Die pädophilen Nacheiferer des Propheten können aufatmen. Der Islam widersetzt sich konsequent modernen Trends und hält an der Tradition der Verheiratung kleiner Mädchen fest. Im Jemen erklärten jetzt islamische Geistliche ein Verbot der Kinderehe für unislamisch und Befürworter für Abtrünnige.

TT com. berichtet:

Vor einigen Jahren machte ein achtjähriges Mädchen Furore, das mutig ins Gericht marschierte und die Scheidung von ihrem Ehemann verlangte, einem Mann in den 30ern.

Die Bemühungen im Jemen um ein Verbot der Kinderehe haben jetzt einen herben Rückschlag erlitten: Einige der einflussreichsten islamischen Gelehrten erklärten Befürworter des Verbots zu Abtrünnigen. Mit dem religiösen Dekret steht ein Gesetz auf der Kippe, das Eheschließungen von Mädchen unter 17 Jahren untersagt.

Die Verheiratung von Mädchen noch im Kindesalter ist im Jemen gängiger Brauch. Ihn abzuschaffen, ist auch wegen der bitteren Armut im Land nicht leicht: Auf einen Brautpreis im Wert von mehreren hundert Euro verzichten arme Familien nur schwer.

Ein wichtiger Hinweis. Die bittere Armut ist schuld. Und Bräuche. Und richtig. Da war ja noch was:

Über ein Viertel der Jemenitinnen heiraten einem Bericht des Sozialministeriums zufolge vor ihrem 15. Geburtstag. Auch Stammessitten spielen dabei eine Rolle und die Auffassung, dass eine junge Braut zu einer gefügigen Ehefrau geformt werden kann, mehr Kinder zur Welt bringt und keinen Versuchungen ausgesetzt ist.

Im Februar vorigen Jahres wurde das Mindestalter für die Eheschließung gesetzlich auf 17 Jahre festgelegt. Doch das Gesetz wurde von einigen Politikern als „unislamisch“ kritisiert, angefochten und zur Prüfung an den Verfassungsausschuss des Parlaments zurückverwiesen. Eine Entscheidung des Gremiums wird im kommenden Monat erwartet. Dem Ausschuss gehören auch einige der Geistlichen an, die das Dekret am Sonntag unterzeichneten.
(…)
Die Geistlichen organisierten am Sonntag eine Protestdemonstration von Frauen gegen das Gesetz. Von Kopf bis Fuß schwarz verschleiert, trugen sie Plakate mit der Parole: „Ja zu den islamischen Rechten der Frauen“.

„Ich bin mit 15 verheiratet worden und habe heute viele Kinder“, erklärte die Demonstrantin Umm Abdul Rahman. „Und ich werde meine Tochter im gleichen Alter verheiraten, wenn ich beschließe, dass sie bereit dafür ist.

Und kein linker oder grüner Menschenrechtler interessiert sich für das Recht der Kinder auf Selbstbestimmung. Menschenrechte spielen keine Rolle mehr, wenn der Islam ins Spiel kommt.

Natürlich hat das Ganze nichts mit Pädophilie zu tun – und noch weniger mit dem Islam. Und wer was anderes sagt, der lügt. Wir wissen das seit Susanne Winter.

(Spürnase: ComebAck)

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Diese feigen westlichen Politiker und Ihre Helfeshelfer die Medien kotzen mich an!!!

    Während Europa wegen Gender-Mainstreaming abkratzt schwappen die Muselländer von neugeborenen Messerstechern über!

    !(in den letzten 200 Jahren hat sich der Bevölkerungszuwachs in Islamischen Ländern verachtfacht).

  2. http://newstime.co.nz/2009/abu-bakr-was-shocked.html
    THE protphet of the 21 century Ali Sina, Page 80 “… to brought him his six-year-old daughter, Aisha. Abu Bakr was shocked.”

    „Christian Prince“
    01:35 Christian Prince “… that Islam approve a child abuse, sexualy abuse, and they sell their daughters for men who pay for them

    … don’t tell me the girl agree to marry this man when she was five, or when she was six or seven.

    This is a little baby. She have no idea what is the word marriage mean! You pay money and your father will give you to someone. This is the Quran and this is not my explanation, you will see a divorce Sura Chapter 65 Verse 4 (print, 131 KB) Al-Tafsir … Divorcing of girl who are too young, this is why they don’t have their period.

    In the Quran it is approved very well to have sex with girls who are very young “Those who are too young” (to mensturate)

    Allah the God of Islam because he is so merciful and he is so loving, abusing a man in the age of 60 to rape a little girl who is not even 5, or six, or seven years old. You see how merciful the god of Islam. …”

  3. Im Jemen erklärten jetzt islamische Geistliche ein Verbot der Kinderehe für unislamisch

    ALLES was „moderner humanistischer standard ist, ist unislamisch!

    OB DAS DIE GUTIES JEMALS SPITZKRIEGEN WERDEN?

    (wahrscheinlich nicht in ihrem jetzigen leben,
    denke ich!)

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST BARBAREI

  4. Hier kann man gut die Verlogenheit unserer sogenannten Geistigen Elite sehen, wenn es darum geht Deutsche Sextouristen zuverteufeln welche in Thailand Sex mit erwachsenen Frauen haben, dann sind diese Eliten an vorderster Front. Wenn aber Muslime Kinder zum Sex zwingen so scheint es sie nicht zu interessieren und ihre Moral werfen sie einfach über Bord. Mitlerweile wird auch in Westeuropa Pädophielie vom Staat aktzeptiert. Dazu muss man nur die Zeitung genauer lesen.Vor etwa 3Jahren brachte sich eine Frau ,um. sie war 23Jahre und seit 10 Jahren in der Schweiz verheirat gewesen, die kam also bereits mit 11-12Jahren verheirat in die Schweiz. Die Behördern haben dies stillschweigend aktzeptiert, es sind halt keine Einheimischen, denen darf man nichts negatives sagen.

  5. „Ich bin mit 15 verheiratet worden und habe heute viele Kinder“, erklärte die Demonstrantin Umm Abdul Rahman. „Und ich werde meine Tochter im gleichen Alter verheiraten, wenn ich beschließe, dass sie bereit dafür ist.“

    Daran sieht man, dass es nicht allein die bösen und immer verteufelten Männer sind, die den Frauen diese perversen Gesetze aufzwingen, sondern ein Teil der Frauen hängt selbst regelrecht an ihren Ketten, sogar wenn die eigenen Kinder darunter leiden müssen. Sieht man ja auch immer wieder bei Berichten über Beschneidungen bei Mädchen. Wer steht um das Kind herum, drückt es zu Boden, jubelt und schreit vor Freude – Frauen. Muslimische Frauen, die sich vom Joch dieser Religion befreien wollen, sollten daher als erstes unter ihren Geschlechtsgenossinnen aufräumen, das kann ihnen die westliche Welt nicht abnehmen.

  6. Das liegt ja ganz auf der Linie des sog. Propheten Mohammed: Er hat seine Lieblingsfrau Aischa als sechsjähriges Kind geheiratet, vollzog die Ehe mit ihr, als sie neun war, er war etwa zu der Zeit 50 Jahre alt (Buhari-Hadith).
    Dann gibt es laut Koran (Sure 4,24) auch die Ehe auf Zeit, sie dauert mit Zustimmung beider Partner zwischen 10 Minuten, mehreren Wochen bis zu 99 Jahren.
    Auch der Tausch von Frauen ist möglich (Sure 4,20).
    Nicht zu vergessen die 72 Paradiesjungfrauen für die heiligen Krieger Allahs, die selbstverständlich auch alle Frauen und Nebenfrauen aus dem Dieseits behalten.

    Im Ernst: Wer so etwas heute verkündigen würde, dem wäre die Einweisung in die Psychiatrie sicher.

  7. Und kein linker oder grüner Menschenrechtler interessiert sich für das Recht der Kinder auf Selbstbestimmung.

    Die haben momentan keine Zeit, weil sie damit beschäftigt sind, die katholische Kirche wegen einer ähnlichen Geschichte zu attackieren. Zudem kostet es sie viel Kraft, zu begründen, warum Sex mit Kindern in linken Internaten halb so schlimm war.

  8. Michael Mannheimer hat ja gestern einen Artikel hier veröffentlicht, welcher wunderbar die ganzen Begründungen für dieses Verhalten erklärt.

    Bezüglich unserer Dhimmies und den Qualitätsmedien sollte man endlich Abstand davon nehmen, daß diese nicht wissen würden, was sie tun.

    Sie wissen sehr wohl, für welche Seite sie wirken.

  9. ich möchte um gottes willen ja nicht für kinderehe plädieren, aber empfinden es diese kinder ebenso schlimm wie wir? wenn es alle machen, ist es für sie nicht normal?

    die bedenken, die ich habe:

    verletzungen
    zu frühe schwangerschaften in einem nicht erwachsenen körper.

    das ist keine polemik das ist eine ernsthafte frage.

  10. Hier ein Fall aus Bayern:

    Die Familie der jungen Frau hatte ihre Tochter bereits im Alter von 14 Jahren zur Heirat gezwungen.

    Durch MultiKulti sind in Deutschland Zustände entstanden, bei denen man sich fragen muss, hat unsere Strafjustiz nicht längst vor dieser verbrecherischen Ideologie, die als Islam im Gewande einer Religion daherkommt, kapituliert. Denn dieses Gericht und diese Staatsanwaltschaft nimmt offensichtlich an dieser Zwangsverheiratung eines Kindes keinen Anstoß und sieht sich nicht veranlasst gegen die Familie deshalb zu ermitteln.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Guenzburg/Lokalnachrichten/Artikel,-Fuer-die-junge-Tuerkin-war-es-wie-eine-Entfuehrung-_arid,2102917_regid,7_puid,2_pageid,4497.html

    Dass man vor diesen Verbrechen beide Augen zudrückt, zeigt einmal mehr, dass in Bayern der Rechtsstaat nicht verteidigt wird.

  11. Integration in Baden Württemberg: Am nächsten Montag wird das Hüfinger Hallenbad, nennt sich Familienbad, gesperrt, dann haben nur muslimische Frauen Zutritt. Die Fenster bekommen jeweils einen Vorhang, damit man die Frauen nicht beim Baden beobachten kann. Auch der Bademeister muss draußen bleiben, die Badeaufsicht ist weiblich. Wenn ich es richtig verstehe, können die Muselfrauen das Schwimmbad in Straßenbekleidung barfuß betreten, zum Schwimmen jedoch müssen sie Badebekleidung benutzen.
    Fragt sich nur, woher sollen die Muselfrauen die Badebekleidung nehmen. Da müsste man doch konsequenterweise den Frauen zumindest die Benutzung des Planschbeckens in Straßenkleidung gestatten.

    Hier der Artikel aus der Deppenzeitung dazu:

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/huefingen/Aquari-Badespass-nur-fuer-Musliminnen-erstmals-am-Montag;art372521,4218867

  12. Nicht der Islam ist krank, sondern die Dhimmis,die Gutmenschen und alle anderen extrem verblendeten Opfer.

    Weil eines ist doch immer Gewiss, wen machen Islamisten als erstes kalt? Richtig linke Weichflöten weil Moslems haben nun mal vor Hänflingen keinen Respekt.

    Aber mit wem arrangieren sie sich? Richtig mit Neo Nazis weil die radikale Hardliner sind.

    Also sollten wir eigentlich gar nichts tun und in ein paar Jährchen die ganzen Aufgeknüpften Fatima Roths etc uns ansehen und auf deren Leichen spucken oder so 🙂

    Wir sind auch noch so blöde und bewahren die Gutmenschen vor ihrem Untergang, zumindest versuchen wir es ja ^^

    Naja ich lache nur noch

  13. Kinderficker sind im Islam gesellschaftsfähig. Das könnte der Grund sein warum die ultralinke Meute das befürwortet weil sie das Selbe für sich möchte. Sie machen nichts dagegen das Kinder misbraucht werden da weibliche Kinder im Islam keine Rechte haben. Sie erheben nicht ihre Stimmen da Kindesmisbrauch im Islam normal ist und sie eben das auch haben wollen. Warum gibt es keinen Einzigen Moslem der für die Kinder einsteht und ihnen Rechte auf Unversehrtheit garantiert?! Was für irre Ansichten hat der Teufelsislam

  14. Ja ja – wer andere Menschen als Affen, Schweine, Kartoffeln tituliert, der hält sich eben auch MiniLustsklavinen – natürlich alles unter dem Deckmantel der Scheinreligion.

    Verständlicherweise entzückt das auch die zunehmende Zahl der Anhänger der pädo Szene.

  15. Bah, wenn ich mir vorstelle wie der Rauschebart seine öligen Zangen nach dem armen Mädchen ausstreckt, wird mir ganz übel…

    Wenn das islamisch ist, dann ist das für mich ein weiterer Grund, den Islam NICHT zu mögen.

  16. Kindesmissbrauch hat nichts mit Pädophilie zu tun. Pädophilie bedeutet Liebe zu Kindern. Würde man den gemäßigten Pädophilen nur mehr legalen Zugang zu Kindern verschaffen, gäbe es auch weniger Kindesmissbrauch, welcher ohnehin nur von den wenigen radikalen Pädos begangen wird. Und die meisten Sexualverbrechen werden sowieso von Nichtpädos begangen. *Ironie off*

  17. Selbst Ghandie hätte bei so einen pädophilen Pack die AK-47 ausgepackt.

    Mohammed hatte ein Herz für Kinder

  18. Von Mohammed stammt der Spruch:

    „Kinder statt Rinder.“

    Hatte das Kondom von Mohammeds Vater bloß nicht so viele Löcher gehabt…dann wäre der Welt so manches erspart geblieben.

  19. Den Tattergreis solltet ihr noch eine Bombe in den Turban malen…und fertig ist das 1. offizielle Mohammed Foto.

  20. Unsere Berliner Politidioten werden dazu keine Stellung nehmen, das trauen sie sich einfach nicht. Für die Böhmer ist das allerdings Kulturbereicherung vom Feinsten, und auf keinen von diesen mittelalterlichen
    Böcken kann sie verzichten.

  21. OT:
    Lest das malhier

    Ein Weltbewegendes Zeichen gelungener Integration!

    Da hat doch Einer mit 29 den Hauptschulabschluss geschafft!

  22. @ #12 rob567
    Wenn die Schweizer 2 Uiguren aus Guantanamo abbekommen haben, dann werden die deutschen Gutmenschen ja ganz neidisch. Für Gutmenschen ist ja schon ein normaler Moslem eine große Bereicherung. Ein Uigure direkt aus Guantanamo müsste für sie dann schon Premium-Qualität sein. 😉

    Zum Thema: Wie vielen anderen hier wird mir schon beim bloßen Betrachten des Bildes schlecht.
    (In diesem Zusammenhang mal ein großes Kompliment an die Redaktion für die immer gut gewählten und perfekt zum jeweilgen Artikel passenden Bilder.)

  23. Also ich persönlich bin schon langsam für die Ausrottung des Islam, samt all seiner geisteskranken Anhänger, die einem Kinderschänder huldigen.

  24. „Ja zu den islamischen Rechten der Frauen“

    Ich hätte so gerne ein photo dieser Demo, Frauen mit Burka die für missbrauch demonstrieren & ein Schild ‚Ja zu den islamischen Rechten der Frauen‘ tragen. Besser kann man die verlogene Politik der Grünen nicht entlarven.

    Grüsse,

    Arent

  25. Wieso hört man von Leuten wie Claudia Roth keinen einzigen Ton zu diesem Thema?

    Vielleicht weil es ihr einfach an ihrem dicken Arsch vorbeigeht wenn kleine Mädchen im Jemen mit älteren Herren im Namen des Islams zwangsverheiratet werden?

    Da kann man keine Dienstreise hinmachen und sich auf Kosten des Steuerzahlers die Sonne, Mond und Sternchen über der Türkei anschauen!

  26. Den Richtern/innen geht der Arsch bereits auf Grundeis, wenn sie vor Urteilsverkündung erfahren, dass der Musel-Clan weiß, wo sie wohnen. Pure Angst!!!! Und das mit Recht!!!!
    Deshalb sollten Richter/innen -damit sie bei einem „Mirantenprozess“ nicht erkannt werden- hinter einer Spiegelwand Recht sprechen. Der Name des Richters/der Richterin wird nicht publik gemacht und hat auch niemanden zu interessieren.

    Märchenstunde Ende……………

    Nein, es werden lieber Urteile gesprochen, dass einem der Draht aus der Mütze fliegt, dass einem der Glauben an die Justiz genommen wird und man schließlich denkt:

    die haben se ja wohl nicht alle……….

  27. .. das Foto ist dermaßen widerwärtig, daß einem der blanke Hass hochkommt, Hass auf diese mittelalterlichen Typen und ihre linksgrünenchristlichdemokratischsozialen Befürworter hier in diesem unseren (???) Lande …

    Wie bekommt man bloß diese Millioen Musels wieder zurückgeschafft?, vor allem, wenn man bedenkt, daß deren Heimatländer nicht aufnahmebreit sind, denn dort wird man es toll finden, daß diese sich hier in Europa kostenlos durchfressen …

    Irgendwann, wenn die Sache explodiert, wird es zum Bürgerkrieg kommen müssen, meine Hoffnung ist nur, daß dann immer noch 60 Millioen gegen 10 stehen, das müßte dann zu machen sein …

  28. #40

    weil Fatima Roth in ihrer eigenen, doch so schönen „1001-Nacht-Welt“ lebt und -wie alle „Grünen“ – nicht belastbar ist.
    Sollte man sie mit der brutalen, unangenehmen Seite des ISLAM konfrontieren, würde sie es einfach nicht glauben – so einfach ist es.

    Grüne glauben nur, was sie sehen!!!!!!!!!!
    Grüne sehen nur was sie wollen!!!!!!!

    Nach dem Hochmut kommt der Fall………..

  29. Natürlich ist das Verbot von Kinder-„Ehen“ völlig „unislamisch“. Siehe Mohammeds eigene Vita: dezidierter Kinderschänder!

  30. Da ist der Islam doch wenigstens mal konsequent!

    Anstatt sich wie die katholische Kirche selbst zu zerfleischen wird Sex mit Kindern kurzerhand zum Heiligtum erklärt.

  31. Islam ist Kindbraut, auch in der ‚griechischen‘ Stadt Düsseldorf. Ehemann 20, schwangere Braut 12.

    http://www.express.de/regional/duesseldorf/zwoelfjaehrige-bekam-in-zwangsehe-ein-baby/-/2858/705568/-/index.html

    Das griechische Recht (EU-Mitglied…) erlaubt die familienrechtliche Rechtsspaltung in säkulares Recht und Schariarecht, islamische Kinderehen sind in der Region Komotiní folgerichtig nicht selten und tauchen unverhofft am deutschen Rhein auf. Den deutschen Richtern und Jugendämtern war das dann doch irgendwie sehr unangenehm, und das Pärchen wurde flugs nach Héllas re-exportiert.

    Noch ein ornamental-serieller Einzelfall:

    Italien, Brescia:

    ‚Er‘ 21, ’sie‘ 11, geschwängert, gebärend mit 12. Europas tochtertauschende Muslime aus dem Kosovo, und der lt. Koran ‚barmherzige‘ Allahgott gibt sein ‚ok‘

    http://www.corriere.it/cronache/08_luglio_03/bambina_serba_venduta_brescia_449c2624-48e4-11dd-a3c9-00144f02aabc.shtml

  32. Das islamische Heiratsalter beträgt für das Mädchen 9 Jahre (Mondjahre, also achtdreiviertel). Das Wesen ist dann islamrechtlich bâligh bzw. bulûgh (reif, geschlechtsreif), heiratsfähige und zum Tragen des Hidschâb verpflichtete Frau

    bâligh

    http://en.wikipedia.org/wiki/Baligh

    Islamische Sozialwissenschaft: Scheich Abdul Aziz ash-Sheikh sagt, al-Ghazâlî sagt, Muhammad sagt, Allâh sagt, das Kind kann heiraten. Willst du die Gottheit widernatürlich lästern und die Kinderehe verbieten?

    http://www.cnn.com/2009/WORLD/meast/01/17/saudi.child.marriage/index.html

  33. Wie jede totalitäre Ideologie ist auch der Islam ein geschlossener Kreis, der sich selbst erhalten kann. Wer sich als Moslem gegen die versteinerten Dogmen des Islam wendet, kann mit dem Vorwurf der Häresie leicht ausgeschaltet werden.

    Und die Order dazu kommt natürlich von Allah höchstpersönlich.

  34. #18 Masho (24. Mrz 2010 11:48)

    „Kinderficker sind im Islam gesellschaftsfähig. Das könnte der Grund sein warum die ultralinke Meute das befürwortet weil sie das Selbe für sich möchte.“

    Die Ultralinke verehrt alles „Antibürgerliche“, dazu gehört eben auch das Kinderficken. Die Linke liebt den Islam, weil der Islam antibürgerlich, pervers und sadistisch ist.

Comments are closed.