Hürrem, Aisha, Özlem und Gülkan beim Deutsch paukenJunge Türkinnen, die zur Heirat nach Deutschland kommen wollen, müssen seit etwa zwei Jahren ein Minimum an Deutschkenntnissen nachweisen können, bevor sie einreisen dürfen. Doch an den vom Goethe-Institut angebotenen Kursen wurde alsbald Kritik geübt.

(Satire von Davide S.)

Zu weltfremd, lautet das Urteil von Experten. Da geht es um einen Jürgen, der morgens zur Arbeit fährt. Und seine Frau hat auch einen Beruf. Das geht völlig an der Lebenswelt der Migrantinnen vorbei, meint Frau Schmalz-Bohde vom Integrationsministerium (CDU). Der Unterricht darf sich nicht nach den Wünschen und Vorstellungen der Lehrenden richten, sondern er muss an die Bedürfnisse der jungen Frauen angepasst sein. Sie hat Recht! PI hat deswegen ein paar Vorschläge für eine neue Fibel für diese spezielle Zielgruppe. Alles bedarfsgerecht in einfacher Sprache.

Hier sind die ersten Lektionen:

1. Lektion

Hürrem lebt in Deutschland.
Es gefällt ihr.
Sie sagt: „Ein schönes Land!“
Hier bekommen wir alles.
(Hinweis für die Pädagogen: An dieser Stelle können Sie Hinweise auf finanzielle Förderungsmöglichkeiten einflechten und Dinge wie Wohngeld, Kleidergeld, Heizkostenzuschuss und Sozialhilfe besprechen.)

2. Lektion

Früher waren die Deutschen böse.
Heute sind sie gut.
Die Deutschen haben Weltkrieg gemacht.
60 Millionen Menschen sind gestorben.
(Hinweis für die Pädagogen: Machen Sie Ihren Schülerinnen klar, dass es sich hier um eine Erbschuld der Deutschen handelt, von der die Migranten nicht betroffen sind.) Das war schlimm.
Die Deutschen haben auch sechs Millionen Juden getötet.
Wir lieben die Deutschen.

3. Lektion

Wir bauen eine Moschee.
Sie kostet 40 Millionen Euro.
Eine Million haben wir.
Den Rest geben die Deutschen.
Die Moschee heisst „Fatih-Moschee“.
Fatih, wie der Eroberer von Istanbul.
(Hinweis für die Pädagogen: An dieser Stelle können Sie Hinweise auf komplizierte deutsche Wörter einfügen, wie z.B. „Moscheebauverein“, „Fördermaßnahmen“ oder „Sozialversicherung“.) Die Moschee ist wunderschön.
Freitags beten hier die Männer.

4. Lektion

Gülkan hat ihre Tage.
Jetzt ist sie unrein.
Sie darf nicht beten.
Sie darf nicht fasten.
Sie darf nicht in die Moschee gehen.
Sie darf den heiligen Koran nicht anfassen.
Die Gebete muss sie nachholen.
Gülkan sagt: „Wann denn? Ich muss kochen, waschen und den Haushalt machen!“
So holt sie die Gebete nicht nach.
Deswegen kommt sie in die Hölle.

5. Lektion

Özlem ist eine gute Ehefrau.
Sie trägt immer ein Kopftuch.
Özlem und ihr Ehemann Ercüment haben fünf Kinder.
Dafür geben die Deutschen ihnen Geld.
Viel Geld.
Soviel, dass sie nicht arbeiten müssen.
Das nennt man Hartz IV.
Özlem sagt: „Es ist schön in Deutschland!“

6. Lektion

Büsra ist keine gute Ehefrau.
Sie hat den islamischen Weg verlassen.
Die Ehre ihres Mannes ist verletzt.
Er sticht ihr mit seinem Messer in den Bauch.
Dann ist sie tot.
Beerdigung ist in der Türkei.
Auch das zahlen die Deutschen.
(Hinweis für die Pädagogen: Negativ besetzte Begriffe wie Ehrenmord sind hier unbedingt zu vermeiden!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

84 KOMMENTARE

  1. Uh…sehr böse…aber leider soo wahr…Die Kritik kann sich Frau Schmalz-Bohde ja leisten….Sie wurde ja nie bereichert…vielleicht holt sie diese persönliche Lektion nach…Gute Beispiele haben wir ja.

    -Heiraten sie doch bitte einen Moslem
    -Gehen sie ohne Kopftuch in Neu-Kölln spazieren
    -Besuchen sie die Camii am Tag/Abend
    -Fahren sie mit der U-Bahn….usw.

  2. Da geht es um einen Jürgen, der morgens zur Arbeit fährt. Und seine Frau hat auch einen Beruf. Das geht völlig an der Lebenswelt der Migrantinnen vorbei[…]. Der Unterricht […] muss an die Bedürfnisse der jungen Frauen angepasst sein.

    Das ist doch schon Satire genug. Köstlich. Und die Dame von der CDU merkt wahrscheinlich gar nicht, dass sie sich ins Knie schießt.

  3. Wie kommt denn der Autor bitte zu dem Gedanken, das Recht zu haben, die Situation einfach so unerhört realitätsgetreu zu beschreiben?!

    Es wird immer schlimmer in Deutschland 😉

  4. 7. Lektion

    Und wem der Deutschunterricht gar nicht schmeckt, läßt sich schleusen. Er lebt dann ungestört, erhält auch alles und braucht erst recht nicht zu wissen, wer dieser Goethe eigentlich war.

    Na ja, bestimmt ein Rechter, der den ganzen Tag grölte. Deshalb zahlen ja die Deutschen, voller Scham und Angst…

  5. Okaaay.
    Ich halte meine Schnauze, mir fehlen die Links, um das nachprüfen zu können, aber ich fürchte, es könnte zutreffen, was schlimm genug ist.

  6. Wunnebar!!!

    Nur so geht es! Aber es fehlt noch Hinweis auf Auto: BMW X5 ersatzweise S-Klasse….Nix gut Ford! Das war vor 40 Jahren gut genug! Alles zahlen Hatz IV! 10 Kinder giebt zwei Auto!

  7. Kennt ihr die Fragen des „Einbürgerungstest“ ?

    Das ist eine Beleidigung !

    Allein schon die Frage:“Darf man in Deutschland seine Frau schlagen ?“ für wenn diese Frage wohl geschaffen wurde 😉

  8. #8 BUNDESPOPEL

    Wobei ich glaube, dass sie den Goethe kennen, weil ja gemäß einer Fatwa entschieden wurde, dass er einer von denen war 😉

  9. Die Deutschen Politiker haben alle einen Knall. Hauptsache sie kassieren viel und verscherbeln ihr Volk an den Islam der alles zerstören wird! Die Moslems wissen genau wie sie den Staat ausnehmen können darum sind sie ja da.Deshalb müssen sie bekämpft werden weil sie intolerant und frech sind.

  10. #15 Prädisposition

    Wobei bei einer türkischen Übersetzung „Goethe“ was ganz anderes rauskommt…nämlich das primäre weibliche Geschlechtsteil….Die Türken lachen sich kaputt….Da ist nix mit Kultur…

  11. Zwei Deutsche singen die Nationalhymne nicht mit: Mehmut Özil und Jerome Boateng ……….. ….vielleicht kann PI den beiden mal den Text der Nationalhymne zuschicken!

  12. Immerhin betet der Fußballer Özil Koranverse statt die Nationalhymne zu singen. Soetwas nennt sich Tradition oder kulturelle Wurzeln. Etwas was der pöbelnde Diddi und andere Politbüro-Sozialdarwinisten für krampfhaft verteidigenswert halten.

  13. Gut, dass darüber Satire stand.

    Denn man hätte diesen Text durchaus als eine Beschreibung der Realität in Deutschland (miss-) verstehen können…

    Aber wir haben ja manche Politiker, die sich darum kümmern, dass dies nicht lange mehr eine Satire bleiben wird.

    Schöne Grüße an Claudia…

  14. Mir gefällt 5. am besten:

    Özlem und ihr Ehemann Ercüment haben fünf Kinder.
    Dafür geben die Deutschen ihnen Geld.
    Viel Geld.
    Soviel, dass sie nicht arbeiten müssen.

    So hab ich das noch gar nicht gesehen! Für naive Dörfler aus Anatolien muss das Geld tatsächlich wie eine Belohnung für das Kinderkriegen aussehen! Das heißt, wenn sie dankbar sein wollen, müssen sie noch MEHR und immer MEHR Kinder für die Deutschen bekommen, die so gut dafür bezahlen. Es scheint eine sehr gewünschte Ware zu sein…

  15. Häns`chen Rosenthal wäre hoch gesprungen und
    hätte gerufen…DAS IST SPITZE!!!
    —ÄSCHT GUT ALLDER…DEUTSCHE NUR DOOF,WIR HIER
    IN ALLMANYA ISSS MAIN HAUSS ZUHAUSE…UND DOOF DEUTSCHE IMMER ALLAHS ZAHALEN…DÄUTSCHLAND
    ÄÄSCHT GAILL,DU ALDI!(ALLDDER )

  16. „Die Deutschen haben auch sechs Millionen Juden getötet.
    Wir lieben die Deutschen.“

    Diese Satire ist so bitterböse und so bitterlich genial!

  17. Der Unterricht darf sich nicht nach den Wünschen und Vorstellungen der Lehrenden richten, sondern er muss an die Bedürfnisse der jungen Frauen angepasst sein.

    Dem stimme ich zu. Schliesslich wird Aishe in ihrer türkischen Parallelgesellschaft und nach islamischer Tradition leben. Sie wird das Haus hüten, Kinder gebären und diesen die türkische Sprache lehren. Sie wird sich nur innerhalb der Ummah bewegen und Ungläubige meiden, d.h. sie wird im türkischen Supermarkt und beim türkischen Gemüsehändler einkaufen, sie wird ihre türkischen Verwandten und Freunde zu Hause empfangen und auch diese in deren Häusern besuchen. Und falls sie deutsche Ämter aufsuchen muss, so gibt es dort doch auch Formulare in türkischer Sprache. Wie man ansonsten die deutschen Steuerkartoffeln aussaugen kann, erklärt der Imam – natürlich auf türkisch.

    Fazit: Ich frage mich, warum Aishe überhaupt deutsch lernen soll. Alibi: Der deutsche Staat tut wenigstens was für die Integration… und zahlt dafür.

  18. „Das geht völlig an der Lebenswelt der Migrantinnen vorbei, meint Frau Schmalz-Bohde vom Integrationsministerium (CDU).“

    Ja genau an deren Lebensrealität darf man nichts ändern! (Ist doch bekloppt, wenn ich mir deren Realität anschaue, die im Widerspruch zur „hart erkämpften“ Gleichberechtigung steht! Schon Merkwürdig…)

    Aber für alle Deutschen und deren Kindern wird alles durch „gegendert“ und „multikultirisiert“ , um eine neue Realität zu schaffen! Noch bekloppter, wenn man die Aussage zuvor betrachtet! Liebe Frau Schmalz-Bohde, sie befinden sich hier entweder im Widerspruch oder einer doppeldeutigen Botschaft! Es könnt aber tatsächlich auch ein ganz böser und perfider Plan dahinter stecken! Einerseits für das „eigene“ Volk zersetzend wirken und anderseits für ein „fremde(s)“ Volk, Kultur, Religion, oder wie auch immer, ….

    Manchmal fragt man sich schon, warum wandern die „Türkeiverliebten“ nicht einfach in die Türkei, anstelle uns zu Türken oder Deutschtürken zu machen! Bin ich denn jetzt ein Nazi, nur weil ich Deutsch bleiben möchte? Hab ja gar nichts gegen Türken! Aber mir geht es langsam echt auf den Sack alles Fremde zu tolerieren und lieben zu müssen und Verständnis zu haben, sei es mir auch noch so unsinnig!

    Jede Kopftuch-Frau erinnert mich täglich und ich Unterstelle keine diese Absicht, an den Untergang unserer Kultur! Dafür hab ich keine Flugblätter für Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Demokratie, Bildungsoffensive…. als Juso verteilt! Und je verhüllter diese Frauen sind, desto trauriger werde ich! 🙁

    Wo sind denn die 68er Frauen die ihre BH´s verbrannt haben?

    Jetzt habt ihr Doppelnamen, seit ein bis zwei mal geschieden und in eurem Frust beneidet ihr die verhüllten Frauen, weil sie Kinderkriegen und Hausfrausein gar nicht so schlimm finden!

    Tja, von einem Extrem ins andere und dabei gab es schon einen guten Mittelweg! Aber ihr hattet ja keine Zeit, etwas entstehen und wachsen zu lassen und jetzt soll wieder etwas mit der Brechstange durchgesetzt werden!

    Ach was reg ich mich auf, ich mach einfach nicht mit!

  19. Naja, nur auf den ersten Blick komisch…
    Was ist die Fibel??? Mein erstes LESEBUCH, gemacht für Kinder, die LESEN lernen! UND ZÄHLEN lernen. Und dann solch komplexe Wortgebilde?
    Wenn das Satire sein soll, dann armes Deutschland…

  20. #21 Watson45 (03. Mrz 2010 21:01)
    Was CFR nicht zustande brachte,nämlich Kinder
    auszutragen ( Was dabei wohl herauskäme??? )
    erledigen stellvertretenderweise,Ayshe,Aybyke,
    Emine.Ayssel…und.und..und..Ist halt momen-
    tan alles im GRÜNEN Bereich und in Claudia
    Fathimas Rothzgün´s Sinne.

  21. #14 Hadschi Halef Omar (03. Mrz 2010 20:43)

    300 Worte Deutsch?
    Eins, zwei, drei,….dreihundert.

    ….die müssen doch ihre Kinder zählen können.

  22. Die lieben kopftuchbewährten und kulturstolzen Damen sollen sich einfach etwas anpassen, quasi liberaler und moderner werden. 🙂 Traditionen sind out, um es mal so zu sagen…

  23. Im April letzten Jahres konnte man im WDR in der Sendung COSMO auch erstaunliche Dinge hören. Am Beispiel einer türkischen Heiratskandidatin (sie musste den Deutschtest bestehen – hatte aber schon mehrmals versagt) sollte mal wieder die deutsche Unfähigkeit zur Integration ausländischer Mitbürger illustriert werden. Der Kommentar des Moderators: Die Dame sollte vor allem das Wort „Diskriminierung“ lernen. Tja. Ist ja alles unsere Schuld.

  24. #26 WahrerSozialDemokrat (03. Mrz 2010 21:07) Wo sind denn die 68er Frauen die ihre BH´s verbrannt haben?
    Die haben ausschließlich damit zu tun,ihre
    Hängelappen vergebens hochzutrimmen und trauern
    ihrer emanzipatorischen Vergangenheit nach und
    stellen fest,dass in ihren BH´s und in ihren
    Köpfen nur ein Vakuum vorhanden war und ist.

  25. Alle Goetheinstitute, die ich im Ausland gesehen habe, hatten ihre Schaukästen und Schaufenster mit nichts als Büchern und Broschüren über die 68er Revolution und verwandte Themen ausgestattet.
    Ein halbwegs intelligenter Mensch, der sich für die deutsche Sprache und Deutschland interessiert, wird vielleicht aber noch wissen, daß wir hier mal eine tatsächliche Kultur hatten und nicht diesen ekelhaften Dreck, den Institutionen wie das Goeteinstitut anbieten.

  26. #19 Nordisches_Licht (03. Mrz 2010 20:51)

    Ach deshalb ist das Wort “Votze” bei der türkischen Jugend so beliebt 😉

    Sie nehmen solche Worte nicht oft in den Mund..Bravo…sonst würden Sie Fotze schreiben 😉

  27. Hier ein weiterer Beitrag aus der Reihe „Das mit den Kopftüchern ist doch gar nicht so schlimm“, oft auch als Serie „Es ist doch nur ein Stück Stoff“ im Gutmenschenmedien bekannt:

    Ein Bericht einer Korrespondentin aus Kairo. Sie lebt dort und schreibt in unregelmäßugen Abständen über das ach so bunte und vielfältige Leben dort.
    Interessant sind die Zwischentöne, die dem aufmerksamen Leser mehr als der schöngefärbte Bericht über die Situation in Ägypten sagen:

    Unsere U-Bahn hier in Kairo – übrigens die älteste U-Bahn von Afrika – hat ja einen speziellen Wagen, in dem Frauen unter sich sind und außerhalb der Reichweite von lästigen Männerblicken und vor allem Männerhänden.

    (Zu einer arabischen Frau, die die Tochter der Korrespondentin mit einem „Gesichtsschleier“ spaßenshalber erschrecken wollte:) „Wenn Sie kleine Kinder erschrecken wollen, müssen Sie sich was anderes ausdenken“, sagte ich. „Es gibt inzwischen so viele Frauen mit Gesichtsschleier – würde meine Kleine jedes Mal heulen, wenn sie einen sieht, käme sie ja aus dem Heulen nicht mehr raus“.
    Tatsächlich verstecken immer mehr Frauen in Kairo ihr Gesicht hinter einem Schleier, gerade in den letzten Monaten hat das stark zugenommen.

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0303/horizonte/0054/index.html

  28. ja, wenn die Situation in unserem Land (jedenfalls noch unseres) nicht so traurig und ernst wäre könnt ich glatt lachen. Ich wohne in Berlin und fahre jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit durch Neukölln. Da tut sich auf den Strassen wirklich nichts um 07:15 Uhr, ohne Quatsch. Die ÜlliGüllis liegen natürlich noch im Bett. Dann muß ich an der Sehitlik Moschee vorbei – ein Riesen Ding – ich krieg jedes Mal das Kotzen. Und dann denke ich an die Steuern, die ich abdrücken muß, eben zu großen Teilen auch für die Güllis, die lieber beten als arbeiten gehen. Ein schöner Weg zur Arbeit – oder????

  29. #18 Koltschak (03. Mrz 2010 20:50)

    Zwei Deutsche singen die Nationalhymne nicht mit: Mehmut Özil und Jerome Boateng ……….. ….vielleicht kann PI den beiden mal den Text der Nationalhymne zuschicken!

    Ist mir auch aufgefallen, auch Serdat Tasci hat sich dermaßen auf die Lippen gebissen damit seine echten Landsleute bloß nicht glauben er würde sich als Deutschen fühlen.
    Echt zum Kotzen, und sowas wird von Dummdeutschen bejubelt.

  30. #37 Albert Alfred Willy (03. Mrz 2010 21:43)

    Ha, ich hab dort gelebt. War wie Terrorcamp.

  31. Kommunalwahl Niederlande.

    Die Gemeinde Rozendaal hat das erste niederländische Ergebnis ausgezählt.

    Wir warten auf Den Haag und Almere. Hier der schnellste auf dem NL-News-Markt…

    http://www.nu.nl/

  32. #39 GodsArmy (03. Mrz 2010 21:43)

    Mit einem dermaßen von Selbsthass zerfressenden Land würde ich mich als Ausländer auch nicht identifizieren wollen. Ich kann die verstehen.

  33. #37 Albert Alfred Willy (03. Mrz 2010 21:43)
    So lange der Muezzin nicht zum Morgengebet
    rumkeift,ist das doch erträglich.Weissst duuu
    allder,issch libbe Dischhh,Duuu fielll Arabait,
    issch immmmer vonn Nachtrummmschwermmmerai fielll mühde,weisst Duuu Allder,Duuu bißßt ässcht guttta Kollegaaa!

  34. #39 GodsArmy

    Die fühlen sich auch nicht als Deutsche. Gibt auch keinen Grund dazu, wir sind vor Selbsthass nur so zerfressen und schämen uns ja selbst.

  35. Lektion 10

    In Deutschland gibt es einige sehr prktische Wörter. Es sind die Wörter Rassist, Nazi und Ausländerfeind.
    Ich fahre mit dem Zug oder der Straßenbahn. Das Wort Fahrschein oder Ticket ist mir ein Fremdwort. Auch Wörter wie „Taste drücken“ verstehe ich nicht.
    Ich weiß nicht, welche Taste ich drücken muss, damit der Automat „Türkisch“ anzeigt.
    Also fahre ich ohne Fahrkarte.
    Wenn ich kontolliert werde, schimpfe ich laut und benutze meine neu gelernten Wörter. Dann ist alles gut. Schließlich bereichere ich die Kultur in Deutschland. Deutschland ist ja so schön!

  36. #46 Civis (03. Mrz 2010 21:47)

    Würd mir trotzdem wünschen das nur Spieler nominiert werden die sich auch – nur ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wenig mit dem Land identifizieren. Aber diesee öffentliche Ablehnung durch Verweigerung der Hymne ist für mich das deutlichste Zeichen was die Herrschafften Özil und Tasci von uns halten.

  37. #51 Dichter (03. Mrz 2010 21:59)
    Frag mal hier nach:
    #50 GodsArmy (03. Mrz 2010 21:58)

    Vielleicht gib er/sie/es ein a ab, wahrscheinlich aber nur, bei gleichzeitiger Mitnahme eines f.
    Und türkisch ist ein Adjektiv? Kleinschreibung ganz groß?… 😉

  38. #54 Don.Martin1 (03. Mrz 2010 22:19)
    Nachtlag
    Auch ein r versplüht manchmal Chalm…

  39. #54 Don.Martin1 (03. Mrz 2010 22:19)

    Vielen Dank für die Belehrung!

    PS: Schreibt man gibt oder gib so wie du es getan hast?^^

  40. Na, geht doch.

    Der alte Esprit, der mich zum PI-Fan gemacht hat, ist -nach der gestrigen Selbstkritiknummer- wieder voll präsent.

    Deutsche Politiker sind sich für nichts zu schade. Die Frage nach Ehrgefühl, Stolz und Verantwortung dem eigenen Volk gegenüber stellt sich da gar nicht.

    Guter, witziger Artikel mit realsatirischen Komponenten.

    😉

    P.S.:
    Gestern dachte ich noch, die Antifa oder die Käßmann-Kirche hätte die Server von PI-geentert.

  41. @#34 nordischbasic
    300 Worte Deutsch?
    Eins, zwei, drei,….dreihundert.

    ….die müssen doch ihre Kinder zählen können.
    Diese Zählweise gibt es auch in der Südpfalz 😉 : Eins, zwei, viele, oder eener unn noch eener unn noch eener…. 😉

    Ach, übrigends, heißt das „Mohamed“, oder eher Baphomet?
    http://www.magierkreis.com/Bilder/baphomet.jpg

  42. #56 GodsArmy (03. Mrz 2010 22:23)
    Wär doch miefig, wenn ich nicht auch ein paar Elfmeter eingebaut hätte, oder?
    Wissentlich, ich schwör… 😉

  43. #59 Don.Martin1 (03. Mrz 2010 22:29)

    Nanana, ob ich Dir das mit dem absichtlich abkaufen kann? 🙂

    Schwamm drüber, lass uns lieber über Inhalte zanken als über Orthografie und Syntax.

    Grüße

  44. #61 WahrerSozialDemokrat (03. Mrz 2010 22:31)

    Schönes Wortspiel, das aber gleich zerstörerisch wirkt.

    😉

  45. #62 GodsArmy (03. Mrz 2010 22:46)
    Über Inhalte zanken, klar, gern. Nur hab ich auch mal den echten Einbürgerungstest gemacht, nur so zum Spaß. Ich fand ihn erschreckend dümmlich. Die Fragen sind auf echte Kleingeister und Dummköpfe zugeschnitten, nicht auf vermeintliche Ing. und Prof., die ja angeblich scharenweise gebraucht werden…
    Und der Beitrag ist in meinen Augen, weder witzig noch satirisch. Mario Barth mäßig oder Pocher Niveau. Nur auf den ersten Blick lustig.
    Reine Fleißarbeit, nicht mehr und nicht weniger.

  46. Was hat den die Bibel zur „Unreinheit“ von Frauen zu sagen?

    Hat eine Frau Blutfluss und ist solches Blut an ihrem Körper, soll sie sieben Tage lang in der Unreinheit ihrer Regel verbleiben. Wer sie berührt, ist unrein bis zum Abend.
    Alles, worauf sie sich in diesem Zustand legt, ist unrein; alles, worauf sie sich setzt, ist unrein.
    Wer ihr Lager berührt, muss seine Kleider waschen, sich in Wasser baden und ist unrein bis zum Abend.
    Wer irgendeinen Gegenstand berührt, auf dem sie saß, muss seine Kleider waschen, sich in Wasser baden und ist unrein bis zum Abend.
    Befindet sich etwas auf dem Bett oder auf dem Gegenstand, auf dem sie saß, wird derjenige, der es berührt, unrein bis zum Abend.

    Levitikus 15: 19-23

    Aber immer schön über andere Leute lusting machen…

  47. #65 flosse89 (03. Mrz 2010 23:28)

    Was hat den die Bibel zur “Unreinheit” von Frauen zu sagen?

    Es steht zwar in der Bibel aber keiner hält sich wirklich daran.
    Anders sieht es bei den Mohammedanern aus
    für DIE ist es ein Gesetz an das man sich halten muß.

  48. *GG*

    Aber das:

    Özlem sagt: “Es ist schön in Deutschland!”

    … würden sie trotz aller Wohltaten und Vorzugsbehandlung nicht sagen; im Gegenteil.

  49. Satire, na ich weiß nicht.
    Das ist doch bestimmt Wort für Wort von den GrünenInnen übernommen worden. 🙂

  50. Da geht es um einen Jürgen, der morgens zur Arbeit fährt. Und seine Frau hat auch einen Beruf. Das geht völlig an der Lebenswelt der Migrantinnen vorbei[…]. Der Unterricht […] muss an die Bedürfnisse der jungen Frauen angepasst sein.

    Seltsam.. Wenn es um Gendering und Gleichstellungsdingens geht, zählt auch nicht der reale alltag der Kinder, sondern was Alice Schwa(r)tzer & KonsortINNEN für wünschenswert halten..!?

    Es zeigt sich immer wieder: wir sollen in eine Klassen- & Kasten(-Kampf)-Gesellschaft überführt werden.. Gendering und Endmännlichung hier.. und -paradoxer Weise!?- „Bereicherung“ dort..

    Suchen die FeminazisINNEN vll doch DIE Unterwerfung (in der Religion..?)..?

  51. Danke, liebe PIler, für diese wundervollen 6 Lektionen!
    Habe vor kurzem eine Sendung über die Deutschkurse beim Goethe-Institut Istanbul gesehen – Fazit: die bösen Deutschen verhindern, daß Liebende zusammenkommen! Tränen flossen allenthalben (weil die Leistungen oft ungenügend waren); ganze Familien werden in den finanziellen und moralischen Ruin getrieben, weil die Braut allein bzw. die Ehfrau ohne Vater/Cousins/Kinder während des Kurses in Istanbul leben muß, das ist doch total ungehörig, und die Deutschen sind schuld! usw.
    Auf die Frage hin, warum man dann nicht einfach in der Türkei heirate und seinen Wohnsitz in der Heimat nehme, lautete die verblüffende Antwort: >ja, wovon sollen wir denn hier leben?<
    Klar, die Deutschen haben gefälligst ihre Dhimmi-Steuer zu entrichten.

  52. Das sich Politiker mal wieder als die besseren Lehrer aufspielen …. na das erlebe ich ja breits jeden Tag an meiner kleinen Berufsschule…. Aber schön, dass diese Mitmenschen (ich weiss leider keinen passenderen Begriff…) sich mal auch um Lebenswirklichkeiten kümmern…

  53. Das ist genau diese Art von Artikeln, die noch mehr Leser dazu bewegt, angeekelt von dem dumpfen braunen Ausländerhass auf dieser Seite, sich von PI abzuwenden. Auch neue Leser werden angewidert schnell das Weite suchen.
    PI wird für das sozialverträgliche Ableben einer ganzen Generation von Blogwarten die Verantwortung übernehmen müssen!

  54. #65

    Selten dämlicher Kommentar.
    Sicher, wir rennen hier täglich in die Kreuz-Kaserne und lassen uns da über die Unreinheit der Frau belehren und behandeln dann die Frau auch so.

    Noch nichts vom Unterschied des Islam zu anderen Religionen gehört?

    Setzen, Sechs!

  55. Gestern ,als die Ägypter das erste Tor schoßen gegen England, dann versammelten sie sich am Mittelkreis,und beteten mit Arsch huch.
    Leider wurde dies nur ganz kurz eingeblendet, schade daß Oliver Khan keine Analyse dazu machte.

  56. #76 Rudi Ratlos (04. Mrz 2010 10:09)

    Hilfe, das Verschwinden der „Ironie“-Tags entstellt meinen Kommentar völlig.
    Bitte entsprechende Tags hinzudenken!
    Danke.

    😉

  57. Junge Türkinnen, die zur Heirat nach Deutschland kommen wollen,

    Ja wie? Nur um zu heiraten? Heiraten können die bei sich zu Hause, wo sie auch gleich ihre Gören werfen dürfen. Aber nicht mehr hier. Wenn schon jemand unbedingt hierher kommen muss, dann nur noch jemand, der (im Fall des Falles) für sich selber sorgen kann, d.h. eine Ausbildung hat und einen Beruf ausüben kann. Keine Ausnahmen! Schon gar nicht für unemanzipierte Gebährmaschienen.

  58. #43 GodsArmy (03. Mrz 2010 21:43)

    Zwei Deutsche singen die Nationalhymne nicht mit: Mehmut Özil und Jerome Boateng …
    Ist mir auch aufgefallen, auch Serdat Tasci hat sich dermaßen auf die Lippen gebissen …

    Auch David („Deivid“) Odonkor weigerte sich, die Nationalhymne zu singen.
    Diese Gestalten haben nichts in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verloren.

  59. Da fehlt als Ergänzung noch der Film vom Didi „der Türke packt die Koffer“, heute ist ja ohne Bild bzw Filmmaterial kein Buch mehr denkbar.

    #15 Hadschi Halef Omar; Gerüchten zufolge sogar 2*300, davon 300 aktiv und der Rest passiv. Man sollte also beispielsweise wissen, dass es sowas wie Ehrenmord (2 Wörter oder gar 3 in Kombination) gibt, muss den aber nicht unbedingt selber ausführen.

Comments are closed.