Weil eine Schule in Augsburg „Kinder mit Migrationshintergrund“ in einer Klasse bündelt, fühlen sich türkische Eltern diskriminiert und ausgegrenzt. Offenbar sehen sie schlechte Chancen für ihre Kinder, wenn diese unter Ihresgleichen verbleiben. Deutsche Eltern hingegen begrüßen das Projekt – allerdings nur hinter vorgehaltener Hand. Die Schulbehörde steht selbstverständlich auf Seiten der türkischen Eltern, denn so werde die „Integration“ behindert!

Aus der Augsburger Allgemeinen:

An der Fröbelschule in Haunstetten liegen ein Teil der Eltern und Schulleiter Josef Neugebauer im Clinch. Mehrere türkischstämmige Eltern werfen Neugebauer Diskriminierung vor. Es geht um die Klassenbildung zu Beginn des Schuljahres. „In der Integrationspolitik ist das ein Rückschritt um 30 Jahre“, sagt Anwalt Yalcin Yorulmaz, den Eltern beauftragt haben, rechtliche Schritte zu prüfen. Auch die Augsburger Parteien und das Kultusministerium sollen nun angeschrieben werden.

Beim Streit geht es darum, dass es in der dritten Jahrgangsstufe der Grundschule seit September eine neue Klasse gibt, in der Schüler mit Migrationshintergrund konzentriert sind. Die drei anderen dritten Klassen bestehen nur aus katholischen und evangelischen Kindern. Rechtlich ist das wohl in Ordnung, doch der Schulfrieden ist dahin.
(…)
Eine Weisung des Kultusministeriums sagt hingegen klar, dass Schüler mit Migrationshintergrund „gleichmäßig auf alle Klassen“ zu verteilen sind. Typisch ist der Haunstetter Fall nicht. Laut Schulamt sind Klassen an Augsburger Schulen im Regelfall gemischt und werden nur zum Religionsunterricht getrennt. Laut Schule liegt der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund in der betroffenen Klasse bei etwa 50 Prozent, laut Eltern bei 90 Prozent, wobei die Abgrenzung, welches Kind tatsächlich Migrationshintergrund hat, nicht eindeutig ist. Letztlich ist sie auch müßig, weil nicht die Herkunft, sondern die Sprachkenntnis und der Grad an Integration zählen.

Einige türkischstämmige Eltern empfinden die Einteilung als Diskriminierung. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt. Die Integration laufe ins Leere. Spätestens, wenn die Kinder auf eine weiterführende Schule gehen, würden Unterschiede bemerkbar, glaubt Vater Gürkan Yildirim.
(…)
„Wir wollen hier nicht zu zweisprachigen Klassen zurück“, betont Neugebauer. Es sei nie darum gegangen, Migrantenkinder und deutschstämmige Kinder zu trennen. Voraussichtlich werde die Einteilung dieses Jahr ein Einzelfall bleiben. „Und alle Kinder in dieser Klasse sind sprachlich fit. Da besteht kein Förderbedarf“, so Neugebauer. Einigen deutschen Eltern scheint die Trennung indes gar nicht so unrecht zu sein. Hinter vorgehaltener Hand wurde die neue Klasseneinteilung offenbar schon gutgeheißen. „Auf Applaus aus dieser Richtung kann ich aber gut verzichten“, sagt Neugebauer.

Einigen – aha! Wahrscheinlich verkappte Nazis (denn was ist wohl mit „dieser Richtung“ sonst gemeint), die das Wohl ihrer Kinder ganz egoistisch vor das verordnete Allgemeinwohl des Multikulti stellen. Schande über sie!

Interessant auch dieser Passus:

Laut Schule liegt der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund in der betroffenen Klasse bei etwa 50 Prozent, laut Eltern bei 90 Prozent, wobei die Abgrenzung, welches Kind tatsächlich Migrationshintergrund hat, nicht eindeutig ist.

Wie sich doch die „gefühlte“ Realität von der verordneten unterscheidet! Und der Migrationshintergrund ist grundsätzlich nur eindeutig zu bestimmen, wenn es um Vorteile für den Betroffenen geht, beispielsweise bei erleichterten Einstellungen zu Polizei oder Feuerwehr. Geht es hingegen um Nachteile, wie zum Beispiel der Kriminalitätsstatistik, dann ist plötzlich Mögliches unmöglich.

(Spürnase: Hausener Bub)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

202 KOMMENTARE

  1. Bravo nach Haunstetten, Bravo an Herrn Neugebauer.

    Endlich können die Kinder wieder etwas lernen.

    Denn es ist unzumutbar, geradezu verbrecherisch, unsere Scüler auf dem Niveau von Menschen zu unterrichten, die aus sprachlchem Mangel ihre Lehrer nicht verstehen.

  2. Nun da es leider so ist, dass unsere türkischen Freunde nicht die hellsten sind und auch nicht bekannt dafür sind besonders strebsam zu sein, ist es nicht verkehrt, den deutschen Kindern die Möglichkeit zu geben gescheit zu lernen, ohne, dass diese Burschen ständig den Unterricht stören. Natürlich sind die türkischen Eltern empört und fühlen sich diskriminiert, weil man ihnen so ihre Dummheit aufzeigt. Entschuldigt meine Worte, aber freundlicher kann und will ich es nicht ausfrücken.

  3. Empörend! Wie konnte es die Schulleitung zulassen, dass mehr deutsche als türkische Kinder auf diese Schule gehen.

  4. Naja, es kommt drauf an. Hier muss man wirklich vorsichtig sein.
    Meiner Erfahrung nach sind türkische Schüler in vorwiegend deutschen Klassen deutlich besser und vor allem besser integriert als die in den Türkenklassen.
    Andererseits:
    Allerdings rede ich nur von Gymnasien, da kann es auch sein, dass diese sowieso gescheiter sind, als ihre Landsleute.

  5. hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!

  6. Große Klasse !! Weiter so !!

    LOL – wieso ist denn das bitte Diskriminierung, wenn Kemal und Burak zu Ihresgleichen gesteckt werden? Also bitte, wer behauptet denn, unsere lieben islamistischen Mitbürger sind was schlechteres? Doch nicht etwa sie selber….

  7. Wo kommen denn zurzeit die ganzen Trolle her?
    RapidFir3 scheit wohl aus der Migrantenklasse zu kommen. Schlimm, Schlimm

  8. Wenn ich mir diese hirnlose Kritik ansehe dann bekomme ich Wut. Fast schon derart, dass ich mir Migrationsfreie Schulen wünsche an der „gute Deutsche“ Ihre Kinder unterbringen können. Ich hoffe das kommt bei Euch richtig an! Natürlich halte ich das für vollkommenen Mist. Insbesondere, weil viele meiner Freunde Ihre Wurzeln in anderen Ländern haben.

    Es gibt eindeutige Erkenntnisse z.B. darüber wieviel Prozent einer Klasse Migrationshintergrund haben dürfen, damit überhaupt Integration eine Chance hat. Das wird aber nie bei solchen Diskussionen erwähnt. Wenn wir uns die Stadtviertel mit mehrheitlich ausländischer Bevölkerung ansehen, Schulen mit mehrheitlich ausländischen Schülern (mir verkrampfen sich die Finger bei der hoch respektvollen korrekten Beschreibung) usw. dann kann dort keine Integration mmehr stattfinden. Sondern das Gegenteil passiert. Die wenigen deutschen Schüler müssen sich den Migranten anpassen, um nicht jeden Tag verprügelt zu werden.

    Meiner Meinung ist es sinnvoll, diese Sorgenkinder in Klassen zu bündeln und diese entsprechend gezielt zu unterrichten. Der Vorwurf der Diskriminierung ist hier also wieder mal totaler Schwachsinn. Diskriminiert werden allenfalls die Schüler ohne Migrationshintergrund. Denn nicht für Sie werden gezielt Klassen zum Fördern eingerichtet, „Klassen ohne Sprach und Kulturbereicherungsprobleme“, sondern eben genau für die Fordernden Migrationsmitbürger wird hier versucht etwas zu tun.

    Und schon ist es wieder nicht Recht.

    Und noch eine Wette: Wenn an den Schulen die Aufnahme der Schüler mit Sprachtest und bei (dreimaligen) Nichtbestehen des Test die Schüler des Landes verwiesen werden…(…) ok in eine entsprechende Sonderschule geschickt werden, mit Spezial islamkonformen und respektvollem „DukrassjetztdeutschlernensonstnixSozialhilfe“ Kurse , dann würde es in unserem Bildungswesen auch wieder besser aussehen. Und da Bildung der einzige Weg ist diese Menschen aus Ihrem Sumpf zu holen, wäre das meiner Meinung nach, auch ein Weg diese Probleme an der Wurzel zu packen. Aber wer bin ich denn schon? Nur ein Steuerzahlender Dhimmi der nur eins auf die Fresse bekommen darf.

  9. Das ist der organisatorische Punkt
    (steht auch in dem Artikel):

    Zu wenige deutschsprachige Islamlehrer

    Die neue Aufteilung hat mit dem Thema Migrantenkinder dabei zunächst gar nichts zu tun. Vielmehr sei es um ein organisatorisches Problem gegangen, sagt Rektor Neugebauer. Grund: Die Schule bekam heuer keinen deutschsprachigen Lehrer für islamischen Religionsunterricht zugeteilt.

    Organisatorisch sei es in diesem Fall sinnvoll gewesen, eine neue Klasse zu bilden, sagt Neugebauer, weil man mit den vorhandenen Lehrern anders nicht hingekommen wäre. Die Folge ist aber: Alle türkischstämmigen Kinder der dritten Jahrgangsstufe sind in einer Klasse konzentriert.

    Ich kenne das bayrische Schulgesetz nicht. Offensichtlich gibt es für türkische Kinder an den Schulen Islamuntericht, an denen auch alle türkischen Kinder teilnehmen (müssen, wollen)?!

    Das gab es zu meiner Schulzeit nicht.
    Warum lassen die Eltern ihre Kinder nicht von diesem Unterricht in der Schule befreien, wenn sie sich so gerne in die aufnehmende Gesellschaft integrieren wollen? Ist es so wichtig, in der öffentlichen Schule in Deutschland Islamunterricht zu bekommen?

    Ist mir nicht ganz klar, der Grund des Konfliktes.

  10. @5 RapidFir3
    Ihr von Rechtschreib- und Grammatikfehlern gespickter Chat-Eintrag beweist, dass die Integration gescheitert ist.
    Die Sprache muss man beherrschen, bevor manin ein fremdes Land geht.

    Sie und Ihre Landsleute sind integrations-unwillig und – unfähig. Mit Ihrem besch..eidenen Deutschkenntnissen liegen Sie uns nur auf Tasche. Für musl. Sozialhilfeempfänger ist hier kein Platz.

    In der dritten Generation habt Ihr noch Pascha-Allüren und die Dummerchen haben die Kopftücher auf. Ehrenmord, Morddrohungen gegen den Papst, Terror-Videos, Kofferbomber und ähnliches zeigen klar und deutlich:

    Integration gescheitert.

    Gegen den EU-Beitritt der Türkei – hier unterschreiben:
    http://www.pro-deutschland.net/unterschrift/

  11. Es fehlt doch nur ein deutschsprachiger Islamlehrer

    Solch einen Dreck schon in der Grundschule zu lehren ist ein Verbrechen!

    Es ist doch merkwürden, dass gerade Bayern in diesem Fach bundesweit vorprescht, die Dreckslehre eines pädophilen Kinderfixxxxx als Unterrrichtsfach in der Grundschule! Ich glaube es hackt!

  12. #5 RapidFir3

    Ja der Islam bringt den Ungläubigen ewigen Frieden,dass kann man in allen islamischen Ländern beobachten.

  13. Vielleicht sollten deutsche Eltern auch mal wegen Diskriminierung und Benachteiligung klagen. Kommt mein Kind in eine Klasse wo der Migrationshintergrund 50 Prozent beträgt ist Hartz IV ja schon bestellt!

  14. RapidFir3

    Vielleicht ist er einer der Schüler und beantwortet mit seinem „ausgezeichneten“ deutsch, warum man eine Trennung durchgeführt hat.

  15. #10 Ludwig Wilhelm von Baden (27. Dez 2009 15:21)

    Wo kommen denn zurzeit die ganzen Trolle her?
    RapidFir3 scheit wohl aus der Migrantenklasse zu kommen. Schlimm, Schlimm

    Das kommt eben davon, wenn man immer nur innerhalb der engsten Familie heiratet. Ich hätte nie gedacht, daß man in dreieinhalb Zeilen so viele Fehler machen kann.

  16. Eine empörende Situation!
    Ich empöre mich über die Empörung der empörenden Empörten.
    Empörend!

    Ich glaub dahin schick ich meine Kinder später auch zur Schule….

    Nur schade, dass die Schulleitung wegen der, sich diskriminiert fühlenden Türken scheinbar wieder ’nen Rückzieher macht!

  17. An alle anderen:
    Pro-Deutschland hat dies schon längst in seinem Wahlprogramm:
    Unterrichten von Kindern ohne ausreichende Deutschkenntniss in eigenen Klassen, damit sie den Unterricht der gebildeten Kinder nicht behindern.

    Darum pro.nrw im Mai 2010 wählen
    und Pro-Berlin im Herbst 2011
    Damit nicht noch mehr Kosten anfallen –
    Nein zum EU-Beitritt der Türkei:
    http://www.pro-deutschland.net/unterschrift/

  18. Mag sein dass es in einer reinen Migranten schwer fällt sich zu integrieren. Aber unsere Kinder sind nich dafür da denn Hilslehrer zu spielen. Erst werden sie durch die Schlecht deutsch sprechenden Migranten beim Lernen heruntergezogen. Und Später werden diese dann noch durch Quoten bei der Arbeitsplatzvergabe bevorzugt. Soll Claudia Roth sie doch unterrichten, die wollte sie ja schließlich auch hierhaben

  19. #16 Kreuzritter (27. Dez 2009 15:23)

    #5 RapidFir3

    Ja der Islam bringt den Ungläubigen ewigen Frieden,dass kann man in allen islamischen Ländern beobachten.

    Und vor allem bringt er auch allen Gläubigen den Frieden (in Form des ewigen Friedens = Tod)

  20. Seltsam, seltsam….
    die neue Herrenrasse der Türkofaschisten braucht also den ungläubigen Untermenschen namens Dhimmi damit ihr Wurf nicht verblödet….

  21. Es ist ja nicht nur so, dass unsere Kinder gestört werden, sie nehmen mit der Zeit auch das unverschämte Benehmen der Muselkids an und das ist wirklich Mist. Oder sie werden von diesem Müll schikaniert und verprügelt.

  22. das kennen wir doch: verordnet sind nur ca. 3 Mio. Türken in Deutschland, die Realität ist etwas bei 6 Millionen Türken + Illegale!!

  23. Aus den Forum:

    All die Integrationsbemühungen in den Schulen finden auf Kosten der deutschen Kinder statt, die benutzt werden – ich zitiere:
    „Ihre Tochter besitzt eine hohe Sozialkompetenz, bemüht sich um Ihre Mitschüler, eine sehr gute Schülerin……“ Das Ergebnis bekamen wir erst zu spüren, als sie auf das Gymnasium kam – Lücken in Deutsch! – Vieles was laut Grundschullehrplan zu vermitteln gewesen wäre, wurde überhaupt nicht gelehrt. Wir haben teures Lehrgeld (im wahrsten Sinne des Wortes) bezahlt. Kinder aus den „Edel-Stadtteilen“ und dem Speckgürtel um Augsburg hatten weitaus bessere Voraussetzungen. Dies sind unsere realen Erfahrungen mit Integrationsbemühungen.

    Unserem Sohn haben wir diese Erfahrung erspart und in einer Privatschule angemeldet.

  24. @ #5 RapidFir3

    Die Moslems haben schon vor den Kreuzzügen erobert und geplündert.
    Wenn du sagst, dass sei falsch, dann sagst du der Koran sei falsch. Es steht nämlich im Koran, wie Mohammed ein Land nach dem Anderen erobert hat.

    Willst du dem Koran widersprechen?

  25. Und nach Schuhlschluss werden die Deutschen Klassen dann regelmäßig von den Bereicherungs Klassen Verkloppt ? Weil Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt, und Vater Gürkan Yildirim Ihrer Brut eintrichtern “ Das alles Nazis“.
    Ich finde die Nichtintegrationsfähigen sollten überhaupt nicht erst in eine Deutsche Schuhle sondern in eine GeSonderteschuhle geschickt werden.

  26. Interessant, als ich 1983 noch zur Schule ging(Hauptschule,wäre wohl Gymnasium von heute, wenn ich den Lernstoff meiner Kinder betrachte)gabs eine erste rein muslimische Klasse.Heute weiß ich, die Türken von damals sind andere Türken wie heute.Damals wars gut, bis zur Feststellung daß es Defizite im Lernvermögen gab und sich auch deshalb eine Integration nicht fördern ließe.Nun ist es so,das Kinder mit Migrationshintergrund(Russen,Türken,ex-Jugoslavische Einwohner,und anderelei Nationen) in die Klassen gepresst werden udn selbst der dümmste mitgeschleppt wird. Das mag zwar verhindern das die Integration um 30 Jahre zurückgesetzt wird,wirft aber das lernwillligere Volk in der Lernentwicklung um Generationen zurück, das ist ja PISA-belegbar.
    Integration heisst Rechte und Plichten für alle Beteiligten und nicht Pflichten für die Deutschen und Rechte für dei anderen.
    Mich verwundert, als Klassenelternsprecher und ex Elternbeiratsmitglied wurde sehr stark deutlich, dass Eltern von Migrationskindern nicht zu Elternabenden und zu sonstigen Migrationsfördernden Veranstaltungen kamen.
    Und es wurde wie auf diesem Board schon oft angedeutet auch nicht wirklich der Versuch unternommen sich einzugliedern in die Gesellschaft.
    Warum also,frage ich mich, sollen lernwillige und lernfähige Schüler darauf verzichten nach vorne zu kommen im Bildungswesen?Nur um integrationsunwillige, teils gewaltätigen Schüler zu stärken?
    Es ist etwas faul im Staate Absurdistan

  27. @#23 Koltschak
    @#16 Kreuzritter
    @##5 RapidFir3

    Ich bin auch dafür diesen Beitrag nicht mit einer „Sprech Deutsch“ Klatsche abzutun.

    Nehmen wir uns lieber den Inhalt an. Dann kommen wir auf das Thema, dass die Kreuzritter eine Reaktion auf den Islamischen Terror gewesen ist und nicht umgekehrt.
    Das Beide im Mittelalter Terror gegen „nicht Gläubige“ durchgeführt haben ist Fakt. Da stimme ich RapidFir3 zu.

    Aber seitdem haben sich die Christen weiter entwickelt. Die Moslems sind auf dem gleichen Niveau stehen geblieben. Und das ist keine Propaganda. Das kann man in jedem „moslemischen“ Land mit gelebter Sharia nachweisen. (Hand abhaken, Frauen aufhängen wenn sie vergewaltigt worden sind etc.)

  28. Ich kann mich diesmal dem Großteil der Meinungen nicht anschließen.

    Integration kann tatsächlich nur gelingen, wenn man die Kinder gemeinsam unterrichtet.

    Allerdings nicht in der Form, wie es derzeit praktiziert wird.

    Folgendes müsste sich ändern: Eine gewisse Quote darf nicht überschritten werden. Man kann nicht in einer Klasse mit 20 Kindern 17 Türken integrieren. Wären es 2 oder 3, könnte es klappen.

    Eine Zero-Tolerance Einstellung der Lehrer. Wie soll man Kinder in die Gesellschaft integrieren, wenn sie von klein auf lernen, dass sie mit Prügelein durch kommen und jedesmal eine Extrawurst gebraten bekommen?

    Und ganz wichtig: Die Lehrer dürfen ihr Niveau nicht senken !!! Wenn jeder Schüler ausser Ahmed es versteht, dann muss Ahmed halt Nachhilfe nehmen oder eine Klasse wiederholen.

    Ich war auf einer Gesamtschule in NRW Lehrer. Wusstet ihr, dass man dort bis zur 9. Klasse nicht sitzenbleiben kann? Und genau dementsprechend sieht das Niveau aus. In der 7. Klasse liest man Sätze wie: „Dan gieng ich in Haus“, auch von Deutschen. Und die werden bis zur 9. Klasse mitgeschleift, das Niveau: grausam !!!

    Vor kurzem habe ich gehört, dass ein Viertel der Schulabgänger nicht richtig lesen, schreiben und rechnen können.

    Das überrascht mich kein Stück.

    ECHTE Integration: JA. Aber nicht so, wie es jetzt praktiziert wird:

    Ali darf keine 5 bekommen (weil sonst ja rassistisch und so) und alle anderen werden dadurch automatisch auch zu Legasthenikern.

  29. Warum ist dieser RAPIDfire3 überhaupt hier in Deutschland und nicht bei den friedlichen Moslems in Afhganistan, Jemen, Kosovo, Bosnien, Somalia, Algerien, Türkei oder Irak?

    Warum will der mit unseren Kindern in die Schule gehen? Damit er die zusammen mit seiner Bande besser und leichter vermöbeln kann??

  30. Es ist ein hausgemachtes Problem – der Türken!

    Würden sich die türkischen Immigranten tatsächlich loyal gegenüber ihrer neuen Heimat verhalten und nicht den Parolen eines Kolat et al hinterherlaufen, dann hätte sich die Integration spätestens mit der 3. Generation erledigt.

    So aber genießen sie die Vorteile des deutschen Sozialstaates, leben mental in einer türkisch geprägten Kulturation statt einer europäischen Akulturation und fühlen sich diskriminiert, weil nie angekommen in der neuen Welt.

    Und die deutsche Politik – sofern es die überhaupt gibt? Sie ist , wie Achmadinejahd richtigerweise feststellt, von Idioten geprägt. Auch hier wird nur die Unfähigkeit verwaltet anstatt eine Politik der Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit und Realtitätsnähe zu betreiben.

  31. @ #9 Andreasson

    Ein 18-jähriger Türke, der nicht gleich seine Kollegen holt, bevor er das Maul aufreißt?
    Drei Deutsche gegen einen Türken?
    Sie haben ihn angegriffen und schwer verletzt?
    Die drei haten Springerstiefel und Bomberjacken und Glatzen?
    Keiner hat den Vorfall gesehen?
    Die Täter konnten unerkannt fliehen?

    Das ist so eindeutig, dass das eine Ente ist. Ich wette einen Euro, wer macht mit? 😀

  32. wenn ich an der Spitze der Schule wäre, würde ich einfach sagen, dass diese Trennung für den Schutz muslimischer Schüler ist. Denn in christlichen-sekulären Klassen wird auch über Weihnachten diskuttiert, die Schüler hole auch Schweinefleich in ihren Brütchen mit, und das könnte die Muslime in ihrem Glauben einschränken. Auch der unbedeckte Kopf nichtmuslimischer Mädels könnten die Muslime als Einschränkung ihres Glaubens empfinden.

    Diese Erscheinungen haben wir ja schon in mehreren Fällen erlebt. Die Trennung ist also unvermeidbar im Schutze der Muslime.

    So würde ich das ganze formulieren, dann werden die Multikultifaschisten mit ihrer eigenen Waffen bekämpft.

  33. Deutsche Kinder nur noch auf Privatschulen und schleunigst weg vom Türken überschwemmtem Staatsschulmoloch. Wenn das nicht geht wg. Finanzmangel, wegziehen in eine nur-deutsche Wohngegend mit nur-Deutschen Schulen.

    Das hätte gleich zweierlei Vorteile:

    1. Die Muselacklen blödeln unter sich und verseuchen unsere Kinder nicht.

    2. Lehrpersonal bricht nervlich zusammen ob der Muselackengewalt, die psychisch und physisch nicht zumutbar ist.

    Nachteil:
    der Steuerzahler zahlt weiter für den Unfug namens „Beobachtungs-und Verwahrungsstätten gewaltbreieter Jugendlicher mit Migra-Hintergrund.
    _____________________________________________
    Sorry an alle ausnähmlich lernbereiten türkischen Kinder, besonders Mädchen, die manchmal doch glänzend abschneiden (soetwas soll’s ja geben).

  34. #35 hundertsechzigmilliarden

    Ist doch ganz einfach, in der Türkei oder in den anderen Ländern die sie aufgezählt haben, muss man arbeiten um an Geld zu kommen, hier kommt alles vom Staat und wenn das nicht reicht, prügelt man einen deutschen nieder und bessert so seine Kasse auf.

  35. Der Schulleiter wird schon wissen, was er tut, schließlich hat auch er eine Verantwortung und muss für die Lernergebnisse seiner Schule mit gerade stehen.
    Oder sind die Schulleiter jetzt auch schon entrechtet?

  36. Wenn ein paar Ausländer (bis 20 Prozent) in einer Klasse sind, dann lernen die besser Deutsch, weil sie sich nicht isolieren können. Wenn der Ausländeranteil höher ist setzt eine Isolierung ein, vor allem wenn die Migranten die gleiche Sprache sprechen (z.B. Türken), aber auch Araber aus verschiedenen Nationen neigen dazu unter sich zu bleiben incl. der Türken.

    In solchen Klassen zu unterrichten ist die Hölle (ich weiß das aus Erfahrung), weil die paar Kinder, die was lernen wollen, von den Bereicherern lautstark daran gehindert werden.

    Die Trennung ist allerdings noch verhängnisvoller, in Gruppen von 80-100 Prozent Migranten gibt es keinerlei sprachlichen oder kulturellen Lerneffekt, im Gegenteil. Insofern verstehe ich die Eltern in diesem Falle, sie befürchten das Entstehen einer Parallelgesellschaft an dieser Schule. Vielleicht wollen sie sogar, dass ihre Kinder etwas (von den Deutschen) lernen, so was gibt es auch!

    Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass es überall Pilotprojekte für deutschen Islamunterricht gibt, z.B. hier: http://www.learn-line.nrw.de/angebote/svislam/download/islamkunde.pdf

    Noch unterrichten wir „Ethik“ und anderen Ersatzunterricht und können so zumindest ein wenig gegensteuern (Vermittlung abendländischer Werte), wenn der Islamunterricht zur Regel wird, ist das vorbei. Dann werden vom Goethe- Institut ausgebildete Hassprediger den Kindern nahebringen sich „in der islamischen Diaspora selbstbewusst als Moslem“ zu benehmen (vgl. Link). Also an Selbstbewusstsein fehlt es ihnen eigentlich nicht…

  37. Ausländerhaß allerorten. Empörend! Da wehren sich doch tatsächlich deutsche Schüler und ihre Eltern gegen osmanische Bereicherung in Klassenzimmern.

  38. RapidFir3

    könnte ein Schüler besagter Gesamtschule in NRW sein, an der ich unterrichtete.

    Ich würde ihn auf 7. oder 8. Klasse schätzen, vom Niveau her.

    Ungelogen.

  39. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16)

    Neben der deutschen Rechtschreibung und Grammatik sollten Sie Sich dringend mit Geschichte beschäftigen. Den Kreuzzügen, so kritikwürdig vieles daran war, waren zumeist Reaktionen auf die von den Moslems verursachten unhaltbaren Zustände im Heiligen Land. Jahrhunderte grausamer islamischer Expansion und Unterdrückung sind den Kreuzzügen vorausgegangen und weitere Jahrhunderte sind ihnen gefolgt.

    Was dieses zu erwähnen mit „Nazipropaganda“ zu tun haben soll, wüßte ich auch nur zu gerne. Ist es nicht vielmehr so, daß da der eine vom anderen noch „gelernt“ hat?

    Stichworte: Holocaust an den Armeniern, von dem Hitler noch betonte, von ihm gelernt zu haben, Al-Husseini, Großmufti von Jerusalem, seine Zusammenarbeit mit der SS und seine direkte Verantwortung für den Tod Tausender jüdischer Kinder, die er letztlich den Gaskammern der Nazis überantworten ließ, arabische SS-Divisionen…

  40. #34 killerbee

    Folgendes müsste sich ändern: Eine gewisse Quote darf nicht überschritten werden. Man kann nicht in einer Klasse mit 20 Kindern 17 Türken integrieren. Wären es 2 oder 3, könnte es klappen.

    ———————————

    Schön und gut.
    Und wie willst du das an den unzähligen „Rütli-Schulen“ bewerkstelligen?

    Grüße

  41. DAS soll Einer verstehen.
    Grenzen sich selber aus und bilden Parallelgesellschaften, fühlen sich aber diskriminiert, wenn man sie zusammenläßt.

    Auf der anderen Seite verständlich: so kommen die Kartoffelkinder nicht in Kontakt mit den Türken die überall nur Freude hinbringen und vom friedlichen Islam ganz zu schweigen.

  42. Immerhin hat diese Schule etwas geschafft, wovon andere Bildungseinrichtungen nur träumen können: Türkische Eltern interessieren sich plötzlich für Schule und Unterricht ihrer Kinder.

  43. ich finds in ordnung wenn die eine andere klasse kommen. ich bin in berlin zur schule gegangen. gutmenschen die mir was erzählen wollen lade ich gerne in meine alten schulen ein. oder auch zum kaffee, falls wir in die läden reinkommen. wie gern würd ich mit frau roth durch berlin spazieren!
    zum schulleiter: so selbstverständlich wie das klingt muss man heutzutage von mut sprechen.

  44. #34 killerbee

    Natürlich. Aber was ist mit den Rechten der deutschen Kinder? Müssen diese „geopfert“ werden, damit sich die Musels besser anpassen?
    5 Türken können schon eine Klasse ins Verderben stürzen. Also sagen sich die Verantwortlichen, die nicht total blind sind: Lieber eine Klasse mit 15 Türken als Problemklasse und zwei gute Klassen, statt 3 Problemklassen.
    Und wenn man dann sieht, dass eine kleine Lehrerin sich in der Problemklasse nicht durchsetzen kann, dann wird sie halt nächstes Jahr für die anderen Klassen eingeteilt und für die Problemklasse kommen dann nur große Männer als Lehrer in Frage.

    Man sollte Türken umverteilen, wenn ihre Zahl gering ist. Aber wenn ihre Zahl so hoch ist, dass sie alle Klassen bei einer Umverteilung unsicher machen würden, dann ist dashier für alle das Beste – den Türken, den Lehrern und den Deutschen.

  45. #34 killerbee Ich war auf einer Gesamtschule in NRW Lehrer. Wusstet ihr, dass man dort bis zur 9. Klasse nicht sitzenbleiben kann?
    ___________________________

    Nee, wusst ich nicht. Ich stelle aber immer wieder fest, dass die heutige Jugend kaum noch Deutsch kann und auch im Allgemeinwissen nicht besonders fit ist.

  46. Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache und Religion zu ändern, dann ist man kein Migrant, sondern ein Kolonialist.

  47. Eine solidarische Gesellschaft ist nur dann möglich, wenn Schläger, Messerstecher, Vergewaltiger und Koranfuzzis draußen bleiben:

    http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/aktuell/2009/12/24/hier-hilft-jeder-jedem/guten-tag-wir-leben-in-hamburgs-heiler-welt.html

    Spätestens dann, wenn die Musels auftauchen, ist aber auch in der Frankschen Siedlung in Hamburg Schluß mit heiler Welt, Mitmenschlichkeit und Freundschaft.

    Der Musel zerstört alles. Darum müssen wir ihn stoppen.

  48. „Wie sich doch die “gefühlte” Realität von der verordneten unterscheidet!“

    Das ist wie bei der veröffentlichten und der öffentlichen Meinung.

  49. @Andreasson

    Ja, da liegt der Hase im Pfeffer.

    Es ist in solchen Gebieten in der Tat nicht mehr zu schaffen.

    Ich habe auch nur gesagt, wie Integration gelingen kann, dass es in Duisburg, Köln, Berlin Neukölln de fakto nicht mehr zu schaffen ist, weiß ich auch :-(.

    Und was das Schlimmste ist: die Lehrer kapitulieren. Als eine Türke einem Deutschen grundlos die Nase blutig geschlagen hat, ratet mal, was passiert ist:

    NICHTS

    Und genau diese Ghettoisierung, die Ohnmacht, führen dazu, dass die Jugend von Heute (ich will da gar nicht mal nur von Ausländern sprechen, denn die Deutschen ahmen natürlich das erfolgreiche Verhalten nach) radikaler ist als noch vor 30 Jahren.

    Weil das wichtigste nicht mehr geschieht, weder im Elternhaus, noch in der Schule:

    Das Vermitteln, was „Richtig“ und was „Falsch“ ist, und das Verhängen von Strafen.

    All das wird von den 68ern verboten. Es gibt kein richtig und falsch mehr, nur noch Selbsterfahrung zu Lasten anderer, erlaubt ist, was gefällt, Grenzen dürfen nicht aufgezeigt werden und Schuld sind immer die Anderen. Oder die Gesellschaft.

    Die 68er Brut ist wirklich das moralisch verkommenste, was ich je gesehen habe.

  50. „Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.“
    Immanuel Kant (1724-1804)

  51. @RapidFir3

    Es durchschauern wahre Wogen elysischer Euphorie mein vergnügtes, sexhungriges Judenherz! – Fieberhaft geifernde Gottes-„Krieger“ der islamischen Psychopathen- und Straßenräubersekte bringen mein Zwerchfell dergestalt zum Beben, dass ich davon ´ne viehische Latte kriege und auf den Koran ejakulieren möchte.
    Mist! – Jetzt habe ich doch glatt meinen gesamten Koranvorat als Toilettenpapier verbraucht….

  52. Naja, die Verteilung hätte einfach ausgewürfelt werden sollen.
    Wenn der Ausländeranteil in einer Klasse nicht eine bestimmte Grenze überschreitet, können Kinder mit Migrantionhintergrund sehr gut integriert werden!
    Leider sehe ich hier auch ein Fehler bei der Verteilung. Es bringt niemandem etwas, wenn man die Kinder mit Migrationshintergrund in eine Klasse steckt und so von anfang an die integration unmöglich macht! Immerhin können die Kinder nichts dafür, woher sie kommen

  53. #46 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:47)

    Schnucki, oben schreibst du Islam ist friedlich, unten drohst du mit „Leid“, sprich Gewalt.

    Wie den passt zusamme Kollega?

  54. Rapidfir3

    auf welche Gesamschule gehst Du?

    Aber zur Info: „Deutsche“ schreibt man groß

    „in“ der Ecke

    Winkel, nicht „Winkell“

    Ganz ehrlich, dich schickt der Himmel ! Ein besseres Beispiel für das Versagen des Schulsystems als Dich gibt es nicht, du bist der 100% ige Musterschüler einer 8. Klasse der Gesamtschule in NRW. Rapidfir3 ist keine Ausnahme, ER IST DIE REGEL !!

    Noch erschreckender ist allerdings das, was er auch zu Tage bringt: Ihm (und allen anderen Schülern auch) wird dauernd erzählt, dass Deutsche Nazis und Rassisten sind. Er ist intellektuell nicht mal ansatzweise in der Lage, den Unterschied zwischen „islamkritik“ und „Rassismus“ zu begreifen.

    Und das ist die Jugend von Heute !! Rapidfir3 kann in der Tat Deutscher sein, und er ist der Grund, warum wir einen so schweren Stand haben.

    Er ist dumm und von Beginn an indoktriniert worden.

  55. #65 RapidFir3

    Ich mag dich irgendwie, deine dummheit und dein Humor, ist er nicht witzig? Ich könnte zwar keine zwei Minuten mit dir reden, weil mich dein deutsch verrückt machen würde, aber wie gesagt ich mag dich.

  56. @scrooge

    Du magst Rapidfir3, aber ich fürchte ihn.

    Denn er ist nicht ein belustigender Einzelfall eines Legasthenikers, er ist der Regelfall der 14-17 jährigen.

    Und dort siehst Du, welches Verbrechen an unseren Kindern angerichtet wird:

    Anstatt Kritikfähigkeit plappern sie genau das nach, was die Lehrerin hören will.

    „islam ist frieden und jetz halt deim maul du Hurensohn, oda ich fick dei Mudda! Ich schwöa du elendiche Missgebuat! Piss dich !“

    Die von mir gewählte Rechtschreibung entspricht dem, was ich in Klassenarbeiten zu lesen bekommen habe.

  57. @ killerbee: Sie haben ja so recht. Was tun, wenn man 50, 70 oder 100 Prozent Moslems in einer Klasse hat? Als Mann bin ich da im Vorteil, viele Kolleginnen haben schon kapituliert, einige sind „krank“ geworden. Von oben gibt es keine Hilfe, die Schüler sind nicht dumm, sondern die Lehrer können nicht unterrichten.

    Wenn man etwas zehnmal anschaulich erklärt hat, dann liegt es am (nichtvorhandenen) Lernverhalten und nicht am schlechten Unterricht. Die 68er haben dieses Problem nicht, ihr „nicht hierarchischer“ Unterricht sieht vor, dass der Lehrer nur „moderiert“, nur „Anstösse“ liefert. So gibt es auch weniger Fünfen und Sechsen.

    Ali bekommt noch eine 4-, Andreas gnadenlos eine Fünf. Nur die deutschen Kinder (an NRW Gesamtschulen auch nicht gerade Engel, zugegeben) werden als Problemkinder wahrgenommen, über die von den Moslems verursachten Probleme wird nichtmal gesprochen.

    Unser Schulsystem ist (wie ganz Europa) eine tickende Zeitbombe. Der kritische Punkt ist überschritten, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es knallt.

    Als das Schneechaos war gab es an einem Bahnhof eine Szene, die ein schönes Bild dafür abgab, wie es aussieht in Europa: Eine Gruppe „Jugendlicher“ bewegte sich „unbewusst“ immer näher an uns heran, bis sie fast über unser Gepäck stolperten. Ich nahm das Gepäck auf, wir wichen aus. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn wirklich jemand über meinen Rucksack gestolpert wäre…

    Überall weichen wir zurück. Immer tolerant, immer höflich. Und die „anderen“, ohne jegliches Gespür für Nähe (und dafür, dass man sie als unangenehm empfinden könnte) rücken immer weiter nach.

    Mir reicht es. Zero Tolerance! Kriminelle und arbeitslose Ausländer raus! Drakonische Strafen für Gewaltverbrecher. Schulverweis für Dauerstörer.

    Da liegt der Hase im Pfeffer: Konsequenz ist nämlich genau das, was die „Bereicherer“ brauchen und wir nicht bereit sind zu gewähren. Wir sind selbst schuld, wenn die das ausnutzen.

  58. @kairos

    Absolut richtig.

    Die Lehrer kapitulieren, die Feinde sitzen teilweise im Lehrerzimmer oder sind der Schulleiter, der die Zustände verschweigt.

    Und auch richtig, dass es letztlich unsere Inkonsequenz, unsere Schwäche ist, die die anderen so stark macht.

    Nur eine letzte Anmerkung: Was wählen denn die Lehrer??

    Und auch dort liegt das Problem. CDU/SPD/FDP/Grüne sind die, die die Moscheen bauen lassen, in denen die Kinder indoktriniert werden und die Lehrer baden es aus.

    Aber die Lehrer wiederum sind genau die, die diese Parteien wählen. So beißt sich die Katze in den Schwanz.

  59. #46 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:47)

    Können Moslems auch noch etwas anderes als f….. und drohen?
    Ich habe die ganze Sippschaft im Krankenhaus erlebt, als die komplette Großfamilie von morgens bis abends meinen türkischen Zimmernachbarn besuchte. Diese Erfahrung habe ich gemacht: Von Integrationsbemühungen überhaupt keine Spur, aber größenwahnsinnig bis in die Haarwurzel.
    Und deutsch sprechen konnte auch keiner, noch nicht einmal die Kinder. Also, warum sie mit deutschen Kindern in eine Klasse stecken?
    Was die Türken beklagen, ist nichts anderes als selbstverschuldete, wie sie so schön sagen „Diskriminierung“.

  60. ha, sie können keine deutschen freunde bekommen? ihr heuchler, euer allah schreibt euch doch vor, keine christen und juden zu freunden zu nehmen.

  61. Normalerweise begrüße ich eigentlich eine Mischung der Klassen, mit maximal 20% Migranten. Das fördert tatsächlich die Integration. Allerdings ist das nicht überall sinnvoll und praktikabel. Deshalb: Geht völlig in Ordnung, was die Schule da macht.

    Türken sind beleidigt, mal was Neues 😉

  62. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16) hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!
    —————————

    ihnen hätte ein regelmäßiger schulbesuch auch gut getan.

  63. Mir fällt dazu nur ein wunderschönes türkisches Wort ein, das beschreibt, wie Mama und Papa im Mondschein ihre Koffer packen, Yildim und Aishe an die Hand nehmen und ins Flugzeug nach Izmir einsteigen:

    Tschüß!

  64. Genau, die Schüler mit „Migrationshintergrund“ -gemeint sind wieder mal die türkischen Lernunfähigen- sollen weiterhin die autochtonen Schüler beim Lernen bremsen, dass die später auf dem gleichen Niveau, nämlich ganz unten, landen. Nämlich nur so, wäre das gerecht. Wenn schon doof, dann alle gleich.

  65. Ich weiss dass unsere Volksvertreter in NRW Moscheen besichtigen und von den dortigen Vertretern nach Strich und Faden belogen werden.

    Ich weiss, dass in den Koranschulen Kinder misshandelt und gefoltert werden.

    Ich weiss, dass viele moslemische Eltern ihre Kinder einem Psychoterror (Islam) aussetzen, der sie in der Pubertät ausflippen lässt.

    Aber wenn ich das laut sage, dann gelte ich als Nazi und mir wird gekündigt. Ich habe mich schon ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, indem ich die Probleme, die wir haben, öffentlich angesprochen habe. Alle wissen Bescheid, alle kennen die Konsequenzen, aber niemand zieht Konsequenzen!

    Ich bin kein Sympatisant der PRO Bewegung, aber ich werde bei der Landtagswahl ProNRW wählen, weil Laschet und Rüttgers weg müssen und alle ein Signal brauchen, wie es v.a. im Ruhrgebiet aussieht!

    Die Kollegen die seit 30 Jahren gegen Frauenunterdrückung und Bildungsferne der Moslems kämpfen wählen aber SPD, weil… ja, weil… ich weiß nicht warum.

    Als „neoliberaler“ und patriotischer Islamkritiker bin ich in diesem Berufsfeld die absolute Ausnahme. Es gibt einige Kollegen, die klarer sehen – die wählen dann aber CDU.

    Das größte Problem ist, dass außer Köhler und Bosbach kaum jemand in der CDU noch konservative Werte vertritt. Niemand traut sich radikale Schritte einzuleiten, weil alle Angst haben, dass es dann knallt. Dann lieber die tagtägliche „Bereicherung“ an S-BAhnhöfen und in den Klassenzimmern, die ist – wenn auch rapide ansteigend – überschaubarer als Bürgerkrieg.

    So steckt der Vogel Strauss den Kopf in den Sand, um die Gefahr nicht sehen zu müssen, die auf ihn zukommt.

  66. — „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt. —

    Haha, Realsatire !

  67. @wanderer

    Die moslems wollen keine integration. Auch wenn sie den koran nicht wörtlich kennen, so wissen sie doch, dass sie etwas besseres sind und deutsche nur scheiss schweinefleischfresser und Feiglinge. Und wenn erstmal die Sharia in Kraft ist, dann sind die Deutschen offiziell menschen 2. Klasse, bisher ist das ja nur inoffiziell so.

    Wozu die Sprache eines untergehenden, degenerierte Volkes lernen?

  68. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16)

    7. oder 8. Klasse und solch ein bescheidenes Deutsch???

    Schlimmer geht es wohl nicht!

    (Mein Sohn in der 3. Klasse hat eine bessere Grammatik und Orthographie) …

    Das sind unsere Kulturbereicherer.
    Armes Deutschland!

  69. Verrat an unseren Vorfahren und Zukunft!
    http://tinyurl.com/yfef34e

    Oder wie killerbee ehrlich gesagt hat:
    „Die 68er Brut ist wirklich das moralisch verkommenste, was ich je gesehen habe.“

    Nur wir können etwas ändern! Sie werden, wollen und können sich nicht ändern!

    Und daran hat ausnahmsweise der Islam keine Schuld! Und von den Mohammedaner würden mehr auf unserer Seite stehen, wenn sie auch nur ansatzweise das Gefühl hätten, wir wären kein Auslaufsmodell! Doch so schweigen sie lieber, bevor sie mit in den Strudel geraten!

    Alleine unser Fernsehprogramm ist der beste Beweis! Wenn man denkt es geht nicht mehr tiefer, dann…..

    Hanno Peniis – Gute Unterhaltung?
    http://tinyurl.com/yz9wdyx

  70. hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!

    Wenn mein 5-jähriger Neffe so schlecht Deutsch schreiben würde wie du Depp, würde ich ihn enterben.

    Versuchs mal mit einem Schulbesuch!

    Sowas dämliches!

  71. @kairos

    Vollkommen richtig. Genau so kenne ich das auch. Man wird als Lehrerin von den Moslems als „Drecksf….“ beschimpft, aber bei der Wahl macht man sein Kreuzchen brav bei der SPD, der CDU oder den Grünen. Wegen Klimawandel und so und es ist ja die Sozialisation der Kinder zu berücksichtigen.

    Und eben das ist der Grund, warum es in Deutschland eben so gut wie keine Möglichkeit gibt, politisch den Wandel herbeizuführen.

    Man wird täglich beschimpft, tyrannisiert, wird krank und wählt dennoch GENAU DIE, die MEHR Migration wollen und die EIGENTLICHE URSACHE sind. Bevor eine Partei rechts der CDU auf 5% kommt, haben wir mit Ausländerwahlrecht die Sharia im Grundgesetz.

    Noch ein Wort zur CDU: Bosbach ist für Merkel nichts weiter als ein nützlicher Idiot. Er besorgt die Stimmen, die islamisierung geht munter weiter, weil Mutti es so will und letztlich die Entscheidungen fällt.

    Wer die CDU wählt, wählt die islamisierung !!

    Der Grund für das hirnrissige Verhalten der Deutschen liegt in diesen beiden Sätzen:

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Die anderen sind auch nicht besser“

  72. #76 killerbee

    War auch mehr satire killerbee, denn ich bin mir bewusst, je dümmer sie sind und labern, desto gewaltbereiter sind sie.

  73. @ rapidfire: Ich kann dem leider nicht nachkommen.

    @ killerbee: Das ist leider so. Von Frau Köhler hört man auch nichts mehr, seit sie im Kabinett sitzt. Es fällt mir immer noch schwer zu glauben, dass so viele Menschen so niederträchtig und egoistisch sein können (unsere Politiker).

    Aber ich will auch noch nicht aufgeben. Das würde dann bedeuten in die USA zu gehen. Aber wenn alle, die noch ein bißchen Grips und Mut haben das tun, ist Europa wirklich am Arsch. Was sollen wir unseren Kindern dann sagen, dass wir einfach so aufgegeben haben und unsere Heimat Menschen wie rapidfire überlassen haben?

  74. #91 RapidFir3 (27. Dez 2009 16:34)

    Selten so gelacht! Schön, daß Du dein „geistiges Inventar“ so demonstrativ zur Schau stellst. Was heißt das jetzt auf deutsch? „Isch mach dich messer“, vielleicht?

  75. RapidFir3

    könnte ein Schüler besagter Gesamtschule in NRW sein, an der ich unterrichtete.

    Ich würde ihn auf 7. oder 8. Klasse schätzen, vom Niveau her.

    Ungelogen.

    Schluck! Wirklich, so schlimm??? Wozu gehen die dann überhaupt noch zur Schule??

  76. @#70 Brandenburg
    Gibt noch einen kürzeren:

    Islam

    PS: Ihr widmet RapidFir3 jetzt wahrlich zu viel Aufmerksamkeit. Der will dann am Ende noch Popstar werden!

  77. @RapidFir3
    Schon erstaunlich alles ist schlimm in Deutschland. Nur warum lebst du dann hier und schädigst dich selber? In deiner Heimat gibt es so viele gute Dinge. Frau Roth weiß das „Sonne, Mond und Sterne“. 🙂

    Außerdem fragt man sich warum er nur in die Naziklasse will, anstatt dankbar zu sein das er dort nicht hin muss. 😉

  78. Wer fordert denn Integration? Diese Forderung kennt man nur aus den Medien und von Politikern – Otto Normalbürger fordert das doch nicht. Der will sein Kind nicht hier auf eine Schule schicken, in der es das einzig deutsche Kind ist. Der will auch nicht erklärt bekommen, dass es sein Kind bereichert, wenn es die einzige „Kartoffel“ in der Klasse ist.[/QUOTE]

    Anscheinend befürworten einige geistig Blinde , das unsere deutschen Kinder auf Rütli-Schule-Niveau gesenkt werden
    Schulen mit höherem Türkenkindern haben in der Pisastudie ganz ganz unten abgeschnitten

    das Niveau UNSERER Kinder , soll auf das Niveau Anatoliens gesenkt werden …
    Typische Gleichschaltung der Schulbehörden

    Frankreich hat bereits dafür die Quittung bekommen :

    Einheitsschule in Frankreich
    „Das Niveau ist dramatisch gesunken“
    Die Einheitsschule sollte die Integration der Einwandererkinder verbessern.

    Inzwischen warnen immer mehr französische Bildungsexperten vor den verheerenden Folgen: Das Gesamtniveau der Schüler sei dramatisch gesunken, die Chancen der Migranten aber nicht gestiegen.

    http://www.focus.de/schule/schule/unterricht/ausland/tid-10906/einheitsschule-in-frankreich-das-niveau-ist-dramatisch-gesunken_aid_314049.html

  79. Ich finde es schön, wenn sich die Mitglieder der Religion des Friedens hier zu Wort melden und sich gleich zum Appel machen.

    Realsatire, die ich einem Mohammedaner nie zugetraut habe!

  80. wer sich um seine Kinder nicht kümmert und schauen was die machen, braucht sich nicht zu wundern, wenns mit dem Lernen nicht klappt. Aber liebe Türken grämt euch nicht, der deutsche Staat stellt eure Kinder trotzdem bei „Firma Hartz IV“ ein und es gibt Geld ohne Arbeit. Dann haben die viel Zeit um die Kinder zu verprügeln, mit denen sie nicht lernen konnten….

    Und reicht das Geld der firma Hartz nicht, können eure Kinder immer noch eine 80 jährige Oma ausrauben wenn der Mut reicht…

  81. Ich habe auch Bekannte in Augsburg, die Kinder der Eltern sagten wortgemäss “ auf türkische Freundschaften “ können wir verzichten, die macht sich nur durch „Pöbeln“ und Gewalt auf den Schulhof bemerkbar

  82. Die fühlen sich nicht Diskriminiert, die meisten Türken (vor allem die Männlichen!) haben FÜRCHTERLICHE Minderwertigkeitskomplexe. Ist mir die Tage erst wieder aufgefallen.

  83. Diskutiere nie mit einem Idioten!
    Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung.

  84. @vivaeuropa

    Meiner Meinung nach ist das Problem nicht, dass es dumme Türken gibt.

    Das eigentliche Problem ist, dass in manchen Schulen (insbesondere Gesamtschule, an der man bis zur 9. Klasse nicht sitzenbleiben kann) diese Kinder versetzt werden.

    Wenn ein Kind 17 Jahre alt ist, aber noch dieselben Fehler macht wie ein 8 jähriger, dann gehört er auf die Sonderschule oder bleibt halt in der 3. Klasse, bis er es kann.

    Was aber die Schulen machen: Mit rudimentären Kenntnissen von der Grundschule auf die Gesamtschule entsorgen, dort bis zur 9. Klasse durchziehen und nach einer Ehrenrunde in der 9. dann den Hauptschulabschluss nachwerfen, damit man den Typen endlich los ist.

    Das Problem sind nicht dumme Menschen, die gab es immer und wird es immer geben. Das Problem ist, dass man einfach keine Statistik haben möchte, auf der türkische Kinder hauptsächlich auf Hauptschulen sind, obwohl es ihrem eigentlichen Leistungsstand entspricht. Die kommen alle auf das Allheilmittel „Gesamtschule“ und dort hat man den Salat. Und DAS drückt das Niveau so weit runter.

  85. na politiker habens da einfacher.
    die schicken ihre gören auf privatschulen.
    für die stellt sich die frage mihigru nicht.

  86. #48 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:47)

    Keinen Satz ohne massenhaft Fehler schreiben können, aber immer eine große Klappe. Typisch Südländer.

  87. Asli Kömürcü, muslimische(r) Elternbeirat:
    Schon mal den Koran gelesen?
    Gute Muslime halten sich an Allahs Anweisungen:
    Sure 5, Vers 52:
    “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu
    Freunden.”
    Sure 3, Vers 118 :
    “Oh ihr, die ihr glaubt
    schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sollten Sie zu den Integrationswilligen gehören, erwarte ich von Ihnen, dass Sie zu solchen Passagen des Korans Stellung nehmen.

  88. @ killerbee: Treffer! scon in der grundschule versagen die instanzen, immer néue förderprogramme laufen ins leere. das alles geschieht, weil man sich vom leistungsbegriff verabschiedet hat.

  89. Sind ein oder 2 Schüler aus nichtdeutschen Familien in einer Schulklasse, passen die sich sehr schnell an, denn sie müßen sich, auch beim Schwätzchenhalten, auf Deutsch unterhalten. Auch haben sie keine Möglichkeit sich als Gruppe abzuschotten. In der Klasse meiner Tochter gab es ein türkisches Mädchen und einen türkischen Jungen, die haben beide ganz schnell die landesübliche Sprache gelernt. Das geht leider nur an Schulen, wie hier bei uns, an denen der Anteil deutscher Kinder noch bei über 80 % liegt.

  90. #8 Plondfair (27. Dez 2009 15:17)
    #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16)

    „Legastheniker?“

    Ne, wohl nur ein normaler Türke, eventuell aber sogar einer der es per Quote auf die Baumschule geschaft hat.

  91. #2 scrooge (27. Dez 2009 15:10)

    Nun da es leider so ist, dass unsere türkischen Freunde nicht die hellsten sind und auch nicht bekannt dafür sind besonders strebsam zu sein,

    , ist es nicht verkehrt, den

    …“unsere“ ? Ne!
    …“türkische“n? Ne!
    …“Freunde“? Ne!

  92. kartoffel sind nur kinde rim kopf SORRY aber ihr wist nich Wie echtes Strazzen Leben ist Ihr Lauchs!!

  93. Die einigen, die jetzt ein Recht haben sich zu beklagen, sind die Eltern der deutschen Kinder. Für die deutschen Kinder ist jetzt doch die „Kulturbereicherung“ entfallen.

  94. #30 vivaeuropa (27. Dez 2009 15:33)

    Ja es kommt schon einem Wunder gleich, daß die Kreuzritter das islamische Palestina eroberten, in dem mehr als 1000 Jahre vorher die Religion der Kreuzritter entstand und sich die heiligsten Orte dieser Religion fanden. Wahrscheinlich wurden diese Orte dann zwischenzeitlich einfach aufgegeben, weil die Christen einfach keinen Bock mehr darauf hatten und der Islam kam als freundlicher Sachwalter und Denkmalschützer in der Zwischenzeit vorbei, nachdem der Islam 6 Jahrhunderte nach dem Christentum und Hunderte von Kilometern entfernt entstanden war. Die Kreuzzügler hätte wahrscheinlich nur mal mit dem Islam reden müssen und dann wäre der ganz friedlich abgezogen, so wie bei Kunduz, nicht Bombe rauf und gut, sondern X-Überflüge zum androhen und alles löst sich in Friede-Freude-Eierkuchen auf.
    Und so wie Oberst Klein alles falsch gemacht hat, haben halt auch die Kreuzzügler nix richtig gemacht.

    So oder ähnlich ist doch der geschichtliche Horizont von den Musels und den Verrätern aus unseren Reihen, also ein Horizont von 359° bis 1°, bzw. könnte man ihn auch auf 361° Einengen, für gewisse Trullas.

  95. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16)

    hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!

    Cool, und wie passend zum Artikel!
    Endlich auch mal ein Sonderschüler als Kommentator.
    Jetzt endlich repräsentiert PI die gesamte deutsche Gesellschaft.

    😉

  96. Warscheinlich hat man die in einer Sonder –
    Einheit ( Klasse ) zusammengefasst um den
    IQ von 37,5 auf 38,1 zu heben.
    Wir brauchen Deutsche Schüler die sich nach
    oben recken und nicht gähnend dasitzen und
    den Lehrer sich abstrampeln sehen, wenn er
    einem rundum faulen Türkensack die Deutsche
    Sprache versucht beizubringen. Es gibt halt
    ein bisschen mehr wie Guckst Du ?

  97. #115 Ostbrandenburg (27. Dez 2009 17:00)


    Ne, wohl nur ein normaler Türke, eventuell aber sogar einer der es per Quote auf die Baumschule geschaft hat

    Ob sie den da wohl gepfropft oder nur beschnitten haben?
    😉

  98. #31 remembervienna (27. Dez 2009 15:33)

    Wenn der kleine Ali neben dem kleinem Torben sitzen kann, dann kann der kleine Ali viel besser abschätzen, was er in der Pause oder nach der Schule dem kleinem Torben klauen kann. Da wollen wohl die Türken ihrer Brut die Erwerbsmöglichkeiten erhalten. Denn so ein wahlloser Raub, da kann man ja vorher nicht sicher sein, daß das Opfer auch einen I-Pod hat oder genug Bargeld oder die richtige Kleidungs/Schuhgröße.

  99. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche (Schweinechristen) Freunde zu bekommen“

    …denen sie den ipod/ Händy abziehen können oder als Puchingball verwenden zu Übungszwecken.

    Ferner hiess es doch noch „nehmt keine Christen und Juden als Freunde…..“ oder eben doch wenn es Vorteile bringen würde?

    Herr Asli Kömürcü ist also demnach kein guter Moslems, vielmehr sollte er doch ein Imam als Lehrer auf kosten der DE-Steuerkartoffel anfordern.
    Sollen die Kiddies doch Türkisch lernen, das bringt ihnen in Zukunft mehr in Deutschland, aber hoffentlich eher in der Türkey.

  100. Die zukünftige Kennzeichnung von Schülern mit
    Migrationshintergrund:
    1 Streifen auf dem Ärmel = kann lesen
    2 Streifen auf dem Ärmel = kann schreiben
    3 Streifen auf dem Ärmel = kennt einen der
    lesen und schreiben kann.

  101. #34 DemVolkeDeutschlands (27. Dez 2009 15:3
    4)

    „Warum also,frage ich mich, sollen lernwillige und lernfähige Schüler darauf verzichten nach vorne zu kommen im Bildungswesen?Nur um integrationsunwillige, teils gewaltätigen Schüler zu stärken?“

    Das ist im Sozialismus halt so, da bekommt auch der letzte Säufer seinen Arbeitsplatz, nur damit es keine Arbeitslosen gibt. Außerdem sind alle Menschen gleich, also nicht vor dem Gesetz oder Gott, sondern in ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten. Auch Sie könnten also ein van Gogh, Einstein oder Bill Gates werden, darum auch das einteilige Bildungssystem.

  102. Erinnere ich mich richtig? Wollte der türk. Ministepräsident nicht tükische Schulen?
    Nun gibts ne türkische Klasse ist auch wieder nicht Recht.
    WAS WOLLEN DIESE SCHMAROTZER DENN NUN?

  103. #115 Ostbrandenburg (27. Dez 2009 17:00)

    Ne, wohl nur ein normaler Türke, eventuell aber sogar einer der es per Quote auf die Baumschule geschaft hat.

    Glaubst du, der kann allein aufs Klo gehen? Der Ausdrucksweise nach ist das schon schwerste Intelligenzminderung (IQ unter 20).

  104. Das hatten wir an der Gruneliusschule in Frankfurt auch. Meine kleine Stieftochter kam als Migrantin auch in eine Klasse mit Migrantenkindern/Kindern aus gemischten Ehen.

    In Verbindung mit einer hochqualifizierten Lehrerin (eine Seltenheit heute auf staatlichen Schulen) erreichte diese hervorragende Leistungen bei allen leistungsbereiten Schülern. Selbst Kinder aus Elternhäusern, in denen kaum deutsch gesprochen wurde, haben überdurchschnittliche Ergebnisse erziehlt. Aber es gab da zwei Kinder bei denen Hopfen und Malz verloren war…der eine durfte glaube ich bis zur zweiten Klasse seinen Tisch in die Türe stellen. Beide waren extrem streitsüchtig und Gewaltbereit.Die Eltern waren nie auf Elternabend oder auch sonstwie zu erreichen Frage: Welcher Ethnie gehörten diese Kinder an?…

    Auch das Experiment in der Kerschensteiner Schule in FFm -Hausen fand ich gut. Leider hat die Schulbehörde es untersagt. Die Schulleitung erkannte wohl, das ein normaler Unterricht in einer Schule mit 99 % türk.Muslime nicht angebracht sei, und ersetzte deutsch und Mathematik durch „Projektarbeit“. Ein paar deutsche Mütter, die ihre Kinder noch dort hatten, wurden aufgefordert, nur noch mit Kopftuch in der Schule zu erscheinen.

  105. @RapidFir3
    Dein Straßenleben kannst du dir in deine tote Vita kleben, wir sollten dich auf ein Floß setzen, damit dein Rückflug nicht noch Kerosin kostet.

    Du verfluchter Mohammedaner, schreib ruhig weiter hier, dann stichst du Wurm wenigstens keine Landsleute auf „deiner Strazze“ ab.

    DU inzestiöser BASTARD

  106. #10 Andreasson (27. Dez 2009 15:21)

    Da war wahrscheinlich die Mannichl-Schlange dabei, die hat ja die besondere Fähigkeit aus dem Nichts aufzutauchen und darin auch völlig verschwinden zu können. Wahlweise könnten es auch Alien-Skins gewesen sein, die haben mit Tarntechnologie und Beamen den Türken, (nix Deutsch-Türke, ich nur Türke kenn), am anchmittag, mitten in der Innenstadt verprügelt.

  107. Augsburg – das ist doch die Stadt, wo unser Claudia herkommt. Die weiß dazu doch sicher eine gescheite(rte) Interpretation. Wann hört man sie zu dem Thema mit rotem Kopf und ihrem typischen Deutschenhaß?

  108. „Auf Applaus aus dieser Richtung kann ich aber gut verzichten“, sagt Neugebauer.
    ————————————
    Sie meinen wahrscheinlich den Applaus z.B. meiner chinesischen Frau, Herr Neugebauer, die bereits vor 10 Jahren ein Gymnasium für unseren chinesischstämmigen Sohn nach muselfreien Kriterien aussuchte!

    Mir sind viele Asiaten, EU-Europäer und Kanadier bekannt, die sehr genau darauf achten, dass ihre Kinder nicht mit den Problemschülern aus dem muslimischen Kulturkreis kontaminiert werden!

    Es mag durchaus Ausnahmen geben, aber darauf würde ich mich bei der Auswahl der Schule nicht verlassen!

  109. #43 peterpan99 (27. Dez 2009 15:41)

    Wenn bei mir nur die Abstimmungsergebnisse angezeigt werden, habe ich dann schon gestimmt? Ja die Frage ist tatsächlich ernsthafter Natur. Als ich damals gestimmt hab, hat sich nichts getan, die Seite immer nur geladen, geladen, geladen. Auch schließen vom I-Explorer und PI erneut öffnen dann, brachte nichts, ich konnt wieder abstimmen und bekam kein Ergebnis angezeigt.

  110. Das ist doch Unsinn! Als wir vor fast 2 Jahrzehnten in eine deutsche Großstadt mit hohem Anteil an Mitbürgern, die „nicht von hier stammten“, gezogen sind, habe ich auch zuerst muslimische Klassenkameradinnen meiner Tochter zum Kindergeburtstag eingeladen, und mich gewundert, warum die nie kamen. Auf den Klassen- und Schulfesten aßen „die“ nur ihr eigenes Zeug. Der Klassenrüpel Kemal konnte putzigerweise kaum deutsch, obwohl hier geboren und aufgewachsen. Seine in der Elterversammlung vor sich hinleidendende Kopftuchmutter tat mir ehrlich so leid, daß ich mich fast zu „Hausaufgabenhilfe“ hätte breitschlagen lassen. Meine Tochter ist mich fast angesprungen, als ich das angedeutet habe. (Na gut, vielleicht hätte sich das Früchtchen aus Respekt vor den älteren und kräftigeren Brüdern anständig benommen!)

    Ich habe erlebt, daß unsere „Schätze aus dem Morgenland“ eigentlich nur ehrlich Respekt zeigen und Abstand halten, wenn sie wissen, die Klassenkameradin weiß sich effektiv zu wehren und hat kräftige Brüder in der Hinterhand!

  111. @ RapidFir3

    Mein lieber Freund. Auch ich glaubte früher an das Gute im Koran.

    Aber leider hat mir auch der dritte Koran, gekauft am Tag der offenen Moschee, nichts Gutes gezeigt. Auch in ihm steht nur töte, töte, töte.

    Als humanistisch gebildeter, aufgeklärter Mensch habe ich mir das Motto Friedrichs des Großen zu eigen gemacht: „Jeder soll nach seiner Fasson selig werden“. Auch der Kantsche Imperativ ist eine Basis zum Zusammeleben von Menschen.

    Aber, mein lieber RapidFir3, eines habe ich gelernt:Keine Toleranz gegenüber Intoleranten.

    Wenn du und dein Brüder, Davotuglu, Erdogan und Co kommen, und sagen Deutschland sei das von Allah verhiesene Land, werde ich mir das nicht gefallen lassen.

    Die Nazikeule wirkt da nicht mehr. Ich denke amüsiert daran zurück, als mich ein Polizist im Rahmen von Ermittlungen gegen mich, in meinem Büro fragte: „Wie kann es sein, das ein Nazi eine Israelfahne hinter sich hängen hat?“ Nun ich hoffe, die Erleuchtung wird ihm kommen.

    Lieber RapidFir3, wenn es dir und deinen Glaubensbrüdern hier nicht gefällt, geht in eure muslimischen Heimatländer. Türkische Freunde haben mir allerdings erzählt, das man Menschen deines Schlages dort nicht schätzt. Außer Erdogan und seine Mannen.Die mögen dich. Solange du in Deutschland bist.

  112. #44 vivaeuropa (27. Dez 2009 15:42)
    #21 Verfassungstreu

    „also ich konnte auf meiner Wahlliste kein Pro-Deutschland finden…“

    Und ich kann in der BRD keine Verfassung finden, nur einen Ersatz mit Namen Grundgesetz. Aber vielleicht hat Verfassungstreu ja das Glück in Österreich oder gar in der Schweiz zu wohnen, wo man in dem und anderen Punkten glücklicherweise weiter ist.
    Ansonsten keine Stimme der vereinten Linken/Antifaschsitischen Front (CDUCSUFDPSPDSEDGRÜNE), lieber Graue Panther oder Deutsche Biertrinker Union.

  113. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16) hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!

    Bitte für meine Landsleute um Entschuldigung.

    Wir Deutschen (und wir Abendländer überhaupt) übersehen immer wieder den pre-touristischen Aspekt der „islamischen Völkerwanderung“ in die christlich-jüdischen Territorien des 8 bis 10. Jahrhunderts.

    Aus diesem Mißverständnis erwuchs auch unsere gewalttätige Räumung der muslimischen Bettenburgen im ehemals christlichen Mittelmeerraum.

    Leider standen uns als damals als Security nur die Geringlohnempfänger der katholischen Ritterorden zur Verfügung. Und von denen hat der eine oder andere, fernab vom Unterwerfungsgebaren heutiger rotgrüner Islamadepten, schon mal den einen oder anderen Kehlenaufschneider etwas resoluter angefaßt.

    Aber Junge, das ist 900 Jahre her. Kannst Du das nicht allmählich vergessen?

    Und das Deine Kinder in einer rein muslimischen Klasse um ihre deutschen Opfer betrogen werden….keine Sorge…da wird Rotgrün schon das passende wehrlose deutsche Material zur Vivisektion nachliefern.

  114. #103 Platow (27. Dez 2009 16:44)
    @#70 Brandenburg
    Gibt noch einen kürzeren:

    Islam

    PS: Ihr widmet RapidFir3 jetzt wahrlich zu viel Aufmerksamkeit. Der will dann am Ende noch Popstar werden!

    popstar…DAS könnte er aber miß(t)verstähhn,weia 😉

  115. #64 Brandenburg (27. Dez 2009 15:57)
    „“Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenart ihres Geistes und ihrer Sprache nimmt.”
    Immanuel Kant (1724-1804)“

    Hehe, kant paßt da wie die Faust auf’s Auge, denn zum Nationalcharakter gehört auch das Land und wir hier von Kant reden, reden wir vom deutschem Osten und dessen Grenze verläuft nicht an Oder/Neiße. Oder und Neiße liegen mitten in Deutschland und Kant’s alte Wirkungsstätte, die liegt nah an der Ostgrenze. Nur welcher Politiker oder auch nur PI’ler glaubt, sagt und fühlt heute noch, daß Ostpreußen, Teile Westpreußens, Pommern, Schlesien und das eigentliche Ostbrandenburg Deutsches Land sind und dort ein wichtiger Teil unseres Nationalcharakters und unserer Kultur zu finden waren, die heute fehlen.

  116. #2 scrooge (27. Dez 2009 15:10)

    Nun da es leider so ist, dass unsere türkischen Freunde nicht die hellsten sind und auch nicht bekannt dafür sind besonders strebsam zu sein, ist es nicht verkehrt, den deutschen Kindern die Möglichkeit zu geben gescheit zu lernen, ohne, dass diese Burschen ständig den Unterricht stören. Natürlich sind die türkischen Eltern empört und fühlen sich diskriminiert, weil man ihnen so ihre Dummheit aufzeigt.

    Völlige Zustimmung.
    Es ist gutes Recht der deutschen Eltern – quasi Notwehr – ihre Kinder vor türkarabischen Bildungsversagern zu schützen.

    Und liebe türken:
    Jetzt habt ihr eure „Extrawurst“, die wolltet ihr doch immer, oder?

  117. #134: Falls Ostbrandenburg Ihre Heimat ist – ich weiß sie zu schätzen, habe viele nette Erinnerungen. (Leider sind – warum auch immer? – die Preise für Ferienwohnungen dort inzwischen utopisch. – Tut mir leid, da fahre ich lieber zum Winzer an die Mosel – da gibts Landschaft und Wein ohne Kopfschmerz wesentlich günstiger! – Wenn ich beim „Carrefour“ hinter der Grenze auch Anfälle hei den „Halal“-Kühltruhen bekomme!)

    Ich hoffe, „Pro“ wird sich wie ein Lauffeuer ausbreiten! Ich tu mein bestes dafür!

  118. #93 RapidFir3 (27. Dez 2009 16:34)

    Na als engagierter Antifa, sind sie ja kräftig dabei hier zu provozieren, so als Wallraff-Türke. Hoffe wir erbringen auch die gewünschten Nazi-Antworten, für die Verlinkung von PI auf Altermedia oder war es doch Indymedia? Ich verwechsele euch Sozialistenpack leider viel zu leicht.

  119. #139 Ostbrandenburg (27. Dez 2009 17:46) Your comment is awaiting moderation.

    Na PI, hab ich mit meiner politisch unkorrekten Erwähnung, dass die Grenzziehung von 1945 illegal ist und durch nichts gerechtfertigt, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit von erstem Range darstellt und nicht mit der UN-Charta in Einklang gebracht werden kann, dann doch geschafft unter Moderation zu kommen, oder war es eine andere Aussage? Wenn ja was, bitte?

  120. #111 Plondfair (27. Dez 2009 16:56)

    #48 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:47)

    Keinen Satz ohne massenhaft Fehler schreiben können, aber immer eine große Klappe. Typisch Südländer.
    ——————————-
    Ich glaube nicht, dass RapidFir3 ein Türke ist, es handelt sich wohl eher um einen Agent Provocateur, der hier nur provozieren und trollen will!

    Auch sein Nick will gar nicht zu einem Türken oder Araber passen.

  121. kartoffel sind nur kinde rim kopf SORRY aber ihr wist nich Wie echtes Strazzen Leben ist Ihr Lauchs!!

    KINDER! Don´t feed the Trolls! Nicht mal der gemeine Rüthli Türke würde so viele Fehler machen. Also, LINKS liegen lassen ;-)))

  122. #93 RapidFir3 (27. Dez 2009 16:34)

    „kairos du opfa was willst du eigentlich mann !! besorg dir einer Leben du kiddy

    kartoffel sind nur kinde rim kopf SORRY aber ihr wist nich Wie echtes Strazzen Leben ist Ihr Lauchs!!“

    Hier sehen wir ein typisches Beispiel von „Hochkultur“. Deshalb räumen diese Neandertaler ja auch einen Nobelpreis nach dem anderen ab :-).
    Unfähig aus zigtausenden von Wörtern eigenständige, selbstentworfene Sätze zu bilden. Es reicht gerade, wie ein Papagei vorgefertigte Bausteine nachzuplappern.
    Typischer Fall von Selbststigmatisierung.

    Strazzen Leben? Was soll das sein? Was ist ein Strazze?
    An der Feinmotorik der Finger haperts offensichtlich auch.
    Opfa? Er mein wohl Opa. Tippfehler, kann ja MAL vorkommen.

    Hey kairos „du opfa“ (deiner Intelligenz), er meint wohl du sollst dir 99,9 % Deines Hirns wegschneiden lassen, damit du auf sein „intellektuelles“ *hüstel* Niveau sinkst. Ich möchte ich jedoch bitten, dem nicht nachzukommen, da mir Deine Kommentare wirklich fehlen würden.

    Hab auch noch ein Schulerlebnis zu bieten. In der 4. Klasse bekam mein Neffe ein neues Klassenmitglied: ein 16 (!)jähriger Türke, der kaum Deutsch konnte, obwohl in der BRD geboren (latürnich). Der erste Satz (als nachplappernder Papagei) an ihn und seinen Tischnachbarn war: „Nach der Stunde stech ich dich ab!“ Zeuge war der Tischnachbar.
    Ratet mal, welche beiden Jungs 2 Std. nachsitzen durften?

    Kleiner Tipp: Es war nicht der Türke …

  123. @ kloster: Ach so, der meinte „Opa.“ Na, so alt bin ich auch noch nicht.

    Spass beiseite, wer weiß, wo dieses fürchterliche Wort „Opfer“ herkommt? Viele Schüler verstehen nicht einmal, was ein menschliches Opfer (Opfer von Vebrechen z.B.) ist, ich habe mehr das Gefühl, die meinen Opfer wie Opferfest, also Tieropfer (schlitz ich auf, so, weissu?). Kann mich aber auch irren.

    Was den Umgang mit solchen Menchen angeht: Wäre das mein Schüler, würde der ganz schnell zwei Dinge lernen:
    1. Respekt (und zwar ganz schnell)
    2. Deutsch (das dauert erfahrungsgemäß etwas länger)

    Hier im blog finde ich es eine Zeitlang amüsant, so wie damals „dous“, der Moslem, der die Stirn hatte gegen 10 hardcore PIler zu argumentieren, allerdings nur bis ihm nach einigen Posts die Argumente ausgingen.

    Es gibt keine Alternative dazu, mit sachlichen Argumenten, Beispielen und (Fortschritt sei Dank) Links die eigene Meinung zu belegen, auch (und gerade) wenn der Gegner nur mit Emotionen argumentiert.

    Irgendwann ist eine Grenze erreicht, die jeder für sich selbst ziehen muss. Bei mir ist diese Grenze erreicht, wenn ich als „Opfer“ (bzw. opfa) tituliert werde, da sträuben sich sämtliche Nackenhaare und mein Hirn schaltet auf „ignore.“ Ich kann auch beleidigend sein und wirklich wüst meinen Patriotismus vertreten – aber so was macht man doch nicht anonym in einem Blog, wie feige ist das denn? Deshalb glaube ich auch, dass fraglicher Kommentator noch sehr jung ist. Viele Jugendliche glauben noch, es wäre cool oder gar mutig aus der Anonymität heraus menschen zu beleidigen oder zu „dissen“, wei es neudeutsch heisst. Im realen Leben sind das meist ganz kleine, feige Würstchen, die sich nichtmal trauen dem Alphatier ihrer „peer-group“ zu widersprechen.

  124. Kluge muslimische Eltern wissen, dass ein niedriger Migrantenanteil in einer Klasse besser für das Lernen ihres Kindes ist.

    Die Vietnamesen haben das sowieso schon alle erkannt.

    In Extraklassen sollte man nur solche (Migranten-)Kinder stecken, die mit gutem Gewissen faulenzen, fortlaufend den Unterricht stören, andere mobben und die Lehrer nicht respektieren. Und ihnen als Lehrer solche Pädagogen zuteilen, die schon als Schleifer bei der Bundeswehr tätig waren oder eine Fortbildung in amerikanischen Boot Camps absolviert haben 😉

  125. So, so eine gefühlte Diskriminierung also. Was man sich nicht so alles als Sensibelchen einbildet. Wahrscheinlich stinkt es den Bereicherern, dass sie keine Kartofel-Opfer mehr für ihren Klassenradau und zum Abziehen haben. Eine Schande einmal mehr, dass sich die Schulleitung gegen die eigene Ethnie stell und sich im vorauseilendem unterwürfigen Duckmäuser-Gehorsam den Islam-Sensibelchen anbiedert.

  126. Ergänzung: Solchen Menschen sind dann auch 90% der Kommentare hier zu hoch, für sie ist das ein Gebrabbel wie die Lehrer bei den „Peanuts.“ Glaubt mir Leute, die verstehen nur Bahnhof, die wissen gar nicht wovon wir reden, weil das intellektuelle Rüstzeug fehlt. Schuld daran sind aber leider wir selbst, weil wir unsere Anforderungen an die Bildung immer weiter heruntergefahren haben. In einem Wort: Unterschichtenimport! Deshalb: Geht nach Hause allesamt, wenn ihr meint wir Kartoffeln wären nur Rassisten. Verpisst euch in eure Heimat, wenn es da so schön ist, nicht nur für den Urlaub, sondern für immer!

    Ich bitte um Entschuldigung, jetzt sind doch ein bißchen die Pferde mit mir durchgegangen. Tat aber sehr gut…

  127. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt. Die Integration laufe ins Leere.

    Wenn die einen so grossen Wert auf Integration legen frage ich mich warum die dort schon 1975 den Fussballverein Türkspor Augsburg gegründet haben, wären die Kinder einfach in die schon vorhandenen Vereine gegangen hätten sie auch Deutsche Freunde gefunden aber die wollen doch gar nicht…aber nun rummeckern sie würden diskrimminiert werden

  128. @20.Juli

    Glaubst Du wirklich, daß der Trottel „blablafire“ das lesen kann, geschweige denn versteht?
    Vergebliche Liebesmühe. Der wixt sich nur einen
    an seinem krummen Troll-Gürkchen, weil er Aufmerksamkeit von Euch hat.

  129. an den Pranger gehören die Polithanswürste die gegen den Volkswillen das Land mit Türken etc vollgestopft haben. Impeachement, aus den Amtsesseln heben, Gehälter und Pensionen streichen, die angehäuften Vermögen zur Deckung des Schadens heranziehen. Die Türken sind nicht die Schuldigen.

  130. @rapidFir3
    Gestu arzt man.

    @PI-ler
    wovor haben unsere Politiker eigentlich Angst? Vor sowas? Der Typ ist doch DER Mutmacher für alle, die gegen Islamisierung stehen. Der Intelligenzquotient liegt noch unter dem von Isnogud und sollte uns nicht allzuviel Sorge bereiten.

  131. #93 RapidFir3

    Ich glaube der Penner will uns verarschen. So dämlich kann mann nicht sein. Also verpiss dich!
    WIR SIND DAS VOLK !

  132. Spätestens, wenn die Kinder auf eine weiterführende Schule gehen, würden Unterschiede bemerkbar, glaubt Vater Gürkan Yildirim.

    Yiiiiildiiiiriiiiim du Naaaaaaziii! Du willst doch nicht sagen, dass MüHüGrü-Kinder weniger intelligent sind????????????????

  133. @ 164 jodln4free: man muss nicht inteligent sein um in Fünfergruppen Rentner zu verprügeln oder ein Messer richtig zu halten. Das macht mir Sorgen. Wie Sie (anscheinend) glaubte ich lange, dass dieser Konflikt auf einer intellektuellen Ebene ausgetragen werden könnte, womit der Sieg des Abendlandes so gut wie sicher gewesen wäre.

    Aber wir werden nicht mit Worten kämpfen, auch wenn Worte derzeit unsere mächtigste Waffe sind. Bald schon werden wir das Ende des Wortes (des Dialüg) erreicht haben.

    Dann werden wir unsere überdurchschnittlichen IQs einsetzen müssen um einen Krieg zu gewinnen. Ich glaube nicht, dass wir bereit dazu sind, jedenfalls die meisten von uns nicht. Wenn ein paar afghanische Kollateralschäden das Kabinett in ein Tollhaus verwandeln, dann brauchen wir über mögliche strategische Szenarien der nahen Zukunft gar nicht nachzudenken.

    Seid bereit!

  134. #97 killerbee (27. Dez 2009 16:36)

    Wirklich gutes Statement auf eine ebenfalls gute Situationsbeschreibung.

    Ich sehe das Problem ganz genauso. Wer CDU wählt, wählt auf lange Sicht die Sharia. Köhler und Bosbach sind lediglich Lockvögel für heimtlos gewordene Wähler oder Nichtwähler, die sich von einer FDJ-Sekretärin oder Dummhansels, wie Laschet, abgewendet haben.

    Von der SPD, den GRÜNEN, den LINKEN und der Proporz-FDP habe ich nie etwas anderes erwartet, als Chaos.

    Die CDU aber, die hat uns Konservative richtig verraten!

  135. Ist doch ok wenn man Kinder mit ähnlich Neigungen und Stärken in eine Klasse steckt. Nicht jeder hat von Natur aus das Zeug Mülltonnen zu leeren oder Einwegsprengstoffexperte zu werden.
    Ja Gürkan, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, oder für dich eher verständlich, nicht weit von der Wasserpfeife.

  136. Einigen deutschen Eltern scheint die Trennung indes gar nicht so unrecht zu sein. Hinter vorgehaltener Hand wurde die neue Klasseneinteilung offenbar schon gutgeheißen. „Auf Applaus aus dieser Richtung kann ich aber gut verzichten“, sagt Neugebauer.

    Ja wie jetzt? Der Schulleiter will nicht, dass die Eltern was richtig finden? Nach dem Motto: „Was die Eltern wollen ist wurscht, in der Schule bin ich der große Zampano.“? Geht’s noch?
    Gut zu wissen, dass meine Meinung über die Erziehung MEINER Kinder bei diesem Herrn nicht gefragt wäre, zumindest aber abschätzig bewertet würde.
    Willkommen im Jahre 26 nach 1984!

  137. 1) Türken, Kurden, Marokkaner, Pakis – kurz: alle Mohammedaner „fühlen“ sich in (noch nicht eroberten) westlichen Gesellschaften schon aus Prinzip „diskriminiert“.
    2) Vielleicht könnte irgendein extrem heller Mohammed-Anhänger in irgendeiner gaaanz stillen Stunde ja mal auf die Idee kommen, sich zu fragen, ob er und seine Gesinnungsgenossen sich nicht selbst permanent aus jeder halbwegs zivilen Gesellschaft diskriminieren?
    3) „Integration“ kommt von „integrare“ bzw. „integrascere“; was heißt: SICH erneuern/auffrischen“ (siehe: Cicero, Livius, Tacitus).
    4) Integration erfordert also keinerlei Leistung der aufnehmenden Gesellschaft, sondern EXKLUSIV eine Leistung seitens der Ankommenden.
    5) Also sollen all die nach Europa eingewanderten Mohammed-Anhänger gefälligst erst mal so was Ähnliches wie ’ne eigene Integrations-Leistung zeigen!
    6) Wer dazu weder fähig noch willens ist: GO HOME (natürlich ohne Hartz IV) und geh‘ für den Rest deines Lebens deinen Glaubensbrüdern auf deren dünne Nerven!

  138. Grund: Die Schule bekam heuer keinen deutschsprachigen Lehrer für islamischen Religionsunterricht zugeteilt. „Wir haben die Regierung von Schwaben im Sommer darauf aufmerksam gemacht“, sagt Augsburgs Schulamtsleiter Gerhard Nickmann. Gebracht hat das nichts.Organisatorisch sei es in diesem Fall sinnvoll gewesen, eine neue Klasse zu bilden, sagt Neugebauer

    (Quelle: Augsburger Allgemeine)

    Heißt das etwa, dass die Klasse derart zusammengestellt wurde, damit sie von einem arabisch türkisch sprechenden Lehrer unterrichtet wird?
    Wenn es sowas an deutschen Schulen gibt, dann ist die eine „weiterer Schritt in eine Richtung in der Probleme nicht mehr repräsentativ, sondern sehr! basis-demokratisch gelöst werden müssen! (Oh, Mensch?!)

  139. #148 Mutter (27. Dez 2009 17:42)

    #134: Falls Ostbrandenburg Ihre Heimat ist – ich weiß sie zu schätzen, habe viele nette Erinnerungen. (Leider sind – warum auch immer? – die Preise für Ferienwohnungen dort inzwischen utopisch. – Tut mir leid, da fahre ich lieber zum Winzer an die Mosel – da gibts Landschaft und Wein ohne Kopfschmerz wesentlich günstiger!
    —————————–
    Wein ohne Kopfschmerzen?
    Und das an der Mosel?
    Das dürfte dann wohl auf die Dosis ankommen! 🙂

  140. …wundert mich, dass nicht schon Kolat in Augsburg augetaucht ist, um ganz dezidiert behindertengerechte Quoten und Erleichterungen für seine behinderte Klientel einzufordern.

  141. Als Eltern kann ich nur bestätigen, daß vor jedem Umzug genaue Recherche in Bezug auf den mohammedanischen Migrantenanteil im Stadtviertel und an der Schule ein MUSS ist. Natürlich steht und fällt das Niveau jeder Schule mit dieser Besetzung.
    Daß fleißig umgezogen wird um die Kinder in eine ordentliche Schule zu bekommen ist ja selbst unter rot-grünen salonkommunistisch angehauchten Eltern der Fall.
    Was soll man auch machen. Natürlich geht es nicht an, daß das eigene Kind diese irrsinnige selbstzerstörerische Einwanderungspolitk ausbaden muß.

  142. Mit scheint, das ausgehende Jahr 2009 geht in die Annalen als Jahr der Leere ein. 🙂

    Herr Asli Kömürcü, Elternbeirat in Augsburg sprach: Die Integration laufe ins Leere.

    Herr Thomas Kirchner von der SZ sprach: Ihr könnt aufhören, ihr verschwendet eure Zeit, ihr redet ins Leere!

    Leer, leerer, am leersten. Was mag uns nur das Jahr 2010 bringen?

  143. #93 RapidFir3 (27. Dez 2009 16:34)

    kairos du opfa was willst du eigentlich mann !! besorg dir einer Leben du kiddy

    Hallo Basti Edathy , … es tut sicher mal ganz gut, so zu schreiben, wie man selber ist… oder ?
    In ihrem Bundestagblog sind ja Ansätze zu erkennen, aber dieses klingt irgendwie , –
    … ja ehrlicher, noch mehr nach ihnen.

  144. #172 danton: Nein, wir folgen dem Leitspruch: „Bleibe im Lande und nähre Dich redlich!“ – (oder sollte es mittlerweile wieder besser heißen „… und wehre Dich täglich!“?)
    Im Ernst, wir haben seit etlichen Jahren unseren Stammwinzer, der Sohn ist momentan dabei, das generationenalte Familienunternehmen nach und nach zu übernehmen. Da ist nichts mit Kopfschmerzen, es war schon fast peinlich, im Sommerurlaub die „Trinkliste“ (auf Vertrauensbasis!) zu bezahlen. Nach einer stundenlangen Wanderung entlang der Mosel und in den Weinbergen ist „Weinschorle“ extrem erfrischend! Vom Trester- und Hefe- Brand sag ich lieber nichts! (Und auch nichts von Likören.)
    Und die liefern einmal monatlich in unsere Stadt – aber wir holen lieber selber ab!

  145. rapid (Nr. 3):
    „hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!!“

    Werter Rapid,
    erst mal Anerkennung für Dein ernsthaftes Bemühen, Dich in einer Sprache der Ungläubigen auszudrücken! Leider ist die Masse Deiner verwirrten „Glaubens“brüder ja nicht mal dazu fähig.
    Deine Rechtschreibung und Grammatik lassen allerdings noch zu wünschen übrig. Da könntest Du Dich wirklich noch verbessern!
    Nun zum Inhalt Deiner „message“:
    a) Bevor die von Dir zitierten Kreuzritter einschritten, hatten doch wohl Deine angeblich rechtgläubigen Freunde das entsprechende Land erobert, oder?
    b) Denk‘ doch einfach mal nach (ist mir klar, daß es weh tut): Wer hat vor 622 v.C. zum Beispiel in Jerusalem, Tyros oder Alexandria gewohnt? Mohammedaner? Richtige Antwort: Nöööö!
    c) Also: Wer ist der Aggressor?
    Streng‘ einfach mal Dein Hirn an!

  146. Integration ist wichtig, um den freiheitlichen Rechtsstaat zu erhalten. Die muslimischerseits und türkischerseits leider grundsätzlich gewünschte Abschottung ist zu verhindern, ohne Schulpflicht würden viele Familien in Antwerpen, Istanbul, Berlin oder Köln ihre Kinder, zumal die Mädchen, zu Hause lassen = doof lassen.

    Vorübergehend Migrantenkinder-Schulklassen oder besser Migrantenkinder-Schulstunden ginge ja an, entscheidend, dass Deutsch (und Denken) gelernt sprich gefordert wird, und zwar überprüfbar. Für Einwandererkinder Förderkurse als Nachholen, als ‚Nachhilfe‘ zu organisieren ist in Grenzen legitim. Korrekt aber auch, dass das der ‚Idee Schule‘ nicht entspricht, eher schon der islamischen Apartheid (Dhimmitude).

    Löblich aufmerksam von einigen PI-Kommentatoren, das Geschwafel vom Islamunterricht zu erwähnen: Weil der Imam nur Türkisch spricht, wird die Klasse 3c gleich auch im Sachkunde- und Matheunterricht islamisiert? Da schmeiße man doch besser den Scharia-Ideologen aus der staatlichen Schule raus!

    Wir dürfen den ‚Bärtigen‘ den Zugang zu unseren freiheitlich und wissenschaftlich orientierten Schulen sehr wohl verwehren! Barrikadenbau … und die Zumutung des Geistes säkularer Staatsbürgerkunde auch für die ‚Paradiesbestimmten‘, ‚Reinen‘.

    Richtig, die Bayern (Harry hârûn Behr, Mathias Rohe, Evangelische Akademie Tutzing, CIBEDO) sind Vorreiter bei den demokratiegefährdenden Experimenten zum IRU = Islamischen Religionsunterricht. Ein frauenfeindlicher, kulturrassistischer Gehorsamskult ist nicht ’schulreif‘, nicht schulfähig. Türkenkinder rein, hidschâb und hisba raus.

    Wie im Arbeitsleben: Türke rein, Scharî’a-Vorschriften raus.

  147. #59 Mastro Cecco
    aus dem verlinkten Artikel:

    Erbaut zwischen 1935 und 1939.

    Auch auf dem Land gab es ähnliche Projekte, robuste Bauweise, Platz genug für 2Generationen, Gemüsegarten, Keller zum Einlagern, 1-2 Schweine und Hühner zur Selbstversorgung…
    ach, ich vergaß, daß produziert ja CO2, und diskriminierend ist es auch, es gibt ja genug Obst und Gemüse aus so regenreichen Ländern wie Südspanien oder Israel oder gleich von der anderen Seite des Globus. …und in der Massentierhaltung wird Fleisch doch viel günstiger und schneller produziert
    Tja, zum Glück gibts den Fortschritt…

  148. #180 im Gegenlicht: Aber haben Sie einen Vorschlag, was man als „Ureinwohner“ in einer deutschen Großstadt tun kann, um sein Grundschul-Kind zu schützen? Sehr schnell findet man andere Eltern aus der Nachbarschaft, und man bringt die Kleinen abwechselnd hin und holt sie ab. So ist wenigstens erst mal der Schulweg sicher.Mit den rußlanddeutschen/polnischen Kindern und Eltern hatten wir nie Probleme, im Gegenteil! Aber wer braucht beim gemeinsamen Grillen im Pfarrgarten einen eigenen Grill (bringt aber keinen mit)? Wer würde sein Kind angeblich dort gern mit zelten lassen, hat aber kein „Equipment“ – oder sagt, er hätte nicht?

    Und ist man auf dem Gymnasium (am A… der Welt) die „Rübenschweine“ endlich los, trollen sich dort niedliche, hübsche, nicht bekopftuchte, aber fastende muslimische Schulkameradinnen – und Dein Kind, das Du über die Grundschulzeit beschützen konntest, verteidigt auf einmal zu Hause den Islam mit Klauen und Zähnen! (Dabei steht es momentan 1 gegen 5!)

  149. #185 Mutter (27. Dez 2009 20:11)

    und Dein Kind, das Du über die Grundschulzeit beschützen konntest, verteidigt auf einmal zu Hause den Islam mit Klauen und Zähnen!

    In der Oberstufe würde ich empfehlen, einmal zusammen ein Enthauptungsvideo anzuschauen (ungeschnitten inkl. allahu akbar). Das kuriert.

  150. Weil eine Schule in Augsburg “Kinder mit Migrationshintergrund” in einer Klasse bündelt, fühlen sich türkische Eltern diskriminiert und ausgegrenzt. Offenbar sehen sie schlechte Chancen für ihre Kinder, wenn diese unter Ihresgleichen verbleiben.

    Da würde ich den türkischen Eltern mal den Rat geben, den Ball flach zu halten. Schließlich hat ihr großer Führer Erdogan mal gefordert, dass in Deutschland türische Schulen und Universitäten zu gründen seien.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,534052,00.html

  151. „Einige türkischstämmige Eltern empfinden die Einteilung als Diskriminierung. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü“

    Selten so gelacht ! 😀

    Deutsche Freunde ! Wen will der verkohlen ? Selbst vor zwanzig bis dreißig Jahren, als die Türken sich noch niucht ganz so ungeniert aufzuführen trauten wie heute, gab es keine Freundschaft zwischen den Türken und den Deutschen an meinen Schulen. Man wechselte höchstens ein paar Worte in der Pause oder beim Sport, das war alles. An uns Deutschen ist die Integration nicht gescheitert, wir luden sie sogar zu unseren Festen und Kindergeburtstagen ein – aber kein Türke kam. Die Absonderung von der deutschen Gesellschaft ist doch Programm bei den Türken !

  152. Einige türkischstämmige Eltern empfinden die Einteilung als Diskriminierung. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt. Die Integration laufe ins Leere.

    ..na so was.wie wird der elternbeirat eigentlich gewählt? alle elternsprecher sämtl.klassen wählen ihn oder? wenn die ehefrau eines gut beduchten aleviten mutter 2er töchter-nur ma son bäispiel- sich aufstellt,dann wählen die türkischen mütter nahtürklich diese aufs podest. geld und beziehungen bewirken viel,ob deutsch oder türk.ob schule oder job.habs geguggelt,sie hat 9 jahre hauptschule,und ne 3 jährige lehre als zahnarzthelferin dank der freundin (rip) ihrer mutter,vorzuweisen.iss doch super.und noh setzt sie sich dafür ein das ihre mädels mit deutschen kinder lernen sollen um ma vielleicht ein besseres deutsch zu sprechen wie ihre mutter.denk ich ma.

  153. #188 Axel_Bavaria (27. Dez 2009 20:50)

    – aber kein Türke kam.

    so was aber au. musst se halt zum helal hoschaf trinken mit früchten einladen.die flüssigkeit trinkst du,und dem türken bietest die darinliegenden früchte an. iss au vom guggel,rubrik türk.gastfreundschaft.

  154. Türkische „Eltern“ fühlen sich diskriminiert?
    Und ich dachte bisher, dass sich alle Türken, auch die Nichteltern, diskriminiert fühlen!

  155. In meiner letzten Hauptschulklasse waren wir 1982 28 Kinder.

    Darunter war ein Türke.
    (Wozu man sagen muss, dass wir in der 8. noch ein Türkmädel hatten, die Wegverheiratet wurde!!!)

    Wir hatten noch einen Italiener, eine Spanierin, ein Mädel aus England, einen Griechen und zwei Kinder aus schwarz-weissen Mischehen (Halbpigmentierter Schwarzamerikaner klingt blöd 😆 ).

    Integration war kein Thema, der Lehrstoff auch nicht. Faulheit und Lerngeschick waren nicht an die Herkunft gebunden, der Türke zum Beispiel war nicht der Schlechteste.

    Parallel gabs damals schon eine reine Türkenklasse, der Besuch dieser Klasse erfolgte auf Wunsch der Eltern.

    Das Niveau, was Noten und Verhalten dieser Klasse anging, war wie heute, schlicht Grausam.
    Wir Schüler hatten damals mit den Kindern aus dieser Klasse den meisten Ärger, sozialverträgliches Zusammenleben war nicht möglich.
    Unnötig zu sagen, dass aus dieser 9. Turkklasse keiner! den Quali schaffte.

    Und heute schaut es an genau der gleichen Schule so aus, dass mein Patenkind letztes Jahr mit weiteren zwei deutschen Kindern in einer Türkenklasse sass.
    In den Schulaufgaben wurde Stoff abgefragt, welcher im Unterricht noch nicht durchgenommen wurde.
    Die Noten sind dementsprechend.
    Ohne Nachhilfe in Eigenregie ist das Klassenziel in so einer Klasse unmöglich zu erreichen.
    Die „Integration“ sieht so aus, dass einer der Deutschen nach kurzer Zeit ebensooft von der Polizei aus dem Unterricht geholt wurde wie die Turkjunggangstas und die restlichen beiden Deutschen in dieser Klasse keine Annahme fanden.

    Und die türkischen Eltern in Augsburg wissen das, deshalb will JEDER sein Kind aus solchen Klassen draussenhaben.
    Nur, warum sollte man erlauben, dass man zuerst durch die ungezügelte Einwanderung ein System zerschiesst um dann den Zerstören ein besseres System kostenlos anbieten zu müssen?
    Durch die ungezügelte Einwanderung der Türken sind wir soweit gekommen, nun sollen es die Türken auch mit ausbaden.

    Diejenigen Türken, die das nicht möchten, sollen ihre Kinder gefälligst ebenfalls auf teuere Privatschulen anmelden, genau wie es die Deutschen tun, denen ihre Kinder zu schade für diesen multikulturellen Feldversuch sind.

  156. #93 RapidFir3 (27. Dez 2009 16:34)

    kairos du opfa was willst du eigentlich mann !! besorg dir einer Leben du kiddy

    Hat Jemand die schwuchtelige Hupfdohle verstanden, was „ES“ sagen will? Ok, ich besorge es mir mit meiner Leber. 👿

  157. #194 Islamophober
    „besorg dir einer leben“ ist eine wörtliche und daher ohne Kenntnis des Originals unverständliche Übersetzung der englischen Wendung „get a life“, was so viel bedeutet wie: „mach‘ was aus deinem Leben“, „such‘ dir eine Arbeit“. Den Spruch „besorg‘ dir ein Leben, du Kiddy“ hat die Hupfdohle sicher schon so oft gehört, dass er es jetzt halt zu anderen sagt.

  158. #5 RapidFir3 (27. Dez 2009 15:16)

    hört nicht auf dieser naziprpaganda von diese seite islam wahr immer schon friedlich eingestelt bist die kreuzritter den terror begracht haben, etzt seht ihr nut den rache davon, ich hasse Nazis wie ihnen!!!!

    Guter Deutsch, wo lernt man der?

    Wenn ich richtig übersetzt habe, meinen Sie, dass der Islam immer friedlich eingestellt war bis die Kreuzritter den Frieden gestört haben? Und jetzt erfahren wir die Rache dafür? Und sind alle Nazis die von Ihnen gehasst werden, richtig?

    Hmmmm? Wann haben die Kreuzritter den friedlichen Islam gestört? Vor oder nach dem „Unfall“ mit dem World Trade Center? Ich dachte die Kreuzritter kamen um das Jahr 1000 in das heilige Land, nachdem 300 Jahre lang Moslems Christen ermordet, abgeschlachtet und christliche Heiligtümer geschändet hatten, lasse mich aber gerne belehren.

    Wann sind denn Moslems überhaupt einmal friedlich mit einer andersgläubigen Minderheit umgegangen?

    Wenn wir alle Nazis sind die die Freiheit bewahren wollen, die auch Sie durchfüttert, was sind denn dann die türkischen Parteien? Da gibt es keine Partei links von der NPD. Alles ist dort Extrem-Faschistisch und Extrem-Nationalistisch.

    Ich erwarte keine Antwort. Den Schmerz, unsere geliebte Sprache so vergewaltigt zu sehen, kann ich mir nicht mehr antun

  159. #197 kritikercane (28. Dez 2009 03:31)

    Trennung von Klassen nach Herkunft gehört verboten und verstößt gegen das Grundgesetz.

    Du hast das anscheinend nicht verstanden. Wir machen das nicht, um die Deutschen vor den Türken zu schützen, sondern um die Türken vor den Deutschen zu schützen. Ihr solltet uns eigentlich dankbar sein.

  160. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü,
    Da bin ich echt fassungslos…ich kenne keine Türkische Familie die gesteigerten Wert auf eine „freundschaftliche Beziehung“ zu Deutschen legt.
    Sorry….

  161. #120 RapidFir3
    ahhhh….
    Sie machen mir echt Spass…
    nur ich glaub ihnen nicht das sie ein Musel sind…
    vertreiben sie sich ihre Zeit bitte in einem anderen Block.

  162. „Die Kinder haben so ja fast keine Chance mehr, deutsche Freunde zu bekommen“, sagt Asli Kömürcü, die im Elternbeirat sitzt.“

    Guter Witz, deutsche ungläubige Freunde sind den meisten Türkenkindern eh verboten. Schreibt der Koran so vor.

  163. Diesen türkenden Türken glaube ich erst, wenn sie auch eine Quote für deutsche Männer einführen, die eine Türkin heiraten wollen! 🙂

Comments are closed.