Jugendliche Kulturbereicherer unterwegs zum FastenbrechenIn die Regionalbahn vom südfranzösischen Saint-Raphaël nach Cannes sind am Sonntagnachmittag etwa 140 muslimische Jugendliche unterwegs zum Ramadan-Fastenbrechen eingestiegen, die alle übrigen Passagiere in Angst und Schrecken versetzt haben.

Die jugendlichen Kulturbereicher aus dem „Südland“ schikanierten Fahrgäste wie auch Zugpersonal, schrien „Fick dich, Frankreich!“ und zerschlugen Fensterscheiben, als der Zug aus bisher ungeklärten Gründen eine halbe Stunde lang in einem Tunnel stecken blieb – ein Alptraum für die gefangenen Normal-Bahnreisenden. Dem Treiben konnte schließlich ein Ende gesetzt werden, als die Bahn in Mandelieu angehalten wurde und 30 Polizisten für Ordnung sorgten. Vier Täter wurden festgenommen. Die Zugstrecke blieb für etwa zwei Stunden unterbrochen.

(Spürnase: Anne)

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. OT aber wiederum auch nicht.
    Es geht um die Wahl. Gibt nicht der CDU eure Stimme, schließlich waren Sie es auch die die Muslime nach Deutschland brachten, die D-Mark abschaften und vor dem musels auf`s Knie fielen. Auch Rep sind keine wirklich gute Wahl – schmuddel Image und viel zu klein, denkt nur an das Debakel zur EU-Wahl.
    Ich kann euch die BüSo (Bürgerrechtsbewegung Solidarität) an Herz legen die vertreten unsere Interessen.

    *Pro AKW
    *Raus aus der EU
    *Sprachtest für Vorschüler
    *Pro Volksentscheid
    *Pro D-Mark
    *Christliche Werte als Leitpolitik
    *Der Klimawandel ist ein schwindel

    Bei dem Beitritt der Türkei zur EU verhalten sie sich Neutral, liegt aber auch einfach daran das sie aus der EU austreten wollen, ansonsten sind die sicherlich nicht heiß drauf, da sie die Christlichen Werte hoch halten, nicht so die die Partei mit dem C ^^

    Außerdem sind sie Salonfähig, tragen sie nicht das schmuddelimage als rechte, sind dennoch gute Konservative.

    Wäre Toll, wenn PI auch mal über die BüSO berichtet, damit mehr leute diese Partei wählen.

    http://www.bueso.de/

  2. Das findet hier auch statt, allesdings scheiss Deutschland, aber nicht scheiss H4.
    Das nehmen die Bereicherer gern, dafür ist sich das pack nicht zu schade,

  3. Was fällt den SNCF auch ein, Ungläubige während des Fastenbrechens im gleichen Zug zu transportieren wie die Bereicherer.

  4. Irgendwann werden solche Züge einfach mal so im Grünen anhalten, es werden die Türen aufspringen, es werden Polizisten einsteigen (noch richtige Bullen, nicht solche Deeskalationsmemmen von heute), die Türen werden wieder geschlossen, es wird ein bisschen dumpf rumoren im Zug, dann gehen die Türen nochmals auf und Bereicherer fliegen raus. Dann gehn die Türen erneut zu und der Zug fährt weiter.

  5. „Die Angst fährt mit in Frankreichs Zügen“

    Ich würde in Köln, Frankfurt und Berlin auch keine Zug oder Bus benutzen.
    Wenn ich ehrlich bin habe ich angst in Deutschen-Großstätten Öffentliche-Verkehrsmittel zu benutzen.

  6. @ Carsten H.

    Büso= Helga Zepp-LaRouche = Lyndon LaRouche = obskure, antisemitische Politsekte. NICHT salonfähig.

  7. Ich wohne studienbedingt in Köln Kalk und musste mein gestrandetes Fahrzeug mal per Bus in Köln Mühlheim abholen. Es hat gestunken in dem Bus wie bei einem Basar und um mich rum wurde in einer Lautstärke auf mir unbekannten Sprachen kommuniziert, dass mir die Ohren klingelten.
    Es saßen außer mir noch drei Deutsche im Bus und das waren beide Rentner, die haben mir so Leid getan. Wahrscheinlich das Land mit aufgebaut und jetzt hilflos zugucken wie es zerfällt.

    Der oben beschriebene Zug in Frankreich könnte auch genauso in Deutschland fahren. Als in Köln die Kindgebungen von Erdogan waren sah es nicht anders aus.
    Herkommen, Geld kassieren, Subkulturen ausfbauen aber immer alles auf mangelnde Integration seitens der Deutschen jammern. Ja ne, is klar!

  8. Heute darf die Polizei noch ernsthaft eingreifen, sobald aber die importierte Pest mit Hilfe der heimischen sinistren Pest deren Filz in die oberen Verwaltungsetagen infiltriert wird auch die Polizei nur mehr als Feigenblatt dienen.

  9. Die Angst fährt mit in Frankreichs Zügen

    …und die dötsche Gutpresse hat davon wieder nichts mitbekommen.

    (Man stelle sich hingegen vor, es wären 140 rechtsradikale Landesfeinde und keine islamischen Landesfeinde gewesen, die sich entsprechend verhalten hätten… Erstmeldung in den dötschen 20.00Uhr TV-Nachrichten? – vermutlich!) 🙁

  10. @ Carsten H.

    Die Reps sind zu klein, also müssen wir BüSo wählen? Sorry, aber diese Logik erschließt sich mir nicht.

    Und was das miese Image der Reps angeht, da hast Du natürlich prinzipiell recht; eine unverbrauchte, noch nicht seit Jahrzehnten als Nazis verschrieene Partei wäre da sicher besser dem gewöhnlichen Michel zu verkaufen, doch wäre es bei solch einer Partei wie BüSo auch nur eine Frage der Zeit, bis sie vom linken Mainstream als „plump ausländerfeindlich“ und „rechts“ deklariert werden würde, sobald sie sich deutlich gegen die Islamisierung ausspricht… da das Etikett „rechts, populistisch, ausländerfeindlich, Nazi“ ohnehin jeder ungefähr auf PI-Linie liegenden Partei ungerechtfertigterweise aufgedrückt werden wird, kann man auch gleich auf diese Verleumdung pfeifen und die Reps wählen, die sich schon lange an diese Verunglimpfung gewöhnt haben und eine gewisse Basis haben.
    In unserer heutigen Gesellschaft als „rechts“ und „Nazi“ bezeichnet zu werden, ist schon längst keine Schande mehr. Eine Schande wäre es nur, wirkliche Nazi-Ideologie zu vertreten, und das tun die Reps eben ausdrücklich NICHT.

  11. Ist auch ziemlich rassistisch von den Franzosen, keine zusätzliche Bahn bereitzustellen. Das hätten sie doch wissen müssen.

  12. @ #14 Nordisches_Licht

    Ich würde in deinem Fall 1. ödp und 2. DVU wählen. Auch wenn das widersprüchlich scheint und man der DVU einiges vorwerfen kann.

  13. Bei dieser Nachricht fällt mir der schöne Schlager vom (mittlerweile durchgeknallten) Christian Anders ein: „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“…

  14. @ #14 Nordisches_Licht

    Das ist ja echt ne üble Auswahl, die Ihr da habt… da wäre ich auch stark am grübeln, was man da wählen kann… prinzipiell würde ich wenn möglich überall die „Sonstigen“ wählen, auf keinen Fall eine der fünf Systemparteien…

    Doch gerade bei Eurer Erststimme ist die Auswahl ja katastrophal schlecht… so zuwider mir die NPD in vielen Dingen auch ist, als „Protest“ würde ich sie wohl in Betracht ziehen müssen… ansonsten eben wirklich halt die FDP als die (theoretisch, die Praxis heißt „Mazyek“) noch am ehesten freiheitliche Partei.

    Bei der Zweitstimme würde ich schwanken zwischen DVU (müsste man mal schauen, ob der Hamburger Landesverband noch als demokratisch zu bezeichnen ist, oder eher zu sehr Richtung NPD strebt… was das angeht, bin ich bei der DVU da noch nicht zu einem endgültigen Urteil gekommen…)und Renterpartei (auch wenn ich noch in den Zwanzigern bin ;-), aber das wäre wohl die einzige unter den „Sonstigen“, die keinen großen Schaden anrichten kann, aber als Protest gegen die großen Partein gelten kann…

  15. #14 Nordisches_Licht (22. Sep 2009 12:12)

    Habe gerade meinen Mustertstimmzettel angeschaut und wollte reps wählen, geht aber nicht weil nicht drauf.

    Wie kann es sein, dass die REP dort nicht aufgeführt sind? Sollten die Wahlscheine bei einer Bundestagswahl nicht überall gleich sein und alle Parteien aufführen, die zur Wahl zugelassen sind? Bitte um Aufklärung. Danke!

    P.S. REP ist im Prinzip eine sehr vernünftige Wahl (gegen Islamisierung, gegen Ökodiktatur), allerdings auch eine verschenkte Stimme. Wer ROTGRÜN verhindern möchte, sollte Union oder FDP wählen. SCHWARZGELB wäre die letzte Hoffung. Klar, dass es da viele Pfeifen gibt (z.b. Merkel, Rüttgers etc.), aber es gibt auch viele vernünftige Leute in diesen Parteien, wie Roland Koch und andere, die nicht in den Medien gesendet werden.

  16. Ich finde es schade, dass selbst die meisten PI-Autoren das politisch-korrekte „Muslim“ verwenden (und das bei einer politisch inkorrekten Seite!). Die Franzosen z.B. nennen die Moslems ja auch „musulman“ – wenn sie das Wort überhaupt verwenden. Im verlinkten Originalartikel kommt es jedenfalls nicht vor – stattdessen heißt es dort nur „140 jeunes“. Leider kann ich zu wenig französisch, um zu beurteilen, ob überhaupt ein Hinweis auf Moslems/Ramadan auftaucht.

  17. #17 onrop (22. Sep 2009 12:16)

    ödp ?

    Sind doch so eine Art Konservative Grüne !

    Und bei der DVU (Landesliste) habe ich einen alten Parteikollegen vom Zentrum wieder endeckt.

    Von denn ich aber sagen kann das er nicht Ausländerfeindlich ist, da er selbst mit einer nicht Deutschstämmigen zusammen ist.
    Und auch sonst völlig normal im Kopf ist 😉

  18. Realistischerweise werden solche Unterschichtschweine weder in einem „säkularen“ noch ein einem „pseudowerte-orientierten“ Mohammedanistenstaat benötigt.
    In Ihren Heimatländern wären Sie vielfach jetzt bereits Futter für Fliegenmaden (in Algerien z.B). Probleme dieser Art sind in Parteidemokraturen nur mit Hilfe von Freikorps sauber zu lösen. Ein Symetriebruch der notwendig ist. Der Staat als soclhes behält dabei eine reine Weste – schon notwendig um mächtigen Interessensgrupierungen Ansatzfläche zur Radikalkritik zu nehmen.

    Ein Migrationsmoratorium ist endlich notwendig. Dazu vernünftige Rückführungsprogramme. Das wird Tränen kosten.. so oder so.

  19. #22 Will Malecken (22. Sep 2009 12:23)

    Wie kann es sein, dass die REP dort nicht aufgeführt sind? Sollten die Wahlscheine bei einer Bundestagswahl nicht überall gleich sein und alle Parteien aufführen, die zur Wahl zugelassen sind? Bitte um Aufklärung. Danke!

    Du musst im jeden Wahlkreis „Unterstützungsunterschriften“ sammeln damit deine Partei auch atreten kann.

    200 Stück waren das glaube ich !

  20. @Carsten H.:

    Manche Dinge kann man aber nicht mehr rückgängig machen würde sagen das mit der D-Mark ist jetzt gelaufen. Die jetzt wieder einzuführen hätte wohl katastrofale Folgen.

    Was die Wahl von Parteien die als Nazis verschrien werden angeht, so würde ich diese doch wählen.
    Vllt besteht doch die Hoffnung das manche aufwachen und dann gerade so etwas wählen…ich werd wohl einfach die reps wählen.

    Und selbst wenn man die Npd wählt könnnte man immernoch deutliche Signale setzen !!!

  21. #8 Grant

    was die la Rouche s leben noch? Erinner mich da an meiner Jugend an denen ihr Schiller-Institut und die Europäische Arbeiterpartei.

  22. #21 Saumagenfresser (22. Sep 2009 12:23)

    …und Renterpartei (auch wenn ich noch in den Zwanzigern bin 😉 , aber das wäre wohl die einzige unter den “Sonstigen”, die keinen großen Schaden anrichten kann, aber als Protest gegen die großen Partein gelten kann…

    Bin selbst gestern erst, 26 Jahre geworden !

  23. Ich habe bisher noch nie ein Auto besessen. In meiner Stadt und Umgebung gibt es eigentlich recht gute Bus- und Bahnverbindungen. Bald werde ich mir aber wohl eines kaufen, da ich keine Lust mehr auf die „Mitbürger“ habe, die man in den öffentlichen Verkehrsmitteln und Haltestellen findet. Latent aggressiv, pöbelnd, die Umgebung mit Unterschichtenmusik beschallend. Außerdem sieht es aus wie im letzten Ghetto, Scheiben eingeschlagen, alles vollgekritzelt, Dönerreste auf den Sitzen etc.
    Nachts in der S-Bahn ist es noch eine Nummer härter.
    Wenn man sich einmal Bilder aus Deutschland vor über fünfzig Jahren ansieht, kommt man ins Staunen. Keine Geschmiere an den Häuserwänden, keine Kulturbereicherer im Straßenbild, herrlich. Aber dafür wurden wir jetzt kulturell bereichert, ist ja auch fein.

  24. Aber nicht nur Frankreich löst Kopfschütteln aus:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2009/9/22/news-134026511/detail.html

    Schule feiert heute Zuckerfest
    Duisburg, 22.09.2009, Annette Kalscheur

    Am Vorabend der Interkulturellen Wochen feiert die Gesamtschule Globus am Dellplatz heute das muslimische Zuckerfest.

    Von 16 bis 18 Uhr können die Schüler in der Aula der Schule an der Gottfried-Könzgen-Straße die Süßigkeiten naschen, die traditionell zu diesem Feiertag am Ende des Ramadan gehören. Darüber hinaus informiert der Rechtsanwalt und bekennende Muslime Ralf Büscher die Kinder und Jugendlichen über die Hintergründe des Festes, das nach dem Opferfest zu den wichtigsten religiösen Feiertagen im Islam zählt.

    Außerdem freut sich die Schule über ein Geschenk. Wolfgang Krause, Präsident des Rotary Club Duisburg, überreicht eine Bücherspende in Höhe von 1000 Euro.

    „Über 50 Prozent unserer Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund. Für viele von ihnen ist dies ein hoher Feiertag. Wir wollen mit der Schulveranstaltung zeigen, dass wir offen sind für diese kulturellen Traditionen”, so Schulleiter Erhard Schoppengerd. Darüber hinaus sei es wichtig, dass die Schule auch den deutschen Schülern vermittele, warum das Zuckerfest für ihre muslimischen Klassenkameraden einen so hohen Stellenwert hat.

    Schoppengerd weiter: „Es ist ein glücklicher Zufall, dass wir unser Fest kurz vor dem Beginn der Interkulturellen Wochen, die für ein friedliches Zusammenleben der Duisburger unterschiedlicher Herkunft werben, feiern können. Ich finde, das setzt ein positives Zeichen.”

    Sein Dank gilt dem Rotary Club. Die Schule könne das Geld in den Zeiten knapper Kassen gut gebrauchen.

    Wichtig sei ihm, dass die Anregung für das schulische Zuckerfest aus der Elternschaft gekommen sei. Der Förderverein habe sich dafür stark gemacht und auch bei der Organisation geholfen. Vorsitzender Karl-August Schwarthans wird heute auf die Bedeutung einer interkulturellen Öffnung in den Schulen hinweisen. Schwarthans ist Geschäftsführer der Awo-Integrations gGmbH.

  25. Naja, was man so unter „für Ordnung sorgen“ verstehen mag…
    Was wir da sehen, ist Police Municipale.
    So ähnlich wie Ordnungsamt.
    Knöllchen verteilen, Wegsehen ist sicherer für’s eigene Leben, Deeskalation usw…
    Die sind diesen Jungs nicht gewachsen. (30 gegen 140!)

  26. #4 Unbeschnitten (22. Sep 2009 12:00)

    Warum wurde der Zug nicht sofort in ein arabisches Land umgeleitet?

    Wieso ? Da war er doch schon.

  27. #2 Balko
    Das findet hier auch statt,

    In Deutschland hat das nicht den gleichen Umfang wie in Frankreich, aber Tendenzen sind da. Mit der Regionalbahn im Süden Fr. unterwegs zu sein immer risikoreich.

  28. Alle Beteiligten festnehmen und spätestens am nächsten Morgen ab nach Hause.

    Es muss sich endlich in ganz Europa die Devise durchsetzen: Zuwanderung nur, wo sie uns nutzt, und nur aus Ländern, deren Kultur zu der Unseren passt. Sozialleistungen nur in begründeten Einzelfällen und vorübergehend.

    Alles andere ist kultureller Selbstmord.

  29. Die jugendlichen Kulturbereicher aus dem “Südland” schikanierten Fahrgäste wie auch Zugpersonal, schrien “Fick dich, Frankreich!” und zerschlugen Fensterscheiben,“

    Aber die Sozialhilfe der ihnen verhaßten Franzosen nehmen sie gerne entgegen. Ganz ehrlich, den Franzosen und anderen Europäern ist nicht mehr zu helfen. Ich schätze jetzt mal konservativ dass die Nord-West-Europäer in den letzten gut 50 Jahren zusammengenommen und inflationsbereinigt 1-2 Billionen Euro für die Ansiedlung des Islam in Europa ausgegeben haben. Und das ist jetzt der Dank dafür!

  30. ZITAT #1 Carsten H. :

    OT aber wiederum auch nicht.
    Es geht um die Wahl. Gibt (Gebt) nicht der CDU eure Stimme, schließlich waren Sie (sie-keine Anrede) es auch die die Muslime nach Deutschland brachten, die D-Mark abschaften (abschafften) und vor dem(den) musels (wenn überhaupt, dann Musels) auf`s Knie fielen (besser wäre hier auf die Knie gewesen, es sei denn die CDU-Mitglieder sind allesamt teilamputiert). Auch Rep sind keine wirklich gute Wahl – schmuddel Image (schmuddeliges Image oder Schmuddelimage) und viel zu klein, denkt nur an das Debakel zur EU-Wahl.
    Ich kann euch die BüSo (Bürgerrechtsbewegung Solidarität) an Herz (ans Herz) legen die vertreten unsere Interessen.
    *Pro AKW
    *Raus aus der EU
    *Sprachtest für Vorschüler
    *Pro Volksentscheid
    *Pro D-Mark
    *Christliche Werte als Leitpolitik
    *Der Klimawandel ist ein schwindel (Schwindel)
    Bei dem Beitritt der Türkei zur EU verhalten sie sich Neutral, liegt aber auch einfach daran das (-dass- nach einem Komma, welches hier und an anderen Stellen unterschlagen wurde) sie aus der EU austreten wollen, ansonsten sind die sicherlich nicht heiß drauf, da sie die Christlichen (christlichen)Werte hoch halten, nicht so die die Partei mit dem C ^^
    Außerdem sind sie Salonfähig, tragen sie nicht das schmuddelimage (besser als oben, aber noch immer falsch)als rechte(Rechte), sind dennoch gute Konservative.
    Wäre Toll (toll), wenn PI auch mal über die BüSO berichtet, damit mehr leute (Leute)diese Partei wählen.

    Also ich zähle 18 Fehler. Hoffentlich fehlerfrei.
    Mich erschreckt übrigens auch, dass viele Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen eingeschult werden. Aber noch erschreckender finde ich, dass jemand, der so etwas wie Sprachtests fordert, selbst mit Pauken und Trompeten durchfiele. Schade.

  31. Carsten H.

    wo habens denn dich losgelassen? Wann ist die DEM in EUR umgeandelt worden? Wer hat da regiert? Dein Freund Joschka mit dem Gerhard!

    Ja so kann man die Wahrzeit auch verdrehen so wie es passt.

    Wer hat die moslemischen Terroristen im Kosovo unterstützt und die Zivilisten in Serbien in einem völkerrechtswidrigen Krieg angegriffen? Wer hat einen moslemischen Terroristen und Präsidenten der Mafia im Kosovo zum Präsidenten gemacht? Wer hat da regiert? Dein Freund Joschka mit Gerhard!

  32. #24 KDL (22. Sep 2009 12:25) Ich finde es schade, dass selbst die meisten PI-Autoren das politisch-korrekte “Muslim” verwenden (und das bei einer politisch inkorrekten Seite!). Die Franzosen z.B. nennen die Moslems ja auch “musulman” – wenn sie das Wort überhaupt verwenden. Im verlinkten Originalartikel kommt es jedenfalls nicht vor – stattdessen heißt es dort nur “140 jeunes”. Leider kann ich zu wenig französisch, um zu beurteilen, ob überhaupt ein Hinweis auf Moslems/Ramadan auftaucht.
    ——————————–

    zustimmung.

    solange man mich ungläubig nennt, nenne ich sie mohammedaner. das ärgert sie 😉

  33. Lebensfreude !!!

    Bereicherung !!!

    Gewünscht und gewollt !!!

    Schätze !!!

    Güße zum Zuckerfest !!!

    Das hat nichts blablabla !!!

    Wenns nicht passt wegziehen !!!

    Oder Wagon wechseln !!!

    Volksvertreter aus Absurdistan (ehemals Deutschland‘) zum Thema

  34. #41 BePe (22. Sep 2009 13:49) Die jugendlichen Kulturbereicher aus dem “Südland” schikanierten Fahrgäste wie auch Zugpersonal, schrien “Fick dich, Frankreich!” und zerschlugen Fensterscheiben,”

    Aber die Sozialhilfe der ihnen verhaßten Franzosen nehmen sie gerne entgegen. Ganz ehrlich, den Franzosen und anderen Europäern ist nicht mehr zu helfen. Ich schätze jetzt mal konservativ dass die Nord-West-Europäer in den letzten gut 50 Jahren zusammengenommen und inflationsbereinigt 1-2 Billionen Euro für die Ansiedlung des Islam in Europa ausgegeben haben. Und das ist jetzt der Dank dafür!
    —————————

    wieso dank?

    das steht den rechtgläubigen zu!

    die ungläubigen haben immer für das wohlergehen der rechtgläubigen zu sorgen.

    und wo es keine ungläubigen mehr gibt, siehe islamische staaten. deshalb stehen die so „brilliant“ da.

  35. Die von uns gewählt Justizministerin würde raten: „einfach den Wagon wechseln“…

    Ob das bei den islamischen Anschlägen in Madrid und London auch funktioniert hätte?

    Na mal sehen, was unsere Polit-Eliten auf der Pfanne haben, wenn diese Friedensideologie bei uns „erfolgreich zuschlägt“…

  36. Da unten war ich auch schon mit dem Zug unterwegs. Ganz ganz übles Gesindel was sich dort rumtreibt, gerade so in der Ecke von Marseille. Dort befindet man sich quasi schon in Nordafrika. Landschaftlich und architektonisch wirklich toll aber durch die Einwanderer völlig kaputt gemachte Gegend.

  37. Europas Gutmenschenmafia war bisher sehr erfolgreich unsere Werte und Kultur mit den Mohammeds zu ruinieren. Das soll ihnen mal jemand nachmachen. Kein Volk der Welt macht so viel Scheisse wie die Islamgläubigen. Politiker sind sicher bestochen da sie diese Barbaren unterstützen.Joschka Fischer hat sie alle Gehirngewaschen und seither arbeiten sie feste daran die Urbevölkerung auszurotten. Nur wenn dann alles islamisch ist wird es dann besser sein?

  38. Da kommen sie nun aus dem hochzivilisierten Südland hier her, um Europa aufzubauen. An ihrem höchsten Feiertag wollen sie raus aus der Stadt, ein bisschen feiern und sich von den Strapazen des Aufbaus erholen. Die Einheimischen in der Bahn, die durch faules Rumhängen, Randalieren und freches Auftreten provozieren die Aufbauhelfer aus dem Morgenland. Dann halten die mit der modernen Technik überforderten Bahnbediensteten sie auch noch eine halbe Stunde in einem Tunnel auf: Das muss doch Streß geben.

  39. Ich bin ein indigener Europäer. Ich wehre mich gegen feindliche Kulturen. Ramadan ist nich mein Juju.
    The Crescent = The Hookcross

  40. @#9 WordPress

    Es saßen außer mir noch drei Deutsche im Bus und das waren beide Rentner, die haben mir so Leid getan. Wahrscheinlich das Land mit aufgebaut und jetzt hilflos zugucken wie es zerfällt.

    Mir tun die Rentner gar nicht leid! Ich wurde in einen Staat gestellt, den genau die, die heute Rentner sind, den Sozis zum Fraß vorgeworfen haben. (Österreich wurde über 30 Jahre von dem Sozikroppzeug regiert, das unser Geld verjuxt hat und uns mit dem Abschaum der Menschheit überschwemmt hat!) Die sind an den heute herrschenden Zuständen schuld! Und das sind die, die uns sagen: „Ja, wir haben noch eine Rente, aber ihr werdet halt nix mehr bekommen!“
    Die Aufbaugeneration hat versagt, weil sie all das mit ihrer Stimme erst möglich gemacht hat. Die Zustände mit marodierenden Muselbanden, verbrecher-liebenden Richtern und dem salonfähigmachen von Leuten die „Deutschland verrecke“ kreischen sind ja nicht vom Himmel gefallen.
    Ausbaden dürfen den ganzen Mist die, die die steuern bezahlen und die Jungen, deren Ausbildung schlechter wird und die nun mit dem ganzen fremden Kroppzeug leben MÜSSEN!

    Die Jugendlichen tun mir leid, die „bereichert“ werden, denn die SIND unschuldig.
    Die Rentner, die die Schalter am Flughafen belagern, um für mein Steuergeld in den Süden zu fliegen (um gleich das Argument „Ich habe ein leben lang eingezahlt, das steht mir zu!“ zu entkräftigen: Was die eingezahlt haben, wurde für fremde Interessen verzockt und verschleudert, die JETZT arbeitenden zahlen die Renten der heutigen Rentner!) sind schuldig und sollen daher die Zustände auskosten!

    Mag sein, daß der Einzelne keine Schuld daran trägt, aber die Göttin der Geschichte ist kalt wie eine Hundeschnauze, es interessiert sie nur das Ergebnis.

    Und wenn wir es nicht schaffen, das Ruder herumzureissen, dann werden wir genau so versagt haben und das Unheil wird über uns kommen, egal ob wir es aktiv befördert haben.

  41. @ #1 >Bei dem Beitritt der Türkei zur EU verhalten >sie sich Neutral

    Allein das ist schon ein absolutes KO-Argument. Zu einem so enorm wichtigen Punkt kann es keine Neutralität geben. Diese Milchmädchen-Diplomatie sehen wir zu genüge bei den Mainstreamern und wir sehen ja wohin uns das gebracht hat.

    >Außerdem sind sie Salonfähig

    Da bin ich nicht so sicher. Die Eine-Welt-Nummer ähnelt sehr dem Ansinnen von Ersatzmessias „the one“ Hussein NObama und seinen linkischen Ziehvätern.

    Last not least, wo bitte gibt es definitive Aussagen wie die Büso zu jüdischen Menschen und Israel stehen?

  42. Natürlich ist nur die Rede von „Jeunes“ also Jugendliche!!
    Da das Wort „Ramadan“ auch fällt, weiss doch jeder was los ist!

  43. Die jugendlichen Kulturbereicher aus dem “Südland” schikanierten Fahrgäste wie auch Zugpersonal, schrien “Fick dich, Frankreich!” und zerschlugen Fensterscheiben

    Wie sagte doch eine unserer Multikultiministerinnen:

    „Dann müssen Sie eben den Wagen wechseln !“

  44. Da kommen sie nun aus dem hochzivilisierten Südland hier her, um Europa aufzubauen. An ihrem höchsten Feiertag wollen sie raus aus der Stadt, ein bisschen feiern und sich von den Strapazen des Aufbaus erholen.
    Direkter- ehrlicherweise liesse sich sagen,`sie sind gekommen um Europa abzubauen‘.
    Sie haben auch Deutschland nicht auf- sondern abgebaut.

  45. #27 Nordisches_Licht (22. Sep 2009 12:30)
    Du musst im jeden Wahlkreis “Unterstützungsunterschriften” sammeln damit deine Partei auch atreten kann.

    200 Stück waren das glaube ich !

    Fast richtig. Du musst in jedem Bundesland eine bestimme Anzahl an Unterstützungsschriften sammeln, diese richtet sich nach der Größe des Landes. In NRW sind es zB 2000, in Bremen etwa 700 (glaube ich). Wenn eine Partei einen Direktkandidaten aufstellen möchte, muss sie in seinem Wahlkreis, die von dir erwähnten, 200 Unterschriften sammeln. Die REP treten dieses Jahr in 11 Ländern an (Siehe Wiki: Bundestagswahl 2009) und somit in zwei Ländern mehr als 2005. Die genauen Bundesländer findet ihr auf http://www.rep.de

    Ansonsten noch:
    Erststimme für FDP ist im Prinzip verschenkt, da diese nie eine Erststimmenmehrheit im Wahlkreis erreichen. Deshalb sollte die Erststimme, auch wenn es wehtut, an die CDU gehen.

  46. @ #1 Carsten H: Fast dasselbe Porgamm haben auch die Reps. Außerdem hat BüSo noch schlechter abgeschnitten bei der EU-Wahl. Desweiteren ist LaRouche zu sehr auf einem Verschwörungstripp. Kannste knicken, wähl besser die Reps, für die muss man sich wenigstens nicht schämen.

  47. ich habe mal einen Mohammed eingefangen in Köln und bei der Polizei abgeliefert. Der hatte gerade mit seiner Bande 60 !!! Parkuhren geknackt und geleert, Schaden 20.000 EUR für die Stadt. Der Mohammed hatte keinen festen Wohnsitz !!! Nach 3 Tagen ist der mir schon wieder in der U-Bahn begegnet. Einem Deutschen hättens 5 Jahre gegeben, ohne….

  48. @ #32 Eurabier

    Duisburg:Schule feiert heute Zuckerfest

    Wichtig sei ihm, dass die Anregung für das schulische Zuckerfest aus der Elternschaft gekommen sei.

    Ja, klar, von den moslemischen Eltern, die daran denken, jetzt, nach dreißig Jahren, endlich Deutsch zu lernen, im Schulterschluss mit den progressiven grünlinken Eltern, die vor Stolz, an ihrer Schule die interkulturelle Öffnung eingeführt zu haben, eine Träne im Auge verdrücken müssen.

  49. @ #9 frenchman

    Natürlich ist nur die Rede von “Jeunes” also Jugendliche!! Da das Wort “Ramadan” auch fällt, weiss doch jeder was los ist!

    Verdammte Pfadfinder!

  50. #17 onrop (22. Sep 2009 12:16)

    Ein guter Vorschlag!

    Ich habe in Niedersachsen dasselbe wie Nordlicht in Hamburg.

    Ich wähle mit der 1. Stimme eine Kandidaten, der für Grundeinkommen plädiert und mit der 2. Stimme die DVU.

  51. Gefangen in einem Zug, der im Tunnel steckengeblieben ist – mit einer Horde von „jeunes“, welch ein Albtraum.

    Noch gruseliger als alles, was man in Deutschland mit der Deutschen Bahn dank Hartmut Mehdorn erleben musste und noch erleben muss.

  52. so weit muß man nicht gehen. Die OEG im Rhein-Neckar-Raum ist nicht weniger gefährlich. Die lokalen Medienschmierer schweigen beflissen.

Comments are closed.