Brautpaar DoreDer angeblich 112-jährige somalische Greis Ahmed Muhamed Dore, der bereits 13 Kinder von fünf Frauen hat (der älteste Sohn ist 80), holte sich jetzt eine etwas jüngere Gattin ins Haus. Die Braut ist gerade einmal 17 Jahre alt, also fast 100 Jahre jünger als der Bräutigam, was sogar für die islamische Welt ungewöhnlich sein dürfte. Die Frau könnte nicht nur seine Tochter, sondern seine Urenkelin sein.

Für Dore ist die Heirat, wie er selbst sagt, die „Erfüllung eines Traums“, für die jugendliche Braut vermutlich ihr ärgster Albtraum. Auch wenn ihre Familie mit der Vermählung „glücklich“ ist und es hieß, die Braut wäre „einverstanden“ gewesen. Hauptaufgabe der jugendlichen Ehesklavin wird sein, für ihren betagten Gemahl die Krankenschwester zu spielen. Dore meint dazu: „Es ist ein Segen, wenn jemand, den man liebt, sich um einen kümmert.“ Selbstverständlich soll sie ihm aber auch noch weitere Kinder gebären…

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Perverser gehts ja kaum noch!

    Die Unterdrückung der Frau im Islam
    ist geradezu Pervers ! und unsere Gutmenschen die sonst bei jeder Gelegenheit aufschreien interessiert das überhaupt nicht!
    Oder gibts etwa eine Stellungnamen von Grüninnen PDSInnen oder SPD ! Von den „Feministinnen ganz zu schweigen!

    Gruß Andre
    Patriotisch-Proisraelisch-Antiislamisch!

  2. Wenn die nicht vorhaben, mit der ganzen Sippe nach Deutschland zu kommen, sollten wir es unter „südländische Folklore“ ablegen und fertig.

  3. Gibt’s eigentlich noch mehr Hochzeitsfotos von derart glücklichen Brautpaaren ???

    Man könnte doch mal eine Fotosammlung davon machen;

    (und bei Bedarf um eine öffentliche Stellungnahme von gewissen Personen diesbezüglich bitten)

  4. Liebes Ehepaar Dore, meine Herzlichsten Glückwünsche zur Vermählung. Melde mich heute schon mal zur Silberhochzeit als ungeladener Gast an. Bringe dann das Geschenk höchstpersönlich vorbei, falls ich dann noch lebe bin auch nicht mehr der Jüngste 🙂 🙂 🙂

  5. Mache diesen Menschen keinen Vorwurf, sie kenne es nicht anders, bei vielen ist Schulbildung ein
    Fremdwort es geht Tag für Tag nur ums Nackte
    Überleben. Wenn sie dann mal westliche Einflüsse
    haben, kommt einer der behauptet er sei „Weise“
    und sagt alles westliche ist Dreck.

  6. Männliche Muslime sind eben „kinderlieb“.

    Wie bestimmte Weiße…Cohn-Bandit, oder Volker Beck…eben auch.

    Und…“der Neger schnackselt gern“, wie Gloria von Thurn und Taxis, unter dem Wutgeheul des rotgrünen Mobs, einmal angesichts der hohen Aidsrate in Afrika sagte.

    Und Neger und Muslim? Naja.

    Wer das jetzt für Rassismus hält, sollte erst einmal einen Blick unter die Bettdecke von El Dore werfen.

  7. ..könnte nicht nur seine Tochter, sondern seine Urenkelin sein.

    Wenn man für eine Generation 20 Jahre rechnet, ist in diesen Gesellschaften realistisch. Dann sind die 5 Generationen auseinander.
    Sie könnte also die Urururenkelin sein. 😉

  8. Melde mich selten zu Wort, aber hier hab ich mal was fürs verdiente WE
    > Es war im Jahre 2020…Die letzten Schweizer!
    >
    > Ich wurde wach vom Ruf des Muezzins, der über Lautsprecher von der
    > benachbarten Moschee in mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran
    > gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche gewesen, aber sie war schon
    > vor vielen Jahren zur Moschee umfunktioniert worden, nachdem es der
    > islamischen Gemeinde in unserem Viertel in ihrer alten Moschee zu eng
    > wurde.
    >
    > Die wenigen verbliebenen Christen hatten keinen Einspruch gewagt.
    > Unser türkischer Bürgermeister, Herr Mehmezal meinte, es sei längst an
    > der Zeit, der einzig wahren Religion mehr Platz zu schaffen.
    > Die wenigen Schweizer die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre
    > Kinder alle in die Koranschule, damit sie es leichter haben sich zu
    > integrieren. In den Schulen wird in Türkisch unterrichtet, auch in
    > jugoslawisch oder Arabisch, je nach der Mehrheit. Die wenigen
    > Schweizer Kinder müssen sich eben anpassen; Kinder haben ja wenig Mühe
    > mit dem Erlernen von Fremdsprachen. Alex, unser 10-jähriger, spricht
    > zu Hause meist gebrochen Deutsch, fällt aber immer wieder ins
    > türkische; da wir das nicht können, schämen wir uns. Alex ist das
    > einzige Kind mit Schweizer Eltern in seiner Klasse, er versucht sich
    > so gut er kann anzupassen.
    >
    > Ich will die Nachrichten im Radio einschalten, finde aber erst nach
    > langem Suchen einen deutschsprachigen Sender. Seit die Frequenzen nach
    > dem Bevölkerungsanteil vergeben werden, müssen wir uns eben umstellen.
    > Der Sprecher sagt, dass auf Druck der fundamentalistischen „Partei des
    > einzig richtigen Weges“ im Bundeshaus ein Kopftuchzwang für alle
    > Frauen eingeführt wird. Meine Frau trägt auch eins, um weniger
    > aufzufallen; sie wird jetzt nicht mehr sofort als Schweizerin erkannt
    > und freundlicher behandelt.
    >
    > Ausserdem soll auf einstimmigen Beschluss ein „Tag der Schweizer
    > Schande“ eingeführt werden, der an die Intoleranz der Schweizer
    > erinnern soll, insbesondere an die Ausländerfeindlichkeit. Ich sehe
    > aus dem Fenster auf die Strasse.
    >
    > Die Barrikaden sind noch nicht weggeräumt und rauchen noch; aber die
    > Kehrrichtabfuhr ist schon am Aufräumen. Gestern hatten sich serbische
    > und kroatische Jugendliche in unserer Strasse eine Schlacht geliefert
    > – oder waren es türkische und kurdische? Unsere Scheiben sind diesmal
    > heilgeblieben.
    > Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischenRestaurant,
    > als Aushilfe.
    > Da Ausländer bei der Arbeitsvergabe vorrangig behandelt werden, ist
    > das ein grosses Glück. Ich muss nicht mehr zum Arbeitsamt; mein
    > Berater, Herr Hassan Muftluft sagt, ich sei als Schweizer nicht mehr
    > vermittelbar und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Ich
    > habe natürlich zugestimmt, so eine Chance bekommt man nicht alle Tage.
    > Mein Vermieter, Herr Ali Yueksel, erwähnte gestern beiläufig, dass er
    > die Wohnung einem seiner Brüder und dessen Familie versprochen habe
    > und wir sollten uns schon mal nach etwas anderem umsehen. Auf meinen
    > schüchternen Einspruch hin meinte er nur, er habe gute Beziehungen zu
    > den örtlichen Behörden. Nun müssen wir also raus, aber besonders
    > schwer fällt uns der Abschied aus unserer Gemeinde nicht.
    > Wahrscheinlic h werden wir, wie viele unserer alten Bekannten und
    > Nachbarn, in die anatolische Steppe auswandern. Die türkische
    > Regierung hat dort allen deutschsprachigen grosszügigerweise ein Stück
    > Land angeboten.Es ist eine Art Reservat für uns, wir wären dort unter
    > uns und könnten unsere Sprache und Kultur pflegen. Diese Idee
    > beschäftigt uns schon lange!
    >
    > Allaaaaaaah Allaaaaaah
    >
    > Es lebe die Eidgenossenschaft, …. noch!
    >
    >

  9. Isalm ist der größte Pedophilen Ring von dem ganzen Universum!

    Aisha 8 Jahre vs. dem Pedophilen Muhammad 54 Jahre, dem „excellent example“ (Q.33:21) zu folgen für die ganze Menschheit und allen Zeiten …

    … Abscheulich!!!

    schnellmann.org/pre-puberty.html

  10. Woher weiß der „Bräutigam“, wie alt er ist. Geschätzt oder gefühlt? Und wie will der mit über 100 Kinder zeugen. Samenbank. Dann lieber Johannes Heesters.

  11. Der alte Bock fällt in seinem Alter noch über ein junges Mädchen her, das gibt es auch nur im Islam.

    Mohamed wäre bestimmt stolz auf die alte S..

  12. Ich warte darauf, das der erste Deutsche Pädeist vor Gericht sich damit verteidigt, daß er zum Islam konvertiert sei und das ja alles, wie Mohammed, dürfe.

  13. Die online-Portale der Zeitungen haben vorsichtshalber den Kommentarbereich über die o. a. Nachricht abgeschaltet.

  14. Keine funktionierende Regierung und Verwaltung, Bürgerkrieg, auf Lebensmittellieferungen der UN angewiesen, die zum Dank noch mit Piratierie verfolgt werden aber so ein dämlicher Scheiß geht noch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich irgendwelche Gutmenschen für Viagra Lieferungen für diese Lustgreise stark machen.

  15. Der Playboy hat doch keine Ahnung von seinem Geburtsdatum. Der ist bestimmt nur maximal fünfmal so alt wie die Braut – also alles okay.

  16. So -Leute—– wenn ein Mädchen 17 ist und der Mann viel älter —– und dort ist Liebe, also der Mann in Wirklichkeit kein Muslim ist und sie natürlich auch nicht koranisch geprägt ist, dann ist das okay ……

    So und weil viele hier oft einer seltsamen Prüderie anheimfielen: Wie`s in den Schriften zu finden ist ist Geschlechtlichkeit viel freier als dies von vielen „Christen“ vermeint wird — offensichtlich kennen die die Bibel zuwenig und konzentrieren sich so sehr auf die diesbezüglich wenigen Gebote, dass ihnen alles was FREI ist gar nicht auffällt und die diesbezüglich wenigen Gebote nur als Freiheitsverlust sehen mögen und nicht als Sinnvoll Gebotenes erkennen können was einer friedlichen Familie guttut.

    Auch von dieser Stelle hier viele Glückwünsche
    an Menschen die mehrere Frauen lieben und auch Frauen mit großem Altersunterschied zu ihrem ………

    Weswegen ich eingangs LIEBE und KORANEREI als Widersprüche ausschloss davon können sicher viele Frauen die mit strenggläubigen Koranisten verheiratet sind Zeugnis ablegen —- und der von mir vielzitierte Vers 33 aus der 24 Sure ist bloß die extreme Auswirkung eines Glaubens der in sich von Frauenfeindlichkeit nur so strotzt.

  17. Übrigens sind mir selbst aus dem weiteren Bekanntenkreis Geschichten bekannt wie koranindiziertes Männchengehabe eine Frau quälte……….

  18. Sie sei schon SEIT LANGEM sein „grosser Traum“ gewesen, er habe aber mit dem Heiratsantrag bei der Familie gewartet, bis das Mädchen HERANGEWACHSEN sei. Der alte Lüstling war also schon auf das Mädchen scharf, als es noch ein kleines Kind war. Ganz wie sein grosses Vorbild… Das Mädchen sieht übrigens jetzt schon vorzeitig gealtert aus, der geile Greis raubt ihr anscheinend die Lebenskraft.

  19. Was kann es denn Schöneres für eine 17jährige geben, als mit einem derart uralten Mann ins Bett zu gehen 😉 😉

  20. Im ersten Moment dachte ich, das beträfe den Fall, der heute in der Zeitung stand, das in Rumänien ein 86-jähriger die 11-jährige Nachbarstochter geschwängert habe.

  21. Somalia, wegen Fußballspielen werden Kinder ausgepeitscht

    Eine Gruppe von Kindern zwischen 10 und 15 Jahren wird mit 38 Peitschenhieben, für jeden der Fußball gespielt hat, verurteilt. Diese Entscheidung wurde getroffen – erzählt die Website Mareeg – von einem islamisches Gericht in Jowhar, 90 km nördlich von Mogadischu, die unter der Kontrolle der Shabaab ist,einer bewaffneten somalischen Zelle der Al Qaida .(..)

    Mehr>>>>

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/10/islamsomalia-wegen-fuballspielen-werden.htm

  22. Ich habe starke Zweifel, dass der Mann im Bett viel mit der jungen Frau anstellen wird. Vielleicht weiß er noch dunkel, was man mit einer Frau so macht, um die gewünschten Kinder zu zeugen. Aber falls er es näher versuchen sollte, prophezeie ich einen Herztod. Beim Sex zu sterben sollte sowieso am schönsten sein …

  23. Der Typ auf dem Foto ist doch NIE UND NIMMER 112 Jahre alt.
    Hat wohl eher das zählen nicht gelernt.
    Und wenn sich einige hier beschweren.
    Es gibt nicht selten Leute in Europa die sich eine 18jährige anlächeln und selbst 80 sind.

    Also wenn dann seht mal beides.

  24. Der andre hat schon wieder seinen spam gesezt.
    Ausser PI kann man hier lesen, ist da noch Euronews, die sogar noch übersetzte Artikel fälschen (Italien )

  25. Coole Aktion. Ich will auch ne 17jährige, wenn ich mal so alt bin. Was habt ihr bloß gegen den Islam, Männer??

  26. ob ich auch mal beim Ali eine Bestellung aufgeben kann ? : ICh hätte gerne seine Enkel-enkel-enkeltochter, wenn sie in 60 Jahren auf die Welt kommt. Hierfür gibt´s dann 3 Kamele!

  27. 17 Jahre, also ein zweistelliges Alter.
    Was will der Ehrenmann mit so einer alten Frau. Aishe war 9.

  28. Mal genau hinschauen: das ist doch bestimmt Wallraff auf promotion tour für seinen mislungenen gefloppten Film. Doch auch damit spielt das Ding nicht einmal die Kosten für die Schminke ein.Und Wallraff ist obendrein der einzige „Schriftsteller“, der für das Schriftliche einen Ghostwhriter braucht, auch wieder unnütze Ausgaben bloß. Gunterle, Günterle keine schmierigen Jungfern-Haschereien.

  29. #58 Koltschak (30. Okt 2009 16:19)

    Wo die Liebe hinfällt
    ___________

    Wo der gesamt-„ideelle“ Allah-Phallus so hineri-Gier-t.
    Da wächst eben nicht Liebe sondern die in- und auswendige Wüste!

  30. „Kann“ er denn überhaupt noch?

    Ich meine, bei 112 Jahren – da wird doch selbst Viagra nicht mehr helfen, oder?

  31. Nach der üblichen Genitalverstümmelung in Somalia folgt nun die Heirat mit einem 112jährigen. Das nennt man real existierender Islam.

Comments are closed.