In Zentral-Afghanistan ermordeten Allahs Söldner die beiden Polizistinnen auf dem Bild, weil sie angeblich Puffmütter waren, tatsächlich wohl eher, weil sie berufstätig waren. Thema für unsere linken Berufsempörten und „Menschenrechtler“ ist dies ebensowenig wie die zahlreichen Bombenanschläge für Allah.

Ein noch grösseres Blutbad richteten die Aufständischen in der Provinz Urusgan an: Ein Selbstmordattentäter riss dort heute mindestens 24 Menschen mit in den Tod. Der Terrorist zündete seinen Sprengsatz auf einem belebten Markt im Bezirk Deh Rawud.

Die meisten der Opfer waren Geschäftsinhaber und Kinder, die auf dem Markt gearbeitet haben. Auch vier Polizisten kamen ums Leben. Mindestens 40 weitere Menschen erlitten Verletzungen.

Bereits gestern waren bei einem Selbstmordanschlag in der unruhigen Provinz Helmand im Süden des Landes zwei afghanische Soldaten, ein Kind sowie der jugendliche Attentäter ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Internationalen Schutztruppe ISAF hatte sich der Attentäter, bei dem es sich um einen Teenager handeln soll, zu Fuss einem Stützpunkt der afghanischen Armee genähert. Als Posten ihn durchsuchten, sei der am Körper befestigte Sprengsatz explodiert. Drei weitere Menschen seien dabei verletzt worden.

Welche Hirnwindung fehlt den Linken und den Grünen, dass sie derartige Verbrechen bestenfalls totschweigen und schlimmstenfalls relativieren? Warum tragen sie die Menschenrechte auf den Lippen, wenn sie den Opfern des Islam – meistens selbst Muslime – diese nicht zugestehen? Warum rümpfen die linken Kampfweiber über westliche Frauen die Nase, die freiwillig einige Jahre ihres Lebens zu Hause bei ihren Kindern verbringen, während sie gleichzeitig vehement das Recht muslimischer Väter, Brüder und Ehemänner verteidigen, ihr weiblichen Familienangehörigen in Stoffkäfige zu sperren, zwangszuverheiraten, zu misshandeln, zu vergewaltigen?

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. Das was denen fehlt, ist die Fähigkeit, mehr als nur die eigene Meinung sehen zu können.

    Das ist auch der Grund, warum Frauen wie Necla Kelek in Islamfragen einfach abgewürgt werden.

    Die linken Kampfweiber haben im Übrigen immer schon ausschließlich gegen Sachen gekämpft, die sie a) nicht in Lebensgefahr gebracht hat und b) wussten, dass der Klügere irgendwann nachgeben und ihnen ihren Kleinkindwillen auszuleben zugestehen wird.

    Mit brennenden BHs durch die Straßen rennen, weil Büstenhalter irgendwann vor 200 Jahren angeblich ein Zeichen für Unterdrückung gewesen sein sollen, auf der anderen Seite schlicht zu feige, dasselbe mit Kopftüchern zu tun. Ich schätze meine linken Geschlechtsgenossinnen nicht, wie man merkt.

    Wenn’s wirklich kritisch wird, halten sie ganz schnell den Mund und kümmern sich lieber um Zweifuffzig die Stunde weniger Gehalt. Ist sicherer, kommt gut an und ist aussichtsreich.

    😉

  2. Die Anschläge und Morde werden immer häufiger und brutaler – und gewöhnen wir und langsam daran?
    JESUS ruf uns zu: „kommt zu mir, meine Geliebten Kinder“. Aber wer hört auf ihn?

    Das 2.Kommen JESUS seht bald bevor! Und damit der 3.Weltkrieg! Bist Du bereit für das Gericht?

  3. Ein Selbstmordattentäter riss dort heute mindestens 24 Menschen mit in den Tod.

    Muslime dürfen das, ja es ist ihnen laut Koran sogar vorgeschrieben :

    » Sure 9 Vers 111
    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend für Ihn …“

    Damit werden sie zu Märtyrern, die von ihren Familienangehörigen bejubelt und gefeiert werden !!

    Zum „Märtyrer“ wird jeder Moslem dann, wenn er – gemäß Sure 9 Vers 111, aber auch gemäß Sure 4 Vers 74 – im Kampf für die Sache Allahs tötet und getötet wird — also z.B. ein Selbstmord-Attentat verübt und dabei möglichst viele unschuldige Menschen mit in den Tod reißt.

    Echnaton

  4. Zur Abwechslung möchte ich mal mit einem positiven Bericht über linke Medien beginnen: Der ARD-Weltspiegel hat gerade einen interessanten Bericht über die „Die Rattenfänger der PKK“ ausgestrahlt (siehe auch
    http://www.daserste.de/weltspiegel/beitrag_dyn~uid,334dai2bcvr0b6em~cm.asp).
    Wesentlicher Inhalt war eine Kurden-Demo in Köln bei der auch PKK-Kämpfer geworben wurden. Einigen Kurden haben auch die aktuelle Geiselnahme am Berg Ararat gerechtfertigt.
    Ich bin gespannt, ob es irgendwelche Konsequenzen für die Kurden geben wird. Normalerweise müsste man dieses Gesindel sofort von allen Sozialleistungen ausschließen und abschieben.
    Zugegebenermaßen muss man nicht alles gut finden, was mit den Kurden in der Türkei geschieht. Es ist aber nicht tolerierbar, dass Migranten ungestraft ihr Gastland bekämpfen.
    Wer die Kurden bisher nur als Opfer gesehen hat, sollte mal Peter Scholl-Latour „Allahs Schatten über Attatürk“ lesen. Kapitel „Ein armenischer Friedhof“, dass sich auch mit dem Massenmord an den Armeniern beschäftigt: „Es waren vor allem Horden von kurdischen Freischärlern, die das Gemetzel an den Armeniern durchführten und den langen Vertriebenenkolonnen, die sich in Richtung Mesopotamien dahinschleppten, plündernd und mordend auflauerten.“

  5. Islam ist Frieden – und ein bißchen Terror
    Wer stellt nur solche Behauptungen auf?

    # 5 Echn Aton

    So ist es nicht. Das ist reiner Terrorismus. Diese Terroristen sind keine wahren Muslime. Wahre Muslime bringen doch nicht ihre eigenen Leute – eigene Muslime – um. Wer niederkniet und betet, der schießt nicht.

  6. Afghanistan ist ein sehr krankes Land, die Prognopse ist schlecht. Dort werden vermutlich auch in 100 Jahren noch die Menschen wie in der Vorsteinzeit leben, Hass und Gewalt werden dominieren und die Frauen werden auch dann noch in perverse Stoffkäfige gesperrt sein und von Teenagern, die von der Religion des Friedens sadistisch indoktriniert sind, abgeschlachtet werden.

  7. Diese Länder sollten uns überhaupt nicht mehr intressieren. Das ganze Volk von denen was sich hier bei uns durchfrisst wieder zurück , die Grenzen dicht und den Stecker rausziehen. In ein paar Jahren vieleicht mal mal reinschauen was so übrig geblieben ist. Wir kriegen diese Wahnsinnigen ja noch nicht mal in unseren eigenen Ländern unter Kontrolle. Da haben wir auf deren Boden überhaupt keine Chance. Sie wollen leben wie vor 2000 Jahren wir lassen sie einfach und fertig !

  8. #10 Unlinks (13. Jul 2008 21:32)

    Stimmt, aber wir sollten denen trotzdem wie immer weiter Waffen und Munition liefern, damit sie auch genug beschäftigt sind 🙂

  9. Ich erinnere mich an einen komplett kommentarfreien Bericht über Afghanistan auf arte, ca. vor einem Jahr. Nichts als Originaltöne wurden gesendet.

    Grauslichere und menschen- (frauen)verachtende Meinungen habe ich noch nie gehört. Da führte ein gebildeter Afghane seine ihm angetraute Ehefrau per Esel in ein Krankenhaus mit den Worten: stell Dich nicht so an, ist mir doch sowieso egal, wenn Du stirbst. Selbst die Ärzte (aus dem Westen) konnten den sonnenbebrillten Taliban nicht davon überzeugen, dass seiner Frau möglicherweise etwas fehlt und sie nicht nur ihrem Gatten Ärger machen will.
    Die Abgesandten der Hilfsorganisationen, die, z.B. in Person einer schweizer Ärztin beobachtet wurden, nahmen zum Islam selber, zum entmenschlichten Zustand der Frauen und weiblichen Kinder, überhaupt nicht Stellung.
    Noch Fragen?

    B5-Nachrichten heute: Islam, Islam, Islam:

    1. Schäubles vertrottelten Vorstoß
    2. U-Bahn-Schläger-Urteile
    3. In den Irak soll westlicherseits investiert werden.
    4. Entführte Bergsteiger.
    5. Selbstmordattentat sonstwo. Ich frage mich, Selbstmordattentate sind es wert, Nachrichten zu werden, getötete Christen im Irak nicht, getötete Juden in Israel auch nicht.

    Ich fange, glaube ich, erst einmal an, politisch inkorrekt zu werden.

    lg Isabella

  10. Und genau das bischen Terror, soll uns dahin bringen wo Imam Muslim uns haben will.
    In die Islamische Diktatur mit Kinderschändung, Frauenmorden … eben allem was zur Scharia gehört.

  11. Solange unsere Soldaten dort die Opiumfelder ignorieren, werden die Taliban finanziert. Scholl-Latour hat vorgerechnet, daß sich die Opiumproduktion in den letzten Jahren verzehnfacht hat, d.h. die Taliban sind heute finanziel um den Faktor 10 besser gestellt. Es ist keineswegs so, daß die Taliban gegen den Opiumanbau wären, die sind nur gegen den Drogenkonsum bei der eigenen Bevölkerung.

    Weiterhin berichtete er, daß der Großteil der Soldaten die Camps nie verlassen, die beschäftigen sich mit sogenannten „Innendienst“

    Ein Großteil der finanziellen Hilfen gehen durch Korruption und exorbitante Gehälter lokaler Funktionäre verloren. Alleine Detschland hat gerade 100 Mio locker gemacht.

    An die Folgekosten für die Drogenkranken in der westlichen Welt will ich garnicht denken.

  12. @ #8 colorbox
    „Diese Terroristen sind keine wahren Muslime. Wahre Muslime bringen doch nicht ihre eigenen Leute – eigene Muslime – um. Wer niederkniet und betet, der schießt nicht.“

    Die islamischen Warlords scheinen deine Meinung nicht zu teilen. Für sie gehört ein bischen Beten und Aufhetzen vor der nächsten Hinrichtung von Abweichlern oder Andersgläubigen zum guten Ton.

    Bitte setze dich mit der Al-Qaida Führung in Kontakt und erkläre denen, daß sie alle den Koran falsch auslegen. Du überzeugt die „Löwen Allah’s“ mit deiner glaubhaften Art bestimmt im Handumdrehen, daß nur DU über den richtigen Islam Bescheid weißt und daß der im Koran geforderte Dschihad nur ein Übersetzungsfehler ist.

  13. #12 Isabella1166 (13. Jul 2008 22:10)

    Einstimmung auf das was kommt, nennt man das.
    Schliesslich müssen Europäer wissen, wie sie sich verhalten müssen, damit wenigstens ein paar überleben.

  14. so traurig es klingen mag:in diesem land mit dem eisernen besen kehren…oder alle unsere und auch andere soldaten abziehen.
    anders wirds da nie ruhe und frieden geben.

  15. Ich gebe #18 Saubaer recht.

    Es gibt Situationen – und in diesem Falle Länder – wo man einfach sagen muss: OK, viel Spaß noch, Tschüß.

    Tut mir sehr leid für die Unschuldigen dort, aber wir sollten uns um die Unschuldigen hierzulande kümmern, nicht am Hindukusch.

  16. #8 colorbox (13. Jul 2008 20:34) Islam ist Frieden – und ein bißchen Terror
    Wer stellt nur solche Behauptungen auf?

    # 5 Echn Aton

    So ist es nicht. Das ist reiner Terrorismus. Diese Terroristen sind keine wahren Muslime. Wahre Muslime bringen doch nicht ihre eigenen Leute – eigene Muslime – um. Wer niederkniet und betet, der schießt nicht.

    🙂

    Was ist denn ein „wahrer Muslim“???

    Habe ich ja noch nie gehört…!?

    Jeder von den Muslimen, auch die militanten behaupten nämlich Muslime zu sein… 🙂

  17. @ #20 Islamophober

    Das versuche ich auch Leuten in meinem Bekanntenkreis zu erklären.

    Es gibt keinen Islamismus, es gibt nur den Islam.

    Warum gab es denn kurz nach dem Terroranschlag auf die Twin Towers überall auf der Welt jubelnde ‚Islamisten‘?

    Waren wohl alles gekaufte Statisten.

    Der Begriff ‚Islamismus‘ ist übrigens in muslimischen Ländern gar nicht bekannt, es ist eine Erfindung des Westens, um den Islam zu verniedlichen.

  18. bloß kein aufsehen, sind einzelfälle und haben schon gar nichts mit dem islam zu tun. gell?

  19. Warum rümpfen die linken Kampfweiber über westliche Frauen die Nase, die freiwillig einige Jahre ihres Lebens zu Hause bei ihren Kindern verbringen, während sie gleichzeitig vehement das Recht muslimischer Väter, Brüder und Ehemänner verteidigen, ihr weiblichen Familienangehörigen in Stoffkäfige zu sperren, zwangszuverheiraten, zu misshandeln, zu vergewaltigen?

    Die Frage nach dem warum ist leicht zu beantworten.

    Weil diese Weiber mit CFR als Gallionsfigur keinen Verstand haben, keinen IQ haben, hohl im Kopf und strunzdumm sind. Hier paart sich mangelnde Intelligenz mit einer großen Portion Bösartigkeit, Heuchelei und Ignoranz. Das Ergebnis sind morbide Figuren wie CFRoth, MLBeck, Künast und Co, praktisch die Perlen unserer PolitikerInnen-Elite. 😉

    Ich gehe erstmal Kotzen …

  20. Warum rümpfen die linken Kampfweiber über westliche Frauen die Nase, die freiwillig einige Jahre ihres Lebens zu Hause bei ihren Kindern verbringen…..

    Das mit den „linken“ kampfweiber stimmt so nicht. Aus dem 15. bundestag ein paar zahlen:
    – SPD=95 frauen mit 133 kindern=1,4 kinder/frau
    – CDU=57 frauen mit 71 kindern=1,2 ki/frau
    -Grüne=32 frauen mit 37 kindern=1,2 ki/frau
    – fdp=12 frauen mit 13 kindern=1,1 ki/frau.

    Seit beginn der brd wurde gelehrt:
    „Die Familie ist Ursache des `autoritären Charakters´ und des Faschismus“ (Horkheimer).
    Die sog. 68er haben im auftrag und mit duldung der anderen damit in der brd das unterste zu oberst gekehrt – weil es so gewollt war.
    Und wer wollte dann schon noch in einer familie leben, in der faschismus (den gab es in italien) erzeugt wird….?
    Dazu kam die sog. sexuelle befreiung, für deren folgen man die abtreibung forderte – mit erfolg.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    ist die zersetzung der familie ausschliesslich auf die linken zurückzuführen, denn es gab und gibt 2/3 in der regierungszeiten der brd eine cdu-regierung.

  21. Das ist nicht der wahre Islam, dies Ausreden hört man immer, siehe Coleurbox!
    Das ist Islam in Reinform, in den Kernländern!

  22. Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.
    Türkenführer Recep Tayyip Erdogan

  23. @#20 Islamophober

    Was ist denn ein “wahrer Muslim”??? Habe ich ja noch nie gehört…!?
    Jeder von den Muslimen, auch die militanten behaupten nämlich Muslime zu sein…

    Auch all die Geiselschlächter a la Sarkawi schrien Allah u Akbar, damit meinen sie aber den Teufel!

    Aber keiner dieser „wahren Muslime“ verteufelt sie, oder die Moslems gehen auf die Strassen um dagegen zu demonstrieren, dass man ihren ach so friedlichen Glauben in den Dreck zieht! Wo bleiben die Lichterketten?

    Nein, überall nur klammheimliche oder auch strassenfestartige Freude!

    Wo der Islam in der Minderheit ist, verlangt und verspricht er Toleranz!
    Wo er das Sagen hat, gibt es keine!

    Nicht alle Moslems sind Terroristen!
    Aber die meisten Terroristen sind Moslems!

  24. Ein Moslem sagte mir einst, Schweinefleisch essen macht aggressiv…
    …Ich wusste gar nicht, dass die Moslems so viel davon verzehren!

  25. „Manche sagen, die Terroristen (…) repräsentierten nur eine kleine Minderheit, der Terrorismus hätte mit dem „wahren, friedliebenden“ Islam nichts zu tun. – Das ist Unsinn! Diese Taten hängen direkt mit dem Unglück, dem Groll darüber, dass nicht der Islam die dominierende Kraft in der Welt ist, wie Allah ihnen im Koran versprochen hat, sondern statt dessen der verhasste, „dekadente, gottlose“ Westen, der doch eigentlich die Welt der unterprivilegierten „Dhimmis“ sein sollte, zusammen. Und da der Koran nicht irren kann, muss die Realität falsch sein, die dann halt gelegentlich zurechtgebombt wird! Sie sind Vergeltung, Rache. Es mag zwar eine Minderheit sein, die solche Taten unterstützt, aber die Genugtuung darüber war (ist) weit verbreitet.“ Dr. Udo Ulfkotte: „Propheten des Terrors“, S. 31 (erw.)

  26. Wenn Coleurbox schon äussert, „Das ist nicht der wahre Islam“, ja dann soll er uns doch im Gegenzug mal erklären, was ist denn der „Wahre Islam“ und vor allem, wo wird er praktiziert, wo findet man ihn???

    Und wir hätten abertausende Belege, dass überall dort, wo der angeblich „wahre Islam“ herrscht, Menschen gequält, Frauen unterdrückt, Andersglaubende terrorisiert und ermordet werden, keine Toleranz existiert!

  27. Wie kann eine Religion sich als GUT verkaufen wollen, in der nach Anschlägen zehntausende Massen auf die Strassen gehen und wilde Freudentänze aufführen, wo sich fanatische Leute, sprengstoffbehangen, in Schulbussen oder Kaffees hochjagen, damit möglichst viele der anderen, Andersglaubenden draufgehen?

    Wie kann eine Religion sich tolerant nennen, in der ich in den Kernländern dieses Islams als Mensch christlichen Glaubens meines Lebens nicht sicher bin, siehe Saudi-Arabien, Pakistan, Indonesien, Sudan, wenn ich eine Kreuzhalskette trage, eine Bibel dabei habe oder als Christ praktiziere…..während hier die Moscheen wie Pilze aus dem Boden schießen? In diesen Ländern werden aber Kirchen abgerissen, verbrannt, als Schafställe missbraucht und Christen unterdrückt, misshandelt, geschändet oder ermordet!
    Wo Menschen, die vom Islam zum Christentum konvertieren, vogelfrei, todeswürdig sind?

    Wie kann sich eine Religion als friedlich und menschlich bezeichnen, wo Vergewaltigungsopfer, die sich wehren und in NOTWEHR ihren Peiniger tödlich verletzen, unlängst einer Frau geschehen im Iran, zum Tode verurteilt werden, wenn sie nicht 4(!) männliche Zeugen auftreiben!
    Wo geistige und staatliche Führungsgrößen offen die Vernichtung von Staaten fordern und hunderttausende ihnen zujubeln?
    Wo man beim geringsten Anlass andere Staaten beschimpft, deren Flaggen in den Schmutz tritt und verbrennt, das lernen dort schon die Kinder…wenn sie mit Spengstoffattrappen mit den Erwachsenen an hasssprühenden Kundgebungen teilnehmen.

    Wie kann eine Religion, in der die Schariah mit Steinigen, Hände und Köpfe abhacken, wo das Aufhängen Homosexueller gefordert und praktiziert wird, siehe Iran, wo Menschen rechtlich an Leib, Leben und Gesundheit gequält werden dürfen, wie kann sich diese Religion den Anspruch von Güte zumuten?

    Wie kann eine Religion behaupten, frauenfreundlich zu sein und diese gleichberechtigt zu behandeln, wenn diese laut Sure 4:34 geschlagen werden dürfen, ihre Stimme nicht gleichberechtigt mit der des Mannes ist, wo sie unter Burkha und Schleier, vom Kopftuch ganz zu schweigen, gezwungen wird, wo sie, oft als Kind noch, zwangsverheiratet wird, wo sie durch „Ehrenmorde“ bedroht ist, wo sie immer noch teilweise grauenvoll beschnitten wird, wo sie in der Moschee einen gesonderten Raum zum Beten nutzen muss, wo sie, wie in Saudi-Arabien, nicht mal Auto fahren darf, wo ein Mann, der seine Frau erschlägt, nur dann bestraft wird, wenn er sie als Müll liegen lässt, siehe Afghanistan???

    Bei uns Christen sind Mörder Verbrecher, unabhängig von ihrem Glauben, unser Gott gibt keinem anderen das Recht, einen anderen Menschen wegen seines Glaubens zu diskriminieren, ihn zu töten, das ist und bleibt ein verabscheuenswürdiges Verbrechen, für das man letztendlich auch zur Rechenschaft gezogen wird! Am Ende aller Tage!

    Kein guter Gott erlaubt oder fordert, in seinem Namen andere Menschen zu töten, keiner!
    Und wer es tut, wäre verdammt.

  28. Das sind die satanischen Verse, die uns zu Mord und Totschlag gegen die anderen auffordern und sich in die Heiligen Schriften einschlichen, um uns um unserer Glaubwürdigkeit, Menschlichkeit, Güte, Barmherzigkeit zu prüfen!
    Nur das Gute zählt!
    Kein Opfer wird je vergessen!

    Eine Prüfung Gottes, wer dem Bösen gehorcht! Und der Islam gehorcht heute dem Bösen, dem Willen des Scheitans, in seinem Namen zu töten!
    Selbst Mohammed, als einziger Religionsstifter….tötete! Und alle Fehler sind „ausgeschlossen“! Ein Werk des Teufels!

    Das kann nicht der Wille eines barmherzigen, alles verzeihenden Gottes sein, der uns auch trotz unserer Fehler liebt!

    Alle Selbstmordattentäter, Geiselermorder, Leute, die Schiiten und Sunniten gegeneinander aufhetzen und sich massakrieren, hasspredigende Imame,….
    sind Jünger des Satan, so offenbart er sich seinen Anhängern!

    Bei uns Christen kann sich heute keiner hinstellen (und würde auch nicht, er wäre als gemeiner Mörder gebrandmarkt), mit dem abgetrennten Kopf einer muslimischen Geisel in der einen Hand und „Gott ist gross“, oder „Gott ist allmächtig“ schreien, dazu die Bibel mit der anderen hochhaltend!

    Siehe von Moslems vor laufender Kamera gemäss Koran abgeschlachtete „Ungläubige“, wie Nick Berg, Kenneth Bigley, Jack Hensley, Eugene Armstrong, der Koreaner (die Videos kann ich Ihnen schicken, barbarisch, bestialisch, hassenswürdig) usw…
    Den Kopf abgetrennt, mit einem Messer, bei vollstem Bewusstsein, unter grauenhaften Schreien der zu Tode Gefolterten, langsam und bestialisch, was für Teufel!
    Und allen Ungläubigen zugedacht!
    Und sie schrien „Allah u akbar!“
    Ein blutrünstiger Götze, Dämon?
    Der Islam tötet also Unschuldige, Andersglaubende und ist grausam und ohne jede Gnade gegen seine Gefangenen!

    Und hier gibt es keinen normalen Menschen oder Gläubigen, der so was noch klammheimlich gut findet oder gar hunderttausende begeisterte Rufmörder!

  29. Der Islam ist irre und er schafft Irre!
    Wir werden auf allen Ebenen kämpfen und das perverse geistige Gift, das ein päderastischer, pädophiler, eingerauchter Beduine über die Völker der Welt ausgeschüttet hat, ausbrennen, den Frauen zur weltweiten Rettung!

  30. Ich zitiere:

    Während Jesus aus Liebe zu den Menschen sein Leben gegeben hat, hat Mohammed Tausenden das Leben genommen.
    Stefan Herre

  31. #8 colorbox

    Wahre Muslime bringen doch nicht ihre eigenen Leute – eigene Muslime – um. Wer niederkniet und betet, der schießt nicht.

    Da hast du recht, lieber colorbox. Geschossen, gebombt und gemordet wird immer nach dem Gebet, niemals während des Gebetes. 😉

Comments are closed.