Nachdem wir soviel Beruhigendes von der Gallup-Muslim-Studie (Gallup Koexistenz-Index 2009) erfahren haben, wagen wir doch einmal einen Blick hinter den schönen Schein, den uns die Freunde von den Qualitätsmedien anbieten und wenden uns der im Internet verfügbaren Original-Veröffentlichung von Gallup selbst zu, deren Balkendiagramme zum Thema passend in verschiedenen Tönungen von Islamisch-Grün gestaltet sind.

Und wir erfahren sehr interessante Details. Zwar „fühlen 40 Prozent der in Deutschland lebenden Muslime eine enge Bindung zur Bundesrepublik“, doch deutlich mehr, nämlich 59 Prozent, empfinden eine „extrem starke“ oder „sehr starke“ Bindung zu ihrer Religion (Seite 19). Für sogar 82 Prozent ist ihre Religion ein „wichtiger Teil“ ihres alltäglichen Lebens (S. 16). Wofür werden sich diese Menschen im Zweifel entscheiden? Für Deutschland? Oder für die Ummah?

Nach diesen Befunden ist es nicht verwunderlich, dass 76 Prozent das Kopftuch befürworten, das für sie ein Zeichen der Religiosität ist. Und während 44 Prozent der Bio-Deutschen diesen Teil der politisch-islamischen Maskerade völlig zu Recht als Symbol einer Fanatisierung erkennen, gestehen ihm nur 13 Prozent der deutschen Muslime diese Bedeutung zu (S. 35-36).

Ja, wenigstens in Sachen Kopftuch scheint ein Teil der Ethno-Germanen zu einem folgerichtigen Urteil fähig zu sein: Für 60 Prozent steht das Kopftuch für Unterdrückung, und 45 Prozent erkennen seine Frauenfeindlichkeit. Muslime in Deutschland sehen das anders: 67 Prozent verbinden die geliebte Hirnwindel mit „Vertrauen“ und sogar 69 Prozent mit „Freiheit“ (Seite 37).

Soviel Hingabe zur „Religion des Friedens“ ist notwendiger Weise mit einer ungewöhnlichen Friedfertigkeit verbunden. Für 80 Prozent der Muslime in Deutschland ist die Anwendung von Gewalt für eine „gute Sache“ („noble cause“) „auf gar keinen Fall“ gerechtfertigt. Lediglich 20 Prozent sind anderer Meinung; und unter diesen finden sich 2 Prozent, die Gewaltanwendung für „absolut gerechtfertigt“ halten (siehe Abbildung oben). Muslime – auch in dieser Hinsicht die „besseren Deutschen“?

Doch wir sollten nicht verzagen, denn anderswo steht es auch nicht zum Besten. In Frankreich und Großbritanien, wo Muslime ebenfalls von Gallup befragt wurden, halten 25 Prozent bzw. 52 Prozent der Anhänger der „Religion des Friedens“ die Anwendung von Gewalt für gerechtfertigt; und 5 bzw. 6 Prozent sogar für „absolut gerechtfertigt“ (S. 40).

Remember 7/7!

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. 69 % der Muslima empfinden das Kopftuch als Freiheit. Für mich verständlich, denn ohne Kopftuch dürfen die das Haus nicht verlassen.

  2. Semi-OT

    Manchmal wundert man sich, was die Medien nicht verschweigen, so das aktuelle Titelbild des Print-SPIEGEL:

    Dort ist ganz links der RechtssozialistIn und MassenmörderIn Adolf Hitler abgebildet und rechts daneben wird getitelt:


    Die Komplizen

    Hitlers europäische Helfer beim Judenmord

    Und über dem Titel?

    SS-Soldaten mit mohammedanischem Fez. Wie können nun aber MohammedanerInnen nicht bei beim Grünen-Parteitag, sondern in SS-Uniform abgebildet werden?

    Na, weil es die mohammedanische Waffen-SS gab, Hitlers treue Helfer aus Bosnien und die KameradInnen von Günter GraSS, die gerne Serben und Juden töten halfen.

    Ja, der Spiegel bekommt heute mal wieder Anerkennungspunkte!

  3. Eine Studie über die Befindlichkeiten der Muslime jagt die andere. Viel zu viel Aufmerksamkeit.

    Sie sollen sich abfinden mit dem, was sie in ihrem Gastland vorfinden und nach unseren Gesetzen leben. Wenn das nicht gefällt, kann jeder das Land sofort verlassen und im Land seiner Träume leben.

    Für mich ist viel wichtiger, wann der weiße Flieder wieder blüht…..

    http://www.youtube.com/watch?v=nQca5CbB900

  4. „Hirnwindel“ ist für mich ab sofort das Wort des Jahres.

    Köstlich!

    Hoffentlich ist die auch dicht bei geistigem Dünn…..ß. (OB-mäßig)

  5. Da hat das Sandmännchen aber wieder heftig viel Sand verstreut. Da reibt man sich nur verwundert die Augen ob dieser Medienschläfrigkeit. Heile heile Gänschen… süße Träume im Blätterwald. Genauso platzte der herbeigeredet Traum vom Eurovision-Sieg. Die Realität holt die Gänschen-Träumer immer schneller ein, was man an den immer heftiger rotierenden Fließbändern der Märchenerzähler sehen kann. Die qualmen ja schon.

  6. #2 Eurabier (18. Mai 2009 18:19)

    Anerkennungspunkte für das gefühlte 5millionste Hitler-Titelblatt in 20 Jahren?

    Oder dafür, dass der SPIGGL das offensichtliche „aufdeckt“? (nämlich, dass natürlich keineswegs nur diese Scheißnazideutschen an unschönen Dingen mitmachten, sondern auch eine Menge anderer Europäer, die davon aber in der Regel nichts wissen wollen)

  7. #8 DSO-Einsatz
    Ich verstehe nur zu gut, warum die anderen Ex-Mitläufer-Länder davon nichts wissen wollen. Die sehen doch an uns, wohin die Aufarbeitung der Vergangenheit führt… in eine endlose selbstkasteiende Zeitschleife von 33 bis 45. Mich wundert es überhaupt nicht, dieses nicht zugeben oder aufarbeiten wollen…

  8. Ich fuehle mich durch den Anblick von Islam- und Sozial- und Oekofaschisten beleidigt.

    Sie beleidigen meine Kultur, meine Werte, den menschlichen Verstand und strapazieren meine Geduld!

  9. #4 Mastro Cecco

    Könnten wir uns darauf einigen, dass solche Einzelfälle, die nur alle paar Jahre in Europa geschehen nicht mehr gepostet werden?
    *grins*

    Zur Studie, man mag Moslems für doof halten, aber so doof, dass sie auf solche Fragen eine ehrliche ( haha!! ) Antwort geben sind sie auch wieder nicht.

    Zugegeben, die Anzahl der extremdoofen und ehrlichen Ausplauderer ist schon beängstigend genug.

  10. und unter diesen finden sich 2 Prozent, die Gewaltanwendung für “absolut gerechtfertigt” halten (siehe Abbildung oben). Muslime – auch in dieser Hinsicht die “besseren Deutschen”?

    Eine äußerst interessante Grafik habe ich auf Seite 43 gelesen. Da werden nämlich die deutschen danach befragt ob ihrer Meinung nach Gewalt für eine „Gute Sache“ gerechtfertigt ist.
    Erstaunliches Ergebnis:

    nicht gerechtfertigt – 75% (Muslime 94%)
    teilweise gerechtfertigt – 11% (Muslime 4%)
    absolut gerechtfertigt – 10% (Muslime 2%)

    21% der deutschen halten Gewalt demnach für teilweise bzw. absolut gerechtfertigt. Aber nur 6% der Muslime.

    Nun zurück zur Eingangsfrage. Muslime – auch in dieser Hinsicht die “besseren Deutschen”?

    Nunja, es steht mir sicher nicht zu das zu beurteilen.
    Aber ich will auf diese Frage einen Vers aus der Bibel zitieren:

    Matthäus 7, 1-5
    „Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge? Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen?, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge. Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach sieh zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst“

  11. #11 Heretic

    Mir geht es ebenso, da dies ein sehr großer Blog ist und auch wenn nur 2000 Leser monatlich 10 Euro zahlen würden,
    das müsste doch eigentlich für eine Klage in einem konkreten und gut dokumentierten Fall von Inländerdiskriminierung für einen Top-Anwalt reichen.

    Hab zwar selbst keine Kohle, aber soviel allemal.

  12. Es ist eine Sauerei, was unsere Politiker mit uns machen und wie sie uns unseren Lebensraum durch die Ansiedlung von radikalen Muslimen zerstören. Wie die Medien mit Proganda versuchen uns das Gegenteil einzutrichtern.
    All das ist illegal.
    Ich möchte hiermit auf die Erklärung der Vereinten Nationen hinweisen:

    1994/45 Erklärung der Vereinten Nationen zu den Rechten der indigenen (authochtonen) Völker:

    Indigenous peoples have the collective and individual right not to be subjected to ethnocide and cultural genocide, including prevention of and redress for:

    (a) Any action which has the aim or effect of depriving them of their integrity as distinct peoples, or of their cultural values or ethnic identities;

    (b) Any action which has the aim or effect of dispossessing them of their lands, territories or resources;

    (c) Any form of population transfer which has the aim or effect of violating or undermining any of their rights;

    (d) Any form of assimilation or integration by other cultures or ways of life imposed on them by legislative, administrative or other measures;

    (e) Any form of propaganda directed against them.

  13. Wofür werden sich diese Menschen im Zweifel entscheiden? Für Deutschland? Oder für die Ummah?

    Für Deutschland unter der Scharia und in der Ummah

  14. Oh man sind die Muslime krank!

    Sex zwischen Unverheirateten!

    Zustimmung Deutsche: 82% und der Rest ist impotent!

    Zustimmung Musels in D: 18% und der Rest s.o.!!!

    Oh Gott, mit was für Idioten und Ignoranten müssen wir hier „zusammenleben“ ?????

  15. #4 Mastro Cecco (18. Mai 2009 18:24)

    Aber sie lebt doch noch! Die Muslime verweichlichen allmählich.

  16. #16 Koltschak

    Hab ich doch oben schon geschrieben, ehrliche Antworten Fehlanzeige!

    Als ob ein männlicher Musel, der in Europa lebt, jungfräulich in die Ehe gehen würde.

    Lächerlich hoch drei und verlogen hoch drei.

  17. 100% der Muslime halten den Islam für die überlegene Religion und ebenfalls 100% der Muslime möchten daß alle Menschen auf diesem Planeten dieser Religion angehören und 100% der Muslime möchten daß alle Menschen unter der göttlichen Schariah Gesetzgebung leben.

    Hat jedenfalls meine Umfrage ergeben, ich habe 2 Muslime befragt.

  18. #6

    Und Türken SIND Asiaten!

    Vorsichtig formuliert beleidigst Du mit diesem Hinweis die meisten Asiaten.

    Da gibt es mehrere Völker, die den Kampf gegen den Islam um Klassen härter und unsentimentaler führen müssen als Europa und sich dafür auch noch Menschenrechtsgesülz anhören müssen.

    Beispiel: Philippinen

    MfG cf29

    Fehlt nur noch, dass Du Albaner den Europäern zuordnest.

  19. 80% halten also gewalt für einen „noble cause“ für nicht gerechtfertigt, ok. zu wenig für pi?

    jetzt stellt sich mir die frage ob die enhanced interrogation methods der cia (u.a. walling also gefangene gegen wände zu werfen) für einen guten zweck gemacht wurden. denn dann wäre die letzte, durch pi so gepriesene, administration zu 100% für gewalt bei einem noble cause!
    ich erinnere mich an cheney und sein otherwise american lifes are in danger…
    also wo blieb da der aufschrei durch pi???

  20. PRO-NRW…..PRO-NRW !
    Wußtet Ihr, dass fast alle Moscheenvereine der DITIP auch stattlich anerkannte Täger der Inttegrationskurse sind. Durchfallquote etwa 30% nach etwa 600 Stunden. Jede Stunde wird von uns mit 2,35€ bezahlt. 1€ sollen die Migranten selber zahlen. Wetten, dass die Türkismusels einen Befreiungsantrag gestellt haben. Mit der „Ehrenrunde “ lassen sich Moscheen und Kulturvereinsveranstaltungen wunderbar bezahlen. Bei der ganzen Namensvielfalt sind auch sich lebenslängliche Kurse drin.

  21. Apropos „Verschweigen“…bin immer noch mit dem Terra X-„Forum“ beschäftigt. Mal sehen ob das „durch“ kommt:

    Ich finde es eine Frechheit, wie hier die öffentliche Meinung zensiert ja regelrecht boykottiert wird.

    Ich frage Sie: Worin besteht bitte der Sinn Ihres Terra-X-Forums, wenn eine Diskussion offensichtlich von Betreiberseite NICHT gewünscht und mit allen Mitteln verhindert wird?!

    Ich erwarte eine klare Stellungnahme oder ehrlicherweise die Schließung dieses Pseudo-Forums. Für solche „Internet-Experimente“ Gebührengelder zu verschwenden ist hochgradig unseriös und ist sicherlich nicht im Sinne des Rundfunkgebührenstaatsvertrages.

  22. PI-Leser haben einen niedrigen Bildungsstand, kennen den Koran nicht richtig und bevorzugen die italienische Kultur:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1238966955757.shtml

    Dursen Karakoç nickt, hat aber zugleich Bedenken, dass ihre Wahrnehmung „zu hart“ empfunden werden könne.

    Ich sehe das nicht so, und wo wir schon dabei sind, frage ich, was sie sonst noch aufrege. „Das Thema Integration“, sagt sie. Es reiche nicht zu sagen: „Ihr seid jetzt hier und ihr müsst euch anpassen!“ Das sei doch etwas Beidseitiges. Wie gern würde sie den Kölnern, die sich in ihren Augen zu wenig auf die anderen zubewegen, manchmal sagen: „Ihr kommt gerade vom Italiener und habt dort Pizza gegessen und Prosecco getrunken, also. . .“ Sie schaut mich an, um sicher zu gehen, dass ich verstehe, was sie ausdrücken will. Ist es „Scheinakzeptanz?“, frage ich. Sie nickt.

    Ich will die Kölner nicht pauschal in Schutz nehmen, sage jedoch, wie häufig ich schon festgestellt hätte, dass man in der täglichen Begegnung mit türkischen Frauen leider selten ein Lächeln wahrnehmen könne. Auch kein erwiderndes. Karakoç stimmt mir zu und schiebt dies auf „persönliche Unzufriedenheit und Frust“ zurück. „Die meisten, die hier leben, kennen den Koran nicht wirklich“, lautet ihre Einschätzung. Es seien Menschen von „unterem Bildungsstand“, die man sehr schnell beeinflussen könne.

  23. #20 cf29

    Sorry, aber PC gibt es nur für Menschen, die dem islamischen Glauben angehören.

    In pc UK ist es üblich Muslime/Migranten östlich pauschal als „Asians“ zu bezeichnen, da gehören auch richtigerweise die Türken dazu.

    Vergleichbar mit unserem „Südländer“, obwohl ich eigentlich noch immer nicht verstehe, warum Italiener, Spanier, Griechen usw. noch nicht auf auf die Barrikaden gegangen sind.

    Naja, leider zu gut integriert!

  24. #9 cost (18. Mai 2009 18:42)

    Sicher, keiner „bewältigt“ seine Vergangenheit freiwillig.

  25. Sorry, wieder OT aber mir SEHR wichtig!

    Ich finde, man sollte das Thema Terra X-„Forum“ nicht aus den Augen lassen, schließlich kommen da noch 2 Teile!!! Das heißt wir haben noch 2 Wochen, um auf die GEZ-Zensur aufmerksam zu machen und den Foren-Wächtern dort mächtig Stress machen!

    Folgen wir doch einfach ihrer Aufforderung:

    Am 17., 21. und 24. Mai sehen Sie jeweils um 19.30 Uhr die Reihe „Morgenland“ im ZDF. Diskutieren Sie hier über die Sendung. Und: Wieviel Morgenland steckt im Abendland?

  26. #28 mari (18. Mai 2009 19:56)

    Sorry, wieder OT aber mir SEHR wichtig!

    Ich finde, man sollte das Thema Terra X-”Forum” nicht aus den Augen lassen,
    schließlich kommen da noch 2 Teile!!! Das heißt wir haben noch 2 Wochen,
    um auf die GEZ-Zensur aufmerksam zu
    machen und den Foren-Wächtern dort mächtig Stress machen!

    Folgen wir doch einfach ihrer Aufforderung:

    PI hätte die Kommentarfunktion ruhig offen halten können, da es Morgen Abend sicher wieder etwas zu Kommentieren gibt, denn wenn man schon bei den ZDFDhimmis einen Maulkorb bekommt, dann gehts halt hier zur Sache, oder sollte so sein, dann können die ZDF-U-Boote hier rüberkommen, wenn sie Argumente haben, aber so wie ich die Islamischen Hosenscheisser dort aus den Kommentaren kenne, Heulen sie sie sich lieber dort bei ihren islamischen Moderatoren aus.
    Nur gut ist daß sich jetzt dort direkt auch ein anderes U-Boot eingeschleust hat, die Copie von PNS die ich per Mail erhalten habe, die sind richtig Lustig..

  27. Verzeihung, noch ein OT von mir, zwei Aufreger aus dem Südwestrundfunk heute Abend:

    Erst wird in einem Beitrag über die verstärkte Schuleingangsuntersuchung bitter beklagt, dass die Broschüre mit Erläuterungen dazu nicht auf türkisch übersetzt wurde.

    Dann ein Beitrag über eine Untersuchung zur tatsächlichen Einhaltung der Grundrechte, 60 Jahre nach Einführung des Grundgesetzes. Einer der ‚Betroffenen‘ beklagt sich, er sei wegen Nichteinhaltung der Auflagen nach einer von ihm organisierten Demonstration strafrechtlich verfolgt worden: „Eine Auflage war, die Leute dürften nicht laufen. Die Leute sind ein Stück weit gelaufen.“ Man hat ihm also gesagt, wohl mit gewissem Grund, die Teilnehmer dürften nicht anfangen zu rennen, und er erzählt locker, dass die Leute genau das getan haben und ist ganz erstaunt, dass man ihm das vorwirft!

    Mir ist so etwas nicht zum ersten Mal aufgestoßen: Die Leute unterschreiben irgendwelche Verträge und Abmachungen, und wenn der Gegenpart auf das von ihnen selber Unterschriebene hinweist, fallen sie aus allen Wolken, dass dies ernst gemeint gewesen sein soll! Nicht zuletzt unsere Freunde aus dem Morgenland sind darin natürlich ganz große Meister.

  28. Wer wäre für einen Anwalt?

    Sollten die Besucherzahlen stimmen und auch die Motivation, könnten mit geringen Beträgen solche „Hirngespinste“ entarnt werde.

    Zur Info, ich bin derzeit arbeitslose Ergo mit Kind und habe keinerlei Kontakte zu Anwaltskanzleien.

  29. Auf einer Site, die generell pro Bundeswehr, für das Selbstverteidigungsrecht Israels und gegen die Verunglimpfung von Soldaten eingestellt ist, ist die Graphik im Kopf mit ihre viel zu allgemein gehaltenen Fragestellung als Beleg egal für oder gegen was vollkommen ungeeignet.

  30. @ #33 Fensterzu (18. Mai 2009 20:21)

    Erst wird in einem Beitrag über die verstärkte Schuleingangsuntersuchung bitter beklagt, dass die Broschüre mit Erläuterungen dazu nicht auf türkisch übersetzt wurde.

    Ich hätte es dann gerne (für meine Kinder) auf Hebräisch, Chinesisch und Kyrillisch übersetzt!!!

  31. #1 Kra (18. Mai 2009 18:10)
    >69 % der Muslima empfinden das Kopftuch als Freiheit. Für mich verständlich, denn ohne Kopftuch dürfen die das Haus nicht verlassen.>

    Klar, die Muslim-Machos handeln ja da ganz regelkonform nach den Anweisungen des „gütigen Gesandten“. Denn der hatte in einer Ansprache vor Ende seiner letzten „Wallfahrt“ die Männer aufgefordert: „Ihr Leute, die Frauen sind bei euch wie Kriegsgefangene, die über nichts aus eigener Macht verfügen. Ihr habt sie von Allah zu treuen Händen erhalten!“

    Im übrigen werden sich im Zweifelsfalle 2/3 der in Deutschland lebenden Muslime für ihre Religion entscheiden und nicht für Deutschland und das Grundgesetz.

    Das sind genau die Muslime, die sich lt. der Studie des Innenministers als religiös oder streng religiös bezeichnen.

    Für die hat nur der Koran und das „göttliche Gesetz, die Sharia, Gültigkeit. Alles andere wäre >Taghud> (jemand der seine zulässigen, Grenzen überschreitet) oder >Shirk< (unzulässige Beigesellung, die erste der Todsünden im Islam).

    Beide Vergehen (Sünden) sind gleich zu setzten
    mit Apostasie, einem im Islam todeswürdigen
    Verbrechens!

  32. „Für 80 Prozent der Muslime in Deutschland ist die Anwendung von Gewalt für eine “gute Sache” (”noble cause”) “auf gar keinen Fall” gerechtfertigt.“

    Das glaube, wer mag.

    Dabei fände ich es abartig, bei entsprechender Noblesse und Wichtigkeit einer Sache NICHT für Gewaltanwendung zu sein, wenn man anders nicht zum Ziel kommt. Das Problem mit den Moslems ist dabei nur, dass sie offenbar den Islam für eine gute Sache halten.

  33. Haha, diese Studie ist ein Witz!!

    1. Ist der Auftraggeber nicht neutral
    2. Wurden die Daten in den unterschiedlichen Ländern unterschiedlich erhoben und deswegen schwer vergleichbar.
    3. Die Daten sind z.T. face- to- face erhoben, der Faktor der Sozialen Erwünschtheit ist also recht hoch.
    4. Sind die Fragen dumm gestellt. Bei solchen Fragen können ja nur die krassesten Fundamentalisten oder Idioten die Extremwerde angeben.

    Das sind nur einige Gründe, die mir spontan einfallen. Ich habe mich letzte Woche kurz damit beschäftigt und schon zahlreiche Fehler entdeckt.
    Also ich finde, diese Studie ist nicht wirklich valide… aber siehe dazu Punkt 1.

  34. #26 mari (18. Mai 2009 19:35)

    Apropos “Verschweigen”…bin immer noch mit dem Terra X-”Forum” beschäftigt. Mal sehen ob das “durch” kommt:

    Ich finde es eine Frechheit, wie hier die öffentliche Meinung zensiert ja regelrecht boykottiert wird.

    Ich frage Sie: Worin besteht bitte der Sinn Ihres Terra-X-Forums, wenn eine Diskussion offensichtlich von Betreiberseite NICHT gewünscht und mit allen Mitteln verhindert wird?!

    Meine sehr wichtige und direkte Frage an die Bundeskanzlerin wurde auch gar nicht erst durchgereicht, die da etwa lautete:
    Wie weit soll Deutschland noch islamisiert werden?
    Das Thema Islamisierung wird konkret ausgespart, als ob es das gar nicht gäbe. Scheinbar gibt es gar keinen Islam in Deutschland. Das bilden wir uns alles nur ein!

  35. 1 Kra (18. Mai 2009 18:10) 69 % der Muslima empfinden das Kopftuch als Freiheit. Für mich verständlich, denn ohne Kopftuch dürfen die das Haus nicht verlassen

    Der war gut:):):)!

  36. #7 baden44 (18. Mai 2009 18:30)

    @ 5

    Und Türken SIND Asiaten!
    ———————————-
    Wir sollten wirklich nicht so undiffenziert mit Bezeichnungen hantieren, die unzutreffend sind!
    Die Türken sind lediglich geographisch betrachtet „Asiaten“!

    Jeder Chinese, Japaner, Koreaner oder Inder, die allesamt als Asiaten zu bezeichnen sind, bedanken sich ganz herzlich bei allen, die Asiaten mit Muslimen (Glaubensrichtung, Ideologie!) in einen Topf werfen!

    Und wer weiß, vielleicht benötigen wir die Chinesen in naher Zukunft zur Behebung unseres Moslem-Problems(?)!:-)

  37. Mit den Statistiken ist das so eine Sache, und mit Zahlen auch. Zuerst die Frage:

    Ist Gewalt aus einem ehrenwerten Grund gerechtfertigt?

    Hmm. Wie könnte das gemeint sein? Z.B. wenn man einem bedrohten Menschen hilft? Nothilfe? Notwehr? Oder die Erhaltung der Öffentlichen Ordnung durch Angreifer und Verbrecher?

    Die Antwort deutscher Muslime: Laut Text meinten 80 %, diese dsei gerechtfertigt. Laut Grafik meinten 80 % diese sei überhaupt nicht gerechtfertigt. (Da könnte man vielleicht besser lesen)

    Meinen nun Muslime, Nothilfe wäre nicht gerechtfertigt? Ist es also gut, dass diese das behaupten?

    Ich denke, entscheidend ist, was man unter einem noblen (ehrenhaften oder guten) Grund denn versteht. Ist das Töten von Frauen bei Ehebruch ehrenhaft? Ist das gewaltsame Einschreiten gegen derartige Verbrechen ehrenhaft? Ich denke, die Studie disqualifiziert sich selber durch eine verwirrende Fragestellung, die nichts sagt außer, was die Befragten für eine politisch korrekte Antwort halten. Eine Farce.

Comments are closed.