Kaffee und Plätzchen mit Innenminister de MaizièreSehr geehrter Herr Innenminister, ich bin gut katholisch und Mitglied einer Gruppierung, die von sogenannten „liberalen“ Katholiken als viel zu streng bezeichnet wird. Neulich saß ich mit einigen meiner Glaubensbrüder und -schwestern zusammen und wir überlegten uns, was wir tun müssten, um unsere eigene Katholikenkonferenz zu bekommen. Wir alle hatten noch nie die Chance, mit einem Innenminister gemütlich Kaffee zu trinken und dabei unserer Forderungen vor zu bringen und wir mussten uns ganz ehrlich eingestehen, dass ein wenig Rampenlicht unserem angeschlagenen Ego durchaus zuträglich wäre.

(Satire von La Valette)

Natürlich bieten sich bei der Katholischen Kirche – im Gegensatz zum Islam – der Papst, die deutsche Bischofskonferenz und diverse katholische Laienverbände als kompetente Gesprächspartner an, aber bei denen besteht keinerlei Gefahr der Radikalisierung, bei uns schon.

Wir planen nicht Flugzeuge in Hochhäuser zu steuern oder uns Sprengstoffgürtel umzuschnallen, um diese dann unter Deklamation des Credo an einem belebten Ort zu zünden. Daran hindert uns unser christliches Gewissen und auch unser Selbsterhaltungstrieb. Unseren Forderungen nach:

– Einer gesetzlichen Verpflichtung zum Bau einer Betriebskapelle bei Betrieben von über 100 Mitarbeitern und einem Katholikenanteil von mindestens 10%
– Die Möglichkeit der Arbeitsunterbrechung für das Angelusgebet
– Die Einstellung von Betriebsseelsorgern und Beichtgelegenheiten während der Arbeitszeit
– Die Verpflichtung am Freitag kein Fleisch in der Kantine anzubieten, da dies unsere religiösen Gefühle verletzen würde.

Wollen wir auf eine Weise Nachdruck verleihen, die den konferenzgenerierenden Druck erzeugt ohne jedoch zu sehr der Friedensbotschaft unseres Glaubens zu widersprechen. Als Lösung dieses unseres Dilemmas suchen wir nach etwas, was ich hier einmal sozialverträgliche Militanz nennen möchte. Wir dachten da an Stinkbomben- und Niespulveranschläge, auf Restaurants, die unsere religiösen Gefühle verletzen, indem sie Freitags Fleisch anbieten oder öffentliche Gebäude, in deren Toiletten sich Kondomautomaten befinden. Wir nehmen auch schon Schauspielunterricht, in dem wir, anhand eines Videos der Londoner Demonstration gegen die dänischen Mohammedkarikaturen einstudieren, wie wir unsere Wut körpersprachlich darstellen können. Für die mit zu führenden Transparente suchen wir noch nach Formulierungen, die Nichtkatholiken schön ärgern, ohne gleich die Straftatbestände der Beleidigung oder Volksverhetzung zu erfüllen. Ich verspreche Ihnen, auch im Namen meiner Mitstreiter, dass wir im Gegensatz zu den Vertretern des Islams nur eine Konferenz wollen. Aber es muss Kaffee und Plätzchen geben, das Fernsehen muss dabei sein, einen kurzen Beitrag in Tagesschau und heute senden, nebst einem fünfminütigem Exklusivinterview mit mir. Danach werden wir auch aufhören, Sie mit unseren Demos, unseren Stinkbomben und dem Niespulver zu nerven. Versprochen!

Mit freundlichen Grüßen

La Valette
(Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Endlich!

    Das wird zeit, dass unsere bonzen sich einvernehmlich mit ALLEN religionsgemeinschaften einzeln an einen tisch setzen.
    Und zwar zuerst mit der mehr – schliesslich sitzen sie ja wegen der „mehrheit“ der „wähler“ dort auf ihren posten.

    Und wenn es um minderheiten gehen sollte, dann hätte man eben zuerst die buddisten oder eine sonstige nie gehörte sekte einladen sollen….
    oder etwa nur
    Theo Retisch?

  2. Neulich saß ich mit einigen meiner Glaubensbrüder und -schwestern zusammen und wir überlegten uns, was wir tun müssten, um unsere eigene Katholikenkonferenz zu bekommen.

    Meine lieben Brüder und Schwestern:

    Da würde in der DDR 2 sicher nur eines wirklich helfen :
    Ein Flugzeug in den Reichstag lenken.Ein weiteres in den Frankfurter Messeturm.So was wirkt immer. Märtyrer braucht aber dabei niemand werden,es ist bereits heute technisch möglich, ein Drohnen Flugzeug automatisch ohne Zutun des Piloten zu steuern.

    (Satire off)

  3. Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken

    :mrgreen:

    Wenn’s nicht so traurig wäre, könnte ich drüber lachen…erinnert mich ein wenig an „Live of Brian“…“Judäische Volksfront“ vs. „Volksfront von Judäa“

    Ich würde mich dann dem „Unterstützungskommitee zur Teilnahme der mäßig militanter Katholiken“ anschliessen! 😀

  4. Stinkbomben und Niespulver find ich prima….

    Was würde passieren, wenn man ein bisserl Niespulver in so einer Moschee auf dem Teppich
    verlieren würde…

    gibt es eigentlich Zeitzünder für Stinkbomben??

    …..bitte um Aufklärung 🙂

  5. Wir planen nicht Flugzeuge in Hochhäuser zu steuern oder uns Sprengstoffgürtel umzuschnallen, um diese dann unter Deklamation des Credo an einem belebten Ort zu zünden. Daran hindert uns unser christliches Gewissen und auch unser Selbsterhaltungstrieb.

    Und genau DAS ist euer Problem. Ihr braucht dringend eine Sauerlandgruppe, sonste habt ihr keine Chance jemals gehört zu werden.

  6. „Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken“

    ROFL wie herrlich ist das denn!!! :)))

    Wie geil geschrieben! Applaus!

    Btw., wer gründet mit mir ENDLICH den Zentralrat der Deutschen in Deutschland?? :))

  7. lol

    für diese Kaffeerunde würde ich doch glatt zu den mäßig militanten Katholiken konvertieren.
    Wäre sogar bereit eine Stinkbombe mitzubringen, sie aber am Eingang abzugeben: Sozusagen für die gute Sache zu spenden!

  8. Btw., wer gründet mit mir ENDLICH den Zentralrat der Deutschen in Deutschland?? 🙂 )

    Moment mal, ich verlange die zuerst Anhörung der „Volksfront der Angehörigen der Ehemaligen Bürger mit nicht-kommunistischen Glauben der Sowjetisch besetzten Zone des ehemaligen Dritten Deutschen Reichens“

  9. Sitze hier in de Bücherei und versuche meine Hausarbeit zu schreiben, musste mir echt das Lachen verkneifen 😀 Das nenn ich Satire! Diesmal sogar komplett ohne Beleidigungen 😉

    Echt gut gemacht.

    Ps. Ich stimme PI voll und ganz zu(1).

  10. @ Chemiekus

    machen wir doch gleich hier!

    Zentralrat der Deutschen – ZDD

    find ich prima :-))

  11. @ Chemikus: Eine hervorragende Idee. Aber sie wird wohl niedergeschriehen werden…

    @ La Valette: Schade, daß es nur Satire ist. Den „mäßig millitanten Katholiken“ würde ich auch beitreten 😀

    btweg: Warum stellen wir als Christen nicht tatsächlich endlich Forderungen?

  12. Kreuzzug bedeutet

    „Innere Anstrengung zum Verbreiten der friedlichen, frohen Botschaft.“

    „Faschismus und Nationalsozialismus bedeutet Frieden, denn wenn erst überall Faschismus und N-Sozialismus herrscht, herrscht auch ewiger Frieden.“

    So, dass sollte eigentlich jede noch so naive linksgrüne Ponyhofschnickse überzeugen. Mit Islam und Jihad klappt es jedenfalls.

  13. An: info@linkstrend-stoppen.de
    Kopie an: info@deutsche-islam-konferenz.de

    Wir brauchen schnellstens einen “Islamgipfel” des Innenministers mit dem Zentralrat der Ex-Muslime. Allein dieses würde Sinn machen .

    Im übrigen sollten beherzte Juristen schleunigst überprüfen, ob und wie weit die Gespräche des Innenministers mit einer ausländischen Religionsbehörde wie der DITIB noch der Maßgabe des Grundgesetzes entsprechen oder ob nicht zumindest wegen der Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens ermittelt werden muß.

    Denn eine Übertragung von Hoheitsrechten und Gewährung einer Verfügungsgewalt über deutsche Staatsbürger in Religionsfragen haben die Väter des Grundgesetzes nie gewollt.

    Fordert eine Enquette-Kommission

    Ich habe gestern mit einem ZJ diskutiert … er erzählte mir so einges über den Religionsunterricht als Körperschaft
    15 Jahre musste diese Organisation einer Enquete Kommission Rede und Antwort stehen .. Jeder kleinste Glaubenspunkt wurde mit der Lupe untersucht und genauestens immer wieder hinterfragt , obwohl sie den Status in der DDR bereits gehabt haben

    jetzt haben sie Körperschaftsstatus .. und könnten theoretisch Religionsunterricht und Kirchensteuer erheben ( was sie nie im Sinn haben )

    Und nun schiebt man den Einwanderern und einer Terror Religion ohne grosses Wenn und Aber den Religions- Unterricht in den Hintern .. wo bleibt eine Enquete Kommission , die den Koran detalliert auf Verfassungs-Konform penibelst untersucht ???
    Es würde Jahrzehnte dauern alle stritiken Punkte , die im Gegensatz zu unserer Verfassung stehen , zu durchleuchten und fest zu legen !!

  14. Toll geschrieben. Schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht!

    Gibt es beim Innenminister etwa anderes als nur Kaffee und Kuchen?

    Meine Forderung: Ich hätte gerne Schweinebraten, Pommes, Krautsalt und ein kaltes deutsches Bier.

  15. Der beste Kreuzzug für Deutschland wäre die Rechristianisierung Deutschlands.

    Als erstes müssen wir den Leuten die Augen öffnen,für die üblen Volksverhetrzer in den Medien,angeführt vom SPIEGEL und dem Kommunisten- STERN

    Die tun alles,um deutsche Christen zu diffamieren.Damit spalten sie aber die Deutschen schon einmal.
    Die Politiker spalten die Deutschen auch mit ihrer Sozialneiddebatte nach Oben und Unten.Als Spaltpilz benutzen sie in der Regel die Lenkungswirkung des Geldes.

    Ihr Ziel ist Spaltung.
    Nur dadurch herrschen sie.

  16. Das wird nix mit dem Kaffeekränzchen.

    Viel zu moderat, viel zu wenig beleidigt….

    ..viel zu wenig gewaltbereit.

  17. #8 nixmitburka (11. Mrz 2010 13:53)

    Ja, oder „Zentralrat der Nationalsozialisten“ (ZdNS).

    „Man darf jetzt echt nicht verallgemeinern und glauben, alle Nationalsozialisten wären kriegerisch gewesen. Es gab so viele tolerante und gutmütige Nationalsozialisten und die paar, die vielleicht etwas zu kraftvoll ihre friedliche Idee des „Volkes ohne Raum“ vertreten haben, haben wohl „Mein Kampf“ misverstanden. Und wir dürfen nicht vergessen, dass auch andere Völker Europas in den Krieg gezogen sind. Unter dem 2. Weltkrieg müssen nun vor allem deutsche Nationalsozialisten am meißten leiden, denn die europäischen Völker sehen nun alle deutschen Nationalsozialisten unter Generalverdacht. Deswegen fordert der ZdNS den Bau von repräsentativen Führerbunkern in Osteuropa.“

    Die Logik schmeckt den Linksgrünen nicht? Sieh an …

  18. …Katholikenanteil von mindestens 10%

    Das ist aber lasch! Wir Evangelen fordern entsprechende Forderungen schon bei 1% Evangelen.

    Um in der Öffentlichkeit wie Moslems entsprechende Wut zur Schau zu tragen gibt es einen ganz einfachen Trick: Das Gehirn betäuben, oder einfach rausnehmen für die Dauer der Demonstration.

  19. Die Idee ist nicht schlecht.

    Da wartet auf den Innenminister ganze Menge Arbeit:

    Montag:
    Konferenz mit dem Zentralrat der Katholiken
    Dienstag:
    Konferenz mit dem Zentralrat der Protestante
    Mittwoch:
    Konferenz mit dem Zentralrat der der Juden
    Donnerstag:
    Konferenz mit dem Zentralrat der Muslime
    Freitag:
    Konferenz mit dem Zentralrat der Atheisten
    Samstag:
    Konferenz mit dem Zentralrat Staateslosen.

    Das Aufgabenspektrum des Innenministers ist abwechslungsreich.

  20. Toll geschrieben und gut gelacht…

    Niespulver und Stinkbomben???

    Der Verfassungsschutz ermittelt bereits gegen Euch!

    Den Hinweis darauf das ihr Katholiken seid, macht euch auch sehr verdächtig.

    Ich gehe von einen baldigen Verbot der katholischen verfassungsfeindlichen Organisation Kirche aus.

    Denn nur Islam heißt Frieden

  21. Den „Zentralrat der Katholiken“ in Deutschland gibt es schon.

    Diese linke Tarnorganisation stänkert regelmässig gegen Rom und hat so wundervolle Geschöpfe wie Frau Süßmuth hervorgebracht.

  22. Der Grund dafür, dass es niemals eine Katholiken-Konferenz gibt, ist einfach.

    Die herrschende Klasse geht logischerweise nur mit solchen Gruppen an den Tisch, die entweder Druck ausüben können oder die ihr nützen.

    Bei den moslems hat man beides: sie werden einen immer größeren Anteil an der Bevölkerung darstellen und fordern die Sharia.

    Die Sharia ist hervorragend geeignet, um die totalitäre EU durchzusetzen. Wenn man dann sogar den verbliebenen Resteuropäern zeigen kann, dass sie von der Mehrheit (also quasi demokratisch) eingeführt wurde, wer sollte sich dann noch ernsthaft gegen sie stellen?

    Wer das für Spinnerei hält, dem darf ich einen niederländischen Politiker zitieren, der für eine Einführung der Sharia ist- wenn die Mehrheit des Volkes dafür sei.

    Ist es nicht interessant? Wenn 90% der Bevölkerung jetzt einen Immigrationsstop oder die Ausweisung krimineller Ausländer verlangt, darf man diesem „Populismus“ auf keinen Fall nachgeben.

    Wenn 51% der Bevölkerung (in ein paar Jahren) die Einführung eines barbarischen Gesetzeswerkes aus dem 7. Jahrhundert fordert, so können die Politiker dem Willen des Volkes gar nicht schnell genug nachkommen.

  23. @ #26 Platow (11. Mrz 2010 14:12)

    … Und was ist mit der Konferenz der die nicht glauben, aber fortwährend als Atheisten beschimpft werden? …

    Mein Vorschlag:
    Immer am dritten Dienstag im Monat.
    Wäre das ok für Euch?

    Aber eine Frage noch: Habt Ihr schon einen Zentralrat gewählt oder befindet sich Eure Organschaft in der Gründungsphase? 😉

  24. #13 Marti (11. Mrz 2010 13:54)

    Leider gibt es noch viele zu wenige aus der Frauenbewegung stammende Mitstreiter gegen die Islamisierung…

    …die Christen mit ihrer rigiden Sexualmoral und dem unnatürlichen Zöllibat sind da ja viel,viel schlimmer.

    Bis die Rübe ab ist.

  25. OT

    Türkische Ministerin hält Schwulsein für krank

    Die türkische Familienministerin hat in der islamisch geprägten Regierung einen Streit ausgelöst, weil sie Homosexualität für eine Krankheit hält, die behandelt werden müsse. Andersartige Sexualität ist in der Türkei ein heikles Thema. Die Intoleranz endete schon mehrmals tödlich.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6729324/Tuerkische-Ministerin-haelt-Schwulsein-fuer-krank.html

    Da sieht man wider wie tolerant eine Islamisch geprägte Gesellschaft ist!

  26. Machen wir doch gleich ne Räte-Republik auf :

    DRR

    Deutsche Räte-Republik.

    Schlissslich gibts schon in jeder Stadt ein Rathaus.

  27. Wieso nur Satire ??

    Wieso machen wir das nicht real ?? Vielleicht finden sich auch ein paar Juden oder Buddhisten, die das gleiche machen ??

    Wird es angenommen, haben wir gewonnen, wir sitzen am Ministertisch!

    Wird es abgelehnt, haben wir auch gewonnen: Vorführung der staatlichen Benachteiligung gegenüber Moslems

    Win-Win-Situationen sind cooooooool

  28. Morgen in der BLÖD

    Katholische Extremisten kündigen auf PI Anschäge an.
    Muss Deutschland evakuiert werden?
    Verdächtiger Papst tritt zurück.

  29. Jetzt hab ichs :

    Zentralrat der wehrhaften Katholiban.

    Wieviel krieg ich jetzt Herr Westerwelle,damit ich nicht zum totalen christlichen Dschihad übergehe ?

  30. „Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken“

    Kann auch „Himmelfahrtskommando“ genannt werden. Dann macht der Minister vielleicht mit.

  31. @ #30 killerbee (11. Mrz 2010 14:16)

    Der Grund dafür, dass es niemals eine Katholiken-Konferenz gibt, ist einfach.

    Die herrschende Klasse geht logischerweise nur mit solchen Gruppen an den Tisch, die entweder Druck ausüben können oder die ihr nützen.

    Katholiken können keinen Druck ausüben ???
    doch! Das geht! Momentan ist man zwar in der Defensive, aber das sollten wir schon hinbekommen.

    Basis dafür: eine Kampf-PR-Maschine
    hätte dafür durchaus ein paar Ideen … hmmm

  32. Morgen in der BLÖD

    Katholische Extremisten kündigen auf PI Anschäge mit weissem Waschpulver an.
    Muss Deutschland evakuiert werden?
    Verdächtiger Papst tritt zurück.
    Er wäscht seine Wäsche immer noch selbst.

    Eine Zusammenarbeit mit höherer Gewalt kann aber nicht ausgeschlossen werden.

  33. @ #38 FreeSpeech (11. Mrz 2010 14:24)

    “Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken”

    Kann auch “Himmelfahrtskommando” genannt werden. Dann macht der Minister vielleicht mit.

    Neee – geht leider nicht! „Himmelfahrtskommando“ ist historisch vorbelastet -> ist total nazimäßig;
    Im übrigen sind Selbstmordbefehle gesetzeswidrig und werden mit Gefängis bestraft.

  34. #31 elohi_23 (11. Mrz 2010 14:18)

    Als Atheist fühle ich mich beleidigt, durch die Religionskonkerenzen und fordere eine Atheisten-Konferenz, um da endlich was anzubringen.

    Atheismus muss im öffentlichen Raum sichtbarer werden. Dazu sind alle Kirchen, Moscheen und weitere sogenannte „Gotteshäuser“ jeweils am dritten Mittwoch des Monats mit Alufolie abzudecken.

  35. @ #41 Eurabier (11. Mrz 2010 14:25)

    Das müsste dann ein „Zentralrat der Germanen in Deutschland“ sein!

    Oder – wenn es den Linken besser gefällt:
    „Zentralrat der Bio-Deutschen in Deutschland“

  36. #20 joghurt (11. Mrz 2010 14:00)

    Die tun alles,um deutsche Christen zu diffamieren.

    Dafür sorgen vor allem Christen selbst.

    Damit spalten sie aber die Deutschen schon einmal.

    Ich möchte dabei anmerken, dass 34% der Deutschen konfessionslos sind.

  37. #48 brazenpriss (11. Mrz 2010 14:30)

    Dafür sorgen vor allem Christen selbst.

    Was willst du eigentlich ?
    Lauter Heilige ?
    Bist wahrscheinlich selber keiner.

    Ich möchte dabei anmerken, dass 34% der Deutschen konfessionslos sind.

    Und das ist schon mal eine entscheidende Schwächung gegenüber den Muslimen.Muslim bleibt eben Muslim,ob jetzt militant oder gemässigt.Wenns drauf ankommt,stehen die hier alle zusammen um ihren Einfluss zu vergrößern.

  38. Ne ihr macht das ganz falsch.
    Ihr müßt richtige Bombenanschläge verüben und dann tief beleidigt sein, wenn man euch verdächtigt, um an so einer Konferenz teilnehmen zu dürfen.
    Für Friedfertige, Tolerante und Nicht-Beleidigte hat so ein wichtiger Mann wie unser Innenminister keine Zeit.

    Ironie aus

  39. „Zentralrat der Katholiken in Saudi-Arabien“ wäre auch mal was.

    Treffpunkt: „Eroberer-Kirche zu Mekka“

  40. OT:
    Bisher war ich von Herrn Sinn (ifo-Institut) angetan, aber was er (schon länger) vertritt, finde ich nicht gut:

    Sinn fordert Ende für dreigliedriges Schulsystem
    Berlin. Der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat das dreigliedrige Schulsystem als rückständig und integrationsfeindlich bezeichnet. „Es gehört abgeschafft“, sagte Sinn gestern in Berlin. Die Unterteilung in Hauptschule, Realschule und Gymnasium verhindere eine faire Verteilung von Aufstiegschancen. „Das Drei-Klassen-Schulsystem aus dem 19. Jahrhundert ist nach wie vor existent: Eine Schule für das Volk, eine für die Mittelschicht und eine für die Oberschicht. Und die Türken müssen eben in die Schule für die Unterschicht“, sagte Sinn. – dpa

    Quelle: http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-27359089&Ressort=pol&Ausgabe=a&RessLang=&BNR=0

  41. Lieber Innenminister nebst Kulturbereicher-Gäste!

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Freunden eine kuschelige Konferenz.

    Gutes Gelingen!
    Mach es Euch nett …

  42. OT:

    Prof. Dr. Martin van Creveld meint,

    der Iran wolle die Atombombe nicht, um damit Israel zu vernichten, sondern um das strategische Ungleichgewicht gegenüber den Vereinigten Staaten auszugleichen: „Egal in welche Himmelsrichtung die Mullahs auch blicken – immer fällt ihr Blick auf US-Truppen, eine Viertelmillionen US-Soldaten“[…].

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M596d14f6b99.0.html

    Van Creveld lehrt Geschichte in der Hebräischen Universität von Jerusalem.

  43. @ #44 FreeSpeech (11. Mrz 2010 14:27)
    … Atheismus muss im öffentlichen Raum sichtbarer werden. Dazu sind alle Kirchen, Moscheen und weitere sogenannte “Gotteshäuser” jeweils am dritten Mittwoch des Monats mit Alufolie abzudecken ….

    Ein toller Vorschlag. Mit der Verhüllungsarbeit würde ich allerdings die Hartz-IV- Empfängerinnen beauftragen, die ein Burka tragen!

  44. Als allein rechtmäßiger Vertreter aller Baalsanbeter forde ich hiermit die Bundesregierung auf sofort eine Baalsanbeter-Konferenz einzuberufen.

    Unsere Forderungen:

    Bereitstellung von ausrechend Opferplätzen im öffentlichen Raum (möglicht in Stadtmitte) um unseren Riten im Rahmen der unbeschränketen Religionsfreiheit nachgehen zu können.

    Anerkennung als Körperschaft öffentlichen Rechts. Schließlich handelt es sich bei uns um eine uralte Religion! Viel älter als Islam und Christentum zusammen.

    Ausbildung von Baals-Priestern und Religionslehrern an staatlichen Universitäten.

    Anstellung von Baalspriestern als Militär- und Gefängnis-Seelsorger.

    Einführung von eigenem bekenntnisorientiertem Religionsunterricht an öffentlichen Schulen vorerst als Modellversuch.

    Verbot jeglicher Baals-Phobie, insbesonders die Kritik an rituellen Brandopfern von Kleinkindern.

    Gleichstellung auf allen Ebenen mit Christen, Mohammedanern und Juden.

    Änderung der Strafgesetzgebung zum Zwecke der Nichtahndung von Kindsopfern, wenn sie ausschließlich religiösen Zwecken dienen.

    Viel Geld aus öffentlichen Mitteln zur Förderung unseres Kultes.

    Sollten diese Forderungen nicht vorher schon erfüllt werden, so behalten wir uns vor, die einberufene Baalsanbeter-Konferenz zu boykottieren und die Organisation der Baalsanbeter-Staaten dazu aufzufordern den UNO-Menschenrechtsrat einzuschalten um die Menschenrechtsverletzung der BRD gegenüber den Baalsanbetern zu dokumentieren.

  45. Schwesterwelle ist krank?

    Der muss zu dieser Türkischen Ministerin die wird ihn dann wieder heilen.

  46. @ #55 schmibrn (11. Mrz 2010 14:50)

    … Islamisten sind genauso schlimm wie Christanisten…

    .. und die Atheisten bitte nicht vergessen.

    Wir wollen doch niemanden ausgrenzen! 😉

  47. @#54 20.Juli 1944 Man sollte evtl. mal darüber berichten, das Ungläubige Halal-Nahrung nicht berühren dürfen. Somit schließt man sie von der Herstellung dieser Produkte aus.

  48. #58 elohi_23

    Ein toller Vorschlag. Mit der Verhüllungsarbeit würde ich allerdings die Hartz-IV- Empfängerinnen beauftragen, die ein Burka tragen!

    Wären das dann sog. Verhüllungsexperten?

  49. Ich fordere i.A. der Hindus, dass alle Kühe in Old Germany als Heilig angesehen werden und diese freien Zugang zu allen öffentlichen Gebieten in Deutschland haben.

    Ich fordere auch eine Konferenz!

  50. @ #63 MoBa (11. Mrz 2010 14:59)

    … Wären das dann sog. Verhüllungsexperten? …

    So ist es. Die Atheisten müssten allerdings für die Arbeit der Verhüllungsexpertinnen zusätzlich aufkommen! Aber keine Angst. Ihr bleibt nicht alleine auf den Kosten Sitzen. Der deutsche Staat wird alles zum Wohle aller Bürger dieses Landes schön regeln.

    Dann leben wir alle im Frieden und sind glücklich! 😉

  51. Habt ihr immer noch nicht kapiert ?

    Islamisten und Gemässigte Muslims spielen sich doch die Kugel gegenseitig zu.

    Noch nie was von Dialektik gehört ?

    Zucker und Peitsche ?

    Es gibt nur einen Islam.
    Erdogan

    Nämlich Einen mit zwei Gesichtern.

  52. Wir wissen es, der Feind weiß es (unsere Politiker NICHT):

    War for Territory (Zitat von Sepultura)

  53. @ 65 rene2010 (11. Mrz 2010 15:02)
    … Ich fordere i.A. der Hindus, dass alle Kühe in Old Germany als Heilig angesehen werden und diese freien Zugang zu allen öffentlichen Gebieten in Deutschland haben …

    Ich fordere zusätzlich einen Deutsch-Lehrgang für die Heiligen Kühne inklusive ein Grundkurs in Sachen: Internetkommunikation. Ein kostenloser Laptop muss auch vom Arbeitsamt zur Verfügung gestellt werden. Wer weiß, vielleicht wollen einige Kühne mit ihren daheim gebliebenen Schwestern mal nett plaudern? 😉

    Deutschland ist ein moderner Staat und wir wollen keine Lebewesen von dem öffentlichen Leben ausgrenzen! Jeder soll sich hier pudelwohl fühlen!

  54. @ #55 schmibrn (11. Mrz 2010 14:50)

    … Islamisten sind genauso schlimm wie Christanisten…
    .. und die Atheisten bitte nicht vergessen.
    Wir wollen doch niemanden ausgrenzen!

    Schlimmer sind da nur noch die Faschisten, Kommunisten,Anarchisten und die Sodomisten.

  55. Ja, Muslime haben es eh mit Steinen und Steinigen und verbrennen und so.

    Sind halt friedliche Menschen …

  56. Gutes Gelingen!
    Mach es Euch nett …

    …aber treibts nicht zu wild miteinander.
    Es gibt immer ein Morgen danach.

  57. Ich fordere die Erhöhung des Intelligenzquotienten der deutschen Regierung um wenigstens 1 Prozent.

    Aber ich seh schon :Ist wohl zu viel verlangt.

  58. #71 elohi_23 (11. Mrz 2010 15:11)

    „GENAU“ 🙂

    Wir wollen alle lieb haben!
    Die ganze Welt, kommt zu uns, wir beglücken EUCH!

    Kost ja nix!

  59. @ #72 joghurt (11. Mrz 2010 15:13)

    Und was ist mit Lufthansa Piloten?
    Wie stufen wir diese Verbrecher ein? 😉

  60. Gut gemeinte Satire aber vertane Zeit. Veränderung kann nur durch Abwahl der etablierten Parteien erfolgen, alles andere verläuft im Sand.

  61. Wer seid ihr denn überhaupt???
    Solange ihr nicht fast 15.000 Terroranschläge zu verbuchen habt, seid ihr ein Nobody und habt überhaupt nix zu fordern.

  62. #29 Platow (11. Mrz 2010 14:15)
    #27 r2d2
    Nicht zu vergessen “Die Katholiken von heute sind die Juden im Dritten Reich”

    Vielen geht halt einer ab,wenn es gegen Kirche und Papst geht.
    Eine andere Art der Selbstbefriedigung.

    Der tiefste Grund dafür ist der,daß die Kirche sie bei ihrer hemmungslosen Hurerei stört.

  63. ich gehöre keiner kirche an und ich lasse jeden seinen weg der erleuchtung.
    wenn dieser weg aber radikal ist und versucht den rest der gesellschaft zu unterdrücken ist der spass vorbei.
    mir ist es gleich ob es dann katoliken,protestanten oder islamisten sind.
    die gehören „raus“.

  64. 15.000 … mmmmhhh ….

    Da können wir nicht mithalten!

    Muss man die jetzt fordern um Fordern zu können?

  65. #84 rene2010 (11. Mrz 2010 15:29)
    15.000 … mmmmhhh ….

    Da können wir nicht mithalten!
    Muss man die jetzt fordern um Fordern zu können?

    Du brauchst sie,um deinen Forderungen NACHDRUCK zu verleihen.
    Um des lieben Friedens willen werden sie dann alle kriechen.

    (Osama lebt )

  66. Schöne Satire. Die Antwort des Ministers auf diese „Harmlose“ Gruppierung dürfte in etwa so ausfallen:
    „Ich darf Sie daran erinnern das Wir hier in Deutschland, insofern Ihnen etwas nicht Passt, die Wahl der Freien Ausreise haben.“
    Ach würd Er sowas doch mal zu den ANDEREN sagen.

  67. @85 Joghurt

    Du sprichst einen ganz entscheidenden Punkt an: DRUCK.

    Die Politik richtet sich nicht nach dem, was gerecht ist, oder was die Mehrheit will. Sie richtet sich nach dem, der am meisten Druck ausübt. Sogar die Gesetze richten sich danach (weil sie von Lobbyisten diktiert/beeinflusst werden, die über GELD Druck machen).

    Nun vergleichen wir mal den Druck, den moslems ausüben, mit dem, der von Christen ausgeht:

    Karikatur in Dänemark: Christenmorde in der Türkei, brennende Botschaften, brennende Flaggen, Proteste von Ägypten über den Iran bis zur Türkei, Afghanistan und Bangladesh.

    500 zerstückelte Christen in Nigeria: …..

    Vielleicht ne online Petition mit 2000 Unterschriften für „Friede und Toleranz“ oder so?

    Und da wundert ihr euch, dass sich die Herrschenden eher mit den moslems an den Tisch setzen?

  68. Hi La Valette, falls der Herr Innenminister immer noch nicht pariert, solltest Du ihm vielleicht eine Ladung Juckpulver im Hemdkragen in Aussicht stellen, das könnte Wunder wirken. Ansonsten solltest Du Dich nicht mit Kaffee und Platzerln abspeisen lassen. Vielmehr solltet Ihr auf Champagner mit dazu passenden Blätterteigkeksen aus Reims bestehen. Wenn Du dann auch noch dafür sorgst, dass alles koscher ist, schließe ich mich Euch gerne an. Lechaim!

  69. #74 joghurt (11. Mrz 2010 15:13)
    Schlimmer sind da nur noch die Faschisten, Kommunisten,Anarchisten und die Sodomisten.

    Nene, noch schlimmer sind die Skipisten, die Tippisten, und die Bierkisten!

  70. Neues aus der Sozialistischen Republik Deutschland:

    Treberhilfe-Chef Harald Ehlert erhält 35.000 Euro monatlich

    35.000 Euro monatlich gönnt das „soziale“ Backpfeifengesicht auf Kosten von Steuerzahlern und Spendern – die Bundeskanzlerin bekommt z.B. „nur“ rund 28.500 Euro (was bei dieser dame natürlich auch zu viel ist)!

    Und hätte sich diese Flitzpiepe nicht mit seinem „Firmen“-Maserati blitzen lassen, würde kein Hahn danach krähen. Schon gar nicht die Politiker des Berliner SED/SPD-Senats! Kontrollen? Fehlanzeige im Neosozialismus!

    Sozialschmarotzer wie Ehlert hauen sich auf aller Kosten die Taschen voll. Deutschland ist ein Land der kollektiven Verantwortungslosigkeit geworden – höchste Zeit für Veränderungen!

  71. #88 killerbee

    Die Politiker verraten sich doch selber.

    Wenn sie wieder mal ihren elenden Pfusch nachbessern müssen,dann sagen sie :

    Wir müssen jetzt Druck machen,damit endlich was vorwärts geht,nachdem wir alles verschleppt haben und alles schleifen liessen.

    Politiker bei uns sin die allerschlimmsten Drücker.

    Und sie verstehen auch nur diese Sprache,weil es ihre eigene ist : Druck.

  72. http://www.manndat.de/

    Leitgedanken zu unserer Initiative

    Wir sind ein überregionaler Zusammenschluss von Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensverhältnissen. Was uns eint, ist der Wille, gesetzliche Benachteiligungen und öffentliche Diskriminierungen von Männern zu beseitigen.

    Eine einseitig an Fraueninteressen orientierte Geschlechterpolitik hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Ungerechtigkeiten zu Lasten von Männern hervorgebracht. Diese werden in der Öffentlichkeit, von den Medien und von der Politik weitgehend ignoriert, sofern sie nicht gar geleugnet werden.

    Zu den wichtigsten Problemfeldern gehören unter anderem:
    Der einseitige, gesellschaftliche Zwangsdienst für Männer (Wehr- oder Ersatzdienst)
    Die massive Benachteiligungen von Männern durch die Gesundheitspolitik
    Die einseitig auf die Förderung von Mädchen und Frauen ausgerichtete Bildungspolitik
    Eine Arbeitsmarktpolitik, die die dramatische Zunahme speziell der männlichen Arbeitslosigkeit ignoriert
    Eine väterfeindliche Rechtspraxis in Familien- und Scheidungsfragen

  73. Ich bin nicht in der CDU, ja nicht einmal Christ… Aber ich bin aus dem Osten und hatte vor drei Jahren ein Schlüsselerlebnis: In der Schweiz lernte ich einen Unternehmensberater kennen der mich bei einer Standortpromotionsveranstaltung fragte, ob ich nicht Lust hätte mein Unternehmen in die Schweiz zu verlagern. Ich meinte ich sei gerne Deutscher und bei allen Problemen in unserem Land könne man sie ja nicht lösen wenn man weggehe.
    Er sagte daraufhin: „Aber warten Sie nicht zu lange! Sie als Ostdeutscher wissen ja, wie es ausgehen kann wenn man den Absprung verpasst…“
    Schon am 16.07.2006 schrieb die Bild: „Politiker schlagen Alarm! Stoppt die Auswanderungswelle!“. Nicht dass man mich falsch versteht: Die dort genannten Vorschläge, hoch qualifizierte Leistungsträger hier zu halten, waren gut und vernünftig. Aber es beschleicht mich die Sorge, dass im Zuge des Linksrucks irgendwann doch wieder zur altbewährten Mauer zurückgekehrt wird.
    Die Sozialisten, ob sie nun „National-“ oder nur Sozialisten heißen
    (für mich kein Unterschied) reden immer nur von Freiheit, als Ziel
    haben sie was Anderes! Ich habe in so einem „Freien“ Sozialistischen
    Land gelebt und 1989 ein paar Tage im Gefängnis gesessen weil ich mir die Freiheit genommen hatte auf die Straße zu gehen.
    Jetzt ist es wieder Zeit für die Freiheit zu kämpfen – denn die Freiheit ist kein Zustand den man einmal erreicht hat und der dann bleibt.

    http://www.facebook.com/pages/Aktion-Linkstrend-stoppen/302966328345

  74. wir hätten ein paar von den Moslems abgeschlachtete Nigerianer zu der edlen Versammlung karren sollen. Am Tage des Zorns muß den eingeborenen Volksverrätern die ihnen geziemende Aufmerksamkeit zuteil werden.

    Zitat: „Jetzt ist es wieder Zeit für die Freiheit zu kämpfen – denn die Freiheit ist kein Zustand den man einmal erreicht hat und der dann bleibt.“

    Danke, das sind klare Worte die uns mahnen die Dinge in die Hand zu nehmen und den Augiasstall auszumisten.

  75. Das schlimme an ser ganzen Sache ist ja, da sich die integrierenden Kulturen, wie die der Osteuropäer, der Vietnamesen und vieler anderer, verschaukelt vorkommen müssen. Mit denen schließt man keinen „Staatsvertrag“ ab. Offenbar muss man erst Massenmorde begehen, um Leckerli von dieser Bananenrepublik zu bekommen.

    Warum umwerben wir die Schlechtesten der Schlechten und ignorieren die Guten.

    Bei Vietnamesen sehen wir das vollkommen normal an, dass sie innerhalb kürzester Zeit hier an der Spitze stehen. Bei den Vertretern der moslemischen Kultur sehen wir es schon als Erfolg an, nicht attackiert zu werden.

    Man hat den Eindruck, dass sich bei den Regierenden in Deutschland flächendeckend das „Stockholm-Syndrom“ durchgesetzt hat.

    Frei nach dem Motto:

    Solidarisiere Dich mit Deinem Geiselnehmer, sind wir schon froh, wenn wir keine in die Fresse kriegen.

    Ekelhafte Veranstaltung mit ekelhaften Politikern!

  76. Erst mußte ich lachen…
    dann blieb mir selbiges im Halse stecken…
    Houston wir haben ein Problem:
    War das nun Satire oder nich???

  77. Habe ich mir auch schon gedacht: Derzeit wird in Nürnberg der zigste „Integrationsrat“ gewählt. Man stelle sich vor, es sind wahlberechtigt 280.000 Personen, wobei Nürnberg nur ca. 600.000 Einwohner hat.

    Wer kümmert sich eigentlich um Belange der einheimischen Bevölkerungsgruppe. Wir bräuchten auch einen „Rat für Einheimische“ der sich so um die Einheimischen kümmert wie das Stadtparlament um die Zuwanderer…

  78. # 91 Prussia

    Das ist doch nur das Trinkgeld für diesen Maserati-Fahrer. Sein eigentliches Geschäft macht der doch mit den Häusern die der kauft und dann an die Treberhilfe und andere „gemeinnützige“ Organisationen zu überteuerten Höchstmieten vermietet….

  79. Das wird ja ein Schiet:

    Nach dem Sieg über den Islam haben wir es hier mit katholische HexerInnenverbrenner zu tun.

  80. Danke LaValette, ich stelle immer wieder fest: Wenn es noch Hoffnung für meine verfetteten Bauchmuskeln gibt, dann ist es Dein Humor.

    „Sozialverträgliche Militanz“ ist übrigens ein Highlight.

  81. Klasse, LaValette, nur mit Humor lässt sich dieser ganze Islam-Irrsinn einigermaßen ertragen..

    Als Lösung dieses unseres Dilemmas suchen wir nach etwas, was ich hier einmal sozialverträgliche Militanz nennen möchte

    Herrlich. Beste Grüße an das Kreuzzugskomitee mäßig militanter Katholiken ! 🙂

Comments are closed.