Jubelten früher die sozialistischen Italiener in heller Begeisterung, wenn Jasser Arafat zur Intifada gegen Israel aufrief, hat sich heute das Blatt gewendet. Die Koalition zwischen Linken und Palästinensern spielt in Italien nicht mehr automatisch wie in früheren Jahren. Gegenüber den Hamas-Terroristen wird jetzt zum ersten Mal auf Inhalte der Propaganda und die tatsächlichen Handlungen geschaut.

Und siehe da: Auf einmal gehen Hunderte aus den verschiedensten politischen Lagern für Israel auf die Straße, wie geschehen am 14. Januar in Rom, wo Rechts und Links gemeinsam drei Stunden lang für Israel in der Kälte standen, weil alle politischen Seiten erkannt haben, dass es sich bei der Hamas um eine Verbrecherorganisation handelt. Bravo!

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Super. Das ist eine tolle Nachricht, wenn wirklich unterschiedliche Menschen gegen Hamas und Israel ist. Jeder Mensch ist indivuduell.

  2. Derweil bedauert der Kreuzberger KinderInnenstürmer TAZ den Mangel an Befürwortern eines EU-Beitritts der mohammedanischen Türkei:

    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/erdogan-auf-werbetour/

    ISTANBUL taz Nach vierjähriger Abstinenz reist der türkische Premier Tayyip Erdogan am Montag erstmals wieder nach Brüssel, um den stockenden türkischen Beitrittsprozess wieder zu beleben. Seit mehr als zwei Jahren ist bei der Annäherung der Türkei an die EU kaum etwas passiert. Quasi als Weckruf hat die „International Crisis Group“ kürzlich einen Report veröffentlicht, in dem es heißt, das „Jahr 2009 wird zum entscheidenden Datum in der türkischen EU-Geschichte. Entweder es kommt wieder Schwung in den Reformprozess oder das Beitrittsverfahren wird wohl ad acta gelegt“.

    Der Bericht sorgte in der Türkei für großes Aufsehen und hat sicher mit dazu geführt, dass die Regierung Erdogan vor wenigen Tagen mit Egemen Bagis erstmals einen Chefunterhändler im Ministerrang ernannt hat, der sich ausschließlich um den EU-Beitritt kümmern soll.

    Tatsächlich könnten sich die Chancen der Türkei in Brüssel in diesem Jahr dramatisch weiter verschlechtern. Das hat nicht nur mit der Wirtschaftskrise und dem dadurch gesteigerten Unwillen für ökonomisch riskante Erweiterungen zu tun, sondern es droht auch der Verlust an Ansprechpartnern, die sich bislang für einen türkischen EU-Beitritt eingesetzt haben.

    Mit den Neuwahlen des Europaparlaments im Juni und der Neubesetzung der Kommission wird der bisherige Erweiterungskommissar Olli Rehn, ein Freund des türkischen Beitritts, seinen Posten räumen müssen und statt seiner wahrscheinlich ein Kommissar aus einem Türkei-kritischen Land dort Platz nehmen. Auch bei den bislang verlässlichsten Unterstützern im Europäischen Parlament, den europäischen Grünen, droht der Türkei ein Totalverlust. Angefangen von Claudia Roth über Daniel Cohn-Bendit bis zu dem holländischen Grünen Joost Lagendeijk hatten die Grünen den Co-Vorsitz der türkischen-europäischen Parlamentariergruppe inne und haben sich dort sehr engagiert.

  3. In Italien liegt es auch daran, daß die „Linken “ eben Christlichen -Glauben dominiert ist,und wenn es um das wohl des Landes geht, immer noch die Italianita über der „Musilita “ steht,und in D die die Linken von Mauernmördern -Republikhassern und sonstigen Obskulten Atheisten zersetzt und durchsetzt ist, denen bedeutet der Staat gar nichts, keinen Patriotismus und keinen Arsch in der Hose..

  4. Bravi italiani ! Die Deutschen haben viel zu viel Angst vor ihren kulturbereichernden Mitbewohnern, um eine solche Demo auf die Beine zu stellen.

  5. Nun ganz koscher sin die Linken in Italien auch nicht, aber ein Fünkchen Ehrgefühl und Respekt gegenüber der Religion ist noch vorhanden, daß der Mailänder Domplatz von den Islamischen Mob entweiht wurde, das hat sogar den hartgesottesten Linken nicht eingeleuchtet..
    Im GEGENSATZ zu Deutschland, da dürfen sie sich diese „Herrenmenschen “ bald als alles erlauben, siehe Kritik von den MSM. In Italien gabs da harsche Kritik, und ich glaube daß sie nicht mehr so schnell vor einer Kirche oder Dom ihren Hass ausbrüllen können, den die Italiener sind nicht taub, die haben schon mitbekommen, daß sich der Hass auch gegen die eigene Bevölkerung richtet, die diese Analphabeten zu 80%Sozialhilfeempfänger
    versorgen muß..
    Warum die Italiener nicht Blind sind, konnte man bei den letzten Wahlen sehen, wo die rechten Parteien jede Menge stimmen an linken Rändern fischte..Der rechtsruck wurde von ARD
    und ZDF als ausländerfeinlicher Kurs eingeordnet…- Sollen doch endlich mal die Klappe halten..

  6. Wenigstens ein Verbündeter gegen den Islam denkt mehrheitlich klar in ihrem Land.
    Das apathische Deutschland bleibt leider nur eine entwürdigende Agonie.

  7. Wenn ich mir die Nachrichten der RAI mit dem ZDF und Ard vergleiche, da berichtet die Rai viel objektiver wie die deutschen Dhimmi-Sender..
    ZDF der ja in den personellen Schaltstellen
    islamisch unterwandert ist, braucht man solche antworten eigentlich gar nicht anders erwarten, auch die Privaten nicht..
    Die haben alle ja schon die Hose getrichen voll,
    Die Nachbarn zu kritisieren , ist nur eine Ablenkung von eigenen Misständen die man sich nicht mehr getraut anzuprangern…

  8. OT, aber trotz Hessenwahl, wg. Mannichl:

    Das LKA hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Auch Beamte der Münchner Mordkommission wurden nach Passau geschickt. Münchner Gerichtsmediziner sollen außerdem klären, ob der Stich tatsächlich so erfolgte, wie Alois Mannichl sagt. Demnach hat er mit dem Messer im Bauch den Täter sogar noch verfolgt und sich dann die Klinge selbst aus der Wunde gezogen.

    http://www.abendzeitung.de/bayern/80557

    Uns wann erfolgt die Seligsprechung?

  9. Ha, Haha! 🙂
    Wartet Freunde, das werden nicht die letzten Linken sein. Sie lassen sich halt durch MSM manipulieren. Wartet mal bis wir mit unserer Aufklärung – welches Monster im Islam lauert – durch sind.

    #4 Eurabier
    Musstest du uns jetzt an Lügogan erinnern? 🙁

  10. Jochen10
    Eurabier hätte wirklich ein bisschen damit warten können, uns wieder auf den deutschen Boden der Tatsachen zurückzuholen. Man hat doch so selten Grund zur Freude in Dhimmistan.

  11. naja die menschen in deutschland werden eben einfach verblendet. die massenmedien surgerieren (oft auch unterbewusst) : man ist ein guter mensch wenn man auf der seite des islams ist, da dieser ja frieden bedeutet. außerdem lernte man hier in der schule aus dem zweiten weltkrieg : krieg ist von grund auf schlecht und keine lösung. wenn alle medien hier in deutschland schreiben und sagen „israel greift an“ und „israel ist böse und schuld etc.“ , dann ist kein wunder, das hier alle auf der islamseite stehen. vorallem weil die moslems wenigstens den hitlergruß drauf haben und fleißig „mein kampf“ lesen. aber die deutschen haben sich schon immer leicht manipulieren lassen, genauso wie sie schon immer gut im täter und opfer verdrehen waren. ich hoffe das wird sich nach dem anschlag im afghanistan und der neuesten terror drohung ändern. und es fällt endlich der heuchlerische islam schleier und deutschland erkennt was moral wirklich bedeutet.

  12. #20 Wirtswechsel

    Eurabier hätte wirklich ein bisschen damit warten können, uns wieder auf den deutschen Boden der Tatsachen zurückzuholen. Man hat doch so selten Grund zur Freude in Dhimmistan.

    Genau!
    Pferft den Buachen tchu Phoden und chteinigt ihn!

  13. „Für gewöhnlich sind die sorgfältig geheimgehaltenen „Hauptdarsteller“ von einer kleinen Gruppe lange vor dem Wahltag ausgesucht, und zwar für beide großen Parteien, so daß dasRisiko gleich null ist.“

    (F.D. Roosevelts Schwiegersohn Curtis B. Dall, „Amerikas Kriegspolitik – Roosevelt und seine Hintermänner“, S. 33f).

  14. ZU SPÄT!!!

    Der linke Romano Prodi, der zweimal zum Italienischen Ministerpräsidenten gewählt wurde, hat zwischen den beiden Amtszeiten in der EU für die Islamisierung Europas hart gearbeitet:
    … ging er nach Brüssel (ab März 1999) und gestaltete dort in seiner fünfjährigen Amtszeit als Präsident der EU-Kommission die Euro-Einführung sowie Osterweiterung mit. Mit hohen Erwartungen gestartet, blieb seine Zeit dort aber eher glanzlos.

    Glanzvoll zu nennen ist diese Zeit vor allem für die weiter fortschreitende Islamisierung der EU, für die Distanzierung der Europäer von den USA und Israel und die Verwandlung Europas in Eurabia. Dank Romano Prodi ist Europa dem Wunschbild der arabischen Staaten und ihrer Vertretungen, der Arabischen Liga und der Organization of the Islamic Conference (OIC), der Eingemeindung der Region in den Herrschaftsbereich der arabischen Staaten, ein gutes Stück näher gerückt. Dazu paßt ausgezeichnet sein Bündnis mit den Kommunisten und anderen Linken in Italien und in Europa.

    Romano Prodi im Dutzend in Bat Ye´ors Buch Eurabia

    In zwölf Textstellen verweist Bat Ye´or in ihrem Buch Eurabia, The Euro-Arab Axis auf den Präsidenten der EU-Kommission Romano Prodi.

    Oriana Fellaci würde sich über obige Nachricht freuen.
    Aber sie würde sagen: ZU SPÄT!

    http://www.wadinet.de/news/iraq/newsarticle.php?id=2030

  15. Signore Silvio Berlusconi und sein unverbrauchter Koalitionspartner bauen mit starker Hand die italienische Gesellschaft um.

    Kommunisten und Terrorjünger werden in die Schranken verwiesen. Sie werden dem demokratischen Richter Rechenschaft ablegen müssen.

    Wann endlich auch in Deutschland ?

  16. #27 Alster (18. Jan 2009 19:03)

    Du hast vollkommen Recht. Romano Prodi ist an Bastardität (neues Wort, von mir eben erfunden) kaum zu überbieten. Sein Kollege Massimo D’Alemma ist auch so ein Schurke, hat aber weitaus weniger Schäden verursacht.

  17. @#31 Alessandro-Sergio

    Ich habs im Teletext glesen….
    Ichwollte schon, wenn ich noch etwas mehr Hintergrundinformationen habe, im Blog etwas
    schreiben..
    Aber interessant, Eva Herrmann hat man rausgeschmissen, Lucia Annunziata ist freiwillig gegangen (worden) Bei uns schmeisst man Linke raus, bei euch die Rechten…
    Übrigens auf den ital.Pi sind auch immer gute Beiträge zu finden

  18. Die Italiener sind uns mal wieder um Nasenlängen voraus, wenn es darum geht, die politische Integrität und die kulturelle Einheit zu bewahren und zu fördern.

    Bella Italia ist eben eine Kulturnation von großer Bedeutung. Hoffentlich profitieren auch wir bald vom Engagement der Italiener, Dänen, Niederländer und Spanier! 🙂

  19. bei alle Freude über diesen Sinneswandel unserer italienischen Nachbarn, bleibt ein Wermutstropfen, auch in Italien setzt sich die demografische Islamisierung wie im Rest Europas fort. Meine Befürchtung: Wenn wir nicht bald eine neue christliche Reformation in Europa erleben, wird das einflussreiche Europa als einziger Kontinent den Moslems gehören. Deren Religion ist mit Ausnahme Europas praktisch überall auf der Welt im Niedergang begriffen ( 6 Mio. Afrikaner pro Jahr zum Christentum / 28000tsd. Chinesen pro Tag usw. ) und woran liegt es, die Moslems nehmen leider nur den Platz in Europa ein, den wir als „Christen“ nicht mehr einnehmen.

  20. m Vergleich zu Italien berichten die deutschsprachigen Medien geradezu ausgewogen über den Krieg in Gaza.

    Insbesondere die Fensehsender der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt RAI stechen durch besondere Einseitigkeit hervor. (Ähnlich wie in Großbritannien die BBC)

    In der Sendung Annozero hat es die Journalistin Lucia Annunziata gewagt, im Anschluss an einen gezeigten Bericht den Moderator Michele Santoro darauf hinzuweisen, dass die Sendung zu 99,9 % nur die palästinensische Sichtweise des Konflikts zeige.

    Darauf wurde sie vom ihm in selbstherrlicher und beleidigender Weise abgekanzelt:

    „Sag keine Blödheiten. Wenn du hier als Gast kommst, hast du die Beiträge nicht zu kritisieren“

    „Lassen wir die Jungen sprechen und verschwenden wir keine Zeit mit ihren Dummheiten“

    Die Journalistin tat das einzig Richtige und verließ die Sendung.

    Video auf:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2009/01/18/fesserie-blodheiten/

  21. #28 Zombie
    „Forza Italia“ hören viele Italiener nicht gerne, weil der Spruch mit Berlusconi in Verbindung gebracht wird. Also Vorsicht damit in bella Italia. Bei pi versteht man dich allerdings schon richtig und ruft im Geist mit dir: Ja, weiter so Italien!

Comments are closed.