Zufällig stieß ich am Sonntagabend auf eine Sendung von BR Alpha mit dem Titel „Alt geworden in der Fremde – Muslime in Deutschland“, dieser Titel machte mich neugierig. Schon nach wenigen Augenblicken wurde mir klar, um was es in dieser Sendung geht: Die Muslime stellen Forderungen, die von bösen Deutschen jedoch nicht erfüllt werden.

(Von Michael)

Hier eine kleine Auswahl der türkisch-muslimischen Forderungen, ein Anspruch auf Vollständigkeit wird ausdrücklich nicht erhoben:

Zunächst wurde beklagt, dass es in Deutschland zu wenige türkische Altenheime gibt. Offensichtlich ist es dem durchschnittlichen Türken nicht möglich, in einem durchschnittlichen deutschen Altersheim gemeinsam mit einem durchschnittlichen Deutschen (oder Italiener, Spanier, Russen, Polen, Vietnamesen, ect.) zu leben.

Auch wurde bitter beklagt, dass es in Deutschland kaum Pflegekräfte gibt, die in der Lage sind, alte Menschen nach islamischen Sitten zu pflegen. Und wenn sich doch einmal so eine Pflegekraft findet, dann weigert sich die deutsche Pflegeversicherung doch tatsächlich, die erhöhten Kosten zu tragen.

Eine Türkin im Rentenalter tat sich beim Kampf gegen deutsche Behörden ganz besonders hervor. Sie kam nach Deutschland, weil sie dachte, Deutschland sei das Paradies für sie. Heute lebt sie von Sozialhilfe. Dadurch hat sie genügend Zeit, sich mit den deutschen Behörden wegen einer größeren Wohnung, die sie gerne hätte, zu streiten und um für die Rechte der Türken zu kämpfen, wie sie es selber nennt.

Da ist zum Beispiel der arbeitslose 55jährige Achmed. Obwohl er kaum ein Wort Deutsch spricht, verlangt das Arbeitsamt doch tatsächlich von ihm, dass er an einer beruflichen Weiterbildung teilnimmt, um seine beruflichen Chancen zu verbessern. Achmed und seine Großfamilie können das ebensowenig verstehen wie seine engagierte Helferin.

Die kämpferische Türkin begleitet daraufhin Achmed auf das Arbeitsamt. Nach dem Termin strahlen sie über beide Ohren. Nachdem das Arbeitsamt erfahren hat, dass sich das Fernsehen für die traurige Geschichte von Achmed interessiert, bekommt dieser ab sofort wieder Arbeitslosengeld und an der beruflichen Maßnahme braucht er ebenfalls nicht teilzunehmen. Beide Türken kommentieren das damit, dass Achmed jetzt wieder einer „gesicherten Zukunft“ entgegensieht…

Weiter wird in der Sendung heftig beklagt, dass türkische Eltern fast kein Kindergeld für Kinder bekommen (die Betonung liegt auf „fast“), wenn die Kinder in der Türkei leben. Und von dem wenigen Geld, das ihnen der deutsche Steuerzahler bezahlt, könnten sich die Kinder nicht einmal einen Flug nach Deutschland leisten! Traurig, traurig!

Da fragt man sich natürlich ganz spontan, warum die lieben türkisch-muslimischen Mitbürger nicht einfach in ihre Heimat zurückgehen, nachdem sie hier in Deutschland so schrecklich diskriminiert werden.

Darauf gab es in der Sendung gleich von zwei Personen Antwort.

Die erste Antwort war von einem offensichtlich in Deutschland geborenen jungen Türken um die 30. Er sagte, die Leute gehen nicht zurück, weil sie in Deutschland so gut integriert sind. Leider meinte er damit nicht, dass sie gut in die Gesellschaft (Freunde, Nachbarn, etc.) integriert sind, sondern ins deutsche Sozialsystem, wie er ausführlich erklärte.

Die ehrlichste Antwort gab ein anderer türkischer Sozialhilfeempfänger, er sagt: „Deutsche Sozialhilfe gut, türkische Sozialhilfe nix gut….“.

Hier kann man sich die Dhimmi-Sendung nochmal anschauen (Achtung: bitte Taschentuch bereithalten):

» info@br-online.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

135 KOMMENTARE

  1. „Nachdem das Arbeitsamt erfahren hat, dass sich das Fernsehen für die traurige Geschichte von Achmed interessiert, bekommt dieser ab sofort wieder Arbeitslosengeld und an der beruflichen Maßnahme braucht er ebenfalls nicht teilzunehmen.“

    Sorry Leute. Entweder wir haben Gesetze oder wir haben keine Gesetze.

    Wenn Gesetze je nachdem, ob sich ein Fernsehteam dafür interessiert (oder eben nicht) mal angewendet werden und mal nicht, wo ist dann der Unterschied zu einer Bananenrepublik?

    Dasselbe ist es doch mit der Justiz. Den Deutschen kann man für Notwehr ruhig verknacken; die Medien haben sich abgesprochen, nicht darüber zu berichten. So bleibt das Opfer alleine und bekommt von niemandem Unterstützung.

    Bei einem Ausländer achten alle mit Argusaugen darauf, dass er nicht zu hart bestraft wird, schließlich will man nicht als Rassist abgestempelt werden.

    Im Grunde wieder die alte Weisheit: Es zählt nicht, ob man Recht hat oder nicht, sondern wieviel Druck man aufbauen kann. Vor allem dann, wenn die Leute in Machtpositionen Feiglinge sind.

  2. Man stelle einmal die Forderung nach einem Altenheim nur für Deutsche. Das „Rassismus“ Gebrüll der Gutmenschen wird ohrenbetäubend sein.

  3. Aber nicht nur gegenüber „verdienten“ MigrentnerInnen ist Deutschland brutal rassistisch, nein, schon die MigrentenzahlerInnen von morgen werden gezielt christianisiert, weil es nicht genung türkische PflegelternInnen gibt:

    http://www.migazin.de/2010/02/16/turkische-presse-europa-14-und-15-02-2010-visum-auslandsturken-pflegekinder-sonderschule/all/1

    Türkische Pflegekinder

    Die HÜRRIYET berichtet über ein Anliegen türkischer Eltern, deren Kinder von Jugendämtern in Obhut genommen bzw. in Pflegefamilien gegeben wurden. Viele türkische Eltern hätten sich darüber beschwert, dass ihre Kinder in christlichen Familien untergebracht werden. Die hessische Grünen-Landtagsabgeordnete Mürvet Oztürk habe diese Vorwürfe allerdings zurückgewiesen. Es gebe nicht genug türkische Pflegeeltern.

  4. Die Eskimos haben 100 verschiedene Wörter für Schnee. Wie viele Wörter wird es wohl in der türkischen Sprache für „Ungläubige über den Tisch ziehen“ geben?

  5. Was waren/sind wir in Europa doch so Einfältig und Ignorant um zu erkennen dass mit der,seit langem beschwohrenen, Gefahr aus dem Osten nicht Russland oder China gemeint sind sondern die Islamischen Staaten aus dem Südosten.

  6. Das ist wieder so ein Artikel wo ich am liebsten gleich aus dem Fenster springen möchte, oder einfach mal eine PI Pause einlegen muss, um nicht wahnsinnig zu werden.

    Ich muss mir ja schon von einigen meiner deutschen Schulfreunden anhören, die heute immer noch studieren, dass wenn wir mal in Rente sind, Sie die gleiche Rente bekommen wie ich, der seit 25 jahren arbeitet. Weil es früher oder später eine Einheitsrente geben wird und jeder „gleich“ behandelt wird.

    Jetzt wird es also ganz offiziell. Türken kommen hierher, können kein Wort Deutsch sprechen, wollen die deutsche Sprache auch nicht erlernen (denn das wäre ja faschitisch) aber erheben Ansprüche auf ein Leben in Sozialhilfe. Sorgenfreies Leben für jeden Türken in Deutschland ist vermutlich ein Slogan in Reisebüros in Anatolien.
    Ich wette Sie bekommen auch eine bessere Versorugen bei den Ärzten nach dem Motto Sosialamdsahltalles.

    Es müsste einfach mal demonstrativ die arbeitende Bevölkerung komplett streiken. Vielleicht wacht dann die linksfaschistische Meinungselite auf, dass keiner da ist um die Zeche zu bezahlen.

  7. Wo sind „unsere“ Juristen?????????

    #1 killerbee (16. Feb 2010 11:07)

    “Nachdem das Arbeitsamt erfahren hat, dass sich das Fernsehen für die traurige Geschichte von Achmed interessiert, bekommt dieser ab sofort wieder Arbeitslosengeld und an der beruflichen Maßnahme braucht er ebenfalls nicht teilzunehmen.”

    Sorry Leute. Entweder wir haben Gesetze oder wir haben keine Gesetze.

  8. Was soll man dazu noch sagen ?

    Die Forderungen werden immer unverschämter und die Kartoffeln erfüllen ihnen händeringend alle Wünsche. Ich kann nur sagen ich trage keine Schuld daran, ich wähle seit Jahren Rechts (REP).

    Lange kann das alles ja sowieso nicht mehr gut gehen. Das Land ist pleite. Wenn die Wirtschaftskrise Reloaded zuschlägt bin ich mal gespannt, was dann abgeht. Ob die normale Kartoffel dann 80 % seines Gehaltes abgeben darf um diesen Wahnsinn zu finanzieren ?

  9. Ich kann mir das nicht anschauen, sonst ist meine gute Laune ueber die Entwicklung in England futsch. 🙂

    Achmed soll sich nicht zu sicher sein mit seiner Zukunft, denn wenn es bei uns weiter so geht, ist die Sozialkasse bald leer und die Renten wackeln.
    Darum taeten kluge Tuerken auch gut daran eher rechts zu waehlen und sich fuer einen Einreisestopp ihrer Kollegen einzusetzen.

  10. Die hessische Grünen-Landtagsabgeordnete Mürvet Oztürk habe diese Vorwürfe allerdings zurückgewiesen. Es gebe nicht genug türkische Pflegeeltern.

    Man fragt sich warum das so ist, wenn man schon 5 oder mehr Kinder hat, kommts auf eines, das man als Pflegekind annimmt auch nicht mehr an. Aber das hiesse ja, einen Dienst für die Allfemeinheit zu übernehmen und das von nem Türken zu verlangen, wär eine Gemeinheit.

    #4 Plondfair; Ob da 100 Wörter reichen und erst im arabischen mit angeblich 1,5Mio Wörtern, da werden 1000 davon nicht reichen.

  11. so ist es doch immer!Migrant taucht mit Fernsehen auf und schon ist alles möglich,was bei deutschen unmöglich wäre.
    Die Musels sollen mal schön mit anderen älteren Leuten in deutschen Altersheimen leben, da besteht dann vielleicht noch die Chance, dass sie deutsch lernen müssen!!!

  12. Nö, sorry, den Film tue ich mir nicht an. Die Inhaltsbeschreibung reicht!
    Schließlich muss ich heute noch arbeiten, (für alle zufällig Mitlesenden, die es betrifft und nicht wissen was das ist: Muss isch gehe dahin, wo verdiene Geld für Staat, damit du lache kanns, wenn hole Geld vom Sosialamt)

  13. @ #13 Klaus-Dieter (16. Feb 2010 11:21)

    Die beste Waffe ist eine Kamera !!!!

    Das ist die einzige Waffe, vor der JEDER Amtsträger richtig echte Angst hat! Also wozu eine 9mm? Nimm lieber Full-HD-Cam!

  14. Widerlich. Unsereiner wird bestenfalls noch eine Grundrente in Höhe des Hartz-IV-Satzes bekommen, weil die Sozialsysteme in spätestens 20 Jahren durch Menschen, die nie einen Cent eingezahlt haben, komplett ausgeplündert sein werden. Und dann wird „Prachtexemplaren“ dieses Klientels auch noch eine öffentlich-rechtliche Plattform verschafft, um die Steuerkartoffeln zu mehr „Großzügigkeit“ anzuhalten.

    Die für dieses Propagandamachwerk Verantwortlichen werden von alledem nichts mitbekommen, sie sitzen dann in ihrer Villa in der Toscana und sinnieren über den latenten Faschismus und Rassismus im Nazideutschland des 21. Jahrhunderts.

  15. #17 Hamburger (16. Feb 2010 11:26)

    Die für dieses Propagandamachwerk Verantwortlichen werden von alledem nichts mitbekommen, sie sitzen dann in ihrer Villa in der Toscana und sinnieren über den latenten Faschismus und Rassismus im Nazideutschland des 21. Jahrhunderts.

    Wer nichts hat, hat auch nichts zu verlieren. Darüber sollten unsere Politiker einmal nachdenken.

  16. #5 abendland, die wirkliche Gefahr liegt wohl weder in Russland/China noch in den islamischen Staaten sondern bei uns selber.
    Geißler und Süßmuth stellten in den 1980er Jahren, als manche von uns auf die von Kohl versprochene geistig-moralische Wende warteten, die Zeichen auf islamische Masseneinwanderung und führten einen rigorosen „Kampf gegen Rechts“ in und außerhalb der CDU. Der Durchschnittsdeutsche meinte, jetzt sei endlich, dank „guten“ Politikern wie Geißler und Süßmuth, auch die CDU „modern“ und wählbar geworden. In Wirklichkeit war die CDU nur den von der Wohlstandsdemokratie/Ochlokratie vorgezeichneten bequemen Weg nach unten gegangen und hatte damit dem „Zeitgeist“ entsprochen.
    Merkel, Schäuble, Lammert & Co führen die Linie fort, weil eine „geistig-moralische Wende“ heutzutage noch viel mehr von der schon damals nicht vorhandenen Kraft erfordern würde.
    Mithilfe des Internet können wir jetzt an dieser Wende arbeiten, aber es wird eine zähe Geduldsarbeit sein, die wiederum unsere Kräfte auf die Probe stellt.

  17. Vor vielen, vielen Jahren sprach ich in Berlin mit einem befreundeten Türken, der mit dem Islam überhaupt nichts am Hut hatte.

    Er erzählte mir, daß sein Bruder in Frankreich arbeitslos gemeldet sei. Hier der Knaller:

    „Er muß sich jedes Jahr einmal beim Arbeitsamt melden. Dazu fliegt er für eine Woche nach Frankreich, schaut sich ein wenig in seiner ansonsten leerstehenden, aber den Behörden als dauerhafter Wohnsitz gemeldeten Wohnung um, erledigt die Arbeitsamt-Geschichten und fliegt zurück.“

    Den Rest des Jahres ginge er dann nur noch am schönen schwarzen Meer spazieren. Die frische Meeresbrise halte ihn gesund, er sei stark wie ein Bär. „Auch in der Lende…“ verriet er mir noch augenzwinkernd.

    In Deutschland hingegen müße man sich ständig beim Arbeitsamt melden, Deutschland sei eben „sehr streng“.

    Ob seine Erzählungen über die damalige Zeit stimmten, will ich heute gar nicht mehr überprüfen.

    Ich weiß aber ganz sicher, daß zumindest heute Deutschland keinesfalls „sehr streng“ ist.

    Tempora mutantur, homines mutantur.

  18. …verlangt das Arbeitsamt doch tatsächlich von ihm, dass er an einer beruflichen Weiterbildung teilnimmt“

    Wie werden erst die türkischen Großsippen jammern,wenn ihre weiblichen Hartz-IV-Empfänger ihre Kopftücher abnehmen müssen, um einen 1-Euro-Job zu verrichten, was bisher mit Sicherheit noch nie vorgekommen ist.

  19. Interessant finde ich, daß Türken überhaupt Kindergeld für in der Türkei lebende Kinder bekommen. Ich kenne 2 türkische Familien, die beide über 10 Jahre in Deutschland leben, die Kinder gehen zur Schule und die Eltern sprechen kaum ein Wort Deutsch. Mit den Kindern sprechen sie türkisch. Beide Familien leben von Hartz4, können sich aber jeden Sommer 6 Wochen Urlaub in der Türkei leisten. Als Arbeitnehmer kann ich mir nicht jedes Jahr Urlaub leisten. Dann kann es doch für diese Leute so übel nicht sein?

  20. Deutschland ist definitiv eine „Bananenrepublik“

    Gesetze gelten hier doch nur noch für die dummen Deutschen!
    Und das Stimmvieh läßt (noch) alles mit sich machen.

  21. Nun ist die CDU endgültig im dekadenten Sozialismus angekommen. Was sich Arbeitnehmer und Studenten oft nicht leisten, solls lau für Leistungsempfänger geben:

    Fraktionschef Harry Glawe setzt sich für freien Eintritt für Hartz-IV-Empfänger in sozialen Einrichtungen wie Theater, Museen oder Sportvereine ein.

    http://news.google.de/news/url?sa=t&ct2=de%2F0_0_s_0_0_t&ct3=MAA4AEgAUABqAmRl&usg=AFQjCNHRr7pl9v310qjX7dAuLf_Y1Xt3gw&cid=8797376705960&ei=hHZ6S7jgO8yr_gaKgOIX&rt=STORY&vm=STANDARD&url=http%3A%2F%2Fwww.abendblatt.de%2Fregion%2Farticle1385120%2FCDU-fordert-freien-Theaterbesuch-bei-Hartz-IV.html

  22. Anstatt Muezzine auszubilden sollte es Deutschland daran gelegen sein ihre türkische Gemeinden dazu anzuhalten vernünftige Sozial/ Alterbetreuungs Dienste mit entsprechende Einrichtungen aufzubauen.

    Da die Sozialdienst der BRD zum größten Teil konfessionell aufgestellt sind wäre ein solcher schritt nur logish. Hier haben die jüdischen Gemeinden Vorbildliches geleistet. Hier mußten die moslemischen gemeinden endlich in die Pflicht genommen werden ein wenig Eigenverantwortung zu übernehmen. Prachtmoscheen zu bauen und Muezzine zu bezahlen während die bedürftigen und alten Gemeinde Mitglieder mangels moslemische Pflegekräfte vor sich hin vegetieren ist nicht hinzunehmen. Wir brauchen dringend eine entislamisireung der Debatte.

  23. #26 Stolze Kartoffel (16. Feb 2010 11:42)

    Fraktionschef Harry Glawe setzt sich für freien Eintritt für Hartz-IV-Empfänger in sozialen Einrichtungen wie Theater, Museen oder Sportvereine ein.

    Wenn ich groß bin, werde ich Türke in Deutschland.

  24. @ BUNDESPOPEL

    Deutschland ist keinesfalls „sehr streng“. Ich habe jedenfalls noch nie einen offenkundigen „Südländer“ bei einem 1-Euro-Job gesehen.

    Noch so’n Beispiel: Man kassiert Kindergeld für Kinder, die weder die eigenen sind noch in Deutschland leben. Es wird einfach irgendein Kind aus der Verwandtschaft mit dem selben Nachnamen als eigenes ausgegeben, die nötigen „Nachweise“ gibt es für ein bisschen Bargeld im Dorf zuhause und dann kassiert man vom doofen deutschen Kartoffeldepp das Kindergeld. Wo das Kind lebt und ob es das überhaupt gibt, überprüft kein Mensch. Solche Dinge werden mit Sicherheit noch zunehmen, wenn es eine MiHiGru-Quote im öffentlichen Dienst gibt.

    Auch sehr populär: ein junger MiHiGru (logischerweise arbeitslos) lässt sich vom Amt eine eigene Wohnung finanzieren (Einrichtung inklusive), wohnt aber weiterhin bei Mutti und vermietet seine andere Wohnung an illegal in D lebende Personen zu einem Heidengeld unter (sechs Personen in einer 1-Zimmer-Wohnung keine Seltenheit). Das kann schon mal locker 1500-2000 Euro im Monat einbringen.

    Echt schlimm, die Diskriminierung seitens der deutschen Ämter.

    Ach so: davon, dass sich ganze Sippschaften auf eine einzige Krankenkassenkarte behandeln lassen, müssen wir hier überhaupt nicht reden. Da traut sich ja kein Politiker ran, lieber streicht man Oma die Zuzahlung fürs Hörgerät.

    Bedankt Euch bei Euren Schleimspur-Politikern,wenn Euer Arzt das nächste Mal zu Euch sagt: „Diese Schmerzmittel werden leider nun nicht mehr von der Kasse übernommen“.

  25. #19 Plondfair

    Wer nichts hat, hat auch nichts zu verlieren.

    Das mag ja sein, aber die, die es dann betrifft und die ihr Schäfchen nicht wie die Jessens, Prantls, Pleitgens und Roshs ins Trockene gebracht haben, werden alt und krank sein. Vermutlich werden sie nicht einmal mehr Zugang zum Gesundheitssystem haben, denn das, was sich dort dann noch finanzieren läßt, wird den ganz speziellen „Leistungsträgern“ vorbehalten sein, die am aggressivsten auftreten – das ist ja praktisch heute schon der Fall, wie Berichte aus den Wartezimmern von Sozialbehörden und Arztpraxen immer wieder zeigen.

    Ich muß gestehen, daß ich ratlos bin. Die gegenwärtige Politik belügt uns über die Zuwanderungskatastrophe und will offensichtlich nichts ändern. Wer die Wahrheit sagt, wird – zumindest in Deutschland – (derzeit noch) bei Wahlen abgestraft und kann nichts mehr ändern. Koch hat es versucht und wäre fast in der Opposition gelandet, Sarrazin hat den Kopf erst rausgestreckt, als er tagespolitisch nicht mehr aktiv war. Das gilt leider auch für Helmut Schmidt.

    Ich wünschte, dieses Land wäre reif für einen Wilders. So habe ich die Befürchtung, daß es schon zu spät zur Umkehr sein wird, wenn die Bereitschaft hierzu endlich ausreichend groß ist.

  26. Es müssten sich alle rechten (nicht extremen) Parteien zusammenschliessen zu :

    DIE RECHTE – Lassen Sie sich nicht linken !

    Anfang mit schmalem – aber durch die etablierten Parteien komplett vernachlässigten – Programm.

    1. Innere Sicherheit / Asylrecht / Kultur

    – Wahrung und Verteidigung der Demokratie gegenüber allen demokratiefeindlichen Ideologien und Gruppierungen. ( Rechtsextreme, Linksextreme, Islamisten, Neosozialisten, Neokommunisten etc. )

    – Jugendstrafrecht abschaffen bei besonders schweren Delikten wie Mord , Vergewaltigung, Totschlag oder schwerer Körperverletzung

    – Integration statt Segregation. Der Bildung von Sub-Monokulturen entgegenwirken. Kinder müssen mit Eintritt in den Kindergarten Deutsch sprechen. Verbot von Ausserstaatlichen Istitutionen wie z.B. Ditib.
    Amtsformulare nur noch auf Deutsch.

    – Einwanderungsland, NEIN. Einwandererfreundliches Land, JA.
    Qualifizierte Einwanderung ist wichtig und notwendig. Ein Einwanderer muss eine „weisse Weste“ vorweisen und über Startkapital verfügen. Verliert er seinen Job in Deutschland, bekommt er eine Frist, in welcher er sich nach einem neuen umsehen kann. Bei Missachtung der Gesetze – schon in geringem Maße – wird das Gastverhältnis aufgelöst.

    Diese und noch ein paar weitere Punkte in der Richtung und eine neue Partei mit unheimlich viel konservativem Wählerpotential wäre geboren.

    Wie seht ihr das ?

  27. So kann man sich auch den Tag versauen. Ich könnte kotzen, wenn ich so dreiste Aussagen höre.

    Meine letzte Hoffnung ist der 9.Mai in NRW.

    🙁

  28. #30 Paula

    Ja, und damit die orientalischen Migranten mit Hartz IV-Hintergrund auch weiterhin ein bequemes Leben führen können, muss Otto Steuerkartoffel dann eben bis 67 arbeiten.

  29. Der arme Mann
    wie soll man auch in 40 Jahren deutsch lernen
    Gott sei dank habe ich jetzt wieder hoffnung
    ich bin ein 60 jähriger Deutscher und werde vom Amt wesendlich beschis….. behandelt als aachmed sich das je erträumen kann

  30. Wer das immer noch nicht verstanden hat.
    Bei H-IV Leistungen für MiGrus handelt es sich um die rechtmäßige Dhimmisteuer!
    Die steht denen zu!
    Schließlich sind sie die Herren in „unserem“ Haus!

  31. Ich kann verstehen, wenn sich diese Türken hier fremd fühlen. Ich empfinde sie auch als fremd, mag sie nicht und will sie hier nicht haben. Der Grund ist, dass sie alles nur Erdenkliche tun, um negative Emotionen in mir zu schüren. Sie lehnen uns und unsere Lebensweise offen ab, profitieren aber davon und danken es damit, immer neue Forderungen zu stellen und uns weiter zu kritisieren. Der einzige Lichtblick ist, dass sie sich hier nicht wohl und anerkannt fühlen. Wenigstens das.

  32. Wer sich permanent in der Opferrolle befindet, muss auch kein schlechtes Gewissen haben beim Stelln von Forderungen – seien sie auch noch so absurd.

  33. #35 Censor (16. Feb 2010 12:00)

    „Ja, und damit die orientalischen Migranten mit Hartz IV-Hintergrund auch weiterhin ein bequemes Leben führen können, muss Otto Steuerkartoffel dann eben bis 67 arbeiten.“

    Wo gibt es in Deutschland Jobs für 67jährige?
    Man ist doch vielfach schon mit 50 zu alt.
    Es geht doch ausschließlich darum die Rente kürzen zu können!

  34. Eigentlich ist das alles lächerlich…

    Die Deutschen haben großteils doch überhaupt keinen Bock mehr darauf, sich verarschen zu lassen und immer und immer wieder die andere Backe hinzuhalten. Ich glaube, es kocht mittlerweile innerlich.

    Diese ganze Kraft muss gebündelt werden… in einer neuen Partei bzw. Bewegung. Deutschland hat aus seiner Vergangenheit wohl mehr gelernt als jedes andere europäische Land.

    Die Menschen wollen kein Appeasement mehr. Sie wollen sich nicht mehr das Maul übe rPolitik zerreissen, sondern stolz sein auf die Politik. Sie wollen stolz sein auf ihr Land und die Führung des Landes.

    …. WER SETZT ES UM ?

    Es müssten sich alle rechten (nicht extremen) Parteien zusammenschliessen zu :

    DIE RECHTE – Lassen Sie sich nicht linken !

    Anfang mit schmalem – aber durch die etablierten Parteien komplett vernachlässigten – Programm.

    1. Innere Sicherheit / Asylrecht / Kultur

    – Wahrung und Verteidigung der Demokratie gegenüber allen demokratiefeindlichen Ideologien und Gruppierungen. ( Rechtsextreme, Linksextreme, Islamisten, Neosozialisten, Neokommunisten etc. )

    – Jugendstrafrecht abschaffen bei besonders schweren Delikten wie Mord , Vergewaltigung, Totschlag oder schwerer Körperverletzung

    – Integration statt Segregation. Der Bildung von Sub-Monokulturen entgegenwirken. Kinder müssen mit Eintritt in den Kindergarten Deutsch sprechen. Verbot von Ausserstaatlichen Istitutionen wie z.B. Ditib.
    Amtsformulare nur noch auf Deutsch.

    – Einwanderungsland, NEIN. Einwandererfreundliches Land, JA.
    Qualifizierte Einwanderung ist wichtig und notwendig. Ein Einwanderer muss eine „weisse Weste“ vorweisen und über Startkapital verfügen. Verliert er seinen Job in Deutschland, bekommt er eine Frist, in welcher er sich nach einem neuen umsehen kann. Bei Missachtung der Gesetze – schon in geringem Maße – wird das Gastverhältnis aufgelöst.

    Diese und noch ein paar weitere Punkte in der Richtung und eine neue Partei mit unheimlich viel konservativem Wählerpotential wäre geboren.

  35. herrlich. das nächste mal, wenn mir nach Steuerzahlung so viel Geld in der Tasche bleibt, dass ich Existenzangst haben muss, weiß ich zumindest bescheid, wozu mein Geld gebraucht wird…

  36. Wenn der Alte den ganzen Tag zu Hause ist, warum benötigen die dann die Pflegekraft?

    Außerdem bin ich ziemlich neidisch. Meine Eltern arbeiten beide hart und viel, trotzden haben wir nicht so eine schöne Wohnung wie Achmed.

    Und Rauchen??? Ich kann mein Geld nicht verrauchen.

  37. @ 30 Paula

    Danke, Kommentator, für ihre unverzichtbaren Präzisierungen hinsichtlich des Mißbrauchs des Sozialsystems durch orientalische Bereicherung.

    Auch Ihre Befürchtungen bei einer MiHiGru-Qote teile ich voll und ganz. Wenn dann überhaupt noch Flüssiges vorhanden ist, so wird Deutschland binnen kürzester Frist „Cassa Blanca“ gemacht werden.

    Und die Ärzte werden sich für autochthone Schwerkranke und Alte etwas einfallen lassen müssen, etwa so:

    „Drei mal täglich den ganzen Körper mit eiskaltem Wasser abreiben. Das ist besser als jedes Medikament.“

    Und kostet nichts….

    gruß,
    pepe.

  38. Hallo,

    was erwartet Ihr eigentlich anderes von einem Propagandasystem (ARD/ZDF), das selbst von einer, der deutschen Zipfelmütze abgepressten Zwangsgebühr lebt, als das es das schwatzt, das ihm der vermeintliche Geldgeber zu schwatzen befiehlt.
    Dr. Josef Goebbels, dieser grossartige Kenner der deutschen Mentalität, hatte dieses Propagandainstrument schliesslich zu Lob und Preisen seines geliebten Führers erfunden.
    Slogan:Ganz Deutschland hört den Führer
    (=den Grünen) mit dem Volksempfänger.

    Von Volkes Denken kam darin nichts vor und schon garnicht von Widerworten!!
    Was die schmierende Zunft und deren Mentalität betrifft hatte ich ja schon mal den Beitrag des Mitbloggers „Incorrector“ eingesetzt.
    Und auch bei Schreiberlingen zeigt sich eine Parallele zu unseres geliebten Führers Zeiten: Hugenberg!!
    Von den GEZ- Sendern ist absolut nichts zu erwarten, ausser das sie den Pfründebeschaffern nachzuplappern haben!!
    Macht Euch da nichts vor!!
    Gruss

    PS: Anbei link zu Schmierern:
    http://tinyurl.com/yjwts2m
    Beitrag 62

  39. Es kann doch nicht sein, dass soviele Deutsche, so SCHEIßE BLIND sein können!!!!!
    ALG 2 wird erhöht, Hartzer mit vielen Kindern lachen sich doof, meine Eltern jetzt über 70 haben ihr Leben lang gearbeitet, glaubt Ihr, die würden eine Rentenerhöhung bekommen?? Und was wählt der Deutsche, ja richtig, er wählt seinen UNTERGANG. Es MUSS ein Umdenken geschehen und das ziemlich bald!!

  40. Hier braucht niemand „in der Fremde“ alt werden! Soll er es doch Zuhause, es ist ganz einfach. Rein in den Flieger und good bye!

    Es gibt doch ein Sprichwort: “Es gibt Menschen, die verbreiten Freude, wohin sie auch gehen, andere Menschen, wann immer sie gehen!”

  41. Wer klagt die Politiker an, die dieses Desaster herbeigeführt oder Zugelassen haben? Wer rehabilitiert die Warner die die Masseneinwanderung kritisiert haben, die aber sofort als Nazis in der Öffentlichkeit moralisch hingerichtet wurden? Heute hoken diese Verursacher noch in den Parteien, oder bekommen dicke Pensionen. Die Nachfolger sind nicht besser. Wir brauche Politiker die deutsch denken…

  42. Mal ganz nebenbei…ich suche immer noch ne PI-Gruppe im Raum Koblenz-Wiebaden. Kann jemand weiterhelfen?!

    Montagsdemo jetzt!!!

  43. Ich denke, dass sich vieles ändern wird, wenn es die ersten „Migranten-Parteien“ in Deutschland gibt. Dann wachen die Politiker vielleicht auf…………… dann ist es aber zu spät!!

    Salem Aleikum

  44. @ Censor

    Ja, und das Vergnügen wird noch gesteigert, wenn man dann erfährt, dass sich MiHiGrus, die noch nie einen Cent in die KK eingezahlt haben, noch Anspruch auf eine zumindest teilweise Übernahme der Fertilitätsbehandlung haben. Wenn Ayse also nicht schnell oder häufig genug schwanger wird (schließlich kann man nicht genügend schlecht integrierten Nachwuchs in Deutschland haben), dann übernimmt der deutsche Depp dafür anteilig die Kosten, was jedes Mal etliche tausend Euro sind.

    Dafür müssen die Kartoffel-Omas und -Opas ihre Brillen und Hörgeräte selbst bezahlen und mit Zahnlücken herumlaufen.

  45. #20 cattivista (16. Feb 2010 11:33)

    #5 abendland, die wirkliche Gefahr liegt wohl weder in Russland/China noch in den islamischen Staaten sondern bei uns selber.

    Danke für die richtigen und für mich auch nachvollziehbaren Ausführungen,trotz dem bleibt´s dabei auf den Punkt gebracht:

    Missbrauch des Gastrecht´s = Mohammedanischer Angriff = Gefahr

    und genau mit diesen von Ihnen und vielen anderen praktizierten für die Allgemeinheit „komplizierten,unverständlichen + somit langweiligen“ Abhandlungen hängen wir „Otto Normalo“ ab und werden dadurch nie genügend
    Leute für unsere Sache mobilisieren können.

    Siegen heisst von den Feinden lernen also bitte beim Publizieren das „BildSystem“ kopieren.

    Dann klappts auch mit dem Nachbarn.

  46. #10 nitro (16. Feb 2010 11:18)

    Ob die normale Kartoffel dann 80 % seines Gehaltes abgeben darf um diesen Wahnsinn zu finanzieren?

    Da fehlt eh nicht mehr viel. Die ungeschönte Wahrheit über die tatsächliche Abgabenlast deutscher Arbeitnehmer:

    http://www.zingel.de/taxes03.htm

  47. Etwa so:

    Der Islam gleicht einem Wüstenwind, der aus Südenosten kommend Hass und Gewalt nach Europa bläst!

  48. anstelle der e-mail Adresse vom BR sollte man im Artikel die Adresse von diesem Arbeitsamt angeben. Ich habe mir den Film nun angesehen und bin echt entsetzt. Die Alte Muselfrau auf dem Arbeitsamt „wir sind mit Medien gekommen“ und schon wird Achmed ins Büro gebeten.

    Was ist das denn für ein Nummer???

  49. Diese Menschen mit ihrer überschäumenden Herzlichkeit und Lebensfreude sind ein Bereicherung für uns alle…

    Wir brauchen eine nationale Partei ohne dumpfen Nationalismus.

  50. @ 8, @ 1
    Der Jurist in mir sagt dazu:
    Entscheidungen von Behörden sind ganz oft sogenannte „Ermessensentscheidungen“, sprich, der Beamte muss die verschiedenen Argumente abwägen und dann entscheiden.
    Hat der Beamte keinen Bock, fließen einige Tatsachen halt nicht sooo groß in die Entscheidung ein. Ist ein Fernsehteam in der Nähe, kann es auch passieren, dass plötzlich ungeahnte Argumente FÜR den Antragsteller auftauchen bzw stärkere Berücksichtigung finden, siehe Oben….

  51. Es ist in Deutschland auch schon soweit, dass 40 Prozent der Sozialgelder für die paar Prozent Migranten verbraten werden – wie in Frankreich, Niederlande und England schon seit ein paar Jahren, wie Udo Ulfkotte im „SOS Abendland“ vor zwei Jahren berichtete. Im neuen Artikel beim Kopp-Verlag bestätigt er es jetzt auch für Deutschland. Habe es gestern bei Akte-Islam endeckt.
    http://info.kopp-verlag.de/news/sozialbetrug-seid-umschlungen-ihr-millionen.html
    Der erste Link im Artikel führt zur amtlichen Bestätigung der Aussage.

  52. @61sim

    Dann ist es sehr sehr wichtig, dass solche Positionen, in denen nach dem „Ermessen“ des jeweiligen Beamten entschieden wird, unbedingt eine Quote von sagenwirmal 70% moslems eingeführt wird.

    Dann hätten wir vermutlich in 2 Jahren griechische Verhältnisse.

  53. Da möchte man fast den türkischen Rentner betont freundlich erwidern:

    „Schleichts euch wenn euch was nicht passt“

    gez.
    Wienerblut

    ein betont freundlicher Wiener 😉

  54. #60 vollmuffel
    solche Parteien gibt es doch. Man muß sie zur Abwechslung auch mal wählen. Lieber Herr Vollmuffel: einfach mal das Kreuz bei diesen Parteien machen. 😉

  55. #61 sim (16. Feb 2010 12:31)

    @ 8, @ 1
    Der Jurist in mir sagt dazu:

    Danke, das Problem ist bekannt, die Lage nun auch.

    Was wäre jetzt als Strategie gegen die Beamten/Behörden möglich/zu empfehlen?

  56. #64 Wienerblut
    tja, das Problem ist bei solchen Sprüchen wie
    “Schleichts euch wenn euch was nicht passt”
    …ist das die trotzdem nicht verschwinden. das ist halt das Problem. Denn mittlerweile erwiedern die Musels das es auch auch „deren“ Land ist und sie ja Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben. Und es gibt auch tatsächlich dumme Menschen die das glauben weil sie heutzutage gar keine Ahnung mehr haben wann der krieg zu Ende war und wann die ersten Musels nach Deutschland kamen.

  57. Ich sah den Bericht auch nur durch Zufall.
    Am Besten gefiel mir der Pfleger, der sagte, die Menschen hätten sich in die medizinische Versorgung in Deutschland „integriert“, also sie akzeptieren „Ärzte, Krankenhäuser, Schwestern… “ in Deutschland.
    In die Türkei „wolle“ man nicht zurück, weil die Medikamente fehlen würden (ich dachte ganz laut, dass es ja sowas wie Post geben würde).
    Letztendlich wurden unsere Pflegekräfte als zu unsensibel dargestellt.
    Fazit war ganz einfach die Forderung nach muslimische Pfleger/innen, die z.B. 5 mal am Tag kommen, um nur die rituellen Waschungen zu vollziehen, natürlich auf Kosten der Allgemeinheit.
    Mein besonderer Dank gilt den Übersetzern dieses Beitrags, weil wie üblich, keiner der „Diskriminierten“ nur einen geraden Satz in deutsch hinbekam.

  58. Auch wir bereiten uns intern auf die interkulturelle Pflege vor.
    Türkische Patienten werden nur noch gegen Vorkasse aufgenommen.
    Die Windeln gibts aus dem dünnsten Material das der Markt zu bieten hat, damit früh das ganze Bett schwimmt.Wir stellen die Klingel ab und meine netten Antidhimmischwestern versorgen erstmal alle anderen. Den Schnabelbecher ziert ein rotes Kreuz.Altersdemente Türken erhalten von uns alltagsstrukturierte Förderung in Form von 15 x täglich Arschhochbeten.Dabei wird jedesmal ein hoher Einlauf gemacht, damits endlich mal die Sch.. aus dem Hirn spült.Zu Essen gibts natürlich jeden Tag passiertes Schweinefleisch.

  59. @ KyraS

    Da sind Selbständige teilweise schon längst weit drüber.

    Mal abgesehen von der unschönen Situation, dass Selbstständige sowohl den Arbeitsnehmer- als auch den Arbeitgeber-Anteil in die KK einzahlen müssen, also quasi doppelt so viel wie Angestellte, kommen noch dutzende von Abgaben dazu (von der IHK- über Entsorungsgebühren, Tourismusabgaben usw. – ein Haufen Abgaben, für die keinerlei Gegenleistung erbracht wird und die teilweise lediglich eine Art von verdeckter Steuer sind und nur anders benannt werden, weil „Steuererhöhung“ so ein hässliches Wort ist).

    Im Endeffekt lohnt es sich überhaupt nicht mehr, sich noch weiter anzustrengen. Es ist sogar besser, zwischenzeitlich zu drosseln, um über bestimmte Schallgrenzen nicht drüber zu kommen, weil der zu erwartende Gewinn nach Abzug aller Abgaben dermaßen gering ist, dass man mit Freizeit tatsächlich besser dran ist. Dann verzichtet man halt auf das ein oder andere oder kauft auch mal was Gebrauchtes bzw. aus Insolvenzen, dafür hat man mehr Lebensqualität und muss nicht mit dem Gefühl herumlaufen, lediglich der Goldesel für Politiker zu sein, die nicht verantwortungsvoll mit ihrem Amt bzw. den Ausgaben umgehen können.

    Jeder Cent für diesen Staat ist inzwischen ein Cent zu viel.

    Das Problem dabei ist nur: wenn viele Leute sich so verhalten wie wir und dadurch die Einnahmen für den Staat weiter wegbrechen, sitzt die Regierung am längeren Hebel und erhebt einfach weitere Gebühren. Dass gerade kleinere Firmen reihenweise aus Deutschland abhauen oder zumindest ihren Firmensitz verlegen, ist daher logisch. Der Staat holt es sich dann bei den Schwächsten (Rentnern usw.) zurück.

    MiHiGru bleibt zu 100% unangetastet, im Gegenteil: wird sogar noch extra gesponsort. Dafür gibt es bald keine Schwimmbäder, Bibliotheken und Theater mehr. Von einer vernünftigen Gesundheitsversorgung ganz zu schweigen.

  60. #68 Salahadin (16. Feb 2010 12:43)

    Es lebe die Integration: endlich gibt es ein deutsches Altersheim nur für Türken

    ————————————-

    Kenne das Altenheim aus den Mohammedanischen Ländern etwas anders:

    Alte Mohammedaner in zerlumpten Kleidern sitzen in dunklen Ecken und betteln.

  61. #54 Karsten Rohde (16. Feb 2010 12:19)

    VEOH is no longer available in BRAZIL

    Kann man das auch woanders sehen?

    Hi, Landessperren lassen sich durch translate.google.com umgehen. copiere den Link einfach in den textfeld der Übersetzungsseite und schon kannst Du die Sendung ohne Probleme anschauen.

    Gilt auch für youtube, wo videos in Deutschland „wegen urheberrechtlichen“ oder sonstigen gründen nicht abrufbar sind…

  62. Die Integration der Mohammedaner in die Umverteilungs-/Leistungssysteme der westlichen Welt ist nahezu abgeschlossen!

    Nach Ausplünderung selbiger wird eine rasante Migration der Mohammedaner daraus erfolgen. Und was dann?

  63. Werde mal beizeiten nachsehen ab wann Deutschland ein Failed-State ist – welche Voraussetzungen gegeben sein müssen Denn man kann davon ausgehen, dass die Verantwortlichen sich mit ihren Pensionen absetzen wollen. Nur wer bezahlt die Überweisungen ins sichere Ausland, wenn alles zusammenbricht und wirklich kein Geld mehr da ist und die deutschen Goldreserveren in Amerika konvisziert worden sind und es dadurch auch keine Kredite mehr gibt. Mark Steyn prognostizierte 2002 in seinen „Wall Street Journal“-Artikel, dass Amerika zum Ende des Jahrhunderts etwa 500 Millionen Einwohner haben werde, hervorgerufen durch Flüchtlinge aus Europa. Es werden also eine menge Europäer mit einer Mordswut im Bauch auf die Verantwortlichen, die sich evtl. in Amerika absetzen wollen, warten.

  64. Pflege nach islamischen Vorschriften. Würde
    das bedeuten, dass der Zucker in Würfelform
    in den wertesten geblasen wird.?
    Über so viel Frechheit und Borniertheit kann
    man nur noch den Kopf schütteln.

  65. Wer sich in Deutschland nicht wohl fühlt weil es hier nicht aussieht wie in einer Türkei 2.0 muß halt zurück in seine Heimat gehen. Es ist eine Frechheit von uns Deutschen einzufordern, dass wir unser Land praktisch in eine Türkei 2.0 umwandeln sollen.

    Kann diesen Türken mal einer sagen, dass sie froh sein können überhaupt was zu bekommen! Ein Deutscher der in ein anderes Land auswandert bekommt nirgendwo auf der Welt auch nur einen Pfennig Sozialhilfe!!! Schon gar nicht lebenslang wie es Türken hier in Deutschland erhalten.

  66. In den Neunzigern hab ich mal einen Asylanten aus Ceylon (Sri Lanka) getroffen. Recht gebildet, Akademiker nach meiner Erinnerung. Er hatte überlegt „Kanada oder Deutschland?“ Er hat sich für Deutschland entschieden, weil es da mehr Geld zu erhalten gab.
    Das war zur Zeit der Asylantenschwemme (1992? 1993?)

  67. Richtig in dem Beitrag war mit Sicherheit, dass älter Menschen religiöser werden.

    Aber während in Österreich ein Klinikchef Tacheles spricht und eine kopftuchtragende Muslima in einem Pflegeheim ablehnt und natürlich verurteilt wird, werden eben von der Gegenseite weiterhin Forderungen gestellt.

    Ich habe für beide Seiten Verständnis, gerade was die alten Menschen anbelangt, aber die Lösung kann nur selbstfinanzierte Segretation sein.
    Was mir in dem Beitrag auch fehlte, ist das Verhalten der Familienmitglieder, die in diesem Kulturkreis ja angeblich ständig hilfreich zur Seite stehen.

    Eine Möglichkeit, die ostdeutsche Eltern nicht haben, deren Kinder nur in Österreich, oder der Schweiz einen Job fanden. Ebenso wie die anderen deutschen Eltern, deren Kind mal eben 800km enfernt studieren muss.

  68. Bitte nicht böse sein liebe PI Freunde,
    aber ich als Pfleger kann der „Forderung“ nach türkischen Altenheimen nur zustimmen. Ich habe absolut keine Lust neben der jetzt schon harten Arbeit, mich auch noch um die befindlichkeiten türkischer Großfamilien zu kümmern.

    Altaaa, Du hast Oma bei Waschen an Brust gefasst. Isch bringe disch um Du deutscher Hurensohn.
    Sorry kein Bock drauf!!!

  69. #49 killerwampe (16. Feb 2010 12:12)
    Es kann doch nicht sein, dass soviele Deutsche, so SCHEIßE BLIND sein können!!!!!

    woher soll der dumme Michel das erfahren???
    In sämtliche Medien wird nur geschwiegen, sogar über ausländische Kriminelle!
    Das ist ja das Problem! Der deutsche Michel weiss von nix!
    Die Medien Zensur funktioniert perfekt!
    Würden die Medien ganz ehrlich über alles berichten, wären wir nicht soweit!

  70. @Wotan47 (16. Feb 2010 12:07)

    Es geht doch ausschließlich darum die Rente kürzen zu können!

    Na logo! Das Wort ´Rentenkürzung´ ist natürlich tabu! Rente mit 67 statt 65 bedeutet bei einer Lebenserwartung von 80Jahren exakt 13,3% weniger Bezug im Rentnerstadium.

  71. @#21 Civis:

    Alt geworden in der Fremde

    Ach, eine Sendung über Deutsche in Deutschland?

    Der war gut! 😉

  72. #81 KampfUllum

    Mir als Ergo geht es auch nicht besser, wenn Lesen, Schreiben, Rechnen nur „scheixxe“ sind und die Eltern nur deshalb kommen, „weil Schule hat gesagt“.
    Ach ja, „Meine Sohn gute Sohn!“

  73. #72 Paula (16. Feb 2010 12:52)

    Kann ich so unterschreiben, da wir auch selbständig sind und das Spiel zur Genüge kennen. Ich habe allerdings auch schon auf der Arbeitnehmerseite gestanden und kenne somit beide Perspektiven. Medien und Politik sind ja sehr geschickt darin, den ANs vorzugaukeln, der böse AG sei nur zu geizig und zu gierig und würde einfach aus Bosheit viel zu geringe Löhne zahlen. Daß der AN den Großteil seines Verdienstes erst gar nicht zu Gesicht bekommt, weil es ihm vorher abgezogen wird, schweigt man gerne tot. Man kann jedem AN nur dringend raten, den Lohnzettel mal gründlich zu studieren. Ich hab es hier schon ein Dutzend Mal geschrieben und tue es immer wieder: Von 1 Euro Lohnerhöhung werden dem AN 33 Cent ausbezahlt. Und von diesem mickrigen Drittel zahlt er noch sämtliche Verbrauchssteuern. Ein wenig Inflation dazu und es bleibt NICHTS übrig.

    AN und AG gegeneinander aufzuhetzen ist eine raffinierte Methode der Politiker um die Wahrheit über das Finanzdesaster zu vertuschen. Natürlich gibt es auch „Drecksläden“, die ihre Leute ausbeuten. Schlecker sei mal beispielhaft genannt und wird von mir seit Jahrzehnten boykottiert. Doch solange sich die ANs gegenseitig in den Rücken fallen und bei solchen Läden weiter kaufen, obwohl die Praktiken bekannt sind, werden solche Betriebe lustig weitermachen. Für den normalen Mittelständler ist es weder sinnvoll noch rentabel, sich derart mit seiner Belegschaft zu überwerfen. Doch gerade diese Betriebe sind es, der unter der horrenden Abgabenlast zusammenbrechen. Ich kenne genügend Kollegen aus der Branche, die liebend gern besser bezahlen würden – nicht aus Altruismus, sondern aus Eigeninteresse. Gut bezahlte Arbeiter sind motivierter, belastbarer, sind auch mal bereit in einer Zwangslage etwas mehr zu leisten, als im Vertrag steht, sind seltener krank, klauen weniger.
    Aber sie hangeln sich auch so gerade mal von Monat zu Monat, oft genug mit Ausständen im 5-stelligen Bereich und stets das drohende Finanzamt im Nacken. Denn auch wenn der Kunde nicht zahlt, das Finanzamt will seine Kohle immer pünktlich sehen – auch wenn der Betrieb dann vor die Hunde geht!

  74. Scheiß auf Montagsdemo!!!

    Was Deutschland fehlt sind keine Eier in der Hose sondern ein wütender Bürgerkrieg der mal alle Defizite (und MSM) beseitigt, die sich hier in den letzten 60 Jahren angesammelt haben!!!

  75. stört sich eigentlich niemand an diesem Satz?!

    Nicht allen sogenannten Gastarbeitern, die vor über 40 Jahren als junge und gesunde Menschen von den großen Firmen zur Schaffung des Wirtschaftswunders geholt wurden, ist die Ankunft in der deutschen Gesellschaft geglückt.

    jaja.. die Retter der Republik.. haben Deutschland aus Ruinen ganz allein wieder aufgebaut in den 50ern. erst 15 Jahre später kamen die deutschen Trümmerfrauen ins Land und belasteten das Sozialsystem..

  76. KyraS

    Ich hab es hier schon ein Dutzend Mal geschrieben und tue es immer wieder: Von 1 Euro Lohnerhöhung werden dem AN 33 Cent ausbezahlt. Und von diesem mickrigen Drittel zahlt er noch sämtliche Verbrauchssteuern. Ein wenig Inflation dazu und es bleibt NICHTS übrig.

    Dann geht er in den Laden und bezahlt dort wieder Steuern.

    Mich würde mal eine Auflistung interessieren, wieviel versteckte Abgaben in jedem Produkt stecken. Also nehmen wir mal was ganz Alltägliches wie ein Glas Marmelade. Also man kauft das, in dem VK-Preis ist ein gewisser Teil Steuern und Abgaben für das Supermarktpersonal mit drin, die Firma als solche mit den ganzen Abgaben (Steuern, Entsorgung, Umweltabgaben usw.). Aber das gab es ja auch alles schon auf der Produktionsseite, vom Anbau der Naturalien (Löhne -> darin enthaltene Sozialabgaben, Steuern usw.), der Weiterverarbeitung (dito), der Herstellung der Verpackung bzw. Kauf der Rohstoffe dafür (dito), der Abfüllung (dito), des Transportes (dito, Mineralölsteuer usw.).

    Ich weiß nicht, ob ich da jetzt einen Denkfehler habe, aber wenn man die ganzen einzelnen Schritte mit ihren Abgaben, aber der Bürger hat ja die Neigung, die ganze Abgabenlast wenn überhaupt bestenfalls im Endprodukt zu sehen, aber die ganzen Zwischenetappen kommen natürlich noch dazu.

    Der Materialanteil (Kosten) ist bei den meisten Endprodukten lächerlich gering.

    Vielleicht weiß ja jemand hier, wie man so eine Abgabgenkette genau ausrechnet, das würde mich wirklich mal interessieren, ich glaube da kommen Zahlen raus bei einem ganz alltäglichen Produkt, die uns allen die Haare zu Berge stehen lassen.

  77. Diese unalphabetisierten Wilden sprechen nach 50 Jahren in der BRD schlechter Deutsch als Osteuropäer nach 5 Wochen.
    Ab in den Flieger nach Hause!

  78. Tut mir leid, ich konnte nur die ersten 3 Minuten des witzigen Filmchens schauen. Dann hat es mir schon gereicht.

  79. #90 Paula (16. Feb 2010 13:49)

    Dann geht er in den Laden und bezahlt dort wieder Steuern.

    Das meine ich unter anderem mit „Verbrauchsteuern“. Also Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer (heißt heute wohl Energiesteuer?), Öko-Steuer, Tabak- und Alkoholsteuern, Stromsteuer etc., aber natürlich auch Kfz-Steuer oder Versicherungssteuer. Sollte es ihm dennoch gelingen, ein paar mickrige Kröten auf der Bank zu deponieren, erwarten den Steuermichel die Zinsabschlagsteuer und ein weiterer Solidaritätszuschlag. Das mal nur die Dinge, die mir spontan und ohne Nachdenken einfallen.

    Indirekt in Gütern enthaltene „unsichtbare“ Steuern gibt es natürlich auch, als da wäre z.B. die Kaffeesteuer, die der Endverbraucher im Preis natürlich ebenfalls mitbezahlt. Dabei wird auf die Verbrauchsteuer wiederum zusätzlich die Umsatzsteuer erhoben, was besonders pervers ist. Als Beispiel: x Euro für Bier + Biersteuer = y. Die Umsatzsteuer von 19% wird dann auf den Betrag y erhoben, also nicht auf den reinen Warenwert des Bieres. Man besteuert somit eine Steuer und kassiert DOPPELT! Das ist steuerliche Perversion in Vollendung.

  80. Ich lese gerade die Bilanz einer rheinischen Stadt Nahe Kölns von einem Wochenende mit Rosenmontag:(Ausländer in Klammern)
    1 Mord
    57 Einbrüche
    36 PKW Aufbrüche
    8 Festnahmen (5)
    14 Ingewahrsamnahmen (6)
    8 mal Raub (8)
    5 x Häusliche Gewalt (5)
    1 x gefährliche Körperverletzung (6 )

    Armes Deutschland

  81. #94 KyraS

    Noch deutlicher wird dies am Beispiel Benzinpreis:

    Je Liter Benzin beträgt die Mineralölsteuer 65,45 cent, bei Diesel 47,04. Darin enthalten ist die Ökosteuer mit mit 15 cent pro Liter Benzin oder Diesel. Die MwSt. von 19 Prozent wird aber nicht nur auf den Warenpreis (Netto-Verkaufspreis)des Benzins, sondern auf Warenpreis + Mineralölsteuer erhoben. Also Steuer auf die Steuer.

    Ich warte noch auf den Tag, an dem nach diesem Modell die Einkommensteuer dem zu versteuernden Einkommen zugerechnet und dann das ganze noch mal versteuert wird.

  82. KyraS

    Deswegen würde mich das mal detailliert interessieren, was an Steuern in so einem Allerweltsartikel WIRKLICH drin steckt, denn man neigt ja dazu, immer nur den einen (aktuellen) Schritt wahrzunehmen (als Verbraucher beim Kauf, als Hersteller bei der Herstellung oder als Händler beim Verkauf bzw. dem dann zu versteuernden Einkommen usw.).

    Also es wäre wirklich mal interessant, die Steuern und Abgaben genau unter die Lupe zu nehmen, die ein Produkt vom ersten bis zum letzten Schritt mit sich zieht. Also in dem Fall von der Marmelade vom Anbau der Rohstoffe, der Herstellung der Verpackung mit sämtlichen anfallenden Abgaben (Umweltabgaben) usw., die in der gesamten Produktionskette anfallen bis hin zur Handlung des Verkaufs, weil diese ganzen vielen Schritte ja immer wieder von vorne anfallen. Im Grunde besteht der Preis so eines Produkt großenteils aus Abgaben, zumindest dann, wenn ganz viele verschiedene Prozesse / Schritte / Firmen beteiligt sind. Je geringer die Zwischenschritte (Kauf direkt beim Bauern z. B.), desto geringer müsste der Steuer-, Abgabenanteil sein (hängt natürlich von der Branche ab).

    Der Verbraucher denkt ja im Normalfall, dass 7% Mwst. auf Lebensmittel nicht so viel sind, aber es ist eben sehr viel mehr drin. Nur wieviel es letztlich WIRKLICH sind, das weiß ich leider auch nicht – vielleicht gibt es ja einen Fachmann für solche Berechnungen hier.

    Also lange Rede, kurzer Sinn: es geht darum herauszufinden, wie man sein Sponsoring an den Staat legal reduzieren kann. Es geht nicht darum, dass es billiger wird, sondern dass man dem Staat, der so sorglos mit Steuergeldern und Abgaben umgeht, nicht auch noch unnötig die Mittel an die Hand gibt. Denn vorher wird es nicht zu einem Umdenken kommen.

  83. Betroffene Hunde bellen.

    Dieses Sprichwort ist viel treffender, wenn es um diese unerträgliche Mohammedaner-Geheule geht.

  84. „Alt geworden in der Fremde – Muslime in Deutschland“

    Niemand hat sich gezwungen, in der abweisenden, kalten Fremde alt zu werden.
    Aber die Antwort, warum sie es dennoch taten, gibt ja anscheinend der Film – bzw. die Türken geben die Antwort darauf ganz offen selbst.

    Wenn das wirklich ein dhimmihaft konzipierter Film ist, dann geht die Dhimmi-Rechnung gegenüber dem Normal-Publikum aber nicht auf.

  85. Ich habe mal einen Bericht gesehen von einem deutschen Hartz IV Empfänger der nach Schweden ausgewandert ist, weil dort alles besser ist! Nach ein paar Monaten hat er sich gewundert, warum er keinen Job bekommt. Er sprach zwar kein Wort schwedisch, das war aber für ihn keine Absagegrund. Ein paar Monate später ging ihm das, durch Hartz IV, angesparte Geld aus und er konnte die Wohnung nicht bezahlen. Da hat er sich dann aufgeregt, dass die Schweden ihm kein Geld bezahlen. Die haben nämlich gesagt, dass er doch einfach wieder nach Deutschland gehen soll, wenn er hier keine Arbeit findet und sein Leben nicht finanzieren kann. Dies hat er dann auch irgendwann gemacht und über die Schweden fürchterlich geschimpft. Bei mir war es genau umgekehrt, ich fand das Verhalten der Schweden toll und mir wurde schlagartig klar, warum unser schönes Land arbeitsscheues Gesindel so anzieht.

  86. #97 Paula (16. Feb 2010 14:53)

    Das wäre sicher eine hochinteressante Rechnung. Die Frage ist, ob überhaupt irgendwer das noch ausrechnen könnte. Nicht ohne Grund ist das System dermaßen kompliziert. Es soll ja verhindert werden, daß die Bürger begreifen, wie gnadenlos sie geschröpft werden. Selbst bei der Direktvermarktung auf dem Bauernhof schlagen ja die Zwangsabgaben flächendeckend zu. Der Bauer arbeitet mit motorisierten Fahrzeugen (Energiesteuer, Kfz-Steuer, Öko-Steuer), jedes Arbeitsgerät, das er erwirbt, ist schon mehrfach steuerbelastet.
    Kauft er sein Saatgut, steckt auch darin schon wieder ein beträchtlicher Steueranteil. Muß er Pflanzenschutzmittel einsetzen (konventionell oder biologisch), so muß er auch diese kaufen und auch darin stecken natürlich dicke Steuern. Hat er gar noch Angestellte auf dem Hof, leistet er Beiträge zur Sozialversicherung. Er selbst zahlt natürlich Krankenversicherung und Einkommenssteuer. Für den Betrieb der Beleuchtung und diverser elektrischer Geräte zahlt er Stromsteuer. Kurzum – ich habe keine Ahnung, ob irgendwer das wirklich ausrechnen kann. Wenn ich so darüber nachdenke, wäre diese Leistung einen Wirtschaftsnobelpreis wert…

  87. Gerade wollte ich noch schreiben, dass unser Staat eher noch die Gelddruckmaschine anwirft und Oma auch noch um ihre Ersparnisse bringt, bevor einem eingewanderten Hartz IV-Bezieher auch nur ein Euro gekürzt wird, und was lesen da meine übermüdeten Augen?

    „IWF-Experten fordern deutlich höhere Inflation“

    Quelle: http://www.spiegel.de

    Wer sein Leben lang gearbeitet, gespart und in die Kassen eingezahlt hat, wird jetzt vollends zum Deppen. Jeder Cent für diesen Staat ist zu schade, wirklich jeder. Für Politiker, die so mit den Ersparnissen alter Leute umgehen, sollte man wirklich die Einführung der Arbeitslager in Erwägung ziehen.

    Diese Inflation bedeutet nichts anderes als schleichende Enteignung zugunsten der Nichtarbeiter. Da wären wir dann bald wirklich am kommunistischen „Endsieg“ angelangt. Es ist egal, welche Partei man wählt, sie unterscheiden sich de facto in nichts mehr: schleichende Enteignung, Islamisierung, Förderung der Nichtproduktiven, exorbitante Steuer- und Abgabenlast, Erodierung der Justiz zugusten der Täter usw. usw. Es gibt überhaupt keinen Unterschied mehr, egal ob Grün oder CSU: überall die gleiche Sauce. In manchen Bereichen REDEN sie noch unterschiedlich, aber in der Handlung selbst ist gar kein Unterschied.

  88. @ #11 robz (16. Feb 2010 11:19)

    Ja, aber das ist ja das Faszinierende!

    Weder die zugewanderten Einzeller, noch die heimischen begreifen, dass man nur „verteilen“(zwangsenteignen) kann, was andere verdienen.

    Wenn die Zahl der Transferleistungsempfänger stetig steigt, steigt auch die Verschuldung stetig und die Zahl derer, mit denen sie den Kuchen teilen müssen. Das Ende der Fahnenstange ist schon in Sicht.

    Aber würden sie den Zusammenhang verstehen, wären sie wohl keine HartzIV-Bezieher…!

    Aber da es ein langsamer Prozess sein wird (der Staatsbankrott), kann man allen Sesselfurzern unter uns nur empfehlen, für den Bürgerkrieg schon mal vorsorglich ein Handwerk zu erlernen, nebenbei, als Absicherung für die Zeiten, wenn der Staat nichts mehr leistet, sondern nur noch nimmt.

    Als unerkannter Handwerker kann man auch besser Schwarzgeld verdienen als in den meisten anderen Berufen…

    Können wir nicht einen eigenen Staat aufmachen?
    Eine kleine feine Provinz, mit eigener Kasse und eigenen Gesetzen??!

    Wo verödet Deutschland noch mal am Schnellsten??

  89. Ich glaube der Beitrag lief schon einmal. Er zeigte nur einmal mehr wie wenig deutsche Politiker das Problem verstanden haben.

  90. #3 Eurabier (16. Feb 2010 11:10) Aber nicht nur gegenüber “verdienten” MigrentnerInnen ist Deutschland brutal rassistisch, nein, schon die MigrentenzahlerInnen von morgen werden gezielt christianisiert, weil es nicht genung türkische PflegelternInnen gibt:

    Ich bin überzeugt davon, dass es eben zu wenig geeignete türkische Familie gibt, die ein Kind aufnehmen könnten. Allerdings wäre das ein gutes Geschäft für die Pflegefamilie die pro Kind ca. 6-900 Euro erhält.

    Ich hoffe nur, dass die Muselfamilien dann nicht auf die Idee kommen ihr Kind an eine andere Muselfamilie in Pflege zu geben um das Geld dann zu teilen.

  91. @ KyraS

    Ich glaube, dass die Zunahme der Schwarzarbeit hauptsächlich genau da zu suchen ist: Selbst wenn der Bürger sich nicht bei jedem Marmeladenglas bewusst ist, wie viel Steuern und Abgaben darin stecken, aber er weiß oder ahnt, dass er total abgezockt wird. Jeder hat so seine Erlebnisse auf dem Sektor. Sei es, dass Oma langsam grantig wird, wenn ihr die türkische Nachbarin von ihren dank deutscher KK bezahlter Fertilitätsbehandlung erzählt, während man Oma den Brillenzuschuss gestrichen hat.

    Oder wenn man sieht, dass ein Schwimmbad geschlossen wird, weil ja die Zufahrt zur neuen Moschee schließlich Geld kostet oder der Radelkurs für Kopftuchmusliminnen irgendwie finanziert werden muss.

    Von Katastrophen wie den Landesbanken ganz zu schweigen.

    Was mich persönlich am meisten stört ist, dass immer, wirklich immer am ehesten bei denen gestrichen wird, die sich am konstruktivsten verhalten (konstruktiv im Sinne des Staates). Wer sich so richtig daneben benimmt und extrem aggressiv auftritt, wird belohnt. So kann eine Gesellschaft auf Dauer nicht funktionieren. Anstatt aber die Warnsignale (Steuerflucht, Schwarzarbeit usw.) richtig einzuordnen und zu interpretieren, werden die Daumenschrauben eher noch angezogen. Das Grundproblem wird aber nicht beseitigt. Wenn eine Regierung auf Inflation aus ist, um die Schulden zu beseitigen, dann darf sie sich nicht wundern, wenn die Leute versuchen, ihr Erspartes in Sicherheit zu bringen. Das soll kein Plädoyer sein für Steuerflucht, aber es ist einfach ein Faktum. Eine gezielte Inflation ist blanke Enteignung – diese Idee könnte genauso gut von der SED stammen.

  92. @adalbert

    Ein paar Monate später ging ihm das, durch Hartz IV, angesparte Geld aus und er konnte die Wohnung nicht bezahlen.

    wenn einer wirklich Hartz4-Empfänger ist und keine andere Einkommendsquelle zur Verfügung hat, dann reicht das Geld nicht einmal zum Leben ausreichend aus….wovon willst du dann sparen ?
    Sorry…ihr müsst nicht alles Glauben was die deutschen öffentlich rechtlichen Medien zu bringen.
    Wie kann man wohl den Verdacht am leichtesten und bequemsten von den Migranten wegbringen ?
    Indem man die „Schuldigen“ bei den Hartz4-Empfängern sucht.

  93. @ Robert Oelbermann

    Ich meine auch nicht die Vorsteuer damit, sondern alles, was sonst so anfällt, also Steuern und Sozialabgaben bei den Angestellten, Energiesteuer, Versicherungssteuer, KfZ-Steuer, Entsorgungsabgaben, die ganze Palette halt. Und das fällt ja wieder und wieder an, bei jedem Herstellungsschritt.

  94. Es bleibt dabei: Was wollen die ganzen Musels hier, wenn alles so schlecht und unerträglich für sie ist? Wir wollen sie nicht hier, sie können sich hier nicht entfalten – gute Heimfahrt kann ich da nur wünschen!

  95. #107 Paula

    Es gibt viele Handwerker, die zum Überleben auf Schwarzarbeit angewiesen sind. Um sich überhaupt mal was gönnen zu können oder eine dringende Anschaffung zu finanzieren, müssen sie am Staat vorbeiarbeiten. Denn im Gegensatz zum Hartz-IV-Türken bekommt der kleine Geselle keine neue Waschmaschine gestellt, wenn die alte den Geist aufgibt. Und es gibt mehr als genug Chefs in den kleinen und mittleren Betrieben, die das ganz genau wissen und auch tolerieren. Kein Chef wird auf die Barrikaden gehen, wenn der Geselle am Samstag bei Oma Liesel für ein paar Euro die Obstbäume schneiden geht. Die Oma kann sich den Normalpreis sowieso nicht leisten und der Geselle ist froh um jeden Euro, den er mal im Ganzen ausbezahlt bekommt. Es gibt Ecken in Deutschland, da findet das Ganze mittlerweile wieder auf der Basis von Tauschhandel statt: Ich habe Dachpfannen übrig, die ich nicht brauche, dafür schneidest du mir die Obstbäume. Die Dachpfannen tauschst du dann beim Nächsten gegen Terrassenplatten – usw.

  96. Wenn das alles hier so schlimm ist dann sollen die doch einfach ihren Krempel einpacken und in das Scheiss Land zurückgehen, aus dem Sie mal gekommen sind. Da geht es Ihnen bestimmt besser und uns geht es dann auch besser. Jeder gewinnt, ist doch prima

  97. @108
    Stimmt, es gibt auch ganz sicher niemanden, der neben seinen Hartz IV Einnahmen noch nebenbei arbeitet?

  98. @ KyraS

    Es gibt Ecken in Deutschland, da findet das Ganze mittlerweile wieder auf der Basis von Tauschhandel statt: Ich habe Dachpfannen übrig, die ich nicht brauche, dafür schneidest du mir die Obstbäume. Die Dachpfannen tauschst du dann beim Nächsten gegen Terrassenplatten – usw.

    Dieses Phänomen des sich neu etablierenden Tauschhandels wurde hier schon von mehreren Leuten angesprochen. Ich habe das zuerst für ein bizarres Einzelphänomen gehalten, aber das scheint sich bundesweit immer mehr zu etablieren.

    Das hat natürlich auch was mit den vielen Insolvenzen und Geschäfsauflösungen zu tun, ist aber auch eine Art Volkssport für manche, also dass Leute bei einer Geschäftsauflösung z. B. eine Palette Markenklamotten absahnen, die sie überhaupt nicht benötigen, aber dann anderswo anbieten und dann z. B. gegen Heizkörper, Wochenendtrips in eine Datsche oder sogar Lebensmittel im größeren Stil umzutauschen. Alles so ein bisschen DDR-mäßig. Also im Privaten gab es sowas natürlich schon immer, was aber auffällt ist, dass es sich mehr und mehr auch ins Semi-Professionelle oder gar ganz Professionelle ausweitet.

  99. Ja ja – die bösen bösen Deutschen – arbeiten nicht bis sie Tot umfallen und wagen es auch noch der Herrenrasse unannehmlichkeiten in Form von Vorschriften zu bereiten.
    Aber dies ist ja alsbald, dank tatkräftiger Unterstützung vieler Politiker vorbei.
    Dann kann auch die Herrenrasse in Kartoffelland ihrem fröhlichen Leben nachkommen.
    Der gute Moslem hält sich dann natürlich mind. zwei deutsche Kartoffeln als Sklaven und der Harem wird auch mittels deutschem ****fleisch aufgefüllt.

    BTW : Heute morgen in einem Taxi hatte ich einen Fahrer aus Ghana. Wir kamen ins Gespräch und er offenbarte sich als Katholik und dass er es trauig findet, dass die Deutschen so wenig Familienleben haben – also das sowohl der Mann als auch die Frau arbeiten gehen (müssen) und die Kinder oftmals herzlos mittels Geld/Gütern abgespeißt werden.
    Plötzlich sagt er zu mir – er würde aber nicht mehr lange in Deutschland bleiben und wieder in sein Dorf zurück gehen.
    Auf meine Nachfrage, wieso, ob es eben an dieser anderen Kultur hier liegen würde, kam etwas, was mir die Sprache verschlug :
    „Ich gehe aus Deutschland wieder in meine Heimat, da ich Angst vor dem Islam in Deutschland habe und die Deutschen nicht erkennen wie gemein und hinterhältig der Islam ist. Da kann ich auch in meine Heimat, in mein Dorf zurückkehren und mich dort verletzten lassen. Die Deutschen erkennen gar nicht welche Gefahr auf sie zukommt. In meinen Land ist der islamische Terror schon alltäglich. Schade um Deutschland, welches eine solche hohe, friedvolle Kultur besitzt.“

    Wie gesagt, ich war sprachlos, zumal der gute Mann hier politisches/regilöses Asyl gefunden hatte, um eben als Katholik nicht verfolgt zu werden. Hat die deutsche Sprache gelernt und angefangen über den dritten Bildungsweg einen Abschluß, samt Studium zu beginnen.

    Mich machen solche Begegnungen/Meldungen immens wütend, da wir als Gesellschaft, bis auf die, die erkannt haben was wirklich vor sich geht, dieses Land verraten und zerstören.

  100. @113 adalbert78

    ich arbeite zum Beispiel nicht nebenbei…könnte ich auch gar nicht, ich habe Hatz4 gesundheitsbedingt, ich würde gerne arbeiten und endlich mehr Geld haben und auch was sparen zu können.
    Kann es aber nicht weil ich draussen dauernd sowas wie Kreislaufzusammenbrüche bekomme und habe deswegen auch einen Betreuer.
    Ich kann mich ausschliesslich nur in der eigenen Wohnung aufhalten, es sei denn es macht sich jemand die Mühe und begleitet mich draussen.

  101. #9 Erwin Mustermann (16. Feb 2010 11:17) Noch ein guter Bericht vom Bayr. Fernsehen:

    Super Bericht! Und da trauen sie sich noch Ansprüche zu haben! Die totale Unverschämtheit!

  102. Die für dieses Propagandamachwerk Verantwortlichen werden von alledem nichts mitbekommen, sie sitzen dann in ihrer Villa in der Toscana und sinnieren über den latenten Faschismus und Rassismus im Nazideutschland des 21. Jahrhunderts.

    Ich bin keine Deutsche lebe aber seit 20 Jahren hier, und seit 20 Jahren ärgere ich mich über die HIOBGEDULD der Deutsche und warte einfach darauf, dass sie aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen!! Lasst euch nicht mit Nazi-Schuld-Erpressung runterkriegen, die anderen Ausländer sind VOLL AUF EURER SEITE!!!

  103. #120 frenchman (16. Feb 2010 18:34)

    Wie kann sich ein Hartz4 ein neues Auto leisten?? Das ist mir ein Rätsel!

    Kann ich leider nicht beantworten, da ich zur Gruppe derer zähle, die den armen Hartzern ihr menschenunwürdiges Dasein finanzieren dürfen. Unnötig zu erwähnen, daß ich mir kein neues Auto leisten kann, oder?

    Interessant ist ja die Begründung: „Außerdem komme der Kauf eines Neuwagens vor allem dem privaten Konsum zugute.“ Warum nun aber der Konsum besser ist, wenn ihn der Hartzer betreibt, als wenn ich das tue, ist mir bislang nicht aufgegangen. Na, egal. Ich geh jetzt mal Kräfte sammeln, damit ich morgen wieder ein paar Steuergelder erwirtschaften kann.

  104. Das wäre der Knaller. Die Wiederholung des
    Beitrages an einem Samstag Abend in allen
    Deutschen Fernsehkanälen.
    Da wäre die Hölle los und die REPs hätten
    riesigen Zulauf.

  105. Der Filminhalt macht mich wütend.
    Wenn ich an die vielen Alten denke, die bei uns in Armut leben und keine Hilfe haben.
    Die Pflegebeürftigen und ihre Familien, die total überfordert sind und kaum Hilfe bekommen.
    Die Pflegebedürftigen die alleine dahin sichen, in ihren verwaisten Wohnungen.
    Und vorallem ist es für jeden Menschen schlimm, wenn er von heute auf morgen gewaschen werden muß. Die Pflegedienste die dafür kaum zeit haben, wild fremde Menschen.
    Auch unsere Menschen werden im Alter religiöser und haben Schamgefühl.
    Verdammt nochmal, wieso sollen wir die türkischen Menschen mehr bemitleiden wie unsere eigenen Alten.
    Ich kann es nicht glauben. Das geht zuweit.

  106. @120 frenchman und 121 KyraS

    Wie kann sich ein Hartz4 ein neues Auto leisten?? Das ist mir ein Rätsel!

    Kann ich leider nicht beantworten, da ich zur Gruppe derer zähle, die den armen Hartzern ihr menschenunwürdiges Dasein finanzieren dürfen.

    Stellt euch einfach nur mal vor ihr hättet Jetzt wo ihr Arbeit habt ein Auto.
    Dann plötzlich werdet ihr arbeitslos und erhaltet 1 Jahr lang das Arbeitslosengeld 1.
    Anschliessend seid auch ihr ab dem zweiten Jahr Hartz4-Empfänger wenn ihr innerhalb eines Jahres keine Arbeit gefunden habt (sehr wahrscheinlich).
    Dann habt ihr beide Autos und eben Hartz4…so Einfach geht dass 🙂

  107. @Sommer
    Für solche Menschen ist Hartz IV ja auch gemacht und für solche Menschen sollte es auch da sein. Die Kritik bezog sich ja auch nicht auf die Hartz IV Empfänger sondern darauf, wie Deutschland mit Hartz IV Empfängern aus anderen Ländern umgeht. Andere Länder haben es begriffen und sagen zurecht, dass die Heimatländer sich um arbeitslose Ausländer kümmern sollen. Deutschland sieht das offensichtlich anders. Leider gibt es eben viele Sozialschmarozer und die kommen eben oft aus anderen Ländern.

  108. @ Paula (16. Feb 2010 14:53)

    Also es wäre wirklich mal interessant, die Steuern und Abgaben genau unter die Lupe zu nehmen, die ein Produkt vom ersten bis zum letzten Schritt mit sich zieht

    Mich interessiert brennend, wie hoch der Erzeugerpreis einer Packung meiner Hochdrucktabletten ist, für die ich 10@ ´zu´zahle.

  109. Türken, denen es in Deutschland immer noch nicht gefällt, sollten einfach nach Kurdistan zurückkehren!

  110. #36 Faust84
    „Qualifizierte Einwanderung ist wichtig und notwendig.“
    Fataler Irrtum! Wegen Technisierung und Rationalierung werden in Zukunft, in rasantem Tempo, die Jobs wegbrechen. Heute schon suchen
    in Deutschland 60000 hochqualifizierte Universitätsabsolventen händeringend einen Job. Jobsuchende insgesamt vermutlich mehr als 10 Millionen und es droht, von den USA (Gewerbeimmobilienblase) ausgehend, der nächste Finanzcrash.
    Wir brauchen keine Einwanderung, wir müssen weniger (Arbeitskräfte) werden.

  111. Da steht, dass das Video nicht geladen werden kann, als ich es mir anschauen wollte. Schade, es hätte mich sehr interessiert.

  112. #124 sommer11 (16. Feb 2010 19:04)

    Die Frage ist damit NICHT beantwortet!
    Um die Abwrackprämie zu kassieren, MUSS man ein altes verschrotten aber auch ein NEUES kaufen!! Womit denn???????????
    Auf Leasing??
    Erspartes??? wo Hartzler nix haben darf!???

  113. man sollte unseren Politikern jeden einen Knüppel in die Hand geben,alle in einer großen Halle einsperren-Fenster und Türen dicht machen,und ich mach das Licht aus!!!

  114. @frenchman

    ok…ein neues kaufen geht natürlich nicht *ggg*…woher auch.
    Leasing ?
    Mache doch einfach mal den Test…gehe zu einem Autohändler, egal welchen, kannst auch alle testen…dann bitte um ein Leasingauto.
    Wenn der Händler dann irgendwann zur Frage der Sicherheiten oder des Verdienstes kommt sagst du eben du hast nur Hartz4.
    Dann wirst du sehen was passiert :-))))
    Was überall passiert wenn du nur Hartz4 hast…er lächelt dich an-, bedankt sich vielleicht noch und TSCHÜSS.
    NIX Auto…NIX Leasing, auch keine Miete blablabla ect…
    mit Hartz4 bekommst du nichts.
    Wenn es doch jemand anbietet dann aus eigenem Risiko.
    Naja…geht ein Hartz4-ler auf seinem Vertrag ein, wäre er über 30 Jahre in der Schuldenfalle…da kommt man dann nie wieder raus…

    @125 adalbert78

    da stimme ich dir zu.
    Man lenkt nur ab vom eigentlichen Problem, wenn die ganzen Migranten keine Hartz4 und Sozialhilfe mehr bekämen, dann gäbe es auch keinerlei sozialen Probleme mehr in Deutschland.

  115. Da ist nur noch ein trauriger Film, über die Imamvorbeterin, die ihren Mann verloren hat!

    Gibt es noch irgendwo den richtigen Film?

  116. #10 nitro (16. Feb 2010 11:18)
    Ich liege mit meinem Gehalt schon bei 75%…
    das war ein Schock,nachdem ich einen verlinkten Text gelesen habe der mich auf einen unabhängige VWL Web-Seite verwiess.
    Alles in allem,wir wissen doch alle warum unsere „Kulturbereicherer“ da sind.

  117. Zu: #17 Hamburger (16. Feb 2010 11:26)
    >Widerlich. Unsereiner wird bestenfalls noch eine Grundrente in Höhe des Hartz-IV-Satzes bekommen, weil die Sozialsysteme in spätestens 20 Jahren durch Menschen, die nie einen Cent eingezahlt haben, komplett ausgeplündert sein werden. …<
    Ich glaube nicht, daß es noch 20 Jahre dauern wird, der Kladderadatsch kommt schon früher.
    Wir brauchen hier eine "Lex Clinton": der Stütze-Empfang ist auf 5 Jahre begrenzt. Das hat in den USA Erfolg gehabt, das würde hier noch viel bombiger wirken! Je mehr Gelder in diese Unterschichten reingepumpt werden, desto mehr wachsen diese Schichten an! Ich halte es mit Sarrazin: Ausländern, die hier gearbeitet haben, die Rentenanteile auszahlen – wenn sie hierzulande in, sagen wir mal, 6 Monaten keinen Job finden, ist ihr Heimatland für ihre Versorgung zuständig, von D gibt es weder Wohnung noch sonstige Transferleistungen.
    So ergeht es arbeits- und mittellosen Deutschen in aller Welt, und so ist es üblich und normal. Auch in Deutschland muß endlich dem gesunden Menschenverstand zum Durchbruch verholfen werden.

Comments are closed.