Nachdem die norwegische Zeitung “Dagbladet” am 3. Februar auf der Titelseite ihrer Print-Ausgabe eine Karikatur von Mohammed abdruckte, kam es in Oslo zu einem Taxi-Protest (PI berichtete). Doch damit nicht genug. Am Freitag gingen in Oslo nochmal rund 3000 Muslime auf die Straße (Foto), um gegen die Zeichnung zu demonstrieren. Auf den Schildern von Teilnehmern stand zu lesen: „Islam = Frieden“, „Wir sind Muslime, keine Terroristen“ oder „Stoppt die Verleumdung von Muslimen“.

Die Kleine Zeitung (Österreich) berichtet:

Am 3. Februar hatte die Zeitung „Dagbladet“ eine Karikatur veröffentlicht, die den Propheten als Schwein darstellte, mit den Vorderläufen auf dem Koran stehend. Die Zeitung illustrierte damit einen Artikel über den Facebook-Auftritt des norwegischen Geheimdienstes PST, der einen Link enthielt zu für Muslimen anstößigen Seiten.

Nach norwegischen Medienberichten erhielt „Dagbladet“ von einem polizeibekannten Mann einen Hinweis auf den Link. Demnach informierte Arfan Bhatti, der der Polizei wegen eines Anschlags auf die Synagoge von Oslo im Jahr 2006 bekannt ist, zunächst die Zeitung über die Website, um dann den Protest gegen die Veröffentlichung der Karikatur zu organisieren.

Die wichtigsten Muslimen-Organisationen im Land hatten zu einem Boykott der Demonstrationsveranstaltung aufgerufen. In den vergangenen Tagen hatten muslimische Taxifahrer vorübergehend gestreikt, um ihren Protest kundzutun. Ein Angriff auf den Internet-Auftritt von „Dagbladet“ aus der Türkei wurde mit der Karikatur in Zusammenhang gebracht.

Kommentar von Kleine Zeitung-Leser mapem unter dem Artikel:

Es wäre mal an der Zeit, dass gemäßigte Moslems einmal auf die Straße gehen, um gegen die schleichende Scharia ihrer radikalen Glaubensbrüder zu demonstrieren! Frauendiskriminierung, Zwangsehe, Ehrenmorde … da gäbe es wohl genug Dinge für all jene Moslems, die sich zu einer westlich säkularisierten Demokratie bekennen – oder die es zumindest behaupten – oder?!

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Video der Demonstration:

(Spürnase: Christian J.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

121 KOMMENTARE

  1. Ich rufe zum Boykott von Firmen auf, die im Besitz oder bei denen ein grosser Anteil im Besitz von islamischen Personen oder Staaten sind.

    z.B. Bild Zeitung (49% Hürryjet)

    Bitte um Mitteilung, welche Firmen betroffen sind.

    Wenn viele diese Firmen boykottieren können wir sie so treffen !!!

    Friedlicher Widerstand.

  2. Gemäßigte Musels sind mittlerweile genauso feige wie der Bioeuropäer. Ist schon geil wie sich 500 Millionen Europäer, von ein paar Millionen Extremisten und EU Gangster gängeln lassen. Wenn nur 10% der Bioeuropäer und gemäßigten Musels auf die Straße gehen würden, wäre der Islamspuk und die EU Diktatur ganz schnell aus der Welt geschafft.

  3. Wir werden das Problem nur lösen, wenn wir die Anhänger dieses Satan-Kultes wieder in die Steppen und Wüsten Asiens zurückabschieben. Und zwar flächendeckend. Erst dann wird wieder Friede in Europa sein und wir wärem vom moslemsichen Terror befreit.

  4. OT

    Bin gerade hierauf gestoßen, ganz intressant. Auszüge aus einem Bushido-Interview:

    „Alter, ich hätte nie gedealt, würde darauf Handabhacken stehen. […] Wenn irgendein Typ kommt und unsere Mütter oder Freunde beleidigt, darf ich nicht den Kopf in den Sand stecken. So jemanden muss man kaputtschlagen! Das sage ich nicht als gewaltbereiter Hooligan. Ich bin ein 31-jähriger vernünftiger, höflicher und kultivierter Mann.“

    Und: „Wenn ich sage, dass ich in zehn Jahren Bürgermeister von Berlin werden will, meine ich das ernst!“

    Quelle: FOCUS 06/10

  5. #1 chrisBaden (13. Feb 2010 14:07)

    Friedlicher Widerstand? Wo lebst Du denn? Die Europäer haben schon die Wahlurnen nicht in den Griff. Solange in Europa fleissig Links gewählt wird, scheint man ja super zufrieden zu sein.

  6. Die Russen haben nach den moslemsichen Selbstmordattenat auf das Theater mit über 200 Toten in Moskau kurzerhand alle Moslems aus Moskau abgeschoben.

    Und seit diesem Tag gab es in Moskau keinen einzigen Terroranschlag mehr!

    Wir können von den Russen nur lernen wie man es richtig macht!

  7. #4 LinksLiegenLassen (13. Feb 2010 14:09)

    Bushido – Bürgemeister von Berlin. Geile Vorstellung. Ich besorge mir schon mal 50kg straffreies Koks.

  8. #4 Bei den katastrophalen Zuständen in Berlin und dem ganzen Musel- und Linksfaschisten-Gesocks, das dort von Steuergelden fröhlich vor sich hin residiert, wäre es kein Wunder, wenn in 10 Jahren Bushido wirklich Bürgermeister von Berlin würde.

  9. #5 koranreader

    Es geht auch anders.

    1. Bewaffnung
    2. Taktig und Strategie
    3. Kriegsziel
    4. Wieviel sind wir und wo treffen wir uns.

    P.S Ich hoffe du hast eine militärische Ausbildung, wie ich, als Infantrist.

    Motto
    Feuer frei auf klar erkanntes Ziel, selbstständig geführter Feuerkampf. OG d.R.

  10. Ja, liebe Norweger/innen, da habt ihr wohl falsch gewählt, dass ihr Probleme mit euren zugewanderten Muslimen bekommt ( ist bei uns übrigens nicht anders ).

  11. Wegen einer dämlichen Karikatur sind tausende auf den Straßen. Wegen Terror-Anschlägen keiner. Verlogene Bande..

  12. “Wir sind Muslime, keine Terroristen”

    Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Muslime.

  13. #9 chrisBaden (13. Feb 2010 14:16)

    Klar, ich habe gedient. Zwar nur als Knotenvermittler in einer Fernmeldekompanie. Im Umgang mit der Waffe war ich aber ganz gut. G3, UZI, P1, MG, Handgranaten. Alles nichts befremdliches für mich. Ich kann auch Pfefferspray, Teleskopschlagstock und Fressehauen.

    Gruß HG d.R.

  14. Islam = Frieden

    Selbst korrekt übersetzen können die nicht, wo doch Islam = Unterwerfung heißt. Also, beim nächsten Mal richtig übersetzte Schilder und Plakate mitbringen!!!

  15. genau das sind die illegalen, welche auch noch von kyrkens bymisjon finansert werden. siehe anderer strang auf pi. 20% wæhlten die frp und die mohammed glæubigen werden mehr und mehr gemieden. es brennt hier oben.

  16. Was will man denn von einer „Religion“ erwarten, deren Erfinder ein blutsaufender Kriegsherr und Menschenschlächter war?

  17. #11 Schweizerlein (13. Feb 2010 14:20)

    Noch haben die Schweizer keine rechte Regierung. Aber die Demokratie ist dem deutschen Dhimmitum weit überlegen. Das muss ich Euch lassen.

  18. Prophezeiung über den Untergang des Islams
    (Kapitel 12-19 Offenbarung des Johannes)

    Der Untergang des Islams wurde von Gott bereits mehrere Jahrhunderte vor der
    Geburt des falschen Propheten Mohammed beschlossen und dem Knecht Gottes Johannes in einer Offenbarung angekündigt.

    „1. Dies ist die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie durch seinen Engel gesandt und seinem Knecht Johannes kundgetan, 2. der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er gesehen hat. 3. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe.“(Offb. 1, 1-3)

    In diesem Jahrhundert beginnt das letzte Kapitel dieser satanischen „Politreligion“ namens Islam. Bislang haben einige evangelikale Gemeinschaften die katholische Kirche für die Hure
    Babylon gehalten. Neuerdings sogar die EKD und auch Amerika wird für diese Hure gehalten.

    Man hat jedoch etwas sehr Wichtiges übersehen. Im Zusammenhang mit der Hure Babylon wird das „Tier“ genannt, welches die Hure Babylon reitet und anbetet und dass der Drachen (Satan) diesem Tier Macht verliehen hat. Auch der falsche Prophet (Mohammed) wird zusammen mir diesem Tier genannt. Das Tier(das erste Tier Offb. 13, 1-10) ist der Mondgötze, der durch den schwarzen Stein in der Kaaba repräsentiert wird und von Mohammed zum Hauptgott „Allah“ erklärt wurde, nachdem er alle anderen Steine, die für andere Götzen standen, aus der Kaaba entfernt hatte.

    Es steht außer Zweifel, dass die Hure Babylon (Offb. Kapitel 17-19) der Islam ist. Im Gegensatz zur Braut Christi (Brautgemeinde Christi) ist die Hure eine Religion, die fremdgeht, die einen falschen „Gott“ anbetet!

    „. Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Gräuel und Unreinheit ihrer Hurerei,
    5. und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden. 6. Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah. (Offb, 17, 4-8)

    „12. Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier.
    13. Diese sind eines Sinnes und geben ihre Kraft und Macht dem Tier.
    14. Die werden gegen das Lamm kämpfen und das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.
    15. Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, an denen die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen. 16. Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier (damit kann nur das 2. Tier gemeint sein), die werden die Hure hassen und werden sie ausplündern und entblößen und werden ihr Fleisch essen und werden sie mit Feuer verbrennen.“(Offb. 17, 12-16)

    Die Verse 12 und 13 beschreiben die augenblickliche Situation in Europa und Amerika.
    Die europäischen Regierungen sind mit Blindheit geschlagen und verbrüdern sich mit den islamischen Ländern (Mittelmeerunion).

    Die Verse 16 und 17 geben Anlass zur Hoffnung. Anscheinend werden zehn Länder (Amerika und neun eueneuropäische Länder?) zu Vernunft kommen. Möglicherweise werden die zurzeit regierenden proislamischen Parteien abgewählt und die neuen Regierungen werden die Hure Babylon (den Islam) bekämpfen zusammen mit dem zweiten Tier (Offb. 13, 11-18).

    „12. Und es übt alle Macht des ersten Tieres aus vor seinen Augen und es macht, dass die Erde und die darauf wohnen, das erste Tier (den Mondgötzen Allah) anbeten, dessen tödliche Wunde heil geworden war………
    18. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.“ Offb. 13,12+18

    Vermutlich wird das zweite Tier eine Sinneswandlung durchmachen und zusammen mit den zehn Ländern den Islam (die Hure Babylon) bekämpfen.(siehe Offb. 17, 16) Das zweite Tier könnte der Moslem auf dem amerikanischen Thron sein, der zunächst proislamisch eingestellt ist, später aber den Islam hasst und ihn zusammen mit den zehn Ländern bekämpft.

  19. News aus dem Ländle
    http://www.stimme.de/heilbronn/hn/art31502,1764850

    Mitglieder einer Jugendbande verurteilt(????)

    Heilbronn/Neckarsulm – Fünf Jugendliche einer Neckarsulmer Jugendbande, die sich selbst „Devil Türken“ (Teufelstürken) nennt, mussten sich am Freitag vor dem Heilbronner Amtsgericht verantworten. Das Jugendschöffengericht verurteilte vier 16- und 17-Jährige wegen sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung. Die Jugendstrafen zwischen einem Jahr und drei Monaten und einem Jahr und sechs Monaten setzte das Gericht zur Bewährung aus. Das Urteil für den fünften jungen Mann lautete 80 Arbeitsstunden wegen unterlassener Hilfeleistung.

    Auflagen

    Die vier Jugendlichen müssen als Bewährungsauflage Arbeitsstunden leisten und ein Anti-Gewalt-Training absolvieren. Außerdem stellte ihnen das Gericht einen Bewährungshelfer zur Seite. Zudem müssen die Jugendlichen für ein halbes Jahr einmal in der Woche zusätzlich zu einem Betreuer.

    Sie gaben zu, dass sie sich im Oktober 2009 an einer 14-Jährigen vergangen hatten. Dazu hatten sie das Mädchen in eine hintere Ecke des Neckarsulmer Jugendhauses gelockt, sie geohrfeigt und getreten, gewaltsam geküsst und an ihren Intimbereich gegriffen. Das energische Eingreifen eines Zeugen hatte die Gruppe davon abgehalten, die 14-Jährige zu vergewaltigen.

    Aussage erspart

    Eine Erklärung, wie es zu dem Übergriff gekommen war, hatten die Angeklagten laut Richterin Katja Fritsche nicht. Es sei keine Auseinandersetzung mit dem Mädchen vorausgegangen. „Sie sagten, es tue ihnen leid und sie bereuten die Tat“, so Fritsche.

    Die Geständnisse der Täter ersparten der 14-Jährigen eine umfassende Aussage. Drei der Jugendlichen saßen seit November in Untersuchungshaft. „Das war schon ein Einschnitt für sie“, ist die Richterin überzeugt. „Für alle vier ist es die erste Jugendstrafe, da sind gleich eineinhalb Jahre nicht wenig.“

    So, so verurteilt, ja da haben Türken laut Bushido nicht nur einen Mord in Deutschland frei sondern auch eine Vergewaltigung. Die Richterin hat sie soo bestraft und hat volles Verständnis für die armen Jungs. Richterin Katja Fritsche – den Namen soll man sich merken.

    Sonstiges zur Geschichte
    http://www.stimme.de/archivsuche/?fs%5Barchivsuche%5D=archivsuche&fs%5Blastsearchedword%5D=&fs%5Bpage%5D=&fs%5Bnum%5D=10&fs%5Barchivsuche%5D=archivsuche&fs%5Bcat%5D=%2817611%29&fs%5Bqall%5D=Devil+T%FCrken&Go=

  20. #11 Schweizerlein (13. Feb 2010 14:20)

    Ach noch etwas. Wenn in DE die Gesetze mal konsequent angewendet würden, hätten wir reichlich Probleme weniger.

  21. Der Zottelbart mit der Häkelmütze sagt im Interview, dass die Zeitungen eine Biographie des Propheten Mohammed, des „edelsten“ Menschen, der je auf dieser Welt gelebt hat, veröffentlichen sollten.

    Dem Wunsch sollte entsprochen werden. Dann gehen vielen, vielen Menschen vor lauter Morden, Raubzügen, Überfällen, Enthauptungen und Steinigungen die Augen auf..

  22. Ausweisen, sofort alle raus.
    Alle muslimischen Taxifahrer boykottieren.

    Nichts mehr kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen an denen Museln verdienen.

    Liebe Europäer, liebe Deutsche ihr seit so blöd und wählt immer noch diese Verräter an politische Machtpositionen – ich darf das sagen, ich bin Bayer.
    Wählt endlich die Pro-Parteien oder die Reps.
    In Nrw hat das Volk es in der Hand, zu zeigen ob es politisch angagiert ist, oder ob es ein dummer Haufen von Mitläufern ist der sich von den Politidioten einlullen läßt .

  23. #21 salzkorn (13. Feb 2010 14:28)

    Amen. Beten bringt uns nicht weiter. Entweder rechts wählen, oder der bewaffnete Kampf.

  24. OT

    Eine gute Nachricht aus der Schweiz: 🙂

    Tito Tettamanti kauft die „Basler Zeitung“.

    „Die BaZ ist damit die einzige Schweizer Zeitung, die unabhängig bleiben, sich nicht dem linken Mainstream beugen und in der Folge frei berichten kann, wie es die Weltwoche tut. Ferner auffallend ist, dass genau solche Printtitel Abonnenten gewinnen.“

  25. Ja, richtig. Ich habe immer schön die FDP gewählt, wollte doch auch, dass alles frei und tolerant ist. Die CDU war mir immer zu rechts, jetzt sind mir die reps zu links, von wegen Abschiebung bei einem Jahr Freiheitsstrafe. Muss viel schneller gehen. Ich wähle im Mai Pro NRW oder die Reps. Besser ein politischer Ruck als Krieg in 10 Jahren.

  26. Herrlich, Islam = Fred!

    Da kam mir gleich folgendes in den Sinn:

    One, two, Freddy’s coming for you
    Three, four, better lock your door
    Five, six, grab your crucifix
    Seven, eight, gonna stay up late
    Nine, ten, never sleep again!

    Und das stammt nicht aus meiner Feder! 🙂

    Schlimmer als blind sein, ist nicht sehen wollen.

  27. Mich erinnert das Bild eher daran, dass alles „im Arsch“ ist.

    Ich denke bei Ihrer Religionsausübung hat man gute Möglichkeiten jedem einzelnen in den Arsch zu treten !

  28. #27 Sepp Bayern (13. Feb 2010 14:32)

    Ich wähle PRO NRW, habe aber wenig Hoffnung das es genügend andere Wähler auch tun. Für Bayern habe ich übrigens auch wenig Hoffnung. Die CSU kannste auch inne Tonne kloppen. Ob dort mal mehr Rechts gewählt wird, wage ich auch zu bezweifeln.

    Rechts muss sich auf Bundesebene durchsetzen. Fakt ist aber, dass es zuviele Bekloppte gibt, die Links wählen.
    Rechts muss die Mehrheit von 51% erreichen. Im Bundestag, im Landtag und bei den Kommunen. Und das ist die reinste Utopie. Eher wird Erdogan in DE Kanzler und Bushido Außenminister.

  29. Würden sie sich wirklich so von den Terrormoslems distanzieren, gäbe es ja garkeinen Grund für sie, sich über die karikatur zu beschweren. Solche Heuchler! In wirklichkeit sind sie doch mit dem Terrorpack solidarisch, sonst würden sie nicht immer auf dioe Barikaden gehen, wenn jemand sich über „die bösen Brüder“ der Moslems lustig macht!!

  30. Bin wohl nicht der Einzige auf der Welt, der immer wenn er betende Musels sieht am liebsten sofort diese Bergsteiger- Schuhe mit Spikes überstreifen möchte um dann in den „Arschtritt-Modus“ überzugehen wie hier mal so schön jemand geschrieben hat.

    Oder man könnte ihnen Blümchen oder diese Longdrink- Palmen in die Poritze stecken, damits schöner aussieht.

  31. Ja, liebe Europäer, da seht Ihr mal, wer den Arsch hochkriegt…und die Zähne auseinander…wie es der kölsche Spruch sagt…

  32. Über die gemeinen westlichen Zeitungen beschweren sie sich, aber gegen ihre terroristischen Brüder im Geiste demonstrieren sie nie!!

  33. @5 koranreader (13. Feb 2010 14:10)
    Friedlicher Widerstand? Wo lebst Du denn? Die Europäer haben schon die Wahlurnen nicht in den Griff.

    Also wirklich!!! Dem Deutschen Memmen stockt der Herzschlag und zittert der Kuli schon, wenn er sich sich dem ´rechten´ Kreuzchenfeld annähert.

  34. Die äußerst korrekten Taxifahrer Oslos muslimischen Glaubens sind ausführlich in U. Ulfkottes Buch „SOS Abendland“ behandelt worden.
    Summa: Extremistisch, verschwörerisch und nicht zuletzt kriminell, nicht nur, weil sie so gut wie keine Steuern für ihr Gewerbe zahlen. Vor allem Letzteres hat in Norwegen für Empörung gesorgt.

    Die Ermittlungen der Behörden ergaben, dass etwa 900 Taxifahrer Steuerbetrüger waren – und circa 500 von ihnen bezogen zugleich Sozialhilfe. Die Mehrzahl dieser Betrüger sind Pakistaner. Es handelte sich um den größten bislang bekannten Sozialhilfebetrug des Landes. Die Kriminellen gaben in der Vergangenheit sogar Interviews. In deutschsprachigen Medien fanden sie allerdings keine Aufmerksamkeit.

    Kaum war die erste Bombe geplatzt, da schlug auch schon die zweite ein. Je näher die Polizei die pakistanischen Mitbürger in Oslo betrachtete, umso tiefer wurde der Sumpf. Wieder einmal waren vor allem die Taxifahrer betroffen. Kaum war in deren Reihen der größte bislang bekannte Sozialhilfebetrug in der Geschichte des Landes aufgedeckt worden, da wurde bekannt, dass nicht wenige der
    pakistanischen Taxifahrer in Oslo Mitglieder pakistanischer krimineller Vereinigungen sind. Sie transportieren Waffen und Rauschgift für kriminelle Gruppen.
    Wieder einmal mussten die Norweger zur Kenntnis nehmen, dass auch einige dieser kriminellen Pakistaner in Norwegen von Sozialhilfe leben – und darüber hinaus in ihrem Heimatland Pakistan mit dem in Norwegen
    ergaunertem Geld gut florierende Unternehmen aufgebaut hatten.

    SOS Abendland kann man hier lesen:
    http://vetax.in/view/57873/SOS+Abendland

  35. #40 Ingmar (13. Feb 2010 14:47)

    Genau meine Meinung. Die Mehrheit der Deutschen ist blöd, bleibt blöd und guckt noch blöd aus 30 Metern Höhe am Baukran.

  36. Von 9/11 bis heute gab es 14825 ! tödliche Attacken islamischer Terroristen (-> Counter in der Spalte links)

    Wo bleiben die Protestdemonstrationen von Muslimen dagegen, wo die Fatwas, die solchen Terror ächten?

    Ach ich vergaß, es gibt ja Online-Petitionen wie „Muslime gegen Terror“. Man schaue und staune, wieviele sich seit 2004 dort eingetragen haben:

    http://muslime-gegen-terror.de/index.php?stopper=ja

    Ich werde die Bilder NIE vergessen, wie nach 9/11 Muslime weltweit, auch hier in Deutschland, auf den Strassen „ihren Sieg“ gefeiert haben und es nach Terroranschlägen bis heute immer wieder tun!

    Solange sich die gemässigten od. säkularen Muslime nicht klar und deutlich von Fundamentalisten und Gewaltbereiten in ihren Reihen distanzieren, dürfen sie sich über Kritik und Misstrauen nicht wundern!

  37. #44 Humphrey (13. Feb 2010 14:57)

    Gemässigte Muslime?
    Sind sie sicher, dass diese nicht Taqiyya üben?

  38. Ja, solche Demonstration wünscht man sich jede Woche – wenn sie offensiv und lautstark gegen den Terrorismus Stellung bezöge. Und wenn die Herren Mohammedaner dazu auch noch ihre Frauen und Schwestern mitbrächten, wären statt 3.000 gewiss 12-15.000 Demonstranten auf der Straße.

    Aber bevor der gemeine Musel etwas gegen Osama und seine Gang sagt, friert die Hölle ein.

  39. #22 ichauch (13. Feb 2010 14:29)

    „warum juckt und zuckt beim Anblick des Bildes der rechte Fuß?“

    michauch!

    Aber, um es mit Helmut Kohl zu sagen:

    Entscheidend beim Mohammedaner ist, was hinten rauskommt.

  40. #4 LinksLiegenLassen

    … So jemanden muss man kaputtschlagen! (…) Ich bin ein 31-jähriger vernünftiger, höflicher und kultivierter Mann.”

    Das ist fast so gut wie der Spruch: „Der Islam ist friedlich. Und wer das nicht glaubt, dem schlagen wir den Schädel ein“.

  41. # 48

    stimmt, ich kann #4 trotzdem verstehen. Auch die friedliebenden dürfen sich irgendwann wehren und das Böse platt machen. Alles andere ist Pazifismus.

  42. #1 chrisBaden (13. Feb 2010 14:07) Ich rufe zum Boykott von Firmen auf, die im Besitz oder bei denen ein grosser Anteil im Besitz von islamischen Personen oder Staaten sind.

    Ja, und wenn sie arbeitslos werden, dann liegen sie uns auf der Tasche!! Am besteen wäre es, wenn die Deutsche mal richtig streiken würden!! Zum Beispiel gegen die Staatshilfe für solche Sozialschmarotzer. Die Deutschen arbeiten 2 Tage nicht, um zu zeigen, dass sie mit ihrem Steuergeld nicht mehr für so ein Gesindel bezahlen wollen. Das wäre geil, und es würde die Politiker aus ihrem Dornröschen-Schlaf wecken!

  43. #6 Anti-Dhimmi (13. Feb 2010 14:12)

    Die Russen haben nach den moslemsichen Selbstmordattenat auf das Theater mit über 200 Toten in Moskau kurzerhand alle Moslems aus Moskau abgeschoben.

    Oh, manno, wo hast du den Unsinn her?
    Da gab es paar mal mehr Kontrollen und das wars. Von dem Gesocks sind mehr denn je in dieser Stadt. Man könnte glauben, halb Tschetschenien lebe hier. Und die kassieren keine Sozialhilfe – sondern machen groß „Bizness“.

    Und es gärt unter dem Teppich gewaltig. Vor allem weil die korrupte Staatsmacht immer dreister gegen die Russen vorgeht.

    Im Prinzip ist die Situation wie bei uns, blos, daß es keine großzügige Sozialhilfe gibt und die Polizei megakorrupt ist (d.h. wer mehr Geld gibt, der hat dann Recht ;))

  44. “Wir sind Muslime, keine Terroristen”

    Stimmt. Deshalb wurde ja auch außschließlich Mohammedkarikaturen abgebildet…denn Mohammed war der 1. islamische Terrorist, der jeden umbringen ließ, der anderer Meinung war.

  45. #6 Anti-Dhimmi (13. Feb 2010 14:12) Die Russen haben nach den moslemsichen Selbstmordattenat auf das Theater mit über 200 Toten in Moskau kurzerhand alle Moslems aus Moskau abgeschoben.

    Echt? Das ist toll! Hatte ich nicht mitbekommen! Die Russen kenne auch keine Kompromisse, und manchmal ist es gut so!!

  46. @ Rudi Ratlos

    Sind die Informationen zuverlässig?

    Wäre sehr wichtig die Situation in Rußland einschätzen zu können. Weißt Du noch mehr??

  47. Derganze Koran und die aktuell davon abgeleiteten Fatawa belegen, dass Mohammed ein explosiver, gewalttätiger, mordender, harembesitzender analphabetischer Killer war. Damit die andern Idioten es ihm nachmachten und auch wild für ihn töteten, versprach er ihnen im Falle des Todes im Kampfe sein erfundenes Diesseits Paradies mit 70 oder 72 Huris (New Ager wie Treveylan, Creme und Konsorten erzählen übrigens öhnliche Märchen…). Primitivität pur. Die Norweger schicken die Altertümler am besten in ihre Herkunftländer zurück.

    Die heutigen Nachfolger Mohammeds können wirklich nur dumme linksrechte populistische, dem MSM glaubende Idioten täuschen.

    Ein Täuschungsbeispiel (oder wussten Sie es?):

    Al-Husseini-Enkel, Muslim-Bruder, PLO-Chef und Friedensnobelpreisträger 1994 Yassir Arafat am 21.10.1998 an einer innerpalästinensischen Versammlung schreiend:

    „Wir kennen nur ein Wort: Dschihad, Dschihad, Dschihad, Dschihad!“

    So konnten natürlich die Friedensverhandlungen von 2000 nicht gelingen… Der ewige „Heilige Krieg“ gegen uns Kuffaren ist beschlossen und ein Hauptmittel dazu ist die organisierte, im Koran, den Nebenbüchern und den aktuellen Fatawa festgeschriebene Zwecklüge. In dem Sinne sind die Moslems gar wieder sehr ehrlich. Darum protestieren sie dann immer gewalttätig, wenn wir im Westen ihre wahren Pläne bzw. schon nur den Inhalt des Korans publik machen! Unsere Politiker kuschen und bekämpfen die Warner… Logisch, oder – das kurzfristige lukrative Geschäft geht vor?
    http://www.youtube.com/watch?v=pNCV33i9Caw

  48. Es wird Zeit, dass wir diesen erhobenen Ärschen mal richtig in den Arsch treten, 5 mal pro Tag geht das glaube ich, wie auch immer, ich „hasse“ PI – immer wenn ich lese wird es mir schlechter und schlechter, sehe meine Freiheit gefährdet, nicht nur meine – auch die meiner kleinen Tochter.

  49. Antwort an den deutschen
    Rapper Nr. 1!
    Hey Bushido,

    als ich dich vor drei Jahren in meine Talkshow einlud, um mit dir über deine kruden und menschenverachtenden Songs zu reden, da hast du gekniffen. Jetzt sehe ich im Internet, dass du davon träumst, mit mir zu sprechen. Und in deiner Phantasie stellst du dir vor, dass ich zu dir sage: „Hey, Bushido, wie waren denn die Titten damals von deiner Mutter? Als du als kleiner Junge daran gesaugt hast.“ Und du würdest mir antworten: „Ey, Fotze! Fick dich ins Knie!“

    Hallo?

    Seit wann habe ich pornografische Phantasien mit stillenden Müttern? Die hast du! Und genau das ist dein Problem.

    Das Fass mit mir machst du jetzt auf, weil dein Film läuft. Und da kannst du jede Werbung gebrauchen. Was läge da näher, als ein öffentlicher Fight mit Alice Schwarzer?

    Ich tu dir den Gefallen aber nicht. Denn, ganz ehrlich: Ich kann dich nicht ernst nehmen. Du redest viel von Ehre und Respekt, aber du redest davon, wie der Blinde von der Farbe.

    Und jetzt ist es dir noch nicht einmal zu blöd, für deinen PR-Gag auch noch obszön über deine eigene Mutter zu labern. Dabei liebst du sie doch angeblich so. Nicht zuletzt, weil sie ein Leben lang bedingungslos – zu bedingungslos? – zu dir gehalten hat.

    Ja, schon klar, Bushido: Du bist irgendwie zerrissen. Zwischen dieser deutschen, ergebenen Mutter und diesem tunesischen, abwesenden Vater. Der war schwach – aber stark genug, deine Mutter regelmäßig zu verprügeln.

    Und welche Lehren hast du Muttersohn daraus gezogen? Die, gewalttätige Männer zu verachten? Nein, im Gegenteil: Du identifizierst dich mit dem Täter! Auch du verachtest die Frauen. Wir sind für dich nur Fotzen, die man von hinten fickt.

    Deine Idole sind gewalttätige, „echte“ Männer. Männer, wie Arafat Abou Chaker, nach deiner eigenen Aussage „einer der mächtigsten und berüchtigtsten Männer Berlins“. Das sieht die Polizei genauso.

    Dieser libanesische Clanchef hat dich vor sechs Jahren auf deine Bitte hin aus dem Knebel-Vertrag mit deiner alten Plattenfirma Aggro rausgehauen. Vermutlich auf seine Art. Jetzt bist du in seinem Label ersguterjunge GmbH sein Goldesel. Humor scheint er zu haben, dein Arafat. Mit ihm bewohnst du jetzt samt Mama und vielen, vielen stiernackigen Bodyguards anscheinend eine Villa im biederen Lichterfelde. So heißt es in den Medien (siehe auch „Wem gehört Bushido?“, BamS vom 1.1.2010). Da grillst du, schneidest die Hecken und hörst Depeche Mode. Okay. Ich gönn es dir. Nur erzähl uns nichts vom Ghetto, von Verzweiflung und Ehre.

    Dein Leben war, abgesehen von ein paar Ausrutschern, immer eines auf dem Sofa. Du bist als Anis Mohamed Youssef Ferchichi im kleinbürgerlichen Berlin-Tempelhof aufgewachsen und hast das Gymnasium kurz vor dem Abi geschmissen. Es folgten Drogen, Heim und eine Lehre als Anstreicher (mit Bestnote abgeschlossen). Nicht so aufregend, klar.

    Da bist du auf den Trichter mit dem Gangsta-Rap gekommen. Aber der Punkt ist: Du siehst nur so aus. Du spielst nur. Der einzige echte Gangsta in deiner Nähe ist vermutlich dein Beschützer Arafat.

    Du aber tust dir nur selber leid und bist von Mutters Rockzipfel nie weggekommen. Ganz wie die verunsicherten Jungs und Mädels, denen du deinen 80.000-Euro-Stundenlohn beim Konzert verdankst.

    Jetzt gehst du also Mainstream in Berliner Salons, trägst steingraue Edeljackets und dinierst mit deiner Filmmutti Hannelore Elsner im Borchardt oder machst Smalltalk mit CSU-Seehofer. Der hält dich vermutlich, ganz wie dein midlifekrisender Filmproduzent Eichinger, für ein Sesam-öffne-dich zur rebellischen Jugend.

    Du bist aber nur ein kleinbürgerlicher Spießer, der die echt Verzweifelten abzapft. Also ganz ehrlich, Bushido: Respekt kann ich davor nicht haben.

    Es grüßt dich und vor allem deine Mutter…

    Quelle: http://www.aliceschwarzer.de/

  50. Langfristig gesehen ist der Islam dem Tode geweiht. Die Menschheit von heute mit dem Wissen von heute lässt sich einfach nicht mehr unter irgendeiner Scheisshausideologie aus dem Jahre 622 A.D. einfangen.

    Und es wird (muss) die Einsicht kommen dass man die menschliche Natur nie mehr mit irgendwelchen Heilsideologien überfordern sollte sondern die Menschen einfach so lassen sollte wie sie sind.

    Es wird ein Regelwerk geben müssen das für alle verbindlich ist (z.B. die Verfassung der BRD oder die der USA) und jeder kann sich dann auf dieser Basis sein Lebensglück selber zurechtzimmern.

    Utopistische Heilsideologien machen das Leben nur noch schwerer und komplizierter als es so schon ist, also weg damit.

  51. Ah, die schwule Mohammedanergemeinschaft beim Beten. Jederzeit- Abfickbereit – die Ärsche hoch – willig das Loch. Und hinterher streiten sie dann wieder ihre Homosexualität ab. Mo’s falls Ihr es noch nicht wißt, Euer Allah ist auch schwul, wie Mohammed! Oder anders gesagt, jeder der Mohammed heißt, ist schwul! 😆 😆 😆

  52. Wenn es das Recht zur Einreise gibt, dann gibt es auch das Ausreiserecht, macht weniger probleme, und man braucht nur zu gehen, oder?

    Es gibt doch genügend Länder in denen einem alles mögliche Verboten wird. Genau dorthin gehören diese!

    Man hat früher Kriege für mehr Rechte geführt.
    Das brauchen wir doch bestimmt nicht wieder erleben.

    Wer seine eigenen Rechte einschrenken lassen will, der kann ja in die unzähligen Muselstaaten zurück. Keiner wird daran gehindert, oder bestimmt nicht von der EU-Seite.
    Also worauf warten! Ab ins Paradies der Intoleranz!!!

  53. @ Chris Baden & koranreader

    Falls Geert Wilders wider Erwarten verurteilt werden sollte schlage ich hiermit als ‚Ziel‘ vor ihn rauszuholen & das Gerichtsgebäude zu bombardieren 😛

    Wenn die iranischen Studenten nicht so naiv gewesen wären hätten sie sich Waffen besorgt – jetzt werden sie getötet & vergewaltigt. Die Bassidsch sind ungebildet – aber sie haben begriffen dass ‚alle politische Gewalt von einem Gewehrlauf ausgeht‘.

    Grüsse,

    Arent

  54. Da macht uns Ayaan Hirsi Ali schon mehr Freude:

    Das französische Forum « Riposte Laïque » bringt Auszüge eines hübschen Interviews auf CNN, wo Ayaan Hirsi Ali dem Schönredner Tariq Ramadan klar und deutlich erklärt, der Islam sei keine europäische Religion, sondern von aussen importiert. Anwendung von Gewalt gegen Andersgläubige entspreche einem grundlegenden Prinzip des Korans. Das hat er nicht so gerne gehört…

    http://www.ripostelaique.com/Ayaan-Hirsi-Ali-L-islam-n-est-pas.html

  55. Allein schon das skandieren Islam ist Frieden ist eine Lüge. Wie sicher jeder hier weiss heisst Islam Unterwerfung. Deshalb hiess ja auch Theo van Goghs Film ‚Submission‘. & dass dieser Arfan Bhatti erst ne Zeitung zur Veröffentlichung einer Karikatur bringt um dann ne Demo dagegen zu organisieren ist extra perfide. Lügen ohne Ende.

  56. #60 Linkenscheuche

    die Menschen sind leider nicht besser oder anders als vor 1000 Jahren.
    Was an Ideologien einmal erfunden wurde, das besteht weiter. Das kann man nicht wieder aus der Welt schaffen.
    Also ich glaube an das eigene Zugrunderichten der Welt durch die Menschheit. Leider!

  57. Hat die Polizei in Oslo keine Wasserwerfer ? Einmal mit dem Hochdruckreiniger den Platz gesäubert und gut ist.

  58. Warum gehen die nicht aus Protest dahin zurück, wo sie ursprüglich herkommen?
    Oder:
    Die Karrikaturen sollten täglich auf der Titelseite abgebildet werden, bis die Musels sich an Meinungsfreiheit gewöhnt haben.

  59. #60 Linkenscheuche (13. Feb 2010 16:17)

    Der Islam wird sich immer wieder selber bekämpfen. Das ist klar. Er wird vielleicht auch irgendwann daran zugrunde gehen. Aber er wird die westliche Kultur eindeutig überleben.

  60. “Islam = Frieden”, “Wir sind Muslime, keine Terroristen” steht zwar auf den Plakaten, die eigentliche Botschaft dieser Machtdemonstration soll aber lauten : „ schaut her wie viel wir schon sind. Hütet euch davor unsere Religion zu kritisieren, sonst könnt ihr was erleben, sonst gibt’s Terror.“
    “Stoppt die Verleumdung von Muslimen”. Diese Botschaft müssten sie eigentlich an sich selbst richten. Sie sind es ja schließlich, die das wahre Gesicht des Islam verleugnen, zumindest offiziell.

  61. Die Oslo-Musels sehen nicht gerade friedlich aus, besonders die Jugendlichen mit den Kapuzen.

  62. #58

    Schade, das wäre ein Bomben-Artikel auf PI!
    🙂

    Es folgten Drogen, Heim und eine Lehre als Anstreicher (mit Bestnote abgeschlossen). Nicht so aufregend, klar.

    Wieder das verflixte Peter-Prinzip.
    Bushido wäre jetzt ein Super-Puper-Vorzeige- Anstreicher. Wenn nicht … Naja, lassen wir es. 😉

  63. #62 justice70 (13. Feb 2010 16:29)

    Du schreibst die EU würde die Heimreise der Musels nicht behindern. Das ist falsch. Die Eurokratie in Brüssel will nicht nur, das die Musels bleiben, sondern weitere 50 Millionen Musels nach Europa reinholen. Das Ziel ist der Bürgerkrieg um anschließend die europäischen Armeen zu missbrauchen um den Krieg wieder zu beenden. Danach wird uns doofen Europäern bzw. Eurabieren klargemacht, dass wir zu dumm für die Demokratie sind. Daraufhin regiert Brüssel ein Volk von 500 Millionen Multikultieinwohnern zentral und diktatorisch.

    Solange es die EU gibt, verfolgt sie dieses Ziel. Konsequenz für jeden Europäer kann nur die Wahl rechter Parteien sein und die Eurokratie zu zerschlagen. Die Verantwortlichen sind danach dem Menschenrechtstribunal zu übergeben. Die Todesstrafe für diese EU Verbrecher sollte selbstverständlich sein.

    Die Unterwanderung der ethnischen Europäer durch den Islam, gewollt von einer nicht gewählten Machtelite aus Brüssel, verstößt massivst gegen Menschenrechte. Solch eine Missachtung der Völker gab es in der Geschichte der Menscheit noch nicht.

  64. Schiebt diese Leute schleunigst ab.Sie haben nix verloren in Europa! Die dämonische Mohammed-Sekte,das mohammedanische Imperium der Sklaverei, muss ausgerottet werden.

  65. #78 sirius (13. Feb 2010 17:08)

    Und wer soll die bitteschön abschieben? CDU, CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP?

  66. Die schauen ja alle aus wie Terroristen aus Guantanamo! Kein Wunder wenn hier sich ältere Menschen überhaupt nicht mehr abends aus dem Haus trauen!

  67. Kein freier Mann fällt vor einem Gott auf die Knie und reckt seinen Arsch in die Luft!

    Soetwas machen nur Knechte!

  68. Wenn ich dieses Bild sehe fällt mir ganz
    automatisch mein Schuhschrank ein.
    Da habe ich einige Wanderschuhe darin.
    Mensch wäre das eine gute Übung.

  69. Wenn ich mir die verlinkung zu dem Video ansehe, frage ich mich, warum den Musels die Dummheit ins Gesicht gemeiselt wurde??

  70. # 1
    Nicht mehr in die Türkei fliegen und dort
    Urlaub machen. Das trifft die am härtesten.
    Seinen Kindern verbieten den Muselfrass zu
    essen usw.
    Es gibt viel zu tun. Kotzen wir es aus!

  71. Hatten die auch Schilder: „wir Taxifahrer betrügen den norw. Staat um die Steuern“ oder „wir betrügen den Staat zusätzlich um Sozialhilfe“ dabei??

  72. #77 koranreader

    Koranreader, Deine Parteisympatie würde mich jetzt doch mal interessieren. Was würdest Du am liebsten wählen, oder was wählst Du im Moment?

  73. In irgendeinem Koranvers wird den Gläubigen verheißen, dass 10 von ihnen 100 Ungläubige besiegen können.

    Nun, dieser Vers hat völlig recht.

    Wenn es eine Minderheit von vllcht 10 % moslems schafft, bei dieser Schweinekälte 3000 Leute zusammenzutrommeln, die bei dieser Aktion mitmachen, dann ist das wirklich bewundernswert.

    Und darum gewinnen sie. Sie sind fanatisch, sie sind hart, sie kümmern sich nicht um unsere Verbote- wenn man zusammenhält, kann einem einfach nichts passieren.

    Und nun schauen wir auf die Gegenseite: Die „normalen“ Europäer haben Angst, halten sich an jedes Verbot, sind faul und bequem. Darum würden bei einer ähnlichen Aktion keine 30 Leute zusammenkommen, obwohl es bestimmt 10x so viele nicht-moslems gibt.

    Und dann wollen wir noch einmal die Gründe vergleichen:

    3000 Moslems demonstrieren wegen einer popeligen Karikatur.

    0 Dänen demonstrieren gegen das Ergebnis einer Statistik, dass jede Vergewaltigung in Oslo im letzten Jahr von einem Migranten verübt wurde.

    Darum werden sie gewinnen. Sie machen zwar nur 1/10 aus, aber sie sind wild entschlossen.

    Wir hauen maximal in Internet Foren in die Tasten.

  74. #91 justice70 (13. Feb 2010 19:05)

    Bei den Bundestagswahlen habe ich bis 2005 CDU gewählt. 2009 wusste ich nicht mehr was ich wählen sollte und habe lieber den Tag am PC verbracht. Bei den Landtagswahlen habe ich mal CDU, mal aus Protest NPD gewählt.

    Mittlerweile bin ich Mitglied bei den REPS. Im Mai bei der NRW Wahl werde ich aber schauen welche Partei das größere Potential hat. PRO NRW oder REPS. Hängt vom Wahlkampf ab. Da muss ich mich entscheiden welche Partei die bessere Chance hat in den Landtag einzuziehen.

  75. Derartige Proteste sind in meinen Augen auch eine Form des Terrorismus. Die einheimische Bevölkerung wird damit zweigeteilt und gegeneinander aufgestachelt, Teilen der Bevölkjerung wird Angst eingejagt angfesichts arabischer Sprechchöre, alles mit dem Ziel den Islam zu verbreiten.

    Meinungsfreiheit darf nicht so weit gehen, dass selbst Proteste gegen Meinungsfreiheit toleriert werden.

  76. #93 koranreader

    Danke für Deine Antwort.

    Also ich wünschte mir eine Partei die sich auf die Christlichen Wurzeln besinnt und strickt danach handelt.
    Neonazis hasse ich.
    Aber soetwas wie mitte Rechts wäre, denke ich, OK. Schließlich sind nicht alle Migranten Musels. Aber so eine Religion ist für mich definitiev Verfassungsfeindlich.
    Ich weiß im Moment nicht was ich wählen könnte.

  77. …Artikel über den Facebook-Auftritt des norwegischen Geheimdienstes PST, der einen Link enthielt zu für Muslimen anstößigen Seiten.

    Ooohhh. Was mögen das den für Seiten sein? Etwa Kinderpornos? Erwachsene die 10-jährige pimpern? Ach nein. Kann ja nicht sein. Der große Mo war ja da auch ein wenig in diesem Bereich tätig. Man muss nur die kleinen Gören vorher heiraten, dann klappt es auch mit 9-jährigen, nicht wahr?

  78. Wenn ich diese kleine schwachköpfigen Ärsche schon sehen muss, wie sie speichelleckend den Boden knutschen und den Hintern in die Höhe strecken… Diese Vollpfosten mit Doppelmoral. Fühlen sich gaaanz toll und meinen, die Rechtmäßigkeit für sich gepachtet zu haben. Kotz. Sie sollten eines endlich realisieren: Sie sind keinen Deut besser, als alle anderen Menschen dieser Erde. Aber schlechter sind häufig alle mal…

  79. Was der Leuchtwesten-Musel in dem Video stammelt, ist sehr erhellend. Es zeigt nicht nur, wie er die islamische Weltsicht auf andere projiziert, sondern die übliche üble Musel-Taktik,

    1. Verschwörungen gegen den Islam zu unterstellen.

    2. Sofort auf die Schiene „Ihre Mutter, Tochter, Frau sind Prostituierte“ einzuschwenken – was für Mohammedaner die ultimative Beleidigung zu sein scheint, weshalb sie die freigiebig jedem ungefragt offerieren.

    3. alles mit allem zu vermischen (weil ihr Denken sehr schlicht ist und sie das Konzept von Meinungsfreiheit nach wie vor nicht verstanden haben).

    4. Sofort Positiv-Werbung (Dawa), also Propaganda für den Islam zu fordern – ohne zu bedenken, was es heißt „die Biographie des Propheten“, also Mohammed, zu veröffentlichen. Denn das wäre den Mohammedanern, die diesen Mohammed als perfekten Menschen nachahmen müssen, auch wieder nicht recht, weil die Biographie vor lauter Grauen gar nicht zu verklären ist. Außer für Mohammedaner, für die das Grauen laut Ideologie (besser: kognitive Dissonanz) ein nachahmenswertes Verhalten ist.

    Dadurch lenken sie immer wieder ab und locken Verteidiger der Meinungsfreiheit mit falschen Vergleichen auf die Musel-Seite, die da – unter dem Beifall der LRG – heißt „Meinungsfreiheit hat Grenzen“.

    Für alle Mohammedaner noch mal: In säkularen westlichen säkularen Demokratien ist ein toter Religionsstifter, den niemand je gesehen hat, für jeden Spott und jede Meinung freigegeben = Meinungsfreiheit. Siehe „Piss Christ“.(GG, US-Constitution etc.)

    In säkularen westlichen Demokratien ist ein lebender Mensch, der einen anderen heimlich filmt, um ihn als Prostituierten zu brandmarken, ein Krimineller, ein Stalker, ein Täter = Straftat. (StGB). Das erste hat mit dem zweiten nichts zu tun.

    Wenn ein Mohammedaner proletet: „Deine Mutta dreckige Hure“, dann darf der das (Meinungsfreiheit). Er zeigt damit nur, wie primitiv und jenseits aller Realität er ist. Daß Mohammedaner sich untereinander abstechen, wenn der eine das über die Mutter des anderen sagt, um zu beleidigen und zu provozieren, unterstreicht weiter, wie primitiv sie sind.

    Daß Mohammedaner das nicht unterscheiden können/wollen, zeigt alles, was man über den Islam als totalitäre Ideologie wissen muß: Islamkritik ist aus islamischer Sicht eine Straftat.

    Das aufschlussreiche Interview in dem Video:

    Arroganter Leuchtmusel: „Das ist keine Karikatur. Das ist eine Botschaft. Diese Leute haben nicht den Mut, direkt zu sagen, was sie wollen. Daher – weil sie kein Wort haben – benutzen sie eine Karikatur. Es ist aber keine Karikatur. Sie sollten den Mut haben, es zu sagen.“

    Reporter: Aber die Zeitung… besteht für die nicht Meinungsfreiheit?

    Musel: Natürlich! Wie Islam. Das ist der Grund, warum sich Islam überall ausgebreitet hat…weil Islam immer Rede- und Meinungsfreiheit brachte.
    Aber – ich nenne Ihnen ein Beispiel: Ihre Frau, Ihre Tochter, Ihre Mutter …. ich mache Bild von Ihrer Mutter als Prostituierte. Ich mache Bild von ihrer Mutter, Tochter, Frau als Prostituierte. Ist das Meinungsfreiheit?

    Reporter: „Glauben Sie das?“

    Leuchtmusel (zielt mit dem Finger) : „Was glauben Sie?“

    Reporter: „Meine Meinung ist nicht wichtig.“

    Leuchtmusel: „Doch, weil Sie ein Mensch sind. Ist das Meinungsfreiheit? Wenn das für Sie Meinungsfreiheit ist, dann sind wir in einem sehr, sehr weiten Fahrwasser. Aber Meinungsfreiheit ist ganz eindeutig. Spielen Sie deshalb nicht mit diesem Begriff herum. Wenn die Meinungsfreiheit reden könnte, würde sie sagen: „Das bin ich nicht“.

    Reporter: „Was sollte die Zeitung ihrer Meinung nach jetzt tun?“

    Leuchtmusel: „Die Zeitung sollte sich darauf konzentrieren, wenn sie schon was über den Prophethen (sallallahuallahiwassalam) schreiben, etwas über die Biographie des Propheten (sallallahuallahiwassalam) zu schreiben. Denn die Norweger haben ein Recht darauf, diesen Mann kennenzulernen, die edelste Person, die je auf Erden wandelte, der Prophet (sallallahuallahiwassalam). Wenn die Zeitung etwas über Mohammed schreiben will, soll sie eine Biographie seines echten Lebens veröffentlichen. Wenn sie sich für seine Person interessieren, sollen sie über sein Leben, über seine Botschaft, darüber, wie er sich benahm… besonders darüber, wie er sich benahm…. schreiben.

    Nochmal: Warum tun sie das? Was ist ihr Ziel? Eine professionelle Zeitung sollte ein Ziel haben. Dies (die Karikatur) ist ziellos. Sie dient nur dazu, zu provozieren. Das ist sehr schlecht, wissen Sie? Ich finde das schade… viele sind provoziert…. denn wir können nicht jeden kontrollieren. Und dieser Mann, Lars … wie war doch sein Name, der den Propheten (sallallahuallahiwassalam) verunglimpfte, ich hoffe wirklich, dass er Frieden findet, denn Sie wissen ja, dass es da draußen viele verrückte Leute gibt. Er hat sich und seine Familie in eine äußerst heikle Lage gebracht. Und niemand kann, …. und wir können nicht …. alle Muslime kontrollieren.

    Reporter: „Glauben Sie, daß er sich entschuldigen sollte?“

    Leuchtmusel: Das hängt von ihm ab. Denn wenn er wirklich ein weiser Mann ist – und wir glauben, dass er ein professioneller Journalist ist – hätte er sich von der ersten Sekunde an entschuldigen müssen. Aber wenn er sich nicht entschuldigt, ist das seine Sache. Wir können sein Leben nicht kontrollieren. Wir können nur unsere Religion kontrollieren. Nicht alle Zeitungen.

  80. #61 Islamophober

    Ich würde doch vorschlagen, solche pubertären Scherzchen zu unterlassen, mein Lieber. Diese Seite wird auch von Leuten gelesen, die nur darauf warten, dass sie Leute wie dich in der Presse „vorführen“ können. Ich möchte mit solchem Quatsch jedenfalls verschont bleiben.

  81. #96 justice70 (13. Feb 2010 19:21)

    Wir brauchen keine christliche Partei um vernünftige Politik zu machen, sondern knallharte Politiker, die die Interessen ihrer Bevölkerung vertreten. Religion und Glauben sollte Privatsache sein. Wer an irgendwas glauben will sollte dieses unbelästigt tun und selbst keinen damit mehr als nötig belästigen.

    Ich glaube an UFOS. Ich möchte jetzt einen UFO Tempel neben dem Kölner Dom. Na wie wärs? Darf ich den bauen? Na gut: Ich habe noch keine UFOS gesehen. Kann aber noch kommen. Gott, Allah und Konsorten hat auch noch keiner gesichtet.

  82. Eine Theorie:

    Wenn man auf manchen Plätzen, Strassen o.ä. zufällig eine Glasflasche, einen Eimer oder ähnliches fallen lassen würde….gefüllt wären diese Behälter zufälliger Weise mit Schweineblut o.ä…..dann wären diese Plätze praktisch ja unrein…und manche würden um diese Plätze nen grossen Bogen machen…

    Muss da gerade unwilkürlich an Vampire und Knoblauch denken.

  83. #103 SchnauzeGestrichenVoll (13. Feb 2010 20:46)

    Wenn Du das zufälligerweise bist und das zufälligerweise ein Musel sieht, wirst Du entweder umgehend gemessert oder landest vor ein linksgrünes Gutmenschengericht. Bewährung kannste knicken. Zudem wirst Du für die Verunreinigung zur Kasse gebeten. Wenn Du 1 qm versaust, kannste den Bodenaustausch von ca. 100 Kubikmeter blechen.

  84. @#101 Jussuf Ben Schakal (13. Feb 2010 20:30)

    #61 Islamophober

    Ich würde doch vorschlagen, solche pubertären Scherzchen zu unterlassen, mein Lieber

    Nun ja, ehrlich gesagt kommen mir beim Ansehen solcher Arschhochstreckbilder immer ähnliche Gedanken…

  85. @Babieca99

    Ganz wichtig:

    NIE bei einem moslem entschuldigen. Das macht schwach und endet im vorauseilenden Gehorsam.

    Aber so gesehen… noch schwächer als jetzt gehts eigentlich schon nicht mehr.

    Habt ihr eigentlich jemals davon gehört, dass die Leute in Südkorea oder Japan Probleme mit moslems haben? Ich auch nicht.

    Der islam verbreitet sich nur in solchen Gesellschaften gut, in denen die Leute sich „selbst verwirklichen“ wollen, aber in Wirklichkeit derart asozial sind, dass sie nicht mal die Namen der Nachbarn kennen. So kann die islamische „umma“ die vereinzelten Europäer nacheinander erobern, weil es immer auf das Verhältnis die „umma“ gegen einen Europäer ohne Unterstützung seiner Freunde hinausläuft.

    Um dieses grundsätzliche Missverhältnis auszubügeln, sind wir ca 20 Jahre zu spät.

    In den Moscheen der Stadtteile treffen sich jedes Wochenende 200 oder 300 moslems. Bei welcher Gelegenheit treffen sich 200 Christen auf wöchentlicher Basis? In den leeren Kirchen?

    Der Siegeszug der moslems ist eigentlich eine direkte Folge aus dem hemmungslosen Egoismus, der sich in Europa breit gemacht hat.

  86. Lautsprecherdurchsage vor dem Foto….

    Jeder der Norwegen sofort verlassen möchte soll
    sich hinknien und den Hintern in die Höhe strecken…

    ( man wird ja wohl noch träumen dürfen 🙂 )

  87. Boah, wenn die da oben im Foto in der Position alle einen fahren lassen, dann ist das die nächste Massenvernichtungswaffe

  88. Wegen ein paar harmlosen Karikaturen krakeelen die Kuffmucken mit Schaum vorm Bart; gegen den Hass in ihren Herzen und die Ignoranz in ihren Köpfen scheint ihnen kein Kraut gewachsen!

    Was ist von einer „Kultur“ zu halten, deren Mitglieder sich mehrheitlich so weit von allen zivilisatorischen Grundlagen entfernt?

    Und vor allem: Wollen wir mit diesen Barbaren tatsächlich Tür an Tür zusammenleben?

  89. 1) Es gibt keine „Muslime“! Denn „muslim“ bedeutet „Rechtgläubiger“!
    2) Indem man Mohammedanern diesen durch nichts begründeten Titel zuerkennt, macht man schon der ersten fundamentalen Fehler.
    3) Musels sind bloß eine von zahllosen religiösen Sekten. Fertig! Und genauso muß man sie behandeln!

  90. Eigentlich habe ich gar nichts dagegen, den Forderungen des „Leuchtmusels“ nachzukommen:

    „Leuchtmusel: „Die Zeitung sollte sich darauf konzentrieren, wenn sie schon was über den Prophethen (sallallahuallahiwassalam) schreiben, etwas über die Biographie des Propheten (sallallahuallahiwassalam) zu schreiben. Denn die Norweger haben ein Recht darauf, diesen Mann kennenzulernen, die edelste Person, die je auf Erden wandelte, der Prophet (sallallahuallahiwassalam). Wenn die Zeitung etwas über Mohammed schreiben will, soll sie eine Biographie seines echten Lebens veröffentlichen. Wenn sie sich für seine Person interessieren, sollen sie über sein Leben, über seine Botschaft, darüber, wie er sich benahm… besonders darüber, wie er sich benahm…. schreiben.“

    Er war ein pädophiler Massenmörder, überfiel Karawanen und hat an einem Tag 600-800 kriegsgefangene wehrlose Juden vom Stamm der qurayza enthaupten lassen. Die Frau eines der Enthaupteten hat er noch am selben Tag vergewaltigt.

    Wenn dieser Mann „der edelste Mensch ist, der auf Erden wandelte“ und die moslems ihm in jeder Beziehung nacheifern wollen, so wissen wir, was ein guter moslem ist:

    jemand, dessen Moralvorstellungen selbst unterhalb der instinkte von Tieren angesiedelt sind.

  91. was ist denn jetzt los? keine gutmenschen oder christen da, welche die armen mohammedaner in schutz nehmen. wie ich schon gestern im anderen strang meinte sind die meisten illegalen aus entsprechendem kulturkreis. sie verachten europa. sie verachten unsere kultur. und die gutmenschen sind gegen eine ausnahmslose meldepflicht und fuer komplette medizinische versorgung. warum?

  92. #112 killerbee (13. Feb 2010 22:30)

    Eigentlich habe ich gar nichts dagegen, den Forderungen des “Leuchtmusels” nachzukommen:

    machen wir doch. wir verøffentlichen karrikaturen, ausstellungen von ex-moslems finden statt, es gibt sogar sketche im tv ( google mal bei youtube nach „Ufuk Isbilen (norsk humor) LOL“). und was passiert. die nomaden sind beleidigt.

  93. Haben die in Norwegen keinen großen Schneeschieber, damit ließen doch auch sicher all die provozierend in den Himmel gereckten Ärsche wegschieben und die Straße freimachen.

  94. Ist Moslems eigentlich klar, dass, wenn sie mit dem Kopf in Richtung Mekka beten, ihr Hinterteil ebenfalls in Richtung Mekka zeigt?

    Oder glauben Moslems immer noch, dass die Erde eine Scheibe ist?

  95. Könnte auch sein. Schließlich leben Motzlems (habe mich nicht verschrieben) ja noch im Mittelalter. Es ist eine Provokation sondergleichen.

Comments are closed.