Wenn öffentlich-rechtliche TV-Sender in Deutschland zu einer Misswahl aufrufen würden, gäbe es wohl allerhand Kritik von Seiten diverser Frauenbeauftragter. Denn eine Misswahl gilt für gewöhnlich als sexistisch. Das dürfte in Dänemark ähnlich gesehen werden, und doch gibt es jetzt eine für alle Däninen ab 15 Jahren offene Misswahl bei Danmark Radio. Einzige Voraussetzung: Das eingereichte Foto hat den muslimischen Bekleidungsvorschriften zu genügen. Damit wäre dann wohl auch dem Verdacht des Sexismus hinreichend vorgebaut.

PI-Leserin Jutta berichtet aus Dänemark:

Der dänische Öffentlich Rechtliche Radio- und Fernsehsender Danmark Radio ruft auf ihrer MultiKultiWebsite für Junge Menschen ab 15 Jahre zu einem Wettbewerb zur Miss Kopftuch auf.

„Alle können teilnehmen ob Muslimin oder nicht. Kopftücher seien trendy, die Politiker reden über sie, und auf den Strassen gibt es viele coole Musliminnen mit Gucci-oder bunten Tüchern Anmelden kann man sich mit einem Foto ab Hüfte bei skum@dr.dk. Das Bild wird vom Modeexperten Uffe Buchardt beurteilt. Der erste Preis ist eine lekkeres spezialdesigned Kopftuch von Mads Noergaard Kopenhagen und ein I-Pod. Die ersten fünf bekommen ein Abonnement vom „Muslim Girl Magazine“. Das Video beinhaltet die Anleitung zum Haareverdecken.

Da kann es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis ARD und ZDF nachziehen und ganz unbeschwert von sexistischen Skrupeln so einen schönen sauberen Wettbewerb auch in Deutschland starten.

(Gastbeitrag: Jutta S.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. Da werden wohl viele Tussis begeistert nitmachen, um wenigstens einmal im Radio gehört zu werden.
    Welchen politischen und/oder ideologischen Hintergrund hat, ist so was von piepegal. Eben EngBildung. Verkrampft eng wie sonst an einer hormondominierten Stelle.

  2. Vor einiger Zeit gab es mal in Saudi Arabien eine Wahl zum schoensten Kamel. Ich glaube das wuerd Ich mir eher anguggen als ein Wahl zur Miss Schleiereule oder Pinguin.

  3. Natürlich ist diese Website steuerfinanziert. Die hart arbeitenden Dänen werden gezwungen ihren eigenen Untergang zu bezahlen. Das ist diabolisch. 🙁

  4. Und schon wieder werden unsere muslimischen Mitbürger diskriminiert:

    Diesmal indem die 9-14 jährigen heiratsfähigen Mädchen von diesem Wettbewerb ausgeschlossen werden, womit ihnen die Chance auf den I-Pod für die Familie genommen wird. Ist aber weniger schlimm, da man den ja auch in einer U-Bahn Station günstig besorgen kann.

    Ob der Gewinn oder eine gute Paltzierung bei einer so anständigen und reinen Misswahl nicht auch den Marktwert der Mädchen erhöhen könnte? Vielleicht sollten unsere Mitbürger da auf entgangenen Gewinn klagen. Vor dem Europäischen Gerichtshof bekommen sie mit ziemlicher Sicherheit Recht!

  5. Ist solch ein Wettbewerb überhaupt halal?

    Aber mal ehrlich, was soll dieser Schwachsinn? Ist das vielleicht ein Vorbote dafür, daß in ca. 2 – 3 Jahren alle Frauen in Dänemark ein Kopftuch zu tragen haben? Will man für das Kopftuch bei dänischen Frauen und Mädchen werben? Schließlich gibt es ja noch eine Anleitung zum Kopftuchbinden….

    Und nächstes Jahr wird dann die Burka-Misswahl durchgeführt???

  6. Kann mal einer bitte eine Bewerbung mit dem Bild eines Kartoffelsacks einschicken und dann von der Reaktion berichten? Ich hab leider keinen im Keller..

  7. Ach bei der Wahl steht die Siegerin doch schon fest. Ado , die mit der Goldkante ! 😉

  8. Ich könnte da gar keine Bewertung abgeben.
    Für mich sind diese Kopftuchkrähen alle gleich häßlich.

  9. Dann gibt’s in Deutschland sicher bald „D.S.D.S.D.“. (Deutschland sucht den Super-Dhimmi).
    Coole deutsche Kids in einem Wettbewerb um die unterwürfigste, demütigste und gehorsamste Attitude.
    Wer den Recall überstanden hat, kann in den daran anschließenden Mottoshows zeigen, was er/sie drauf hat.
    Es sind Shows zu den Themen „Abgezogen werden“, „In die Fresse bekommen“, „Beschimpft werden“ und „Generell aushalten können“ angedacht.
    In der Jury: Fatima Roth, Abdul Ibn Schäuble und Jussuf al Jessen.
    Der/die Gewinner/-In bekommt ein lebenslanges Engagement als Steuer- und Sozialabgabenzahler/-In zur Unterstützung der Kulturbereicherer!

  10. Kopftücher sind total trendy und cool. Na super.
    Besonders cool ist es , wenn Miss Kopftuch zum Stofflappen geprügelt und regelmäßig vergewaltigt wird.

  11. Warum gibts keine Miss-Wahlen der Burka-Trägerinnen?

    Weil die Runde, in der alle UNTER der Burka einen Bikini tragen müssen, als unzüchtig gilt. 🙂

  12. Soll an der obstrusen Veranstaltung die abscheckendste Vogelscheuche erkoren oder das das schönste Kopfwehtuch ermittelt werden ? In der Tat eine schizophrene Veranstaltung. Aber die Dänen sind mit ihrer ausgeprägten auf totales Gutmenschentum ausgerichteten Imigrationspolitik gewaltig auf die Schnauze gefolgen. Diese hat sich als total gescheitert erwiesen. Schweinerei, Sauerei, Stunk und Gestank ist vielerorts angesagt und die Behörden wissen nicht, wie dem zu begegnen ist. Also ist nachgeben, hofieren angesagt. Man macht gute Miene zum bösen Spiel, damit das böse Spiel nicht noch böser wird. Eine Riesenschweinerei ist in Dänemark vorprogrammiert. Sie haben es sich das so eingebrockt und sollen die Scheisse auch ausfressen. Ich habe Null Mitleid.

  13. @ #1 Thinnian (29. Mai 2008 14:08)

    Das ist die Tatik, die voellige Vernichtung. Einen solchen Kurs faehrt auch der Blogger-Faschist Dietmar aus S. Er schreibt alle Werbekunden von PI an, macht bei der StA gegen PI und denuziert PI-ler, wo er nur kann. Von seinen persoenlichen Beleidigungen mal abgesehen.

  14. ##############################################
    Das sehe ich als staatlich gelenktem „Missbrauch an Jugendlichen“
    Die Sucht von Kindern und Heranwachsenden berühmt zu werden ,wir hier in infamer Weise benutzt den Islam zu relativieren. Wie sollen die Gören noch den wahren Sinn hinterfragen können ,wenn Trendmode als Taqiyya eingesetzt wird. Heimtückischer geht’s nimmer.
    —————————————
    Einige Beiträge sind wie immer unter aller Sau,um eure Ausdrucksweise mal zu benutzen.
    Ihr diskreditiert PI bei aller Toleranz für Gedankenfreiheit ,Wut und Temperament eines jeden.

  15. Toll, wenn es das in Deutschland gibt mache ich da auch mit.
    Ich kaufe mir so eine schwarze Sturmhaube, entfärbe die und male die dann schön bunt an.
    So ein tolles Batic Muster.
    Fotografieren lasse ich mich dann vor der Sparkasse damit, mit einer Plastik Kalaschnikov in der Hand und noch ein schön buntes Pali um den Hals.

  16. Das bringt doch nix. Das ganze muss altersmäßig gestaffelt werden:

    Gruppe a – von 2 – 6 Jahre
    Gruppe b – von 6 – 9 Jahre denn der „Frauenversteher“ Mohammad ehelichte bekanntlich die Aisha mit 6 und vollzog mit 9 die Ehe, daher kommt dieser Altersgruppe besondere Bedeutung zu.
    Gruppe c – von 9 – 14 Jahre, wurde doch das heiratsfähige Alter der Mädchen (auf Druck der UNO) im Iran von 9 auf 14 Jahre heraufgesetzt-
    Gruppe c – von 14 bis…open End. Die gelten ja ohnehin schon als „alte Schachteln“!

  17. #17 Blonder (29. Mai 2008 15:10)

    🙂

    Abdul Ibn Schäuble !
    (ich sehe das Schäuble-Turbanbild von neulich !)

  18. Ausgezeichnet wird das schönste Kopftuch, die
    Miss darunter interessiert weniger.

    Ein scharfsinniger Schelm, wer mehr dahinter sieht !

  19. #18 Mahner (29. Mai 2008 15:13) Kopftücher sind total trendy und cool. Na super.
    Besonders cool ist es , wenn Miss Kopftuch zum Stofflappen geprügelt und regelmäßig vergewaltigt wird.

    Ob das dann deutsche Dhimmimännchen auch dürfen?

    #27 meinereiner (29. Mai 2008 16:34) Alles Betrug! Die drei Finalistinnen stehen doch schon fest: http://devagares.weblog.com.pt/burka.jpg

    Welche von denen ist da jetzt die schönste Krähe von…?

  20. Wenn man das Konterfei von Claudia Fatima so betrachtet, könnte man nachvollziehen, wie die auf die Idee der Burka gekommen sind ! 🙂

    Wär doch was:
    Debatte,

    Der Präsident: Frau Roth, können Sie sich identifizieren?
    Roth: Das ist eine unverschämte Einmischung in meine Privatsphäre, schließlich geht das auch am Londoner Flughafen!

    —————————————-

    Oder:

    Wir sammeln ein paar Leute, und dann gibts in einer Innenstadt einen Burka – Strip !
    ( Fjordman sagt, die Musels sind mit der Beleidigung besser zu treffen als mit dem Tod. )

    Am Besten zu Take Five von Brubeck, wie Ende 70er.

  21. Der erste Preis ist eine lekkeres spezialdesigned Kopftuch von Mads Noergaard Kopenhagen und ein I-Pod
    Mit dem Designer-Kopftuch ist schon ok. Einen I-Pod finde ich blöd. Wie wie wär’s mit einem Gutschein für Jungfernhäutchenwiederherstellung?

  22. Warum sollen sich in islamischen Gesellschaften eigentlich nur Frauen mit Kopftuch o.ä. „ver„kleiden und ihre Schönheit vor den gierigen Blicken der Männer verbergen ?

    Geht das nicht auch mal umgekehrt ?

    😛

    Echnaton

  23. Wozu eine Misswahl, reicht es nicht, wenn man einfach ein paar von den Fetzen auf einen Kleiderständer hängt und den schönsten kürt.
    Da muss doch niemand drin stecken, sieht man ja eh nicht. Da könnte ich sogar noch teil nehmen – nicht dass ich auch nur im geringsten lust dazu hätte, aber merken würde das wohl niemand.

  24. Das ist ganz offensichtlich Satire. Und die Kommentare allerfeinster Slapstik. Was habt ihr gerade geraucht?

  25. Wenn meine Freundin so aussehen würde, würde ich von ihr auch verlangen sich zu verhüllen!

  26. @Heiner und sonst keiner
    Das ist keine Satire; wir haben im Öffentlich Rechtlichen das „Wort zum Freitag“, die Dänen haben eben Skum. Skum heißt übersetzt Schaum – ihr kennt doch den „Skum“ auf dem Gammeldags-is(Eis) in Dänemark“. Die Dänen nennen das „Bäckerrotz“.
    Aber SKUM ist eine Bbildungspolitische Seite des Öffentlich Rechtlichen Senders Danmark Radio. Ich kriege nicht raus, wie diese Abkürzung heißt. Vielleicht ein anderer PI-Leser?

  27. Ich fordere eine Misswahl nicht nur für die KTM (Kopftuchmafia), sondern gleich auch für modische Burkaträgerin. Vorteil niemand wird benachteiligt und das Puplikum braucht keine hässlichen Fratzen ertragen.

  28. In Dänemark hat’s anscheinend noch nicht genug gekracht, wenn die Gutmensch-Naivlinge dort so einen dämlichen Kniefall vor einem Symbol des Islam-Faschismus zelebrieren..

  29. byzanz@ die Gutmenschen meinen sie werden von den Muslimen gewählt aber die Realität sieht so aus das die Muslimen eigene Parteien gründen, die sich die Anhänger auf Grund der Geburtenrate selbst produzieren.

  30. In der Druckausgabe des SPIEGEL dieser Woche gibt es auf Seite 153 das Bild der „Tschetschenischen Marilyn“ aus der Tretjakow Galerie.

    Sehr sehenswert !

    Echnaton

  31. Welch ein Sarkasmus, das einzige Medium ohne Bilder veranstaltet ne Verschleierungsaktion durch Bildern, für Ungebildete…

Comments are closed.