Irgendwie blicken wir da nicht mehr durch. Gestern erst titelte die BILD-Zeitung in großen Lettern „Linke Gewalt steigt sprunghaft an“. Das konnte der Kölner Stadt-Anzeiger wohl so nicht stehen lassen und warnt heute seine Leser: „Mehr rechte Gewalttaten“. Ja was denn nun, liebe Qualitätsjournalisten?!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Ist doch einfach:

    Linke Gewalt beginnt erst beim Autos abfackeln oder Polizisten mit Mollis bewerfen.

    Rechte Gewalt beginnt beim heben der Hand um sich ein Buch vom Regal zu holen.

  2. Diese ganze links-rechts Propaganda ist nichts anderes, als das rücksichtslose Herrschen gemäß dem von Niccolò Machiavelli dargelegten Prinzip „Divide et impera“ („Teile und herrsche“).

    Ansonsten gibt es in den schönen Moscheen jetzt auch Hiebe:

    http://fr-online.de/top_news/2147949_Moscheen-in-den-Niederlanden-Kinder-an-Koranschulen-misshandelt.html

    Moscheen in den Niederlanden

    Kinder an Koranschulen misshandelt

    Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren werden in Moscheen und Koranschulen in Den Haag offenbar systematisch misshandelt. Während des Unterrichts sollen sie mit Gartenschläuchen oder mit eisernen Linealen geschlagen worden sein. Das geht aus einer Untersuchung des Haager Gesundheits- und Jugendschutzamtes (GGD) hervor.

  3. Lest euch mal den zweiten Artikel durch, ist ja ein ganz kurzer:

    „Pro Monat ereignen sich etwa drei antisemitisch motivierte Gewaltdelikte“, sagte Ziercke am Donnerstag in Berlin. Angesichts dessen dürfen man bei den Gegenstrategien nicht nachlassen.

    Unter steigender Rechter Gewalt ist hier nur von antisemitisch motivierten Gewaltdelikten die Rede – in Berlin.
    Das es sich dabei um Christen und Deutsche handelt, davon steht nichts. Pro Monat sprayen drei mal Musels antisemitische Parolen auf Wänden.

    Da muss man klar festhalten: In Irreführung und tendenziösem Skandaljournalismus hat der Kölner Stadtanzeiger die Bildzeitung überholt.

  4. heute wird jeder Hooligan zum Rechtsextremisten erklärt, damit sich die Zahlen rechter und linker Gewalt nicht zu weit voneinander entfernen!

  5. lieber Chin Chin

    Polizisten mit Mollis bewerfen ist keine Straftat, das ist in manchen Justiz Kreisen Volkssport und wird somit gar nicht gezählt oder geahndet

    Ebensowenig wie Polizist als Mörder und Faschisten zu betiteln, das müssen die aushalten.

    Selbst erlebt bei einer Demo vor dem Springerhaus 1986!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hippie

  6. Der KSTA schreibt, das es pro Monat drei antisemitsche Vorfälle gibt, er vergisst aber zu erwähnen, das diese Vorfälle zu 90% von arabischen Moslems begangen werden. Tja, so lügt man sich eine Statistik zurecht. Wie gesagt, Wunschdenken.

  7. #1 rotgold hat Recht: Das ist kein Widerspruch, denn beide sind voneinder unabhängig. Aber es ist doch sehr bezeichnend und sicher kein Zufall, dass der hochgeschätzte Kölner Stadt-Anzünder einen Tag nach der Meldung über die Gewalt von links da nicht nachstehen will und an die „rechte Gewalt“ erinnert.

    Ich erinnere an den Affentanz, den SPD und Linke gemacht haben, als die schwarz-gelbe Regierung angekündigt hatte, auch gegen Gewalt von links zu kämpfen. „Unerhört“ war noch die mildeste Beschimpfung von dieser Seite. Schließlich seien die „Rechten“ ja Ausländerfeinde und da ist alles andere zweitrangig.

  8. Ich bin ebenfalls der Überzeugung, dass viele „rechte“ Straftaten von Moslems begangen werden, vor allem wenn es um Verbrechen gegen Juden geht. Es geht nur eben nicht in linke Köpfe, dass auch Araber rechtsradikal sein können.

    Linksfaschistische Chaoten heißen im Fernsehen doch auch „autonome Aktivisten“ und wenn Studentenpack meint, es müsste ein bißchen Revolution spielen, dann wird „gegen Studiengebühren“ oder „die Zustände an den Unis“ demonstriert.

    Aber wehe Onkel Herman hisst beim Grillen im Garten die deutsche Fahne – schon haben wir ein rassistisches Gewaltverbrechen (weil die arme Fahne und so…)

  9. Bei Propangandadelikten ist unser Rechtsstaat untätig, wenn Linksextremisten Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwenden. Würde man diese Straftaten konsequent verfolgen, hätten wir viel mehr linksextremistische Straftaten. So wie es momentan gehandhabt wird, nämlich bei linksextremistischen Propagandadelikten wegzuschauen, führt es zu einer Verharmlosung des Linksextremismus.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Protest-gegen-Hammer-und-Sichel;art372448,3625289

  10. @ KDL: Zustimmung
    1. Nicht nur kein Widerspruch, sondern vielleicht sogar ein Zusammenhang, wenn auch vielleicht kein direkt kausaler. Aber in Weimar bekriegten sich Links- und Rechtsextreme auch irgendwann auf offener Straße
    2. Alles, was die Opposition derzeit tut ist ein peinlicher und widerlicher Eiertanz. Wer hat denn den Afghanistan Einsatz beschlossen? War das etwa der Guido? Oder doch eher Gerhard? Und die Klagen über die Bekämpfung von Linksextremismus und Islamismus gründen auf der Angst, dass Gelder fehlen, Stellen abgebaut werden, Sonderrechte aufgehoben werden. Wo sich die deutsche Linke einmal gemütlich breitgemacht hat…

  11. Bei den WASG/PDS-KommunistInnen der DDR gab es „gerechte“ und „ungerechte“ Kriege.

    Die Redaktion des Kölner StadtanzünderIns besteht aus KommunistInnen wie Fr..gen..rg, für die linke Gewalt eher „gerechte“ Gewalt darstellt.

    Mao war ein guter Massenmörder, Hitler ein böser, so funktionieren kommunistische Hirne!

    Und last but not least soll es ja auch noch „heilige“ Kriege geben und in Berlin dürfen Hartz IV-MohamemdanerInnen ihre Kinder „Jihad“ nennen…

  12. Zählen das Gröhlen von „Juden ins Gas“ und Hakenkreuzschmierereien auch als „rechte Gewalt“, wenn es Musels machen?

  13. #11 Sauerlaender (17. Dez 2009 16:31)
    „er vergisst….“ „Tja, so lügt…“

    Na wat denn nu?
    Wer lügt, hat nichts vergessen und wer vergessen hat, lügt nicht 😉

    Einigen wir uns darauf, daß die „lügen“. Wer dafür ist, hebt die Hand: *Handheb*

  14. Linke Gewalt beginnt erst beim Autos abfackeln oder Polizisten mit Mollis bewerfen.

    Naja, da lassen sich aber auch rechte Straftaten draus drehen.

    Fakt ist, dass linke Straftaten immer dem Staat Deutschland oder dem Eigentum von Bürgern schaden sollen.

    Die so genannten Straftaten können auch bedeuten, dass man mal „Scheiß Türke“ sagt. Oder dass ein Idiot „Heil Hitler“ an eine Wand sprüht.

  15. Rechte Gewalttaten dürfen niemals den linken nachhinken, war wohl ein voreiliger Schnellschuss die Meldung mit den Linken.

  16. #18 Nassauer: Zählen das Gröhlen von “Juden ins Gas” und Hakenkreuzschmierereien auch als “rechte Gewalt”, wenn es Musels machen?

    Ja, natürlich, auch wenn Linksextremisten eine Pro-Israel- Fimvorführung verhindern ist das eindeutig antisemeitisch – ergo eine rechtsextemistische Straftat. Auch wenn ein mohammedanischer Algerier in Dresden Hakenkreuzschmierereien anbringt- rechtsextrem!

  17. #2 Chin Chin (17. Dez 2009 16:20),

    he, he, sehr gut!

    Es dürfte doch kein Geheimnis sein, das gerade die antisemitischen Straftaten zu einem überwiegenden Teil von unseren „lieben Arabischen Mitbürgern“ verübt werden.
    Da diese ja immer mehr werden, ist es nicht gerade verwunderlich, das auch die „Rechten Straftaten“ ansteigen.
    Und… soweit mir bekannt, fließen auch Hakenkreuzschmierereien usw. von kleinen Schuljungen in die Statistik mit ein…
    Wenn man so etwas raus nimmt, sieht das schon ganz anders aus!

    Gruss

    Lindener

  18. Die kommunistischen Schmierfinken glauben vielleicht, dass alle in Berlin abgefackelten Autos jüdischen Mitbürgern gehörten. Deshalb so viele „antisemitische“ Straftaten.

    „Rechte“ Straftaten kann man doch generieren, „linke“ Straftaten ignorieren. So läuft es doch die ganze Zeit.

    Naja, EHEMALIGE FDJ Propaganda Sekretärin ist auch Vorsitzende einer EHEMALS christlich-konservativen Partei geworden. Verkehrte Welt.

  19. Wahrscheinlich werden die Autos in Berlin mit der rechten Hand von den Linken angezündet!!!!!!!!

  20. #2 Chin Chin

    Ein Jugendliche malt Hakenkreuze , weil er sich fremd im eigenen Land fühlt, somit erhöht sich die Zahl der „Rechten Straftaten“ um eine bei einem Hakenkreuz, um zwei bei zwei Hakenkreuze usw.
    WIR SIND DAS VOLK!!!

  21. Hallo an alle , lest mal grad bei bild nach : Thama: Warum sind die Leute in Nigeria beim Steinigen so grausam?! Ich fasse es nicht, die Muslime sind erschüttert, lesenswert.

    „Warum sind die Scharia Richter so grausam??“

  22. Skandal! BILD ist jetzt Nazi und Nazi sein, ist Pfui!! Einfach die Wahrheit schreiben – sowas aber auch?!!

    Ab in die rechte Ecke zum schämen!

  23. Ich glaube den Medien nichts mehr.
    Man sieht ja an der frisierten Berichterstattung ueber Auslaenderkriminalitaet (sofern ueberhaupt noch etwas berichtet wird) und an den fehlenden Berichten ueber die Islamisierung in anderen EU-Laendern, und an den staendigen Berichten ueber ’schoene Moscheen‘ und den ’netten Islam‘, dass das Volk erzogen wird.

  24. @ #35 Timo78

    Nicht nur die Bild ist manchmal sehr „inkorrekt“. Die FAZ auch, denn dort kann man im Zusammenhang mit dem traurigen Tod eines 14 jahre alten deutschen Skateboardjungen, entgegen den verzweifelt lächerlichen Verlautbarungen der „korrekten“ Presse (Täter = „Ginnheimer“) lesen:

    http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~EBA950918803944AEB7D07A3A44BA5488~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    17. Dezember 2009 Nach dem tödlichen Unfall in Frankfurt-Rödelheim, bei dem am Samstagabend ein 14 Jahre alter Jugendlicher ums Leben gekommen war, gerät der 25 Jahre alte Sohn des Fahrzeughalters zunehmend unter Verdacht. Nach wie vor ist der Türke untergetaucht, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Und inzwischen gibt es auch ein mögliches Motiv für die Fahrerflucht.

    Denn wie bekannt wurde, verbüßt der Fünfundzwanzigjährige derzeit eine Bewährungsstrafe und hat darüber hinaus in der Vergangenheit mehrere schwere Straftaten begangen (Mutmaßlicher Todesfahrer: ein verurteilter Straftäter). So hatte er in den Jahren 2004 und 2005 in Roßbach, Obertshausen und Lich Supermärkte überfallen, wie die Staatsanwaltschaft Gießen bestätigte.

    Seit November 2008 auf freiem Fuß

    Im Mai 2006 wurde der Frankfurter deshalb wegen räuberischer Erpressung und Geiselnahme zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt. Laut Beschluss des Landgerichts Frankfurt wurde der Beschuldigte im November vergangenen Jahres jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt, weil die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt wurde.

  25. #34 Hausener Bub (17. Dez 2009 17:18)

    Hat sich Marwa-Mazyek schon zum Mord seines GlaubensbruderIns an einer Deutschen, die kein Kopftuch trug, geäußert?

    Oder ist Taqqyia-Mazyek etwa ein HeuchlerIn?

  26. Mal abgesehen vom Wahrheitsgewalt der Schlagzeilen bzw. der Definitionen von „linker“ und „rechter Gewalt“:
    Wo soll da der Widerspruch sein? Es könnte ja sein, dass beides steigt!?

  27. So? Also 3 „rechte“ Gewalttaten täglich, insbesondere gegen Juden. Und die Presse der BRD berichtet darüber nicht! Skandal! Sofort den Aufstand der Anständigen ausrufen und Lichterketten bilden.

    ————–

    Lesen die Schmierfinken auch mal den Müll, den sie verzapfen? Wo sollen all die vielen Juden herkommen, die von unsern Millionen Rechten am Tag gegriffen werden, oder werden jeden Tag die gleich 2 bis 3 Juden angegriffen? So im Sinne von „Täglich grüßt das Murmeltier“. Und wieso komtm darüber nix in den MSM, die blasen doch sonst jede Mücke zum Elefanten auf. Und wieso brüllt der Zentrale Empörungsrat nicht Zeter und Mordio darüber?

  28. Neven Doumont hat immer noch nicht erkannt warum seine scheiss zeitungen keiner mehr lesen will.
    langsam merken die leser das diese zeitungen versuchen die deutschen zu manipulieren und zu verblödeln .
    der deutsche lässt sich nicht mehr jeden scheisse andrehen , schon gar nicht ein schlechtes gewissen einreden .
    es werden immer mehr die aufwachen …..

  29. Täglich zwei bis drei, meist antisemitisch motivierte Gewalttaten, von Rechtsradikalen.

    Wie der Einbruch eines als Polizisten verkleideten Rollkommandos in eine Duisburger Wohnung, um dort antisemitisch die Flagge des Judenstaates zu klauen?

  30. @44 JaNatuerlich (17. Dez 2009 17:53)

    Wo soll da der Widerspruch sein? Es könnte ja sein, dass beides steigt!?

    #Ja, natürlich!!! Nazis bleiben lediglich unsichtbar, weil die Bekleidungsfirma TS jetzt auch Tarnkappen im Sortiment hat und nur an diese liefert.

  31. Die vom Kölner Stadt-Anzeiger verschweigen regelmäßig, wenn gegen pro-Köln-Mitglieder Gewalt ausgeübt wird. Die haben tierische Angst davor, dass irgendwann bekannt werden könnte, dass die Gewalt in Köln von links ausgeht.

    Man muss die Mär von der Rechten Gewalt mit Macht am Leben halten, solange es geht.

    Es wird allmählich eng für dieses Käseblatt.

  32. Interessanter Artikel zum Zusammenbruch der Political-Correctness.

    Backlash – die Umkehr der Werte

    Zitat:
    In der Soziologie beschreibt das englische Wort „Backlash“:

    .. eine negative Reaktion des Volkes auf eine Erscheinung, die einmal populär war (oder dem Volk aufoktruiert wurde). Man könnte es auch als Abwehrreaktion bezeichnen – meist spontan.“

    Der Autor des Artikels geht davon aus, dass der „Backlash“ gegen die politischen 68er-Verwerfungen der letzten Jahrzehnte, deren Denkverbote, und die daraus resultierende, westliche Dekadenz schon in Anfängen begonnen hat, und sich 2010 beschleunigt. Hoffen wir mal er hat recht, wenn man sich allein die enorm gestiegene Leserschaft von PI anschaut könnte er recht haben.

    Hier der ganze umfangreiche Artikel (PDF).
    http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2009-148_Backlash.pdf

  33. Bei uns wurde auf den Kommentarbereich geschrieben:
    Übrigends hat im hesischen Rundfunk lezte woche ein Hans Paulli über dich (Dolomitengeist-Blog )
    hergezogen und gesagt das du ein Rasißt bißt wo man das Handwerg lehgen mus,
    weil di imer die Mußlieme schlechd magst.
    Las dich nicht beinflußen, mach weiter mit deine Informazionen.

    Hat ein PI-Leser etwas davon mitbekommen?; wenn ja ,wären wir über Infos Dankbar , die Kontaktadresse findet man oben rechts

  34. Die einzige Gewalt, über die man täglich liest, ist die linke und die islamische.
    Kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich zuletzt was über rechte Gewalt las.

  35. Kann mich auch nicht erinnern, dass ich je etwas von Gewalt durch Scientology, Buddhisten, Hindus usw las.

  36. Diese ganzen Statistiken sind doch einfach absoluter Blödsinn. Warum steigen denn die sog. „rechten“ Straftaten? Wenn ein Pakistaner in der U-Bahn Scheiß Juden schreit oder die israelische Botschaft von Moslems mit Hakenkreuzen beschmiert wird, dann sind das auch „rechte“ Straftaten. Verstoßes gegen das Verwenden von Verfassungsfeindlichen Kennzeichen wird sehr wohl auch von Ausländern begangen. Ist aber auch egal, hauptsache eine rechte Straftat, egal von wem…..

  37. Nun, die Zunahme von linker und rechter Gewalt bedingen sich und werden gerne als Polarisationsmittel für das uninformierte Volk genutzt, um Stimmung zu machen. Stimmung für allgegenwärtige Kontrolle durch die Parteiendiktatur, auf allen Ebenen und zu (fast) jeder Gelegenheit.

    Das Einzige wo man sich scheut, um nicht zu sagen blind ist, ist die Gewaltanwendung im vermeintlichen Religionsmantel zu kommentieren oder gar rechtlich lege artis zu bewerten, solange sie denn nicht christlich zu verorten ist.

    Die gewaltextreme Politideologie der Unterwerfung wird sowohl von Rechtsradikalen -historisch bedingt-, und von Linksradikalen neuerdings als Verhikel der eigenen faschistoiden Interessen genutzt, bis, ja bis die Revolution ihre Kinder frißt.

    Prominentes Beispiel hierzu ist der Iran, wo dies seit der Machtergreifung durch die Politideologie der Unterwerfung, einst ermöglicht durch linksdrehende Amöben, tagtäglich geschieht.
    Diesem Prozess sind wir hier in Deutschland auch mehr und mehr ausgesetzt, denn die Apologeten des Islams sind in allen extremistischen Lagern, jenseits der einst bürgerlichen Lager, zu finden. Unterstützung erhalten sie in weiten Teilen durch die gleichgeschalteten MSM, die hofschranzenartig auch dem Teufel ihre Seele überschreiben würden, solange denn die Gage stimmt, der Kölner Stadtanzeiger ist beredtes Beispiel für einen solchen Prozess.

    Solange diese Frangenbergs&Co in den Redaktionen der Provinienzjournaillen zu bestimmen haben, und es immer noch unrefliktiert erlaubt zu sein scheint, Ursache und Wirkung zu vertauschen, um die eigenen, abhängigen Sichtweisen darzustellen und dies auch noch als Wahrheit verkauft werden kann, ändert sich nichts an diesem Possenspiel einer gelenkten, parlamentarischen Parteiendiktatur namens Bundesrepublik Deuschland…..

  38. #2 Chin Chin hat recht:

    „Ist doch einfach:

    Linke Gewalt beginnt erst beim Autos abfackeln oder Polizisten mit Mollis bewerfen.

    Rechte Gewalt beginnt beim heben der Hand um sich ein Buch vom Regal zu holen.“

    Die sogenannten propagandadelikte der rechten – aber dass die linken extremisten mit dem symbol für hundertmillionenfachen mord durch kommunisten durch die strassen ziehen dürfen, ohne dass es strafbar ist, diese opfer auf das schlimmste zu diffamieren, ist schliesslich legal.

    Nicht nur
    Theo Retisch
    soll es normal sein, dass diese linken verbrecher die millionenmassenmörder und ihre schreibtischtäter, wie mao und scheckewara, vor sich als ikonen hertragen?

    Will man nicht gar nicht wissen wollen, dass diese linken gewaltverbrecher nicht sofort nach möglicher machtübernahme den gulag und die kulturrevolution wieder einführen?

    Nur so und nicht anders konnten die kommunisten ihre macht erhalten und nur so würde es kommen, wenn die LINKE den angestrebten systemwechsel erreicht hat! Wahlerfolge hat sie ja schliesslich im zweistelligen bereich seit jahren.

    Das scheint niemand zu beunruhigen, aber die null-komma-x-parteien sind derart gefährlich, dass man ständig millionen für den kampf gegen sie lockermacht, um damit noch den eigenen staat bekämpfen zu lassen….

    Es wird zeit, dass der tatsächlichen linken gewalt für unser gemeinwesen in die augen gesehen und nicht nur immer wieder ein popanz aufgebaut wird!

    PS. Wieviele autos sind diese woche wieder von den nazis abgefackelt worden in der brd……?

  39. Wenn man sich die Statistik des Statistischen Bundesamtes ansieht stellt man tatsächlich fest das Gewalttaten bei rechten eher weniger zu finden sind. Dafür ist die Statistik für verbotene Zeichen, Rufe und das Arm heben besonders groß. Würde man diese Straftaten abziehen bliebe fast nichts übrig. Da es aber auch bei der Bekämpfung der rechten eien Art Industrie gibt müssen die Zahlen hoch sein. Schaut schon keiner genau hin.
    Bei den linken ist es übrigens genau anders herum. Verbotene Symbole oder ähnliches klein, dafür Gewalttaten jede menge!

  40. @ #2 Chin Chin (17. Dez 2009 16:20)

    Bist DU ein Links- oder Rechtshänder? 😉

    Um die Bücher vom Regal zu holen benutze ich in der Regel die rechte Hand?

    Die linke Hand ist überflüßig! Die lasse ich mir bei Gelegenheit von einem Kulturdolmetscher amputieren! 🙂

  41. #47 Alastor2262 (17. Dez 2009 18:25)

    Täglich zwei bis drei, meist antisemitisch motivierte Gewalttaten, von Rechtsradikalen.

    Wie der Einbruch eines als Polizisten verkleideten Rollkommandos in eine Duisburger Wohnung, um dort antisemitisch die Flagge des Judenstaates zu klauen?

    Tja, der Antisemitismus in Duisburg ist führend in Deutschland.
    Sowas passiert da täglich und erhöht sicher
    die rechtsextremistische Statistik.
    Ganz schön böse diese rechten Antisemiten…

  42. LOL Es sind immer noch 101 Prozent. Was mich auch wundert die Zahl der abgegebenen Stimmen bleibt bei 926 stehen. Mal sehen ob wenigstens diese Zahl sich noch ändert.

  43. #48 Ingmar: Anscheinend hast du es immer noch nicht verstanden. Ich habe extra geschrieben „ABGESEHEN vom Wahrheitsgehalt der Schlagzeilen oder den Definitionen von „linker“ bzw. „rechter Gewalt““ ist eine (theoretische) Steigerung von linker UND rechter Gewalt gleichzeitig kein Widerspruch. Nur weil Linksfaschisten krimineller werden, heißt das ja nicht, dass nicht auch gleichzeitig Rechtsfaschisten krimineller werden (könnten).

  44. ja ja schon klar die Linke Gewalt steigt oh das klingt nich gut lassen wir doch fürs Volk auch die Rechte Gewalt steigen das is doch viel schlimmer
    nur noch zum kotzen !!!!

    @63 sicher kann beides unabhängig voneinander steigen oder zählt da auch die Polizei dazu die sich vor Linker Gewalt verteitigt dann ergibt sich natürlich ne Abhängigkeit

    Feindbilder definieren nen ich das

    Armes Deutschland !!!!

  45. Hier das Original, aus dem der KSTA seine Schlagzeile

    Mehr rechte Gewalttaten

    fabuliert hat.

    http://www.bka.de/pressemitteilungen/hintergrund/091217_BPK-NPD_StatementPR.pdf

    Da die Datei geschützt ist und sich Textzeilen nicht kopieren lassen, nur dieser Auszug von Seite 3:

    Bundesweit stellen wir durchgängig einen hohen und stabilen Anteil von rechten Gewaltdelikten fest…
    Auch im laufenden Jahr müssen wir mit einem nahezu ähnlich hohen rechten Gewaltaufkommen rechnen.

    Manipulativer Schmierfinkenjournalismus, der sich nicht davor scheut, dreiste Lügen in die Welt zu setzen, auch wenn das Original frei verfügbar ist.

  46. Komisch, wo ist die rechte Gewalt nur? Ich seh sie nicht…ach ja, die BILD muss mit den Nazis wohl die Mohammedaner gemeint haben. Wobei da 2-3 Taten pro Tag noch harmlos wären…

  47. Vielleicht blickt die BILD aber auch einfach selbst nicht mehr durch, wer jetzt Sozialist und wer National-Sozialist ist. Linke und Nazis kann man schließlich nicht mehr unterscheiden.

  48. Der verlinkte TAZ-Artikel ist ja klasse:

    Es gebe eine neue Bereitschaft zur Gewalt bei jüngeren Leuten, „die ich teilweise gar nicht kenne“, erzählt der ALB-Sprecher. Solche Wellen gebe es dann, wenn die Bewegung ein Thema neu oder wieder entdeckt. Derzeit seien dies sozialpolitische Anliegen. Beispiel: die Neuansiedlung von Investoren und Wohlhabenderen in alternativen Vierteln und die daraus resultierende reale oder gefühlte Verdrängung der angestammten Bewohner. Mit diesem Thema werden in Berlin insbesondere Brandstiftungen bei Autos in Verbindung gebracht.

    Mit der Begründung kann man auch alle 3er BMWs vor der im Viertel neugebauten Moschee anzünden.

Comments are closed.