vingster_hammelbraten_440.jpg

Nachdem PI bereits am Karfreitag vom provokativen Hammelbraten bei der Moschee in Köln-Vingst berichtet hat, melden sich jetzt Anwohner aus der Nachbarschaft zu Wort, die von Karfreitag bis Ostermontag Lärm und Gestank des beleidigenden „Dialogangebotes“ des Vingster Intergrationsvereins ausgesetzt waren.

Nachbarn, die bereits im letzten Jahr miterleben mussten, dass die wegen des offensichtlichen Verstoßes gegen die gesetzliche Feiertagsruhe benachrichtigte Polizei nach kurzem Gespräch mit den Veranstaltern des „Wohltätigkeitsbasars“ unverrichteter Dinge wieder abzog, hatten sich in diesem Jahr bereits im Vorfeld ans Ordnungsamt der Stadt Köln gewandt, um die vorab als „etwas lauter“ angekündigte Veranstaltung unterbinden zu lassen. Die Bemühungen blieben ohne Erfolg. Auch eine Beschwerde beim Ordnungsamt am Karfreitag zeigte keine Wirkung. Die städtischen Beamten waren offenkundig nicht gewillt, die Einhaltung deutscher Gesetze gegenüber den feiernden Muslimen durchzusetzen.

Ein Nachbar beschreibt die Stimmung:

Die allgemeine Stimmung der Hausbewohner würde ich mal als angespannt bezeichnen. Niemand hier im Haus hat wirklich Verständnis für die Gegebenheiten. Wir fühlen uns von den Ordnungsbehörden feige im Stich gelassen. Es steht ja wohl außer Frage, dass dieser „Basar“ nach existierendem Recht niemals hätte stattfinden dürfen. Man hat von Seiten der Stadt aber wohl eher vorgezogen unsere Rechte auf Feiertagsruhe außer Kraft zu setzen, als sich mit dem muslimischen Mob anzulegen.

Offensichtlich haben die Ereignisse in Kalk vor wenigen Wochen in unserem Bezirk eine Art rechtsfreien Raum für unsere kulturbereichernden Mitbürger mit Migrationshintergrund geschaffen. Stadt, Polizei und Ordnungsbehörden haben bewusst weggeschaut und somit geltendes Recht schlicht außer Kraft gesetzt.

Der Frust der Bürger geht soweit, dass sich allein in einem Nachbarhaus drei von acht Mietparteien noch am Karfreitag entschlossen haben, ihre Wohnungen zu kündigen und den Stadtteil zu verlassen. Ein Anwohner, der viele kennt, sagt uns dazu:

Die Menschen resignieren einfach. Niemand fühlt sich hier noch wirklich zuhause. Fremd im eigenen Land…

Wer dann künftig die verlassenen Wohnungen bewohnen wird, ist auch schon klar. Deutsche Mieter finden sich kaum noch, die bereit wären, in die kulturbereicherte Gegend zu ziehen. In einem angrenzenden Haus steht eine Wohnung bereits seit Monaten leer. Einzige Mietinteressenten waren bisher Türken und Araber.

Und so schreitet Köln unter Führung von Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) weiter fort auf dem unseligen Weg der Bildung von immer mehr und immer größeren muslimischen Enklaven, in denen sich islamische Parallelgesellschaften ohne Kontakt zur deutschen Bevölkerung festigen. Wieder einmal zeigt sich die verhängnisvolle Rolle von Moscheen als Zentren und Kristallisationspunkten der integrationsfeindlichen Aktivitäten. Auch das ist ein Abschied von der Idee der multikulturellen Gesellschaft. Aber anders, als man es sich für die Zukunft unserer Kinder wünschen kann, die demnächst die Folgen heutiger Verantwortungslosigkeit in unbewohnbaren Städten nach dem Vorbild der dritten Welt ausbaden werden.

» E-Mail ans Ordnungsamt der Stadt Köln

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Die städtischen Beamten waren offenkundig nicht gewillt, die Einhaltung deutscher Gesetze gegenüber den feiernden Muslimen durchzusetzen.

    Was heisst da gewillt? Sie können es schon lange nicht mehr.

    Wenn man schon Hundertschaften braucht, um randalierende Kültürbereicherer von weiterer Randale abzuhalten, von „Festnahmen“ ganz zu schweigen, wie soll das gehen. Vielleicht mit Imam auf Streife???

  2. Willkommen in Deutschland, willkommen in Köln. Oder muss ich schon politisch korrekt titeln: Hos geldiniz?

    Solange Deutschland von Multi-Kulti-Schw* regiert wird, die sich selbst hassen und faschistische Ideologien fördern und sich dann brüsten wie ach so tolerant und gutmenschlich sie sind , werden auf dem Staat lebende „deutsche“, ich mein „migranten“, den Ort, die Stadt übernehmen.
    Hätte an dem Tag ein Deutscher auch nur auf der Strasse getanzt, wäre er festgenommen worden, denn hinter den Deutschen steckt noch nicht eine „verwandten-lobby“
    Danke auch an die linken Weicheier vom Stadtrat, die tatenlos zusehen.. sich wie Jessen gar darüber freuen, dass multi-kulti die Scheiss Deutschen unterwandert und die mulit-kulti Kultur total toll ist , anstatt die deutsche schweine und sauerkraut kultur der spießigen deutschen , die selbst schuld sind..

    IRGENDWANN, werden Deutsche nicht mehr tatenlos zuschauen, sondern den Basar dorthin befördern , wo er hingehört

    WIR sind das Volk.

  3. wahnsinn.Warum müssen eigentlich immer wir zurück stehen und tolerant sein und alle respektieren?warum akzeptieren diese Banditen denn nicht unsere gesetze?wo ist der aufschrei unserer verpissten politiker?ich könnt nur noch KOTZEN…ES REICHT!!!

  4. Die Herren Beamten wohnen halt noch überwiegend in migrantenfreien Wohnvierteln und wollen daher die Aufregung nicht so richtig verstehen.

    Aber ich muß jetzt schon mal fragen: Was habt Ihr für politische Verhältnisse in Köln,dass Beamte der Stadtverwaltung ungestraft Beihilfe zum Gesetzesbruch leisten können? Findet Ihr niemand, der versucht dagegen juristisch vorzugehen?

  5. #5 Pro_Europa (25. Mrz 2008 13:40)
    das schlimme daran ist ja, dass die leute dann irgendwann nur noch RECHTS wählen und das kann es ja auch nicht sein…

  6. @#2 ProErwin

    Beweise sichern, Namen notieren und Dienstaufsichtsbeschwerde erwirken!

    Es darf gelacht werden!
    Deutsche Beamte leben wie die Maden im Speck! Ich konnte vor Jahren lückenlos dokumentieren, daß ein deutscher Beamter in seiner Dienstzeit über Jahre hinweg nichts gearbeitet hat (anhand tausender Mails und Einträge in Groups, die er in der Dienstzeit von seinem Dienstrechner aus verfasste).Konsequenzen gab es keine. Doch: Der Mann wurde befördert.

    Also kann man die Details vergessen. Besser ist es, die Namen der Verantwortlichen zu speichern (unsere Festplatten sind geduldig) und am Tag des Gerichts hervorzuholen…

    Nachsatz: Ein bißchen Hammelbraterei ist doch nix Schlimmes! Die Nachbarn sollen froh sein, wenn die Hammel nicht auch noch vor Ort geschächtet werden, DAS ist erst die echte Kültürbereicherung!

  7. #1 Prosemit (25. Mrz 2008 13:31)
    Natürlich, der IMAM weiss es besser als die scheiss deutschen nazis die islamophob und xenophob sind.

    Auf Plakaten wird ja von den Weicheiern immer angeprangert „Wir fördern Dialog und Kultur“… mal ernsthaft, deutsche , die sich nicht mehr zuhause fühlen… WAS SOLL DAS? Meinen die Landesverräter, ICH gehe zu EINWANDERERN um mich bereichern zu lassen? Für wie ideologisch verblendet halten die die deutschen eigentlich?

  8. #9 PrinzEugen (25. Mrz 2008 13:44)

    Ja, das müssen wir verdammt nochmal aushalten. Wir ungläubigen schweinefresser und islamophoben nazis.

    Wir sind schuld, dass sie sich nicht integrieren und ihre Flaggen schwenken…

  9. In Berlin habe ich auch schon gesehen,daß
    türkische Gemüseläden sonntags geöffnet hatten
    ohne daß eingeschritten wurde.

    In Berlin Neukölln wird in einigen Jahren sowieso der Sonntag abgeschafft.Auch an Ostern
    und Weihnachten haben die türkischen Geschäfte
    dann geöffnet.

    Begründung:Die Mehrheit der Bevölkerung in diesen Stadtteilen wird dann islamisch sein
    und der Freitag ist der Sonntag für Muslime.

  10. Eine Frage: Haben die Nachbarn ein E-Mail an PI geschrieben oder woher stammen die Zitate?
    Ich frage nur aus Interesse, ich möchte nicht den Artikel in Zweifel ziehen.

  11. #8 Bundeskanzlerin (25. Mrz 2008 13:43)

    Nein, und deswegen muss eine Alternative her.

    Es ist einfach eine Schande, wie hier verfahren wird im Namen falscher Toleranz.
    Möglicherweise beklatschen sich die linksgrünen spießer selbst.

  12. #13 fritz1 (25. Mrz 2008 13:47)

    Wir wehren uns zu wenig dagegen.
    Ich sag mal einfach so auf die Forderungen der Muslime:

    Die können mich mal.

  13. #16 Pro_Europa (25. Mrz 2008 13:49)

    warum gründet PI keine partei ich bin bereit bei uns dann ein ortsverband zu gründen!!!

  14. Liebe Vingster! Ich kann Euren Frust über die mangelnde Einsatzfreude der Kölner „Ordnungsbehörden“ sehr gut verstehen. Aber wenn die von ganz oben einen Maulkorb verpasst bekommen, kommt so etwas raus. Beschwert Euch nicht, die meisten haben die gewählt. Deshalb liebe Vingster, wählt Eure Obere ab, macht beim nächsten Mal im Wahllokal „öhr Krützke jett teefer“.
    Und dann „wüdd opjerümpp“.

  15. Kommt einem so vor als hätte man das in kleinerem Maßstab alles schonmal gelesen. Mieter die aus ihren Wohnungen gemobbt werden um diese dann teurer vermieten zu können oder eben die Häuser niederreißen und was anderes(vielleicht ne nette Koranschule oder gleich eine Moschee?) bauen zu können. Zusammen mit der ruinierten Umgebung dürften die Grundstückspreise ins bodenlose fallen.

  16. @erwin r analyst

    Du hast vollkommen recht!
    Wir alle hoffen auf Pro-Köln.
    Deshalb waren das auch die Ersten, die ich ich darüber informiert habe. Denn die labern nicht dumm rum, die tun auch was!!!

  17. #18 Bundeskanzlerin (25. Mrz 2008 13:50)

    Die Idee hatte ich auch schon. Leider müssen wir noch abwarten.

    Mir geht solangsam das gehusche um den Islam auf den Sack, im Ernst. Es iwrd alles für die Religion getan und gefördert….. Irgendwann verlangen sie in Germany islam. Feiertage und die amtssprache türkisch.

    Ich weiss nicht. Mir reichts. Wir leben in einem säkulären Staat, und das soll verdammt noch mal so bleiben.

  18. Aus eigener Erfahrung kann ich leider nur bestätigen, daß unter der Riege von Fritz Schramme ( CDU ! ) offensichtlich Köln islamisiert werden soll.
    Als Deutscher hat man in Köln wenig zu melden.
    Selbst die Polizei wird nur noch ausgelacht und verhöhnt, vornehmlich von unseren islamischen Freuden.
    Siehe: http://www.ksta.de/html/artikel/1203599460965.shtml

    Natürlich schreibt der linke KSTA nicht um welche „Jugendlichen“ es sich handelt, aber … ach wir brauchen gar nicht zu wetten, wenn schon 23 Streifenwagen nötig sind.

  19. @ weizengelb

    … han isch jemaat, Jung.
    Mein Kreuzchen war an der richtigen Stelle, glaub mir. Leider haben nur knapp 5% ihr Kreuzchen auch dort gemacht. Un nu han isch dr Hammel vür dr Dür!

  20. Wenn die Musels in Deutschland (recht bald) eine kritische Masse gezeugt haben, gibt es wenigstens einen Grund zur Freude.
    Es sind nicht mehr genug Deutsche da, die in die Sozialkassen einbezahlen können um deren
    Integrationsunwillen zu bezahlen.
    Der Zusammenbruch der Sozialsysteme führt dann dazu, daß die Musels zu Weihnachten und Ostern und überhaupt jeden Tag, ihre Hamel und Ziegen über die Straßen treiben werden, die früher mal unsere Autobahnen waren. Denn sie werden gar nicht in der Lage sein einen Staatsapparat
    zu unterhalten, den sie nur ausgesaugt haben. Und wenn dann hier alles islamisch ist, haben sie zwar gewonnen, aber es wird hier so aussehen wie in jedem Dritte Welt Land in dem der Islam „regiert“

  21. … als sich mit dem muslimischen Mob anzulegen.

    OK, so ein „Nachbar“ kann getrost wegziehen, auf Menschen die sich solch kolorierter Sprache bedienen kann getrost verzichtet werden.
    Die Ausdrucksweise lässt darauf schließen, dass er auch sonst am bloßen Anblick eines „Nicht-Ariers“ Anstoß nehmen würde, oder nicht?

  22. Was ich mich eigentlich die ganze Zeit frage: Müssten nicht die islamischen Einwanderer froh sein, hier zu leben und sich bei uns bedanken?

  23. OT
    Wie wärs wenn PI mal ne kleine Lotterie veranstaltet. Wer bei den Unterzeichnern auch nur einen einzigen Nachnamen findet den man einem Moslem zuordnen könnte sollte einen dicken Geldgewinn bekommen.

    http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_signatures.asp?PetitionID=629&Offset=0

    Ich dachte erst an vielleicht fünf Namen, aber nach dem groben überfliegen der ersten 4 Seiten denke ich das der Finder auch nur eines einzigen, der diese Petition unterstützt, einen Gewinn verdient hätte.

  24. #26 benim … (25. Mrz 2008 13:58) Wenn die Musels in Deutschland (recht bald) eine kritische Masse gezeugt haben, gibt es wenigstens einen Grund zur Freude.
    Es sind nicht mehr genug Deutsche da, die in die Sozialkassen einbezahlen können um deren
    Integrationsunwillen zu bezahlen.

    Leider falsch. Dann werden unser linken Gutmenschen einfach die Steuern und Abgaben für die noch in Brot und Arbeit verbliebenen Deutschen erhöhen.

  25. Natürlich sollte man(wenns welche gibt) zumindest einen Blumenstrauß an diejenigen Muslime verschicken die sich gegen Deutschenhass aussprechen.

  26. #26 benim … (25. Mrz 2008 13:58)

    merhaba benim!

    Natürlich.. die Länder, in denen der Islam herrscht, sind alle von Frieden und Freude gezeichnet. Über all Liebe! Der DUFT weht schon hier.
    Fortschritt und geballte Intelligenz, Frauenrechte… und nicht zu vergessen, Bücherdruck, Auto, Motor, Antrieb, Physik, Chemie.. kommt alles aus islamisch geprägten Ländern , ihr missioniererischen, islamophoben Nazis.

  27. #11 erwin r analyst

    Gerade habe ich die neue Stadtrevue vor mir liegen:

    Die BRAUNE Bewegung – Pro Köln breitet sich aus – das ist das Titelthema! Braune Gartenzwerge als Coverbild.

    Den dazugehörigen Artikel werde ich heute Abend mal lesen – mal gucken, ob auch nur ein Anhaltspunkt genannt wird, warum Pro Köln braun sein soll.

  28. #34 klandestina (25. Mrz 2008 14:06)

    Typisch Linkspresse…. Eine Anspielung -wer hätte es gedacht- auf Nazis.

    Lächerliches Verhalten der Linken.

  29. #34 klandestina (25. Mrz 2008 14:06)

    Den Linken geht mittlerweile der Arsch gehörig auf Grundeis. Jetzt wo Uckermann auch noch zu ProKöln übergewechselt ist, muss halt wieder die alte Nazikeule her.

    Glücklicherweise wachen so langsam aber sicher auch die gutmütigsten Kölner auf und sehen was hier abgeht.

  30. Ich wollte erst eine saftige Mail ans Ordnungsamt der Stadt Köln schicken. Aber was soll’s, ich wohn ja nicht mehr in der Gegend,und ändern kann ich ja doch nichts.
    Nachher bin ich noch dran wegen Beleidigung.
    Also scheiß was drauf.

  31. Tja, so wird ein (weiterer) Stadtteil muslimisiert.

    Ich frage mich, warum nicht die ganzen Gutmensch-Dhimmi-Multikulti-Schwätzer in den freigewordenen Wohnraum ziehen?? Weil Toleranz zu dieser „Kültür“ am besten aus der Ferne gedeiht?

    Das nächste Mal, wenn einer meiner „alles halb so wild“-Bekannten eine Wohnung sucht, werd ich ihm mal so eine in einem maximal-bereicherten Stadtteil anbieten! Eine linke Bekannte von mir (grad Mutter geworden) wäre der perfekte Kandidat dafür- da könnte sie dann auf die harte Tour lernen, wie tolerant, weltoffen und freundlich der Muslim in Deutschland ist. Und später dann mal am eigenen Leib bzw. ihrem Kind erfahren, wie toll so ein Kindergarten/ eine Schule mit 90% Ausländeranteil für die Erziehung ist (in einer Diskussion hatte sie sich kürzlich noch über die in NRW neue Regelung echauffiert, dass man jetzt die Schule seines Kindes frei vom Wohnort wählen kann)……

  32. #27 aufrechtER

    Pass mal auf Kollege:
    Es gibt da so ein Sprichwort „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Schnauze halten!“

    Erstens ziehe ich hier nicht weg.

    Zweitens geht Dich meine ‚kolorierte‘ Wortwahl nichts an. Ich rede wie ich empfinde, solange ich niemanden persönlich verunglimpfe.

    Und drittens verbitte ich mir unterschwellige Unterstellungen, ich wäre allem Nichtdeutschen feindlich gesonnen. Dein „Nicht-Arier“-Gefasel kannst Du Dir getrost an Deine rote Mütze heften.

  33. Wer sich in seinen religiösen Gefühlen als deutscher Christ sich beleidigt fühlte kann ja vielleicht dafür sorgen daß in Zukunft für
    Beleidigung durch Immigranten für diese IN
    DEUTSCHLAND EIN ETWAS SCHÄRFERER WIND BLÄßT !

    !! NUR NOCH HEUTE UND MORGEN !!!!

    http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=629

    BITTE WEITERLEITEN und natürlich selbst unterschreiben ! :

    Öffentliche Petitionen
    Strafen nach dem Strafgesetzbuch: Deutschfeindliche Äußerungen

    Mit der Petition soll eine Ergänzung von § 130 StGB Abs. 1 StGB durch den Deutschen Bundestag erreicht werden. Es ist klarzustellen, daß auch das Deutsche Volk in seiner Gesamtheit Teil der Bevölkerung Deutschlands ist und damit in den Schutzbereich der Norm fällt. Unbeachtlich sind die Herkunft bzw. die Nationalität des Täters. Somit können sowohl ausländische als auch deutsche Staatsangehörige die Tat begehen.

    Wenn Sie diese Petition mitzeichnen, d.h. unterstützen wollen, füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus und klicken Sie auf „MITZEICHNEN“

    (Abschlusstermin für die Mitzeichnung: Mittwoch, 26. März 2008)

    http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=629

  34. #30

    Leider richtig…wenn ich mich weigern sollte
    meine erhöhten Abgaben zu bezahlen, die Polizei würde mich persönlich besuchen und mich „überzeugen“, dies doch zu tun.

    #32

    Iyi günler pro_europa !

    Genau das ist mein Problem. All diese Technologien die von denen nicht erfunden wurden. Der Islam befindet sich in seinem Mittelalter, hat aber Zugriff auf die Errungenschaften der moderen Welt. Nicht weil sie sie erfunden haben, sondern weil wir so fahrlässig waren, sie daran teilhaben zu lassen. Sie schlagen uns mit unseren eigenen Waffen und wir schauen zu.

  35. Da gibt es eine prima Methode sich zu wehren.
    Amerikanische Musik, richtig laut. Country and Western oder die Musik der Schwarzen aus Chicago oder Mississippi. Zwei oder drei E-Gitarren, E-Bass, Schlagzeug, Piano und Mundharmonika. Johnny Winter ist auch gut. Rolling Stones, Rory Gallagher oder
    Led Zeppelin geht auch, ist aber ein wenig zu zahm.
    Wirkt im Auto vor der roten Ampel. Sollte woanders auch wirken. Das können die Kulturbereicherer nicht aushalten.

  36. #20 ahead
    dann brennt irgendwann die Hütte ab und es war wieder ein „Mann mit Sommersprossen“der mit einem Feuerzeug einen Ast angezündet hat.

  37. # 38 Roland

    in einer Diskussion hatte sie sich kürzlich noch über die in NRW neue Regelung echauffiert, dass man jetzt die Schule seines Kindes frei vom Wohnort wählen kann…

    Hallo Roland! Sag ihr doch mal, sie solle sich lieber darüber Gedanken machen, ob ihr Sönke-Tillman oder ihre Charlotte-Sophie sich demnächst noch ihre Ehepartner frei von Arrangements aussuchen dürfen.

  38. # 27 aufrechtER

    Irgendwie typisch, für einen gewissen Menschenschlag, solche Bemerkungen.
    Sicher auch so ein Sesselfurzer, der außer Bleistifte spitzen noch nie etwas produktives geleistet hat.
    Rechtsbeugungen und Regelverstöße gewisser Gruppierungen werden ignoriert, und an der Ausdrucksweise anderer wird sich bis zum Orgasmus aufgegeilt.

  39. #8 Bundeskanzlerin
    Was ist rechts?
    Man könnte es sich einfach machen und sagen rechts ist das Gegenteil von dem was die Linken wollen. Das ist so sicher nicht richtig.

    Darum hier ein Definitionsversuch:
    1
    Links: Der Staat soll möglichst viel regeln.
    Rechts: Der Staat soll sich möglichst raushalten.
    2
    Links: Dies (1) bedeutet natürlich eine hohe Staatsquote
    Rechts: Staatsquote sollte so gering wie möglich sein.
    3
    Links: (2) kein ‚Neoliberalismus’, kein ‚Manchesterkapitalismus’, je mehr staatliche Eingriffe, desto weniger Marktwirtschaft
    Rechts: Marktwirtschaft, staatliche Eingriffe auf das Minimum beschränken
    4
    Links: Gute soziale Absicherung (bedeutet natürlich hohe Steuern)
    Rechts: Soviel Eigentverantwortung wie möglich, nur Absicherung von extremen Risiken
    Damit auch Reduzierung der Steuerlast
    5
    Links: Industrie bis an die Schmerzgrenze besteuern, kontrollieren und schikanieren, denn die ‚Kapitalisten’ sind ja böse.
    Rechts: Industriepolitik nach Abwägung, was dem Gemeinwohl am meisten nützt,
    dabei Fachkompetenz vor Populismus
    6
    Links: Arbeitslosengeld und Stütze möglichst hoch und lange
    Rechts: Arbeitslosengeld nur kurz, danach nur noch Geld wenn gleichzeit eine Tätigkeit
    (z. B. Ehrenamtlich o. ä) damit verbunden ist. Wer Geld von der Gemeinschaft
    möchte, muss auch etwas für die Gemeinschaft tun.
    7
    Links: Eurozentralismus mit Entmachtung des Nationalstaates
    Rechts: Subsidiaritätsprinzip, Entscheidung und Verantwortung soweit unten wie möglich
    8
    Links: Zuwanderung: Wer profitiert am meisten von unserem sozialen Netz
    Rechts: Einwanderung nach Nützlichkeit (wie Australien, USA, Kanada)
    9
    Links: Schule: Einheitsschule und Gleichmacherei
    Rechts: Pluralistisches Schulsystem: Schulen möglichst viel Freiraum lassen, so dass
    sich durch Wettbewerb erfolgreichere Modelle herausbilden und durchsetzen
    können.
    10
    Links: Politiker/Partei sollen möglichst alles Regeln
    Rechts: Direkte Demokratie ähnlich Schweiz, Politiker eher als Moderatoren
    11
    Links: Kuschelkurs für Kriminelle, dabei Begünstigung von ausländischen Kriminellen
    Rechts: Null Toleranz für Kriminalität (broken window theory), kriminelle
    Ausländer schnell ausweisen
    12
    Links: Förderung des ‚Internationalismus’
    Rechts: Wahrung deutscher Interessen, Achtung von Traditionen, kulturellen Eigenheiten
    Deutschland vor Europa

    Die Linken werden natürlich sagen, wir sind die Guten und die anderen die Bösen. Als Definition was links und was rechts ist sollte jedoch etwas mehr dazugehören.

    Aus dem obigen ergibt sich: Ich bin rechts!

  40. Mein Statement hierzu: Pfui Deibel Köln, Pfui Deibel Deutschland!

    Widerlich. Man schämt sich, Deutscher zu sein und mag sich nicht mehr als Solcher betiteln lassen vor aller Welt.

    Aus reiner Scham.

  41. Ja, mit solchen Dingen fällt es immer schwerer, Patriot zu bleiben.
    Man kann sich doch wirklich nur noch schämen, Deutsch zu sein. Früher gefürchtet, heute verlacht. Ein Clown, allerdings noch mit dickem Scheckbuch…

  42. Das die Stadt Köln da nichts macht war ja klar, aber die macht auch nix in anderen Bereichen. Daher hilft bei der Stadt nur eins, nämlich eine Klage vor dem Verwaltungsgericht und eben weil das so ist, ist das VG chronisch überlastet. Aber in so einem Fall dürfte sich auch eine einstweilige Verfügung erwirken lassen. Die Anwohner sollten sich mal von einen Anwalt helfen lassen.

  43. 140 000 Deutsche verlassen jährlich das Land. Die meisten von ihnen sind elitär, gebildet, haben sich nie etwas zu Schulden kommen lassen. Und wer kommt statt dessen ins Land? Ungebildete, gewaltbereite Moslems aus Hinteranatolien, Saudi-Arabien, Marokko, Tunesien, Algerien und sonst wo her. Ich würde gerne mal unsere Politiker für ein paar Wochen in diese Länder schicken, aber nicht im 5-Sterne Hotel in der Präsidenten-Suite. Dann können sie sich schon mal ein Bild machen, wie es hier in ein paar Jahren zugehen wird. Aber davor gibt es erstmal paradiesische Verhältnisse wie in Süd-Afghanistan!

  44. Mal ganz Ehrlich man mag ja von diesem Basar halten was man will
    Was da nun aber wieder alles hinein interpretiert wird.
    Eine völlig Übertriebene Künstliche Aufregung.
    Haben die Leute nichts besseres zu tun als bei jeder Kleinigkeit die Polizei oder das Ordnungsamt anzurufen.

    Ist diese Feier den Wirklich so schlimm und Menschen verachtend und provokativ gewesen?
    Sind nicht vorher Einladungen an die umliegenden Bewohner verschickt worden?
    Hätte man sich nicht vorher mit dem Veranstalter der Feier mal treffen können um eine Verlegung des Termins abzusprechen falls es wirklich so schlimm ist und seine Religiösen Gefühle angeblich so verletzt werden.
    Ganz Ehrlich ich finde das ein wenig lächerlich es gibt ja sonst keine schlimmern Probleme.

    Wenn man die bisherigen Berichte hier und auf dieser Pro Köln Seite ansieht werden ja wieder die Typischen Klischees Bedient.
    Böse unverschämte barbarische Muslime belästigen wieder den gut gebildeten tüchtigen Deutschen Bürger.

  45. @ #53 Freebird

    Fürs erste würde mir schon reichen, wenn Claudia Roth mal Nachts über die Keupstrasse schlendern würde. Oder vielleicht sollten, insbesondere weibliche Angehörige der linken Multikulti-Lobby, einfach mal mehr U-Bahn fahren. Als Frau einfach mal Nachts um zwei in Chorweiler-Nord auf die Bahn warten… Da soll ja schon so manche politische Überzeugung ins wanken geraten sein, wenn man erstmal eingekreist wurde.

  46. Kann man die Stadt Köln bzw. das Ordnungsamt nicht wegen Rechtsbeugung verklagen? Müsste da nicht der Staatsanwalt ermitteln?

  47. @ #6 Pro_Europa

    IRGENDWANN, werden Deutsche nicht mehr tatenlos zuschauen, sondern den Basar dorthin befördern , wo er hingehört

    Ich empfehle Kärcher! K8. – die Spitzenklasse mit Heißwasser

    Mit Hochdruck und heißem Wasser (80 °C) garantiert die K8.-Klasse hygienische Sauberkeit. Fetthaltige Verschmutzungen bei Fahrzeugen oder Grills sind mit wenig Reinigungsmittel in kurzer Zeit gereinigt und getrocknet.
    http://www.karcher.de/de/Produkte/Privat/Consumer_Outdoor.htm

    Onlien bestellen. Kommt umgehend ins Haus. Allzeit bereit!

  48. #4 ProErwin (25. Mrz 2008 13:35)
    ich wette die sind schon längst wieder frei.und 23 streifenwagen für 13 halbstarke?ich lach mich schlapp…

  49. An solchen Kleinigkeiten merkt man bereits, wie sehr der Islam schon in Deutschland herrscht. Nicht mehr lange, und all unsere Gesetze und all unsere Kultur wird vollkommen zu Gunsten des Islams aufgegeben werden, alles mit Unterstützung der Gerichte und Ordnungsämter. Schönes neues Deutschland.

  50. Wir hatten früher eine Gaststätte.
    An Karfreitag war es vor Jahren verboten Musik in einer Gaststätte zu machen.
    Also blieb die Musikbox aus.
    Als es dann an dem betreffenden Karfreitag 24. 00 Uhr, also Mitternacht war, machten wir die Musikbox an. Gegen 0.30 Uhr kam dann die Polizei. Wir mussten 55.- DM Strafe bezahlen.
    Es wurde uns gesagt, der Karfreitag dauert bis morgens um 5.00 Uhr.
    Also dauerte der Karfreitag zum Beispiel vom 21. bis zum 22. März.

  51. Eine unglaubliche Sauerei. Wenn das in meiner Straße stattfinden würde, würde ich auf das Ordnungsamt pfeiffen und die Sache selbst in die Hand nehmen …

    Das Ordnungsamt in Köln muß mit eMails, Briefen und Dienstaufsichtsbeschwerden zugemüllt werden.

  52. #28 aufrechtER (25. Mrz 2008 13:59) … als sich mit dem muslimischen Mob anzulegen.

    OK, so ein “Nachbar” kann getrost wegziehen, auf Menschen die sich solch kolorierter Sprache bedienen kann getrost verzichtet werden.
    Die Ausdrucksweise lässt darauf schließen, dass er auch sonst am bloßen Anblick eines “Nicht-Ariers” Anstoß nehmen würde, oder nicht?

    Als ich seinerzeit in Thailand im Urlaub war, kamen immer Kinder, auch Erwachsene, auf mich zu und zeigten lachend mit den Fingern auf meine Nase und meine Füße mit den Rufen „Falang, Falang“ („Ausländer, Ausländer“).

    Waren diese Thailänder alle in der NPD ?

  53. In Köln stinkt wie überall der Fisch vom Kopf her: Natürlich könnten sich die Behörden und das Ordnungsamt durchsetzen – wenn sie denn wollten.

    Sie wollen es aber nicht – das ist nicht nur an den Vingster Ostertagen zu sehen. Nicht nur daß man hier unseren lieben „Mitbürgern“ Sachen durchgehen läßt, die sich kein Eingeborener erlauben dürfte, nein: Die Zuwanderten werden auch sonst bevorzugt.

    Sehr oft geschieht folgendes:

    Wenn ein Raum der Kommune (z.B. eine Schulaula oder eine andere Versammlungsstätte) von deutschen Bürgern für Kommunions-, Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern angemietet werden soll, dann wird das nicht genehmigt. Es besteht eine Anweisung der Stadt Köln, solche Begehren an private Vermieter von Räumlichkeiten zu verweisen.

    Wenn allerdings Mitbürger islamischer Herkunft unter dem Deckmantel „kulturelle Veranstaltung“ solche Räume beantragen, so öffnet dies alle Tore zur Anmietung – für Hochzeits- und Verlobungs- oder Beschneidungsfeiern. Auch Hochzeits- und Geburtstagsfeiern sind „kulturelle Veranstaltungen“, allerdings begründet durch die deutsche Kultur. Dafür jedoch werden keine Räume zur Verfügung gestellt.

    Ein anderes Problem sind die erzielbaren Mieten bei diesen sogenannten „kulturellen Veranstaltungen“. Je „kultureller“ eine Veranstaltung dargestellt wird, desto geringer sind die Mieten. Das bedeutet in der Praxis, daß Mieten für eine Schulaula für eine durch einen Moscheevorsteher beantragte Beschneidungsfeier mit entsprechend islamisch-kultureller Begründung durchaus nicht erhoben werden.

    Dies ist eine (bewußte?) Bevorzugung Nichtdeutscher unter Benachteiligung von Deutschen.

    So sieht es bei uns aus: hier wird diskriminiert nach Strich und Faden – aber zu Lasten der eigenen Bevölkerung.

    Aber das interessiert kein Schwein. ‚tschuldigung – das mit dem Schwein ist nur so’n Sprichwort und soll keinen Muslim diskriminieren. Vielleicht sollten wir einmal unsere Sprichworte überprüfen, ob sie politisch korrekt sind.

  54. #24 Pro_Europa (25. Mrz 2008 13:54) #18 Bundeskanzlerin (25. Mrz 2008 13:50)

    Die Idee hatte ich auch schon. Leider müssen wir noch abwarten.

    Mir geht solangsam das gehusche um den Islam auf den Sack, im Ernst. Es iwrd alles für die Religion getan und gefördert….. Irgendwann verlangen sie in Germany islam. Feiertage und die amtssprache türkisch.

    Ich weiss nicht. Mir reichts. Wir leben in einem säkulären Staat, und das soll verdammt noch mal so bleiben.

    Damals -1968- wurden sogenannte „Aktionsräte“ gebildet.

  55. #9 Bundeskanzlerin

    das schlimme daran ist ja, dass die leute dann irgendwann nur noch RECHTS wählen und das kann es ja auch nicht sein…

    Was ist für dich „rechts“? Vielleichts alles rechts vom linken Flügel der SPD?

  56. Das schrieb ein Freund an das Ordnungsamt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    als Fremder im eigenen Land hat man sich nach Meinung einer vermeintlichen Obrigkeit
    sicherlich nicht dafür zu interessieren, was die Kulturbereicherer von Köln Vingst
    an Ostern so treiben.

    Trotzdem nimmt man landesweit zur Kenntnis, was sich für Anwohner so zuträgt,
    wenn Muslime zeigen, was sie von Ostern halten.

    „Wir fühlen uns von den Ordnungsbehörden feige im Stich gelassen.
    Es steht ja wohl außer Frage, daß dieser “Basar” nach existierendem Recht niemals hätte stattfinden dürfen.
    Man hat von Seiten der Stadt aber wohl eher vorgezogen unsere Rechte auf Feiertagsruhe außer Kraft zu setzen,
    als sich mit dem muslimischen Mob anzulegen.“

    „Offensichtlich haben die Ereignisse in Kalk vor wenigen Wochen in unserem Bezirk

    eine Art rechtsfreien Raum für unsere kulturbereichernden Mitbürger mit Migrationshintergrund geschaffen.

    Stadt, Polizei und Ordnungsbehörden haben bewußt weggeschaut und somit geltendes Recht schlicht außer Kraft gesetzt.“

    Es werden täglich mehr Fremde im eigenen Land, die sich dafür interessieren was Behörden alles treiben,
    um das Land schrittweise übergabereif zu gestalten.

    Mit Interesse lesen die Fremden im eigenen Land allerdings über Tours und Poitiers (das sind Städte, keine Hammelgerichte)
    und einen gewissen Karl Martell, der dort im Jahre 732 eine Islamkonferenz abgehalten haben soll.

    Die Kulturbereicherer gaben dieser Konferenz übrigens den Namen balat al-shouhada.
    Sie könne im Basar ja mal nachfragen was das heißt.

    Dieses Bild von der Konferenz malte übrigens ein gewisser Carl von Steuben. Es hängt im Schloß Versailles.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Steuben_-_Bataille_de_Poitiers.png

    Vielleicht kann sich Ihr Oberbürgermeister Schramma mal bei seiner Parteifreundin in Berlin dafür einsetzen, daß die sich
    in der EU dafür einsetzt, dieses „Bild“ zu entfernen. Sicherlich verletzt es die Gefühle von Kulturbereicherern.

  57. Wo sind sie, die Nachkommen der stolzen Gothen, der Teutonen und Sachsen, wo die Heldenhaften Germanen die ihr Land bis aufs Blut gegen jedes übel, jede Bedrohung ohne wenn und aber verteitigten ?
    Wo sind die wackeren Recken, der Schrecken aller Römischen Legionen, geblieben ?
    Wo die Geister die sich erheben und mit Schimpf und Schande jeden verjagten welche diesem Land und Volk etwas schlechtes wollte ?

    In wenigen Jahren wird der Staat sich aus seiner Verantwortung gänzlich zurück gezogen haben, der dumpfe Fiskalsklave wird sich und seiner Multikulti bereicherten Landschaft selbst überlassen sein ! Dann wenn alles zu spät ist…will es wieder keiner gewesen sein, kein hat davon gewust und alle haben es doch bloss gut gemeint !
    Armes Land , armes Deutschland !

  58. „Die Menschen resignieren einfach. Niemand fühlt sich hier noch wirklich zuhause. Fremd im eigenen Land…“

    Jaja, jetzt jammern sie, und bei der letzten Wahl haben sie die SPD-SchrammaCDU-Grün-Linke-Fraktion gewählt. Nu ist es zu spät! Den einzigen Rat den ich euch geben kann, wegziehen, und dann aber nie mehr die etablierten Parteien wählen, sondern die, die einen Einwanderungsstopp wollen!!!

  59. #62 Leserin (25. Mrz 2008 15:54)
    Aber das interessiert kein Schwein. ‘tschuldigung – das mit dem Schwein ist nur so’n Sprichwort und soll keinen Muslim diskriminieren. Vielleicht sollten wir einmal unsere Sprichworte überprüfen, ob sie politisch korrekt sind.

    Soweit käme es noch! Doch ist das Sprichwort mit dem Schwein voll korrekt. Was der Deutsche glaubt, das interessiert eh keinen Musel. Siehe die Hammelkokelei in Köln. Den Termin haben sie doch nur gewählt, um die Christen zu provozieren. Wäre es umgekehrt, hätte man nicht die Hammel gegrillt, sondern die Christen, die was ähnliches an Musel-Feiertagen wagen würden. Stelle ich mir gerade in Alanya vor: Überwinternde deutsche Touristen feiern Schweinefest am Geburtstag des Propheten. Was da wohl los wäre!!!

  60. #53 Freebird

    140 000 Deutsche verlassen jährlich das Land. Die meisten von ihnen sind elitär, gebildet, haben sich nie etwas zu Schulden kommen lassen.

    Die 150.000 waren 2005, heute sind es wahrscheinlich noch deutlich mehr. Und vor allem sind das nur die, die ganz offiziell ihren deutschen Paß abgegeben haben.

  61. @ #1
    Natürlich geht das. Theoretisch zumindest. Die Fülle der Maßnahmen, die ein am Überleben interessierter Staat (und ein Staat, der am Überleben seines Volkes interessiert ist) anwenden könnte, ist schier unbegrenzt. Die Menge der Beamten, die er dazu einsetzen muss, ist zweitrangig, da es zumindest technisch heutzutage kein Problem ist, schnell größere Einheiten in einem infrastrukturell so gut ausgebauten Gebiet wie der BRD bereit zu stellen. Theoretisch zumindest.

    Die Möglichkeiten der Bestrafung bzw. Erziehung (denn darum geht es im übertragenen Sinn ja) sind riesengroß. Entschlossenes und GEschlossenes Auftreten alleine könnte schon viel bewirken, wenn man es denn auch einmal an den Tag legte.

    Wenn der Staat – und damit auch die Mehrheitsgesellschaft – seinen Autoritätsanspruch durchsetzen will, muss er das nicht mit Dialogen und Streicheleinheiten und Verständnis tun (Rezepte, deren Unwirksamkeit vielfach beweisen wurden), sondern mit eisiger Kälte und Effizienz, mit der Wucht eines unvorhergesehenen Hammerschlages. Und der muß physische Gewalt explizit mit einschließen.
    Und was wichtiger ist, er muss auch zu seinem Handeln stehen. Wenn der Hammer gefallen ist, darf er nicht jammern und klagen und sagen, wie schlimm es doch sei, dass er den Hammer benutzt hat und das es ihm leid tut , nein. Er muss vor alle hintreten und bekräftigen, dass ja, er hat den Hammer benutzt, und ja, er wird es wieder tun, wenn es notwendig ist, und er wird auch noch größere Hämmer benutzen, bis die Lektion verstanden worden ist.

    Theoretisch zumindest. Theoretisch, weil wir wissen, dass unser Staat dazu schon lange keinen Willen mehr hat. Er hat kapituliert, ohne es zu sehen, und er fühlt sich gut dabei, fühlt sich im Recht dabei. Das, nicht die Ruhestörung an Ostern, ist die eigentliche Tragik des Ganzen.

  62. #71 Wired_German (25. Mrz 2008 16:27)
    Genau nur so kann es gehen. Im Rahmen der Gesetze – aber glashart angewendet.

  63. Wo waren denn die lokalen Vertreter der Kirchengemeinden in Vingst?
    ———
    Haben wahrscheinlich nach dem Genuss des islamischen Fladenbrotes zum Karfreitag- Abendmahl soviel Integration im Magen, dass
    ein Protest hier schon aus Bequemlichkeit unterblieben ist.

    Hochwürden??? —- eher Merkwürden!!!

  64. Wer dann künftig die verlassenen Wohnungen bewohnen wird, ist auch schon klar. Deutsche Mieter finden sich kaum noch, die bereit wären, in die kulturbereicherte Gegend zu ziehen. In einem angrenzenden Haus steht eine Wohnung bereits seit Monaten leer. Einzige Mietinteressenten waren bisher Türken und Araber.

    Harlemisierung nennt man so etwas oder Entmietung durch Kulturbereicherung.

  65. Beim lesen der Beiträge merkt man wieviel Wut und Ohnmacht in allen hier brodelt. Doch wirklich zu bewegen scheinen wir nichts! Mehrfach habe ich die Frage an PI gelesen ob nicht eine Partei oder eine Bürgerinitiative gegründet werden sollte, wie steht PI dazu? Würde mich mal interessieren. Wenn wir was bewegen wollen dann entweder zu Tausenden auf der Strasse oder über eine Partei…
    Wie seht ihr das?
    LG Ole

  66. @ #73 Willi Gottfried

    Wo waren denn die lokalen Vertreter der Kirchengemeinden in Vingst?

    Du meinst unseren Pfarrer Meurer???
    Soviel ich weiß, sammelt der in seiner Gemeinde für die Grossmoschee. Der hat doch keine Zeit für die persönlichen Belange seiner Christen…

  67. Ja, und die Reaktionen auf seinen Vortrag, die er beschreibt, sind sehr aufschlussreich. 😉

    Aber ich schrecke immer vor Klassikern wie Macchiavelli oder Clausewitz zurück, da mir die verschachtelte Sprache ein Graus ist.

  68. #75 Anti-EU

    Beim lesen der Beiträge merkt man wieviel Wut und Ohnmacht in allen hier brodelt. “

    Nicht nur hier, wenn man sich unter vier Augen mit normalen Deutschen über Themen wie Massen-Einwanderung, Islamisierung, verlogene Parteien/Politiker usw, explodieren die fast alle. Was man da zu hören bekommt kann man öffentlich nicht wiedergeben. Zufrieden mit den Parteien und der multikulturellen Gesellschaft ist jedenfalls nur eine Minderheit von hochideologisierten Parteianhängern der etablierten Parteien. der Rest kocht vor Wut. Aber die machen bei Wahlen alle den Fehler entwede nicht zu wählen, oder aber, dass kleinere etablierte Übel, also SPD od. CDU.

  69. #64 Plondfair (25. Mrz 2008 15:57)

    nein Rechts ist für mich z.b. die npd oder dvu oder die rep

  70. Mit etwas Häme kann ich sagen:
    Euch Westdeutschen geschieht das recht!

    Wäre die deutsche Einheit nicht geschehen, dann wäret ihr in eurem goldenen Käfig (Sozialstaat) islamisiert worden, ohne, daß ihr es gemerkt hättet.

    Jetzt erntet ihr die Frucht eurer jahrzehntelangen Ignoranz gegenüber der Einwanderung.
    Die Gehälter waren fett und das Arbeitslosengeld ebenso. Was kümmern einen dann schon gesellschaftliche Verhältnisse, wenn man dem Hedonismus fröhnen kann.

    Nun sieht es aber anders aus, Geld is alle und man wird sich bewusst, wo es hingeht und wofür es verbraucht wird.

  71. das schlimme daran ist ja, dass die leute dann irgendwann nur noch RECHTS wählen und das kann es ja auch nicht sein…

    Das wirklich Schlimme ist, dass es scheißegal ist, was man wählt. Sollten die Leute tatsächlich irgendwann mehrheitlich rechts wählen (was im Moment nicht so aussieht), wird man erkennen, dass entweder:

    1. die entsprechende Partei rechtzeitig verboten wird

    2. die gewählte rechte Regierung sich durch nichts von der derzeitigen unterscheidet

  72. #24 Pro_Europa (25. Mrz 2008 13:54)

    Säkulärer Staat?das ich nicht lache…deutschland tut doch alles für den islam siehe auch islamkonferenz usw. es heisst doch der staat(politik) hat sich aus religösen fragen rauszuhalten.warum tuen sie es dann nicht?

  73. @#76Koelletom

    Ist das echt wahr, im katholischen Köln sammelt ein katholischer Priester für den
    Bau einer Moschee?

  74. Lamentieren, schwadronieren, Kreuzchen hier, Kreuzchen da: Leute, so wird das NICHTS. Wir brauchen einen Rechtsfonds, mit dessen Erträgen wir eine gute Anwalts-Kanzlei samt angegliederter Detektei beschäftigen.

    Die kriegt dann den Auftrag, jeden Mohammedaner, der ein Gesetz übertritt, zu verklagen. Und jeden Beamten, der das deutsche Recht gegen die Prophetenbrüder nicht schützt, den stellen wir auch vor Gericht. Das hätte eine Wirkung.

    Wenn 10.000 Leser sich bereitfinden, jeweils 5 € im Monat zu spenden, dann sind das fette 600.000 € im Jahr. Damit lassen wir die grünen Freunde tanzen bis die Stinkesocken qualmen. Wir klagen die Rechtgeleiteten mürbe: Für jeden Hetzartikel im Türkenblatt, für jeden Basar am Feiertag, für jede hetzerische Freitagspredigt, für jeden Sozialbetrug, für jeden vergammelten Döner und für jedes am Sonntag geöffnete Geschäft werden die Alis zahlen müssen.

    Unseren Verein könnten wir zum Beispiel Deutsches Recht in Deutschland nennen.

  75. @wired german

    Machiavelli „Der Fürst“ läßt sich sehr gut lesen- am Clausewitz bin ich aber selber auch gescheitert….

    Empfehle Dir „Der Fürst“- sehr interessant!

  76. Ist das echt wahr, im katholischen Köln sammelt ein katholischer Priester für den
    Bau einer Moschee?

    Ja, Willi Gottfried, das war vor ungefähr einem Jahr.

    PI hat es berichtet

    Und damit die Evangelen nicht auf die Katholen neidisch werden, hier noch ein netter Bericht von vor zwei Jahren, wo sie am Palmsonntag in einer Kirche (!) Mohammeds Geburtstag gefeiert haben.

    Wenn man kotzen will, muss man nur nach interreligiöser Dialog oder christlich-islamischer Dialog googeln.

  77. @ #86 Willi Gottfried

    Ach, nicht nur das…
    In seiner Freizeit montiert er auch schon mal Wahlkampfplakate der Bürgerbewegung Pro Köln eigenhändig von öffentlichen Laternen ab. Unser Bezirkshirte ist da sehr rege, wenn es um den Erhalt des Multikulti-Wahnsinns geht.

  78. #84 Bundeskanzlerin

    Der Witz ist doch der, die verurteilen die Chinesen wegen Tibet und führen Beitrittsgespräche mit der Türkei. Was ist denn der große Unterschied zwischen dem Vorgehen in Tibet und Kurdistan? Und wenn ich dann höre das sich die EU-Politiker über die kulturelle Identität der Tibeter besorgt zeigen, bleibt mir das Lachen im Halse stecken. Dieselben Politiker die ihre Völker durch Einwanderung heterogenisieren sorgen sich um die Identität eines anderen Volkes, lächerlich. Was ist den der Unterschied zwischen Brüssel, Frankfurt, Amsterdam und Lhasa, es gibt ihn nicht. Die autochthonen Völker werden dort verdrängt.

  79. @#48 Robo
    sehr gute Zusammenstellung.Einfach und klar.

    Ach ja, da bin ich auch grad draufgekommen: ICH AUCH! 🙂

  80. @#92 Mandy Koslowsky
    DAS ist Mal eine gute Idee! Für die Kohle kann man schon einen jungen, blutgierigen Anwalt nebst Detektei bezahlen.
    Da könnte die verlotterte deutsche Justiz mal was arbeiten!
    Problem: Mit den linken Richtern wird das nix! Die finden immer Gründe, warum ein Musel das Gesetz übertreten darf…
    Aber für 5 Euros im Monat bin ich dabei!

  81. #92 Mandy Koslowsky (25. Mrz 2008 17:45)

    Das halte ich für eine sehr gute Idee und würde mich auf jeden Fall beteiligen.

    Da könnte man schön die ein oder andere islamische Sau durchs Dorf treiben. 😉

    Und nicht nur die.

    Gruss Wolfrabe

  82. @#92 Mandy Koslowsky
    bin dabei;

    was ist mit den restlichen „Schöngeistern“ die lieber Marchiavelli oder Clausewitz lesen ??

    wie man in Köln sagt „net schwaade; machet“

  83. Auch dabei!!!

    Und was den Anwalt angeht, schwebt mir da auch schon eine Idealbesetzung vor!

    Obwohl…

    … mir ist vielleicht doch lieber, er löst Fritz Schramma bei der Wahl 2009 als Oberbürgermeister ab. Da bin ich jetzt mal Egoist, da hab ich persönlich mehr von. 🙂

  84. Vingster Hammelbraten: Die Nachbarn

    Wenn ich so etwas lese, kommt die Wut in mir hoch.
    Als Deutscher wird man von den Behörden hart angefaßt, und zugleich haben die Moslems Narrenfreiheit. Das kann nicht richtig sein, das ist nicht gerecht. Die Gesetze müssen für jeden gelten. Auch für Moslems. Dies einzufordern, ist berechtigt. Wer das infrage stellt, macht sich nur noch lächerlich.

    Was mir beim Lesen der Kommentare hier aber auffällt, ist -neben der verständlichen Wut über die genannten Mißstände- der Mangel an Ansätzen, dieser Problematik konstruktiv zu begegnen.

    Neben der ständigen Wahlempfehlung für „Pro-Köln“ (was verständlich ist, aber kurzfristig nichts bewegt), der Forderung nach einer „PI-Partei“, Wahlboykott oder wutschäumenden Äußerungen tut sich da nicht viel.

    „Anti-EU“ hat ein wichtiges Stichwort geliefert: „Bürgerinitiative“ (#78 Anti-EU (25. Mrz 2008 16:53).
    Das ist DAS klassische Instrument der Bürger zur Vorbereitung für gesellschaftliche und politische Veränderungen seit Jahrzehnten.

    Und faktisch die Voraussetzung für die Anwendung der in der Landesverfassung von NRW vorgesehenen Instrumente der Direkten Demokratie.

    Leute, lest mal hier, was für Möglichkeiten Ihr habt (für Wahlberechtigte in NRW):
    http://www.im.nrw.de/bue/133.htm

    Schnell realisierbar ist die „Volksinitiative“:
    http://www.im.nrw.de/bue/275.htm#

    Also: Wenn in der Bevölkerung die Wut über die o.g. Mißstände tatsächlich so groß ist, dann dürfte es nicht unmöglich sein, 66 Tsd. Unterschriften zu bekommen (bezogen auf ganz NRW; innerhalb von 12 Monaten zu sammeln).

    Voraussetzung ist -wie immer, wenn Bürger politische Veränderungen fordern- daß es auch tatsächlich eine erkennbare Zahl von engagierten Personen gibt, die in die Öffentlichkeit treten und für ihre Ziele werben.
    Anders geht es nicht.

    Aber was die Schweizer mit ihrer „Ausschaffungsinitiative“ erreicht haben (in kurzer Zeit über 200 Tsd. Unterschriften gesammelt), das sollten wir Deutschen doch zumindest ansatzweise auch schaffen (NRW hat 18 Millionen Einwohner, 10 Millionen Wahlberechtigte).

    Also konkret: Gesetzesreformvorschlag juristisch korrekt ausformulieren, ein Netz von Aktiven in NRW aufbauen und Volksinitiative starten.

  85. @ 92, wenn das mal nicht ne gute Idee ist. Wenn PI wirklich fortwärts will , anstatt stehen zu bleiben , sollten die das in die hand nehmen. Die haben die nötigen Mittel dazu. Riesen Community etc….
    Wäre auch dabei. Natürlich muss alles transparent geschehen und mitbestimmungsrecht über die Klagen sollten man einrichten, aber so könnte man denen die eigene Schei0ße um die Ohren hauen

  86. Wenn man so etwas liest kann ich eigentlich besser nachvollziehen wieso die Türken bei jeder Kleinigkeit oder Unfall gleich einen Anschlag hinter vermuten. Weil wie Leidensfähig sind wir eigentlich ? Das nimmt ja schon masochistische Formen an. Denke mal das die „Südländer“ es noch weniger verstehen können als wir das nicht Tagtäglich irgendwelche Häuser und sogenannte „Moscheen“ abfackeln. Wo geht eigentlich die ganze Wut hin ? Dieses Nixtun ist ja schon direkt körperlich ungesund.

  87. An alle die sich so gern aufs arische, germanische etc. berufen:

    Lest mal zur Einführung Die Germanen von Hansferdinand Döbler ISBN 3-8112-0935-3

    Ist etwas älter, fasst aber das Thema gut zusammen.

    Liebe „Arier“ seit nicht entäuscht wenn ihr entdeckt das sich iranische Stämme „Arier“nannten, das jiddisch eine germanische Sprache ist und hoch droben im Norden wo die germanischsten der Germanen lebten asiatische Sprachen sind…

    Und…das schlimmste…gar nicht mal viele Germanen hier lebten….

    Aber eines kann man lernen..so wie die Germanen und Kelten das römische Reich sprengten, sprengen die Moslems Europa. Erst Sklaven/Arbeiter, dann Bürgerrecht in Rom…dann die Mehrheit..

  88. Es ist schrecklich. Wir sollten uns das nicht länger gefallen lassen. Wir waren als erstes hier. Die Moslems müssen sich anpassen, nicht umgedreht. Wenn sie unser Gesetz nicht leiden können, dürfen sie gerne in ihr Ursprungsland zurück.

    @92
    sehr gute Idee

    @ PI
    Ergreift die Initiative!

  89. Kann mich nur anschliessen, los geht PI!
    Ein paar Euro für ne mal richtig gute Sache haben viele übrig!
    Achso, und um in Zukunft ne bessere Kommunikation untereinander sicherzustellen sollte ein Forum eingebunden werden. Mit Antworten auf Beiträge ist keine Verständigung zu betreiben…
    FORUM!!!

  90. Abgesehen von der Wut die ich bekomme, wenn ich sowas lesen MUSS, empfehle ich allen Zweiflern am Fortbestand unserer CHRISTLICHEN Nation, die 4. Strophe des Deutschlandliedes!

    – Die vierte Strophe wurde 1921 von Albert Matthai geschrieben, sehr stark beeinflußt vom Versailler Friedensvertrag (mit dem Unglück wird auf die deutsche Niederlage im ersten Weltkrieg angespielt). Sie wurde auch nur bis in die 30er Jahre hinein gesungen. –

    4. Deutschland, Deutschland über alles,
    Und im Unglück nun erst recht.
    Nur im Unglück kann die Liebe
    Zeigen, ob sie stark und echt.
    Und so soll es weiterklingen
    Von Geschlechte zu Geschlecht:
    |: Deutschland, Deutschland über alles,
    Und im Unglück nun erst recht. 😐

    Zuletzt habe ich, für die Kültürbereicherer misamt ihren arschkriecherischen Befürwortern, noch einen alten Sinnspruch auf Lager:

    Ob sie uns lieben oder hassen, Hauptsache sie fürchten uns!

    Leider ist es aktuell anders herum!

  91. Zu:
    Die Menschen resignieren einfach. Niemand fühlt sich hier noch wirklich zuhause. Fremd im eigenen Land…

    —–

    Aus dem Bundesparteiprogramm, der einzigen noch verbliebenen demokratischen Partei in Deutschland, den Republikanern:

    Seite 14, III Staat und Gesellschaft
    Deutsche Identität statt Multikultur

    Man kann aus der Heimat vertrieben werden, ohne den Ort zu wechseln: Durch kulturelle Überfremdung und Masseneinwanderung von Ausländern. Diejenigen, die die dann entstehende „multikulturelle Gesellschaft“ wollen, weil sie auf Heimat keinen Wert legen, sind nicht befugt, sich über das Heimatrecht der anderen hinwegzusetzen.
    Außerdem ist erfahrungsgemäß jede multikulturelle Gesellschaft eine Konfliktgesellschaft.

    Deshalb lautet die wichtigste Forderung der Partei DIE REPUBLIKANER:
    Bewahrung der deutschen Heimat, keine multikulturelle Gesellschaft, kein Vielvölkerstaat!

    Ich kann jedem nur raten, sich das Parteiprogramm der Republikaner sich runterzuladen und es sich durchzulesen.
    Ich weis was ich wähle!

  92. #109 Norbert Gehrig

    Na… nicht wieder Geschichte verdrehen…

    Die arische Rasse ist sehr weit verbreitet. Ihr Verbreitungsgebiet findet man von Nordindien, Afghanistan über den Iran (Land der Arier) über den Kauskasus nach Zentral und Nordeuropa.

    Je nach Wissentschaftler hat sich die arische Rasse von Indien nach Europa, vom Iran aus nach Europa und Indien bzw. von Europa nach Indien ausgebreitet.

    Schaut euch mal die Brahmanen in Indien an. Auffallend viele Blonde und Blauäugige. Ausserdem die typischen arischen Schädelformen (zum Studium bitte entsprechende Literatur von 1850 – 1930 besorgen).

    Hoch im Norden spricht man ausschliesslich germanische Sprachen. Norwegisch, schwedisch, isländisch (einer der geilsten Sprachen überhaupt, nachweisslich über 1000 Jahre alt. Die Sprache hat sich seit der Landnahme kaum verändert. Isländer können die Eddas der Landnahme lesen.)dänisch, holländisch und Englisch, bzw. das in Schottland und Irlan dnoch gesprochene gällisch und Deutsch sind Germanische Sprachen.

    Finnisch ist eine slwaische Sprache.

    Französisch, italienische, spanisch zählen zu den romanischen Sprachen.

    Also mal keinen Blödsinn hier erzählen.

    Zum Thema.

    Wer heut noch glaubt er könnte etwas durch Wahlen und Politik ändern, bekommt von mir nun Hausaufgaben, damit er endlich kapiert das es nichts wird.

    Ihr analysiert die Vorkommnisse nach 1918, die Auswirkungen der Republik, der roten und braunen Freikorps nach 1918, die Inflation 23, die Weltwirtschaftskrise 29 in Relation zum Wertegang Hitlers in den Jahren bis zur Ernennung zum Reichskanzler.

    Vergesst nicht Versailles und desen Wirkungen auf die Deutsche Wirtschaft und die Gesellschaft einzubeziehen.

    Legt dabei bitte einen Wert auf die Vergleiche seiner politischen Arbeit, der Arbeit der anderne Parteien und dem Zustand der Gesellschaft. Beim Wahlkampf berücksichtigt bitte die Mitteln die zur Verfügung standen und die jeweiligen vorhergehenden Wahlkämpfe sowie die Wahlkämpfe der anderen Parteien.

    Ihr bezieht die Möglichkeiten, den Stand in der Gesellschaft der jeweiligen Personen, deren finazielle Situation, die Wegbereiter und die Unterstützer mit ein.

    Danach habt ihr hoffentlich verstanden, wieso sich in Deutschland auch durch PI und Akte Islam und alle anderen NICHTS, aber auch GAR NICHTS durch Politik ändern wird.

    Ich wähle die LINKE… ich will das Ende jetzt und nicht in 20 Jahren.

  93. #113 Odilo

    Die Reps…

    diese Verein alter Männer, welcher sich ab und zu mal zu Wort meldet, wenn es ihm opportun erscheint, dieser Verein alter Männer, welcher sich an seine Posten klammert und faktisch pleite ist…

    Ja… genau…

    Schlierer… Sein Popo ist auch da wo es warm rauskommt…

    Eher wird die Bibelpartei in den Bundestag einziehen, als das die Reps was ändern.

  94. Kein Mitleid für Christen, die meinen ihre Glaubensvorschriften anderen aufzwingen zu müssen. Ein Christ, der an Karfreitag kein Lammbraten riechen oder kein Fest hören will ist genauso ein Depp wie ein Muslim während des Ramadans von seiner Umgebung fordert, daß sie mit dem Naschen aufhört.

    Eine aufgeklärte und pluralistische Gesellschaft darf sich weder von Christen noch von Musels vorschreiben lassen, was man sogenannten „heiligen Tagen“ zu tun und zu lassen hat. Nein zu Tanzverboten – egal ob im Iran oder an Karfreitag!

  95. Ich glaube der Einsatz von 23 Polizeiwagen galt deutschen Halbstarken. Denn wenn in Köln junge Türken randalieren schauen alle weg, auch die Ordnungsbehörden und die Polizei

  96. #115 Almbauer (25. Mrz 2008 19:31)

    Dein Kommentar zeigt, das Du das Parteiprogramm der Republikaner nicht kennst.
    Du tust mir leid, weil Du von Vorurteilen geprägt bist und weil Du den Glauben an Deine Heimat verloren hast.

    Ich komme aus einer Stadt in der die Republikaner im Stadtrat sind. Auch zwei Kreisräte stellt diese Partei. Die machen bei uns ganz hervorragende Politik.
    Und zu Deiner Beruhigung sei gesagt, da sind auch ganz junge Politiker darunter.

    Dir und Deinen LINKEN wünsche ich viel Spaß bei der nächsten Hammelbraten-Party.
    Pfingsten kommt ja bald, da raucht bestimmt wieder ein Musel-Grill, in irgendeiner christlichen Ecke.

  97. Almbauer:
    „Finnisch ist eine slwaische Sprache.

    Französisch, italienische, spanisch zählen zu den romanischen Sprachen.

    Also mal keinen Blödsinn hier erzählen.“

    Damit erzählen Sie Blödsinn!

  98. Anlässlich der Karfreitagsgebete im Dom rief Kardinal Meisner die Gläubigen dazu auf, es nicht zuzulassen, dass in Vingst die ungläubigen Anhänger einer teuflischen Religion, die von Gott verdammten Anhänger des Irrglaubens an Mohammeds falschen Gott, dass jedenfalls dort keinerlei moslemische Veranstaltung den christlichen, göttlichen Karfreitag verhöhnen sollte. In scharfen Worten verurteilte er das schändliche gotteslästerliche Treiben der Mohammedaner, das nach seinen Worten das an diesem Tag von der gesamten Christenheit begangene Gedenken des Leidens Jesu zutiefst missachtet. In seiner Ansprache, die immer wieder von fanatischen Katholizisten mit zustimmenden Rufen unterbrochen wurde, machte er deutlich, dass die Veranstalter dieses gottverachtenden Festes mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen hätten. Die anwesenden Katholiken stimmten daraufhin Rufe an wie „Tötet sie“ und „Tötet die Ungläubigen in Vingst“. Es steht zu befürchten, dass nach dem Osterfest, das traditionell als Fest des Friedens gilt, die radikalen Christen in Vingst Jagd auf moslemische Nichtintegrierte machen werden. Die Polizei des kleinen Ortsteils ist jedenfalls schon in Alarmbereitschaft.

    Kann sich irgendjemand einen solchen Zeitungsartikel vorstellen? Auch nicht, wenn man Christen und Moslems im Artikel vertauscht?

  99. @#109 Norbert Gehrig
    Gehts noch??? Fast alle hier haben mit irgendeinem arischen Scheiss überhaupt nix am Hut also locker bleiben! Nicht wie die Medien das 3.Reich und gesundes Nationalbewußtsein miteinander verwechseln!!!
    @#114 Almbauer
    Ich hoffe das mit Links wählen war ein Scherz!? Aufgeben gibts nicht! Ich habe ein sozialistisches System hinter mir und kann für alle Formen und Abarten dieser Politik nur Ekel empfinden. Bei den Wahlergebnissen der Mauermörderpartei schäme ich mich da geboren zu sein…
    LG Ole

  100. #118 Odilo

    Ich bezweifle gar nicht das die Rep im Stadrat erfolgreich sein können. Aber da könnten die Personen, denn nur auf die Personen, nicht auf die Parteien kommt es an, könnten sie auch NPD, DVU, CSU oder CDU heissen.

    Schau dir Schlierer an, den Mitgliederverlust seit er die Macht ans ich gerissen hat.

    Die Reps sind tot… sie werden nicht ändern.

    Erfülle bitte meine Aufgabe in #114 und bilde dir dann deine Meinung.

    #121 Anti-EU

    Ich gehe vom Verlust der öffentlichen Ordnung aus. Daher lasse ich mir lieber als LINKE Abgeordneter mein Leben 5 Jahre bezahlen und treibe ungestört und frei von Verpflichtungen meine Vorsorge, als mir 5 Jahre einen buckelig zu schaffen.

    Ein sozialistisches System kann nur in einem Staat mit Wirtschaft, Industrie, Wissentschaft und Kultur errichtet werden. Der Sozialismus selber kann nichts erschaffen, sondern nur wie ein Schmarotzer zerren und auffressen. Der Sozialismus wirkt wie ein Katalysator, er beschelunigt den Untergang. Machen wir heute so weiter wie jetzt, kommt der Untergang in 20-30 Jahren, dann sind wir alt, abgeschafft und haben uns einen buckelig gearbeitet für nichts und wieder nichts.

    Schafft es der Sozialismus aber in 3-5 Jahren zur Macht, haben wir in 8-10 Jahren das totale Chaos.

    Beschleunigt wird das ganze wenn wir im Zuge der Subprime Krise das Chaos, Hyperinflation, Verlust aller Sicherungen durch Fiat Money erleben.

    Oder wenn USA und Israel den Iran angreifen.

  101. #106 Mastro Cecco (25. Mrz 2008 18:38)
    Also konkret: Gesetzesreformvorschlag juristisch korrekt ausformulieren, ein Netz von Aktiven in NRW aufbauen und Volksinitiative starten.

    Ja. Dann fang schon mal an, Mastro. Ich bin dann mit dabei. Sag mir, wenn Du soweit bist.

  102. # 92 Mandy Koslowsky

    Wenn 10.000 Leser sich bereitfinden, jeweils 5 € im Monat zu spenden, dann sind das fette 600.000 € im Jahr. Damit lassen wir die grünen Freunde tanzen bis die Stinkesocken qualmen. Wir klagen die Rechtgeleiteten mürbe: Für jeden Hetzartikel im Türkenblatt, für jeden Basar am Feiertag, für jede hetzerische Freitagspredigt, für jeden Sozialbetrug, für jeden vergammelten Döner und für jedes am Sonntag geöffnete Geschäft werden die Alis zahlen müssen.

    —-

    Schön, wenn man noch träumen kann!

    Um die Hetzartikel in den Türkenblättern mag sich nicht mal der Deutsche Presserat kümmern,
    während man bei deutschen Zeitungen stets hellwach ist.

    Muslimischer Basar am christlichen Feiertag: Wird in ganz Deutschland mit Toleranz gegenüber den Bereicherern gerechtfertigt. Im Zweifelsfall wird sich der jeweilige OB persönlich dafür einsetzen.

    Hetzpredigten gegen Deutsche/Ungläubige werden auch in Zukunft auf Arabisch oder Türkisch gehalten. Wer soll das kontrollieren/berichten?
    Sozialbetrug wird in den meisten Fällen durch die bearbeitenden Gutmenschen in den Behörden noch gedeckt oder verschleiert, weil auch sie eingeschüchtert sind.
    Auf welcher Rechtsgrundlage sollte auch ein Rechtsanwalt hier Einblick nehmen?

    usw. usw.

    Der Karren ist bereits hoffnungslos in den Dreck gefahren. Die Deutschen werden im eigenen Land immer weniger zu melden haben. Erst wenn sie selber betroffen sind, fangen sie an darüber nachzudenken, ob die Multikulti- Probleme etwas mit ihrem Wahlverhalten zu tun haben könnten. Bis es ausreichend viele sein werden, ist es bereits zu spät.

  103. Finnisch ist keine slawische Sprache, sondern gehört zu den finno-ugrischen Sprachen…

    Haben es die Anwohner mal mit „In Verkehrbringen von Lebensmitteln“ probiert. Die EU-Vorschriften sind eingendlich recht hart. Gibt es Photos vom „Hammel-Grill?“

  104. Von solchen aktionen kann ich hier in Gelsenkirchen auch einige erlebnisse erzählen.
    an einem Karfreitag fühlte sich einnige Kultubereicherer genötigt ihren altbau weiter zu renovieren. die arbeiten waren unter andern die mit einem BOHRHammer. Die gerufene polizei fand das nicht so schlimm und fragte mich ob mich der Lärm denn stören würde und war dann der meinung das das nicht sein könne.
    Der andere fall war der betrieb eines rasenmäher in der Mittagszeit am PfingstFeiertag. Auch da sah man keinen grund einzuschreiten.
    Man Muss sich solche Vorfälle merken. Der Tag der Abrechnung steht mit sicheheit in einegen Jahren an

  105. almbauer: ich hab die Vernichtung der Reps damals sehr gut mitbekommen, weil ich jung war und grün. Trotz Wahlerfolge konnte niemand sie ernst nehmen, weil niemand ihrem Gefasel glaubte. Und heute? – Ist alles genauso eingetreten, wie sie es prognostiziert haben. Soviel dazu. Im übrigen sei ein Blick auf den Verfassungsschutzbericht erlaubt.

    Wohlgemerkt: die Reps sind mir nicht sympathisch. Aber „bäh“ sind sie mir schon lange nicht mehr.

    Was die Sprachdiskussion angeht: Finnisch ist natürlich nicht slawisch. Sondern in einer sehr kleinen Sprachgemeinschaft beheimatet.
    Die ungarische Sprache ist mit der finnischen verwandt. Beide gehören zum finno-ugrischen Sprachkreis. Finnisch ist keine indogermanische oder indoeuropäische, wie es jetzt heißt, Sprache.

  106. …fangen sie an darüber nachzudenken, ob die Multikulti- Probleme etwas mit ihrem Wahlverhalten zu tun haben könnten.

    Sie haben mit dem Wahlverhalten nichts zu tun.

  107. #jobo: wie es heute ist, weiß ich nicht, aber vor sieben oder acht Jahren stand Karfreitag die Polizeit bei mir auf der Matte, weil Untermieter ü.ü. aus ü. in der werkstatt geflext hatte. – Das war damals in Bayern.

  108. Das nur als Information zu den Reps.
    Ich war vor gut zehn Jahren Kreisvorsitzender der Reps in GE. Die Partei ist systematisch von Leuten des Verfassungsschutz unterwandert und an der erfolgreichen Arbeit behindert worden.
    Gut Pateimitglieder die sich mit Verstand und Arbeit einbrachten wurden aus dem Verkehr gezogen. Entweder durch die Landervorsitzende Frau Winkelsett oder mit anderen Mitteln. Der halbe Landesvorstand zu meiner Zeit als Vorsitzender war nach meiner Einschätzung im Verfassundsschutz tätig. Bei meiner Wahl war die Klicke um den Landesvorstan komplett gegen mich. Nach meiner gewonnen Wahl schwenkten diese Arschlöcher um und glaubten ich wäre so doof das ich das nicht merken würde. Nach einiger Zeit stellt man dann aber fest das man gegen diese Strolche kaum eine Chngse auf gute Parteiarbeit hat. Der Mann von Frau Winkelsett ist zu aller Überaschung im Staaatsdienst bei der Polizei. Frau Winkelsett bei Bertelsmannkonzern tätig.
    1+1= Verfassungsschutz

  109. Die Stimmung in der ‚Ur’Bevölkerung wird immer Explosiver.
    Ein kleines bsp. erlebe ich tagtäglich bei der Arbeit. Früher musste man wirklich vorsichtig sein was man in Bezug auf (Muslimische) Migranten sagte.
    Man konnte die Kollegen an einer Hand abzählen die sich mal ein wenig kritisch gegenüber dem Islam äußerten. Heute,und das ist das positive,könnte man einige unserer Konferenzräume mit diesen Kollegen füllen.
    Auch der Ton wird heftiger, man merkt das die Geduld langsam aber sicher am Ende ist.Ich denke das es nicht nur bei meinen Kollegen so ist sondern generell bei der Urbevölkerung in ganz Deutschland.Was passiert wenn der Druck innerhalb eines begrenzten Raumes zu groß wird wissen wir wohl alle.
    Die einzigen die es nicht sehen bzw. nicht sehen wollen sind unsere Politiker,die mittlerweile Verhaltensweisen unserer muslimischen Migranten angenommen haben.Egal welchem politischer Lager sie angehören (auch innerhalb der EU),fehlt Ihnen z.b. die Fähigkeit mit Kritik umzugehen. Sie wiegeln ab oder werden betont aggressiv. Störenfriede werden unter Druck gesetzt oder Mundtot gemacht.EINFACH NURNOCH ZUM KOTZEN !
    Die Diktatur wirft Ihre üblen Schatten voraus!

    In diesem Sinne
    Leopold

  110. #129 Isabella1166 (25. Mrz 2008 22:03)

    Finnisch ist keine indogermanische oder indoeuropäische, wie es jetzt heißt, Sprache.

    Wieso soll es nicht mehr indogermanisch heißen?

    Genau das ist es doch, die PC, beginnend mit der Sprache!?

    Oder gibt es hier tatsächlich wissenschaftliche Gründe, für die Umbenennung?

  111. #jobo

    Ob Staatsschutz/Verfassungsschutz, unter der Linksrotgrünen Mehrheitsfuchtel verdienen die nur noch einen Namen der den Menschen in diesem Land nichts vorgaukelt.

    STAATSSICHERHEIT

    Es gäbe wohl nicht wenige in diesem Land die bei diesem Namen in Verzückung geraten würden.

  112. #132 jobo

    „Nach einiger Zeit stellt man dann aber fest das man gegen diese Strolche kaum eine Chngse auf gute Parteiarbeit hat. Der Mann von Frau Winkelsett ist zu aller Überaschung im Staaatsdienst bei der Polizei. Frau Winkelsett bei Bertelsmannkonzern tätig.“

    —–

    Bertelsmann – ohje ohje…

    Ähnliches hörte man auch in Bayern über den BuVo der Reps. Es ging sogar das Gerücht, Schlierer sei selbst ein U-Boot. Fakt ist, dass die Clique Schlierer samt seiner Schwester und der „Uschi“ bis heute offenbar sonst keinen und keine an die Futtertröge lassen wollen. Ganz abgesehen von den vielen Unterschlagungen von Parteigeldern, die sich wie ein roter Faden durch die Parteigeschichte ziehen.
    Diese Partei ist mMn tatsächlich nicht demokratisch aufgebaut, allerdings in einem anderen Sinn, als dies vom VS immer dargestellt wurde. Vielleicht bestätigen Ausnahmen in einigen Bezirken oder Stadträten die Regel, aber – wie hier schon geschrieben wurde – die Reps haben fertig.

  113. ich sagte es schon oft…
    die fast wöchentlichen fahradkontrollen unserer bolizei an den schulen läuft folgendermaßen ab, der deutsche junge wird kontrolliert und ali darf weiterfahren.

  114. @ Leopold:

    Nein, man sollte Dinge schon beim Namen nennen:

    G E S T A P O

    Und an unserem „Verfassungs“schutz (sic! er schützt das GG gerade NICHT) ist auch die CDU beteiligt, die sich mit Herzenslust ihren rechten, konservativen Stamm absägt.

  115. #129 Isabella1166 #134 Wolfrabe

    Finnisch hat nichts mit den germanischen Sprachen zu tun. Genauso wie die romanischen Sprachen nichts mit den germanischen zu tun haben. Ich kenne diese Finnisch-ugroischen Sprachdiskussionen. Dies mag sichrlich richtig sein. Faktisch sind aber das Finnische, das „alte“ slowakische und das ungarisch, sowie auch das rumänische und bulgarische sehr wohl den slawischen Sprachen verwandt. Sie sind denen um ein vielfaches näher als dem germanischen.

  116. Achja.. ein Verfassungsschutz kann unr eine Verfassung schützen?

    Welche schützt er??? die Weimarer Verfassung von 1919 sicher nicht… die EU Verfassung ist noch nicht durchgepeitscht und Köhler wird sich hüten diese zu unterschreiben. Er kennt die Fallstricke.

    Also sollten wir es beim Namen nennen. Bundesgrundgesetzgericht und Grundgesetzschutz. Andere Bezeichungen würden diesen Vereinigungen nur eine nicht zutreffende Ehrung erweisen.

    Carlo Schmid…

  117. Hier haben wir noch eine Politikerin, der es offenbar sehr schwer fällt, mit Kritik umzugehen:
    Maria Böhmer/CDU, ihres Zeichens „Migrationsbeauftragte“

    http://www.abgeordnetenwatch.de/prof_dr_maria_boehmer-650-5944.html

    Die Fragen werden überwiegend nicht oder nur in Nebeldeutsch beantwortet.
    Ich dachte immer, unsere Bundestagsabgeordneten kriegen einen Mitarbeiterstab großzügig finanziert, die ihnen solche lästigen Arbeiten abnehmen.
    Was tun die denn den ganzen langen Tag, wenn es bei einer Anfrage heißt „37 Interessierte warten auf eine Antwort“???

  118. Wenn man die Wahlergebnisse in Deutschland anschaut, kann man nur sagen:

    Wer seinen eigenen Henker wählt hat es nicht besser verdient. Ich lebe mittlerweile im Ausland und trotzdem regt mich diese Naivität des Deutschen Michels immer wieder auf. Von Wahl zu Wahl regiert immer mehr das Volk der Dummheit. Aber was soll schon vom eigenen Sachverstand übrig bleiben nach Jahrzehnten der Gehirnwäsche in Kindergärten, Schulen und Medien. Die wenigsten sind in der Lage sich aus diesem Teufelskreis zu befreien.

  119. #106 Mastro Cecco (25. Mrz 2008 18:38)
    Also konkret: Gesetzesreformvorschlag juristisch korrekt ausformulieren, ein Netz von Aktiven in NRW aufbauen und Volksinitiative starten.

    was wäre denn der erfolg der mühe? der landtag muss sich mit dem gesetzentwurf befassen. er wird als drucksache verteilt, wird zur abstimmung aufgerufen und abgelehnt. glaube, die energie kann man sinnvoller einsetzen.

  120. #koelletom
    #weizengelb

    jetz sachens e mol – wo kamme denn dä uckermann ebbens redde höre ?
    dat tät mich nämlich interessiere !
    lammer doo doch emo hinjonn !

  121. Anwohner sollen unbedingt einen Widerspruch gegen den Bescheid der Ordnungsbehörde, der die Veranstaltung genehmigte, einlegen. Hinein muß unbedingt, welches Grundrecht des Betroffenen verletzt wurde. Die nächste Behördeninstanz muß dann die Zulässigkeit des Bescheides zur Genehmigung des Festes prüfen. Der Verwaltungsakt, der zur Genehmigung führte, war offensichtlich rechtswidrig. Ich unterstelle, daß die Anwohner von dieser Allgemeinverfügung betroffen waren oder sind und deshalb ein Widerspruchsrecht hätten, falls die Bekanntgabe nicht viel früher geschah.

    Wir als Bürger haben das Recht und die Pflicht, einem willkürlich handelnden Amtsschimmel auf die Füße zu treten.

    Die Juristen hier werden sicher gerne im Rahmen des Erlaubten erläutern, was noch getan werden kann. Ich selbst bin leider Laie.

  122. Zum Fachanwalt für Verwaltungsrecht gehen. So einfach ist die Rechtslage in dieser Situation nämlich nicht. Ohne Kenntnis der Aktenlage wage ich mal einen Schuss ins Blaue hinein und behaupte: Das war rechtmäßig und völlig in Ordnung.

    Nur weil ein gesetzlicher Feiertag ist, können nicht einfach so alle möglichen Veranstaltungen untersagt werden. Schon gar nicht, wenn sie auf einem religiösem Gelände stattfinden. Das wurde früher zwar anders gesehen, zu diesen Zeiten dachten die Behörden aber auch, dass Ermessen bedeute man könne machen was man will. Ganz so einfach ist es dann doch nicht.
    😉

    Wo hier eine Allgemeinverfügung ergangen sein soll, ist mir ein Rätsel. Ist behördliches Nichteinschreiten jetzt schon ein VA? Wo soll der Regelungsgehalt im Unterlassen gelegen haben? Nicht vergessen: Ein VA wird – anders als im Zivilrecht eine Willenserklärung – nur aus der Sicht der Behörde ausgelegt.

    Der/ die Beamte(n) wollten nichts genehmigen, weil sie sich entweder für örtlich/sachlich unzuständig hielten (glaubt mir, dass ist der häufigste Beweggrund), oder sie die Situation als rechtmäßig beurteilten und daher von keiner Genehmigungspflichtig ausgingen.

    Letzten Endes ist es aber auch egal. Vor dem Verwaltungsgericht gilt nämlich der Amtsermittlungsgrundsatz, fehlerhafte Klageanträge werden nach einen Hinweis des Richters richtiggestellt. Also ab zum Anwalt.

  123. @koelletom #105
    Da mach ich von dr schäl sick auch mit, das Eine schließt aber das Andere doch nicht aus, oder?

    Der Islam ist neben allen anderen Problemen die die Welt hat, die größte Gefahr, wann begreift das der gemeine homo sapiens endlich????

  124. #92

    Mein Reden. Volle Zustimmung. Es ist schon beschämend dass wir es nicht schaffen PI auf finanziell gesunde Füße zu stellen. Wenn Jeder nur spendet was er kann – seien es monatlich 5 oder 500 Euro kann PI den Turbo zünden. Zeitungsanzeigen in der Bild, Rechtsbeistand vom Feinsten und PR der Extraklasse bis der letzte Dorfdepp kapiert wie gefährdet seine heile Welt ist. Ich bin dabei.

  125. 1914 gab’s das Pulverfass Balkan.
    2008 haben wir das Pulverfass „Migration & Integrationsverweigerer“

  126. #143 gw (26. Mrz 2008 01:24)
    (…)was wäre denn der erfolg der mühe? der landtag muss sich mit dem gesetzentwurf befassen. er wird als drucksache verteilt, wird zur abstimmung aufgerufen und abgelehnt. glaube, die energie kann man sinnvoller einsetzen.

    Hallo gw,
    ja, es stimmt natürlich, das Instrument der „Volksinitiative“ kann keine rechtsverbindliche Entscheidung des Landtags erzwingen.
    Will man politische Veränderungen -notfalls am Landtag vorbei- durchsetzen, dann ist ein „Volksbegehren“ notwendig, d.h. die Sammlung von einer Million Unterschriften in NRW. Anschließend würde ein „Volksentscheid“ tatsächlich zu einem rechtsverbindlichen Ergebnis führen.
    Für eine Million Unterschriften benötigt man aber nicht nur ein wesentlich engeres Netz an Aktiven, sondern es muß bereits ein hohes Maß an Kenntnis und Zustimmung zur Forderung der Initiatoren in der Bevölkerung vorhanden sein.
    Und gerade dafür ist die „Volksinitiative“ sehr sinnvoll: Denn diese schafft die Voraussetzungen für ein „Volksbegehren“: Informationsaustausch, Aufbau von Aktivennetzwerken, Auftritt der Initiatoren und Mitstreiter in der Öffentlichkeit, Anstoß von Diskussionen
    in der Bevölkerung, und damit: Auflösung von MSM-Multikulti-verursachten Denk- und Handlungsblockaden bei den Bürgern.

    Die hier auf PI diskutierten Probleme sind so umfassend, so tiefgreifend, so gefährlich für unsere Zukunft, die mit der Islamisierung verbundenen Interessen (wirtschaftlich, politisch, ideologisch) sind so stark, die Strukturen, die dies stützen, haben enorme Beharrungskräfte (bzw. Macht, Veränderungen effektiv zu verhindern), so daß man als einziges Gegenmittel und Korrektiv nur das Volk hat. Die Eliten (in den Medien, in der Wirtschaft, in der Politik, in der Wissenschaft, in den Bildungsinstitutionen) sind weitestgehend gegen uns.

    D.h. wir können uns -wenn wir greifbare Veränderungen bewirken wollen- nur auf Netzwerke von Bürgern setzen. Den ersten Schritt haben wir schon getan: Mit PI und weiteren Angeboten im Internet ist die wichtigste Grundlage für Auseinandersetzungen
    mit unseren Gegnern geschaffen.
    Abstreiten, Leugnen und Verschleiern von Fakten wird für diese Leute deshalb immer schwieriger.
    Dann muß aber irgendwann mehr kommen. Nur Information ohne konkrete Handlungsoptionen zur Problemlösung führt in die Sackgasse.
    Die Bürger wollen wissen, was sie selbst tun können, wie sie aktiv werden können, welche definierten/greifbaren Ziele es gibt, für die man gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Bürgern kämpfen kann.
    Aber eines ist zwingend notwendig: Der Schritt in die Öffentlichkeit.
    Denn dort ist das Spielfeld, auf dem die gesellschaftlichen Gruppen, teilweise miteinander, teilweise gegeneinander, für die Durchsetzung ihrer Interessen streiten.
    Wie das Beispiel Schweiz zeigt, ist dies auch unter den gegebenen erschwerenden Bedingungen
    im MSM-Multikulti-verdummten Europa machbar.

  127. Prima, wir haben also schon die Gesinungspolizei.
    Eine Handvoll grölender Rechter wird mit Hundert Polizisten bekämpft, wenn man sich hinter dem Deckmäntelcghen einer so genannten Religion des Friedens verschanzt, darf man die Bevülkerüng nach Gusto drangsalieren.
    Von der Gesinnungspolizei ist es dann nicht mehr weit bis zur Religionspolizei und der Gedankenpolizei nach Orwellschem Vorbild.
    Ich würde nicht den Schwanz einziehen und als Deutscher meine Heimat zu Gunsten irgendwelcher Gäste verlassen.
    Bürgerwehren und private Sicherheitsdienste müssen die Gesetze in der Bundesrepublik durchsetzen, die Pülizei zieht sich zurück.

    Es ist falsch, dass es in unserem Land Parallelgesellschaften gibt. Es sind Gegengesellschaften. Gegen die Menschenrechte, gegen ein Miteinander, für das Recht des Stärkeren.
    Es gibt auch keine rechtsfreien Räume. Das Grundgesetz wird durch die Scharia abgelöst. was davon zu halten ist, hat Geert Wilders ja sehr gut formuliert…

  128. #92 Mandy Koslowsky (25. Mrz 2008 17:45)

    In der Tat ein guter Vorschlag.

    Die Rechtsbrecher können nur so kackfrech sein, weil ja fast alle den Schwanz einziehen. Mal gespannt, wie sie reagieren, wenn nicht nur ausnahmsweise, sondern volle Pulle Gegenwehr kommt.
    Gute Juristen sind nötig, um die allerwichtigsten Spielregeln des menschlichen Zusammenlebens durchzusetzen. Warum diese elementaren Regeln für eine besimmte Ethnie nicht gelten sollen, erschließt sich mir nicht.
    Und mit Hilfe eines privaten Sicherheitsdienstes könnte man bestimmte Straßenzüge und Veranstaltungen (z.B. Demonstrationen, die wir dringend durchführen müssen!!) schützen.
    Ich wäre bereit zu geben….

  129. #92 Wenn nur 10% der PI-Besucher 10 € im Monat bereitstellen würden, könnte man bereits eine Menge bewegen. Das Geld wäre höchst zukunftsorientiert und gewinnbringend angelegt. Ich wäre dabei, weil ich es mir wert bin!

  130. DER Türke sagt seine meinung:

    Alle meiner landleuter mit geringstem fehler, strafe usw. müsten sofort abgeschieben werden in die Türkei! die haben da nichts zu suchen. schon gar nicht üeberhaupt im bazaar.. ich bedanke mich natürlich den deutschen weil sie wirklich sehr höflich waren gegen die 1. besucher ( 1963-1970) .Aber grade gestern ist mein freund der kein wort deutsch sprechen kann nach Deutschland umgezogen per heirat.. (ps. die dame ist Deutsch+) er hat kein job,kein studium, + radikaler. die dort sich nicht seit 40 jahre integriert können, und dann noch eheman oder frau rüber bringen , kein studium haben u.s.w. müssen meiner meinung sofort zurück geschickt werden.
    Die Deutschen brauchen sie nicht. Europa braucht nicht die asiaten, und asien ( mit Türkei natürlich- Türkei war nie europaeich) braucht europa nicht.
    Was mit Petrolium, Borax, minen sein soll, sollen die politiker unter sich erledigen. aber nicht unter völker.
    Ganz Umgekehrt: 4 millionen deutsche in der Türkei die sich nicht integriren und noch dazu menchen schleppen? und noch bazaar aufmachen und mich als nachbar beunruhigen? Tut mir leid walter! du must raus!

  131. Ich sehe gerade vor meinem geistigen Auge eine Schlagzeile: Etwa 12000 Anhänger der Bürgerbewegung PI demonstrierten gestern vor dem Kölner Dom gegen die schleichende Islamisierung Deutschlands/Europas…

    oder: Die Rechtsanwälte der Bürgerbewegung PI haben gestern per einstweiliger Verfügung den Baustopp der geplanten Grossmoschee XY erwirkt. Die Rechtmäßigkeit des Bauvorhabens muss nun erneut geprüft werden…

    …alles möglich, wir müssen nur wollen!
    LG Ole

Comments are closed.