Der Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst (Foto) macht in Sachen Religionsunterricht mit dem Generalkonsul der Republik Türkei, Ilhan Saygili, gemeinsame Sache im Kampf gegen die Ungläubigen. Er findet: „Das profilierte Zeugnis praktizierten Glaubens kann nicht durch Religionskunde ersetzt werden“, darum will er gemeinsam mit den Moslems in den Schulen und bei den heidnischen Eltern missionieren gehen.

Zur Bekräftigung seines Pakts mit dem Bischof hatte der türkische Generalkonsul seinen Attachee für Religion, Seracettin Baytar, Vizekonsul Orçun Basaran und den Landesbeauftragten für interreligiöse Zusammenarbeit in Hessen Selçuk Dogruer an seiner Seite.

Im Gegenzug für den Verrat an der eigenen Religion wünscht sich der Limburger Bischof quasi als 20 Silberlinge die Wiederherstellung der Pauluskirche in Tarsus. „Die Wiedererrichtung der christlichen Kirche dort wäre ein Zeichen von großer Bedeutung und wird sicher darüber hinaus in Deutschland mehr Toleranz und Verständnis für den Bau von Moscheen wecken“, meint Bischof Tebartz-van Elst.

Am Ende könnten wir doch alle Kirchen „als Zeichen großer Bedeutung“ gleich zu Moscheen umbauen – Hauptsache, das „Zeugnis praktizierten Glaubens“ wird vermittelt. Um welchen „Glauben“ es sich dabei handelt, scheint für die Machtpolitischen Überlegungen des Bischofs von untergeordneter Bedeutung zu sein.

» Kontakt zu Bischof Tebartz-van Elst: bischof@bistumlimburg.de

(Spürnase: Brak)

image_pdfimage_print

 

184 KOMMENTARE

  1. Noch einmal: Sollte auch nur ansatzweise jemand von der Schule meines Sohnes auf die Idee kommen einen in irgendeiner Weise gearteten Islamunterricht zwingend einzuführen, dann Gnade Euch Allah !

    Dann werd ich mal so richtig ungemütlich…

  2. Wer bis jetzt nicht begriffen hat, dass die katholische Kirche nur ein Affentheater ist, der ist noch nicht in der Realität angekommen.

  3. Nun Limburg. Dort hatte Hitler auch eine Vernichtungsanstalt unter den Augen des Klerus errichtet.

    Die katholische Kirche ist keine christliche. Sie benutzt dies nur als Tarnung von Anfang an.

    Wenn sie könnte wie sie wollte, würden sie Scheiteraufen errichten.

  4. Manchen Menschen sieht man ihr Gutmenschentum so offensichtlich an, dass es fast unerträglich ist. Ich glaube nicht, dass ein türkischer Politiker gegenüber diesem Mann soetwas wie Respekt empfindet geschweige denn sich an irgendwelche Zusagen gebunden fühlt. Mir als Atheist ist es unbegreiflich, wie ein kirchlicher Würdenträger sich dafür einsetzen kann, dass die Ideologie des Hasses und der Unterwerfung in einer Schule in Deutschland gelehrt wird.

  5. die kirche als trojanisches pferd!

    was wir noch alles eleben müssen!?!?

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM KOMMT AUCH DURCH DIE HINTERTÜR

  6. Lehrer in Schulen reden übrigens grundsätzlich nur gut über den Islam, da wird weder über die Scharia, den Heiligen Krieg, noch über die Inhalte des Korans (Gewalt gegen Frauen, Ungläubige etc.) gesprochen. Auch wird die Schweizer Entscheidung bezüglich der Minarette als fremdenfeindlich verkauft. Die Lehrer wettern sogar gegen Basisdemokratie, da sie der Meinung sind, dass man an der erfolgreichen Minarettinitiative sieht, wie gefährlich diese ist!

  7. Neues von „Supa-Ängie“!

    OT:

    Steuer-Daten: Anzeige gegen Merkel

    Der Dresdner Rechtsanwalt Frank Hannig hat wegen des geplanten Ankaufs der Steuersünder-CD Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Staatsanwaltschaft Berlin erstattet. Es bestehe der Verdacht der Anstiftung zu Straftaten, insbesondere Hehlerei, Begünstigung, Ausspähen von Daten sowie öffentliche Aufforderung zu Straftaten und Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat, sagte Hannig der Zeitung „Dresdner Neueste Nachrichten“. Die Bundesregierung würde nach Ansicht des Strafverteidigers mit dem Erwerb der Daten die Grenzen der Rechtstaatlichkeit überschreiten. „Die Staatsanwaltschaft muss prüfen, ob das, was die Bundeskanzlerin öffentlichkeitswirksam tut, noch von den Gesetzen der Bundesrepublik gedeckt ist“, sagte Hannig, der laut Zeitung selbst CDU-Mitglied ist.

  8. Wann begreifen die endlich, dass Religion jeder Art verboten werden muss? Dort werden nur Lügen verbreitet mit der ein großer Teil der Bevölkerung dazu bewegt wird einigen wenigen ein gutes Leben zu ermöglichen. Wenn möglich mit vielen jungen Messdienern.

    Egal ob Koran oder Bibel, da stehen nur erfundene Geschichten drin.

  9. #9 U-69

    Guter Geschichtsunterricht würde reichen. Da sieht man gut wohin welche Strömungen führen. Mehr ist nicht nötig!!!

  10. Lehrer in Schulen reden übrigens grundsätzlich nur gut über den Islam, da wird weder über die Scharia, den Heiligen Krieg, noch über die Inhalte des Korans (Gewalt gegen Frauen, Ungläubige etc.) gesprochen.

    Das ist nicht überall so. Dumme Lehrer mögen den Unterricht so abhalten. Hier ist es schon so, dass den Schülern auch erklärt wird, dass man bei der Abkehr vom Islam mit dem Tode bestraft werden kann.

    Je intelligenter der jeweilige Lehrer ist, desto mehr kann er auch über die Grausamkeit des Islam unterrichten.

  11. Diese Orgelpfeife ist zwar ein Repraesentant der katholischen Kirche,repraesentiert sie aber nicht,ich kenne katholische Geistliche,wenn diese ihre Meinung zum Islam in der Quasselshow bei BRITT oder der gleichen loslassen wuerden ,kaeme nur noch der beruemte PIPTON

  12. Der hat ja auch keine Kinder, die er in Neukölln oder anderswo zur Schule schicken muss. Dieser Religionspöbel lässt auch nichts unversucht, um wieder an mehr Einfluss zu gelangen. Dass die Zustimmung zum zunehmenden Einfluss des Islam in Deutschland einem Selbstmord gleichkommt/ gleichkommen würde, merken diese Idioten in ihrer Machtgeilheit nicht mehr. Pfui, denen läuft ja schon der Sabber runter.

  13. Nur weil ein paar Spinner ihre Religion zum Wahn erheben,heisst das noch lange nicht,daß sie alle schlecht sind.
    Auch darf man Religion nicht überfrachten mit allerlei überflüssigen, selbst hinzugedichteten Krempel,so daß die Gläubigen das Wesentliche der Religion nicht mehr sehen.
    Religion muss einfach sein,sonst ist sie nutzlos.So einfach,daß sie wie bei Jesus in kleine Geschichten,Gleichnisse, gepackt werden kann,um das Wesentliche auszusagen.

  14. Unglaublich …

    Lieber Herr Bischof – aus Epheser5:
    (Besonders Vers 11 ist Ihnen ans Herz zu legen …)

    5 Denn das sollt ihr wissen, dass kein Unzüchtiger oder Unreiner oder Habsüchtiger – das sind Götzendiener – ein Erbteil hat im Reich Christi und Gottes. 6 Lasst euch von niemandem verführen mit leeren Worten; denn um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Ungehorsams. 7 Darum seid nicht ihre Mitgenossen. 8 Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Lebt als Kinder des Lichts; 9 die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. 10 Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, 11 und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf.

  15. Auf dem Foto schaut er aus wie ein 10 jähriger
    Junge der sich über sein erstes Fahrrad freut!

  16. #3 provernunft (04. Feb 2010 10:50)
    Wer bis jetzt nicht begriffen hat, dass die katholische Kirche nur ein Affentheater ist, der ist noch nicht in der Realität angekommen.

    Ich glaub hier sind einige Affen,die noch nicht in der Realität angekommen sind.

    Allerdings sind das nicht die Katholiken.

  17. Wobei…. in den Koranschulen gehen die Moslems doch mit gutem Beispiel voran, da wird jeden Tag über die Christen und die Juden „gesprochen“ und unterrichtet…

    Wenn unser Islamunterricht dann genau so abläuft, dann hätt ich nix dagegen

  18. Der Bischof hat aber eine Blockflötenvisage, ein richtiges Dhimmi-Opfer. Genau diese Leute suchen sich die Jhihad-Funktionäre als Bündnispartner für ihren weltweiten Krieg. In Deutschland gelten ja auch Seifenoperdarsteller als Fernsehstars.

  19. „Der Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst (Foto) macht in …“

    Da muß doch PI ein Fehler unterlaufen sein, ganz eindeutig lautet diese Textpassage: “ Der oberste Imam von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst (Foto) macht in …“.

  20. Jesusverräter!

    Ich zahle schon lange keine Kirchensteuer mehr und das ist auch gut so!
    Ist wohl eine Verzweiflungstat! Ihr seit wohl schon am verhungern?

    Der wahre Krieg findet wohl zwischen den „Gläubigen! gegen „Ungläubigen“ statt?

    Na dan Mahlzeit!

  21. Jesusverräter!

    Ich zahle schon lange keine Kirchensteuer mehr und das ist auch gut so!
    Is wohl eine Verzweiflungstat! Ihr seit wohl schon am verhungern?

    Der wahre Krieg findet wohl zwischen den „Gläubigen! gegen „Ungläubigen“ statt?

    Na dann Mahlzeit! – Habe zum Glück keine Kinder die sie versauen können!

  22. “Die Wiedererrichtung der christlichen Kirche dort wäre ein Zeichen von großer Bedeutung und wird sicher darüber hinaus in Deutschland mehr Toleranz und Verständnis für den Bau von Moscheen wecken“

    Der Typ veruscht wohl, PI den Wind aus den Segeln zu nehmen?

  23. Es gibt eine nicht schwache Strömung innerhalb der katholischen Kirche, der eine Allianz mit dem Islam vorschwebt, um so der fortschreitenden „Gottlosigkeit“ in den westlichen Gesellschaften zu begegnen…diese Vorstellung weist natürlich auf eine harsche Realitätsverleugnung hin, zeigt aber auch auf, dass auf die katholische Kirche als Verbündeter gegen die zunehmende Islamisierung nicht gesetzt werden kann.

    Da sich aber die politische Verfügungsmasse über die langsame Transformation der westlichen Gesellschaften eh keine Sorgen zu machen scheint, ändert das nichts…

  24. @11 Josephine

    Sie haben ja recht, aber das mit dem guten Geschichtsuntericht ist ein Problem in Deutschland. Habe 1990 Abi gemacht und Geschichts-LK gehabt. Zusammenfassend kann ich sagen mein Geschichtsunterricht bestand zu 20 % aus der frz. Revolution, 20 % aus der Weimarer Republik und zu 60 % aus der Sicht eines verfolgten im 3. Reich.
    Haben Sie da noch Fragen?

  25. Passender Artikel, mit den von einigen Kirchen geforderten Boykott gegen Israel, um die klare Haltung pro Palästina zu zeigen…..

    http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Der-Lawfare-der-Palaestinenser-article641782.html

    Über ein derartiges Verhalten könnte ich mich so lange aufregen bis ich kotze. Ist man wirklich so verblendet oder hat man andernfalls einen derartig niedrigen IQ, dass man denkt, dass auch nur ein einziger Pater oder auch nur ein Gläubiger sicher nach Jerusalem reisen könnte, wenn dieses unter palästinansicher/ arabischer Herrschaft wäre? Was ist hier eigentlich los, die Menschen verurteilen gegen die Erfahrungen die sie täglich in Europa (an den meisten eingewanderten Moslems) sehen können, sie stehen für etwas schlechtes, dass sie, ihr Leben und ihre Freiheit vernichten möchte, na dann auf die nächsten 50 Jahre und die Scharia in Europa, hoffentlich erleben dann noch einige was sie die ganze Zeit in Petitionen (gegen die Unterdrückung der Palästinanser, gegen den Diebstahl eines Landes etc.) unterstützt haben.

  26. …darum will er gemeinsam mit den Moslems in den Schulen und bei den heidnischen Eltern missionieren gehen.

    Islam ist Heidentum! Islam ist das extremste und radikalste Heidentum! Ich fürchte dieser Bischof meint mit „heidnischen Eltern“ aber Nichtkatholiken und Nichtmoslems!

  27. Das Problem –
    das ganze ist von Rom angeordnet bzw. genehmigt! Was ist die Strategie? Muss jeder wieder in die Kirche zwangsintegriert werden?
    Alternative Scheiterhaufen?

    Ich dachte immer: Wir sind auf dem Weg zurück ins Mittelalter!!!
    Ich widerrufe hiermit!

    Nein, wir sind scheinbar schon wieder da angekommen und keiner hat es bisher gemerkt!

  28. Das ist kein Diener Gottes, sondern ein schleimiger kleiner Judas. Ich hoffe zwar für ihn, dass er wirklich so dumm ist, wie er aussieht, und dass er nicht weiss, was er tut, halte das aber für eher unwahrscheinlich.

    Zahlt um Gottes Willen keine Kirchensteuer nehr, gebt das Geld lieber der Piusbruderschaft oder der PRO-Bewegung! Ich mache das schon lange so!

    http://www.pro-koeln-online.de/spenden.htm

  29. Wieso nicht? Das muß man nur richtig angehen!
    Der islamische Religionsunterricht wird von Lehrern gehalten, die mit dem Verfassungsschutz zusammenarbeiten.
    Der Unterricht wird heimlich auf Tonband mitgeschnitten, bzw. die Lehrer fertigen Gedankenprotokolle an. Wenn die Kinder Äußerungen machen, die auf eine nicht verfassungsgemäße Einstellung der Eltern schließen läßt, kommen sie zunächst auf eine Liste zur Beobachtung. Diese geht dann an die Ausländerbehörde die die Abschiebung verfügt.
    Klar, geht erst nach der Wende!

  30. Ich glaube eher,daß das jahrzehnte lange Katholiken-Bashing in der DDR 2 jetzt seine Früchte bringt.Man hat dadurch Viele in die Arme der Muslime getrieben.das haben die doofen Basher aber übersehen.

  31. keiner rettete mehr Juden als Papst Pius 12.

    heutzutage muß ein Bischhof zeitgeistartig mit Hitlers besten Verbündeten zusammenarbeiten.

    Die gehirnwäsche funktioniert ja bestens.

  32. Wer in München durch die Neuhausener Straße geht, spürt schon das feine Vibrieren in den Füßen. Kommt daher, daß Rupert Mayer im Grabe rotiert.

    Wem das nichts sagt:
    Rupert Mayer war der gegenüber den Nazis unbeugsame Pater, der gerne gekonnt herausgab. Als wieder einmal die Nazi-Juristen an ihrem erhöhten Richtertisch über ihn zu Gericht saßen, und sie ihm, da es ihnen selber zuwider war, mit den Worten „ja glauben Sie denn, wir sitzen gerne hier oben…“ eine Brücke bauen wollten, antwortete er treuherzig „nein, Herr Vorsitzender, und das verstehe ich nur zu gut. Ich sitze nämlich auch lieber hier unten“.

    So gegen den Zeitgeist (Neusprech: mainstream) ist der Mann natürlich nie Bischof geworden.

  33. Was meint der Mann damit „…bei den heidnischen Eltern Missionieren gehen.“? Will der etwa neue Messdiener für seinen persönlichen Spass? Scheint bei den Brüdern ja zu guten Ton zu gehören.

  34. Die katholische Kirche ist der gleiche Ideologische Schrotthaufen wie der Islam! Benedikt beweist es jeden Tag. So einen Selbstverliebten Papbst gab es noch nie!

  35. Gemeinsamer Kampf gegen die Ungläubigen???
    Aber meine Spenden für die Sternsinger oder die Caritas haben sie noch immer gern genommen. Da hat noch keiner von mir erwartet, daß ich vor der Zahlung das Glaubensbekenntnis ablege. Werde meine bisherige Haltung wohl nochmals überdenken müssen.

  36. #30 U-69

    Mein Geschichtsunterricht sah genauso aus.
    Da wird alles unterrichtet was der Deutsche wissen muss. 3. Reich: du bist schuld. 1. WK Du bist schuld. Weimarer Republik: die Deutschen haben das mit der Demokratie eben nicht gekonnt…
    Aber Geschichte und wirtschaftliche Zusammenhänge unterrichten, gemeinsam mit den Erfindungen in in die entsprechende Zeit fallen. Dazu die wichtigsten Persönlichkeiten der entsprechenden Epoche…
    Fehlanzeige.
    Ich hatte wenigstens das Glück, dass unser Geschichtslehrer das Interesse für Geschichte bei mir geweckt hat und ich mir nun viel selbst angelesen habe.

  37. #23 the third option (04. Feb 2010 11:20)
    Der Bischof hat aber eine Blockflötenvisage

    Die Vokabel ist gut! 🙂

  38. OT

    Hochinteressanter Artikel, wer hätte gedacht, sowas mal in einer englischen Zeitung zu lesen:

    Should Germany bail out Club Med or leave the euro altogether?

    Germany faces a terrible dilemma. Either Europe’s paymaster agrees to underwrite a Greek bail-out and drops its vehement opposition to a de facto EU economic government, treasury, and debt union, or the euro will start to unravel, and with it Germany’s strategic investment in the post-war order.

    Mehr:

    http://www.telegraph.co.uk/finance/comment/7119986/Should-Germany-bail-out-Club-Med-or-leave-the-euro-altogether.html

  39. Auf dem Foto sieht er aus, wie ein braves Kirchenbübchen.
    Aber in Wirklichkeit ist er wohl eher ein Beelzebübchen.
    Die Pfaffen basteln im Moment fleissig am Totschlagsargument für die kommende Generation der Islamkritiker: Warum sollten wir den Moscheebau in Deutschland boykottieren, wo doch die Musime in der Türkei gerade über die Restaurierung der Pauluskirche beraten?

  40. #40 Josephine (04. Feb 2010 11:46)

    Dann sind wir hiermit schon zu dritt. Ich hatte zwar Geschichte im GK, aber als mündliches Abiturprüfungsfach. Zur Themenwahl stand:
    – Französische Revolution
    – Weimarer Republik
    – Drittes Reich

    Was hätte man auch sonst prüfen sollen? Damit war der Geschichtsunterricht schließlich komplett abgedeckt.

  41. – Französische Revolution
    – Weimarer Republik
    – Drittes Reich

    -Blutvergiessen
    -Versagen
    -Blutvergiessen

    Tolle Themen.

  42. @40 Josephine, @44 KyraS

    Ist es nicht traurig, wie das mit der „Verdummung“ funktioniert hat? Habe mich ebenfalls wie Josephine „privat“ für Geschichte interessiert, und bin teilweise schockiert, wenn ich so manche Kommentare von angeblich erwachsenen Personen höre. Am Besten sind dann Sprüchen von Personen mit ca. 55 Jahren „..als der Krieg begann 1943 .. nee 36 ..nee 48 war das doch oder? Jetzt sag doch mal wann das war…“
    Eigentlich sollten solche Menschen im Fernsehn auftreten.

  43. Man sollte den Mann auf einem Scheiterhaufen verbrennen lassen.
    Dummheit schützt nämlich nicht vor Ketzerei.

  44. Ich sag ja, auch der Papst hat wohl keine tiefere Ahnung von seiner eigenen Religion oder besser was die Bibel sagt.
    Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.

  45. Der Gründer des Dom-Stiftes St. Georg in Limburg, Graf Konrad Kurzbold (885 – 948), würde diesem Papp-Bischof wohl mit dem Schwert einen sauberen Scheitel ziehen.

  46. Die Sache ist, wenn irgendein moslimischer Gotteskrieger dieses grinsende Weichei sieht, wird er denken dass die Eroberung des Westens ein Zuckerschlecken ist.

    Das Problem bei diesen Pfaffen ist, wenn Du einem von ihnen in die Fresse trittst, hast Du nach 2 Stunden schon wieder Lust.

  47. – Französische Revolution
    – Weimarer Republik
    – Drittes Reich

    Dieser Geschichtsunterricht stinkt vor Moder,Leichenschmaus,Blutvergießen,Nekrophilie,Revolte.
    Kein Wunder,daß die Kultur des Todes immer mehr um sich greift wenn man sich ständig geistig mit diesen Themen befasst.
    Wer den Zombie Hitler täglich aus der Grabeskiste holt und künstlich wiederbelebt,beweisst geradezu seine innere Abhängigkeit von dieser Gestalt,auch wenn er vordergründig gegen sie ist.Lasst Hitler endlich sterben,er gehört wie Stalin und Lenin,Mao auf den Müllhaufen der Geschichte.
    Diese Figuren dürfen nicht die Zukunft verbauen.

  48. #40 Josephine (04. Feb 2010 11:46)

    Das ist sehr bitter, soetwas zu lesen.
    Irgendwo auf dem Dachboden schlummern bei mir uralte Geschichtsbücher von Ur- und Frühgeschichte bis Katharina II., die mir mal Freunde aus der UdSSR geschenkt haben. Das Papier ist zwar nicht das Beste, aber der Inhalt ist von der Qualität Lichtjahre von dem Schmarrn entfernt, der jetzt unseren Kindern indoktriniert wird. Nach dem damaligen Wissensstand wurde wirklich ideologiefrei WISSEN vermittelt, hochinteressant, in Gebieten wo hierzulande ein großes schwarzes Loch ist.
    Staatsaufbau im Ägypten? Wirtschaft der Sumerer? Grundlagen des Kastenwesens in Indien? Eroberungszüge des Islam? Dazu Karten und Erläuterungen in Massen.

    Warum geht sowas nicht hierzulande? 🙁

  49. Und der war vorher auch noch Weihbischof in meinem Bistum Münster. Benimmt sich, als hätte er nie etwas von unserem Kardinal von Galen, dem Löwen von Münster, gehört. Hat bis zum Kriegsende gegen die Nazis öffentlich gepredigt. Alter katholischer Münsterländer Adel. Und die Nazis haben aus Angst vor Gesichtsverlust in der weit überwiegend katholischen Bevölkerung nicht eingegriffen.

    Wie kann der kriegslüsterne Allah der gleiche Gott sein wie der, der seinen Sohn am Kreuz geopfert hat, Herr Bischof?

    Familienvater

  50. Es ist einfach nur beschämend wie manch katholische Bischöfe auf den Islam zugehen.

    Außerdem ist der Papst nicht für jede Dummheit seitens der Bischöfe verantwortlich.
    Aber ich sehe, das wird heute wieder einen starken „anti-Christlichen“ Kurs nehmen.

  51. #50 15-7-1099 (04. Feb 2010 12:11)

    Der Gründer des Dom-Stiftes St. Georg in Limburg, Graf Konrad Kurzbold (885 – 948), würde diesem Papp-Bischof wohl mit dem Schwert einen sauberen Scheitel ziehen.

    Siehe mein Posting #52
    Seelig sind die Ahnungslosen.

    😉

  52. OT:
    Gerade bei NTV: Münchner Institut für Zeitgeschichte will „Mein Kampf“ mit wissenschaftlichen Kommentaren versehen veröffentlichen.

    Gleich danach der Beitrag:
    Bushido – der harte Kerl mit dem weichen Kern. Alles über seinen neuen Film.

    NTV ist voll auf Linie, stell‘ ich fest…

  53. Der Bischof und der Mullah
    die gehen Hand in Hand:
    Wo sind verirrte Schäfchen
    in diesem unsrem Land?

    Ach kommt doch in die Kirche,
    nein, besser zur Moschöö!
    Da freut sich auch der Allah
    hoch droben in der Höh!

  54. #53 Familienvater

    Welcher Gottesmann wurde in Münster vor der Kirche vom Blitz erschlagen?
    Ich glaube es war die Überwasserkirche.

    Oder irre ich mich?
    Da Geschichte sich bekanntlich wiederholt…
    😉

  55. #28 cruzader (04. Feb 2010 11:27)

    “Die Wiedererrichtung der christlichen Kirche dort wäre ein Zeichen von großer Bedeutung und wird sicher darüber hinaus in Deutschland mehr Toleranz und Verständnis für den Bau von Moscheen wecken“

    Der Typ veruscht wohl, PI den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    typische Alibi-ablenkung der pro-islamisierer und multikultitoleranzkuschler!

    als „ausgleich“ für die renovierung einer mangels christlichen nutzern ohnehin unbenutzte Kirche irgendwo am A** der Welt im sog „haus des islam“
    hat der europäische ureinwohner duldsam hinzunehmen, daß seine heimat HIER immer weiter demographisch terminiert und kulturell umgepolt wird.

    ein selten dämlicher tauschhandel.

    wenn in den nächsten 50 jahren europa weiter unter die fuchtel des Faschislam gerät, überall moscheen rumstehen (natürlich mit Bajo…ähm. minnarett und „yalla-yallah-klangbeschallung“ )
    sowie nicht zuletzt wg. der exorbitanten vermehrungsrate flächendeckend in den schulen islamunterricht die regel ist (nat. nebenden koranschulen) .usw….

    …dann wird die Kirche da unten ohnehin wieder sang und klanglos entsorgt/eingemottet.

  56. .
    .Wäre ich ein Bayer ,so würde ich jetzt sicher unverblümt meine Meinung sagen und losplatzen und loswettern :
    .
    „Dem haben sie wohl ins Hirn geschisse !“
    .
    http://www.myvideo.de/watch/4076549/Ins_Hirn_geschissen
    .
    Als freundlicher und tolleranter ,gebürtiger Kölner , Rheinländer und Nordrheinwestphale würde ich sowas natürlich nie sagen !
    .
    So sage ich nur :
    .
    “ Mir fehlen die Worte !“
    .
    aber vielleicht braucht Deutschland doch mehr Bayern :
    http://www.myvideo.de/watch/2826823/Das_Date_Land_der_Berge_TRAMITZ_FRIENDS

  57. @ KyraS @ Rudi Ratlos @ U-69
    Leider kann man niemanden zwingen Bücher zu lesen.
    Aber es gibt gut geschriebene spannende Geschichte fürs Selbststudium. z. B. Egon Friedell, Joachim Fernau, Thea Leitner, Cornelia Wusowski…
    Wir haben sooo viel auf das wir stolz sein können. Und unseren Kindern werden lediglich in 33-45 unterrichtet. So ein Quatsch! Und so ein Verbrechen!

  58. #17 GottistdieLiebe
    Ob es sich dabei lediglich um „Naivität“ handelt, wage ich zu bezweifeln. M.E. steckt dahinter eine ganz klare Strategie der RKK. Die biedern sich schon seit langem bei den Moslems an (nur machen sie m.E. die Rechnung ohne den Wirt) und verraten die Botschaft der Bibel. Nur ein kleines (aktuelles) Beispiel:

    Stellungnahme zur Minarettinitiative
    (erschienen in röm-kath. Pfarreiblatt, Jan 2010)
    Röm.-kath. Landeskirche teilt islamischer Gemeinschaft ihre Solidarität mit
    Die Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Bern nimmt mit Bedauern das Abstimmungsegebnis zum Minarettinitiative zur Kenntnis. Offensichtlich ist es nicht gelungen der Schweizer Bevölkerung den Wert und die Brisanz der Religionsfreiheit für ein friedliches Zusammenleben der Religionen genügend zu vemitteln. Die Fragen und Aengste, welche das Volk beschäftigen, müssen in Ruhe analysiert werden. Einer Verunsicherung in der Gesellschaft ist durch die Stärkung der kulturellen, demokratischen Tradition zu begegnen. Dies darf jedoch nicht auf Kosten religiöser Minderheiten gehen.
    Die Landeskirche wird den interreligiösen Dialog intensivieren und thematisieren sowie geziehlte Aufklärungsarbeit fördern. Sie hofft so, zum Religionsfrieden und zum gegenseitigen Vertrauen zwischen den Kirchen und Religionsgemeinschaften beitragen zu können. (Zitat Ende)

    Soviel Schei… auf einem Haufen habe ich selten gelesen! Pfui Deubel!
    Zum Glück bin ich schon vor Jahren auf diesem „Verein“ ausgetreten.
    Statt sich mit den verfolgten (vornehmlich in islamischen Ländern verfolgten) Glaubensgeschwistern zu solidarisieren, soldiarisieren sie sich mit dem „Vater der Lüge“ (= dem Feind).

  59. Wenn in islamischen Ländern christlicher Religionsunterricht erteilt wird, können wir in Deutschland auch islamischen Religionsunterricht anbieten. Vorher nicht!!!

  60. Dieser Limburger Bischof ist ein ziemlich seltsamer Bube.

    „Herr, die Not ist groß !
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.

    In die Ecke, Besen, Besen !
    Seids gewesen.“

    Ich glaube nicht, daß das Bürscherl mal in den Himmel kommt. Was er da tut, kann nicht als gutes Werk gelten. Wenn er statt dessen dereinst zur Hölle fährt, so hat er sich das selbst zuzuschreiben.

    http://www.unix-ag.uni-kl.de/~conrad/lyrics/zauber.html

    Dient der Limburger Bischof wirklich noch diesem seinen Herrn ?

    http://www.youtube.com/watch?v=d_VPPgT2YC4

  61. Diese Pfaffen sollen sich lieber darum kümmern, daß die christlichen Kinder in Deutschland Religionsunterricht erhalten!
    Dieser Bischof war bisher von mir hochgeschätzt, aber kann ein Mann in dieser Position tatsächlich so dumm sein, daß er seinen Glauben verrät? Er wird es mitverantworten müssen, wenn seine Schäfchen in wenigen Jahrzehnten in der Minderheit sind. Unkenntnis schützt nicht vor Verantwortung, wenn man eine solche Position wie er innehat!

  62. Ist das nicht nett wie naiv der Bischof guckt 🙂

    Na wenn das keine super Strategie der Kirchen ist, dem Islam hier Halt zu gewähren und ihm die Möglichkeit geben sich hier zu verankern und auszubreiten im Gegensatz für den Erhalten 1-2 Kirchen in Ostanatolien und um kurzzeitige Besserung der Christen in der arabischen Welt trotz derer schwindenden Demographie.

  63. bischof@bistumlimburg.de

    SIND SIE EIGENTLICH VÖLLIG GEISTESGESTÖRT ? EINER VERBRECHERISCHEN/ FASCHISTISCHEN IDEOLOGIE NAMENS ISLAM SOLCH EINE
    PLATTFORM ZU BIETEN ?!
    SIE ZERSTÖREN DIE ZUKUNFT UNSERER NACHKOMMEN !

    NOCHMALS ! DER ISLAM WAR, IST, UND WIRD NIE FRIEDLICH SEIN ! DAS ZIEL IST DIE WELTHERRSCHAFT !

    GEHT DAS WOHL IN IHREN KOPF REIN ? (WOHL GESCHLAFEN IM GESCHICHTSUNTERICHT ? )

    Mit freundlichen grüssen:

  64. Der Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst macht in Sachen Religionsunterricht mit dem Generalkonsul der Republik Türkei, Ilhan Saygili, gemeinsame Sache im Kampf gegen die Ungläubigen.

    das geht schon in die Richtung, die ich befürchte. Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig und so werden die Reaktionäre unter den Christen im Schulterschluss mit den islamischen Vorreitern auch noch durchsetzen, dass Atheisten wir mir endgültig das Maul gestopft werden wird. Welcome back Mittelalter!

  65. #82 5to12

    SIE ZERSTÖREN DIE ZUKUNFT UNSERER NACHKOMMEN !

    Dazu müsstet die Deutschen erst mal Nachkommen haben.
    Dann könnten wir ja weiterreden.
    Aber Wo nix ist,da kann auch nix zerstört werden.

    Hahahahaha

  66. Das Toleranzgedusel der interreligiösen Dialoge muss offenbar noch krasser als Antisemitismus entlarvt werden! Die geistige Verwandtschaft von Nazitum und Islam wurde auf PI schon mehrmals angesprochen.

    Erschreckend ist aber wiederum die Blindheit der Amtskirche! Einige wenige (europäische) Stimmen haben sich erhoben – der Prager Kardinal Vlk, Propst Gert Kelter aus Görlitz.
    Es müssen noch mehr werden!

    Wir lassen nicht locker. Dem Bischof habe ich soeben ein Protestschreiben geschickt.

  67. Ich zitiere den Schweizer Theologen Karl Barth, dessen Devise gegen das Nazi-Regime lautete: « Lieber unangenehm laut als angenehm leise ».

    In einer Rede vom Dezember 1938 sagte er: «  Wer ein prinzipieller Judenfeind ist, der gibt sich als solcher, und wenn er im übrigen ein Engel des Lichtes wäre, als prinzipieller Feind Jesu Christi zu erkennen. Antisemitismus ist Sünde gegen den Heiligen Geist. »

  68. Also ich ehe die ganze Sache nicht so negativ. Das ist Tit-for-Tat: der türkische Staat will in Deutschland Moscheen betreiben, ok, aber dann sollen sie im Gegensatz auch den Katholiken erlauben, Kirchen an den für sie wichtigen heiligen Orten zu betreiben. Was Religionsunterricht an Schulen betrifft: Irgendwo lernen die muslimischen Schüler ihren Islam so oder so, wenn nicht in der Schule dann in der Moschee oder zu Hause. Dann schon besser in der Schule, über Details muss man natürlich diskutieren.

  69. …. dass Atheisten wir mir endgültig das Maul gestopft werden wird. Welcome back Mittelalter!

    Ich gehe ziemlich zuversichtlich davon aus,daß sich Atheisten in Deutschland früher oder später selber das Maul stopfen werden.

    Durch Aussterben.

  70. Bundespopel

    „Wenn er statt dessen dereinst zur Hölle fährt, so hat er sich das selbst zuzuschreiben.“

    Der Prediger bin schon ich hier.

  71. Die deutschen Bischöfe vertreten die katholische Kirche schon lange nicht mehr. Statt für eine Neu-Evangelisierung der Gesellschaft zu sorgen, so wie es der Papst verlangt hat, sorgen sie für eine Neu-Mohammedanisierung.

  72. #77 Elink (04. Feb 2010 12:55) Der Herr Bischof scheint wohl etwas schwulen-feindlich zu sein:

    —————————–

    so wie er ausschaut, hat er wohl viel stress
    beim unterdrücken seiner natürlichen
    veranlagung!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM MAG BAUKRÄNE

  73. Diese Pfaffen sollen sich lieber darum kümmern, daß die christlichen Kinder in Deutschland Religionsunterricht erhalten!

    Christentum ist keine Religion,die hauptsächlich nur irgendwie zu lernen ist,die gepaukt werden muss.Man muss es leben,davon Beispiel geben,oder man lässt es einfach.Alle sind hier verantwortlich,der Pfarrer,die Eltern,…alle sollen wir auch Hüter unseres Bruders sein.
    Nicht dadurch,daß wir ihn etwa zwingen,sondern dadurch daß wir einfach unseren Glauben leben und ihm damit zeigen,wie wichtig uns das ist.

  74. #78 dergeistderstetsverneint

    Islamunterricht an Schulen ist eine Investition in die Zukunft.
    Das wird dem Islam helfen sich legaler und leichter zu verbreiten.
    Was nützt einem Kirche in Tarsus?
    OK, für paar Jahre wird sie sicher genutzt werden, aber nur bis die letzten Christen vertrieben wurden.
    Dann kommt das Fazit: In D. gibts immer noch Islamunterricht, in Tarsus aber keine Kirche(sowohl Gemeinde als auch Gebäude) mehr.

  75. #69 FreeSpeech (04. Feb 2010 12:39)

    #63 Moggy73 (04. Feb 2010 12:28)

    Zentrum? Eine Stadt, würde ich sagen. Landnahme.

    ja, neben dem „Internat“ für die indoktrination der kleinen demographischen Bomben auf 2 Beinen sollen auch ein „Begegnungszentrum“, Geschäfte (kann mir schon denken, welche…) und last but not least eine Moschee selbst mit rein.

    interessant auch das Schlußstatement des Bürgermeisters, blumige Worte um „blabla bau- und gewerberechtlich nicht anzufechten, kein grund das zu verbieten…blabla“

    hier ein auf die schnelle gefundener bericht:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Muslime-verstehen-Aerger-ueber-Duisburger-Islam-Zentrum-nicht-id2409120.html

    daraus:

    Jetzt sind aus den ursprünglich 8000 Qudratmeter Nutzfläche 4250 qm geworden.

    (der uralte „fordere überirdisch viel und handele die deppen dann auf „rabatt“runter…)

    Und auch die geplanten Gewerbeflächen sind von 380 auf 122 Qudratmeter reduziert worden.

    Dennoch ist dieses Gebäude erheblich größer als das der Merkez-Moschee und der Begegnungsstätte in Marxloh.

    Die vier Millionen Euro Baukosten bringt die rund 120 Familien umfassende Gemeinde selbst auf…

  76. Die Kommentare hier erreichen mal wieder ein Niveau, dass kaum noch zu unterbieten ist.
    Ich finde die Aussagen des Bischofs auch gefährlich naiv und meine, dass ihnen von Katholiken und Nichtkatoliken widersprochen werden muss. Wer aber uns Katholiken pauschal unterstellt, wir wollen am liebsten die Scheiterhaufen wieder anzünden, wer unsere Priester und Bischöfe kollektiv als Kinderschänder denunziert und jede Religion als heilbare Geisteskrankheit (die Zwangspsychatrisierung unliebsamer Kritiker hatten wir schon mal), der ist auch nicht besser, als die fanatischen Moslems. Ich will gewiss nicht unter der Scharia leben. Genausowenig möchte ich mir eine anderer Religion oder Atheismus aufzwingen lassen. Ich werde meiner Kirche treu bleiben, weil ich sehe dass da auch anderes gibt als islamverstehende Priester und Bischöfe. Ich habe nicht das geringste Problem, im Kampf um die Freiheit, gegen den Islam und jeden, der sie sonst noch bedroht auch mit Agnostikern und Atheisten zusammen zu arbeiten. Ich erwarte nur gegenseitigen Respekt.

  77. Was nützt einem Kirche in Tarsus?
    OK, für paar Jahre wird sie sicher genutzt werden, aber nur bis die letzten Christen vertrieben wurden.

    In Deutschland vertreiben sich die „Christen“ selber aus den Kirchen.
    Auch hier verfallen Kirchen.
    Aber nur die Harten kommen auch in den Garten.

  78. @dergeistderstetsverneint (04. Feb 2010 12:56)

    Genau so wie Du sagst!

    Dieser Bischof ist alles andere als blöd.

    Wenn in der Türkei der Wiederaufbau einer einzigen Kirche erlaubt wird (was zum EU-Beitritt sicher notwendig ist), dann ist das ein Präzedenzfall, der eine christliche Mission in der Türkei zur Folge haben wird. Das wird dann manchen unterdrückten Moslem zur Konversion anregen, eine sanftmütigere Strömung im Islam erzeugen und eine reale Kenntnismachung von Bibel und Christentum ermöglichen, nicht nur das Halbgare, was deren tendenziöse Imame predigen.

    Das ist keine schlechte Nachricht, sondern man darf vielmehr gespannt sein, wie die Türkei sich jetzt winden wird.

  79. Fürchtet euch nicht.
    Wahrlich ich sage euch: den Lmmern wird nichts dämmern.

    Und meinen besonders herzlichen Dank an kreuzfahrer2k, der a.a.O diesen wunderbaren link auf First Things gegeben hat zu Papal differene. (http://www.firstthings.com/article/2010/01/the-papal-difference, ich darf zitieren:)

    „As my friend Paul Mankowski, S.J., once remarked, the Catholic Church’s moral agenda would be much advanced if every Catholic in Congress was replaced with a Mormon or a Muslim.“

    No further comment.

  80. Wenn und da die Türken eh in Deutschland leben, wäre es da nicht besser, einen deutschsprachigen kontrollierten Islamunterricht in den Schulen abzuhalten, als die Schüler irgendwelchen Koranschulen zu überlassen?

  81. na wie geil im 3 reich den arm gehoben und nun noch mit den feinden der demokratie zusammenarbeiten. super

  82. @killerbee (04. Feb 2010 13:25)

    Ich meine das wirklich so.

    Wenn die den Wiederaufbau von Kirchen zulassen, den ja angeblich die Scharia verbietet, dann bedeutet das, dass deren Position weniger fundamentalistisch wird.

    Warum ist in Saudi-Arabien die Mitnahme von Bibeln verboten?
    Weil die Moslems, wenn sie sie lesen, darin Wahrheit finden und merken, dass es gemeinsames Terrain im Glauben gibt und es nicht gut ist, sich gegenseitig abzuschlachten.

  83. @LotiWOB

    Sorry, dies noch eine Antwort für den Kommentator LotiWOB für seinen Post im Thread Linksextremisten drohen Polizisten zu erschiessen. Leider wurde die Kommentarfunktion gerade deaktiviert, als ich meine Antwort absenden wollte.

    Aber Ihre Aussage

    Die politische Desinteressierung ist einfach zu groß. Man kann es auch an den geringen Wahlbeteiligungen ablesen

    bestätigt in gewisser Sicht auch meine Meinung, oder? Klar gibt es Leute, die einfach nachquatschen, was sie morgens in ihrer Tageszeitung gelesen haben. Doch woher stammt dieses politische Desinteresse? Warum die tiefe Beteiligung an Wahlen? In vielen Gesprächen musste ich leider feststellen, dass es einfach purer Egoismus ist, im Sinne von „nach mir die Sintflut, denn wenn der Nachbar die Hucke vollkriegt, was stört mich das schon“.

    Aus diesem Grund bin ich der Überzeugung, dass die Dussels die Zusammenhänge sehr wohl kapieren, wenn sie denn wollen. Aber der Muezzin schreit ja nicht in mein Schlafzimmer und Ali macht nicht mich Messer, also was solls: diese Einstellung ist leider viel häufiger anzutreffen, als man denken würde.

    Was Hartz IV betrifft: hier wird oft das Volk ganz einfach gegeneinander aufgebracht: die „edlen Armen“ gegen die „bösen Reichen“, wozu sehr oft auch Neid ins Spiel kommt. Divide et impera.

  84. wenn künftig Wohnungen von Mohamedanern durchsucht werden sollten auch Kirchen durchsucht werde.

  85. Wieso die Aufregung, ist doch nicht ungeschickt. Vordergründig tolerant, aber so kann der Islam wieder zeigen, daß er zwar Moscheen und Islamunterricht fordert, aber umgekehrt nicht zu Zugeständnissen bereit ist. Wir werden keine Kirche in Tarsus bekommen. Mor Gabriel wird geschlossen. Die Christen in den islamischen Ländern weiter verfolgt. Das nehmen immer mehr Leute wahr.

  86. Mann wegen Parkplatz in Deutschland erstochen!!

    Ein Streit um einen Parkplatz ist am Mittwochabend in Blieskastel im Saarland tödlich zu Ende gegangen: Ein 45- jähriger Mann wurde vor einem Supermarkt erstochen. Er hatte sich zuvor lautstark mit einem anderen Mann um den Parkplatz gestritten und sich auch mit ihm eine Schlägerei geliefert. Dabei soll der andere Mann laut Polizei ein Messer gezogen und zugestochen haben.

    Anschließend ging der mutmaßliche Täter zur Polizei, um selbst Anzeige gegen den 45- Jährigen zu erstatten – wegen Körperverletzung. Die beiden Männer kannten sich laut Polizeiangaben vor dem Streit nicht. „Es ging um eine völlige Nichtigkeit“, sagte ein Polizeisprecher. Der mutmaßliche Messerstecher habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Vier Zeugen hätten den Vorfall aber beobachtet.

    http://www.vol.at/news/welt/artikel/mann-wegen-parkplatz-in-deutschland-erstochen/cn/apa-1141830111

    Riecht stark nach Bereicherung, alle Medien sind restlos gleichgeschaltet!
    Und wenn ich als Mörder zur Polizei gehe, um mein Opfer anzuzeigen, naja, dann kann man sich ja denken, um was für ne „Kundschaft“ es sich da handelt!

  87. Warum ist in Saudi-Arabien die Mitnahme von Bibeln verboten?

    Weil sie davor ANGST haben.

    Alle.

    Ein Zeichen der Schwäche,nicht eigener Stärke.

  88. Eigentlich wäre es doch eher eine Meldung wert, wenn ein Kirchenoberer mal sagen würde, dass er KEINEN islamischen Religionsunterricht will. Das hier ist ja sozusagen der Normalfall.

  89. #99 La Valette

    Ich als Katholik hätte nix gegen paar brennende Verräter.
    Ich würde Hans Küng gerne auf einem Scheiterhaufen sehen.

  90. dieses unterwürfige, schleimige und rückgratlose kirchenpack kotzt mich nur noch an…leider bin ich schon vor 25 jahren ausgetreten.

  91. #7 tetz (04. Feb 2010 10:55)
    Lehrer in Schulen reden übrigens grundsätzlich nur gut über den Islam, da wird weder über die Scharia, den Heiligen Krieg, noch über die Inhalte des Korans (Gewalt gegen Frauen, Ungläubige etc.) gesprochen. Auch wird die Schweizer Entscheidung bezüglich der Minarette als fremdenfeindlich verkauft. Die Lehrer wettern sogar gegen Basisdemokratie, da sie der Meinung sind, dass man an der erfolgreichen Minarettinitiative sieht, wie gefährlich diese ist!

    Lehrer dürfen sich nicht äussern! Täten sie es, würden sie sofort Schwierigkeiten bekommen.
    Meine Freundin ist Lehrerin am Niederrhein.
    Sie achtet auf absolute Gleichbehandlung, gibt muslimischen Schülerinnen schon mal zu verstehen, dass das Kopftuch im Sommer ja sehr warm sei und von daher auch gesundheitsschädlich sein kann, und das Mädchen die gleichen Rechte wie Jungen haben.

    Sie erklärt den Schülern immer wieder, dass es zwingend erfordertlich und für alle unabdingbar ist, dass sich Migranten und Deutsche verstehen und gut miteinander auskommen müssen.

    Mehr kann sie nicht tun.

  92. da dürfen sich dann die christlichen Kirchen auch nicht wundern, wenn ihnen die Mitglieder in Scharen davon laufen.
    Es widert mich an, dass unsere Kirchen nicht ganz klar Position gegen den Islam beziehen, denn dass wäre ihre Pflicht und nichts anderes.
    Ich werde wohl auch in Kürze aus der Kirche austreten, wenn dass so weiter geht.

  93. Kein Wunder!Die pedofile Prister suchen neue Jungs unter den Moslems.Der Allah ist in Sachen Unzucht grosszügig.Monatslohn von der katholischen Kirche,die „Liebe“ mit den araber Kinder.Bald ist soweit dass alle die Leute(Kirche,Politiker,Eichinger,homoclowns…..),die dem Land treu sein müssten,werden Verräter und der deutscher Arbeiter muss noch mehr ackern um die Spielchen der promiVerbrecher zu finanzieren.

  94. @jerusalem1099 (04. Feb 2010 14:00)

    Ich als Katholik hätte nix gegen paar brennende Verräter.

    Was bist du denn für ein Maulwurf?

    Ein Christ kann nicht für den Mord von Abweichlern sein, weil es dem Gebot der Nächstenliebe und der Feindesliebe widerspricht.

    Solche Leute geben dem Christentum einen ebenso schlimmen Ruf wie die Moslemnazis, die Apostaten und Ungläubige töten, dem Islam.

  95. Brief an den Bischof:

    Sehr geehrter Herr Bischof Tebartz-van Elst,

    ich nehme Bezug auf folgenden Artikel: http://www.kath.net/detail.php?id=25475

    in der heutigen Zeit ist die Zeit knapp und so will ich auch sogleich zu den Fakten kommen, ohne mich an dieser Stelle künstlich aufzuregen (innerlich tue ich es aber!).

    Ich hege die Hoffnung, dass die nun folgenden Punkte vielleicht dazu führen könnten, (richtige) Schlüsse zu ziehen.

    Es geht im Folgenden um die sooft diskutierte Frage, warum es mit der Integration bestimmter Gruppierungen nicht so recht gelingen will.

    Darf ein Muslim die Staatsangehörigkeit eines nichtmuslimischen Landes erwerben?

    Sammlung von Rechtsgutachten prominenter muslimischer Gelehrter auf http://www.ajurry.com
    (Institut für Islamfragen, dh, 22.09.2009)
    1. Fatwa des Stammgremiums für wissenschaftliche Forschungen und Rechtsgutachten Saudi-Arabiens unter der Leitung des ehemaligen offiziellen Staatsrechtsgutachters Saudi-Arabiens, Scheich Abdul-Aziz Ibn Baz [Scheich Ibn Baz war einer der höchsten Gelehrten und einflussreichsten Theologen des sunnitisch-wahhabitischen Islam, sowie einige Jahre vor seinem Tod 1999 Großmufti Saudi-Arabiens. Seine Fatawa und Verlautbarungen genießen aufgrund seiner herausragenden Stellung über seinen Tod hinaus in Teilen der muslimischen Gemeinschaft bis heute hohes Ansehen und werden vielfach als Wegweisung befolgt]
    Rechtsgutachen-Nr.: 2393 (6. Frage)

    Frage: „Darf ein Muslim z.B. die amerikanische Staatsangehörigkeit erwerben?“

    Antwort: „Ein Muslim darf nicht in ein Land eingebürgert werden, dessen Regierung ungläubig ist. Ansonsten wäre dies ein Gehorsamserweis gegen dessen Gesetze. Außerdem wäre dies ein Entschluss, sie [die Bürger dieses Landes] lieb zu haben und ihren ungläubigen Lebenswandel zu akzeptieren.

    [Für einen Muslim] in diesem Land [den USA] zu leben, ohne seine [die amerikanische] Staatsangehörigkeit zu erwerben, gilt grundsätzlich als verboten, weil Allah [im Koran] sagt: ‚Siehe, zu denjenigen, die wider sich gesündigt haben, sagen die Engel, wenn sie sie fortnehmen: ‚Wozu gehört ihr?’ Sie antworten: ‚Wir waren die Hilflosen im Land.’ Da sprechen jene: ‚War Allahs Land nicht weit genug für euch, so dass ihr hättet auswandern können?’ Ihre Behausung ist die Hölle, und schlimm ist das Ende!’ (Sure 4, 97) Dazu sagte Allahs Prophet, Muhammad: ‚Ich entferne mich von jedem Muslim, der unter Polytheisten lebt!’ Viele andere überlieferte Aussagen [Muhammads] sagen das Gleiche. Außerdem gilt es als [Gelehrten-] Konsens, dass ein Muslim [der in einem nichtmuslimischen Land lebt] auswandern muss, wenn es ihm möglich ist.

    Davon ausgenommen ist hier ein Muslim, der unter Ungläubigen lebt, um ihnen die Religion Allahs [den Islam] zu verkündigen [ohne ihre Staatsangehörigkeit zu erwerben].“
    usw.
    Quelle: http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M591dbe4f727.0.html

    Das gilt auch für den immer wieder erwähnten Euro-Islam, denn Herr Erdogan aus der Türkei sagt hierzu z.B. so treffend und knapp: „Der Islam ist der Islam“!

    Es folgen einige Suren zu bestimmten Themen (die Themen ergeben sich aus den Suren selbst):

    Sure 5:51 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=5)
    O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.

    Sure 98:6 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=98)
    Gewiß, diejenigen unter den Leuten der Schrift und den Götzendienern, die ungläubig sind, werden im Feuer der Hölle sein, ewig darin zu bleiben. Das sind die schlechtesten Geschöpfe.

    Sure 5:82 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=5)
    Du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen Menschen, die den Gläubigen am heftigsten Feindschaft zeigen, die Juden und diejenigen sind, die (Allah etwas) beigesellen. Und du wirst ganz gewiß finden, daß diejenigen, die den Gläubigen in Freundschaft am nächsten stehen, die sind, die sagen: „Wir sind Christen.“ Dies, weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt und weil sie sich nicht hochmütig verhalten.

    Sure 8:55 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=8)
    Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.

    Sure 2:191 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=2)
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

    Sure 2:193 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=2)
    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.

    Sure 9:5 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=9)
    Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Sure 47:4 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=47)
    Wenn ihr auf diejenigen, die ungläubig sind, (im Kampf) trefft, dann schlagt (ihnen auf) die Nacken. Wenn ihr sie schließlich schwer niedergeschlagen habt, dann legt (ihnen) die Fesseln fest an. Danach (laßt sie) als Wohltat frei oder gegen Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten ablegt. Dies (soll so sein)! Und wenn Allah wollte, würde Er sie wahrlich (allein) besiegen. Er will aber damit die einen von euch durch die anderen prüfen. Und denjenigen, die auf Allahs Weg getötet werden, wird Er ihre Werke nicht fehlgehen lassen.

    Sure 2:223 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=2)
    Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für euch selbst voraus. Und fürchtet Allah und wißt, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verkünde den Gläubigen frohe Botschaft.

    Sure 4:34 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=4)
    Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.

    Sure 8:30 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=8)
    Und als diejenigen, die ungläubig sind, gegen dich Ränke schmiedeten, um dich festzusetzen oder zu töten oder zu vertreiben. Sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allah schmiedete Ränke. Aber Allah ist der beste Ränkeschmied.

    Sure 8:55 (Quelle: http://www.islam.de/13827.php?sura=8)
    Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.

    Es würde mich und viele viele andere „kritisch denkende“ Menschen in Deutschland interessieren, welche Schlüsse Sie aus diesen nur sehr wenigen Beispielen ziehen und wie Sie in Zukunft gedenken, mit den „Rechtgläubigen“ umgehen zu wollen.

    Mit freundlichen Grüßen…

    Den Brief habe ich natürlich mit Namen unterschrieben. Ich erwarte bestenfalls eine Standardantwort (über die wie immer nicht nachgedacht wurde).

  96. Der Bischof sollte lieber aufpassen das ihm nicht noch seine letzten Schäfen weglaufen.

    Interview mit Professor Norbert Bolz über die Klimareligion

    „Und die mächtigste der gegenwärtigen Ersatzreligion ist mit Sicherheit die grüne Bewegung, das Umweltbewusstsein, was sich heute konkretisiert in der Sorge um das Weltklima. Das man da von einer Ersatzreligion reden kann, das begründe ich im wesentlichen damit, dass man hier eine katastrophische Naherwartung hat und von einer Art inneren Umkehr der Weltbevölkerung sich die Rettung aus der nahen Katastrophe erhofft, mit all den Konsequenzen für unsern Lebensstiel und für unser Selbstverständnis. Also, man könnte sagen, seit die letzten sozialistischen Utopien verflogen sind, sind die Heilserwartungen jetzt eigentlich nur noch grün gefärbt.“

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/02/interview-mit-professor-norbert-bolz.html

    Die Grünen und die Umweltbewegung sind also nichts weiter als eine neue Weltuntergangssekte.

  97. Euer Bischöfliche Gnaden,

    in stiller Freude habe ich die Ausführungen im rubrizierten Artikel Wort für Wort gelesen und wahrlich, Euer Bischöfliche Gnaden haben die göttlichen Zeichen der Zeit erkannt und der einzig göttlichen, natürlichen und alleing und einzig wahren Religion aller Menschen die Verehrung zukommen lassen, die ihr auch gebührt.

    Untertänigst erbitte ich von Euer Bischöfliche Gnaden eine Predigt über die vielen Anzeichen im Neuen Testament unseres Gesandten, Jesus Christus – Gott finde Wohlgefallen an ihm -, in dem er die Ankunft des Propheten ankündigte, dessen Kommen als letzter der Propheten auf Gottes Geheiß allen Menschen dieser Erde gilt.

    Euer Bischöfliche Gnaden befinden sich auf dem Weg eines Hanifs, der Tag für Tag mit Gottes Hilfe der wahren Religion näher kommt und damit – so Gott will – sich vor dem göttlich strafenden Feuer für die Ungläubigen rettet.

    Nur mit Gottes Hilfe werden Euer bischöfliche Gnaden den jetzt eingeschlagenen wahren Weg
    zu einem guten Ende bringen, die Wahrheit erkennen und die Einzigkeit Gottes und seinen Propheten laut bekennen.

    Gott wird Euer bischöfliche Gnaden, so er will, rechtleiten und den Weg über Sirat leicht machen, auf dass sich am Tag des Gerichts Euer bischöfliche Gnaden freudig zur Gemeinde unseres Propheten bekennen können und der Dinge harren, die das Paradies Gottes im Überfluss bereithält, und die Euer Bischöfliche Gnaden nicht gottgewollt so lange vermissen mussten.

    Ihren Segen untertänigst erflehend verbleibe ich,

    Anhänger der wahren Religion
    als Reinkarnation
    Ihr

    M a n i

  98. #116 Confluctor

    Also ich sehe mich als Christ, weil ich an die Auferstehung Christi und pi pa po glaube.
    Bergpredigt und christliche Ethik ist für mich sekundär.

  99. @jerusalem1099 (04. Feb 2010 14:23)

    Also ein evangelikaler Namenschrist.

    „Nicht derjenige, der Herr, Herr, ruft, wird in den Himmel kommen, sondern derjenige, der den Willen des Vaters TUT.“

    Und der lautet nun mal Nächstenliebe, Feindesliebe, Richtverbot usw. Ich empfehle die Bergpredigt als tägliche PRIMÄR-Lektüre.

    Wenn die Christen Europas sich genauso mörderisch verhalten wie die angeklagten Moslemnazis, besteht ja gar kein Grund mehr, Europa vor den mörderischen Banden zu verteidigen, weil sie schon längst da sind.

    So macht man sich zum Gespött der Leute.

  100. #126 Confluctor

    Meiner Meinung sind gerade diejenigen Namenschristen die mehr auf Ethik und Bergpredigt legen, als auf den Glaubensinhalt.

    Aber hier gehen unsere Meinungen deutlich auseinander.

    Evangelikal kann ich ja anscheinend nicht sein, wenn ich nicht großen Wert auf die moralischen Grundsätze des Evangeliums lege.

  101. Wie dumm muss man sein, um nicht zu merken, was die Muslime von diesem naiven Angebot des Bischof erwarten. Er merkt nicht, dass er an seinem eigenen Stuhl sägt, auf dem er sitzt.

    Die Muslime lachen im stillen über soviel Unverstand.

    Warum kommen diese Angebote nicht von muslimischer Seite.

    Die Katholische Kirche will scheinbar auf den Mittelalterzug mit aufspringen um davon zu profitieren, was ich für sehr bedenklich halt, da es dann in Zukunft keine Katholische Kirche mehr in Deutschland geben wird.

  102. #126 Confluctor
    Nur ein Teil der Wahrheit ist KEINE Wahrheit sondern eine Halbwahrheit, folglich sogar eine Halblüge.
    Die Zunge ist schäfer als jedes Schwert, schonmal überlegt wo das herkommt?
    Es ist eine Verpflichtung für jeden Christen die Wahrheit zu posaunen. „Wegen mir werden sie euch verfolgen“. „Ich entsende euch als Schafe unter reißende Wölfe“
    Duckmäusertum und lautes Schweigen ist keine Definition der Bergpredigt, es ist vielmehr die Verpflichtung und der Auftrag die Wahrheit zu sprechen, selbst wenn einem nach dem Tode getrachtet wird.
    Mut und nicht Feigheit, was leider auch dieser „Gottesdiener“ an den Tag legt.

  103. …dies kirchlich-KässmännIge Schönwettergelump wird durch die fortschreitende Islamisierung einfach weggespült, – weggewischt werden.
    Sie kucken jetzt noch mal in die Kamera ,
    als würden sie Grossstadtkrokodile spielen, wie sie es auf der Uni gemacht hatten, und die Realität, als Überraschung, wird über
    sie hinweggehen.

  104. Die pedofile Prister suchen neue Jungs unter den Moslems

    Du erst mal müssen Deutsch lernen,du Hanswurst.

    Dann kannst du hier mitkrähen und dich selbst entblöden.

  105. #109 rabbit (04. Feb 2010 13:38)
    wenn künftig Wohnungen von Mohamedanern durchsucht werden sollten auch Kirchen durchsucht werde.

    Zu aller Erst würd ich mal dein Gehirn durchsuchen lassen.
    Leider ist zu befürchten,daß dort nichts gefunden wird.

    Ist das ein Kindergarten hier.
    Hat die KITA heute zu,weil gestreikt wird ?

  106. Genau SOLCHE Pfaffen jammern über Mitgliederschwund! Zum Glück brauche ich für den Glauben an Gott sein selbst ernanntes Bodenpersonal nicht!

  107. Islamischer Aufklärungsunterricht wäre vielleicht angebracht. Oder noch besser MPU`s für alle Moslems. Und wer sie nicht besteht darf vorerst nicht auf unsere Gesellschaft losgelassen werden.

  108. Meiner Meinung sind gerade diejenigen Namenschristen die mehr auf Ethik und Bergpredigt legen, als auf den Glaubensinhalt.

    Der Glaubensinhalt ist ja gerade das TUN des Wortes.
    „Wer diese meine Worte hört und nicht tut ist wie ein Haus, das auf Sand gebaut ist.“ (Bergpredigt, s. Mathäus 5-7)
    Auf dem Stadium scheinst Du zu stehen.

    An den Früchten wird man sie erkennen.

    Wenn Du zum Mörder wirst, wo sind Deine Früchte?
    „Christlicher Glaube“ als Lizenz zum Töten?
    Damit hast Du mit einem Schlag zahlreiche Gebote und Gesetze gebrochen.

    Du musst wirklich noch viel lernen.
    Lebe den Glauben, sonst ist er tot.

    Dass es solche Leute gibt, die sowas wie das, was Du hier von Dir gibst, für das Christentum halten, zeigt, wie unzureichend eine echte christliche Mission in unserem Ländern ist.
    Ich hoffe, das weckt ein paar Christen auf, ein echtes Christentum vorzuleben und zu verbreiten.
    Die innere Mission ist mehr als dringend!

  109. @nitro2018 (04. Feb 2010 15:04)
    Genau!
    Leben und predigen, so muss das sein.
    Ohne des Leben des Wortes fehlt ein entscheidender Teil, und wer den Missionsauftrag vernachlässigt, dem fehlt auch was.

  110. Er findet: „Das profilierte Zeugnis praktizierten Glaubens kann nicht durch Religionskunde ersetzt werden“

    Genau das fanden christliche Eltern in Berlin und Brandenburg auch und wollten das „ordentliche Lehrfach“ (Art 7 GG) nicht durch die quasireligiösen, atheistischen Fächer LER bzw. Ethik ersetzt wissen, in denen Religionskunde allenfalls ein Nebenthema ist.
    Doch die ideologischen Erben der SED haben sich durchgesetzt und zwingen auch die christlichen Schüler in den Reli-Verschnitt.
    Der Bischof von Limburg sollte sich eigentlich zuerst einmal für einen christlichen Religionsunterricht in diesen Bundesländern einsetzen. – Oder ist der vielleicht schön längst zum Islam konvertiert und keiner weiß das? Ratzinger, übernehmen Sie!

  111. Hahahahahahah !

    Wie NAIV !

    Wie DROLLIG !

    Wie TREUHERZIG !

    Wie WELTFREMD !

    Da glaubt das Knäblein im Bischofskostüm durch tatsächlich, die Herrenrasse aus asia minor würde es zulassen, daß eine Affentempel auf geheilgtem Muselboden wiederersteht.

    Der große Führer Erdogan, das strahlende Licht aller Turko-Muslime, bepisst sich vor Lachen, wenn er das hört !

  112. Hier meine email an den Bischof:

    Sehr geehrter Bischof von Limburg,

    durchaus verstehe ich als gläubiger Katholik, wenn sie sich für ein friedvolles Miteinander von Religionen einsetzen.
    Es ist ein sehr ehrenvolles und manchmal auch ein schwieriges Unterfangen, welches auch Kompromissbereitschaft erfordert.

    Was aber ihren „Verbrüderungsversuch“ mit dem Islam angeht, verstehen vielleicht nur sie selbst.
    Sind sie sich im Klaren was sie damit versuchen?

    Sie versuchen etwas Größeres als die Quadratur des Kreises. Das sage nicht ich sondern die Bibel, die doch den Leitfaden eines jeden Christen und damit auch (insbesondere) ihres Lebens stellen müsste.

    Dass sie die Bibel kennen ist mir bewusst, aber kennen sie auch den Koran und die Abrogation der „toleranten“ mekkanischen Suren durch die „intoleranten“ medinischen?

    Wissen sie, dass Allah im Koran 99 Namen hat und einige sie als bibelfesten Menschen schockieren müssten?

    Einige Namen für Allah sind: Derjenige der den Tod bringt; der größte Listenschmied von Allen (unteranderem bezogen auch auf die Kreuzigung Jesu Christi, da laut Koran, Allah die Menschen getäuscht hat und einen anderen anstatt Jesus kreuzigen ließ); Der Stolzeste von Allen; Derjenige der das Elend bringt;…
    Wenn sie die Bibel kennen, dann wissen sie von wem dabei in der Bibel die Rede ist.

    Aus der Sicht eines Katholiken bitte ich sie den Versuch zu unterlassen den Antichristen und den Christen zu vereinen.
    Da fällt mir spontan ein:“Du kannst nicht Gott und dem Satan gleichzeitig dienen.“
    Auch sie Herr Bischof können das nicht.

    Lesen sie bitte den Koran und die Hadithen bevor sie unmoralische Angebote annehmen, für die sie sich nicht nur vor ihrer Gemeinde zu verantworten haben sondern vielmehr vor Gott.

    Falsch verstandene Nächstenliebe oder gar Feindesliebe ist in ihrem Falle keine Absoulution, es erinnert vielmehr an die „Nichschuldigkeit“ eines Pontius Pilatus bei Jesu Kreuzigeung.

    Ich weiß nicht ob sie unter Druck gesetzt oder durch weltliche Verlockungen überzeugt wurden, den Brückenschlag zu der einzigen antichristlichen Religion zu schlagen, oder es tatsächlich ihre falsch verstandene Nächstenliebe ist.
    So maße ich mir kein Urteil an, denn alleine Gott wird es tun.

    Sie sind nicht von ungefähr in die Stellung eines Bischofs gelangt, so setze ich bei Ihnen voraus, dass sie strebsam, verantwortungsvoll und diszipliniert dem Auftrag Gottes in ihrem Herzen gefolgt sind um letztenendes eine so verantwortungsvolle Position zurecht zu bekleiden.

    Um nicht missverstanden zu werden, ich verurteile sie nicht. Ich fordere sie lediglich dazu auf Ihrer Verantwortung für die katolische Kirche und deren Gemeinden nachzukommen.
    Dies setzt aber auch das Studium der „Verbrüderungsreligion“ voraus und eventueller Zeitmangel oder gar Faulheit Ihrerseits schmälert die Verantwortung Ihrer Entscheidungen, die sie im Namen aller Katholiken treffen, in keinster Weise.
    Ich hoffe inständig, sie sind sich dessen bewusst.

    Selbstverständlich ist es in meinem Falle leichter und bequemer anonym Forderungen zu stellen und mit diesen in der Öffentlichkeit nicht anecken zu müssen.
    Aber sehr geehrter Bischof, nutzen sie doch bitte die Möglichkeit, die Ihnen Gott und Ihr eiserner Wille gegeben haben um in Ihrer Position Entscheidungen zu treffen für die sich Jesus Christus nicht schämen müsste.

    Hochachtungsvoll,

    xyz

  113. Berlin…

    …ist ein Drecksloch.
    Wars im 3. Reich und ist es heute wieder.
    Dieses Erbe lässt sich offenbar nicht abstellen.
    Bald wirds wieder krachen in Berlin,tut es ja jetzt schon.

  114. Kein Dom und keine Kathedrale wird euch schützen,wenn ihr den Glauben an Christus nicht in der Kathedrale eures Herzen tragt.

    Dann wird alles zerfallen und ihr werdet Geschichte sein.

  115. Kinderschänder !
    Gib mal Kinderschänder und Priester ein …. Bildschirmweise News

  116. #136 Confluctor
    #137 Confluctor

    Kennst du das christliche Glaubensbekenntnis?
    da wird mit keinem Wort die Bergpredigt oder Ethik erwähnt.
    Das Christus für uns gestorben und wieder auferstanden ist, ist der primäre und zentrale Glaubensinhalt. DAS muss gelebt und bis in alle Winkel der Erde verbreitet werden.
    Verstehe mich nicht falsch, ich sage nicht, die Bergpredigt sei Schwachsinn oder nicht wichtig. Meines Erachtens ist sie einfach nur sekundär.

    Zudem denke ich nicht, dass jeder Christ mit dem Missionsauftrag beauftragt ist.
    Wenn du das von dir aber verlangst, finde ich das in Ordnung und mach schön weiter. Nur hör bitte auf DEINE Ideologie unbedingt auf andere zu übertragen.

    Christi selbst sagte, wir sollen uns nicht zu strikt auf Gesetzte und Regeln berufen sondern auf unser Gewissen.
    Ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, untätig da zu stehen und mir links und rechts eine Verpassen zu lassen, während meine Kultur kurz vor dem Untergang steht.
    Nächstenliebe ist zwar gut und schön, aber ich halte nichts davon wenn es suizidiale Auswirkungen annimmt.

  117. #145 Der Islam ist DAS Problem
    Aufgrund seines Aussehens ist es also ein Kinderschänder.
    Das NS-Regime hätte sich über Deutungskünstler deines Kalibers wirklich gefreut.
    Dein Name ist twar richtig, aber auch DU bist das Problem.
    Du lebst leider 80 Jahre zuspät, denn ansonsten hättest du einen gesicherten Job um Menschen anhand des Aussehens Eigenschaften und sogar die miesesten Verhaltensweisen nachzusagen.
    Bewundernswert!

  118. Herr Bischof haben einen Kopf wie ein Rektalzäpfchen.

    Da soll noch jemand sagen, sein Leben präge einen Menschen nicht auch äusserlich.

  119. Ich glaube PI versteht die Strategie Seiner Exzellenz nicht.

    Der Bischof weiß, dass es nichts Glaubenszersetzenderes gibt, als schulischen Religionsunterricht.

    Wer fromme Atheisten züchten will, muss sie nur in evangelischen oder katholischen Reli-Unterricht schicken.

    Ich bin begeistert vom Limburger Oberhirten: Ein cleverer Schachzug.

  120. hallo jerusalem1099

    wir sind uns wohl sehr ähnlich, schon wegen des Nicks. Mir sind Katholiken wie Richard Löwenherz (der behandelte Musel in Akkon richtig!), Karl der Große, Jaques Fournier und Peter Albuez lieber als Weicheier wie Franz von Assisiund das ganze 2. Vatikanums- Pfaffenpack à la Lehmann, Küng und Konsorten etc. Der wahre Katholizismus ist eh bei der Piusbruderschaft zuhause.

    Exurge Domine et iudica causam tuam!

  121. Also zu diesem bekifften Bischof gibt es sicher keine zwei Meinungen…

    …aber viel mehr ärgert mich der Umgangston der hier langsam Einzug hält!
    Wir glauben alle an die echte Demokratie und an unsere Freiheit, also hört auf euch anzukeifen, bitte!

  122. AU WEIA

    WIE SOLL MAN BEI DIESEM „UNBEDARFTEN“ PERSONAL NOCH DIE (kath) KIRCHE VERTEIDIGEN ?

    Die katholische Kirche ist keine christliche. Sie benutzt dies nur als Tarnung von Anfang an.

    Wenn sie könnte wie sie wollte, würden sie Scheiteraufen errichten.

    UNSINN ! Die Scheiterhaufen haben die weltlichen Kräfte, gemeinsam mit der damaligen „Kirche von unten“, vielfach in rein protestantischen (damals: „fortschrittlichen“)Gebieten errichtet und betrieben.

    So eine völlige Unkenntnis der kath. Kirche hier in PI … tut weh … AUA !

    Dem Herrn Bischof habe ich vor 10 Minuten – per email – konfrontiert mit der Tatsache, daß er im Begriff ist, eine ANTICHRISTLICHE IRRLEHRE zu erlauben, zu befördern und gutzuheißen. Bin auf die Antwort gespannt. Habe nicht vor, da klein beizugeben !

  123. #151 Anti-EU (04. Feb 2010 18:57)
    Also zu diesem bekifften Bischof gibt es sicher keine zwei Meinungen…

    Da haben Sie meine Meinung übersehen. Hier nochmal:

    „Ich glaube, PI versteht die Strategie Seiner Exzellenz nicht.

    Der Bischof weiß, dass es nichts Glaubenszersetzenderes gibt, als schulischen Religionsunterricht.

    Wer fromme Atheisten züchten will, muss sie nur in evangelischen oder katholischen Reli-Unterricht schicken.

    Ich bin begeistert vom Limburger Oberhirten: Ein cleverer Schachzug.“

  124. #150 15-7-1099

    Ich freue mich einen Bruder im Geiste anzutreffen 🙂
    Mögen unsere Helden und ihre Heldentaten nicht vergessen werden!

  125. #141 nitro2018 (04. Feb 2010 16:14) Hier meine email an den Bischof:

    Sehr geehrter Bischof von Limburg,

    HALLO NITRO – SEHR GUT
    #141 ist absolut lesenswert !
    Auch ich habe (mit ähnlicher Verve, hoffe ich, dem Bischof geschrieben (vor 20 Minuten)

    Kann man da evtl GEMEINSAM DRANBLEIBEN ?

    Denn der IRRTUM DES BISCHOFS IST DERART EVIDENT UND KLAR VOR AUGEN – das KANN so nicht bleiben …

  126. #153 Herbert Klupp

    Bitte weiter so!
    Der Bischof möge sich um seine eigen Herde kümmern.

  127. #158 jerusalem1099 (04. Feb 2010 19:08) #153 Herbert Klupp

    Bitte weiter so!
    Der Bischof möge sich um seine eigen Herde kümmern.

    HALLO JERUSALEM ! Danke für den Zuspruch !

    Habe allerdings einen „Klotz im Hals“

    o denn wir gehen jetzt gegen den Limburger Bischof (bzw seine „bescheuerte“ Äußerung) an – prima !

    o aber das ist wohl tatsächlich die Meinung der gesamten Deutschen (kath) Bischofskonferenz ???

    DAS WIRD EIN DICKES BRETT !

  128. „Im Gegenzug für den Verrat an der eigenen Religion wünscht sich der Limburger Bischof quasi als 20 Silberlinge die Wiederherstellung der Pauluskirche in Tarsus.“

    Das hatten wir doch schon!
    Kardinal Meisner – Die Türken reden nur blabla
    http://tinyurl.com/yfbok4u

    Da fällt mir ein arabisches Sprichwort ein!

    Wenn Einer dir sagt du bist ein Esel, dann macht das nix, wenn Zwei dir es sagen auch noch nicht, aber wenn der Dritte es sagt, dann geh und kauf dir einen Sattel!

  129. Ich traue keinem Priester.
    Denen geht es genauso um Macht und Anerkennung wie anderen Menschen auch. Aufgrund ihrer Prägung bekommen geistliche halt nicht mehr hin.
    Nun ja, jetzt ist das „große“ Bischöflein ein wichtiger Islamfreund.

    #147 nitro2018

    Sie sind nicht von ungefähr in die Stellung eines Bischofs gelangt, so setze ich bei Ihnen voraus, dass sie strebsam, verantwortungsvoll und diszipliniert dem Auftrag Gottes in ihrem Herzen gefolgt sind um letztenendes eine so verantwortungsvolle Position zurecht zu bekleiden.

    Kriechen, fleißig was auswendig zu lernen und im richtigen Moment was genehmes sagen reicht um Bischof zu werden. Eine eigenen Meinung zu haben dagegen reicht NICHT, ist sogar sehr störend.

    Ich würde keinem katholischen Priester meine Kinder ausliefern. Das Risiko, dass sich ein völlig verquerer Mensch hinter einem Priestergewand verbirgt wäre mir viel zu hoch, denn es ist nicht normal ohne Not Frauen zu entsagen.
    Leute wie #145 Der Islam ist DAS Problem sind vielleicht nicht einfach aber bestimmt nicht das Problem sondern die harte Reaktion auf gewisse „bekannte“ Probleme von „Geistlichen“ jeder Couleur.

  130. #159 Herbert Klupp

    Ob die ganze (kath.) Bischofskonferenz Deutschlands so denkt kann ich mir nicht vorstellen, wenn ich an Bischof Mixa oder Kardinal Meisner denke. Aber ich kann mich durchaus irren.
    Jedenfalls ist mir klar dass (zu) viele Bischöfe und Priester auf Schmusekurs mit Anti-Christen (egal welchen Lagers) gehen.
    Sie sollten sich gefälligst um UNSERE Interessen kümmern, denn WIR SIND DIE KIRCHE!

    Wenn der Klerus aus diplomatischen Gründen solche Wege geht, kann ich es verstehen.
    Unterstützen werde ich so was aber nicht.

  131. @jerusalem1099 (04. Feb 2010 16:59)

    Wie kann ein „Christ“ die Worte von Christus höchstpersönlich als sekundär bezeichnen? Du entehrst Christus, wenn Du seine Worte als nachrangig betrachtest. Ist mir völlig unbegreiflich. Laue Ausreden, um sich der echten Umkehr zu entziehen.

  132. Für mich ist es verwerflicher, seine Taten nicht höher zustellen.
    Das was Christus gesagt hat, haben viele vor ihm und nach ihm getan.
    Aber wer von den anderen hat das Wunder der Erlösung vollbracht?
    Ich kenne viele Menschen die sagen: „Das was er gesagt hat finde ich toll und so. Aber ich glaube nicht daran, dass es Gottessohn und so weiter ist.“
    So eine Aussage macht keinen zu einem Christen.

  133. #163 Confluctor

    Und ich denke nicht dass du in der Position bist zu entscheiden was recht und unrecht, wahr und falsch, echt und unecht ist.
    Soviel zu deinem in #126 erwähnten „Richtverbot“.

    Zu dem glaube ich, Christus hat uns mehr zu sagen als in der Bibel steht. Wir müssen nur genau zuhören.

  134. @Herbert Klupp
    Danke für deine Zustimmung. Ich bleibe auch dran und werde eine Antwort des Bischofs gerne hier posten.
    #161 Jochen10
    1. Schon mal etwas davon gehört, dass man den Menschen die Ehre zukommen lässt, die ihnen vielleicht nochnichteinmal gebührt, um eine Stellungnahme moralisch zu „erpressen“?
    2. Die von dir benannten Probleme der Geistlichen jeder coleur sind Probleme die alle Gruppen, die mit Kindern zu tun haben, kennzeichnet. Selbt Frauen haben zunehmend diese Probleme.

  135. hallo, kann mich da core 9 nur anschliessen, die katholische Kirche ist auch nicht weit von Gewalt entfernt. Wahrscheinlich bewundert man dort heimlich den Islam weil dieser so „richtig„ mit Ungläubigen umgeht. Für eingefleischte Katholiken ist ein Atheist (bin einer) eh nichts wert. War zweimal mit einer Katholikin verheiratet, zum Kotzen.

  136. #168 me24ab
    Ich kann mir nicht vorstellen dass man den Umgang bewundert.
    Aber was man bewundern könnte, ist das Selbstbewusstsein, den diese Wilden an den Tag legen.
    Wie viele Katholen gehen schon auf die Straße wenn ihre Religion in den Dreck gezogen wird?
    Die Moslems stehen zu ihrem Glauben und werden ihn auch verteidigen. Was man anscheinend von vielen Christen nicht erwarten kann.

    Dein Atheismus ist sicher nichts wert. Du glaubst an nichts, also bekommst du dafür auch nichts.
    Aber wie viel Wert du als Mensch bist, kann ich nicht sagen, weil ich dich nicht kenne.
    Und ich bin der Meinung dass man Menschen an ihrer Persönlichkeit messen sollte und nicht an ihrem Glauben bzw. Unglauben.

  137. #168 me24ab
    Soso, für eingefleischte Katholiken sind also Atheisten wie du nichts wert.
    Dann schreibst du aber dass sich zwei Katholikinnen entschlossen haben einen „wertlosen“ Menschen, also dich zu ehelichen.
    Dass die Ehen aber nicht funktioniert haben, liegt also an den Katholikinnen die sich ja für dich mal entschieden haben.
    Apropos Gewalt bei den schrecklichen Katholiken; Hast du eheliche Gewalt von deinen kath. Frauen ertragen müssen, oder fusst deine Beurteilung auf den Mainstreammedien?

  138. Wie soll der Islamunterricht an den Schulen dann aussehen? Etwa so?: Der Lehrer fragt den kleinen Achmed ab. Was musst Du tun, damit du in den Himmel kommst? Achmed: Ich muss alle Ungläubigen hassen und verachten, mit Gewalt bekehren und eventuell totschlagen, wenn sie widerborstig sind. Ausserdem muss ich meine Frau verdreschen, wenn sie nicht pariert. Lehrer: Ja , das war schon sehr gut, Achmed. Da hast Du letzte Stunde sehr gut aufgepasst. Du bekommst eine glatte Eins. Heute nehmen wir die Kunst des Täuschens, Lügens und Betrügens durch solange der Muslim in einem fremden Land noch nicht die Macht erobert hat. Hierzu teile ich euch ein sehr schönes Arbeitspapier von Pierre Vogel aus.

  139. ok , liebet eure Feinde ,haltet dem der euch schlägt die andere Backe hin ,liebet nicht die welche euch mögen sondern die welche euch hassen

    ….

    aber es werden falsche Propheten erscheinen ….

  140. @jerusalem1099 (04. Feb 2010 20:40)

    Nicht ich werde dich richten, sondern die Worte Christi, die zum Eckstein geworden sind.

  141. @jerusalem1099 (04. Feb 2010 20:40)
    Wenn Du meinst, Du könntest Dich in Deinem Leben einfach so über das höchste Gebot hinwegsetzen, dann ist das in der Tat Deine eigene Sache.
    Aber wundere Dich dann nicht, wenn wiederum andere Deine Taten bremsen werden.
    Wer das Schwert nimmt, wird durch das Schwert umkommen.
    Sofern sein Gegner ihn nicht mit Liebe abwehrt.

  142. Ich hab dem blassen Weichei schon zu seiner Berufung als Bischof von Limburg nicht getraut.
    1.0 Umbau des Parrhauses…Unstimmigkeiten über den „angemessen“ -Umbau-
    1.1 Verrat an der eigenen Religion…
    und das fällt mir als Atheist auf.
    Sparte -Unglaublich-

  143. @ #151 15-7-1099 (04. Feb 2010 18:51)

    Bin ganz deiner Meinung mit einer Ausnahme: Die Piusbruderschaft müsste das Verhältnis zu dem Judentum gründlich verändern, das heißt: Die Juden als Alliierte im Kampf gegen Islam zu betrachten und das Problem: Gaskammer und Holocaust sachlich anzugehen! Hierbei wäre ein Besuch in KL Auschwitz-Birkenau ein gelungener Schritt in die richtige Richtung!

    Nicht vergessen: Juden und Christen stammen aus demselben geistigen Lebensbaum, Psalm 1!

    Deus Caritas est!

  144. Meine Tochter hatte die Schule gewchselt wo vorher zum grössten Teil babylonisch gesprochen wurde. Seit dem sie jetzt in der neuen Schule lernt,Ausländeranteil 0,2 Prozent,hat sich der Notendurchschnitt von 2,8 auf 1,8 gebessert. Man sollte den Kindern hier im Land nicht lernen, wie man mit Maschinenpistolen umgeht, Bombengürtel baut und den Koran studiert,sondern begabte Schüler weiterfördern. Das wäre für unsere Zukunft die richtige Lösung. Nichts gegen Islamunterricht, aber bitte dann in den Isl.Ländern. Die Imane sollten auch einmal den Koranschülern beibringen, wie man nicht den Sozialstaat betrügt, sondern wie man mit Arbeit seinen Lebensunterhalt verdient. Auch die Handhabung eines Spatens statt Gewehre sollte mal gelehrt werden.

  145. #176 elohi_23 (05. Feb 2010 08:46)
    @ #151 15-7-1099 (04. Feb 2010 18:51)

    Bin ganz deiner Meinung mit einer Ausnahme: Die Piusbruderschaft müsste das Verhältnis zu dem Judentum gründlich verändern, das heißt: Die Juden als Alliierte im Kampf gegen Islam zu betrachten

    Willst du wirklich von diesem Bischof auf die ganze Bruderschaft schliessen ?Meinst du,das sind jetzt alles Anti-Semiten ?
    Ich glaub das eher nicht,sonst hätte Benedikt sicherlich keine Verhandlungen mit ihnen aufgenommen.
    Das kann sich die katholische Kirche gar nicht leisten,wo doch schon radikale Islamisten den Vatikan bedrohen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,437595,00.html

  146. #176 elohi_23

    Stimmt, die Piusbrüder müssen einige Standpunkte „verbessern“ aber man muss nicht die Meinung eines Bischof Williamson als Meinung aller Piusbrüder umdeuten.

  147. #173 Confluctor
    So seh ich das auch, nur bin ich immer noch der Meinung, dass du über mich gerichtet hast.

    #174 Confluctor
    Egal für welche Richtung man sich entscheidet, man wird immer von irgendwem gebremst.
    man muss sich nur durchsetzen können.
    Man kann auch durch das Schwert umkommen ohne selber eins zu benutzen.

  148. 179 joghurt (05. Feb 2010 12:09)

    … Willst du wirklich von diesem Bischof auf die ganze Bruderschaft schliessen? Meinst du, das sind jetzt alles Anti-Semiten? …

    NEIN, das nicht. Bischof Williamson liefert nur Munition für die Gegner und sorgt mit seinem blöden Geschwätz für Unruhen! Vielleicht zählt Gas-Gerd zu seinen Freunden?

    Die Piusbruderschaft hat die bestens ausgebildeten Priester in der RK-Kirche und Latein ist bei diesen Leuten eine Lebendige Sprache! Mir persönlich gefällt bei der Piusbruderschaft die Tatsache, dass sie die Ergebnisse des II Vatikanischen Konzils nie anerkannt haben!

  149. Die Kirche hat uns doch schon längst verraten!

    Die Bürger müssen zusammenhalten um sich gegen islamische Machtansprüche zu wehren. Wir müssen endlich kapieren dass unser Nachbar ein Freund ist… wenn er Deutsch ist.

  150. „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.”
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Diese Kirchenspinner können mich langsam aber sicher alle mal.

Comments are closed.