griechenland

In Griechenland hat man eine lange leidvolle Geschichte mit den türkischen Nachbarn. Vielleicht ist das der Grund,warum Griechenland der Migration nach Europa, besonders der muslimischen, eher skeptisch gegenüber eingestellt ist. So skeptisch, dass die Griechen jetzt in Konflikt mit den Sesam-öffne-Dich-Gesetzen der EU geraten. 

Das Schweizer Fernsehen berichtet:

Bei einer grossangelegten Polizeirazzia sind mindestens 90 Migranten ohne Papiere im Zentrum Athens festgenommen worden. Hunderte andere wurden aus besetzen Wohnungen herausgeführt.
Mehrere Wohnungen und verlassene Häuser, in denen Migranten lebten, wurden durchsucht. In einer 130 Quadratmeter grossen Wohnung sollen nach Medienberichten etwa 100 Menschen in Schichten geschlafen haben. Die Staatsanwaltschaft will nun auch gegen die Vermieter dieser Wohnungen Klage erheben.

Nicht EU-rechtskonform gehandelt

Die «Illegalen» sollen ausgewiesen werden, hiess es. Festgenommene minderjährige Migranten sollen von Sozialarbeitern betreut werden. Menschenrechtsorganisationen werfen der Polizei vor, zum Teil brutal gegen wehrlose Menschen vorgegangen zu sein.

Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR kritisierte in den vergangenen Tagen die Abschaffung einer Widerspruchsmöglichkeit, wodurch EU-Recht verletzt werde.

Über 100’000 «Illegale» festgenommen

Griechenland hatte in den vergangenen Jahren im Durchschnitt nur 1,5 Prozent der Asylanträge genehmigt. Bislang konnten Asylsuchende in zweiter Instanz auf das Verständnis der lokalen Behörden und der Städteverwaltung hoffen.

Die griechischen Behörden haben im Vorjahr insgesamt 146’000 illegale Zuwanderer hauptsächlich aus Staaten des Nahen Ostens und Nordafrikas aufgegriffen.

(Spürnase: Kati)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. wer will noch in so eine eu?der muss doch bekloppt sein-aber wir wissen ja wer bekloppt ist.

    invasion der maikäfer……

  2. Griechenland ist eine Wiege europäischer Kultur und Zivilisation.

    In einem künftigen Europa, gestaltet durch konservativ-nationale Regierungen, wird es einen besonderen Schutz genießen.

    Asiatische Angriffe auf das Abendland von jenseits des Bosporus werden auch auf eine starke militärische Allianz Europas treffen.

  3. JETZT weis ich, wo ich hin auswandere wenn ich in Europa die Schnauze voll vom Islam habe:
    Griechenland…das Land meiner Träume (Islamfreie Zone) 🙂

  4. In der Türkei hat man eine lange leidvolle Geschichte mit den griechischen Nachbarn.

    Sorry, aber das musste jetzt sein 😀

    Nur, damit niemand behauptet, wir wären einseitig.

  5. Ich bin für mehr Asylbewilligungen.

    Steht doch schon in der Bibel:

    Wer die Schwachen unterdrückt, beleidigt ihren Schöpfer. Wer Hilflosen beisteht, ehrt Gott. (Sprüche 14,31)

    Achtung, das könnte Ironie sein 😀

  6. Man kann es den Griechen nicht verdenken.

    Was würden wir denn von einem Nachbarn halten, an dessen Wiege ein Völkermord stand und dessen Geschichte von ethnischen Säuberungen und Zwangsassimilierungen von Griechen begleitet wurde?

  7. „Menschenrechtsorganisationen werfen der Polizei vor, zum Teil brutal gegen wehrlose Menschen vorgegangen zu sein. “
    Na endlich!
    Es geht doch!

  8. Die Griechen sind ja richtige NAZIS… 😉

    Böses Volk! Ja, endlich mal wieder ein Grund für Betroffenheit und Empörung.

    Arme Moslems: Sie verlassen zu zig Tausenden die beste Form menschlicher Gesellschaft – die Oma – und müssen sich dann auch noch in Europa von Christen und sonstwas für Kuffar beleidigen lassen!

    Das geht gar nicht!

    Da sitzen die Herrenmenschen dieser Erde auf gigantischen Erdöl-Vorkommen, aber bekommen dennoch nichts geregelt, so dass die Muslime den Muslimen davon laufen – ausgerechnet zu den Kuffar, wo dann Moslem-Verbände maulen, dass der Islam kritisiert wird…

  9. Griechenland hat eben das schon längst hinter sich,was uns noch bevorsteht (und von der Masse der Deutschen gar nicht erkannt wird) :400 Jahre Türkenherrschaft,zugleich 400 Jahre islamischer Terror .In Griechenland ist der Neubau von Moscheen schon seit Jahrzehnten g e s e t z l i c h verboten !

  10. #7 Grossdeutscher Rundfunk:

    Alles Banane:

    Zur nächsten Wahl das Kreuzchen NICHT bei LinkeGrüneSPDFDPCDU machen…

    (Mein Tipp sind die Republikaner.)

    Aber man saut nicht auf irgendwelchen Plakaten herum.

  11. #14 Smyrna:

    „In Griechenland ist der Neubau von Moscheen schon seit Jahrzehnten g e s e t z l i c h verboten !

    Und warum geht sowas bei uns nicht? 🙁

  12. @5 RoBoCop (31. Jul 2009 21:47) JETZT

    Griechenland…das Land meiner Träume (Islamfreie Zone)

    Naja, nicht ganz. Im Nordosten gibt es richtige türkische Dörfer, dort ward nemals ein Grieche je gesehen… 🙂

    Stimmt schon, die Griechen sind nicht gut zu sprechen auf die türkischen Nachbarn. Hatte mal eine türkische Freundin (damals, ’84 waren die türkischen Mädels noch kopftuchfrei und integriert), na da konnte ich mir was von Oma anhören.

    Es gibt eine Moschee in Athen, damals gab es ziemlich viel Streit, weil die gerade am Flughafen gebaut werden sollte, so dass jeder gleich als erstes die Moschee sieht. Weiss nicht wie der Stand jetzt ist, aber glaube die sind eingeknickt und haben Bauerlaubnis erteilt.

    Auch GR wird sich nicht wehren können. Die Industrie dort nimmt gern mal billige Albaner (keine soz.Vers., geringer Lohn), und die Linken sind auch dort auf dem Vormarsch. Es gab ja schon Gewaltdemos, weil ein Polizist etwas zu rabiat mit einem der Krawallmacher umgesprungen ist. Zwar ist ausserhalb der Großstädte der Respekt vor der Polizei noch da (vermutl. wegen der ehem. Militäregierung), aber da, wo es schon viele „Jugendliche“ gibt, lässt das auch spürbar nach.

  13. #6 Gladio (31. Jul 2009 21:47)

    „In der Türkei hat man eine lange leidvolle Geschichte mit den griechischen Nachbarn.“

    Und in Europa hat man — bis vor die Tore von Wien ! und weit darüber hinaus — eine „leidvolle Geschichte“ mit den türkischen Nachbarn !

  14. #6 Gladio (31. Jul 2009 21:47)

    Ist doch überhaupt kein problem…

    Halten wir fest: Europe und die Türkei passen einfach nicht zusammen.

  15. Alle großen und ernstgemeinten Wünsche für Griechenland!

    Manche nennen es Istanbul… für MICH ist es weiterhin Byzanz/Konstaninopel!

    Lord Byron ist der Name der für die Euro-Fags steht die diesem osmanischen Treiben mit Paroli geboten haben.

    Auch die Unterstützung der Briten im WW2 rechne ich den Angelsachsen hoch an!

  16. In einigen Gegenden des Golfes kann man nicht mehr sagen, ob man sich in einem arabischen Land oder in einem asiatischen Gebiet befindet. Das hat mit Vielfalt der Kulturen nichts mehr zu tun und kein Land der Welt würde den Verfall seiner Kultur auf dem eigenen Boden so einfach hinnehmen.

    Majeed al-Alawi, Arbeitsminister in Bahrain

    Quelle: Klick mich

    Recht hat der Mann. Und ich warte immer noch darauf, dass unsere Politiker das auch endlich begreifen und entsprechend handeln…

  17. Über 100?000 «Illegale» festgenommen

    Die sollte man in Auffanglager internieren. Und jedes Stück Brot, jeden Tropfen Wasser der Herkunftsländern in Rechnung stellen. Die Preise darf man dann auch nach Luxus-Restaurant-Preisen berechnen.
    Dann kommen bald keine neue „Flüchtlinge“ mehr.

    Übrigens, wieso heißen diese Invasoren „Flüchtlinge“?

  18. Flüchtlingshilfswerk UNHCR

    Man sollte bei diesem NGO-Gesindel protestieren. Es ist Aufgabe des Millitärs und der Fremdenpolizei, sich mit solchen Invasoren zu beschäftigen. Flüchtlingshilfswerke sollen sich um echte Flüchtlinge kümmern, und das dort, vor Ort, wo sie vertrieben werden.
    Aber dazu sind diese blutleere NGOs zu feige.

  19. Übrigens, wieso heißen diese Invasoren “Flüchtlinge”?

    Weil 30 Jährige Komaschläger „Jugendliche“
    sind, die nur „Klingelmännchen“ gespielt haben.

  20. # #13 Rechtspopulist (31. Jul 2009 21:55)
    Arme Moslems: Sie verlassen zu zig Tausenden die beste Form menschlicher Gesellschaft – die Oma – … so dass die Muslime den Muslimen davon laufen – ausgerechnet zu den Kuffar, wo dann Moslem-Verbände maulen, dass der Islam kritisiert wird…
    *************
    Schimpft nicht auf die Moslems. Die nehmen sich nur was unsere Politiker ihnen erlauben zu nehmen.
    Bald ist Bundestagswahl und dann wird wieder so gewählt wie immer!

  21. Drücke meinen „alt“griechischen Freunden um Saloniki und Amfilochia die Daumen. 🙂
    Kali Nichta

  22. @#1 cost
    So ist es recht. Ab nach Kassel mit denen.

    Ich hau dich Fresse, ich weiß wo dein Haus wohnt!
    Wenn Deutschland, dann höchstens nach Berlin…

  23. Griechenland den Griechen und Deutschland den ?
    ken ? Scheint so die Immobilienpreise in der Türkei fallen schon kräftig ?Nachdem Aldi für 290 € die Woche incl Flug die Türkei nicht verkaufen kann scheinen nicht nur Pi Leser Lunte gerochen zu haben? Komisch ohne Presse?
    Mit Zensur?

    Türkei ? wo ist das? Schlecht für ein Land welches 30 % Bruttosozialprodukt aus dem Tourismus zieht
    wäre weniger Islam evtl mehr Freiheit gewesen?

    Nein ,stellt nur weiter Forderungen …geht schon…noch ne Moschee in Deutschland gefällig?

  24. Deutschland und Europa wird keineswegs nur vom Islam und den Türken aufgefressen..Nein.Sie kommen in zig Millionen aus dem gesammten Rest der Welt..Auch ein Hindu, Buddist,
    Konfuzianer oder Buschafrikaner denkt nicht im Traum daran Deutscher zu werden..
    Das können sie nicht,wollen sie nicht,und auf Grund der riesigen Anzahl haben sie es auch längst nicht mehr nötig..Sie haben eigene Netzwerke,riesige Familien,eigene Geschäfte,Unternehmen,Banken,
    Versicherungen,Beteiligungen und eigene
    Nachrichtenprogramme aus der alten in die frisch eroberte neue Heimat..Das alles bedeutet aber keinesfalls das in Europa die Lichter ausgehen..Ganz im Gegenteil,es bedeutet nur das Neue angehen..
    Schwarz-Rot-Gold,gehört sicher nicht dazu..
    Allein in Deutschland leben 17 mill.
    Ausländer,in steigender Zahl..Mit einem
    süffisanten Lächeln beantworten sie die Frage wem denn eigentlich das Land und seine Zukunft
    gehört………

  25. #36 Roswita (01. Aug 2009 06:11)
    …auch ein Hindu, Buddist,Konfuzianer oder Buschafrikaner denkt nicht im Traum daran Deutscher zu werden

    vielleicht dazu mal was grundsätzliches. keiner, egal ob türke oder s.o. kann deutscher werden. er kann vielleicht die deutsche staatsbürgerschaft erwerben, aber mehr auch nicht. man kann europäer werden, wenn man da wohnt oder amerikaner, nicht aber indianer. die leute, die seit urzeiten in bestimmten gebieten leben heißen nicht umsonst ureinwohner ! man stelle sich vor unsere „gäste“ fallen in japan ein und behaupten, sie sind japaner…

  26. #37
    also Deutscher ist nur, wer reinrassig Deutsch ist? Ab der wievielten Generation denn? Wie weit muß der Ahnenpaß denn zurückreichen? Leute Ihr kommt 70 Jahre zu spät!

    Was sind denn hier für Leute unterwegs?

    Ich glaube es nicht..

  27. @Candide: Ich sah letzte Woche auch SpiegelTV zum Thema Flüchtlinge. So wollen Afghanen nach Deutschland. Sie klemmen sich unter Lkws oder verstecken sich in LKWs. Man sollte generell gründlicher prüfen. Die Griechen machen es richtig, wenn sie weniger Asylanten aufnehmen und auch Razzien durchführen. Wir wollen diese illegalen und kriminellen Muselmanen hier nicht haben. Warum ist Deutschland so großzügig mit Ausländern ? Das Boot ist voll.

  28. Erinnere mich daran, daß einer der letzten Bundespräsidenten Deutschlands – wer war es denn noch? – in seiner Antrittsrede ausdrücklich ALLE in Deutschland Lebenden MIT UND OHNE Pass HERZLICH WILKOMMEN hieß. Mir ist damals mein Rotweinglas auf den cremefarbenen Teppich gefallen. Der Fleck geht nicht mehr raus.

  29. Griechenland hat massive Problem mit dort lebenden Albanern. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die „Jugend“-Krawalle vor einigen Monaten.

    Um Frieden für das eigene Volk zu bewahren gibt es eigentlich nur ein Mittel: Kriminelle und gewaltbereite Zuwanderer ohne wenn und aber ausweisen, egal wo auf der Welt. Könnte doch so einfach sein…

  30. #39 Herostratos (01. Aug 2009 10:42)

    #37
    also Deutscher ist nur, wer reinrassig Deutsch ist? Ab der wievielten Generation denn? Wie weit muß der Ahnenpaß denn zurückreichen? Leute Ihr kommt 70 Jahre zu spät!

    Was sind denn hier für Leute unterwegs?

    Ich glaube es nicht..

    Erst gestern habe ich auf einer Party in zwangloser Stimmung von einem Nordafrikaner gehört: „Ich hab deutschen Pass, aber ich bleibe Araber. Wenn Vater, Großvater Araber, dann du und Kinder für immer bleiben Araber.“

    Ansonsten ist meine persönliche Meinung:

    Ein deutscher Pass allein macht dich noch nicht zu einem Deutschen, genauso wenig du ein Auto wirst, wenn du in einer Garage wohnst. Dazu gehört zumindest noch die Wertschätzung der deutschen Hochkultur (damit meine ich nicht die ebenfalls anzutreffende dekandente Unkultur), der Wunsch dazuzugehören und die Bereitschaft, sich einzuordnen.

  31. Nachtrag zu #45:

    Das gilt für jedes Land und jede Kultur. Wenn ich nach Italien auswandere, werde ich mich auch erst Italiener nennen können, wenn ich die dortige Kultur angenommen haben werde.

  32. #45 das ich doch klar

    mir ging es hier drum:

    …keiner, egal ob türke oder s.o. kann deutscher werden. er kann vielleicht die deutsche staatsbürgerschaft erwerben, aber mehr auch nicht.

    natürlich kann ein Türke Deutscher werden. Wenn er und seine Frau im Minirock mit mir bei Schweinshaxe und nem Kölsch über den Antisemitismus in der islamischen Welt philosophiert, dann ist er angekommen, dann ist er Deutscher. Ich kenn sogar ein paar. Die sind dann entweder Ex-Muslime oder Aleviten. Also das Problem benennen: ISLAM und nicht Blut und Boden!!!

  33. Ich habe einen beninischen Staatsbürger als Arbeitskollegen. Pechschwarz. Studentische Hilfskraft, er erarbeitet sich sein Studium in Deutschland hart.
    Der Mann spricht fast akzentfrei Deutsch, obwohl er erst wenige Jahre hier ist. Dazu noch fließend französisch, seine Heimatsprache Fon und ebensogut englisch.
    Wenn man ihn fragt, ob er irgendwann mal Deutscher werden will, lächelt er.
    Er mag das deutsche Wesen, kann sich mit vielem identifizieren und hat viel von unserer Art gelernt, was in Afrika völlig unbekannt ist. Irgendwann will er zurück und dies seinen Landsleuten näher bringen. Denn das kann nur jemand, der von dort kommt.
    Wenn er aber in Deutschland bleiben müsste, so würde selbstverständlich Deutscher werden. Denn die deutsche Staatsbürgerschaft wäre für ihn kein bloßes Stück Papier, sondern eine Ehre.

  34. Die griechen haben ihre Erfahrungen bereits mit den Türken gemacht ……., in multipler Hinsicht. Ich frage mich nur, warum sich Niemand von unseren „Volksvertretern“ Griechenland als beispiel nimmt, oder die Griechen mal nach dem „warum“ fragt und sich über die Antort Gedanken macht.

    Ich habe da so eine Vermutung ………….

  35. #15 Rechtspopulist (31. Jul 2009 22:02)
    #14 Smyrna:

    “In Griechenland ist der Neubau von Moscheen schon seit Jahrzehnten g e s e t z l i c h verboten !”

    Und warum geht sowas bei uns nicht?

    Die Antwort ist ganz einfach: Griechenland ist kein gottloser (säkularer) Staat, nein, Griechenland hat eine Staatsreligion/-kirche, nämlich die griechisch-orthodoxe Kirche.

    Siehe: http://www.verfassungen.eu/griech/

    II. Abschnitt – Beziehungen zwischen Kirche und Staat

    Artikel 3. (1) Vorherrschende Religion in Griechenland ist die der Östlich-Orthodoxen Kirche Christi. Indem sie als Haupt unseren Herrn Jesus Christus anerkennt, bleibt die Orthodoxe Kirche Griechenlands in ihrem Dogma mit der Großen Kirche in Konstantinopel und jeder anderen Kirche Christi des gleichen Bekenntnisses unzertrennlich verbunden und bewahrt wie jede unerschütterlich die heiligen apostolischen und die von den Konzilen aufgestellten Kanons sowie die heiligen Überlieferungen. Sie ist autokrephal und wird geleitet von der Heiligen Synode der sich im Amte befindlichen Prälaten und der aus deren Mitte hervorgehenden Dauernden Heiligen Synode, die sich nach den Bestimmungen der Grundordnung der Kirche zusammensetzt unter Beachtung der Vorschriften des Patriarchalischen Tomus vom 29. Juni 1850 und des Synodalaktes vom 4. September 1928.

    (2) Die in einzelnen Landesteilen bestehende kirchliche Ordnung steht nicht im Widerspruch zu Absatz 1.

    (3) Der Wortlaut der Heiligen Schrift bleibt unverändert erhalten. Eine offizielle Übertragung in eine andere Sprachform ohne vorherige Genehmigung der Autokrephalen Kirche Griechenlands und der Großen Kirche in Konstantinopel ist verboten.

  36. Hier noch mal was von Wikipedia

    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatskirche#Griechenland

    Die Griechisch-Orthodoxe Kirche, welcher über 90% der Griechen angehören, ist laut Staatsverfassung von Griechenland auch heute noch eine Staatskirche, auch wenn das Verhältnis zwischen Kirche und Staat nicht immer ohne Spannungen ist. Alle ihre Bischöfe müssen vom griechischen Parlament bestätigt werden. Die Griechisch-Orthodoxe Kirche spielt auch durch ihren ausgedehnten Landbesitz noch eine wichtige Rolle.

  37. @ #50 Fridericus II

    Gut recherchiert!

    Um in Griechenland eine Moschee zu errichten, benötigt man die Erlaubnis der griechisch-orthodoxen Kirche. Bisher hat das Erzbistum Athen nur einmal, nach mehrmaligen Bitten des griechischen Außenministeriums, eine solche Genehmigung erteilt.

    Demnächst soll ungefähr 25 Kilometer östlich der Athener Innenstadt, eine Moschee für die neu eingewanderten moslemischen Immigranten gebaut werden.

  38. Zitat Herostratos: „Also das Problem benennen: ISLAM und nicht Blut und Boden!!!“

    in meinem Dorf, 1100 Seelen, gibt es einen Türken. Der hat die Tochter des Bäckers mit einem Kind bereichert, sein „einheimisch“ ist besser als meins, eine Moschee hat er noch nie von innen gesehen und sein Sohn nimmt am katholischen Religionsunterricht teil (es gibt nichts anderes). Solange er nicht zum Djihad bläst ist mir seine türkische Herkunft völlig wurscht. Dafür brauch ich keine anstrengende Toleranz.

Comments are closed.