Tulay und ihr VaterDer 49-jährige in London lebende Türke Mehmet Goren (Foto l.) hat seine 15-jährige Tochter Tulay (Foto r.) umgebracht, weil sie schwanger war von einem Mann, der noch nichtmal ein „Ungläubiger“ war – er gehörte einfach zur „falschen“ islamischen Gruppierung. Gorens sind Aleviten, der Freund der Tochter ein Sunnit und nicht reich genug. Tulay suchte bereits vor ihrer Ermordung Schutz bei der Polizei, doch ihre Hilferufe wurden nicht ernst genommen.

Am 6. Januar 1999 hatte der Vater die Tochter zuhause auf einem Stuhl festgebunden, als die Mutter nach Hause kam und sie befreite. Als die Tochter daraufhin davonrennen wollte, wurde sie mit Schlaftabletten ruhig gestellt. Am nächsten Tag schickte der Vater die Familie in das Haus seines Bruders und blieb mit der Tochter allein zuhause – sie „verschwand“.

Als die Familie nach Hause kam, hatte der Vater das erste Mal in seinem Leben seine eigenen Kleider gewaschen. Der Garten sah aus, wie ein frisch gepflügtes Feld. Zwei Küchenmesser, die Wäscheleine und eine Rolle Müllsäcke fehlten. Tulay wurde vom eigenen Vater umgebracht.

Der Täter konnte überführt werden, nachdem die 45-jährige Mutter Hanim das traditionelle Schweigen brach und ihren Mann vor Gericht denunzierte. Auch Nuray, die Schwester der ermordeten Tulay, sprach sich gegen den Vater aus, um, wie sie sagte, weitere solche Vorfälle zu verhindern. Die Leiche der Ermordeten wurde nie gefunden. Die Mutter hofft, dass die Überreste noch aufgefunden werden, damit sie ihre Tochter ordentlich begraben kann.

(Spürnase: Stephane)

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Wann – wann endlich wird klar, deutlich, direkt und ohne verhüllenden Wortgebilden ausgesprochen, daß diese Mittelalterideologie NICHT zu unserer freien Kultur paßt?

    Wie oft müssen noch Gutmenschen wegschauen, sich den Hals verdrehen, Phrasen herunterbeten bis endlich etwas gegen die Auswirkungen dieser unmenschlichen Ideologie – von Religion brauchen wir hier nicht zu reden – unternommen wird?

    Europa muß seine Werte verteidigen. Und dazu gehören nicht Burkas, Schwimmburkas, eingeschüchterte Frauen und auch keine ermordeten Töchter. Ich will diesen rückständigen Islam hier nicht und ich will auch nicht von Gutmenschenidioten gesagt bekommen, daß hier Toleranz nötig sei. Nein – hier ist Ablehnung nötig und zwar massiv.

  2. Früher war die PEST eine Geisel der Menschheit
    Heute sind es die TÜRKEN und die ARABER!

    Für dieses muslimische Ehren-Mörder-Pak sollte wieder die standrechtliche Erschiessung eingefürt werden.

    ALLE Türken & Araber raus aus EUROPA!
    Und mit ALLE meine ich ALLE!

  3. @2 terminator

    Vielleicht untypisch für Aleviten, aber halt leider typisch für Türken. Die Aleviten sind zwar etwas offener als Sunniten, aber trotzdem trennen sie Mann und Frau nach türkischer Tradition – Ehrenmord ist auch eine türkische Tradition!

  4. Der Aufschrei der FeministInnen wird gigantisch sein.

    Ist doch schon die Hysterie, ausgelöst durch ein fehlendes Binnen-I in einer Stellenausschreibung, kaum auszuhalten.

  5. #2 terminator (18. Dez 2009 11:30)

    Naja, es ist weniger die Religion, als vielmehr das Clandenken, was eben sehr viel mit „Ehre“ zu tun hat. Das ist vor allem unter Kurden und Arabern sehr stark – nicht nur bei Muslimen, sondern z.B. ganz extrem auch bei den Yeziden, aber auch in christlichen Gemeinschaften im Orient, in denen es eben auch zu „Ehrenmorden“ kommt.

    Der Unterschied zwischen den verschiedenen Gruppen ist, ob religiöse Normen eher eine fördernde oder eher eine bremsende, zivilisierende Rolle für solche Unsitten spielen.

  6. „Auch Nuray, die Schwester der ermordeten Tulay, sprach sich gegen den Vater aus, um, wie sie sagte, weitere solche Vorfälle zu verhindern.“

    Dabei müßte sie doch nur wie eine gute Muslima leben und ihr Vater würde ihr nichts tun, daß macht dann ja der Ehemann.

    Das hat alles nichts mit dem Islam … .
    Aushalten … .
    Straßenseite wechseln … .
    Nicht islamophob werden … .
    Unsere Talente, die gefördert … .
    Reiche Kultur und Herzlichkeit … .

    Kotz!

  7. Scherzfrage, warum wäre es nutzlos die US-Airforce gegen den Islam einzusetzen? Den Islam kann man nicht in die Steinzeit zurück bomben, soweit ist der noch nicht entwickelt.

  8. Nach dem Mord an dem 18jährigen Mädchen in Dresden dürfte für Kanzlerin Merkel nun mit diesem Einzelfall doch das Fass mal überlaufen, oder?
    Bin gespannt auf die Erklärung, wie erschüttert und traurig die gesamte Bundesregierung über diese ständigen Morde an Mädchen und Frauen dieser Kultur ist…

  9. #1 RadikalDemokrat (18. Dez 2009 11:30)
    Nicht nur DAS.
    Es muß auch endlich mal gesagt werden, daß das alles Auswüchse des Islam sind.

  10. Handelte der MÖRDER-TÜRKE MEHMET aus freien Stücken oder weil sene traditionellen Religionsgesetze es ihm so befahlen ?

    Ob der ISLAM Ursache für den KINDESMORD ist, versuche ich mit Hilfe anerkannter Islamexperten, z.B. Raddatz, zu ergründen….

    http://www.scribd.com/augenoeffner

    Auf der verlinkten Seite findet man auch Expertisen zu KINDERSEX, ZWANGSEHEN und MASSENVERGEWALTIGUNGEN IM ISLAM.

    Auch ein Video mit „Südländern“ ist zu sehen, die sich ausführlich und unflätig mit der VERGEWALTIGUNG EINES DEUTSCHEN KINDES brüsten.

  11. Und was hat das mit dem Islam zu tun?

    Leute begreift es endlich
    Islam heißt Frieden.
    Das sind wenn nur Einzelfälle.
    Der Täter hat das falsch übersetzt, und oder aus dem zusammenhang gerissen.
    Wir können auf keines dieser Talente verzichten.
    Diese Leute sind mit ihrer Herlichkeit eine Bereicherung für uns.

    Ironie off.

  12. Der Garten sah aus wie ein umgepflügtes Feld?

    Und man hat keine Leiche gefunden?

    (Ich gehe davon aus, dass die Polizei den Garten umgegraben hat)

    Das sieht eher aus wie eine Flucht- und Racheaktion.

  13. @ #3 der_Julius (18. Dez 2009 11:32)

    ALLE Türken & Araber raus aus EUROPA!
    Und mit ALLE meine ich ALLE!

    Da wiederspreche ich aber, ich kenne eine Reihe sehr anständiger und sehr feiner Menschen die sich Türken und Araber sind.(Der organisator des PI-Stammtisches in Köln ist z.B. ein Türke)
    Was du meinst ist Islam und seine Anhänger rasu, das unterschreibe ich sofort, und wie ich glaube jeder hier.

  14. Das scheint mir hier eher ein Einzelfall (nicht ironisch) zu sein. Aleviten sind nicht bekannt dafür, daß sie sich unzivilisiert verhalten. Der Vater hatte sich sein ganzes Leben nicht unter Kontrolle, wie man dem englischen Bericht entnehmen kann. Allerdings ich hätte meine Tochter zuhause rausgeworfen und mit ihr nie wieder ein Wort gesprochen, wenn sie Unzucht mit einem Musel getrieben hätte. Der Freund des Mädchens war bereits 29 Jahre alt. Hier sollten bei jedem die Alarmglocken läuten. Das ganze ist eine fürchterliche Tragödie, aber sicher nicht typisch für Aleviten.

  15. „Als die Familie nach Hause kam, hatte der Vater das erste Mal in seinem Leben seine eigenen Kleider gewaschen. Der Garten sah aus, wie ein frisch gepflügtes Feld. Zwei Küchenmesser, die Wäscheleine und eine Rolle Müllsäcke fehlten. Tulay wurde vom eigenen Vater umgebracht.“

    Diese Beschreibung umschreibt nicht einfach nur ein „umgebracht“. Er hat das Mädel mit bestialischstem Sadismus ins Jenseits befördert und sie regelrecht zerlegt. Vielleicht sogar schon zerlegt, als sie noch lebte. Erstmal das Ungeborene rausgeschnitten oder so.
    Pervers, einfach nur Pervers, egal wie der das machte.

  16. Dumm gelaufen:


    Tod im Tunnel
    So starb der Randalierer in der U2
    17. Dezember 2009 17.33 Uhr, B.Z.
    Der junge U-Bahn-Randalierer starb einen sinnlosen Tod. Jetzt ist seine Identität geklärt.
    (….)
    Yasin A. (22) wurde offenbar beim Heraustreten einer Fensterscheibe aus einem Zug der U2 gerissen wurde. Am Mittwochmorgen war die Leiche des jungen Spandauers von einem Zugführer entdeckt worden. Wenige Meter neben dem Toten lag eine geborstene Fensterscheibe aus einer U-Bahn der DDR-Baureihe GI/1E, in der keine Videoüberwachung installiert ist. An dem betroffenen Zug wurden später die dazu passenden Schäden gefunden.

    In Zusammenarbeit mit der BVG konnte die Polizei nun ermitteln, was passiert ist: Demnach war Yasin A. am Kaiserdamm in die U-Bahn gestiegen, das zeichneten die Videokameras auf dem Bahnhofs auf. Im Zug muss er dann an den Haltestangen Schwung geholt und die Scheibe herausgetreten haben. Dabei wurde er aus dem Zug gerissen.

    (…)

    http://www.bz-berlin.de/

  17. #6 eigenvalue (18. Dez 2009 11:37) Der Aufschrei der FeministInnen wird gigantisch sein.

    Ist doch schon die Hysterie, ausgelöst durch ein fehlendes Binnen-I in einer Stellenausschreibung, kaum auszuhalten.
    ———-

    Was soll ich PC inserieren, wenn erforderlich?
    Suche SamenspenderInnen.

  18. #19 Nassauer (18. Dez 2009 12:01)

    Oh, wieder ein Fettnäpfchen, o.K., ein Bottich.
    Ich werde etwas Geld in den Kampf gegen Rechts® spenden und mein ganzes Hab und Gut einer bemitleidenswerten mohamedanischen Familie übergeben. Danach konvertiere ich dann demütig. Ich hoffe, daß ich damit meine Schuld gesühnt habe. *grrrrr*

  19. #20 Paula: Ein würdiger Kandidat für den „Darwin-Award“.

    #22 Chin Chin: Ich verzeihe Ihnen – Schließlich ist bald Weihnachten 😉

  20. Im Fall Tulay steht das Urteil noch aus, es soll heute wohl erst fallen, aber den Vater erwartet ein lebenslänglich.

    Seine beiden Brüder wurden allerdings in diesem Prozess der Mittäterschaft freigesprochen..naja..

    OT:

    UPDATE:

    Toter Skater: Gesuchter stellt sich – er war vorzeitig aus der Haft entlassen

    …und außerdem Geiselnehmer und Kopf einer Bande..

    http://space-times.de/brennpunkte/6222.html?task=view

  21. #23 Nassauer (18. Dez 2009 12:11)
    Zu Gütig, ich danke Dir!!!!
    WOMIT habe ich das nur verdient? *ehrfürchtig auf den Boden fall und demütig Füße küß* 😉

  22. #20 Paula (18. Dez 2009 12:06)

    Ich lach mir just in diesem Moment ’n Ast und denke mal etwas weiter. Wenn sich diese Horden von Sachbeschädigern, Körperverletzern und Mördern gleich selbst bestrafen würden, hätten wir weniger Arbeit und mehr Geld. *hihi* 😉

  23. #24 Eisfee (18. Dez 2009 12:17)
    Der Täter stelle sich weil der Fahndungsdruck zu Groß sei??? Lächerliche Begründung. Der stellt sich, weil er dann Bonusse kassieren kann.
    2. Interpretation: er stellt sich nicht, weil es ihm leid tut oder weil er ein schlechtes Gewissen hat.

    Primitiver Primat.

  24. Die Alaviten sind doch die allerliebsten Moslems überhaupt. Überhaupt keine Gewalt, nur Friede, Freude, Eierkuchen bei den Alaviten.

    Kann also bestimmt nicht am Mohammedanertum liegen.

  25. In der Schweiz ist ein Volksbegehren in Vorbereitung, das die Ausschaffung

    MOSLEMISCHER VERBRECHER

    wie hier im Fall des britischen

    MÖRDERTÜRKEN MEHMET

    als Bestandteil der Schweizer Verfassung zwingend vorschreibt.

    So erhalten kommunistische, ökofaschistische und multi-kulti-verwirrte Richter keine Gelegenheit mehr, den Willen des Volkes zu unterlaufen.

    Ich befürworte ein solches Volksbegehren und wünsche mir, daß eine entsprechende Initiative möglichst bald auch in weiteren Ländern Eueropas gestartet wird.

    Zur Migrations-und Islamproblematik in der Schweiz nimmt Alt-Bundesrat Blocher regelmäßig in seiner halbstündigen Fernsehsendung Stellung. Millionen Zuschauer haben sie mittlerweile gesehen.

    http://www.teleblocher.ch/
    http://www.shf.ch/

  26. Die Tat verwundert, werden die Aleviten doch als die moderaten Moslems bezeichnet und sind selbst Verfolgte in islamischen Ländern.
    Wieder einmal wird deutlich, dass diese Ideologie entmenschlicht und aus dem Menschen einen geistigen Zombie macht, der zu jeder Schandtat fähig ist.
    Erfreulich, dass die eigene Familie sich vom Vater deutlich distanziert.

  27. Das ist aber enttäuschend für alle, die auf die „gemäßigten“ Aleviten und andere Moslems bauen. Die unsägliche Verknüpfung von Religion und steinzeitlichen Traditionen ist kaum zu entflechten. Letztendlich sind sie alle von dem gleichen Wahn geprägt.

  28. #21 Paula (18. Dez 2009 12:06)
    Tod im Tunnel
    So starb der Randalierer in der U2
    (….)
    Yasin A. (22) wurde offenbar beim Heraustreten einer Fensterscheibe aus einem Zug der U2 gerissen wurde.

    In der Tat dumm gelaufen. Da hat Allah wohl gerade ein Nickerchen abgehalten!

  29. Eine andere mohammedanische Marke also war der Grund.
    Das Pack dezemiert sich selbst…

    Willkommen im Dar’al Islam! Für alle, die es noch nicht wissen, aber psssst…nicht weitersagen: „Islam bedeutet Frieden“!

  30. Dieser Ehrenmord hat nichts mit einer „mittelalterlichen Ideologie“ zu tun, sondern mit einer mittelalterlichen Kultur.

  31. #34 fraktur: Das Vorgehen des Vaters war doch gemäßigt – Ein „echter“ Moslem hätte den Rest der Sippe gleich mitgekillt…

  32. #11 schmibrn (18. Dez 2009 11:45)
    Dazu müsste die Bundeskanzlerin und auch die deutsche Öffentlichkeit erst einmal die genauen Hintergründe erfahren. Heute in der NZ ein Bericht von apd, da ist überhaupt nichts von Asylbewerberheim erwähnt. So was von glattgebügelter Berichterstattung, es ist nur noch zum K….l!

  33. #38 Le Saint Thomas (18. Dez 2009 12:53)

    Wie schreibt O. Fallaci in ihrem Buch „Die Wut und der Stolz“: der Drogenhandel ist ein Verbrechen, das der Koran offenbar nicht ahndet.

  34. Erst gestern hat das staatliche lügenfernsehen ZDF wieder versucht, uns die menschenliebende religion islam zu vermitteln, anhand aleviten…

    „Anders als sunnitische Muslime legen Aleviten den Koran nicht wortgetreu aus, haben keine Moscheen und kennen keinen Ramadan. Gleichberechtigung von Mann und Frau ist für sie ein wichtiges Gebot. Das Kopftuch ist keine religiöse Pflicht.“
    Aus http://www.3sat.de/vivo/140375/index.html gesendet am 17.12.09 in ZDFinfo um 17.30 Uhr

    Ach wie dumm sind wir doch, dass wir das alles nicht wahrhaben wollen, diese kultur, diese bereicherung…

    Leider wollen viele nicht nur
    Theo Retisch
    alles glauben, was ihnen vorgesetzt wird oder sie wollen es gar nicht erst wahrnehmen.

  35. Dass Moslems den Islam sogar mehr lieben, als ihre eigenen Kinder, sollte eigentlich als Zeichen genügen, dass sie den Islam erst recht über Demokratie stellen.

  36. Frauen aus dem islamischen Kulturkreis kommend, die wie eine Deutsche leben wollen oder einen Deutschen lieben, sind also Schlampen und haben den „Ehrenmord“ provoziert. Eine Kultur, die diesen menschenverachtenden Unsinn kultiviert, darf niemals den Respekt anständiger Menschen erfahren.

    Dies ist der Prüfstein für eine gelungene Integration und Emanzipation.

    Kulturrelativisten, die alle Kulturen als gleichwertig ansehen, sind die übelsten Zeitgenossen, da sie Individuen Freiheit und Emanzipation verweigern. Sie sind die Rassisten der Gegenwart.

  37. Ach, ich dachte jetzt – zumindest wird dies in Diskussionen gerne behauptet – daß die Aleviten so furchtbar modern und tolerant seien, es dort keine Ehrenmorde und gewalttätige Auseinandersetzungen gäbe und alles, was in europäischen Augen negativ islamisch ist wie die gesamten koranischen Gesetze, bei ihnen nicht gälten.

    Kann mich mal jemand aufklären, wie es sich nun mit den Aleviten und dem Islam verhält?

  38. Diejenigen, die den Mord an der Ägypterin beklagt haben, sollten jetzt ihren Protest lautstark verkünden. Wahrscheinlich bleiben sie dies schuldig und zeigen damit ihre elende Doppelmoral.

  39. Mal ganz ehrlich: Wen regen eigentlich solche Nachrichten noch auf? Ein paar Unverbesserliche auf PI und ansonsten? Es ist leider traurige Wahrheit in Deutschland, daß solche Nachrichten keinen mehr vom Sitz reißen, eher mit Schulterzucken und / oder zur Kenntnis genommen werden. Wie gesagt, es ist eine traurige Wahrheit.
    In der Pressemafia werden Meldungen dieser Art unter den Tisch gekehrt, stehen irgendwo ganz hinten und versteckt, gehören irgendwie zu unserem Alltag.
    Aber Gnade Gott, wenn auch nur von Ferne das rechtsradikale Glöckchen klingelt. Dann stehen die Gutmenschlichen Volltrottel in Reih und Glied in der Lichterkette und fordern mehr Kohle für den Krampf gegen Rechts.

  40. Aber….das war doch schon 1999 ist ja schon in die Geschtsbücher von den Bereicherungsunterlagen der Moxlems eingegangen. Was regt ihr euch auf?….ist sicher nicht der letzte Ehrenmord am eigenen Töchterlein….die Hure musste sterben hat sie sich doch anstatt unter den Vater zu legen…. einem anderen Unwerten hingegeben…..und schwanger war sie auch noch….da musste der gebeutelte Vater ja schliesslich was unternehmen…..ihr versteht den Koran und den Islam immer falsch….das geschieht zum Wohle der Familie….AUTSCH :-/

  41. Sofort wird hier pauschalisiert. Ich höre von Familientragödien, von Fritzels und gefrohene Babys Leichen.

    Meiner Meinung nach hat er überreagiert. Er hätte eher den Sunniten umbringen sollen. Seine Tochter hätte er leben lassen, aber aus der Wohnung rausgeschmissen und in die Türkei geschickt

  42. Das Opfer konnte nie gefunden werden, weil es zu Dönerfleisch weiterverarbeitet wurde. Ganz im Sinne der Friedens“religion“. (sollte eigentlich Unwort des Jahres werden).

  43. Und wieder einmal hat der Westen, und damit wir alle, das Blut des Opfers an den Händen.
    Mittels der Medien, durch die Beispiele im sozialen Umfeld werden den armen Mädchen Flausen in den Kopf gesetzt: Bar jeden Verständnisses für die Realität vermittelt man ihnen, sie könnten ohne deutliche Konsequenzen sich ihre Partner selber wählen, in der Öffentlichkeit mit fremden Männern sprechen und solche Dinge.

    Wo bleiben die Flugblätter, die potentielle Opfer darüber aufklären, dass unsere Werte nicht für sie gelten?
    Wo bleibt Claudia F. Roths Statement, dass Grundgesetz, Feminismus, Gleichberechtigung u.ä nur einen begrenzten Geltungsbereich haben?
    Wann hören westliche Politik, Polizei, Gerichte und Medien endlich auf, sich in die inneren Angelegenheiten der Parallelgesellschaften einzumischen?

  44. #3 der_Julius (18. Dez 2009 11:32)

    „ALLE Türken & Araber raus aus EUROPA!
    Und mit ALLE meine ich ALLE!“

    Muss auch widersprechen! Es gibt ein Paar anständige! Zugegeben, viel zu wenige, aber gegen diese habe ich rein gar nix! Im Gegenteil! Da sie leider in der Minderheit sind, ist es sehr schwer für sie, sich Gehör zu verschaffen! Leider!

  45. Ja, Ja – ich kann verstehen, wenn einige jetzt aufschreien, wenn ich schreibe:
    „ALLE Türken & Araber raus aus Europa“
    weil es sicher „anständige Muslime“ gibt.

    Die Frage ist allerdings:

    Wie werden sich diese „anständigen Muslime“ den Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn der Wind sich drehen würde und in Deutschland 40% Mulime leben? Was, wenn sie dann dem Druck der „muslimischen Mehrheit“ nachgeben?

    Ich bin hierbei sehr skeptisch!

    Und wenn sich jemand wundert, warum gerade Muslime mit ruhiger Hand junge Kehlen durchtrennen: Sie sind es vom Schächten her gewohnt. Vile schächten illigal Zuhause, da ist man den Umgang mit dem Messer gewohnt.

    So wie Muslime mit Tieren umgehen, gehen sie mit ihrem Gegner um: unbarmherzig und eiskalt!

  46. Das erinnert an die Indianer. Vom falschen Stamm. Haben die noch nicht gemerkt das sie alle vom falschen Stamm sind?

    #58 Ich kenne auch ein paar Türken um die es Schade wäre. Aber aus persönlicher Erfahrung kann ich die Zahlen der Umfrage bestätigen. Ca. 25 Prozent sind in Europa angekommen der Rest verweigert sich und beschimpft die eigenen (türkischen) Landsleute, deutsche sowie so. Wir sollten den 75 Prozent ein Angebot ähnlich dem spanischen machen. Flugticket und 2500,- Euro Starthilfe pro Kopf. Und tschüß …
    Allein der Haushalt von Berlin Neukölln würde damit um 67,5 Millionen Euro entlastet. Der Senat würde 55 Millionen Euro nur in Neukölln sparen.

  47. ijbar (Idschbar, islamische Zwangsheirat), vgl. wali mujbir, Wali Mudschbir. Der Vater verheiratet die jungfräuliche Tochter, sie hätte ihn also vorher fragen müssen und das mit unversehrtem Jungfernhäutchen, inschallah.

    http://www.uyghuramerican.org/forum/showthread.php?t=2528

    ijbar (Idschbar) „the practice of forcing women to marry against their will“. Die Schariafreundinnen der ‚Sisters in Islam‘ rackern sich mit der Erfindung eines frauenfreundlichen Islam ab, lesen den Koran feministisch, die Mullahs und Scheichs gähnen genervt.

    http://www.sistersinislam.org.my/index.php?Itemid=288&id=748&option=com_content&task=view

  48. Traurig aber für die Aleviten bestimmt alles andere als üblich. Ihr soltet hier nicht von Dingen schreiben, von denen Ihr keine Ahnung habt. Dazu gehört das hier ständig geprügelte Thema Umwelt und die Aleviten gehören wohl auch dazu. Der Blog verliert sein Glaubwürdigkeit, wenn hier ohne Verstand auf Jeden und Alles eingehauen wird. Wäre schade drumm aber es gibt Gott sei Dank auch noch andere Möglichkeiten sich gegen den Islam zu engagieren.

  49. #21 Paula

    Vielen Dank für die Info. Draußen schneit es und ein Randale-Pali oder Türke, der sich selbst umgebracht hat. Das wird ein schönes Wochenende.

  50. „Schariakonforme Heirat Teil der Pflichten- und Sittenlehre, wer sich ihr enthält, gehört nicht zu uns [und wird dem Paradies fernbleiben]. „Marriage is my sunnah. Whosoever keeps away from it is not from me.“

    http://www.islamswomen.com/marriage/intro_to_marriage.php

    ‚Abd(allâh) ist der (Gottes)Knecht, ‚ibada Gottesknechtschaft in der Bedeutung Gottesdienst, oft schlicht ‚Gebet‘:
    „Marriage in Islam has aspects of both ‚Ibadah (worship) of Allah and mu’amalah (transactions between human beings).“, Heirat ist sowohl Gottesdienst/Gebet als auch mensch-menschliche Verhaltenspflicht (auch jenseitsbezogen, ungefähr seit al-Ghazâlî, gestorben 1111, ist jeder Bereich des Lebens Teil der Scharia, auch der Handelsvertrag der an-nikâh = Imam-Ehe)

    http://www.islamswomen.com/marriage/intro_to_marriage.php

    ->ijbar

  51. #62 Zallaqa

    Aleviten: Sivas-Massaker, Mad?mak-Hotels 02.07.1993

    http://de.wikipedia.org/wiki/Brandanschlag_von_Sivas

    #62 Zallaqa

    Menschenrechtlich gesehen waren und bleiben die Aleviten der Türkei bedrohte Opfer, ein weiterer Grund (neben Scharia, Korruption und Kurdistankonflikt), weshalb die Türkei in den nächsten Jahrzehnten nicht, niemals in die EU kommen darf. Ob die Aleviten Muslime, Nichtmuslime, Schiiten (!) oder Säkulare sind wissen sie nicht und können es nicht wissen, wie Jesiden, Aramäer, Armenier usw. sind sie aus Sicht der Schariafreunde der Straßenstaub und der Schutt der Aufmarschrampe des Kalifats.

    Die Aleviten, auch die in Europa, sind aufgrund gegebener politislamischer Brutalität leider erpressbar, die kulturelle Moderne ihrerseits darf sich nicht mit irgendeinem Aleviten-Bonus erpressen lassen, sondern muss auf den universellen Menschenrechten bestehen. Die Identitäten der kleinasiatischen oder nahöstlichen ethnoreligiösen Kollektive haben wir als Islamkritiker zu kennen, auch die alevitische(n) Identität(en), jedoch als säkulare Staatsbürger bewusst zu ignorieren.

  52. #63 Zallaqa

    Ethisch anständig argumentieren bitte, jeder Mensch ist gleichviel wert. Auch ein verrückter S-Bahn-Surfer, mögen seine Großeltern Schiiten, Buddhisten, Atheisten oder Katholiken gewesen sein.

  53. Zitat:
    „Die Mutter hofft, dass die Überreste noch aufgefunden werden, damit sie ihre Tochter ordentlich begraben kann.“

    Gut möglich das die verbreitete Meinung dass Juden Kinder essen würden mit solchen Taten die Motive dieser verbreiteten Meinung aufdecken.

    Also man verstekt oder versenkt die Leiche nicht mehr, sondern verarbeitet sie zu Kebab. Aus ökologisch-wirtschaftlicher Sicht, ist dieses Recykling durchaus sinnvoll. Zu klären bleibt nur noch die Frage ob der Glaube solches Vorgehen mit der Religionsfreiheit legitimiert werden kann und Menschen welche diesen Glauben nicht akzeptieren, es dennoch tolerieren müssen das Artgenossen verwurstet werden.
    Dies bestätigt allerdings wieder die Aussage und Motiv; Andersgläubige seien Schweine und Affen.

  54. Normalerweise ist die Familie eine unzertrennliche Einheit, selbst wenn die Kinder mal richtig dick Scheiße gebaut haben, können sie sich sicher sein, bei Vater und Mutter Unterstützung zu finden, mindestens moralische. Blut ist eben dicker als Wasser.
    Es sei denn, man gehört dieser Wüsten-Religion an. Dann reicht es schon den falschen Mann zu lieben und die eigenen Väter, Brüder, Cousins verwandeln sich in Monster, die einem nach dem Leben trachten. Wie fühlt es sich wohl an zu wissen, dass der eigene Bruder, den mal als Baby vielleicht mal auf dem Arm hatte, mit dem man als Kind gespielt hat, mit dem man sein ganzes Leben verbracht hat, wenn man weiß, dass dieser Bruder einem sofort die Kehle durchschneiden würde, wenn er könnte. Da gefriert einem das Blut in den Adern …

    Diese Religion vergiftet die Köpfe und sollte nur als Folklore tolleriert werden. Esst halal, feiert den Ramadan, trefft euch in euren Moscheen … aber sobald ein Moslem mehr als das Brauchtum sucht, sondern den Islam und Mohammed als seinen ‚perfekten Menschen‘ annimmt, sollten wir ‚intollerant‘ werden, denn das ist der direkte Weg zum Hass! Zur Herabsetzung der Frau, zum Hass gegen alle Nichtmuslime, zum Antisemitismus, zur Gewalt, zu Taqqiya und Terror. Der Islam ist eine Religion, die sich ausschließlich durch Schwert und Feuer verbreitet und verbrannte Erde und verbrannte Seelen hinterlässt. Dazu gehören auch die Kopftuch-Faschistinnen, die jeden vor Gericht zerren, der den stoffgewordenen ‚Schlag ins Gesicht‘ nicht tollerieren mag. Nur weil es Frauen sind, heißt das nicht, dass sie nicht genauso verblendet und agressiv an unseren Werten nagen können, wollen und es auch tun wie ihre töchtermordenden, bombenbastelnden, kalashnikovschwingenden Brüder im Geiste es tun – wann begreifen wir das endlich?!

    Folklore & Kultur also JA, Islam-Faschismus NEIN! Haut ab, EUCH wollen wir hier nicht haben!

  55. In Bremen mal wieder, stand aktuell auf AOL, demzufolge Welt.de, es darf wieder mal geraten werden, welche Nationalität-Religion.
    Mein Tipp alleine schon nach der Schlagzeile.
    Türke-Moslem.

    Tödliche Messerattacke auf offener Straße in Bremen: Ein 21-Jähriger hat eine 35 Jahre alte Lehrerin seiner früheren Schule vor ihrer Wohnung erstochen. Unklar war zunächst, ob die Frau auch seine Lehrerin war. Der junge Mann hat sich laut Polizei auch selbst verletzt, konnte aber festgenommen werden.

    Wie die Polizei mitteilte, hatte der 21-Jährige der Frau in der Nähe ihrer Wohnung aufgelauert und sie dann auf offener Straße mit einem Messer angegriffen.

    Nach der Tat informierte der Mann selbst die Polizei und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Frau starb noch auf der Straße. Der junge Mann habe sich nach der Tat mit einem Messer zudem selbst verletzt. Er sei in Polizeigewahrsam und werde behandelt.

    Die 35-Jährige war nach Angaben der Polizei an einem Gymnasium im niedersächsischen Umland als Lehrerin beschäftigt. Der 21-Jährige war früher Schüler an dem Gymnasium. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

  56. #50 pinetop :

    „Diejenigen, die den Mord an der Ägypterin beklagt haben, sollten jetzt ihren Protest lautstark verkünden. Wahrscheinlich bleiben sie dies schuldig und zeigen damit ihre elende Doppelmoral.“

    Sie wollen sogar einen gedenkstein während einer gedenkfeier aufstellen…

    Im Streit um einen Termin für die Enthüllung einer Gedenktafel für die im Dresdner Landgericht ermordete Ägypterin Marwa El-Sherbini hat das sächsische Justizministerium eingelenkt. Ein ursprünglich für Mittwoch geplanter Termin werde verschoben, weil der Witwer der Ermordeten nicht an der Enthüllung hätte teilnehmen können, teilte die Behörde am Montag mit. Zuvor hatte der Anwalt der Familie El-Sherbini dem Ministerium mangelndes Fingerspitzengefühl bei der Terminplanung vorgeworfen.

    Das schrieb http://de.news.yahoo.com/2/20091214/tts-behoerden-lenken-in-streit-um-gedenk-c1b2fc3.html am 14.12.09

    Nicht mal
    Theo Retisch
    findet man eine gedenktafel für die deutschen opfer, die von ausländern gemeuchelt wurden. Weder die millionen opfer von besatzergewalt noch für die tausenden opfer der jetzigen orientalischen besatzer.

  57. #74 Theo Retisch

    Was spricht denn dagegen, für Deutsche Gewaltopfer einen Gedenkstein oder eine Gedenktafel aufzustellen. Man muss es nur in die Hand nehmen. Mal schauen was es da für Reaktionen gibt. 😉

  58. Ihr Deutschen Hurensöhne, ihr verfickten Rassisten und Faschisten. Euer Land wird von uns noch verfewaltigt. Ihr macht aus gemässigten Muslime wie mir, einen Extremisten. Ihr seid armseelig und bemitleidend. Ich habs Satt. Ich werde einen Blog gegen Pi-News, Nazis usw. Schaffen.

  59. @ Dr.Demokrat:

    Naja, mit der Rechtschreibung hapert es noch, so wird das nichts mit einem Blog. Außerdem: wen willst du lächerlicher kleiner Ziegenf…er als Leser für deinen „Blog“ gewinnen? Deine Brüder und Schwestern im Islam? Aber die können in den meisten Fällen ja nicht einmal lesen und schreiben! Uns Deutsche? Wir werden deinen kleinen Schmuddelblog sicher nicht aufsuchen. Dort findet man vermutlich alles, was Moslems so mögen: Pädophilie, Sodomie, Hitlers „Mein Kampf“ (das meistgkaufte Buch in islamischen Ländern). Ihr seid die Faschisten, ihr seid armselig (schreibt man übrigens mit einem e) und WIR werden euch eines Tages gewaltig in den Hintern treten. Kurzum: du bist eine Lachnummer!

  60. #66 Haleem Shakoor (18. Dez 2009 17:31)
    Ob die Aleviten Muslime, Nichtmuslime, Schiiten (!) oder Säkulare sind wissen sie nicht und können es nicht wissen,

    warum nicht? sobald ein alevite den kodex -halte treue zu deiner zunge,deiner hand,und deinen leisten-ausspricht erkennt er sich als alevite an.

    wie Jesiden, (Jeziden)

    ist ein kurdischer stamm,oder nicht? wie der alevite ist auch er muslim.

  61. Öhhmmm…
    Auch wenn es diesmal ein alevitischer Schandmörder war…die Ehren“kultur“ in diesen Ländern ist über jahrhunderte vom Islam durchsetzt und geprägt.
    Im Islam ist die sogenannte „Ehre“ ein Geburtsgeschenk, genau wie der Mohammedanismus.

    In unseren Breiten muss man sich „Ehre“ und „Respekt“ erst durch entsprechende Taten verdienen.

    Schon im Kleinen zeigen sich die Unterschiede von Kultur zu „Kultur“.

    #21 Paula (18. Dez 2009 12:06)

    Ups, da bin ich ja ein Stück weit betroffen.

    Geradezu ein Paradebeispiel für sozialverträgliches Verhalten.

  62. #77 Dr.Demokrat (18. Dez 2009 20:48)

    Danke für deine Verbalbereicherung.
    😆
    Tröste dich, so moderat bist du nicht, du hörst dich genauso prollig wie deine Glaubensbrüder aus der sozialen Unterschicht an.

    Dien geplanter Gegenblog ist auch nichts Neues, kannst dich ja mal bei Herrn Nähers kleinem Didi anbiedern. 😆

  63. Du nennst mich einen Ziegenficker? Du Sohn einer Transe – verflucht sei dein Zeuger, der so eine Mistgeburt auf die Welt gesetzt hat. Macht dir unnötigen Sorgen um meine Rechtschreibung. Ich war vorhin in der Eile und habe etwas überreagiert – was aber nicht heißen soll, dass ich jetzt um Verzeihung bitten werde. Ihr seid ein Haufen Narren! Ich werde einen Blog gründen, welche euch Rechten und Nazis im Pranger der Gesellschaft stecken wird.

    Ihr werdet noch sehen – ihr seid dem Untergang geweiht! Ich werde es mit allem Mittel riskieren, einen Blog gegen euch Bastarde von Faschisten und Neo-Liberalen, errichten-, und Gegendemos veranstalten. Ihr habt es nicht anders verdient. Eure Boycott- Aufrufe, eure Vorurteile und euren Hass gegen Fremde, wird euer Verhängnis werden – Hurensöhne!

  64. Demokrat?

    Ich überlege nur, ob du ein Schweinsbratwürstchen bist oder ein Schweinswienerle??

    Uns schlottern schon vor Angst die Knie!

  65. Dr Demokrat
    Natürlich respektiere ich, dass Deine wertvollen Beiträge („ihr verfickten Rassisten“) wichtiger sind, als ein ermordetes Mädchen. Und gerne helfe ich Dir, so du aus Berlin bist, bei Deinem neuen Blog -wir hier pflegen zB zunächst einmal das Wort „Missgeburt“ zu schreiben, nicht „Mistgeburt“ – zweifellos Dein kreativer Umgang mit Sprache. Alles weitere demnächst. Passt es Dir Mittwoch, im Jüdischen Gemeindehaus?

    PS Falls Du noch so richtig sauer bist, auf Gesellschaft und Mistgeburten und so – nimm besser nicht die U-Bahn

  66. @ Dr.Demokrat

    bitte noch mehr von diesen hochintellektuellen, literaturnobelpreisverdächtige Studien, die Du hier in Deiner bereichernden, kulturell verwurzelten Art veröffentlichst.

    Endlich mal was zum loslachen…

    Soviel zur üblichen Taqiyya-Scheiße und zum Thema Aleviten wären „die guten Moslems“, welche man unter den 1,3 Mrd. Herrenmenschen so verzweifelt sucht.

    Du Demokraten-Schatz: es gibt nicht Gutes im Bösen!

  67. #69 Tayac

    Da hast Du ja was ganz Geheimes herausgefunden. Bravo, Du kannst Suchmaschinen bedienen.

    Vielleicht machst Du Dir die Mühe, Dir meine anderen ca. 100 Kommentare durchzulesen, dann weißt Du, ob mein Nick als Mahnung oder Identifikation zu verstehen ist.

    Im übrigen sehe ich die Aleviten vom Grundsatz her wesentlich entspannter als die herrschenden Moslems. In der Bewertung und Einordnung dieser Glaubensgruppe sind sich Außenstehende genauso wie die Aleviten selbst uneins und unschlüssig.

Comments are closed.