PI-Leser Michael schreibt: Aufgrund des Artikels zum Islamzentrum Münster (Apostasie Fatwa; Tötet die ungläubige Frau etc.) habe ich eine Mail an die zuständige Behörde in Münster (Sozialamt Münster; Amt für Diskriminierung) geschrieben und heute eine Antwort bekommen: „Herzlichen Dank für Ihre gestrige Mail. Ich habe Ihre Hinweise an die Staatsanwaltschaft Münster mit der Bitte weitergeleitet, zu prüfen, ob strafrechtlich relevante Verstöße vorliegen.“

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja kein Jurist aber sind Staatsanwälte nicht weisungsgebunden?

    M. a. W. ist es sehr wahrscheinlich, dass aufgrund politischer Weisung die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss kommt, es läge keinerlei Rechtsverstoß vor!

  2. Gute Tat, Michael. Nur so geht was.

    Apropos Post: Hat jemand außer mir auch noch Post vom Goethe-Institut bekommen in Sachen Hassrapper Massiv? Mich würde mal interessieren, ob wir alle den gleichen Text bekommen haben. Die Pressesprecherin Sporrer schwärmt darin davon, dass die Auftritte des Massiv „ganz friedlich“ verlaufen seien. Tja, es soll auch Mörder geben, die mit Messer und Gabel essen können und Pädophile, die artig „Guten Tag!“ sagen können. Ich weiß nur nicht, was die Pressesprecherin uns damit sagen will.

    Köstlich auch das Zitat von Goethe-Institutsleiter Lehmann, Massivs Texte seien „ja nicht frei von Gewalt“. Lieber Herr Lehmann, kleiner Tipp von meiner Seite: falls Sie noch nicht wissen, was „nicht frei von Gewalt“ heißt und was Massiv da so von sich gibt: Frau Google gibt Auskunft.

  3. Na ja, jetzt schaun´ mer mal, dann werden wir schon sehen, ob die Staatsanwaltschaft Münster auf Trapp ist.

    Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp !

  4. Endlich mal …
    wurde auch mal Zeit, daß dies mal jemand offiziel übereprüft : DANKE !

    bin gespannt was rauskommt !

  5. Man nehme sich nur die offizielle(!) Internetpräsenz der Saudi-Arabischen Regierung. Dort wird der gläubige Moslem zum Jihad mit dem „Schwert“ aufgefordert:

    http://muselmann.blogspot.com/2007/10/terroristen-in-saudi-arabischer.html

    Der Minister des saudi-arabischen Ministeriums für Islamische Angelegenheiten, Stiftungen, Beratung und Aufruf zum Islam Scheich Saleh Ben Abdel-Aziz Aal-el-Scheich gibt unter folgenden Punkten Anweisungen, wie der „heilige Krieg“ zu führen sei.

    * Der Vorzug des heiligen Kampfes und der Kämpfer
    * Das Urteil bezüglich des heiligen Krieges
    * Das Fernbleiben vom Kampf
    * Die Eigenschaften der Krieger
    * Die Elemente des Kampfes
    * Die Stufen der Schlacht
    * Die Kriegsbeute und und Beute, die man ohne Krieg gewinnt
    * Die Verpflichtungen und Verträge

  6. Muss die Staatsanwalt tatsächlich noch überprüfen, ob der Aufruf zur Ermordung eines Menschen strafrechtliche Relevanz hat?
    Auf jeden Fall, danke Michael, danke Pi. Jede
    einzelne solche Aktionen ist wichtig, damit dieses Land nicht noch sozial kälter wird und die weitere Ausbreitung von importiertem
    Sadismus und archaischer Perversion die Atmosphäre in diesem Land bestimmen.

  7. Tja, Michael da sind wir ja mal gespannt, ob die Staatsanwaltschaft feststellt, daß DU strafrechtlich relevante Verstöße begangen hast… 😉 Wundern würde es nicht!

  8. Im Übrigen: Transatlantic Conservative und Eisvogel ziehen sich zurück…

    Die Zeit fuer virtuelle Stammtische ist vorbei!
    Ich bin nicht sicher, ob dies mein letztes Posting in meinem Blog sein wird. Im Moment sieht allerdings alles danach aus.
    Ich moechte meinen Mitstreitern im Kampf gegen den Islam, gegen den Sozialismus und den Moloch EU an dieser Stelle gerne ein paar Ueberlegungen mit auf den weiteren Weg geben.

    Hier, in den USA, stehen wir seit dem schwarzen Dienstag (4. Nov. 2008) vor Perspektiven, die in diesem Land noch vor zwei Jahren niemand fuer moeglich gehalten haette. Die Wahl dieser Regierung: Praesident, Senat, House und demnach auch bald die Mehrheit im Obersten Gericht, ist das westliche Gegenstueck zum Untergang der Sowjetunion. Die von amerikanischen Sozialisten und Sozialdemokraten verursachte Finanzkrise nimmt ihren Lauf. Die Regierung hat sich massiv in den Bankensektor eingekauft und, ich gehe davon aus, dass sie sich noch massiver in den Automobilsektor einkaufen wird. Das bedeutet eine de facto Verstaatlichung von Schluesselindustrien, wesentliches Merkmal einer sozialistischen Gesellschaft. Ich rechne damit, dass die sog. Fairness Doctrine innerhalb der naechsten zwei Jahre eingefuehrt werden wird. Dieses Maulkorbgesetz wird den politischen Widerstand von Talk Radio und seinen Abermillionen von Hoerern im Land brechen. Fuer das Internet ist ebenfalls Zensur vorgesehen. Australien geht diesbezueglich gerade in die Versuchsphase. Firmen wie Google haben das technische Ruestzeug fuer umfassende Zensur bereits in Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung erprobt. Es funktioniert! Staatlich sanktionierter Rassismus gegen Weisse wird sich unter dieser Regierung weiter entwickeln. …

    http://transatlanticconservative.blogspot.com/2008/11/die-zeit-fuer-virtuelle-stammtische-ist.html

  9. Meine Heimatstadt enttäuscht mich nicht. In Münster gibt es trotz linker Umriebe an der Universität genug vernünftige Menschen, die dieses Thema angehen werden. Ob die Staatsanwaltschaft dazu gehört ist natürlich eine andere Frage.

  10. #2 Paula (18. Nov 2008 13:22)
    Hat jemand außer mir auch noch Post vom Goethe-Institut bekommen in Sachen Hassrapper Massiv? Mich würde mal interessieren, ob wir alle den gleichen Text bekommen haben. Die Pressesprecherin Sporrer schwärmt darin davon, dass die Auftritte des Massiv “ganz friedlich” verlaufen seien.

    Naturgemäß waren bei den Konzerten im Pali-Land jene Gruppen, gegen die Massivs Hasstiraden gerichtet sind, nicht anwesend und daher nicht sogleich verfügbar: Schlampen, Schwule, Dhimmis, Juden, … daher musste sich das Publikum die Gewalt für später aufheben.

  11. @ 13 DefensorGermaniae

    Hochwürden Liudger, Kommentator, hat ja 793 gar keinen so schlechten Griff gemacht mit der Gründung von „Mönster“.

    Und der „Löwe von Münster“, Clemens August Graf von Galen, hat während der Nazi-Diktatur durch seinen entschlossenen Widerstand der Stadt einen guten Namen gemacht.

    So könnte die Staatsanwaltschaft, mittels eines unversitären Anstoßes, möglicherweise doch in Fahrt kommen.

    Man hofft ! Vergebens ? Es wird sich weisen.

  12. Die Ermittlungen werden garantiert eingestellt.
    Wegen „kein öffentliches Interesse“.

    Die Staatsanwaltschaften unterstehen der Politik, den Innenministern der Länder.
    Die haben bekanntlich kein Intersse, dass solche Zustände durch Prozesse eine breite Öffentlichkeit finden.
    Könnte ja jemand aufwachen.

  13. Ist das geil
    Schau grad BR alpha, da lief eine Doku über abschiebung von kriminellen und leuten, die die Duldung nicht verlängert bekommen.

    Bildschirmschoner auf dem Abschiebeamt.
    in laufschrift

    Wir buchen, sie fluchen – ihr Reisebüro never come back airlines.

    Ach ja auch mal was zu schmunzeln heut.n*g*

  14. Aktuelle Meldung:
    Die Hisbollah hat in der libanesischen Stadt Tyrus eine Ausstellung eröffnet, in der Selbstmordattentäter geehrt werden.

    Hisbollah ehrt Selbstmordattentäter mit Ausstellung

    Seit den 80er Jahren schickt die libanesische Hisbollah Selbstmordtattentäter in alle Welt. Jetzt feiert sie ihre „Prinzen des Sieges“ mit einer Ausstellung. Die Attentäter werden als Märtyrer dargestellt. Mit demTodeskult bezweckt die Schiiten-Miliz vor allem eines: Die Pflege des eigenen Mythos.

  15. Einen Aufruf zum Mord sehe ich hier nicht. Zumindest keinen, den man beweisen kann.

    Andererseits zeigt sich hier deutlich, was Imame bei uns so lehren, wie sie den Islam verstehen.

  16. OFF TOPIC:

    Klaus Lederer von der Linkspartei verkündet gerade, dass die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sowie Bischof Meißner an der Straßengewalt gegen Schwule schuld wären. LOL!

    Ich stelle mir gerade vor, wie die beiden nachts marodierend um die Straßen ziehen.

    Es hat bisher 52 Kommentare zu dem Text gegeben, und Lederer kriegt ziemlich den Hosenboden voll angesichts so viel ideologischem Sondermülls.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Landespolitik-Homophobie-Klaus-Lederer-Berliner-Linkspartei;art124,2663482

    Lederer hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass er in jedes sich bietende Mikrophon reinplappert, auch wenn er gar nicht weiß, worum es geht.

  17. Wenn Verdacht zum Aufruf zu einer Straftat vorleigt, dann muss die Staatsanwaltschaft von sich aus tätig werden.

    Doch vermutlich werden sie zu dem Schluss kommen, dass es sich hier nicht zum Totschlag aufgerufen wird, warum?

    Das Islamische Zentrum Münster schreibt:

    Wenn er an einem Ort ist, wo eine islamische Regierung und das Gesetz der Schari´ah gelten, dann muss er ihren Fall vor den muslimischen Qaadi (Richter) bringen, damit dieser sie fragt, zu bereuen. Wenn sie nicht bereut, dann sollte das Urteil Allahs über ihr gefallen werden, welches der Tod ist, denn der Prophet (sas) sagte: „Wer immer seine Religion ändert (den Islam verlässt) -tötet ihn.“

    Die Staatsanwaltschaft wird feststellen, dass es in Deutschland weder eine islamische Regierung gibt, noch die Scharia gilt. Aber stimmt das denn?

    PI-Leser Michael hätte besser noch den Hinweis auf Herrn Prof. Rohe anfügen sollen, der da meinte:

    Die Scharia ist im deutschen Recht Realität – und zwar seit über hundert Jahren.

    Damit ist es möglich, dass ein Muslim in Deutschland der Aussage des Herrn Rohe glaubt und davon ausgeht, in Deutschland herrsche die Scharia und es sei somit legitim, die Frau vor einen muslimischen Quadi zu führen, die es in Deutschland bereits gibt und sie dort zum Tode verurteilen zu lassen. Damit wäre tatsächlich der Tatbestand einer Aufforderung zur Straftat gegeben.

  18. Sehr guter Versuch,aber dabei kommt,wie immer,nichts brauchbares raus,die münsteraner Islamisten berufen sich auf die wenns und abers und auf ungefähre Bedeutung der Koranübersetzung in ihrer Antwort um nicht gesetzlich Greifbar zu sein.

    Zitat Islamistenclub Münster:

    Antwort:

    Gelobt sei Allah
    Ohne Zweifel, wenn dies der Fall ist, hat sie sich Kufr dem Iman vorgezogen. Sie will nicht Muslim bleiben und sie beleidigt den Islam und seine Lehren, und sie handelt gegen seine Lehren. In diesem Fall ist sie ein Kaafir, und eine Abweichlerin, deshalb ist es nicht erlaubt für ihn ,mit ihr verheiratet zu bleiben, denn Allah sagt:
    (ungefähre Bedeutung der Übersetzung)

    “ Und haltet nicht am Ehebund mit den ungläubigen Frauen fest, “ [Surat al-Mumtahanah 60:10]

    Das heißt, wenn er eine Kaafir-Ehefrau hat, ist es ihm nicht erlaubt, mit ihr verheiratet zu bleiben. Er muss ihr Rat geben und Beweise gegen sie begründen, und sie dann verlassen. Wenn er an einem Ort ist, wo eine islamische Regierung und das Gesetz der Schari´ah gelten, dann muss er ihren Fall vor den muslimischen Qaadi (Richter) bringen, damit dieser sie fragt, zu bereuen. Wenn sie nicht bereut, dann sollte das Urteil Allahs über ihr gefallen werden, welches der Tod ist, denn der Prophet (sas) sagte:

    „Wer immer seine Religion ändert (den Islam verlässt) -tötet ihn.“

    Aber wenn das nicht möglich ist, und weder eine islamische Regierung, noch das Gesetz der Schari´ah gelten, dann, sollte er sich zumindest von ihr komplett trennen; es ist nicht erlaubt für ihn, mit ihr zu leben, nachdem sie klar ihren Kufr ausgedrückt hat.

    Alles klar?
    Soll nochmal einer behaupten,wir deutsche Nazis würden den migrattierten MohammedanerInnen den Zugang zur Bildung verweigern…

  19. OT

    Nazi-Schande: Jüdischer Friedhof geschändet

    http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/11/18/nazi-schande/juedischer-friedhof-geschaendet.html

    Der Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung und KEIN Aufschrei der Empörung im Spiegel. Auch ist der Bericht superschnell von Seite 1 bei Bild.de verschwunden.

    Wissen die etwa mehr? Waren es vielleicht gar keine „pöhsen“ Nazis. Es soll in D ja angeblich noch andere Gruppen geben, die den Juden nicht ganz so freundlich gesinnt sind.

    Warten wir mal ab….

  20. #7 Indianer (18. Nov 2008 13:30)
    Düsseldorf – Streit im Schwimmbad
    Polizei-Einsatz wegen falscher Badekleidung

    Eindeutig – die deutsche Nazi-Polizei ist wieder ganz brutal (Handschellen!) gegen Mitbürger mit MiHiGru vorgegangen.

    Ein Anwesender bezeugt das!

    Und wie heißt der Zeuge? – Abbas A.

    Und das auch noch vor den Kindern.

    (Aber wie „deutsche Schweine“ lebenwollende Ex-Ehefrauen vor den eigenen Kindern abzustechen – das ist natürlich völlig O.K.)

    Und wie heißen Täterin und Ehemann? – Samira A. und Ossama A.

    Das wird wohl übel für die beteiligten Polizisten ausgehen.

  21. #7 Indianer (18. Nov 2008 13:30)
    Düsseldorf – Streit im Schwimmbad
    Polizei-Einsatz wegen falscher Badekleidung

    Eindeutig – die deutsche Nazi-Polizei ist wieder ganz brutal (Handschellen!) gegen Mitbürger mit MiHiGru vorgegangen.

    Ein Anwesender bezeugt das!

    Und wie heißt der Zeuge? – Abbas A.

    Und das auch noch vor den Kindern.

    (Aber wie „deutsche Schweine“ lebenwollende Ex-Ehefrauen vor den eigenen Kindern abzustechen – das ist natürlich völlig O.K.)

    Und wie heißen Täterin und Ehemann? – Samira A. und Ossama A.

    Das wird wohl übel für die beteiligten Polizisten ausgehen.

  22. Wir haben Moslems im Land.

    Wenn Moslems eine religiöse Frage haben, wenden sie sich naturgemäß an einen Imam oder ein Islamzentrum oder was auch immer, aber natürlich nicht an Dr. Sommer von der Bravo, an die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung (es gibt doch sicher eine?), an einen christlichen Pfarrer oder an PI.

    Und sie erwarten eine religiöse Antwort auf der Grundlage des Islam, die auch sachlich korrekt ist.

    Was also hätte das Islamzentrum anderes antworten sollen?

    Was wäre Euer Vorschlag für eine richtige Antwort gewesen?

  23. #32

    Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Antwort,die deutschem Recht und Anstand gerecht wird und jedem noch so integrationsunfähigen mohammedanischen Deppen klarmacht,dass Islamgesetze hier niemanden zu interessieren haben?

    Mal nur als kleiner Denkanstoss…

  24. Wir haben Moslems im Land.

    Treffen sich zwei Planeten,fragt der erste:“Na,wie gehts Dir?“
    Antwortet der zweite:“Beschissen,ich bin Krank, hab Moslems“

    :mrgreen:

  25. Mal nur als kleiner Denkanstoss…

    Ja, genau so einen wollte ich geben. Nur war das keine klare Ausformulierung. Wenn jemand ein Islamzentrum fragt, was die islamische Sicht zu einem bestimmten Alltagsproblem ist, sollte die Antwort dann lauten:

    „Der Islamscheiß ist doch belanglos, was kümmern Sie sich überhaupt drum? Kaufen Sie sich halt ein Gesetzbuch und integrieren sie sich.“

    ?

  26. #35

    Wenns denn wirklich genau sein muss…
    Mögliche und wünschenswerte Antwort eines integrierten und toleranten Mohammedaners:
    „Wir haben in unserem Land gesetzlich garantierte Glaubensfreiheit,da der Islam friede und toleranz ist und wir uns unserem Aufnahmeland verpflichtet fühlen und nur wegen dessen Freiheitlicher und Toleranter Lebensweise hier befinden,sollten Sie die Entscheidung Ihrer Gattin respektieren und sie weiterhin lieben,schliesslich hat der Glaube nichts mit den inneren Werten eines Menschen zu tun“

    So in etwa würde ich das erwarten…

    Oder glauben Sie etwa,ein christlicher Pfarrer würde Sie belobigen,wenn Sie im berichten,Sie möchten einen Mitmenschen nach dem Bibelgebot mit den Augen und Zähnen behandeln?

  27. #32

    Diese religiöse Antwort zeigt aber genau, dass und warum der Islam nicht mit unserem Grundgesetz kompatibel ist.

  28. @Sammy Seven
    Ein Pfarrer würde zu dem das Gespräch suchen um zwischen den Parteien zu vermitteln. Vorallem würde der Pfarrer NIE aber auch NIE sagen trenn dich von deiner Frau und Verklag die wenn wir im Vatikan leben würden. Skurill oder? Wie war das wie in guten so in schlechten Zeiten? Eine schlechte Zeit wenn einer die PERSÖNLICHE Weltanschauung ändert (Glauben). BTW wie viele Evangelisch/Katholische, Katholisch/Atheistische usw Ehen gibt es? Im Islam unvorstellbar!

  29. @Saubaer
    Bis zu einer Grenze schließt es sich aus wenn jemand kein Schwein zu essen oder 5 mal am Tag betet. Das interessiert allerhöchstens Wayne. Aber was die Intoleranz, Gleichberechtigung, Achtung und Würde eines Menschen angeht ist das einfach nur ein Widerspruch in sich!!!

  30. @Saubaer (#36): Deine Antwort ist nett, aber sie gibt nicht wider, was der Islam lehrt. Letzteres wollten die Fragesteller aber wissen. Wenn jemand fragt, was die islamische Einstellung zu dem Problem ist, wäre deine Antwort eine Lüge. (Taqiya?)

    Ich dachte eigentlich, das wäre unter den Scharia-Experten bei PI bekannt.

    Es wäre übrigens auch nicht die Antwort, die ich von einem christlichen Geistlichen erwarten würde. Er sollte zwar nicht zur Scheidung raten, da diese im Christentum verboten ist, aber er sollte auch keine Rechtsbelehrung geben, dass wir Relgionsfreiheit haben – Dazu fragt man einen Anwalt, keinen Pfarrer – sondern sich mit den Sorgen befassen, die ein Christ hat, wenn sein Ehepartner den Glauben verliert. Ich vermute, er würde zum Beten raten und zur Geduld.

    Religionsfreiheit nach deutschem Gesetz umfasst aber nicht die Pflicht, mit jemandem verheiratet zu bleiben, dessen religiöse Ausrichtung einem nicht passt. Und es ist auch nicht verboten, jemandem zur Trennung von einem Ehepartner zu raten.

    Nach deutschen Gesetz und nach dem Islam ist eine Scheidung nicht verboten. Und zu dieser haben sie geraten.

    Diese religiöse Antwort zeigt aber genau, dass und warum der Islam nicht mit unserem Grundgesetz kompatibel ist.

    Natürlich nicht, aber das wissen wir doch!

    Das Islamzentrum hat wahrheitsgemäß darüber Auskunft gegeben, wie der Fall in einem Staat unter der Scharia behandelt werden würde, und im weiteren Auskunft gegeben, was der betreffende Mann in einem Staat ohne Scharia machen soll: Trennung.

    Einen Aufruf zum Mord kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    Ich lehne den Islam auch ab! Ich würde wünschen, wir hätten keine Moslems im Land. Aber wenn sie nunmal auf Weisung von oben im Land sind, müssen wir damit leben, dass wir ihnen nicht das Gehirn raussaugen und durch ein deutsches erstetzen können.

    Wir sollten uns mehr darum kümmern, dass möglichst viele wieder gehen und kein einziger weiterer mehr reinkommt.

  31. #42 Sammy Seven

    Ich hätte hinter meine fiktive Antwort einen :mrgreen: setzen sollen,natürlich gibt ein gläubiger Mohammedaner nur Koran- bzw. Scharia-Konforme Ratschläge und Rechtsberatungen(was anderes ist deren Antwort in meinen Augen nicht),deshalb ist die Integration von recht gläubigen Mohammedanern eben nicht zu machen ohne die eigenen Werte und Gesetze zu ändern,aber dieses Ändern steht für mich nicht zur Debatte.Auf Taqqya-Verseuchte Lippenbekenntnisse darf man ebenfalls nichts geben,da hilft uns nur die Lebensweise zu beachten,Kopftuch oder nicht,Schwein=Igitt und Alkohol=Pfui,Andersgläubig=Ungläubig und so weiter.
    Den eindeutigen Aufruf zum Mord gibts in besagter Antwort,wie in #26 von Yaab und #27 von mir schon angesprochen wurde, natürlich nicht,einige der Schätze sind ja nicht dumm.
    Es kommt meiner Meinung nach darauf an,möglichts vielen Menschen aufzuzeigen,wie der Islam und die Gläubigen ticken um den Koran und seine Inkompatibilität zu unseren westlichen Werten und Gesetzen unter Beweis zu stellen.
    Möglicherweise ist es dann in absehbarer Zeit möglich,die integrationsunwilligen und -unfähigen unter den Migranten mit rechtsstaatlichen Mitteln in ihre Herkunftsländer zurückzuführen.Nach einer unschönen Lösung hab ich persönlich keine grosse Sehnsucht obwohl ich unschöne Strassenkämpfe oder andere volksnahe Mittel nicht ausschliessen möchte.

    Aber wenn sie nunmal auf Weisung von oben im Land sind, müssen wir damit leben

    Aus einen blossen „Hiersein“ sollte man allerdings kein „Bleiberecht“ herleiten,eine konsequente Anwendung der bestehenden deutschen Gesetze würde schon ausreichen,die Unintegrierbaren loszuwerden.

  32. „mit der Bitte weitergeleitet, zu prüfen, ob strafrechtlich relevante Verstöße vorliegen.”

    Da bin ich ja schon mal auf das Ergebnis gespannt!

  33. #31 TITO (18. Nov 2008 15:21)
    #25 SpearHead

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M53520532e71.0.html

    Es kommt tatsächlich jeden Tag schlimmer !

    Mein Kumpel hat solch ein Keltenkreuz als Tatto.Der ist also jetzt ein Verfassungsfeind.
    Das ist ja Pervers !

    Habe den Artikel in der jf gelesen. Der BGH stellt die Verwendung des stilisierten Keltenkreuzes ausdrücklich straffrei, wenn diese in einem „unverfänglichen Zusammenhang erfolgt“. Dies relativiert das Verbot schon mal deutlich. Außerdem handelt es sich bei dem verbotenen Symbol um ein gleichschenkliges Kreuz, um dessen Schnittpunkt ein Kreis verläuft – also eine Art fettes Fadenkreuz. Als Signet einer Neonazi-Organisation kann ich mir das ganz gut vorstellen, aber an ein Keltenkreuz erinnert es mich kaum noch. Dein Kumpel mit dem Tattoo kann also aufatmen, sein Keltenkreuz (sofern es sich nicht um besagtes „fettes Fadenkreuz“ handelt) ist nicht illegal. Und auch die mehr oder weniger stilisierten Keltenkreuze, wie sie etwa in der Gothic-Szene beliebt sind, rufen nicht den Staatsanwalt auf den Plan.

  34. Das gilt auch für die Ehefrauen…

    Fatwa über die Hinrichtung für vom Islam abgefallene Menschen

    Tötung des „Abgefallenen“ ist eine „Bewahrung“ der Menschenrechte

    (Institut für Islamfragen, dh, 21.07.2005)

    Von dem Fatwagremium

    Frage: Ein Muslim fragt, wie der Islam die Frage der Hinrichtung sieht und ob die Tötung eines vom Islam abgefallenen Menschen als Hinrichtung betrachtet werden müsse.

    Antwort: „Der Islam hat die Hinrichtungsstrafe vorgeschrieben, um das Unheil gewisser Verbrechen zu verhindern. Der Abfall vom Islam fällt unter diese Art Verbrechen. … Ein Mensch gilt als vom Islam abgefallen, wenn er den Islam verlässt oder einen Teil des muslimischen Glaubens aufkündigt. Die Hinrichtung des Abgefallenen ist kein Verstoß gegen die Menschenrechte oder der Glaubensfreiheit. Ganz im Gegenteil, der Islam garantiert die Menschenrechte und die Glaubensfreiheit … . Die Tötung eines vom Islam Abgefallenen ist eine Bewahrung der Menschenrechte, denn der Abgefallene begeht ein gravierendes Verbrechen durch seinen Abfall von Allahs Religion. Allahs Religion ist das Beste für die Menschheit … . Allahs Prophet ist von Allah als Gnade für die Menschheit geschickt worden…“.

  35. #2 Paula (18. Nov 2008 13:22)

    Die Pressesprecherin Sporrer schwärmt darin davon, dass die Auftritte des Massiv “ganz friedlich” verlaufen seien. Tja, es soll auch Mörder geben, die mit Messer und Gabel essen können und Pädophile, die artig “Guten Tag!” sagen können. Ich weiß nur nicht, was die Pressesprecherin uns damit sagen will

    Vielleicht sollten Sie ihren Wortlaut, genau so nochmal an die gute Frau hinschicken, das gibt noch mal etwas Pfeffer auf mahlende Mühlen!! 😉

    ———————

    #16 BePe (18. Nov 2008 14:05)
    Schlau, schlau der gute Mann. Erst über zehn Jahre Partystudent gewesen und dann mal kurz in Bundestag rein, um sich seine Rente zu sichern. An Niels Annen wird es ganz offensichtlich, warum man Berufspolitiker wird. Es geht eben nicht um Politik für´s Volk, sondern nur um die Flocken! 😀

  36. #45 Israel_Hands
    Und Personen, die sich nicht mit der rechtlichen „Schenkellänge“auskennen – werden also einen Nazi sehen.

    Zitat Berliner-Polizeipräsidenten heute:

    „Er könne nicht kontrollieren, was ein Beamter im Kleiderschrank habe. „Aber ich dulde es nicht, wenn im Dienst oder in der Freizeit Sachen getragen werden, die in der Öffentlichkeit den Eindruck erwecken, dass der Beamte dem Rechtsextremismus nahe steht“, sagte Glietsch.“

    http://www.welt.de/politik/article2743044/Keine-rechtsextremen-Marken-fuer-Polizisten.html

    Danke für Deine gute „Klarstellung“.

    Trotzalledem, hinterlassen solche Meldungen ein Geschmäckle….der Diktatur.

  37. Langsam, langsam. Gemeint sind wohl strafrechlich relevante Verstöße des PI-Lesers. Immerhin hat er sich kritisch über den Islam geäußert.

  38. Diese Fatwa auf der Seite des Islamistenzentrums in Münster ist nur eine Übersetzung einer Fatwa aus Saudi-Arabien (ist auf der Seite auch ersichtlich – islamqa ist die Website eines der schlimmsten wahhabitischen bzw. salafistischen Geleerten (ohne h). D.h. die Eheleute, um die es dort geht, stammten nicht aus Deutschland.

    Deshalb bezweifle ich, dass hier überhaupt ein Straftatbestand vorliegt.

  39. freiheit im glauben, wirklich?
    und was ist mit denen, die ganz frei diesem glauben abschwören?
    die bekommen frieden. ewigen frieden.

  40. #50 Mahner (18. Nov 2008 21:47)

    Langsam, langsam. Gemeint sind wohl strafrechlich relevante Verstöße des PI-Lesers. Immerhin hat er sich kritisch über den Islam geäußert.

    Genau!
    Wahrscheinlich sitzt „PI-Leser Michael“ schon lange in Münsteraner U-Haft, und es wird ihm von StaSi2.0/GeStaPo3.3 „angeboten“, ohne den Fallschirm zu öffnen vom Flugzeug zu springen -das sei die einzige Möglichkeit, um da wieder rauszukommen, und Schaden für die Familie abzuwenden… (Alternativ stehen auch Phaetons bereit, bei denen fahrerseitig die Türen bei Unfällen anscheinend einfach so rausfallen und dekorativ zum Liegen kommen..)

Comments are closed.