In Ägypten werden hunderte von Schweinen, die vor kurzem noch bei christlichen Familien lebten, unter dem Vorwand der Seuchenbekämpfung aufs brutalste zu Tode gequält (PI berichtete). Die Schweine werden zu Massengräbern transportiert (Foto), wo sie mit Chemikalien und Kalk überschüttet wurden. Sie sterben einen langsamen, bis zu 40 Minuten dauernden, grausamen Tod.

Video über das Schweine-Elend (Vorsicht, schockierende Bilder):

Fordern auch Sie den ägyptischen Botschafter Ramzy Ezzeldin Ramzy in Berlin dazu auf, sich dafür einzusetzen, dass die Tötungsaktion gestoppt wird und unterzeichnen Sie hier den Protestbrief.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. auf der verlinkten seite der albert schweitzer stiftung finden man auch folgende Bewertung des christlichen Tierbildes durch Albert Schweitzer

    »Aber dennoch ist das Christentum den sittlichen Forderungen, die unser Verhalten zur Kreatur bestimmen sollen, nicht weiter nachgegangen. Größte Gedankenlosigkeit und Rohheit findet sich mit der ernstesten Frömmigkeit verbunden, jahrhundertelang. Man denkt weniger daran, was wir der armen Kreatur sein sollen, als immer wieder, wie man den Unterschied zwischen dem Menschen und ihr möglichst hervorhebe. [Der Mensch] soll die innere Verwandtschaft, die zwischen allem Lebendigen herrscht, nicht erleben dürfen, sondern immer nur vorsagen: Du hast eine unsterbliche Seele, das Tier aber hat keine, eine unüberbrückbare Kluft liegt zwischen uns…als ob wir darüber etwas wissen.«

    »Es [das Christentum] vertritt die Lehre, dass allein der Mensch eine unsterbliche Seele besitze. Diese Wandlung vollzieht sich unter dem Einfluss des griechischen Denkens. Das Christentum macht sich zu Eigen, was Plato, Aristoteles und die Stoiker von der Sterblichkeit der Geschöpfseelen und der Unsterblichkeit der Menschenseelen lehrten. Durch ihre Autorität bewogen, nimmt es, entgegen der urchristlichen Ansicht, einen absoluten Unterschied zwischen dem Menschen und den Geschöpfen an. Diese gelten ihm, wie den Griechen aus dem Heidentum, nur als belebte Dinge, die um des Menschen willen da sind und keinen Anspruch auf seine Teilnahme haben. Mitleid mit ihnen kommt ihm als ein Versuch vor, den von Gott gesetzten Schranken die gebührende Anerkennung zu versagen.«

  2. Der ‚Protestbrief‘ spricht jedoch nicht den eigentlichen Grund der Abschlachtung an. Die Schweinegrippe ist nur ein willkommener Anlaß und Vorwand. Aber ein ‚Protest‘ unter Tierschutzaspekten ist politisch korrekter als einer gegen die Christenverfolgung in Ägypten …

  3. So gehen Mohammedaner mit Tieren um, die sie für Verzauberte Juden halten. Das ist der gefährliche Aspekt dieser Aktion: Sie ist der Vorbote einer Juden und Christenverfolgung. So wollen Moslems mit Juden umgehen!!!

  4. Wer erwartet denn von diesen Leuten, daß sie Mitgefühl für Tiere entwickeln können. Sie sind ja nicht mal in der Lage Menschen mit Respekt zu begegnen. Wer Kinder dazu bringt, Menschen die Kehle durchzuschneiden, für den ist dieses Vorkommnis nicht der Rede wert.

  5. Wenn man das ARSCHLOCH sucht der dieses Szenario SCHWEINEGRIPPE betitelt hat ist man einen Schritt weiter.Den in die Grube chemie drauf und gut..

  6. Warum können wir nicht Körting und CO
    von Merkel bis C.Roth nicht einfach in den Iran schicken um dor für einige Jahre zu leben aber nicht in einem vornehmen Viertel sondern in einen einfachen Viertel wo nur das normale Volk lebt !
    Dann haben sie doch den Real-Islam samt Sharia
    Ich weiß nicht ob sie dann immer noch auf den Islam abfahren !

  7. Habe mir genau 35 Sekunden dieses Video angesehen, das reicht. Mal wieder ein Beweis von Tausenden nach einigen Jahren PI-Lesen, wie widerwärtig dieser Kulturkreiskreis ist. Öhm… sorry für das Wort Kultur. Ich bin wütend… ja, mal wieder nach ein wenig Lektüre von PI. Mich kotzt es nur noch an wenn ich das sehe. OT – Und ja, ich als immer CDU-Wählerin werde bei der Europawahl die Republikaner wählen. Basta.

  8. Entsetzlich, wie tief sind Menschen gesunken, die ihre finsteren Triebe an der schwachen Kreatur austoben!
    Mit Stolz wird gequält und mit Grossmannssucht das blutige Messer gezeigt.
    Pfui Deubel, Ägypten, die Schlächter.
    Und die Frage: Sind diese Sadisten Moslems?

  9. Schaut hin linkes Pack. Was duldet ihr?
    Seht ihr das alles nicht???
    Euch wählen!? Dann lieber die Rechten…und ich war mal links.

  10. Hab ich ein Deja-Vu? DIe Beiträge wiederholen sich?

    Kommen die „guten“ Männer eigentlich noch ins Paradies, wenn sie die Schweine (ohne Handschuhe) berühren? Oder werden die Christen zur Vernichtung ihrer Tiere gezwungen?

  11. Das laute Schweigen unserer Tierschutzaktivisten zu diesem Skandal ist bezeichnend. An andere Länder, wie Ägypten, traut man sich dann doch nicht heran. Ich werde mir auch die Pyramiden usw. lieber über TV,denn als zahlender Tourist, ansehen.
    Schauerliche Bilder!

  12. Meine Frage an den Iman: Sind Nazischweine eigentlich zu Juden bzw Christen verhexte Nazis?

  13. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass gefährliche
    Psychopathen eine starke Neigung zur Tierquälerei vorweisen. Es wird mir immer klarer, dass es in muslimischen Ländern einen extrem hohen Anteil an Menschen mit schlimmen antisozialen Persönlichkeitsstörungen gibt, die dadurch ausgelöst werden, dass eine kranke perverse Ideologie die Hirne zerfrisst.

  14. die Ideologie des Mahomet verpflichtet die Moslems zur Hatz auf alles was nicht den Bürzel liftet und Frauen nicht als Haustiere behandelt.
    Mit der Vernichtung der Schweine kann man die Kopten wirtschaftlich hart treffen.
    Schächten, abstechen, sonstige Vernichtungsmethoden, der Moslem hat keine Beziehung zur Schöpfung.

  15. Das Kulturniveau einer Nation erkennt man am Umgang mit Tieren.
    @ Karlmartell
    das ist ja wirklich der Horror.
    Da ist man fassungslos und dampft vor Wut.

  16. Für das, was diese Teufelsanbeter Gottes Geschöpfen antun, werden sie in der Hölle schmoren.

  17. Sie tun den Tieren das an, was sie noch viel lieber deren „Nachkommen“, nämlich den Christen und vor allem den Juden antun würden.

    Islam ist Mitleid, Erbarmen – und natürlich Frieden. I’m lovin’ it!

  18. Hi, Pinetop
    werden sie aber nicht, da die Goebbelssender grünenzensiert sind. Deren Verhalten ist vom grossen Vorbild (eben Dr. Josef Goebbels) vorgegeben, und wird von „gesellschaftlich relevanten Gruppen“ kontrolliert. In der GEZ- Reklame heisst sowas „unabhängiger, neutraler Journalismus“!
    Alles Gute
    Yogi

  19. Ich hatte mal bei Greenpeace nachgefragt, waurm die schweigen, hier die Antwort:
    Hallo JudgeDread,

    Greenpeace ist keine Tierschutz-, sondern eine Umweltschutzorganisation,
    die sich weltweit gegen die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen
    engagiert. Aktuell arbeiten wir zu den Themen: Energie, Klima, Wälder,
    Meeresschutz, Gentechnik und Chemiepolitik mit den Schwerpunkten
    Klimaschutz und Biodiversität.
    Im Rahmen dieser Arbeitsschwerpunkte versuchen wir die Lebensräume von
    Tieren und Pflanzen zu schützen.

    Viele Grüsse

    Andrej Mischerikow
    Team Information und Fördererservice / Public Service Information Team

    T.:+49 40 30618 0
    F.: +49 40 30618 100

  20. @ karlmartell/

    Mir kamen die Tränen, als ich diese Bilder sah. Furchtbar, grauenhaft, pervers.

  21. man wusste doch vorher schon, wie sie mit ihres Gleichen umgehen. zudem ist es ja schon lange Fakt, dass bei den meisten Anschlägen „unschuldige“ Moslems sterben, sie töten sich schon lange gegenseitig…

  22. #30 JudgeDread Sehr coole Mail, werde diese an entsprechende Umweltschutzverbände weiterleiten insbesondere an die Greenpeace-Gruppen. Es wäre nett wenn du noch deine Email veröffentlichen könntest.

  23. Die Antwort von Greenpeace ist auf den ersten Blick beinahe logisch. Jedoch kümmert sich Greepeace durchaus direkt um Tiere zB ist „safe the whales“ eine greenpeace kampange
    http://www.greenpeace.de/themen/meere/wale_ihre_gefaehrdungen/artikel/chronologie_des_japanischen_walfleischskandals/
    oder auch der einsatz gegen das robbenschlachten:
    http://www.greenpeace.de/themen/meere/nachrichten/artikel/kanada_will_325000_robben_toeten_lassen/

    aber da geht es ja gegen japan bzw. kanada, gegen die kann man einen „gerechten“ publicity-krieg führen.

  24. #8 karlmartell

    Diese sinnlosen Massaker an den Schweinen sind schon schlimm genug. Aber die in deinen Links beschriebenen Vergewaltigungen von Hunden in der Türkei sind absolut widerlich. Da schäme ich mich, zu den Menschen zu gehören.

    Ein Kollege von mir ist gerade im Türkeiurlaub. Ich habe ihn gefragt, wie er obwohl Atheist in so ein Land fahren könne. Die Antwort war, die Katholiken (Stichwort Papst und Kondomverbot) sind ja auch nicht besser. OK, ich werde ihm den Link süffisant überreichen.

  25. #35 KDLDiese

    sinnlosen Massaker an den Schweinen sind schon schlimm genug. Aber die in deinen Links beschriebenen Vergewaltigungen von Hunden in der Türkei sind absolut widerlich. Da schäme ich mich, zu den Menschen zu gehören.

    Die Politik und der Menschen verachtende
    Europarat will uns dazu zwingen, das wir
    uns mit diesen Barbaren gleich stellen.
    Das würde bedeuten, und erste Anzeichen
    sind auch bei unseren jugendlichen da,
    dass wir Kulturell, Moralisch und Menschlich
    ins Mittelalter versetzt werden sollen und
    es wird wieder auf dem Marktplatz

    HEXE, HEXE, HEXE

    geschrien.

  26. Wieder ein Grund mehr dieses Gesocks der Teufelssekte abzulehnen! Das sind einfach keine Menschen. Die gehören weg. Da nehmen ich lieber rechte Parteien in Kauf als Moslems auf der Welt! Die Schweine sind wertvollere Lebewesen als die!

  27. Allah ist genau so gross, wie diese Tierquäler, die sich an seine Anweisungen halten.

  28. #19 Son

    Jetzt steinigen wir dich!

    Der Taz-Artikel tut wieder „Islam ist Frieden“ verbreiten. Ja klar, auf einmal gibts Fatwas dagegen, sogar von einem Scheich! Und die Regierung, die das Massaker selbst angeordnet hat, rudert wild entschlossen zurück.

    Das Ganze hat nichts mit dem Islam zu tun, auch wenn es die Moslembrüder angezettelt haben. Aber die haben ja auch nichts mit dem Islam zu tun.

    Ich fahre nicht mehr in dieses Dreckland. War vor fast 10 Jahren das letzte Mal dort. Inzwischen ist es wohl noch schlimmer geworden.
    Und ihre landwirtschaftlichen Produkte (z.B. Bio-Kartoffeln bei Lidl) sollen sie doch selber essen.

  29. #31 Wintersonne (27. Mai 2009 13:29)

    #37 KDL (27. Mai 2009 13:59)

    Eine Gesellschaft -nicht nur die islamische-
    muss sich zivilisatorisch daran messen lassen, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern und den in ihr lebenden Geschöpfen umgeht.

    Und da hat die islamische Gesellschaft ein gewaltiges Defizit, die westliche Gesellschaft ebenfalls.

    Darüber sollten wir nachdenken.

  30. Der Islam ist die Hölle.
    Ein Leben im oder mit dem Islam ist die Hölle.
    Und Allah ist der Teufel.

  31. Ich liebe Tiere und könnte niemals einem Weh tun.

    Das was diese Barbaren da mit den armen Schweinen und Ferkeln machen ist so schändlich und widerlich, mir fehlen die Worte.

  32. Wer in solche Ländern urlaubt macht sich mitverantwortlich und unterstützt dieses asoziale Verhalten -Respekt vor dem Islam zu haben
    heisst auch: Respekt vor Folter ,Beschneidung
    Korruption ,Taquiya ,Demokratiefeindlichkeit Kinderehe ,Sklaverei usw usw…

    Dieser Respekt ,ist nur die Feigheit für Menschenrechte und Demokratie einzustehen, bis es zu spät ist.

    Wo bleiben die Antifaschisten?

  33. Das erinnert mich daran das wir die Türken noch über den Tierschutz informieren müssen wenn sie in die EU kommen.

  34. #42 karlmartell (27. Mai 2009 15:29)

    Eine Gesellschaft -nicht nur die islamische-
    muss sich zivilisatorisch daran messen lassen, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern und den in ihr lebenden Geschöpfen umgeht.

    Richtig. Hat eine Gesellschaft, die millionenfache Tiertransporte über Tausende Kilometer quer durch die EU zuläßt, um die Tiere dann in einem Drittland schlachten/schächten zu lassen, das Recht derartige Vorgänge in Ägypten zu kritisieren? Ich meine nicht. Tierquälerei bleibt Tierquälerei – auch wenn sie „nur“ ökonomisch bedingt ist.

  35. Übrigens wo sind den die Proteste unserer grünen Tierschützer gegen diese Massaker. Aber natürlich, die Muslime stehen ja unter Naturschutz, denen wird ja in den Ars.. gekrochen.

  36. für jeden baum der gefällt wird setzt sich das „grüne gesindel “ ein , aber bei sowas haben sie keine eier was zu sagen !!
    heuchleriches pack !!!
    mir geht die galle hoch wenn ich sehe wie die christlichen parteien sowas vertuschen , von den drecks medien ganz zu schweigen !!
    gottes mühlen malen langsam …an denen geht die strafe nicht vorbei , da bin ich mir sicher !!

  37. Bald wird Ägypten im Müll versinken, weil dann keine Schweine mehr da sind, womit die Kopten sie füttern.

    Sie haben nicht nur Tiere grausam gequält und ermordet. (Angemessen geschlachtet und ermordet sind 2 verschiedene Dinge).
    Sie haben den Kopten auch ihre Lebensgrundlage genommen und ihre Religion beleidigt.

  38. @Rudi Ratlos

    ob freundlich oder nicht es ändert nichts an der tatsache das die Regierung und die Gelehrten sich dagegen ausgesprochen haben.
    Kannst ja die ägypitsche Zeitung dazu lesen wenn du der arabischen Sprache mächtig bist.

  39. der herrgott bestrafe sie für ihre bestialität. ich hoffe, hier in diesem leben. wenn nicht, dann im nächsten.

    ich werde als zeuge gegen sie auftreten.

    mfg

  40. #50 lfroggi (27. Mai 2009 17:04)
    Ja, es ist ein Fluch!
    Ich denke manchmal was ich noch in Europa verloren habe?

    gottes mühlen malen langsam …an denen geht die strafe nicht vorbei , da bin ich mir sicher !!

    Oft reicht es schon das logische Denken zu bemühen um zu erahnen das hier noch was böses nachkommt.
    Wohin führt solche Gleichgültigkeit, wenn gravierende Vorfälle achselzuckend und ignoriert werden?
    Wo kann sie hinführen?
    In paradiesische Zustände zumindest nicht.

  41. Jedes einzelne dieser Schweine ist tausendmal mehr wert als alle Musel-Drecksvölker zusammen! Das ist Menschenmüll!!!

  42. Danke fürs Posten!

    Wichtig ist, dass ihr beim Unterzeichnen auch eine gültige e-mail Adresse angebt, weil man erst nach einer mail an die genannte e-mail adresse durch Anklicken eines Bestätigungslinks als registiert gilt!

    Also unterschreiben, ins Postfach schauen, Link klicken und dann zählt es auch. Machen wir dem Botschafter das Postfach voll!

Comments are closed.