollten Sie ohne Grund rausgeworfen worden sein: Da würden mich aber Einzelheiten interessieren, denn warum sollte eine Discothek grundlos jemanden herauswerfen, der bereits eingelassen wurde?

  96. Diese Kosovo Albaner wollen Schutzgeld von den Diskotheken, wie es in Köln und Berlin Usus ist… Es handelt sich um Schwerstkriminelle, an die sich die Polizei nicht ran traut, hatte irgendwo gelesen, daß die Polizei die ganze Zeit anwesend war, die Schlacht aus sicherer Entfernung beobachtet hat, ein Eingreifen wegen lediglich Sachbeschädigung nicht für nötig hielt…

  97. Die sagen „Ausländer“! =)

    Im Grunde eine Selbstverständlichkeit aber in Deutschland leider ein Grund zum Anstoßen. ^^

    Ich selbst hab auch Migrantenhintergrund aber zum Glück keinen muslimischen!

  98. @benim: Wenn Sie so selten von Gewalttaten deutscher Straftäter mitbekommen, könnte das an einer selektiven Wahrnehmung liegen. Alleine in den ersten 6 Monaten von 2007 kam es zu fast 400 erfassten Gewalttaten durch rechtsextreme Täter. Und die entsprechen vermutlich Ihren „Naturdeutschen“ oder?

    Ich kann echt nicht sagen, daß es für mich irgendeinen Unterschied macht, ob ich von nationalistischen Deutschen, fanatischen Islamisten oder kriminellen Russlanddeutschen zusammengeschlagen oder erschossen werde. Für mich ist das alles der selbe [Selbstzensiert] und ich würde sie alle entsprechend behandeln. Abgesehen vielleicht davon, daß man Deutsche nicht so ohne weiteres abschieben kann. Aber vielleicht kann man mal in Sibirien anfragen, ob man dort noch ein paar freie Plätze im Lager hat (;

  99. #23 wolaufensie (09. Mrz 2008 10:37)

    Sie haben vollkommen Recht.

    Ich habe mich bisher immer geweigert „Bullen“
    zu sagen.

    Aber unsere Polizei wird von den regierenden Nieten wirklich zu BULLEN degradiert.

    Bullen die von den asozialen türkisch/arabischen Schläger- und Mörderbanden am Nasenring vorgeführt werden.

    Es ist nicht nur jämmerlich, es ist zum Ausspucken.

  100. #113 Schweinsohr (09. Mrz 2008 12:33)

    Apropos Kosovo.. was ist denn eigentlich mit all den exosmanischen Albanern, die hier in Deutschland jubelnd die Kosovo-Fahnen schwingen und sich freuen endlich ihr „gestohlenes“ Land zu besitzen, am besten noch die mit deutschem Pass. Ich frage mich… Sind das Landesverräter wenn sie sagen Scheiss Deutschland und die Kosovo Fahne schwenken?
    Warum unterstützen sie ihr Land nicht beim Aufbau?

    Aber.. vlt. wissen sie nicht, was sie tun.

  101. #119 Schweinsohr
    In Hamburg arbeitet die Politik mit albanischen Zuhältern (das Kiez ist fest in albanischer Hand, und niemanden interessiert`s) zusammen. Die Osmani Brüder kamen 1997 als bettelarme Hütchenspieler nach Hamburg und wurden in kurzer Zeit schwerreich. Ganz kurz wurde der Zusammenhang zwischen dem Bürgermeister, dem Senat und den Kriminellen in den Medien angesprochen, aber wohl auf Druck der Obrigkeit schnell wieder fallengelassen. Es ist doch so, dass alle zusammenhängen.

  102. #120 ehung
    Könnte es sein, dass Sie beruflich von der Anti-Rechts Kampagne profitieren? Quasi ein Nutznießer der 24 Millispende der deutschen Regierung sind? Sitzen Sie in irgendeiner Stiftung oder pressen Sie Antirechtsdiscetten?
    Ich habe beruflich mit Menschen zu tun, nie traf ich einen Nazi, aber jede Menge moslemische Gewalttäter, die Russlanddeutschen sind mit denen nicht zu vergleichen, weil erstere sich durch ihren religiösen Wahn anmaßen, uns zu belügen, zu schädigen und physisch zu vernichten. So, und nun halten Sie die Klappe vom Phantomkampf gegen Rechts, das glaubt mittlerweile kein Mensch mehr.

  103. #116 RedBull

    Hamburg:

    Lurup, Osdorf, Wilhelmsdorf, Jenfeld,

    Steilshoop, Barmbek (teilweise), Großlohe,

    (in Rahlstedt, Superreiche gegend aber durch Sonder-Kültür-Zone Großlohe immer schlimmer)

    Altona, Altstadt, Billstedt, Mümmelmannsberg,

    ohh da bleibt ja kaum was über ?“

  104. # Nordische Licht
    Du hast Wandsbek vergessen, die Stadt kippt allmählich. Gott sei Dank, wir sind weggezogen, als die Innenstadt gewaltsam verschwärzt worden ist.

  105. #106 dojan
    jo genau, und um das verständlich zu machen, schießt man mal wahllos einen unbeteilligten nieder und verbreitet hemmungslos Gewalt!
    Die Frage ist wer hier wen diskriminiert, denn jeder diskriminisiert bzw. disqualifiziert sich selber, und grade anhand solcher Vorfälle sollte man sich doch mal selber fragen wieso man nicht überall reingelassen wird?
    Wenn man nunmal nicht in der Lage ist sich wie ein zivilisierte Mensch zu benehmen ist das Sicherheitspersonal dazu da um die normalen Menschen vor sowas zu schützen, deshalb werden auch keine besoffenen reingelassen, egal welcher Nationalität sie sind, aber selbst die sind in ihrem Zustand noch in der Lage dieses Prinzip zu begreifen!
    Aber Selbstkritik ist ja nicht unbedingt Euer überwiegendes Ding, da gibt es nur die Opferrolle in der man sich entweder polemisch selber suhlt (z.B. Ludwigshafen) oder den anderen bringt (eine Aufzählung würde jetzt die Seite sprengen).
    Und abgesehn davon, wenn die deutschen doch alle so scheiße sind, wieso geht Ihr dann nicht in Eure eigenen „Etablissements“ (oder konsequenterweise ganz in die erste Heimat)? Ach stimmt ja, ausschließlich alten Männern und gegelten Geschlechtsgenossen beim Tee trinken zuzuschauen is ja nicht so anregend wie ungläubigen deutschen Schlampen auf den Arsch zu glotzen und sie sexuell zu belästigen!
    Solltest Deinen Kopf vielleicht nicht nur nutzen um zu verhindern, dass die Ohren in der Luft aneinanderreiben! Selbstkritik und Verständnis ist der erste Schritt auf den anderen zu, diese Dinge haben wir zumindest bereits bis über die eigene Schmerzgrenze praktiziert!

  106. #53 Eurabier

    Wahnsinn!!!!

    Ich empfehle folgende Lektüre, quasi Lesebefehl!
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/1968;art141,2491296

    😀

    tagesspiegel:

    Bereits Edmund Burke mahnte, dass derjenige, der verändern will, immer die Beweislast trägt, dass das Neue tatsächlich besser als das Alte ist.

    Als hätte ich bei ihm abgeschrieben. Ohne mich jemals genau mit dem Konservativismus befasst zu haben, habe ich genau dieses Argument schon oft und fasst identisch angewandt.

    Die Sozialisten sind bis heute sämtliche Beweise schuldig geblieben das ihre Zerstörungen etwas besseres hervor gebracht hätten. Stattdessen werden immer weniger Kinder geboren(die, vollkommen „logisch“, durch muselmanische Einwanderer ersetzt werden sollen), die Scheidungsraten explodieren und die völlige Vereinsamung nimmt zu. Spricht man Altlinke und Linke darauf an bekommt man nur so ein KpdSU-Dialektik/Agitprop-Gemansche zu hören. Teilweise ist bereits „Gegenargument“ zur Kritik an 68ern das diese kritisiert werden! Ohne Sinn und Verstand, einfach nur der Parteilinie und Ideologie folgen haben wir Deutschen sonst nur im DR und der DDR erlebt.

    Vielleicht wird es wirklich Zeit für eine NEUE Restauration älterer Werte und Gesellschaftsstrukturen, womit selbstverständlich nicht die Monarchie ist.

  107. Dass die Gewalt in unseren Strassen zum allergrößten Teil von türkischem und arabischem Samenstau ausgeht wird in den Medien immer weniger verschwiegen.

    PI treibt die Linke vor sich her !

  108. Das Modell der perfekten Welt nimmt Gestalt an.

    Waffen tragen nur noch Moslems und Polizisten. Der Rest ist Knetmasse zum Ausrauben und Steuern zahlen.

    Wir zahlen enorme Steuern für ein Produkt, welches als Öffentliche Sicherheit bekannt ist. Angeblich enthält die Packung sichere Straßen, Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln, usw. Die Packung ist leer, die Verkäufer betrügen uns.

  109. Wer ist Schuld am schlechten Ruf der Moslems?
    Das Islambild in Deutschland
    VON Dr. Nicolaus Fest
    Letzte Woche in Berlin. Das Bundesinnenministerium und die Quandt-Stiftung laden zu einer Konferenz. 24 handverlesene Experten, nämlich Professoren, Bundestagsabgeordnete, Integrationsbeauftragte und Vertreter muslimischer Verbände, diskutieren über „Das Islambild in Deutschland“.
    Schon nach der ersten Sitzung ist klar: Schuld am schlechten Ruf des Islam sind die Deutschen. Weil sie die Muslime ausgrenzen, sich dem Dialog verweigern. Und schuld sind vor allem die Medien – „Stern“, „Spiegel“, BILD, auch ARD und ZDF. Weil die so einseitig berichten: Über den 11. September, Ehrenmorde, Zwangsheirat, Selbstmordattentäter oder die Kriminalität türkischer Jugendlicher. Alles Einzelfälle, nicht repräsentativ.
    Der wahre Islam sei ganz anders.

    Der Vorsitzende der Türkisch-Islamischen Union, Bekir Alboga (li.), mit Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (Mite) und Innensenator Ehrhart Körting (re.)
    Foto: dpa

    Es ist die Methode Scharping. Nicht Doping ist das Problem, sondern die Berichterstattung. Gibt es nicht Millionen Fahrradfahrer in Deutschland, die kein Hundeblut, kein Kälbermastmittel und kein EPO spritzen? Und dennoch so viel Bohei um Sinkewitz, Ullrich, Zabel?
    Nichts als journalistische Panikmache!
    Wer diese Haltung der muslimischen Vertreter auch nur vorsichtig hinterfragt, wird wütend niedergezischt. Und belehrt. All die genannten Fragen hätten mit dem Islam nichts zu tun. Sie seien vielmehr sozialer Natur. Aber klar – der Mord an der jungen Berlinerin Hatun Sürücü war ein verklausulierter Protest für bessere Schulen, der am holländischen Regisseur Theo van Gogh eine Bitte um mehr Geld für Haushaltswaren, vor allem Küchenmesser. Die Gewaltbereitschaft muslimischer Jugendlicher? Auch das allein eine Frage der fehlenden Chancen. Dass junge Zuwanderer aus Korea, Thailand oder Vietnam, die ebenfalls nicht auf Rosen gebettet sind, keinen Hang zur gewalttätig-feigen Rotte zeigen, ist wohl nur Zufall. 
    Verlogenheit hängt über der Veranstaltung wie die Schmeißfliegen über dem Kuhfladen. Und immer ist das Fazit: Die Deutschen haben versagt. Sie hätten sich abgesondert, sie hätten die Muslime nicht mitspielen lassen. Das ist wörtlich gemeint. Bekir Alboga, Sprecher der vom türkischen Religionsministerium finanzierten Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion eV., erzählt die herzergreifende Geschichte vom Fußballspiel, das ausfallen musste, weil die deutsche Mannschaft nicht erschien. Und so Tausend von Beispielen, aber alle mit dem gleichen Tenor:
    Die erste Parallelgesellschaft haben die Deutschen errichtet; die der Muslime sei nur die Folge.
    Auch heute täten die Deutschen nicht genug. Das große Wort heißt „Partizipationsrechte“. Das ist ein anderes Wort für Geld und Einfluss. Als eine junge Deutsch-Türkin überfreundlich darauf hinweist, dass die muslimischen Verbände kaum etwas täten, um durch sachliche Aufklärung die Angst vor dem Islam zu nehmen, wird sie von Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime zusammengestaucht. Die islamischen Verbände hätten kein Geld, weil sie nicht behandelt würden wie die christlichen Kirchen – ein klarer Verstoß gegen alle Gebote der Fairness. Wie immer: Die Deutschen sind schuld. Würden sie endlich Geld geben, könnte auch der Zentralrat der Muslime eine informative Website einrichten.
    Und seine Millionen nicht nur in den Bau immer neuer Moscheen stecken.
    Aiman Mazyek, gleichermaßen eloquent wie egozentrisch, ist einer der Ober-Pinocchios der öffentlichen Debatte. Er unterbricht, monologisiert, streut Bosheiten. Wer anderer Meinung ist, hat „nicht richtig hingeschaut“, „differenziert zu wenig“, „sieht die Dinge nicht präzise“. Er dagegen tut es. Und daher weiß er zum Beispiel:
    „Der Islam ist apolitisch“.

    Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime
    Foto: dpa Picture-Alliance

    Oder dass sich auch die Deutschen assimilieren müssten. Mazyek spricht immer von „den Muslimen“ und „wir“. Dass sein Verband lediglich einen winzigen Bruchteil der deutschen Muslime vertritt, ist diesen Worten nicht anzumerken. Nur wenn das Gespräch auf verfassungswidrige, kriminelle oder frauenfeindliche Ansichten einzelner muslimischer Organisationen kommt, wechselt er die Tonart wie ein Chamäleon seine Farbe. Dann ist er nicht zuständig, dann herrscht plötzlich die „Pluralität des Islam“. Eben noch die Gleichbehandlung mit deutschen Kirchen gefordert, jetzt die mit einem Kleingartenverein. Wie es eben gerade so passt. Auch die deutschen Kirchen und sogar der Papst können von dieser Taktik nur lernen. Wenn wieder mal ein Bischof fragwürdige Thesen vertritt, sollten auch sie sich jede Nachfrage oder Kritik mit Hinweis auf die Pluralität des christlichen Glaubens verbitten.
    Noch so ein Experte ist Michael Lüders. Er ist Mitglied im türkischen Unternehmerverband, Berater des Auswärtigen Amtes, Autor der „Frankfurter Rundschau“ und früher der „Zeit“. Sein Mantra lautet:
    „Kritik am Islam ist das eine, Denunziation das andere“.
    Was in welche Kategorie fällt, entscheidet er. Und eigentlich fällt alles in die Sparte „Denunziation“. Dass man die Terroristenorganisation Hamas, die einen radikal-islamischen Staat errichten und Israel auslöschen will, „radikalislamisch“ nennt, findet er verwerflich. Denn das übergehe die vielen friedlichen Protestaktionen der Hamas. Außerdem sieht er eine grundsätzliche Benachteiligung des Islam.
    „Viele Fragen“, so Lüders, „die man an Muslime richtet, würde man den Juden niemals stellen“.
    Recht hat er. Jüdische Ehrenmorde sind selten, auch jüdische Mord- und Selbstmordanschläge. Juden zünden keine Botschaften an, sie stechen keine Regisseure tot, sie erlassen keine Fatwas gegen Schriftsteller, sie verfolgen Konvertiten nicht mit der Todesstrafe, sie halten ihre Frauen nicht wie Haustiere und sie schätzen Meinungsfreiheit und Demokratie. Deshalb stellt man ihnen nicht die Fragen, die man Muslimen stellt.
    Aber warum beraten Leute wie Herr Lüders das Auswärtige Amt?

    Michael Lüders, Mitglied im türkischen Unternehmerverband und Berater des Auswärtigen Amtes
    Foto: dpa

    Fragen über Fragen. Die wichtigen blieben ungestellt. Zum Beispiel, wie sich die Scharia, die islamische Rechts- und Lebensordnung, mit unserer Verfassung verträgt. Und falls nicht, welche Konsequenzen darauf zu ziehen seien. Oder in welchem Rangverhältnis die muslimischen Verbände die Loyalität zu Staat und Glauben sehen. Oder warum so viele türkische Jugendliche selbst an den niedrigen deutschen Schulanforderungen scheitern, und ob das tatsächlich eine Frage des sozialen Standes ist – oder vielmehr Folge der glaubensgenährten Trägheit einer Pascha-Gesellschaft, die sich lieber bedienen und von der Allgemeinheit stützen lässt.
    Vor allem aber eine Frage stand im Raum:
    Wer hat eigentlich die Gäste und Diskutanten bestimmt?
    Warum wurden keine wirklich kritischen Stimmen eingeladen, beispielsweise Seyran Ates, Necla Kelec oder Mina Ahadi? Warum nicht die deutscher Vertreter der christlichen Kopten, deren ägyptische Glaubensbrüder über das islamische Verständnis von Religionsfreiheit aus erster Hand berichten könnten?
    Darüber sollten die Veranstalter dringend nachdenken. Und auch über die Moderatoren. Hülya Özkan vom ZDF hatte den eitlen Monologen von Kai Hafez ebenso wenig entgegensetzen wie der inhaltsfreien Aufgeregtheit einer Sabine Schiffer. Baha Güngör von der Deutschen Welle konnte und wollte Aiman Mazyek nicht stoppen, und Steffen Seibert, wieder ZDF, ließ die Unsäglichkeiten eines Michael Lüders unkommentiert vorüberziehen.

    Nicht eingeladen: die islamkritische deutsch-türkische Rechtsanwältin Seyran Ates, die sich gegen die Zwangsheirat von muslimischen Frauen einsetzte
    Foto: vario images

    Manchmal wirkt auch Schweigen wie Komplizenschaft.
    So war es eine durch und durch gescheiterte Veranstaltung. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble versprach zwar in seiner Begrüßung, diese Begegnungen fortzusetzen. Angesichts des Ertrages muss man das aber nicht befürworten. Erschreckend war vor allen die geradezu wahnhafte Unfähigkeit zur Selbstkritik auf Seiten der muslimischen Verbände, der ebenso berechnende wie beleidigte Rückzug in die Opferrolle – und die damit verbundene Zuweisung der angeblichen „Täterschaft“ an die Deutschen.
    Wenn das die Grundlage des „Dialogs“ ist, kann man ihn auch unterlassen. Dann sollte man daraus aber auch die Konsequenzen ziehen und jedes Entgegenkommen einstellen.
    Nachtrag des Autors:
    Der obenstehende Bericht über den Versuch eines deutsch-muslimischen Dialogs hat mir Zuschriften einiger Leser verschafft, die mich möglicherweise missverstanden haben. Daher zur Klarstellung:
    1) Ich bin der festen Überzeugung, dass in diesem Land jeder glauben darf, was er für richtig hält, solange dies mit den Grundrechten, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und den sonstigen Gesetzen im Einklang steht.
    2) Meine Kritik an der Veranstaltung ist daher keine grundsätzliche Kritik am Islam, sondern sollte vor allem die Frage aufwerfen, ob die deutschen Behörden tatsächlich mit den richtigen Personen sprechen und welche Aussichten ein Dialog hat, wenn sich die eine Seite verweigert.
    3) Ungeachtet dessen bin ich der Überzeugung, dass der schariatische Islam mit unserer Verfassung nicht in Einklang zu bringen und deshalb zu verbieten ist.
    4) Ausdrücklich ausnehmen von meiner Kritik an der fehlenden Dialogbereitschaft möchte ich im übrigen die Vertreter der Aleviten, die nicht nur hohe Kultiviertheit, sondern auch eine erfrischend nüchterne Härte gegenüber sich selbst und den Ehrpusseligkeiten anderer muslimischer Funktionäre zeigten.

    http://www.bild.de/BILD/news/kolumnen/2008/fest-innenpolitik/03/07/deutsch-tuerkischer-dialog.html#

    Dieser Artikel wurde schon von PI in einem Artikel verlinkt.
    Aber er ist es wert nochmal hier in voller Länge veröffentlicht zu werden.

    Kopiert ihn und verteilt ihn, so oft ihr könnt.

    Dr. Nicolaus Fest ist der Autor, der ihn verfasst hat.

    Warum gibt es nicht viel mehr Menschen, die das öffentlich schreiben und sagen.

    Sind wir denn von allen guten Geistern verlassen, dass wir uns das alles von den eingewanderten kriminellen und absolut in ihrer Mehrheit asozialen Verbrechern aus überwiegend türkisch/arabischen Ländern bieten lassen?

    Wo ist Frau Merkel?

  110. #128 Nordisches_Licht
    sag das nicht so laut, wenn das einer unserer Entscheider liest schaut er gleich auf seinen Listen wieso „Marienthal“ noch nicht bereichernd geimpft wurde!

  111. @dojan:
    Das Problem ist nicht nur in Leipzig, sondern überall. Wenn einzelne Individuen einer Bevölkerungsgruppe durch erhöhte Kriminalität auffallen, so wird die gesamte Gruppe als kriminell empfunden. Wenn ein Skinhead mal eine Disko aufgemischt hat, wird in diese Disko kein Skinhead mehr ‚reinkommen, auch wenn er noch so respektabel ist. Genauso ist es mit „Ausländern“. Der Mann an der Tür darf es nicht riskieren, daß Unruhestifter ‚reinkommen. Genau das ist sein Job. Man sieht es leider den Leuten nicht an, ob sie nachher jemanden abstechen oder über den Haufen schießen oder die Taschen voller Dope haben. Also muß er auf Äußerlichkeiten gehen. Das hat mit Diskriminierung gar nichts zu tun. Wenn sich eine bestimmte Bevölkerungsgruppe anständig aufführt, dann hat niemand ein Problem, die in eine Disko hineinzulassen. Schließlich ist jeder Diskobetreiber auf zahlende Gäste angewiesen.
    Es empfiehlt sich also, erst den Saustall in der eigenen Ethnie aufzuräumen, dann klappt’s auch wieder mit der Disko.
    Im Augenblick sieht’s leider nicht danach aus, als daß Türken und Araber sich sonderlich um einen guten Ruf kümmern würden. Anstatt sich in Demut zu üben und Besserung zu geloben, werden die Ansprüche nur unverschämter.
    Mittlerweile ist es schon so weit, daß MSM wieder von „Ausländern“ sprechen und selbst am Land, wo noch nie irgendwer Probleme mit dem Islam hatte, nur noch die Köpfe über die „Mohammedaner“ geschüttelt werden. (In Neumarkt in der Oberpfalz bestand die Islamische Gemeinde darauf, Gräber zu bekommen, die gegen Mekka ausgerichtet waren. Der Bereich wurde ausgewiesen. Soweit kein Problem. Für Empörung sorgte, daß die Moslems auf einem Austausch der Erde bestanden. Die alte Graberde wurde in einer alten Baugrube „entsorgt“, damit die Moslem-Kadaver nicht mit eventuell christlich/ungläubig verunreinigter Erde in Berührung kommen könnten. Das schafft Vetrauen in der Bevölkerung…)
    Die Entwicklung ist rasant. Viel Zeit bleibt den Migranten nicht mehr, ihr Image aufzupolieren. Und derzeit haben sie noch nicht mal damit angefangen….

  112. Mal ganz allgemein: Sich von einem Türsteher sagen zu lassen, ob man eines dieser stinkenden, das Gegenteil von Kultur schlechthin verkörpernden Etablissements betreten darf, oder nicht – allein, in diese Situation zu kommen: Wie tief muß man gesunken sein.

    Ich hoffe, daß meine Kinder, wenn sie in dem entsprechenden Alter sind, besseres zu tun haben.

  113. #131 Tennessee
    „Die Packung ist leer, die Verkäufer betrügen uns.“

    …aber die Verpackung glitzert doch so schön und es hängt soviel Kitschgebamsel dran.

  114. Jetzt geht auch schon der „Osten“ den Bach runter. Die Abwicklung Deutschlands geht noch schneller voran als von mir befürchtet.

  115. Das ist doch schon ein innerdeutscher Krieg.

    Was sollen da noch ein paar Polizisten ausrichten?

    Dazu müßte besonders geschultes Militär ausrücken, ohne Gewehre, scharfe Pistolen würden doch reichen und einige mit MP´s,
    damit keiner der Beteiligten davonlaufen kann.

  116. —–90 Wolverine744 Eine Horror Meldung jagt die Nächste,aber man muß ja immer den kopf hinhalten und nichts sagen dürfen gegen das friedliche Gesindel,sonst ist man ja gleich ein Nazi und deutsches Schwein,alle in ein Sack und und und jeder darf draufhauen auf dieses Dreckspack,man trifft bestimmt keinen falschen

    Errinert an die Bronx in Manhattan. Gibt es bald Stadtviertel, wo man nur noch unter Personenschutz sich bewegen kann?, die Tendenz geht in diese Richtung

  117. Kosovo – bald auch in deiner Stadt!

    Nachdem die West-Gebiete verteilt sind geht es nun in den Osten 😉

  118. Glaub es geht los, 60 Polizisten haben gegen 150 Randalierer keine Chance gehabt?

    Äh, hallooooo, ihr seid das Organ, welches Recht und Ordnung schafft, und, jeder der 60 Polizisten hatt eine Dienstwaffe mit 12 Schuss.
    Wie nun, keine Chance?
    Ich hät mal gern gesehen, wie sowas in NY ausgegangen wäre, wo die Polizei bei solchen Einsätzen auch M4a1 mitnimmt.
    Man soll 10x nett sein, beim 11x aber nicht mehr.

    Ich mach der Polizei keinen Vorwurf, die haben ihre Dienstvorschriften.

    Weiss noch einer, diese Aktion, als ein paar Polizisten so einer Muselfamilie kamen, wo der Vater das Kind aus dem Fenster gehalten hat, und dann die Musels die Polizei angegriffen hat?

    warum darf die Polizei da nicht dem Angreifer einen mit dem Stock auf den Schädel hauen?
    Ok, dann ist der nichtmehr in der Lage, selber zu essen, aber das würde vllt. abschrecken.

    Politik sollte mal der Polizei mehr Freiheiten geben, welcher Politker weiss schon wie es ist, von Musels bedroht zu werden…

    Nunja…

  119. #aspo
    Es ist so, dass die regierenden und die ausführenden Organe zerlutscht sind von ihrer gutmenschelnden Ideologie. Ich habe mal in einem Forum gelesen, dass diese Ideologie als Religionsersatz gilt. Musels und Gutmenschen haben also Gemeinsamkeiten.

  120. #136 Nordisches_Licht
    ?
    Also da gibt es mehrere bereits zum Erbrechen praktizierte Maßnahmen staatlicherseits.
    Es werden Objekte gekauft und zu Sozialwohnungen für interkulturelle Heilsbotschafter umfunktioniert, es werden dem Besitzer überhöhte Mietzahlungen und Kostenausgleich vom Staat angeboten wenn er bevorzugt die Wohnungen für diese Zwecke bereitstellt, oder zu guter Letzt wird im „Sinne des Gemeinwohls“ ein Verkauf erzwungen. Wer die Gesetze macht entscheidet über Recht und Unrecht.
    Ist da erstmal ein Objekt besetzt, folgen die anderen im Umfeld automatisch, das liegt in der Natur der Sache.

  121. #72 DER NORDMANN

    Habt Ihr -außer am PC zu sitzen- schon mal einen Blick in die Sportstudios geworfen ?
    Habt ihr eine Ahnung, wie intensiv die Migrantenwelt sich auf derartige Konfrontationen vorbereitet..?!

    Das könnte vielleicht daran liegen, daß diese „ehrenwerten Herren“ überwiegend von Jizzya, äh, Sozialhilfe leben (nur mal so als Idee)?

  122. #142 aspo
    Oberster Grundsatz der Dienstvorschrift bei der Polizei?
    DEESKALATION!
    In den 70ern hatte die Polizei bei Massenausschreitungen ein sehr effizientes Mittel, den sog. „Polizeikeil“ d.h. die Beamten waren mit Helmen, Schilden und Schlagstöcken ausgerüstet in mehreren Parallel-Keilen formiert und haben sich so in die Menge „gearbeitet“, alles was dann nicht den gebührenden Abstand gehalten hat oder wie damals bei den „Apo-Anhängern“ üblich, mit Bauklammern auf die Polizisten losgegangen ist
    bekam den Migränestift zu spüren und wurde nach hinten zum Abtransport ins Innere des „Keils“ verbracht.
    Damals gab es auch noch Wasserwerfer und Gummigeschosse, kurzum die „innere Sicherheit war noch kein krallenloser Papiertiger!

  123. #147 Plondfair

    Richtig,

    und die persönliche Kriegsaufrüstung

    läuft auch schon bei den Musels,

    und wann ziehen wir nach ?

    „Wer Frieden will,
    muss für Krieg gerüstet sein“

  124. Schäuble und Roth : Einzelfälle, alles Einzelfälle.
    Warum nur immer wieder diese “ Einzelfälle „

  125. #146 Nordisches_Licht
    sorry war nicht meine Absicht, aber es ist immer besser man weiß was auf einen zukommen KANN und wie es praktiziert wird.
    Deshalb auch gut, wenn man die Geschichte seines Landes kennt, die Geschichte wiederholt sich.

    Man fühlt sich an „Matrix“ erinnert:
    „…hören Sie das Mr. Anderson? Das ist das Geräusch des Unvermeidlichen!“
    😉

  126. Und ehrlich sind sie auch. Die könnten ja auch warten, bis wir den A…. nicht mehr hochkriegen. Da zeigen sie uns jetzt schon mal, wie sie sich die Republik in Alahs Namen vorstellen. Da soll später keiner sagen, man hätte es nicht kommen sehen können

  127. ProEuropa

    DIskriminierung ja oder nein, das ist hier die Frage. Sicherheitsaspekte gehen vor, wenn ein großteil der Ausländer negativ auffällt, bleibt es leider nicht aus dass Discotheken von ihrem “Gastrecht” gebrauch machen und eben anscheinend auch friedliche Menschen nicht reinlassen.

    Bedank dich bei deinen kulturell Bereichernden Mitbürgern.

    P.S es heißt übrigens “kapieren”.

    bist ja ein erbsenzähler 🙂

    also ist doch ja nicht mein Problem dass andere Leute Scheiße bauen 🙂 ich denke, dieses Gefühl wirst ja nie haben solange du kein Ausländer bist 🙂

    ich frag mich nur warum gibts ja solche Konflikte in Norwegen, Schweiz, Österreich … etc ?

    111 RedBull
    Einsichtigeit ist nicht Deine Stärke, gelle? Ohne Grund wirst Du schon nicht abgewiesen worden sein, und schon sind wieder die anderen Schuld. Das ist Eure Mentalität, die hierher nicht passt. Fahr doch in Deine Heimat, wenn Du Dich hier diskriminiert fühlst.

    Das ist die Diskriminierung wovon ich rede. warum soll ich nicht Hause ? ich denke du sollst deine Mentalität ändern.

    als Mediziner sollte man wissen wie man kabieren schreibt(jaja, ich weiß , keine Editierfunktion *räusper*).
    Auch haben Ausländer kein Problem in Diskos zu kommen. Nur mit großer Klappe und 10 Kumpels im Schlepptau wirds halt nichts.

    nette Geschichte mit der du hier hausieren gehts. cya Troll

    lol bist ja ein erbsenzähler 🙂 kommst mir wie ein 80 jähriger vor.. ist doch nicht unser Thema wie man kabieren richtig schreibt 🙂 ich denke für 7 Jahre Aufenthalt in diesem Lande kann ich ja sehr gut deutsch 😛 ist ja letzteindlich nicht meine Muttersprache 😛 bin ja multilingual. würde gerne wissen was du kannst. anyway ist ja nicht mein Thema 🙂

    #118 Fenris (09. Mrz 2008 12:36) #106 dojan

    Am meisten bin ich rausgeschmissen ohne grund

    Meinen Sie nicht eingelassen worden oder wirklich aus der Discothek rausgeworfen?
    Sollten Sie nicht eingelassen worden sein: Das passiert auch Deutschen (unpassende Kleidung, angetrunken) nur können die es nicht auf Diskriminierung schieben.
    Sollten Sie ohne Grund rausgeworfen worden sein: Da würden mich aber Einzelheiten interessieren, denn warum sollte eine Discothek grundlos jemanden herauswerfen, der bereits eingelassen wurde?

    hab mich falsch ausgerückt, ich meinte damit dass ich öfter nicht rein gelassen bin. Das kannst du dir vorstellen wenn Du als Ausländer mit paar Arbeitskollegen in die Disco willst und da darfst du nicht reib wobei andere schon rein dürften. Würde mich interessieren wie man sich da fühlt. Also ich denke, man hat dann nur Frust.

    letzte Woche war ich in Halle mit einer Freundin und wollte in eine Disco. Der Türsteher hat nach meinem Pass gefragt, fand ich ja OK und dann sagt er ne Tut mir leid, nur Hallenser dürfen hier rein !!! ist das ein Grund ? was willst du so einem Türsteher sagen ?

    Wenn die mehr wissen willst, dann melde dich bei Antidiskriminierungsbüro Leipzig. Sie haben ja eine sehr interessante Aktion gemacht. Zwei Ausländer und eine Deutsche mit versteckten Kamera haben alles aufgenommen, was da wirklich an discos abläuft. Die Aufnahmen habe ich mir angeguckt da ich in ein paar Vereinen aktiv bin.

    Das Problem liegt ja nicht an den Ausländern sondern die Gesellschaft hat damit zu tun.

  128. Natürlich, die deutschen Behörden müssen noch mehr „Security “ Schulen, in denen die arabisch türkische Unterschicht trainiert wird, wie man schiesst und prügelt und sticht, zulassen.

    Die deutschen Behörden müssen den Kriminellen Kickboxen beibringen in den Jugendstrafanstalten.

    Wir müssen die, die uns hassen, unterrichten, wie sie die Bürger am besten beseitigen.

    Schlagt sie (die Ungläubigen) wo ihr sie trefft…….das machen die Moslems…… ganz so, wie es im Koran geschrieben steht.

  129. @ehug

    Ich gebe Ihnen recht, daß es am Ende keinen Unterschied mehr macht, wer mich am Boden liegend zu Tode tritt.

    Was Ihre Zahlen betrifft, die Straftaten Deutscher werden sehr genau gezählt, die von Ausländern auch…?
    Meine Wahrnehmung ergibt sich aus dem Presseportal Südhessen, in den Polizeiberichten ist mehr als häufig die Rede von Akzent, Südländer und anderen Hinweisen auf eben nicht „Naturdeutsche“.

    Die Kriminalität von Ausländern denen von Deutschen in diesem Land gegenüber zu stellen
    halte ich nicht für gerechtfertigt. Die kriminellen Deutschen sind unser Problem, aber ich bin nicht bereit kriminelle Ausländer hier zu dulden, parallel dazu für deren Lebensunterhalt zu sorgen und mich mit deren
    Gewalt auseinandersetzen zu müssen. Da sollte es definitiv andere Möglichkeiten geben.

  130. 1) Die Polizei sollte sich auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren. Menschen sollen beschützt werden. Stattdessen werden Polizisten zu Bürobullen kastriert, die Leuten auf die Nerven gehen, die mal 5 kmh zu schnell in einer 30 Zone sind.

    2) Wie kann es sein, dass in einer großen Stadt wie Leipzig nur 60 Polizisten am Start sind und die dann nicht in der Lage sind die Situation zu entschärfen? Im Fernsehen konnte man in der letzten Zeit öfter sehen, wie Putin mit Demonstranten umgeht. Kein Wunder, dass Deutschland keiner mehr Ernst nimmt.

  131. #114 Nationalliberaler* (09. Mrz 2008 12:34)

    #103
    vgl.
    5. Mose 21 (Todesstrafe für den ungehorsamen Sohn)

    4 Mose 31ff (Befehl zum Genozid)

    HOSEA 14,1 (Befehl zum Genozid)

    MATTHÄUS 10,34f

    4. buch mose(numeri) 25, 3 und 4>

    so
    jetzt gucken sie mal ob das alles so gemacht wird. wird also automatisch auch alles so im Islam ausgeführt?</blockquote

    @all
    KANN MAL BITTE JEMANDEN DIESEN NPD SCHWACHMATEN* VERARZTEN ??? ICH HABE KEINEN BOCK MEHR ALLE PAAR TAGE DIE WESENTLICHEN UNTERSCHIEDE ZWISCHEN AT/NT UND DEM KORAN UND SEINER AUSRICHTUNG UND ANWENDUNG ERKLÄREN ZU MÜSSEN.

    DIE SCHEISS NAZI MUSEL ALLIANZ KOTZT EINEN NUR NOCH AN, ALLES WIE GEHABT.

  132. # 154

    So siehts aus!

    Es ist wirklich ein rein moslemisches Problem, was wir hier haben. Wie man dieses Problem los wird, ist ne gute Frage. Alle abschieben ist zwar ziemlich umständlich, aber es bleibt ja im Endeffekt keine Alternative! Dass nicht alle gewalttätig sind, ist mir klar. Aber sie bilden die Grundlage für das Randaliererpack! Die Masse der Moslems duldet das Verhalten, teilweise sogar sehr wohlwollend. Deshalb wird die ganze Scheiße erstmal noch ein paar Jahrzehnte so weiter gehen, bis irgendwer nen Völkermord begeht. Die Deutschen werden am Ende auf jeden Fall schlechter darstehen.

    Der moslemischen Kriminalität kann man nicht mehr mit vorhandenen Polizeikräften beikommen. Die Einsatzhunderschaften sind sicherlich schon recht ausgelastet und ja auch nicht unendlich vorhanden. Streifenpolizisten sind nicht ausgebildet und gerüstet. SEK’s sind für andere Aufgaben da, als randalierende Mobs. Man braucht einfach mehr Polizisten, die reindreschen können. Das wäre jedenfalls eine kurzfristige Lösung.

  133. #122 Fenris (09. Mrz 2008 12:40)

    Der Film ist grauenvoll. Warum geben sich normale Mädchen, mit solchem Abschaum ab.
    Denen steht die Brutalität und der Schwachsinn doch ins Gesicht geschrieben.
    Man kann ja nun wirklich nicht sagen, dass es sich bei den Gezeigten um schöne, gutaussehende Menschen handelt.
    Die sehen doch einfach nur fürchterlich aus, Abschaum eben. Weiter nach unten geht es doch nicht.

  134. @ #6 Nationalliberaler
    Irrtum. Auf SWR3, 12 Uhr-Nachrichten wurde das Problem konkretisiert: …. aus dem Balkan…. Klartext: Kosovoalbaner (mit Türken, Araber, Kurden und Perser). Wie bei uns ins Stuttgart bzw. Hamburg etc. Also diese MUSLIMISCHE Volksgruppe, wo die Polizei schon vor Jahren öffentlich schrieb: Bandenkriminalität von Kosovoalbanern mit einem bisher unbekannten Gewaltpotenzial.

    @ #114 Nationalliberaler
    SIE SIND STROHDUMM UND UNGEBILDET. DIE ZITIERTEN BIBELSTELLEN SIND ALLE AUS DEM ALTEN TESTAMENT. DAS CHRISTENTUN HEIST DESHALB CHRISTENTUM; DA EINE HUMANISTISCHE REVOLUTION DURCH JESUS STATTGEFUNDEN HAT UND NÄCHSTENLIEBE GEPREDIGT WIRD UND GILT. DAS CHRISTENTUM BEZIEHT SEINE LEHRE NUR AUF TEILE DES NEUEN TESTAMENTS. DAS ALTE TESTAMENT WIRD NUR ALS ZEITZEUGENBERICHT BETRACHTET IST ABER KEIN RELIGIÖSER MAßSTAB. IM GEGENSATZ ZUM KORAN IST DIE BIBEL NICHT DAS WORTWÖRTLICHE WORT GOTTES. MIT DIESEM KOMMENTAR HABEN SIE SICH ALS FAKE ENTTARNT!!!!!!!!!!!! DA NÜTZT AUCH IHR NICK NICHTS. SIE SIND EIN MUSEL MIT TARNKAPPE; DENN SOLCHE INKOMPETENTEN BEHAUPTUNGEN ÜBER DIE BIBEL HÖRT MAN BEKANNTLICH VON DEN IMANEN: GEHEN ZU ZURÜCK IN IHR HEIMATLAND UND VERSCHONEN SIE UNS AUF PI!!!!!!!

    @ #106 dojan
    Am meisten bin ich rausgeschmissen ohne grund ich denke das ist der Auslöser für diese Auseinandersetztung…..die Türsteher die da nur diskriminieren……ich als friedlicher Mensch bzw Mediziner
    ———-
    Mediziner??? HÖHÖHÖ 😉 😉 😉 Pass zuerst mal in der Hilfsschule auf, besonders in Deutsch, damit du halbwegs fehlerfrei einen Satz hinkriegst. Denk an #111 Red Bulls Worte: Fahre zurück in deine Heimat.

    @ #120 ehug
    Wenn in Frankfurt ein Rabbiner von einem Muslim mit einem Messer verletzt wird (ich schreib mal nicht Mordversuch), geht dies in die Statistik als Rechtsextreme Straftat ein. Ebenso die Brandstiftung gegen ein Asylberwerberheim durch rechtsextreme PKK-ler wie z.B. in Esslingen. Ihre Argumentation stimmt also insofern nicht, da bei unserer Statistik nicht nach Tätergruppen wie das NPD/DVU Rattenpack bzw. rassistische rechtsextreme Muslime differenziert wird. Insofern sind ihre Statistiken nicht aussagefähig.

    @ #125 RedBull
    Danke für die klaren Worte, ich stimme dir zu.
    Allgemein mal: Mit der Lesererhöhung habe sich einige wenige muslimische Trolls eingeschlichen, auf die wir liebend gerne verzichten.

  135. #106 dojan

    Das Problem liegt daran dass immer verallgemeint wird und alle Ausländer als gewalttätig abgestempelt wird und dass merkt man wenn man die disko geht.

    Es sind bestimmt keine Italiener, Spanier, Kanadier, Dänen, Holläner, Franzosen, Liechtensteiner, Schweizer, Schweden, Norweger………. Es sind doch nur die Mohammedaner, die hier Gewalt ausüben und dieses Pack muss ausgewiesen werden.

    NULL TOLERANZ !!!

  136. #158
    Man könnte anfangen, die arbeitslosen und kriminellen Migranten oder Eingedeutschten und die, die für ihre Kinder Sonderrechte einfordern, abzuschieben, dann wäre der faule Bodensatz beseitigt. Außerdem muss sofort mit dem Kopftuchtragen und Moscheenbau aufgehört werden, diese Zurschaustellung ihres Glaubens muss ein Ende haben. Wer hier arbeitet und sich integriert, kann ja bleiben.

  137. Die deutsche Polizei ist eine Lachnummer!

    Die können nur noch gegen Falschparker!
    _____________________________________________

    Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken, die Ausrüstung, die Weisungen, die gegeben werden, die können wohl nicht anders. Und für Strafzettel gibt es wohl Provision, weil sie so hinterher sind. Manche sind vielleicht auch noch 68er verseucht, aber die Realität wird sie wie mich auch eines Besseren belehrt haben.

  138. In dem Videobericht spricht der Kommentator von „150 ausländischen Mitbürgern“. Für mich sind das keine Mitbürger. Auf jeden Fall wird es noch dratsischer werden, als es ohnenhin schon ist. Das ganze Multi-Kulti-Lügengebäude wird in den nächsten Jahren zusammenstürzen. Dann werden die Verantwortlichen in den Talk-Shows sitzen und sich fragen lassen müßen, wie es soweit kommen konnte. Die STädte werden bald im Chaos versinken, so viel steht fest. Multi- Kulti ist auf ganzer Linie gescheitert. Wobei man anfügen muß, dass die eskalierende Gewalt in erster Linie im Mulsimen-Millieu wurzeln.

  139. Ich las hier gerade das Wort:

    Antidiskriminierungsbüro

    Gibt es solche Sch….wirklich?

    Wie pervers will Deutschland eigentlich noch werden?

    Wer diskriminiert in Deutschland eigentlich wen? Ich sehe nur, deutsche Bürger, die diskriminiert werden.

  140. @151: Das ist diem Sendung: Alles in Ordnung und Satire. Die Szene ist gestellt, aber rockt trotzdem 😀

  141. „Selbstverständlich kann auch geschossen werden“

    altes RAF-Zitat (weiß nicht mehr, von wem?

    Ist im Bürgerkrieg immer so, daß geschossen wird.

    Ach so, wir haben gar keinen Bürgerkrieg.

    Vielleicht doch – nur haben’s die meisten noch nicht gemerkt (Schäuble z.B.).

  142. #173 karlmartell
    „Ich sehe nur, deutsche Bürger, die diskriminiert werden.“

    Na dann sollten die doch auch mal dorthin gehen! Ich hab auch schon mal erwogen hier auf der Behörde einen Asylantrag wegen drohender religiöser Verfolgung zu stellen.
    Sowas sollte man wirklich mal machen!
    Auch ein heilsamer Schock für unsere Herren Politiker, wenn ein Großteil der Leistungsträger hier einfach mal ins Blaue Ausrteiseanträge stellen würde, eben unter dem o.a. Aspekt der internen und desaströsen Sicherheitslage! Abder da mal alle solidarisch unter einen Hut zu kriegen ist genauso hoffnungslos wie eine berechtigte Reaktion bei der nächsten Wahl zu erwarten.

  143. #158 dojan

    hab mich falsch ausgerückt, ich meinte damit dass ich öfter nicht rein gelassen bin.

    Das passiert, wie ich weiter oben schrieb, auch Deutschen und kann mannigfache Ursachen haben: Kleidung, Angetrunkenheit, große Gruppe etc.
    Nun bringen Sie Beispiele, die darauf hindeuten, dass Sie aufgrund ihres ethnischen Hintergrundes nicht eingelassen wurden.
    Es gab hier bei PI einmal einen schönen Artikel zu einem Discothekenbetreiber, der auch gewisse Gruppen nicht mehr einlässt. Leider finde ich diesen nicht mehr, vielleicht hat jemand den Link.
    Es ist aber so, dass wenn eine bestimmte Gruppe (und das sind nun einmal sehr, sehr häufig Personen aus dem türkisch/arabischen Raum) sehr oft negativ auffällt man eben Personen aus dieser Gruppe nicht mehr einlässt. Das mag im Einzelfall ungerecht sein, aber dient eben letztlich zum Schutz der anderen Gäste. Seriöse Gäste bleiben aus, wenn sie ein paar Mal Zeuge von Schlägereien und Pöbeleien geworden sind.

    Der Türsteher hat nach meinem Pass gefragt, fand ich ja OK und dann sagt er ne Tut mir leid, nur Hallenser dürfen hier rein !!! ist das ein Grund ?

    Ja. Eine Discothek kann sich ihre Gäste aussuchen. Bei mir in der Nähe gibt es auch eine polnische Discothek. Wenn man mit den Türstehern nicht polnisch reden kann wird man auch nicht eingelassen. Da ich aber nicht das Bedürfnis habe, diese Lokalität aufzusuchen, ist mir das ehrlich gesagt egal.

    Das Problem liegt ja nicht an den Ausländern sondern die Gesellschaft hat damit zu tun.

    Kein Kommentar…

  144. #177 skinner (09. Mrz 2008 14:05)

    Es wäre schön, wenn es anders wäre.

    Aber 60 Jahre Frieden sind den Deutschen nicht gut bekommen. Die Brut der alten Nazis
    hat sich seit 1965 in Szene gesetzt. Und jetzt haben wir die Resultate.

  145. #114 Nationalliberaler
    hier NOCH nicht, aber wir wollen doch jetzt nicht tatsächlich schon wieder aufrollen wieviele Tote es täglich in der islamischen Welt durch Terroranschläge und/oder die Durchsetzung der Sharia gibt? Ich denke das wäre müssig und ermüdend!

  146. #46 face-the-truth (09. Mrz 2008 11:00)

    wie ich bereits gesagt habe, ist die zahl 428:1 aus der internen statistik der hamburger polizei.
    mein schwager ist dort im streifendienst, und wir hatten uns mal darüber unterhalten. da nannte er diese zahl.

    daher kann ich da schlecht mit einem link zu polizeiinternen statistiken, die nicht im internet stehen, dienen.

    Ich bin mir sicher, daß hier etliche Behördenmitarbeiter mitlesen, die ihre ganz persönlichen Erfahrungen haben, auch Informationen, die der Bevölkerung verheimlicht werden, wie eben diese ‚Interne Polizeistatistik‘. Es müßte viel mehr Menschen geben, die den Mut aufbringen, Tacheles zu reden und solche Informationen veröffentlichen, natürlich anonym und nur solche, die diese Anonymität auch garantieren, schließlich soll sich hier niemand selbst hinrichten. Da gibts bestimmt Mittel und Wege. Es kann einfach nicht angehen, daß wir alle von oben herab dermaßen angelogen und verar***t werden!

  147. #102 Rostock (09. Mrz 2008 12:23)

    Ganz abgesehen davon, dass ich noch nie von einem Ehrenmord in der ostdeutschen Kriminellenszene gehört habe, oder dass jemals ein Ostdeutscher in ein Wolkenkratzer geflogen ist, sind mir 20 kriminelle Ossis lieber als ein Türke.

  148. Das Problem liegt ja nicht an den Ausländern sondern die Gesellschaft hat damit zu tun.

    Nein, hat es nicht.

    Deutschland hat keine Probleme mit Ausländern.

    Deutschland und ganz Europa hat erstrangig Probleme mit Moslems.

    Die sind weder willens noch in der Lage sich zu integrieren. Und da sie sich nicht integrieren wollen, überall in europäischen Ländern, sollen sie gehen, einfach zurück in ihre Länder, damit sie dort so leben können, wie WIR nicht leben wollen.

  149. #179 karlmartell
    das sehe ich ehrlichgesagt ein wenig anders und es wäre auch zu einach es daran festzumachen. Die Machtübernahme der NSDAP 1933 wurde ebenso offensiv forciert wie heute das genaue Gegenteil, abgesehn von der faschistoiden Gemeinsamkeit.
    Ich weiß nicht wie sehr da Hintergrundwissen vorhanden ist, aber ebenso wie der Islam hat die nationalsozialistische Ideologie einen isotherischen Hintergrund, allein schon das Hakenkreuz ist ein Symbol aus der asiatischen Mythologie, Anfang der 30er gab es zahlreiche deutsche Orientalisten die sich, wie auch Rudolf von Sebottendorf mit dieser Thematik befassten und Mitbegründer dieser Ideologie waren. Letzterer hat sich auch verstärkt mit dem osmanischen Reich und Sumeran befasst.

  150. Da hier ja fast alle der Meinung sind, daß wir alle in naher Zukunft gezwungen sein werden uns zu wehren, sollte man dies halt auch vorbereiten. Beginnen den Widerstand zu organisieren. Nicht daß ich die Eskalation beiführen möchte, aber wenn man sich und die Werte verteidigen muss, sollte man dazu auch in der Lage sein.

    Ich bin übrigens überzeugt, daß je später der Zeitpunkt, desto blutiger und leidvoller wird der Kampf werden. Für alle beteiligten!

  151. #184 skinner (09. Mrz 2008 14:27)

    Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang mit
    mit den Alt68igern und deren Verherrlichung des Islam, der zutiefst menschenverachtend und antisemitisch ist, zu deren Erziehung durch nationalsozialistisch geprägten Eltern.

  152. Übrigens, der SPIEGEL hat in seiner morgigen Ausgabe zum zigtausendstenmale eine Titelgeschichte zur NS-Zeit.

    Irgendwie bezeichnend, dass nur in die Vergangenheit und nicht in die (grausige) Zukunft geschaut wird. Bald wird das Abendland Geschichte sein.

  153. 24-Mekkacop:

    Wenn Sie solches interessiert:

    (..) Rechnet man einmal die Delikte nichtdeutscher Tatverdächtiger auf den Tagesdurchschnitt um (von den nichtaufgeklärten Verbrechen wollen wir erst gar nicht reden), dann wird für das Jahr 2002 folgendes deutlich: Täglich wurden in der realexistierenden BRD 2,6 Menschen von Ausländern ermordet oder totgeschlagen; täglich wurden in der realexistierenden BRD fast sechs Frauen von Ausländern vergewaltigt oder sexuell genötigt; täglich wurden in der realexistierenden BRD 31 Menschen von Ausländern ausgeraubt; täglich wurden in der realexistierenden BRD 98 Menschen von Ausländern zusammengeschlagen und mißhandelt usw. usf., die Dunkelziffer ist hoch (..).

    Am 15.10.05 gab es ein Treffen mit Mitgliedern aus dem Focus Forum. Im Laufe des Gesprächs wurde eine Statistik aus dem Jahr 1999 erwähnt, die aussagte: 11 Morde von Deutschen an Ausländern, 1061 Deutsche sind in der gleichen Zeit durch Ausländer in Deutschland umgebracht worden. Westfälische Rundschau, 02.2000

    http://www.islamisierung.info

  154. Ich bezeichne die allgemeine BRD Politik immer als eine zwangsweise „Aderlaßpolitik“ der herrschenden Klasse gegenüber seinem eigenen Staatsvolk. Es ist ein staatlich sanktonierter Ethnosuizid.

  155. #169 karlmartell
    Sekunde 16, wieso nimmt da nicht ein Polizist ein Knüppel, und haut den nieder, der schlägt einem polizisten ins gesicht, sowas sollte gesühnt werden, so ein Arschloch

  156. Ich möchte die Frage aufwerfen, ob Schäuble Moslem ist. Ist er zum Islam übergetreten?
    Ich möchte dies von allem Führungspersonal wissen.

  157. #188 karlmartell
    diese Verherrlichung des Islam der Alt68er könnte aber durchaus auch daher führen, dass diese nunmal eng verwurzelt mit der RAF sympathisert haben, die ja nun altbekannterweise sehr oft Unterschlupf sowie Unterstützung in diesen Ländern gefunden hat.
    Dass sie die Nazi-Ideologie ihrer Eltern übernommen haben halte ich da doch eher für eine fragwürdige wenn nicht gar widersinnige These.
    Ansonsten hätten sie sich nicht in der linken sondern eher der rechten Szene engagiert und ein gewalttätiger Randalebruder wie Joschka Fischer hätte sich die sinngemäße Äußerung verkniffen, dass er seinen Eltern noch heute für die Wahl Hitlers verdammen würde.
    In einem sollten wir uns natürlich einig sein, egal ob politisch oder religiös motivierter Faschismus, in der Ausprägung und Konsequenz sind die Folgen immer die gleichen, Abschaffung des Freidenkertums und anderer Menschenrechte! Was man an der bereits eingeschlagenen Marschrichtung bereits seit einigen Jahren klar erkennen kann.

  158. Habe mir das Video, zu dem #169 karlmartell einen Link gesetzt hat, auch einmal angesehen. Wie krass ist das bitte schön?
    http://de.youtube.com/watch?v=Rt6hZxZFV8U&feature=related
    Wer es noch nicht kennt sollte es sich einmal ansehen. Absoluter Wahnsinn.
    Der Mann hält sogar ein kleines Kind aus dem Fenster.
    Wieso zieht die Polizei nicht die Waffe?
    Da wird einem Polizisten, der offenbar ruhig mit einem MiHiGru spricht, von diesem aus heiterem Himmel ins Gesicht geschlagen und der Polizist geht zu Boden. Ich kriege schon wieder dermaßen den Hass…

  159. #196 Fenris
    wie überall eine signifikante Verkehrung der Werte, früher konnten 5 Polizisten 15 Randalierer „ruhigstellen“ heute braucht man für 5 Randalierer 15 Polizisten, und zwar jedesmal 3 die beruhigend auf den traumtisierten armen Menschen einwirken müssen!

  160. ausländer bei ihrer ersten tat milde bestrafen und bei der zweiten sofort abschieben.ob er bei einer abschiebung in seine heimat verfolgt wird oder nicht.die meisten ka…… kommen aus islamischen familien mit streng patriarchischen oberhaupt.dieser würde seinen sohn bei androhung von abschiebung den anus aufreissen.dadurch würden wahrscheinlich täter mit migrationshintergrund keine oder sehr viel weniger straftaten begehen.eingebürgerte „deutsche“ sollte man den ausweis aberkennen,was wahrscheinlich nicht geht,oder in exil schicken,was nach meines wissens möglich ist. danke für die aufmerksammkeit.

  161. #196Fenris
    Die Polizei ist nicht darauf vorbereitet, daß ein kompletter Familienclan auf sie losgeht. In vielen Krankenhäusern gibt es erst seit kurzem einen Sicherheitsdienst, der die gröbsten Übeltätereien verhindert.

    Schlagstöcke und Dienstwaffen sind in einem Handgemenge in Unterzahl völlig nutzlos. Die Alternative ist, beim Eintreffen im Einsatzort sofort die Waffe ziehen und alle erstmal an die Wand stellen. Dann den Einsatz durchführen und wieder abziehen. Man stelle sich den Aufschrei der MSM vor: Polizei stellt unschuldige, türkische Großfamilie an die Wand.

    Ich gehe aber davon aus, daß die Polizei lernfähig ist.

  162. Jeden Tag das gleiche… dabei hat Sachsen gerade einmal 3 % Ausländer…

    Aber gut… denkt dran… der Bürgerkrieg wird kommen…

  163. Mich hat das ganze jetzt doch arg erschüttert, da Leipzig meine Heimatstadt ist. Immer wenn ich in letzter Zeit auf Besuch da war, hab ich schon fest gestellt, dass der Migrantenanteil der Bevölkerung stark gestiegen ist. Habe eben einen Interessanten, älteren Artikel der Leipziger Volkszeitung gefunden:

    **************************************************
    Wie kriminelle Gangs Leipzigs Diskotheken terrorisieren – Security-Firmen berichten

    Leipzigs Sicherheitsfirmen stehen nicht in dem Ruf, Beschäftigungsgesellschaften für Zartbesaitete zu sein. Gleichwohl geht im Gewerbe seit Monaten die Angst um. „Ich mache mir ernsthafte Sorgen um unsere Mitarbeiter“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow Security. „Wir wollen nicht, dass am Ende noch einer von ihnen erschossen wird.“ Der Chef von L.E. Security wirkt ebenfalls angespannt: „Man fragt sich mittlerweile, wie lange es noch dauert, bis jemand ums Leben kommt.“ Beide wollen ihre Namen nicht in der Zeitung lesen. „Wir haben auch so schon Probleme genug“, sagen sie.

    Bereits seit mehr als zehn Monaten, so berichten die Security-Chefs, führen bewaffnete Ausländer einen Feldzug gegen Mitarbeiter beider Firmen. Die Türsteher wachen an nahezu allen Diskotheken der Innenstadt. Es sind namhafte Clubs und Partylokale mit großem Publikum. „Und es sind im Grunde sämtliche Läden von diesen Auseinandersetzungen betroffen“, so einer der Firmenchefs. „Es geht eigentlich nur um fünf Leute zwischen 17 und 24 Jahren, die für alle Innenstadt-Diskos Hausverbot haben, weil sie grundlos Gäste zusammengeschlagen und unsere Mitarbeiter bedroht haben.“ Doch diese jungen Männer – laut Polizei einschlägig bekannte Türken, Iraner und Libanesen – rücken immer wieder an. Und das mit massiver Verstärkung: „Die haben schon mit scharfen Waffen aus ihren Autos auf uns gezielt. Da sind dann auch Armenier, Kurden und Araber dabei“, sagt der Geschäftsführer von Black Rainbow. „Die kommen aus halb Deutschland hierher und brüllen: Uns gehört die Stadt“, hat sein Kollege von L.E. Security beobachtet.

    Anfangs habe man versucht, das Problem intern zu klären. Doch seitdem am 1. Oktober mehr als 30 Ausländer mit Schlagstöcken und Baseballschlägern einen Treff der Black Rainbow Security im Waldstraßenviertel stürmen wollten, ermittelt die Polizei. Zumal drei Tage später Schläger den Club „Bounce“ attackierten und am Montag im Täubchenweg drei Männer von Ausländern krankenhausreif geprügelt wurden. Zudem werden Türsteher massiv per SMS und über Internet bedroht, wie inzwischen die Polizei bestätigt. „Es gibt Ermittlungsverfahren, in denen das eine Rolle spielt“, so Behördensprecherin Diana Voigt.
    Insgesamt bearbeite die Kripo derzeit 13 Verfahren, vor allem wegen Bedrohung und Körperverletzung. Darüber hinaus zeige die Polizei „mit verstärkten uniformierten Streifen in den Abendstunden Präsenz“, informiert die Behördensprecherin. Verdächtige Personen und Autos werden kontrolliert. In mindestens einem Fall seien sogar die Elitepolizisten vom Spezialeinsatzkommando (SEK) aktiviert worden.

    Über mögliche Hintergründe des brutalen Machtkampfs in Leipzigs Nachtleben gibt die Polizei bislang keine Auskunft und verweist auf laufende Ermittlungen. Insider und Kreise der Security-Firmen gehen hingegen davon aus, dass es um den organisierten Rauschgifthandel in den Innenstadt-Diskotheken geht. „Die wollen sich ihr Drogengeschäft in den Diskotheken nicht durch Hausverbote kaputt machen lassen“, meint einer aus der Szene. Denn die Türsteher sollen auch Dealer von den Clubs fernhalten.

    „Inzwischen ist die Situation extrem eskaliert“, sagt der Geschäftsführer von L.E. Security. „Allmählich fragen uns schon Gäste der Clubs, ob sie noch sicher sind.“

    Frank Döring, Leipziger Volkszeitung vom 19. Oktober 2007

    ****************************************************

    Dagegen erscheint die Aktion gegen „Rassismus in Diskos und Clubs“ von http://www.migranten-leipzig.de wie eine reine Farce

    http://www.migranten-leipzig.de/docs/aufruf_disco.pdf

    Mfg hugin81

  164. Erinnert mich an diesen Herrn, der sich mit dem Tuersteher anlegt und dann herausfindet, dass dieser Michael Kuhr (Ex-Weltmeister mehrerer Vollkontakt Verbaende und Chef der eignenen Security Firma) ist. Ausserdem kennt der Tuersteher noch den Bruder des Stressmachers… lustig das Ganze: http://www.youtube.com/watch?v=SQGPemX3hM4

  165. Wer schützt uns in diesem Versager-Staat vor diesem Migranten-Terror?
    Man darf sich gar nicht ausmalen, was hier in 20 Jahren los ist!
    Da bleibt nur eines: Waffengesetz brechen und vorsorgen…

  166. #199 Emil Ule: Es ist natürlich schwierig bis unmöglich, die Situation nur aus dem Video zu beurteilen. Es wirkt aber so, als wenn nicht alle aus heiteren Himmel auf die Polizisten losgegangen sind sondernd dass die Situation langsam eskalierte, sprich mit Schubsereien anfing. Und das sollte sich wohl weder ein Polizist noch sonst jemand gefallen lassen. Ich hätte volles Verständnis gehabt, wenn die Polizei da schon den ersten MiHiGrus Handfesseln angelegt hätte.

    Ich gehe aber davon aus, daß die Polizei lernfähig ist.

    Die Frage ist, ob die Politik zulässt, dass sie das Gelernte in die Tat umsetzen.

  167. #189 karlmartell (09. Mrz 2008 14:40)

    Toll!!!
    Und was passiert? Wo soll ich hinkommen???
    :oD

    Wer nimmt das in die Hand?
    Wie kann sowas funktionieren?
    Örtliche Organisationen, ne Dachorganisation, gut funktionierende Kommunikation. Punktuelle Streiks – Bundesweit. Öffentlichkeit – Öffentlichkeit – Öffentlichkeit!!!

    Bin für Vorschläge offen!

  168. konsequentes Abschieben wuerde Wunder wirken! Ohne langen Prozess raus, dann wuerde Ali groessere Anstrenungen unternehmen sein Islamisches Temperament zu zuegeln!

  169. #151teddy mohammed

    UNBEDINGT ANSCHAUEN – DAS YOU TUBE VIDEO

    POLIZISTIN RASTET AUS

    Merkenswert :
    Frauen ziehen die Flagge hoch !!! :

    Bellmann bei der CDU

    Metzger bei der SPD

    und jetzt diese Polizistin – irgendwo in Deutschland – herrlich, herrlich…

  170. #191 / #192 frundsi,

    du kommentierst hier viel zu selten!

    die große Frage ist:

    wie bekommen wir unverfälschte Informationen über die Islamisierung, dauerhaft und nachhaltig, in die Mitte des Volkes?

    Die unglaubliche Wahrheit über den tatsächlichen Zustand in Deutschland und Europa kann nur über die Medien laufen.
    Diese sind zu fast 100% in der Hand korrupter Politik und Wirtschaft.
    Politik und Wirtschaft verfügen über genügend Kapital, das Volk damit „in die Knie“ zu zwingen.
    Eine Revolutition unseres „versauten“ Staates kann nur vom Stammvolk ausgehen.
    Je länge damit gewartet wird, um so höher die „Schadensbilanzen“.

    Wie bekommen wir unseren Staat wieder auf „Vordermann“ ?

  171. Leipzig: Ausländer stürmen Diskothek – ein Toter

    Wieder ein Beweis dafür, daß gewisse Kreise in unserem Land Narrenfreiheit genießen.

    Während ich beim Falschparken (was ich fast nie mache) sofort ein fettes Bußgeld zahlen muß und bei Zahlungsverweigerung sogar in den Bau kommen kann, dürfen diese Typen Menschen totschlagen, abstechen, Zerstörungswut rauslassen und randalieren, es ist einfach ein gravierendes Mißverhältnis zwischen der Schwere der Tat und der Bestrafung entstanden.

    Aber da zeigt sich eben auch wieder einmal, daß die legitimen Interessen der Bürger von Parteien, Regierung, Verwaltung und Justiz nicht beachtet werden.

    Diese barbarischen Gewaltverbrechen sind politisch gewollt! Denn wären sie politisch nicht gewollt, dann hätte die Staatsmacht längst gehandelt. Das Unterlassen von angemessenen Gegenmaßnahmen werte ich als insgeheime Billigung und Zustimmung zu solchen Zuständen.

  172. #205 Fenris.
    Nein, es hat sich sicher hochgeschaukelt. Die Eskalation geschah jedoch innerhalb von wenigen Sekunden (ca. 10 Sekunden). Da ist kein abgestimmtes Vorgehen mehr möglich, wenn das Team nicht vorab genau diesen Fall trainiert hat und jeder sofort weiß, was er zu tun hat.
    Ich gehe davon aus, daß solche Trainings mittlerweile stattfinden und auch solche Einsätze anders geplant werden.
    Wie man öfter von Offiziellen hört: „…eine bisher unbekannte Aggressivität…“.
    Die notwendige personalle Aufstockung von Polizisten und Vollzugspersonal sowie der Ausbau der Gefängnisse scheitert jedoch leider – wie immer – am Geld. Es ist bei den zuständigen Politikern noch nicht durchgedrungen, daß innere Sicherheit keine Funktion der Legislative, sondern eine Funktion der Exekutive ist. Vielleicht sollte das mal jemand Herrn Schäuble mitteilen.

  173. Ihr findet heute keine Diskothek in Deutschland die Ausländer ungehindert einläßt. Jeder Betreiber der das machen würde, wäre innerhalb weniger Monate pleite.

    Es lebe das Hausrecht.

    Leider gilt es nicht für den Zuzug von Kulturbereicherern.

  174. #209 Schwabe (09. Mrz 2008 15:40)
    (…) Wie bekommen wir unseren Staat wieder auf “Vordermann” ?

    Durch Direkte Demokratie. Schauen Sie mal, was die Schweizer machen: http://www.ausschaffungsinitiative.ch/

    Mann, hätten sich unsere Vorfahren doch lieber der Schweiz angeschlossen. Dann hätten wir tatsächlich eine Demokratie, nicht nur auf dem Papier.
    Ich jedenfalls bin mit dem bestehenden politischen System in Deutschland äußerst unzufrieden. Es ist zwar das beste, was wir in Deutschland bisher hatten (im Vergleich zu früheren Zuständen). Und damals, 1949, war das vielleicht auch noch einigermaßen angemessen und vom Volk auch akzeptiert. Aber die Gesellschaft hat sich längst weiterentwickelt, das politische System ist dagegen zurückgeblieben und wurde seit Jahrzehnten kaum fortentwickelt.
    Weitere Infos zum Thema gibt es z.B. hier: http://www.mehr-demokratie.de/

    Ohne Strukturreformen am politischen System wird es ganz sicher nicht besser werden.
    Wir brauchen ein Mehr an Demokratie.

  175. #202, ich kennen das auch, ich werde häufig von türkischen jugendlichen angemacht in der stadt, aber wnen man die eltern kennt…und sich das rumspricht, bringen sie als entschuldigung noch blumen 😀
    Und wenn ich dann sage: Ähh, bissu schwul, hauen sie ab wie geprügelte Hunde 😀

  176. #158 dojan (09. Mrz 2008 13:18)

    Das Problem liegt ja nicht an den Ausländern sondern die Gesellschaft hat damit zu tun.

    Stimmt nicht, es liegt nur ein Problem der asozialen moslemischen Zuwanderer vor, sonst nichts!!! Zum Beweis hier zwei reale, selbst erlebte Geschichten:

    Fall 1:
    Meine frühere Freundin war einst sehr für Zuwanderung und Integration. Besonders für Türken hatte sie eine grosse Sympathie. Eines Tages las sie das Inserat eines türkischen Mitbürgers, der jemanden zum Nachhilfeunterricht in Deutsch suchte. Sie meldete sich und wurde von dem Türkenehepaar nach Hause zum Tee gebeten. Sie besuchte das Paar. Kurz nach der 1. Tasse Tee bekam sie einen Black-Out.

    Als sie Stunden später wieder erwachte, musste sie feststellen, dass man sich an ihr vergangen hatte. Sie war unter Beihilfe der Ehefrau vom Türken -und vielleicht noch weiteren Museln- vergewaltigt worden. Wie sich später heraustellte, hatte man ihr KO-Tropfen verabreicht. Zum Prozess und zur Bestrafung der Schuldigen kam es aber erst Jahre später, als sich noch mehr Opfer dieses kulturbereichenden Ehepaares bei der Polizei meldeten und die Sache nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden konnte.

    Fall 2:
    Ihr Sohn hatte sich mit einem Mädchen angefreundet, dass ein schwanzgesteuerter Türkenarsch als sein Eigentum, seine persönliche deutsche Schlampe beanspruchte. Das Mädchen wollte von dem Türken zwar nichts wissen, aber was kümmert das schon eine islamische Kulturbereicherung.

    Eines Tages kam der islamische Türkenbengel mit seiner ganzen Horde und lauerte dem Sohn meiner Freundin auf, um dafür abzustrafen, dass er von dem Mädchen geliebt wurde.

    Der Sohn meiner Freudin bekam Prügel und konnte gerade noch rechtzeitig entkommen. Hätte er nicht fliehen könne, wäre er höchstwahrscheilich totgeschlagen worden. Allerdings musst er sich noch Monate lang vor dieser islamischen Mörderbrut verstecken, was seine Freiheit doch sehr einschränkte. Er ist später aus diesem Ort weggezogen, um nicht doch noch erschlagen zu werden

    Heute hat auf Grund dieser und weiterer Vorfälle niemand mehr aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis Sympathie für Moslems und/oder Türken.

    Hör also auf damit herum zu schwadronieren, dass die Gesellschaft schuld hätte. Das ist nicht so, ausser du meinst die türkisch-moslemische Gesellschaft, dann hast du natürlich recht.

    Heute bin ich dafür, alle Musels aus Deutschland wieder auszubürgern. Entsprechend werde ich als Staatsbürger und braver Steuerzahler auch wählen und handeln.

    Herzliche Grüße

    marsiny

  177. Es geht weiter in Leipzig:

    http://www.lvz-online.de/aktuell/content/56886.html

    Erneut Anschläge auf Szenelokale

    Die Serie von Anschlägen auf innerstädtische Szenelokale reißt nicht ab. Gestern früh gegen 2.30 Uhr attackierten drei junge Männer die Diskothek Kosmopolitan und das Cafe White Chocolate in der Gottschedstraße.

    Polizeiangaben zufolge warfen die Täter mit insgesamt 17 Pflastersteinen. „Eine Scheibe ging bei uns zu Bruch, der Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euro“, so Kosmospolitan-Chef Jan Hoffmann. Im Chocolate ging es weniger glimpflich ab: „Hier wurde die gesamte Fensterfront zerstört“, sagte Sprecherin Anja Herzog, insgesamt zwölf Scheiben. Weil beide Lokale bereits geschlossen hatten, wurde niemand verletzt.
    Zeugen verfolgten die Steinewerfer.

    Die Polizei fasste sie wenig später, nahm Personalien auf – und ließ sie zunächst wieder laufen. Dabei sind die Männer – ein 20-jähriger Iraker und zwei 18-jährige Iraner – nicht zum ersten Mal verhaltensauffällig geworden. Raub, Erpressung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Diebstahl, illegaler Handel mit Anabolika – die Ermittlungsverfahren gegen das Trio füllen Bände.

    Die Motive für die jüngsten Anschläge sind indes noch unbekannt. „Erst in den nächsten Tagen sollen die Tatverdächtigen vernommen werden“, so Polizeisprecher Andreas Loepki. Die Kripo wolle zudem prüfen, ob es Zusammenhänge zu den Auseinandersetzungen in der Türsteher-Szene gibt. Wie im vorigen Herbst bekannt wurde, terrorisieren kriminelle Gangs zahlreiche Innenstadt-Diskotheken – vermutlich, um das Drogengeschäft in den Clubs zu dominieren. Damals hatte die Kripo 13 Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet (die LVZ berichtete).

  178. @ #114 Nationalliberaler (09. Mrz 2008 12:34)

    Wie sie zitieren typisch für einen Moslem, das NT völlig aus dem zusammenhang gerissen. Lesen sie mal alles im Kontext. Dann würden sie soetwas nicht behaupten.

  179. Die Motive für die jüngsten Anschläge sind indes noch unbekannt. „Erst in den nächsten Tagen sollen die Tatverdächtigen vernommen werden“,

    nochmal….. um sicher zu gehen:

    Die Motive für die jüngsten Anschläge sind indes noch unbekannt. „Erst in den nächsten Tagen sollen die Tatverdächtigen vernommen werden“,

    So So Motiv unbekannt ???

    Und was wäre mit der Variante Intifada Germanistan – sprich Imane erlauben alle Mittel (schon deswegen weil die merken das sich der Wind in D-Land gedreht hat immer mehr Leute wach werden und die jetzt wohl meinen Angriff wäre die beste Lösung um die Umma zu sichern ?)

    Aber Islam heißt Frieden siehe:

    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

  180. Ich denke, die Situation wird eher durch eine der beteiligten „Kriegsparteien“ geklärt werden, als durch die Staatsmacht.

    Zumal die Beteiligten/Unterstützer der Leipziger, Chemnitzer und Dresdner Security Szene nicht von schlechten Eltern sind, zwar auch keine unbeschriebenen Blätter, aber wenigstens Deutsche und Mitteleuropäer.

    Denn eine Szene ohne diese Einflüsse wird es nie geben, wenn aber schon solche Einflüsse dazugehören, dann wenigstens keine Ali`s.

    No Fear

  181. Zitat #89 Phoenix21 (09. Mrz 2008 11:58)

    […] die islamischen Eliten – mithilfe eines Teils des akademischen, “gemäßigten” Islam -nutzen deren katastrophales Versagen aus und
    umgarnen den Westen mit einem System der Dialogdiplomatie, während die nichtakademischen Versionen des Islam auch den
    allerletzten Verbrecher in seiner “unbewußten
    Dominanzanmaßung” bestätigen, die da lautet :
    NIMM DIR VON DEM CHRISTENHUND WAS IMMER DU BRAUCHST DENN SEIN REICHTUM IST UNREIN UND VON
    ALLAH NICHT GEWOLLT[…]

    Öfter lese ich, dass die Türken der Meinung sind, dass sie Deutschland aufgebaut haben. Ich weiß nicht woher das kommt, vielleicht werden sie entsprechend in Moscheen und Koranschulen indoktriniert, um so den letzten Türken, davon zu überzeugen, dass es sein „legitimes Recht“ ist, hier Eroberung und Kolonialismus zu betreiben, ohne dass ihn dabei ein schlechtes Gewissen plagt, sofern Angehörige dieses Volkes und dieser Religion sich den Luxus eines Gewissens gegenüber der autochthonen Bevölkerung oder Andersgläubigen überhaupt leisten, man kann dieses getrost verneinen.

    Die „islamischen Eroberer“ übersehen, dass die Mehrheit der Einheimischen irgendwann die Realität akzeptiert und sie die Muslime so sehen was sie wirklich sind: Ein nur auf Raub, Beutefang und Eroberung ausgerichteter mieser Haufen. Dann haben sie ausgespielt, sie bekommen ihre Quittung, denn im Umgang mit bedrohlichen Wesen hat man keine moralische Verpflichtung mehr, man kann dann getrost Höflichkeit, Rücksichtnahme, Respekt und Anstand fallen lassen ohne in Gewissenskonflikte zu geraten, sie bekommen dann die Behandlung, die der Koran Ungläubigen zukommen lassen will.

  182. Korrektur zu #223 Laurel (09. Mrz 2008 16:29)

    … sie bekommen dann die gleiche Behandlung, die der Koran sonst nur den Ungläubigen vorbehalten hat.

  183. #223 Laurel

    die Argumentation eines Osmanen aus Anatolien könnte wohl so lauten….
    wir (also der Opa und siene Brüder) kamen in den 60ern al Gatarbeiter, haben hier geschuftet, Stueren bezahlt und ein Haus in Anatolien gebaut
    also haben die sowohl die Türkei als auch Deutschland aufgebaut
    ….. ist doch logisch oder etwa nicht????

  184. #209 Schwabe

    nun ja, das ist alles sehr viel schwerer.
    außerdem habe ich ja noch fam. aber eines darf ich Euch verraten, es ist kein „Zufall“, die europäischen Nationen werden zerstört, ihre Völker systematisch durchmischt.
    Für die BRD, die eine „Medienrepublik“ darstellt, ist es wichtig, oder besser für uns ist es wichtig, daß wir bereits in einer Art Parteiendiktatur leben, in der sich die Parteien in grundsätzlichen Fragen der Gesellschaft wenig bis gar nicht unterscheiden. Für die BRD, also den Teil Deutschlands, der nach der Kapitulation vom 8. Mai 1945 übrigblieb, gilt bis heute, das diese BRD nicht über die volle Souveränität verfügt, wir demnach auch nicht wirklich frei oder unabhängig sind. Die Überleitungsverträge, unterzeichnet 1952 und 1954, 1990 erneut unterschrieben, schreibt die´staatliche Festsetzung der Geschichtsschreibung fest und bestimmt in erheblichen Maße auch die gesellschaftliche Entwicklung der Gegenwart.
    Viele Deutsche, bei den unter 30jährigen mehr als 30Prozent wollen Deutschland verlassen.
    Diese Entwicklung passt natürlich wunderbar in das Konzept der „Ein-Weltler“, die diese Entwicklung natürlich gutheißen.
    Der Staat wird und will die Bürger nicht wirklich schützen, das ist ganz klar.
    Wie weit man sich selbst organisiert, ist die andere Frage. Nur soviel: dies ist KEIN Rechtsstaat.

  185. Sach mal Leute, kann das sein, dass über diesen Leipziger Fall außer der Leipziger Volkszeitung und (o Wunder) SpOn praktisch keiner was berichtet?

    Im Tagesspiegel ist nur von einem gestorbenen Russlanddeutschen vor einer Disko die Rede (von „Südländern“ oder genauerem keine Rede), so als ob dieser Russlanddeutsche sich mit deutschen Nazis angelegt hätte und dann plötzlich umgekippt wäre. Schlimmer als in der DDR, diese Berichterstattung. Wenn das nicht tendenziöse Presse ist: was dann? Volksverarsche, wohin das Auge schaut.

  186. # 218

    Im Artikel steht, dass die nicht das erste mal „verhaltensauffällig“ geworden wären ^^

    Hallo liebe Polizei, das war nicht „verhaltensauffällig“, das war kriminell! Die gehören entsorgt!

  187. Wer macht bei einer Mahnwache in Leipzig mit?

    Das muss doch gehn dass man da mal was selber in die Hand nimmt und mal was dagegen tut. Aber alleine sieht doof aus…

  188. Also bitte nicht „entsorgen“. Was sollen denn die Guties von Ihnen denken? Hier ist anspruchsvollste verhaltenstherapeutische Betreuung gefordert, und das nicht zu knapp.

  189. #227Paula:
    „Ausländer“
    http://www.mdr.de/sachsen/5329088.html
    „Albaner“
    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1629315
    „Schießerein zwischen Türstehern“
    http://www.ksta.de/html/artikel/1205048592327.shtml
    „Ausländer“
    http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/03/09/bandenkrieg-in-leipzig/nach-disco-randale-passant-erschossen,geo=3969006.html

    Also wird schon berichtet. Halt meistens nur das, was die Polizei auf der Pressekonferenz gesagt hat. Selber Recherche in Leipzig aufzunehmen ist wahrscheinlich noch zu kurzfristig. Außerdem ist die Türsteher-Story medienmäßig ja schon „durch“…. Und der Tote war ja „unbeteiligt“…

  190. Politiker der Weimarer Republik, Sozialdemokraten, eben auch diese Moralapostel, haben die Deutschen verraten und an die Schlachtbank geführt. Danach wurden die Deutschen in Ost einer echten sozialistischen Terrorherrschaft übereignet und die Deutschen West wurden als das „Tätervolk“ konditioniert – sozusagen der ewige Faschist.

    Widerlich, die wahren Verbrecher, Parteien, Medien, Justiz, haben so ihre hinterhältige Politik immunisiert und die Deutschen sind heute, die Massen besonders, nicht mehr ihre Ziele klar, als Gesellschaft, zu definieren.

    Leute, wenn wir die Sache nicht selbst in die hand nehmen werden sie ein weiteres Mal Deutschland vernichten. Druck und nochmals Druck, das versteht auch das Pack der „Eliten“.

    So viel Sicherheitspersonal kann gar nicht organisiert werden. Sie müssen das persönlich spüren.

  191. #1 Prosemit

    … „gebürtiger Türke, abgebrochene Volksschule, IQ 93 …

    Satte dreiundneunzig? Das reicht in der Türkei für den hochqualifizierten Islamwissenschaftler.
    Satire? Eher weniger.

    » Der Intelligenzquotient der Türken

    In Migrantenmilieus sind die Durchschnitts-IQ niedriger als bei den Deutschen –

    Der Intelligenzforscher und Leiter der – dem sächsischen Staat unterstellten – Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig weist seit der ersten Pisa-Studie darauf hin, daß der IQ von Zuwanderern aus der Türkei und der ehemaligen Sowjetunion zwischen zehn und 15 Prozent niedriger liege.

    Und sollte ihn jemand wegen seiner Arbeit in die Nähe der Nazi-Ideologie rücken, so läßt ihn dies eher kalt: „Hitler war gegen Intelligenztests, die er nur als „jüdische Tests“ bezeichnete, weil die Juden dabei stets so gut abschnitten.“

    (Artikel erschienen am Sa, 23. Juli 2005)

    http://www.welt.de/data/2005/07/23/749450.html

    Türkei, Durchschnitts-IQ: 90 (NEUNZIG).

  192. Das Schlimmste allerdings ist die komplette und permanente Realitätsverweigerung der meisten gewählten „Volksvertreter“. In einstelliger Kilomter-Entfernung vom Reichstag entfernt (Neukolln, Wedding, Moabit) öffnen sich Parallelwelten und rechtsfreie Räume. Wer nicht sehen kann, der ist blind. Wer nicht sehen will ist dumm, arrogant und inkompetent. Oder Politiker.

  193. Leipzig: Ausländische Mitbürger stürmen Diskothek – ein Toter

    Berlin: Die Politik schaut konsequent nicht genau hin und relativiert eiterhin eine bestimmte Migrantenproblematik.

    Mein Beileid den Angehörigen des 29 jährigen, unbeteiligten Opfers.

    sapere aude

  194. Bedankt euch bei den Politikern für die Zustände die in Deutschland herrschen. es sind die Politiker die die Multikulturisierung Deutschlands wollten, und herbeigeführt haben. Ausbaden darf das gescheiterte Experiment jetzt das deutsche Volk. Und die Türsteher vor der Disco sind erst der Anfang. Als nächstes werden ganze Stadtviertel folgen.

  195. STATISTIK DURCHSICKERN LASSEN

    @ #14 face-the-truth (09. Mrz 2008 10:27)

    „aus der polizeinternen statistik von hamburg: auf einen übergriff von deutschen auf ausländer kommen 428 übergriffe von ausländern auf deutsche. die polizei selbst ist davon überzeugt, dass wenn solche zahlen öffentlich bekanntgegeben werden, es durchaus zu ernsthaften ausschreitungen und stürumungen von ausländerghettos durch aufgebrachte deutsche kommen würde.“

    Wir brauchen so eine Statistik + interner Analyse und Bewertung. Kann Dein Schwager die nicht mal durchsickern lassen? Sowas kann schon mal auf dem Kopierer liegen bleiben. Das gäb eine spannende Diskussion im Lande.

    Sag Deinem Schwager, er ist nicht irgendeinem Innensenator zu Loyalität verpflichtet, sondern dem deutschen Volk. denn die zahlen mit ihren Steuern sein Gehalt.

  196. #227 Paula (09. Mrz 2008 16:41)
    Wo denkst du hin? Der SPIEGEL beschäftigt sich ab morgen mit folgendem brandaktuellem und ganz neuem, noch niemals aufgearbeiteten Titelthema:

    „Die Täter
    Debatte um NS-Verbrechen
    Die Täter – warum so viele Deutsche zu Mördern wurden“

    Was interessieren schon aktuelle Geschehnisse? Lieber den Mantel des Schweigens drüber und das 145.827-te Aufkochen der Thematik, wieso eigentlich alle Deutschen entweder Nazis sind, es mal waren, oder in Zukunft wieder werden…
    🙁

    Das Internet hat schon soviel bewegt, wäre super, wenn hier bei PI der Ursprung einer neuen Gegenöffentlichkeit und vielleicht sogar irgendwann einer neuen Partei liegen würde.

  197. Wie schon 1933 sind an den heutigen Mißständen letztlich allein die deutschen Wähler/innen schuld.

    Da sollte sich auch hier mal jeder an seine eigene Nase fassen.

    „Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“ –

    Arthur Schopenhauer

  198. #17 Jens schrieb:

    […]Den Hinweis hab ich dann auch erst gegeben, als die ersten geschluckt hatten ;o)))

    Hehe..
    Sorry, aber ich kann einfach nicht umhin Genugtuung zu empfinden….

  199. #235 ehug (09. Mrz 2008 17:07) @210 mastro cecco

    Auf welches Gesetze oder Urteile beziehen Sie sich? Ich wüsste nicht, daß in Deutschland Falschparker härter bestraft werden als ausländische Mörder.

    Das Zitat aus meinem Beitrag war:

    #210 Mastro Cecco (09. Mrz 2008 15:43) Während ich beim Falschparken (was ich fast nie mache) sofort ein fettes Bußgeld zahlen muß und bei Zahlungsverweigerung sogar in den Bau kommen kann, dürfen diese Typen Menschen totschlagen, abstechen, Zerstörungswut rauslassen und randalieren, es ist einfach ein gravierendes Mißverhältnis zwischen der Schwere der Tat und der Bestrafung entstanden.

    Worum es mir geht, ist die Frage der Verhältnismäßigkeit und Konsequenz bei der Ahndung eines Vergehens.

    Während Gewaltverbrecher (in überproportionalem Maße mit Migrationshintergrund und islamischer Sozialisation) mit Samthandschuhen angefaßt werden (siehe dazu auch den PI-Beitrag zum Urteil im Fall des Mordes an Yvan Schneider und die vielen weiteren PI-Beiträge zu konkreten Gewalttaten), wird man als Verkehrssünder schnell und konsequent für sein Vergehen zur Rechenschaft gezogen. Was ja auch richtig ist.
    Das muß nicht heißen, daß man z.B. für Falschparken härter bestraft wird als für die Tötung eines Menschen. Ist aber in unserem Rechtssystem durchaus möglich. Denn unser Rechtssystem hat eine merkwürdige Fehlentwicklung erlebt: Während in bestimmten Bereichen der Staat hart zugreift und erzieherisch eingreift (z.B. Verkehrsbereich), wird in anderen Bereichen (z.B. körperliche Gewalt der oftmals ausländischen Täter) sehr lasch, milde und äußerst nachsichtig reagiert.
    Das ist einfach unangemessen und ungerecht.

    Was mich dabei am meisten besorgt, ist die Mißachtung des Artikel 1 und 2 Grundgesetz. Dort heißt es: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Und: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“

    Es ist zwingend notwendig, daß die Staatsorgane sich daran halten und bei Verletzung dieser Verfassungsartikel bestraft werden.
    Aber das muß auch genauso im Verhältnis der Bürger untereinander gelten. Nicht nur im Verhältnis Staat-Bürger. Jeder, der die Würde und körperliche Unversehrtheit eines anderen verletzt, müßte hart bestraft werden.
    Und nicht, wie gerade im Fall Yvan Schneider, mit billigen Ausreden billig wegkommen. Da wird der legitime Wunsch nach Gerechtigkeit mit Füßen getreten.

  200. Irgendwann können sich unsere Polizisten nur noch mit Sturmgewehren, Maschinenpistolen, Panzerwagen und auflafettierten MG’s behaupten!

    Der Tag wird kommen, dank unseren Politikern, dank der Aggressivität der „Religion des Friedens“!

  201. #56 PorkEatingCrusader (09. Mrz 2008 11:13) Wie ich die Leipziger kenne werden die sich wehren… nur das problem ist das dann solche Meldungen der Rache wieder ein 2 Mügeln wird.

    Wenn unsere Politiker nicht bald aufwachen, wird es ganz viel Mügeln’s in Germany geben!
    Immer nur den Dampfkessel zuhalten, das erhöht den Innendruck bis zur Explosion!
    Und die Wut der Deutschen steigt ind Unermessliche!
    Dann aber kann uns keiner vorwerfen, wir wären Nazis, nur weil wir es satt haben, im eigenen Lande Opfer der Jünger der „Religion des Friedens“ zu werden!

    Wer will sich denn dann wieder rausreden, mit „Haben das alles nicht ahnen können oder gewusst!“
    Diesmal ist es aber andersrum, wir sind die Opfer, die sich ihrer Peiniger berechtigt entledigen wollen, weil der Staat seine Bürger einfach nicht beschützen will!

    Ich hoffe, es gibt genug Flieger und dass die Bahn am Tag X nicht streikt, damit der Bodensatz schnell das Weite suchen kann!

    Und das sind alle Islamisten, oder kriminell gewordenen MiHiGru’s!

    Vollintegrierte, die fleissig und ehrlich ihrer Arbeit nachgehen, nicht straffällig wurden oder hier den Islam einfordern, dürfen bleiben!
    Ihnen muss unsere Toleranz gelten, nicht den Anderen!

  202. @#56 PorkEatingCrusader

    Wie ich die Leipziger kenne werden die sich wehren… nur das problem ist das dann solche Meldungen der Rache wieder ein 2 Mügeln wird.

    Grrrrrrr….

    Wenn unsere Politiker nicht bald aufwachen, wird es ganz viel Mügeln’s in Germany geben!
    Immer nur den Dampfkessel zuhalten, das erhöht den Innendruck bis zur Explosion!
    Und die Wut der Deutschen steigt ins Unermessliche!
    Dann aber kann uns keiner vorwerfen, wir wären Nazis, nur weil wir es satt haben, im eigenen Lande Opfer der Jünger der “Religion des Friedens” zu werden!

    Wer will sich denn dann wieder rausreden, mit “Haben das alles nicht ahnen können oder gewusst!”
    Diesmal ist es andersrum, wir sind die Opfer, die sich ihrer Peiniger berechtigt entledigen wollen, weil der Staat seine Bürger einfach nicht beschützen will!

    Ich hoffe, es gibt genug Flieger und dass die Bahn am Tag X nicht streikt, damit der Bodensatz schnell das Weite suchen kann!

    Und das sind alle Islamisten, oder kriminell gewordenen MiHiGru’s!

    Vollintegrierte, die fleissig und ehrlich ihrer Arbeit nachgehen, nicht straffällig wurden oder hier den Islam einfordern, dürfen bleiben!
    Ihnen muss unsere Toleranz gelten, nicht den Anderen!

  203. Kaum zurück aus einem beschaulichen Kurzurlaub,lese ich hier die NEWS und könnte schon wieder kotzen.

  204. Es ist wie immer!

    Wenn Türken in eine Disco wollen, kommen sie auch rein.
    Koste es, was es wolle.

    Wenn Türken ein großes Auto wollen, dan bekommen sie auch eins.
    Koste es, was es wolle.

    Und wenn Türken Sozialhilfe beantragen, dann kriegen sie die auch.
    Koste es uns, was es will!

  205. dänemark + schweiz aufgewacht, wann endlich deutschland ???

    nur politiker wählen die radikal ausschaffen !!!

  206. #234 Philipp

    Die Originmalarbeiten kann man hier einsehen:

    http://www.volkmar-weiss.de/

    …aber bitte nicht wieder mit der „Rassismus-Keule“ gegen exakte Naturwissenschaften vorgehen! Wer sich ein wenig mit Populationsgenetik und Vererbung von kognitiven Fähigkeiten dem Einfluß von Kultur auf Kognition auskennt, weiß waru min bestimmtne Ländern bittere Armut und Rückständigkeit herrscht.

    Vielleicht sollte der „liebe Gott“ mal wegen Rassismus angeklagt werden? Oder sollten wir unser krudes Menschenbild mal endlich an die Realitäten anpassen?

  207. #236 ehug (09. Mrz 2008 17:07)

    Ich bin in Schleswig Holstein aufgewachsen und
    dort gab es ein Dorf mit hohem Nazianteil in der Nähe der Kleinstadt Preetz…..

    Darf ich fragen wie lange das her ist?

    In der Stadt, in der ich aufgewachsen bin, gab es vor 20 Jahren auch eine Gruppe von rund 30
    Glatzen. Nur gibt es die schon lange nicht mehr, das heißt nicht, dass es die nicht immer noch vereinzelt in D. gibt, aber ich halte sie eher für eine aussterbende Art.

    Ich habe seit mehreren Jahren keine Glatzen mehr gesehen. Und auf diesem Blog will sicherlich keiner die rechtsradikalen Taten und Einstellungen verteidigen. Es handelt sich ganz klar um dieselben totalitären Bestrebungen, wie die, die vom Islam ausgehen.

    Übrigens würde ich auf die Bezeichnung Islamisten verzichten, nennen Sie das Kind beim Namen,es ist der Islam, auch ein Herr Erdogan sieht hier keinen Unterschied.

    Wenn man aber von morgens bis abends erzählt bekommt, dass unser größtes Problem in Deutschland der Rechtsradikalismus(siehe die Spiegel Druckausgabe von morgen) wäre,und man sieht wie die Realität aussieht(Danke an PI), kann sich schon einmal eine bestimmte
    Resignation herausbilden.

    Zu den härteren Strafen bei Verkehrssündern:

    Gegen meinen Vater wurde ein Haftbefehl erlassen, weil er einen Knollen von damals
    20 DM nicht beglichen hat, er entging der Verhaftung nur durch direktes bezahlen, ansonsten hätte er die ein oder andere Nacht im Gefängnis verbracht.

    Wenn ich aber 80 schwerste kriminelle Taten begangen habe, und womöglich noch Kulturbereicherer bin, muss ich mir keine ernsthafte Gedanken machen in den Bau zu kommen. Diese Leute werden fröhlich weiter auf die Gesellschaft losgelassen.

    Ist das gerecht?

  208. #236 ehug

    Es gibt wirklich Türsteher, die nach dem Aussehen sortieren.

    Klar, das will ich auch nicht bestreiten. Aber Türsteher bekommen, wenn ich richtig informiert bin, normalerweise Vorgaben, wen sie reinzulassen haben und wen nicht. Normalerweise sind es ja die Migranten aus dem islamischen Kulturkreis, die Schwierigkeiten machen. Dann bekommen die Türsteher wahrscheinlich die Vorgaben, nicht zu viele Ausländer reinzulassen. Leider müssen unter den nicht integrierten asozialen Ausländern eben auch die anständigen, wie Ihr Freund, leiden. Ich glaube, dass die meisten Discothekenbesitzer nicht einfach aus purer Ausländerfeindlichkeit Leuten den Zutritt verwehren. Warum auch, es sind schließlich potentielle zahlende Gäste. Wahrscheinlich hat die Discothek entsprechend schlechte Erfahrungen gemacht. Wie gesagt: Die friedlichen, gut integrierten Migranten müssen unter den asozialen leiden.
    Übrigens: Als Metaller (höre selbst Metal) würde man wahrscheinnlich auch nicht in viele Discotheken reinkommen.

    Der Laden ist von der Liste brauchbarer Clubs/Discos geflogen und das wars. Lohnt sich in meinen Augen noch nichtmal sich darüber aufzuregen. Deshalb nen Kleinkrieg anzuzetteln? Dummheit pur.

    Vernünftige Entscheidung. Aber es gibt eben Gruppen, die das als persönlichen Angriff ansehen.

  209. #239 Mtz

    Wir brauchen so eine Statistik + interner Analyse und Bewertung. Kann Dein Schwager die nicht mal durchsickern lassen? Sowas kann schon mal auf dem Kopierer liegen bleiben. Das gäb eine spannende Diskussion im Lande.

    Einer derartige Statistik hier bei PI zu veröffentlichen wäre in der Tat großartig.

  210. @#64 predator66:
    Werter Predator, um Ihnen weitere Peinlichkeiten zu ersparen, möchte ich Sie darauf hinweisen, daß es genügend Russen in Deutschland gibt, die man weder an ihrem Äußeren noch an ihrer Aussprache als solche erkennen kann. Ihre unqualifizierten Aussagen („Russen sind mindestens genau so schlimm wie das Südostanatolische Pack, alle schwer kriminell!“) in der Gegenwart solcher Leute werden bei diesen bestimmt toll ankommen. Wie bei mir, zum Beispiel. Wusste noch gar nicht, daß ich schwer kriminell bin. Aber ein Experte wie Sie werden es bestimmt besser wissen. Vielleicht sollte ich die Uni hinschmeißen und stattdessen Drogendealer werden? Ich will ja nicht Ihre kostbaren Vorurteile kaputtmachen.

  211. DIE ZITIERTEN BIBELSTELLEN SIND ALLE AUS DEM ALTEN TESTAMENT. DAS CHRISTENTUN HEIST DESHALB CHRISTENTUM…

    dazu sag ich nur: wer kennt nicht das großartige buch „matthäus“ aus dem alten testament
    zu den beleidigungen muss ich nichts sagen.
    ja
    so ist das. so habt ihrs gelernt. wenn jemand Argumente gegen eure noch nicht einmal selbstgerechte meinung hat, so wird dieser totgeschwiegen oder als nazi bzw verräter beschimpft
    ich werde nun dieser Plattform der Propaganda nichts mehr beitragen. ich darf abschließend nur sagen: die hier besprochenen themen sind solche, die mich selbst betrafen und immernoch betreffen.
    ich bin näher „an der basis dran“ als irgendein durch einen internetblog fremdgelenkter user. einer von euch.
    -der blick über den tellerand ist euch nicht möglich.
    schwachmat bin ich
    strohdumm bin ich
    wissen sie dass man in hitlers zeiten menschen die nicht konform waren in gummizellen steckte?
    wenn es gegen die unwissenheit und gegen die idiotie geht, so bin ich gerne schwachmat, so bin ich gerne strohdumm

    danke
    ich wünsche ihnen viel spaß in ihrer eigenen dimension
    ich wünsche ihnen möglichst wenig einfluss

  212. #256 Jay (09. Mrz 2008 20:20)

    Einer meiner besten Freunde kommt aus Kasachstan,ist bestens integriert und trägt hier einiges zum Steueraufkommen bei.

    Beruflich habe ich auch des öfteren mit Deutsch-Russen zu tun,fast immer topintergriert und sehr angenehme und zuverlässige Gesprächspartner.

    Und wenn es hier zum Bürgerkrieg kommt( wovon ich ausgehe), dann können wir froh sein, dass wir diese Leute hier haben. Die werden wir brauchen.

    Die Mohammedaner flitzen meistens schon wenn die mitkriegen, dass mein Freund eine russischen Hntergrund haben.

    Übrigens, er hat in seiner Firma extra einen Koran liegen, bei geschäftlichen Absprachen verlangt er bei Mohammedanern,dass sie auf selbigen Schwören.

    Oft wollen die dann kein Geschäft mehr machen und relativieren ihre Zusagen. 😉

  213. danke
    ich wünsche ihnen viel spaß in ihrer eigenen dimension
    ich wünsche ihnen möglichst wenig einfluss

    womit der Aggregatzustand von Nationaliberaler.M.oslem von takiya zu Beleidigt sein gewechselt ist.Die nächste Stufe ist dann Drohen kennt man ja.

    Achja an welche Basis sind wir denn so ???

  214. …das schwellt doch schon lange bei uns in leipzig!
    in fast alle diskotheken kommen keine ausländer mit arabischem aussehen. war klar, dass das irgendwann knallt.
    und ja – es waren nur musls. die securityfirmen fahren schon lange große geschütze auf um das normale partyvolk zu schützen.
    bis jetzt hatten wir hier ja noch ziemlich ruhe gegenüber berlin, köln, frankfurt etc … jetzt geht es auch hier los.
    da wird es also jetzt noch sehr häufig krachen. das war lange nicht das letzte mal (vermute ich).

  215. 256Jay: es ist ungerecht, womöglich ist nicht jeder Deutsch-Russe am Abtschak beteiligt. – aber eben die meisten.

  216. #Nationalliberaler, es interessiert mich sehr, was sie bisher geschrieben haben. Nur ist Matthäus aus dem Neuen Testament.

  217. „Russen sind mindestens genau so schlimm wie das Südostanatolische Pack, alle schwer kriminell! Und die fahren auch mit Audi Q7 durch die Gegend.“ wie nett, wenn man sowas liest, versteh ich fast, das bekannte von mir meinen, pi-news sei eine rassistische seite. ist eigentlich nicht meine meinung, aber solche aussagen „russen sind alle schwer kriminell“ das ist dann schon eher lächerlich.

  218. #3 pippin (09. Mrz 2008 10:13)

    Es gibt über diesen Vorfall noch genügend andere Nachrichtenquellen.

    Lustig zu hören, wie der ostdeutsche Linksdummenfunk was von „ausländischen Mitbürgern“ faselt. Wir schicken denen mehr davon, wenn sie möchten, gell?

  219. #262 Isabella1166
    ich habe mich aus diesem Forum entfernt.
    wenn sie sich für das was ich schreibe interessieren, so lesen sie die beiträge auf dieser seite.
    Wenn sie näheres wissen wollen schreiben sie dies explizit auf diese Seite.
    das mit matthäus ist ironie, die im gesamtzusammenhang zu sehen ist

  220. Das sind die letzten Zuckungen, der Deutschen – so wie es in Westdeutschland in den 80er Jahren war. In wenigen Jahren, werden die Araber, Türken, etc auch in Osten das gesamte Geschehen kontrollieren!

  221. Immer sin die “ braven Ausländer “ nicht Schuld, wie viel muß denn noch eigentlich
    passieren?
    Ich glaube ,diese Frage könnte man xmal am Tag, an die Politiker stellen, es ändert sich
    anscheinend nichts.
    Entweder haben die einen Tiefschlaf, mit schönen Multkulti-Träumen, oder ihnen gefällt diese Situation.
    Du bist Deutschland….;-)

  222. @ D Mark

    Gut auf den Punkt gebracht! Die Situation ist wirklich vergleichbar.

    Bald wird der Widerstand gegen den Islam auch in den neuen Bundesländern gebrochen sein.

    Es kommt ja immer noch reichlich Nachschub. Zur Erinnerung: Die Brutto-Immigration in die BRD beträgt derzeit etwa 700-800k p.a.

    Hinzu kommt die viel höhere Fertilität bei unseren lieben moslemischen Mitbürgern.

    In den westdeutschen Großstädten ist es doch schon so, dass es so gut wie keine Diskothek gibt, die von deutschen „Sicherheitsunternehmen“ kontrolliert wird. Das Türstehergewerbe ist fast komplett in moslemischer Hand. Und die besteimmen dann, wer rein kommt.

    Der Grund ist ein einfacher: Die Besitzer von Diskotheken (sofern es sich noch um deutsche Eigentümer handelt) wissen ganz genau, dass bei unserern Moslem-Brüder deutsche Türsteher keinen Respekt genießen. So kann es zu Konflikten zum Nachteil der Discos kommen. Also beschäftigt man gleich Musels als Türsteher.

    @ Schlernhexe

    Schuld sind nicht nur die Politiker, sondern auch viele hier im Forum: Nämlich jene, die immer noch die Bundestagsparteien wählen. Von denen leistet doch keine ernsthaften Widerstand gegen die Islamisierung. Die CDU möchte sogar mit der Multi-Kulit Partei par excellance, den Grünen, in Hamburg paktieren.

    Also: Keine Stimme mehr für die Bundestagsparteien, sondern patriotisch wählen.

  223. Es würde mich mal interessieren, ob so Typen wie Joschka Fischer sich jetzt riesig freuen oder ob ihnen das alles mittlerweile zu weit geht.

    Auf jeden Fall ist seine Frucht aufgegangen. Er kann stolz sein auf sein zerstörerisches Lebenswerk. Seine Freunde von der RAF haben weit weniger erreicht.

  224. #225 mariachi (09. Mrz 2008 16:36)

    Sie haben hier genauso gearbeitet wie deutsche Hilfsarbeiter, mit den gleichen Rechten und dem gleichen Lohn.

  225. „Merbitz hat wenige Stunden nach der Tat bereits Spezialkräfte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angefordert, “um eventuelle Racheakte nicht zuzulassen und die öffentliche Ordnung und Sicherheit in Leipzig auch nach diesem dramatischen Ereignis sicherzustellen”.“

    —-

    Noch kann der Herr Landespolizeipräsident Spezialkräfte aus anderen Bundesländern anfordern, wenn bei ihm die Hütte brennt.

    Was aber wird er machen, wenn beim nächsten Mal diese Spezialkräfte zur gleichen Zeit in ihren eigenen Ländern mit derselben Ausländer-Randale beschäftigt sind?
    Könnte sich Herr Merbitz vielelicht sogar vorstellen, dass da irgendwann ein System greift?

    Und was sagt eigentlich der Herr Bundesinnenminister zu diesen Vorfällen? Nachdem Polizeikräfte mehrerer Bundesländer involviert sind, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten, sollte er vielleicht seine Präferenzen anders ausrichten und – natürlich nur im gravierendsten Notfall – die nächste Islamkonferenz verschieben.

  226. Ich frage mich die ganze Zeit, warum wir die Produktion von Autos und Handys ins Ausland verlagern und warum nicht auch die Verwahrung von Schwerkriminellen. Es sollte doch wohl kein Problem sein, einen Vertrag mit Nordkorea zu machen, daß die gegen Devisen unsere mohammedanischen „Intensivtäter“ übernehmen. Nach 25 Jahren im härtesten Gefängnis von Pjöngjang werden sie darum betteln, zurück in die Türkei zu dürfen.

  227. Irgend wann werden sich Gruppen bilden die den Spieß umdrehen. Dann wird das Geschrei aus der Linksliberalen Ecke groß sein. Damit meine ich PDS/SPD/GRÜN und die CDU.
    Die Lunte brennt.

  228. Stell Dir vor, du gehst in die Disco. Irgendwann verspürst Du den Drang mal eine Rauchen zu gehen.
    Am nächsten Morgen klingelt die Polizei bei Deinen Eltern und sagt, du wärst erschossen worden …

    Wo leben wir eigentlich?!

  229. #258

    Wolfrabe, das mit dem Koran ist ein guter Tip.
    Könnte sich bei manchem Gebrauchtwagenkauf doch als nützlich erweisen. 🙂

    Dein Bekannter hat sicher schon viel Erfahrung mit den lieben Vertretern der Religion des Friedens.

  230. @#261 Isabella1166:
    „Abtschak“? Was genau soll das denn sein? Ich kenne mich nicht wirklich mit dem „Diebesslang“ der russischen Kriminellen aus, aber ich könnte mir vorstellen, daß Sie die „Gefängnissgemeinschaftskasse“ dieser asozialen Wesen meinen. Allerdings wüsste ich nicht, wieso „die meisten Russen“ was damit zu tun haben sollen, denn die meisten Russen in Deutschland sitzen weder im Gefängniss, noch sind sie Mitglieder irgendwelcher krimineller Vereinigungen.

  231. „Die Polizei rückt nach dem Vorfall mit 60 Beamten an, doch die Krawalle weiten sich aus. 150 Südländer, teils mit Baseball-Schlägern bewaffnet, stellen sich den Beamten entgegen. Ein Zeuge: „Die waren völlig aufgeputscht.“ Mit bloßen Fäusten greifen sie sogar Polizeihunde an!

    Die Männer ziehen durch die Straßen, schlagen Scheiben ein – und plötzlich fallen drei Schüsse. Koch Andreas K. (28) sackt zusammen – Kopfschuss!“

    … aus Bild online von heute. Das sind bürgerkriegsähnliche Zustände, die hier von „Südländer“ (als Italiener, Grieche etc. würde ich mich hier diskriminiert sehen) ins Land getragen werden. Anstatt zu reagieren läßt uns die Politik mal wieder ignorant mit den Problemen alleine. Wie lange soll das noch so weiter gehen – wieviele friedliche Bürger müssen noch sterben?

  232. Da wären jetzt eigentlich Montagsdemos angebracht. Ich befürchte aber, dass die Ostdeutschen genausowenig unternehmen können/werden, wie die Westdeutschen:-(

  233. So so, eine intensive Feindschaft, die gepflegt und ausgelebt wird, ist das nach Meinung des Leipziger Polizeipräsidenten. Und man führe mit beiden Seiten seit längerem Gespräche! Und das war`s? Sind das die Mittel des deutschen Rechtsstaates? Warum wird nicht jeder daran beteiligte Ausländer sofort des Landes verwiesen?

  234. Die lokalen Medien in Ostwestfalen berichten mit keinem Wort über diese Probleme mit Südländern in Leipzig.

    Einen identischen Überfall aus verletzter Ehre von 50 mit Pistolen, Eisenstangen und Spaltäxten schwerbewaffneten Südländern (Syrer und Türken Mihigrus) auf eine Diskothek in Hameln vor vier Wochen, hielten die Medien überhaupt nicht für berichtenswert. Es gab bei der Schiesserei keinen Toten.

    Alles Einzelfälle und normale Revierkämpfe von Türsteher – Sicherheitsfirmen.

  235. In den MSM gilt der Osten doch als No-Go-Area für Ausländer, in der marodierende Nazihorden Jagd auf Ausländer machen.

  236. Bei der morgendlichen Zeitungsleküre Westfalenblatt.de wurden wieder Einzelfälle berichtet:

    – Bielefeld, Ein 14-jähriges Mädchen wurde am Freitagabend in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Der dem Täter wird gefahndet. Nach Aussage des Mädchens sei er türkischer Abstammung.

    – Herford, Raubüberfall auf einen 44-jährigen. Die zwei Täter („südländisch aussehende Heranwaschende“ WB) schlugen und traten auf das Opfer ein. Sie flüchteten mit Geld und Handy.

    – Herford, In der Regionalbahn hat eine Gruppe Jugendlicher vier Fahrgäste angegriffen. Die acht Jugendlichen hatten erheblichen Lärm verursacht. Als die Fahrgäste eine Zwischentür schlossen, wurden sie mit Faustschlägen traktiert. Zwei Opfer erlitten Gesichtsverletzungen. Ein Polizist wurde auf dem Bahnhof auch angegriffen.

    Bei diesem Fall fehlt jeder Hinweis auf den ehtnischen Hintergrund der Täter.
    Warum? Weil die Opfer während der Zugfahrt die Polizei informierten und so konnten die Täter am Bahnhof verhaftet werden. Eine Fahndungsbeschreibung „Südländer“ ist ja nicht mehr notwendig.

  237. Heute steht ein Artikel in der WELT zu diesem Thema.
    Am Ende des Berichtes steht, daß mit den verfeindeten Parteien (ich lese daraus die Bewachungsunternehmen, die die Türsteher stellen und den fremdländischen Tätern) seit längerem Gespräche geführt werden!
    Dabei bin ich davon ausgegangen, daß Täter, auch Gruppen, eingefangen, abgeurteilt, nach Verbüßung abgeschoben werden! Aber das scheint ja so nicht zu sein?
    Da schicken wir Soldaten und Polizei in alle Welt (Afghanistan und Kosovo mal so als Beispiel) aber in Leipzig redet man mit Tätern! Worüber eigentlich?

  238. Heute wird in der Süddeutschen Zeitung über die Ereignisse in Leipzig berichtet. Die Täter waren „Südeuropäer“, heißt es dort. Müsste es nicht richtiger „Vorderasiaten“ heißen, da doch nur ein winziger Teil der Türkei überhaupt zu Europa gehört, der große Rest aber zu Asien.
    Sollte man der SZ mal mitteilen !

Comments are closed.