Offenbar beflügelt von den „Ergebnissen“ einer neuen Studie will Bundesinnenminister Schäuble den Moslems zu einer Gleichstellung mit den Kirchen verhelfen. Für den Initiator der Dialogshow „Islamkonferenz“ ist das eine rein organisatorische Frage, denn Islam und Demokratie sind selbstverständlich miteinander vereinbar.

Man kann dies unschwer in jedem islamischen Land der Erde erkennen.

Man könne nicht sagen, dass der Islam nicht mit Demokratie vereinbar sei. Auch Protestanten und Katholiken hätten einen langen Lernprozess durchgemacht, bis sie dazu gefunden hätten, dass Glaube, Demokratie und die universalen Menschenrechte zusammenpassten. Er denke nicht, dass es sich beim Islam auch um einen Prozess über Jahrhunderte handeln werden, sagte Schäuble. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.

Man wird wohl kaum allen Menschen islamischen Glaubens die Fähigkeit zur Demokratie absprechen, wenn man darauf hinweist, dass gerade Leute wie Schäuble entscheidend dazu beitragen, eben diese Fähigkeit nicht zu befördern Denn zu Gesprächspartnern im Dialog werden die Vertreter der Moslemorganisationen ausgewählt, die in keiner Weise demokratisch legitimiert sind, nur einen Bruchteil der Muslime in Deutschland vertreten und sich besonders durch orthodoxe Positionen auszeichnen. Auf die Weise wird Schäuble wohl mehr als ein paar Jahre brauchen …

(Spürnase: Armin R.)

image_pdfimage_print

 

186 KOMMENTARE

  1. Jetzt hat gelöscht er vollkommen den Blick für die Realität verloren!!

    Dem ist nicht mehr helfen!

    Ich hoffe die Bayern wissen morgen, wie wichtig die Wahl sein wird!

  2. Islam und Toleranz sind Widersprüche in sich, wenn dann noch behauptet wird, dass 92% der Befragten sehr religiös seien, dann kann die Studie nicht stimmen. Wer objektiv mehr über den Islam erfahren möchte, dem empfehle ich folgende englischsprachige Dokumentation mit Deutschen Untertiteln. http://de.youtube.com/watch?v=R-xPRolrlLU&feature=related Es sind insgesamt 10 Teile à circa 10 Minuten. Die Übersetzung ist so weit ich es mitbekommen habe sehr gut, nur zum Anfang wird das Wort unqualified mit unqualifiziert übersetzt, aber in dem Zusammenhang bedeutet es uneingeschränkt. Ein Wissenschaftler stellt nämlich die Frage, ob der Islam die Gewalttaten, die in seinem Namen geschehen gutheißt und übersetzt muss es heißen: “Wir können diese Frage mit einem uneingeschränkten! ja beantworten.” Nicht mit einem unqualifizierten ja.

    Der Islam ist undemokratisch und verstößt gegen Menschenrechte. Und ist weit mehr als eine Religion. Es ist eine politische Ideologie und ein Glauben und ein Gesetzeswerk in Einem.

  3. Na klar, immer vereinbar.

    Die Jungs, die die Kölner Polizisten in die Falle gelockt haben und sie umbringen wollten, zeigten klar, dass unsere Demokratie in keinem Widerspruch zu ihrer Religion steht. Sie akzeptierten schließlich, dass die Polizisten ihren Glauben behalten konnten.

  4. Was würden die Linken wohl brüllen, wenn Schäuble auf einem Podium stehen, äh natürlich sitzen, und fragen würde : “ Wollt ihr den totalen Islam “ ?

  5. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.

    Was wird ein paar Jahre dauern? Bis „sie“ (Protestanten und Katholiken) dazu gefunden hätten, dass Islam, Demokratie und die universalen Menschenrechte nicht zusammenpassten? Noch ein paar Jahre, bis Christen in der Minderheit sind? Noch ein paar Jahre, bis die Pogrome gegen Juden und Christen losgehen?

  6. Man könne nicht sagen, dass der Islam nicht mit Demokratie vereinbar sei …Nein ? warum nicht einfach mal die fragen die in dieser Sache schon Erfahrung haben ?

    Zum Beispiel ging der letzte Grossversuch
    Islam und Christen in Yugoslawien doch gründlich in die Hose oder?Und das über Jahrhunderte…

    Wie wäre es wenn man in Somalia und dem
    christlichen Äthopien mal nachfragt?
    oder Sudan oder Türkei oder …oder …
    Einfach irgendwo auf der Welt mal nachfragen wo gerade Bundeswehr oder Blauhelme herumstehen …das spart viele Menschenleben.

    Aber leider hat Schäuble gar keine andere Wahl …. noch nicht.

  7. Allein die Schlagzeilen von heute:

    14 Tote in Damaskus

    17 Tote in Neu-Delhi

    So friedlich und tolerant, Herr Bundesinnenminister!

  8. Klar, irgendwie ist alles immer miteinander vereinbar: Unterdrückung mit Menschenrechten; Mord mit Erziehung; Haßpredigen mit Theologie; Lügnerei mit Offenheit; Todesstrafe mit Achtung des Lebens; Überheblichkeit mit Gottesfurcht; und so weiter, und so fort…
    Wenn es bei mir regnet in Strömen, kann ich tausendmal sagen, daß die Sonne herrlich scheint, es bleibt Regen. Ich kann mir einen Pferdeapfel mit nach Hause nehmen und allen bei mir sagen, welch einen herrlichen Pflaumenkuchen habe ich mitgebracht, wollt ihr ihn nicht einmal probieren? Trotzdem bleibt es Pferdemist, nichts anderes. Unsere Regierung mit der Opposition zusammen scheint mir zu glauben, daß aus Pferdemist herrlicher Kuchen werden kann, wenn man das Volk nur lange genug zwingt, den Mist essen zu müsssen…

  9. Das der Herr Bundesminister offensichtlich weder Ahnung über die Lehren und Inhalte des Koran, noch über die Lehren und Inhalte des Neuen Testaments hat ist zwar so bedauerlich, wie offensichtlich.

    Vollkommen unverständlich indes erscheint mir, daß der Mann wohl gleichfalls offensichtlich auch keine fachkundigen Berater zur Seit hat.

    Wenn er schon selbst nicht wollen und in der Lage ist sich einmal mit den Schriften und Lehren von Islam und Christentum auseinanderzusetzen, dann sollte er sich vielleicht einmal in Dossier-Form von Theologen und Historikern briefen lassen.

    Für den Anfang wäre es natürlich auch schon einmal ein Einstieg, wenn Herr Dr. Schäuble sich einmal darüber Gedanken machen würde, warum wir Christen bei unterschiedlichen Gruppierungen von „Konfessionen“ (lat.confessio: „Ich glaube“) und die Mohammedaner von „Rechtsschulen“ sprechen.

    Die erste Sure des Koran wird ja mit dem Befehl „Lies!“ eröffnet.

    Herr Dr. Schäuble sollte dem endliche einmal Folge leisten.

  10. Traumtänzereien aus dem Kalifat Al-Laschet (früher NRW):

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2008/9/27/news-79734608/detail.html

    Familienpolitik
    NRW-Familienminister für gestaffelte Erhöhung des Kindergelds
    Im Westen, 27.09.2008, DerWesten

    Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Familienminister Armin Laschet (CDU) fordert eine gestaffelte Erhöhung des Kindergelds. «Vom dritten Kind an muss mehr gezahlt werden», sagte er. Die SPD lehnt ein gestaffeltes Kindergeld ab.

    Nordrhein-Westfalens Familienminister Armin Laschet (CDU) fordert eine gestaffelte Erhöhung des Kindergelds. «Vom dritten Kind an muss mehr gezahlt werden», sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa. «Wir müssen Familien mit mehreren Kindern besser unterstützen», begründete der CDU-Politiker seine Forderung. Das sei wichtiger als das für die Kindergelderhöhung vorgesehene Geld «gleichmäßig zu verteilen». Die SPD lehnt ein gestaffeltes Kindergeld ab.

    Mehr Geld für kinderreiche Familien sei ein wirksames Mittel gegen Kinderarmut, betonte Laschet. In Nordrhein-Westfalen lebe laut Sozialbericht jedes vierte Kind unter 18 Jahren in einer einkommensarmen Familie. «Dabei gilt: Je höher die Kinderzahl, desto größer das Armutsrisiko.» Die Erfahrungen in Frankreich zeigten zudem, dass durch eine stärkere finanzielle Förderung von Familien mit mehreren Kindern in Verbindung mit einem besseren Betreuungsangebot ein Anstieg der Geburtenrate erreicht werden könne.

    Die große Koalition in Berlin hatte sich auf Verbesserungen beim Kindergeld und beim Kinderfreibetrag zum 1. Januar 2009 verständigt. Größenordnung sowie Art und Weise der Entlastungen sind aber strittig. Eine Anhebung des Kinderfreibetrages ist nach Vorlage des Berichts zum Existenzminimum in diesem Herbst wahrscheinlich. Differenzen gibt es dagegen beim Kindergeld. Seit 2002 beträgt es für die ersten drei Kinder je 154 Euro im Monat. Für jedes weitere Kind zahlt der Staat 179 Euro.

    Den von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) vorgeschlagenen steuerlichen Grundfreibetrag für jedes Kind lehnte Laschet, wie zuvor schon Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, entschieden ab. «Das kommt nicht infrage», betonte er. «Ein solcher Freibetrag wäre ein Steuererhöhungsprogramm für Mehrkinderfamilien.» Das werde die CDU nicht zulassen. (dpa)

    Laschet will französische Verhältnisse mit einem MohammedanerInnen-Anetil von 10% der Bevölkerung. Kann man da nicht ein Amtsenthebungsverfahren einleiten?

  11. @ Ralf # 9
    Da gibt es eine marokkanische Fatwa, dass die Vielehe mit neunjährigen Mädchen in Ordnung sei – und die Sozialdemokraten dort wind dagegen! Ich verstehe das nicht. Keine Achtung vor religiösen Bräuchen. Keine Toleranz. Die sollten sich mal an unseren Sozialdemokraten ein Beispiel nehmen. Die hätten die Fatwa frenetisch begrüßt, zeigt sie doch die tiefe Gläubigkeit der muslimischen Menschen.

  12. „schäuble:
    Er denke nicht, dass es sich beim Islam auch um einen Prozess über Jahrhunderte handeln werden, sagte Schäuble. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.
    ,
    ,
    ,
    ,

    na prima herr schäuble, dann schicken sie die glaubenstreuen wieder zurück und wenn sie in paar jahren Glaube, Demokratie und die universalen Menschenrechte verinnerlicht haben, könnte man nochmal darüber nachdenken.
    aber das jahrelange „nachdenken“ sollte nicht in deutschland auf unsere kosten geschehen.

  13. Schäuble: Islam und Demokratie sind vereinbar

    Ich behaupte, daß Schäuble nichts von Demokratie versteht.

    E.Ekat

  14. Wolfgang (hat ein) Sch(r)äuble (locker)
    Nichts neues.
    Und ich bin überzeugter Nichtwähler und empfehle jedem es mir gleichzutun – auch nichts neues.

  15. Solche Leute, die die eigenen Landsleute bespitzeln, aber mit zweifelhaften Gestalten über unser Grundgesetzt ‚diskutieren‘, sind mir sehr suspekt.
    Wenn ich das schon lese: Islam ist mit Demokratie vereinbar, braucht aber noch ein paar Jahre. Soll Deutschland wieder mal die „Vorreiterrolle“ übernehmen? Diesmal bei der Modernisierung des Islam?
    Hört sich für mich an wie: ‚Die Faschisten sind ja auch irgendwie Demokraten, die brauchen halt etwas länger.‘
    Klar. Ein Fliegenpilz-Eintopf wird bekömmlicher, wenn man anstatt der Fliegenpilze Pfifferlinge oder Steinpilze nimmt…. 🙁

  16. Mit dieser Art von Demokratie ist aber dann der normale Deutsche nicht mehr vereinbar. Schäuble muß sich entscheiden: Murat oder Dieter. Dieter hat bisher immer gezahlt, Murat immer genommen. Dieter bezahlt auch den Schäuble, Murat aber sticht Dieter ab, der dann leider den Schäuble und den Murat nicht mehr bezahlen kann.

  17. Mmmmh,bisher dachte ich ja,dass sich alles noch einpendeln wird,aber langsam sehe ich mich doch mal nach einem anderen Land um…
    Schade eigentlich,meine Vorfahren leben schon ein paar Hundert Jahre hier..
    Die Mürbemachtaktik schlägt langsam an bei mir..
    Noch habe ich meinen Führerschein.. Was für eine Scheisse läuft hier!

  18. Von dem obrig geschrieben Ausgehend sagt Schäuble indirekt, dass der Islam nicht mit Demokratie und den menschenrechten im MOment (!) vereinbar sei. Er sagt nur, dass er dies*prinzipiell* sei, wenn er denn dementsprechend ummodelliert wäre. Dem ist zuzustimmen, da schlichtwegs jedes System anpassungsfähig ist, wenn man es dementsprechend umändert.

    Bitte schaut euch selbst die argumentation genau an:
    Zum einen sagt er indirekt, dass es einmal eine Zeit gab, in der Demokratie, Menschenrechte und Protestanten & Katholiken nicht vereint waren –> das ist schlichtwegs die ausgangsbedingung um sagen zu können:

    Auch Protestanten und Katholiken hätten einen langen Lernprozess durchgemacht, bis sie dazu gefunden hätten, dass Glaube, Demokratie und die universalen Menschenrechte zusammenpassten.

    Knapp vor dem *Lernprozess* muss es darum einen zustand gegeben haben, der erst durch den Lernprozess geändert wurde.
    Danach kommt der Hinweis, dass dieser *Lern-*Prozess Jahrhunderte gedauert hätte.

    Und dann zwei Sätze:
    „Er denke nicht, dass es sich beim Islam auch um einen Prozess über Jahrhunderte handeln werden, sagte Schäuble. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.“

    Der erste sagt indirekt, dass der Islam vor oder wärend des *Lernprozesses* sei – sonst macht es ja keinen Sinn die weiterführende Einschätzung der Prozessdauers zu mutmassen – nämlich der Lernprozess hin zur Demokratie und universellen Menschenrechten. Und der zweite Satz sagt es nochmal nachdrücklicher verklausuliert: der zustand würde erst in ein paar jahren eintreten und ist somit noch nicht jetzt da – wobei ein paar jahren völlig offen ist, neben dem generellen subjektiven Charakter dieser Aussage – denn ein paar Jahrunderte sind auch nur ein paar Jahre. So kann man seine Aussagen widerspruchsfrei auch so lesen: jede zeitdauer, die etwas kürzer ist als die Zeitdauer von den konkreten „paar Jahrhunderten“, die der lernprozess der Katholiken und Protestanten gedauert habe – wobei diese ad hominem unterschiedung selbst extrem fragwürtig ist – denn es geht nicht um menschen primär dabei, sondern um ein System, dass sich auch Systemisch ändern muss.

  19. Ich bin nicht ganz auf dem laufenden.

    haben seine Gesprächsteilnehmer mittlerweile „Ja“ zum Grundgesetz gesagt oder brauchen wir da auch nur noch ein paar Jahre warten…

    … bis es weg ist. das Grundgesetz.

  20. Zagreus,

    die kath. Kirche hatte ihren „Lernprozess“ aber in jahrhundertelanger Konfrontation mit dem „Weltlichen Arm“. Will Schäuble diese leidvollen Jahrhunderte jetzt noch einmal den westlichen Ländern aufdrücken. Die religiöse Macht ist eine unkalkulierbar, vor Jahrhunderten war ein Interdikt eine wirtschaftliche Katastrophe, das wären in Zukunft Fatwas dann auch.

  21. Oh Mann, wie bescheuert…..
    Schäuble hat sich schon lange als völlige Fehlbesetzung geoutet und sollte endlich mal einem Fachmann weichen.

  22. Ganz einfach:
    Anzahl der Abgeordneten (Bund und Länder)
    ist gleich
    lineare Funktion der Wahlbeteiligung.

    Plus zusätzlich, also weiter abziehen:
    Einfluss/Vorgaben der EU bei #Gesetzen.

  23. Wenn unsere Eliten? schon nicht wissen (wollen), dass Islam und Demokratie, unser Grundgesetz und der Koran nicht vereinbar sind, was haben wir dann noch zu erwarten? Neulich habe ich dem EU-Politiker Pöttering geschrieben. Die Antwort kam nicht mal von ihm selbst sondern von einem Mitarbeiter seines Büros und lautete: Der Islam ist im Grund (trotz einiger Terroranschläge) eine friedliche und friedliebende Religion.

  24. Er denke nicht, dass es sich beim Islam auch um einen Prozess über Jahrhunderte handeln werden, sagte Schäuble. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.

    Ja sicher doch. Bis es dann soweit ist, in ein paar Jahren oder Jahrhunderten, werden wir eben damit leben müssen, daß unsere Freiheit immer weiter eingeschränkt wird in Namen der Terrorismusabwehr.
    Warum haben eigentlich die Japaner kein Problem mit dem islamischen Terrorismus ?
    Ach ja , die haben sich nicht Millionen von Muslimen ins Land geholt.
    Wir schon und nicht wenige von ihnen sind gekommen, als Herr Schäuble das erste mal Innenminister war .
    Jetzt ist er wieder Innenminister und kämpft mit den Geistern, die er selbst gerufen hat.
    Schäuble hat einen größeren Beitrag zur Islamisierung geleistet als alle grünen Multikultifreaks zusammen und wie es scheint ist er genauso uneinsichtig wie Claudia Roth, nur daß die nicht Bundesinnenministerin ist. Schäuble macht mir wirklich Angst.

  25. #########################################
    Sorry PI Red,das muss an dieser Stelle mal Thema sein wegen Bayern morgen.Geht es doch mal wieder um „Kampf gegen Rechts“
    ———————————————
    Interview-Ausschnitt von Moritz Schwarz an FREIE WÄHLER Partei Bayern Vorsitzende Helsig

    Franz Josef Strauß pflegte zu sagen, keine demokratische
    Partei dürfe die CSU je rechts überholen.
    Das beanspruchen Sie nicht für sich?

    Hälsig: Nein, wir sind eher in der Mitte.

    Konservativ – aber in der Mitte?

    Hälsig: In der Mitte zu stehen, heißt
    für mich, nach allen Seiten offen zu sein.
    Schließlich müssen wir uns in alle Richtungen
    orientieren können, um alle Chancen zu
    nutzen, unsere Inhalte durchzusetzen.

    Würden Sie sich auch am „Kampf gegen Rechts“
    beteiligen?

    Hälsig: Auf jeden Fall, denn ich halte es für
    sehr wichtig, daß wir angesichts unserer Vergangenheit
    nicht mehr zulassen, daß solche
    Politikinhalte bei uns in Deutschland noch
    einmal eine Chance bekommen. Dagegen
    müssen wir zusammenstehen
    —————————————-
    Soweit bekannt,sahnen diese Opportunisten die nach allen Seieten offen sind, voraussichtlich 8% ab. Vielleicht sollte ProKöln sich auch am Kampf gegen Rechts beteiligen,de facto GEGEN alle die keine Linksspirale im Kopf haben .So sehe ich meine kleine Welt und versteh sie offenbar nicht mehr.

  26. Ich nehm zwar keine Drogen, aber das Zeug von Herrn S. brauch ich dringend, da muss die Welt plötzlich so schön sein wie nie zuvor.

  27. Zu Schäuble fällt mir nichts mehr ein. 🙁

    Der glaubt allen ernstes, dass sich die 3,5 Millionen Moslems die in Deutschland leben von den 1,2 Milliarden Moslems ideologisch abnabeln. Der hat doch Tagträume. Euroislam wird es nicht geben Herr Schäuble, und einen BRD-Islam erst recht nicht.

  28. #3 Catology (27. Sep 2008 19:12) Das ist nicht der Innenminister der Bundesrepublik Deutschland.

    Das ist der schwäbische Geisterroller.

    —-

    Er ist ein Badener, kein Schwabe, aber er war schon immer ein unsäglicher Opportunist ohne Charakter.

  29. Die anderen Abraham-Religionen hatten ihre “Lernprozesse” aber in jahrhundertelanger Konfrontation mit dem “Weltlichen Arm”.

    Aber, wie soll sowas nach 1.400 Jahren mit einer
    __ Weltanschaung mit angeschlossener Religion__
    denn überhaupt möglich sein?

  30. „Islam und Demokratie sind vereinbar?“

    Das ist ja wohl der größte Blödsinn, welchen Berufslügner je von sich gegeben haben.

    Irgendwie habe ich den Eindruck, daß Systempolitiker nur noch für LÜGEN bezahlt werden.
    (und für Verbrechen am Volk)
    oder ist das mehr als bloß ein Eindruck?

  31. Von Tag zu Tag bewundere ich Orwells
    prophetische Begabung mehr!

    Ich glaube nicht, dass Schäuble nicht
    weiß, was im Koran steht und dass dies Buch kein historisches Dokument
    ist, sondern für jeden Moslem die für
    alle Zeiten gültige tägliche Hand-
    lungsanweisung.
    Seine ganzen Abhör- und Überwachungs-
    pläne deuten doch darauf hin, dass er
    weiß, was droht. Mit seinem Verein-
    barkeitsgerede will er die Konflikte
    so lange wie möglich hinauszögern;
    vielleicht denkt er, dass wenigstens
    ein Teil der Muslime im Laufe der Jahre sich den westlichen Werten an-
    nähert und sich so das Konfliktpoten-
    tial vermindern läßt, was ich auch
    nicht gänzlich ausschließen möchte.
    In GB allerdings läuft es offenbar in
    die entgegengesetzte Richtung: ein
    Drittel der muslimischen Studenten
    vertritt das volle Scharia-Programm.

    Schäuble und die anderen aus der po-
    litischen Kaste sind einfach ratlos,
    wie das Problem gelöst werden soll.
    Und deswegen versuchen sie eben, das
    Problem einfach wegzureden.

    Und mal ehrlich: wissen wir eine
    friedliche Lösung?

  32. Ktesias, das geht gar nicht, der Islam muss sich von sich selbst lösen, wie auch die kath Kirche sich, jedenfalls vor der Hand, von sich selbst gelöst hat. Er muss sich genau so unterwerfen. Feind wird er aber bleiben, und niemals wird er sich freiwillig unterwerfen.

  33. Schäuble ist ganz einfach ein schwäbischer Depp.
    Von daher sollte man über den Nonsens nicht weiter nachdenken und zur Tagesordnung übergehen.

  34. Ach der Rollstuhltäter hat wieder was geistreiches zu sagen.

    „Auch Protestanten und Katholiken hätten einen langen Lernprozess durchgemacht, bis sie dazu gefunden hätten, dass Glaube, Demokratie und die universalen Menschenrechte zusammenpassten. Er denke nicht, dass es sich beim Islam auch um einen Prozess über Jahrhunderte handeln werden, sagte Schäuble. Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.“

    Also erstens, gelten wir Protestanten bei den Katholiken immer noch nur als geduldet, wir werden toleriert(Toleriert=( in diesem Fall)unter Ablehnung ertragen), werden nicht als Religion vestanden. Seit Jahrhunderten ist zwischen den beiden noch Krach angesagt, bis heute, man muß nur die richtigen Gegensätze mal diskutieren lassen von beiden, was meint Ihr was es da abgeht!
    Und beim Islam soll das schneller gehn? ALLES KLAR.

    Außerdem glaube ich das Demokratie und Menschenrechte eine rein politische Doktrien ist und nicht von der Kirche erfunden und von sich aus praktizierte Einstellung war und ist. Dank der Absonderung der Kirche vom Staat, hat die Kirche ihren kirchlichen politikmachenden Einfluß auf Menschen verloren! Demokratie und Islam Kann nie ineinander übergehen, ohne das einer der beiden Ideologienen
    gebeugt oder gebrochen wird.

    Also Theoretischer Schwachsinn von Schäuble! Sach ich jetzt mal.

    Ich muß allerdings sagen, Schäuble hat recht mit der Äußerung, wenn er UNSERER Demokratie meint.Das wäre dann richtig, denn wir haben ja keine!
    Schäuble sollte bei den Paraolympiks teilnehmen, damit der mal ausgelastet ist und nicht so viel Schwachsinn ausbrütet.

  35. Na klar, Schäuble…. „Islam und Demokratie sind vereinbar“… nenn mir ein einziges islamistisches Land in dem Demokratie herrscht.

    DEPP!

    Ich frage mich manchmal, was gefährlicher ist.
    Der Islam, oder die, die hier was zu sagen haben…

  36. Ich weiss,zynisch ohne Ende,aber:
    Wer es noch nicht mitbekommen hat-das 700Mrd-Paket für die USA ist doch nur ein Peanut,um ausgestreckte Hände und ein paar Zinsen zu bedienen..
    Es werden zwischen 4.000Mrd und 8.000 Mrd gebraucht,unaufbringbar,da ja die meisten anderen Staaten auch Pleite sind…
    Das heisst,vielleicht schon in ein paar Wochen, geht es so turbolent zu,dass die -Ärmsten der Armen- NIX mehr bekommen können.. Und dann?
    Ja dann werden Führerscheine eingezogen 😉

  37. Herr Schäuble,
    1400 Jahre hat der Islam gebraucht, um seine Steinzeitwerte zu bewahren.
    Die haben nur auf Sie gewartet, um sie den Europäern aufzwingen zu können – Sie Held.

  38. #44 Plebiszit (27. Sep 2008 20:09)

    Ich glaube, die Niederlande deckeln die Sozialhilfe bei 2000 Euro, dann wird es für die MarokkanerInnen zu teuer.

    Wir hingegen zahlen für jedes Kind, der Hartz-IV-Rekord liegt in Neukölln bei 4150 Euro!!!

  39. @#25 Zagreus
    Na ich hab ihn schon richtig verstanden, inzwischen habe ich hier ja gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen. Was mich nur stört, ist das permantente Zugestehen von Sonderrechten und anderen „Handreichungen“, denn das ist nach m.E. nicht förderlich für eine Änderung des Islam. Warum sollte er sich denn Ändern, wenn man ihm alles hinterherträgt? Und überhaupt – warum müssen ausgerechnet WIR die Geburtswehen des neuen modernen Europa-Islam (falls es ihn denn jemals geben sollte) ertragen?

  40. Das sollte der Totalversager Schäuble mal den Muselanten erklären. Die sind da nämlich ganz anderer Meinung. Ablösung der Demokratie durch den Islam-

  41. oh man. was für ein Torfkopf und sowas ist Verfassungswächter!!!!!!

    Hier findet ein Ausverkauf Deutschlands, Europas und des Westens an sich statt!

    Go Home Musel!

  42. Ein schwerer Schlag des Herrn Ministers gegen die Freunde der bayerischen CSU, die morgen in einem schweren Wahlkampf zu bestehen haben.

    So mancher konservativer Wähler in Bayern wird ins Grübeln kommen, denn die Tragweite der Minister-Überlegungen ist enorm.

    Bayern und Deutschland würden auch de jure Länder, die mit mit dem heutigen status quo nicht mehr zu vergleichen wären, sollte Realität werden, was Herr Schäuble da angedacht hat.

  43. wer mit dem möglichen Kenntnisstand eines Schäuble so einen Blödsinn daherredet ist entweder total verblödet oder bodenlos niederträchtig.Faszinierend zu erleben wie die Systemparteien und alle wichtigen Institutionen dieser Bananenrepublik einschließlich der „christlichen“ Kirchen auf die islamische Ideologie zuschleimen. Da stimmts wirklich, die dümmsten Kälber wählen sich den Schlächter selber. Widerstand jetzt, sonst bleibt später nur Flucht oder Untergang.

  44. @ #50 medusa-undici (27. Sep 2008 20:17)

    Wer sich mit Banditen an einen Tisch setzt, wird selbst zum Banditen.

    Richtig.

    Auch der Bundes-Dhummi-Minister gehört wegen Hochverrats angeklagt.

    Ich nehme allerdings an, daß Schäble nicht mehr zurechnungsfähig ist und daher in Sicherungsverwahrung gehört.

    Otto Schily war trotz seiner Vergangenheit um Klassen besser als diese Hohlbirne.

    Ratio

  45. Mit seiner Meinung steht Wolfgang Schäuble in krassem Wiederspruch zu den Islamischen Staaten, die immerhin vor der UN erklärt haben, dass Islam und Menschenrechte eben nicht vereinbar seien.

    Zum Beweis haben viele Islamische Staaten inzwischen die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ ratifiziert. Dieses Dokument, entworfen von den führenden Gelehrten der Muslimischen Welt, erklärt die UN-Menschenrechte Punkt für Punkt für ungültig.

    Wie kann man also behaupten, Menschenrechte und Islam seinen vereinbar, wenn die führenden Religiösen und Politischen Vertreter des Islam öffentlich das Gegenteil erklären?

    Wo endet politische Unfähigkeit und beginnt korruption?

  46. Will uns Herr Schäuble damit indirekt sagen das wir die Moslems in einem 30-jährigen Krieg zu reformieren haben???

  47. Vielleicht geht der Innenminister ja klammheimlich davon aus, dass es in „einigen Jahren“, wenn der Islam seine Reife erlangt haben könnte, keine Demokratie mehr bei uns in D geben wird – unter diesen Umständen könnte er mit seiner Einschätzung nicht falsch liegen! 🙂

  48. Ich weiss was es heisst, bespitzelt zu werden. Ich wurde observiert, vor meinem Fenster stand ein Beamter mit Digicam in der Hoffnung mich als Steuerhinterzieher zu überführen, ich hatte unberechtigte Hausdurchsuchungen…
    Da ich weiss wie sehr Schäuble so etwas befürwortet, kann ich auch jetzt nur sagen: Super Entscheidung Herr Schäuble.

    Ich für meinen Teil tue übrigens sehr viel für Integration. Die Maße, in denen muslimische Migranten das System „Deutschland“ ausnutzen hat mir gezeigt, das ich mich dem anpassen muss. Wo es nur geht nehme ich die „Schlachtgans“ Deutschland nun aus… je mehr desto besser.

  49. Herr Schäuble,
    wofür haben Ihre Eltern, Grosseltern, Ihre
    Vorfahren in den letzten ~250 Jahren gearbeitet?

    Sie rotieren im Grab/in der Urne.
    Ktesias

  50. Man muß sich das mal reintun, der Mann sollte eigentlich der Nachfolger von Kohl werden. Kohl war schon ne Katastrophe, Schäuble als Kanzler wäre das reinste Chaos. Deutschland wäre unter seiner Kanzlerschaft heute schon in Auflösung begriffen.
    ( Naja, also irgendwie sind wir es ja schon ).

  51. OT

    Die Bayern unter uns sollten morgen die Bayernpartei (BP) wählen.

    Ist noch das geringste Übel auf dem widerlichen Speisezettel.

    Prof. Schachtschneider hat bei denen mehrere gute Vorträge gehalten.

    Ratio

  52. ….denn Islam und Demokratie sind selbstverständlich miteinander vereinbar.

    …Ähem, ja ne is schon klar……

    Ich Glaube einfach er hatte einen Nervenzusammenbruch kurz vor dieser Aussage.

    Ich wünsche gute Besserung.

  53. Schäuble glaubt anscheinend tatsächlich, dass er zusammen mit den Typen der Islamkonferenz es schaffen kann, was noch nirgends auf der Welt in 1400 Jahren gelungen ist: den Islam demokratiefähig zu machen.

    Und dafür gibt es sich – man höre und staune – nicht Jahrhunderte, sondern „ein paar Jahre“.

    Das ist so eine krude Mischung aus Wunschdenkenpolitik, Größenwahn und „am deutschen Wesen soll die Welt genesen“-Getue. Dumm ist nur, dass sich die Moslems darum einen feuchten Kehricht scheren werden.

    Nein, Herr Schäuble: Weder Sie noch Frau Roth werden es schaffen, den Islam demokratiefähig zu machen. Bitte aufwachen.

  54. Demokratie und Islam sind vereinbar (?)…nur wird man die Demokratie nach dem „Vereinigungsprozeß“ à la SPD/KPD 1946 nicht mehr wiederkennen!!!

  55. Na ja Ratio, aber ……..
    genau rechnen, wie am besten/sinnvollsten die _Sitze_ unter 50% kommen;
    und ein Ruck durch _allle C-Parteien_, auch bundesweit geht.
    Ktesias

    da bleibt nur eine Partei übrig.
    (etwas von der Mitte zur richtigen Seite.)

  56. Ich denke ich werde mein Kreuzchen morgen doch eher bei den Reps machen – in der Hoffnung das sich hier zur nächsten Wahl eine ProPartei etabliert.

  57. Danke BRD für diese toller Entwicklung. Wir freuen uns ja so sehr, daß IHR unser Land an andere längst verzockt habt:

    —–
    Fatih-Moschee Augsburg, Bürgermeister Widmeierstraße, Augsburg [2]
    Al Fath-Moschee Bergheim, Friedrich-Bessel-Straße, Bergheim
    Fatih-Moschee Berlin, Pfülstraße, Berlin-Kreuzberg
    Fatih-Camii Bielefeld, Vilsendorfer Straße, Bielefeld
    Fatih-Moschee Bocholt, Langenbergstraße, Bocholt (DITIB)
    Fatih-Moschee Bremen, Stapelfeldtstraße, Bremen-Gröpelingen [3]
    Fatih-Moschee Bremerhaven, Weidestraße, Bremerhaven (IGMG)
    Fatih-Camii Dietzenbach [4]
    Al Fath-Moschee Dortmund, Mallinckrodtstraße, Dortmund [5]
    Fatih-Camii Duisburg
    Fatih-Moschee Düren, Veldenerstraße, Düren (DITIB)
    Fatih-Camii Düsseldorf, Oberbilker Allee, Düsseldorf (IGMG)
    Fatih-Camii Düsseldorf, Festenbergstraße, Düsseldorf (DITIB)
    Fatih-Moschee Elsenfeld, Erlenbacherstraße, Elsenfeld [6]
    Fatih-Moschee Essen, Katernberger Straße [7]
    Fatih-Moschee Esslingen am Neckar, Fritz-Müller-Straße, Esslingen am Neckar
    Fatih-Moschee Flensburg, Meiereistraße, Flensburg, (DITB)
    Fatih-Moschee Hamm, Robertstraße, Hamm [8]
    Fatih-Moschee Heilbronn, Goppeltstraße, Heilbronn (IGMG)
    Fatih-Moschee Herford, Engerstraße, Herford
    Fatih-Moschee Herzberg, Aue, Herzberg
    Fatih-Moschee Karlsruhe, Dieselstraße, Karlsruhe
    Fatih-Moschee Kiel
    Fatih-Moschee Köln, Neusser Straße, Köln (IGMG)
    Fatih-Camii Krefeld, Saumstraße, Krefeld
    Fatih-Moschee Lage, Heidensche Straße, Lage
    Fatih-Moschee Lörrach, Schwarzwaldstraße, Lörrach (IGMG)
    Fatih-Moschee Lübeck, Katharinenstraße, Lübeck
    Fatih-Camii Lünen, Altstedderstraße, Lünen
    Fatih-Moschee Mannheim, Böckstraße, Mannheim [9]
    Fatih-Moschee Marl, Bachackerweg, Marl
    Fatih-Camii Mülheim an der Ruhr [10],
    Fatih-Moschee Memmingen, Schlachthofstraße, [11]
    Fatih-Moschee Neumünster, Friedrichstraße, Neumünster
    Fatih-Moschee Nürnberg, Hessestraße, Nürnberg
    Fatih-Camii Oberderdingen, Flehinger Straße, Oberderdingen [12]
    Fatih-Moschee Pforzheim, Eutinger Straße, Pforzheim [13]
    Fatih-Moschee Pleidelsheim, Am Kanal, Pleidelsheim [14]
    Fatih-Moschee Remscheid, Industriestraße, Remscheid
    Fatih-Camii Schüttorf [15]
    Fatih-Moschee Sinsheim [16]
    Fatih-Camii Spaichingen [17]
    Fatih-Camii Stadtallendorf, Wupperweg, Stadtallendorf, 2004
    Fatih-Moschee Steinbach
    Fatih-Hicret-Camii Stuttgart, Heinrich-Baumann-Straße, Stuttgart
    Fatih-Camii Unterschleißheim [18]
    Fatih-Camii Werdohl, Altenaerstraße, Werdohl (IGMG)
    Fatih-Moschee Wülfrath, Lindenstraße, Wülfrath
    Fatih-Moschee Wuppertal, Dahlerstraße, Wuppertal-Langerfeld, 2006 (DITIB)

  58. Man könne nicht sagen, dass der Islam nicht mit Demokratie vereinbar sei. […] Aber ein paar Jahre werde es schon dauern.

    Was Wolfgang Schäuble meint, sich aber nicht so direkt zu sagen traut: in ein paar Jahren ist die EU-Verfassung (das Deutsche Grundgesetz interessiert sowieso niemanden mehr) schariakonform und dann haben natürlich auch die Mohammedaner kein Problem mehr mit der Demokratie.

  59. Ähm…..
    Die Frage ob dieser Komiker den Inhalt des Koran kennt ist wohl ganz klar mit „Nein“ zu beantworten. Oder er will es einfach, wie die anderen Deppen in der Politik auch, nicht wahr haben das Islam, Demokratie und Menschenrechte in keinster Weise zusammen passen. Denn im Koran steht doch eindeutig geschrieben das eine Anpassung/Veränderung oder das Infrage stellen des Inhaltes einer Gotteslästerung gleich kommt und entsprechend geahndet wird, bzw. werden soll.

    Eine Religion die 1400 Jahre unverändert überdauert hat soll/will sich jetzt plötzlich ändern bzw. anpassen ? Da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedankens gewesen. Egal welche Drogen Herr Schäuble nimmt, er sollte davon weniger davon nehmen.

  60. Will Schäuble den Koran umschreiben, oder was?

    naja, er wird auch noch aufwachen. Je später, desto schmerzhafter wird’s halt..

  61. Schäuble? Wer nimmt den denn noch für voll?
    Der leidet doch unter paranoidem Verfolgungswahn. So ein Holzkopf hätte niemals Innenminister werden dürfen.
    Stasi 2.0 ist doch völlig durchgeknallt…

  62. Schäuble: „Islam und Demokratie sind vereinbar“

    Natürlich! 😉 Aaaaaaaaaaber:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Türkenführer Erdogan)

    Man benutzt unsere Demokratie um auf dem Boden der Religionsfreiheit, durch gesteuerte Masseneinwanderung und durch gezielte Desintegrationsarbeit durch vom deutschen Staat auch noch geförderte Organisationen wie DITIB, hier völlig demokratisch durch Mehrheitsbeschlüsse irgendwann unsere europäisch-freiheitliche Gesellschaftsform im Sinne des Islam zu verändern. Hinzu kommt noch die islamische Einschüchterung durch Terrorismus, die dem Bestreben noch (ungewollte?) Schützenhilfe gibt und schon heute faktisch und erfolgreich Freiheiten in Europa einschränkt.

    So sieht das aus mit dem (unreformierten)Islam und der Demokratie, Herr Naivminister!

    Da sie aber lieber weiterpennen werden, weil es scheinbar bequemer ist, wünsche ich weiterhin süße Träume, Herr Bundesinnenminister Schäuble.
    Unsere wenigen deutschen Nachkommen werden es ihnen nicht danken.

    sapere aude

  63. Schäuble sagt nur das, was Linie der CDU/CSU ist und zwar gebetsmühlenartig.
    Pofalla sagt das gleicher, die Merkel, alle!

    Früher ist wenigstens mal einer staatsbegräbnist worden, aber heute haben die alle so gute Leibärzte 😉

  64. #73 byzanz

    Will Schäuble den Koran umschreiben, oder was?

    naja, er wird auch noch aufwachen. Je später, desto schmerzhafter wird’s halt..

    Wolfgang Schäuble weiß ganz genau, was gespielt wird – es ist ihm nur scheißegal! Denk einmal darüber nach.

  65. #BeforeDawn

    Ich sehe es ähnlich wie Sie, dass Schäuble komplett bescheuert ist, glaube ich nicht.
    Es ist die pure Angst und Hilflosigkeit und das Wissen, dass das Rad ohne Unruhen, Ausschreitungen und Schlimmeres nicht mehr zurück zu drehen ist.
    Ich denke, diese Aussage von Schäuble ist die reine Kapitulation.

  66. Es gibt zwei aktive deutsche Spitzenpolitiker, die Attentate durchleben mussten. Und beide geben geistigen Dünnschiss von sich.

    Kann mir mal ein Mediziner oder Psychologe erklären, ob sich da was posttraumatisch auswirkt?

  67. #85 Aufgewachter

    Es gibt zwei aktive deutsche Spitzenpolitiker, die Attentate durchleben mussten. Und beide geben geistigen Dünnschiss von sich.

    Die anderen sind doch auch nicht besser.

  68. #48 Eurabier (27. Sep 2008 20:14)

    #44 Plebiszit (27. Sep 2008 20:09)

    Ich glaube, die Niederlande deckeln die Sozialhilfe bei 2000 Euro, dann wird es für die MarokkanerInnen zu teuer.
    ——————————————
    Ja ich kenne den Harz4-Rekord NeuKöln.
    Laschet fördert natürlich den GeburtenDschihad bewusst und glaubt bei 10% Moslemanteil bleibt das stehen.Der hat noch nie was Potenzrechnen gehört.Vermutlich liegt D schon heute darüber. Meldeämter und Pässe dürfen bekannlich nicht mehr die Rel.Zugehörikeit ausweisen.Volkszählung klammert das auch aus wenn nicht freiwillig angegeben und die nächste wird massiv von Links PCbekämpft.66Mio Biodeutsche gibt es noch Tendenz fallend.Von den 16 Mio Migranten soll mir einer glaubhaft erklären, das abzüglich der bekanntlich 3,5Mio Moslems der Rest 12,5 Mio Vietnamesen Ghanesen und sonstige sein sollen.Es wird gelogen, betrogen und Deutschland verbogen.(Rechtsbeugung)
    ##########################################

  69. AHA jetzt ist Katze endlich aus dem Sack.

    Und wie geht´s weiter ???

    2009 Islampartei aus dem Stand 10% glaubst Du nicht Wetten doch denn „Islam und Demokratie“ sind vereinbar.

    2013 Türkei und EU

    – Der letzte macht das Licht aus –

    Somit hat Schramma seine Anweisungen direkt von ganz oben bekommen.

    Was ist jetzt mit GG 20.4 ???

  70. wenn Schäuble mit Demokatie vereinbar wäre, dann hätten die Konsequenzen, den Islam hier ansäßig zu machen, irgendwann einmal – vielleicht auch nur indirekt – zur Abstimmung gestellt werden müssen.

    Tatsächlich jedoch wird alles vermieden, um nicht zu sagen: unterdrückt, das Thema überhaupt sichtbar werden, geschweige denn, sich artikulieren zu lassen.

    Siehe dazu die aktuellen Vorgänge in Köln. Die dort agierenden Politiker. Die Medien.

    Das alles ist das Gegenteil von Demokratie.

    Auf solch eine perverse Weise war auch die DDR eine Demoratie.

    Der Unterschied zur DDR besteht darin, daß wir damals die Illusion pflegten, es könne die DDR nur deswegen geben, weil die Menschen dort unter Zwang lebten.

    Diese Illusion jedoch ist zerstört.

    Denn wir wissen inzwischen, daß die hiesige bevölkerung, dabei keinesfalls unter Zwang stehend, sich absolut nicht dafür zu interessieren scheint, was hier mit ihrer Demokratie alles angestellt wird.

    Insoweit ist dieser Schäuble der richtige „Demokrat“ für dieses Land.

    E.Ekat

  71. #88 ComebAck

    2009 ist ein bißchen kurzfristig, das schaffen die Götzenanbeter schon rein aus formalen Gründen nicht. Aber für 2013 dürfen wir uns schon auf die eine oder andere islamische / türkische Partei freuen.

  72. #88 ComebAck (27. Sep 2008 21:20)

    AHA jetzt ist Katze endlich aus dem Sack.

    Und wie geht´s weiter ???

    2009 Islampartei aus dem Stand 10% glaubst Du nicht Wetten doch denn “Islam und Demokratie” sind vereinbar.

    Ich wär für ne Islampartei, dann hätten die Grünen weit weniger zu lachen als im Moment.
    Das würde die ganze Angelegenheit auch etwas transparenter machen.

  73. Und keine etablierte Partei müsste nach deren Stimmen lechzen. Im Ernst die Sache hat was. Eigentlich müsste man die selbst gründen.

  74. Ich wär für ne Islampartei, dann hätten die Grünen weit weniger zu lachen als im Moment.
    Das würde die ganze Angelegenheit auch etwas transparenter machen.

    aja wie transparent denn dann wenn die bei 30 40% ankommen werden was ist denn dann ???

    30.01.20XX ??? und von welchem God ist eigentlich Ihre Armee nur mal so frag….

  75. #93 Plondfair (27. Sep 2008 21:25)

    #88 ComebAck

    2009 ist ein bißchen kurzfristig, das schaffen die Götzenanbeter schon rein aus formalen Gründen nicht. Aber für 2013 dürfen wir uns schon auf die eine oder andere islamische / türkische Partei freuen.

    @Plondfair#93 wenn die M´s es alleine machen würden bzw müssten, stimme ich Dir zu.
    Aber was ist wenn Wolle schon was in der Schublade hat „um zu Beweisen“ das „Islam und Demokratie vereinbar sind ??“

  76. hab mich mit einer geigneten Namensfindung ohnehin schwer getan. Damit wollt ich nur meine Christlichen Wurzeln zum Ausdruck bringen.
    Bin aber für Innovative Vorschläge offen:)

  77. Damit wollt ich nur meine Christlichen Wurzeln zum Ausdruck bringen.

    Gut dann verstehe ich aber das mit der Islam Partei nicht so ganz also Ihr vorpreschen…

  78. Wenn es eine Islampartei gäbe, dann würde diese den Grünen/SPD-lern/CDU-lern und FDP-lern das Wasser abgraben. Diese Politik verdanken wir nur der Stimmengier der etablierten Parteien. Ich denke das schadet uns mehr als wenn wir eine Partei hätten die für die Moslems wählbar ist. Dann wüssten man auch genau wie viele es von Ihnen gibt und die anderen Parteien müssten nicht bei all ihrem tun auf diese Klientel acht geben. Noch Fragen?

  79. #73 GodsArmy (27. Sep 2008 20:48)

    Ich denke ich werde mein Kreuzchen morgen doch eher bei den Reps machen – in der Hoffnung das sich hier zur nächsten Wahl eine ProPartei etabliert.
    ———————————————
    Wohlan,die sind sauber und Dr.Schlierer ein eloquenter Politiker.
    Anbei:
    BERLIN. Die Republikaner werden im Bundesverfassungsschutzbericht 2007 nicht mehr als extremistische Partei erwähnt. NachAnsicht von Parteichef Rolf Schlierer ist dies eine Bestätigung für den richtigen Kurs der Partei. „Der Bundesinnenminister hat, ebenso wie die Innenminister der Länder, neuerlich bestätigt, daß die Republikaner keine extremistische oder verfassungsfeindliche Partei sind“, sagte Schlierer. Als „geradezu infam“ bezeichnete Schlierer daher den Versuch der Zeit, die Republikaner im „Netz gegen Nazis“ als angeblich rechtsextremistisch zu diffamieren. Dagegen werde man sich mit juristischen Mitteln zur Wehr setzen.
    ######################################

  80. Ums es kurz zu sagen, für mich stehen auch, und das ist historisch belegt, Politiker oder sogenannte „Eliten“ und Guillotinen in keinem Widerspruch. Beides ist sehr gut miteinander zu vereinbaren. Was unser lieber „Wolle“ wohl davon halten mag?

  81. Die Welt: Christen in der Türkei beim Gebet festgenommen

    Soldaten haben in der türkischen Provinz einen Priester und mehr als 20 Christen festgenommen. Die Gemeinde wollte in der Region einen Gottesdienst abhalten. Aufgefallen sind sie, als sie Bonbons an Kinder und Bibeln an die Erwachsenen verteilt haben. Danach haben die Sicherheitskräfte eingegriffen. Anwohner hatten sie der „missionarischen Aktivitäten“ verdächtigt.

    http://www.welt.de/politik/article2501751/Christen-in-der-Tuerkei-beim-Gebet-festgenommen.html

    Kommentarfunktion geschlossen.

  82. @ #81 karlmartell (27. Sep 2008 21:04)

    Schäuble sagt nur das, was Linie der CDU/CSU ist und zwar gebetsmühlenartig.
    Pofalla sagt das gleiche, die Merkel, alle!

    Früher ist wenigstens mal einer staatsbegräbnist worden, aber heute haben die alle so gute Leibärzte

    Stimmt.

    Genosse PuffAllah wollte die Lüge sogar im Parteiprogramm der MDU vormals CDU unterbringen!

    Seht Euch dies mal an!

    Deutsch-Türkisches-Forum DTF der CDU

    und dies:
    http://www.dtf-stuttgart.de/de/verein/dtf-gesichter.html

    Kotzwürg!!

    Kein Wunder, daß das Politgesindel sich kaum noch unters Volk traut.

    Man sollte denen wie weiland Klarsfeld einem allerdings unschuldigen Opfer kräftige Ohrfeigen verpassen, wenn man rankommt.

    Ratio

  83. Katholiken und Protestanten waren auch keine zwei verschiedenen Völker. Es waren ja immernoch alles Deutsche. Aber was haben wir mit Arabern und Türken gemein?

  84. Dann wüssten man auch genau wie viele es von Ihnen gibt und die anderen Parteien müssten nicht bei all ihrem tun auf diese Klientel acht geben. Noch Fragen?

    ja habe ich. Die NSDAP hatte 1927 ein paar % aber weniger als 6 Jahre später, haben die „gewonnen“.

    Sie meinen also das wäre unter Verschiebung des demoskopischen Faktors dem come to Eurabia etc. nicht wieder möglich ?

  85. So eine Islampartei wäre das schlimmste überhaupt,wenn diese und die Grünen zusammen 10% hätten,wäre die nächste,am höchsten gewählte Schleimpartei mit ihnen bereichert-also Stimmenmässig sehr weit vorne…

  86. #100 GodsArmy
    Exactamente, siehe auch #89 Plebiszit (27. Sep 2008 21:16)

    ###############################################

  87. Eine Islampartei könnte max. 10 % der Stimmen abgreifen. Diese wäre aufgrund ihres Wahlprogramms wohl kaum koalitionsfähig und nicht für Deutsche wählbar. De facto wären die Muselstimmen wertlos. Wohingegen die Moslems aktuell durch Ihre Stimme alle Parteien veranlassen in Ihrem Sinne Politik zu gestalten.

  88. Das wäre ja noch schlimmer,also die 10% und noch 5,1% Stammwähler für die Grünen plus eine Partei XY mit „nur“ 35 % ergibt:Genau,die Mehrheit…Scharia vorprogrammiert..

  89. #107 Gottfried M
    Mein Sohn wurde schon vor 15 Jahren von seinen türk.Mitschülern davon in Kenntnis gesetzt und gehänselt,die haben das von zu hause.Diese Islamische Partei wird kommen da kannst Du sicher sein. Es ist nur die Frage der Sammlung der verschiedenen Islam Org.Die LINKEN Helfer stehen schon bereit,da gibt es keinen Diskonsens unserer Feinde.
    Anbei mein Sohn war einer von 3 Deutschen Rest 24 Türken und Anatolier,hab ihn dann ganz schnell privat eingeschult.
    #########################################

  90. Ich bin mir relativ sicher das eine Islamische Partei wie auch immer gestrickt NICHT KOALITIONSFÄHIG wär. Wer würde sich mit derartigen Verfassungsfeinden einlassen. All die Dinge die wir hier anprangern würden dann einer gesellschaftlichen Diskussion unterworfen bei der Sie nur verlieren kann. Das Porblem ist im Moment das alles verschleiert und relativiert wird. Wenn es so eine Partei gäbe, dann würde auch klartext geredet. Diese Partei würde nur Stimmen der Moslems erhalten wenn Sie auch deren tradierte und religiös bedingten Wertvorstellungen vertritt. Aber ist ja eh nur ein Gedankenspiel – also alles halb so wild.

  91. Und in ein paar Stunden geh ich in Bayern wählen, nach dem Motto:

    Lieber eine deutschfreundliche Diktatur,
    als eine islamfreundliche Demokratie.

  92. Traumtämzereien derGrünInnen-Dressurelite 2002:

    http://www.migration-boell.de/downloads/diversity/Doku_ZukunftsWerkStadt.pdf

    2. „Kommentare aus der Praxis I“ (Inputs von Marieluise Beck, Beauftragte
    der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration; sowie
    Helmuth Schweitzer, Leiter der RAA/Interkulturelles Büro der Stadt Essen)
    Marieluise Beck eröffnete ihren Kommentar aus der Praxis mit der Bemerkung,
    sie unterstütze die Thesen ihrer Vorredner vollkommen. Gegenwärtig käme es ihr
    3
    aber so vor, als entstammten sie einer anderen Welt als die, in der sie – gerade
    in ihrer Stellvertreterrolle für in Deutschland lebende Ausländer – ihre
    Erfahrungen mache. Ihrer Meinung nach stießen solche Thesen in der derzeitigen
    Debatte auf taube Ohren. Der gesamte Begriff Multikulturalität sei in der
    momentanen Debatte immer stärker negativ besetzt. Die Integrationsbeauftragte
    beschrieb, wie Bundeskanzler Gerhard Schröder die Cebit 2002 als Zeitfenster
    genutzt habe, um mit der Initiative „Green Card“ die Notwendigkeit von
    Migration für Deutschland als modernen Standort zu thematisieren. Zu diesem
    Zeitpunkt habe sich plötzlich die Kommunikation verändert, gleichzeitig sei das
    demographische Problem „entdeckt“ worden. Es habe plötzlich positiven
    Rückenwind für ein Zuwanderungsgesetz gegeben. Nach lediglich vier Monaten
    sei in der Debatte jedoch nicht mehr von Öffnung, sondern wieder nur von
    Beschränkung der Zuwanderung die Rede gewesen.
    Das Gesetz, das schließlich herauskam, hätte daher faktisch nicht für mehr
    Offenheit gesorgt, wie eigentlich vorgesehen. Dabei stelle sich die Frage, ob die
    Verschärfung des Tons von den Eliten und den Medien herbeigeführt worden sei
    oder ob diese Entwicklung von unten käme. Die Erwartung, Integration sei
    gesetzlich zu verordnen, sei unrealistisch, da diese einen langen, komplexen
    Prozess darstelle. Durch diese Erwartung seien Enttäuschungen in der
    Bevölkerung vorprogrammiert.
    Sowohl in der Bevölkerung als auch von den politischen Eliten würde darüber
    hinaus die Segregation von Migranten als Problem gesehen. Der gängigerweise in
    der Debatte verwendete Begriff „Parallelgesellschaft“ unterstellt einen fehlenden
    Willen der Migranten, sich zu integrieren. Das wird deutlich, wenn man die Frage
    so formuliert: „Warum weigern sich die Türken, nach Dahlem zu ziehen?“.
    Segregation sei in den meisten Fällen auf den Aspekt billigen Wohnraums und
    auf die soziale Schichtzugehörigkeit zurückzuführen und damit unfreiwillig. Es
    handele sich also eigentlich um soziale Schichtung, die lediglich ethnisch
    aussähe. Die Zuwanderung aus der Türkei sei überwiegend eine
    Unterschichtenzuwanderung gewesen. Pisa habe gezeigt, dass das deutsche
    Bildungssystem nicht in der Lage ist, Unterschichtenkinder zu fördern.
    Migrantenkinder seien hierbei doppelt belastet, da für sie noch sprachliche
    Probleme hinzukämen. Beck forderte, man solle wieder mehr über soziale Fragen
    wie Zugang zu Bildung und zum Arbeitsmarkt reden, anstatt Probleme ethnisch
    zu definieren.
    Seit dem 11. September und dem Mord an van Gogh nehme die Ungeduld der
    Mehrheitsgesellschaft zu und werde verstärkt durch die zunehmende Sichtbarkeit
    von Migration, die sich im selbstbewussteren Umgang vieler Migranten mit ihrer
    religiösen Identität ausdrücke. Hier sei ein Konflikt zwischen Identität und
    Anpassung aufgebrochen. Die (Kopftuch-) Debatte sei in allen politischen Lagern
    offensiv geführt worden. Der Konflikt bestehe hauptsächlich zwischen Tradition
    und Moderne und nicht zwischen den Religionen, wie es so gerne dargestellt
    würde. Auch aus den ethnischen Communities heraus würden z.B. die
    „Ehrenmorde“ kritisiert. Zum Abschluss äußerte Marieluise Beck die Hoffnung,
    dass sich die Ansätze von Häußermann und Ipsen eines Tages als Mainstream
    des liberalen und offenen Denkens durchsetzen.

  93. @113 GodsArmy

    Ich bin mir relativ sicher das eine Islamische Partei wie auch immer gestrickt NICHT KOALITIONSFÄHIG wär. Wer würde sich mit derartigen Verfassungsfeinden einlassen.

    Die ehemalige DDR SED Nachfolgepartei PDS/Linke ist auch nicht koalitionsfähig und trotzdem wird um des Machtwillen mit ihr koaliert. Wer sagt eigentlich, dass die islamische Partei in einigen Generation überhaupt noch die jetzigen Parteien zum Regieren braucht, dann herrscht wieder ein Ein-Partien-Staat.

  94. # 109 GodsArmy

    genau meine Rede. In Augsburg wollte jemand vor ca. 2 Jahren eine islamische Partei gründen…… das verlief im Sande. Die wissen warum.
    Der Artikel dazu stand damals groß in der Augsburger Allgemeinen.

  95. Hey Emy,

    da alles was ich zu dem Thema rausgepustet habe eh nur blanke Theorie gewesen ist, können wir das Thema getrost beiseite schieben. Selbst wenn es so weit käme obliegt es nicht unserer Macht dieses zu Fördern oder zu bekämpfen. Aber vielen Dank an alle die diesen irrwitzigen Gedankengang weitergesponnen haben. Wobei die Realität einen oft schneller überholt als man gemeinhin denkt.

  96. Was ist Herr Schäuble ein Realitätverweigerer.Er verrät die Menschlichkeit und unser Land .Der erste Gedanke war ,nur weg aus diesem Land und aus Europa.Dies ist nicht mehr mein Land,es wird von solchen Politiker zugrunde gerichtet ,es ist Selbstmord.Ich bin entsetzt,gerade er muss wissen wie diese Islamisten ticken ,und er ist INNENMINISTER,mano mann.

  97. # 1 Sauerkraut mit Ripple
    # 68 Ratio
    # 73 GodsArmy

    Ich glaube inzwischen das die Wahlen in Deutschland generell manipuliert werden. Ich kann mir gut vorstellen, das die Wahlscheine die ein Kreuz auf ungewünschte Parteien (z.B. REP)haben, einfach für ungültig erklärt oder aber gleich vernichtet werden.

  98. Man könne nicht sagen, dass der Islam nicht mit Demokratie vereinbar sei

    Aber natürlich ist der Islam mit Demokratie vereinbar. Es wird dann genau einmal gewählt.

    Einmal!

  99. Schäuble ist kein Innenminister, sondern ein politischer Wechselbalg.
    Mal wettert er gegen den Islam, aber meistens kriecht er ihm in den Allerwertesten!

    Was für ein wankelmütiger, schwacher Charakter!

  100. #120 Unterfranken

    da geb ich Dir Recht, nach den Vorkommnissen vom vorvergangen Wochenende schließe ich auch nichts mehr aus. Die Stimmengewichtung im Freundes/Bekanntenkreis und die tatsächlichen Stimmanteile der Parteien divergieren enorm. Aber meine Freunde/Bekannten sind halt leider nicht repräsentativ.

  101. #117 Aufgewachter (27. Sep 2008 22:13) Gengenbach, ein Städtchen mit 11.000 Einwohner
    Wohnort von Wolfgang Schäuble.
    Und hat eine Moschee.
    Gehört der DITIB.

    “Ursprünglich wurde mein Bild des Islam von Karl May geprägt: Durchs wilde Kurdistan, Hadschi Halef Omar.”
    http://www.bmi.bund.de/nn_1018358/Internet/Content/Nachrichten/Medienspiegel/2007/05/BM__Welt.html

    Hätte er doch besser nur Winnetou gelesen…

    Zumal Karl May nie da unten war…und keine Ahnung vom Islam hatte!
    Und der lustige Ralf Wolter ist nun wirklich kein Ebenbild eines Moslems, auch wenn er den Hatschi Hadschi Halleluja Oma spielt.
    Moslems sind nicht lustig.

  102. So einen Unfug kann man eben nur verzapfen, weil die große Mehrheit nicht aufgeklärt ist über den Islam. Je mehr Leute man dazu bringt, ein wenig Freizeit diesem Thema zu widmen, umso größer dürften unsere Chancen sein, diese Pest des 21.Jahrhunderts zu besiegen. Jeder, der sich einmal die Mühe gemacht hat sich auch nur halbwegs zu informieren wird erkennen müssen, das der Islam der mit riesengroßem Abstand größte Feind der freien Welt ist. Wir in diesem Forum haben diesen Weg der Erkenntnis bereits beschritten. Hoffentlich folgen uns noch viele nach, damit wir die kritische Masse zusammen bekommen, um Europa vom Joch des Islams zu befreien.

  103. #25 Zagreus

    Richtig!

    Schäuble drückt sich sehr vorsichtig und diplomatisch aus.

    Nach zitiertem Text hält Schäuble, den Islam für entwicklungsfähig/reformierbar, meint aber, das das noch einige Jahre dauern wird.
    Im Schluss ist der Islam also z.Zt. noch nicht demokratie-kompatibel.

    Das müsste aber endlich mal ein Gericht (BVG) bestätigen, sonst nützt die Feststellung gar nichts.

  104. ##########################################
    #113 GodsArmy sagt:
    Ich bin mir relativ sicher das eine Islamische Partei wie auch immer gestrickt NICHT KOALITIONSFÄHIG wär. Wer würde sich mit derartigen Verfassungsfeinden einlassen.
    ——————————————
    Da widersprech ich allerdings auch.Du weisst doch was Taqyya ist,die ziehen sich mit Hilfe ihrer KoalitionsLinken ein Demokratiemäntelchen an (Obama)und warten auf den GeburtenDschihad.
    Der Islam als solcher ist ein Schläfer P.Sch.L).
    Zurück zur IslamSammlung der vermutlich schon 6-8Mio Moslems (von 16MioMigranten).
    Die werden sich schneller einig als uns lieb ist,nicht BTW09 ,die werden zunächst regional aufmischen,z.B.Köln Schramma sieht schon die Gründungversammlung in seiner neuen Großmoschee, und so weiter,Kopf in den Sand stecken geht nicht,vorbereitet sein ist alles.
    Zur deutschen Krankheit ,die Zerissenheit,(Frankf.Schule) ,schaut mal http://de.wikipedia.org/wiki/Parteien_in_Deutschland wie viele konservative Parteien und Bewegungen es gibt,abzgl.NPD/DVU komme ich auf 25-30.Nicht das die alle mit ihren albernen 0,X% in einer Sammlung was ausrichten können, aber Schlagkraft und Vernetzung allemal.Zig Versuche hats gegeben ,Resultat gleich null.Das ist unser Leiden.
    —————————————–
    GodsArmy find ich aber gut das er bei den REPs sein Kreuz macht ,aber ins Programm hat er hoffentlich geschaut.
    solong

  105. Ich glaube das auch ,das die Wahlen manipuliert werden,so wie Schramma und co und auch die Polizei am Wochenende das Gesetz gebrochen haben,diese Verbrecher .Die gehen über Leichen,um ihre Krankhafte Ideologie weiter zuführen,Hitler war auch krank und er hat die Deutschen als Kanonenfutter missbraucht für seine Ideologie,der Verbrecher und Mörder!!Wollen die jetzigen Politiker auch zu Mörder werden und in die Geschichte als Massenmörder an Deutsche und Europäer eingehen? Eurabien ist ihr Ziel!!Mein Gott sind die Krank.Ob es noch was bringt was Gauweiler und Schachtschneider versuchen um unser Land noch zu retten??

  106. “Auch Protestanten und Katholiken hätten einen langen Lernprozess durchgemacht, bis sie dazu gefunden hätten, dass Glaube, Demokratie und die universalen Menschenrechte zusammenpassten.“

    Vollkommen falsch was der schlechte Mann da erzählt, Das erste Wort verkehrt alles ins blanke Gegenteil, das würde ja bedeuten, dass auch die Moslems lernfähig wären, das möchte ich entschieden bestreiten. Die sind nur fähig irgendwas zu rauben und anschliessend zu nutzen. Wenn die Japaner und Chinesen das auch gemacht hätten, dammals nach WW2, würde kein Mensch irgendwas japanisches oder chinesisches in Benutzung haben.

    Kann mir mal ein Mediziner oder Psychologe erklären, ob sich da was posttraumatisch auswirkt?

    Ich bin absolut kein Medizinmann, kann mir aber vorstellen, dass beide nach dem „misslungenen“ Attentat, ein paar freundliche Brieflein gekriegt haben, „Isch masch disch Messa, letztes mal war nur Warnstich“

  107. #126 Plebiszit

    naja, überflogen hab ich es mal (das REP-Programm). Das die die 50 + X nicht packen ist mir auch klar. Mir reicht schon wenn solche Parteien die 5 %-Hürde packen. Allein das langt oft genug um den anderen Parteien einen Stempel aufzudrücken. Befürchte nur, daß die REP´s lt. Umfragen auch dieses Ziel weit verfehlen werden. Aber egal, immer noch besser als nicht zu wählen.

  108. Die EU will EURABIA.
    Schäuble setzt nur die Vorgaben aus Brüssel um.Wie es übrigens alle Politiker in hoher Postion machen, egal welcher Partei.
    Die EU wird sogar mit Gewalt gegen die eigenen Bürger vorgehen, die sich diesem Ziel wiedersetzen.

  109. Da ich seit der letzten Woche auch nicht mehr an den Rechtsstaat hier glaube, mal eine Frage an die eventuell anwesenden Juristen.

    Wenn die nächste Wahl statt findet, habe ich als Otto Normalbürger ein Recht mich in das Wahllokal zu stellen, und Einsicht in die Wahlzettel zu fordern,bzw. mit zu zählen?

    Darf ich das?

    Eine Möglichkeit, die wenn sie rechtens ist, mir durch Wahlautomaten, von vorne herein genommen wird.

    Die Dinger sind mir unheimlich, einmal hatte ich schon Vergnügen, war ein Scheißgefühl, man drückt auf einen Knopf und das war es, keine Kontrolle, kein zweiter Blick, weg im elektronischen Nirwana.

  110. #80

    Vollkommen richtig!

    Die Al-Kaida wird von den islamischen Vertretern in Deutschland als schlechte Moslems bezeichnet ( in Talkshows etc.) , die den Ruf des friedlichen Islams schädigen.

    Wenn dem so ist, dann frage ich mich, warum diese Mörderbande, oder wenigstens Osama bin Laden, nicht mit einer Todesfatwa belegt wird ?

    Beim Salman Rushdi hat ja schon ein kleines Gedicht dafür gereicht.

    Auf der einen Seite unsere Idioten in Berlin/Brüssel auf der anderen Seite der Islam.

    Ein Zweifrontenkrieg.

  111. Ich kann alle westlichen Politikern nur beschwören:

    Sehen Sie endlich ein, dass der Islam keine Bereicherung jedweder Art für uns darstellt, sondern nur eins bedeuten kann

    unseren Untergang

    Niemand will den Islam

    Niemand will etwas mit Moslems zu tun haben

    Niemand will Moslem werden

    Niemand will Politiker haben, die den Islam fördern

    Politiker, machen Sie endlich Schluss mit diesem Islam-Mist

    Raus mit dem Islam aus Deutschland

    Wann seid Ihr bereit, uns vor dem Islam zu beschützen?

    Ihr treibt uns in den Bürgerkrieg

  112. #140 Wolfrabe :

    https://berlin.ccc.de/wiki/Wahlbeobachtungen/Checkliste#allgemeine_Infos

    Eine demokratische Wahl ist öffentlich. Die entsprechende Regelung, die Wahlbeobachtungen bzw. Öffentlichkeit erlauben finden sich in Deutschland meist in der Landesverfassung – sowie nochmals zusätzlich in den entsprechenden Wahlgesetzen (z.B. Landtagswahlordnung Hessen, Grundgesetz [für Bundestagswahlen]). Am Umstand, dass die Öffentlichkeit der Wahlen in Deutschland mehrmals geregelt wird, kann man die grundlegende Bedeutung der öffentlichen Wahl in einer Demokratie erkennen. Die entsprechenden Formulierungen lauten meist sinngemäß: „Die Wahl ist öffentlich. Jeder hat das Recht die Wahl zu beobachten.“

    —-

    Für Kölner auf jeden Fall PFLICHT !!!

  113. #40 BeforeDawn

    Schäuble und die anderen aus der po-
    litischen Kaste sind einfach ratlos,
    wie das Problem gelöst werden soll.
    Und deswegen versuchen sie eben, das
    Problem einfach wegzureden.

    Und mal ehrlich: wissen wir eine
    friedliche Lösung?

    Nein, ich weiß auch keine friedliche Lösung. Da wird es traurigerweise keine geben. Gab’s bei dem Problem von 1933 ja auch nicht. Man kann keinen Dialog mit Leuten führen, die durch und durch von dem Gedanken beseelt sind dich entweder zum Islam zu konvertieren oder aber dich wenigstens zu unterwerfen und wenn auch das nix hilft dich zu töten. Da hilft kein Dialog. Nur konsequentes Ausweisen, falls der Betreffende keinen deutschen Pass hat und ansonsten hart bestrafen. Der Islam gehört mit all seinen Lehren und Werken schon lange auf den Index. So eine menschenverachtende Ideologie samt der dazugehörigen Schmutzliteratur hat in unserem Land nichts aber auch rein überhaupt gar nichts verloren.

  114. #145 ralf2008 (28. Sep 2008 00:25)

    Danke für die schnelle Reaktion, ich komme aus RLP und kann einen PC vernünftig bedienen, aber kontrollieren, nein da bin ich der Falsche für.

    In meinem Wahlkreis wird noch,ich bin umgezogen, ein Stift benutzt.

    Meine konkrete Frage, kann ich am Wahlsonntag (z.B. Bundestagswahl) in ein Wahllokal gehen, und mich neben die Leute setzen, die Stimmen auszählen und mitzählen?

  115. #74

    Klar,wer seine Moscheen ganz Respektvoll nach einem Eroberer und Schlächter benennt….

    bitte vervollständigen Sie den Satz am Sonntag bei der Wahl in Bayern 😉

  116. > Familienminister Armin Laschet (CDU) fordert eine gestaffelte Erhöhung des Kindergelds. «Vom dritten Kind an muss mehr gezahlt werden»,

    Sinnvoller wäre es nur soviel Kindergeld zu bezahlen wie der Staat muss (Steuerrückerstattung, Menschenwürde), und Zahlungen zur Familienförderung von der Staatsbürgerschaft der Eltern abhängig zu machen.

    > Die SPD lehnt ein gestaffeltes Kindergeld ab.

    Hmm, dass die SPD dagegen ist spricht erstmal eher dafür. Die würden wohl eher den Hartz-4 Satz für Familien erhöhen.

  117. @#150 European Patriot
    Als ich, Nachkriegsjahrgang, aufwuchs, gab es gar kein Kindergeld. Und die Leute hatten alle 2 bis drei Kinder in meiner Siedlung. Ich fordere: Kindergeld abschaffen.

  118. Gleichstellung von Islam mit den christlichen Kirchen! Niemals! Ich bin eher unreligiös, doch Deutschland ist ein christlich geprägtes Land! Keine Religion sollte hier dem Christentum gleichgestellt werden und am Ende noch ein Pendant zur Kirchensteuer erheben dürfen!

    Es hat nichts mit Engstirnigkeit oder Rassismus zu tun, sich gegen diese Pläne zu wenden!

    Warum sollte man im Sinne des Grundgesetzes dem Islam als Religion zur Gleichstellung verhelfen, wenn viele seiner Anhänger eben jenes Grundgesetz mit Füßen treten wollen?

  119. Ich habe mir die Mühe gemacht und Herrn Dr Schäuble eine Email geschickt auch wenn ich weiß dass es ihn sicher nicht die Bohne interessieren wird. Wer noch möchte, hier ist seine Email-Adresse. Vielleicht sollten wir mal geballt auftreten damit er merkt was er da redet.

    wolfgang.schaeuble@bundestag.de

  120. Zu #105:

    Also das öffentliche Tragen von (nicht-musimischer?) Kleidung kann in der Türkei mit 70€ bestraft werden. Für einen georgischen Priester nicht wenig Geld. Der Vorfall zeigt, dass es bei der Kopftuchfrage nicht um die Akzeptanz einer anderen Kultur/Religion geht, sondern um die Tolerierung von Intoleranz. Wenn sich die westliche Toleranz nicht allmählich fressen lassen will, muß sie sich je schneller desto besser zur Wehr setzen.
    Hätten Politiker bei den Nazis und Kommunisten genauso gedacht, ach die werden schon mal tolerant werden, und wenn das noch 100 Jahre dauert. – wo wären wir jetzt?

  121. #149 Wolfrabe (28. Sep 2008 00:49)

    Ergänzung:

    Augen und Ohren offen.
    Mund zu.
    Nichts anfassen.

    Du bist ein stiller Beobachter.

  122. Bei Schäuble könnte man noch sagen: Armer Kerl! Der Kopfschuss hat doch bleibende Wirkung hinterlassen. Aber er steht (leider) für die gegen die ethnischen Deutschen gerichtete Politik des Bevölkerungsaustauschs. Und sage mir keiner, sie wüssten nicht, was sie tun!

  123. @#157 enrico13a

    Da habe ich schon ..zigmal hingeschrieben, oder ihm auch hier den einen oder anderen Artikel empfohlen, eine Antwort kam noch nie.
    Ein Ignorant…

  124. #161 Michl

    Aber er steht (leider) für die gegen die ethnischen Deutschen gerichtete Politik des Bevölkerungsaustauschs. Und sage mir keiner, sie wüssten nicht, was sie tun!

    Ja und Nein. Natürlich wissen unsere „Eliten“, daß die ungebremste Einwanderung eines bildungsfernen mohammedanischen Subprolets nach Deutschland zu einem Bürgerkrieg und letztlich zu einer „Umvolkung“ führen wird. Und das ist ihnen scheißegal.

    Sie machen dabei aber einen entscheidenden Fehler: für sie ist die Bevölkerung eine homogene Masse, die man nach Belieben austauschen, manipulieren und beherrschen kann. Und genau das wird nicht funktionieren.

    1. Wenn der Anteil der Mohammedaner die kritische Masse erreicht hat, werden sie ihre eigenen politischen Parteien und letztlich ihr eigenes politisches System bilden. Für die „etablierten“ Parteien und unsere genialen Strategen wie Wolfgang Schäuble ist dann kein Platz mehr (na ja, vielleicht am Baukran, aber das ist ein anderes Thema).

    2. Deutschland wird den Weg aller mohammedanischen Länder gehen, die nicht zufällig über große Rohstoffvorkommen verfügen – es geht nach unten, und zwar ganz nach unten. Der Gazastreifen gibt einem eine lebhafte Vorstellung, wie das Deutschland des Jahres 2050 aussehen wird.

    Da kann man doch nur sagen: Danke, Politiker.

  125. Dieses Vorgehen und Erhoffen ala Schäuble bringt nicht nur nichts, es ist sogar gefährlich.
    Anstatt dem Islam und seinen Gläubigen klipp und klar die Spielregeln der hier erwachsesen Gesellschaft klarzumachen und klarzustellen, daß wir von unseren gesellschaftlichen Errungenschaften keinen Fuß breit hergeben werden, wird mit solchen unbegründeten Aussagen ala Schäuble ein total falsches Signal gesetzt.

    Wir – bzw. genauer gesagt der Islam – ist nicht mal im Ansatz an der Stufe zur Zivilisation. Im Namen des Islams werden Schwule umbegracht, Konvertiten werden umgebracht, totalitäre, undemokratische Ansichten verbreitet, Frauen unterjocht.

    Nein – das mujß sich erst ändern, bevor wir diesem Vormittelalter die Tore öffnen dürfen. Es ist klar, 80-90% der Moslems vertreten nicht diese „vormenschliche“ Gewalt- und Expansionsreligion. Aber die sind auch die unwichtige große Masse. Die Fanatiker bestimmen wo´s lang geht und zeichnen sich verantwortlich für extreme und gewalttätige Religionsauslegung. Nicht die 90% „Normal-Moslems“ sind gefährlich, sondern die 1% Hassprediger und die 4% die denen blindlings folgen.

    Und mit diesen generellen „Wir haben uns alle lieb“-Phrasen werden genau die unakzeptablen Zustände unter den Teppich gekehrt und die Gefahr kleingeredet, der unsere Zivilisation unnötig wie ein Kropf und noch viel unsinniger preisgegeben wird.

    Herr Schäuble ist scheints nicht willens oder fähig unsere Interessen angemessen zu vertreten.

  126. Oft genug gesagt. Selten verstanden.

    Der Islam ist keine Religion – es ist der theokratische Gesellschaftsentwurf, den ein pädophiler Karawanenräuber für seinen Stamm geschaffen hat. Ein Gesellschaftsentwurf, in dem der bekennende Massenmörder für sich selber implizit fordert, Allah gleichgestellt zu sein. Unbedingten Gehorsam (Islam) inbegriffen.

    Mohammed selber fordert, dass man ihn mehr liebt, als Vater und Mutter, Bruder und Schwester und die gesamte Welt.

    Der Islam sagt selber, dass er keine Religion ist.

    Islam is the name of a way of life which the Creator wants us to follow. We avoid the word religion because in many non-Islamic societies, there is a separation of „religion and state.“ This separation is not recognized at all in Islam: the Creator is very much concerned with all that we do, including the political, social, economic, and other aspects of our society. Hence, Islam is a complete way of life.

    Wir vermeiden das Wort Religion, weil es in vielen Nicht-Islamischen Gesellschaften eine Trennung von „Religion und Staat“ gibt. Diese Trennung ist im Islam völlig unbekannt. Allah beschäftigt sich mit Allem, was mir machen, die politische, soziale und wirtschaftliche Seite und alle anderen Aspekte unserer Gesellschaft inbegriffen. Gerade deswegen ist der Islam der komplette Lebensentwurf (Lebensweg),

  127. Vielleicht sollte man eine Demo für die Islamisierung der Gesellschaft organisieren, ich wäre dann gespannt, wer sich dagegen auszusprechen wagt. In der Realität braucht man nicht demonstrieren für etwas, das sowieso schon längst im Gange ist. Auf allen Fronten und planmäßig, mündlich und schriftlich, im Internet und in den Medien, mit Drohungen und mit Gerichtsurteilen, geht es voran auf dem Weg ins muslimische Reich des Friedens.

    Die neuen Faschisten, die unser Land bedrohen, haben mit den damaligen braunen Horden nichts zu tun. Wenn man genauer hinschaut, dann erkennt man jedoch erschreckende Parallelen:

    1)Totalitärer Anspruch, nur bei uns ist das Heil
    2)Kampf und Krieg von Anfang der Geschichte an
    3)Andersdenkende werden unterdrückt, verfolgt und entrechtet
    4)Hass gegen Staaten, Völker und einzelne Menschen
    5)In Schulen und Ausbildungsstätten erhalten junge Menschen eine Gehirnwäsche und sind fortan bereit wegen Dogmen sich selbst und andere umzubringen
    6)Alle Lebensbereiche umschließender Überwachungsstaat
    7)Abschaffung von Demokratie und Menschenrechte
    8)Das Grundgesetz wird abgeschafft

    Was erwartet man eigentlich von einem moslemischen Staat, dass dort auf einmal die Sonne der Aufklärung und Toleranz aufgeht? Ich kenne keinen muslimischen Staat, der demokratisch wäre und in dem die Menschenrechte gelten. Benedikt XVI. rief dazu auf, totalitäre Ideologien zu ächten!

    Die öffentlichen Rundfunkanstalten geben Raum für die falschen und dubiosen Ansichten der muslimischen Repräsentanten, und erlauben kein Widerspruch. So zum Beispiel der SWR mit seiner Sendung „Das Islamische Wort“. Dazu sind unbedingt Richtigstellungen erforderlich, wie es der Autor der Website

    http://www.Integer-4you.de

    aus christlicher Sicht beschreibt. Eine theologische und rationale Auseinandersetzung mit dem Islam. Ein Ausschnitt davon:

    Mai 2007: „Öffentliche Medien geben in Deutschland dem Islam Zeit und Raum zur Propaganda, zur Selbstdarstellung. Eigentlich ist nach jeder diesbezüglichen Veröffentlichung eine Gegendarstellung bzw. Richtigstellung notwendig. In den islamischen Ländern wird keinesfalls anderen Religionen in öffentlichen Medien Zeit und Raum gegeben. Dort müssen sich religiöse Minderheiten, soweit überhaupt noch vorhanden, möglichst unauffällig verhalten, um nicht öffentliches Ärgernis hervorzurufen. Ein kleiner unauffälliger christlicher Verlag in der Türkei ist bereits ein solches Ärgernis, sodass die Mitarbeiter ermordet wurden.“

  128. #165

    Das ist bei jedem religösen Menschen so, dass er Gott mehr liebt/gehorcht als seinen engsten Verwandten, jedenfalls in der Theorie. Darum ist es auch hirnverbrandt von Muslimen zu erwarten, dass sie das Grundgesetz über ihren Glauben stellen, wie das der Heribert Prantl von der Süddeutschen seinem Publikum suggeriert.

  129. Sinnvoller wäre es nur soviel Kindergeld zu bezahlen wie der Staat muss (Steuerrückerstattung, Menschenwürde), und Zahlungen zur Familienförderung von der Staatsbürgerschaft der Eltern abhängig zu machen.

    > Die SPD lehnt ein gestaffeltes Kindergeld ab.

    Das ist doch auch konsequent, ein höheres Kindergeld würde den allermeisten Moslems gar nix bringen, weil H4 höher ist. Das würde ja einseitig diejenigen begünstigen, die für ihren Lebensunterhalt arbeiten, das kann natürlich nach sozialistischer Logik nicht sein. Sinnvoller wär allemal, für das erste Kind am meisten und dann pro Kind etwas weniger. Schliesslich sind die Kosten beim ersten am grössten, jedes weitere kann die Sachen vom älteren das da rausgewachsen ist weiterbenutzen.

  130. der bundesrollstuhlfahrer ist ganz offensichtlich
    damals auch am kopf verletzt worden. mit gravierenden auswirkungen im kopf.
    islam ist eine totalitäre politische bewegung. und solange das so bleibt, besteht keine vereinbarkeit mit der demokratie.
    der nationalsozialismus und der stalinismus, die beiden mörderischen sozialismen des 20. jhdrts, waren auch nicht vereinbar mit demokratie.
    wir haben diese verdammten menschenexperimente
    deutscher weltkriegspolitiker endgültig satt!!!
    schäuble hau endlich ab und halte dein maul!!!

  131. #9 ralf2008 (27. Sep 2008 19:21)

    Was sagt Schäuble denn dazu:

    Islamisches Rechtsgutachten legitimiert Pädophilie

    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2008_09_23_Islam_Fatwa.php

    Ein islamisches Rechtsgutachten, das in Marokko erstellt wurde, legitimiert Pädophilie. Das berichtet die christliche Menschenrechtsorganisation Christian Solidarity International (CSI), die sich für Religionsfreiheit einsetzt.

    Das ist sicherlich der Grund, warum Volker Beck von Bürgerkrieg90/dieGrünInnen so sehr für den Islam schwärmt. Da Beck vor allem deshalb in die Politik gegangen ist, um sein Schwulsein zu legitimieren, plant er wohl nun mit Hilfe der Moslems seinen nächsten Schritt anzugehen. Freigabe der Pädophilie. Dann könnte er es völlig legitim auch mit minderjährigen Lustknaben treiben.

    Auf nachfolgenden Link waren die entsprechenden schriftlichen Äußerungen von V. Beck bis vor kurzem noch zu lesen. Jetzt ist es weg.

    http://www.paedosexualitaet.de/German/lib/Beck1988.html

    Kann jemand aushelfen?

  132. Übrigens ist auch Fritz Schramma recht naiv, wer er glaubt, das Mohammedanertum ließe sich „einkölschen“!

    Umgekehrt würde sich Kölne mohammedanisieren!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  133. @ #170 bertony (28. Sep 2008 10:16)

    Ist im google Cache noch vorhanden. Der Versuch, die Pädophilie zu erlauben. Es ist ihm wahrscheinlich ein persönliches Anliegen, kleine Jungens…

    Als Etappenziel kann hier nur eine Versachlichung der Diskussion um das problem der Pädosexualität vorgeschlagen werden. Als strafrechtliche Perspektive wäre hier z.B. eine Novellierung ins Auge zu fassen, die einerseits das jetzige „Schutzalter“ von 14 Jahren zur Disposition stellt (in den Niederlanden gab es solche Initiativen mit erheblichem Erfolg!) oder auch eine Strafabsehensklausel. Eine Diskussion um eine solche Reform des P. 176 würde sicherlich einem entkrampfteren und weniger angstbesetzten Klima den Weg bahnen. Eine Strafabsehensklausel, wäre sie durchgesetzt, würde eine tatsächliche Auseinandersetzung vor Gericht, und, wenn die Bewegung stark genug ist, in der Öffentlichkeit um die Frage einer eventuellen Schädigung eines Kindes durch sexuelle Kontakte mit einem Erwachsenen ermöglichen. Wer jetzt einwendet, daß man die Gerichte kenne und dort der Fortschritt nicht gerade Urständ feiert, hat sicher recht, aber die Alternative sieht nicht besser aus: Ein Vertrauen darauf, durch noch so starken öffentlichen Druck eine Mehrheit für eine Streichung des Sexualstrafrechts im Parlament zu erhalten, scheint reichlich naiv.

    Immerhin – und das macht langfristig Hoffnung auf ein „Reförmchen“ auch gerade beim P. 176 StGB – hat der Sonderausschuß des Bundestages damals gerade für diesen Paragraphen eine erneute parlamentarische Diskussion für den Fall in Aussicht gestellt, daß sich die jetzige Definition des zu schützenden Rechtsgutes sexualwissenschaftlich nicht mehr halten lasse. Wer für die Lebens- und Rechtssituation der pädophilen Menschen etwas erreichen will, muß diese Diskussion mit Aufklärung und Entmythologisierung vorbereiten, eine bloße Ideologisierung der Gegenposition zum Sexualstrafrecht kann hierin ihres realpolitischen Mißerfolgs sicher sein.

  134. #172 Prosemit (28. Sep 2008 10:23)

    Ist im google Cache noch vorhanden. Der Versuch, die Pädophilie zu erlauben. Es ist ihm wahrscheinlich ein persönliches Anliegen, kleine Jungens…

    Ich danke dir. Ja, das war es, was ich gesucht hatte. Auch ich gehe davon aus, dass es Beck hier nur um ein ganz, ganz „persönliches Anliegen“ geht.

  135. Die Gesetzgebung gebühret niemandem außer Allah, wa, Schäuble, das mit der tolerant-wetoffenen Grundordnung kriegen wir schon irgendwie hin, mit fähigen DITIB-Integrationsexperten sowieso.

    HAU AB, SCHÄUBLE!

    Wir wollen Otto Schily wiederhaben!

    LAW AND ORDER!
    (Anm.: Recht und Ordnung, „braunes Gedankengut“, vgl. „Unrecht und Chaos“)

    Er (Iron Otto) hat diesen arabischen Sexistenkult als VERIRRUNG entlarvt.

    Sure 64,15: „O ihr Gläubigen, ihr habt an euren Frauen und Kindern einen Feind, darum hütet euch vor ihnen“.

    „Ein 53 Jahre alter Mann hat im niedersächsischen Hannover offenbar die elf Monate alte Tochter seiner Lebensgefährtin umgebracht. Zudem soll der 53 jährige seine 39 Jahre alte Freundin schwer mit dem Messer verletzt haben, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Hintergrund der brutalen Tat könnte ein schon länger andauernder Beziehungsstreit der Beiden sein. Entgegen ersten Meldungen sei nicht bewiesen, ob der gebürtige Iraner der leibliche Vater des Kindes ist.

    Der 53-Jährige Iraner soll seine Lebensgefährtin mehrmals geschlagen haben. Einmal musste sogar die Polizei einschreiten, als der 53 jährige nach einem Streit das Kind nicht mehr an seine Mutter übergeben wollte.“

    (nvm/stm)

    Islam.de-Experte:
    „Das Islam befördert dem gesellschaftlichem Solidarität!!! Otto Schily is doof!!!“

    Wie fände man’s wohl in der „islamischen Welt“, wenn ein erschütternd großer Teil der verurteilten Mörder, Vergewaltiger, Messerstecher „Jesus“ mit Vornamen hießen?

    Mohammed A. Hamburger Student: 9.11., Twin Towers

    Mohammed B., marokkanischer Paß-„Holländer“: Schächter vom Holländischen (LINKSLIBERALEN!) Publizisten Theo van Gogh

    Mohammed C.: Verhinderter „Kofferbomber“, der Stärkepulver in die islamischen Wunderkoffer packte, um die Verletzungen der Ungläubigen zu verschlimmern. Tatmotiv: Dänische Mohammed-Cartoons.

    Mohammed D:?

    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“
    (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)“

    @Schäuble:
    Wir wollen den Nazi Otto Schily wiederhaben!

    http://static.twoday.net/politikvisuell/images/200503_vakit.jpg

  136. #160 erik v. kirkenes (28. Sep 2008 08:48)

    Danke, dann weiß ich jetzt wo ich meine nächsten Wahlsonntage verbringen werde.

  137. @#92 Meister Eder (27. Sep 2008 21:23)

    “Deutschland muß von außen eingehegt und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
    Joschka Fischer (Die Grünen)

    Außenminister und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland (1998 – 2005)
    Präsident des Rats der Europäischen Union (1999)

    Harter Tobak!
    Und diesen Mann habe ich wirklich mal geschätzt.

  138. PI klärt:

    “ … zu Gesprächspartnern im Dialog werden die Vertreter der Moslemorganisationen ausgewählt, die in keiner Weise demokratisch legitimiert sind, nur einen Bruchteil der Muslime in Deutschland vertreten.“

    Treffer. Darum geht’s.
    Fakt: Ein paar Wahhab-Mafiosi rotten sich zusammen, und behaupten:
    Wir sind hier die amtlichen Islam-Vertreter, gefälligst!
    Wer’s nicht glaubt, ist islamofober Rassist./ Nazi.
    Die Lügen! Wahrheit:
    ICH – ja, ICH, bin der amtliche Vertreter der MohammedanerInnen in Deutschland!
    Man beweise mir das Gegenteil.

    IBRAHIM EL-ZAYAT kam, im Schlepptau vom FDP-Wahhab Axel alias „Ajupp“ Köhler zu Schäubles Islamistenstammtisch. Man ließ ihn gewähren! Aus „Höflichkeit“. Was hätte man mit den RechtsliberalInnen von Pro-Köln gemacht, wenn die zur Schäubles Extremistenkongreß gekommen wären? Gesteinigt?

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

  139. #2 MusLee

    Die Bayern wissen gar nichts genauso wenig wie der rest deutschlands.
    —-

    Beckstein ist übergelaufen.
    DITIB sind seine „Freunde“. Leider.
    Beckstein weiß, daß die DITIB-Islamnazis ihre Moscheen nach Massenmrdern und Christenschlächtern benennen, und sieht keinen Grund, das (Volksverhetzung) zu bemängeln.

    Beckstein kann man vergessen.

  140. @Wolfrabe

    Als Bürgerin von NRW habe ich in 2009 möglicherweise für drei Sonntage schon etwas vor – nämlich Wahlauszählen-Beobachtung ggg

  141. #151 European Patriot

    Wichtig ist vor allem, daß deutsche Familien wieder besonders gefördert werden und das erreicht man am besten über attraktive Steuervergünstigungen etc. je Kind, denn eine bestimmte Klientel gilt ja eher selten als Steuerzahler…

  142. Schäuble rausschmeissen oder offiziell „C“ im Parteinamen löschen.

    Irgendwo muß Schluß sein mit Linksruck und Selbstverleugnung!

  143. @ ralf2008

    Bei Aufruf Deiner Links in #145, 146 erhalte ich von Firefox bedenkliche Warnungen!

    Wieso sind das überhaupt https-Seiten? Und nicht mal zertifiziert?

    Ratio

  144. @ Wolfrabe und andere

    Bundeswahlgesetz:

    § 10 BWahlG Tätigkeit der Wahlausschüsse und Wahlvorstände

    (1) 1Die Wahlausschüsse und Wahlvorstände verhandeln, beraten und entscheiden in öffentlicher Sitzung.

    http://www.gesetze-im-internet.de/bwahlg/BJNR003830956.html

    Landesrechtlich dürfte es genauso sein.

    Dabeisein kann man also auf jeden Fall, wieweit die Kontrollrechte allerdings gehen, tja, das weiß ich auch nicht.

    Wäre wohl ein wenig delikat, wenn jeder die Wahlzettel in die Hand nehmen dürfte. Ist wohl ähnlich wie mit öffentlichen Gerichtsverhandlungen. Akteneinsicht bekommt das Publikum da nicht.

    Ansonsten kann sich ja jeder zum Beisitzer im Wahlvorstand bestellen lassen. Dazu müßte man allerdings den ganzen Tag opfern. Beamte bekommen mW zum Ausgleich einen Tag frei.

    Ratio

  145. der islam beruht auf den gesetzen eines antisemitischen massenmörders und unterdrückers.
    zu sagen so eine ideologie wäre mit demokratie vereinbar ist dasselbe prinzip als ob man sagen würde hitlers NS regime wäre mit demokratie vereinbar.

    achso hab vergessen zu erwähnen,daß hitler im islam wegen seines völkermordes ja immernoch hoch VEREHRT wird.
    damit wären leute,die sich so äußern wie schäuble alles NAZIS und holocaust-befürworter.

    fritz schramma,Volker beck,claudia roth,H.C.ströbele und konsorten gehören natürlich auch zu dieser kathegorie.

    nach unserem GESETZ müßten die bald alle vor einem nürnberger prozess teil 2 landen.

  146. nachtrag zu 186

    natürlich auch im zusammenhang des hochgeradigen volksverrats,massiver (fahrlässiger oder vorsätzlicher) gefährdung der sicherheit unseres landes und zerstörung des demokratiestaates.

    PS.: vielleicht könnte die redaktion ja mal einen kleinen artikel darüber zusammenfassen,was solche politiker in so fällen vor gericht verantworten zu hätten und ihnen bei verurteilung blühen könnte.

    wäre mal gespannt auf die reaktionen von einem schramma oder V.beck,etc.,falls sie sowas mal irgendwo zu lesen bekommen oder drauf angesprochen werden.

Comments are closed.