Print Friendly, PDF & Email

Hamas-BrautBei einer von der Hamas organisierten Massenhochzeit, haben am letzten Donnerstag 450 Paare in Gaza geheiratet. Geburtendschihad gegen Israel ist seit jeher eine beliebte Waffe sowohl der Fatah als auch der Hamas. Doch wie nicht anders zu erwarten, setzt die Hamas dem Spektakel noch das Sahnehäubchen auf.

Während die Hamas-Bräutigame in der Altersgruppe zwischen 16 und 36 Jahren liegen, sind ihre frisch angetrauten Ehefrauen gerade mal sechs bis zehn Jahre alt.

Traumberuf der jungen Ehemänner ist natürlich „Schahid“ gegen die Juden – Märtyrer – Selbstmordattentäter. Das Video zur Alptraumhochzeit sehen Sie hier.

Obwohl einige Kritiker – was nicht sein darf, kann nicht sein – bezweifeln, dass es sich bei den gezeigten „Damen“ in Weiß auf den Bildern tatsächlich um die Bräute handelt und nicht bloß um zum Fest geschminkte Mädchen, bestätigen Informationsquellen aus Israel, die Hamas-Bräutigame seien mit Kindern vermählt worden.

Die Bilder sprechen eine Sprache für sich:

(Mit Dank allen Spürnasen)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

283 KOMMENTARE

  1. Ob das was damit zu tun hat, das auch der Führer(der Mohammedanersekte) schon eine 6jährige geheiratet hat ?

  2. Und immer wenn man denkt, viel tiefer können die nicht sinken, kommt sowas.

    Und immer bedenken: Die Linken in Europa stehen geschlossen auf deren Seite

  3. Was diese Deppen nicht berechnen können, ist, dass in die Mädchen nicht im gebärfähigen Alter sind. Und Kindersex macht öfters zeugungsunfähig.

  4. Während den Filmaufnahmen war das Mädchen übrigens noch Jungfrau.

    Liebe Antifa, liege Grünen und alle Pallifreunde der Republik:

    Wer ist denn jetzt Schuld? Israel oder die USA? Oder die NPD?

    Der Islam ist die widerlichste Seuche seit der Pest.

    Die Leben in „Palästina“ sehr gut von UNSEREN! UNSEREN! UNSEREN! Millionen und vögeln nebenbei noch ein paar 9-jährige.

    Kein Wort darüber in den MSM! Bisher.

  5. Die Frau bei der Minute 2.00 hat so ein bekanntes Gesicht. Ist sie etwa eine von dieser Statistinnen, die immer wieder in der Hamaswerbung auftaucht?

  6. Aha, jetzt verstehe ich vonderLeyen !!

    Seiten, die sich kritisch mit dem Islam befassen, sind ja genau deswegen automatisch Kinderpornoseiten.

    Da muss man erstmal drauf kommen.

  7. In der perfiden Logik der Israelhasser (sowie vereinzelter Gutmenschen) ist selbstverständlich nur Israel schuld an dieser Kinderhochzeit. Zahlreiche antisemitische (islamische und links-/rechtsextreme) Seiten im Netz schwadronieren vom Völkermord an den armen Palästinensern. Dieser Blutzoll muss durch kräftige Vermehrung ausgeglichen werden. Abartig!

  8. Schaut euch das Video gut an. Das ist Realität und nicht das Traum der Alt68ziger Verbrecherbande und deren Gesinnungsgenossen den LINKEN und Grünen.
    So, genau so wird es in Deutschland in spätestens 20 Jahren ausschauen und Normalität sein, wenn wir nicht den Kampf für unsere Freiheit aufnehmen.

  9. #12

    ne, der war selbst da um zu ehelichen. Der Hosenlatz war so lange einsam und muss wieder von Kinderhänden gepflegt werden.

  10. Ist das jetzt eigentlich der Euro-Islam?

    Oder welcher Islam ist das jetzt?

    Der wahre?

    Der falsche?

    Der andere?

    Claudi? Sach watt!

  11. http://dc04.arabsh.com/i/00346/avl7hqxz47er.JPG

    Bah, ist mir schlecht, religiös motivierte und staatlich organisierte Kinderschändung. Und all sowas interessiert hier keine Sau, da empört sich niemand bei Kerner und Co.

    Echt, die armen Kinder, in dem Alter spielen die Kinder hier noch nichtmal Hochzeit, und die befinden sich völlig legal in den Händen dieser Perversen…

  12. Das kann doch nur ein Alptraum.

    Jetzt…. Jetzt ist mir echt schlecht!

    Und uns, und uns nennt man Nazis? und findet den Islam so toll?

    Und wir sind die Bösen? Un die sind die Guten?

    Wegschauen, Ignorieren ist Mitschuld!

    Keiner der sich von den Gutmenschen beschwert?

    Ihr verlogene Bande, ihr Schweine!!!

    Nicht das man das nicht alles wüßte, aber wenn man das dann sehen muss?

    Und wir sind die Bösen von PI?? Ihr Gutmenschen und Islamversteher ihr seid das Letzte.

    Zum Islam und dem ganzen Thema sag ich jetzt besser nichts. Ich geh jetzt erst mal kalt Duschen. Eiskalt.

    Ach nee, das ist ja nicht der Islam, das ist Tradition. Das müssen wir respektieren.
    Ich Sch… auf so eine Tradition und ich Sch… auf den Islam, wenn der das so will.

    Die armen Kinder!!! Ich entschuldige mich bei euch, das ich so spät aufgewacht bin und geschwiegen haben.

  13. Mir tun die Mädchen Leid, die in diesem Elend leben sollen/müssen!
    Oh mann, was sollten wir darum kämpfen, das soetwas in Deutschland nie passieren wird!!

  14. Das erinnert mich mal wieder ganz stark an den Nationalsozialismus. Da sollten die Frauen dem Führer ja auch Kinder gebären, damit dieser die Welt erobern kann. Die Palästinenser haben nichts und können nichts außer jammern. Genau wie die meisten Muslime in Deutschland. Was sie aber können ist Fic.. und das den ganzen Tag, arbeiten gehen sie ja nicht und die Scheiß Deutschen zahlen ja fleißig Kindergeld für das Gesocks. Raaaus aus Deutschland mit den Pennern.

  15. Ach ja: An alle Linken! Wegschauen! Übergehen! Pssssttt! Kein Wort drüber verlieren, auf den nächsten Skandal um pädophile katholische Priester warten, dann aber umso lauter aufschreien!

  16. Hier wird deutlich, warum die Palästinenser heutzutage nur noch eine Lachnummer sind und keine Bedeutung auf der Welt haben: Sie unterdrücken und missbrauchen sich gegenseitig
    bis aufs Blut! Sie missbrauchen vor allem das Wertvollste, was sie haben, ihre Kinder. So ein
    kaputtes Volk kommt niemals wieder auf die Beine. Gegen so was Perverses wehrt sich die Natur.

  17. Die sind bis aufs Mark verdorben und verkommen. Wie kann man bloss ein kleines Kind so schminken, dass es aussieht wie eine Hure und an einen notgeilen Kinderschänder ausliefern! Angewidert bin ich nicht nur von dem Video, sondern auch von den französischen Kommentaren unter der Fotoserie, die #3 Islaminfo eingefügt hat. Die geilen sich auch noch an den Bildern auf, einer hat sogar einen smiley mit heraushängender Zunge eingefügt.

  18. Jetzt wissen wir auch wo die ganzen Kinderporno Server stehen. In Saudi Arabien und bei den Palästinensern. Aber der Islam erlaubt es ja, dann kann es ja nicht falsch sein.

  19. [Gutmensch] Aaaaber bei uns hat doch auch anno domini 1182 der Fürst Heinrich dem Graf Alfons seine minderjährige Tochter versprochen, wie können wir da denn so was kritisieren, wir sind ja auch nicht besser *schnüff* [/Gutmensch]

    Islam ist echt die krankeste Schei**e, die sich je auf der Erde breitgemacht hat.
    Mir tun ja echt die kleinen Mädchen leid, nur werden die bald die nächste Runde Kanonenfutter in die Welt setzen.
    Was kann man tun?

  20. Bastarde… verfluchte Bastarde!!!

    In einem haben die Rechtsextremen recht… Hängt die Kinderficker einen Meter höher!!!

  21. Sie missbrauchen vor allem das Wertvollste, was sie haben, ihre Kinder.

    Die kleinen Mädels werden verheiratet, die etwas größeren Jungs als Selbstmordattentäter angeworben.

    Golda Meir brachte es schon 1957 auf den Punkt:

    „Frieden wird es geben, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen.“

    Ich erinnere mich an eine palästinensische Kinder-Talksendung, in der die kleinen (süßen!) Mädels erklärten , ihr größter Lebenstraum sei es, als Märtyrerin zu sterben.

    Schade, dass der Filmbeitrag nicht untertitelt ist, mein Gaza-Arabisch ist leider noch nicht ganz so gut…

  22. O.T.

    Die Wahlämter deutscher Kommunen suchen überall noch händeringend nach ehrenamtlichen Wahlhelfern für die kommende Bundestagswahl.

    Es wäre schön und zweckmäßig, wenn sich möglichst viele Damen und Herren aus dem konservativ-nationalen Lager dazu gewinnen ließen. Denn traditionell schicken „die anderen“ in der Regel bis zu 80% der Helfer.

    Das hat mir noch nie gefallen…..

    Zusätzlicher Anreiz — die öffentliche Hand gibt eine angemessene Aufwandsentschädigung.

  23. Wenn man die ganzen Schleiereulen da drumrumsieht, kann man nicht glauben, die HAMAS hätte keine Unterstützung in GAZA.

    Es sieht vielmehr nach dem Gegenteil aus.

    Wie will man unter diesen Umständen überhaupt IRGENDETWAS vernünftiges mit Muslimen auf die Beine stellen.

    Wir müssen bedenken es sind HUNDERTAUSENDE Sympathisanten dieser Kinderficker im Land.

    Und wir bezahlen das alles.

    Es ist wirklich ekelerregend.

  24. wenn kinder so früh geschändet werden, werden sie verletzt und häufig steril. gott verfluche dieses pädopack.

  25. Beliebtes Thema bei Moslems: DEUTSCHE sind Pädophil, da hin und wieder Vorfälle von Kindesmissbrauch ans Tageslicht kommen. Unterschied ist nur: Bei uns ist das ILLEGAL, wird strafrechtlich verfolgt, täter BESTRAFT/beschimpft- kinder kriegen therapie etc.! Deutsche NAtion entsetzt wenn so ein Fall ans Tageslicht kommt. Kinderf. ist das widerwertigste.

    Zu Kinderhochzeit (sex wird ja wohl gleich drauf folgen) in Isl. Ländern: was LEGAL ist kann man nicht anklagen (kinderficki). Dementsprechend gibt es auch KEIN Kindesmissbrauch im Islam. Abgesehen davon, dass eh kein Kind/Mädchen die Ehre seiner Familie beschmutzen würde (stillschweigend leid ertragen). Da dies aber in DEUTSCHLAND VERBOTEN ist und trotzdem vorkommt- und auch gleich in allen zeitungen steht, kann man uns natürlich als kinderf… nation bezeichnen. In Islamischen Ländern/ Bei Moslems ausgeschlossen, da Kindesmissbrauch ja generell ERLAUBT ist und somit KEIN Strafbestand darstellt. Es ist also NORMAL.

    Wenn ich die kleinen Mädchen in Hochzeitskleidern sehe- wie fröhlich die NOCH sind, bevor sie in der Hochzeitsnacht bzw. danach elendig als eigentum benutzt werden… uaahhh ihh. Kann man nur hoffen, dass die alle nur 2 cm untenrum haben und nicht die mädchen untenrum zerfetzen! ALda, alda. Was für ein Mist. echt.

  26. Scheusslich!
    Frage mich nur, wann diese Sitten bei uns Einzug halten-
    unter Duldung der (zugedröhnten?) Pseudo-Grünen und anderer blödgegiftelten Gutmenschen!
    Wenn man aber weiß, was sich in Wien vor öffentlichen Toiletten AUFFÄLLIG abgespielt hat, (ehe die geschlossen wurden- damit die Bevölkerung nicht alles mitkriegt!!!)
    braucht man sich nicht mehr zu wundern!
    Ach ja, in der Wiener SPÖ soll es ja einen „kultubereichernden“ Herrn Schaffick (oder so ähnlich!) geben.

    Es ist ganz einfach zum Kotzen mit diesem ….!
    Daß ich Hebräisch spreche, tut dabei aber nichts zur Sache- es ist bloß der gesunde Menschenverstand, der mir hierbei den Magen umdreht!!!

  27. STOP PI!

    Sorry, aber das ist Quatsch, das sind nicht die Bräute und wenn man sich die Kommentare bei Liveleak mal angeschaut hätte, hätte man den Fehler auch bemerkt.

    Es handelt sich tatsächlich um eine Art Brautjungfern, denn die Bräute selber durften an der Feier gar nicht mit den Männer zusammen teilnehmen. Außerdem sollte jedem klar sein, dass „Frauen“ dort niemals unverschleiert und dermaßen aufreizend-nuttig geschminkt in der Öffentlichkeit rumlaufen dürften, schon gar nicht als ehrbare Bräute.

    Also lest die Kommentare unter dem Video

    http://www.liveleak.com/view?i=a4b_1249043706

    Und wer ein bisschen sucht, findet dazu folgenden link:

    http://asia.news.yahoo.com/afp/20090731/tls-mideast-conflict-gaza-hamas-wedding-aeafa1b.html

    Nearly a thousand Palestinians celebrated marriage on Thursday night in a ceremony organised by Hamas in the north of the Gaza Strip.

    The 450 brides shared none of the glamour, taking seats among the audience of around 1,000 party guests: most couples had already taken part in religious ceremonies elsewhere, with more marriages planned for the next few days.

    Himmel, passt ein bisschen besser auf hier bitte, solche Schludereien sind Öl auf die Mühlen von gewissen Leuten 🙂

  28. Cohn-Bendit hat geheiratet?

    Spass beiseite,
    nehmt den Verrückten endlich die Kinder weg.

    Wenn ich in diese traurigen Kinderaugen schaue wird mir schon wieder schlecht fürs restliche Jahr.

    Ich versteh gerade in solchen Augenblicken unsere deutschen Weiber nicht. Die haben das Glück nicht dort geboren zu sein und lassen sich dann freiwillig auf sowas ein. Schande über euch, auf die das zutrifft!

  29. Vorsicht! Hier könnte ein Missverständnis vorliegen. Diese Massenhochzeiten organisiert die Hamas jedes Jahr und die wahren Bräute bekommt man dabei nie zu Gesicht. Ich habe einen alten Artikel aus dem GUARDIAN gefunden, der zeigt die echten Bräute:
    http://www.guardian.co.uk/news/blog/2006/jan/17/sexandislam

    Und das hier ist auch interessant, wenn ich auch nicht weiß ob es stimmt:

    http://www.viciousbabushka.com/2009/07/gaza-used-bride-blowout-sale.html

    Es könnte sich um so etwas wie Brautjungfern handeln.

    Ich bin mir jedenfalls nicht sicher, dass die Fotos die Bräute zeigen.

  30. Lese gerade Eisfees Kommentar.
    Danke für deinen aufklärenden Beitrag, mein Restjahr ist nun glücklicherweise wieder gerettet!

  31. Wie war das heute früh ?

    Islamische Verbände „FORDERN Islam-Kritik mit Kinder – Pädophilen Seiten zu verbieten ??
    Der Dachverband Shura Bremen ??? Vertreter der Grössten Weltweiten Kinder-Ficxxx Organisation ???

    Ja sind denn unsere Politiker alle Stockblind ???

    für mich persönlich ist dies die offizielle
    KRIEGSERKLÄRUNG gegen die europäischen
    wirtsvölker !

    http://www.schurabremen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=88:erklaerung-islamophobie-deutschland

    an dreistigkeit und verlogenheit gemessen, war der
    adolf da ein weisenknabe dagegen !

  32. @ #42 Eisfee

    Aber diese Einwände ändern doch nichts an der unumstößlichen Tatsache, daß 12-jährige Mädchen in den meisten islamischen Ländern als „verheiratbare Frauen“ gelten. In manchen islamischen Ländern ist das Alter noch weiter Richtung 9 Jahre zurückgeschraubt.

  33. @49
    Nicht vom Thema abweichen. Es geht um die Frage, ob die Fakten im Artikel richtig sind.

  34. #28 Alemanne
    durchschnittliche Geburtenraten: 6 Kinder pro Frau!
    Heiraten ohne Geld, massig Nachwuchs, Kinderficken als Lebensinhalt, das ist das Ergebnis der milliardenschweren finanziellen Päppelung durch den Westen, die die Leute dort
    zu faulen Monstern macht.

  35. Hausener Bub

    Nein, natürlich ändert das nichts daran und das ist eine absolut widerwärtige Praxis.

    Aber hier springt PI fälschlicherweise auf einen Zug auf, der leider völlig falsch ist und das hilft hier keinem, vor allem nicht dem Ruf von PI, oder?

    Vermutlich waren unter den verschleierten Bräuten im Publikum auch wirklich diverse Mädchen, die hier als minderjährig gelten, nur waren eben nun mal nicht die kleinen 5-6 jährigen Mädchen die Bräute, wie PI leider fälschlicherweise annimmt und das muss man eben auch sagen.

  36. Zusammenschluss islamischer Organisationen Bremen fordert eine Gleichstellung von Islamkritik und Kinderpornographie.

    Die Politik sollte mit der selben Entschlossenheit gegen diese Hass-Propaganda vorgehen wie sie gegen Pädophilie und Kinderpornographie im Internet vorgeht.

    Tja, das macht den Unterschied,
    Musels haben nur was gegen Pädophilie im Internet.
    In ihrem gelebten Alltag finden sie die sehr gut…

  37. Boah, DAS ist richtig krass! wie pervers sind die denn? Kinder verheiraten als kulturell-gesellschaftlicher Event!!!???? Die Kinder denken doch, dass ist ein Spiel, …mir is speih übel!

  38. „Außerdem sollte jedem klar sein, dass “Frauen” dort niemals unverschleiert und dermaßen aufreizend-nuttig geschminkt in der Öffentlichkeit rumlaufen dürften“

    Aber 10-Jährige dürfen nuttig geschminkt sein?

    Sind ja richtig „tolerant“ die HAMAS-Leute. 😉

  39. Antizionismus-Test des Auswärtigen Amtes

    Durch Zufall hörte ich heute von der Prüfung, der sich Bewerber für den höheren Dienst im AA unterziehen müssen.

    Eine Aufgabe der aktuellen Prüfung war ein Essay zu schreiben zu dem Thema ‘Entwerfen Sie mit Netanyahu einen Friedensplan für Nahost’.

    Das ist reiner Schwachsinn, es gab schon unzählige Friedenspläne für den Nahen Osten, die allesamt an der aggressiven Haltung der Araber gescheitert sind. Es kann doch nicht sein, dass das AA solche Schwachsinnsaufgaben seinen Bewerbern abverlangt.

    Das ist für mich ein klarer und weiterer Beleg dafür, dass das AA linksextremistisch unterwandert ist, vor allem seit Schmierer und Fischer. Die Bewerber werden dabei einem Gesinnungstest unterzogen, bei dem sie ihre antizionistische Einstellung beweisen müssen.

    Es wäre sehr zu wünschen, wenn das AA zu dieser unsinnigen Aufgabe Stellung beziehen würde. Verlangen sollte man, dass der Erwartungshorizont, der bei einer solchen Aufgabe vorhanden sein muss, um eine objektive Bewertung der einzelnen Essays zu ermöglichen, veröffentlicht wird.

    Leider nimmt der unfähige ZdJ nie Anstoß an israelfeindlichen Akten, wenn sie aus dem linksextremistischen Spektrum kommen.

  40. Seltsam.. die älteren müssen sich verschleiern und die kleinen Kinder lassen sie wie Nutten herum laufe.
    Ist das alles ABARTIG!!1

  41. Fände eine solche „Hochzeit“ in den USA statt, gäbe es einen Riesenaufstand.

  42. Die Massenhochzeit in Gaza fand vor ein paar Tage statt – hier ein Artikel von YahooNews dazu – hier findet sich natürlich kein Wort über das Alter der Bräute, ist ja für den westlichen Konsum bestimmt:

    Thu Jul 30, 2009, 5:14 pm ET

    SHEIKH ZAYED CITY, Gaza Strip (AFP) – Nearly a thousand Palestinians celebrated marriage on Thursday night in a ceremony organised by Hamas in the north of the Gaza Strip.

    Hamas dignitaries including Mahmud Zahar, one of the militant group’s top leaders, were on hand to congratulate 450 grooms who took part in the carefully stage-managed event.

    „We are saying to the world and to America that you cannot deny us joy and happiness,“ Zahar told the men, all of whom were dressed in identical black suits and hailed from the nearby Jabalia refugee camp.

    Each groom received a present of 500 dollars from Hamas, which said its workers had also contributed five percent of their monthly salaries to add to the wedding gift.

    The 450 brides shared none of the glamour, taking seats among the audience of around 1,000 party guests: most couples had already taken part in religious ceremonies elsewhere, with more marriages planned for the next few days.

    „We are presenting this wedding as a gift to our people who stood firm in the face of the siege and the war,“ local Hamas strongman Ibrahim Salaf said in a speech.

    The Gaza Strip has been under Israeli blockade since the Islamist Hamas movement seized control there in June 2007. In December and January 1,400 Gazans and 13 Israelis were killed in a 22-day war that left much of the territory in ruins.

    http://news.yahoo.com/s/afp/20090730/lf_afp/mideastconflictgazahamaswedding

  43. Ab Sekunde 0:43 kann man genau sehen, wen die Mädels abkriegen… … Pädophile aller Länder, die Palis müssen doch eure dicksten Freunde sein! – oh, verstehe.

  44. Da hier so viele schreiben, müssten sie auch lesen können, z.B. lesen, was EISFEE geschrieben hat. Die Mädchen sind nicht die Bräute, sie repräsentieren nur die Bräute.

  45. Hab grade mal rumgegoogelt. Es handelt sich hier
    wohl nicht um die Bräute, sondern um Cousinen
    der beteiligten Familien, die sich wie Bräute
    verkleiden. Also wohl eine fake-info.
    An der islamischen Ideologie gibt es m.E. genug
    zu kritisieren. PI sollte auf solche „Informationen“ verzichten.

    P.S. Habe gegoogelt: Gaza Massenhochzeit kleine
    Mädchen

  46. @Eisfee,

    ok, spontan hätte ich diese Massenhochzeit tatsächlich geglaubt. Vorurteile? naja, …;-)

  47. #61 plapperstorch

    Das selbe Phänomen wie bei liveleak, schade, dass hier und dort die Wenigsten die Tatsachen registrieren und stattdessen lieber mit dem Strom schwimmen..seufz.

    Bitte PI, stellt den Unsinn endlich richtig!

  48. Man benutzt dieses Wort doch recht häufig und es ist nicht immer so gemeint aber hier ist es wirklich

    UNGLAUBLICH

    Wenn ich das Video nicht gesehen hätte würde ich an eine Fälschung von einem Islamhasser denken.

    450 Mädchen auf ein mal. Also kein Einzelfall!
    Die sind im Schnitt, was man so aus dem Video sieht, 6-8 Jahre alt.

    Abartig!

    Das müsste eigentlich zum weltweiten Skandal werden!!!!

  49. #63 skep

    Denk dir nichts, mir ging es vor ein paar Tagen ähnlich, als ich das gesehen hatte, aber ich bin grundsätzlich jemand, der sowas hinterfragt 😉

    Deswegen hab ich mir auch die Mühe gemacht.

  50. Nach Auskunft eines Freundes, der des Arabischen mächtig ist, handelt es sich in dem Film um BRAUTJUNGFERN, nicht um Bräute, die auch bei arabischen Hochzeiten – wie überall in der Welt – einen Schleier tragen.

    Den gleichen Gedanken hatte ich allerdings auch schon ohne Arabischkenntnisse – eben wegen des fehlenden Schleiers!

  51. Ich gehe mal davon aus, dass diese Brautjungfern nicht mehr lange Jungfrauen sind…

    Die aktuellen Bräute sind viel Jünger, als im Video zu sehen.

  52. EIner meint jetzt doch es wären nur Cousinen woanders habe ich gelesen es wären Töchter von wiederverheirateten Witwen?!

    Egal erfahrungsgemäß wäre es denen zuzutrauen . Allerdings würden Sie vielleicht doch nicht so öffentlich machen. Ein gewisses Öffentlichkeitsbewusstsein haben die schon denke ich.

    Hie gibts nu gute Begründung von jemanden warum er es dennoch nicht runtergenommen hat 😉

    #67 plapperstorch

    Ich lese mir doch nicht jedesmal alle Kommentare durch bevor ich was reingebe!Bei den nuttig geschminkten kleinen Mädchen denk man ja schnell, ok jetzt haben die jegliche Scham und Zurückhaltung verloren und es wirk somit plausibel!

    http://israelmatzav.blogspot.com/2009/07/hamas-sponsors-mass-wedding-for-little.html

  53. Nachdem die alten Weiber als Knanonefutter für ihre ehrenhaften tapferen Soldaten von den Israelis dahingemetzelt wurde, bleiben eben nur noch Kinder übrig um den Fortbestand des dortigen Jihad zu sichern.

  54. #21 Eisfee (05. Aug 2009 20:16)
    Danke für die Richtigstellung. Macht mir die Leute aber auch nicht symphatischer…

  55. Sorry, aber ich glaube nicht, daß es sich in diesem Fall hier um die Bräute handelt. Normalerweise ist die Braut verschleiert bei muslimischen Hochzeiten. http://www.youtube.com/watch?v=yyVFpP0LBJM zeigt die gleichen Bilder, diesmal mit Bräuten. Ich glaube, bei diesem Video handelt es sicher um eine Falschinformation. Aber das schließt nicht, daß so etwas nicht woanders vorkommt.

  56. Was ist das für ein Affenpack?
    Ich hoffe die IDF planieren das gesamte Gebiet und machen einen Parkplatz daraus!!!

  57. @PI

    Sorry das sagen zu müssen aber da ist PI auf eine Ente getreten.
    Denn es ist im arabischen Raum nicht ungewöhnliches das kleine Mädchen die Ehemänner zur Veranstaltung begleiten.
    Meist sind das Bekannte der eigenen Familie oder der der Frau.
    Mit heiraten hat das absolut nichts zu tun.

    Ist sogar damit zu vergleichen, dass bei unseren Hochzeiten kleine Kinder vor de3r Braut laufen und Rosenblätter auf den Boden verteilen.

    Kurz gesagt.
    Der Artikel ist Mist und wird mit 100% Sicherheit wieder Stoff für PI-Gegner bieten.

    Daher bitte ich PI nochmal meinen Vorschlag anzunhemen denn ich per Mail gesendet habe.
    PI sollte sich auch seiner Kritik stellen und sich erklären.

  58. Boah!
    Da kommt mir gleich das Essen wieder hoch…

    Aber wie der Prophet so auch seine Anhänger.

  59. Auch wenn die wirklichen Bräute versteckt werden, so bleibt die Massenhochzeit, wobei die Bräute wahrscheinlich viel jünger als ihre zukünftigen Ehemänner sind. Sie wohl auch weder selbst kennengelernt, ausgesucht, oder sich in sie verliebt haben.
    Ich kann mich an ähnliches von z.B. der Mun-Sekte erinnern. Da waren die Medien voll und voll von Kritik.
    Ich hab mir werde Film noch Foto-Serie angeschaut, was wohl auch nicht nötig ist.
    Denn das eigentliche ist schon länger bekannt.

  60. Ihr solltet das wirklich ganz schnell rausnehmen. Dass so ein Unfug von der EU bezuschusst wird, ist schon schlimm genug. Interessant auch, was für Automodelle zu sehen sind. Interessant wäre auch, zu klären, woher die schicken Anzüge stammen und wer den Rest dieser Propagandashow bezahlt.
    Aber dass eine Massenhochzeit mit Minderjährigen stattfindet, ist nun wirklich Humbug. Also, weg damit und die wirklich wichtigen Fragen stellen, ansonsten macht PI sich unglaubwürdig.

  61. #86 Sotrum

    Das kannst du wohl vergessen, im Gegenteil, PI hat es mit der Ergänzung noch schlimmer gemacht.

    Tja, schade eigentlich…

  62. @Eisfee
    Boah, diese „Ergänzung“ habe ich glatt übersehen. Das ist in Bezug auf Palästina natürlich eine überzeugende Quelle. Dagegen kann man nicht mehr anstinken. Ich gebe mich geschlagen. Der Mensch sieht, was er sehen will.

  63. Ich hoffe um meinem Seelenfrieden willens ,daß das abgebildete Schreckenszenario nicht der Wirklichkeit entspricht.Schaut in die Gesichter der kleinen Mädchen,….nein das darf nicht wahr sein,es darf nicht.

  64. Was regt ihr euch so auf? Das ist normal im Shitslam, selbst MohaMAD hat die kleine Aishe mit 9 „beglückt“. Deswegen ist auch Mchael Jackson zum Shitslam übergetreten, denn da ist das Kinderficken durch deren selbsternannten Propheten erlubt worden.

    Also, alles normal!

  65. Bei aller angebrachten Kritik an derartigen seltsamen Bräuchen: Versichert Euch bitte ob das wirklich die Bräute sind und nicht die jüngeren Schwestern oder Cousinen der eigentlichen Bräute!
    Ansonsten schießt sich PI ein Eigentor. Und das wollen wir nicht, weil wir das ganze Spiel gewinnen wollen.

  66. Plapperstorch

    Ja, hat wohl keinen Sinn, aber immerhin hat die „Ergänzung“ durch Querverlinkung diesen Link ausgespuckt:

    http://blogs.news.sky.com/foreignmatters/Post:dcc9d723-8046-4857-b618-5c1135ba6417

    Und dem guten Mann dort ging es wohl ebenso wie uns hier.
    Lassen wirs eben sein…wenn PI auf die Fehler besteht.

    Zum Abschluss noch ein kleines Zitat für PI aus dem Kommentar unter der „Ergänzung“

    There is a tendency in the blogosphere to jump quickly to stories that turn out to be untrue. In that case, the right way to correct the mistake is to admit your fault. This is the way blogosphere should work.

    Schön zu sehen, dass es hier doch noch Leute gibt, die trotz allem kritisch hinterfragen.

    Gute Nacht dann 🙂

  67. @Hausener Bub, #50
    Das mag ja sein, hat aber mit diesem Bericht nichts zu tun. Liebe pi-Leute, konzentriert Euch mehr auf die fortschreitende Islamisierung in Deutschland, die Wühlarbeit der muslimischen Verbände und die teils nicht nachvollziehbaren Reaktionen von Politik, Justiz und Polizei (z.B. den Kniefall hochrangiger Politiker nach dem Mord an einer Ägypterin in Dresden). Es gibt auch ermutigende Entwicklungen in islamischen Ländern, so z.B. in Marokko. Wie wenig Rückhalt ein Ahmadinedschad im Iran hat, haben wir erlebt und erleben es noch immer. Gerade die Iraner sind sehr vernünftige Leute, ich kenne einige von ihnen. Diese Entwicklungen sollte man ruhig mal positiv herausstellen, denn nur so werden die verbohrten Islamisten hierzulande entlarvt. Also, nicht alles durch dieselbe Brille sehen, sonst setzt man sich schnell dem Verdacht aus, alle Muslime über einen Kamm zu scheren. Das befeuert nur Hetzer wie Muslim-Markt und vergleichbare Seiten, die nicht ohne Grund vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  68. @eisfee, #49 und pi
    Liebe pi-Leute, Euch bricht kein Zacken aus der Krone, wenn Ihr die Story zurückzieht.
    Einfach mit einem „Sorry“ löschen. Jeder macht mal Fehler.

    Ich denke, das dürfte sich positiv auf die Glaubwürdigkeit dieses Blog auswirken!

  69. Aber wenn das nicht die Bräute sind, wo sind denn dann die ECHTEN??? Auch in dem Film war nichts auch nur annähernd Brautähnliches zu sehen. Auch nicht mit Vollverschleierung.

  70. @PI

    Ich kann euch 100% versprechen, dass dieser Typ hier:
    http://www.youtube.com/user/Sondosable3

    ein video bezüglich dieses Artikels erstellen wird, dass dann ungefähr so aussehen wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=RUPl-2vxq40

    Also, wie „pi-fan“ bereits richtig ggesagt hat. Löscht diesen Artikel mit einer Entschuldigung, dann hat sich die Sache erledigt.

    Bisweilen hoffe ich ja weiter, dass PI meinen Vorschlag annimmt um seiner Glaubwürdigkeit einen Dienst zu leisten und endlich einen Artikel rausnimmt der Stellung zu dem bereits verlinkten USer und seinen Videos bezieht.

    Das wäre ein gealtiger Schritt nach vorne für PI, sich nicht nur vor seinen Kritikern zu ducken.

  71. Sollte es sich als eine Ente erweisen würde es mich freuen ,kann vorkommen ,würde aber beruhigt schlafen können.

  72. @ #102 Sotrum

    Nicht einen Artikel rausnimmt sondern „veröffentlicht“.

    Sorry war zu schnell mit dem schreiben.

  73. Liebe PI-Leute, statt noch einen oben draufzu-
    setzen, solltet Ihr diesen Artikel lieber
    richtigstellen. So etwas schadet all denen,
    die -berechtigterweise- hier Kritik an der
    islamischen Ideologie üben. Es gibt genug
    Vorkommnisse, die tatsächlich geschehen und
    zu kritisieren sind. Märchen aus 1000und1er
    Nacht können die anderen besser erzählen als
    Ihr.

  74. Ok, #3 Sotrum,

    Der Journalist auf Sky News hat auch keine Bilder der Bräute präsentiert, obwohl das seine Behauptung erheblich glaubwürdiger machen würde. WO SIND DIE BRÄUTE??? Wo sind die Bräute, Leute?
    Weder auf den Bildern der arabischen Seite noch in dem Film war etwas zu sehen, dass auch nur annähernd wie eine Braut aussah, oder? Außer den Mädchen! Es könnte aber zugegebenermaßen eine überaus geschickte Falle gewesen sein.

  75. #50 pi-fan
    Der Geburtendschihad (Gaza: höchste Geburtenrate der Welt, höchste Arbeitslosigkeit der Welt!), der durch solche arrangierten Massenhochzeiten angeheizt wird, lässt das Pulverfass Gaza überkochen und treibt die überschüssigen Menschen, als angebliche Asylanten, auch nach Deutschland, wo sie ihre radikale Ideologie verbreiten.
    Deswegen stoßen uns die o. a. Bilder so sauer auf.

  76. ich kann es nicht glauben……
    Wann schaltet sich die EU und die UNO hier ein? Wann berichten unsere Medien?

  77. @106, Sauron
    Das ist ja auch ok und da kann und soll man ja auch seine Meinung dazu haben und äußern. Was mir nur gegen den Strich geht ist, dass pi sich durch solche Enten ohne Not angreifbar macht.

  78. Tja, es ist leicht auf die Qualitätsmedien zu schimpfen, aber schwer es besser zu machen. Dieser Artikel ist jedenfalls Propaganda.

  79. #110 plapperstorch

    Nun ja, der verlinkte Tundra Tabloids Blog kann es jedenfalls nicht sein, der kommt wohl aus Finnland *g*

  80. Eisfee, ist schon klar, aber der Artikel aus der Jerusalem Post beschäftigt sich genau mit dieser Massenhochzeit: „A Hamas mass wedding held in July 2009 in a Nablus sports stadium is thought to have been the largest Palestinian mass wedding ever held, with 452 couples tying the knot.“

  81. Plapperstorch

    Du weisst es, ich weiss es, ein paar andere habens auch verstanden..aaaaaber.. 😉

    Scheint hier sinnlos zu sein, leider.

    „Woanders“ amüsiert man sich übrigens schon darüber, dass PI darauf reinfällt…

  82. @jhunyadi

    ist auch eine Eigenart der Araber.
    Die Frauen wollen keine Bilder von sich machen lassen die dann veröffentlicht werden.
    Hochzeitsbilder werden von bezahlten Fotografen für die Familie geschossen.
    Bei kleinen Mädchen ist das aber egal.
    Und das wissen auch die BEtreiber der arabischen Seiten.
    Daher wirst du dort lange nach den Bräuten suchen können.

    Daher sollte PI sich besser mit der Kultur der Araber auskennen bevor sie Mist schreiben.

  83. Langsam werde ich sauer. Als anständiger Kämpfer gegen die Islamisierung der Welt möchte ich anständige und seriöse Berichterstattung. Dieser Film ist zwar empörend (immer der Spur des Geldes folgen: wo kommt es her?), ist aber offensichtlich FALSCH in der Aussage. Könnt ihr ihn nicht wenigstens pausieren, bis alles geklärt ist?

  84. Warum schwärmt ein Kommentator auf der unter #3 Seite eins verlinkten Moslem-Website unwidersprochen (auf Französisch) von den hübschen kleinen BRÄUTEN? Warum spricht Al-Jazeera nicht über die Bräute und zeigt statt dessen nur die „Brautjungfern“? Warum sind diese so aufreizend geschminkt wie Mini-Nutten und warum schauen sie so traurig, obwohl sie doch angeblich nur die Ehre und das Vergnügen haben, die Ehemänner zur Hochzeit zu begleiten? Es wurde von 100 Witwen gesprochen, aber von 450 Paaren. Die einzige unter den Kommentaren verlinkte Seite mit dem Foto einer Braut zeigt auch ein blutjunges Mädchen, wahrscheinlich höchstens 12 Jahre alt. Es ist alles höchst dubios und ich glaube den Israelis bis zum Beweis des Gegenteils.

  85. #2 Gigi
    Mir ist schlecht

    Mir auch.
    Auch wenn jetzt der Cohn-Bendit einen Ständer beim PI-Lesen bekommt…

  86. #16 Sotrum

    Daher sollte PI sich besser mit der Kultur der Araber auskennen bevor sie Mist schreiben.

    Bist ja ein ganz großer „Eggsberde“.
    Aber selber Mist palavern tust du wohl nicht?

  87. Ey du, hast du Problem damit?
    Schaut euch doch mal die Mädchen an! Die tragen alle keine Burka, die Männer fahren fast ausschließlich westliche Autos und haben westliche Anzüge an.
    Die sind doch alle integriert, bis auch die nicht geschlechtsreifen Bräute.

    Aber da dürfen wir uns sicher nicht dran aufregen, schließlich sind wir selbst an der Situation schuld. Wie immer.

    Außerdem wundert mich, dass manche der Mädchen europäischen Typs sind.

    Diese hier zum Beispiel: http://www.rofof.com/img3/7dlxey31.jpg

    Das haben wir dem mohammedanischen Menschehandel zu verdanken oder irgendwelchen Alibabas, die über eine deutsche Schlam… drüber gerutscht sind und dann solche Kinder zum vergewaltigen nach Gaza gebracht haben.

    Ich glaub, Gaza braucht mehr Kinder, für spätere „Israel Kindermörder“ Filme.

  88. #1 Pi-fan

    Wem gegenüber ein „Sorry“?
    Der Hamas?

    Oder Dir?

    Manche Leute sollten mal besser überlegen, was sie so sagen.

  89. #11 ixolite
    #43 Eisfee
    wichtige Anmerkungen, danke, auch ich tippe auf Brautjungfern, wir sollten die Sache allerdings genau beobachten.

    Das ‚Prinzip Kindbraut‘ 13jährige und sogar 11- oder 10jährige ‚Ehefrauen‘ gibt es freilich auch. In Afghanistan und im Jemen sollen 10 bis 20 Prozent der Ehemänner unter 14jährige Bräute oder gleich kindliche Zweitfrauen haben, der Fall Ghulam Haider (Stephanie Sinclair) ist ja hier bereits genannt worden.

    Die islamische Kinderheirat gibt es längst mitten in Europa.

    Islam pur: Kindbraut Brescia (Brautpreis 17.000 Euro), „sie“ 11jährig („Bei uns macht man das so“), „er“ Kosovare, 21 Jahre alt

    http://ilgiorno.ilsole24ore.com/brescia/2009/07/23/209289-sposa_bambina_anni_suoceri_cinque_marito.shtml

    http://www.corriere.it/cronache/08_luglio_03/bambina_serba_venduta_brescia_449c2624-48e4-11dd-a3c9-00144f02aabc.shtml

  90. @Rudi Ratlos

    Korrekt.
    Denn mir sind die Hochzeitsritten der Araber bekannt.
    Und ich weiß auch wieso da keine Bilder der Bräute vorhanden sind.
    PI offensichtlich nicht. Und viele USer gier scheinen dem zuzustimmen.

  91. Noch ein verzweifeltes letztes Mal, in der Hoffnung (die bekanntlich zuletzt stirbt), dass es hier Menschen gibt, die nicht nur schreiben, sondern auch lesen können.

    Auch die Jerusalem Post berichtet über diese Massenhochzeit und sogar die Zahl der Hochzeitspaare stimmt fast überein (im Video 450 – bei der Jerusalem Post 452), aber nicht die Mädchen wurden verheiratet.

    Wat soll der Schei*s?

  92. #46 Plapperstorch

    The Guardian’s Middle East editor, Brian Whitaker, has written us a fascinating dispatch about sex and Islam.

    Darum ging es im Guardian-Artikel. Allgemeines Blabla, was aber mit dem Thema hier nichts zu tun hat. Garniert mit einem Foto einer „Massenhochzeit“ (Ort und Zeit unbekannt).
    Hast ja einen tollen „gegenbeweis“ gefunden! 😉

    Die geradezu nuttig geschminkten Kinder sehen nicht gerade wie Brautjungfern aus. Dazu wären sie auch erheblich zu jung.

    Möglicherweise werden die künftigen Selbstmordattentäter schnell noch unter die Haube gebracht, damit es irgendwelche Vergünstigungen, Fördergelder o.ä. für die Sippe gibt. Denn, wohlgemerkt, die Familien (Witwe, Mama, Papa etc) von Selbstmordattentätern geniessen dort Sonderrechte, wie neues Hau z.B.
    Deswegen gibt es auch diese theatralischen Aufläufe, wenn die IDF meit einem Bulldozer das derart „verdiente“ Haus platt macht.

  93. @ plapperstorch:

    Dein J-Post Link – http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1246443792842&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull – bezieht sich auf eine andere Massenhochzeit, bei der 100 Witwen wieder verheiratet wurden. Es handelt sich dabei um ein anderes Ereignis – nicht um die Pädophilenhochzeit mit 450 Paaren !

    Daher auch die widersprüchlichen Zahlenangaben im Netz, wenn man nach der Massenhochzeit googelt – zwischen 450 und 550 schwanken sie; bei letzterer Angabe wurden also die beiden Massenhochzeiten in einen Topf geworfen.

  94. „Beispiel Augsburg:

    Zwischen Januar und Ende Oktober hat die Kriminalpolizei in zehn Fällen nachgewiesen, dass aus der Türkei stammende Frauen in ihrer Heimat gegen ihren Willen verheiratet, teilweise wie Vieh verkauft und dann nach Deutschland gebracht wurden.

    Einige der Opfer zeigten ihre Ehemänner wegen Vergewaltigung an, in anderen Fällen kam die Polizei nach häuslichen Gewaltszenen solchen Zwangsverheiratungen auf die Spur.“

    http://www.br-online.de/aktuell/zwangsehen-muslime-polizei-ID1226928764182.xml

  95. Übrigens, diesen Begriff „Pädophilenhochzeit“ verwendet nur PI. Würde mich nicht wundern, wenn da jemand vom Muslim-Markt oder sonstwo etwas lanciert hat, worauf PI dummerweise angesprungen ist.
    Warten wir mal zwei Tage ab, dann dürfte sich so mancher Nebel gelichtet haben…

  96. #30 Axel_Bavaria

    Es ist gut zu wissen, daß auf PI viele Leser unterwegs sind, die die Links anklicken und durchlesen. Und sich eigene Gedanken machen. 🙂

  97. @Rudi Ratlos

    Lern lesen, dann setz diese Fähigkeit bei den vorangegangenen comments an und du wirst erleuchtet.
    Soviel Ignorranz auf einem Haufen.

    Meinen Glückwunsch

  98. #50 Hausener Bub
    stimmt, neun Jahre ist nach der ewigen Scharia reif, volljährig, heiratsfähiges Weib. Ayatollah Chomeini kennt den authentischen Islam.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-nrw-aufgeflogen_aid_90335.html

    „Ein 22-jähriger griechischer Moslem hat mitten in Düsseldorf monatelang mit seiner erst elf Jahre alten Ehefrau gelebt.

    Ehefrau belastet ihren Mann

    Der Mann hatte das Mädchen in einem griechischen Ort nahe der türkischen Grenze geheiratet, in dem ein Gesetz von 1914 Moslems die Ehe mit Mädchen im Alter von zehn Jahren erlaubt, wie ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Montag sagte.

    Nach der Einreise der beiden im Oktober 2004 hatte der Fall die Behörden mehrere Monate lang beschäftigt, bis am 23. Dezember schließlich ein Richter die Trennung des Paares anordnete.

    Gegen den 22-Jährigen sei ein Ermittlungsverfahren wegen Kindesmissbrauchs eingeleitet worden, sagte der Sprecher und bestätigte damit einen Bericht des „Express“ vom Montag. Wenn es zwischen den Eheleuten zu sexuellen Handlungen gekommen sei, liege nach deutschem Recht eine Straftat vor – auch wenn die Ehe mit Zustimmung der Eltern in Griechenland erlaubt war.

    Die Anwendung einer Rechtsnorm eines anderen Staates ist per Gesetz untersagt, wenn sie zu einem Ergebnis führt, „das mit wesentlichen Grundsätzen des deutschen Rechts offensichtlich unvereinbar ist“.

    Der Sprecher betonte, man sei nach der Einleitung des Ermittlungsverfahrens Anfang Dezember zunächst noch nicht an den 22-Jährigen herangetreten. Es sei zu befürchten gewesen, dass das Kind weggebracht werde, „oder dass man ihm sogar etwas antut“. Nach der Entscheidung des Familienrichters sei dann gehandelt worden.

    Das Mädchen lebt nun von ihrem doppelt so alten Ehemann getrennt, wie ein Sprecher der Stadt Düsseldorf sagte. Er wollte sich zu den Umständen des Falles nicht näher äußern: „Es geht uns dabei um den Schutz des Kindes.“ So lange sich die Elfjährige in Deutschland aufhalte, seien „Leib und Leben“ des Kindes möglicherweise bedroht.

    Die Eheleute waren den Angaben des Sprechers zufolge am 1. Oktober, knapp sechs Wochen nach ihrer Hochzeit, nach Deutschland eingereist und hatten sich Ende des Monats mit ihrer Heiratsurkunde beim Standesamt der Stadt Düsseldorf gemeldet. Dort seien den Beamten angesichts des Alters der Ehefrau erste Zweifel gekommen – man habe sich unter anderem ans Jugendamt gewandt, das am 8. Dezember eine Stellungnahme des Heidelberger Institutes für Jugendhilfe und Familienrecht anforderte.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-nrw-aufgeflogen_aid_90335.html

    ‚andere Rechtsnorm?‘ – die deutschen Zeitungen sind zu feige, das Wort SCHARIA auszusprechen. Hachja, diese ‚Griechen‘ mit ihren ehelich geschwängerten zehn- oder elfjährigen Bräuten … der GRIECHE Hassan …

  99. Also wenn das die Brautjungfern sind, dann sind die echten Bräute wahrscheinlich noch im Säuglingsalter.
    Ich frag mich, warum man Brautjungfern in Hochzeitskleider steckt? Ist das islamische Hochzeitskleid ein schwarzer Sack, worin eine Babybraut liegt?
    Könnt ich mir so vorstellen.

  100. @ pi-fan:

    „Übrigens, diesen Begriff “Pädophilenhochzeit” verwendet nur PI. “

    Nach westlichem Verständnis handelt es sich um eine Pädophilenhochzeit – nach islamischer Auffassung natürlich nicht: Da Prophet Mohammed, dessen leuchtendem Vorbild jeder Moslem nacheifern muss, seine Aisha als 6-jährige geheiratet hat, ist das, was sich am 31. Juli 2009 in Gaza abspielte, nur quantitativ, nicht aber qualitativ bemerkenswert.

    Es ist im Übrigen erstaunlich, wieviele islamische und linke Uboote sich hier im Kommentarbereich tummeln …

  101. Zitat aus WND:

    „A WND review of the video found some of the little girls, speaking in Arabic, state they are at the wedding of a family member. The girls interviewed do not say anything about themselves getting married.“

  102. kommplet erlogene geschichte was ihr hier rein schreibt ihr könnt kein arabisch und reded ohne nachzudenken und nur mal so man darf mit einem mädchen oder jungen schlafen wenn er noch nicht die pupertät erreicht hat

  103. #38 plapperstorch

    Ich geb es auf! Wer sich sein eigenes Grab schaufeln will, braucht nur noch am Rand stehen zu bleiben. Irgendeiner wird ihn schon rein werfen.

    Ich weiß ja nicht ob richtig oder falsch, aber bei soviel Widerspruch, muss man doch mal die Schaufel aus der Hand legen und nachdenken.

  104. #137 plapperstorch
    danke, glauben wir das mal (einstweilen). Die jüngste Braut sei 16 Jahre alt gewesen, so deine Quelle.

    Nun mal nach Mitteleuropa.

    Eine ‚traditionell familiär arrangiert mit ein wenig Zwangs islamisch verheiratete‘ nichtkurdische Türkin in meiner Straße ist 16 gewesen, ihre Nachbarin, auch türkisch, auch muslimisch, nichtkurdisch, 15 Jahre alt.

    Heiraten finden statt in den schulischen Sommerferien … mit einem Mann, den man noch nie gesprochen (die eine) oder noch nicht einmal gesehen (die andere) hatte. Nix Gaza, nix Hamas, Almanya, Deutschlandistan.

  105. #3 Sotrum

    Kannst du bitte mal aufhören, Werbung für den Pierre-Vogel-Verschnitt „sondosable“ alias „marocman70“ zu machen?

    Islamkritiker haben es nicht nötig, sich nach Islamisten zu richten. Oder gar denen nach dem Maul zu reden.

    Mich wurmt, wie letzte Zeit in Foren häufig Leute auftauchen, die angeblich gutgemeinte Ratschläge von sich geben und dabei Unsicherheit und Zwietracht schüren.

    Auch auf PI. Tenor ist dann immer „Mit solchen Artikeln macht ihr euch keinen guten Dienst“.
    Offenbar hat man zum Ziel den Life-Islam mit seinen Perversitäten und Absurditäten aus der Schußlinie zu holen und die Diskussion auf die theologische Schiene zu verlagern.

    Aber reine theologische Beiträge locken heutzutage keinen Menschen mehr hinter dem Ofen hervor. Das ist ja eher etwas für Eggsberden.

    Jeder, auch ich, kann ja irren. Denn irren ist menschlich. 🙂

  106. Diese Bilder sind für einen zivilisierten Menschen abstoßend und ekelerregend.

    Ich hatte angenommen, pädophile Internet-Inhalte seien inzwischen gesperrt worden? Hoffentlich will jetzt nicht Ulla von den Laien zur „Sperrstunde“ wieder nach draußen gehen!? (…um diese Uhrzeit, is´ doch schon so spät jetzt)

  107. Interessant, wieviele neue User hier plötzlich kommentieren – und dabei krampfhaft versuchen, den Beitrag als unwahr hinzustellen…

    Offensichtlich hat PI hier in ein Wespennest gestochen!

  108. @Rudi Ratlos

    Wenn du Informationen zu diesem User „Sondosable3“ hast würde ich sie sehr gerne hören.
    Aber ich hätte auch gerne mal Quellen dazu.
    Ein anderer behauptet es handelt sich um eine 24 Jahre alte Frau.
    Bist du auch so einer der nur redet aber nichts belegen kann?

  109. @Anti Steiniger Inc.
    Unwahr oder nicht, es geht (zumindest mir) um saubere Informationen und astreine Recherche. Und dieser Artikel lässt beides vermissen. Wenn hier alle sagen würden, die Erde ist eine Scheibe und Galileo würde auferstehen, sich bei PI anmelden und sagen „sie dreht sich doch“, würdest du dann auch posten

    „Interessant, wieviele neue User hier plötzlich kommentieren – und dabei krampfhaft versuchen, den Beitrag als unwahr hinzustellen…

    Offensichtlich hat PI hier in ein Wespennest gestochen!“

  110. #140 Atila
    Bitte genauer schreiben (denken) – man darf ’schlafen‘, das heißt Geschlechtsverkehr ausüben? Wenn, sagen wir: das Mäddchen, die Pubertät erreicht hat – darf man das? Nein. lieber Atila, das darf man nach der Scharia, nach dem Strafgesetzbuch ist das unter Umständen sehr verboten, etwa dann, wenn das Mädchen dreizehn ist und der sie penetrierende Mann 26. Nicht alles, was nach der islamischen Pflichtenlehre erlaubt ist, ist vom Deutschen Grundgesetz erlaubt, eben auch nicht die neunjährige Ehefrau.

    Nach der ‚ewigen und unverhandelbaren‘ (Großmufti Mustafa Ceric) Scharia hast du allerdings recht: neun Jahre = islamische ‚Reife‘ = ‚Pubertät‘ = Heiratsfähigkeit.

  111. #40 Atila

    Ja, du auch noch lernen mus viel deutsch schreiben!

    Apropos „Brautjungfern“. Wer hier soetwas schreibt, und dann noch sich als Kenner ausgiebt, macht irgendetwas falsch.
    Brautjungfern heissen deshalb so, weil sie mit der Braut gehen und nicht mit dem Bräutigam.
    Im Orient ist es gang und gäbe auch Kinder zu verheiraten. Das heißt ja nicht, daß sie gleich ins Bett gehen.

    Wie gesagt, ich bleibe bei meiner „Fördermitteltheorie“. Bald werden sich in Israel sicher einige in die Luft sprengen. Hamas scheint Großes vorzuhaben.

  112. @Rudi Ratlos

    Wie kommst du auf plötzlich????
    Wie bereits gesagt.
    Lies dir meine comments durch. Nicht nur auf diesen Artikel.
    Dann weißt du mehr.

  113. @ plapperstorch
    Danke für deine Mühe und die vielen allerletzten Versuche, ohne Ironie.
    Aber dass die auf den Bildern keine Bräute sind, sondern mit Schminke und Pali-Fahne ausgestattetes Begleitpersonal, erkennt man auch ohne Nachtsichtgerät. So blöd ist selbst Hamas nicht.
    Leider hat sich PI etwas verzettelt und dies erntet Häme.

  114. @Sotrum

    #3 Sotrum (05. Aug 2009 23:07)

    @PI

    Ich kann euch 100% versprechen, dass dieser Typ hier:
    http://www.youtube.com/user/Sondosable3

    ein video bezüglich dieses Artikels erstellen wird, dass dann ungefähr so aussehen wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=RUPl-2vxq40

    Also, wie “pi-fan” bereits richtig ggesagt hat. Löscht diesen Artikel mit einer Entschuldigung, dann hat sich die Sache erledigt.

    Bisweilen hoffe ich ja weiter, dass PI meinen Vorschlag annimmt um seiner Glaubwürdigkeit einen Dienst zu leisten und endlich einen Artikel rausnimmt der Stellung zu dem bereits verlinkten USer und seinen Videos bezieht.

    Das wäre ein gealtiger Schritt nach vorne für PI, sich nicht nur vor seinen Kritikern zu ducken.

    Ich frage mich, warum einer hier soetwas schreibt. 😉
    Für Vorschläge direkt an PI gibts ja oben „Kontakt“.

  115. @Rudi Ratlos

    Danke für den Tipp.
    HAbe das auch getan. Aber bisher hielt es PI nicht für nötig mir zu antworten.

  116. @Sotrum

    *gähn*

    Jetzt markier blos nicht den großen Rätselmann.
    Wenn du nichts zu sagen hast, sei still!

  117. @Rudi Ratlos

    Sagt wer?
    Du kleiner Wicht willst mir den Mund verbieten?
    Komm klar Junge dann reden wir weiter.

  118. @ Rudi Ratlos
    Ich habe alle 150 Kommentare durch und es waren nicht wenige, die wirklich mit eigener kritischer Haltung PI nur helfen wollten.
    Es ist wirklich nicht super, sich weiter mit gegenseitigem Mißtrauen zu kommen.
    Wie du bin ich nicht seit gestern hier.
    Übles Fake.

  119. @143, Rudi Ratlos
    Wenn aus dem „politically incorrect“ kein „definitely incorrect“ werden soll, sollte man bei der Wahrheit bleiben. Unkorrektheiten in den Berichten sind leicht nachzuweisen und werden mit der entsprechenden Häme anderswo kommentiert. Dass pi sich damit auf Dauer unglaubwürdig macht und irgendwann nicht mehr ernstgenommen wird, sollte eigentlich einleuchten.

    Und inwiefern das mit einem Schwenk auf die theologische Schiene zu tun haben soll, kann ich nun überhaupt nicht mehr nachvollziehen.

  120. #12 Georg Rimpler 1683

    Jetzt musste ich erstmal Georg Rimpler googlen.

    Festungen bauen ist gut und wichtiger denn je!

    Ich habe auch alle Kommentare gelesen und stimm dir zu!

    Islamkritik bedeutet Überleben!
    Selbstkritik bedeutet Glaubwürdigkeit!

  121. Die Brüsseler Eurabisierungsbanditen wünschen sich die im Video gezeigten „Bräuche“ auch für Europa.

    Und sie zahlen viel Geld dafür wie alle Kinderschänder.

  122. #152 Georg Rimpler 1683
    Zustimmung, ja, Fehler sind menschlich, unter uns Islamkritikern ist schließlich kein perfekter Prophet, den man als unmündig-desorientierter Endverbraucher stumpfsinnig in jeder Minute seines Lebens imitieren muss.

    Und nun zum Thema. Islam und Kindbraut:

    „Es war Liebe“, sagt Nurays* Mutter, und auch Nuray, die zwölfjährige Braut in Kopftuch und Blümchenrock, sagt: „Ja, es war Liebe“ und versucht, dabei nicht allzu stolz auszusehen.

    Es soll Liebe gewesen sein, sagen alle, die dazu geführt habe, daß im vergangenen Sommer der 22jährige Levent Metin* die damals elfjährige Nuray aus der armen nordgriechischen Provinz Thrakien heiratete und mit nach Düsseldorf brachte, wo er heute lebt. Alle, das sind Nuray, ihre Familie, der Mufti, der als religiöses Oberhaupt die Trauung besiegelte – und auch das Jugendamt in Düsseldorf, dessen Leiter sagt: „Sie hat ihn wohl freiwillig geheiratet“, und das Mädchen dennoch zurück nach Griechenland brachte. Persönlich.“

    „Die Jungen sind alle weggezogen“, sagt der Traktor-Mann, „viele sind nach Düsseldorf gegangen.“

    Wie Nuray. Doch deren Reise endete nach vier Monaten, weil ihr Ehemann sich und seine damals elfjährige Ehefrau vergangenen August ordentlich anmelden wollte, wie es sich für EU-Ausländer in Deutschland gehört. Doch das Amt entdeckte entsetzt das junge Alter der Braut und verständigte Jugendfürsorge und Staatsanwaltschaft. „Es wurde aber keine Anzeige gegen den Ehemann erstattet, da kein Verdacht bestand, er habe sich dem Mädchen sexuell genähert“, sagt der Staatsanwalt. Und räumt ein, daß das absonderlich klingt. Doch das Paar sei nach einem Sonderrecht getraut worden, erklärt er.

    [Na, Sonderrecht? Islamische Rechtsspaltung: Das ist das, was Tariq Ramadan und der ECFR hier gerne hätten! Scharia-Familienrecht für die ‚muslimischen Staatsbürger‘. Bis dahin Empörungsmaschinerie anwerfen und Kopftuchdschihad veranstalten („Kopftuchmärtyrerin Marwa“).]

    „Auf der anderen das Sonderrecht für die muslimische Minderheit im Nordosten Griechenlands, das in den Lausanner Verträgen 1923 festgeschrieben wurde und das, EU hin oder her, bis heute gilt.“

    [Sonderrecht … S c h a r i a. Jaja, dem Wolfgang Schäuble geht`s auch so schwer über die Lippen. Und Mathias Rohe orakelt über eine Schnittmenge zwischen Scharia und Grundgesetz. Gibt es, hat auch einen Namen, die Schnittmenge: Dhimmitude, Kalifat.]

    „Der Mufti der Universitätsstadt Komotini, Meco Cemali, hat Nurays Hochzeit amtlich besiegelt. Er ist vom griechischen Staat bestellt, sein Amtsgebäude im Zentrum der Stadt ist zugleich Standesamt und Friedensgericht, zuständig für etwa 60 000 Muslime, die Hälfte der Bevölkerung des Bezirks Rodopi. In den 123 dazugehörigen Dörfern verrichten staatlich bestellte Imame Gottesdienste und religiöse Zeremonien.

    „Es gibt kein Land, das einem Mufti so weitreichende Kompetenzen einräumt“, sagt der Mufti stolz. In einem kalten, großen, leeren Raum gewährt er unter den obligatorischen Mekka-und-Medina-Postern Audienz. Er selbst habe seine Imame aufgefordert, Mädchen unter 17 Jahren nicht zu verheiraten, sagt der Mufti. Wenn jedoch ein Mädchen selbst die Heirat unbedingt wolle, nehme er es persönlich psychologisch und physisch in Augenschein und entscheide, ob es reif genug sei. Wenn ja, spräche das islamische Recht nicht gegen die Ehe. Der Mufti sagt: „Daß Zwölfjährige verheiratet werden, kommt nur alle drei oder vier Jahre vor.““

    [Längst kommt eine Kinderverheiratung auch in Deutschland, sowohl mit als auch ohne Einreise aus Pakistan, Kosova oder thrakisch-Hellas.]

    „Was Nuray von der Welt gesehen hat, habe ihr nicht gefallen, erzählt sie. Denn in Deutschland war sie ganze Zeit im Haus. Sie sagt: In ihrem griechischen Dorf sei sie freier als in Deutschland. Was bedeutet: Sie darf in Begleitung vor die Tür. „Wenn sie 14 ist“, verkündet ihre Mutter, „wird sie wieder zurückreisen. Nach Düsseldorf.“ Nuray hat den Brotteig weggetan und schweigt, als die Mutter spricht. Ein Mädchen, das auf seine Eltern hört. So, wie die Tradition es fordert. Von Liebe ist jetzt nicht mehr die Rede.

    [Für Europas säkulare Bürgerrechte ein sehr wichtiger Text: Uta Keseling: Das verheiratete Kind]

    http://www.welt.de/print-welt/article495796/Das_verheiratete_Kind.html

  123. Jau, #160, dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

    Aber bevor das ganze noch mal von vorne durchgekaut wird, verabschiede ich mich lieber.

  124. Und eigentlich kann ein Artikel, der nach Mitternacht sogar die 156 Kommentare des Schalke-Liedes mit Kokser Daum in der Anzahl noch lässig abfängt, gar kein schlechter Artikel sein.
    Sehen wirs mit Humor.

  125. #16 canigou

    Das ist alles richtig und dagegen will ich kämpfen. Bzw. das müssen wir alle anklagen!

    Ohne wenn und aber!

    Aber mit der Wahrheit! Und die schlimmer, als sogar was du beschreibst.

    Alles Zweifelhafte hilf nur unseren Kritikern und den Gutmenschen und führt nur dazu das wir diese Wahrheiten am Ende nicht mehr benennen dürfen oder sie sogar in Zweifel gezogen werden.

  126. @pi-fan

    Dass pi sich damit auf Dauer unglaubwürdig macht und irgendwann nicht mehr ernstgenommen wird, sollte eigentlich einleuchten.

    Womit? Auf welche Dauer? Von wem nicht ernstgenommen? Wem einleuchten?

    Die Sprüche gleichen sich immer wieder.
    Wieso liest du denn hier, wenn alles so ein Unsinn ist?
    Schreibe einen tollen Artikel und mach PI besser!

  127. #19 Georg Rimpler 1683

    Hast wieder recht. Mag auch nicht mehr. Manchmal ist auch ne Ente lecker, obwohl ich viel lieber nen Sauerbraten mag!

  128. Scharia, Imam-Ehe.

    Im Falle der Düsseldorfer Kindbraut haben Johannes Horn und Diana Goldermann-Wolf das Wort ‚Scharia‘ oder ‚Das Islamische Recht‘ nicht ausgesprochen. Vielleicht wissen Horn und Goldermann-Wolf auch nicht, was ein mücbir veli ist. Wir können es den mittlerweile zum Thema Kindbraut beweisbar erfahrenen Herrschaften geduldig erklären.

    Die Braut kann nicht ihr eigener ‚wali‘ (türk. veli, hier: Heiratsvormund) sein, ohne ‚wali‘ jedoch gibt es im Islam keine Hochzeit.

    Der Vater verheiratet seine Tochter, in der ersten Ehe (Ware Jungfrau, Hymen intakt), gerne auch ohne ihre Zustimmung, dann übt der Vater geheiligten Zwang (mücbir, arab. mudschbir) aus. Bedarfsweise also (bockige Göre, sehr teuflisch) ist der muslimische Vater ‚wali mudschbir‘, nötigender Heiratsvormund. Heiratsvormund mit der Berechtigung zum Zwang.

    Islam = Wali mudschbir.

    So funktioniert ’nikah‘, islamische Eheschließung (der windige Ehevertrag nikah-nama und die Verstoßung talaq ein anderes Mal)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wali_mudschbir

    Im Englischen spricht man von MARRIAGE GUARDIAN; hier richtig subsumiert unter FIQH (sakrales Fallrecht, Sakraljurisprudenz, sozusagen als die Anwendung der ‚unsichtbaren‘ Scharia.

    Der fiqh ist die angewandte islamische Theologie. Muslim§Recht, sozusagen

    http://en.wikipedia.org/wiki/Wali#Marriage

  129. #145 Rudi Ratlos – gute Anmerkung !

    Mohammed hat seine Aisha zwar mit schon als zarte Sechsjährige geheiratet, den Beischlaf mit ihr aber erst vollzogen, als die Kleine bereits das reife Alter von neun Jahren erreicht hatte. Es ist also durchaus nicht abwegig, davon auszugehen, daß bei den sehr korantreuen Moslems von Gaza die Kleinen noch ein paar jahre lang bei ihren Müttern bleiben werden, und dann, Jahre später, im Alter von 9 – 14 (?) an ihre Ehemänner übergeben werden.

    Die meisten Islamgelehrten postulieren, bezugnehmend auf die Wartezeit Mohammeds und Aishas, daß die Frau die Pubertät erreicht haben muss (nicht abgeschlossen!) – bei heutigen Mädchen ist das i.d.R. mit 10 – 12 Jahren der Fall, sie kann aber auch schon etwas früher einsetzen, insbes. bei Übergewicht – bevor der Beischlaf erfolgt.

  130. Also, fassen wir zusammen:

    Bei einer Massenhochzeit werden die Bräutigame von den „Brautjungfern“ geführt, die selbst brautmäßig aussehen. Von den richtigen Bräuten, die angeblich in der Zuschauermenge stehen, ist NICHTS zu sehen. Keine einzige Aufnahme. Nirgends. Auch bei den Feierlichkeiten nicht.

    Es handelt sich um einen „Kultur“kreis, in dem Zwangsheiraten auch mit kleinen Mädchen nicht eben selten vorkommen. Und die Brautjungfern ohne Bräute wirken ausnahmslos still und bedrückt.

  131. Der Islam liefert seinen Anhängern die Lizenz zum Töten und zum Kinderschänden.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Koran verboten werden muss

  132. Liebe Leute !

    Sind die in dem Film vorkommenden kleinen Mädchen nun Bräute, „Brautersatz“ oder Brautjungfern?

    Dass es Heiraten zwischen kleinen Mädchen und erwachsenen Männer gibt, ist hinlänglich bekannt

    Bevor hier weiter geschäumt und gegengeschäumt wird: Was genau in der Inhalt dieses Filmes?

  133. Ach ja, auch wenn es uns befremdlich vorkommt: Ich habe in Ägypten, Syrien, Jordanien und Israel ( Muslime ) häufig gesehen, dass kleine Mädchen anläßlich irgendwelcher Feste extrem herausgeputzt werden, einschließlich dem gesamten Schminkprogramm.

  134. @ #30 SaekulareWelt
    Das wurde doch schon aufgeklärt, auch wenn es nicht jeder liest oder lesen will. Die Mädchen sind nicht die Bräute. Die Hamas organisiert und finanziert solche Massenhochzeiten jedes Jahr. Die Bräute bekommt man dabei so gut wie nie zu Gesicht. Die warten in einem gesonderten Zelt. Wurde auch schon mal auf SKY drüber berichtet.

    Und wer eine Tochter hat, der weiß, dass die gern in den Schminktopf greift.

  135. #32 plapperstorch (06. Aug 2009 08:49)

    Wie ist dann bitte dieser nachträgliche Kommentar oben in der Headline zu verstehen?

    Obwohl einige Kritiker – was nicht sein darf, kann nicht sein – bezweifeln, dass es sich bei den gezeigten “Damen” in Weiß auf den Bildern tatsächlich um die Bräute handelt und nicht bloß um zum Fest geschminkte Mädchen, bestätigen Informationsquellen aus Israel, die Hamas-Bräutigame seien mit Kindern vermählt worden.

    Die Bilder sprechen eine Sprache für sich:

    Dass kleine Mädchen sich gerne anmalen und auf „erwachsen“ machen, ist mir bekannt 🙂
    Behaupte ja, kleine Mädchen haben ein Rosaglitzergen 🙂

  136. also ich bin jetzt mal von dieser Seite hier ausgegangen – eine arabische Seite, wohlgemerkt.

    http://almoltaqa.ps/english/showthread.php?p=50007

    Möglich, dass das wirklich nur Bräutigam-Jungfern waren. Dass eine Massenhochzeit für die Teilnehmer einfach viel billiger ist als eine Einzelhochzeit, leuchtet ebenfalls ein.

    Aber selbst bei den Massenhochzeiten der Moonies gibt es Bilder der Paare, und es ist halt schon extrem irritierend, auf der arabischen Webseite keine einzige richtige Braut zu sehen.

    Der Link der Jerusalem Post von #34 plapperstorch hat übrigens mit dieser Hochzeit NICHTS zu tun, denn die Meldung ist, unschwer zu erkennen, vom 13. Juli, also rund 2 Wochen älter:

    Jul 13, 2009 12:50 | Updated Jul 13, 2009 16:28
    The brides wore black: Hamas widows re-marry on Gaza beach

    hier nochmal der ganze Link:
    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1246443792842&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  137. DAS SIND BRAUTJUNGERN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mein Gott, mach PI das mit Absicht?

  138. Der Islam liefert tagtäglich Beweise seiner Lebensverachtenden Natur. Es ist wichtig, dass diese gesammelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
    Es gibt nicht viele Info-Dienste, die das tun. Um so wichitger ist es, dass diese glaubhaft sind.
    Ich hatte bisher den Eindruck, dass PI bemüht ist um ein mindestmass an Recherche. Zumindest nach bestem Wissen und Gewissen Arbeitet.
    Solltet Ihr über Hinweise verfügen, nach denen diese Geschichte (wider allen erdrückenden Indizien) doch stimmt, rückt diese raus. Ansonsten, sofort weg mit dem Fake.

  139. Langsam werde ich hier richtig sauer!

    Ich will keine Propaganda! Und zwar von KEINER Seite!

    Entweder es gibt klare, unabweisbare Fakten…egal in welcher Richtung…oder aber nicht.

    Ich hoffe, dass im Laufe des Tages noch klare Aussagen auch von der Pi-Seite kommt.

  140. Diese Quelle wird niemand hier überzeugen, aber es ist die einzige, die recht präzise über das Ereignis berichtet, die russische Nachrichten-Agentur RiaNovosti:

    http://en.rian.ru/world/20090731/155691844.html

    Auszug:

    „Only the bridegrooms (Bräutigam), dressed in strict black suits, were on the decorated stage before the ceremony, while the brides were hidden from the public’s view.“

  141. #39 plapperstorch

    Das scheint nun zu stimmen, warum auch nicht. Dass es eine russische Seite ist, stört nicht. Aber du musst zugeben, es irritiert schon sehr, nicht mal auf der arabischen Seite eine einzige richtige Braut zu sehen.

  142. @Thomas A

    So ist’s.

    Ehrlichkeit siegt immer.

    Und an all die Kommentatoren, die sich fragen, ob man uns bei so was immer noch Hetzer nennen kann.

    Wenn’s wahr wäre, bestimmt nicht.

    Aber anscheinend sind wir wirklich Hetzer 😀

  143. Selbst wenn das Brautjungfern sein sollten, bleibt es anrüchig, so kleine Mädchen nuttig geschminkt und wie Bräute bekleidet an die Hand erwachsener Männer zu geben und gleichzeitig Frauen zu verhüllen oder abzusondern. Was ist die FUNKTION dieser angeblichen Brautjungfern? Darf der zukünftige Paradiesbewohner sich da Appetit holen? Und was ist die Funktion dieser entwürdigenden Maskerade für die Selbstwahrnehmung und zukünftige Rolle der kleinen Mädchen, auch wenn sie bei dieser Hochzeit noch nicht die Bräute sein sollten?
    Krank kommt mir das so oder so vor.
    „Pädophilenhochzeit“ erscheint mir daher in jedem Fall passend. Was tun denn Pädophile in Ländern, in denen sie keine Kinder heiraten dürfen? Sie heiraten Frauen mit kleinen Kindern und missbrauchen diese später. Da dürfen sicher die kleinen Mädchen oder Jungs auch entsprechend zurechtgemacht an der Hochzeit teilnehmen und dem Pädophilen zumindest optisch die nötige Stimulation für den „Vollzug“ der Ehe verschaffen. Die Ehefrau dankt es mit Ahnungslosigkeit.

  144. #187

    Warum den „muslim rage boy“ spielen?
    Abwarten.

    #178 liefert ja schon Erklärungen.

    Im Übrigen, wenn PI einer Fehlinfo aufgesessen sein soll, so ist das doch kein Weltuntergang.
    PI-Madig-Macher (sog. PIMMel) wollen doch auch mal einen guten Tag haben. 😉

    Aber ist schon erschreckend, wie auch PI-Leser hierzulande bereits konditioniert sind.

    Als normal wird schon befunden, wenn sich Terroristen in Bussen in die Luft sprengen, wenn Imame zum Tod von Ungläubigen aufrufen, wenn Kinder verkauft werden, wenn täglich bösartige Lügen über uns verbreitet werden. Maximal Schulterzucken.

    Aber wehe, auf PI steht mal eine nicht ganz korrekte Information. Dann kommen sie, die Empörten, die Besserwisser und Forderer.
    Unglaublich, was für ein Gedankenverbrechen hier begangen wurde!

    Es erinnert mich an diese Sekte, die lieber sich töten lassen haben, dafür aber mit Stolz ihren hohen Idealen vom Pazifismus treu blieben.
    Darwiniert, nennt sich soetwas heutzutage.

    Also Leute… *kopfschüttel*

  145. Also wenn ich in Zukunft auf diesen Blog verweise, um auf eine Alternative zu dem Müll aus Welt , Spiegel etc. aufmerksam zu machen, dann stecht mir bitte nicht in den Rücken, indem man hier, bewusst oder vielleicht aus unbewusst, die Gemüter mit Propaganda vollstopft, damit jegliche Hemmungen gegen Menschen aus diesen Gebieten fallen.

    Da gibt es genug andere Beispiele, um die Menschen dort zu verabscheuen.

    Man stelle sich nur mal vor, der Spiegel hätte so etwas berichtet, wo Juden die Bräutigame wären …

    Naja, jetzt hat sich mein armes Herz beruhigt 😀

  146. Ist Herr Tauss (ex SPD, jetzt „Piratenpartei“) schon konvertiert? Bei diesen Bildern geht dem doch sicher das Herz in der Hose auf…

  147. @Rudi Ratlos

    Du vertehst wohl nicht, worum’s geht.

    Was willst du antworten, wenn dich jemand in einem Interview auf zu diesen Enten, die hin und wieder auf Pi auftauchen, befragt?

    Klar, jeder macht mal Fehler, wer kennt sich schon mit den Bräuchen aus Arabien aus.

    Aber das ist es ja: Man versteht nicht wirklich, was da abgeht, aber man könnte ja was hineininterpretieren.

    Und das hat PI hier gemacht.
    Aber selbst das ist ja noch verzeihlich.

    Wenn PI aber diesen Bericht nich korrigiert -Gesichtsverlust?- wird’s kritisch.

    Also wünsche dir nicht herbei, dass dieser Bericht doch irgendwie, irgendwo auf irgendeiner Art und Weise doch stimmt …

    Und ich muss jetzt zur Arbeit 😉

  148. @Gladio

    Also wünsche dir nicht herbei, dass dieser Bericht doch irgendwie, irgendwo auf irgendeiner Art und Weise doch stimmt …

    Du klingst doch selbst mit solchen Anspielungen nicht glaubwürdig.
    Lesen sollte man. Und nicht zwischen den Zeilen!

  149. Ich steige aus diesem Schredd aus.
    Es reicht.

    Was mich am meisten nervt, sind diese überkorrekten, six Sigma Fehlerquotenerreicher, die so gerne ihren Sturm im Wasserglas entfachen.

    Schon mal was vom Pareto-Prinzip gehört?

    Als Nächstes kommt wohl noch die Forderung, sich bei der HAMAS zu entschuldigen. Wir sind ja im Gegensatz zu denen doch ach so korrekt.

    Sollte sich die Nachricht als nicht korrekt herausstellen, genügt ein rot geschriebener Hinweis oben. Das wars.

    Und übrigens, niemand ist gezwungen, irgendwelche Fragen zu beantworten. Vor allem nicht, die Fangfragen der uns feindlich gesinnten Systempresse.

  150. #145 Rudi Ratlos (06. Aug 2009 00:57)

    #3 Sotrum

    Kannst du bitte mal aufhören, Werbung für den Pierre-Vogel-Verschnitt “sondosable” alias “marocman70? zu machen?

    Nein, kann er nicht, weil er das nämlich selber ist. 😉

    Er hatte vorher einen YT-Kanal unter diesem Nick, der Kanal wurde aber gesperrt. Könnte an Todesdrohungen gelegen haben, die er anderen geschickt hat (u.a. mir). Natürlich kann er es in seinem neuen Kanal nicht lassen, PI-User als PI-Ratten zu bezeichnen, wie er es schon unter dem YT-Nick Sotrum getan hat.

  151. Die im syrischen Fernsehen gezeigte „echte Braut“ ist wie man sieht eine richtige Frau, wahrscheinlich schon 12.

  152. @Wirtswechsel
    Naja, etwas älter schätze ich sie schon ein. Ich wollte mit diesem Video auch nur darauf hinweisen, dass die Bräute ganz anders gekleidet waren, als die kleinen Mädchen … und natürlich verschleiert.

  153. Pervers oder Abartig – diese Begriffe reichen hier nicht mehr aus – wir krank muß eine Religion oder Gesellschaft sein, um so etwas zu tolerieren oder sogar zu fördern.
    Selbst beim linksten Linken müssten sich die Augen bei solchen Bildern öffnen, und ein Umdenken stattfinden. Wer hier Gelder, Förderungen etc. investiert stellt sich auf die selbe Stufe wie diese Kinderschänder.

  154. Dieser Artikel ist Wasser auf die Mühlen derer die gegen berechtigte Islamkritik vorgehen.

    Dieses Desaster wird so schnell nicht mehr vergessen werden von Dhimmis.

    Und weiterhin beweisen wieder mal die konservativen Kräfte innerhalb der Islamisierungsgegner daß aus ihrer Richtung die wirklich wahnwitzigsten Sachen kommen.

    Mit diesem Artikel hat PI auch die ernsthafte Diskussion betreffs Kinderbräute in islamischen Ländern torpediert.

    Bravo, astreine Arbeit.
    :/

  155. Es ist zum Mäuse melken. Warum schreibt man hier Kommentare? Damit sie gelesen werden. Warum liest sie niemand? Keine Ahnung. Die kleinen Mädchen sind die Brautjungfern, nicht die Bräute.

    Selbst die ultrakonservative Seite von Corsi, WorldNetDaily schreibt: “A WND review of the video found some of the little girls, speaking in Arabic, state they are at the wedding of a family member. The girls interviewed do not say anything about themselves getting married. “

  156. #7 Habib aus Deutschlanistan

    Mann, jetzt mach dich nicht gleich ins Hemd. Selbst die Bilder auf der arabischen Webseite waren extrem irreführend, weil keine einzige richtige Braut zu sehen war. Und die gehört halt schon zu einer Hochzeit irgendwie dazu, oder? Schau dir nur mal das fünfte Bild von unten an, die Mädels mit dem Schleier!

    http://almoltaqa.ps/english/showthread.php?p=50007

  157. Och nö?

    Ist die Ente immer noch hier? Menno…

    Moin Plapperstorch, alles beim Alten, wie ich sehe?

    Außer dass man uns jetzt schon als linke/islamische U-Boote betitelt.. rofl!

    Es ist wirklich nicht zu fassen, welch große Scheuklappen Manche hier aufhaben.

    An die Paranoiker hier, die nur überall Feinde sehen:
    Ich bin hier seit ca 2 Jahren und habe in der Zeit zig Spürnasentipps veröffentlicht bekommen und noch viel mehr eingeliefert, aber in Gegensatz zu diesem Artikel hier waren meine wenigstens wahr!

  158. @plapperstorch:

    Ich wollte mit diesem Video auch nur darauf hinweisen, dass die Bräute ganz anders gekleidet waren, als die kleinen Mädchen … und natürlich verschleiert.

    Achso, die zwangsverheirateten kleinen Mädchen sind also im Gegensatz zu den etwa gleichaltrigen Brautjungfern anständig verhüllt – wie es sich gehört!

    Na, dann ist ja alles in bester Ordnung.

    Aus den Augen – aus dem Sinn…

  159. @ Anti Steiniger Inc.
    Was soll die Polemik? Die junge Dame (echte Braut), die im Video des syrischen TV ein Interview gibt, schätze ich auf um die 20, aber gewiss nicht jünger als 16.

    Und wenn man versucht ein wenig Logik reinzubringen, dann sollte man zu dem Ergebnis kommen, dass sich die Hamas einen solchen Kommunikations-Gau nie leisten würde. Ich meine, es ist wegen der kursierenden Interpretation des Videos auch so schon ein Flop, aber nicht die Katastrophe, die Hamas und Co. erlebt hätten, wenn hier wirklich Mädchen von unter 10 Jahren verheiratet worden wären. So blöd sind die in Palliwood nicht.

  160. Die junge Dame (echte Braut), die im Video des syrischen TV ein Interview gibt, schätze ich auf um die 20, aber gewiss nicht jünger als 16.

    Ich schätze, diese echte Braut ist etwa im Alter meiner beiden Nichten, also ca. 13 bis 15.

    Vermutlich wurde sie gerade deswegen fürs Interview abgestellt, weil sie eine der Ältesten ist und nicht mehr wie ein Kindergarten-Kind aussieht.

    Pallywood eben.

  161. Wenn die echten Bräute minderjährig sind (könnte mir durchaus vorstellen, dass es so ist) sollte PI darüber berichten. Das ändert jedoch nichts daran, dass obiger Artikel erlogen ist und auf einer seriösen Plattform nichts verloren hat.
    Wenn das einreisst, (und das tut es mit jeder zusätzlichen Minute, während der diese Ente von PI als Faktum präsentiert wird) verschwindet der grösste politische Blog deutschlands bald im Dickicht der schmuddeligen „ein-Mann-Blogs“ von denen es weiss Gott schon zuviele gibt.
    Warum werft ihr eure Reputation mutwillig vor die Säue?

  162. #44 Wirtswechsel (06. Aug 2009 10:05)
    … es anrüchig, so kleine Mädchen nuttig geschminkt…

    Na sie sind mir aber einer. Sie wollen doch nicht die neusten Werte unserer westlichen Welt verteufeln!

    Spass beiseite,
    schon mal auf unseren deutschen Straßen geschaut? Klar schminken sich Mädchen gerne, und diese Vorliebe in ihrer Kindheit (wobei sie ja im Alter nicht sonderlich nachlässt ;-))sollte man nicht unterbinden. Aber wenn mir 10-14 Jahre alte, extrem nuttig gestylte, Mädchen über den Weg laufen, verschlägts einem doch die Worte. Und nein ich wohne nicht in Gaza sondern in einer deutschen Stadt.

    Back to Topic,
    diese Ergänzung zum Artikel:
    Obwohl einige Kritiker – was nicht sein darf, kann nicht sein – bezweifeln, dass es sich bei den gezeigten “Damen” in Weiß auf den Bildern tatsächlich um die Bräute handelt und nicht bloß um zum Fest geschminkte Mädchen, bestätigen Informationsquellen aus Israel, die Hamas-Bräutigame seien mit Kindern vermählt worden.

    könnte man mittlerweile getrost in

    Obwohl der Autor – was sein soll, muss so sein – stur und unsachlich bei seiner niedergeschriebenem Bericht, trotz einer Vielzahl an sachdienlichen Hinweisen auf eine Falschmeldung, bleibt. Stellt sie die Frage, [beliebige Schlußfolgerung einsetzen].

    umdeuten.

  163. Hier der Original-Beitrag von Sky, den es nur noch im Google-Cache gibt:

    „Hamas sponsors mass wedding
    Updated: 11:35, Friday July 31, 2009

    Nearly a thousand Palestinians celebrated marriage on Thursday night in a ceremony organised by Hamas in the north of the Gaza Strip.

    Hamas dignitaries including Mahmud Zahar, one of the militant group’s top leaders, were on hand to congratulate 450 grooms who took part in the carefully stage-managed event.

    ‚We are saying to the world and to America that you cannot deny us joy and happiness,‘ Zahar told the men, all of whom were dressed in identical black suits and hailed from the nearby Jabalia refugee camp.

    Each groom received a present of $US500 ($A612.22) from Hamas, which said its workers had also contributed five per cent of their monthly salaries to add to the wedding gift.

    The 450 brides shared none of the glamour, taking seats among the audience of around 1,000 party guests: most couples had already taken part in religious ceremonies elsewhere, with more marriages planned for the next few days.

    ‚We are presenting this wedding as a gift to our people who stood firm in the face of the siege and the war,‘ local Hamas strongman Ibrahim Salaf said in a speech.

    The Gaza Strip has been under Israeli blockade since the Islamist Hamas movement seized control there in June 2007. In December and January 1,400 Gazans and 13 Israelis were killed in a 22-day war that left much of the territory in ruins.“

  164. So wie ich das mitbekommen habe, werden dort die Witwen von toten HamasKämpfern wiederverheiratet. Wie es Mohammed vorgemacht hat. Der hat die Witwen seiner im Kampf gefallenen Gefährten geheiratet. Und forderte seine Mitkämpfer auf, dasselbe zu tun.
    Ein bisschen praktisch dachte Mohammed schon. Von vier Kämpfern blieben 3 auf dem Feld. Das ergibt 3 Witwen für jeden davongekommenen Kämpfer. Deshalb die Erlaubnis, vier Frauen haben zu dürfen.
    Wenn nun wieder von den übriggebliebenen Kämpfern wieder drei Witwen zurückbleiben, müsste Mohammed nun zwölf Frauen erlauben.
    usf.
    Ach ja, ich vergass. Vier Frauen gebären vier Söhne. Dann sind es wieder vier Mitkämpfer mehr.
    Ich komme ja ganz durcheinander in dieser Zucht-(bzw. Irren-)Anstalt.

  165. Es gibt auch in Deutschland bei Moslem-Hochzeiten den Brauch, dem Bräutigam ein kleines Mädchen an die Hand zu geben. Ich hätte gerne eine sichere Quelle, die besagt, dass dies hier wirklich die künftigen Ehefrauen sind!

    Ich weiß natürlich, dass es im Islam viele Hochzeiten mit extrem jungen Mädchen gibt. Das muss aber nicht heißen, dass es in diesem Fall auch so ist.

    Wir haben auch den Brauch, bei Fußballländerspielen den Akteuren beim Einmarsch Kinder an die Hand zu geben. Deswegen haben die ja nichts mit denen, oder? ;o)

  166. #21 Kodiak: „Wir haben auch den Brauch, bei Fußballländerspielen den Akteuren beim Einmarsch Kinder an die Hand zu geben. Deswegen haben die ja nichts mit denen, oder? ;o)“
    Wenn beim nächsten Bundestags-Turnier die Mannschaft der Grünen aufläuft, möchte ich das letztgenannte nicht ausschließen…

  167. Korrektur zu #17 plapperstorch (06. Aug 2009 12:13)

    Tim Marshall wirklich da, denn ich habe seinen Filmbeitrag doch noch auf Sky gefunden:

    http://news.sky.com/skynews/Home/video/Gaza-Hamas-Firmly-In-Control/Video/200908115353754?lpos=Latest+Video_11&lid=VIDEO_1990166_Temporary+Joy+From+Gaza+Misery&videoCategory=Latest+Video

    Am Anfang sieht man im Hintergrund die Hochzeitsfeier. Aber das ist nicht das Video, das hier gezeigt wird. Ob das hier gezeigte Video aus dem Raw stammt, oder von einem anderen gedreht wurde, weiß ich natürlich nicht.

  168. Lassen wir doch einfach einmal dahingestellt, ob es sich um die „wahren“ Bräute handelt oder nicht, einige Photos stellen ja auch verschleierte Bräute dar, die aber trotzdem noch nicht volljährig sind. 450 Bräute müssten es sein oder ? Wo sind sie ? Eine derartige große Hochzeit kann doch nicht einfach 450 Bräute übersehen oder ?

    Was mich überrascht und den wenigsten scheint es aufgefallen zu sein, woher kommen diese Luxuslimosinen, woher der ganze Prunk ? Wer bezahlt das Ganze ?

    EU überweist mehr als 12 Millionen an die PA
    RAMALLAH (inn) – Die Europäische Union hat der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) 12,75 Millionen Euro ausgezahlt. Das Geld soll für die Zahlung der Gehälter und Pensionen der PA-Vertreter genutzt werden.
    Mit der Spende will die PA die 80.620 Angestellten und Pensionäre im Westjordanland und im Gazastreifen bezahlen.

    Die Überweisung war bereits die achte der EU in diesem Jahr, heißt es laut der palästinensischen Nachrichtenagentur „Ma´an“. Seit Januar 2009 wurden damit 222 Millionen Euro von der EU an die PA überwiesen.

    http://www.israelnetz.com/themen/arabische-welt/artikel-arabische-welt/datum/2009/08/04/eu-ueberweist-mehr-als-12-millionen-an-die-pa/

    Jedenfalls ist dieses Video kein Fake, sondern Tatsache:

    http://www.youtube.com/watch?v=YensVtwITsk&feature=channel

  169. #27 Habib aus Deutschlanistan (06. Aug 2009 13:09) Dieser PI-Artikel hat das Zeug dazu es sicher nicht nur in die Massenmedien schaffen, ich ahne wegen diesem sogar diplomatische Verwicklungen voraus.
    __________________________________

    Aber vielleicht kommt auch so die Wahrheit ans Licht. Die Qualitätsmedien haben ja auch so oft Israel als Kriegsverbrecher bezeichnet obwohl es gar nicht stimmte, und als es sich als Lügen herausstellte, hat NIEMAND es auch nur für nötig befunden, diese Falschmeldungen zu korrigieren oder zu berichtigen. Jeder kann Fehler machen, auch PI. Warten wir also ab……..

  170. @ Zahal:

    Das Problem besteht hier aber darin:

    Erst gestern gaben die „Führer“ des Staates bekannt offiziell was für den Frieden mit Israel tun zu wollen.
    (Ob die es ernst damit meinen sei mal dahingestellt)

    Nun, einen Tag später, teilt der vielleichst größte Blog Germanys nicht nur mit daß die dort eine Massen-Pedo-Hochzeit abhalten, sondern es wird auch noch im selben Blog für Israel gestimmt.
    (Bin auch Pro-Israel, also mal keine Sorge, aber gerade deshalb erstaunt mich dann ein Artikel um so mehr).

  171. Upps! Free Republic hat den entsprechenden Beitrag zurück gezogen. Ruft man die Seite auf, dann kommt:

    „This thread has been pulled.
    Pulled on 08/01/2009 6:04:56 AM PDT by Religion Moderator, reason:

    Hoax“
    http://www.freerepublic.com/focus/news/2305531/posts

    Im Google-Cache sieht das noch so aus:

    http://74.125.77.132/search?q=cache:FpfQdOO5aYcJ:www.freerepublic.com/focus/news/2305531/posts+%22mass+wedding%22+hamas+gaza&cd=41&hl=de&ct=clnk&gl=de

    Wer nicht weiß, was Free Republic ist:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Free_Republic

  172. #229 Habib aus Deutschlanistan (06. Aug 2009 13:18)

    Sieht der Wille zum Frieden so aus ?

    Fatah zeigt wahres Gesicht

    So gemäßigt sind die Fatah-Palästinenser gar nicht wie man immer sagt, denn gestern erklärte ihr Präsident Mahmud Abbas auf ihrer Generalversammlung in Bethlehem, dass sie die Option des Widerstandes gegen die israelische Besatzung nicht aufgeben würden. Also kann jederzeit eine neue Terror-Intifada angefangen werden. Außerdem fordern sie, dass man ihnen die Gebiete von Judäa und Samaria sowie Jerusalem, eine Teil des Toten Meeres und noch andere Landteile überläßt. Verhandlungen für einen Frieden seien erst dann möglich, wenn Israel die Bauarbeiten in den Siedlungen stoppt. Einige fragen sich auch, was es soll, dass Israels Regierung die Teilnahme von Terroristen bei diesem Treffen genehmigte, die 1978 einen blutigen Anschlag ausführten, der 38 Israelis tötete. Überlebende dieses Anschlags erklärten, dass die Regierung ängstlich handle und nicht den Mut habe, sich für die Sicherheit seiner Bürger einzusetzen. Ihnen sind die Szenen von damals noch lebhaft vor Augen.

    Ich weiß nicht………habe das Video schon vorher gesehen, es kursiert ja im Internet, also nicht nur PI, sondern weltweit ist dieses Thema aufgriffen worden. Wie gesagt, man muss abwarten.

  173. #27 Habib aus Deutschlanistan (06. Aug 2009 13:09)

    Dieser PI-Artikel hat das Zeug dazu es sicher nicht nur in die Massenmedien schaffen, ich ahne wegen diesem sogar diplomatische Verwicklungen voraus.

    Kennst du die Geste mit dem Zeigefinger an die Schläfe?
    Mannomann. Ein wiedergeborener Nostradamus!

    Hier siehts ja fast aus, als ob schon innerhalb PI ein Watchblog eröffnet wurde, seitdem eine sattsam unbeliebte Domain auf ebay verkauft wurde.

  174. Das das den Männern dort nicht selbst furchtbar peinlich ist. In Deutschland erfolgte gerade ein Fahndungaufruf des BKA gegen einen deutschen Pädophilen. Der sollte vielleicht einfach zum Islam übertreten und behaupten, die miusshandelten Kinder wären seine Ehefrauen. Dafür hätte sicher auch Frau Roth vollstes Verständnis.

  175. #29 Habib aus Deutschlanistan (06. Aug 2009 13:18)
    Nun, einen Tag später, teilt der vielleichst größte Blog Germanys nicht nur mit daß die dort eine Massen-Pedo-Hochzeit abhalten, sondern es wird auch noch im selben Blog für Israel gestimmt.

    __________________________________

    Hilf mir mal auf die Sprünge ich war ein paar Tage nicht hier, wo wird für Israel abgestimmt ? Im gleichen Strang ? Nun jedenfalls kann in Israel nicht geheiratet werden, wenn die Bräute noch minderjährig sind, in islamischen Ländern aber sehr wohl man weiss es ……..gleich ob diese Massenhochzeit jetzt, gestellt ist oder nicht. Wo sind die Bräute ? Wo sind die 450 Bräute ?

  176. Bin wohl in Ungnade gefallen, denn stehe nun unter Moderation. Schade, denn eigentlich wollte ich nur den Nebel ein wenig lüften. Als ich diesen Beitrag gestern gesehen habe, war ich schockiert, aber auch skeptisch und versucht, diese Massen-Kinderhochzeit für mich zu verifizieren. Dabei haben sich zu viele Zweifel ergeben. Und bevor man so einen Klops loslässt, sollte man sich ganz sicher sein.

    Ich denke, ich war sachlich, dann sollte man auch Kritik oder kritische Fragen ertragen. Egal!

  177. #24 Zahal (06. Aug 2009 13:06)
    …Wer bezahlt das Ganze ?…

    Seien sie mir nicht böse wenn ich ihre Ausführungen etwas weiter fasse.
    Wer bezahlt denn den ganzen Nahost-Konflikt (Israel – Palestina)?

    Weder Palestina noch Israel können ohne massive Transferzahlungen oder Transferleistungen selbstständig existieren. Das ist Fakt, wer behauptet dass Israel im Gegensatz zu Palestina selbsständig existieren könnte, hat zwar nicht vollkommend unrecht. Aber Israel könnte sich weder eine Armee noch ihren bescheidenen Wohlstand in adäquater Form halten. Sprich, unter starker Entmilitarisierung und Verarmung, ja.

    #33 Zahal (06. Aug 2009 13:47)
    … Wo sind die Bräute ? Wo sind die 450 Bräute? …

    Lies mal gründlicher im Kommentarbereich, ich hab mir auch die Mühe gemacht. Stichwort: Zelt. Frage beantwortet? Ja.

    Ich bin übermorgen auf einer Hochzeit, wenn ich dann Bilder vom Bräutigam und den Kinder mache, hier bei PI einen Artikel reinstelle es würde sich um einen Konvertiten mit mittelmäßigem Bartwuchs handeln, der frisch konvertiert in Deutschland gleich mal ein paar Kinder heiratet. Würden sie in diesem, offensichtlicherem sachlich falsch dargestellen Fall, ihre Frage genauso formulieren?

    Sie urteilen völlig unreflektiert.
    Wie schon geschrieben: Man will sehen was man sehen will.

    Ich persönlich lege durchaus Wert in Deutschland nicht die auf dem Islam basierenden Hassarien durch christliche Hassarien zu ersetzen. Oder die Rassistischen/Antisemitischen Hetzkampagnen durch blinde konträre Hetzkampagnen auszutauschen. Und und und.

  178. Sorry, ein Kommentar von mir steht unter Moderation. Ich Depp. Waren drei Links drin. Entschuldigung!

  179. An alle, die der Ansicht sind, bei den kleinen Mädchen handele es sich „nur“ um Brautjungfern: Findet ihr es in Ordnung, dass die geschminkt WIE BILLIGE HUREN im Brautkleid VORGEFÜHRT werden? Erzählt mir jetzt bitte nicht wieder, die 6-8jährigen hätten sich selber angemalt. So kriegen das kleine Kinder nicht hin. Wenn sie nicht die Bräute sein sollten, werden sie zumindest im zarten Alter schon auf ihre Rolle als sexuelle Dienerin vorbereitet – um es nicht allzu drastisch auszudrücken, wir wollen ja keine diplomatischen Verwicklungen. Sie werden schon als kleine Kinder total auf den Mann abgerichtet, anstatt in ihrer individuellen Entwicklung gestärkt zu werden.
    Ihr könnt das rechtfertigen wie ihr wollt, ich sage so oder so: pfui Teufel!

  180. @ #38 Wirtswechsel
    Nein, das finde ich nicht in Ordnung, aber auch nicht „billige Huren“ zu sagen. Natürlich haben sich die Mädchen nicht selbst geschminkt, sonst sähe das noch grausamer aus. Aber glauben Sie mir (oder auch nicht), kleinen Mädchen macht das Spaß. Damit äffen sie auch die Mama nach. Zu viel würde ich da nicht herein interpretieren. Aber schön ist das nicht.

  181. #37 Wirtswechsel (06. Aug 2009 14:35)

    An alle, die der Ansicht sind, bei den kleinen Mädchen handele es sich “nur” um Brautjungfern: Findet ihr es in Ordnung, dass die geschminkt WIE BILLIGE HUREN im Brautkleid VORGEFÜHRT werden?

    Ich verweise hier gerne auch nochmal (wie schon weiter oben) auf die Realität in deutschlands Städten.Ob man jetzt von schön, kitschig oder nuttig spricht, das ist Ansichtssache.

    Und nein, ich wäre ich der Vater einer dieser Töchter. Ich würd es so nicht aus dem Haus lassen. Da stimme ich ihnen zu.

    Aber alles im allen geht es hier nunmal nicht um dieses Thema, sondern schlicht und einfach um die Glaubwürdigkeit von PI, bzw. einzelner Admins. Ein Artikel der nicht sonderlich gut recherchiert und verifiziert ist, ok … gabs schon öfters hier. Unter der Annahme dass PI zeitnah über Geschehnisse berichten will, und das es sich nicht um bezahlte Redakteure handelt, auch tolerierbar. Dass jedoch nach vielen sachdienlichen Hinweisen die die Glaubwürdigkeit des Beitrags Richtung 0 fallen lässt, stur auf der Richtigkeit des Artikels zu pochen und dabei Kritiker zu verspotten. Nein, das ist schlicht und ergreifend falsch. So macht man sich selbst kaputt.

  182. @ Kyros II:

    Israel ist seit Jahren die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der westlichen Welt, mit Zuwachsraten, von denen Länder wie Deutschland nur träumen können. Israel ist international führend auf dem Rüstungs-, Biotech, Medizin-, Computerchip-, Agrar- und Wasserwirtschaftssektor. Selbstverständlich ist Israel wirtschaftlich vollkommen autark und nicht auf irgendwelche Almosen angewiesen.

    Die Rüstungsabkommen mit den USA werden fälschlicherweise oft als solche bezeichnet, sind es aber bei näherer Betrachtung nicht: Der Großteil des geldes fließt direkt zurück an die Rüstungsfabriken in den USA, und der Rest wird in geldwerten Leistungen wie der Weiterentwicklung der Waffensysteme seitens der Israelis mit kostenloser Abgabe der Blueprints an die USA überkompensiert. Die USA würden da nicht mitspielen, wenn nicht ein satter Profit für sie herausschauen würde.

    Zudem erkaufen sich die USA damit ein Mitspracherecht in der Politik Israels – ohne dieses könnte Israel viel schärfer gegen seine Gegner vorgehen.

    Wenn Sie mich fragen, so bringt dieses unselige Verhältnis Israel-USA den Israelis nur Nachteile ein. Auf die paar Penunzen könnte Israel gut verzichten – zum Ausgleich könnten die Israelis z.B. die Nahrungsmittel-, Energie- und Medizinlieferungen nach Gaza und die übrigen PA-Gebiete einstellen, und schon wäre das Geld wieder reingespart – und der Feind mal damit beschäftigt, sich selbst zu ernähren anstatt Raketen auf die Juen zu schießen. Die USA könnten sich auch nicht mehr in die Politik Israels einmischen, was härtere Schläge gegen Fatah, Hamas und Hisbullah erlauben würde. Zudem würde ein Ende der Waffenlieferungen aus den USA die Rüstungsindustrie Israels ganz gewaltig ankurbeln – man denke nur an den Lavi-Jet, den man anstelle der F-16 hätte bauen können; leider sind die israel. Politiker damals auf das Werben der USA hereingefallen – beim Merkava hat man diesen Fehler zum Glück nicht gemacht. Israel ist technologisch und ökonomisch in der Lage, sämtliche Rüstungsgüter selbst zu produzieren oder auf dem Weltmarkt einzukaufen. Dadurch würden auch die Exportbeschränkungen wegfallen, die Israel derzeit von den USA auferlegt werden – die Rüstungsindustrie Israels würde regelrecht explodieren und zehntausende neuer, gutbezahlter Arbeitsplätze für Juden schaffen.

    Fazit: Das Verhältnis Israels zu den USA muß neu geordnet werden, Israel muß sich von der Umklammerung Amerikas lösen. Netanyahu hat dies glücklicherweise erkannt und erste Schritte dahingehend eingeleitet. Vielleicht ist er ja der erste israelische PM, der nicht korrupt wäre, mal sehen.

    Fest steht: Nationen haben keine Freunde, nur Interessen. Israel und die USA haben zwar einige gleiche Interessen, aber auch viele divergierende. Eine „Freundschaft“ der beiden kann also nur zum Nachteil des schwächeren Partners, Israels, gehen.

  183. @Wirtswechsel

    Findet ihr es in Ordnung, dass die geschminkt WIE BILLIGE HUREN im Brautkleid VORGEFÜHRT werden?

    Mensch… Dann muss man in dem elenden Artikel schreiben dass diese Kinder dort „wie billige Huren im Brautkleid vorgeführt werden“ und nicht irgendwas erfinden!
    Wir brauchen keine fingierte Berichte um aufzuzeigen, dass „Palästina“ Barbarenland ist!
    Die stärken der Islamkritiker sind AUFKLÄRUNG und INFORMATION, nicht manipulation und Lüge!

  184. Ich empfinde die Bezeichnung „billige Hure“ – kleinen Mädchen gegenüber –
    als absolut unakzeptabel!

    Wie ich bereits in einem früheren Beitrag schrieb, ist es in der arabischen Welt üblich, dass kleine Mädchen zu festlichen Anlässen wie „kleine Bräute“ ausstaffiert werden, nämlich in lange Rüschekleidern und – für unseren Geschmack – völlig übertriebenem Make up.
    Das entspricht dem dortigen Schönheitsideal.

    Schaut euch mal hiesige türkische Bräute an, die sind auch bis zur Unkenntlichkeit überschminkt.

    Auch ich finde es grenzwertig, wenn deutsche Mütter es zulassen, dass ihre kleinen oder größeren Mädchen wie junge erwachsene Frauen daherkommen.

    Aber das ist doch hier nicht das Thema!

    Das Thema ist doch: In welchem Kontext stehen die kleinen Mädchen in diesem Film ?

    PI hängt sich hier sehr klar aus einem Fenster…ich warte immer noch auf glasklare Beweise, dass die Mädchen in diesem Film echte Bräute sind.

  185. @Thomas A
    „erfinden“, so weit sollte man nicht gehen. Es ist ein Schnellschuss gewesen, schlecht recherchiert. Aber dieser Schnellschuss beinhaltet einen so derben Verdacht, dass man hätte genauer hingucken müssen. Skeptisch wurde ich, als ich vergleichbare Bilder aus früheren Jahren gesehen habe. Wenn es diese vermeintlichen Kinder-Massenhochzeiten aber schon öfter gab, warum finden sich dann keine ähnlichen Angriffe darauf? Weil es jetzt ein Video gibt. Aber zeigt das Video etwas anderes, als die Fotos aus 2005, 2006 usw.? Nein. Und was das eine Mädchen dort sagt, verstehe ich mangels entsprechender Sprachkenntnisse nicht. Hätte sie gesagt, „ich heirate gleich“, dann sähe es anders aus.

  186. #38 Plapperstorch
    Mit „wie billige Huren geschminkt“ greife ich die verantwortlichen Erwachsenen und ihre vulgäre Art zu schminken an, nicht die bedauernswerten kleinen Kinder. Die tun mir in der Seele leid, sonst würde ich mich nicht so aufregen.
    #39 KyrosII
    Wo lebst denn du? Also ich habe noch nirgens so nuttig geschminkte kleine Kinder auf der Strasse gesehen. Wenn Teenies sich hier in Deutschland wie Lolitas stylen, tun die es selbst und normalerweise gegen den Willen der Eltern.

  187. Mein Gott, wie kann man sich so daran aufhängen, ob es sich bei DIESEM Film um echte Bräute handelt. Der Film ist eigentlich ziemlich eindeutig, oder? Nach meinen ersten Google-Recherchen dachte ich zuerst auch, dass es sich um eine Falschmeldung handelt, doch der Link, den PI gepostet hat spricht doch sehr deutlich dafür! Absolute Sicherheit gibt es bei vielen Nachrichten natürlich nicht, aber dass die Hamas und Journalisten, die sich in Gaza dem Terrorismus prostituieren lügen ist kein unbekanntes Phänomen. Die Indizien prechen jedenfalls eine eindeutige Sprache!

    Schade nur, dass kein europäischer Politiker sich da zu sehen ist – waren bestimmt welche da 😉 , so manchen EU Funktionär schätze ich so ein, dass er ganz schön neidisch sein muss.

  188. Ich empfinde die Bezeichnung “billige Hure” – kleinen Mädchen gegenüber –
    als absolut unakzeptabel!

    Da schliesse ich mich an.

  189. # Thomas A., Plapperstorch & Saekulare Welt
    Der Ausdurck wie billige Huren geschminkt bezieht sich doch nicht auf die Mädchen sondern auf die g…len Böcke, die es genacht haben und aus so was stehen .

    Ist mal wieder ein billiger Versuch andere zu dirkreditieren in dem man Aussagen verfälschend aus dem Zusammenhang reißt.
    „There is no God“ (Jesaja 45,5 KJV)

  190. BItte nichts gegen den Islam. Ja, gerade fahndet das BKA nach einem Mann per Internet und Foto. Die geschändeten Jungs sollen zwischen 8-12 Jahre gewesen sein. Welch Unterschiede im Unrecht? oder gar im Recht? oder Was? Irgendwie tickt nichts mehr so richtig – oder doch? Hilfe blick nicht mehr durch!!!

  191. Lieber Nathanel, ich war zwar nicht dabei, aber denke, dass die Mama oder grosse Schwester bei der Maske Hand angelegt hat. Ich jedenfalls kann so etwas nicht.

    Im übrigen kann sich Wirtswechsel gut selbst „verteidigen“.

  192. #35 Kyros II (06. Aug 2009 14:09) #24 Zahal (06. Aug 2009 13:06)
    …Wer bezahlt das Ganze ?…

    Weder Palestina noch Israel können ohne massive Transferzahlungen oder Transferleistungen selbstständig existieren.
    ________________________________

    Wissen Sie, ich lebe fast jedes Jahr über die Hälfte in Israel und ich denke, ich kann sehr wohl beurteilen, Israel existiert selbstständig, schon lange, Axel-Bavaria hat es im Großen und ganzen schon gut dargestellt. Selbst Deutschland kauft seine High-Tech in Israel. Nicht ich sollte mich also auf den neuesten Stand bringen, sondern Sie.

    http://www.youtube.com/watch?v=saeky9I5T9c
    ______________________________________

    Ich weiss, woher das Video kommt und deren Echtheit kann ich sehr wohl bestätigen, ob es sich jetzt aber um „echte“ Bräute in diesem Fall handelt, kann ich allerdings nicht hundertprozentig bestätigen, aber ich weiss, daß es kein Einzelfall ist, wenn in Gaza oder in den arabischen Anrainerstaaten Minderjährige verheiratet werden. Also würde ich es nicht so in Frage stellen weil ich die Raelitäten dort kenne.

    Sie urteilen völlig unreflektiert.
    Wie schon geschrieben: Man will sehen was man sehen will.

    Oh ja, natürlich, weil ich die Begebenheiten kenne, urteile ich völlig unreflektiert, ich sehe die Realitäten, im Gegensatz zu Ihnen. Gehen Sie nach Israel, leben Sie etwas länger dort ohne Scheuklappen und danach können Sie urteilen.

    Ich persönlich lege durchaus Wert in Deutschland nicht die auf dem Islam basierenden Hassarien durch christliche Hassarien zu ersetzen. Oder die Rassistischen/Antisemitischen Hetzkampagnen durch blinde konträre Hetzkampagnen auszutauschen. Und und und.

    Ich dagegen schreibe gegen Antisemitismus, egal woher er kommt, denn es betrifft mich und meine Angehörigen, mache auf Gefahren aufmerksam, die auch Deutschland erteilen können, wir in Israel kennen die Taktiken, mit denen alles unterminiert wird. Was sagen Sie dazu, daß in Gaza jetzt eine „Religionspolizei“ das öffentliche Leben kontrolliert ? Sie übersehen nämlich in ihrem Denken etwas ganz Entschiedenes, mit Toleranz kommt man intoleranten Denkungsweisen nicht bei, im Gegenteil, man stärkt sie, denn die Intoleranten sehen die Nachgiebigkeit als Schwäche an. Diese bittere Erfahrung hat Israel in über 40 Jahren manchen müssen. 2005 Gaza geräumt – Land für Frieden – was bekommen dafür:

    Der Rückzug aus dem Gazastreifen sollte ein Zeichen des guten Willens Israels sein und wenn die Araber sehen, daß Israel ihnen entgegenkommt, dann würden sie sich auch eines besseren besinnen und den Weg zum Frieden einschlagen. So weit die Theorie. Aber dann kam es ganz anders. Israel hat sich aus dem Gazastreifen zurück gezogen. Und was war die Antwort darauf:

    1. Zerstörung der gesamten, von Israel zurückgelassenen Infrastruktur. Gewächshäuser wurden dem Erdboden gleich gemacht. Ich weiss, daß sogar auf den Boden uriniert wurde, um seine verachtung der „jüdischen“ Produkte zum Ausdruck zu bringen, auf zurückgelassenes Kinderspiel wurde uriniert……

    2. Zerstörung der Synagogen. Normale Menschen hätten die Gebäude zu anderen Nutzungszwecken umfunktionieren können, statt alles zu zerstören.

    3. Militante Schergen bezogen im neu zugänglichen, grenznahen Gebiet Stellung und feuerten Raketen auf Israel – und dies völlig ohne jegliche Provokation!

    Und all das geschah gleich in den ersten paar Tagen nach dem israelischen Rückzug. Danach kam in Israel Ernüchterung auf, daß es vielleicht doch nicht so einfach ist, Frieden zu schließen.

    Humanismus ist eine schöne Idee. Dann gehen Sie doch einmal in den Iran und erzählen dem Herrn Chamenei und Nasrallah von Kants Spruch: “Der Nächste ist für meine Freiheit, was die Luft für mich zum atmen.”

    Shalom

  193. Ich spreche einigermaßen arabisch und habe mir ein paar Webseiten von palästinensischen Massen-Hochzeiten und die Bilder dazu angeschaut.

    Einiges dazu gibts auch auf englisch (hab ich in #225 gepostet). Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass die kleinen Mädchen NICHT die Bräute sind.

    Ich glaube, jeder der eingehender recherchiert, bekommt zumindest größere Zweifel daran, dass es in Gaza eine Messen-Pädophilenhochzeit gab.

    PI scheinen die Zweifel nicht zu stören und zieht die Story nicht zurück.

    Hmm, dadurch verleiert PI in meinen Augen sehr an Glaubwürdigkeit und macht sich angreifbar, was seriöser Islamkritik sehr schadet.

    Ich finde das alles ziemlich traurig.

  194. @Marti
    Ich spreche leider kein arabisch und mich würde interessieren, was das eine Mädchen in dem Video sagt. Können Sie da helfen?

    Übrigens: Free Republik hat den entsprechenden Artikel zurückgezogen. Mein entsprechender Beitrag mit den Links hängt leider noch in der Moderation, weil ich Depp drei Links eingebaut habe.

  195. #2 Marti (06. Aug 2009 15:42)

    Eine Massenhochzeit genau zu diesem Zeitpunkt gab es, das ist Realität.

    Die Hamas hat am Donnerstag 550 Hochzeiten im Gazastreifen veranstaltet. Ein Sprecher der radikal-islamischen Gruppierung bezeichnete die Feiern als „Botschaft an die israelische Besatzung“.
    Wie die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma´an“ meldet, ließen sich 450 Paare im Norden des Gazastreifens trauen. Zudem gab es 100 weitere Hochzeitsfeiern in Gaza-Stadt. Pressesprecher Ijad al-Busum teilte mit, die Hamas werde neben den jeweiligen Geschenken für Bräutigam und Braut jedem Paar eine unbestimmte Geldsumme zur Verfügung stellen. Die Gaben sollten ihnen helfen, „mit den schwierigen Umständen infolge der Blockade gegen Gaza zurechtkommen“.

    „Dies ist eine Botschaft an die Besatzung, dass die Palästinenser in der Lage sind, das Leben fortzuführen und an der Option des Widerstandes festhalten“, fügte der Hamas-Sprecher hinzu.

    Bereits am 10. Juli hatte die im Gazastreifen herrschende Gruppierung 100 verwitwete Palästinenserinnen an Hamas-Anhänger verheiratet. Deren erste Ehemänner waren bei der israelischen Operation „Gegossenes Blei“ gegen die Terrorinfrastruktur in dem palästinensischen Gebiet getötet worden.

    http://www.israelnetz.com/themen/arabische-welt/artikel-arabische-welt/datum/2009/07/31/massenhochzeit-im-gazastreifen/

    Das ist Fakt, das Video leider auch Tatsache, der einzigste Streitpunkt wäre, sind es die echten Bräute oder nicht. Dem muss nachgegangen werden……..Heute Abend habe ich möglicherweise mehr………

  196. Nochmal @ Marti
    Es geht um die Stelle im Video ab 2:20 min. Gegen Ende, so 10 Sekunden später, wird sie wohl nach Name und Alter gefragt, aber vorher soll sie etwas zu ihrer Rolle bei dieser Massenhochzeit gesagt haben. WorldNetDaily schreibt: „A WND review of the video found some of the little girls, speaking in Arabic, state they are at the wedding of a family member. The girls interviewed do not say anything about themselves getting married.“

    Kann das so stimmen?

  197. Was das Mädchen sagt ist schwer zu verstehen, die Musik ist laut, sie spricht undeutlich und palästinensischen Dialekt.

    Was ich verstehe, klingt so, als habe sie jemand gefragt, was sie sich wünscht. Sie sagt ein Anzahl von ???, eine Anzahl von Kopftüchern, wir wollen ???, wir wollen leben, wir wollen arbeiten ??? Arbeit ??? Sachen ??? Wie heißt Du: Tamar. Wie alt bist Du: 11.

    Das ganze klingt nach ausweniggelernter palästinensischer Propaganda, die das Mädchen da herunterrasselt. Von Hochzeit sagt sie, soweit ich das verstehe, nichts.

  198. „Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“
    (Max Liebermann, zur Machtergreifung Adolf Hitlers)

  199. Axel_Bavaria.
    Ich habe ihre mehr als entfremdenen Ausführungen gelesen.

    Es ist unsachlich zu behaupten Land X wäre auf dem Gebiet Y führend. Sowas gibt es nicht.
    Es gibt eine Firma aus Land X die in der Sparte Y führend ist.

    z.B.
    Krauss-Maffai aus Deutschland baut einen der besten, wenn nicht den besten Kampfpanzer der Welt. Daraus könnte man sich ableiten:
    Krauss-Maffei ist (mit) führend im Panzerbau weltweit.

    Ich will nicht mehr Erbsen zählen als hier ohnehin gezählt werden. Aber wer solch platten Formulierungen raus haut, offenbart damit oft auf ungenierte Art und Weise das er keine Ahnung von dem hat, über das er belehren will.

    Gleiches gilt für fachlich falschen Begriffe wie „Computerchips“. Was sind Computerchips? CPUs, GPUs/GPGPUs, PPUs, usw. usf.

    Die von ihren aufgezählten Führungsansprüche israelischer Firmen weltweit, existieren auch schlicht und ergreifend (wenn man sich entsprechende Teilbereiche näher betrachtet) nicht.

    Es gibt die IAI,
    sie ist mit führend im Bau von UAVs wobei die Drohnenproduktpalette im „Midcost“bereich anzusiedel ist.

    Schiffs-, Flugzeugbau, … Fehlanzeige.
    Es gab mal 3 Kampfjettypen. 2 davon einfache Mirage 5 Derivate, eins ein F-16 abklatsch der nie zur Serienreife gelangt ist).

    Andere Bereiche wie Avionik,Elektronik und Co., viel Lizenznachbau, viel Evolutionen vorhandener Technologien. Eigenentwicklungen? Wenige.

    Israel bekommt Waffen geschenkt (und das zählt auch für Waffen aus Deutschland. Ein UBoot das de facto 300 Mio € erlösen würde und für 100 Mio € verkauft wird, ist verschenkt.), und nicht nur aus den USA, wenn auch hauptsächlich. Ich könnte mit ihnen alle Waffen und Waffensysteme der IDF durchgehen. Welche reine amerikanische Muster sind und welche spezielle Muster angefertigt aufgrund von Anforderungen seitens Israels als auch Muster die Israel selbst modifiziert hat. Entschuldigung, da fehlt mir die Zeit, außerdem werden sie sich da eh nicht belehren lassen. (Ich lasse mal den Sonderfall Merkava außen vor).

    Halbleiterindustrie:
    Nichts.
    Es gibt einige Labore und eine Fab von Intel in Israel. Ebenso einige Labore von IBM, und und und… . Die gibt es aber auch in zig anderen Ländern.

    Medizin:
    Teva, weltweit führend im Bereich der Generika. Generika sind Kopien und keine vollständigen Eigenentwicklungen.

    Usw. usf.
    Bewässerungstechnik halte ich mich raus, kenn mich in dem Bereich nicht aus.

    Versteht mich nicht falsch. Ich will Israel nicht als Bauernstaat darstellen, aber er ist alles andere als der Hightech-Staat der aufgrund wirtschaftlicher Stärke weltpolitisches Gewicht hat.

    —-

    So, die USA sind also abhängig von den Israelis? Nein, die Israelis sind nur verdammt geschickt im Umgang der Wahrung ihrer eigenen Interessen unter Bezugnahme der geostrategischen Interessen der USA. Zu Schah Zeiten war der Iran bsp. wesentlich größer von Interesse als Israel. Jetzt ist Israel der Monopolist in Bezug auf die Durchsetzung der US-Amerikanischen Interessen und das wissen die Israelis geschickt auszunutzen.

    —-

    Zahal
    Ich weiss, woher das Video kommt und deren Echtheit kann ich sehr wohl bestätigen, ob es sich jetzt aber um “echte” Bräute in diesem Fall handelt, kann ich allerdings nicht hundertprozentig bestätigen, aber ich weiss, daß es kein Einzelfall ist, wenn in Gaza oder in den arabischen Anrainerstaaten Minderjährige verheiratet werden. Also würde ich es nicht so in Frage stellen weil ich die Raelitäten dort kenne.

    Sie erkennen wohl nicht worüber sich die meisten User hier aufregen. Dass es solche Hochzeiten in islamischen Staaten/Religionsgemeinschaften gibt in der Kinder mit Erwachsenen verheiratet werden, daran zweifelt hier niemand. Es zweifelt niemand an der Echtheit des Videos.

    Nur wurde jetzt schon 100 mal darauf hingewiesen (untermauert mit Fakten), dass in diesem Video die Kinder NICHT die Bräute sind.

    Diese bittere Erfahrung hat Israel in über 40 Jahren manchen müssen. 2005 Gaza geräumt – Land für Frieden – was bekommen dafür:

    Das ist ihre interpretation der Dinge. Ich und andere unterstellen ein rein finanzpolitisches Interesse. Die Siedlungen in Gaza waren dem Israelischen Staat einfach zu teuer (einfache Kosten/Nutzen Rechnung).
    Wenn es ein Land für Frieden austausch war, wieso keine Verhandlungen? Wieso dieser Einseitige Abzug?

    Mich stört an ihrer Ausführung auch die verallgemeinerung „Araber“. Es waren nicht „Araber“ sondern „Palestinenser“. Sie ist in dem von ihnen genutzen Kontext schlichtweg falsch.

    Wenn wir davon ausgehen das Israel völlig gutherzig einfach Land „verschenkt“ und dann auf den Willen zum Frieden der „Araber“ hofft und dieser Wille sich nicht erfüllt, suggeriert dies. Alle arabischen Staaten haben Raketen auf Israel abgeschossen. Und das war 2005 nicht der Fall. Ich weiss mal nichts von Saudi-Arabischen oder sonstigen Raketen die in Sderot oder sonstwo eingeschlagen sind. Das waren die islamofaschisten der Hamas. Und nein, verstehen sie mich nicht falsch, ich will den Raketenbeschuss nicht relativieren oder gutheisen. Nur muss man Täter klar beim Namen nennen. Und wenn ein Herr Abdul Palestinasi eine Rakete aus Gaza auf Sderot abfeuert, dann war es eben der Herr Abdul Palestinasi und nicht Herr SaudiArabi aus Mekka.

    Lieber Zahal,
    wissen sie. Mit Menschen wie ihnen Diskutiere ich nicht gerne. Und wissen sie warum?
    Nicht weil (ich nehms jetzt mal der einfachheit halber aus ihren Erzählunen an) Israeli oder jüdischen Glaubens sind. Nein, ich bin kein Rassist oder Antisemit! Aber sie versuchen Themenbezogene Diskussionen – Es ging um die Diskussion ob Israel allein überlebensfähig ist – in eine emotionale Ecke zu ziehen – Gaza / Hamas / Holocaust. Meiner Meinung nach immer mit der Absicht Mitleid aufgrund der vielen Leiden in ihrer Geschichte erhaschen zu können und so den „Gegenüber“ weichklopfen zu können.

    Ich habe NIRGENDWO geschrieben das man Tolerant der Intolleranz gegenüber sein muss/darf. Da gebe ich ihn 100% recht dass dies keinen Sinn macht. Aber für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob ich hier islamische Fanatiker durch die Sraßen ziehen sehe die „Tot den Ungläubigen“ gröhlen und dabei jeden der nicht ihrer Meinung ist totschlagen, oder ob es [beliebige_Religion_einsetzen] Fanatiker sind die genau das gleiche tun. Verstehen sie? Ich will einfach ein Deutschland in dem jeder willkommen ist der sich integriert, sich hier benimmt und seinen Beitrag für die Gesellschaft leistet. Und mir ist es dabei herzlichst egal ob er Muslim,Christ,Zeugen Yeboah ;-), Jude, Atheist, Buddhist und was weiss was es noch alles gibt ist. Aber nun Zurück zum Artikel. Wir sehen ein paar Bilder aus Gaza mit kleinen Mädchen in Hochzeitsähnlichen gewändern. Der Artikel formuliert eindeutig dass es sich um Bräute von Pädophilen handeln würde. Es stellt sich heraus dass dem nicht so ist. Ist es da falsch darauf hinzuweisen dass es Brautjungern sind? Ist es richtig zu sagen „Naja, der Artikel ist zwar nicht gaaaanz so korrekt, aber alle Muslime sind kinderficker“. Ich habe jetzt mal bewusst überstpitzt aber genau das ist doch das Problem dass sich hier abspielt. Einige Moslemhassern hier ist jegliches Mittel recht um behaupten zu können alle Muslime wären pädophil. Ich sehe auch die Problematik dass aufgrundlage religiöser Ansichten viele Muslime krankhafte Sexvorstellungen haben. Aber alle? Nein.

    PS: Ein so langer Artikel, Satzbau, Rechtschreibung. Verzeihung. Danke ;-).

  200. @ Marti
    Danke! Den Eindruck „auswendig gelernt“ hatte ich auch. Zumindest scheint auch das Mädchen keinen Hinweis darauf zu geben, was da wirklich abgeht.

    Übrigens der von PI angegebene Link ist ein Blog aus Finnland, nicht Israel, und die rudern langsam zurück.

  201. Hier ein Bericht auf englisch, denn ich oben schon mal gepostet habe:

    http://www.wunrn.com/news/2008/10_08/10_27_08/102708_palestine.htm

    Berichtet wird von einem arabischen Reporter über einen Massenhochzeit (300 Paare) am 31. Oktober 2008 in Gaza:

    Auf einen Bild über dem Bericht sieht man die Bräutigame in einheitlicher Kleidung und kleine Mädchen wie im PI-Bericht, die tanzen.

    Die kleine Mädchen werden als Kinder (children) beschrieben.

    Im Bericht steht: „The 300 grooms were dressed in black pants, white shirts and colorful ties but no jackets, because of recent budget cuts.“ (Das sieht man genauso auf dem Bild.) „The brides,

    sitting separately

    among the women, wore

    head scarves and black robes

    over their evening dresses but were easily spotted by their heavy makeup.“

    Zumindest in diesem Bericht sitzen die verschleieten Bräute mit schwarzem Übergewand abseits (so dass man sie nicht sieht). Die kleinen Mädchen, die man sieht, werden als Kinder beschrieben, nicht als Bräute!

  202. Ich werde eine Email an Tim Marshall schicken und ihn fragen, ob auch das hier zu sehende Video von ihm stammt, denn sein Video für SKY News stimmt nicht mit dem hiesigen überein. Auf seinem Video kann man nur sehen, dass er auf der Massenhochzeit war. Wenn Marshall bestätigt, dass das hiesige Video aus seinem Raw ist, dann sollte er auch wissen, wer die echten Bräute waren. Näher dran als er war jedenfalls keiner.

  203. #49 Nathanael
    Danke für deine Unterstützung, ich weiss sie zu schätzen. Wenigstens versteht einer, dass es inakzeptabel ist, ein Kind in entwürdigend sexualisierter Aufmachung vorzuführen und nicht, diesen Tatbestand anzuprangern. Wenn ich die „Little Miss“-Wahlen in den USA auf ähnliche Weise kritisiere, stosse ich bei deutschen Gutmenschen interessanterweise ausschliesslich auf betroffene Zustimmung und Bestätigung.

  204. Es läßt mir keine Ruhe und von daher hier ein follow up:

    http://infidelsarecool.com/2009/08/05/a-follow-up-on-the-hamas-mass-child-bride-story/

    Dann zu dieser Seite, dort sagt jemand im Kommentarbereich:

    Elles sont magnifiques surtout ces belles petites mariées

    Eine mariée ist definitiv eine Braut am Tag der Hochzeit.

    Andere sagen, die Bräute hätten unter den Zuschauern gesessen, andere wieder in Zelten, nun es wird sich aufklären.

    http://almoltaqa.ps/english/showthread.php?p=50007

    Gut wäre auf alle Fälle eine Richtigstellung von Seiten der Betroffenen.

    #9 Kyros II (06. Aug 2009 16:34)

    mit Menschen wie Ihnen diskutiere ich auch nicht gerne, und wissen Sie warum ? Weil sie sich darstellen, als hätten nur Sie die Weisheit mit Löffeln gegessen und versuchen alle anderen auszubügeln, das nenne ich Arroganz. Aber vielleicht merken Sie das noch nicht einmal.

    Mein Link, der sehr wohl themenbezogen war, und den ich Ihnen geschickt habe, haben Sie noch nicht einmal angeklickt, sonst hätten sie Axel-Bavaria nicht solche Teilwahrheiten geschrieben. Das Beispiel mit Gaza hatte ich zur Veranschaulichung dargestellt und Sie machen daraus etwas ganz Ihnen Ureigenes, na, ja, Sie wissen alles eben besser, auch aus großer Entfernung und vom Schreibtisch aus.

    Es gibt in der Tat keine Palästinenser, wenn Sie schon darauf bestehen, sie sollten sich ein wenig mehr mit der Geschichte beschäftigen.

    Carl H. Voss, der damalige Vorsitzende des American Christian Palestine Committee, im Jahre 1953 wie folgt zusammmen:
    „Die arabische Bevölkerung war klein und begrenzt, bis die jüdische Wiederbesiedlung das Land wieder fruchtbar machte und Araber aus den Nachbar­ländern anzog. Als 1882 die organisierte jüdische Besiedlung begann, lebten weniger als 150.000 Araber im Land. Die große Mehrzahl der Araber in den letzten Jahrzehnten waren vergleichsweise Neuankömmlinge – Neueinwanderer oder Nach­kommen von Personen, die in den vergangenen 70 Jahren nach Palästina eingewandert waren“ /Pf/ S.146, aus Voss, Carl H.: The Palestine Problem Today. Israel and Its Neighbours, Boston 1953, S.13

    Also syrische, ägyptische, libanesische Einwanderer.In seiner Rede vor den Vereinten Nationen im November 1974 behauptete aber Jassir Arafat: „Die jüdische Invasion begann 1881 – Palästina war zu dieser Zeit ein grünendes und blühendes Land, in der Mehrheit bewohnt von einem arabischen Volk, das dabei war, sich sein Leben aufzubauen und auf dynamische Weise seine einheimische Kultur zu bereichern.“ Historiker, Schriftsteller und Pilger beschreiben ein anderes Palästina. Im Gegenteil, vor Gründung der PlO wurden die Juden abfällig als „Palästineser“ bezeichnet.

    Diese Themen sind so oft hier besprochen worden und nur weil Sie meinen, Sie brächten jetzt neue „Wahrheiten“ und weil Sie noch nicht lange hier sind und uns Alle aufklären müßten. Thanks, mir reicht es. Sie sind einer dieser arroganten Bessernixwisser.

    ________________________________

  205. Bei allem, was ich an den Palis und der Hamas auszusetzen habe: ich finde nicht, dass hier Kinder „in entwürdigend sexualisierter Aufmachung“ vorgeführt werden. Ich wundere mich ganz im Gegenteil eher, dass es muslimischen Mädchen erlaubt wird, in Mamas Schminktopf zu greifen und mit unbedeckten Schultern und ohne Kopftuch an einem solchen Ereignis teilzunehmen. Wenn ich das mit den Burkas, den Mänteln und Kopftüchern, dem Burkini und ähnlichen Widerwärtigkeiten hier vergleiche, muss ich sagen: Wenn muslimische Frauen und Mädchen hier ständig so auftreten würden, gäbe es vermutlich weniger Probleme!

  206. #7 Marti (06. Aug 2009 16:28) Was das Mädchen sagt ist schwer zu verstehen, die Musik ist laut, sie spricht undeutlich und palästinensischen Dialekt.

    Was ich verstehe, klingt so, als habe sie jemand gefragt, was sie sich wünscht. Sie sagt ein Anzahl von ???, eine Anzahl von Kopftüchern, wir wollen ???, wir wollen leben, wir wollen arbeiten ??? Arbeit ??? Sachen ??? Wie heißt Du: Tamar. Wie alt bist Du: 11.

    ____________________________________
    Das jedenfalls kann man verstehen:

    2:46: „Ha shesh“ – „I am six“.

  207. Jetzt muss ich etwas tun, fairnesshalber, was ich nicht gerne tue, ich muss die Palis verteidigen.

    Was hasse ich am Islam am meisten: seine Kopftücher, Tschadors und Burkas. Nirgendwo tritt die totalitäre, idiotische Rückständigkeit dieser Religion deutlicher zu Tage als hier. Schon der Anblick ihrer verfluchten Hirnwindeln macht mich aggressiv. Am liebsten möchte ich jeder Muslima die Burka vom Leib und die Hirnwindel vom Kopf reißen.
    Jetzt sehe ich aber da oben massenweise Mädchen, denen erlaubt wird, sich zu schminken und barhäuptig, mit unbedeckten Schultern in der Öffentlichkeit zu bewegen. Und was machen PI-Kommentatoren daraus? Die Määdchen wären „in entwürdigender Weise sexualisiert“ oder „geschminkt wie die Nutten“. Ihr schreibt doch schon selber wie diese beschissenen Mullahs! Leute, bitte sachlich bleiben. Ich bin mittlerweile sicher, dass das nicht die Bräute sind, und ich finde es positiv, dass die Palis ihren Töchtern sowas erlauben – und sei es auch nur an solchen Tagen!

  208. #11 Marti (06. Aug 2009 17:18) Hier ein Bericht auf englisch, denn ich oben schon mal gepostet habe:

    http://www.wunrn.com/news/2008/10_08/10_27_08/102708_palestine.htm

    Berichtet wird von einem arabischen Reporter über einen Massenhochzeit (300 Paare) am 31. Oktober 2008 in Gaza:

    _________________________________

    Diese Hochzeit war war mit Witwen, die ALLE schwarzgekleidet waren und im anscheinend im Publikum saßen. Das sagt aber nichts über diese Massenhochzeit aus.

    Hier auch noch ein Video auf Memri:

    http://www.youtube.com/watch?v=Fk8Wnf9QBK0

    Und hier eine palästinensisch/tunesisch Hochzeit: Die sieht aber anders.

    http://www.youtube.com/watch?v=NKT1lJgMxdU

  209. @Eisfee
    Das mag die Quelle für diesen Artikel gewesen sein, aber nicht der Ursprung des Videos, bzw. des ersten Berichts darüber. Ich habe mal versucht, die Story rückzuverfolgen.

    Der WND-Beitrag ist vom 4.8.
    Der Tundrablog-Beitrag ist vom 31.7.
    und er bezieht sich auf Pamella Gellers Blog, aber der Artikel bei Geller wurde gelöscht:

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2009/07/islam-in-action-hamas-marries-off-hundreds-of-little-girls-in-mass-wedding.html

    Die Seite ist leer, aber hier scheint die erste gewesen zu sein. Schon am 31.7.09 wird auf sie in einem BBC-Blog und einem schwedischen Forum Bezug genommen.

  210. #17 Eisfee
    Nach dem o. a. Bericht will die Hamas mit dieser
    Massenhochzeit die Weltöffentlichkeit provozieren. Dass so viele Leute im Westen
    glauben, dass die kleinen Mädchen die wahren Bräute sind, hat die Palis aber tatsächlich erstaunt. So oder so, diese kleinen Kinder werden missbraucht, wie es bei den Palästinensern üblich ist: für Zwecke der Propaganda einer faschistischen Organisation!

  211. Plapperstorch

    Ja, ich hab es auch schon vor einigen Tagen gesehen und das von PI verlinkte „Beweismittel“ von Tundra Tabliod klingt jedenfalls für mich nur wie eine verbissenes persönliches und absolut unrationales Geplänkel gegen den Reporter von Sky, ohne jede Beweiskraft.

    Mehr werde ich jetzt auch nicht mehr dazu sagen, die ganze Sache ist sinnlos hier.

    Wir lesen uns woanders 🙂

  212. Ich lass es jetzt auch sein – fast, denn ich möchte noch nachtragen, dass das hiesige Video nicht von Tim Marshal (SKY News) ist. Barnesy, der es als erster bei LiveLeak reingestellt hat, hat es von einer arabischen Quelle, will aber nicht verraten, welcher. Dieser Barnesy weiß auch nicht mehr über dieses Video. Nun kann jeder glauben, was er will. Nix genaues weiß man nicht, auch PI nicht. Amen!

  213. Kyros II,

    ich sehe der Beitrag ist noch offen, hier ein paar Fakten für Sie:

    Israel ist ein forschungsintensives Land. Dem innovativen Klima in Wirtschaft, Staat, Hochschulen und Bevölkerung verdankt es seinen Ruf als „Silicon Valley of the Middle East“. Es ist das Land mit der größten Wissenschaftler- und Ingenieurdichte in der Welt – noch zusätzlich verstärkt durch die Immigrationswelle der letzten 11 Jahre aus den Ländern der früheren UdSSR, die rd. 14.000 Wissenschaftler und noch mehr Ingenieure nach Israel gebracht hat. Israels größtes Potential in der Forschung ist das „intellectual capital“. Gemessen an seiner Bevölkerungszahl produziert es weltweit die höchste Zahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen, verfügt über die meisten Wissenschaftler und über die höchste Zahl an Firmenneugründungen. Israel zählt sich zu den fünf führenden Wissenschaftsnationen der Welt in den Bereichen Computer, Chemie, Materialwissenschaften, Physik, Molekular- und Mikrobiologie. Mehr als zwei Drittel des Industrieexports entfallen auf High Tech-Güter.

    Diese positive Bilanz der Superlative darf nicht darüber hinwegtäuschen: Israel ist auf Grund seiner Größe ein Land mit begrenzten FuE-Ressourcen. Nicht in allen Forschungsfeldern gehört Israel zur Weltspitze. Kritische Äußerungen gibt es z. B. zur Qualität der medizinischen Forschung. Die in vielen Bereichen mit hervorragenden Wissenschaftlern besetzten Forschungsfelder finden keine Entsprechung in einer ebenso breitgefächerten Industrie. Letztere konzentriert ihre forschungsintensiven Aktivitäten auf Bereiche wie z. B. Elektronik, medizinische Ausrüstung, Telekommunikation und Chemie. Während die Elektronikindustrie mit rd. 40 % zu israelischen Industrieexporten beiträgt, schreitet der von der Regierung zur Priorität erklärte Aufbau einer biotechnologischen Unternehmensbranche nur langsam voran. (AA)

    Attraktiv als High Tech-Land
    Während in den ersten Dekaden nach Israels Staatsgründung die Verteidigungsforschung eine dominierende Stellung einnahm, setzte in den 80er Jahren eine Umorientierung zugunsten ziviler Industrieforschung und –entwicklung ein. Von den langjährigen Investitionen in die militärische Forschung hat vor allem Israels Exportwirtschaft profitiert. Dies gilt in erster Linie für Israels andauernde und noch wachsende Exportfolge im Bereich der Elektronik und Computerindustrie. Der Export derartiger Produkte hat sich im Zeitraum 1988-1997 verdreifacht.

    Als High Tech-Bereiche gelten in Israel Industriezweige mit einem „higher than average level of human capital“. Dazu gehören die Bereiche elektronische Komponenten, Büromaschinen, Kommunikation, medizinische Geräte, Chemie und Ölprodukte, Transportausrüstungen, Maschinen und Software.

    Die Existenz von über 60 Israelischen Venture Capital Fonds, die in wenigen Jahren rund 3 Mrd. US-$ aufgebracht haben, hat wesentlich zu Israels Wachstumstempo im High Tech-Bereich beitragen. (AA)

    Perspektiven

    Der USB stick wurde in Israel entwickelt

    Der Staat Israel gibt mehr als 3% des BIPs für Forschung und Entwicklung aus.

    Israel besitzt die größte Konzentration an Akademikern per Einwohner weltweit.

    Die meisten Unternehmen and der NASDAQ nach amerikanischen sind israelische Unternehmen.

    Internettelefonie wurde in Israel entwickelt sowie ICQ (instant messaging)

    Die Voice Mail Technologie für Mobile Telefone stammt aus Israel.

    Die erste Anti Virus Software stammt aus Israel

    Der Intel Pentium Prozessor wurde in Israel entwickelt. Intel unterhält in Israel seine größte Auslandsdirektinvestition außerhalb der vereinigten Staaten (Investition von über 1 Mrd. $).

    Das nur einige Perpektiven, von der Wasseraufbereitung reden wir gar nicht mal.

  214. #24 Kodiak

    Ich danke dir.
    Weisst du, wenn ich an der ganzen Diskussion irgendwas positiv finde, dann dass die Palis ihren Töchtern WENIGSTENS EINMAL erlauben, sich wie Mädchen aus unserem Kulturkreis zu benehmmen, zu schminken und zu kleiden. Und das auch noch in einer Massenhochzeit, die von der Hamas organisiert wird. Ich möchte nicht ausschließen, dass sie mit diesem Aufzug sogar in erster Linie die Hamas provozieren wollten und nicht „den Westen“ oder „die Israelis“. Man sagt auch, dass die Palis im Grunde nicht die Frömmsten unter den Moslems wären. Es ist nicht auszuschließen, dass ein Grossteil der Palis die Hamas und die Hisbollah ebenso hasst wie wir den Kampf gegen Rechts und die ganze politische Korrektheit.

  215. Noch als Ergänzung: ich ziehe nur mal den Vergleich zu Alois Mannichl. Die BILD stellt ihn als mutigen Nazi-Gegner hin, aber ich hab erst neulich mit einem alten Kumpel aus Passau drüber geredet. Die meisten Passauer verachten ihn nur noch, sie wissen genau, dass Mannichl ein Lügner und Schaumschläger ist und finden es ungeheuerlich, dass so einer noch Polizeichef ist – aber das liest du halt nirgends. Die Leute sind halt nicht so blöd, wie unsere Politiker und die MSM uns gerne hätten.
    Und es gibt garantiert auch Moslems, denen das, was ihre Glaubensgenossen hier abziehen, hochgradig peinlich ist, aber das liest du halt auch nirgends.

  216. #265 / 268 jhunyadi

    Kompletter Schwachsinn, was Sie da schreiben !

    Die Kopftuchpflicht für Frauen gilt in ganz Gaza – bei den Kleinen macht man nur eine Ausnahme, weil es eben eine Hochzeit ist, ein ganz besonderer Anlass. Und geschminkt haben sie sich garantiert nicht selbst, sondern sind so von ihren älteren Schwestern und Cousinen hergerichtet worden. Man kann hier in der Tat von einer ekelhaften Sexualisierung der Kleinen sprechen – ich persönlich finde die Bilder jedenfalls abstoßend; das mag Pädophilen natürlich ganz anders gehen … Diese Sexualisierung von kleinen Mädchen im Islam hat Methode, denn sie dürfen noch unnverhüllt gezeigt werden, im Gegensatz zu den „erwachsenen“ Frauen.

  217. Auch dann, wenn die kleinen Maedchen NICHT die Braeute sein sollten finde ich das ganze schlichtweg einfach nur zum kotzen, denn was damit dargestellt wird laeuft darauf hinaus, und wie das Denken, Glauben und die Realitaet der Moslems in der Frage aussieht wissen wir ja doch alle.

  218. @ Zahal: Das mit dem Pentium Prozessor stimmt nicht ganz – in Israel wurde aber der Pentium mit MMX-Technologie entwickelt, sowie der Pentium IV und der Centrino. Mit den neueren Produkten bin ich nicht so vertraut, aber Fakt ist, daß Intel nur in zwei Ländern der Welt Research & Development (R&D) Laboratorien hat: In den USA – und in Israel !

Comments are closed.