fiskus

Endlich geschafft! Seit heute 8 Uhr 42 darf Geld verdient werden, die Steuern sind für dieses Jahr erarbeitet. Zum heutigen „Steuerzahlergedenktag“ rechnet BILD vor, dass rechnerisch bis heute morgen nur für Vater Staat gearbeitet wurde. Und der braucht unser Geld zu einem nicht unerheblichen Teil, um die Bereicherung unserer Kultur durch eingewanderte Muslime zu bezahlen. Die bezahlen nämlich in der Mehrheit nicht wie gehofft unsere Renten, sondern kassieren unsere Steuern in Form von Sozialleistungen. Aber das steht nicht in BILD.

Aus der BILD-Zeitung:

Sämtliche Einkünfte bisher sind nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler für Steuern und Beiträge draufgegangen. Steuerzahler-Präsident Karl Heinz Däke: „Das gesamte Einkommen, das die Steuer- und Beitragszahler vorher erwirtschaftet haben, wurde rein rechnerisch an den Staat abgeführt.“

Wahnsinn: 53,3 % ihrer Bruttoeinkünfte bekommen die Arbeitnehmer nicht in die Hand. Dieses Jahr müssen wir sogar sechs Tage länger für den Staat arbeiten als noch 2008. So hoch war die Belastung zuletzt vor sechs Jahren. (…)

Die Belastung ist dieses Jahr gestiegen, obwohl die Lohnsteuer im Rahmen des Konjunkturpakets leicht gesenkt wurde und die Sozialbeiträge zurückgingen. Grund: Die Einkommen sinken noch stärker als die Abgaben.

Däke: „Trotz der Finanzkrise werden auch 2009 die dritthöchsten Steuereinnahmen aller Zeiten erwartet.“

Na dann – Frohes Schaffen!

(Spürnase: MozartKugel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Und der braucht unser Geld zu einem nicht unerheblichen Teil, um die Bereicherung unserer Kultur durch eingewanderte Muslime zu bezahlen. Die bezahlen nämlich in der Mehrheit nicht wie gehofft unsere Renten, sondern kassieren unsere Steuern in Form von Sozialleistungen.

    Und was machen die Rechtgläubigen mit diesem Geld? Sie fragen Waren und Dienstleistungen nach, die von Deutschen hergestellt / angeboten werden und sichern damit euren(!) Arbeitsplatz. Etwas mehr Dankbarkeit wäre hier wirklich angebracht.

  2. Natürlich wird die Bild nicht schreiben wo das Geld hingeht. Dann eröffnen die ja eine neue Diskussionsrunde in der politisch korrekten Bezeichnung dieser Art von Volksplünderung.

    Die haben doch im Augenblick doch noch genung damit zu tun, den doofen Deutschen beizubringen, dass ein Kopftuchmord der islamische Begriff für einen Ehrenmord germanischer Genese ist. Ein islamisch induzierter Ehrenmord, inclusiv der vorher abgehaltenen Familiengerichtsbarkeit und Festlegung eines Henkers, ein Beziehungsdrame ist.

    Da sind die, da ihnen ja nur wenig Platz in der Zeitung zur Verfügung steht schon ganz schön gefordert.

  3. Wer auf die geniale Idee kommt, bis heute zu faulenzen und erst ab morgen mit dem Arbeiten anzufangen: Das funktioniert so nicht. 🙂

  4. Da fällt mir ein alter Popeye-Cartoon ein, bei dem der böse Steuereintreiber Bluto der schönen Olive Oil 105% Steuerabzüge vorrechnet und ihr dann einen Freibetrag von 5% gewährt.
    Immerhin sind 100% eine Art natürliche Grenze… ich hoffe, Merkel und Co wissen das.

  5. #5 Kalfaktor (13. Jul 2009 10:09)

    Immerhin sind 100% eine Art natürliche Grenze… ich hoffe, Merkel und Co wissen das.

    Wieso? Du kannst doch auch noch Schulden machen.

  6. Tja, und in der Bild-Rechnung fehlen noch ein paar Posten:

    – Der Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung, also nochmal 20,6%

    – Der Beitrag zur Berufsgenossenschaft, etwa 5%

    – Die Belastung des Bürgers durch Neuverschuldung in der Gegenwart, die letztlich durch Vermehrung der Geldmenge, also (wenn auch indirekte) Notenbankkredite generiert wird und sofort zu einer leichten Inflation führt,

    – Die Belastung des Bürgers in der Zukunft durch Neuverschuldung am Kreditmarkt, die durch Ausgabe von Wertpapieren generiert wird,

    – Die Einnahmebeschaffung durch Verkauf von Vermögen, wie etwa von Wohnungsgesellschaften.

  7. #1 Plondfair:

    Hm, interessante Logik. Also wenn ich jemandem Geld verschenke, damit er dann bei mir mit meinem Geld einkäuft, dann mach ich Gewinn? Du hast gerade eben eine neue Wirtschaftsdoktrin erfunden! Genial.

  8. @ #6 Plondfair (13. Jul 2009 10:15

    Kleiner Nachtrag zu meinem zugegeben ziemlich optimistischen Beitrag zu Mathematik & Politik:
    Auszug aus Astrid Lidgren auf Wikipedia

    „…Zum ersten Mal mischte sie sich 1976 in die politische Debatte ein, als die schwedische Steuergesetzgebung dazu führte, dass Selbstständige (wozu in Schweden auch Schriftsteller zählen) über 100 % (100,1 %) an Steuer- und Sozialabgaben zahlen mussten.“

    Politik überbietet jede Satire…

  9. Zum heutigen “Steuerzahlergedenktag” rechnet BILD vor, dass rechnerisch bis heute morgen nur für Vater Staat gearbeitet wurde. Und der braucht unser Geld zu einem nicht unerheblichen Teil, um die Bereicherung unserer Kultur durch eingewanderte Muslime zu bezahlen.

    „Vater Staat“? Also mein Vater hat gearbeitet, u. a. um seine Familie zu ernähren, ihr einen vernünftigen Lebensstandard zu bieten. Er hat mir Bücher und andere geschenkt, damit ich Bildung abbekomme. Er hat meine Schularbeiten kontrolliert und mich z. B. in Aufsätzen darauf hingewíesen, daß man in einem Satz nicht zweimal dasselbe Wort verwendet. Usw.

    Wenn ich dann diesen Gier-Eunuchen Staat mit all seinen oft bildungsabgebrochenen Akteuren anschaue, muß ich feststellen, daß eine riesige Lücke zwischen „Vater“ und „Vater“ klafft. Im Grunde schämt man sich da schon für die Verwandtschaft als deutscher Staatsangehöriger.

    Fast beneide ich Euch um diesen Feiertag. Endlich rein rechnerisch wieder für sich arbeiten zu dürfen. Aber im Grunde geht es mir viel besser, denn die paar Steuern, die hier anfallen, die zahlt man schon wieder gern. Auch so kann ein Steuerzahler denken. Und Eure Bereicherung finanziere ich auch nicht, ebenso wenig wie die gescheiterten Existenzen in den Quasselbuden oder IM Erikas Stasi-Clique.

  10. Rechnet man die Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer und sonstige Steuern und Abgaben hinzu, so kommt man wahrscheinlich auf um die 75 Prozent seines Einkommens, die der Steuermichel dem Staat schenken darf. Damit der das umverteilt oder für sich selber braucht.

    Und nach der Wahl wird ja u.a. die Mehrwertsteuer weiter erhöht…

    Im Mittelalter hatten Bauern und Arbeiter nichts von den Steuern, die sie bezahlen mussten. Immerhin war es aber nur der Zehnte (10%).

  11. Ich fordere:

    Sofortige Steuererhöhung, damit wir uns noch mehr Multikulti, sprich Musel (SCHÄTZE) leisten können.

    Denn, die Leistungsfähigkeit einer Gesellschaft wird exklusiv nur an der Zahl der eingeführten Musels erkennbar.

  12. Ja aber wir müssen froh und dankbar sein, überhaupt noch etwas behalten zu dürfen. Mit Freuden gebe ich mein letztes Hemd, damit unsere grossherzige Bundesregierung, möge sie lange und unangefochten herrschen, fremde Völker entwickeln kann, denn das ist der Grund, warum wir einen Staat haben. Wir sind DIE TAFELN der Welt und glücklich darüber.

  13. #7 Caterane (13. Jul 2009 10:19)

    Hm, interessante Logik. Also wenn ich jemandem Geld verschenke, damit er dann bei mir mit meinem Geld einkäuft, dann mach ich Gewinn? Du hast gerade eben eine neue Wirtschaftsdoktrin erfunden! Genial.

    Das ist, etwas überspitzt, die übliche linke Argumentation. Daß ich das Geld, das ich erwirtschafte, auch gerne für mich selbst ausgeben möchte, ist für die völlig rassistisch.

  14. Die bezahlen nämlich in der Mehrheit nicht wie gehofft unsere Renten, sondern kassieren unsere Steuern in Form von Sozialleistungen

    Das ist ein immer wieder ein Argument. Z.T. verwende ich das auch. Allerdings auf mir konkrete Beispiele aus meinem Umfeld. Es ist wohl leider ein Problem unsere Political Correnctes, dass es tatsächlich keinerlei statistischen Information zu diesem Thema gibt. So endet eine Diskussion hierüber meistens nur in Polemik.

    Oder gibt es irgendwo (auch von der Dhimmipresse) aktepzierte Statistiken?

  15. Aber wofür zahlen wir eigentlich Steuern?

    Die Polizei kostet ein Heidengeld, nur hat der Staat das Gewaltmonopol abgegeben an turkoarabische MohammedanerInnenbanden. In Hannover sorgen am Steintorviertel inzwischen die Hells Angels für Sicherheit und Ordnung, Schießereien zwischen TürkInnen und AlbanerInnen gehören der Vergangenheit an, die autochthone Kartoffelbevölkerung scheint den Schutz durch die Hells Angels offenbar zu begrüßen, so der Kommentarbereich der HAZ zu diesem Thema. Ein Modell für die Zukunft?

    Schulen kosten viel Geld, dennoch geht der Trend zur Privatschule, wenn das Kind nicht verblöden will. Im Testkalifat Al-Laschet (dem früheren Nordrhein-Westfalen) gehen inzwischen fast 20% aller Gymnasiasten auf eine Privatschule, weil mit Murat und Abdhul das Latinum und die Mathe-Olympiade allem „Schaverstand“ der LinksgrünInnen zum Trotz wohl doch nicht funktioniert.

    Gut, der Mensch arbeitet nicht für die Steuern allein, da sind noch die Sozialabgaben:

    15.5 % für die GKV, dafür zahlt die Kasse kaum noch für irgendwelche Leistungen, türkische Familienangehörige in Kurdisatn sind hingegen mitversichert.

    Die Rentensysteme kollabieren, also muss die Kartoffel, jener Störfall in der islamischen Bananenrepublik Deutschland, private Vorsorge betreiben. Dafür erklären uns linksgrüne TotalversagerInnen, wir bräuchten mohammedanische Masseneinwanderung in die Sozialsysteme, um eben diese Systeme zu stabilisieren, hätte der Herrgott doch besser Claudia Fatima Roth und Umvolker Beck mit Intellekt ausgestattet!

    So gesehen, wird nicht schon ab heute auf eigene Kosten verdient sondern erst ab dem 28. September! Sind dann nicht zufällig Wahlen? 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  16. #8 Caterane (13. Jul 2009 10:19)

    Kommentator plondfair hat ironisch-bewusst die linksgrüne Argumentationsweise benutzt!

  17. Nachdem der Staat wir alle sind, hätte ich an und für sich kein Problem mit den Steuern.Nur: Wofür werden die Gelder verwendet? Nachdem sich das demokratische Prinzip des Mehrheitsrechtes ins Gegenteil verkehrt hat,und Minderheiten durch lautes,medial wirkungsvoll unterstütztes Opfergeschrei die Geldflüsse umlenken,frage ich mich, ob der Normalbürger je aus seinem Schlaf erwachen wird.Meine trägen,feigen Mitbürger nerven mich, sogar in der Wahlzelle haben sie die Hosen voll!!

  18. Kann man Eigendlich Irgendwo Nachlesen ,
    wer Harz IV Empfänger ist ?

    Wird da Überhaupt danach Gefragt ,
    von wo man Herkommt / nach der Abstammung / und der Religionszugehörigkeit ?

    Ich Glaube nicht an eine Antwort ,
    den kein PC Beamter würde eine Solche Statistik Anlegen !
    ___________________________
    Ja ich weiß ich bin ein Böser Bube den ich Stelle hier eine PC Gegenfrage ,
    und der warscheinlich gelöscht wird !

  19. Ist doch egal leute, das Leben ist vielfältig in seiner Art, was stört sind nur Links-Grüne und Leute die von ihrer Herkunft nicht in die Landschaft passen…..damit meine ich aber keine Neger sondern ausschlißlich nur NAZIES aus der Türkei und anderen arabischen Staaten, wobei bei Türken das Nazitum mehr ausgebildet ist,….nicht nur so scheint, das sind die von Geburt aus Faschistischen.**

    Gruß

  20. @ #17 Eurabier: Wenn sie Zeit haben, dann schreiben sie bitte einen Gastkommentar 🙂 Mich würde ein tiefergehender Artikel zu den gerade von ihnen genannten Themenpunkten wirklich interessieren.

    Was mir in München auffällt ist, dass die hohen Preise momentan noch Schlimmeres verhindern. Solange der Sozialhilfesatz überall gleich hoch ist, gehen die Asozialen lieber nach Berlin oder sonstwo hin. Diese Entwicklung wird aber nicht ewig anhalten, München entwickelt sich in einigen Stadtteilen auch schon zum Schlechten.

  21. Anregung: vielleicht könnte uns die Redaktion mit einem zusammenfassenden Artikel über die wesentlichen Daten muslimischen Sozialabgriffs munitionieren. Hatte gestern mit einer Kundin, Muslima aus Holland, eine heftige Diskussion, in deren Verlauf ich leider „belastbare“ Daten schuldig bleiben musste…

  22. #1 Plondfair; dass dein Beitrag sarkastisch war ist klar. Trotzdem ist auch die linke Sichtweise grundfalsch.

    Sie fragen Waren und Dienstleistungen nach, die von Deutschen hergestellt / angeboten werden und sichern damit euren(!) Arbeitsplatz

    Das Gegenteil ist der Fall, die Türken kaufen ihre Lebensmittel üblicherweise beim Türken. Und die sind zum grössten Teil aus der Türkei importiert und dürften den grössten Teil des gewaltigen Einfuhrpotentials von 2% des BIP ausmachen.
    Unsere Ausfuhren sind etwa auf gleichem Niveau, dabei dürfte es sich (blosse Vermutung) um medizinische Hightechprodukte handeln. Ct, Röntgenapparate, Op-Tische und ähnliches. Natürlich auch manch anderen technischen Kram.

  23. #1 Plondfair
    “ Und was machen die Rechtgläubigen mit diesem Geld? Sie fragen Waren und Dienstleistungen nach, die von Deutschen hergestellt / angeboten werden und sichern damit euren(!) Arbeitsplatz.“
    Außer sie sind ein türkisches Ehepaar, das von HartzIV lebt und davon rund 50 000 Euro in die Türkei überwies oder sie sind ein irakisches Ehepaar, das ebenfalls von HartzIV lebt und eine ähnlich große Summe gespart und gestohlen bekommen haben will.

  24. #22 ZeroTolerance (13. Jul 2009 10:46)

    München, einst „Weltstadt mit Herz“ konvertiert zum Umma Dhimmi Emirat, kurz UDE! 🙂

    Wie sich die kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften, Claudia Fatima Roth, das München von morgen vorstellt, entnehmen Sie bitte diesem Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=iWMvbdTFNNo

    2050 – Liebfrauenkirche wird Mohammad-Ude-Moschee

  25. Zwangsabgaben in Milliardenhöhe.

    Dies tut der Staat zum Teil für jeden sichtbar in Form von Einkommens- und Mehrwertsteuer (auch
    Umsatzsteuer) – und zum anderen unsichtbar in Form von 36 (!) versteckten Steuern.

    Diese verdeckt er geschickt vor den Augen der Bürger und ihrem Empfinden, was fast noch wichtiger ist.

    Heimlich, still und leise nimmt er tagtäglich

    Biersteuer, Branntweinsteuer, Schaumweinsteuer,
    Feuerschutzsteuer, Kaffeesteuer,Versicherungsteuer,Hundesteuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Zwischenerzeugnissteuer,
    Zweitwohnungssteuer, Vergnügungssteuer (und 26 andere) ein.
    Und auf jede dieser „Steuern“ erhebt er noch die STEUER AUF DIE STEUER!

  26. S.1 #11 Aufgewachter

    Recht hast Du! Ist bereits um die Jahrtausendwende mit ca. 72% errechnet worden.

  27. #24 uli12us (13. Jul 2009 10:49)

    Nicht nur die TürkInnen kaufen beim TürkIn, auch das „Hövi-Land“ bezieht sein Fleisch nun schariakonform aus der Türkei, die lokalen Fleischermeister gehen hingegen nun leer aus:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1238966934105.shtml

    Höhenberg/Vingst – Es geht um die Wurst. Oder vielmehr: Cevapcici. Die Balkan-Spezialität aus Hackfleisch in Würstchen-Form darf auf keinen Fall Schweinefleisch enthalten. Nicht, wenn es Cevapcici nach dem Originalrezept sein sollen. Und nicht, wenn es ums gemeinsame Essen im Hövi-Land geht, dem alljährlichen Sommerferien-Kinderland für Höhenberg und Vingst (Hövi). Weil immer mehr Kinder muslimischen Glaubens Ferien in der ökumenischen Kinderzeltstadt machen, wird der Speiseplan bunter – und rücksichtsvoller. Da sind sich alle elf Helfer beim letzten großen Treffen des Küchenteams vor den Ferien einig. Nicht erst seit eine Muslimin der Freiwilligen-Gruppe angehört.

    Renate Wesierski traut keiner Wurst aus dem Glas – selbst, wenn Rindfleisch draufsteht. „Es gibt auch Putenwürstchen, die fünf Prozent Schwein enthalten“, gibt die 49-Jährige zu bedenken. Doch schweinefleischfreie Küche wird immer wichtiger, damit alle Eltern ihren Nachwuchs auch in Essensfragen dem Camp bedenkenlos anvertrauen können. Darum soll ein türkisches Produkt her.

  28. Wenn ihr gerade darüber redet, schaut mal in die Großstädte mit ihren Großmärkten, Schwarzmarkt pur…natürlich von wem ??? man weiß es .

    Gut das geht ja gerade noch so, aber Lohndrückerei…mit Illegalen…..ein Thema für sich.

    Dazu noch Import – Export mit der islamischen Mafia…olala….auch ne Sache für sich.

    Das dort Finanzamt und Ordungsamt nicht eine Zweigstelle haben ist nur wegen dem korrupten Beamtentum so, die fleißig die Hand aufhalten.

    Gruß

    ***Die suchen sogar, auf Lasten der ehrlichen Geschäftsleute für Nachwuchsgesindel, ist fast schon eine Art “ Geschäft“ geworden.

    Habt Mißtrauen zu dem der in diesen Bereich angestellt ist und schaut ihm auf die Finger.
    !!!!!!!!

  29. Danke für diese Nachricht.

    Allen Etwas-Besser-Verdienern sei gesagt, ihr arbeitet noch einen Monat länger für Papa Staat.

    Ja keine Steuer 2 Tage zu spät überweisen, sonst gibts Bußgelder.

    Falls ihr mal etwas mehr als ein paar Euro Fuffzich zurückbekommen solltet, kann es mit der Überweisung seitens des Finanzamtes aber schonmal 4 Monate dauern. Bußgeldbescheide der Steuerzahler werden vom Finanzamt nicht anerkannt. Ich habs versucht. 🙂

    Deutschland ist ein Selbstbedienungsladen für Abermillionen „Hilfs- und Subventionsbedürftige“. In diesem Land wird alles getan, damit man nicht auf eigenen Füßen stehen braucht, sondern immer noch ein wenig „hilfe“ bekommt. Egal wieviele Benz vor der Tür stehen. Gerade als Unternehmer kann man immer abkassieren. Von Löhnen bis zu Innovationsprämien, überall kann man Papa Staat in die Tasche greifen.

    Und das ist auch der Trick: Holt euch euer Geld zurück!!!

    Ich mache alle 4 Monate ein „Take my money back“-Programm und treibe alles Geld ein, was irgendwo zu holen ist. Man glaubt nicht, was das bringt.

    Wer immer mir was schuldet, oder wo immer ich was abgreifen kann, ich finde euch!

    Ich finde das sehr befriedigend. 😉

  30. Schon lustig anzusehen. Den dt. Michl kann man auspressen wie eine Zitrone. Ein paar halbwahre Ideologien auftischen und er schuftet weiter.

    Solange man ihm sagt, dass er es auf dieser Welt aber gut hat, obgleich er es nicht verdient hat, nickt er das ihm von oben gesagte weiter ab.

    Ob er bei der nächsten Bundestagswahl mal vorher nachdenkt?

    Etwas politisch naiveres als diesen Michl gibt es kaum mehr.

  31. #34 Totentanz, mit 4 Monaten hast aber dann noch Glück gehabt. Ich hab auf meine Umsatzsteuererstattung fast 2 Jahtre warten müssen. Immer was neues ist denen eingefallen, bloss damit sies so lange rauszögern können. Ich wär deswegen beinahe Pleite gegangen.

  32. #36 schmibrn (13. Jul 2009 11:19)
    Schon lustig anzusehen. Den dt. Michl kann man auspressen wie eine Zitrone. Ein paar halbwahre Ideologien auftischen und er schuftet weiter.

    Solange man ihm sagt, dass er es auf dieser Welt aber gut hat, obgleich er es nicht verdient hat, nickt er das ihm von oben gesagte weiter ab.

    Ob er bei der nächsten Bundestagswahl mal vorher nachdenkt?

    Etwas politisch naiveres als diesen Michl gibt es kaum mehr.
    ———————————————-

    @schmirbn

    doch gibts, nämlich die östereichischen steuerkartoffeln. wir hatten nämlich auch eine braune vergangenheit. weil unsere väter, großväter, und urgroßväter dem adolf nachliefen, können die heutigen steuerzahler nun auch alles abdrücken , was sie noch haben. diese schreckentaten unserer vorfahren müssen schließlich wieder gut gemacht werden. deswegen immer fest rein mit den ärmsten aus aller welt. wir habens ja auch so dick.

  33. Leider wird bei PI oft so getan, als wäre der Islam nun zu 99,9% alleinschuld an sämtlichen Übeln dieses Landes.

    Zuwanderung (und NICHT nur dies aus islamischen Ländern) ist natürlich ein riesiger Kostenfaktor, aber da gibt es noch ganz andere Faktoren, die mindestens genauso hart ins Gewicht fallen.

    So liest und hört man ständig von „kostenlosen Kindergartenplätzen“!

    Ja wunderbar, die Krippen bauen sich von selbst, die Erzieherinnen arbeiten , die ganze Verwaltung und Bürokratie sowieso…

    Derzeit erleben wir in Europa zwei gefährliche Tendenzen: Einerseits sind unsere „Sozialisten“ fleisig dabei, alles was sich bewährt hat, alle Traditionellen Werte zu zerstören und den neuen menschen zu schaffen. (Die flächendeckenden Kinderkrippen und damit entstehende entwurzelung der Kinder von ihren Familien ist dabei ein ganz wichtiger Pfeiller) und andererseits eine zunehmende Islamisierung der Gesllschaft, fast ausschliesslich direkt „befeuert“ aus Zuwanderung bzw. durch die starken Geburtenraten der „ägyptischen Apothekerinnen“

    Beide Strömungen sind im Prinzip total gegensätzlich, während die Islamisierung aber durchaus (wenigstens teilweise) als Problem erkannt wird (Schäuble kämpft gegen die islamischen Terrorbanden), git es praktisch keinen hörbaren Widerstand gegen die Verkrippung unseres Landes.

    Wer gegen ein Kalifat Germanistan ist, der sollte halt auch Wissen wofür er steht. Ich kann viele oslems verstehen, wenn sie sich gerade in einer Stadt wie Berlin, regiert vom schwulen Partymeister Wowereit, verstärkt zum Islam hinwenden, da für sie diese verschwulte und total beliebige gesellschaft keine Alternative darstellt.

  34. #1 Plondfair (13. Jul 2009 09:57)
    Und der braucht unser Geld zu einem nicht unerheblichen Teil, um die Bereicherung unserer Kultur durch eingewanderte Muslime zu bezahlen. Die bezahlen nämlich in der Mehrheit nicht wie gehofft unsere Renten, sondern kassieren unsere Steuern in Form von Sozialleistungen.

    Und was machen die Rechtgläubigen mit diesem Geld? Sie fragen Waren und Dienstleistungen nach, die von Deutschen hergestellt / angeboten werden und sichern damit euren(!) Arbeitsplatz. Etwas mehr Dankbarkeit wäre hier wirklich angebracht.

    Du meinst aber nicht: „Eye Alda, gibst du mir Geld und Handy, sonst mach ich dich Messa!“?

    Kann ja eigentlich nicht sein, denn in Deutschland werden doch keine Handys mehr hergestellt, oder?

  35. #41 Ibex (13. Jul 2009 12:21)

    Leider wird bei PI oft so getan, als wäre der Islam nun zu 99,9% alleinschuld an sämtlichen Übeln dieses Landes.

    Aus welchen Ländern kommt denn das bildungsferne Subproletariat, das sich in unseren Sozialsystemen breitmacht? Aber die eigentliche Schuld liegt natürlich bei unseren Qualitätspolitikern, die diese Zustände zulassen.

  36. #41 Ibex (13. Jul 2009 12:21)

    Leider wird bei PI oft so getan, als wäre der Islam nun zu 99,9% alleinschuld an sämtlichen Übeln dieses Landes.

    Da hast du zuwenig bei PI mitgelesen. Immer wieder wird hier nämlich herausgestellt, dass die Linken die Hauptschuld an den „Übeln“ tragen. Sie sind es, welche die Islamisierung ermöglichen und fördern!

    Und dein Beispiel mit den Kinderkrippen ist auch auf deren Mist gewachsen und soll dreierlei bezwecken:

    1) Unterbringung ihrer Wähler in sicheren Jobs.
    2) Indoktrinierung schon der Kleinsten.
    3) Zerschlagung der verhassten traditionellen Familie.

    Dafür brauchen sie noch mehr Geld von den deutschen Steuernkartoffeln! Umverteilung für ihre Ziele auch hier.

  37. #29 Nordisches_Licht (13. Jul 2009 10:54)

    … und zum anderen unsichtbar in Form von 36 (!) versteckten Steuern.

    Genau. Z.B. kann ich die Versicherungssteuer meiner beruflichen Haftpflicht (auch 19%!!) nicht mit der Mehrwertsteuer aus Einnahmen verrechnen??

  38. #6 Plondfair (13. Jul 2009 10:15)

    „Wieso? Du kannst doch auch noch Schulden machen.“

    Korrekt und kein Scherz. Wird nämlich dann Realität, wenn man Vorauszahlungen (oder Nachzahlung auf Vorauszahlungen) auf Einkommen leisten soll, das es nicht gegeben hat. Dann bekommt man den Hinweis, daß man zur Begleichung der Steuer“schuld“ doch gefälligst einen Kredit aufnehmen soll – so man denn einen bekommt. Und das dann in der Hoffnung, irgendwann wieder eine Rückzahlung zu erhalten. Falls man bis dahin nicht insolvent gegangen ist. So werden in Deutschland gerade in diesen Krisenzeiten mittelständische Betriebe ruiniert, während die Verursacher Milliarden an Steuerhilfen erhalten. Wenn das mal nicht spaßig ist.

  39. Fuer die meisten Leute rechnet sich das Arbeiten nicht mehr, finanielle gesehen ist es totale Zeitverschwendung die viele Leute unterm Strich schlechter als HartzIV dastehen laesst.

    Also — rechnet euch alles genau durch ob ihr als ‚Sozialfall‘ nicht reicher and Zeit und an Geld werded, und was ihr unterm Strich nachdem ihr alle Kosten die Arbeiten gehen verursacht ueber habt. Ich tippe darauf das die meisten Normalmenschen so 50 cent pro Stunde verdienen, und da muss man sich wirklich fragen ob man sein Leben auf anderer Leute langweiliger Mistjobs verschwendet — die Punks haben schon Recht damit das Arbeit nur nervt und nichts bringt(janz so dumm sindse ja nu nicht…)

    Herr Galt laesst gruessen…

  40. Es widert mich an, diesem Blödel-Staat durch meine Arbeit Geld für Ausgaben zu verschaffen, die wirklich überhaupt nichts mit meinen Interessen zu tun haben.
    Ich mag keine Sozialhilfe für Muslems bezahlen und ich mag auch keine sinnlosen Auslandseinsätze der Bundeswehr finanzieren. Ich hab keine Lust, dass meine Steuerabgaben in das Abwickeln fertiggewirtschafteter Großkonzerne gesteckt werden, damit die korrupten Manager abgefunden werden können.
    Natürlich hab ich auch keine Lust, die völlig überhöhten Diäten dieser Schwatzbrüder aus dem Bundestag mitzufinanzieren.
    Wenn dieser ganze Abgabenwahnsinn wenigstens überwiegend dem deutschen Bürger zugute käme, aber dem ist ja nicht so. Denn der eingeborene und fleissige Deutsche, der jeden Tag auf Arbeit geht und ehrlich sein Geld verdient, ist in diesem Land der Dumme, der für den ganzen Politwahnsinn aufzukommen hat und am Ende mehr was im Geldbeutel hat.

  41. Wir haben also bis heute für den Staat gearbeitet. Ich schätze, bis Mai für die Musels und bis vorgestern für den „Kampf gegen rechts“…

Comments are closed.