Die kommunistische Abgeordnete Yvonne Ploetz sorgt für Aufregung im Deutschen Bundestag. An der Tür ihres Büros hat sie ein Plakat aufgehängt, das Soldaten als Schweine darstellt und sich über den Tod durch terroristische Sprengstoffanschläge lustig macht. Die übrigen Damen und Herren Abgeordneten geben sich empört. Den Mut, das Schandplakat zu entfernen, findet aber keiner der selbsternannten Stauffenberg-Nachfolger.

BILD-online berichtet:

Die Verunglimpfung kommt ausgerechnet von der jüngsten Volksvertreterin im Parlament: Die Linkspartei-Abgeordnete Yvonne Ploetz (25) aus Blieskastel rückte Ende Januar für Oskar Lafontaine in den Bundestag.

An der Tür ihres Berliner Büros hängt ein Anti-Bundeswehr-Plakat. Darauf zu sehen: ein als Schwein dargestellter Soldat mit Stahlhelm und Gewehr. Daneben steht: „Ich: doof“. Im Hintergrund ein weiteres Schwein. Daneben steht: „Feldwebel: doof“. Darunter in großer Schrift: „Beim Bund ist alles doof“.

HERAUSGEBER DES PLAKATS IST DIE LINKSJUGEND

Besonders makaber: In der linken Ecke des Bildes steigt eine Rauchwolke auf. Sie soll offenbar eine Explosion darstellen. Daneben steht: „Gesprengt worden: doof“.

Abgeordnete anderer Parteien sind empört über diese Darstellung. Der FDP-Rechtsexperte Marco Buschmann, der sein Büro im gleichen Stockwerk wie Ploetz hat: „Es ist unerhört, dieses geschmacklose Plakat in den Räumen des Bundestages aufzuhängen. Die Soldaten erfüllen ihren Dienst im Auftrag des Parlaments. Dafür gebührt ihnen der Respekt der Abgeordneten – nicht der Hohn und Spott.“

(Spürnase: Karl)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

286 KOMMENTARE

  1. Diese bekloppte Linkenscheuche stammt doch von der LAFO – Schmiede. Eine Burka wäre das richtige Gewand für diese Bundestagsabgeordnete und dann ab nach Afghanistan.

  2. Naive Wohlstandskinder im Bundestag.

    Sowas kommt, wenn man DIE LINKE wählt. Die wollen unsere Nation regieren!

    Mit welcher Legitimation? Das sind Verräter.

    Wem ist sie loyal, wenn nicht dem Volk?

  3. an frau Yvonne Ploetz (hoffentlich wird ihr das mitgeteilt),

    unsere soldaten sind keine schweine.sie machen gewissenhaft ihren job.
    da wir im bündnis der nato sind,unterstützen wir diesen einsatz natürlich.

    würden sie mit deutschland aus der nato austreten?welchem bündnis würden sie beitreten?haben sie was gegen die nato?

    gruss

  4. Kann einer mal einen kurzen Überblick geben, mit welchen staatlichen Geldern diese infame Organisation unterstütz wird und von welchen Quellen sie fließen (Steuergelder sind es allemal)?

  5. Die Soldaten erfüllen ihren Dienst im Auftrag des Parlaments.

    Seit wann sind die Soldaten Spielzeuge für das Parlament? Sind sie nicht eigentlich dazu gedacht, dem deutschen Volk zu dienen?

    Achso, ich vergass. Dem deutschen Volk dient der Einsatz in Afghanistan ja nicht. Es geht wohl eher um die wirtschaftlichen Interessen einiger weniger und da verheizt man halt, was man kriegen kann.

    Die Amis haben nicht mehr so richtig Bock, alleine dort unten zu sterben, und so werden die Geopferten gleichmässig unter den Verbündeten aufgeteilt. Und nach Deutschen kräht ja eh kein Hahn und zudem sind es die perfekten Befehlsempfänger.

    Eine Militäroperation 24 Stunden vorher bei den afghanischen Behörden anmelden (die ja absolut korruptionsfrei sind), auf so etwas würde sich nicht einmal ein 10 jähriger einlassen, wenn man mit ihm „Krieg“ spielen würde.

    Aber erwachsene Männer der Bundeswehr, die die Verantwortung für das Leben von jungen Männern und Frauen tragen, machen das bedenkenlos mit. Befehl ist Befehl.

    Na dann 😉

  6. Diese verspielten Kinder regieren uns ! Die war doch in TV-Shows,bei Pelzig und andere.Das sind keine erwachsene Menschen.Für verantwortliche politische Positionen sollte es sehr schwierige Eignungstests geben,von den größten Köpfen ausgearbeitet. Einer davon wäre z.B Wolf Schneider(Die Sieger-Wodurch Genies,Phantasten und Verbrecher berühmt geworden sind-kann ich außnahmslos jeden empfehlen !).Meiner Meinung nach ! Natürlich gibt es auch viele andere die für solche Ausarbeitungen geeignet wären.Es darf nicht sein ,das jeder hier derartige Positionen besetzt.

    Gute nacht Deutschland

  7. Bevor Ploetz im Oktober 2005 der PDS beitrat, war sie bereits in ihrer Jugend vier Jahre lang Mitglied der Jungen Union gewesen.[2] Im November 2005 gründete sie den Ortsverband ihrer Partei in Blieskastel, dessen Vorsitzende sie seitdem ist. Von 2006 bis 2008 war sie die bildungspolitische Sprecherin im Vorstand des Linkspartei-Landesverbands Saar. Seit 2008 ist sie Mitglied im Vorstand des Kreisverbands Saarpfalz und ist zudem bildungspolitische Sprecherin im Saarländer Landesvorstand der linken Jugendorganisation Linksjugend ’solid.

  8. Die Ploetz scheint wohl geistig minderbemittelt zu sein. Trau keinem unter dreißig, bezieht sich auf den IQ, nicht das Alter.

  9. Das hätte die mal in der DDR hinsichtlich der NVA versuchen sollen…

    …Na dann aber gute Nacht!

    Sau blöd – LINKS!

  10. UND WELCHE IDIOTEN WÄHLEN SOLCHE DRECKSGEISTER ?
    Wie kommt so eine in den Bundestag ?
    DEUTSCHLAND HAT FERTIG !

  11. OT

    Schwarze Witwen: Der Vater einer Terroristin öffnet sein Herz

    Was bringt eine junge Frau dazu, sich in der Moskauer U-Bahn in die Luft zu sprengen? Marjam Scharipowa hatte Mathematik und Psychologie studiert, und ihr Vater Rasul Magomedow war stolz auf sie. Doch dann bekam er einen Anruf und das Foto einer verstümmelten Leiche geschickt. Dieser Tag veränderte sein Leben.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article7248606/Der-Vater-einer-Terroristin-oeffnet-sein-Herz.html

  12. #8 johannwi (21. Apr 2010 00:18)

    Von der Jungen Union zur Linken ..
    da kann man ja fast von einem Rechtsruck sprechen ;D

  13. Was ich ganz doof finde ist, dass der ehemalige SS-Stammtisch (FDP) aus den 60-zigern schon wieder versucht, Stimmung zu machen! Schulbus- und Cafe´-Bomber Möllemann lebt immer noch.

    FDP ist Islam! Hier ein bischen Absahnen, da schmutzige Waffengeschäfte mit Neanderthalern, ein bischen schwul, um dabei zu sein, und last but not least: der „Einsatz“ für unsere Soldaten.

    Sicherlich werden die sich künftig mit sechs Monaten Ausbildung im Wehrdienst, gegen Möllemanns Freunde besser verteidigen können.

    Mein Gott, PI, habt ihr eure Seele an die FDP verkauft?

  14. Eine Militäroperation 24 Stunden vorher bei den afghanischen Behörden anmelden (die ja absolut korruptionsfrei sind), auf so etwas würde sich nicht einmal ein 10 jähriger einlassen, wenn man mit ihm “Krieg” spielen würde.

    U MAKE MY DAY

  15. Typische Mensakommunistin. Wohlstandskind, noch nicht trocken hinter den Ohren, für die „Interessen“ der Arbeiter kämpfend, ohne zu Wissen, was „arbeiten“ eigentlich ist und ohne jeden berufsqualifizierenden Abschluss. Lebte sich in ihrem Kampfsport recht erfolgreich aus und spuckt auf die Interessen der unterdrückten Frauen in islamischen Ländern, welche von solchen Freiheiten nicht mal träumen dürfen. Am besten sollte man diese Trulla gegen drei Kamele in den Sudan verscherbeln. Dann würde sie mal Umstände kennen lernen, gegen die unsere Soldaten kämpfen und wofür sie ihre Knochen hin halten.

  16. Richtig doof ist, dass eine 25’jährige Göre im Bundestag sitzt und meint zu wissen, was doof ist. Wie ernst soll man das denn nehmen?

  17. Hab es woanders etwas drastischer ausgedrückt, meine aber, diese Trulla sollte schnellst möglich dahin exportiert werden, wo die blöden Soldaten ihre Knochen hinhalten.

    Möglicherweise kriegen wir ja noch nen Scheffel Mohn für die.

    Bin ich was sauer, diese Kommunisten dürfen schon wieder richtig vom Leder ziehen.

  18. Wer zum Teufel gibt auch einer Partei seine Stimme, die eine 24jährige auf Platz 3 der Liste setzt?!! Direkt vom Hotel Mama in den PoWi/SoWi-Seminarraum, und von da aus direkt in den Bundestag. Argh! Welche Poster innerhalb des Büros hängen möchte ich gar nicht wissen, vermutlich Che Guevara an der einen und Bob Marley an der anderen Wand. Da ist ja jeder linksdrehende Joghurt besser geeignet, die Interessen des Volkes zu vertreten!

  19. OT

    Per Radio hetzte Hitler die Araber gegen Juden auf

    Deutsche Propaganda im Nahen Osten: Vor kurzem sind rund 6000 Stunden arabische Radiosendungen aufgetaucht, die zwischen 1939 und 1945 ausgestrahlt wurden. Hier ließ Diktator Adolf Hitler gegen Juden hetzen. Doch größere Gewaltausbrüche blieben aus. Der Respekt vor der britischen Ordnungsmacht war wohl zu groß…

    http://www.welt.de/kultur/article7258687/Per-Radio-hetzte-Hitler-die-Araber-gegen-Juden-auf.html

  20. Zitat der Trulla: „Atomenergie ist gefährlich und überflüssig. Jeder Kabelbrand, jedes geplatzte Rohr kann aus einem Atomkraftwerk innerhalb von Minuten eine Bombe machen. “

    Als Diplomingenieur muss ich feststellen, dass meine dreijährige Tochter mehr technisches und naturwissenschaftliches Verständnis mitbringt, als dieses rote Huhn. Peinlich.

  21. Wir werden von gewissenlosen Psychopathen regiert, informiert (besser: manipuliert), abgeurteilt, ausgenommen und betrogen. Dieser hier beschriebene Vorfall ist auch nur noch ein weiteres Kot-Streusel auf dem riesigen Scheiße-Kuchen, der hier für uns alle zusammengebacken wird. Einfach erbämlich.

  22. #26 Deutscher_Ritterorden

    Bist du wahnsinnig?! Das ist die nicht!

    Die wohnt doch nicht in Hildesheim, und verheiratet ist sie auch nicht. Da kannst du dir jetzt echt auf die Schulter klopfen, wenn heute Nacht dutzende Leute Telefonterror bei irgendwelchen ahnungslosen Menschen machen, die morgen zur Arbeit müssen. Phhhh…

  23. #6 killerbee

    Es geht wohl eher um die wirtschaftlichen Interessen einiger weniger und da verheizt man halt, was man kriegen kann.

    Hast du sie noch alle? Wirtschaftliche Interessen in AFG? Vielleicht die Mohnfelder? Wenigstens wird dort der Islam mit Gewalt bekämpft.
    Noch eine Anmerkung zur Vorgehensweise: Alle Truppen sind an die politischen Vorgaben undbWeisungen ihrer Regierungen gebunden – und wer unsere gutmenschliche Politik(er) kennt, kann sich vorstellen, dass die Vorstellungen der Soldaten vor Ort nicht deckungsgleich mit denen der ‚Politelite‘ in Berlin sind. Und unsere Berliner achten peinlichst genau darauf, dass das Militär buchstabengetreu die politischen Weisungen umsetzt. Wehe, wenn nicht…

  24. Na, tolle Stellungnahme! Sehr intelligent, „möchte nicht Soldaten verhöhnen“, ist doch ein Feldwebel ein Soldat. Naja, Linke halt, nichts im Kopf, so sieht die auch aus.

  25. @ #26 Deutscher_Ritterorden

    gebe sinan recht.
    ploetz mit „oe“ und nicht mit „ö“,das ist der zweite fehler.

  26. Ungeprüfte Telefonnummern zu veröffentlichen ist Irssinn. Raus damit.
    Selbst die „echte“ hat hier nix zu suchen, Bestenfalls die der Geschäftsstelle.
    Wer will uns hier ein faules Ei legen.

  27. #32 Pantau

    „Als Diplomingenieur muss ich feststellen, dass meine dreijährige Tochter mehr technisches und naturwissenschaftliches Verständnis mitbringt, als dieses rote Huhn. Peinlich.“

    Ja, aber kann sich deine dreijährige Tochter auch so akkurat mit nem Filzstift die Augenbrauen nachmalen? 🙂

  28. Ich will ja nicht meckern aber @PI den TIP hatte ich schon heute mittag @PI – rausgehauen…..Bestätigungsmail von euch war auch von 12h 40irgendwas….

    btw: wohl kommt dazu das Frl.Ploetz ( 😉 ) hier Eindeutig ein Copyright verletzt hat – oder hatte Sie die Genehmigung das hier zu adaptieren ???

    http://sheepworld.de/impressum/

    denn das hier ist ja wohl die Vorlage:

    http://www.fanmarkt.de/catalog/images/7172-18036SHEEPDECKE.jpg

    Ich hoffe mal die bekommt jetzt was auf die Mütze.

  29. #23 vorian

    Bin ich was sauer, diese Kommunisten dürfen schon wieder richtig vom Leder ziehen.

    Im Grunde ist es noch viel schlimmer: Das ist genauso, als wenn die direkte Nachfolgepartei der NSDAP bereits 1965 wieder in deutschen Parlamenten gesessen hätte, den Dicken markiert und auch noch als hoffähig gilt. Es ist wirklich unglaublich, was bei uns politisch und gesellschaftlich abgeht.

  30. Herr Bert (21. Apr 2010 00:48)

    schnullerbacke”
    süss…also das wort,nicht die yvonne.

    Vielleicht ist Yvonnchen ja auch ganz süss, jedenfalls hat sie keine Ahnung von Mao und China und von Gewehren in diesem Zusammenhang schon gar nicht.

    Wie auch immer, es ist peinlich, dass im Bundestag Schnullerbacken sitzen. Da dürfte Yvonnchen aber kein Einzelfall sein.

  31. Es ist wirklich unglaublich, was bei uns politisch und gesellschaftlich abgeht.

    Weil die sogennante Gesellschaft in der Mehrheit völlig hirnlos, TV verblödet ,moralisch am Abgrund und grösstenteils (historisch gesehen) ungebildet ist.

    Ein ehemals kulturell hochstehendes Land wie Deutschland,ist nach X Jahren der Gehirnwäsche völlig verblödet worden und jetzt leicht zu erobern.

    Nur 2 mal das gleiche passiert nicht und der Kommunismus hatte schon 1991 verloren – The is no real COMEBACK ot that…

  32. The = There (sorry) und genau deshalb gibt jetzt die ISLAMISCHE Diktatur und die Papens 201X sind die grünen die roten und die dunkelroten.

    Der 09.05.2010 hat gute Chancen eines Tages mit dem 30.01.1933 genannt zu werden als Beginn der dritten Diktatur oder besser Tyrannarei nach Adolf, ,Grotewohl,Ulricht,Honnecker etc.

  33. Na, da sollte doch jemand der Firma „Sheepworld“ einen Tip geben, daß da jemand deren geistiges Eigentum in verunglimpfender Weise mißbraucht.

    Eine kostenpflichtige Abmahnung für die Linksjugend wäre da sicher drin…

  34. Mastro Cecco (21. Apr 2010 01:06)

    Die BLÖD macht fleißig Werbung für Aygül Özkan

    Ach, nun gebt Aygül Özkan mal eine Chance. Sie ist selbstverständlich ambitioniert. Die Frau hat intellektuell immerhin etwas vorzuweisen i.G. zu solchen Politpromis wie C. Roth und Konsorten.

  35. Es gibt in Deutschland keine Partei die so rechts ist wie die Linke links ist! Würde es eine solche Partei geben, dann wäre sie schon verboten. Aber nach links darf man sich wohl jeden noch so großen Fehltritt erlauben. Das ist ein Schlag ins Gesicht jeder Witwe die Ihren Mann bei Auslandseinsätzen verloren hat.

  36. was ich schon immer gesagt habe

    25 iat zu jung

    65 ist zu alt

    und in den Parlamenten sitzen selten die Besten !

  37. Linke und Grüne…..die übelste, bösartigste Plage die bis jetzt über die Menschheit gekommen ist.

  38. Linke Kinderkacke im deutschen Parlament: doof

    Die junge Frau mal bei den Taliban wohnen lassen: Unbezahlbar!

  39. Typisch linksverblödetes Gör. Früher hingen bei solchen Prinzessinen auf der Erbse lila Glitzerpferde an der Bürotür. Das ist inzwischen Dreijährigen vorbehalten.

    Twens wie Plötz amüsieren sich mit „Doof“-Schablonen: Einfach mal unter Bildersuche „Alles doof“ googeln. Da stellt sich schnell raus, daß das Mädchen außer Klischees nix im Kopf hat.

    Von dieser Karte ging es aus:
    http://www.hess-gmbh.de/buecher/buecher_img/buch_ohne_dich_ist_alles_doof.jpg

    Schnell wurde daraus:
    http://wirsinds.iphpbb3.com/forum/download/file.php?nxu=14507059nx587&id=2

    Und jetzt Plötz.

    Würg!

  40. #44 Pro_D

    Im Grunde ist es noch viel schlimmer: Das ist genauso, als wenn die direkte Nachfolgepartei der NSDAP bereits 1965 wieder in deutschen Parlamenten gesessen hätte, den Dicken markiert und auch noch als hoffähig gilt. Es ist wirklich unglaublich, was bei uns politisch und gesellschaftlich abgeht.

    Na,ja in den 60igern war die NPD in den Parlamenten – wurde aber weder hofiert und nen Dicken können sie immer noch nicht machen.Und direkte Nachfolger sind die auch nicht, schon gar nicht vom ergaunerten Vermögen her
    Die SED ist lupenrein mit paar Namenswechseln durchgekommen.

    Zum Thema Soldaten, mich haben diese Verbrecher einsperren lassen, als ich 1981 Bedenken hatte bei der NVA Reservedienst zu leisten, als damals zu befürchten war, das ich als „Retter“ nach Polen hätte marschieren müssen. (solidarnocs)

    Wenn Typen wie die, wieder ans Ruder kommen, können sich die Herren Zivis richtig warm anziehen und dann gibts auch kein Gemecker mehr am Militär, dann ist s nämlich richtig.

  41. Soso, diese dämliche Wohlstandsrevolluzerin möchte klarstellen, daß sie die Soldaten mit dem Plakat keineswegs verhöhnt, sondern aus mitmenschlicher Führsorge heraus ganz doll lieb hat.
    Deshalb werden Soldaten auf ihrem Plakat auch als Schweine dargestellt.

    Was will man von diesem dummen, Mao verehrenden Stück auch anderes erwarten?
    Ab nach Nord-Korea und mit ein wenig Glück erlebt sie ihre eigene kleine „Kulturrevolution“, in der die „rote Garde“ die „Schweine“ jagt und zu Tode quält.

    Nur wird die „rote Garde“ dann auf sie zeigen und „(kapitalistisches) Schwein!!!“ rufen, um sie wegen ihrer „kapitalistischen“ Augenbrauen mit Besen und Knüppel zu Tode zu penetrieren, wie es ihre maoistischen Vorbilder während der Kulturrevolution mit unschuldigen Menschen taten.

    Yvonne Ploetz, eine ekelhafte Gesinnung hinter bürgerlicher Visage.
    Bezeichnend für die Stasi-und Gulag-Partei.

    Helft Aufklären über diese Partei und ihre Kader!!!

  42. Hoffentlich wird die Alte auch mal bereichert! Oder verliert einen ihrer Bekannten bei nem Anschlag von so nem Vollidioten, dann wird sie auch wieder in der Realität ankommen!!!

  43. Solche leute müssen nach Afghanistan und dort das erleben was viele meiner Kameraden schon erlebt haben und nicht mehr erleben möchten.

    Vielleicht wird sie ja gesprengt. dann heisst Ploetz: doof – und trauern würd ICH dann nicht !!!

  44. Was will das kleine Miststück eigentlich??
    Die soll doch zu DSDSD gehen und sich von Bohlen mal ordentlich durchv..eln lassen,vieleicht wird sie dann mal klar im Kopf!!

  45. Sie trägt den braunen Gürtel in Judo und wurde 2008 Saarländische Meisterin in der Klasse bis 70 Kilogramm.( Wikipedia ) 🙂

  46. Selfmade-Oskar:
    Bevor Ploetz im Oktober 2005 der PDS beitrat, war sie bereits in ihrer Jugend vier Jahre lang Mitglied der Jungen Union gewesen. Im November 2005 gründete sie den Ortsverband ihrer Partei in Blieskastel, dessen Vorsitzende sie seitdem ist.

  47. Im Bundestag hocken ohnehin nur alles (links angehauchte) Politiker. Erwartet wirklich jemand, dass einer dieser Hosenpisser ein linkes Plakat entfernt?

  48. Ich fordere auch ein Mindestalter um im Parlament agieren zu dürfen.

    Naive, enthirnte, weingespülte anfang 20 Jährige – vom Wohlstand auch noch die letzten Hirnzellen in Trägheit und Ignoranz aufgegangen. Aufgewachsen im Rotweingürtel. So etwas Wiederliches will unser Land regieren: doof? Nein, abartig und verlogen!!

  49. Schulkindniveau.
    Wie das Büroteam von CFR n.m.E. mal auf Anfrage nach der Qualifikation der Chefin sagte, sind im Bundestag alle Bevölkerungsschichten vertreten.

  50. Hast du sie noch alle? Wirtschaftliche Interessen in AFG? Vielleicht die Mohnfelder?

    Ja. Genau die.

    Der Heroinhandel ist ein gigantisches Geschäft, für den Anbau braucht man einen chaotischen „failed state“, und die Taliban haben der Drogenmafia in die Suppe gespuckt. Deshalb mussten sie weg.

    Der Mohnanbau in Afghanistan ist nach dem westlichen Eingreifen explosionsartig gestiegen.

  51. Der Tag ist nicht mehr fern, da wird auch dieses Dummchen froh sein, dass die Bundeswehr
    sie schützt (siehe Belgien). Da wird sie das Maul nicht mehr so aufreißen. Diese kleingeistigen Revoluzzer hat es immer gegeben und wird es immer geben.

    Lafontaine hat eine „würdige“ Nachfolgerin gefunden……………sein Ebenbild!!

  52. Skaaaaandaaaaaaaaaaaaaaaal!!!!!!!!! Sofortiger Rücktritt erzwingen. Sorry, aber das geht gar nicht!!!!! Was soll das!!!! Gerecht wäre wenn die Mainstream Medien sie an den Pranger stellen würde, dänn käme der freiwillige Rücktritt sofort.
    Aber das können wir gleich vergessen. Wenn irgend ein Plakat mit nur einem Hauch von Rechtsextremismus aufgehängt worden wäre, dänn würde diese Headline 1000 mal um die Welt fliegen!!!!!

  53. das ist doch genau das Gesicht dieser in sich total verrotteten Demokratie. Da sitzt eine 26 jährige im Bundestag, hat in ihrem verschissenen Dasein nicht einen Euro Steuer erwirtschaftet durch Arbeit und verhöhnt unsere Jungs und Mädels in Afghanistan die dann für diese sog. Demokratie ihr Leben riskieren. Man ist ja heutzutage vieles gewöhnt, aber das ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten. Schlimmer als Ungeziefer!

  54. Wir müssen diesen kommunistischen Brandstiftern ein Ende bereiten (Max Frisch).
    Wer deutsche Soldaten, die ihren Dienst für dieses Land verrichten als Schweine darstellt und verhöhnt, hat den Anspruch auf einen Platz im Deutschen Bundestag verwirkt.
    Man kann mit gutem Gewissen und ohne beleidigend zu wirken sagen, dass „Frau Yvonne Ploetz wohl selbst die größte politische Sau ist, die sich auf Gottes Erde im Dreck windet“.

  55. @ #51 ComebAck (21. Apr 2010 01:04)

    … Der 09.05.2010 hat gute Chancen eines Tages mit dem 30.01.1933 genannt zu werden als Beginn der dritten Diktatur oder besser Tyrannarei nach Adolf, Grotewohl,Ulbricht,Honnecker etc…

    Die Mehrheit der Deutschen sehnt sich gerade mal nach einer Tragödie.

    Jedem das Seine.

    Ich wähle die Linke und haue ab! 😉

  56. Bis zu knapp 30% der Bundesdeutschen wählen diesen Abschaum der Menschheit noch, quer durch das Staatsgebilde, was einmal Deutschland war sind es 12%, die ihrer Mordgier am Klassenfeind und der sehnsucht nach dem unverfälschten Bolschewismus auch durch die Stimme für die SED bei der Wahl Ausdruck verleihen.
    Die Instinktlosigkeit und Dummheit unserer bundesdeutschen Brüder kotzt mich an!

  57. Das ist nicht „empörend“, das ist Kindergarten!

    Peinlich ist das Plakat vor allem für Frau Ploetz selber.

  58. immer wieder interessant, wie geradezu kindlich pazifistisch sich auchgerechnet auch noch die Linken geben, die sich auch noch freiwillig in die Tradition der marxistischen Menschenfresserei begeben, die für den Tod von weit über 100 Millionen Menschen verantwortlich ist. Die Ploetz macht sich damit unglaubwürdig. Selbst dran schuld!

    Wirklich doof ist allerdings nicht die Bundeswehr, sondern das politische System, da aus Gründen falscher völkischer Rücksichtnahme seit Zustandekommen der Einheit offensichtlich vergessen hat, dass die Demokratie wehrhaft sein muss. Freiheit ohne Freiheitssicherung kann nicht bestehen. Es wird höchste Zeit, dass administrative Massnahmen gegen Gysis Lügenboldpartei eingeleitet werden.

  59. Stark ist übrigens das Aufmacherfoto (aus Afghanistan?) „erschosen werden doof“. Dieses Foto hätten die anderen Abgeordneten als Protestaktion gegen die LinkIn aufhängen sollen. Aber das wäre wohl zuviel an Rückgrat verlangt.

    Ich gebe aber zu, dass das Foto wenig Mitleid erregt, weil da nur ein blauer Sack abgebildet ist. Dass da ein Mensch drunter steckt erreicht das Bewusstsein nicht so richtig. Das ist das Perfide an den Taliban (und ähnlichen islamischen Gruppierungen): Sie haben die Frauen entmenschlicht und zu Säcken degradiert. Und unsere Frauenrechtlerinnen schweigen…

  60. Oh – was glaubt ihr, wenn Deutschland unter der Hammer und Sichel-Gesinnung regiert werden würde, wie schnell Frau Ploetz den Schutz dieses neuen Bauern und arbeiterparadieses durch eine „Volksarmee“ fordern würde. So schnell kann man gar nicht auf 5 zählen.

    Ergo: Frau Ploetz sind nicht die Soldaten ein Greuel. Frau Ploetz sind Soldaten ein Greuel, die nicht der Hammer und Sichel-Ideologie unterstehen. Einfach Widerlich diese Pseudopazifisten. Wie weit hat denn Frau Ploetz ihre Klappe aufbekommen, wo Nordkorea eine Atombombe gezündet hat? Na? Genau – gar nicht. Was war denn der Grund für Ihre damaloge Mundstarre? Ich sage es Ihnen – die Liebe zu stalinistischen Steinzeitkommunisten.

  61. Oh – was glaubt ihr, wenn Deutschland unter der Hammer und Sichel-Gesinnung regiert werden würde, wie schnell Frau Ploetz den Schutz dieses neuen Bauern und arbeiterparadieses durch eine „Volksarmee“ fordern würde. So schnell kann man gar nicht auf 5 zählen.

    Ergo: Frau Ploetz sind nicht die Soldaten ein Greuel. Frau Ploetz sind Soldaten ein Greuel, die nicht der Hammer und Sichel-Ideologie unterstehen. Einfach Widerlich diese Pseudopazifisten. Wie weit hat denn Frau Ploetz ihre Klappe aufbekommen, wo Nordkorea eine Atombombe gezündet hat? Na? Genau – gar nicht. Was war denn der Grund für Ihre damaloge Mundstarre? Ich sage es Ihnen – die Liebe zu stalinistischen Steinzeitkommunisten.

  62. @ #89 Verwertungsindustrie (21. Apr 2010 08:51)
    … Es wird höchste Zeit, dass administrative Massnahmen gegen Gysis Lügenboldpartei eingeleitet werden …

    Daraus wird nix. 80% der BRD-Verwaltung ist linksdrehend!

  63. #11 Rechtspopulist
    Das hätte die mal in der DDR hinsichtlich der NVA versuchen sollen…
    …Na dann aber gute Nacht!
    Sau blöd – LINKS!

    ,

    Genau der gleiche Gedanke kam mir auch. Jeder der den SED-Unrechtsstaat bewusst miterlebt hat, kann für solche Heuchelei nur noch Verachtung empfinden. Aber diese Tussi kennt die DDR ja nur aus den Märchengeschichten ihrer Spießgesellen.

  64. #93 elohi_23

    „Linksdrehend … entgegen dem Uhrzeigersinn … ist ein zurück in die Vergangenheit.
    Da sind sie mit den Muslimen in bester Gesellschaft.“

  65. was mich bei so etwas immer richtig aufregt ist die Tatsache, daß die dafür noch Geld bekommen und das von unter anderem von mir.
    Ich sage bewußt Geld bekommen und nicht verdienen.
    Geld verdiene ich mit ehrlicher Arbeit die auch Volkswirtschaftlich Sinn macht!
    Aber das kann man von der nicht behaupten…Schande!

  66. Ist schon jemals etwas Gescheites aus dem Saarland gekommen? Honecker war Saarländer, Lafontaine und Ploetz sind Saarländer.

  67. #77 Osimandias (21. Apr 2010 08:10)

    „Der Heroinhandel ist ein gigantisches Geschäft, für den Anbau braucht man einen chaotischen “failed state”, … Der Mohnanbau in Afghanistan ist nach dem westlichen Eingreifen explosionsartig gestiegen.“

    aber warum bekämpfen die usa dann den drogenanbau in lateinamerika ? passt doch nicht zs, oder ? am besten wäre es wohl sowieso, den drogenkonsum zu legalisieren, um die gigantischen gewinnspannen zu eliminieren.

    du hast mich mit deiner ansicht „eliten gegen das volk“ zwar überzeugt, aber das obige klingt zu stark nach verschwörungstheorie.

    OT aber eine frage noch: glaubst du das dieses programm zur rückführung der migranten (www.akademikerverband-salzburg.at/aktuelles2.php) auch nur den hauch einer chance in D hat ? welche veränderungen in D wären aus deiner sicht nötig um das durchzusetzen ? keine tabus, bitte, ich bin für alles offen, z.b. auch militärputsch etc.

    grüsse

  68. Eine 25-jährige als Volksvertreterin im Parlament, mir fehlen die Worte.
    Was dabei heraus kommt sieht man ja.

  69. @ #58 Linkenscheuche (21. Apr 2010 01:21)
    … Linke und Grüne…..die übelste, bösartigste Plage die bis jetzt über die Menschheit gekommen ist …

    Ja. Wir leben in einem sehr interessanten Zeitraum in der Menschheitsgeschichte.
    Ich danke Gott, dass ich dabei sein dürfte. 😉
    Ich hoffe, dass ich auch das Ende dieses Gesindels sehen werde. Das wäre auf jeden Fall eine interessante Erfahrung für viele von uns. 🙂

  70. Ich bin herzlich, offen, gehe gern auf Menschen zu – auch das ist eher türkisch. Meine Ordnungsliebe ist dagegen typisch deutsch …

    Aygül Özkan

    So sind die Türken. Herzlich, offen und ab und an bekommt man einen Tritt oder Faustschlag von ihnen.

  71. bis jetzt war mir weder name noch aussehen dieser pfeiffe bekannt.
    das war sinn und zweck der ganzen aktion,
    man redet über sie.
    solche aussagen über die nva und bautzen2
    wäre ihr sicher gewesen.

  72. Und was ist die Seigerung von Doof.
    Natürlich. Links.
    Die kleine Kommunistenschlampe will
    doch nur Aufsehen erreigen und dann
    irgendeinen vom Politbüro ins Bett
    zerren.
    Dies wäre mir nicht mal eine Nachricht
    wert gewesen. Plakat entfernen. Aus.

  73. Mit ein bißchen Abstand ist die Aussage des Plakates schon richtig:

    Wer sich für korrupte Politiker am Arsch der Welt verheizen lässt, um die Mohnernte für Pharmafirmen zu bewachen und dabei auch die dümmsten Befehle (wie Anmeldung von militärischen Aktionen beim Feind) ohne Murren befolgt, obwohl mittlerweile die Mehrheit der Deutschen möchte, dass die Soldaten wieder zurückkommen,

    ja, der ist wirklich „doof“.

    Das jetzt bitte nicht verallgemeinern: Soldaten an sich werden in unserer Welt leider nach wie vor gebraucht und ich habe allergrößten Respekt vor den Menschen, die unter Einsatz ihres Lebens ihr Land vor Aggressoren schützen. Die unsere Rechte und unser Leben verteidigen.

    Aber das trifft auf die Leute, die Afghanistan ihren Dienst schieben, leider nicht zu. Es wird ihnen zwar eingeredet, dass „Die Freiheit Deutschlands am Hindukusch verteidigt wird“ und wir die „Menschenrechte“ nach Afghanistan bringen, um den Einsatz zu legitimieren. Aber das ist alles nur Propaganda. Irgendwas muss man den Leuten halt erzählen, damit man einen Krieg rechtfertigen kann. Vor 60 Jahren war es „Lebensraum im Osten“, heutzutage ist es halt „Krieg gegen Terror“. Die wahren Interessen sind natürlich immer andere. Oft wirtschaftlicher Natur.

    Mit Verstand für 5 Cent sollte doch selbst dem Dümmsten klar werden, dass es für den weltweiten islamischen Terror kein Afghanistan braucht und dass Deutschland eine „Bedrohung aus Afghanistan“ viel einfacher durch ein Einreiseverbot aus Afghanistan eliminieren könnte, als durch einen Krieg in dem Land. Wer ein „Einreiseverbot für Afghanen“ problematisch findet, sollte sich fragen, ob eine Besetzung Afghanistans nicht noch problematischer ist- völkerrechtlich gesehen.

    Zudem: Wie will man Strukturen bekämpfen, die sich direkt aus dem islam begründen, wenn sich die Bevölkerung dort demokratisch für den islam ausspricht? Wollen die alle gehirnwaschen oder die Bevölkerung auswechseln? Sprich: Was sind die Ziele des Krieges und wann ist er zu Ende?

    Niemals?

  74. Linksjugend…Gab es hierzulande nicht schon mal einen ähnlichen Verein mit dem Wörtchen „Jugend“ am Schluss? Im Grunde dasselbe.

    So sind die hirnverbrannten MauermörderInnen eben. Die kleine Verräter H*re gehört in Reizwäsche gesteckt und mittels Fallschirm über Afghanistan abgeworfen: VERGEWALTIGT WERDEN: DOOF- obwohl, wahrscheinlich gefällt dass der noch, so voller Selbsthass wie die sind.

  75. Hat jemand zufällig eine Kontakt Adresse von der Schl….?? ich würde ihr gerne mal so einiges zum Thema Bundeswehr verklickern

  76. aber warum bekämpfen die usa dann den drogenanbau in lateinamerika ? passt doch nicht zs, oder ?

    Ich weiß nicht, was in Lateinamerika diesbezüglich läuft, agentjoerg. Ich habe mich noch nie damit befasst. Offiziell bekämpfen unsere Truppen in Afghanistan ja auch den Drogenanbau. Uns wird erzählt, dass das „leider nicht so klappt“.

    Ich war dann ziemlich geschockt, als ich gelesen habe, dass das nicht nur „nicht so richtig klappt“ mit der Verhinderung des Mohnanbaus, sondern dass es sich maßlos gesteigert hat.

    Mullah Omar (der ganz gewiss nicht meine Sympathie hat!) hat im Juli 2001 festgestellt, dass Drogenanbau „unislamisch“ ist und ihn verboten, es gab da auch irgendwelche Abkommen mit der UNO (das müsste ich aber nochmal nachgoogeln). Und wie man die Taliban kennt, waren sie nicht zimperlich mit Strafen für Verbotsübertretungen, sodass das ganz gut funktioniert hat.

    Ich glaube nicht, dass unsere Truppen wegen 9/11 in Afghanistan sind. Von wem auch immer dieser Terroranschlag ausging, die Taliban warens nicht. Auch nicht nach der offiziellen Version, es war nicht ein einziger Afghane beteiligt. Und dass sie wegen der Menschenrechte in Afghanistan sind, glaube ich auch nicht. Das sind zwei Begründungen, die beide „zur Verfügung“ stehen – jeder darf sich die aussuchen, die ihm besser in den Kram passt.

    Die Linken glauben, es wäre wegen einer Pipeline. Aber die Linken sind vom Öl besessen, ich glaube das auch nicht. Denn soweit ich weiß, ist die Pipeline nach zwischenzeitlich neun Jahren immer noch nicht gebaut.

    Deshalb erscheint mit das mit den Drogen am logischsten. Es ist bekannt, dass die CIA in Drogengeschäfte verwickelt ist und es ist ebenso bekannt, dass Karzais Bruder ein lokaler Drogenbaron ist.

    Natürlich ist es eine Verschwörungstheorie und sogar noch eine der am schlechtesten beweisbaren. Aber ich bin immer extrem skeptisch bei Dummspielerei der Eliten, wenn „etwas Gutgemeintes nicht klappt“. (und wie die Verhinderung des Drogenbaus sogar schlimmer wird). Mit der Bereicherung durch Migranten ist es dasselbe. Die „klappt auch nicht“.

    Die verlinkte Seite ist interessant. Das wäre eine vernünftige Vorgehensweise.

    keine tabus, bitte, ich bin für alles offen, z.b. auch militärputsch etc.

    Der Kommentarbereich von PI aber vielleicht nicht unbedingt. Ich weiß es nicht, habe aber auch schon gedacht, dass ein Militärputsch wohl die einzige Lösung wäre, weil niemand sonst ausreichend bewaffnet ist. Allerdings ist sehr fraglich, was unsere Verbündeten dazu sagen würden, ich fürchte, wir könnten uns dann ganz schnell in der „Achse des Bösen“ widerfinden.

  77. Achja und noch ein Nachtrag. So untragbar für manche Leute auch die Linkspartei ist, macht nicht den Fehler, daraus eine Abneigung gegen die Wähler der Linken oder „die Ossis“ zu konstruieren. Divide et impera.

    Wer, wie ich, Verwandte und Kumpels im Osten hat, weiß den Grund für das Wahlverhalten: Es geht hauptsächlich um den Mindestlohn. Die Ausländerproblematik wird dort nicht oder kaum empfunden- wie denn auch, wenn die als Ausländer nur den gut integrierten Vietnamesen sehen, der ein Restaurant in der Stadt betreibt? Für die meisten „Ossis“ sind Zustände wie in Berlin oder Frankfurt, Duisburg, etc. Mythen aus dem Reich der Phantasie.

    Kein Mensch im Osten hat die Linken gewählt, damit so eine unreife Tussi ihr Plakatchen aufhängt. Ich bin sogar der Meinung, dass die Soldaten gerade im Osten den meisten Rückhalt in der Bevölkerung haben, gerade weil sich viele Soldaten aus den neuen Bundesländern rekrutieren- weil das wegen der Arbeitsmarktsituation noch der „sicherste“ Job ist.

    Also, bei all dem „Linken-Bashing“ nicht den Fehler machen, die Linken-Wähler mit den Linken-Politikern in einen Topf zu werfen. Wenn ihr eure Linie zu Ende denkt, müsste ja sonst auch jeder CDU/FDP Wähler, der sich hier über Migrantenkriminalität und deren Nicht-Bekämpfung ausspricht, mit der Linie von Westerwelle oder Rüttgers übereinstimmen.

    Das ist natürlich nicht der Fall. Ihr seid nicht dafür verantwortlich, was der Politiker im Endeffekt macht, ihr habt vielleicht sogar nur „taktisch“ gewählt um ein „größeres Übel“ zu verhindern.

    Parteien und deren Programme dienen dazu, die Leute zu spalten. Ihr habt unter den Linken-Wählern im Osten mit euren Ansichten zum Krieg und zur Immigration mehr Befürworter, als ihr euch vorstellen könnt.

  78. @Osimandias

    Natürlich geht es um den Drogenanbau, da muss man nicht die geringste „Verschwörungstheorie“ bemühen.

    Im Jahr 2001 betrug der Anteil Afghanistans am Weltmarkt ziemlich genau 0, weil eben der Mohnanbau von den Taliban verboten wurde. Im Jahr 2006 (5 Jahre nach dem Krieg) betrug der Anteil 92 %. Im Jahr 2007 wurden 3000 Tonnen mehr Mohn produziert, als der Weltmarkt benötigte.

    Diese Daten sind auf Wikipedia zu sehen und stammen von der UNO.

    Die Amerikaner kontrollieren natürlich den Mohnanbau und selbstverständlich auch, an wen der Mohn verkauft wird. Glaubt ihr, der mexikanische Drogenbaron Sancho Pancho fliegt durch US-kontrollierten Luftraum, landet auf einem US-kontrollierten Flughafen, reitet dann auf einem Maultier durch ein Land mit islamischen Bekloppten, kauft Ali Afghani „Am Mohnfeld 12a“ 3 Tonnen Mohn ab, lädt das dann ins Handgepäck und fliegt mit „Afghan Airlines“ unter seinem Tarnnamen „Pancho Sancho“ wieder zurück nach Mexico?

    Die Pharmafirmen können in Afghanistan Geld drucken ohne Ende: Sie sind die einzigen legalen Abnehmer für den Mohn und können so den Preis drücken, wie sie wollen. Praktisch ein Monopol auf der Verbracherseite.

    Und wer glaubt, die Pharmafirmen hätten keinen Einfluss auf die Politik, dem gebe ich nur ein Stichwort: „Schweinegrippen-Pandemie“

  79. @Osimandias: Mit der Achse des Bösen hast du Recht. Stell dir mal vor, ein Putsch gegen die Memmen in Berlin findet statt, die Reigerung wird gewechselt, die 68erInnen wandern in den Bau,die Musels werden „freundlich“ gebeten ausser Landes zu gehen.

    Stell dir mal vor was dann passiert! Keine zwei Tage später zünden sich die ersten Terrormusels und keine zwei Wochen später starten die ersten Atombomber unter dem Kommando von Muselm-Imperator Obama, der eigentlich unser Freund sein sollte um alle deutschen Städte die größer als Süderbrarup sind einzuäschern (vor allem da nun keine Rechtgläubigen mehr im Land sind)

    Das ist alles nur ein Wunschgedanke, aber ich habe ihn täglich. In der Realität würde man den dritten Weltkrieg gegen uns erklären, schliesslich sind wir – klammern wir sämtlichen Pro-Amerikanismus (UND JA: ich bin proamerikanisch) mal aus immer noch ein Besatzungsland, in vielfacher Weise wenn man so will. Die Welt hat uns zum Tätervolk hochstilisiert und lässt uns nicht aus den Augen, über die Genozide der Amis an den Indinaern, den Spaniern an den Indianern, den Türks an den Armeniern und den arabischen Sklavenhandel denkt heute keiner mehr.

    Wir werden immer die Nazis sein, und wenn wir nicht so spuren wie Obambi und die EUDSSR es wollen wird man uns dann endgültig auslöschen, nur dass es diesmal völlig unbegründet wäre.

  80. #111 Osimandias (21. Apr 2010 09:51)

    gut, ich teste dann mal die meinungsfreiheit auf PI und mache ein gedankenspiel.

    ich persönlich gehe davon aus, dass ein „putsch“ rechtskonservativer, national denkender offiziere der BW (die wohl kaum eine langfristige diktatur wollen) bei der bevölkerung durchaus zustimmung finden könnte, wenn als ziel dieses „putsches“ volksabstimmungen eingeführt werden und das politikerpack in den parlamenten entmachtet wird.

    das leben würde ganz normal weitergehen, nur dass halt z.b. die innenstädte durch militärstreifen sicherer wären und dann die migranten-rückführung in angriff genommen würde.

    die einzige frage wäre wirklich die aussenpolitische wirkung, d.h. D als teil der “Achse des Bösen”. wenn die offiziere sich aber in russland entsprechend absichern würden (z.b. durch anerkennung russlands als schutzmacht der orthodoxen christen auf dem balkan und im kaukasus), könnten mich persönlich die amis am ar… lecken. ich wüsste auch nicht, was die usa machen sollten, wenn D (sowie weitere europäische länder) und russland enger zs.arbeiten.

    ein erhalt des „weissen christlich geprägten europas“ ohne eine enge zs.arbeit mit russland ist für mich inzwischen schwer vorstellbar.

  81. So so, alles findet die Gutste also dooooof. Gewehre, Landminen, Panzer, Soldaten…
    Na ja, das Haus des Friedens hat da noch mehr, solcher „Spezialitäten“ auf Lager. Wie wäre es denn so mit Baukran, Schächten oder Steinigen ? Wäre das vielleicht genehm Yvonnchen ?
    Dieser Trulla gehört mindestens der Allerwerteste versohlt und dann ab in die Wüste !

    Und so was sitzt im Bundestag. Mann, Mann, Mann !!

  82. „Linke“ dieser Coleur sind das genau passende Pendant zu einer gröhlenden, besoffenen, sich in die Hose schiffenden Glatze.

    IQ und politisches Verständnis dürften sich auf einem Level bewegen.

  83. @Fieberglas

    Das sehe ich auch so. Obama wird zwar nicht alles zerbomben, aber er wird so argumentieren:

    „Die Faschisten haben in Deutschland wieder die Macht an sich gerissen“

    und daraufhin militärisch intervenieren. Ob die „Putschisten“ Rückhalt in der Bevölkerung haben oder nicht, spielt keine Rolle. Wenn es danach ginge, müsste Obama ja auch den Afghanistan-Einsatz abbrechen, schließlich haben die Taliban und deren Vorstellungen vom Staat auch eine Mehrheit. Die „Putschisten“ werden also zu „Deutschiban“ und schon muss Amerika wieder intervenieren. Weil die Freiheit Amerikas im Schwarzwald verteidigt wird.

    Sollten die „Putschisten“ tatsächlich auf die „Migrantenproblematik“ eingehen und kriminelle/kriminell eingewanderte im großen Stil in die Türkei zurückführen wollen, stellt sich Erdogan quer. Und da die Türkei NATO-Mitglied ist, ist es dann nicht Deutschland-Türkei (wobei Deutschland schon bei der Konstellation verlieren würde), sondern Deutschland- NATO, also quasi ein „Weltkrieg“.

  84. Die SED-Genossen zeigen nur immer offener ihr wahres Gesicht, weil sie spüren, dass sie im Aufwind sind. 40 Jahre rote Diktatur haben offenbar nicht gereicht, um in diesem Land klaren Widerstand gegen Kommunisten zu erzeugen. Sie sitzen in den Parlamenten und bestimmen die öffentliche Meinung. Statt dessen werden Abermillionen Steuergelder in einen „Kampf gehen Rechts ™“ gegen ein kleine braune Minderheit gesteckt, die bestenfalls ein Polizeiproblem ist.

  85. #118 Fieberglas (21. Apr 2010 10:08)

    ich glaube nicht, das die usa militärisch eingreifen würden (oder auch nur könnten, selbst wenn die regierung es wollte).

    für die bevölkerung in den usa oder in brasilien sind wir deutschen sowieso keine nazis, sondern (wegen der starken deutschen einwanderung, die diese länder entscheidend positiv mitgeprägt hat) werden wir fast durchweg positiv gesehen.

  86. zu #10:

    http://www.wen-waehlen.de/btw09/kandidaten/yvonne-ploetz_14790.html

    Wenn ich schon allein ihre Prioritätenliste sehe bekomm‘ ich Brechreiz! Über 50 Fragen und gerade mal nur drei Begündungen / Ausführungen ihrer Entscheidung.

    Wohlstand für alle versprechen schön und gut, aber wie diese unrealistischen Wunschvorstellungen finanziert werden sollen bleibt offen… Vielleicht wie vor über 20 Jahren durch den Verkauf Inhaftierter in den Westen?!

    Goodbye Deutschland!

  87. @Biodeutscher

    Nochmal: Der typische Wähler der Linken will mitnichten den Kommunismus. Er will einfach Lohngerechtigkeit.

    Glaubst Du, die Tussi hat den typischen Linken-Wähler in Thüringen gefragt, ob sie dieses Plakat aufhängen darf oder richtet sich danach, was die Wähler wollen? Viele Soldaten kommen aus den neuen Bundesländern und haben dort Rückhalt. Und Rückhalt bedeutet nicht immer „Unterstützen der Soldaten, was immer sie machen“. Rückhalt bzw. Unterstützung kann auch bedeuten „den Rückzug fordern, weil es sinnlos ist“. Wer hätte den in Stalingrad gefallenen Soldaten mehr geholfen? Jemand, der die Kapitulation fordert und die Soldaten zurück holen möchte, oder jemand, der Durchhalteparolen schwingt und somit die Opfer in einem nicht gewinnbaren Krieg weiter in die Höhe treibt?

    Vielleicht haben die Linken ja gerade deshalb so viel Zulauf im Osten, weil die als erste die Schnauze voll vom Krieg in Afghanistan haben und weil die Linke die einzige „größere“ Partei abseits der „Etablierten“ ist, die sich für den Rückzug aus Afghanistan ausspricht?

    Welche Partei sollte man denn als „Ossi“ bei der letzten BTW gewählt haben, wenn man für Mindestlohn und den Abzug der BW aus Afghanistan ist? Da blieb doch nur die Linke !

    Die Linken-Wähler sind unsere Freunde. Der Großteil denkt genauso wie wir. Und nur weil sie den Mindestlohn wollen, werden sie zu „Mauermördern“ und Stasi-Spitzeln hochstilisiert, die angeblich den Kommunismus zurückwollen. Unsinn.

    So hat man aus einem geordneten Widerstand 2 gleich große Splittergruppen gemacht,die sich gegenseitig hassen, weil der eine ja „rechts“ und der andere „links“ ist. Lächerlich.

  88. Hm… na ja… Geschmacklos? Sicherlich! Im Bundestag fehl am Platz? Auf jeden Fall! Auch gehören Linksradikale generell nicht in Staatsämter – zugegeben!

    Aber ich finde die Zeichnung auch irgendwie lustig, ich kann mir nicht helfen! 🙂 Jetzt steinigt mich!

    Die Bundeswehr hat in Afganisthan nichts verloren – das Blut deutscher Landsers ist es nicht wert, für ein paar rückständige Beduinen vergossen zu werden, abgesehen von den Abermilliarden verschwendeter Steuergelder.

  89. @Agentjoerg 103

    “Der Heroinhandel ist ein gigantisches Geschäft, für den Anbau braucht man einen chaotischen “failed state”, … Der Mohnanbau in Afghanistan ist nach dem westlichen Eingreifen explosionsartig gestiegen.”

    aber warum bekämpfen die usa dann den drogenanbau in lateinamerika ? passt doch nicht zs, oder ?

    Es gibt „guten“ und „bösen“ Mohn.

    Die Pharmaindustrie braucht Mohn, es ist einfach ein Rohstoff wie „Baumwolle“ oder „Mais“. Nichts weiter. Wenn nun die Pharmaindustrie ein ganzes Land dazu „zwingen“ kann, diesen Rohstoff anzubauen und zudem der einzige legale Abnehmer dafür ist, kann sie die Preise für diesen Rohstoff soweit runterdrücken, dass er im Endeffekt nur doppelt so hoch sein muss wie der von Weizen. Denn damit hat der Bauer immer noch 100% mehr Gewinn als wenn er Weizen angebaut hätte, die Pharmafirmen jedoch haben ihren Gewinn extrem viel höher gesteigert- weil sie ja die Produkte verkaufen. Dass also „guter Pharmamohn“ kontrolliert angebaut und die Preise dafür diktiert werden können, ist wirtschaftlich völlig nachvollziehbar.

    Der Mohn in Lateinamerika ist „böser Drogenmohn“. Amerika kann kaum die Drogenfelder in Kolumbien kontrollieren, weil die Kolumbianer das sofort als Kriegserklärung werten würden. Dazu all die Probleme (Kriminalität), die mit diesem „Drogenmohn“ zusammen hängen und, am schlimmsten: man kann nicht daran verdienen. Wo ist die staatliche Beteiligung am Gewinn, wenn die Drogen natürlich illegal verkauft werden? Oder bekommt man beim Dealer neuerdings einen Kassenbon, auf dem die Mehrwertsteuer ausgewiesen wird?

    Sprich: Es ist keinesfalls ein Widerspruch, dass man ein ganzes Land zum Rohstoffproduzenten für die Pharmaindustrie abkommandiert, während man die Produktion desselben Rohstoffs an anderer Stelle mit allen Mitteln bekämpfen will.

  90. @ killerbee

    Wenn ich dich recht verstehe, dann betrachtest du die „Ossis“ (nein, den Begriff meine ich nicht verächtlich!), die die Linken wählen als Protestwähler. Zum Teil stimmt das garantiert, allerdings kommt speziell bei den Ossis so ein gewisses Nostalgiegefühl zum Tragen. Es ist eine menschliche Eigenschaft, das Schlechte zu verdrängen und das Gute zu behalten.

    OK, die Linkspartei aus Protest zu wählen ist in der Tat eine Überlegung wert, da es in den rechten keine Parteien keine Persönlichkeiten mit Charisma gibt. Genau an diesen Personen mangelt es den Linken nicht.

    Aber man stelle sich vor, die Linken würden tatsächlich die absolute Mehrheit bekommen. Würden sie sich dann nach 4 Jahren tatsächlich einer Wahl stellen, bei der ja das Risiko besteht abgewählt zu werden? Oder würden sie alles tun, um eine DDR 2.0 zu etablieren?

    Und außerdem: Wenn die SPDFDPCDU sieht, dass die Linken mit ihrem Programm so erfolgreich sind, würden sie einen noch stärkeren Linkskurs fahren, als sie es eh schon tun, um den Linken Stimmen abzujagen.

    Fazit: Es ist wirklich keine gute Idee die Linken aus Protest zu wählen.

  91. @killerbee: Laut Wikipedia wird Mohn für legalen Gebrauch (das ist vor allem für das Hustenmittel Codein) überwiegend in der Türkei, Indien und Ex-Sowjetunion angebaut. Afghanistan ist schon das Anbaugebiet für den illegalen Gebrauch (Heroin). Es ist eher die Mafia als die Pharmaindustrie, die Interesse an Afghanistan hat. Das Land ist für illegale Aktivitäten auch gut geeignet – schwer zugängliche Gebirgsgegenden und Stammesstrukturen.

    Was die Achse des Bösen angeht, in die wir kämen, wenn wir einen Militärputsch hätten oder uns sonstwie aus dem verordneten Multikulti verabschieden würden, gibt es ein interessantes pdf:

    Hannibal und Hitler – zur Urangst des deutschen Volkes

    Es ist tatsächlich anzunehmen, dass unsere Politikerbagage sich dessen bewusst ist. (ich hasse sie aber trotzdem!)

    Es gibt übrigens auch in den bewaffneten Kräften der USA verärgertes Hufescharren:

    We will not obey

    Wenn die US Army sich nicht mehr für obskure Interessen verheizen lässt, wäre das natürlich der Königsweg, an den sich Europäer anschließen könnten.

  92. Ist doch toll, mit jeder diese Aktionen manövriert sich die linke „Linke“ ein Stückchen mehr ins Abseits. Ich erinnere nur mal an diese peinliche Plakataktion im Bundestag. Ist mir vollkommen unbegreiflich, wie es die rote Pest überhaupt so weit gebracht hat.

    Aber Deutschland hat sich solche „Volksver(räter)treter“ scheinbar redlich verdient !

  93. #131 killerbee (21. Apr 2010 10:56)

    „Es ist keinesfalls ein Widerspruch, dass man ein ganzes Land zum Rohstoffproduzenten für die Pharmaindustrie abkommandiert, während man die Produktion desselben Rohstoffs an anderer Stelle mit allen Mitteln bekämpfen will.“

    es mag kein widerspruch sein, aber plausibel ist es halt auch nicht. ausserdem sollte man das zeug heute doch sicherlich synthetisch herstellen können, wenn man es wirklich braucht, ohne auf afghanische mohnbauern zurückgreifen zu müssen.

    ich vermute eher, die nato-truppen brennen die mohnfelder nicht nieder, weil sie den widerstand der bauern fürchten und DAS ist politisch nicht gewünscht.

    übrigens gebe ich dir bei allen deinen argumenten gegen den af.einsatz aus früheren beiträgen recht, mit ausnahme von 2 punkten:

    1. opiumanbau (siehe oben)

    2. aufruf zur befehlsverweigerung durch die soldaten

    ich halte den af.einsatz für genauso sinnlos wie du, aber ein aufruf zur befehlsverweigerung ist für mich wehrkraftzersetzung und das halte ich für nicht richtig. die berufssoldaten (meines wissens keine wehrpflichtigen in af.) müssen da durch (sonst hätten sie einen anderen beruf wählen müssen). die soldaten wissen inzwischen ohnehin was sie von dem politikerInnendreck und den geäusserten lippenbekenntnissen zu halten haben.

    gruss

  94. …man beachte das wort “mao” in der email-adresse.

    Das heisst bei der sicherlich Mao-am.

    Das fruchtige Kaubonbon.

  95. Vielleicht ist ja nur Doof-Sein wirklich doof.

    Darüber sollte die Dame mal nachdenken,falls das irgendwie im Bereich des für sie Möglichen ist.

  96. Dekandent bis in die Knochen

    Die moralisch bankrotte Linke, die nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden kann, verrät in ihrer kulturrelativistischen Doppelmoral und ihrem Selbsthass auf unsere Zivilisation das Erbe der Aufklärung mal eben gleich mit und ist der Freiheit nicht würdig, die sie zwar genießt, aber nicht wertschätzt oder gar verteidigt.

  97. @agentjoerg

    „Wehrkraftzersetzung“ ist für mich, wenn „der Feind“ (wer auch immer das sein mag) brandschatzend, plündernd, mordend und vergewaltigend durch die Strassen ziehen und ich die bewaffneten Soldaten dazu auffordere, ihre Waffen wegzuwerfen und die unschuldigen Zivilisten nicht mehr zu verteidigen und dem Feind zu überlassen.

    Es ist keine Wehrkraftzersetzung, wenn ich Soldaten, die von unseren Eliten als Menschenmaterial für wirtschaftliche Interessen am Arsch der Welt verheizt werden, dazu auffordere zu überdenken, inwieweit der Einsatz dort für Deutschland wichtig oder notwendig ist.

    Gegenfrage: Das Parlament beschließt, jedes Jahr 1000 Soldaten ohne Sauerstoffversorgung auf den Mars zu schießen. Ich wäre dagegen.

    Wehrkraftzersetzung?

  98. Was hierzulande die Bevölkerung aufgrund der Gehirnwäsche durch die Massenmedien zusammenwählen ist bemerkenswert.

    Bitte keine Belehrungen mehr darüber, dass in den faschistischen und kommunistischen Systemen die Menschen mit Dauerpropaganda umerzogen wurden.

    In diesem 68er-Staat ist Manipulation der Menschen zwar etwas subtiler und technisch wesentlich aufwendiger, dafür jedoch wesentlich erfolgreicher.
    Das Faszinierende dabei ist: die arbeitende Bevölkerung bezahlt dieses System auch noch dafür…

  99. Den Mut, das Schandplakat zu entfernen, findet aber keiner der selbsternannten Stauffenberg-Nachfolger.

    Was soll denn passieren, wenn man den Fetzen einfach abreißt? Schmähungen aus dem hübschen Mund der Abgeordneten? Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung?

    BTW: Die PI-Fotomontage zum Beitrag ist, auch wenn sie anders „gemeint“ ist als das Bildchen der Linksjugend, ihrerseits geschmacklich etwas anfechtbar.

    P.S.: Habe heute sieben Briefumschläge der KAS e.V. erhalten, mit denen ich Solidaritätspost an deutsche Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz verschicken werde. Da hab ich einiges zu schreiben! Außerdem werde ich Grußkarten von möglichst vielen (vornehmlich weiblichen!) Bekannten unterschreiben lassen und beilegen (hoffe, ich finde genügend, die mitmachen).

    http://www.solidaritaet-mit-soldaten.de/briefe-an-soldaten-bundeswehr.html

    (Dank an PI für den Hinweis; siehe gelbe Schleife oben links.)

  100. weil die Linke die einzige “größere” Partei abseits der “Etablierten” ist

    Ach woher,die LINKE gehört heute schon feste mit dazu,zum Establishment und hat ihren Persilschein schon längst erhalten.
    Das die irgendeine Opposition sein soll,ist nur ein falsches Gerücht.

  101. #140 schmibrn (21. Apr 2010 11:34)
    Was hierzulande die Bevölkerung aufgrund der Gehirnwäsche durch die Massenmedien zusammenwählen ist bemerkenswert.

    Langsam bezweifle ich sogar das.

    Denn zur funktionierenden Gehirnwäsche müsste erst mal eines überhaupt vorhanden sein.

  102. Da kommen zwei Dinge zusammen:

    1) gehören Kommunisten tatsächlich in das Parlament einer Demokratie

    und

    2) sind Frauen tatsächlich für die Politik geeignet?

    Für mich sind das Grundsatzfragen einer demokratisch verfassten Zivilegesellschaft und ich beantworte beide Fragen mit einem klaren NEIN.

    Kommunisten sind totalitär, verachten das Individuum und die demokratische Gewaltenteilung.

    Es ist an der Zeit, dass wir Deutschen diese Frage in Richtung Berlin stellen, denn seit 1919 (Novemberrevolution) versuchen die Kommunisten Deutschland in ein Sowjetdeutschland zu transformieren. (Vgl. Clara Zetkin in ihrer Rede als Alterspräsidentin im Reichstag im Sommer 1932)

    Frauen mögen die Hälfte der politischen Macht dieser Welt beanspruchen, aber sie beweisen eindrucksvoll ihre exorbitanten Limitationen. Sie sind eben nicht geeignet!

    Sie sind, wie es Michael Klonovsky so treffend beschreibt, das “dekorative Geschlecht”. Das sollte ihnen reichen, denn sonst richten sie unglaublichen Schaden an.

    Sie sind und bleiben Kinder, ihr Leben lang. Es mag Ausnahmen geben, aber die sind die Minderheit.

  103. #139 killerbee (21. Apr 2010 11:31)

    Gegenfrage: Das Parlament beschließt, jedes Jahr 1000 Soldaten ohne Sauerstoffversorgung auf den Mars zu schießen. Ich wäre dagegen.

    Welch absurder Vergleich mit Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

  104. Stasi = doof
    Berliner Mauer = doof
    Innerdeutscher Schießbefehl = doof
    Mauertote = doof
    Zwangsadoptionen = doof
    Stasi-Folter = doof
    ins Ausland verbrachte SED-Gelder = doof
    Selbstschussanlagen = doof
    Ploetz = total doof

    Man hat den Eindruck, dass sich etliche Abgeordnete selbst nicht wirklich darüber im Klaren sind, warum sie eigentlich im Bundestag sitzen.

    Für Leute wie Ploetz ist das wohl eher ein gut alimentiertes vergrößertes Kinderzimmer, für die meisten Grünen so eine Art Stuhlkreis-/Selbsterfahrungsgruppe, für die SPDler eine Alternative zum HartzIV-Café und für die meisten CDUler und FDPler eine Art Kneipe, in der man gemütlich mit Geschäftspartner dies und jenes klarmachen kann.

  105. Das Faszinierende dabei ist: die arbeitende Bevölkerung bezahlt dieses System auch noch dafür…

    Was die Deutschen wohl nie mehr schaffen werden:Einen Generalstreik
    Dazu fehlt die Solidarität.
    Paralysierte und isolierte Atome,die nichts mehr wirklich zusammenhält.

  106. @141

    Ich würde auch gerne Post an die Soldaten verschicken. Allerdings wäre der Inhalt meiner Briefe ein wenig anders als Deiner.

    Soldaten sind dafür da, im Kriegsfall unsere Zivilbevölkerung vor einer Aggression zu beschützen.

    Wer bei dem Afghanistan Einsatz mitmacht (auch wenn man ihm hehre Motive vorgaukelt) ist im Endeffekt nichts weiter als ein schlecht bezahlter Söldner der Eliten, der bestenfalls unverletzt nach Hause kommt und ein Stück Metall angeheftet bekommt. Im schlechtesten Fall kommt er dort einfach um, ohne seinem Volk irgendeinen Nutzen gebracht zu haben. Hoffen wir, dass der letzte Gedanke dieses bemitleidenswerten Menschen nicht „Wofür?“ ist.

  107. Solche Politik – Bereicherer wie Frau Ploetz sollte man ab nach Afghanistan schicken und zwar an die vorderste Front. Wetten, dass in den ersten drei Sek. die Köttel in der Hose bei der liegen.
    Scheint große Mode zu sein, der Bundeswehr in den Rücken zu fallen. Ist ja auch einfach, vom sicheren zu Hause aus. Geschichtlich gesehen ist das ja nichts Neues!

  108. Ploetz ist das Paradebeispiel eines linken Versagers. Sie bedient jedes Klischee des selbigen. Phrasendrescherei, keinerlei sinnvoll produktiv geleistete Arbeit von der die Gesellschaft auch nur den geringsten Nutzen hätte. Und als Klassiker natürlich ein Endlosstudium.

  109. #139 killerbee (21. Apr 2010 11:31)

    das ist DAS klassische dilemma des soldaten: wann darf/soll/muss er „meutern“ oder „putschen“ ? stichwort: stauffenberg.

    wir werden hier keine allgemeine regel aufstellen können, aber das „gewissen“ als die leitlinie (so wie es dir vorschwebt) ist halt etwas unpräzise (und wird auch gerne von drückebergern in anspruch genommen).

    ich werde irgendwann mal was zu stauffenberg, so wie ich das ganze sehe, schreiben.

    ciao

  110. Aber Deutschland hat sich solche “Volksver(räter)treter” scheinbar redlich verdient !

    Es gehen doch nur noch ausschliesslich die Dummen zur Wahl.
    Menschen,deren ganzer Horizont 2 Meter um sie herum endet.
    Das der Bierpreis nicht steigt ist denen doch viel wichtiger,als das,was aus ihrem Land wird.Deutschland ist auf Platz 5 im Alkoholkonsum weltweit:Alles nur noch im Suff erträglich.
    Dementsprechend gibt es diese Ergebnisse.

  111. #117 killerbee:
    >> Im Jahr 2007 wurden [In Afghanistan] 3000 Tonnen mehr Mohn produziert, als der Weltmarkt benötigte. <<

    Häh?
    Bei allem Respekt und so sehr ich Deine innenpolitischen Ansichten teile, nun werden Deine Argumente mit dem Mohnanbau aber reichlich krude. Vor Allem übersiehst Du einfach die Tatsachen (auch wenn der Bericht ein Jahr alt ist):
    Mohnanbau in Afghanistan rückläufig

    Ebenso negierst Du die Tatsache, dass sich der Krieg, wenn er denn wegen des Mohnanbaus geschähe, sich nicht lohnte: Als der Mohnanbau in Afghanistan 2007 seinen Höhepunkt erreichte, sind 5644 Tonnen Opium mit einem geschätzten Wert von 3,1 Milliarden Dollar produziert worden. Dem gegenüber haben aber allein die USA in Afghanistan jeden Monat (!!!) 3,6 Milliarden Dollar Kriegskosten. Also kann Deine Rechnung nicht stimmen; sie erinnert zudem an manch anderen Unsinn:

    9/11 = Weltverschwörung von Außerirdischen vom Planeten Bilderberg

  112. Seit gestern bei abgeordnetenwatch. Anfrage zum Plakat an Mademoiselle:

    Sehr geehrte Frau Ploetz,

    mit großem Entsetzen habe ich auf RTL.de gelesen, dass an Ihrer Bürotür im Parlamentsgebäude ein Plakat hängt, dass die Soldaten die täglich ihr Leben im Einsatz riskieren, verhöhnt (siehe Link).
    Mich interessiert nicht Ihre Meinung zum Einsatz, da ich mir denken kann, wie Sie dazu stehen.
    Allerdings frage ich mich, ob Sie es für angemessen halten Soldaten, die in einem demokratisch legitimierten Einsatz sind, gleich ob Sie oder Ihre Fraktion dafür waren oder nicht, so zu verhöhnen? Diese Frauen und Männer sind nicht älter als Sie. Finden Sie es lediglich „doof“ wenn Sie in die Luft gesprengt werden?

    Mit kopfschüttelnden Grüßen

    http://www.rtl.de

    Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.

    Auf diese Antwort warten bisher 6 Interessierte

    ——

    6 Interessierte? Das können doch noch mehr werden, oder?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/yvonne_ploetz-575-38094.html

  113. @Israel Hands 145

    Wirklich?

    Inwieweit ist der Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan sinnvoller, als Soldaten auf den Mars zu schiessen?

    Welchen Unterschied würde es für die Sicherheit der Menschen in Deutschland oder die Demokratie im Allgemeinen machen, ob die Bundeswehr in Afghanistan oder auf dem Mars ist?

    Natürlich ist der Vergleich absurd, denn der Einsatz der Bundeswehr ist im Endeffekt noch sinnloser, als Soldaten auf den Mars zu schießen.

    Was machen wir denn dort?

    Wir zahlen „moderaten Taliban“ Geld
    Wir kündigen unsere Truppenbewegungen an
    Wir zahlen „zivilen“(??) Opfern Entschädigung
    Wir lassen uns entführen
    Wir lassen uns enthaupten
    Wir zahlen Lösegeld
    Wir bauen den Taliban eine Infrastruktur auf
    Wir radikalisieren die Bevölkerung
    Wir verlegen Terrornester von A nach B
    Wir bauen Krankenhäuser

    etc. etc.

    Stimmt, mein Vergleich war absurd. Ich bin von nun an dafür, Soldaten auf den Mars zu schiessen. Haben wir im Endeffekt mehr davon.

  114. Die Linksjugend ist sowieso die Krone der Verwahllosung. Ich kannte Figuren, die in dieser Partei gewerkelt haben. Dümmer als die Antifa erlaubt…

  115. #154 killerbee (21. Apr 2010 11:54)

    @Israel Hands 145

    Inwieweit ist der Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan sinnvoller, als Soldaten auf den Mars zu schiessen?

    Sie schrieben: OHNE SAUERSTOFF auf den Mars zu schießen.

    Davon abgesehen: Gäbe es auf dem Mars kleine grüne Taliban, die bestrebt sind, ihre Grabscher auf Antimaterie-Bomben zu legen, mit denen sie die Erde auslöschen können, würde ich einen außerplanetarischen Einsatz der BW sehr begrüßen.

  116. @152 Graue Eminenz

    Natürlich ist der Mohnanbau in den letzten Jahren „rückläufig“.

    Im Jahr 2007 hat Afghanistan 3000 Tonnen mehr produziert, als der gesamte Weltmarkt brauchte!!.

    Welchen Sinn hätte also nach 2007 noch eine weitere Steigerung der Produktion gehabt?

    Dein Argument, dass die Kriegskosten höher als der Gewinn durch den Anbau sind, ist ebenfalls hohl. Die Kosten für den Krieg zahlt im Endeffekt der Steuerzahler. Der Gewinn, den die Pharmafirmen durch ihre Monopolstellung als einziger legaler Abnehmer haben, ist privat.

    Was glaubst Du interessiert es die Wirtschaft, wenn dort Steuergelder verbrannt werden, wenn die ihre privaten Gewinne dort maximieren können?

    Und Dein Versuch, mich als Bilderberger Ufo-Spinner zu diskreditieren zeigt eigentlich nur, dass du keine Argumente hast.

    Mit Diffamierungen arbeiten die linken Gutmenschen, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Wenn ich so Unrecht habe und alles Spinnerei ist, widerlege mich. Müsste ja einfach sein.

  117. Als der Mohnanbau in Afghanistan 2007 seinen Höhepunkt erreichte, sind 5644 Tonnen Opium mit einem geschätzten Wert von 3,1 Milliarden Dollar produziert worden. Dem gegenüber haben aber allein die USA in Afghanistan jeden Monat (!!!) 3,6 Milliarden Dollar Kriegskosten.

    Das spricht nicht dagegen, dass es ein lukratives Geschäft ist.

    Die Erlöse aus dem Drogenanbau gehen nämlich in andere Taschen als die, aus denen das Geld für die Kriegskosten gezogen wird.

    Letzere sind die der amerikanischen Steuerzahler sowie auch die unseren. WIR verdienen natürlich nichts am Drogenhandel, und denen, die dran verdienen, ist es scheißegal, wieviel wir Trottel dafür zahlen. Leider ist anzunehmen, dass sie auch wesentlich mehr Einfluss auf Regierungen haben als diejenigen, die sich kindlich-naiv einbilden, ihre Wählerei hätte irgendeine Bedeutung, die über die eines leeren Rituals hinausgeht.

  118. Zu Frau Ploetz fällt mir nur eins ein: Hübsch und dumm. Genau das richtige Profil, wie es einem Oskar „Rotlicht“ Lafontaine schon immer gefallen hat.
    Ich hoffe nicht, die sie über die Besetzungcouch bei den Linken Karriere gemacht hat. Ihre strunzdummen Äuserungen zur Bundeswehr lassen aber schlimmstes befürchten…..

  119. @Graue Eminenz 152

    Wikipedia, Zitat:

    Im Herbst 2007 wurden in Afghanistan rund 8.200 Tonnen Opium geerntet, davon mehr als die Hälfte in der afghanischen Provinz Helmand. Das übersteigt den weltweiten Verbrauch um 3.000 Tonnen.

    Inwieweit kann ein Fakt wie dieser ein „krudes Argument“ sein?

    Fakten zu Behauptungen zu degradieren, das zeigt eigentlich nur, dass auch du kein ehrlicher Diskutant, sondern eher ein Propagandist bist. Eines der vielen U-Boote, die ihre Nebelkerzen streuen. Einer der bekannten „Grauen Männer“ von Momo, die anderen ihre Zeit stehlen. Daher wohl auch der Nickname, wie?

  120. #27 Sinan (21. Apr 2010 00:32)

    Das meine ich ja. Wir können jede Partei, die bei der Wahl antritt, wählen. Im Endeffekt können die an der Regierung nichts schlechter als jene, diejetzt an der Regierung sind.

    Ich gehe wählen. Ich wähle keine etablierte Partei und nicht NPD, DVU, MLPD usw.

  121. #154 killerbee:
    >> Natürlich ist der Vergleich absurd, denn der Einsatz der Bundeswehr ist im Endeffekt noch sinnloser, als Soldaten auf den Mars zu schießen. <<

    Ich habe durch meine lange Zeit bei der Bundeswehr noch vielerlei Kontakte dahin, auch mit Kameraden die in Afghanistan waren und sind. Keiner von denen würde unterschreiben, was Du hier schreibst und das sind gewiss keine Dummbratzen. Allerdings erwarten sie sich mehr Unterstützung durch die Heimat.

    Vielleicht solltest Du das in all Deiner (geheuchelten?) Fürsorge für unsere Soldaten auch mal bedenken.

    Im Übrigen kann ich nur Nochmal betonen, dass die Taliban und ihre Helfershelfer die deutsche Presse sehr genau verfolgen und sie wissen, das hierzulande den Soldaten gerne in den Rücken gefallen wird, wie Du es tust. Es sind daher; so leid es mit tut, dass schreiben zu müssen; eben auch Menschen wie Du, die die Taliban zu Angriffen auf unsere Soldaten bringst und unter diesen auf Teufel komm raus Ausfälle zu produzieren, auch unter schwersten eigenen Verlusten; denn sie wissen genau, dass jeder gefallene BW-Soldat die Stimme nach Raus! immer lauter werden lässt: Noch ohne deutsche Gefallene hat man schließlich nie so etwas wirklich mal (außer von den Linken) gehört.
    Raus das möchten eben vor Allem die Taliban und es schmerzt die Soldaten äußerst, dass hierzulande so unqualifiziert im Chor mit den Taliban mitgebrüllt wird: Sie müssen es am Ende wie immer ja auch durch erhöhte Anschlagszahlen ausbaden.

  122. Schade das diese Frau durch die Immunität geschützt ist.Sonst sollte man sie vor ein Gericht stellen,wegen Dikriminierung der Bundeswehr.Staffenberg hätte sich angeekelt von diesen sogenannten Volkvertretern abgewandt!!!

  123. @#1 elohi_23 (21. Apr 2010 00:08)
    @#12 brazenpriss (21. Apr 2010 00:20)
    @#63 Eduard (21. Apr 2010 01:33)
    Zustimmung!

    Die LINKE ist absolut nicht wählbar, was hier wieder bewiesen wird.

  124. #160 killerbee:
    >> Was glaubst Du interessiert es die Wirtschaft, wenn dort Steuergelder verbrannt werden, wenn die ihre privaten Gewinne dort maximieren können? <<

    Ach komm, killerbee, das ist nun wirklich nur noch peinlich. Nenne mir mal ein Pharmaprodukt, das auf Rohopium aufbaut!
    Übrigens: Synthetische Opiate, wie etwa im Dünnsch***smittel Immodium accut, sind wesentlich billiger.

    Und wieso bestreitest Du so vehement, Du verbreitest eine Verschwörungstheorie? Wenn geheime Zirkel der Pharma-Industrie die westliche Welt zu ihrem Profit in den Krieg ziehen ließen, wäre das doch wohl eine Verschwörung, nein?

    Widerlegen kann ich Deine Verschwörungstheorie natürlich nicht, das liegt im Wesen von Verschwörungstheorien. … Wenn allerdings ein US-Präsident am heiligsten Ort der Vereinigten Staaten nicht mal mit Praktikantinnen Zigarrenspielchen betreiben kann, ohne das es in der Zeitung steht, ist es eben unmöglich, dass ein derartiger Betrug am Rest der Welt einfach vorbei geht.

  125. Zählt dieses Plakat nicht unter Volksverhetzung ?

    Was sagt der Verfassungsschutz dazu, der hier doch immer so fleißig mitliest ?

  126. #160 killerbee:
    >> Fakten zu Behauptungen zu degradieren, das zeigt eigentlich nur, dass auch du kein ehrlicher Diskutant, sondern eher ein Propagandist bist. Eines der vielen U-Boote, die ihre Nebelkerzen streuen. Einer der bekannten “Grauen Männer” von Momo, die anderen ihre Zeit stehlen. Daher wohl auch der Nickname, wie? <<

    Nee, ich bin einer der Drogenhändler und heiße Adam Weishaupt. Ich bin schon über 300 Jahre alt und unsterblich, weil ich aus dem heiligen Gral getrunken habe. Buuuhaaa. 😉
    .
    Aber mal im Ernst: Was sollen denn jetzt die persönlichen Attacken? Habe ich dafür einen Anlass gegeben, außer dass ich es gewagt habe, dir zu widersprechen?
    .
    Ach nee, iss klar, ich muss dann ja ein Teil der Verschwörung sein. 😆

  127. Nachtrag zu #153 Israel_Hands (21. Apr 2010 11:52)

    Welch ein Zufall – Gerade eben hat Yvonne Ploetz bei abgeordnetenwatch.de antworten lassen:

    Sehr geehrter Herr ,

    Vielen Dank für ihren kritischen Denkanstoß!

    Die Heftigkeit der Reaktionen, die unser Türplakat „Beim Bund ist alles doof..“ bei Teilen der Öffentlichkeit hervorgerufen hat, hat uns etwas überrascht. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine Karikatur, die einen kritischen Bezug zum Afghanistan-Einsatz herstellt, keine Verhöhnung von Soldaten darstellt. Natürlich provoziert die Karikatur. Und das soll sie auch.

    Dass solche öffentliche Debatte politisch nicht gewollt ist, zeigen die weit überzogenen Kommentare der Bild-Zeitung ebenso deutlich, wie der Sachverhalt, dass das Plakat mittlerweile auf Anordnung des Verwaltungsdirektors des Bundestag polizeilich von der Tür des Abgeordnetenbüros entfernt wurde.

    Mit herzlichen Grüßen
    Stefan Kalmring
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro Yvonne Ploetz

    Die vollständige Antwort unter:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-575-38094–f254168.html#q254168

  128. @ Graue Eminenz

    Im Übrigen kann ich nur Nochmal betonen, dass die Taliban und ihre Helfershelfer die deutsche Presse sehr genau verfolgen und sie wissen, das hierzulande den Soldaten gerne in den Rücken gefallen wird, wie Du es tust. Es sind daher; so leid es mit tut, dass schreiben zu müssen; eben auch Menschen wie Du, die die Taliban zu Angriffen auf unsere Soldaten bringst und unter diesen auf Teufel komm raus Ausfälle zu produzieren, auch unter schwersten eigenen Verlusten; denn sie wissen genau, dass jeder gefallene BW-Soldat die Stimme nach Raus! immer lauter werden lässt

    Genau so ist das. Und deutsche Politiker und Journalisten sind teilweise schlicht zu malle, um die Zusammenhänge zu verstehen, teilweise ist das meiner Ansicht nach aber auch bewusste Taktik. Ich habe sogar mal gelesen, dass ein SPIEGEL-Redakteur regelmäßig von Al-Qaida-Fritzen anrufen lässt und Journalist darüber so geschmeichelt ist, dass er mehr oder weniger schreibt, was die sagen, damit der Kontakt nicht abreißt. Das erklärt dann wohl so einiges an dummem Zeug, was im SPIEGEL zum Thema zu lesen ist, wenn die Story wahr sein sollte, was ich aber durchaus für nachvollziehbar halten, wenn man sich das tendenziöse Geschreibsel dieses Autoren über eine Zeitlang anschaut. Haarsträubend.

    Ich bin der Ansicht, dass mit großer Wahrscheinlichkeit deutsche Politiker und Medien eine Riesenmitverantwortung tragen für die gefallenen Soldaten in Afghanistan der letzten Zeit, weil nach dem Kunduz-Trara kaum ein Befehlshaber sich noch trauen wird, die Taliban massiv anzugreifen, jedenfalls nur mit Verzögerung, bewusst oder unbwusst. Wenn man bei jedem Angriff auf die Taliban mit einem öffentlichen Tribunal wie bei Oberst Klein rechnen muss, dann ist es natürlich nachvollziehbar, dass versucht wird, die Dinge erst mal anders zu regeln.

    Da haben Politiker und Journalisten auch eine Verantwortung für das Leben anderer Menschen, aber dafür sind etliche von denen offenbar schlicht zu dämlich. Das hat man ja schon gesehen, als der SPIEGEL mal munter Hinweise auf die Aufenthaltsorte untergetauchter bzw. von Mord bedrohter Islamkritiker gegeben hat und damit diese Personen und deren Familien, darunter Kinder, in Lebensgefahr gebracht hat. Da denken die sich nichts dabei. Ich unterstelle denen keine Absicht oder Bösartigkeit, ich glaube vielmehr, dass die meisten von denen schlicht zu dämlich sind, die Konsequenzen ihres Handelns zu bedenken bzw. dass denen einfach so ein gewisses ethisches Rüstzeug fehlt. Dass man eben nicht immer alles machen MUSS, was man machen KANN.

  129. @164 Grauer

    Wieso sollten synthetische Opiate billiger sein als natürliche, wenn ich als einziger legaler Käufer für Opium in Afghanistan den Preis bis auf das Niveau von Getreide runterdrücken kann? Wenn du so informiert bist, dann erzähl du mir doch mal, wie teuer synthetische Opiate sind und wie teuer der natürliche Rohstoff ! Wenn künstliche billiger sind, wieso gibt es dann immer noch einen Markt dafür?
    Des weiteren kannst du gerne auch nachschauen, welche Produkte Rohopium als Grundlage haben, seh ich etwa aus wie dein Wauwau, der für dich Internet-Recherche betreiben soll? Das musst du schon selber machen- wenn du es wirklich wissen willst. Aber das willst du nicht. Du stellst einfach nur Fragen in den Raum und wirfst mit Thesen um dich, die auf bei weitem wackligeren Füssen stehen als meine. Dazu kannst auch du nicht gegen die Fakten anreden, darum degradierst du Fakten zu „Meinungen“. Bei vielen Menschen hast du damit Erfolg. Solche Menschen interessieren mich nicht.

    Du hast das Wörtchen „Verschwörungstheorie“ nun oft genug benutzt. Die manipulierbaren halten mich nun für einen „Verschwörungstheoretiker“. Auf manipulierbare Menschen in meinem Freundeskreis kann ich so oder so verzichten.

    Es steht jedem frei, die Daten über den Mohnanbau in Afghanistan nachzuschauen und sich seine eigenen Gedanken zu machen. Insbesondere die Tatsache, dass Afghanistan innerhalb von nur 6 Jahren seine Mohnproduktion von NULL auf „3000 Tonnen mehr, als der Weltmarkt braucht“ gesteigert hat. Und ganz zufällig alles erst, seitdem die US-Armee dort ist.

    Doch Vorsicht ! Wenn die Gedanken nicht mit denen von „Graue Eminenz“ übereinstimmen, glaubt man automatisch an Bilderberger Ufos und ist ein Verschwörungstheoretiker ! Und wer will es sich schon mit einer Eminenz verderben, noch dazu einer grauen?

  130. Ach nee, iss klar, ich muss dann ja ein Teil der Verschwörung sein.

    Nein, bist Du nicht. Du fällst nur auf die Lügen der Verschwörer rein. Das ist keine Schande, denn die sind sehr ausgefeilt darauf abgestimmt, dass sie wirken.

    Einige Wochen oder besser Monate absolute Fernseh- und Zeitungsabstinenz (möglichst auch Abstinenz von aktuellen und offiziellen Nachrichten im Internet) und die Wirkung des Giftes lässt nach.

    Dann sieht man die Logikfehler, die „Risse in der Matrix“, die man nicht erkennen kann, während man dem Propaganda-Trommelfeuer ausgesetzt ist.

    Blöd über Verschwörungstheorien zu witzeln, indem man aus einigen Versatzstücken hirnrissige Ersatz-Verschwörungstheorien selberstrickt und hofft, dass die offensichtliche Lächerlichkeit selbiger auch auf das abfärbt, was ein „Verschwörungstheoretiker“ gesagt hat, ist aber eine gängige Diskussionsstrategie. Du solltest das lassen. Es ist durchschaubar und dient nicht der Erkenntnisgewinnung.

  131. Ploetz (bei abgeordetenwatch):

    Natürlich provoziert die Karikatur. Und das soll sie auch. Provokationen bieten Raum für Debatten, die in einer Demokratie dringend nötig sind.

    Kommt eine „Provokation“ von Links, „bietet sie Raum für demokratische Debatten“; kommt eine „Provokation“ von Nicht-links, handelt es sich um eine „unerträgliche“ Provokation, die in einer demokratischen Gesellschaft nichts zu suchen hat und als nazistisch/rassistisch/faschistisch/rechtsradikal geächtet werden muss.

  132. #168 Israel_Hands (21. Apr 2010 12:34)

    Komisch: Karikaturen empören die ganze islamische Welt, und unsere MSMn veröffentlichen sie nicht, weil sie angeblich eine sogenannte „Religion“ provozieren sollen.

    Und hier ist eine Karikatur, die ja provozieren soll, und harmlos sein soll.

    Nun, was gilt. Ach ja, die Partei hat immer Recht. Und die eine Karikatur stuft die Partei anders ein als jene Karikaturen.

    DDR 2.0!

  133. Wenn allerdings ein US-Präsident am heiligsten Ort der Vereinigten Staaten nicht mal mit Praktikantinnen Zigarrenspielchen betreiben kann, ohne das es in der Zeitung steht,

    In der Zeitung steht, was die Zeitungen wollen, was in der Zeitung steht. Jede Marionette hat einen wunden Punkt, bei der Clinton-Marionette war es (wie wohl bei vielen männlichen Politikern) eine gewisse Neigung zu Hurerei. Die Schlampe wurde ihm doch vorsätzlich ins Büro gesetzt und hatte auch „zufällig“ das versaute Kleid noch ungereinigt im Schrank hängen, als ihre Story „zufällig“ aufflog. Die Clinton-Marionette hatte eben davor etwas gemacht, was ihren Strippenziehern nicht passte.

    Bei der Obama-Marionette ist die Geburtsurkunde das Damoklesschwert, bei der Merkel-Marionette die IM-Erika-Geschichte. Es ist doch erstaunlich, wie diese Dinge als „offene Geheimnisse“ überleben, ohne die Marionetten zu stürzen. Dabei könnte man daraus so leicht einen Skandal fabrizieren – der bleibt aber aus… solange die Marionetten spuren.

  134. Aha. Wer also einen unsinnigen, nicht gewinnbaren Krieg ohne definierte Ziele und mit völlig idiotischen Umständen (Ankündigung von Truppenbewegungen beim Feind) hinterfragt, „fällt also den Jungs in den Rücken“.

    So eine platte Rhetorik hab ich ja schon lange nicht mehr gelesen, aber war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich hier wieder die „Dolchstosslegende“ breitmacht.

    Gut, ich schalte jetzt mal mein Gehirn ab und unterstütze „unsere Jungs“:

    Kümmert euch nicht darum, wie lange der Krieg dauert ! Befolgt jeden Befehl ! Ich fühle mich bedeutend sicherer hier in Deutschland, seitdem ihr in Afghanistan seid ! Mein Leben hat sich total zum Guten verändert, und auch die islamisierung weltweit wird gestoppt ! Es gibt bedeutend weniger Terror, seit ihr dort seid! Islam ist Frieden ! Macht weiter, wir brauchen euch unbedingt in Afghanistan ! Bringt den Menschen in Afghanistan Frieden und Demokratie, sie wollen es!

    Bin ich jetzt ein braver Deutscher, der „unsere Jungs“ genug unterstützt?

  135. #171 killerbee:
    >> Du stellst einfach nur Fragen in den Raum und wirfst mit Thesen um dich, die auf bei weitem wackligeren Füssen stehen als meine. <<

    😆
    ________________________________

    >> Des weiteren kannst du gerne auch nachschauen, welche Produkte Rohopium als Grundlage haben, seh ich etwa aus wie dein Wauwau, der für dich Internet-Recherche betreiben soll? <<

    Wenn Du Deine Theorie nicht stichhaltiger dokumentieren willst, außer durch ein Wiki-Zitat eine Korrelation herzustellen, ist das allein Deine Entscheidung.
    ________________________________

    >> Doch Vorsicht ! Wenn die Gedanken nicht mit denen von “Graue Eminenz” übereinstimmen, glaubt man automatisch an Bilderberger Ufos und ist ein Verschwörungstheoretiker ! <<

    #152 Graue Eminenz:

    Also kann Deine Rechnung nicht stimmen; sie erinnert zudem an manch anderen Unsinn:
    9/11 = Weltverschwörung von Außerirdischen vom Planeten Bilderberg

    Wenn Du daraus, dass mich Deine Verschwörungstheorie an eine andere erinnert, messerscharf folgerst, Du wärest in meinen Augen auch ein Anhänger der anderen, lässt das möglicher Weise auf die allgemeine Schärfe Deines Verstandes schließen.

  136. #177 killerbee:
    >> Bin ich jetzt ein braver Deutscher, der “unsere Jungs” genug unterstützt? <<

    Nein, ein Rabulist.

  137. Das eigentlich verwunderliche ist das es Leute gibt die die Links Partei überhaupt wählen.

    Mauer, Schießbefehl, Bautzen, Stasi usw..

    Alles vergessen?

    Es darf sich auch gewundert werden warum diese Partei nicht verboten ist. Man stelle sich vor die NSDAP hätte sich umbenannt in XY und dann in die Rechte und würde bis heute das dritte Reich schön reden.

  138. @ #177 killerbee (21. Apr 2010 12:51)
    … Bin ich jetzt ein braver Deutscher, der “unsere Jungs” genug unterstützt? …

    Nein, das bist Du nicht! Brav kann nur der Soldat Schwejk sein. 😉

    Auch ich bin gegen den BW-Einsatz in Afghanistan. Allerdings aus anderen Gründen. Ich würde niemals das Leben eines deutschen Soldaten für 1.000 afghanische Taliban oder sonstige Afghanen opfern. Wir sollten diese archaischen Gesellschaften in Ruhe lassen und im Ernstfall massiv Napalm vom Himmel regnen lassen.

  139. Du sitzt ganz schön auf dem hohen Ross dessen, der sich informiert glaubt, weil er „seriöse“ Publikationen liest, Graue Eminenz. Die derzeitige Gehirnwäsche arbeitet vor allem damit, dass sie Eitelkeit (insbesondere intellektuelle Eitelkeit) anspricht.

    Es ist eine Unverschämtheit, denjenigen, die nicht begeistert davon sind, dass unsere Soldaten für zwielichtige Interessen verheizt werden, zu unterstellen, sie wären an deren Tod schuld.

    Die Taliban wehren sich gegen die fremden Truppen in ihrem Land. Und sie machen das garantiert nicht davon abhängig, was killerbee bei PI schreibt.

    Sie machen das auch nicht davon abhängig, was für Plakate eine dumme Linksnuss an ihre Tür hängt. Natürlich ist das Plakat abstoßend und im Bundestag unangemessen.

    Aber diese dumme kleine Nuss, die in einem vernünftigen Parlament eines vernünftigen Staates bestenfalls als Tippse, Putze oder Servierfräulein in einem Parlament geduldet wäre (wenn sie überhaupt fähig dazu wäre, diese Arbeiten korrekt auszuführen, was bezweifelt werden darf), ist für unsere Soldaten eine wesentlich geringere Gefahr als der Abschaum, der an der Regierung sitzt und sie für FREMDE Interessen nach Afghanistan schickt und ihnen ungeheuerliche Einschränkungen auferlegt (24 Stunden).

    Ja, wir brauchen eine Armee. Und ja, wir brauchen auch ein Volk, das voll hinter dieser Armee steht. Aber unsere Soldaten sind nicht die Sklaven internationaler Eliten und auch nicht die irgendwelcher Afghaninnen oder Afghanen, der Menschenrechte von den Taliban nicht ausreichend beachtet wurde.

    Sie sind einzig und allein dem deutschen Volk verpflichtet.

    Und wenn der Abschaum auf der Regierungsbank meint, er wäre dem afghanischen Volk verpflichtet, dann soll er sich und seine Militärktionen gefälligst auch vom afghanischen Volk bezahlen lassen.

  140. @Grauer

    Du behauptest, künstliche Opiate wären billiger als der Naturstoff und ausserdem würde Rohopium nicht mehr gebraucht. Weder These 1 noch These 2 werden von dir belegt, stattdessen soll ich dir jetzt beweisen, dass deine Thesen stimmen. Hältst du mich für bescheuert?

    Warum gibt es denn nachweislich noch einen Weltmarkt für Rohopium? Schon mal auf die Idee gekommen, dass „künstliche Opiate“ zwar nicht in der Natur vorkommen (daher der Zusatz „künstlich“), jedoch für ihre Synthese Rohopium als Grundstoff benötigen?

    Und immer noch die Frage: Was ist an der Tatsache, dass Afghanistan von 2001-2007 seine Opiumproduktion ständig steigerte und 2007 unter US-amerikanischer „Besatzung“ mit seiner Ernte den gesamten Weltverbrauch um 3000 Tonnen übertraf eine „Verschwörungstheorie“?

    Ist es auch eine Verschwörungstheorie, dass sich die Erde um die Sonne dreht?

    Und da ich ja schon durch meine Anwesenheit hier lebensunwerter brauner Dreck bin, kann ich auch damit leben, dass mich ein Idiot nun als „Rabulist“ bezeichnet, wenn ich dagegen bin, dass junge Menschen an einem fernen Ort für nichts und wieder nichts verheizt werden.

    Echt, primitives Niveau. Alles unbewiesenen Thesen von dir sind der Weisheit letzter Schluss, jeder der rationale Fragen stellt, Gegenfakten bringt und auf Ungereimtheiten aufmerksam macht, ist ein „Verschwörungstheoretiker“.

    Erinnert stark an die Argumentationsweise der Linken. Sicher, dass du hier im richtigen Forum bist?

  141. @elohi 23

    Da war graue Eminenz ja mit seiner Gehirnwäsche erfolgreich.

    Wenn du genau liest, wirst du erkennen, dass auch ich gegen den Einsatz der Bundeswehr bin, weil mir das Leben unserer Soldaten 1000 x wichtiger ist als das von irgendwelchen Afghanen, die nach ihren Regeln leben wollen.

    Aus welchem Grund sonst sollte ich unsere Soldaten und ihr Leben schützen wollen? Etwa weil ich sie hasse?

    Wenn ich sie hassen würde, würde ich so argumentieren wie „graue Eminenz“ und weiter fordern, dass möglichst viele von ihnen in einer sinnlosen „Militäraktion“ sterben!

  142. #184 killerbee (21. Apr 2010 13:18)

    Reg Dich nicht auf. Wenn Du was hinterfragst wirst Du von der „Schlauen Eminenz“ sowieso als Verschwörungstheoretiker abgekanzelt. Hat der bei mir auch schon gemacht. Nur ist mir die Zeit zu schade um dem Kollegen noch mal zu antworten. Einfach ignorieren. Ist bestimmt ein typischer LRG.

  143. #177 killerbee (21. Apr 2010 12:51)

    Die Adressen sind hier falsch.

    Die Adresse für ihr Anliegen ist die Bundesregierung und der Bundestag. Und da Frau Ploetz MdB ist, sollte sie sich an der eigenen Nase fassen.

    Die Soldaten als Adresse zu nehmen ist ein Stück von Feigheit. Die Soldaten können nichts dafür, daß sie in Afghanistan sind. Und den Stress, dem sie ausgesetzt sind, sollte man die oben angeführten Institutionen
    aussetzen. Und dazu gehört auch Frau Ploetz.

    Sie profiliert sich auf Kosten der Soldaten. Und das tut die Linkspartei ständig.
    Vorher behaupten sie, wenn sie erst im Bundestag sind, würden sie dafür sorgen, daß die Truppen aus Afghanistan abgezogen werden. Jetzt ist die Linkspartei im Bundestag und profiliert sich immer noch auf dem Rücken der kleinen Leute. Und das ist für mich immer das Verlogenste an den Linksparteien.

    Und ich wette, wenn die Linken in der Regierung sind, ziehen sie die Truppen auch nicht ab. Wer hat die Soldaten nach Afghanistan in Marsch gesetzt? Es waren Linksparteien. Haben Sie so ein kurzes Gedächtnis?!

  144. @ Free

    Genau das finde ich auch erstaunlich.

    Man stelle sich vor, die NSDAP hätte sich nach dem Krieg umbenannt, vorher noch ordentlich Geld nach Paraguay verschifft und hätte dann eine Partei unter anderem Namen, aber teilweise mit demselben Personal aufgemacht. Und mehr als die Hälfte der Abgeordneten hätte eine Gestapo-Laufbahn hinter sich.

    Da kann man natürlich behaupten, die DDR sei nicht so schlimm wie das Dritte Reich gewesen. Diejenigen, die aber nach 1945 in den Lagern wie Sachsenhausen, Buchenwald oder Knästen wie Bautzen, Waldheim, Hoheneck usw. krepiert oder gefoltert worden sind, dürften das anders sehen (bzw. deren Angehörige). Ebenso die, deren Angehörige „auf der Flucht“ erschossen worden sind.

    Dass das alles kein Thema in den Medien ist (ebenso wie die Tatsache, dass von 76 Abgeordneten der Linkspartei bis auf zwei (!!!) alle eine Stasi-Überprüfung ihrer Geschichte ablehnen), liegt zum Teil auch daran, dass die Stasi es im Nachwendewirrwarr ganz gut geschafft hat, Journalisten in bedeutenden Medien zu platzieren (Tagesthemen, FOCUS, TAGESSPIEGEL usw.), und bizarrerweise häufig ausgerechnet mit dem Spezialgebiet DDR-Geschichte und Stasi.

    Das ist so wie wenn Journalisten des SPIEGEL eine Gestapo-Vergangenheit gehabt hätten und bis weit in die Sechziger Jahre völlig ungehindert ihre alte Nazi-Ideologie dort hätten verbreiten können und natürlich jegliches Berichten über die Opfer und die Zustände in den Knästen und Lagern unterbunden hätten.

    In dreißig Jahren werden die Menschen kopfschüttelnd über diese Form der „Aufarbeitung“ urteilen. Wahrscheinlich merkt man erst mit zeitlichem Abstand, wie bizarr das alles ist.

    Dazu kommt, dass man über die DDR in Westdeutschland im Grunde nicht viel erfahren hat, und das gilt bis heute. Die 68er-Fraktion in den Medien hatte nun mal kein großes Interesse daran, über solche hässlichen Dinge wie die Folter von politischen Gefangenen in Hoheneck, Bautzen und Waldheim zu berichten.

    Bis heute habe ich auch noch nie eine Doku darüber im TV gesehen, dass deutsche Kriegsgefangene, die in russischen Lagern zu Kommunisten wurden und an ihren eigenen ehemaligen Soldatenkollegen ideologische Schulungen durchführten und bei Weigerung dieser Gefangenen dafür sorgten, dass diese Jahre später oder gar nicht mehr nach Hause zurückkehren durften, später als Lehrer in den WEST(!)deutschen Schuldienst geschleust wurden, und zwar lange VOR 68.

    Über solche Themen erfährt man nur, wenn man selbst darüber fällt, etwa im Betroffenenumfeld. Unser GEZ-Volksempfänger hat Wichtigeres zu tun. Oder wie PPQ das ausdrückt: Adolf Hitler ist … ein Pfeiler der deutschen Fernsehunterhaltung. Ene Erkrankung oder gar ein totaler Ausfall des einstigen Führers und Reichskanzlers würde ZDF, ARD, n-tv und alle dritten Programme nebst den digitalen GEZ-Bildungssendern lahmlegen wie ein Aschevulkan den europäischen Luftverkehr“.

    Wichtiger ist natürlich, dass der moderne Volksempfänger vermeldet, wie Hitler sein Müsli zubereitet hat oder wie viele Schlüpper aus chinesischer Seide Eva Braun im Schränkchen hatte.

    Da ist für die Stasi halt kein Platz mehr.

  145. #181 Free (21. Apr 2010 13:03)

    Die Linkspartei oder besser bekannt unter dem Namen SED ist nicht verboten worden, weil die genug Kohle haben. Und wer Kohle hat kann hier machen was er will. Die SED soll 6 Millarden DM Volksvermögen der DDR vor dem Zusammenbruch abgezweigt haben. Und bei der NSDAP hast Du nur zum Teil Recht. Nach dem 2.WK sind genug NSDAP Mitglieder in SPD, CDU und FDP eingetreten. Sie haben allesamt sehr hohe Ämter besetzt.

    Hier die Liste:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

  146. Korr.:

    Die letzten zwei Sätze sollten nicht mehr kursiv sein (gehören nicht mehr zum Zitat).

  147. #172 Osimandias   (21. Apr 2010 12:43)  
    …Einige Wochen oder besser Monate absolute Fernseh- und Zeitungsabstinenz (möglichst auch Abstinenz von aktuellen und offiziellen Nachrichten im Internet) und die Wirkung des Giftes lässt nach…

    Ich wohne am Nordrand von Frankfurt am Main, in einem europäischen Vorort außerhalb der Fluglärmtrichter. Normalerweise merken wir hier vom Fluglärm so gut wie nichts.
    Jetzt sind einige Tage Flugzeugpause wegen der Vulkanasche aus Island.
    Jetzt merken wir erst richtig, was Stille ist.
    Jetzt merken wir erst richtig, wie sehr wir uns an das Hintergrundrauschen gewöhnt haben.

    ***

    Übertragen gilt genau das Gleiche auch für das Propagandagewäsch, dem wir Tag für Tag ausgesetzt sind. Wenn man es eine Weile nicht gehört hat, kann man mit dem Schund nichts mehr anfangen.

    ***

    Ich selbst habe seit den 1990 Jahren kaum noch Tagesschau oder ähnliches gesehen.
    Wenn doch, dann nur zur Unterhaltung wie ein Kasperletheater.

    Der Auslöser war damals:
    Der Verteidigungsminister Scharping sprach: „Die Serben haben einen Hufeisenplan, 50.000 Zivilisten sind schon im Stadion von Belgrad eingesperrt, ihnen droht die Vernichtung, wir müssen sofort zu deren Befreiung in den Krieg ziehen!“

    Und dieser sofort als solcher erkennbare Riesenunsinn (Luftbildaufklärung wäre möglich gewesen) wurde im Staatsfunk(= in der Tagesschau) als „Nachricht“ gebracht!“
    Aufgrund einer solchen Unsinnigkeit wurde Deutschland mit eigenen Soldaten wieder Kriegsteilnehmer. Und das auch noch „freiwillig“ von der eigenen Regierung beschlossen!

    Für mich war das der endgültige Anlaß, mich von diesem Schund abzuwenden.

  148. Unsere deutschen Soldaten sind nicht die Schweine – die wahren Schweine sitzen in der Linken!!!
    Ihr beschissenen Volksverräter, möge Euch der Blitz beim Scheißen treffen!!!

  149. @ #185 killerbee (21. Apr 2010 13:23)
    … Da war graue Eminenz ja mit seiner Gehirnwäsche erfolgreich ..

    Hast Du mein 😉 übersehen. Das war ironisch gemeint!

    „Graue Eminenz“ versucht seine Standpunkte darzulegen, Du Deine und ich meine. Es ist doch völlig legitim, bei PI seine Meinung zu äußern. Nimm diese Meinungsdifferenzen einfach locker hin. Von Gehirnwäsche sehe ich persönlich keine Spur. 😉

    Unsere Soldaten in Afghanistan sollten wissen, dass wir bei PI – im Gegensatz zu vielen deutschen Politikern und einem Teil der Gesellschaft – hinter ihnen stehen.
    Grüsse an die Truppe!

  150. #183 killerbee:
    >> Weder These 1 noch These 2 werden von dir belegt, stattdessen soll ich dir jetzt beweisen, dass deine Thesen stimmen. Hältst du mich für bescheuert? <<

    Ich vertrete die These, dass der von der UN beschlossenen Einsatz; mittlerweile unter Führung der NATO; dazu geführt wird, eine Regierung in Afghanistan unmöglich zu machen, die dem mohammedanischen Terror ein Rückzugsgebiet, Ausbildungslager, Nachschubbasen und Schaltzentrale bietet; und andere Regierungen der mohammedanischen Welt vor solchen Aktivitäten abzuschrecken.

    Du vertrittst hingegen die These, der Einsatz wäre eine Verschwörung der Pharmaindustrie. Wenn Du diese Theorie nicht stichhaltiger dokumentieren willst, außer durch ein Wiki-Zitat eine Korrelation zwischen Anwesenheit von NATO-Truppen und bis 2007 gestiegener Opiumproduktion herzustellen, ist das allein Deine Entscheidung.
    _______________________________

    >> Warum gibt es denn nachweislich noch einen Weltmarkt für Rohopium? <<

    Für den illegalen Rauschgifthandel, denn Pharmakonzerne produzieren keine synthetischen Opiate dafür, allenfalls indirekt, nämlich z.B. durch Methadon.
    ________________________________

    >> Schon mal auf die Idee gekommen, dass “künstliche Opiate” zwar nicht in der Natur vorkommen (daher der Zusatz “künstlich”), jedoch für ihre Synthese Rohopium als Grundstoff benötigen? <<

    Ich schrieb von synthetischen Opiaten (wie z.B. in Immodium Accut). Der Witz bei synthetischen Stoffen ist gerade, dass man das Naturprodukt dafür nicht braucht.
    _______________________________

    >> Was ist an der Tatsache, dass Afghanistan von 2001-2007 seine Opiumproduktion ständig steigerte und 2007 unter US-amerikanischer “Besatzung” mit seiner Ernte den gesamten Weltverbrauch um 3000 Tonnen übertraf eine “Verschwörungstheorie”? <<

    Nein. Aber daraus aus dieser Korrelation zu schließen, deswegen würde die NATO in Afghanistan sein, ist eine Verschwörungstheorie.
    ______________________________

    >> Und da ich ja schon durch meine Anwesenheit hier lebensunwerter brauner Dreck bin, (…) <<

    Schrieb ich doch gleich noch wo?
    _____________________________

    >> Echt, primitives Niveau. <<

    Von mir???? 😆 😆 😆 😆
    _____________________________

    >> Alles unbewiesenen Thesen von dir sind der Weisheit letzter Schluss <<

    Nun, meine These (siehe oben) ist zumindest die weitestgehend anerkannte und auch schlüssig. Deine ist; sagen wir mal; etwas exotisch. 😉
    ____________________________

    >> Sicher, dass du hier im richtigen Forum bist? <<

    Absolut, ja. Und das sogar, obwohl ich es doch gewagt habe, nicht ehrfurchtsvoll vor Deiner Verschwörungstheorie auf die Knie zu fallen; ich pöser Pursche, ich.

  151. So blöd kann nur eine geil nachplappernde, halbreife linksgrünrechte Faschistin sein… Für die islamische Kriegsführunjg scheint sie grosses Vedrständnis zu haben – eben Halal-Kriegsführung? Vielleicht hofft sie, im vermeintlichen Islam-Huri-Paradies mal ein Huri zu werden?

    Wohl Nachkommin eines DDR-Linksfaschisten, der nach dem Gadenakt von 89/90 im Westen ungestraft Karriere gemacht – und seine Jungmannschaft gleich wieder wie früher nachplappernd klassenkämpferisch geimpft hat?

  152. Ich selbst habe seit den 1990 Jahren kaum noch Tagesschau oder ähnliches gesehen.

    Darum beneide ich Dich. Ich bin erst sehr viel später (2008) darauf gekommen, das zu tun. Und ja, der Vergleich mit dem Fluglärm und der Stille ist ganz hervorragend.

    Man kann es jedem wirklich nur empfehlen.

  153. #188 mel gibs ihm:
    >> #184 @ killerbee: Reg Dich nicht auf. Wenn Du was hinterfragst wirst Du von der “Schlauen Eminenz” sowieso als Verschwörungstheoretiker abgekanzelt. Hat der bei mir auch schon gemacht. <<

    Allerdings, mel gibs ihm, denn Du vertrittst ja die Theorie, dass 9/11 eine Verschwörung der Bilderberger war und nicht etwa ein Anschlag von mohammedanischen Djihadisten.

  154. @#89 elohi_23 (21. Apr 2010 08:43)

    dann wähle doch bitte gleich diese „MigrantenPartei“ … dann isses wengstens richtig ShakesBIER 😉 mässig…. 🙂

    Ach Du meinst 2013 ?? LOOOOOOOOOOOOOOOL

    Bundestagswahl dann ???
    lächerlich… die gibts dann eh nicht mehr.

    Noch 8 Tage dann startet in Kreuzberg der Bürgerkrieg

    Egal wo du hingehst elohie_23 ich hoffe etwas besseres als das was die Bremer Stadtmusikanten hier sehen findest du dort.

    Good Luck.

  155. Nein. Aber daraus aus dieser Korrelation zu schließen, deswegen würde die NATO in Afghanistan sein, ist eine Verschwörungstheorie.

    Natürlich ist das eine Verschwörungstheorie. Das heißt aber nicht, dass es unzutreffend ist.

  156. #201 Osimandias:
    >> Natürlich ist das eine Verschwörungstheorie. Das heißt aber nicht, dass es unzutreffend ist. <<

    Wenn ich behauptete, enttäuschte Sowjets hätten 9/11 veranstaltet und eine Spur nach Afghanistan gelegt, um sich an den US-Amerikanern für ihr untergegangenes Reich zu rächen, wäre das auch eine Verschwörungstheorie und könnte ja auch wahr sein, nicht wahr? 😉

  157. Allerdings, mel gibs ihm, denn Du vertrittst ja die Theorie, dass 9/11 eine Verschwörung der Bilderberger war und nicht etwa ein Anschlag von mohammedanischen Djihadisten.

    Hat mel gibs ihm tatsächlich behauptet, es wäre eine Verschwörung der Bilderberger gewesen oder ist das schon wieder so eine dreckige Lüge, um jemanden lächerlich zu machen?

    Meines Wissens bringt nämlich niemand die Bilderberg-Konferenz direkt mit dem 9/11-Anschlag in Verbindung.

  158. @ 200 ComebAck (21. Apr 2010 13:59)

    Da ich in NRW noch „Zuhause“ bin, gehe ich auf jeden Fall am 09.05.2010 wählen. Die Wahlbenachrichtigung zur Landtagswahl habe ich bereits erhalten.

    Nicht zu wählen wäre töricht. Für viele von uns in NRW kann das die letzte freie Wahl sein. 😉

  159. Wenn ich behauptete, enttäuschte Sowjets hätten 9/11 veranstaltet und eine Spur nach Afghanistan gelegt, um sich an den US-Amerikanern für ihr untergegangenes Reich zu rächen, wäre das auch eine Verschwörungstheorie und könnte ja auch wahr sein, nicht wahr?

    Ja, es könnte wahr sein, ist aber unwahrscheinlich. Und es gibt nicht die geringsten Hinweise darauf.

    Dafür, dass die Djihadis das, was an diesem schwarzen Tag geschah, zumindest nicht alleine bewerkstelligen konnten, gibt es aber sehr starke Hinweise.

    In der Tat ist es aber wenig klug, zu behaupten, man wisse genau, wer wie darin verwickelt ist. Es genügt vollkommen, auf die Ungereimtheiten hinzuweisen. Wenn man spekuliert (was in der Natur eines wissbegierigen Menschen liegt), sollte man das besser irgendwo tun, wo keine sheeple anwesend sind, die alles glauben, was der Fernseher sagt.

    Man verschreckt sie damit und erschwert ihnen das Aufwachen.

  160. @ Osimandias

    interessante links. den mit hannibal… fand ich sehr erhellend.

    du hast schon recht, wahrscheinlich ist jeder politiker mit irgendwas erpressbar. aber ich frage mich immer wieder, seitdem du mir den satz „die eliten gegen das volk“ ins ohr gesetzt hast: wer sind diese „eliten“ ?

    lobbies und interessenverbände hat es immer gegeben und wird es immer geben, ich sehe nicht wie man das umgehen könnte. mehr transparenz würde sicher helfen, aber den gläsernen bürger will andererseits auch keiner.

    deshalb eine frage: wenn wir eine demokratie neu auf der grünen wiese errichten könnten, welche elemente müsste man zusätzlich aufnehmen bzw. abschaffen, um die manipulation des volkes durch „eliten“ einzudämmen. die parlamentarische demokratie als solche dient dabei als ausgangspunkt der überlegungen.

    mir fällt im moment nur die volksabstimmung sowie die wahl von richtern, staatsanwälten und sheriffs direkt durch das volk ein.

    @ karlfried

    der zerfall jugoslawiens ist schon eine interessante sache. bei mir hat die völlige neubewertung der damaligen vorgänge erst sehr viel später eingesetzt. damals habe ich den scheiss, den unsere politiker und medien uns vorgesetzt haben, noch geglaubt.

  161. @Graue Eminenz

    Bist du sicher, dass du nicht in die geschlossene gehörst?

    Dort kann man dich vor den ganzen bösen Verschwörungstheoretikern beschützen, die es ja massenhaft zu geben scheint. Oder hast du so eine Art intellektuelles Tourette-Syndrome, dass von dir auf jedes Gegenargument reflektorisch mit „Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie! Bilderberger!“ rumkrakeelt wird?

    Alles was du machst, ist irgendwie rumspinntisieren; faktenresistent und unlogisch.

    Beispiel:

    “ >> Warum gibt es denn nachweislich noch einen Weltmarkt für Rohopium? <<

    Für den illegalen Rauschgifthandel, denn Pharmakonzerne produzieren keine synthetischen Opiate dafür, allenfalls indirekt, nämlich z.B. durch Methadon."

    Wie verschicken denn die afghanischen Bauern ihre 8000 Tonnen Opium jährlich zu den Drogenbossen? Per UPS, mit Brieftauben oder Muli-International?

    Oder glaubst du die kolumbianischen Drogendealer haben eine von den USA tolerierte Flugroute "Afghanistan-Medellin" und bekommen so das Opium durch den US-kontrollierten Luftraum?

    Woher hat die UNO so detaillierte Daten über die in den afghanischen Provinzen hergestellten Drogenmengen, wenn es nicht überwacht würde?

    Und letztlich: Wenn man die Herstellung und Produktion der Drogen überwachen kann, warum sollte die Überwachung dann bei den Käufern aufhören?

    Bitte widerlegen.

    Wenn du behauptest, die Weltmarktproduktion würde sich aus dem illegalen Rauschgiftmarkt zusammensetzen, hab ich hier noch ne harte Nuss für dich:

    2007 hatte Afghanistan 3000 Tonnen mehr produziert als der Weltverbrauch war. Warum bauen denn dann die Leute in Kolumbien auch noch Drogen an, wenn doch Afghanistan alleine den "illegalen Drogenmarkt" schon völlig übersättigt hat?

    Sieh es ein: Die afghanischen Rohopiate gehen zum Spottpreis an die Pharmafirmen und sowohl die Produktion als auch die Käufer dort werden vollständig überwacht.

    Der illegale Drogenmarkt bekommt seine Drogen aus Lateinamerika, eben weil dort keine Kontrollen erfolgen.

  162. #203 Osimandias:
    >> Hat mel gibs ihm tatsächlich behauptet, es wäre eine Verschwörung der Bilderberger gewesen oder ist das schon wieder so eine dreckige Lüge, um jemanden lächerlich zu machen? <<

    Erstens: Ja, das hat mel gibs ihm behauptet.
    Zweitens: Wo hätte ich denn schon Mal bitte dreckige Lügen verbreitet, um jemanden lächerlich zu machen?

  163. @206 agentjoerg

    Was wir für eine „auf dem Reißbrett“ entwickelte Demokratie brauchen, trifft vielleicht ein Begriff von Gorbatschow am besten:

    „Glasnost“

    Es kann nicht sein, dass Vertreter Entscheidungen im Hinterzimmer unter Ausschluss der Öffentlichkeit treffen. Das kann einfach nicht sein !!

    Des weiteren würde ein „imperatives Mandat“ helfen, weil man ja sieht was herauskommt, wenn keinerlei Kontrolle erfolgt. Jeder Politiker muss Rechenschaft über sein Abstimmungsverhalten ablegen.

    Was ebenfalls noch ganz wichtig wäre, ist die Entkopplung wichtiger Fragen von Parteiprogrammen und direkte Volksentscheide darüber.

    Schauen wir es uns doch am Beispiel Afghanistan Krieg an:

    Die linken sind dagegen, weil sie es für Imperialismus halten.
    Die rechten sind dagegen, weil sie nicht einsehen, dass deutsche Soldaten für fremde Interessen geopfert werden sollen.
    Andere sind aus welchen Gründen auch immer dagegen.

    Fragte man all die Gruppen nur zu diesem Thema, so hätte man eine Mehrheit und könnte den Einsatz beenden.

    Das macht man aber nicht. Stattdessen teilt man diese Mehrheit in 3 Gruppen: rechte, linke, sonstige und hat dann 3 handlungsunfähige Subgruppen, die sich zwar einig sind, aber sich trotzdem die Köpfe einschlagen und nicht zusammenarbeiten wollen.

    Dasselbe würdet ihr zum Thema „Immigrationsstop“ oder „Vorgehen gegen Gewalt“ erzielen:

    90% der Bürger haben dieselbe Meinung, aber man unterteilt diese 90% wieder in SPD/FDP/CDU/CSU/Grüne/Linke und schon hat man wieder seine Splittergrüppchen, die sich gegenseitig zerfleischen. Für die Rechten sind die Linken-Wähler alle Mauermörder.
    Für die Linken sind die Rechte-Wähler alle Rassisten. Und darum gibt es keine Zusammenarbeit, obwohl sich eigentlich alle einig sind.

    Das Parteiensystem ist geschaffen worden, um die Demokratie und die Entscheidungsfähigkeit zu lähmen.

    Wozu braucht denn jede „Forderung“ ein Etikett? Doch nur, damit man Subgruppen bilden und damit schwächen kann.

  164. Naja, „dreckige Lügen“ war vielleicht etwas hart, da diese Aussagen ja ganz klar ersichtlich vorsätzlich gemacht wurden, um extra-lächerlich zu erscheinen. Der Adam Weishaupt und die Außerirdischen.

    Wenn unsere Theorien angeblich so lächerlich sind, dass nur aluhelmtragende Spinner sie glauben, warum finden das unsere Diskussionsgegner (auch Du) dann immer notwendig, ANDERE Theorien zur erfinden, die tatsächlich höchst lächerlich sind?

    Das ist doch kein sauberer Diskussionsstil.

    Warum können wir nicht einfach bei dem bleiben, was der jeweils andere tatsächlich gesagt hat.

    Ich bilde mir übrigens nicht ein, sicher zu wissen, dass der NATO-Einsatz in Afghanistan mit Interessen der Drogenmafia zu tun hat. Es ist nur die logischste Erklärung, die mir bisher untergekommen ist. Mit Interessen des amerikanischen Volkes hat er nichts zu tun.

    Wenn unsere Regierungen etwas gegen islamischen Terror hätten, wäre die erste sinnvolle Aktion, die islamische Einwanderung zu stoppen.

  165. 49% der Bundeswehrsoldaten kommen aus dem Osten!

    Die Ostdeutschen sollten bei der nächsten Wahl der Linkspartei die rote Karte zeigen. Schließlich werden ihre Kinder von den Linken verhöhnt und in den Dreck getreten.

  166. PI sollte auf das nächste Jahr einen Award für die doofste Dhimihetzerin verleihen.
    Eine Kandidatin die Fatima Roth Konkurrenz macht, hat schon ihre Bewerbung abgegeben

  167. Psssst….Wer erzählt der wildgewordenen Biene das Kokain und Heroin nicht das Selbe ist, Opium, Morphium und Heroin aber schon. Zur Verwirrung noch hat Haschisch mit beiden nix zu tun.

  168. @BePe 212

    Die Ostdeutschen werden natürlich den Teufel tun und die Linkspartei wählen.

    Welche andere Partei will denn sonst den sofortigen Rückzug aus Afghanistan?

    Es läuft doch in realitas auf 2 Optionen hinaus:

    1.)SPD/CDU/FDP wählen und weiterhin unterequippte Soldaten am Arsch der Welt verheizen

    2.)Linke wählen und darauf hoffen, dass sie ihre Versprechen halten und der Wahnsinn dort unten ein Ende hat, damit möglichst viele Soldaten gesund nach Hause kommen.

    Anders gefragt: Wen würdest Du wählen, wenn Deine Freundin dort unten stationiert ist?

    Die von Guttenberg CDU, die weiterhin den Krieg dort unter dümmster Propaganda („Freiheit Deutschlands Hindukusch etc.“) aufrecht erhält, mehr Leute dort hinschicken will und keinerlei Angaben über Kriegsziel oder Dauer des Einsatzes macht und jedes Mal zum Schluss kommt, dass die Ausrüstung der Soldaten dort super ist oder

    Die Linke, die deine Freundin lieber heute als morgen zurückholen will?

    Ich würde die Linke wählen. Denn mir ist es völlig egal, ob eine Tussi ein Plakat an ihrer Tür aufgehängt hat, wenn ich dadurch meine Freundin aus einer ausweglosen Situation befreien könnte.

  169. #211 Osimandias (21. Apr 2010 14:41)

    Direkte Volksbestimmung nennt man Anarchie.
    Die Bildzeitungsleser, als größte Gruppe würden sagen wo es lang geht und die Generäle „UNSERER“ Soldaten hätten nix mehr zu melden weil sie ehh nix wissen. DU am Sofa hast dann als einziger den vollen Durchblick und könntest dein Dekret mit Gewalt durchsetzten.

    Lass dir schon mal ein Bärtchen wachsen:-)

  170. #207 killerbee:
    >> @Graue Eminenz
    Bist du sicher, dass du nicht in die geschlossene gehörst?
    <<

    Bist Du denn der Ansicht, ich gehörte dahin?
    _____________________________

    >> Oder hast du so eine Art intellektuelles Tourette-Syndrome, dass von dir auf jedes Gegenargument reflektorisch mit “Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie! (…)” rumkrakeelt wird? <<

    Offensichtlich leidet dann Dein prinzipieller Fürsprecher Osimandias auch unter diesem intellektuellen Tourette-Syndrom
    #201 Osimandias:

    Natürlich ist das eine Verschwörungstheorie. Das heißt aber nicht, dass es unzutreffend ist.

    _________________________________

    >> Alles was du machst, ist irgendwie rumspinntisieren; faktenresistent und unlogisch. <<

    Man sollte nie von sich auf andere schließen.
    _______________________________

    >> Wie verschicken denn die afghanischen Bauern ihre 8000 Tonnen Opium jährlich zu den Drogenbossen? Per UPS, mit Brieftauben oder Muli-International? <<

    Zu den traditionellen Handelsrouten für Opium und Cannabis, z.B. der „Route de Kif“ (Rif/Tanger-Oran-Algier-Tunis mit dem Schmuggel über die Hafenstädte nach Marseille, Neapel, Genua) oder dem von Iran via Türkei und dem Balkan führenden klassischen Handelsweg (Türkei-Balkan-Route) kommen je nach politischer und geostrategischer Entwicklung im Raum neue Handelswege hinzu, mit denen flexibel auf Hindernisse bzw. (…) Zum andern ist Beirut der zentrale Umschlagplatz von Heroin (und zunehmend Kokain) für die arabischen Drogenkonsumenten (Saudi-Arabien, Ägypten), aber auch für Exporte nach Israel und Australien geworden.
    ______________________________

    >> Woher hat die UNO so detaillierte Daten über die in den afghanischen Provinzen hergestellten Drogenmengen, wenn es nicht überwacht würde? <<

    Schätzungen aufgrund von Satellitenbildern (Anbauflächen), aus Hochrechnungen der im Westen beschlagnahmten Mengen, etc. pp.; so eben wie man Drogenmengen schätzt. Das bedeutet allerdings nicht, dass die UNO den gesamten Drogenhandel überwacht.

    Mit diesem Argument behauptest Du übrigens indirekt, die Verschwörung der Pharmaindustrie würde ihre geheimen Opiumlieferungen der UNO melden. Nicht sehr stichhaltig, oder?
    _________________________________

    >> 2007 hatte Afghanistan 3000 Tonnen mehr produziert als der Weltverbrauch war. Warum bauen denn dann die Leute in Kolumbien auch noch Drogen an, wenn doch Afghanistan alleine den „illegalen Drogenmarkt“ schon völlig übersättigt hat? <<

    1.) Es stimmt, dass z.T. auch in Kolumbien Schlafmohn angebaut wird. Allerdings liegt der Schwerpunkt in Südamerika eindeutig auf Kokain.

    2.) „… als der Weltverbrauch war“ … Ja, welcher Weltverbrauch in welchem Jahr? Tatsache ist doch z.B. dass Russland ziemlich entnervt über die Schwemme von Heroin aus Afghanistan ist und die Anzahl der Konsumenten dort aber auch weltweit immer mehr zunimmt. Soviel man lesen kann, ist dabei auch der Preis entschieden gesunken, was dann natürlich noch mehr Neu-Konsumenten schafft.
    Aus dieser einzigen ziemlich unglücklichen Formulierung bei Wiki bastelst Du Dir eine gewaltige Verschwörung. Mich überzeugt das nicht.

  171. Schwarzer Afghane.
    Es stimmt schon das unter dem Taliban Terror der Mohnanbau
    ausgerottet wurde. Zusammen mit dem Hanf Anbau, den Schulen, den
    Budisten, den Göthe Institut, den Christen, den Juden, den
    Menschenrechten und allen Anderen Un-Islamischen die Mohammed nicht
    gefallen hätten. Mit Geld
    und Tatkräftiger Hilfe von Arrabischen Arabern.

    Es gibt keinen schwarzen Afghan mehr, auch die Paki-Schuhsohlen aus
    dem Pushtunen Gebiet sind verschwunden. 96/70 war da noch alles grün
    und kein Popy Feld in Sicht.

    Terror, Krieg und Anschläge kosten aber Geld.
    Die jetzigen Mohnfelder werden von denselben Clans betrieben die
    auch die Taliban stellen und beherbergen. Die sollen mit fetten
    Amerikanischen Pharma-Bonzen Mauscheln?
    Bedenke:
    Anbau…Moslems
    Schmuggel…..Moslems
    Verarbeitung…..Iran……Moslems
    Transport……Türkisch, Albaner, kosovo,Tschetschenen…..Moslems
    Verkauf…..bei uns nigerianische Moslems
    Konsument……Ungläubiger

    Opium, Heroin ist eine Islamische Waffe, Haschisch wurde
    aufgegeben…zu fiedlich.

    Im übrigen hat noch niemand einen Terror-Bomber auf Heroin
    untersucht! Wer Junkies kennt weiß wie cool die drauf sind und/auch
    siehe GI`s in Vietnam.

    Von dem komischen verschwörungs Apostel hätte ich noch gerne eine
    Theorie wie sich ein Pharma Konzern einen illegalen 300 000Kg Roh-
    Opium Import aus Afghanistan vorstellt.
    Da lacht das Schmugglerhertz.

  172. @ Captain

    Mir ist bekannt, dass Heroin aus Morphin gewonnen wird, dieses wiederum Bestandteil des Opiums ist.

    Auch, dass Kokain damit nichts zu tun hat, ebensowenig wie Haschisch.

    Worauf willst du hinaus?

  173. #211 Osimandias:
    >> Naja, “dreckige Lügen” war vielleicht etwas hart, da diese Aussagen ja ganz klar ersichtlich vorsätzlich gemacht wurden, um extra-lächerlich zu erscheinen. Der Adam Weishaupt und die Außerirdischen. <<

    Nein, das war nicht etwas hart, das war eine falsche Unterstellung. Wenn ich einen Scherz über Verschwörungstheorien mache, ist das übrigens keine dreckige Lüge.
    ______________________________

    >> Wenn unsere Theorien angeblich so lächerlich sind, (…)warum finden das unsere Diskussionsgegner (auch Du) dann immer notwendig, ANDERE Theorien zur erfinden, die tatsächlich höchst lächerlich sind? Das ist doch kein sauberer Diskussionsstil. <<

    Wer legt denn fest, welche Verschwörungstheorien lächerlich sind und welche nicht? Du?
    Außerdem habe ich unter #203 ein Beispiel gegeben, nicht um die Lächerlichkeit aufzuzeigen, sondern, das Prinzip kann doch trotzdem wahr sein. Das ist ein völlig sauberer Diskussionsstil.
    ____________________________

    >> Ich bilde mir übrigens nicht ein, sicher zu wissen, dass der NATO-Einsatz in Afghanistan mit Interessen der Drogenmafia zu tun hat. Es ist nur die logischste Erklärung, die mir bisher untergekommen ist. <<

    Die Fakten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ISAF

  174. Direkte Volksbestimmung nennt man Anarchie.

    Nein. Zumindest ist mir nicht bekannt, dass die Schweiz, die direkte Volksabstimmungen ermöglicht, eine Anarchie ist.

    Außerdem verstehe ich die Attacke nicht. Ich habe doch gar nichts zur direkten Volksbestimmung gesagt.

    Ich bin aber nicht der Ansicht, dass das Volk so dumm ist, dass es „Eliten“ braucht, die aufpassen, dass die Volksmeinung nicht in Politik umgesetzt wird. Wenn man dieser Ansicht ist, sollte man sich ehrlicherweise auch nicht mehr Demokrat nennen.

    Mit der Entscheidungsbefugnis von Generälen (das sind keine Politiker!) hat die Frage Volksabstimmung oder nicht allerdings rein gar nichts zu tun.

    Es ist immer wieder frustrierend zu sehen, wie sehr die Sklaven ihre Herren verteidigen und es verinnerlicht haben, sich vor ihren Mitmenschen zu fürchten und sie zu hassen.

  175. Wenn die Ploetz unterm Vohang wär, wärs sogar klug. Was will man schon von einer erwarten, die von Oskar Lafontaine indoktriniert wurde.

  176. #210 killerbee (21. Apr 2010 14:41)

    „Es kann nicht sein, dass Vertreter Entscheidungen im Hinterzimmer unter Ausschluss der Öffentlichkeit treffen.“

    zumindest sollte das ergebnis der sitzung bei wichtigen fragen (z.b. abtreibung, atomkraft etc.) durch volksabstimmung legitimiert werden. über den krümmungsradius von gurken können die parlamentarier von mir aus direkt mit der wirtschaft handelseinig werden.

    „Des weiteren würde ein “imperatives Mandat” helfen, weil man ja sieht was herauskommt, wenn keinerlei Kontrolle erfolgt. Jeder Politiker muss Rechenschaft über sein Abstimmungsverhalten ablegen.“

    solange die politiker keine gesetze brechen, sehe ich die rechenschaftspflicht eher kritisch. das kann leicht zu einem tribunal oder scherbengericht führen (siehe auch oberst klein). nicht gehaltene wahlversprechen können durch volksabstimmung korrigiert werden.

    „Was ebenfalls noch ganz wichtig wäre, ist die Entkopplung wichtiger Fragen von Parteiprogrammen und direkte Volksentscheide darüber.“

    sehe ich auch so.

    fazit. wir stimmen darin überein, dass die volksabstimmung die parlamentarische demokratie ergänzen, aber nicht ersetzen soll, oder ?

    dann haben wir aber immer noch das problem der meinungsbildung im volk. wie kann man die manipulation des wählers durch eliten verhindern ? der ÖRR oder die MSM sind da mit sicherheit keine hilfe. ist das (unzensierte ?) internet die lösung ?

  177. Oh, die Eminenz hat Verstärkung vom Captain bekommen.

    Da muss ich ja direkt Angst haben, wenn solche Autoritäten hier ihren Senf abgeben.

    Oder bist du nur der Kätpn Iglo?

    @Graue Eminenz

    Ah endlich kommt mal ein Argument, auf das man sachlich antworten kann:

    Mit diesem Argument behauptest Du übrigens indirekt, die Verschwörung der Pharmaindustrie würde ihre geheimen Opiumlieferungen der UNO melden. Nicht sehr stichhaltig, oder?

    Wer hat eigentlich von einer „Verschwörung“ gesprochen? Oder davon, dass das „geheim“ wäre?

    Ich sage nur eines: Die Afghanen bauen Schlafmohn an. Weil er dort gut wächst, weil sie Erfahrung dahin haben und weil der Anbau ihnen mehr Geld bringt, als der Weizenanbau- etwa das 10 fache.
    Dieser Anbau wird überwacht. Woher sonst bekommt die UNO ihre Daten? Nach der Ernte kommen diejenigen, die Opium als Rohstoff brauchen. Vornehmlich natürlich Pharmafirmen, denn wer sonst braucht Opium? Die Firmen zahlen den Bauern das Geld, bekommen dafür den Rohstoff und gut ist.

    Weil die Firmen die einzigen sind, die legal Opium kaufen können, können sie auch den Preis bestimmen.

    Was ist denn daran so schwer zu verstehen und wo kommen da deine Ufo-Bilderberger, an die du so verbissen glaubst oder deine Weltverschwörung der Illuminaten, vor denen du so panische Angst hast, ins Spiel? Hör mal auf Schundromane zu lesen und schalt dein Gehirn ein.

    Es ist nicht so schwer, man muss sich einfach fragen, was sich verändert hat und wer der Nutzniesser ist. Und nein, es sind nicht die Bilderberger- und wenn du noch so feste dran glaubst.

  178. @Agentjoerg 222

    „solange die politiker keine gesetze brechen, sehe ich die rechenschaftspflicht eher kritisch.“

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass die Politiker die Gesetze machen?

    Wie will man denn Leute mit Gesetzen kontrollieren, die die Gesetze jederzeit zu ihren Gunsten ändern können?

  179. #217 Capt. (21. Apr 2010 15:03)

    „… Die jetzigen Mohnfelder werden von denselben Clans betrieben die auch die Taliban stellen und beherbergen. Die sollen mit fetten Amerikanischen Pharma-Bonzen Mauscheln? …“

    schwer vorstellbar, aber vielleicht ist dir die „Iran-Contra-Affäre“ noch ein begriff. wer hätte gedacht, dass reagan mit dem iran mauschelt ?

    Von der Reagan-Regierung wurden Einnahmen aus geheimen Waffenverkäufen an den Iran an die rechtsgerichteten Contras in Nicaragua weitergeleitet, um sie bei dem Contra-Krieg gegen die sandinistische Regierung zu unterstützen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Contra-Aff%C3%A4re

    eigentlich kann man in der politik gar nichts ausschliessen.

  180. Linke Schweine halt, wer hätte von denen was anderes erwartet. Die sind so doof, die werden beim Bund wegen geistiger Behinderung ausgemustert. Wird höchste Zeit unter diesem Linkfaschisten mal richtig auszumisten. Das hat seit Bismarck keiner mehr gemacht.

  181. @Osimandias

    Glaub mit dem Captain zu reden ist wenig sinnvoll.

    Wer direkte Volksbestimmung „Anarchie“ nennt,
    nennt Krieg Frieden, Ignoranz Stärke und Freiheit Sklaverei.

    Ich hab immer gedacht, dass so eine dämliche Propaganda wie in „1984“ nicht möglich sei, weil die Leute sie durchschauen.

    Hab ich mich wohl getäuscht. Es gibt sogar Leute, die dumm genug sind, die Propaganda weiterzuverbreiten.

  182. Wenn ich einen Scherz über Verschwörungstheorien mache, ist das übrigens keine dreckige Lüge.

    Aber ein dreckiger Diskussionsstil.

    Dieser Diskussionsstil ist übrigens der absolut übliche gegenüber Menschen, die das aufbringen, was man auf Anweisung unserer Gedankenbestimmer als „Verschwörungstheorie“ bezeichnen muss.

    Es gibt Verschwörungen.

    Es gibt die Bilderberg-Konferernzen. Und sie sind geheim.

    Es gibt zahllose andere internationale Vereinigungen, in denen Absprachen getroffen werden.

    Es lässt sich nicht mit Zufall erklären, dass alle europäischen Länder eine gleichermaßen tödliche Einwanderungspolitik betreiben. Es gibt da offenbar Absprachen, an die sich Politiker aller Parteien halten müssen.

    Es gab Adam Weishaupt und seine Illuminati. Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass es gelungen ist, sie aufzulösen.

  183. #223 killerbee:
    >> Wer hat eigentlich von einer “Verschwörung” gesprochen? Oder davon, dass das “geheim” wäre? Ich sage nur eines: Die Afghanen bauen Schlafmohn an. (…) Nach der Ernte kommen diejenigen, die Opium als Rohstoff brauchen. Vornehmlich natürlich Pharmafirmen, denn wer sonst braucht Opium? Die Firmen zahlen den Bauern das Geld, bekommen dafür den Rohstoff und gut ist. <<

    Davon steht allerdings nichts in der UN-Resolution, die den militärischen Einsatz in Afghanistan regelt. Wenn du also Recht hättest, wäre es eine Verschwörung und die sind nunmal geheim oder lese ich jeden Tag, Bundeswehr schützt Mohnanbau für Pharmafirmen?
    ________________________

    >> Vornehmlich natürlich Pharmafirmen, denn wer sonst braucht Opium? <<

    Fahr mal nach HH-Sankt Georg, dann wirst du schon wissen, wer das Opiumprodukt Heroin so braucht.
    ________________________

    >> Weil die Firmen die einzigen sind, die legal Opium kaufen können, können sie auch den Preis bestimmen. <<

    In HH-Sankt Georg?

  184. #225 agentjoerg (21. Apr 2010 15:22)

    Ist die amerikanische Pharma-Industrie nicht privat? Muss ihre Bücher vorlegen, wird streng kontrolliert genauso wie die deutsche…oder irre ich. Kann sie wirklich kurz mal zum CIA sagen: Hey Jungs schafft mal die 300 000Kg Opium ran…

  185. killerbee

    Leider hast du in vielen details unrecht über opium, pharmaindustrie etc, hingegen hast du in allem recht was mit dieser furchtbaren „Grauen eminenz“ zu tun hat. Wenn du ihm direkt anwortest bist du nämlich schon auf ihn hereingefallen.
    Hier mal ein link der für dich informativ sein könnte:
    http://www.google.de/search?hl=de&q=heroin+terror+taliban&sourceid=navclient-ff&rlz=1B3GGGL_deDE335DE335&ie=UTF-8

    Der anteil des weltopiumhandels, der für die pharmaindustrie nötig ist dürfte weit unter 10% liegen, alles andere ist ausschließlich drogenhandel. sowohl die warlords als auch dieser karzai finanzieren sich zu einem großen teil aus drogen. Die recht einfach desitllation des rohopiums und seine noch einfachere chemische azetylierung zu Heroin werden in drogenküchen schon im ursprungsland zumeist vorgenommen.
    Die routen, wie die drogen von afghnistan nach europa kommen sind bekannt, der balkan spielt dabei heute noch eine große rolle. Auch die türkei.
    Auch die drogenbarone, und zb einer der schlimmsten , hekmatiar , der wieder mit den taliban zusammen kämpft, sind seit 20 jahren praktisch die selben.

    synthetische opiate sind bei weitem die medizinisch schon 3 bis 4 jahrzehnten fast ausschließlich verwendeten, eigentlich nur morphin macht eine ausnahme. Papaverin , ein antispastikum, und opium direkt haben in der medizin praktisch keine verwendung mehr, was noch länger schon währt.
    Methadon wurde von Firma hoechst um 1900 vollsysthetisch auf den markt gebracht, damals übrigens als schmerzmittel für alles und jeden.
    Braucht also auch keinen opiumhandel.

    Doch ganz klar der rüpel ist die schreckliche graue eminenz.
    tschüss.

    immodium ist rein sythetisch.

  186. sowohl die taliban, die warlords als auch dieser karzai finanzieren sich zu einem großen teil aus drogen.

  187. @killerbee: Wenn man Wikipedia Glauben schenkt (ich weiß, dass man das mit Vorsicht genießen muss), kaufen die Pharmafirmen ihren Bedarf an Opium in der Türkei, Indien und den ehemaligen Sowjetrepubliken.

    In Afghanistan wird für den Heroinmarkt angebaut.

  188. Wenn bei uns zb.die Obergscheiten vom „Volk“ reden, dann schließen sie die 25% der FPÖ Wähler ausdrücklich davon aus obwohl das 50% der Leistungsträger sind.

  189. #228 Osimandias:
    >> Es gibt zahllose andere internationale Vereinigungen, in denen Absprachen getroffen werden. Es lässt sich nicht mit Zufall erklären, dass alle europäischen Länder eine gleichermaßen tödliche Einwanderungspolitik betreiben. Es gibt da offenbar Absprachen, an die sich Politiker aller Parteien halten müssen. Es gab Adam Weishaupt und seine Illuminati. Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass es gelungen ist, sie aufzulösen. <<

    Kein Kommentar.

  190. #224 killerbee (21. Apr 2010 15:18)

    „Wie will man denn Leute mit Gesetzen kontrollieren, die die Gesetze jederzeit zu ihren Gunsten ändern können?“

    ich bin zwar kein jurist, aber ich denke ganz so einfach ist es auch wieder nicht, wenn das volk die richter, staatsanwälte und sheriffs direkt wählen dürfte. und eine nachträgliche änderung eines gesetzes (um eine art amnestie für ein bereits begangenes vergehen zu erwirken) dürfte schwierig sein (aber wenn durch volksabstimmung legitimiert, für mich ok).

    eine 100% wasserdichte demokratie wird es wohl nie geben, genauso wenig wie 100% gerechtigkeit. ist leider so.

    aber ich bin für jeden verbesserungsvorschlag dankbar. und vergiss nicht, killerbee, über die organisation eines staates machen sich die leute in europa seit 2500 jahren gedanken.

    #230 Capt. (21. Apr 2010 15:33)

    sicher, bücher werden kontrolliert, z.b. durch wirtschaftsprüfer. aber dann hätten die plötzlichen pleiten von ENRON, worldcom, lehmann etc. nicht über nacht geschehen dürfen, wenn die ihre arbeit gemacht hätten.

    andere baustelle: warum muss der stromkunde in D für tagesstrom ca. 20ct pro kwh zahlen ? glaubst du den angaben der bundesnetzagentur, wie der strompreis in D zustandekommt ? würdest du mir glauben, wenn ich dir sage, dass die erzeugungskosten aus einem abgeschriebenem flusskraftwerk in D bei < 1ct pro kwh liegen ?

    viel raum für verschwörungstheorien …

  191. @Pamela

    Danke für die zusätzlichen Informationen.

    Wenn also die Pharmafirmen nicht die Hauptabnehmer für die in Afghanistan hergestellten Drogen sind und tatsächlich direkt in den illegalen Drogenhandel gehen, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Es ist ja nun nicht so, als ob man die Anbaugebiete nicht mit Satelliten ausfindig machen könnte. Wieso sollten die Amerikaner den Anbau tolerieren?

    Jemand muss davon profitieren. Man verheizt nicht über Jahre gegen den Widerstand der Bevölkerung und unter massiver Propaganda Menschenleben, wenn nicht einer daran verdient.

  192. Na langsam kapieren auch die Langsamen das Heroin auf unseren Straßen Islamisch ist.

    Das Kokain in zunehmenden maßen übrigens auch. Die 2.4 Tonnen in Hamburg wurden von Türken und Albanern organisiert.

  193. #240 killerbee

    Das Problem ist, dass die Bauern dort schlichtweg keine andere realistische Einkommenquelle haben. Alle anderen landwirtschaftlichen Produkte bringen ihnen nicht einmal 1/10 an Vergütung ein. Selbst wenn man ihnen das zumuten wollte (was nicht weniger als eine Hungerkatastrophe und den vollständigen Entzug auch noch der letzten Sympathien für die NATO-Kräfte hätte) müsste man es gegen die Interessen der Warlords durchsetzen, die den Handel koordinieren und davon profitieren. Und die sind in Afghanistan gewählte Regierungsvertreter.

  194. Fürwahr – Frau Ploetz zeigt hier sehr anschaulich, warum mit Links nicht zu spaßen ist. Oder ist das etwa alles ein riesiges Komplott der Hochfinanz zur Diskreditierung der Linken??

    So ein Ärger aber auch, daß die anderen Heuch….Bundestagsabgeordneten jede billige Gelegenheit nutzen müssen, um Stunk zu machen – so ein kleines Plakat ist doch nun wirklich nur harmloser Ploet-zinn und allerhöchstens zur Erheiterung gedacht! Und die (durch die Politik bedingte) schlechte Situation unserer Mörd–äh, Soldaten an der Front hält man ja ohne ein kleines Augenzwinkern hier und da sowieso nicht aus!

    *Ironie off*

    Danke, Frau Ploetz! Mit der Zurschaustellung dieser Grundhaltung haben Sie eindrucksvoll demonstriert, warum Menschen Ihrer Gesinnung staatsgefährdend wirken, sollten sie an der Macht in Deutschland beteiligt werden!

  195. #240 killerbee (21. Apr 2010 15:47)

    Die Vernichtung der Felder wurde diskutiert und verworfen weil agend orange einen zu schlechten Ruf hat und die Kollateralschäden unkalkulierbar waren.
    Das Argument war auch das Überleben der Zivilbevölkerung, Ersatzanbau von Rosenblüten wurde versucht, da jedoch die Taliban Heroin als Waffe erkannten UND als Motivationsschub für die Attentäter….keine Chance.
    Ich bin überzeugt ein Großteil der Selbstmord-Terroristen sind Junkies

  196. @ #235 Pamela FFM (21. Apr 2010 15:36)

    … sowohl die taliban, die warlords als auch dieser karzai finanzieren sich zu einem großen teil aus drogen …

    Kanns Du auch die Quellen dazu nennen?

    Gibt es auch Aktien der wichtigsten Drogen AG`s mit Steigerungspotenzial, die man an der Börse kaufen kann?

  197. Kein Kommentar

    Ja, Graue Eminenz, es ist mir vollkommen klar, dass allein das Lesen der von mir benutzten Worte eine automatische Reaktion auslöst. Ungefähr „Das spricht für sich selber, das ist verrückt.“

    Ich kenne die Reaktion, ich hatte sie früher auch.

    Wir sollten aber skeptisch sein und uns fragen, wo sie herkommt. Ich wiederhole nochmal: Es gibt die Bilderbergerkonferenzen. Es gab Adam Weishaupt.

    Warum haben wir einen automatischen Reflex, das Wörtchen „verrückt“ zu denken, wenn diese Worte fallen?

    Es ist absolut nicht verrückt, sich dafür zu interessieren, was gewählte Politiker mit Finanzgrößen und Medienmogulen höchst geheim zu besprechen haben.

    Es ist nur in unser Hirn gepflanzt. Es ist das uns indoktrinierte Stoppschild, hier nicht weiterzugehen. Es ist wirkungsvoller als ein offenes Verbot, weil wir glauben, es käme von innen.

  198. Übrigens dieses afghanistan wollte heute kein kolonalismus oder imperialismus auch nur geschenkt.
    so unter aller sau ist das nämlich nach mehr als 30 jahren krieg und wegen dieser volkseuche islamismus.
    und das schlimmste noch ist, der westen hat den gesellscaftlichen rückschritt, diese islamisten aller couleurs, die taliban, und auch mal al qaida groß gemacht, und irgend wie verdankt sich die deutsche einheit sogar dieser westlichen einmischung in sfghanistan gegen die sojwets.

    Übrigens gebe es auch einen schnellen abzugsplan auf islamkritisch: die taliban halt an die macht lassen, und alle 2 Jahre ihre hauptquartiere bombardiern, möglichst mit unbemaNNTEN DROHNEN: sOGAR DAS GÄBE DIE GEGENWÄRTIG GÜLTIGE UN-rESOLUTION HER; UND WIE ES SO AUSSIEHT; WIRD ES WAhrscheinlich so auch kommen müssen, ob man es will oder nicht. Halbherzig jedenfalls kann man dort vor ort nicht militärisch siegen. Und da ist es wirklich nicht klug unsere jungs dort verheizen zu lassen in einem guerillakrieg, wo man zu hause nur erzählt, die würden im wesentlichen buntstifte an schulkinder verteilen für peace keeking und nation building.

    Raus und dann die Hauptquartiere bombardieren ist also auch eine Option, der erste teil würde sogar die veröffentlichte Mehrheitsmeinung der deutschen befriedigen können.

  199. Der Rückhalt, den die Soldaten in unserer fortschrittlich-aufgeklärten modernen Gesellschaft genießen, die zu 25% Kommunisten (Linke und Grüne) ins Parlament wählt, hat sich bis zu den Taliban durchgesprochen:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-04/ahmed-rashid-taliban

    Sie wissen, wer das schwächste Glied in der Kette ist. Danke, friedliche Friedenskämpfer!

    By the way: Wann erscheinen endlich die ersten Abhandlungen, in der sich „Die Linke“ auf die „pazifistische Tradition“ der SED beruft? Sandmännchen und Bummi mit Schießgewehr am Tag der NVA und vormilitärische Erziehung durch Armee und Betriebskampfgruppen schon in der Grundschule…

  200. sind wir wieder an dem punkt der „gutinformierten aus øffentlichen medien“ gegen „abstruse verscwørungstheoretiker“ ?
    zuallererst muss dabei definiert werden, was eine verschwørung ist. ohne dem geht es nicht.
    eine verschwørung ist meines erachtens nichts anderes als eine absprache zum nutzen weniger unter ausschluss oder verænderung der øffentlichkeit bzw. øffentlichen wahrnehmung. das und nichts anderes ist eine verschwørung. eine verschwørung findet also jeden tag ueberall statt. als beispiel kann ein vertrauliches gespræch im betrieb dienen in welchem eine marktstrategie beschlossen wird. die absprache im wahlkampf zur postenverteilung kann auch als verschwørung gelten, wenn es hinter verschlossenen tueren stattfindet, die benzinpreisfindung kann man auch als verschwørung sehen. warum steht in allen zeitungen das gleiche?
    andere theorien wirken abstrus weil dem betrachter informationen fehlen und/oder fehlerhaft sind.
    der „gutinformierte intelligente mensch“ bezieht seine informationen aus den øffentlichen medien, es erscheint alles logisch weil die medien das selbe berichten. das gefuehl des wissens ist natuerlich angenehmer als das wissen um das eigene nichtwissen wie es der „kranke verschwørungstheoretiker in seinem einsamen kæmmerchen“ erwirbt.
    ich will die blaue pille

  201. #240 killerbee:
    >> Wenn also die Pharmafirmen nicht die Hauptabnehmer für die in Afghanistan hergestellten Drogen sind und tatsächlich direkt in den illegalen Drogenhandel gehen, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Es ist ja nun nicht so, als ob man die Anbaugebiete nicht mit Satelliten ausfindig machen könnte. Wieso sollten die Amerikaner den Anbau tolerieren? <<

    Das hat pragmatische Gründe. Viele der in Afghanistan agierenden warlords leben vom Drogenhandel und unterhalten schwer bewaffnete Privatarmeen. Viele von Ihnen (Stichwort: Nordallianz) waren den Amerikanern sehr nützlich bei der Beseitigung des Talibanregimes. Die Taliban selbst sind eine kleine Gruppe innerhalb der Paschtunen und bei den meisten warlords verhasst, wobei hier natürlich auch beständig die Allianzen wechseln. Warum sich aber die warlords generell zum Gegner machen?
    Da wird dann eben zähneknirschend der Drogenhandel toleriert. Das ist Pragmatismus à la Churchill, der sich im Kampf gegen das nationalsozialistische Deutschland mit Stalin verbündete. Churchill:

    Wenn die Nazis die Hölle angreifen, verbünde ich mich eben auch mit dem Teufel

    ____________________________

    >> Jemand muss davon profitieren. Man verheizt nicht über Jahre gegen den Widerstand der Bevölkerung und unter massiver Propaganda Menschenleben, wenn nicht einer daran verdient. <<

    Die Taliban sind keine Widerstandskämpfer, die die Bevölkerung vor einer Besatzung schützen wollen, auch wenn die gleichgeschaltete links-grün Presse dies gebetsmühlenartig wiederholt. Neben Kämpfern aus aller Herren (mohammedanischen) Ländern, setzen sie sich zu einem erheblichen Teil aus Paschtunen zusammen. Allerdings sind durchaus nicht alle Paschtunen Freunde der Taliban. Hinzu kommt, dass die Paschtunen mit ach und krach 50% der afghanischen Bevölkerung ausmachen. Daneben gibt es z.B. noch Tadschiken, Hazara, Usbeken und Turkmenen. Von einem Widerstand der Bevölkerung kann also überhaupt keine Rede sein.

    Neben den Taliban; Seit an Seit; kämpft Al Quaida. Es geht eben in dieser Sache darum, ob Al Quaida wieder ihre internationale Basis in Kabul aufschlagen kann, oder nicht. Im Übrigen wird Krieg durchaus nicht grundsätzlich geführt, damit irgendjemand daran verdient. Das ist so eine 68iger Propagandaschei**e. Wie erklären die Friedensbewegten denn damit z.B. den Eintritt Kanadas 1939 auf Seiten Großbritanniens in den II. Weltkrieg? Da geschah ganz einfach aus dem Bewusstsein, dem alten Mutterland in einem Existenzkampf gegen das Böse beizustehen. Außer zig-1.000den toten und einem riesigem Haushaltsdefizit hat Kanada an dieser ganz freiwilligen und ungezwungen Entscheidung nichts verdient und auch kein finsterer Kapitalist, der im Hintergrund die Fäden gezogen hätte.

  202. on topic: das sozimædel sieht doch ganz appetitlich aus. das reicht doch als qualifikation fuer ein mandat. 😉

  203. #247 Osimandias:
    >> Re: Graue Eminenz: Kein Kommentar
    Ja, Graue Eminenz, es ist mir vollkommen klar, dass allein das Lesen der von mir benutzten Worte eine automatische Reaktion auslöst. Ungefähr “Das spricht für sich selber, das ist verrückt.” (…) Warum haben wir einen automatischen Reflex, das Wörtchen “verrückt” zu denken, wenn diese Worte fallen?
    <<

    Ich hatte diese Assoziation gar nicht. Das ist schon verrückt, nicht wahr? 😉

  204. #245 elohi_23 (21. Apr 2010 15:59)

    @ #235 Pamela FFM (21. Apr 2010 15:36)

    … sowohl die taliban, die warlords als auch dieser karzai finanzieren sich zu einem großen teil aus drogen …

    Kanns Du auch die Quellen dazu nennen?
    _______________
    Den jeweils vollständigen verweisanhang von annähernd 250 seiten schicke ich jeweils direkt an PI und zwar zu jedem statement das ich hier mach, und seien es auch nur einzeiler.

    Zur Spekulation an den börsen bist du sicher nicht geignet, dafür fehlt die die penunze, in jeder beziehung! Du früchtchen.

  205. #247 Osimandias (21. Apr 2010 16:04)

    mich hast du auf jeden fall SEHR nachdenklich gemacht: in der englischen wiki findet man nämlich zur Bilderberg-Konferenz folgenden satz:

    … Bilderberg founding member and, for 30 years, a steering committee member, Denis Healey has said: To say we were striving for a one-world government is exaggerated, but not wholly unfair. Those of us in Bilderberg felt we couldn’t go on forever fighting one another for nothing and killing people and rendering millions homeless. So we felt that a single community throughout the world would be a good thing. …

    dieses one-world zeug habe ich zum ersten mal von dir gehört.

  206. #247 Osimandias (21. Apr 2010 16:04)

    Es ist nur in unser Hirn gepflanzt. Es ist das uns indoktrinierte Stoppschild, hier nicht weiterzugehen. Es ist wirkungsvoller als ein offenes Verbot, weil wir glauben, es käme von innen.

    ich muss dir widersprechen, wir glauben nicht – wir wissen das es von innen kommt. wir sind ja schliesslich gebildete leser der tageszeitungen und haben in schule/universitæt freies denken gelernt.

  207. #253 Graue Eminenz (21. Apr 2010 16:19)

    Ich hatte diese Assoziation gar nicht.

    Und was wollten Sie dann damit ausdrücken
    #238 Graue Eminenz kein Kommentar,wenn Sie es nicht kommentieren wollten?

  208. #255 agentjoerg:
    >> in der englischen wiki findet man nämlich zur Bilderberg-Konferenz folgenden satz: (…) <<

    Übrigens sind der Volkslieder trällernde Altbundespräsident Walter Scheel und Altbundeskanzler Helmut Schmidt auch regelmäßige Teilnehmer der Bilderberg-Konferenzen. Dahinter verbirgt sich keine verschwörerische Organisation, die eine geheime Weltregierung plant, sondern das ist ein völlig harmloser Erfahrungs- und Ideen-Austauschpool. Man könnte despektierlich von einem Debattier-Club sprechen aber keinesfalls wurde da etwa die Ermordung Alfred Herrhausens oder Olof Palmes beschlossen, wie manche glauben. 😉

  209. #257 Mohammed Adolf :
    >> Und was wollten Sie dann damit ausdrücken
    #238 Graue Eminenz kein Kommentar,wenn Sie es nicht kommentieren wollten?
    <<

    Dass Osimandias für jedermann offen sichtlich sehr verfänglich für Verschwörungstheorien ist und darüber auch viel zu wissen scheint. Das macht ihn allerdings in meinen Augen nicht zum Verrückten. Dich etwa?

  210. @agentjoerg: Ich war anfänglich, als ich über diesen ganzen Themenkomplex „gestolpert“ bin, auch ungläubig. Dann fassungslos. Dann neugierig. Es gibt aber so viele Zitate und Hinweise, dass man es irgendwann nicht mehr ignorieren kann. Auch in Reden von aktuellen Politikern. Gordon Brown hat zum Beispiel in seiner Antrittsrede über 60 mal das Wörtchen „global“ benutzt.

    Und dann ist da ja auch noch die Tatsache, dass alle Politiker aller Parteien starrsinnig an der Einwanderung und Multikulti-Segen festkleben, obwohl doch spätestens jetzt klar sein müsste, dass es keinerlei Nutzen und nur Schaden bringt.

    Vermutlich ist eine One-world nur möglich, wenn die Nationalstaaten sich auflösen, vor allem die wirtschaftsstarken europäischen und die USA, die auch von Drittwelteinwanderung überschwemmt wird.

    Man kann sogar glauben, dass es unter diesen One-World-Apologeten Leute gibt, die ehrlich meinen, sie täten etwas Gutes und würden Kriege verhindern. Allerdings stecken vermutlich schon auch andere und weniger altruistische Interessen dahinter.

  211. …dieses one-world zeug habe ich zum ersten mal von dir gehört.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Aber von dem Weltumspannenden Islamischen Haus des Friedens samt ihren Drogenhandel hast du schon gehört?…hoffentlich

  212. #260 Osimandias:
    >> Und dann ist da ja auch noch die Tatsache, dass alle Politiker aller Parteien starrsinnig an der Einwanderung und Multikulti-Segen festkleben, obwohl doch spätestens jetzt klar sein müsste, dass es keinerlei Nutzen und nur Schaden bringt. <<

    Ob man es Verschwörung nennen kann, weiß ich nicht, meiner Meinung nach hat aber die Frankfurter Schule durch einige wenige (Horkheimer, Adorno, Habermas) die geistigen Vorrausetzung ganz bewusst dafür geschaffen, unsere Gesellschaft zu zerstören und das bisher mit großem Erfolg.

    Grundlage dafür war das Scheitern der marxistischen Theorien über den kommunistischen Umsturz: So erwartete man 1914 mit Ausbruch des I. Weltkrieges eigentlich, dass sich das internationale Proletariat erheben würden, anstatt dass die Arbeiter gegeneinander kämpften. Das Gegenteil trat aber ein und in ganz Europa zogen auch große Teile der Arbeiterschaft blumenbekränzt und unter großem Hurra für ihre Heimatländer in den Krieg. Hoffnung keimte wieder auf, als 1917 die Bolschewisten in Russland die Macht an sich rissen und endlich die langersehnte Revolution einleiteten. Nach der Theorie hätte nun die kommunistische Revolution unaufhaltsam quer durch Europa schwappen müssen, was allerdings auch nicht geschah.

    Die marxschen Theorien hatten also versagt; aber warum bloß? Die Antwort wurde dann in den 20iger Jahren an o.g. Schule gegeben: Die Arbeiterklasse stecke eben noch zu sehr in einem Komplex von kulturbedingten Werten. Darum, und damit das endlich mal mit der Revolution klappen kann, müssen daher die europäischen Werte von innen heraus zerschlagen werden. Nachdem kurzen Intermezzo der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei konnte die Frankfurter Schule ihre Arbeit wieder aufnehmen und den Zersetzungsprozess und das dafür nötige Vorgehen spezifizieren.

    Um den Arbeiter zu befreien und die große Revolution einleiten zu können musste also das bürgerliche Wertesysthem zerstört werden und somit auch aus den Köpfen der Arbeiterklasse verschwinden. Man hatte auch keine andere Wahl, denn wie sollte man in den Wirtschaftswunderjahren mit explosionsartiger Vermehrung des Wohlstandes aller Bevölkerungsschichten in der sozialen Marktwirtschaft revolutionäres Denken erzeugen? Es gab nur einen Weg dahin und der führte darüber, die westlichen Gesellschaften von Innen heraus zu zerstören, denn dann ist irgendwann auch Schluss mit dem Wohlstand und dann wird das ausgehöhlte bürgerliche Europa wie ein Kartenhaus zusammenfallen: Der Weg zur kommunistischen Revolution wäre frei! Und so wurde zum großen Halali auf die bürgerlichen Werte geblasen und die 68iger-Bewegung war geboren.

    Alles was traditionell und werteorientiert war und ist, wird daher konsequent bekämpft und mit allerlei Mitteln verunglimpft. Das fängt schon mit Kleinigkeiten wie Pünktlichkeit an, die ja z.B. nach O. Lafontaine so schändlich sei, weil man damit schließlich auch Auschwitz aufbauen und organisieren konnte. Ganz oben auf der Agenda war u.A. natürlich der Kampf gegen die christlichen Kirchen, besonders die katholische, die sich im Gegensatz zur evangelischen nun so wenig bis gar nicht unterwandern ließ. Auch wenn es hier viele nicht hören/lesen mögen: Auch dieser alberne kämpferische Atheismus stammt daher, denn er ist eben nicht aufklärerisch Tolerant sondern reinste Agitprop.

    Natürlich muss auch die bürgerliche Sexualmoral zerstört werden und daher die für die 68iger so kennzeichnende Pädophilie, wo man in den Kommunen mit allerlei nackten Kindern dazwischen fröhlich untereinander poppte.

    Auch der Wert der Familie muss vernichtet werden. So heiraten heute eben Schwule und bilden auch eine ganz normale Familie. Mit welchen Brachialmethoden dabei gearbeitet wird, weiß z.B. Eva Hermann sicherlich gut zu berichten. Die Krone des ganzen ist noch diese Perversion der Gender-hystherie.

    Ebenfalls aus den Köpfen der Arbeiterklasse muss das Verständnis von Nation und Volk zerstört werden. Was bietet sich da mehr an, als nach Multi-Kulti zu schreien und möglichst absolut Kulturfremden und nicht Integrationsunfähigen sowie –unwilligen Tor und Tür zu öffnen?

    Alle diese Ideen aus der Frankfurter Schule zur Einleitung der Revolution gelten mittlerweile in weiten Bevölkerungskreisen heute als très chic und viel wissen schlicht nicht, wozu das Ganze eigentlich dient. Dabei haben so viele Parolen und Propagandahetze aus diesem Dunstkreis heute schon regelrecht gesellschaftliche Mehrheiten hinter sich und werden auch von Leuten verbreitet, die mit einer Revolution à la Kommunismus eigentlich gar nichts am Hut haben. Das gilt z.B. auch für manchen Radikalatheisten (Christenbasher) selbst hier auf PI.

    Der Erfolg dieser Zersetzungspolitik ist also unübersehbar und sehr erfolgreich und es gibt schlicht keine Politiker wie Franz Joseph Strauss mehr, die auch noch die Eier haben, es mal ganz unverblümt auszudrücken: Damit lassen sich heute auch schon keine Mehrheiten mehr gewinnen, so sehr wirkt dieser Ungeist in den Köpfen schon: Er ist derart gesellschaftsfähig geworden, dass er schon Allgemeingültigkeit hat — und die von einigen wenigen ganz genauso geplante Fahrt der Gesellschaft in den Untergang nimmt immer mehr Geschwindigkeit auf.

    So gesehen waren die Köpfe der Frankfurter Schule schon schlaue Leute. Nur, so fürchte ich, haben sie mit der Masseneinwanderung durch Mohammedaner und der Verbreitung derer satanischen Lehre die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Auch führende mohammedanische Denker haben erkannt, dass Europa bald für eine Revolution reif ist; aber das wird eine ganz andere sein, als es sich die elenden Kommunisten das vorgestellt haben!

  213. #240 killerbee (21. Apr 2010 15:47)

    @Pamela

    Danke für die zusätzlichen Informationen.
    ….

    Jemand muss davon profitieren. Man verheizt nicht über Jahre gegen den Widerstand der Bevölkerung und unter massiver Propaganda Menschenleben, wenn nicht einer daran verdient.
    _______
    Vielleicht solltest du auch mal in betracht ziehen, dass es bei dem westlichen militärischen einsatz tatsächlich un einen war on terror geht.
    Der westen muss zeigen, dass es kein afghanistan geben darf, aus dem noch einmal 9/11, atocha, london bombing ect hervor geht. UND: wenn die talibal in diesem großraum wieder herrschen, wird es wahrscheinlicher, dass etwa in pakistan islamischer Fundamentalismus den zugriff auf atombomben hat. es geht um geostrategische Verwerfungen und es ging auch schon den sowjets um solches, nicht um diesen flecken Afghanistan, den keiner braucht.
    Und für solche kriegsziele, islamischen terror zu konterkarieren, seine hinterländer auszutrochnen, seine ansteckungsgefahren damit zu minimieren, etc. braucht man nicht das land erobern, auch nicht demokratie dort etablieren.
    Es stimmt auch nicht , dass alle in der afgh. Bevölkerung hinter den taliban herlaufen, aber alle habe keinen Mut mehr, sich gegen diese zu behaupten, auch das ist oftmals ein ergebnis einer vernachlässigten front unter G Bush, und es ist ein ergebnis der mauscheleien der war lords, und dieses Oberbürgermeisters von kabul, karzai.

    alle in der einfachen bevolkerung, auf die es aber nach dem akrzai-system kein bischen ankommt, sind dort unendlich kriegsmüde, gerade die antitaliban sind, und auch wieder mehr als 2002 vor angst gebunden. Denk dabei an die Bundeswehr und unsere soldaten, und schließ dann zurück auch afghanische Bauern, auf die frauen und mädchen, die die alten spiele schon wieder voll drauf haben müssen, um nur ein bischen überleben zu können! Für ein mädchen ist es doch besser unter solchen unsicherheiten , wieder in keine schule zu gehen zum beispiel.

    Wir müssen denen nicht die demokratie bringen, aber wir haben es versäumt, deren demokratie hoffnungen zu stärken: und eindeutig durch zu wenig machtpolitischen , militärischen Einfluss. Deshalb war das geseich von nation building in bonn 2002 so frevelhaft hirnlos. Und Karzai ist vielmehr das problem als die lösung. Die beweise übrigens, dass sein Familienanhang in große drogengeschäfte involviert war, sind erdrückend.

  214. Graue Eminenz. Sie erinnern mich an DN Reb seelig.
    Könnt ich bloß so fehlerfrei und Formatiert schreiben…Respekt.

  215. @ #254 Pamela FFM (21. Apr 2010 16:19)

    Danke für die Antwort.

    … Zur Spekulation an den börsen bist du sicher nicht geignet, dafür fehlt die die penunze, in jeder beziehung! Du früchtchen …

    Woher kannst Du das wissen?
    Über deine Kristallkugelzauberei kann ich nur lachen. Du überschätzt Dich maßlos!

  216. @Pamela

    Wenn Du plain Deutsch und nicht manieriert schreibst, verstehe ich Dich direkt. Es findet auch meine Zustimmung.

  217. #264 Capt.:
    >> Graue Eminenz. Sie erinnern mich an DN Reb seelig.
    …Respekt.
    <<

    Danke für das Kompliment; aber wer ist DN REB seelig?

  218. Warum die deutsche regierungen über die zeit im 2afghanistan-engagement“ so einnen jammerlappen abgibt ist eine weitere Frage.

    Man glaubte ein bisschen mtitun zu können, oder genauer so tun zu können als wäre man dabei, und schließlich hatte man sein ding nur in den nordprovinzen etabliert. Der fehler des gesammten westens ist es war on terror nicht überall dort und dann mit rechtsstaatlich, innenpolitischen und außenpolitischen und polzeilichen mitteln zu praktizieren, wo sich diese Hydra immer auch auftuen mag. Täte man das, dann wäre das miltitärische mitel und so ein afghanistan-einsatz ersten weniger häufig erforderlich und zweiten auch deutlich besser zu meistern.
    Der westen glaubt ja selber , dass er in afghanistan mit dem rücken an der wand steht. was aber nur dadurch zustande kommt, dass er sich seiner vorzüge nicht versichert, dasss er kulturrelativistisch auf appeasement macht gegen alle formen der islamischen dschihad-offensiven. Die eu macht eine außenpolitik unter aller sau, wo nirgends westliche freiheitswerte, die noch dazu wirtschaftlich potent sind, zum zuge kommen. Die träumen von magribinischen und islamischen anhängseln der eu, dem betritt der türkei, den sie notfalls mit einem bürgerkrieg wohl durch zu setzen entschlossen sein wollen.
    Den ‚war of terror ‚ in unserem lebensalltag virtualisieren sie liebet nach afghanistan, weil dort , wie der bundeshosenanzug meint, die amis dann dafür verantwortlich wären, und sie die eu für das verteilen von buntstiften und sonstigen hilfsgütern, (und selbst die landen dann bei den taliban)..

    Ja man kann sagen, es ist deshalb alles verbockt mit dem einsatz in afghanistan, weil der westen, und speziell die eu, an die eigenen freiheitsprämissen von verfasungstaaten sich nur noch äußerst beiläufig erinnern will. Und leider auch obamas rede in cairo zeigt, dass die Führer des westens lieber lau baden als die heißen eisen der gegenwart aufzunehmen und wegzuarbeiten.

  219. #265 elohi_23 (21. Apr 2010 17:06)

    @ #254 Pamela FFM (21. Apr 2010 16:19)

    Über deine Kristallkugelzauberei kann ich nur lachen. Du überschätzt Dich maßlos!
    _______________

    Sicher, aus deiner Froschperspektive muss das so aussehen.
    beweis genug fürs erste?

  220. Nicht zu vergessen ist auch die Jahrzehntelange Verbindung Deutschlands mit Afghanistan. Noch in Friedenszeiten unter dem König,96/70 Konnte ich ein Jahr lang das Land bereisen ohne Probleme.
    Mit vielen Menschen konnte ich mich nur auf deutsch unterhalten, sondern auch meine damals verquasten linken Ansichten diskutieren.
    Nach Pakistan war das der reine Urlaub.

    Deutschland will den guten edlen Afghanen helfen sich von dem Joch der fundamentalen Araber zu befreien. Die sogenannte Korruption ist weltweit überall vertreten und sollte (wie in Wien)als soziales Schmiermittel verstanden werden.

    Das Heroinproblem muß auch von uns angegangen werden. Nachfrage schafft Angebot.

    http://afghanistan.adra.de/interview-mit-der-leiterin-des-goethe-instituts-in-kabul/

  221. „Soldaten sind Menschen, die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen“.

    Ron Kitzfeld

    Bloß welche Rechnung hat diese Göre offen ?

    Ich habe schon für mein LAND gedient, da war die noch der Pausenhof-Schreck !

    Unfaßbar….

  222. Islam is doof.Multikulti is doof.Gutmenschen sind doof.Mullahs sind doof.Scheichs sind doof.

  223. Nachstehender Text geht noch heute als e-Post raus:
    =========================

    Moin, Frau Ploetz,

    Sie haben / hatten an der Tür Ihres Bundestags-Büros ein Plakat aufgehängt, das Soldaten als Schweine darstellt und sich über den Tod durch terroristische Sprengstoffanschläge lustig macht.

    Auch ich kenne Witze wie
    „Verblödet man bei der Bundeswehr?“
    – „Häh – ich versteh‘ die Frage nicht … “

    Aber diese Polemik war aus der Zeit des kalten Krieges, in der man sich als Soldat allenfalls über Terrorismus im Lande ein paar Gedanken machte.

    Mittlerweile STERBEN Menschen in einem Land, das außer einer traditionellen Freundschaft nicht viel mit uns zu tun hat – und immer weniger Übereinstimmung hat.
    Der Krieg dort ist nicht unser Krieg, sondern durch die Mitgliedschaft in der NATO und dem Terror der Taliban erzwungen.

    Die von Ihnen geschmähten Soldaten sind nicht „doof“ – sondern sie befolgen letztlich Befehle von „doofen“ Politikern.

    Ich kenne genügend Soldaten persönlich, die in Kundus ihren Dienst tun. Und ich weiß, dass sie zähneknirschend auslöffeln, was ihnen Politiker wie Struck, Fischer oder Merkel eingebrockt haben.

    Und ich ärgere mich mit ihnen, wenn sie sich nach Feindbeschuss vor irgendeinem fachlich unbedarften Amtsrichter rechtfertigen und ihren Anwalt selbst bezahlen müssen.

    Sich darüber so zu äußern, wie Sie das mit dem Plakat tun, finde ich unüberlegt, widerwärtig und menschenverachtend.

    Sie reihen sich erfolgreich in die Politikergarde ein, die ich zutiefst verachte.

    Dennoch wünsche ich Ihnen, dass Sie es niemals notwendig haben müssen, dass Angehörige der Bundeswehr Ihr Leben schützen müssen.
    Ich würde es ansonsten keinem Soldaten übel nehmen, wenn ihm im unpassenden Moment einfällt, was Sie von ihm halten.

    Mit großer Verachtung Ihrer Person
    ####

  224. Frau Ploetz rechtfertigt sich auf ihrer Ortsverbands-Internetseite:
    http://www.linke-blieskastel.de/nc/news/detail/zurueck/aktuell-37/artikel/yvonne-ploetz-zum-plakat-skandal/

    „Natürlich provoziert die Karikatur. … Ich wehre mich entschieden gegen die Auffassung, damit Soldatinnen und Soldaten zu verhöhnen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Ich möchte, dass sie schnellstmöglich unversehrt nach Hause kehren können. …“

    Klar. Morgen hänge ich die Reichsfahne und ein paar Hakenkreuze vor die Wohnungstür und versuche dann, die Behauptung aufrecht zu halten, dass ich nur einen Gedankenanstoß für den Kampf gegen rechts geben wollte.
    Frau Ploetz wird kein Strafverfahren bekommen.
    Und ich in solchem Fall?

    Die Schutzbehauptungen von Frau Ploetz sind einfach nur peinlich … oder eine Form von TAKKIYA?

  225. Des is aber auch ein nettes Küken. Also als angeleinte Nacktputze für die Küche ganz gut zu gebrauchen. Und mit rotem Lippenstift kann man ihr dann auf den nackten Arsch schreiben: „Arschklug“. :mrgreen:

Comments are closed.