Nach dem Urteil gegen Morsal Obeidis Bruder, der seine Schwester der „Ehre wegen“ brutal ermordet hatte, wurde jetzt auch Morsals Vater wegen der Misshandlung seiner Tochter – oder eben was er für die „angemessene Erziehung“ eines Mädchens hielt – zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Obeidi hatte seine Tochter mehrfach geschlagen und getreten.

(Spürnase: Hubert W.)

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. 10 MONATE muss es heissen, NICHT 10 jahre.
    Wieder mal ein gutmenschliches brd-Schweineurteil. Dieses Moslempack wird weiter auf Kosten des dummen deutschen Arbeitnehmers leben und Nichtmoslems schlachten.

  2. Der Mann kann und wird Widerspruch einlegen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Nichtsdestoweniger steht fest — er hat das Opfer für einen unkomplizierten, zügigen Mord vorbereitet.

  3. Bewährung , Bewährung wenn ich sowas schon lese muss ich kotzen. Aber das ist eben Kana…grantenrabbat vor Gericht. Als Deutscher müsste man mindestens B-Klassse Prommi sein um auf ähnliche Milde hoffen zu können.

  4. Wer hätte etwas anderes erwartet?

    Kotzt mich genauso an wie das hier:

    Gestern haben wir auf PI einige Zahlen und Fakten gelesen bezügl. Ausländerkriminalität,Abeitslosigkeit etc.
    heute lernen wir wie die Rheinische Post mit diesen Tatsachen umgeht!

    GESTERN:
    Die Wahrheit über Ausländer-Kriminalität

    Zuwanderer sind häufiger kriminell, häufiger arbeitslos, und sie verlassen viel öfter die Schule ohne Abschluss als Deutsche. Ein Vorurteil? Leider nein! Ein neuer Ausländerreport, den Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) heute vorstellt, zeigt: Die Lebenssituation der rund 15 Mio. Ausländer hat sich in den letzten Jahren kaum verbessert. Die wichtigsten Zahlen aus dem neuen Bericht….

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/06/10/auslaenderkriminalitaet/neuer-bericht-von-staatsministerin-maria-boehmer.html

    HEUTE
    macht die Rheinische Post daraus folgendes:

    Schulleistungen der Zuwanderer verbessern sich!

    http://nachrichten.rp-online.de/article/politik/Schulleistungen-der-Zuwanderer-verbessern-sich/41999

  5. Mit einem drecksdeutschen Schweineanwalt der Grünen, lässt sich das in der Revision sicherlich noch zur Verleihung des Bundesverdienstkreuz
    wandeln.

    Man muss dieses Land einfach lieben!

  6. Hey, hey! Der Mann kann doch nicht wissen dass in unserem Kulturkreis solche oder ähnliche Fälle anders angegangen werden.
    Mit Hinsicht auf seine kulturellen Wurzeln und den Differenzen zu unserer Kultur und Gepflogenheiten, finde ich das Urteil sogar sehr hart.
    Der Richter ist bestimmt ein Nazi!

    *sarkasmus off*

  7. Von mir aus bekommt er einen deutschen sozialpädagogischen und linksrichterlichen Gutmenschen-Freispruch, weil er die Gesetze dieser Gesellschaft aufgrund seiner Herkunft unmöglich anerkennen kann…

    Aber bitte weist ihn und seine Verbrechersippe irgendwie aus!!!

  8. Ach Du meine Güte, wo der Koran doch explizit vorschreibt, einen Zahnstocher zur Züchtigung zu nehmen. Wieder ein Afghane, der bedauerlicherweise den Koran in der Fassung Schäuble nicht verstanden hat. Und was hätten denn die Nachbarn denken sollen, hätte er sie nicht geschlagen und getreten. Etwa, er billigt das? Wo die doch alle in fröhlichen archaisch patriarchalischen Glückseligkeitsinseln zusammenhocken, westlich gekleidet zwar, in westlichem Komfort aber sonst ganz der wunderbaren Bergtraditionen verhaftet? Und hat denn niemand seine Verzweiflung nachvollziehen können, kommt in ein Land, auf der Flucht vor den Koranschülern und seine Tochter benimmt sich wie eine westliche Nutte! Also eine normale emanzipierte Frau, diese Schlampe.

    Das geht doch nicht! Ja, so verzweifelt war er, dass er sie zur Läuterung zu den moderateren Taliban geschickt hat, wo sie jederzeit einer Steinigung anheim hätte fallen können. Das ist Liebe!

    Und für die wird er nun bestraft? Hatten die gerade keinen Schariabefürworter zur Hand, wie diesen Rohde, der unseren heranwachsenden Richtern beibringt, wie Klasse die sich mit unserem Rechtsstaat verträgt?

    Pfui über diesen Unrechtsstaat, der Väter büssen lässt, weil sie ihre Töchter zu sehr lieben.

  9. Wieso wurde er überhaupt verurteilt? Er wusste doch sicherlich nicht, dass Körperverletzung hierzulande verboten ist 😉

  10. Wie kann jemand, der sich nie bewährt hat, Bewährung bekommen? Allein sein Verhalten vor Gericht sollte ihn 3 Jahre Arbeitslager bringen, bevor er mit seiner Sippe zurück an den Hindukusch muss.

  11. #7 schmibrn (11. Jun 2009 10:58)
    Aber bitte weist ihn und seine Verbrechersippe irgendwie aus!!!

    Ich nehme an alle Mitglieder dieses Mohammedaner-Drecks hat einen deutschen Pass, zumindest der Mörder von Morsal, ihr eigener Bruder, hat einen.

  12. ja irgendwie hat selbst der letzte Afghane einen deutschen Pass. Neulich wurde ich wie bereits geschrieben von 2 Teppichbeglückern und nem deutschen Dhimmi angemacht, der eine war wohl Afghane und hatte nach eigener Aussage nen deutschen Pass. Boah ich könnt immernoch durch die Decke gehen wenn ich an dieses Pack denke!!! Wenn die mal alleine auftreten würden. Ich hätte den durch den Bus geprügelt! Scheiß ehrenloses weicheier Gesindel, welches sich hier überall breit macht!

  13. Bewährung ist neudeutsch für Freispruch. Früher hieß es: Wenn man während der Bewährung nur bei Rot über die Ampel geht, wandert man in den Bau. Heute wissen wir, daß das Blödsinn ist. Eine Bewährung folgt der nächsten und es gibt keinerlei Konsequenzen. Daß solche „Strafen“ keine abschreckende Wirkung mehr erzielen, sondern die Verbrecher im Gegenteil zu weiteren Straftaten ermutigen, kann niemanden überraschen.

  14. Brutaler Überfall – „Damit hat niemand gerechnet“

    Neu-Isenburg – (lu) Bei der Schlägerei im Club Voltaire am Samstagabend hat es offenbar deutlich mehr Verletzte gegeben als die zunächst von der Polizei angegebenen sechs Opfer.

    Ein Augenzeuge beschreibt den Vorfall im Gespräch mit unserer Zeitung als „Überfall“ durch brutale Schläger. Es habe noch ein Dutzend weitere Personen blaue Augen, aufgeplatzte Lippen, Platzwunden und Prellungen davongetragen.

    „Es war einfach unglaublich, und für mich ist es ein Rätsel, wie man so aggressiv sein kann“, zeigt sich der Augenzeuge (Name ist der Redaktion bekannt) immer noch von dem Vorfall schockiert. Am Rosenmontag dieses Jahres habe es bereits einen ähnlichen Vorfall gegeben. Auch damals sei eine Gruppe Jugendlicher in den Club an der Friedrichstraße gekommen und habe „auf jeden eingeprügelt, der in Reichweite war“. Glücklicherweise habe es nur wenige Leichtverletzte gegeben.

    Ganz anders diesmal: „Das war ein regelrechter Überfall, damit hat überhaupt keiner im Voltaire gerechnet. Dort ist doch meist die linke Szene vertreten und die sind eher Pazifisten“, weiß der Zeuge. Der Schüler aus einer Stadt in der Umgebung ist regelmäßig Gast in dem Club, so auch am Samstagabend, als gerade die Punk-Band „Dolf“ im Rahmen des Open-Doors-Musikfestivals spielte

    Dann seien gut 20 junge Männer zwischen 16 und 22 Jahren – „im Bushido-Look mit Jogging-Hosen, Pullover oder T-Shirt und Goldkettchen“ – hintereinander wie bei einer Polonäse reingekommen, hätten sich im Konzertraum im Halbkreis aufgestellt und wahllos und ohne jeden Grund auf Umstehende eingeprügelt, die in Reichweite ihrer Fäuste gewesen seien. Verantwortliche vom Club-Team hätten sofort die Polizei angerufen, die Band habe ihr Konzert abgebrochen.

    Dann brach eine Massenpanik aus, und das gesamte Publikum rannte durch die Ausgänge vor den Club“, erinnert sich der Schüler. Auch die Schläger, größtenteils türkischer oder marokkanischer Herkunft, seien „mit hinausgeschwemmt worden“, hätten dort weiter geprügelt – teilweise mit Flaschen aus einem Leergut-Kasten. „Ein Opfer hat eine abgeschlagene Flasche ins Auge gekriegt, ein anderer Glassplitter.“

    Besonders schwer hat es offenbar auch ein Bandmitglied von „Dolf“ erwischt. Einer der Täter habe den Musiker mit der Faust so heftig auf die Schläfe gehauen, dass es richtig gekracht habe und er sofort zu Boden gegangen sei. Der Augenzeuge: „Was mich persönlich am meisten schockierte, war, dass ein weiterer Jugendlicher dem am Boden liegenden Bandmitglied mit Anlauf ins Gesicht trat und auch nochmals zugetreten hätte, wenn sich nicht einige Clubbesucher auf ihn gestürzt hätten.“ Dann seien die Schläger plötzlich in alle Richtungen verschwunden.

    Die Polizei sei sehr schnell, aber dennoch zu spät da gewesen, habe sich auch gleich um die Verletzten gekümmert, bevor die angeforderten Rettungswagen eintrafen. Was den Zeugen besonders wurmt: Während der ganzen Zeit sei einer der Streetworker – erkennbar an seiner Jacke mit der entsprechenden Aufschrift – vor Ort gewesen: „Doch der hat sich nur alles ruhig angeschaut und ist erst aktiv geworden, als die Polizei eintraf und er sich aufspielen konnte.“

    http://www.op-online.de/nachrichten/neu-isenburg/mit-einem-ueberfall-keiner-gerechnet-347079.html

  15. @ 17, Schweinchen-Mo..

    Aber im Prinzip hat es die Richtigen erwischt.

    Ob das linksedle Träume irgendwie beeinflusst?

  16. Brutalität ist das Merkmal mohammedanischer Gesellschaften. Sie sind mit westlicher Zivilisation vollkommen überfordert, weil sie sich ein Leben ohne Gewalt nicht vorstellen können. Mohammedaner, ihre Ideologie und ihre Gesellschaften funktionieren auf der Basis von Rückenmarksreflexen (oder dem uralten Reptilienhirn. Ein Großhirn braucht man dazu nicht): Poppen und Prügeln. Sex und Brutalität. Vermehren und Verdreschen. Sozusagen die Ursuppe des Verhaltens, zusätzlich gefestigt und bestärkt durch Inzest. Einige Menschen waren in der Lage, ihr Großhirn mühsam den Instinkten überzuordnen und eine Zivilisation hervorzubringen, die in den letzten 100 Jahren einen unglaublichen Zuwachs an Wissen, Fortschritt, Erkenntnis, Wohlstand und Technik hervorgebracht hat. Plus einer intensiven Debatte über Prügel/Gewalt und wie sie lernen – dem Pfund, mit dem unsere Zivilisation wuchern kann – verhindert. Andere Menschen, die zur gleichen Zeit lebten und bis heute leben, sind dazu nicht in der Lage.
    Ich wuchs auf mit dem warnenden Satz: „Zivilisation ist eine dünne Tünche.“ Wenn man sich nicht täglich und ständig der Barbarei – in diesem Fall dem Islam – entgegenstellt, verliert die Zivilisation.

    Las dazu gerade einen Kommentar auf jihadwatch (grobe Übersetzung):

    „Für diejenigen, die das Glück hatten, nie in einem arabischen Land zu leben, folgender Erfahrungsbericht: Dort ist Gewalt einfach ein Aspekt des Lebens, der alles durchdringt und ständig present ist. Der Mann verdrischt seine Frau und seine Kinder, ältere Brüder schlagen ihre jüngeren Brüder zusammen, der Imam in der Moschee verprügelt die Schüler. Polizisten schlagen jeden zusammen, den sie verhaften,die Verhöre sind brutal und oft mit Folter verbunden. Hausangestellte werden ähnlich mißhandelt, oft geschlagen, vor allem, weil viele von ihnennoch Kinder sind.
    Prostituierte werden von ihren Kunden zusammengeschlagen, manchmal, um sich vor der Bezahlung zu drücken, manchmal, weil Araber außerordentlich bösartig werden, wenn sie getrunken haben. Unbedeutendende Verkehrsunfälle enden in Schlägereien. Während des Ramadans kann der kleinste Anlaß eine Schlägerei auslösen. In Bars können Blicke eine Schlägerei auslösen. Wie oft habe ich gehört „Warum guckst du mich an?“ und wußte, daß es kurz darauf zur Schlägerei kommen würde (das hat auch eine Menge damit zu tun, daß arabische Männer auf diese Weise – mit Blicken – versuchen, andere Männer aufzugabeln).
    Anschuldigungen, Tratsch und Gerüchte enden oft in Schlägereien. Menschen, die inmitten von Gewalt aufwachsen, führen die Tradition der Gewalt fort. Und da die Gewalt so alltäglich ist, ist sie sozial akzeptiert.“

  17. dieser asoziale wilde ist verantwortlich für die erziehung, oder wie man heute sagt: sozialisation dieses sohnes und schwestermörders.
    daß der mit 10 monaten auf bewährung davonkommt ist absolut typisch für die doitsche justiz und ihr rechtsbeugerisches verhältnis zum grundgesetz. aber man muß sich die figuren an der spitze der doitschen justiz nur genauer anschauen, dann hat man keinie fragen mehr.
    und verachtung ist bekanntlich -noch- nicht jusitiabel.
    zehn monate auf bewährung! auf bewährung!!!eine schachtel marlboro kommt dieses scheusal wesentlich teurer!
    der mißhandelt und terrorisiert fürn appel und ein ei. und die selbe justiz verurteilt deutsche leistungsträger, die dieses system finanzieren (müssen) zu empfindlichen geldstrafen, wenn sie eine sekretärin für ihr geschäft suchen! wegen geschlechtsdiskriminierung!
    diesen sualaden kann man eigentlich nur noch beseitigen! bezw. seine beseitigung betreiben!

  18. Kurz vor dem gewaltsamem Tod der Jugendlichen im Mai 2008 soll der Vater seine Tochter nach Auseinandersetzungen geschlagen und getreten haben.

    Ich verstehe das Gezeter nicht. Wollt Ihr nicht besser sein, als die linken Schergen, die nach jedem Hakenkreuz hängt den Nazi schreien?

    Es geht um einen einzigen konkreten Fall, der Schläge und Tritte zum Gegenstand hat. Da sind zehn Monate schon ein tiefer Griff in die Strafzumessung.

    Und die Bewährung ist, so der Täter noch nicht einschlägig verurteilt wurde, obligatorisch. Zumal – Zynismus on – eine Widerholungsgefahr nicht besteht. Töchter aus dem Haus oder tot.

  19. Ehrenmorde und kein Ende. Klar denn der Koran ist doch Allah’s ewiges Wort und ist immer und ewig gültig.
    Menschen mit sollcher Einstellung haben in Europa nicht zu suchen!

  20. Man braucht sich doch nur die Bilder aus Afghanistan ansehen, dann weiß man das solche Menschen nicht nach Europa gehören. Schickt diese Ehrenmörder zurück nach Asien wo sie herkommen.

  21. Bewährung ist das Strafmaß der Wahl bei Tätern, die aus dem moslemischen Kutlurkreis kommen.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10001&detailid=602621

    „Jugendliche Intensivtäter“ aus Meckenheim bereichern wieder ihre Mitmenschen.

    Das war Ende Oktober 2007, mitten in der traurigen kriminellen „Karriere“ der fünf jungen Meckenheimer, damals zwischen 14 und 17 Jahre alt. Sie wurden das, was man Intensivtäter nennt. Einbruch, Brandstiftung, Körperverletzung, Raub, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen die Polizei: Etwa 60 Straftaten summierten sich zwischen Ende 2006 und Ende 2008, für die sie sich jetzt vor dem Jugendschöffengericht in Euskirchen verantworten mussten. Eine ganze Reihe später begangener Taten ist aktenkundig.

  22. Beleidigung von Deutschen ist obligatorisch und notwendig. Wenn uns der ZDJ nicht andauernd die Zyklon B – Dose aus der Hand schlagen würde, würden wir noch glauben, 64 Jahre nach Kriegsende wären wir ein normales europäisches Volk.

  23. Die Heulattacke „In Kabul wäre er freigesprochen worden“ von Morsals Mutter bei der Verurteilung ihres Sohnes hat offenbar bei den Richtern Wirkung gezeigt.
    Ihr Göttergatte bekommt 10 Monate auf Bewährung also Freispruch.

  24. Statt den Typen zu verurteilen sollten wir uns das Geld für die Beerdigung zurückholen. Wir haben die von unseren Steuern auch noch bezahlt. Die ermorden Ihre Geschwister und wir zahlen noch dafür.

    Deutschland ist wohl das einzige Land auf dem Planeten, das sich zurückentwickelt.

  25. Hier könnt Ihr mal sehen, was dieses verkommen Politgechmeiß mit Klimawandel meint:

    Rund 200 Millionen Klima-Flüchtlinge

    Bonn (dpa) – Die Folgen des Klimawandels wie Stürme, Dürren oder Überschwemmungen haben eine weitere Dimension: Klimaflüchtlinge.

    Klimawandel, Flüchtlinge, NaturkatastropheBis zum Jahr 2050 könnten rund 200 Millionen Menschen – das sind etwa 2,5 Mal so viele Menschen wie in Deutschland leben – wegen des Klimawandels ihre Existenzgrundlagen verlieren und auf der Flucht sein. Das berichteten UN-Organisationen und internationale Hilfsorganisationen am Mittwoch auf der UN-Klimakonferenz in Bonn unter Berufung auf Schätzungen der Internationalen Organisation für Migration (IOM).

    Wenn keine konsequenten Maßnahmen zum Stopp der globalen Erderwärmung ergriffen würden, könnten die darauffolgenden Fluchtbewegungen „alles bisher Dagewesene“ übertreffen, warnen die Autoren der Studie. „Die Konsequenzen für die menschliche Sicherheit könnten verheerend sein.“ Schon in den nächsten Jahren sei zu erwarten, dass Millionen Menschen auf der Flucht seien. „Menschen in Entwicklungsländern und Inselstaaten werden als erstes und am schwersten betroffen sein“, schreiben die Autoren.

    http://portal.gmx.net/de/themen/wissen/klima/8311870-Rund-200-Millionen-Klima-Fluechtlinge,cc=000007091900083118701SjiTm.html

    Tatsächlicher Auslöser ist der Geburtendjihad, daß unsere Schätzchen werfen wie die Ratten:

    Es wird zu Kriegen um knappes Wasser kommen (HAZ vom 10.10.1996, S. 2): Das Wort „Explosion“ nimmt Hans Fleisch, Geschäftsführer der Stiftung Weltbevölkerung, nur ungern in den Mund. Denn eher „lawinenartig“ vollziehe sich jener Prozeß, vor dem seine Organisation beharrlich warnt – das weltweite Bevölkerungswachstum. Aber die Folgen könnten explosiv werden. 5,8 Milliarden Menschen bevölkern derzeit die Erde. Selbst bei gebremster Entwicklung werden es im Jahr 2050 schon 12 Milliarden Menschen sein, der arme Kontinent Afrika werde von heute 700 Millionen auf 2,3 Milliarden Menschen wachsen, skizzierte Fleisch: „Es wird zu einer Explosion der Arbeitslosigkeit kommen, auch zu Wasserkriegen im Nahen Osten und zu gewaltigen Migrationsbewegungen.“

    Doch uns wollen diese Schmeißfliegen einreden, wir mit unserer dekadenten Lebensart würden einen Klimawandel herbeiführen.

  26. @Schweinchen Mohamed

    Solche Zustände sind doch von den Politikern gewollt. Moslemdreckspack lebt, schmarotzt und kriminalisiert sich in der brd. Und harmlose Vietnamesen werden ausgewiesen; Leute, mit guter Bildung und Benehmen.

    Wenn ICH persönlich etwas tun kann, um aus der brd wieder ein anständiges Land zu machen und diesem derzeitigen Unstaate das Garaus machen kann, will ich es tun, auch wenn es nur ein kleiner Beitrag sein könnte.
    brd – f*** you.

  27. Diese Schweine haben doch keine Ahnung!
    Ich frage mich, wie das Urteil aussähe, wenn die mal jemand bereichern würde.

  28. Ein ungeheuerliches Urteil aber glücklicherweise kann er ja in Berufung gehen, da wird er dann sicher freigesprochen. Über 60 Jahre nach Kriegsende und immernoch Rassismus in den Köpfen… 😉

  29. hahahahaha wie lächerlich.

    Bewährung für tochter zusammenschlagen, treten und zum finalen abschluss musste sie sich vom sohn des vaters abmetzeln lassen.

    kann mir keiner erzählen, dass der Bruder dies nicht vorher mit Mama und Papa besprochen hat !!! Die hatten damit gerechnet, dass der bruder keine/ kaum strafe bekommt. als doch der ARME MÖRDER bisschen bestraft wurde, sind die eltern ja ausgerastet. DER ARME SOHN- wegen der bösen, ehrlosen toten Morsal muss er in knast. buuuhhuuuu. Der Vater hat doch zum schluss noch die Mahnwache von Morsal beschädigt, bild auf boden geworfen.

    Und dieser Vater, der seine tochter hat umbringen lassen kommt mit lächerlichen Bewährung davon.

    FRAGE: wie soll sich eine misshandelte Türken jetzt irgendwo in Deutschland trauen, ihre prügelnde, drohende Familie anzuzeigen, wenn diese so lustig abgestraft werden- und diese aus rache dann erst recht terror bis zum mord begehen???

    Das Thema hatte schon mal Stern TV. Da wurden untergetauchte Moslem-Frauen interviewt, bezüglihc der deutschen gesetze. Diese haben sich beschwert, dass sie hier keinen schutz haben und ihren „verfolgern„ wehrlos ausgesetzt sind. Selbst wenn sie eine Strafe bekommen sollten, sind sie nach wenigen Monaten draussen und können ihre geplante Tat dann letztendlich vollenden.

    Den Vater müsste man mal ordentlich…….. (bearbeiten??). So einrespektloses Stück Mensch. Und dieser Bruder von Morsal, wie er mit seinen eiskalten augen versucht hat, sich ein paar gekünstelte TRänen rauszuquetschen… ts ts ts. ts ts ts.

  30. Am 21.5.08 auf NDR nach 21.15 Uhr gab es einen Bericht über die Familie. Sie ist seit 1995 in der BRD. Der Vater war ein hohes Tier in der kommunistischen Herrscherklasse, die von den Sowjets unterstützt wurde. Nach den Siegen der Taliban nistete sich die Familie in der BRD ein, wie viele andere hohe Tiere aus der kommunistischen Gewaltherrschaft.

    Hier erhielten sie nicht nur Asyl, sondern auch noch den dt. Paß.

    Der Vater konnte kein Wort deutsch, plärrte vor der Kamera herum, weil er den Tod seiner Tochter, die er ständig schlug, vorgab zu bedauern.

    Ein Gutmensch vom NDR wußte natürlich alles besser über die mörderischen Sitten unserer ungebetenen Gäste und fuhr der Cerap Cireli, die mit am Tisch saß, über den Mund.

    Und dazu passt natürlich auch das zynische Urteil, dass man nicht mal
    Theo Retisch
    als rechtsstaatlich bezeichnen kann.

  31. 10 Monate Bewährung für diesen Abschaum, der seine Tochter gequält hat und mit Sicherheit am Mord seiner Tochter beteiligt war. kein muslismischer Sohn macht das ohne Zustimmung des „Familienoberhauptes“. So ein verheerendes Urteil ermuntert Nachfolgetäter.

    Die Justiz dieses Landes ist nicht mehr unabhängig: wer einen Moslem-Einwanderer-Bonus hat, kann sich praktisch alles erlauben. Und die Justiz weiss, was sie tut – sie wird dafür grünes Licht von der Poltik haben.

  32. Der Vater und die Mutter haben die Abschlachtung ihrer Tochter veranlasst, zu dieser Tat angestiftet.

    Die beiden gehören lebenslang in ein pakistanisches oder afghanisches Gefängnis (da wäre lebenslang dann recht kurz!).

  33. So das haben sie nun davon,Sohn im Knast,der Häuptling Bewährung und die Gattin vor entsetzen darüber fast aus dem Fenster gehupft.Hab ich was vergessen?aber ja ,die Tochter tot.Wäre Daheim alles nicht so passiert,ausser Tochter tot.Fazit,Deutschland -Scheißland.

  34. Wo ist Frau Schwarzer, wo sind die Grünen?
    Wo ist Amnesty International?

    Alles verlogene Heuchler!!!

  35. #38 Jimmy der Dhimmi (11. Jun 2009 14:06)

    Ich glaube, er wird noch eine 5-Zimmerwohnung bekommen, Neuwagen und Leibrente, nur weil wir hier das Urteil kommentiert haben. Sie werden möglicherweise das so auslegen: Er wurde dann dermaßen bedroht, dass man ihn beschützen und ihm eine neue Identität verschaffen mußte…

  36. in Sachsen-Anhalt wird jetzt ein Jäger angeklagt nach dem Tierschutzgesetz. Er hatte einen Wolf erschossen.

    Vielleicht sollten wir die bedrohten Muslimas als Tiere einstufen, dann wären Sie besser geschützt in diesem Land.

    Hatten übrigens die Australier mit ihren Ureinwohnern letztes Jahrhundert auch gemacht. Dadurch blieben Sie auch am Leben.

  37. Wenn ihr wüsstet dass der typ kein Moslem ist sondern KOmmunist und mit den Russen gegen afghanistan gekämpft hätte tja…

    Aber sicher, wenn der typ nur zum Christentum konvertieren würde, wäre er schlagartig Handzahm 😀

    ER ist das Problem. Und unsere BRD Politker und RIchter.

  38. 15 Jahre Arbeitslager und antschliessende Ausweisung mit samt der ganzen Familie wär die richtige Antwort auf Ehrenmord.

  39. Die Mulus lachen sich einen Ast über die schwule Justiz in Europa. In ihrer Heimat hängen sie am Baukran für weniger schlimme Verbrechen. So gehts halt bunt weiter mit den Kriminellen sie müssen keine Angst haben. Selbst bei 30 Vorstrafen haben die keinerlei Konsequenzen zu tragen. Europa geht schneller dem Abgrund hinab als wir glauben. Dank der islamischen Zuwanderung geht alles ins Clo!

  40. Ich hoffe, der Vorrat an Wattebaeuschen geht der Justiz nicht verloren. Da muessten sonst am Ende die Taeter noch inhaftiert werden.

  41. Was für ein Schandurteil, wenn bei einer Kindesmisshandlung nur eine Bewährungsstrafe verhängt wird.

    Unsere Politiker sollten sich schämen, wenn sie solch ein Strafrecht beschlossen haben, das den gutmenschlichen Richtern die gesetzliche Möglichkeit von der Verhängung von Bewährungsstrafen bei Kindesmisshandlungen gibt.

    Schämt euch ihr Kinderfeinde!! Wahrscheinlich deckt ihr eine Kinderpornamafia!!

Comments are closed.