Am 29. April berichtete die BBC über einen pädophilen Sexring in West Yorkshire Großbritannien, in dem Kinder ab sieben Jahren regelmäßig missbraucht worden sind. Über die Herkunft der Täter wurde weder von der BBC noch bei der Polizei etwas bekannt gegeben. Am 1. Mai hieß es dann plötzlich, in Yorkhsire gäbe es ein Problem mit pädophilen „Asiaten“. Aber die Lieblingsfrau des Propheten war ja schließlich auch erst sechs, als er sie geheiratet hat.

Bis zu 50 britische Mädchen, die jüngsten erst sieben Jahre alt, wurden von Männern hinter dem Rücken ihrer Familien in die Prostitution getrieben. Ein 37-jähriger Mann wurde im Zusammenhang mit dem Sexring festgenommen.

Ein zwölfjähriges Mädchen erzählte, sie hätte mit sechs Männern hintereinander schlafen müssen. Um das Stillschweigen zu sichern wurden die Mädchen bedroht:

„Er sagte, er würde auf mich warten und mich töten. Er bedrohte meine ganze Familie und er weiss, wo ich wohne. Er drohte damit, meinen Vater zu töten, er drohte, meine Mutter zu töten. Er würde sie langsam töten mit einem Messer. Er sagte mir: ‚Ich werde dich immer beobachten. Was auch immer ist, denk daran, ich werde dich immer beobachten.“

Aus welchem Kulturkreis die Täter stammten, war aus dem Bericht nicht zu entnehmen.

Ein paar Tage später hieß es auf BBC dann plötzlich in West Yorkshire hätte man ein Problem mit pädophilen Asiaten (Muslimen):

(Spürnase: Anonymus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Für uns hier bei PI ist der Fall natürlich klar, aber es gibt „da draußen“ leider mehr als genug Leichtgläubige, die bei „Asiaten“ bestimmt nicht an Muslime denken.

    Von daher bitte ich die PI-Leser, diesen Sachverhalt einfach richtigzustellen, falls dieses Thema mal bei einer Unterhaltung aufkommen sollte.

    Mehr kann man da wohl nicht machen

  2. Warum, wundert Einen das nicht? Nicht mehr, leider.
    Dennoch: Eine asoziale Schweinerei, die kaum zu überbieten ist…

  3. Es fehlen fast die Worte für diese Verbrechen
    in West Yorkshire :

    Diese Täter,diese Bestien, haben 50 unschuldige
    Kinder getötet : geistig, moralisch, psychisch
    und ideell!

    Den Körper der Kinder haben sie entweiht !

    Beten wir für die Opfer – Großer Gott, nimm
    diese Kinder bei der Hand und mache sie gesund !

  4. Warum gibt es soviele perverse Schweine in der Welt? Ob es „Asiaten“, Mohammedaner oder Oestereicher, Kinderschaendern muss das Handwerk gelegt werden. Die Todesstrafe sollte wieder eingefuehrt werden!

  5. Dies Nachricht geht bei den ÖR sicher unter, wir haben ja den „Fritzl-Fall “ aufzuklären.
    Mich wundert es eigentlich schon daß man das
    BKA oder türksche Ermittler um Hilfe gebeten hat:-)

  6. Dieses Problem ist schon seit Jahren bekannt. Geändert hat sich ja scheinbar nicht wirklich viel, wie immer. Auch wird man in England jetzt wieder mehr Sorge haben, dass der „gute Ruf“ der „Asiaten“ beschädigt werden könnte, als sich um die Opfer zu kümmern.

  7. Warum wehren sich in England eigentlich nicht Japaner, Thailänder, Chinesen oder Vietnamesen dagegen, dass sie von der linken Presse durch den Begriff „Asiaten“ stets in denselben Topf wie Muslime geworfen werden?

  8. Komisch.

    Wenn ich asiatisch Essen geh, land ich immer beim Chinesen und nie beim Dönermusel…

    Da kann was mit der Bezeichnung nicht stimmen.

  9. @ 9 Turbo-Mo

    Warum wehren sich in D nicht die Italiener, Griechen, Spanier, Portugiesen wegen „Südländer“…?

  10. @12, Total meschugge

    Die in GB lebenden Moslems sind in ganz überwiegend Menschen aus Pakistan oder Indien.

    Türken, Marokkaner etc. gibt es kaum. Insofern ist die Bezeichnung „Asiaten“ schon richtig, nur werden die „anderen“ mit eingeschlossen,wenn über Gewalt durch „Asiatics“ berichtet wird.

  11. Neben „Südland“ ist Asistan oder Asien das zweite Land das ich nicht kenne. Der Islam ist eine Religion, die ihren Platz in Teilgebieten Asiens hat, die Türkei ist ein asiatisches Land.
    Rassistisch ist es jedoch, Milliarden Asiaten zu diskrimieren, indem man sie mit Anhängern eines gewissen Gewaltkultes auf eine Stufe stellt.
    Überflüssig zu erwähnen, dass mit Sicherheit keine Vietnamesen, Koreaner oder Japaner zu dem im Bericht erwähnten Pädoring gehören.
    Der Islam und die Grünen finden Pädosex doch ganz toll. ist es überhaupt noch mehrheitsfähig, zu fordern, dass perverse Kinderschänder, dass dieser Dreck von den Straßen geholt wird?

  12. @ baden44
    Nicht vergessen: die Türken sind keine Europäer, werden auch nie welche sein, sondern Asiaten, jedenfalls die überwältigende Mehrheit, schließlich gehören 97% der Türkei zu Asien!

  13. @#14

    Richtig, auch der hierzulande gern von der Presse verwendete Begriff „Südländer“ ist diskriminierend gegen Spanier, Italiener, Griechen etc. wenn in Wirklichkeit Türken bzw. Muslime gemeint sind.

  14. Bei vielen „Asiaten“, also Türken ist ja bekannt, das sie Kinderschänder sind. Stichwort: Statistik der Google-Suche nach „child porn“.
    Nicht zu vergessen:
    Tierschänder sind sie auch. Braucht man nur mal Reportagen über Menschen lesen, die freilaufende und ausgesetzte Hunde in der Türkei betreuen.
    Wenn mir dann Einer weismachen will, das die Musels in der Türkei besser als die sind, die bei uns leben…
    Da kriegt man das Kotzen.

  15. Frauen müssen sich bewusst sein, dass unter der Frauenfeindlichkeit der koranischen Lehre, zwar auch die muslimischen Frauen leiden, die sind nichts anderes gewohnt, jedoch mehr noch die Dhimmi-Frauen und die Frauen der Ungläubigen. Wenn es einem um Frauenrechte ernst ist, und man möchte, dass sie morgen noch etwas gelten, muss man sich heute gegen die Ausbreitung des Islams in der westlichen Welt wehren. @IchDoch: Im Haus des Friedens (Türkei) sind Muslime wohl leichter zu ertragen, zumindest wenn man da nur zu Besuch ist, als im Haus des Krieges (Westliche Welt).

  16. Wenn ich englische Presse lese, sind Asiaten für mich ab sofort nur noch Pakistaner, Kaschmirer, Indonesier, Malayen und irgendwelche Turkvölker aus der GUS.

  17. Ach, die lassen die doch alle wieder laufen.

    Keine Zeugen, keine Urteile und die „Asiaten“ machen dann so weiter!

    Heute eine Schlagzeile, morgen vergessen.

    Bis ein Vater einen „Asiaten“ umbringt!

    Zu Recht!

    Aber die Polizei wird nichts wuppen!

    Wir sind in England!

    Und bald wird es auch in Deutschland so sein.

    Ist es doch schon, diese Drecksmusels schicken doch jetzt schon deutsche Mädchen auf die Straße..

    Das ist nicht nur ein englisches Problem.

    Leider wird die Polizei in England den Opfern nicht helfen, genau so wenig wie die englische Justiz.

  18. Ich mag Asiaten.

    Komischerweise sind Asiaten für mich definitiv keine Moslems, genausowenig wie ’südländisch aussehende‘ Personen Moslems sind.
    Ich kann da differenzieren und sehe Italiener, Griechen usw. zwar als Südländer an, aber diese Leute sind OK und unterscheiden sich eklatant von den Kulturbereicherern.

    Ehrlich gesagt finde ich Griechen, Ialiener, Spanier usw. wirklich als bereichernd, aber Moslems finde ich eher nicht bereichernd.

    Moslems sind nichts anderes als dreckiges Pack, welches nur Scheiße baut, genauso wie unser dreckiges Politpack.

  19. Wieso muss ich bei „Pädophilenring“ immer an die iranische Mullahriege denken und den Obersatan?

    Da scheuen sich die Deutschen und Schweizer Politiker nicht, denen die schmutzigen Hände zu schütteln. Und das „Privatleben“ geht schliesslich niemanden etwas an.

  20. Diese Sache scheint ganz verbreitet zu sein. Und ich bin mir sicher, dass es in Deutschland oder im restlichen Kontinental-Europa genau so vorkommt, wie dort.

    Ich habe vor etwa einem Monat dasselbe entdeckt:

    http://parteigruendung.myblog.de/parteigruendung/art/255636872/Wei_e_Minderjahrige_werden_als_Prostituierten_abgerichtet#comm

    Und die Islamverbände wissen auch. Diese Leute vom Ramadan Foundation sind nicht wegen der Schweinerei selber besorgt, sondern nur weil dadurch sie Probleme mit uns bekommen. In 20 Jahren werden unsere Mädchen das erleiden, und da wird keiner mehr dagegen ankämpfen.

    Das ist eben das wunderbare Zusammenleben mit den Moslems, wie einst im sagenhaften Al-Andalus

    Wenn ich so was lese, werde ich so wütend, dass ich mir wünschte, unsere Männer täten mehr um unsere Kinder von diesen Kinderschändern zu schützen. Kastration wäre das mindeste. Ich meine natürlich Kastration der islamischen Kinderschänder

  21. Erschreckend! 🙁

    Wann endlich geht ein Aufschrei durch Europa?
    Wann endlich werden solche Mädchen besser vor ihren Peinigern geschützt?

    Auf http://www.magnusbeckerblog.de/ wird es in Kürze im Madeleine „Maddie“ McCann- und Amstetten-Kontext dazu auch einen Beitrag geben.

  22. danke, pi, fuer die info zum paedophilenring!
    danke, mag, fuer das blog gegen paedophilie, auf das ich durch dein posting jetzt erst aufmerksam wurde.

  23. Der jeweilige Sprachgebrauch ist bezeichnend: „Asiaten“… In der ganzen deutschen Presse habe ich noch nie etwas Vergleichbres in zusammenhang mit „Asiaten“ gelesen.
    Ohnehin haben wir in Deutschland entweder gar keine „Asiaten“ oder wir haben mit den Japanern, Chinesen, Koreanern etc. einfach nur Glück gehabt.
    Dafür haben wir die „Südländer“. Ganz england hat wiederum mit den „Südländern“ keinerlei Probleme – jedanfalls ist davon nirgendwo zu lesen.

    Ist das nicht schon ein beachtlicher Zufall?

    Ganz klar. solche Kindersex-Verbrecher gehören weggeschlossen.

    einen Gedanken möchte ich dazu aber noch loswerden:

    Zitat: „Diese Täter,diese Bestien, haben 50 unschuldige Kinder getötet : geistig, moralisch, psychisch
    und ideell!“

    Das klingt mir sehr nach Christentum, sorry, aber so ist das halt. Verunreinigt vor Gott – Pech gehabt. Dann ist man hat moralisch, geistig usw. tot.

    Was auch immer den Opfern widerfahren ist: Ich empfinde sie weder geistig noch moralisch tot oder sonst wie minderwertig, nur weil sie Prostituierte sein mussten (!). Aber ich bin auch kein „Hundepopel“ oder Anhänger des historischen Monotheismus.

    Es ist schon ziemlich hart, Opfer solchr Verbrechen als ideel tot zu bezeichnen. Solche Ansichten sind für mich ein Grund mehr KEIN Christ oder Muslim zu sein!

  24. Frage mich auch schon, wieviele „Ausreißerinnen“
    in Kellern dahinvegetieren.
    Besonders auch in den Kellern von Parallelgesellschaften.
    Ist ja eh nur eine ungläubige Hure.
    Wenn es da der Nachbar mitkriegt, will er auch noch ein Stück von dem herumliegenden Fleisch an das die Katzen gehen.

    Mir wird schlecht.

  25. #31 Rechtspopulist

    Es ist schon ziemlich hart, Opfer solchr Verbrechen als ideel tot zu bezeichnen. Solche Ansichten sind für mich ein Grund mehr KEIN Christ oder Muslim zu sein!

    Ich konnte schon verstehen was dort mit „ideell“ gemeint war.
    Es ist etwas wie: abstrakt,gedanklich, geistig, immateriell tot.
    Seelisch tot.
    Und dem kann ich nur zustimmen.
    Genauso wie ich(wir) wissen was mit „Südländern“ oder „Asiaten“ gemeint ist…

    Und mir ist lieber ein Mensch der „Beten wir für die Opfer“ sagt und versteht welch‘ ein Grauen dahintersteckt, als ein „Gläubiger des direkten Wortes Mohammed’s“…
    (und das ist auch von mir nicht böse gemeint @Rechtspopulist )

    Ich frage mich eh‘ schon so lange warum nicht einfach mal Tacheles geredet wird, was die Nationalitäten anbelangt.
    Aber wem sag‘ ich das…
    Solche Tatsachenberichte mutieren dann für mich eh‘ stets zur Farce.

Comments are closed.