HenzlerDas fängt ja gut an mit der neuen CDU/FDP-Regierung in Wiesbaden. Kultusministerin Dorothea Henzler (Foto) kann es scheinbar nicht schnell genug gehen, Islam-Unterricht an hessischen Schulen einzuführen. Vorbild dazu ist das Land Niedersachsen, wo Islam als Schulfach bereits erteilt werde. „Wir werden auf jeden Fall versuchen, so etwas Ähnliches auf die Beine zu stellen“, so die FDP-Politikerin in einem dpa-Interview.

» d.henzler@ltg.hessen.de

image_pdfimage_print

 

104 KOMMENTARE

  1. Vielleicht sollten Islamkenntnisse auch in der Pisastudie abgefragt werden. Dann werden wir wieder Sieger sein!!!!!!!

  2. „„Niedersachsen hat einen Modellversuch gemacht, bei dem ein Runder Tisch mit verschiedenen islamischen Gruppierungen der Ansprechpartner ist““

    Naja, dann …
    …sind wir ja alle beruhigt.

  3. Warum nicht gleich Terrorismus, Pädiphilie, Antisemitismus und Herrenmenschentümelei als Unterrichtsfächer einführen?

  4. OT:

    Skandal!

    Polizist schießt in die Luft:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Warnschuss-Kriminalitaet;art126,2723566

    Polizist schießt bei Verfolgungsjagd in die Luft

    Ein Berliner Polizist hat bei der Verfolgung eines Jugendlichen einen Warnschuss abgegeben. Der 17-Jährige hatte zuvor ein Mädchen bedrängt. Warum der Polizist schoss, soll nun geklärt werden.

    4.2.2009 17:36 Uhr

    Ein Polizist hat am Mittwoch in Steglitz bei der Verfolgung eines flüchtenden 17-Jährigen einen Schuss in die Luft abgegeben. Verletzt wurde niemand. Der junge Mann hatte am frühen Morgen an einer Bushaltestelle in der Drakestraße am S-Bahnhof Lichterfelde West ein 16-jähriges Mädchen bedrängt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

    Die verängstigte Jugendliche flüchtete auf das Gelände in eine Tankstelle und rief die Polizei. Einer der alarmierten Polizisten verfolgte zu Fuß den Tatverdächtigen, der mehrfach Aufforderungen zum Stehenbleiben ignorierte. Daraufhin gab der Beamte den Warnschuss in die Luft ab.

    Wenig später wurde der 17-Jährige gestellt. Als er Widerstand leistete, setzten die Beamten Pfefferspray ein. Der Festgenommene ist den Angaben zufolge bereits mehrfach gewalttätig gegen Frauen geworden. Warum der Schuss abgegeben wurde, soll nun geklärt werden, teilte die Polizei

  5. Erst manch Koch ein auf, Alle Ausländischen
    Gewalttäter dingfest machen .Das kostet ihm
    fast die Macht und nun hört man nichts mehr.
    Jetzt wird denen der Rot Teppich ausgerollt?
    Islamuntericht? Wie muß man sich das eigentlich
    vorstellen? Nehmet aber keinen von ihnen zum
    Freund,ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg.
    Und so sie den Rücken kehren,so ergreift sie und schlagt sie Tot,wo immer ihr sie findet,
    und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer, Sure 4 Vers 89.
    Allso,raus in die große Pause und auf dem
    Schulhof erst mal alle Ungläbige jagen

  6. Jetzt holt man die DITIB ins Klassenzimmer;

    in Bayern ist politische Werbung an Schulen verboten; wie siehts in Hessen aus?

  7. …in Zeiten, des Analphabetismus an Schulen sollte mindestens so lange kein Religionsunterricht mehr stattfinden, bis dass die 100% Lesefähigkeit wieder erreicht wurde.
    Für Religion sind andere Institutionen zuständig. Welche schliesslich auch nicht auf die Idee kommen, z.B. im Konfirmandenunterricht Lese-, Rechen- und Rechtschreibfähigkeiten anzutrainieren.
    Also zuerst mal die Primärkulturtechniken lernen, Lesen,Schreiben und Rechnen , – und dann meinetwegen auf Eiertoller-wichtig, Kampf- und Showbeten machen.

  8. Welch Aufwand für angeblich 5% Muslime im Land.

    Was ist mit der bekannten trennung von Staat und Kirche?

    Religionsunterricht an staatlichen Schulen müßte somit verfassungswidrig sein.

  9. #6 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 09:05)
    Das wäre doch mal ein interessantes Thema für PI.
    Wie die Muslime unsere europäischen GroBstädte übernehmen und wie wir regelrecht fliehen und Platz machen müssen.
    Ich möchte mal eine Statistik über diese Entwicklung in den europäischen GroBstädten sehen, nicht nur in Deutschland.
    Denn bevor man sich in einer europäischen GroBstadt eine Wohnung sucht, muss man sich erst einmal die Frage stellen, ob es nicht zu gefährlich ist, in diesem oder jenem Viertel zu wohnen. Die grünen und linken Gutmenschen wohnen alle in den Viertel OHNE Bereicherung, haben ihre Kinder alle in den Schule OHNE Bereicherung.

    Ich lebe auch in einer europäischen GroBstadt, in der der Stadtrand kaum akzeptablen, sicheren Wohnraum für meine Familie bietet und in der die Innenstadt nur sehr wenige sichere Viertel zum wohnen bietet. Der sichere Wohnraum ist aber nur für die „Rotweingürtel“ erschwinglich.

    Die Frage ist : Wo werden unsere Kinder sicher wohnen können ? Sie werden ja nicht alle einen 20000euro Job bei den Grünen haben.

  10. Gibt es dann auch Spezialseminare für hochbegabte Selbstmordattentäter. Begreifen unsere Altparteien eigentlich gar nichts mehr und machen so lange weiter, bis auf einmal der geschundene deutsche Bürger mit ihnen aufräumt.

  11. #5 Eurabier:

    Am besten unsere Polizei gibt gleich die Waffen ab. Damit wird mehr Respekt ausgedrückt! 😉

    Islamunterricht ist ziemlicher Quatsch, weil den lieben Kleinen da eine Religion vorgegaukelt wird, die es so nicht gibt.

    Man muss ja nur mal schauen, in was für einem Licht dieser Mohammed dargestellt wird, und was für ein Verbrecher das wirklich war.

    Überfälle, Vertragsbrüche, Massen- und Auftragsmorde, Kindersex, „Göttliche“ Hass-Tyraden?

    Will man den Lernenden die Wahrheit sagen?

    Doch wohl eher nicht… Es ist ja immer ein lächerlicher Akt, in den Islam eine Ethik hineinzudeuten, die er gar nicht hat, weil schon „Allah“ von sich behauptet, voller List und Tücke zu sein.
    Es ist leider doch so, dass Bin Laden & Co. ihren Terror sehr wohl aus dem Koran ableiten können und in Mohammed einen Vorbild-Terroristen haben. Islam ist halt nicht Frieden, sondern gewaltsame Unterwerfung.

    Und genau letztere Bezeichnung wird der tatsache gerecht, dass überall dort, wo Islam auftaucht Ärger, Terror und Krieg blühen, sei es in Thailand, sei es im Westen oder in Afrika oder oder oder…

  12. Interessant. Mit welchen Suren will man anfangen? „Nehmt keine Ungläubigen zu Freunden“, oder „Tötet die Ungläubigen, wo Ihr sie findet“, oder „Die Ungläubigen sind wie Affen und Schweine“, wahlweise auch „sie sind weniger wert als Tiere“?

  13. Um die Integration der Rechtsextremisten in Sachsen weiter voranzutreiben, bin ich für die Einführung des Nationalsozialismus-Unterrichts an sächsischen Schulen!
    Freilich müsste das dann eine Art „Nazismus light“ sein, um einige vielleicht doch nicht 100% demokratietaugliche Dinge wie Rassismus, Kriegstreiberei, Weltherrschaftsphantasien, Seximus, Euthanasie, Fremdenhass, Genozid, Kritikunfähigkeit, Totalitarismus, Zensur, Straßengewalt, Antisemitismus, etc. zumindest etwas abgemildert und ich richtigen Kontext zu unterrichten. Wenn man all diese Punkte etwas weniger betont, wird vom Nationalsozialismus das friedliche Kern-Dogma übrig bleiben, nämlich dass man nett zu Hunden sein soll.
    Der Nationalsozialismuskunde-Unterricht sollte von speziell an unseren Universitäten ausgebildeten Lehrern gehalten werden, falls trotz Quotenregelung aber nicht genug dumme Skinheads den Studiengang schaffen, genügt auch ein NPD-Mitgliedsausweis oder ein Leumundszeugnis des örtlichen Volksverhetzers als Qualifikation.

  14. Islam ist keine Religion – deshalb ist Islam im Religionsunterricht völlig fehl am Platze;

    Die könnten den Islam höchstens in Polit-Erziehung einbauen – da passt er thematisch hin.

  15. @#18 nassauer: gute idee, fassen wir einmal die lernziele und unterrichtseinheiten zusammen:

    -ökologisch korrektes flaggenverbrennen unter berücksichtigung der feinstaubrichtlinie
    -pyrotechnik
    -sich beleidigt und unterdrückt fühlen in dhimmiland
    -messerstechen
    -islamisch korrektes beleidigen deutscher schlampen
    -sozialschmarotzkunde
    -öffentliches toben
    -„israelkritik“

    hab ich was vergessen?

  16. Islamuntericht ist deshalb sinnlos, weil von den meisten Muslimen der deutsche Staat inklusive das staatliche Bildungssystem abgelehnt wird. Deshalb werden sie ihre Kinder weiterhin in Koranschulen schicken, auch wenn es diesen Untericht an Schulen gibt.
    Ein weiterer multikultureller Traum.

    http://www.demokratische-liga.de

  17. Neulich gab es irgendwo eine Studie oder Erfahrungsbericht, daß „Islamunterricht“ keine aufgeklärten Staatsbürger produziert, sondern betende Moslems. Schön, daß Hessen diese Erfahrung auch noch machen darf, aber wenigstens müssen dann nicht alle bis zur 10. zusammenbleiben.

  18. Oh mein Gott, gerade in Hessen und gerade den Islam-Unterricht. Gerade eine FDP Gutmenschin.

    Warum kann meine Partei sich nicht auf das wesentlich wichtigere Aufenthaltsgesetz konzentrieren, dass gerade nach dem Entwurf der FDP uns Deutschen diese „Zuwanderungsbereicherung“ vom Hals schaffen würde?

    Da ist innerparteilich noch viel zu tun.

  19. Sehr geehrte Frau Kultusministerin,
    da lese ich gerade in einer Zeitung aus Wiesbaden den folgenden Satz:
    „Die neue hessische Kultusministerin Dorothea Henzler (FDP) will dem islamischen Religionsunterricht an Schulen zum Durchbruch verhelfen.“
    Wollen Sie damit erreichen, dass man an den Schulen die Gewaltanwendung lernt, nach dem Motto: „Nicht für die Schule, für den Terror lernen wir“.
    Auch wenn das zu wissen Ihren geistigen Horizont übersteigen sollte, ist es eine Tatsache, dass sowohl Gewaltandrohung als auch Gewaltanwendung im Wesen des Islam selbst begründet sind und von Allah und seinem willigen Vollstrecker Mohammed stammen. „Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen. Unser Imam Ali tötete an einem einzigen Tag über siebenhundert Personen. Ist Blutvergießen für den Bestand unseres Glaubens vonnöten, sind wir da, unsere Pflicht zu erfüllen“. Das meint jedenfalls Ayatollah Sadeq Khalkhali, der sich, allein durch die Ehrenbezeichnung „Ayatollah“, als ein hoher Geistlicher im schiitischen Islam ausweist. Verlässliche Islamexperten haben nicht weniger als 204 gegen Nicht-Muslime gerichtete Verse gezählt, die jedermann im Koran nachlesen kann. Als ein Beispiel für viele Stellen, an denen zur Ermordung Ungläubiger aufgefordert wird, sei der 89. Vers der 4. Sure angeführt, der in der Koranübersetzung von Max Henning lautet: „Sie (die Allah irregeführt hat) wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr (ihnen) gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer…“, natürlich folgt nun „außer denen…“. Aber rechtfertigen diese Ausnahmen, dass man die anderen Ungläubigen tot schlägt? Müssen sich die Muslime hier verteidigen? Die ganze Schuld derer, die man ermorden soll, besteht darin, keine Muslime zu sein und auch nicht werden zu wollen. Sie besteht einzig und allein darin, eine andere Weltanschauung und Religionsauffassung zu haben. Der blinde Scheich Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar Universität in Kairo hatte wohl den geistigen Durchblick, als er auf eine Studentenfrage nach der Friedfertigkeit im Koran vor fünfhundert Studenten im Jahre 1980 sagte: „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt. Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“ (Prof. Mark A. Gabriel: „Islam und Terrorismus“; S. 44). Hat etwa Omar Abdel Rahman, der sunnitische Gelehrte der Al-Azhar Universität den Koran nicht gekannt oder verkannt, oder vielleicht den Islam nicht verstanden? Es müssten allerdings viele bedeutende Geistliche des Islams, so auch Ali Hassani Khamenei, die Sache mit der Friedfertigkeit, wie sie uns ständig vorgetragen wird, gründlich missverstanden haben. Er ergänzt die Aussage über den Koran von Scheich Omar Abdel Rahman durch ein Bild des Gesandten Allahs mit den folgenden Worten: „Den Koran in der einen Hand, einen Säbel in der anderen: So führte unser Prophet seinen göttlichen Auftrag aus. Der Islam ist keine Religion für Duckmäuser, sondern Glaube derjenigen, die den Kampf und die Vergeltung schätzen“.

    In der Hoffnung, dass Sie als Kultusministerin lernfähig sind, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen
    Helmut Zott

    per E-Mail am 5.2.09

  20. Für mich gibt es ab jetzt keine Volksparteien mehr. Die Politikverdrossenheit hat gesiegt!!!

    Lange mache ich das nicht mehr mit in diesem Land dann bin ich weg!!

  21. Frage dazu:

    geht es da nur um den theoretischen Unterricht oder auch un „praktisches“ wie Messer und Waffenkunde, Gewalt gegen Rentner und andre „native born Nazis ?“ You tube Terror Drogenhandel Christen/Juden-verfolgung ?
    Oder lernen die „Schätze“ da auch die „richtige art“ der Vergealtigung ?

    Was ist mit abziehen rauben und so „Nettigkeiten“ wie den pädophilen Mörderschwein in spe aus Paderborn angeht gibt es da auch Unterricht zu.

    Und jetzt mal konkret- was ist mit den Mord und Totschlag Suren sind die dann auch bindet für diesen „Unterricht“ ??

    Und wo ist der christliche Schulunterricht an öffentlichen Schule in SAUdi Arabien oder im Iran usw.??

    Sollte mich in einigen Jahren ein Gutmensch fragen wie s denn soweit kommen konnte mit der Aussage er habe ja immer brav links gewählt DANN HAU ICH DEM IN DIE FRESSE

  22. Weiß jemand, ob diese Frau das auch vor der Wahl gesagt hat, oder ob das im Wahlprogramm stand? Mir ist jedenfalls nichts bekannt. Wie immer, werden die Karten erst nach der Wahl aufgedeckt, und immer weniger hat das Handeln der gewählten Politiker mit dem Willen der Wähler zu tun.

    Jedenfalls ist damit deutlich, wofür die FDP steht. Siehe auch die Landesvorsitzende Bayerns, L-S. Das dürfte für einige Wähler überraschend kommen.

  23. 12# Inga

    Wir sind auf Empfehlung eines Polizisten der Wache Sachsenhausen umgezogen. Natürlich war das nicht offiziell. Aber nach dem ich eine Mordrohung durch einen Türken (wurde ermittelt, Verfahren eingestellt) anzeigte, empfahl er mir, da meine Lebensgefährtin Jüdin ist, an den Stadtrand zu ziehen oder besser ganz weg von Frankfurt. Denn schon heute könne die Polizei die Sicherheit in Sachsenhausen und Oberrad nicht mehr gewährleisten, in 3 bis 5 Jahren sei es total aussichtslos. Es gebe schon Bezirke, die nicht mehr von der Polizei besucht werden. Das sagte mir der Beamte, privat.

    Auf die Spielplätze dürfen die Kinder schon lange nicht mehr. Denn sie sind keine Südländer. Dies kontrollieren, wer hindarf.

    Die Aussiedelung von Nichtmuslimen und authochonen Deutschen scheint offizielle Stadtpolitik zu sein, wenn man die Interviews von Frau Dr. Eskandari-Grünberg, Migrationsbeauftragte (es fühlen sich allerdings Nichtmuslime von Ihr eher nicht vertreten) und Frau Oberbürgermeisterin Roth.

    Das Ziel scheint zu sein, steuerzahlende Bürger durch Transferleistungsempfänger zu ersetzen.

    Im Ortsteil Hausen wird die dritte Moschee gebaut. Erste Bürger haben ihre Häuser bereits verkauft.

    Ebenso werden Firmen animiert, ins Umland zu siedeln. Die Deutsche Börse ist in Eschborn, von der IAA, die wichtigste Messe in Frankfurt hört man, das sie nachdenkt, ab 2011 in Berlin stattzufinden.

    Ein Tip für Dienstleister und Maschinenbauer: Gelnhausen, kleine Stadt 50 km von FFM bietet bezahlbare Immobilien, gute Infrastruktur (Bahnanschluss nach FFM, Autobahn A66), qualifizierte Facharbeiter.

    Die Schulen haben einen guten Ruf (Grundschule, Kreisrealschule-Gymnasium Migrantenquote unter 10 %)

    Schulen in Frankfurt verfallen, für Moscheebau ist Geld da.

    Aber nichts passiert. Engagieren? Ich nicht..geht mich alles nichts an…Das ist Mehrheitsmeinung..!

    Der Rat der Relionen ist von Moslems kontrolliert. Atheisten nicht vertreten, die evangelischen vertreten durch eine Islamfreundin.

    Für Israel demonstrieren….ja schon aber da spricht Friedman. …da gehe ich nicht hin…

    Wenn wir uns nicht einigen, werden wir Einig untergehen.

    Die erste deutsche „Nationalhymne“ um 1520)

    Hören und nachdenken…Lest die Bücher von Theodor Körner, Ernst Moritz Arndt.

    http://www.youtube.com/watch?v=1XYISG09lqM

    Zum Schluss noch ein Zitat vom 1.10.08. Mina Ahadi redet vor dem Arbeitskreis Islam, Frankfurt.

    <b Hitlerzeit ist vorbei, der islamische Faschismus ist aktuell

    Videos von ihr sind auf youtube.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  24. Das Angebot hatte ich auch schon und den Vorschlag als Lehrer zu gehen haben mir auch schon viele gemacht. Islamwissenschafften das wäre doch was die werden gesucht, mach das doch.
    Nee laß mal ist dann meine Antwort was ist den Kindern beibringen soll ist dann vergleichbar mit einem Geschichtsleher der den Kindern über das dritte Reich nur etwas über Autobahnen erzählen darf. Das laß ich lieber.

  25. #30 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 10:00)

    12# Inga

    Wir sind auf Empfehlung eines Polizisten der Wache Sachsenhausen umgezogen. Natürlich war das nicht offiziell. Aber nach dem ich eine Mordrohung durch einen Türken (wurde ermittelt, Verfahren eingestellt) anzeigte, empfahl er mir, da meine Lebensgefährtin Jüdin ist, an den Stadtrand zu ziehen oder besser ganz weg von Frankfurt.

    @#30 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 10:00)

    Sehense wie ich das schon vor Monaten gesagt habe- Diese Verfahren werden immer eingestellt, ich kann auch die Wände hier mit der artigen Bescheiden tapezieren.. (in dem Zusammenhang noch mal sorry wegen dem U-Boot seinerzeit – aber man hat s nicht immer einfach und manchmal bleibt auch die Urteilskraft auf dem Weg liegen wenn der Terror von aussen zu stark wird.

    Ihnen beiden alles gute
    MFG
    ComebAck

  26. Mächtige Zugewinne an Sympathie und Stimmen hatte die FDP gemacht.

    Einzelne Parteimitglieder verspielen nun das Erreichte.

    Wie gewonnen, so zerronnen.

    Mensch, Guido, Brüderle, pfeift die Hessen – Dame zurück. Ein deftiger Rüffel gehört der.

  27. #30 Norbert Gehrig

    Durch Feigheit, Verantwortungslosigkeit und Opportunismus von Politikern, Medien und „Eliten“ begünstigt ist eine moslemische Minderheit dabei, Deutschland zu übernehmen.

    Was soll denn dann in den so entstandenen „islamischen Städten“ Frankfurt, Berlin, Köln… geschehen?? Etwa Botschaft an die deutsche Regierung: „Wir erwarten Eure Zahlung bis spätestens…..!“

  28. #33 comeBAck

    das von damals ist schon lange ad acta gelegt.

    Mich hat damals nur aufgeregt, das wir uns eher gegenseitig wegen Haarspaltereien zerfleischen, anstatt zusammen für unser Ziel, die freiheitlich, demokratische Grundordnung zu kämpfen.

    Keiner hat die absolute Wahrheit gepachtet.

    Ich habe viel erlebt in letzter Zeit. Dinge die es nicht geben darf. Aussagen eines Fraktionsvorsitzenden in FFM, das er wegen Friedmann nicht auf die pro Israel Demo geht, sonst aber sehr aktiv gegen die Islamisierung ist.

    Wenn wir überleben wollen, muss es einen Parteiübergreifenden Konsens geben, Katholiken, Evangelische müssen sich klar sein, das sie nicht überleben, wenn der Islam gewinnt.

    Und uns Atheisten sollte man auch nicht dauernd angreifen. Wir sind schließlich diejenigen, die niemanden hassen und töten müssen, weil es ihnen ein „Gott“ befiehlt.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  29. Es sollte zudem noch das Fach Deutsch abgeschafft werden. Immerhin ist das die Sprache der Nazis und gehört verboten. Stattdessen wird Türkisch als Hauptsprache gelehrt, als Dank für den Wiederaufbau unseres (verkorksten) Landes.

  30. @ Norbert Gehrig

    verstanden soweit – nur eines (ganz allgemein)
    Ich muss mich gegenüber Atheisten nicht dafür rechtfertigen an (m)einen Gott zu glauben, denn bei den „Atheisten“ fällt fast immer auf das diese sich den scheinbar schwächsten „vornimmt“ und sich bei den „brutaleren“ anbiedert, sowas habe ich oft genug auch hier gelesen und erlebt.

    Das ist jetzt das 5 Jahr bei PI, meine ersten Einträge dürften vom Feb 2005 gewesen sein ich bin hier mehr als X Verleumdet worden ich bin Telefonterrorsiert/bedroht etc etc worden … googeln Sie mal nach CA1965 CA und sehen sich den Müll an der von diesen geisteskranken IslamIdioten und deren linken wie rechten Arschkriechern verzapft wurde und wird.

    Ich denke Sie kennen minen video Seite und auch da muss ich nach wie vor kämpfen wäre ich ein Ialamo Web Terrorist hätte ich wohl keine Probleme damit…

    Was „unseren“ Widerstand angeht sehe ich sicher keine unüberbrückbaren Gegensätze.

  31. #38 Newthing

    Schon passiert. Kerschensteiner Schule in Frankfurt-Hausen hat Deutsch und Mathematik durch „Projektarbeit“ ersetzt. Ein Modellversuch. Geschlechtertrennung ab der 6.Klasse.

    Und deutsche Schlampe sollte Kopftuch aufhaben, wenn sie, sofern Deutsche so verückt sind, ihre Kinder auf so eine Schule zugeben, ihre Kinder abholt.

    Hab leider die Quelle nicht mehr, stand aber wenn ich mich nicht irre in der Rundschau oder und FNR.

    Aber wir schlafen weiter. …

    Man hätte in den siebzigern und achziger Jahren auf Helmut Schmidt hören sollen. Aber der wurde ja lieber abgeschoben. Er hat es schon 74 deutlich gesagt was passieren wird.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  32. Ich habe zu Schulzeiten den Pflichtkurs Religion gehabt und war kein einziges mal dort, da ich verhandelt habe einen Gnadenpunkt zu bekommen.

    Islamunterricht wird wohl kaum ein sachlicher Unterricht bzgl. des Islam werden.

    Vielleicht sind wir ja doch Kartoffeln…

  33. #4 AufrechterDemokrat (05. Feb 2009 08:55)

    Warum nicht gleich Terrorismus, Pädiphilie, Antisemitismus und Herrenmenschentümelei als Unterrichtsfächer einführen?

    Das würde den Stundenplan sprengen. Islam-Unterricht kann alle diese „Kleinigkeiten“ gut aufkommen..

  34. #39 Comeback

    Ich bin kein Religionsgegner. Geboren bin ich römisch katholisch, in meiner Jugend war ich für die katholische „Aktion leben“ sehr aktiv. Meine erste Demo, an der ich teilnahm war von Katholiken in Limburg(Hadamar) (gegen Abtreibung, Erinnerung an die Euthanisie unter Hitler).

    Das ist 20 Jahre her oder mehr.

    Damals war ich auch in der CSU.

    Friedrich der Große sagte: „Jeder soll nach seinem Glauben selig werden“ . Das denke ich auch. Wer jedoch wegen seines Glaubens andere töten will, findet meine Unterstützung nicht.

    Die Juden sind die einzigste Religionsgemeinschaft, die nicht missionieren. Nach ihrem Glauben wird am jüngsten Tag ein Nichtjude von Gott wie ein Jude belohnt, wenn er sich an die noachischsen Gesetze hält.

    Das ist ein toleranter Glaube.

    http://www.qumran.org/bn/7laws

    norbert.gehrig@yahoo.de

  35. @ #30 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 10:00)

    Wie Du ausführst, bist Du nicht der Einzige der diesen Weg wählen muß.
    Aus welchem Grund auch immer, Deutsche machen den Musels Platz, weil die Lebensweise nicht mit unserer kompatibel ist. Eine Symbiose ist durch den Koran auch unwahrscheinlich bis unmöglich.
    Die Musels gewinnen durch iohre penetrante, arrogante und lebensfeindliche Art immer mehr Raum, was sie immer mächtiger werden läßt.
    Meine Koffer werden bereits gepackt, uns so (mein) Gott will habe ich ab September eine neue, friedliche Heimat außerhalb dieser unpatriotischen und von meineidern regierte „Republik“.
    Dann ist wieder ein Platz mehr für einen intelligenten, hochbegabten, fleißigen und höchsttoleranten Kültürbereücherer.
    Ihr habt den Bevölkerungsaustausch gewollt, Frau(?) Claudia Fatima Ayse Roth & Co.
    Wer war das, die sagte, daß wir gehen sollen, wenn es uns hier nicht paßt???? –> Tschüß

  36. Verwundert mich nicht sonderlich, wo CDU draufsteht ist schon lange kein CDU mehr drin. Mit anderen Worten, die CDU gehört neben den Linksparteien zu den größten Steigbügelhalter des Islams in Deutschland!

  37. Und ich werde immer angemacht, weil ich dazu rate, keine Partei zu wählen.

    Warum soll man etwas wählen, was einen hasst?

  38. #10 Nassauer (05. Feb 2009 09:20)

    Und ICH IDIOT hab die gewählt!!! Das stand nicht im Programm!

    Wer vertraut denn auch den ‚Etablierten‘? Nicht umsonst nenne ich die ‚Regierige‘, ist aber nicht meine Kreation, hab ich irgendwo aufgeschnappt.

  39. #45 D@ (05. Feb 2009 10:46)

    Wer war das, die sagte, daß wir gehen sollen, wenn es uns hier nicht paßt????

    Nargess Eskandari-Grünberg.

  40. Nur mal so, aber sollte Gewaltkunde an der Schule meines Sohnes angeboten werden, lernen die mich mal kennen vor Ort, da ist ein beleidigter Musel dann eher ein angenehmer Zeitgenosse….

  41. Nach ihrem Glauben wird am jüngsten Tag ein Nichtjude von Gott wie ein Jude belohnt, wenn er sich an die noachischsen Gesetze hält.

    @#44 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 10:41)
    das wäre der alte Bund – laut Jesus ist aber der neue Bund ausschlaggebend….gut wir werden sehen was kommt abgesehen davon entscheidet es ja „ein andrer“…

    aber vorher MUSS das Islam Problem gelöst werden oder der Islam löst „uns“

  42. #45 D

    In Frankfurt war das Frau Dr. Eskandari-Grünberg auf einer Bürgerversammlung in Frankfurt-Hausen…

    Guckst du da.

    http://www.pi-news.net/2007/11/skandal-in-frankfurt/

    Migration macht keine Probleme. Die Boatpeoble sind schon lange Deutsche, die Nachfahren der vielen anderen Einwanderer auch.

    Ein Migrant wird von der autochonen Bevölkerung assimiliert.

    Wenn große Gruppen einwandern, parallelgesellschaften gründen, die vorgefundene Bevölkerung verdrängen, nennt man das Eroberung.

    Und wenn dann ihr Präsident, der gemäßigte Islamist Erdogan (laut Tageszeitung „Die Welt“) Assimiliation, die ja das Ergebniss der Migration ist, als Verbrechen an der Menschlichkeit bezeichnet und keiner unserer Regierung protestiert, dann ist das als Kriegserklärung zu sehen.

    An die ganze westliche, freie und demokratische Welt.

    Ich kenne türkischstämmige, die bedroht werden, weil sie keine Türken sein wollen (Zitat: „Meine Eltern waren Türken, ich bin Deutscher, ich bin Christ, aber habe Angst, Schweinfleisch zu essen, weil meine türkischen Kollegen mich dann bedrohen“).

    Und wir lassen es uns gefallen.

    Wir lassen zu, das die Demokratie durch eine theokratische Diktatur ersetzt wird.

    Die Relgionsfreiheit missbraucht wird, um mit den Gesetzen die diese schützen sollen, diese abzuschaffen…

    Unsere „multikulturelle“ Gesellschaft durch eine monokulturelle islamische „Umma“ ersetzt wird.

    Gehts noch?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  43. Bitte bitte:

    Wer im Lande wohnt, kann sie mal fragen, was sie findet zur

    Kairoer Erklärung der Menschenrechte,
    insbesondere Artikel 24

    und wie sie gedenkt dieses Thema Menschenrechte (a la Artikel 24) im Unterricht behandeln lassen zu wollen.

  44. beside Topic:

    Donnerstag, 05. Februar 2009, 10:56 Uhr
    Familiendrama in Bulgarien

    Grausiges Familiendrama in Bulgarien: Auf einem Dorfplatz im Südwesten des Landes hat ein Vater seinen beiden fünf und acht Jahre alten Kindern mit einem Messer den Kopf abgeschnitten. Anschließend zündete der 29-Jährige das Haus der Familie im Dorf Ossikowo in Brand, teilte das bulgarische Innenministerium mit. Seine Lebensgefährtin und Mutter der Kinder sowie deren Eltern und zwei weitere Verwandte erlitten dabei lebensgefährliche Brandverletzungen. Von dem 29-Jährigen fehlt jede Spur. Er soll depressiv gewesen sein. Zudem sei es mit den Eltern seiner Lebensgefährtin immer wieder zu Streit gekommen, berichteten Dorfbewohner.
    ———————————————-
    Ich will gar nicht erst anfangen zu spekulieren….

  45. #13 Jopema (05. Feb 2009 09:24)

    Begreifen unsere Altparteien eigentlich gar nichts mehr und machen so lange weiter, bis auf einmal der geschundene deutsche Bürger mit ihnen aufräumt.

    Es gibt Regionen in Deutschland, da hat es der Wähler dieses Jahr selbst in der Hand, die Wende herbei zu führen. Ich denke da an Köln und NRW. Tut er es nicht, was ich für wahrscheinlicher halte, obwohl es dort Alternativen gibt, dann hat er auch nichts Besseres verdient, als das, was er dann bekommt.

  46. Aus dem Wahlprogramm der FDP Hessen für die Landtagswahl 2009:

    Das Wissen über die Religionen
    Bildungsziele Toleranz und
    Weltoffenheit
    In vielen Schulen Hessens kann konfessionsgebundener
    Religionsunterricht nicht mehr erteilt werden, da der Anteil
    evangelischer und katholischer Schüler zu gering geworden ist
    oder die entsprechend ausgebildeten Lehrer fehlen.
    Die bisherige Aufteilung der Schülerinnen und Schüler von
    verschiedenen Glaubensgruppen in eigene, separate Unterrichtsstunden
    dient nicht dem Bildungsziel von Weltoffenheit und
    Toleranz.
    Religion in der Klasse
    Sinnvoller ist ein für alle verpflichtender gemeinsamer Unterricht
    in „Kunde der Religionen“, der durch umfassende Informationen
    über das Glaubensbekenntnis jeder einzelnen Religion das
    gegenseitige Verstehen und Akzeptieren fördert.
    Das Fach soll innerhalb eines Schuljahres von Religionslehrern
    verschiedener Konfessionen unterrichtet werden mit dem Ziel,
    den jeweils eigenen Glauben zu festigen und das Wissen über
    die anderen Religionen nicht nur in der Theorie, sondern auch in
    der Ausübung religiöser Handlungen zu erlernen.
    Auf diese Weise wird gegenseitiges Wissen, Verstehen und die
    Toleranz zwischen den Glaubensrichtungen gefördert.
    Neue Lehrpläne
    Für den Unterricht in „Kunde der Religionen“ sind geeignete
    Lehrpläne unter Mitwirkung von Vertretern der einzelnen
    Religionen, Kirchen, Konfessionen und Glaubensrichtungen zu
    erarbeiten.

    Findet hier jemand das Wort „Islamunterricht“ ?

  47. #12 inga (05. Feb 2009 09:23) #6 Norbert Gehrig (05. Feb 2009 09:05)

    Das wäre doch mal ein interessantes Thema für PI.
    Wie die Muslime unsere europäischen GroBstädte übernehmen und wie wir regelrecht fliehen und Platz machen müssen.

    Wer nur die Stadt verläßt, ist ein halbherziger Hasenfuß. Dann folgt dem nun aufgesuchten Ort ein nächster, usw.

    Seit echte Deutsche, macht Nägel mit Köpfen!

    Ich bin November 2002 ausgewandert, einmal fast um den halben Erdball.

    Und genau das empfiehlt auch Gunnar Heinsohn (in Nummer 162 Kursbuch der Sozialwissenschaftler unter der Übershrift „Finis Germaniae“:

    „Wer heute in Kontinentaleuropa jünger als 40 ist und nicht alsbald den Weg nach Nordamerika findet, wird sich später nur sich selbst Vorwürfe machen können.“

    Was Ihr da macht ist halbherziges Pippifax.

  48. Lieber ein Islam Unterricht in Deutsch von deutschen Lehrern, als von Terrorimamen auf arabisch.

  49. #25 Misteredd (05. Feb 2009 09:53)

    Warum kann meine Partei sich nicht auf das wesentlich wichtigere Aufenthaltsgesetz konzentrieren, dass gerade nach dem Entwurf der FDP uns Deutschen diese “Zuwanderungsbereicherung” vom Hals schaffen würde?

    Warum sollten sie? Gewählt ist gewählt 😉

  50. Kulturbereicherer Bande begeht 4 Raubüberfälle in 4 Stunden

    Frankfurt: Straßenräuber auf Raubzug durch den Frankfurter Norden

    Frankfurt (ots) – Einen regelrechten Raubzug durch die Stadtteile Bornheim, Bergen-Enkheim und Preungesheim mit mehreren Überfällen auf Jugendliche veranstaltete gestern eine Gruppe bislang unbekannter junger Männer.

    Zum Auftakt sprachen sie gegen 12.45 Uhr in der Wöllstädter Straße einen 14-jährigen Schüler an, bedrohten ihn und nahmen ihm schließlich 6.- Euro Bargeld sowie einen MP 3 Player weg.

    Etwa eine Stunde später umringte die Gruppe zwei 14-jährige Schüler, die ihre Pause in der Nähe eines Tengelmannmarktes in der Dahlmannstraße verbrachten. Die beiden Schüler wurden ebenfalls bedroht und durchsucht. Einem wurde dabei ein MP 3 Player, dem anderen ein Handy abgenommen. Die Gruppe flüchtete anschließend in Richtung Parlamentsplatz und von dort aus weiter mit der U 7 in Richtung Bergen-Enkheim.

    In der Röntgenstraße schließlich wurden kurz vor 15.00 Uhr zwei Jugendliche (17 Jahre alt) von der Gruppe angehalten und zunächst nach Zigaretten und der Uhrzeit befragt. Kurz darauf drohte einer der Täter mit einem etwa 20 cm langen Messer während ein weiterer die 17-Jährigen durchsuchte. Mit einem Handy und einer Schachtel Zigaretten als Beute suchten die Räuber anschließend das Weite und fuhren wieder mit der U 7 in Richtung Innenstadt.

    Kurz nach 16.00 Uhr traf vermutlich wieder die gleiche Gruppierung auf einen 16-jährigen Jugendlichen, der gerade die U 5 an der Endhaltestelle in Preungesheim besteigen wollte. Sie hielten ihn fest und durchsuchten ihn nach Wertgegenständen. Diesmal konnten sie mit 230.- Euro, einem Handy, einem MP 3 Player, Zigaretten samt Feuerzeug und einer DB-Dauerfahrkarte größere Beute machen. Bevor sie ihr Opfer verließen, drohten sie ihm noch mit den Worten: „Wir sind Frankfurter Berg, wenn du Faxen machst, stech ich dich ab oder schlag dich tot!“

    Aufgrund der übereinstimmenden Personenbeschreibungen der Opfer und der Tatbegehungsweise geht das ermittelnde Fachkommissariat von einer Tätergruppierung (fünf junge Männer) aus, welche die geschilderten Straftaten verübt hat.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1347005/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

  51. dass gerade nach dem Entwurf der FDP uns Deutschen diese “Zuwanderungsbereicherung” vom Hals schaffen würde?

    Erzähl mal was drüber, mir ist die FDP im Gegenteil dafür bekannt, dass sie ungehinderte Zuwanderung geradezu fördert und zum Ausgleich dafür, polizeiliche Nachforschungen soweit wie irgend möglich erschweren will. Das einzig positive an denen ist lediglich dass sie die Steuern senken wollen. Das wird aber wahrscheinlich auch nur für diejenigen was bringen, die wirklich dick verdienen. Den kleinen Mann, der so grade eben über die Runden kommt, haben die nicht im Kalkül.

  52. Vorletzter Satz im Bericht der Frankfurter Polizei (#12 Schweinchen_Mohammed (05. Feb 2009 11:33))

    Sie werden als 16 – 18 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank und dunkelhäutig beschrieben.

    Ganz langsam und vorsichtig tastet man sich auch im Frankfurt der Frau Petra Roth und der Frau Nargess Eskandari-Grünberg an die Wahrheit heran.

  53. Die Islamophilie Möllemanns war durchaus repräsentativ für eine starke Strömung innerhalb der FDP, da darf man sich nichts vormachen.
    In wohl keiner anderen Frage gibt es eine parteiübergreifende Haltung, die derart von der Einstellung der Wähler abweicht, wie in Frage des Umgangs mit muslimischen Zuwanderern…

  54. man spricht auf PI im Zusammenhang mit unseren „dummen“ „eingeweihten“ Führern immer von Gutmenschen. Das ist oft nur Tarnung ihres linksrechten Faschismus. Sie sind meistens richtige „Bösmenschen“, denn wer das klar Böse, den Islam, dem Glauben an den gütigen, gnädigen Gott vorzieht, ist urböse! Mich fallweise dumm und naiv stellen lernte ich übrigens schon in der Schule – oder spätestens in der aufgezwungenen Kirche.

    Viele dieser „Römer“ wissen genau, was sie tun. Genauer als ehemals der vermeintliche österreichische Gefreite Hitler (Konkordat mit Vatikan vom 20.7.1933 immer noch gültig; daher war es auch katholischer Sicht schon hart, was die Protestantin Merkel sehr richtig sagte…).

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_Inhalt.htm
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

  55. zu #54 Plondfair (05. Feb 2009 10:54)

    ….. und DAS in unserem eigenen Zuhause!!!!

    Es ist wohl einfacher auf dem Mars zu landen, als diesen verdrehten Quer-, Holz- und Hohlköpfen beizubringen, daß wir die Ersten waren die hier lebten und uns so einrichteten wie wir das wollten.
    Nun ist alles dem Verfall preisgegeben, von Leuten die uns vior der Wahl das Blaue vom Himmel lügen um nach der Wahl ihre wahren Absichten und ihr wahres Gesicht zu zeigen.

  56. Was erwartet ihr?
    Möllemann war Präsident der „Deutsch-Arabischen-Gesellschaft“, hatte über seine Firma WEB Tec enge Kontakte in den nahen Osten und wollte den arabischen Antisemiten Jamal Karsli in der FDP etablieren.

    Einflussreiche muslimische Lobbyisten wie Ayub Axel Köhler und Aiman A. Mazyek (beide Zentralrat der Muslime, letzterer bekannt durch dumdreiste Forderungen und einseitiger Schuldzuweisung in diversen Polittalkshows) sind beide FDP-Mitglieder und sitzen jeweils in der Bezirksregierung, sowie im Kreisvorstand.

    Nebenbei buhlt die FDP online um muslimische Mitglieder und gibt sich zur Anregung als muslimische Sprachrohr, wenn sie vorschlägt, daß der Islam in Deutschland auch rechtlich mit den Christentum gleichgestellt werden müsse und dieses Ziel aktiv unterstützt.

    Die FDP ist daher zu einer absolut unzumutbaren Lobbyistenpartei verkommen.
    Machtausbau um jeden Preis.

    Wundern sollte man sich über FDP-Politiker, die rasch den Islam-Unterricht einführen wollen, deshalb nicht.

  57. Habe soeben das folgende Mail an dieser „Netten“ Politikerin geschickt
    Es ist erschreckend, das es Deutsche Politiker gibt, welche die von uns Deutschen erbrachten Steuern mißbrauchen um die Eigenständigkeit unseren Lebensstiels vernichten wollen undes nicht einmal merken wollen, das der Islam keine Religion ist, sondern sich auf der Art einer militärischen Invasion in westeuropa ausbreitet. Zwar nicht mehr mit Waffengewalt, sondern moderner mit Kinder und noch mal Kinder mit denen man ja das eigenständige Volk so überfremden kann, das es praktisch zum Verschwinden kommt. Auf diese Weise vermeidet man, das man als Mörder bezeichnet werden kann, und wenn es nicht reicht, wird mit Terroranschlägen gedroht. Vielleicht fällt bald ein Flugzeug mitten in Berlin vom Himmel. Es ist jetzt genug, das die Türken, denn diese ganzen Probleme kommen fast ausschließlich nur von Türken, denn auch der Islam kennt nur ein Ziel, nämlich die Weltherrschaft. Genauso wie es einst Hitler zugeschrieben wurde und gescheitert ist. Alle vom Islam begangenen Verbrechen sind weit Größen als die von Hitler, Stalin der Ostzone und China zusammen. Sieht man sich einmal die versuchte Vernichtung des in der Türkei befindlichen Klosters an, wo behautet wird, das es auf einer Moschee befinden würde und deshalb verschwinden müsse, ist die verlogenen Politik des Islam bewiesen, denn das Kloster existierte viel früher als dieser Allah erfunden wurde. Eine Erfindung die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, von einem Idioten kommt, der seine begangenen Verbrechen damit deckelfte. Der Islam betrachtet ja auch jedes von ihnen begangene Verbrechen als religionsbedingt legitim. Laut Koran dürfen sie auch „Nichtgläubige“ belügen und betrügen ja sogar müssen es. Niemand will es wahr haben, das die Türken gar nicht integriert werden wollen, denn wieso sollen die sich einer Gesellschaft unterordnen, die sowieso bald mit Hilfe dämlicher Politiker nicht mehr lange existieren wird. So bald in das Altertum herabsteigen wird, denn deren „Politik“ basiert auf einer Steinzeit Zeit. Wenn sich hier der Islam als Hauptreligion ausgebreitet hat, mit Hände abhacken und Steinigen, und alle anderen Religionen Verboten werden, vielleicht wird man dann aufwachen, aber dann ist das zu spät, denn man möchte bald einen islamischen Kanzler oder sogar Bundespräsidenten hier einbringen, denn es hat sich schon ein solches gemeldet. In unserem Lande leben bereits über 180 verschiedene Nationalitäten, aber nur die Türken machen sich bemerkbar mit ihren Forderungen, Beschimpfungen unserer Deutschen Bewohner als Schweine, werden bespuckt und als Schweinefleischfresser und Nazis beschimpft, sie dürfen, ohne das die verantwortlichen Politiker es verhindern, Terror im sogenannten Kampf gegen den Zionismus, also Judenfeindschaft betreiben. Sie nehmen durch deren Moscheenbau Landesteile im Besitz, schon 1299 Moscheen sind schon vorhanden und wollen noch viel mehr haben und bekommen sie auch. Das ganze Gewäsch der benachteiligten Türken in Deutschland ist von den Türken beabsichtigt und die blöden Politiker fallen darauf rein und bezahlen es auch noch. Ich hatte einmal eine junge Frau kennen gelernt, die mir etwas komisch vorkam bis hereus kann das sie wegen ihres Benehmens einmal von drei Türken dann von sieben Türken vergewaltigt wurde. Keine Hilfe erhielt und die Täter nicht zur Verantwortung gezogen wurden. Opfer von Türken werden wie Kavaliersdelikte behandelt selbst schwere Straftaten werden sogar mit mehrere Bewährungen bedacht worüber sie sich nur amysieren, aber dann weiter machen, wo sie erwischt wurden. Ich habe das selbst erlebt wie bei Verfahren gegen Ausländer immer die Öffentlich ausgeschlossen werden. Bei einer Zeugensache wo ich bei einer Anklage gegen Ausländer vernommen wurde, endete mit einigen Stunden Sozialarbeit. Die Tat welches vorhanden war, war ein Versicherungsbetrugsversuch bei deren Vernehmung der eine Ausländer zu einer Polizeibeamtin sagte, was willst du denn du alte Votze. Weder wurde eine schwere Beamtenbeleidigung geahndet noch der versuchte Versicherungsbetrug. Ich wünsche ihnen nichts schlechtes, aber eine direkte Tat als Opfer dieser zwangsintegrierten Türken. Vielleicht kommen sie dann selbst darauf, das ihre Forderungen eine falsche Forderung ist. Ein Ausländer, der in unserem Lande leben und Arbeiten will, soll es auch durch seine Bemühungen beweisen, das er es wert ist, integriert zu werden dann werden keine diese Probleme vorhanden sein, aber den Türken zu betteln sich hier den Gesetzen anzupassen und das mit Erschwernishilfe noch zu bezahlen, damit sie in Luxusautos die Straßen unsicher machen dürfen, was ich täglich erleben kann. Ist idiotisch und von dämlichen Politiker verschuldet.
    Bin mehrfaches Opfer dieser Ausländerpolitik und denke nicht daran, das ich jemand der mich als Schwein, Affe, Nazi beschimpft, angreift betrügt, auch noch danke sage. Soilches Gelumpe hat in unserem Lande nichts zu suchen. Hier nun auch noch Islam-Unterricht einzuführen, wo in dieser angeblichen Religion, die Vernichtung der Ungläubigen gelehrt wird, ist etwas, was einem nichts mehr einfällt. Das ist doch nur eine Forderung von Personen die ins Idiotenzentrum gehören, aber keine verantwortlichen Politiker dieses Landes sind.
    Heinz Kuttnik Haftopfer der Stasi und mehrfaches Opfer von Türken.

  58. Was bedeutet das?

    Will man den Hasspredigern zuvorkommen?

    Ist das jetzt ein sog. Wahlfach?

    In etwa wie christliche evangelische/katholische Religion, Ethik etc.?

    Kann ich als Ungläubiger meine Plagen auch dort teilnehmen lassen?

    Gibt es dann so etwas wie „Schnupperwochen“ zum Kennenlernen der „Theorie“ unserer zukünftigen Erlösungsdiktatur?

    Muss meine Tochter dort auch schon in der „Schnupperwoche“ mit Kopfbedeckung erscheinen?

    Wichtige Fragen auf die wir Restdeutsche unbedingt auch untertänigst Antwort erbitten!

  59. #73 Bio Alfolek

    Du hast recht, aber das ist mir zu einseitig. Die CDU betreibt ein türkisches CDU-Forum, und sie trägt alle FDP-Entscheidungen mit. Ausschließlich der FDP die Schuld zugeben, ist einfach unfair. Sie braucht für ihre Beschlüsse immer Steigbügelhalter, die von der CDU gestellt werden.
    Hatte nicht neulich Schäuble einen türkischen Bundeskanzler bzw. Minister vorgeschlagen? Und kommt die Idee des Euro-Islams und der Islam-Konferenz nicht auch von Schäuble(CDU)?

  60. …naja, vielleicht ist der islamunterricht an den hessischen CDU-Schulen doch nicht so schlecht. Denn wenn man das Leben des Propheten Mammut überblickt, dann besteht es eben nicht nur aus Lesen und Schreiben. …Und vielleicht kiegen unsere kleinen verpamperten Björn-Torbens und Oliver-Michaels dann auch schon mal
    einen kleinen Vorgeschmack auf das, was so eine richtige kulturelle Bereicherung ist.
    – Durch die Wahl haben ja alle Eltern gezeigt, dass sie das genau so wollten.

  61. #28 wolaufensie

    Unsere kleinen verpamperten Björn-Torbens und Oliver-Michaels werden doch wohl kaum am Islamunterricht teilnehmen.
    Mittlerweile solltest Du unsere verkorkste Gesellschaft besser kennen. Im Islamunterricht wird sich sicherlich nicht kritisch mit dem Koran und den Hadithen auseinander gesetzt. Dort wird indoktiniert, um diese Kinder zu änständigen Muslimen zu erziehen.

  62. Wenn ich „auf PI“ zu viel herumlese,steigt zuweilen ganz gehöriger Hass auf – nun, das scheint ja alles recht wahr zu sein, was hier steht, nur in so komprimierter Form wirkt es bei mir doch eher Selbstschädigend (solche negativen Gefühle sind nachweislich Gift für das Immunsystem und eine deutliche Stressbelastung)

    Was tun? Kopf in den Sand stecken?

    Im Wald spazieren gehen (die Möglichkeit von einer Wildsau attackiert zu werden, ist hier bei uns sicherlich um ein Vielfaches höher, als das mir ein unsportlicher, messertragender Kuffnucke begegnet).

    Meine negativen Gefühle haben überwiegend aber etwas mit den dummen Deutschen zu tun. Manchmal schäme ich mich direkt ein Deutscher zu sein. Wenn ich auf obigem Foto diese Blödlgesichter sehe, komme ich auf 180. Es ist eine Schande, mit diesen Deppen da oben und überall in diesem Land massenhaft umherlaufend in einen Topf geworfen zu werden. Die Physiognomie verrät schon den gemästeten, instinktverlorenen „Zoo“menschen, welcher meint, die Weisheit mit der Suppenkelle gelöffelt zu haben, und er meint zum Wohle ALLER zu handeln, dabei aber seinen eigenen Untergang heraufbeschwört. Und diese ekelhaften Spießer fühlen sich moralisch noch im Recht. Armes Deutschland!

  63. Nun ja, die FDP ist mit ihrem m. E. falsch verstandenen und überzogenen „Liberalismus“ den Grünen so unähnlich nicht. Das muß dann auch die entsprechenden „grün“ anmutenden Ergebnisse hervorbringen. Das kommt dann daher, wenn es außer Profit (in Wahrheit sind die entsprechenden Parteien zu Lobbyistenclubs der Industrieverbände verkommen) keine wirklichen Inhalte mehr gibt.

    „Frei Durch Profit“ – Freiheit für einige eben – F.D.P.

  64. 79 Berliner85 (05. Feb 2009 13:49)

    #28 wolaufensie

    Unsere kleinen verpamperten Björn-Torbens und Oliver-Michaels werden doch wohl kaum am Islamunterricht teilnehmen.
    Mittlerweile solltest Du unsere verkorkste Gesellschaft besser kennen. Im Islamunterricht wird sich sicherlich nicht kritisch mit dem Koran und den Hadithen auseinander gesetzt. Dort wird indoktiniert, um diese Kinder zu änständigen Muslimen zu erziehen.

    —————

    Andererseits ist es unerläßlich, sich mit der mohamedanischen Ideologie auseinanderzusetzen, und dies wäre ein Anfang.

    Fortschritte sind denkbar, wenn nur ein kritisches Elternteil dafür sorgen könnte, das im Unterricht kritische Fragen bzw. Einwände geäußert würden, die weitere Schüler nachdenklich machen.

  65. Im Grunde genommen müßten die muslimischen Gemeinden nur dazu aufrufen den Reichstag zu stürmen, zu besetzen und sie könnten die Herrschaft übernehmen.

    Wer will sie denn von den Politclowns aufhalten und daran hindern, wenn diese ohnehin lieber deren Speichel mit Vorliebe auflecken, den ihnen die Mullahs hinspucken?

    Selbst Sadomoasochismus funktioniert mit gegenseitigem Einvernehmen. DSoch wer fragt schon den eingefleischten einheimischen Bürger?

  66. #Ausgewanderter: Zugegeben, die Situation ist übel und wird mit jedem Tag übler. Aber fliehen vor den Invasoren? NEIN, niemals. DIE bestimmen nicht, ob ich in meiner Heimat bleiben darf oder nicht!

  67. Ziel von Dr. Schäuble und den katholischen Bischöfen der CIBEDO ist der flächendeckende islamischer Religionsunterricht, das Buch ‚Saphir‘ für die Unterstufe (Saphir 5/6) ist bereits erschienen. Rabeya Müller, Harry Harun Behr und die Schariafreundin und dezidierte Gegenaufklärerin Lamya Kaddor haben es erstellt.

    Geld lässt sich damit auch noch verdienen, der Kösel-Verlag gehört zur Gruppe Bertelsmann.

    Eine hervorragende Analyse des fundamentalistischen Schulbuchs:
    http://menschenrechte.wordpress.com/2009/01/17/scharia-und-schule/

  68. #84 hasti

    Meinst Du muslimische Eltern oder „ungläubige“ Eltern?
    Denn „ungläubige Eltern“ werden wohl kaum am Islamunterricht teilnehmen. Unter den Muslimen wird es keine kritische Stimme geben. Hinterfragung der Religion ist untersagt. Wer damit anfängt, sucht sich gleich besser eine andere Religion.

  69. #78
    Nicht ganz richtig, denn Roland Koch ist ein Politiker den unser Deutschland sehr wohl wichtiger als der kriminellen Ausländer ist.
    Aber das er das auch noch in seinem Wahlprogramm als Programm machte, wurde er von den linken Bande, in der sich auch CDU-Politiker benannt werden können, regelrecht so kaputt gemacht, das er fast das ganze Amt verloren hatte.
    Also es gibt noch Politiker, welche Verantwortungsgefühl für die deutschen Steuerzahler haben, leider ist er da fast alleine auf der Flur. Die CDU ist schon seit dem Kalten Krieg von der Stasi unterwandert worden und diese treten solchen Politikern immer wieder ans Schienen bein. Schäuble(CDU) allerdings, mus wohl mit den Schuss im Rückrat, auch einen Schlag ins Gehirn abbekommen haben. Den kann man nicht mehr für Voll genommen werden. Habe ihm schon mal ein entsprechendes Mail geschickt, aber keine Antwort, die auch nicht kommen wird, denn ich halte ihm für zu unfähig etwas richtiges zu tun und Unfähig für seinen Posten in der Politik, der müste eben einfach weg.

  70. #67 Schweinchen_Mohammed (05. Feb 2009 11:33)

    Wir sollten in unsere Handys usw. kleine Sprengstoffsätze einbauen: Wenn Handy geklaut, Bömbchen durch Fernsteuerung auslösen, Diebeshändchen weg. Wäre sogar noch Sharia-konform. Wir sparen uns dadurch den Weg über den Muslim-Richter.

    Ansonsten: traurig, wie sich die FDP verbiegt. Wäre für mich eine Alternative gewesen, jetzt nicht mehr.

  71. #40 Heinz Kuttnik

    Nicht ganz richtig, denn Roland Koch ist ein Politiker den unser Deutschland sehr wohl wichtiger als der kriminellen Ausländer ist.

    Das war nichts weiter als billiger Koch-Populismus. Unter Koch haben sich die Moscheen in Hessen verdreifacht, in Frankfurt-Hausen, Nidda und in Wiesbaden-Gräselberg sind weitere im Bau. Im Frankfurter Stadtteil Gutleutviertel soll eine weitere große Moschee entstehen – alles mit Segen der hessener CDU-Regierung. Und nun will dieser Heuchler mit der FDP zusammen Islamunterricht an allen Schulen in Hessen einführen.
    Egal wo, die CDU hat ihren konservativen Wertkanon schon lange ad acta gelegt.
    Beispiele gefällig? Islamunterricht in Niedersachsen, Hessen, Großmoscheebau in Duisburg, eingeweiht durch Rüdgers, Großmoscheebau in Köln, gennehmigt durch den CDU-Bürgermeister. Hamburger CDU will mit den Grünen neues Schulmodell einführen, Schäuble führt Islamkonferenz ein, und will Euro-Islam usw.
    Die CDU gehört gegenwärtig zu den widerwärtigsten Parteien Deutschlands, und Roland Koch ist kein Deut besser.
    Wem ich auf Anhieb meine Stimmte in der CDU noch geben würde, wäre Friedrich Merz, und den hat man politisch ruhig gestellt. Da bleibt für die nächste Bundestagswahl nicht mehr viel Wählbares über.

  72. Es gibt noch ein Problem: Lehrerinnenkopftuch. Es war, hm, fast draußen. Doch ist es mit der ‚islamischen Religionslehrerin‘ wieder im Schulgebäude? Stundenweise vorerst … auf dem Haupt der Dame, die nachfolgend mathe oder Sport unterrichtet? Wer wird dann verlangen, dass Frau Muslima Religionspädagogin ihr Kopftuch, dass sie im Gebäude für die 45 Minuten der Scharia-Lehre ja wohl (leider) tragen darf, nach Beendigen der Lehrstunde ‚Sunna-Wohlverhalten und islamische Gesellschaft‘ (Islamischer Religionsunterricht, über al-Qaradawi oder den Europäischen Fatwa-Rat spricht Dorothea Henzler natürlich nicht) wieder absetzt?

    Wir müssen wachsam sein: Der islamische Religionsunterricht greift sehr umfassend an, ’nebenbei‘ jedoch auch das hart (und knapp) errungene Verbot des Lehrerinnenkopftuchs.

    Hat Frau Henzler jemals das Wort Scharia ausgesprochen? Weiß Henzler, was Scharia, Fatwa-Rat oder hisbah ist?

    Deutschland auf dem Weg in den Gottesstaat.

  73. #84 hasti

    Andererseits ist es unerläßlich, sich mit der mohamedanischen Ideologie auseinanderzusetzen, und dies wäre ein Anfang.

    Fortschritte sind denkbar, wenn nur ein kritisches Elternteil dafür sorgen könnte, das im Unterricht kritische Fragen bzw. Einwände geäußert würden, die weitere Schüler nachdenklich machen.

    nett gemeint, aber wo gibt es in Deutschland „kritische“ Fragen zum Islam ? Wo ? Meinst du wirklich, dass sowas ausgerechnet won den Schissern der Nation, den LehrerInnen geleistet wird ? Sobald es etwas kritisch wird, wird es auch gefährlich. das weiss jeder Lehrer, Schulrat und Kultusminister, Schulamtsleiter usw… Warum sich und die Kinder der Gefahr aussetzen ? Man wird feige den Heitschi-Bumbeitschi-Islam predigen. Von Frieden und Respekt und alle sind gut faseln. Die Blagen werden weiterhin eingeseift.
    Und wenn ein Elternteil renitenter werden sollte, dann wird es eben übergangen, oder dessen Blag wird rausgeworfen. Sowas nennt man seit Duisburg Deeskalation. – sehr probat.
    Weil man ja auch die gesundheitliche Verantwortung für die SchülerInnen trägt. Da kann man nicht im kleinsten riskieren, dass plötzlich die Alitruppe von der nahen Dönerbude angehandyed, sofort auf dem Schulteppich steht. Wie es in Berlin bei der Ausstellung z.B. mit dem „dummen Stein“ passierte
    Nein das Schulfach wird eine Speichelleckerfach von Speichellecker-Qualitätsfach-Lehrern. Ähnlich wie man es mal in einem Film sah, wo eine VorzeigeTürkin vor einer Mihigruklasse fragte , ob es richtg war Theo van Gogh abzuschlachten. Viele Schüler sagten ja, und die Tante meinte, dass die das nicht so meinten, und alle fänden das nicht gut. Man vbescheisst sich lieber weiterhin selber. – ist kurz bis mittelfristig gesünder. Von den Schulen kann man alles erwarten bezüglich Islam, nur nichts kritisches. Ebenso von Hochschulen oder überhaupt den öffentlichen Institutionen.

  74. #44 wolaufensie (05. Feb 2009 17:05)

    #84 hasti

    Andererseits ist es unerläßlich, sich mit der mohamedanischen Ideologie auseinanderzusetzen, und dies wäre ein Anfang.

    ————

    Nein das Schulfach wird eine Speichelleckerfach von Speichellecker-Qualitätsfach-Lehrern. Ähnlich wie man es mal in einem Film sah, wo eine VorzeigeTürkin vor einer Mihigruklasse fragte , ob es richtg war Theo van Gogh abzuschlachten. Viele Schüler sagten ja, und die Tante meinte, dass die das nicht so meinten, und alle fänden das nicht gut. Man vbescheisst sich lieber weiterhin selber. – ist kurz bis mittelfristig gesünder. Von den Schulen kann man alles erwarten bezüglich Islam, nur nichts kritisches. Ebenso von Hochschulen oder überhaupt den öffentlichen Institutionen.

    ——————

    OK, das habe ich auch gesehen.

    Eben weil kritisches Denken und Fragen dem Mohamedanertum so fremd ist, kann es auch dort so viel Sprengkraft entwickeln.

    Der angesprochene Film zeigte -nach meiner Erinnerung- eine Haupt- oder Berufschulklasse, mit begrenztem Denkvermögen. In einer etwas besseren Klasse wird doch schon der Lerninhalt der anderen Fächer zum Konfliktstoff. Genau aus diesem Grund lehnen Bereicherer z.B. den Biologieunterricht ab.

    ———-

    Mein pers. Islamunterricht findet per Handzettel statt, …. weitere Details verschweige ich zum Schutz der Familie, solange wir noch in Deutschland sind.

    Gott schütze unser Vaterland

  75. Ein klarer Beweis, das es wirklich egal ist, was man wählt: CDU, GRÜNE, SPD, FDP, Linke..alles nicht mehr wählbar, weil sie Minderheiten- und Ausländerinteressen mehr schätzen.
    Bleiben nur PRO-Parteien übrig.

  76. Die FDP und CDU sind NICHT mehr waehlbar!

    In der FDP tummeln sich solche Figuren wie Mazyek und nun das!

    In der CDU mit der Kommunistin Merkel an der Spitze wird es schon gar nicht besser.

  77. Dass das von der FDP kommt, ist klar – und anscheinend der Preis, den Koch an den erstarkten Koalitionspartner entrichten muss. Es war von Anfang an klar, dass der immense Stimmenzuwachs für die FDP kein Grund zur Freude ist.

    Davon abgesehen finde ich Islam-Unterricht nicht prinzipiell schlecht. Es gibt auch guten Islam-Unterricht. Wie z..B. den Islam-Unterricht, den PI erteilt.

  78. #13 Ausgewanderter (05. Feb 2009 11:18)

    Wer nur die Stadt verläßt, ist ein halbherziger Hasenfuß. Dann folgt dem nun aufgesuchten Ort ein nächster, usw.

    Seit echte Deutsche, macht Nägel mit Köpfen!

    Ich bin November 2002 ausgewandert, einmal fast um den halben Erdball.

    Und genau das empfiehlt auch Gunnar Heinsohn (in Nummer 162 Kursbuch der Sozialwissenschaftler unter der Übershrift “Finis Germaniae”:

    “Wer heute in Kontinentaleuropa jünger als 40 ist und nicht alsbald den Weg nach Nordamerika findet, wird sich später nur sich selbst Vorwürfe machen können.”

    Was Ihr da macht ist halbherziges Pippifax.

    Offenbar fühlst Du Dich einsam, Ausgewanderter, auf der gegenüberliegenden Seite der Welt – so oft, wie Du hier die kampflose Flucht vor dem Feind propagierst.

    Was Du da gemacht hast und von anderen forderst, ist die widerstandslose Übergabe an die Muslime. Besser kann man der islamischen Eroberung nicht entgegenkommen. Die wandern ein? Also gut, dann machen wir eben sofort und freiwillig Platz und wandern aus. Vermutlich gesponsert mit Auswandererprämien aus Saudi Arabien.

    Und diese feige Fahnenflucht soll auch noch das Verhalten „echter Deutscher“ sein!

    Aber, nun ja, „halbherziges Pippifax“ kann man Dir in der Tat nicht unterstellen. Du kneifst ohne Wenn und Aber den Schwanz zwischen die Beine und wieselst von dannen. Ein „halbherziger Hasenfuß“ bist Du damit zugegebenermaßen nicht. Du bist ein ganzer Hasenfuß, aus ganzem Herzen.

    Oder verbirgt sich hinter Deinem Nickname ein gerissener islamischer Psychokrieger?

    (Verzeih den aggressiven Ton, aber Anstiftung zur Desertion, wenn es ums Überleben geht, macht mich nun mal … ja: ein wenig aggressiv. Wären Helden wie Karl Martell oder Juan de Austria dem Dschihad so „tapfer und entschieden“ entgegengetreten wie Du, es gäbe überhaupt kein heutiges Nordamerika als Fluchtziel.)

  79. P.S. zu #50:

    Ich habe durchaus in Vielem Verständnis für Auswanderer, die Deutschland den Rücken kehren, dafür gibt es Anlässe und Motive, die ich auch respektiere. Zu diesen zähle ich aber nicht, vor dem einsickernden Islam das Hasenpanier zu ergreifen.

  80. Wenn ich dafür dann nicht mehr hier schreiben dürfte, soll es mir recht sein, aber ich wünsche einen Führer, der diese minderbemittelte Mischpoke hinwegfegt und dieses Land endlich befreit!

  81. Wozu all die Aufregung: am Ende ist Frau Henzler selber PI-Leserin und will den Islamunterricht lediglich konform mit unserem Lieblingsblog gestalten ^^ Also nix mit 08/15-„Islam ist Frieden“-Gesäusel, sondern Dinge klar beim Namen nennen.

  82. Dorothea Henzler sieht mir aus, wie eine Zeitgenossin, die von muselmanischer Bereicherung in ihrer eigenen Wohngegend nicht selbst betroffen ist. 😉

Comments are closed.