Mit einer abgebrochenen Flasche hat in München auf offener Straße ein 45-jähriger Türke vor den Augen der siebenjährigen Tochter auf seine getrennt von ihm lebende Ehefrau eingestochen. Dabei hieb er gezielt auf Hals und Gesicht. Wie in Trier wurde auch diese Frau von Passanten gerettet.

Ein Verbrechen „von menschenverachtender Brutalität“ ist in München passiert. Ein Mann stach mit einer Flasche auf seine von ihm getrennte Ehefrau so lange ein, bis diese blutüberströmt am Boden lag.

Zuerst küsste er seine siebenjährige Tochter, dann stach er auf offener Straße mit einer abgebrochenen Flasche auf seine Ehefrau ein. (…) Gezielt hieb der Betrunkene mit der Flasche auf Kopf und Hals der 46-Jährigen ein, als diese bereits blutüberströmt am Gehsteig lag. (…) Laut Auskunft der Ärzte überlebte die 46-Jährige durch pures Glück: Die Glaskante verfehlte die linke Halsschlagader nur knapp. Zwei Passanten, 22 und 19 Jahre alt, kamen der Frau zu Hilfe: Sie zogen Recai H. von der blutenden Frau weg, drückten ihn auf den Boden und alarmierten die Polizei. Währenddessen schrie der Mann: „Hoffentlich sind die Nerven durchgeschnitten, hoffentlich stirbt sie!“ Dann ließ er sich von den eintreffenden Polizeibeamten widerstandslos festnehmen.

Schuld an dieser beispiellosen Brutalität waren der Alkoholgehalt im Blut und Drogenprobleme, nicht die Kultur, die diesen Mann prägte und die als Gewinn und Bereicherung angepriesen wird.

(Spürnase: BDB)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Warum soll es nicht der Alkohol sein? AllerdingS: Wie kommt ein Mensch nur auf solch eine Idee?

    Einsperren das Schwein und den Schlüssel wegschmeißen!

  2. Das einzige, was mich wundert, ist dass so etwas in letzter Zeit tatsächlich mal den Weg in die überregionale Presse findet.

    Wobei auch hier wie bei dem Fall der Münchner U-Bahnschläger das gilt, was der Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky gesagt hat: So einen Fall wie den in der Münchner U-Bahn habe er in Neukölln jede Woche. Nur kräht kein Hahn danach, weil die Presse weitgehend Hofberichterstattung liefert und da passt es halt meist nicht. Und gefilmt wird es eben auch nicht oft, außer bei dem Fall, wo ein paar Türken einen Afrikaner halb tot geschlagen hatten (schlimmerer Fall als der in München), aber war auch nur eine Randnotiz in der Presse.

    In letzter Zeit liest man aber öfter mal etwas von dieser Form der islamischen Folklore, wobei gut dressierte Kommentatoren bisweilen hochtrabend behaupten, dass alles hätte mit dem Islam gar nichts zu tun, weil Islam ja Frieden sei. Die über hundert Mord- und Tötungsvorschriften für alle Wechselfälle des Lebens im Koran wurden da wohl geflissentlich übersehen.

  3. Soll ja auch Türken geben, die keine Moslems sind. Im Falle eines alkoholisierten und drogenabhängigen Türken sollte man besser nachhaken.

  4. ich seh das praktisch …
    multi-kulti ist für die multi-kulti-mülltonne, zuwanderung keine bereicherung sondern eine belastung und
    mohammedanische killer der letzte dreck …

    und je mehr davon passiert, je mehr es die öffentlichkeit erfährt, um so lauter werden die stimmen dagegen … ob es den politisch korrekten speichelleckern passt oder nicht …

  5. Dieser arme Mensch hat unser Mitgefühl verdient! Wie hat ihn wohl seine Frau gedemütigt? Und trotz seiner jungen Jahre hate er schon Nachkriegsdeutschland mit aufgebaut – und der Dank blieb ihm verwehrt. Er wollte sich der Mehrheitsgesellschaft anpassen, nur deswegen griff er zu Alkohol (ist ein arabisches Word) und Drogen.

  6. Dabei hieb er gezielt auf Hals und Gesicht.

    Muslime dürfen das !

    Egal ob in Trier oder in München – oder sonstwo.

    Sie sind dazu gemäß Koran sogar verpflichtet – egal ob mit der Hand, mit einer abgebrochenen Flasche oder mit einem Pflasterstein :

    Sure 4 Vers 34

    „Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.“

    Ist doch alles ganz klar und einfach im Islam !

    🙁

    Echnaton

  7. Von mir aus sollen die sich alle umbringen, ich gehe nicht dazwischen, der Täter bekommt Verwarnung aufgrund des Hintergrundes und man selbst wandert in den Bau wegen einem Schlag –
    oder man liegt tot mit einem Messer im Rücken herum.
    Schei** auf diese Leute und jeden der sich mit sowas einlässt.

  8. #6 Colin (16. Jul 2008 22:17)

    Dieser arme Mensch hat unser Mitgefühl verdient! Wie hat ihn wohl seine Frau gedemütigt? Und trotz seiner jungen Jahre hate er schon Nachkriegsdeutschland mit aufgebaut – und der Dank blieb ihm verwehrt. Er wollte sich der Mehrheitsgesellschaft anpassen, nur deswegen griff er zu Alkohol (ist ein arabisches Word) und Drogen.

    …ein Türke hat nicht nur Deutschland aufgebaut er hat auch USA, Israel, Frankreich und den MARS UND NATÜRLICH Byzanz und das Deutsche Hartz FEAR erfunden last but not least, wenn ein Tsunami kommt sind die DEUTSCHEN Schuld!

  9. Vorschlag der Archivierung:

    EZF-Tagesliste
    16.07.2008 laufende Nr. XXXXXXX
    Unterkennzeichen XXX

    Ist doch super „pc“ das ganze…

  10. Aus einem kürzlich geschlossenen Thread (Weltjugendtag Down Under):

    Roger McLassus schrieb:

    Ein Blog, der meinen Beitrag löscht, nur weil der (und das in ganz höflichen, zivilisierten Worten) eine kritische Einstellung zum Christentum erkennen ließ, hat meine Teilnahme nicht verdient.
    Entweder diese geradezu skandalöse Löschung wird rückgängigemacht (wobei ich auch eine Entschuldigung sehr angebracht fände) oder das hier ist mein letzter Beitrag.

    Da es PI anscheinend (erschreckenderweise) nicht für nötig hielt auch nur annähernd auf diese Vorfälle als auch explizit auf den Beitrag von R.McL. einzugehen, und leider auch viele andere PI-Leser nicht registrieren, daß in diesem Blog inzwischen Zustände herrschen, welche normalerweise hier angeprangert werden, gibt es für mich nur eine Konsequenz:

    Ich setze unter obige Schrift von Roger McLassus auch meine Unterschrift.

    Schade. Das wars damit wohl.

    Shalom

  11. Ich sehe das ganz einfach. Ein Mann der in unserer Kultur aufgewachsen ist, neigt vielleicht mehr zur Wehrhaftigkeit wenn er was getrunken hat. Vielleicht ein letztes unkorrektes Aufbäumen, aber er greift keine Polizisten und noch viel weniger Frauen an. So kenne ich das. Wenn die Polizei kommt ist Ruhe und Frauen greift man nicht an.

  12. Dabei hieb er gezielt auf Hals und Gesicht.

    Fortsetzung :

    Wenn ein Moslem seine Frau / Ex-Frau mit einer abgebrochenen Bierflasche oder mit einem Pflasterstein GANZ SANFT am Hals oder am Kopf touchiert, dann bedeutet das natürlich keineswegs, daß er sie ermorden wollte !

    Er will sie damit nur ermahnen !
    Wie es der Koran vorschreibt.

    Echnaton

  13. #11 Bariloche

    Vielleicht möchte das PI-Team über ein weiteres Zeichen der fortschreitenden Islamisierung in GBR berichten.

    Im August wird anscheinend auf der Insel eine propagandistische Konferenz über die islamische Rechtssprechung, Scharia stattfinden.

    Dabei werden u.a. islamische Prediger aus Saudi-Arabien und Ägypten eingeflogen.

    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=61968#61968
    http://www.summershariah.co.uk/

    DAS ist wohl eher eine DIREKTE Meldung an das PI-Team wert !

    Siehe hier :

    http://www.pi-news.net/kontakt/

    Echnaton

  14. Und wieder ein Angehöriger der Nation, deren „Lider“ Erdogan sich anmaßt, in Deutschland öffentlich zu verkünden:

    Die türkischen Menschen, wohin sie auch gehen, bringen nichts als Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.

    Richtig ist allerdings:
    R u h e bringen immer mehr Türken in Deutschland für andere Menschen:
    Friedhofsruhe.

  15. Es geht doch allmählich allen hier der Hut hoch.

    Diese Verlogenheit, mit der uns eine „Religion“ schmackhaft gemacht werden soll, die keine ist und die keiner braucht und die mit Mitmenschlichkeit und Verzeihen nicht das mindeste zu tun hat!
    Sondern eine Zuflucht ist für Dummerl.

    Es sind nicht nur die von Echnaton zitierten Suren, es zieht sich wirklich duch den ganzen Koran durch: Gewalt gegen Ungläubige oder Abtrünnige oder nicht-genehme Zeitgenossen
    i s t erlaubt und erwünscht. Jeder dritte Satz berichtet von Frevlern, ungläubigen Affen etc. – bitte einfach selber prüfen.

    Gott sei Dank lesen immer mehr Leute pi und Koran/Hadithe, um zu wissen, was auf uns zukommt. Wer jetzt noch behauptet, der Islam sei eigentlich zauberhaft, der gehört eigentlich abgeholt von den Männern in den weißen Kitteln.

    Eine jahrtausendealte Kultur wegwerfen, billig abgeben, weil wir in Europa davon ausgehen, dass, wer unterdrückt daherkommt, auch der bessere Mensch ist – wie dumm kann man denn sein.

    Noch einmal mein Vorschlag: den Koran, die Hadithen, die mohammedanischen websites selber ansehen. Und sich dabei überlegen, weswegen ein Lebenskonzept wie der Islam so sehr auf Eroberungen aus ist und selbst nie etwas geschaffen hat. Nicht im gelobten Mauren-Spanien, erst recht nicht im Nahen Osten. Weder früher noch heute. Der Islam ist alles andere als kreativ. Sondern klaut.

    Gewalt gehört dort im Übrigen zum Grundkonzept. Nur leben wir hier und nicht im Nahen Osten. Gott sei Dank.

    lg Isabella

  16. p.s. Gewalt als Staatsgewalt, sinnvoll angewandt, gehört zu den vernünftigsten Errungenschaften der Zivilisation.

  17. #12 Freesbee (16. Jul 2008 22:37)

    Aus einem kürzlich geschlossenen Thread (Weltjugendtag Down Under):

    Roger McLassus schrieb:

    Ein Blog, der meinen Beitrag löscht, nur weil der (und das in ganz höflichen, zivilisierten Worten) eine kritische Einstellung zum Christentum erkennen ließ, hat meine Teilnahme nicht verdient.
    Entweder diese geradezu skandalöse Löschung wird rückgängigemacht (wobei ich auch eine Entschuldigung sehr angebracht fände) oder das hier ist mein letzter Beitrag.

    Da es PI anscheinend (erschreckenderweise) nicht für nötig hielt auch nur annähernd auf diese Vorfälle als auch explizit auf den Beitrag von R.McL. einzugehen, und leider auch viele andere PI-Leser nicht registrieren, daß in diesem Blog inzwischen Zustände herrschen, welche normalerweise hier angeprangert werden, gibt es für mich nur eine Konsequenz:

    Ich setze unter obige Schrift von Roger McLassus auch meine Unterschrift.

    Schade. Das wars damit wohl.

    Shalom

    …ich stimme DIR NICHT ZU. PI hat mich niemals gelöscht…und würde ich DIR meine Nickname aufzählen DU kämst ins staunen…wahrscheinlich PI auch…in diesem Sinne etwas völlig PI und PC incorrectes…

    http://de.youtube.com/watch?v=m2Gov4tTB7M

  18. Ich frage mich, warum die Linke an ihren angeblich menschlichen Werte bei jedem „Einzelfall“ totalen Verrat übt.

    Manche Frauen scheinen in Deutschland keinen Wert zu haben – Verraten werden sie von linker Seite, welche die Augen zudrückt, wenn täglich Frauen Opfer patriarchalischer Gewalt werden.

    Es ist kalt geworden in der Linken.

  19. Viele „Einzelfälle“ ergeben schließlich ein Muster … ein Muster, das sich tagtäglich immer und immer wieder wiederholt.

  20. Ist schon der Hubschrauber aus Karlsruhe gekommen, weil zwei „Nazis“ einen Moslem bei der Ausübung seines Glaubens behindern?

  21. sorry … incorrectnes … kann passieren. Ich berufe mich auf Gül ( vor 2 -3 TAGEN )

  22. Hallo Roger!

    Roger McLassus schrieb:
    „Ein Blog, der meinen Beitrag löscht, nur weil der (und das in ganz höflichen, zivilisierten Worten) eine kritische Einstellung zum Christentum erkennen ließ, hat meine Teilnahme nicht verdient.
    Entweder diese geradezu skandalöse Löschung wird rückgängigemacht (wobei ich auch eine Entschuldigung sehr angebracht fände) oder das hier ist mein letzter Beitrag.“

    Schoene Gruesse aus dem Usenet!

  23. @12 freesbee et alteri
    Leute, die so von sich besoffen sind, daß sie gar nicht merken, wessen selbsthasserisches Gewölle sie vom Stapel lassen und dieses obendrein auch noch als „Kritik“ verkaufen, diese Leute sind kein großer Gewinn für ein aufstrebendes Forum und wenn sie schmollend gehen auch kein tödlicher Verlust.

    Jenes infantilkritische Selbsthassergenöle servieren die BerufslinkInnen dieses Kontinents überdies auch viel gekonnter.

  24. #25 Bob Denard (16. Jul 2008 23:22)

    Hallo Roger!

    Roger McLassus schrieb:
    “Ein Blog, der meinen Beitrag löscht, nur weil der (und das in ganz höflichen, zivilisierten Worten) eine kritische Einstellung zum Christentum erkennen ließ, hat meine Teilnahme nicht verdient.
    Entweder diese geradezu skandalöse Löschung wird rückgängigemacht (wobei ich auch eine Entschuldigung sehr angebracht fände) oder das hier ist mein letzter Beitrag.”

    Schoene Gruesse aus dem Usenet!

    deinen Beitrag oder Kommentar ?

    Roger McLassus … das klingt so als sei er auf mich angesprungen…

    guckst du hier
    mein angebobt
    http://de.youtube.com/watch?v=J5NiYqp8HoM

  25. #15 Shankill (16. Jul 2008 22:41) Vorschlag DAS FÜR DICH MIT DEINEM PC – Paranoia
    http://de.youtube.com/watch?v=SRwwYWlbP2U

    ja,ja „danke“ und was soll das ganze jetzt ??

    Abgesehen davon heißt der Song Paranoid und nicht „Paranioa“ und da Du meinen Vorschlag offensichtlich nicht verstanden hast – hier noch mal die Erklärung für Leute wie Dich.

    Das ganze mit:

    Vorschlag der Archivierung:

    EZF-Tagesliste
    16.07.2008 laufende Nr. XXXXXXX
    Unterkennzeichen XXX

    Ist doch super “pc” das ganze…

    soll eine dem EU sozialistischen Bürokratismus entsprechender Vorschlag sein, die ganzen „Einzelfälle“ so zu „archivieren“ das es eben zigtausend Einzelfälle bleiben, am Ende.

    So ich hab auch noch ein Video.

    http://de.youtube.com/watch?v=shKzjHusW4o

    ist auch nicht schlecht.

    Das mit Ozzy an dem Tag, hab ich noch nicht gefunden.

    ComebAck

  26. Was hat man denn, um auf die Vorposter einzugehen, den Nichtchristen, also Atheisten per Entscheidung zu verdanken?

    Die Selbstbestimmung.

    Woran krankt die Welt? An der misericordia des Christentums? – oder am fehlenden christlichen Altruismus?

    Bringen vielleicht gläubige Christen Föten und Alte um? Im Gegenteil.

    Nö, die Selbstbestimmer.
    Die Apologeten der Menschenrechte und der Selbstbestimmer, der Mein-Bauch-gehört-mir-Propagandisten und der Mein-Ende-bestimme-ich-selber-Aktivisten.

    Eine Ethik ohne Gott gibt es nicht. Eine relative Ethik aufgrund humanistischen Idealen auch nicht. Letzteres läuft immer auf Abtreibung und Euthanasie hinaus.

    Sozialverträgliches Frühableben im Alter ist aber noch, und das ist der Knackpunkt, wesentlich schwerer zu vermitteln, als im Mutterleib. Beides ist aber Mittel zum Zweck. Und das ist meilenweit von der Botschaft Jesu Christi entfernt.

    Abgesehen davon war der erwähnte Roger McLassus ein Provokateur.

    lg Isabella

  27. Abgesehen davon war der erwähnte Roger McLassus*** ein Provokateur.
    lg Isabella

    Dem Stimme ich zu, ich hab mir seine*** „Beiträge“ auch durchgelesen, hatte aber einfach keinen Bock, mich wieder einmal mit einem Atheisten und verkappten M- Bewunderer zu fetzen.

    Es ist immer das gleiche, ein neuer Name taucht auf, dann tonnen von ellenlangen Texten aber der Inhalt und selbst die Formulierungen sind dieselben hat man alles schon gelesen bei diesen Vögeln.Und die scheinbare „echtheit“ des Namens soll obendrauf noch wohl so eine Art Seriösität vermitteln, alles schon mal dagewesen.

  28. Wenn man als Passant versucht solchen Opfern zu helfen wird man vom Kulturbereicherer sicher noch als Nazi beschimpft.

  29. Tja, bei geplanten Gewaltdelikten – oder direkt im Anschluß an diese- hauen sich einige ganz Schlaue schnell noch Schnaps rein, damit ihr Anwalt nachher evtl. noch was wg. verminderter Steuerungsfähigkeit rausschlagen kann….

    Nur als generelle Anmerkung, für diesen Fall hat man zu wenig Informationen.

  30. Wir sollten uns das mit dem Deutschtest … sparen.
    Ein Wesenstest muss bei.
    Wie bei den Risiko-Hunden.

    Hier muss ein von Psychologen ausgeklügelter Test zur Erkennung von Mordpotential bei.
    Wer den nicht besteht ist ein Risiko für unsere Bürger und hat in unserem Land nichts verloren.
    Unser LinksLinken vertrauen doch wohl den Psychologen …. denke ich mal!

    Da können Muslimverbände noch so aufheulen.
    Ja, wie sollen wir es denn sonst noch machen?
    Kann mir hier irgendeiner erzählen warum wir wegen deren dekadent zurückgebliebener Kultur permanent Tote zu beklagen haben sollten?

    Rest gelöscht

  31. #31 Isabella1166

    Ihnen als beleidigter Katholikin empfehle ich als (exkatholischer) Agnostiker die Lektüre des nachstehend von Phygos zum Thema kath. Weltjugendtag geposteten Beitrags.
    (wobei ich nicht mit allen Passagen übereinstimme).
    Ich denke, dass hier eine wunderbare Synthese der nur scheinbar so gegensätzlichen Positionen von Atheisten und Christen aufgezeigt wird. Es ist mir klar, dass Sie das so nicht akzeptieren können, aber es ist sozusagen ein minimaler gemeinsamer Konsensus auf den wir alle, als Kinder des westlichen Abendlandes, uns einlassen können ohne die Gefühle des Anderen zu verletzen.
    Schließlich geht es um die Bekämpfung einer feindlichen, menschenverachtenden Ideologie.
    Ich denke anderenfalls sollten Sie versuchen in einem rein katholischen Blogg zu mobilisieren.
    Also mit hoffentlich freundlicher Genehmigung des Autors:

    #20 Phygos (15. Jul 2008 18:30)
    1. Der Islam ist keine Religion!
    Der Islam ist eine Pseudoreligion. Genauer gesagt er ist eine proto-faschistoide Weltanschauung. Eine Ideologie mit religiösen Versatzstücken, die nur unzureichend seine imperialistischen Allmachtsansprüche auf jede nur erdenkliche Ausdrucksform öffentlichen wie privaten Lebens zu bemänteln sucht.
    Das Christentum ist eine Erfindung …. eine Schöpfung des westlichen Abendlandes. Hervorgegangen aus einem nahöstlichen Kult. Einer Abspaltung des jüdischen Glaubens. Im Kontakt, in der Anpassung an den westlichen (weil römisch/griechischen) Polytheismus bedurfte es einer grandiosen Umformung. Dem Ersatz der Vielgötterei durch entsprechende Heilige, welche die Funktionen und Aufgaben der vormaligen Götter und Schutzpatrone übernahmen. Der Adaption althergebrachter Feste wie z. Bsp. die Saturnalien und Mithrasfest am 25. Dezember durch , Weinachten, Ostern, Pfingsten etc etc) der räumlichen wie geistigen Besetzung von Plätzen (Kirchen auf Tempelruinen etc) Dadurch wurde das Christentum zu etwas originär westlichem .. europäischem. Wir haben es geschaffen .. und es hat Uns geschaffen. Denn ohne die kirchlichen Kanzleien, keine Bewahrung des römischen Rechts- und Verwaltungssystems, auf dem schlussendlich alle heutigen westlichen Staaten beruhen.
    Nicht zu vergessen die Reformation und die Aufklärung. Sie beendeten den 1500 jährigen Kampf gegen die Allmacht der Kirche zu Gunsten der Wissenschaft. Seitdem ist das Christentum endgültig etwas originär westliches. Es gehört UNS. Es ist unser Besitz. So wie die französische Revolution UNS gehört, der Buchdruck, die Industrialisierung, die Raumfahrt …. und leider auch die Weltkriege. Sie sind und bleiben allesamt unser Eigentum. So auch das Christentum. Wir haben es geschaffen.
    Der europäische Kulturraum bedurfte eines einenden Faktors über alle Stammesstreitigkeiten der prae-staatlichen Phase der Völkerwanderung hinweg, und fand ihn in der Erschaffung eines ihm nützlichen Kultus. Das mindert in keinster Weise den Glauben der Gläubigen. Es ist und bleibt ihr Glaube, ihr Gott, ihr Papst. Bessergesagt es bleibt UNSER. Den mitgefangen, mitgehangen. Europa .. die ganze westliche Welt ist in ihrer Grundausstattung christlich. Selbst das atheistische .. weil kommunistische .. Sowjetrussland war in seiner Grundausstattung christlich.
    Auch und gerade dort, wo man sich eher die Zunge abgebissen hätte dieses zuzugeben. Selbst der wissenschaftlich fundierte Atheismus bedurfte zu seiner Entstehung eines christlichem Umfeldes um entstehen zu können. In einer Intoleranzgesellschaft wie dem Islamofaschismus war und ist solches unmöglich. In einer Höhlen-Ideologie, die für Alles und Jedes nur maximale Repression ohne Ausweichmöglichkeiten bereithält, kann weder die Philosophie noch die Wissenschaft gedeihen.
    Ergo, kann auch ich als Atheist mich über den Besuch des Papstes in Australien freuen. Er gehört zu meinem kulturellen abendländischen „Besteckkasten“. Ich mag das Design und den preis nicht mögen, aber es gehört nun einmal mir. Es ist Teil meines Erbes. Das lasse ich mir nicht nehmen. Und sei es nur, um es zu kritisieren . Aber zu dieser Kritik wäre ich gar nicht fähig, ohne das es diesen Kritikauslöser gäbe. Es gäbe nicht einmal mich

  32. Hat man die beiden Pas sie der gerechten Strafe zugeführt weil sie durch die Verhinderung des Ehrenmordes die Ehre des Täters beschmutzten?

    Sie haben eine schariakonforme Bestrafung verhindert. Dafür sollten sie sich verantworten müssen

    norber.gehrig@yahoo.de

  33. Der nächste „Einzelfall“:
    Mordversuch auf dem Heiderhof: „Sie ist nicht zufällig gefallen“
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=473637

    Der Tat verdächtig sind der 17-Jährige Freund, nach GA-Informationen Deutscher mit Migrationshintergrund, und ein Bekannter (18) aus dem Libanon. Einer der Täter geht auf die berüchtigte König-Fahd-Akademie.

    Ich kenne diesen versteckten Aussichtsplatz mit einer herrlichen Sicht. Dort befindet sich ein ca. 5 Meter hoher Felsen und da ist es schon ein Wunder, dass das Mädchen den Fall überlebt hat. Anschliessend geht es aber noch weiter steil bergab in einen ehemaligen Steinbruch. Das Mädchen muss mit dem gebrochenen Fuß Höllenqualen erlitten haben.

  34. #28 Bohemund

    @12 freesbee et alteri

    FJS hätte seine helle Freude daran
    😉
    Vollste Zustimmung zu deinem Kommentar.

    Es gibt auf dieser Seite eine Anzeige für ein Buch mit dem Titel – Eigentümlich + frei – mit dem Untertitel
    – Antiintellektuelle Intellektuelle –
    Als einer der sich diesen Spezies zuordnet, nehme ich mir die Freiheit und übersetze den sehr zutreffenden Kommentar von Bohemung in eine klare aber desto zutreffendere Sprache.
    VERPISST EUCH

  35. # 33 ComebAck

    Eines ist nun in Deutschland klar.
    Diese Straftaten nehmen galloppierend zu.
    Offensichtlich wollen alle Türken ihre Frauen umbringen.

    Damit das nicht passiert, müssen die Türken-Frauen
    beschützt werden.
    Gibt es da schon geeignete Vorschläge?

  36. Menschen die behaupten das dies ein „Einzelfall“ sein, sind entweder schlecht informiert, weil einfach mal zu dumm und zu faul in Verfügbaren Medien zu lesen, oder was noch schlimmer ist, sie lügen sich und ihr Umfeld an ! Integrationsindustrielle sind die schlimmsten EGO-Kapitalisten die es gibt, sie bringen ein Produkt unter die Leute was keiner will, lobhudeln sich gegenseitig, belügen wenn`s darauf an kommt ihren Endverbraucher und geben keine Garantie für gutes gelingen. Und wenn die Schei*piep dann allen um die Ohren fliegt , sagen sie noch „dies ist Bereicherung“ ! Kein Wunder das solche Idioten in der freien Wirtschaft kein Bein auf den Boden bekommen und deshalb sich vom Steuerzahler allimentieren lassen ….!

  37. Man kanns auch so sehen: Schuld an fast allen Einzelfällen ist eine westliche Kultur, die die muslimischen Frauen zu „Bösem“ (sprich zaghafte Emanzipierungsversuche vom muslimischen Repressionsapparat) verführt und die natürliche „Autorität“ der muslimischen Frauenhalter (sprich Ehegatten und eigene Familie) in Frage stellt….ich glaube aufs Wort, dass INNERHALB kulturell weitgehend homogen muslimischer Gesellschaften Einzelfälle Einzelfälle sind….innerhalb muslimischer Gesellschaften herrscht eher Friedhofsruhe, im Gegensatz zum beispiel zu kommunistischen Gesellschaften in denen staatlicher Terror mangels ausreichend seelischer Zwangsjacke der Masse als Randomdisziplinierungsverfahren angewandt werden musste.

  38. #4 BarbarismReturns (16. Jul 2008 22:13)

    Meinst du jetzt ernsthaft, der Islam schuetzt erfolgreich vor Alkohol- oder Drogensucht?

    Natuerlich kann’s auch ein Unglaeubiger sein, aber dass naechstliegende ist halt ein Moslem, der’s – wer haett’s gedacht – auch nicht so genau nimmt, mit seinen Glaubensvorschriften.

  39. ein besoffener musel???

    dieses schei* gesöck richtets sichs doch wie sies brauchen.

  40. #4 BarbarismReturns

    Soll ja auch Türken geben, die keine Moslems sind. Im Falle eines alkoholisierten und drogenabhängigen Türken sollte man besser nachhaken.

    Islam ist zwar nicht Frieden – aber dafür: Heuchelei, Doppelmoral und Scheinheiligkeit.
    Selbst die scheinheiligsten Wahhabiten machen gerne auf Saubermann und fahren extra ins Ausland, nur um (fette) blonde Russenweiber (oder irakische Kinder in Syrien) zu knallen. Und gesoffen wird dabei sowieso (von anderen Drogen ganz zu schweigen). Das enorme Drogenproblem in Pakistan oder Iran – sagt auch alles.

  41. @ #1 Shankill
    Was willst Du uns mit dem verlinkten Video sagen? Dass auch Christen gewalttätig sind und sich gegenseitig bis aufs Blut bekämpfen? Das ist Dir auf jeden Fall gelungen…

  42. Warum wußte ich schon beim überfliegen der Schlagzeile, dass ein Migrahintergrund vorliegt?

  43. Bei den Drogen is „Kat“ nicht zu vergessen. Putscht ebenso auf und ist auf der Arabischen Halbinsel und dem islamischen Ostafrika verbreitet.

    Islam, Drogen und archaische Kultur- inkompatibel mit einer offenen Zivilgesellschaft.

    Bei allen Frust über sie Situation in Deutschland über diesen Typus der Migranten darf eines nicht vergessen werden, es ist die politische Verantwortlichkeit.

    Mit denen müssen wir uns beschäftigen. Das sind die genuinen Verursacher und ihr Weltbild ist im Marxismus begründet. Die politische Variante als Sozialismus hat nichts als Elend und Tod über die Menschen gebracht, vollkommen gleichgültig in welcher Farbe oder Anspruch daherkommt.

    Die Neo-33er, Alt-68er und Feminazis müssen aus dem öffentlichen Raum entfernt werden, das ist unabdingbar für eine relativ friedliche Zukunftsgestaltung.

  44. #44 Igor Rasputin (17. Jul 2008 07:46)

    # 33 ComebAck

    Eines ist nun in Deutschland klar.
    Diese Straftaten nehmen galloppierend zu.
    Offensichtlich wollen alle Türken ihre Frauen umbringen.

    Komm hör auf ….
    Trag nicht so dick auf, alleine schon „alle Türken“ ….- gut ich habe sicherlich kein besonders freundschaftliches „Verhältnis“ zu „allen Türken“ -… aber dann sowas zu behaupten, käme selbst mir, nicht in den Sinn.

    Damit das nicht passiert, müssen die Türken-Frauen
    beschützt werden.

    Der beste Schutz ist, diejenigen die sich nicht an die Regeln halten wollen bzw werden gar nicht erst ins Land zu lassen.

    Gibt es da schon geeignete Vorschläge?

    ja gibt es.
    NO SHARIA und wer das nicht will eben dann NO GERMANY

  45. @ 39 Survivor

    Danke für den hervorragenden Text (zweiter Teil)!

    @ 53 Langhaariger Rocker

    Wow, der „General-Anzeiger Bonn“ schreib sogar „Migratioshintergrund“ und „Libanese“. Das hamm die doch noch nie getan. Der GA Bonn war doch seinerzeit sogar für die kongeniale Wortschöpfung „Landsmannschaft“ anstelle von „jugendlichen Intensivtätern ausländischer Herkunft“ verantwortlich. Ich erinnere mich noch gut an das Gelächter seinerzeit.

    @ allgemein

    Wer glaubt, dass Moslems keinen Alkohohl trinken, keine Drogen nehmen und nicht zu Nutten gehen, der glaubt auch, die Erde ist eine Scheibe und Islam heiße Frieden.

    Es ist immer wieder beeindruckend, wie selbst arabische und türkische Jugendgangs den Spagat hinkriegen, zwischen „Kiffen, Koksen, Crack nehmen“, Omas überfallen, Frauen zu drangsalieren usw. einerseits und andererseits freitags ganz brav in der Moschee so zu tun, als ob man kein Wässerchen trüben könnte. Auch Alkoholsucht ist keineswegs selten.

    Ich weiß selbst von ein paar Hardcore-Islamisten, die einer Frau nichtmals die Hand geben, wie sie sich eine blonde russische Prostituierte für zu Hause gekauft haben. Ein schwuler Bekannter erzählte mir mal, wie sturzkonservative türkische Familienväter mit islamischem Käppi auf dem Kopf an Schwulentreffpunkten gezielt auf Suche nach jungen blonden Kerlen sind, alles unsafe natürlich, weil „türkisches Blut“ (so der weit verbreitete Aberglaube) überlegen sei und nicht krank wird (Dieser Aberglaube ist auch bei türkischen Junkies sehr verbreitet, weshalb die HIV- und Hepatitis-Quote bei denen besonders hoch ist).

    Wie in allen sehr rigiden Gesellschaften blüht das Doppelleben und die Heuchelei.

  46. Hätte ich die Möglichkeiten, dann wäre ich schon LANGE in die USA ausgewandert. Dort werden Ausländerprobleme wenigstens noch öffentlich ausgesprochen, ohne dass sich „die Mehrheit“ feige versteckt, aus Angst, man könnte sie als Nazis bezeichnen..

    So traurig es auch klingen mag, aber ich denke, dass ein Aufstieg der NPD bei weitem nicht so negative Auswirkungen hätte, wie einfach noch 10-20 Jahre nichts zu tun und abzuwarten, was passiert.

    Traurig, aber wahr..

    (Ich unterstütze keinefalls die nationalsozialistische Scene, aber ohne denen wird sich nie etwas ändern.. zumindest nicht zum positiven..)

    Und immer den Integrationsproblemen die Schuld zu geben ist der größte Scheiss den ich je gehört habe!!

    Schlägt die Integration fehl, dann muss das Individuum eben wieder zurück! So einfach!

    Wenn man sich ein kaputtes Auto kauft, gibt man bei Mängeln nicht dem Lieferanten die Schuld und behält es trotzdem, sondern man beansprucht eine Alternative! -.-

    Meinetwegen können so viele Ausländer kommen wie sie wollen, aber bitte VERSUCHT euch wenigstens ansatzweise so zu integrieren, wie z.B. Italiener, Griechen, etc..

    Ich habe bald echt keine Lust mehr, in Moslem-Country-2 zu leben… -.-

    Eurabien sucks!
    (->http://de.wikipedia.org/wiki/Eurabien)

    Mfg
    evan

  47. Tut mir leid. Ich habe Moslem mit Islam vertauscht.- Flüchtigkeitsfehler.

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung!!!

  48. auf die Tat muss man ja nicht eingehen, spricht für sich.
    Der Täter gegehört für 15 Jahre (max. für Mordversuch) eingesperrt und dann in die Türkei abgeschoben, bevorzugt mit dem Flugzeug aus 10000 Meter Höhe ohne Fallschirm)

    Beste Genesungswünsche der Frau, der Tochter keine dauerhaften seelischen Schäden und die Bayerische Lebensrettungsmedalie für die mutigen Passanten, Vielen, Vielen Dank!

    Was bemerkenswert ist, die SZ hat keine Anstalten gemacht, die Abstammung von Täter und Opfer zu verschleiern. Anscheinend sind sie es leid, sofort in den Kommentaren wegen ihrer früher üblichen Verschleierungstechniken abgewatscht zu werden. Gute Sache, das.

  49. @63:
    Diese „Scheiss Egal“-Einstellung der SZ wurde auch Zeit. Diese ewige Zensierung nervt!

    Ich weiss auch nicht, wesshalb sich die Leute teilweise aufregen, WENN die Herrkunft genannt wird.

    Nicht ohne Grund wird mehr von Straftaten ausländischer „mitbürger“ berichtet, als von inländischen.

    Es gibt einfach mehr davon!!!

    Es wird zeit für eine Medien-Revolution.
    Die pi-news sollte es als Tageszeitung geben…

  50. @65:
    Damit die Leute diese Auszeichnung erhalten, muss sich die Frau in Lebensgefahr befunden haben. Das wiederum bedeutet, der Staat müsste damit rechnen, dass es als Integrationspanne abgewertet wird. Und DAS WIEDERUM wäre staatliches Verschulden.

    Dann wird die Sache doch lieber verschwiegen und „als einfache straftat“ abgetan..

  51. Oft ist es so. Wären nicht deutsche Helfer schnell und beherzt vor Ort, so wären die Opfer des Todes.

  52. Uiuiui,

    so langsam glaube ich, dass der Islam in Europa keine Heimat auf friedlicher Basis findet.

    Es ist so Schade, dass unsere Mitbürger nicht schnallen, was der Islam eigentlich darstellt.

    Wir sind moralisch gefesselt, da wir tolerant sind, aber diese Fesseln gelten nicht für sowas wie den Islam.

  53. Die können schalten und walten wie sie wollen, da Moslems sich nicht rechtzufertigen brauchen (warum auch immer).

    Das blöde ist, dass die Moslems tatsächlich glauben, dass sie im recht sind und leider schleimen sich die verkommenen Politiker bei denen ein.

    Mir ist es aber irgendwie unklar, warum man sich bei Moslems einschleimen muss.

    Naja, jede Stimme zählt.

Comments are closed.