In Deutschland darf man zwar Steine auf Polizisten werfen und trotzdem Außenminister werden, vorausgesetzt, man wirft von links und besser noch mit Links, man darf aber nicht friedlich an einer NPD-Kundgebung teilnehmen und trotzdem bei der Feuerwehr in leitender Poisition arbeiten. Noch dazu als SPD-Mitglied, deren Genossen sich jetzt empört aufplustern.

Die Ruhr-Nachrichten berichten von dem empörenden Fall:

Paukenschlag bei einer friedlich verlaufenen Nazidemonstration: Klaus Schäfer (SPD), Ex-Chef der Feuerwehr Dortmund und jetzt Leitender Beamter eines Städtischen Forschungsinstitutes, marschierte mit den Rechtsradikalen. Und wurde sofort vom Dienst suspendiert.

In einem Gespräch mit den Ruhr Nachrichten begründete Schäfer seine Teilnahme an der Neonazi-Demo damit, er wolle „sich als freier Bürger mal die Argumente anhören“. Argumente, mit denen er offenbar konform ging. Mehrfach applaudierte das SPD-Mitglied während einer Rede, der rund 80 Mitglieder „Autonomer Nationalisten“ zuhörten.

Schäfer leitet, seitdem er nicht mehr Chef der Dortmunder Berufsfeuerwehr ist, ein Feuerwehr-Forschungsinstitut, das ganz offiziell ein Amt der Stadt Dortmund ist. Sein oberster Vorgesetzter, Stadtdirektor Siegfried Pogadl, erklärte knapp zwei Stunden nach Bekanntwerden von Schäfers Teilnahme an der Neonazi-Demo: „Er ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert.“

Die skandalöse Nachricht sprach sich herum wie ein Lauffeuer und erreichte auch die SPD-Prominenz, die sich zum Zeitpunkt der Demonstration am Freitagabend (30.4.2010) beim „Rock in den Ruinen“ auf der Syburg aufhielt. Dortmunds SPD-Parteichef Franz-Josef Drabig forderte ein Parteiausschlussverfahren.

Schäfer wurde 2008 für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt und war noch vor kurzem an einem Infostand der Partei gesehen worden. Umso unverständlicher ist Schäfers Teilnahme an der rechtsextremistischen Demonstration für die SPD-Ortsvereins-Vorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel aus dem Ortsverein Dortmund-Barop. „Das ist das Ende seiner Mitgliedschaft in der SPD. Er muss sofort raus, wir leiten im Ortsverein Barop alles in die Wege.“

Auch Schäfers Vorgesetzter, Kämmerer und Feuerwehr-Dezernent Jörg Stüdemann, reagierte entsetzt: „Das ist empörend und hat ein Nachspiel. Der Rat und die Stadt treten seit Jahren mit großer Entschlossenheit rassistischen Tendenzen entgegen. Ein leitender städtischer Beamter muss ein Vorbild sein. Seine Teilnahme an der Demonstration ist keine Unachtsamkeit.“

Stüdemann hatte am Freitagabend Kontakt mit Klaus Schäfer – noch während die Neonazis demonstrierten – und wollte den Stadt-Beamten zur Rede stellen. Schäfer erklärte seinem Dezernenten, dass er sich mit seiner Teilnahme in einem „demokratisch tolerierbaren Rahmen bewegt“ habe.

Argumente anhören, geht gar nicht – jedenfalls nicht diese. Und zustimmend klatschen geht auch nicht. Meinungsfreiheit gilt nicht für Rechte. Und während jeder Sexualstraftäter von Linken und Grünen vor seiner Entternung geschützt wird, wird Schäfer steckbrieflich geoutet. Die Guten sind in ihrem Element!

(Spürnase: Dr. M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

183 KOMMENTARE

  1. Lächerlich dieser Vorfall bei der Feuerwehr ! Wenn die alle kündigen würden, die jemals was mit der NPD zutun haben, müssten sie ja meinen ganze Nachbarschaft + Freundeskreis Arbeitslos machen !

    Mein Sohn ist auch manchmal bei der NPD, ich sehe das allerdings als Rebellion der Jugend an. Wieviele Kinder sind denn sonst bei den Antifas oder Kommunisten ?

    Ich fids immernoch besser, als würde mein Sohn bei den etablierten Volksverrätern mitmischen, DA würde ich wirklich den Respekt vor ihm verlieren !

  2. Hätte er in einer Burkha teilgenommen,
    wäre ihm dies nicht passiert.
    Aber mal Spass beiseite. Hat einen
    Geschmack die Sache. Auf der anderen
    Seite sollte es doch jedem Deutschen
    und auch Beamten freigestellt werden,
    wo er sich politsch betätigt.
    Ist dieNPD verblten ???
    Die in die Mosche zu den DITIB – Fuzzis
    gehen, werden doch auch nicht behelligt???

  3. Ich kennen nicht einen Kommunisten, der sich in einer freiwilligen Feuerwehr engagiert.

  4. Hätte er als Teilnehmer einer „Antifa-Demo“ Steine und Flaschen auf Polizisten geworfen, stände eine Beförderung bevor.

  5. Vielleicht hat der Mann ja applaudiert, als ein „Autonomer Nationalist“ gegen die „Judenrepublik“ gehetzt hat? Wie kann man ihm seine Meinungsäußerung als „freier Bürger“ da eigentlich ankreiden? Meinungsfreiheit gilt auch für Rechte… na, das kann ja noch lustig werden!

  6. Je verbissener die Gutmenschen kämpfen, um so aussichtsloser wird ihr Ringen. Denn die kämpfen um so verbissener, je deutlicher die Auswirkungen linker Politik werden. Die Wahrheit wird sich niemals durch Suspendierungen oder Parteiausschlussverfahren totschlagen lassen.

  7. Wie war das noch mit Paragraph 3 des Grundgesetz ?
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Ausser natürlich es handelt sich um einen männlichen biologischen Deutschen der aus der Reihe tanzt. Besonders im Filznest Dortmund wo nur alles mit dem „richtigen“ roten Parteibuch funktioniert.

  8. #7 unmoderiert (01. Mai 2010 16:27)

    Das gilt nur für Linke. Vielen Linken ist die Funktionsweise einer Republik unbekannt.

  9. #4 Fuerchtet Euch nicht

    Das liegt schlicht daran, weil Kommunisten genausowenig wie ihre moslemischen Freunde nicht am Gemeinwohl interessiert sind, ausser man kann die Hände ganz weit aufhalten.

  10. Bei solchen Berichten kann einem nur Angst und Bange werden!Aber in Absurdistan gibt es halt keine Meinungsfreiheit mehr!Wer nicht linker Gesinnung ist,wird halt niedergemacht!bzw. seine Existenz vernichtet!Was nicht heißen soll,dass ich rechte Gesinnung gutheiße!

  11. Ich kann Klaus Schäfer gut verstehen. Wenn man sich umfassend informieren möchte, muss man wohl oder übel bei uns an Demos von Rechten selber teilnehmen. Oder hat irgendjemand etwas in den Medien über den Inhalt der Aussagen dieser Demo gehört? So ist das nämlich immer. Es wird nur berichtet, dass „Die Rechten“ „aufmarschiert“ sind. Auch hier wird von den Ruhrnachrichten doch nur wieder reißerisch über den ach so schlimmen Skandal berichtet und dass Schäfer applaudiert haben soll. Aber nix über Inhalte der Demo. Was war denn die Aussage, der Schäfer zugestimmt hat? Könnte doch sogar ganz vernünftig gewesen sein, oder?

  12. Dann wurde er jetzt offiziell Desintegriert, so dass er sich nur noch bei den NPD Kameraden blicken lassen kann.

  13. Wie im Dritten Reich.
    Auch dort wurden alle die nicht mit der Meute heulten fertig gemacht.

    Bei der SPD sind die besseren und grösseren NAZIS.

  14. Rock in den Ruinen ist allerdings der passende Aufenthaltsort für die SPD-Prominenz.

  15. #7 unmoderiert (01. Mai 2010 16:27)

    „Wie war das noch mit Paragraph 3 des Grundgesetz ?
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

    Dieser Satz ist in D das Papier nicht Wert, auf dem es steht!
    Ist nur zur Taqiyya fürs dumme Volk gedacht.
    Hat den gleichen Gehalt wie daß die DDR „demokratisch“ war.

    Aber wenn der Mann tatsächlich noch geglaubt hat, in einer Demokratie zu leben (mit entsprechenden Rechten), dann hat er jetzt sein „Aha“ Erlebnis und wird eben unsanft aus seinen Träumen geweckt!
    In dieser Volkszertreterpartei ist der dann sowieso falsch.

  16. MAL WIEDER ETWAS NEUES IM ,,KAMPF GEGEN DIE DEUTSCHEN“

    der abschaum mit migrationshintergrund so wie man ih kennt…

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Gewaltsame-Verfolgungsjagd-in-der-Guenther-Klotz-Ankage;art6066,395178

    ewaltsame Verfolgungsjagd in der Günther-Klotz-Ankage [15]
    Karlsruhe (pol) – Ein 16-Jähriger wurde am späten Freitagabend in der Günther-Klotz-Anlage Opfer eines Raubes.
    /region/karlsruhe/./Gewaltsame-Verfolgungsjagd-in-der-Guenther-Klotz-Ankage;art6066,395178,B?bn=384113
    Gewalt ka-news
    zum Bilddetail
    (Symbolbild)
    Foto: dpa

    Als der junge Mann gegen 21.30 Uhr mit drei Freunden im Park unterwegs war, bemerkten sie am Rodelhügel eine Personengruppe am Lagerfeuer, heißt es in einer Pressemitteilung der Karlsruher Polizei. Nachdem aus dieser Gruppe eine Person auf sie zu gerannt kam, wollten der junge Mann und seine Freunde weglaufen.

    Tritte und Schläge gegen Opfer

    Während es den Freunden gelang sich zu entfernen, stürzte der 16-Jährige, wurde von dem Unbekannten eingeholt und ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen. Nachdem er sich zunächst wehren und weiterrennen konnte, stürzte er im Bereich der LBS erneut und wurde wieder eingeholt. In der Folge wurde er abermals geschlagen und getreten und von dem Unbekannten aufgefordert sein Handy und sein Geldbeutel herauszugeben. Als er dies nicht freiwillig tat, wurde ihm beides weggenommen. Erst als eine zweite Person aus der Gruppe hinzukam und den Täter aufforderte aufzuhören, ließ dieser von dem Geschädigten ab.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 15 bis 17 Jahre alt, orientalisches Aussehen, kurze rasierte Haare, sprach mit türkischem Akzent.

  17. In China könnte es nicht schlimmer sein. So lange die NPD nicht verboten ist, kann man auch niemanden beruflich dafür bestrafen an einer Veranstaltung teilzunehmen.

    Soll er doch von den Moslems lernen und seinen Arbeitgeber verklagen. Mehr kann man nicht diskriminiert werden.

  18. Meinungsfreiheit, Gewissensfreiheit, Redefreiheit,Versammlungsfreiheit, …freiheitgab es in der DDR auch, solange man den abgesteckten Rahmen einhielt…
    Bestimmte Tabus waren einzuhalten. Hier offenbar auch.

    Diesen Rahmen (Zaun?) gibt es hier offenbar auch… aber natürlich freier… oder?

  19. Ist es nicht verfassungswidrig einen wegen seiner persönlichen politischen Meinung öffentlich zu benachteiligen?

    Was passiert jetzt mit Andersdenkenden in Zukunft, erden Repressialien eingeleitet und drhen Suspendierungen, werden politisch Andersdenkende an den Rand der Gesellschaft gedrängt?

    Sowas kann man nur mit Besorgnis beobachten, in Zukunft könnte der automatische „Nazivorwurf“ drastische Auswirkungen haben.

  20. „Soll er doch von den Moslems lernen und seinen Arbeitgeber verklagen. Mehr kann man nicht diskriminiert werden.“

    Hier könnte er klagen. Die NPD ist eine normal zugelassene Partei.
    In einem Rechtsstaat müßte er dann Recht bekommen.

    Aber wenn man schon von Richtern und Staatsanwälten (drohend) immer wieder gesagt bekommt, „Recht haben und Recht bekommen ist zweierlei…“
    Das sagt doch schon alles…
    Oder mit Göring in Abwandlung des Textes gesagt:
    „Wer Recht bekommt bestimmen wir…!“

  21. Ein kleiner Vorgeschmack auf das was mit Abweichlern (bürgerlichen) passiert, wenn rot-rot-grün hier eines Tages das Sagen hat.

    Die Zerstörung beruflicher Existenzen ist seit jeher sozialistischer Standard.

  22. Na ja, mal ehrlich: Wäre er bei einem Antifa-Aufmarsch ertappt worden, hätten wir alle hier gut gefunden, dass ihm nun der Wind ins Gesicht bläst.

    PI: Nur wäre das dann nie passiert.

    Die NPD ist hochgradig unappetitlich (und extrem antisemitisch).

  23. #23 Eugen von Savoyen

    Ich hoffe, dass Rot-Rot-Grün in NRW und sonst wo gewinnt, besser die direkte Islamisierung als die stille.
    Außerdem nur so kann sich PRO-NRW und REP als würdiger Koalitionspartner irgendwann anbieten, die SPD würde auch niemals die Grünen oder Linken als potenziellen Koalitionspartner betrachten, wenn die SPD nicht schwach geworden wäre.

    Wäre doch ein hübsches Gegenspieler-paar zu SPD mit Grün+Links und CDU mit ProNRW+REP.

  24. Ob der Feuerwehrmann auch so diskriminiert worden wäre, hätte er an einer Domo von der extremistischen Linkpartei, oder setzen wir eins drauf MLPD teilgenommen?

    Die Frage kann jeder sich selbst beantworten!

  25. ‚Ja, was habe ich als alter Dortmunder über diesen Artikel heute früh gelacht. Ich bin so gespannt wie es jetzt weiter geht. Keiner wird dem Branddirektor seine grundgesetzlichen Rechte nehmen können. Solange diese Gruppe, an deren Demo er teilgenommen hat, nicht verboten ist, wird die Teilnahme an deren Demo nicht strafbar sein können. Und die Teilnahme an einer angemeldeten Demo wird gem. Artikel 8 Grundgesetz auch grundsätzlich nicht justitialbel sein.

    Ich bin gespannt wie ne Flinte was jetzt passiert. Mein Eindruck ist heute schon: Es soll tot geschwiegen werden. Radio Dortmund berichtet heute kein Wort über den Fall. Ich prognostiziere: Es wird nicht mehr berichtet. Der Branddirektor geht bei vollen Bezügen in den Ruhestand.

    Ich wünschte so sehr Herr Schäfer nähme sich den teuersten Anwalt der Stadt und klagte jedem der ihn gesetzeswidrig überfahren will den Arsch weg.

    Gruß aus Dortmund

  26. Jawoll, die Stasi steht wieder auf.
    Bald heißt es, wer nicht Mitglied der SED, ähh PDS oder „Die Linke“ ist, sprich, wer nicht in DER PARTEI ist, bekommt gar keinen Job / Studienplatz / Stütze / ärztliche Behandlung etc. mehr.

    Achja, am besten sollte man zugleich Moslem sein und in der Partei, zumindest wenn man in diesem absaufenden Land was werden will.

  27. @Israel-Hands

    Was die NPD angeht, gehe ich mit dir Konform.

    Das Problem ist ein ganz anderes. Wir haben hier eine Partei die nicht verboten ist und jemand der nur auf einer Veranstaltung dieser Partei war (also nicht mal Mitglied ist) fliegt sofort ohne wenn und aber aus seinem Job.

    Deutschland im Jahr 2010.

    Im gleichen Deutschland sitzen RAF Terroristen im Bundestag (und werden regelmäßig als moralische Instanz durch Talkshows gereicht), werden ehemalige Linksterroristen, die offen bekennen das Deutsche Volk durch Masseneinwanderung „ausdünnen“ zu wollen Minister und bekommen andere Minister (Trittin) keinerlei Probleme wenn sie auf Demos ganz offensichtlich freundschaftliche Beziehungen zum Schwarzen Block unterhalten.

    Es ist dieses himmelschreiende Ungleichgewicht zwischen Panikmache bei allem was nach rechts aussieht und völliger Gleichgültigkeit (ja Sympathie) gegenüber einer Linken, die diese Demokratie zerstören will.

    Und das wird früher oder später zu Weimarer Verhältnissen führen und unsere Demokratie massiv gefährden. Das ist die ja ebenfalls vorhandene islamische Bedrohung noch gar nicht mit eingerechnet.

    Wir haben in diversen Landtagen eine Linkspartei, die keinen Hehl daraus macht diesen Staat in seiner jetzigen Form abschaffen zu wollen.
    Wetten das Herr Schäfer keinerlei Probleme bekommen hätte, wenn er auf einer Veranstaltung der Linken gewesen wäre.

  28. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verbietet Benachteiligungen nur, soweit sie an eines der folgenden personenbezogenen Merkmale anknüpfen:

    Rasse und ethnische Herkunft,
    Geschlecht
    Religion und Weltanschauung,
    Behinderung
    Alter (jedes Lebensalter)
    sexuelle Identität

  29. Die skandalöse Nachricht sprach sich herum wie ein Lauffeuer und erreichte auch die SPD-Prominenz, die sich zum Zeitpunkt der Demonstration am Freitagabend (30.4.2010) beim “Rock in den Ruinen” auf der Syburg aufhielt.
    ——————————————-
    Wenigsten einmal am Tag ein Brüllwitz, danke Oma SPD

  30. .. selbst schuld der Mann, wenn er zur NPD geht, denen kann ich ihre wohlmeinende Islamkritik auch nicht abnehmen.

    Ich bin gegen Ultrarechts, weil die meistens dem falschen Herrn dienen, und heimliche Hitler-Freunde und Israel-Hasser sind.

    Entscheidend sind doch nicht Einzelargumente, sondern wem und was ich am Ende diene.

    Autobahnen und Maschseebau und Arbeitslose von der Strasse und Gemeinschaftsgefühl damals.. ja, toll, aber für WEM am Ende? Einem Massenmörder, der nach 12 Jahren Regierungszeit 50 Mio. Menschen auf dem Gewissen hatte..

    Kampf gegen rechts ist nicht prinzipiell falsch. Nur gehört der Islam(ismus) ebenso öffentlich geächtet!

  31. #30 watislos

    FALSCH

    GG Art.3 [Gleichheit vor dem Gesetz]
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, eines Glaubens, seiner religiösen und politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemanddarf wegen seiner Behidnerung benachteiligt werden.

  32. Ich stimme damit überein, dass dieses offensichtliche Ungleichgewicht (Linke/Linksextremisten werden geduldet, sogar gemocht und sitzen teils im Bundestag. Rechtsextremisten jagt man aber – im Gegensatz zu Ersterem – hinterher.)frustrierend ist.

    Dennoch:
    Man sollte jetzt nicht plötzlich Solidarität mit hirnlosen, rechtsradikalen Nazis zeigen, nach dem Motto „Die Linksextremisten werden toleriert, also sollten die Rechtsextremisten ebenfalls toleriert werden.“
    Nein, im Gegenteil. Man sollte, wo auch immer man kann, gegen Links – UND Rechtsextremismus vorgehen.
    Und wenn man mal irgendwann einen reinen rechtsextremistischen Fall vor sich liegen hat, dann sollte man dagegen mit dem selben Elan vorgehen wie gegen den Linksextremismus.

    Die NPD ist zwar erlaubt, hat aber eindeutig antidemokreatische Züge und würde gegen unsere freiheitliche Demokratie handeln, wäre sie an der Macht. Sie ist genauso zu meiden wie die Linke.

  33. Sorry, aber:

    #17 Templerorden1118 (01. Mai 2010 16:46)

    Als der junge Mann gegen 21.30 Uhr mit drei Freunden im Park unterwegs war, bemerkten sie am Rodelhügel eine Personengruppe am Lagerfeuer, heißt es in einer Pressemitteilung der Karlsruher Polizei. Nachdem aus dieser Gruppe eine Person auf sie zu gerannt kam, wollten der junge Mann und seine Freunde weglaufen.

    Wegen EINER Person rennen VIER Leute weg??? Ich meine klar, wer weiß wie viele da noch standen, aber je nach Abstand hätte man den Einzelnen immer noch niederstrecken und dann laufen können. Und genau das ist das Problem: Keiner hat mehr Eier sich zu wehren! In unserer Gesellschaft werden die Eier einem zwar systematisch aberzogen („Der Klügere gibt nach“, „Gewalt ist keine Lösung“, „gefühlvoll sein ist wahre Stärke“, „wehr dich mit Worten, nicht mit Schlägen“ blablabla und noch tausend weitere solcher Phrasen), aber trotzdem müsste doch jedem der noch einen letzten Rest selbstständig denken kann, daran gelegen sein sich und was ihm wichtig ist zu verteidigen.

    Vier gegen einen und die vier rennen weg… ich sehe schwarz für die Zukunft wenns ans Eingemachte geht…

  34. Sry für die Rechtsschreibfehler hab den Text nicht aus dem Internet kopiert, sondern hab grad das GG vor mir ^^

  35. @watislos
    Ich habe das noch nicht verstanden:
    Schützt das Antidiskriminierungsgesetz das Verhalten des Branddirektors oder nicht?

    Ich habe es so verstanden, dass das Antidiskriminierungsgesetzt und das GG auf Seiten des Herrn Schäfer sind.

    Bitte um Auskunft

  36. Meinungsfreiheit gilt nicht für Rechte.

    „Rechts“ (Konservative, Rechtsliberale, „Nazis“) stigmatisiert immer die frei denkenden Menschen (sprich die Wissenden & Gebildeten), die der Gehirnwäschepropaganda entgangen sind oder sie gerade verlassen wollen.

    Der Rest sind doofe, ungebildete & unwissende Gehirngewaschene bzw. die dominanten bauernschlauen Strippenzieher & Despoten bzw. die faschistischen Hirnwäscher!

    Aus einem solch totalitären System auszubrechen, kann die Existenz kosten. Oder man lebt von der wirtschaftlichen Gegeninfrastruktur. Dazu muß man aber selbst einen starken Willen haben und das sinkende Schiff verlassen. Und dann kommt das Gewohnheitstier Mensch und bleibt bei diesem System, weil es einfach bequemer ist.

  37. #33 Yael und #38 Henry the 9th

    Ganz meine Meinung! Ihr habt es auf den Punkt gebracht!

  38. #29 Eugen von Savoyen (01. Mai 2010 17:17)

    @Israel-Hands

    Damit haben Sie recht.

    Was meinen Kommentar #25 angeht: Wäre der Mann stattdessen bei einem Antifa-Aufmarsch ertappt worden, würde ihm natürlich KEIN Wind ins Gesicht blasen. Jedenfalls nicht in dieser Stärke.

    Insofern ist dieser PI-Beitrag in der Sache zutreffend. Aber ich hätte mir mehr Deutlichkeit dahingehend gewünscht, dass es PI (was jedem regelmäßigen PI-Leser klar ist) NICHT um Sympathie für die NPD geht, die im Beitrag nur als „rechts“ bezeichnet wird statt als „rechtsextrem“.

    PI: Ich dachte, das wäre klar und braucht nicht in jedem Nebensatz wiederholt zu werden. Motto: „Ich distanziere mich von…“

  39. #37 Henry the 9th (01. Mai 2010 17:27)

    Ich verstehe das. Nur ist die NPD nicht verboten.
    ebensowenig wie die Linke.

    Ich denke nicht, dass ein Wehrführer entlassen würde, wen er radikaler Moslem oder radikaler Linker wäre.

    Das ist alles worum es geht.

    Zwischen Dich als PI-Leser und diesem NPD-Sympathisant passt für diese Leute nichtmal ein Blatt Papier.

  40. @henry the 9th

    Warum ist Schäfer ein Nazi? Er war auf einer Veranstaltung einer nicht verbotenen Gruppierung mit dem Thema: „Arbeit und soziale Gerechtigkeit für Deutsche“

    Warum ist er dann ein Nazi?

  41. #37 Henry the 9th
    Und ich dachte schon, ich würde mit meiner Erschrockenheit über diesen Artikel hier alleine dastehen.
    Und einige Kommentare schocken ebenfalls – ich will mir nicht ausmalen, wie viele potenzielle NPD-Wähler hier anwesend sind.

    Und für alle Grundgesetz-Zitierer:

    Im GG steht, dass die BRD gegen jegliche Ideologie/politische Anschauung, die die freiheitliche Demokratie gefährdet, vorzugehen hat.

  42. Die Versetzung ist völlig richtig.
    Feuer dürfen nur politisch korrekt gelöscht werden. Schaumangriffe aus rechten C-Rohren würden insbesondere linke Feuer diskriminieren.

  43. SPD-Mitglied und klatscht bei der Nazi-Kundgebung. Irgendwas passt da nicht zusammen. Wenn der Depp da applaudiert hat, hat er sich das selber eingebrockt. Ich wundere mich schon über einige Kommentare hier. Nur weil Linke nicht entlassen werden, ist das kein Grund den Knallkopf hier zu verteidigen!

  44. #25 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:06)

    Du glaubst doch nicht wirklich, daß die Teilnahme an linksfaschistischen Veranstaltungen irgendwelche Konsequenzen hätte?

  45. Es geht doch nicht darum, ob formell ein Verbot vorliegt oder nicht. Es geht darum, ob etwas richtig oder falsch ist.

    Dass die NPD nicht verboten ist wissen wir. Und weshalb dieser Verein von wem am Leben gehalten wird wissen wir auch.

    Dass hier allerdings NPD-Mitläufer auf PI heroisiert werden, kapier‘ ich grad überhaupt nicht. Hab‘ ich in dem Artikel jetzt was falsch verstanden?

    Was soll das?

    PI: Es geht einzig um die Ungleichbehandlung von rechten und linken Sympathien, wie schon der erste Satz sagt. Mehr nicht.

  46. ,#39 Fuerchtet Euch nicht (01. Mai 2010 17:33)

    #37 Henry the 9th (01. Mai 2010 17:27)

    Ich verstehe das. Nur ist die NPD nicht verboten.
    ebensowenig wie die Linke.

    ,

    Die NPD ist zwar nicht verboten, aber sie lehnt unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ab -und das auch noch weit drastischer als die SED- und mit den Juden würde sie am liebsten nach der Methode Hamas verfahren. Kurz gesagt, die NPD ist verfassungsfeindlicher Abschaum der übelsten Sorte.

  47. Bio-Koelner

    Sieht aus wie ein christlicher Osteuropäer. Aber warum hat er eine Jacke mit Koransprüchen an?

  48. Wir sollten NPD Wähler (Mitmarschierer) nicht pauschal verurteilen.
    Wie #2 juggernaut1950 schon sagte, ist der Haufen nichts weiter als ein Ventil, wie auch hier für die Schattenschreiber bei PI. Es ist der Fischkopf der stinkt und der Kader der Nazis.
    Begegnest du den Mitläufern findet man so gut wie keine antisemitische, eher fremdenablehnende Haltung. Und das auch nur den raumfremden „Neudeutschen“ gegenüber.
    So meine Erfahrung und Wahrnehmung.

    Und grundsätzlich halte ich rein gar nichts von Wählerbeschimpung. Die Ursache der de. Probleme sind Diese zu vorletzt.
    ____________________________________________

  49. #46 Henry the 9th (01. Mai 2010 17:40)

    Wir sind einer Meinung.

    Ich sehe in den Kommentaren allerdings keine Heroisierung dieses Mannes.

    Sondern Empörung über unterschiedliche Behandlung politischer Extremisten.

  50. #25 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:06)

    „Die NPD ist hochgradig unappetitlich (und extrem antisemitisch).“

    Das unterschreibe ich ebenfalls blind.

    jedoch folgende Überlegung:
    Falls der Mann sich tatsächlich ein eigenes Bild machen wollte wäre es damit vergleichbar:

    Ich gehe schonmal auf eine Islam Seite bzw. Blog um mir ein eigenes Bild zu machen!
    Bin ich deshalb ein Muslimfreund?

    Sind die Antifa- bzw. LRG-Uboote, die sich hier bei uns rumtreiben um Argumente gegen uns zu sammeln deshalb plötzlich Israelfreundlich oder gar Islamkritiker?
    Selbst wenn denen einzelne Aussagen zusagen sollten?

    Diese „Demokratie“ entlarvt sich immer offensichtlicher!

  51. #25 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:06)
    …Die NPD ist hochgradig unappetitlich (und extrem antisemitisch).

    Volle Zustimmung. Trotzdem ist die NPD eine zugelassene Partei und sein Arbeitgeber muß sowas einfach aushalten. Es kann nicht sein, daß wenn jemand bei einer zugelassenen Partei – und sei es die NPD – bei nichtstrafbaren Aussagen klatscht und deshalb vom Arbeitgeber hinausgeworfen wird.

    Sein oberster Vorgesetzter, Stadtdirektor Siegfried Pogadl, erklärte knapp zwei Stunden nach Bekanntwerden von Schäfers Teilnahme an der Neonazi-Demo: “Er ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert.”

    Ich wette, hätte Herr Schäfer bei einer Exmauermörderpartei-Veranstaltung geklatscht und gejubelt, den „feinen“ Herr Pogadl hätte es nicht gekratzt. Hier in Deutschland kann man den verachtlichsten Politverbrechern applaudieren – Hauptsache sie predigen linken Dreck.

  52. Hier eine neue Idee der EU. Damit unsere Kulturbereicherer auch immer schön in die Herkunftsländer fahren können, um „Bräute“ zu holen, oder eine „sportliche“ Ausbildung in Afganistan zu machen!

    KOPP EXKLUSIV: Steuerzahler sollen ab 2013 Urlaub für sozial benachteiligte Gruppen mitbezahlen

    Udo Ulfkotte
    Unsere obersten EU-Politiker scheinen an einer schlimmen Krankheit zu leiden: dem Wahn des finanziellen Umverteilens und Geldausgebens. Die EU sieht Urlaub und Ferienreisen jetzt als »Menschenrecht« an. Weil sich aber nicht jeder EU-Bürger Urlaub leisten kann, will Brüssel die EU-Steuerzahler allen Ernstes künftig dazu verpflichten, für die Urlaubsreisen bestimmter Personengruppen mitzubezahlen.

    Während EU-Staaten wie Griechenland, Portugal, Spanien, Italien, die Niederlande und Großbritannien am finanziellen Abgrund stehen und Millionen Menschen wegen des Verlusts ihrer Arbeitsplätze mit Massenstreiks drohen, macht sich die EU Gedanken über die Finanzierung von Urlaubsreisen für »sozial benachteiligte« Mitbürger: Senioren, Jugendliche im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, Behinderten und Familien mit »sozialen, finanziellen und persönlichen schlechten Umständen« sollen nach den Plänen der EU-Kommission künftig 30 Prozent ihrer Urlaubsreisen von den Steuerzahlern ihres jeweiligen EU-Landes ersetzt bekommen. Bei Behinderten darf nach diesem Vorhaben dann zudem eine Begleitperson kostenlos mitreisen. Die EU hob hervor, alle EU-Staatsbürger hätten jetzt ein »Menschenrecht auf Urlaubsreisen«. Ferienreisen dürften heute »kein Luxus« bestimmter Menschengruppen mehr sein. Dieses Recht müsse nun auch in die Praxis umgesetzt werden. Es könne nicht sein, dass bestimmte Gruppen vor dem Hintergrund ihrer sozialen Lage oder persönlichen Lebensumstände von diesem Recht ausgeschlossen würden. Bis 2013 müssen die Vorschläge nun in eine EU-Richtlinie umgesetzt werden …

    http://info.kopp-verlag.de

    _____________________________________________________________________

  53. @#50 Wotan47 (01. Mai 2010 17:46)

    Dass er sich nur deren Argumente anhören wollte, halte ich für vorgeschoben, denn er ist im Demo-zug mitmarschiert und er hat Beifall geklatscht(=Zustimmung signalisiert). Ein neutraler Beobachter hätte das nicht getan.

  54. #29 Eugen von Savoyen
    Auf den Punkt gebracht! Besser hätte ich es auch nicht formulieren können.

  55. Die Bundesrepublik Deutschland beherrscht von Meinungsterror.

    Schuld daran sind die herrschenden Parteien, entweder weil sie mitmachen und den Meinungsterror fördern oder weil sie nichts dagegen tun.

  56. Nur zur Info:
    Die Veranstaltung bei der Schäfer aplaudierte, war nicht von der NPD organisiert.

    Es geht nicht um Richtig oder falsch, um Nazis oder nicht. Es geht um Freiheit. Freiheit in diesem schönen Land, die einseitig, widerrechtlich durch einen in meiner Stadt besonders engagiert vorgetragenen Gesinnungsterrorismus bedrängt wird.

    Schäfer hat gegen kein Gesetz verstoßen als er eine genehmigte Demo besuchte. Diejenigen die ihn jetzt absägen wollen, verstoßen gegen Gesetze. Es geht um nicht weniger als Freiheit.

  57. Es ist in Ordnung, wenn der mündige Bürger beobachtend an einer links- oder rechtsextremen Kundgebung teilnimmt. Problematisch wird es jedoch, wenn er sich durch Klatschen mit den Veranstaltern gemeinmacht. Dass linke Extremisten im Staatsdienst ehr geduldet werden als rechte Extremisten, kann im Übrigen für uns kein Grund für die Duldung Letzterer dort sein …

  58. … für die SPD-Ortsvereins-Vorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel aus dem Ortsverein Dortmund-Barop. “Das ist das Ende seiner Mitgliedschaft in der SPD. Er muss sofort raus, wir leiten im Ortsverein Barop alles in die Wege.”

    Hauptsache, Ulla Pulpanek-Seidel… na lassen wir das 😆

  59. @Columbin
    Hat er sich mit den Veranstaltern gemein gemacht wenn er zu irgendeinem Argument geklatscht hat?? Es soll bei dieser Veranstalgung um „Arbeit und soziale Gerechitgkeit“ gegangen sein. Vielleicht haben die ewas gesagt, dem man zustimmen kann ohne ein verwirrter Nazi zu sein?

  60. Ich freue mich immer über die ausgewogenen Worte von Israel Hands…

    Ach nee, sie langweilen mich eher! Scheißpädagogen! Oder soll das alles, was Du schreibst nur Satire sein, dann bitte einfach beischreiben. Denn Deine Verblödeten Erklärungen braucht hier kein Mensch!

  61. @ #25 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:06)

    Na ja, mal ehrlich: Wäre er bei einem Antifa-Aufmarsch ertappt worden, hätten wir alle hier gut gefunden, dass ihm nun der Wind ins Gesicht bläst.
    Die NPD ist hochgradig unappetitlich (und extrem antisemitisch).

    Stimmt schon – aber solange die NPD nicht verboten ist, hat eine freie Geselschaft die Teilnahme daran zu akzeptieren.
    Die Kündigung ist somit nichtig –

    Dann soll die NPD endlich verboten werden – dann kann man auch gegen die Typen vorgehen und die Kündigung wäre rechtens; aber so wie das da oben gelaufen ist, gehts einfach nicht;

  62. Der Mann hätte seine Burka tragen sollen, dann wären die Ungläubigen nicht auf ihn aufmerksam geworden, sie hätten sich sogar noch seiner Integrationsfreudigkeit gefreut!

    Die Moslems verschleiern ihre Frauen, damit sie nicht vergewaltigt werden, oder?
    Ich denke darüber nach in der Öffentlichkeit nur noch verschleiert aufzutreten. Ich möchte nämlich auch nicht von den Linken-Gutmenschen vergewaltigt werden, indem sie alle Andersdenkenden als Nazis verunglimpfen und wohl am liebsten in ein stalinistisches Gulag schicken würden!

  63. Na solange aus dem Qualitätsfernsehen wieder ertönt, daß „Nazis in Berlin aufmarschieren“, da braucht man sich über nichts zu wundern. Man könnte zwar auch sagen, daß die NPD eine legale und friedliche Demonstration durchführt, damit ein Grundrecht wahrnimmt und Sozialisten/Annarchisten gesetzwidrig dies unterbinden, aber das wäre ja die Wahrheit und nicht für die Propaganda geeignet.

  64. Werden die Existenzen von Parteimitgliedern auch zerstört, wenn sie bei einer linken Demo mitlaufen? Ich habe mich auch schon am Rand extrem autonomer wie rechter Demos aufgehalten, um mir das Spektakel in meiner Stadt anzuschauen.

  65. …Sein oberster Vorgesetzter, Stadtdirektor Siegfried Pogadl, erklärte knapp zwei Stunden nach Bekanntwerden von Schäfers Teilnahme an der Neonazi-Demo: “Er ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert.”

    Gesinnungsdiktatur trifft es auf den Punkt.

  66. #60 Denker (01. Mai 2010 18:04)

    Die NPD verbieten? Wo leben SIE? Den Verfasungsschutz (in einem Land ohne Verfassung) verbieten zu wollen, geht nicht. Was soll man allein mit all den V-Leuten aus der NPD machen? Alle in die SED einschleusen? Und wer soll dann das medienwirksame Scheusal spielen, da müßten dann ja alle Sender bestellte „Nazis“ bezahlen und nicht nur der WDR.

  67. Kann man degegen nicht klagen? Ist doch eine legale Partei, wieso kann man da nicht mitlaufen? Schon klar, dass es sich vom politisch korrekten Standpunkt her verbietet und die Argumente von den Leuten dort auch nicht unbedingt immer zutreffend sind, aber wir haben doch Art. 5 GG.
    Meldet sich mal bitte ein Rechtsanwalt bei dem Herrn um ihn vor Gericht zu vertreten.

  68. #43 Bundesfinanzminister (01. Mai 2010 17:38)

    #25 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:06)

    Du glaubst doch nicht wirklich, daß die Teilnahme an linksfaschistischen Veranstaltungen irgendwelche Konsequenzen hätte?

    Siehe hierzu: #38 Israel_Hands (01. Mai 2010 17:31)

  69. #62 Haar (01. Mai 2010 17:49)

    Ich bin selbstständig, und habe seit 8 jahren keinen urlaub gehabt.

    Vor 2 jahren hätte ich mal geld dafür gehabt, da musste ich aber eine EU-geforderte Weiterbildung machen !

    Drecks-EU

  70. In der aktuellen ComputerBlöd war auch ein Bericht gegen Rechts. Schön mit Kampfhund und NPD Pranger.

    Bei StudiVz oder so einem Kack wurde ein Chat Bericht abgespeichert. Junge Bereicherer unterhielten sich ungefähr in dem Ton:

    Nr1: Ey Alda wir übernehmen bald den Scheiß Deutschland. Ey sind wir schon vier Millionen!

    Nr. 5:Ey Alda dann fahren wir mit den fetten BMW´s durch die Städte und sind die Kings!

    Nr. 2: Ey Alda wir sind eh die besten! Dann sind wir Chef hier ey!!

    Jetzt kommt es! Jetzt wurde von einem anderen Chat Teilnehmer dieser (zugegeben geschmackose) „Wir hatten auch mal sechs Millionen Juden“ Witz eingefügt und SOFORT schrillten die Nazi Glocken.

    Expliziet wurden jetzt Hinweise gegeben wie man solche unfassbaren Nazisprüche meldet und gegebenenfalls zur Anzeige bringt. Auf die Sprüche der unverzichtbaren Rentenzahler wurde natürlich nicht eingegangen. Nazis Nazis! Überall Nazis! Melden!! Anzeigen!! Anzeigen! NAAAAAZZZIIIII!! Mir geht einer ab! Uaah jaaaaa!!!

    Deutschland 2010 – Kommt, nehmt den Laden und macht damit was ihr wollt. Ist eh alles im Arsch! Die ComputerBlöd werde ich mir nie wieder kaufen.

  71. Eine Teilnahme an einer Kundgebung der DKP oder der autonomen Stadtanzünder wäre wahrscheinlich als herausragendes Engagement für soziale Kompetenz mit einer Beförderung gewürdigt worden.
    PS: Für die NPD habe ich ebenfalls nichts als Verachtung übrig.

  72. Machen wir uns doch nichts vor.
    In den Augen dieser LRG’s sind wir hier bei PI doch auch alle Nazis

  73. #41 Yael (01. Mai 2010 17:35)

    Im GG steht, dass die BRD gegen jegliche Ideologie/politische Anschauung, die die freiheitliche Demokratie gefährdet, vorzugehen hat.

    Dem Artikel ist nicht zu entnehmen, ob der Mann selbst Mitglied der NPD ist. Und seit wann ist es verboten sich an Versammlungen zu beteiligen, um sich selbst ein Bild zu machen?

    Und was ist, wenn die BRD selbst die freiheitliche Demokratie gefährdet bzw. selbst gar keine Demokratie ist und selbst keinerlei demokratischen Grundsätze einhält?
    Kennst du die DEUTSCHE „DEMOKRATISCHE“ REPUBLIK noch?

    Ich finde es wesentlich drastischer, wenn die CDU von Grauen Wölfen und die anderen Altparteien alle mit Islamischen Organisationen unterwandert sind.

    Und Kommentatoren die NPD anzudichten, kommt auf Unterstellungen heraus. So lange Linke & Grünfaschisten, die schon lange die Demokratie beschädigen, so lange gilt das Gleichheitsrecht für alle! Und der Mann hat in seiner Anschauung keine freiheitliche Demokratie verletzt! Woraus entnimmst du das?
    Womit hat er diese verletzt?

    Du solltest deine einstudierten Antireflexe deiner Hexenanschuldigungen auch belegen können!

    #53 Henry the 9th (01. Mai 2010 17:52)

    Dass er sich nur deren Argumente anhören wollte, halte ich für vorgeschoben, denn er ist im Demo-zug mitmarschiert und er hat Beifall geklatscht(=Zustimmung signalisiert). Ein neutraler Beobachter hätte das nicht getan.

    Und, wenn die dort das gleiche Thema wie auf Pi hatten, dann würdest du aus überzeugter Gehirnwäsche (also aus Kindestrotz) also nicht klatschen, auch wenn es in der Sache richtig ist und sonst keine Partei Tabuthemen ansprechen? Bist du deswegen schlecht gesinnt oder gleich ein NPD-Freak?

    Kleines Beispiel: In unserem ehemaligem Dorf sollte eine Mülldeponie gebaut werden. Alle 5 Systemparteien waren geschlossen gegen den Volkswillen dafür. Nur die Bürgerinitiative und die NPD waren dagegen. Der Volkswille hatte darüber gesiegt. Es war in der Sache nicht abträglich, ob die NPD mit auf unserer Seite stand. Das Denken, was die meisten Leute verbreiten ist nur immer auf die Äußerlichkeiten sich zu konzentrieren, also die meisten Menschen betrachten alles zu oberflächlich und denken nur in vorurteilsbehafteten Kategorien. Dadurch zeichnen sich unsere schlechten Medien doch mittlerweile aus.

    Es gibt nunmal immer Schnittstellen & Übereinstimmungen. Wenn ich für eine Sache stehen, heißt daß noch lange nicht, daß ich dann Parteimitglied bin oder auf ganzer Parteilinie
    mit denjenigen bin. Immer dieses Schubladenken. Typisch deutsches Kleindenken.

    Diese typische Denunzierungskampagne ist dagegen für mich typisch Nazi-Stasi-Methodik.
    Wenn er was verbrochen hat, dann haben wir dafür Gesetze. Ich kann beim schlechstesn Willen aber nicht erkennen, daß der Mann was verbrochen hat, nur weil er nicht auf der staatlich verordneten Stasi-Parteilinie fährt. Wenn ich Lust habe möchte ich eine Nazikundgebung, ebenso besuchen können, wie eine Antifakundgebung und zwar ohne mit Restriktionen als Strafe mir meine Freiheit nehmen zu lassen Was ich dann über die Kundgebung denke ist auch Privatsache. Aber gut, wenn der Denunzierungscharakter einer links etablierten Gestapo gewünscht ist, dann schlage ich jedem vor eine NPD Demo zu besuchen, um sich vom islamsozialistischen System Hartz IV auszahlen zu lassen.

    Ich kann teilweise die Ängste verstehen, daß das Vierte Reich durch Nazis, die an Schaltstellen von Feuerwehrmänner sitzen, sofort auferstehen könnte, aber das erscheinen mir angesichts der wirklichen Lage in Deutschland, mehr als nur irrationale Ängste zu sein,
    sondern Reflexe der anerzogenen Gehirnwäsche. Und nein, wegen meiner freien Meinungsäußerung, die ich jetzt kommentiert habe, bin ich deswegen noch lange kein NPD-Sympathisant. Ich muß mich aber auch nicht zwanghaft gegen sie aussprechen. Da sie für mich kein Problem darstellt, wie alle anderen 5 islamsozialistischen Systemparteien. Meine Meinung ist frei!

  74. Seit wann hat die NPD Argumente? Reden bestehen bei denen aus Hetze gegen Juden, gegen Israel und pauschal gegen Ausländer.

  75. #34 Eugen von Savoyen (01. Mai 2010 17:17)

    Auf den Punkt gebracht.

    Die NPD ist nicht verboten, die Demo war legal angemeldet und das Teilnehmen darf in einem Rechtsstaat keine Benachteiligung hervorrufen, solange sich der betreffende Teilnehmer nicht mit unerlaubten Symbolen „schmückt“, seltsam grüsst oder sich heilend äussert.

    Alles andere ist Gesinnungsdiktatur, auch wenns die nationalen Sozialisten von der NPD betrifft.

  76. #42 cr602

    Solnage der Herr Brandirektor kein Ausländer, Schwuler oder linker Behinderter ist, schützt ihn dieser Schmierparagraph keinen Millimeter. Denn er ist nur eine Steuerkartoffel, die gefälligst die Fresse zu halten hat!

  77. @#88 Islamophober (01. Mai 2010 18:34)

    Der Feind meines Feindes mag manchmal die Wahrheit sagen, aber das macht ihn noch lange nicht zu meinem Freund. Wer die FDGO ableht, den lehne ich ab, egal ob er links, rechts oder religiös tickt.

  78. Broder kann ich im Allgemeinen nicht,- aber im Einzelnen dem Islam gegenüber sehr gut folgen.
    Hier trifft er aber mit einer unendichen Weitsicht den „Nazis „gegenüber, damit könnte so mancher „Nazigegner“ auch hier bei PI einmal mit sich selbst in Klausur gehen.

    Broder Zitat:
    „Ich werde mich dafür einsetzen, dass Holocaustleugnung als Straftatbestand aufgehoben wird. Das Gesetz war gut gemeint, hat sich aber als kontraproduktiv erwiesen, indem es Idioten dazu verhilft, sich als Märtyrer im Kampf um die historische Wahrheit zu inszenieren.“
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/henryk-m-broder-meine-kippa-liegt-im-ring/1282018.html
    ____________________________________________

  79. #91 Henry the 9th (01. Mai 2010 18:39)
    Schön aufgesagter Spruch. Und der stimmt auch. Aber die Sache ist mir wichtiger als vorgekautes Ideologiedenken. Meine Meinung bleibt frei – und ich laße sie mir nicht indoktrinieren!!!!!

  80. köstlich wie die VERNICHTUNGSMaschinerie im Kampf gegen Rechts anläuft. Teilnahme an legalen DEMOS sind in Deutschland bereits ein Suspendierungsgrund? Ich habe da so meine Zweifel, dass die Suspendierung rechtens ist. Und natürlich leitet die SPD wie so oft ein Säuberungsverfahren ein.

  81. #91 Henry the 9th (01. Mai 2010 18:39)

    Wer die FDGO ableht, den lehne ich ab, egal ob er links, rechts oder religiös tick

    Sehe ich auch so! Ich sehe aber auch, daß der Staat sich selbst nicht dran hält! Und der Mann hat auch nicht die Demokratie verletzt oder sie abgeschafft, weil er jetzt an einer öffentlichen Versammlung teilgenommen hat, die leider nicht linksgrün Steinewerfermäßig war.

  82. Unfassbar!!!

    Die verbieten die NPD nicht, drangsalieren aber die, die zu Veranstaltungen dieser Partei gehen???

    Das ist doch bescheuert!!!

    Mulle

  83. #100 Sinan
    Man kann nicht gegen linke Feinde des GG ständig Vorwürfe erhebe (oft genug ungeprüfte), aber die NPD als eine ganz normale Partei hinstellen. “

    PI verteidigt die NPD nicht, sondern weist nur auf die verlogene Doppelmoral der Öffentlichkeit hin, und das ist mehr als berechtigt!

  84. #100 Sinan (01. Mai 2010 18:50)
    😆 😆 😆
    Die Reflexe wieder!

    So lange alle anderen Parteien antidemokratisch agieren, schalten & walten und die Leute bis auf die Knochen verarschen, so lange ist es auch wurscht wer dort in diesem antidemokratischen Morast sonst noch mitmischt!
    Der Islamsozialismus hat alle Schaltstellen in den Parteien infiltiert und du machst dir wegen Krümmel der Verfassungschutzstaffel der NPD Gedanken? Zu geil, die Leute….

    😆 😆

  85. #49 HUNDEPOPEL (01. Mai 2010 17:35)

    O.T.

    Hat Obama Helferin Vera im Hotel gevögelt ?

    Ganz Amerika wartet auf das Video aus Überwachungskameras des Hotels….

    Was die alle haben, „der schwarze schnackeslt nunmal gern.“

  86. #103 Sinan (01. Mai 2010 18:50)
    Und ja lies mal das Kommentar über mir! Wenn dein geistiger Horizont dafür ausreicht, ist damit alles gesagt wofür Pi steht und nicht, was deinen Wunschvorstellungen am nächsten kommt!

  87. OT: Der Blutgreis Ströbele erklärt den erfolgreichen Kampf gegen rechts in Berlin, nachdem vorher brennende Autos gezeigt wurden, die von den Kämpfern für Ströbele angezündet wurden. Überhaupt habe ich bisher in keiner Nachrichtensendung ein Wort über linke Gewalt zum 1. Mai gehört, nur mit bebender Stimme vorgetragene Berichte über greuliche Nazi-Demonstrationen – mit Teilnehmerzahlen in ganz Deutschland, die der Polizei im Normalfall, ohne gewalttätige linke Demonstranten, wohlwollend Autonome genannt – nicht mal das Satteln eines Polizeipferds wert gewesen wären.

    Zum ersten Mal glaube ich tatsächlich, nach ca. 5 Jahren PI Lesen, dass wir von den offiziösesten Medien und politischen Lumpenvereinen mit Absicht angelogen werden.

  88. Kranker Staat.
    Es muss doch erlaubt sein, an einer legalen Demo teilzunehmen, egal welcher Ausrichtung.

    Was auch wieder typisch ist, das linke Denunziantentum: Bespitzeln und anzeigen.
    Ekelerregend.

  89. „Thierses Demokratieverständnis… Rücktritt gefordert“
    Das Thierse sein Demokratieverständnis im undemokratischen Mauermörderstaat DDR gelernt hat ist bekannt. Schließlich war Thierse ab 1975 beim Ministerium für Kultur der DDR für „architekturbezogene Kunst“ tätig.

    Nun zeigte er in Berlin, was er von Meinungs- und Demonstrationsfreiheit hält.

    Im Prenzlauer Berg im Ostteil der Stadt fand heute eine rechte Demonstration anläßlich des 1. Mai statt. Diese wurde von linken Rechtsbrechern gestört und weitgehend verhindert, indem diese die Straßen blockierten.

    Auch Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) blockierte zusammen mit anderen Politikern für kurze Zeit die Route des Aufmarsches. Dann wurde der 66-Jährige von der Polizei aus dem Weg geführt. Zwei Beamte sprachen den SPD- Politiker an und zogen ihn an Händen und Armen hoch. Dann führten sie Thierse an den Straßenrand.

    Wir fordern hiermit den sofortigen Rücktritt Thierses vom Amt des Bundestagsvizepräsidenten. Sein undemokratisches Verhalten ist seines Amtes unwürdig und schadet dem Ansehen der Bundesrepublik Deutschland.
    http://www.paukenschlag.org/?p=399

  90. #88 Islamophober
    guter Beitrag zum Thema.
    Leuten hier im ZdJ Jargon respektiere ich, muss sie aber nicht ernst nehmen.
    Gott sei dank ist PI pluralistisch, manchmal auch zuviel (Christenhetzer).
    _________________________________________________

  91. #106 Islamophober

    Zumal die NPD massiv Mitglieder verliert. Und würden die Medien nicht so einen Wind machen, würde die NPD niemand wahrnehmen. Es sind doch die Medien, die die NPD erst großmachen. Während die Medien über das treiben der für unsere Zukunft viel gefährlicheren Mili-Görus oder Grauen Wölfen kaum berichtet wird, und von dem Treiben und der Unterwanderung Deutschlands durch zwielichtige radikalfundamentalistische Islam-Vereine hört man so gut wie nichts. Die Medien berichten nur, wenn Oberbürgermeister und Gutmenschen mal wieder ein neues „tolerantes“ Islam-Zentrum irgendwo in einer (noch) deutschen Stadt einweihen.

  92. Schäfer erklärte seinem Dezernenten, dass er sich mit seiner Teilnahme in einem “demokratisch tolerierbaren Rahmen bewegt” habe.

    Der Mann ist noch naiver als ich. Die Demokratie in Deutschland hört da auf, wo die Fischers, Ströbeles und Roths den rechten Rand ziehen. Bereitet euch auf den Umschwung vor, ihr Dummschwätzer und betet zu Gott, dass nicht die Mohammedaner die Macht übernehmen!

  93. #97 eisbaer (01. Mai 2010 18:42)
    OFF TOPIC

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7424501/Polizei-nimmt-250-Neonazis-in-Berlin-fest.html

    Welt Online Moderatoren
    Liebe Leser,
    die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

    Schon nach 5 Kommentaren. Dünnhäutige Redaktion.

    Vielleicht waren’s ja mehr als 5, aber nur diese 5 sind übrig geblieben.

    250 verhaftete Neonazis sind sehr viel – vor allem, wenn man das mit der Anzahl Verhafteter bei Ausschreitungen des Antifa-Gewaltpöbels vergleicht.

  94. #112 PAUKENSCHLAG

    Thierse blockiert Straßen zusammen mit linksradikalen Antifas? Der Typ läßt auch keinen Fettnapf aus. Paßt irgendwie zum Thierse.

  95. @ PI
    OT
    Antifanten-Stadl!
    Der Koch-Sender VOX sendet um 20.15 Uhr die Dokumentation „Raus auf die Straße! – Jugend zwischen Protest und Randale“
    Frühlingsfeste und Straßenkämpfe, Gewerkschaftsaufzüge und Polit-Randale: Am 1. Mai zeigt sich die deutsche Protestkultur in all ihrer Widersprüchlichkeit. Die Doku spannt einen Bogen von der Weimarer Republik über die 68er-Revolte bis in die Gegenwart.

    http://www.tvmovie.de/Raus-auf-die-Strasse.84.0.html?&detail=14389530&wref=rss

  96. NPD liebäugelt mit der NS-Zeit, beherbergt zahlreiche unbelehrbare Neonazis und vertritt antisemitische Positionen. Da gibt es nichts zu relativieren. Diese Partei ist indiskutabel und von jedem verantwortungsvollen Menschen deutlich abzulehnen.

    Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
    (Ein richtiger Satz, der in Bezug auf die Ideologie der NPD unzweifelhaft treffend ist.)
    Im derzeit populären „Krampf gegen Rächtz“ – nicht zu verwechseln mit dem wichtigen Einsatz gegen jeglichen Extremismus – wird jedoch die Berechtigung abgeleitet, andere Meinungen argumentationslos mit diesem Satz niederzudreschen.
    Die gängige „Logik“:

    Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
    > Wir sind DIE Gegner des Faschismus!
    > Andere Meinungen sind deshalb ein Verbrechen!

    Berechtigte Ablehnung von Neonazis ist mit dieser Kritik natürlich nicht gemeint.
    Trotzdem zeigt der aktuelle Fall um Herrn Schäfer wieder, wie schnell man bereit ist, auf eine nüchterne Klärung des Vorfalls zu verzichten und wie reflexartig aus dem linken Hühnerstall wieder die dicksten Kanonen aufgefahren, geladen und abgefeuert werden.

  97. Die Gesetze gelten nur für Rechte . Linke Parteien oder links stehende Menschen sind nicht verpflichtet diese einzuhalten . Begründung , der aus dem links sein entstehende Geistliche Haltung lässt sie in höhere Sphären des Bewusstseins entrücken der sie dazu befähig die Berufe die normalerweise für einen Ordentlichen Rechtsstaat der Rechtspflege dienen quasi in einer Person vereinen . Also ein Polizist Richter und Henker in einer Personeneinheit . Wir von Pi können da nur stauen sind aber nicht im Stande zu begreifen . http://fact-fiction.net/?p=1588

  98. Thierse: „Bürger haben ein Recht, ihre Straße zu verteidigen“

    Wolfgang Thierse macht seinen Standpunkt gleich zu Beginn der Demonstration klar: Die Bürger hätten ein Recht, ihre Straße zu verteidigen, sagte er und trägt ein Transparent „Berlin gegen Nazis“.

    http://www.stern.de/panorama/demo-am-1-mai-sitzblockaden-verkuerzen-neonazi-aufmarsch-1563115.html

    Alles klar Herr Thierse, haben wir Deutsche dann auch ein Recht darauf den Islamfaschismus zu blockieren?

  99. #114 Plebiszit (01. Mai 2010 19:11)

    Gott sei dank ist PI pluralistisch, manchmal auch zuviel (Christenhetzer).

    ,
    Naja, der Christenhetze geht meistens auch sehr massives Atheistenbashing voraus. Da ziehe ich mir deswegen auch keinen Schuldschuh an. Gehört halt auch zur Meinungsfreiheit/verschiedenheit. Zugegeben ein anderer Fokus auf die Hauptsache wäre sinnvoller. Aber das ist halt auch Pi unter christlichem Kreuzbanner. Akzeptiere ich, muß aber deswegen nicht alles tolerieren. Die Pluralität ist das große Plus, auch wenn manchmal übermoderiert wird. Wünsch dir schönen Abend „alter Knabe“, auch wenn die Entwicklung alles andere als schön aussehen mögen. Mein Europa ist das so jedenfalls nicht, um mich wohl zufühlen. 😉
    ———-
    115 BePe (01. Mai 2010 19:12)

    ,
    Die Medien berichten nur, wenn Oberbürgermeister und Gutmenschen mal wieder ein neues “tolerantes” Islam-Zentrum irgendwo in einer (noch) deutschen Stadt einweihen.

    Yup. Der neue Politkurs muß ja umgesetzt werden. Alles dient zur Ablenkung. Schade, daß zu wenige Menschen es begreifen, was das später für sie noch bedeuten wird! Obwohl, wenn die Gehirnwäsche so ausgereift ist, daß der künstliche Mensch tatsächlich nur noch wie ein Cyborg auf Knopfdruck reagiert, dann ist auch die Gehirnwäsche egal. Ist nur für die blöd, die nicht auf das weichgespülte Vorwaschprogramm anspringen.

  100. Das alles darf man natürlich nicht.
    Man darf nur, wie der ehrenwerte Berliner Bürger mit MIHIGRU: Menschenhandel und „Steuerhinterziehung“ betreiben und trotzdem Vollintegrierter Feuerwehrmann spielen.
    So etwas ist natürlich zu „tollerieren“, wenn der Papa dem Sohnemann für 15.000 € eine Minderjährige kauft und na ja, eine Quittung für’s Finanzamt ? Versteuern ? Da wären vielleicht noch blöde Fragen gestellt worden und die ganze Chose wäre noch aufgeflogen, oder ?

  101. Ich versteh‘ die Aufregung der Genossen nicht:

    Rote und braune Sozialisten – wo ist da der Unterschied?

  102. Der Artikel ist problematisch, da er Unterstellungen Vorschub leisten könnte, man unterstütze hier die NPD, was nicht der Fall ist. PI: Nur, wer bösartig sein will, tut das. Die NPD ist eine extrem menschenverachtende und antisemitische Partei, deren Mitglieder sich offensichtlich nach dem „alten Glanz“ der NS-Zeit zurücksehnen. Auch die alte historisch gewachsene Verbindung zu islamischen Gruppierungen und Regimes ist weiterhin vorhanden. Es hat Fälle gegeben, in denen führende Mitglieder in Veranstaltungen radikalislamischer Gruppierungen flammende Reden gehalten haben. So berichtete der „Spiegel“ beispielsweise unter dem Titel „Terror – NPD-Kontakte zu Islamisten“:

    Die NPD hat seit Jahren Kontakte zur deutschen Sektion der verbotenen Islamisten-Organisation Hisb ut-Tahrir. Das belegen Filmdokumente. Ermittler gehen von einer Verwicklung der Gruppe in die missglückten Kofferbomben-Anschläge aus.

    Hamburg – NPD-Chef Udo Voigt habe im Oktober 2002 eine Rede auf einer Veranstaltung der Hisb ut-Tahrir in Berlin gehalten, berichtet der NDR. Voigt habe dazu gesagt, er sei nur „zufällig auf die Veranstaltung geraten“.

    Zwischen den Rechtsextremen und den Islamisten gab es auch nach dem Verbot der Hisb ut-Tahrir im Januar 2003 weitere Kontakte. NPD-Funktionär Holger Apfel habe im Februar 2003 im NPD-Organ „Deutsche Stimme“ den führenden Repräsentanten der Hisb ut-Tahrir, Shaker Assem, interviewt (…) Unter der Überschrift „Palästina von Zionisten befreien!“ habe Apfel in der Einleitung geschrieben, das Verbot der Gruppe in Deutschland sei „ein politisches Bauernopfer sowie ein Ergebenheitsgruß an die USA und Israel“.

    Die Jugendorganisation der NPD „Junge Nationaldemokraten“ habe außerdem am 16. Februar 2003 in Duisburg eine Veranstaltung unter dem Motto „Kein Blut für Öl – Nein zum Krieg“ durchgeführt. Redner seien der Rechtsextremist Horst Mahler, der thüringische NPD-Chef Frank Schwerdt sowie Shaker Assem gewesen. Schwerdt habe bestätigt, dass er an der Veranstaltung teilgenommen habe. Außerdem soll der Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger laut Angaben des Verfassungsschutzes ein Mitglied der Hisb ut-Tahrir vor Gericht verteidigt haben.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,433256,00.html

    Das darf keine Sympathie, geschweige denn Unterstützung finden.

    Allerdings zeigt der beschriebene Vorgang auch, daß wir in Deutschland mittlerweile wieder (mehr oder weniger) ein „Spitzelsystem“ selbsternannter „Blockwarte“ haben, das wohl – örtlich mitunter schlagartig – zu funktionieren scheint. Das läßt allerdings an finsterste Zeiten zurückdenken, die nicht nur im DDR-Sozialismus zu verorten gewesen sind.

    Welche Kundgebung der Mann besucht, ist zunächst mal seine Privatsache und geht weder den Staat noch den Arbeitgeber etwas an, gerade auch dann nicht, wenn dies im Öffentlichen Dienst miteinander „verbändelt“ scheint. Ungeachtet der Frage, ob der Mann nun ein Sympathisant ist oder nicht, dürfte dessen Kündigung auf juristisch sehr wackeligem Boden stehen.

  103. Warum ist es in Deutschland nicht möglich eine moderne Rechtspartei zu etablieren, welche dann die anderen Parteien vor sich hertreibt und zwingt der vortschreitenden Islamisierung entgegenzutreten. Im Notfall ist es besser den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben!Das einzige Recht dss ihr noch habt ist das Wahlrecht! Nützt es !!statt jammern und weinen.
    Gruß aus Österreich

  104. Der Mann hat in der SPD-Domäne Dortmund sein Oberfeuerwächteramt bekommen, weil er SPD-Parteigenosse ist.
    Jetzt verliert er es wieder, weil er SPD-Genosse gewesen sein wird.
    So ist die Welt – wie gewonnen, so zeronnen. 🙂

  105. @ #21 Templerorden1118

    Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 15 bis 17 Jahre alt, orientalisches Aussehen, kurze rasierte Haare, sprach mit türkischem Akzent.

    Um Gottes Willen – etwa ein Nazi?

  106. #122 BePe (01. Mai 2010 19:29)

    Thierse: „Bürger haben ein Recht, ihre Straße zu verteidigen“

    Was immer Herr Thierse darunter verstehen mag, gibt es doch keinen Freibrief für offensichtlichen Rechtsbruch:

    §21 „Gesetz über Versammlungen und Aufzüge“:

    „Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Für mich ist es egal, ab da „rote“ oder „braune“ Sozialisten marschieren, pöbeln und Krawall schlagen. SA bleibt SA. Ich bin allerdings der Auffassung, daß im Falle einer ebensolchen „Verteidigung“ der Straße gegen islamische Forderer oder gegen sonstige „linke“ Krawallmacher Herrn Thierse die obigen Sätze wieder ganz schnell einfallen dürften.

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Recht muß Recht bleiben, und zwar für alle.

  107. @ #56 Henry the 9th

    Kurz gesagt, die NPD ist verfassungsfeindlicher Abschaum der übelsten Sorte.

    Wenn ich nicht wüsste, das einzige, was du ballen kannst, sind die Fäuste in der Tasche, wenn du vermeintlich Braunes siehst, würde ich sagen: Du bist gemeingefährlich. „Abschaum“ – andere Menschen sind „Abschaum“? Kein Mensch drückt sich so aus – außer fanatischen Linksradikalen oder Moslems, die sich als Demokraten ausgeben wollen. Hau ab.

  108. Hey, seit geschlagenen drei Stunden diskutiert ihr hier über die NPD in der Annahme der Branddirektor Schäfer habe an einer NPD Veranstaltung teilgenommen.

    Ich hab´s schon mal zum Besten gegeben: Die Veranstaltung war von den AUTONOMEN NATIONALEN nicht von der NPD.

    Es ist aus meiner Sicht völlig egal für welche unschönen, vielleicht widerwärtigen Standpunkte diese Gruppe eintritt. Einzig entscheidend ist: Der Verein ist nicht verboten, die Demo war genehmigt und Niemand hat das Recht einen Bürger dieses Landes wegen der Teilnahme an einer genehmigten Demo auch nur zu benachteiligen.

    Ich hoffen die Anwälte Schäfers machen Hackfleisch aus seinem Vorgesetzten Pogadl und all den anderen, wortgewaltigen Gutmenschen.

  109. @38 Alchemistz123

    … na ja vieleicht habe ich da was falsch verstanden oder ausgrückt? Ich wollte damit nur sagen, der Mann soll sich wehren! Gegen diesen linken Dreck!

  110. @ #44 Henry the 9th

    Diese unsägliche Machwerk und die Leserkommentare sind das beste Argument gegen PI, dass sich die Gutis wünschen können. Und wie war das noch mal mit “proisraelisch” und “für Grundrechte

    Du nimmst das Wort „Grundrechte“ in den Mund? Und willst anderen Menschen die Teilnahme an vom Staat erlaubten Demonstrationen verbieten? Du bist ein Extremer der übelsten Sorte.

  111. Mann Mann!!
    Was heulen hier welche rum wegen NPD!!!
    NIEMAND hier ist für die NPD !
    Aber wenn jemand auf eine genehmigte Veranstaltung von einer nicht verbotene Partei hingeht, sei es Linke, NPD oder KOmmunisten hat es, meiner Meinung nach, rein gar nix mit seiner beruflicher Karriere zu tun!
    Leider ist es so, dass hier differenziert wird!
    Alle HEUCHLER!!!!!!!!!

  112. Mag Herr Schäfer auf einer NPD-Veranstaltung applaudiert haben oder nicht.
    Die NPD ist eine Partei, die z.T. von der Bundesrepublik D. finanziert wird.
    Ich bin als ehemaliges SPD-Mitglied mit Sicherheit kein NPD-Verehrer, aber diese Partei ist legal.
    Wieso soll also der Besuch der Veranstaltung einer legalen Partei irgendwie strafbar sein?
    Was mich extrem aufregt, ist die Verlogenheit in diesem Land.
    Es gibt ein GG, was offenbar nicht mehr gilt. Es gibt eine Menschenrechtskonvention, an die sich offenbar kaum noch einer hält.
    Es wird ständig vom Rechtsstaat und Bürgerrechten gefaselt, wenn man es für nützlich hält. Wo sind die denn? Hinterhältigste Methoden werden praktiziert, von Leuten, denen man das nie zutrauen würde und die offenbar Narrenfreiheit haben.
    Ich habe inzwischen eine Reihe von Beweisen in der Hand, die zeigen, daß das alles nur noch eine Farce ist.
    Lügen und Betrug haben dieses Land voll im Griff.
    Der „Bevölkerungsaustausch“ ist voll im Gange, ohne Zustimmung, unter Verblödung des Volkes.
    Die Balkanisierung Europas wird durchgezogen.
    Die Demokratie wird abgeschafft (Lissabon-Vertrag).
    Die europäischen und amerikanischen Währungen werden mit Macht zerrüttet.
    Die Welt ein Narrenschiff – diese Erkenntnis ist nich neu. Troztdem muß man sich fragen, wem nützt es, wenn alles den Bach hinuntergeht, mit Unterstützung sehr interessierter Kreise.
    Schönen Abend noch…

  113. “ … vorausgesetzt, man wirft von links und besser noch mit Links, man darf aber nicht friedlich an einer NPD-Kundgebung teilnehmen …“

    Es gibt einen einfachen Grund, weshalb das so ist. Die allermeisten Menschen brauchen eine einfache Orientierung zu der Frage, wer die Guten und wer die Bösen sind. In einem der vergangenen deutschen Staaten waren die Kommunisten die Bösen und die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist dieser Regierung damals fast hörig gefolgt. Dann gab es einen anderen deutschen Staat, in dem die Kommunisten die Guten und die Revanchisten die Bösen waren und abermals sind die Deutschen der Regierung gefolgt, allerdings diesmal nicht ganz so unterwürfig wie bei der vorangegangenen, die zudem äußerst antisemitisch gewesen war.

    Heute sind die Rechten die Bösen und die überwiegende Mehrheit der Deutschen folgt abermals der einfachen (oder dummen) Orientierung zu der Frage, wer die Guten und wer die Bösen sind.

    Bin mal gespannt, wer in 20 Jahren die Guten sind. Vermutlich die Anhänger Allahs. Die Bösen sind dann vielleicht die immer noch vorhandenen Restdeutschen.

  114. @#132 cr602 (01. Mai 2010 20:38)

    Hey, seit geschlagenen drei Stunden diskutiert ihr hier über die NPD in der Annahme der Branddirektor Schäfer habe an einer NPD Veranstaltung teilgenommen.

    Ich hab´s schon mal zum Besten gegeben: Die Veranstaltung war von den AUTONOMEN NATIONALEN nicht von der NPD.

    Das ist es ja, was mir immer wieder auffällt: Die Medien berichten über einen „Nazi-Aufmarsch“, der stattgefunden hat. Da wird niemals irgendwie differenziert oder gar über Themen der Veranstaltung berichtet. So kann man sich natürlich selber keine Vorstellung der Veranstaltung machen und hat das Bild von im Stechschritt mit Hitlergruss marschierenden SS-Schergen im Kopf.

    Was ist denn nur los in unserem Land, dass man sich nicht traut, ehrlich und sachlich zu berichten.

    Aus Berlin habe ich bisher auch nur gehört, dass 250 Nazis festgenommen wurden. Sonst scheint alles da wohl sehr harmonisch zu verlaufen, oder? Jemand aus Berlin hier, der mal aus dem Fenster schauen kann?

  115. Die Deutungshoheit, wer in diesen Land Nazi ist, haben sich die Rotfaschisten angemaßt!

    Wenn WIR eine Demo veranstalten würden, wird in den MSM anschließend auch stehen, daß eine Nazidemo stattgefunden hat!

  116. #140 Wotan47 (01. Mai 2010 21:42)

    Falsch!

    Rechte demonstrieren nicht. Rechte „marschieren auf“.

  117. Ich vermute folgendes, es geht dem Stadtdirektor Pogadl nicht um die Inhalte der
    von den Nationalen Autonomen vertretenen Ansichten, sondern nur um das anscheißen (wie man in Berlin sagt) seines Untergebenen. Damit verspricht sich Pogadl einen Vorteil, nämlich sich als „Guter“ geoutet zu haben und seinen Bekanntheitsgrad bei der Obrigkeit gesteigert zu haben, was in Zukunft durch die Beförderung seiner Person sich sogar in klingende Münze auszahlen könnte. Ein Risiko besteht für Pogadl nicht, der Beifall von allen veröffentlichen Medien ist ihm gewiß. Der gleiche Mechanismus greift auch bei Thierse, der von der Polizei von der Straße getragen werden musste, er glaubt sich als großer unbeirrbarer Demokrat, als unerschütterlicher Kämpfer für die Freiheit (für welche eigentlich, für die Freiheit für was, für die Freiheit vor wem?). Die eigentlichen Widersprüche in der Bundesrepublik kann er nicht verändern, nimmmt er noch nicht einmal zur Kenntnis. So ist Thierse erst einmal in der Tagesschau und glaubt, mit seiner Aktion kann er das Direktmandat in seinem Wahlkreis wieder erlangen, das ein Kommunist errungen hat, die Wähler würden statt Linke den Thierse wählen.

  118. Ich vermute mal, dass das Ganze auch einen pädagogischen Effekt haben soll: „Bestrafe einen, erziehe Hunderte“.

    Das ist eine Warnung an jeden, dass es für die beruflichen Aussichten nicht gut ist, aus der (linken) Reihe zu tanzen.

  119. @ #140 Wotan47

    Wenn WIR eine Demo veranstalten würden, wird in den MSM anschließend auch stehen, daß eine Nazidemo stattgefunden hat!

    Du brauchst gar nicht „würden“ zu schreiben, so ist es vor ungefähr zwei Jahren in Köln und in Brüssel passiert, die Protestveranstaltungen waren nicht von PI organisiert, vertraten aber zum größten Teil UNSERE Anschauungen und wurden erstens natürlich von der Presse als versuchte Machtergreifunng verdammt und von Bürgermeistern und Polizei so gut wie unmöglich gemacht.

    Wie du schreibst: Wer die Deutungshoheit hat, kann alle anderen erpressen.

  120. #143

    Das ist es doch auch, was viele hier abhält, aktiv draußen tätig zu werden. Die Angst um den Arbeitsplatz, wenn man z.B. bei einer antiislamischen (PI, Pax Europa etc.) Veranstaltung gesehen wird.

  121. #145 Rex Kramer (01. Mai 2010 22:01)

    „Das ist es doch auch, was viele hier abhält, aktiv draußen tätig zu werden. Die Angst um den Arbeitsplatz, wenn man z.B. bei einer antiislamischen (PI, Pax Europa etc.) Veranstaltung gesehen wird.“

    genau das ist es, was die „politisch Korrekten“
    der 30er (also die Nazis) bewegt hat!

    Merkt ihr was? Wir sind schon wieder so weit!
    Die Themen waren andere, aber die „Angst“ nicht zum Mainstream zu gehören und evtl Nachteile in Kauf zu nehmen sind identisch

  122. #123 Islamophober ,
    na ja, das du auf Christenbashing persönlich reagierst hätte ich tatsächlich wissen müssen.
    War aber nicht so gemünzt.
    Da ich Konfessionslose nie ihreswegen weniger achte, mehr noch versuche Brücken zu bauen,- was nutzt uns das Trennende,- solltest du mich dazu lange genug kennen, das ich jeden Fundamentalismus ablehne. Und damit sind keineswegt nur Kampfatheisten gemeint. Soweit ich erinnere gehörst du nicht dieser Gattung an. Also Ball flachhalten.
    Dem Sinn für das gemeinsam Machbare das Wort, hasta luego
    _______________________________________

  123. Es kann nicht sein das jemand rechtswidrig bestraft weil er an einer genehmigten Demo teilnimmt.Aber verteidige keinen NPD-Mann.Und ich kann es nicht verstehen wenn jemand es gutheißt wenn sein eigenes Kind bei den Nazis mit macht. Diese NS Freunde und Israelhasser haben in dieser Demokratie nichts zu tun und gehören verboten. Das verteidigen dieser Menschen und Judenhasser ist undemokratisch und hat hier nichts zu suchen.

  124. a) Yael, Henry the 9th, Columbin, ameiner
    b) Obama bin Laden, Wir tun was, Schmibrn, Sinan

    scheinen hier zu sein, um irgend etwas zu finden, das sie PI als rechtsextremistisch anhängen können.
    Wobei die Leute der Gruppe a) ganz neu hier sind.

    PI bewegt sich auf dem Level des FDGO. Die Augen sind beiderseits offen. PI-ler sind ideologisch nicht stramm geschult. PI-ler benutzen ihr Gehirn logisch und sachlich. PI-ler urteilen ohne Ansehen der Person. PI-ler nehmen weder Partei für links noch rechts. Wir nehmen Partei für die Rechte, die jeder Person nach dem GrundGesetz zustehen.

    Das Vorgehen gegen Herrn Schäfer verurteilen PI-ler aufs schärfste. Wenn er etwas getan haben soll, das nicht rechtmässig ist, dann bitte auf dem korrekten Amtsweg. Und nicht mobmässig.

    PI-ler wissen, daß ständig U-Boote hier ihr Unwesen treiben. U-Boote sind potentielle Stasis und Gestapos, Gesinnungsschnüffler und Denunzianten. Und solche Leute haben hier nichts zu suchen.

  125. Jetzt hab ich alles gelesen. Ihr habt es schwer. Verstehe ich das richtig:

    Ihr Deutschen habt eine legale anerkannte Politische Partei die vom Staat finanziert und vom Staatsschutz geleitet wird.
    Diese Partei verehrt den Führer, will den Staat abschaffen und die Juden ausrotten.

    Dann habt ihr die Linken Stasi Spitzel Parteien die den Staat abschaffen und diesmal nur die zionistischen Juden ausrotten wollen

    Dann habt ihr noch die alt 68 Blutgreisterroristen die den Staat abschaffen wollen, in Palestina trainieren und Tatsächlich in München Juden abgeschlachtet haben.

    Dann habt ihr die Regierung die im Begriff ist den Staat abzuschaffen und mit voller Kraft Hamas und allen islamischen Feinden Israels hilft endlich ALLE Juden auszurotten.

    Und jetzt habt ihr obendrein Islamistische Minister

    Die spinnen die Allemanen oder was sollen wir denken.

  126. Was du denken sollst Capt.? Du könntest dir in
    Erinnerung rufen dass D nach dem 2. WK 50 Jahre von den Siegermächten besetzt war und in einen kommunistisch besetzten Teil und einen westlichen Teil gespalten war und dass ein Krieg, wenn auch ein Kalter Krieg, zwischen den beiden Lagern herrschte. Das ist meiner Meinung ohne Beispiel in der jüngeren europäischen Geschichte und hat u.a. dazu geführt dass sich verschiedene ideologische Gruppen gegenüberstehen. Eine Gruppe hast du aber vergessen, die Gruppe der Gutmenschen. Die haben immer ihren materiellen Vorteil im Sinn und haben sonst keine festen Grundsätze.

  127. #151 Ostberliner (01. Mai 2010 23:30) Eine Gruppe hast du aber vergessen, die Gruppe der Gutmenschen. Die haben immer ihren materiellen Vorteil im Sinn und haben sonst keine festen Grundsätze.

    Gott sei Dank. Es gibt also noch ganz normale Menschen wie bei uns:-)

  128. #100 Islamophober (01. Mai 2010 18:46)
    #134 Fensterzu (01. Mai 2010 20:38)

    Lesen bildet:

    Gesetz zur Regelung des Statusrechts der Beamtinnen und Beamten in den Ländern
    § 7 Voraussetzungen des Beamtenverhältnisses
    (1) In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer

    2.
    die Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten,

    Wer bei Demos von Verfassungsfeinden mitmarschiert und zu deren Reden Beifall klatscht, bei dem darf man das nicht mehr annehmen. Außerdem hat der Schäfer bei seiner Ernennung zum Beamten diesen Bedingungen selbst zugestimmt.

  129. #153 Henry the 9th (01. Mai 2010 23:40)
    …Wer bei Demos von Verfassungsfeinden mitmarschiert…

    Also doch…Deutschland hat eine legale verfassungsfeindliche Partei die genehmigte verfassungsfeindliche Aufmärsche veranstaltet.

    Das wolltest du doch sagen?

  130. #44 Henry the 9th
    #35 Obama
    Bravo, da zeigt sich der Demokrat! Natürlich, Gesinnungsverbrechen gehören bestraft! Eine rechte Zeitung lesen, ja wo kommen wir denn da hin? So ein Schwein gehört gesellschaftlich geächtet! Sich mal einen „Aufmarsch“ anschauen, weil man der Berichterstattung von SZ und Co nicht glaubt? Nein, das ist wie mit Odysseus und den Sirenen: Wenn jemand, den die SZ als „rechte Dumpfbacke“ bezeichnet, sich zu Wort meldet, dann muss der lautere Bürger sich Wachs in die Ohren stopfen. Tut er das nicht, dann hat er sich eines Gesinnungsverbrechens schuldig gemacht und ist genauso ein rechtes Schwein, das geächtet gehört. Der Fall wäre geklärt….

  131. Die Waffen des Gesinnungsbiedermanns: im SZ-Laden zum Dumpingpreis erstanden: „braune Soße“, „rechte Dumpfbacke“ etc. Zielen unnötig, trifft immer. Gustave Flaubert sprach von „idées reçues“. Wer sich ihrer bedient, zeigt, dass er selbst nicht denken kann.

  132. Siehe Beamtenstatusgesetz § 7 Absch.2:

    In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer die Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten.

    Verfassungsschutzbericht 2009, Seite 68f:

    Zentrale Bedeutung für die Ideologie der NPD hat deren durchgehende
    Orientierung an einem strikt völkischen Nationalismus. … Damit stehen die Grundaussagen
    der Partei inhaltlich im Widerspruch zur freiheitlichen demokratischen
    Grundordnung.

    Was bitte ist daran so schwer zu verstehen?

  133. Beim sozialistischen Bruderstaat Deutschlands (zumindest der Hälfte) Ungarn, tropft anscheinend braune Soße aus kommunistischen Panzern.

    Ist das schon am Radar angekommen? Vielleicht wollen die Ungarn braune Soße zum Schweinebraten EU

  134. #159
    Bist ein ganz aufrechter Gesinnungsbiedermann. Der Fehler unterläuft Dir. Hier verteidigt niemand Nazisympathisanten, sondern man ist der Meinung, dass man solche in einem Rechtsstaat nicht nach Belieben sozial misshandeln kann. Es ist widerwärtig wenn so etwas mit einer bieder-genüsslich-selbstgerechten Genugtuung gutgeheißen wird, in dem Wissen, dass es sich ja um vogelfreie Rechte handelt. Zu denen kannst Du auch ganz schnell gezählt werden. Dann klatschen alle Beifall, wenn man Dich ächtet.

  135. Wenn man sich die Zustände in D etwas genauer ansieht (Politik, Justiz, Medien, Lehrerschaft)…

    …und wo WIR zumindest glauben, wohin das führen wird..

    stellt sich sich mir die Frage: sind zB. CDU,SPD,Grüne,Linke Beschützer unseres GG?
    Sind die „Verfassungsfreunde“?

    Ich habe manchmal den Eindruck, die NPD (so widerlich die auch ist), vom Verfassungschutz unterwandert und teilweise gesteuert, letztendlich ohne jede Chance durch Wahlen an die „Macht“ zu kommen, wird dem verblödeten Volk als Chimäre hingestellt um die endlosen Programme „gegen rechts“ zu rechtfertigen.

  136. #157 Henry the 9th (01. Mai 2010 23:58)
    Nationalismus steht im Widerspruch zur freiheitlichen demokratischen
    Grundordnung.

    Volkstanz auch? Darf ein Deutscher sagen: „Ja…meine Nation ist Deutschland“
    Oder muss er sagen: Entschuldigung aber ich bin nun mal leider hier geboren. Ich finde den Musikanten Stadel auch schrecklich und wie die Kirche uns versklavt. Am ersten Mai hänge auch ich eine rote Fahne aus dem Fenster…mit Halbmond wenn`s recht ist…Pssst…der Nachbar, der hat noch eine schwarz-rot-goldene.

  137. #147 Plebiszit (01. Mai 2010 22:28)
    Oki! 😉
    ———
    #153 Henry the 9th (01. Mai 2010 23:40)

    Lesen bildet:

    Dann lies nochmal meine Kommentare und sag mir, was du an den einfachsten Comments noch nicht verstanden hast! 😉

  138. #160 Heilige_Allianz (02. Mai 2010 00:10)

    Zum Thema „Rechtsstaat“ und „ächten“ verweise ich auch dich auf die oben zur genüge dargelegte Gesetzeslage. Die die Verteidiger dieses Herren genauso hartnäckig ignorieren wie sie die Taten dieses Herren verharmlosen(mal anschauen, mal zuhören).

  139. schlimm das hier nazis verteidigt werden. Das sind genauso unsere Feinde wie diejenigen die gerade Steine werfen.

  140. Alle die jetzt hektisch alle braunen Pullover aus dem Kleiderschrank ausmisten sei gesagt das ihre Regierung jetzt die Kugeln kauft mit der Juden in Israel erschossen werden….Da steht dein Name drauf.

    Wenn die 0,02% der Rechten das Land regieren werden dann auch „Auslandshilfen“ gezahlt und Ausländer reingeschaufelt?

  141. #37 Obama im Laden (01. Mai 2010 17:21)
    .. selbst schuld der Mann, wenn er zur NPD geht, denen kann ich ihre wohlmeinende Islamkritik auch nicht abnehmen.

    Ich bin gegen Ultrarechts, weil die meistens dem falschen Herrn dienen, und heimliche Hitler-Freunde und Israel-Hasser sind.

    Entscheidend sind doch nicht Einzelargumente, sondern wem und was ich am Ende diene.

    Autobahnen und Maschseebau und Arbeitslose von der Strasse und Gemeinschaftsgefühl damals.. ja, toll, aber für WEM am Ende? Einem Massenmörder, der nach 12 Jahren Regierungszeit 50 Mio. Menschen auf dem Gewissen hatte..

    Kampf gegen rechts ist nicht prinzipiell falsch. Nur gehört der Islam(ismus) ebenso öffentlich geächtet!

    Offensichtlich hast du im Geschichtsunterrich nicht aufgepasst.. bzw. nur das gelesen, was von LRG- Lehrern vorgepredigt wird.

    Ich geb Dir einfach mal nen Tipp, das kann man auch aus derzeitigen Quellen rausfinden.

    Wie entwickelte sich Deutschland vom 30-jährigen Krieg bis 1806 (Reichsdeputationsahauptschluss)?
    Wie war die Entwicklung von 1871 bis 1914?
    Welche Großmächte spielten dabei eine Rolle?
    Wie war die Entwicklung nach 1918?
    usw…..

    Ich kann nur mal die Lektüre von Schultze- Ronhoff empfehlen..“Der Krieg hatte viele Väter“

  142. Nachdem wir alle Nazi sind, besonders die Ungarn, würde mich bald interessieren was mit diesen Begriff „eigentlich“ ausgedrückt werden soll?

    Wenn es bedeutet das nur EINE Meinung gesagt werden darf….dann seid ihr jetzt schon alle Nazis. Rot-Grün-Gelb-Schwarze Nazis…nix als Nazis.

    Das ist auch der gebräuchliche Eindruck aller Linken und Moslems in der Welt: DEUTSCHLAND=NAZIS

    Wobei die Moslem es auslegen wie sie`s gerade brauchen. Gegen die Juden gut…gegen die Deutschen schlecht.

  143. #168 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:31) mein Schatz, das Wort „strikt völkischen“ hat dir gefehlt. Dacht ichs doch. Keine böse Absicht aber ich weiß nicht was es bedeutet? Darf nur ein Deutscher nicht Völkisch sein oder dürfen andere Völker das auch nicht…Türken, Ungarn oder so?

  144. #164 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:21)

    Sie haben ein Problem: Sie sind nicht der bestellte Richter.

    Und ehrlich gesagt, ich würde Sie nie als Richter bestellen, weil Sie beständig gegen

    Siehe Beamtenstatusgesetz § 7 Absch.2:

    In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer die Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten.

    verstossen würden. Wie Sie ja ständig hier
    schreiben.

  145. #168 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:31)
    Wo wurde dir was untergeschoben? Und wo hat #Capt. gelogen? Paranoia im Endstadium? Er hat dein Kommentar nur kommentiert. Und ja das kann jeder nachsehen. Also was spielst du hier falsch?
    Also nochmal eine GRÜNE Bratze oder Linker der auf einer AKP oder Grünendemo gewesen wäre, dem wäre nicht das gleiche geschehen. Und die halte ich für wesentlich volksfeindlicher als die Verfassungsschutzstaffel der NPD.
    Man kann ja jeden Tag hier auf Pi lesen, wie antidemokratisch diese Altparteien selber sind!

    Und es geht um die Ungleichbehandlung, da kannst du auch noch mit Tausend Paragraphen angeritten kommen! Und der Mann hat auch gegen nichts verstossen. Wenn ja, was hat er getan? Was genau wirfst du ihm als Straftat vor? Ich höre…
    Es war eine Kundgebung irgendwelcher Autonomer, die nicht links waren und das ist jetzt das Verbrechen? Komm mir also nicht damit!

  146. #168 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:31)
    Nachtrag damit kein Mißverständnis aufkommt. Er hat dein Comment ironisch nur zitiert gehabt.

  147. #168 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:31)

    Abschließend möchte ich noch gerne wissen ob ein Regierungsbeamter vom Verfassungsschutz, der als Funktionär in der Rechten Partei wirkt, oder sogar auf der Demo spricht, eben falls den von dir erwähnten Gesetzen unterworfen ist.

    Ich will nicht ewig blöd bleiben:-)

  148. lol

    rinks und lechts treffen sich.

    beziehungsweise wird sichtbar wie seelenverwandt und somit verwechselbar sozialismus, auch kommunismus genannt, in wirklichkeit sind.

  149. @#159 Henry the 9th (02. Mai 2010 00:03)

    #155 Heilige_Allianz (01. Mai 2010 23:49)

    Eine Lüge wird durch ständige Wiederholung nicht zur Wahrheit. Er hat sich die Demo nicht angeschaut und den Reden nur gelauscht, er ist mitmarschiert und hat applaudiert.

    So so. Er ist also „mitmarschiert“. Wo steht das geschrieben? Wer hat gesehen, dass Schäfer „marschiert“ ist? Hat er auch den Hitlergruß gezeigt? Durch diese Aussage zeigst du doch nur, wie weit wir durch die ständigen Manipulationen der MSM schon gekommen sind. Wenn jemand an einer rechten Veranstaltung teilnimmt, muss er ja „marschieren“. „Demonstrieren“ geht da ja nicht.

    Und nochmal: Es geht doch wirklich nicht darum, Nazis zu glorifizieren. Aber wenn man noch nicht einmal mehr zu einer genehmigten Versammlung gehen und zu Thesen applaudieren darf (die wir hier nicht kennen, weil darüber nicht berichtet wurde ( oder beser werden durfte?), dann ist das ein Skandal und dieser ist mit unserer FDGO nicht zu vereinbaren.

  150. Die, die jetzt am hysterischsten keifen, haben zu 68er Zeiten am lautesten gegen den Radikalenerlaß geschrien. Linke Faschisten dürfen in Deppenland eben alles, bei Rechten ist sogar zuhören verboten.

  151. Das ENDE der MEINUNGSFREIHEIT ist eingeläutet – die Umerziehung mit Hilfe Bündnis 68/Die Bekifften hatte Erfolg – Hetzjadt auf Andersdenkende wird zum Bestandteil underer Gesellschaft!
    FREUE MICH SCHON AUF DEN PROZESS!!

    SPD MITGLIEDER/Abgeordnete die mit der ANTIFA kuscheln haben keine Konequenzen zu befürchten – wie geht dad?

  152. Falls dem Feuerwehrmann jetzt Berufsverbot drohen sollte, dann kann er sich mal das Urteil in folgendem Fall besorgen: „Rechter Schornsteinfeger darf weiter kehren“ http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2451499.
    Das Landesverwaltungsamt Halle will allerdings noch in Revision beim Bundesverwaltungsgericht gehen. Zur Durchsetzung links-grüner Berufsverbote vor Gericht sind in Halle offenbar genug Steuergelder da. Mal sehen, wann Stadt und Bundesland wieder darüber jammern, dass sie kein Geld für soziale Aufgaben haben.

  153. Hier kommt das ganze Potenzial der Kommentatoren zum Vorschein. Wie viele hier die NPD urplötzlich beschützen, ist unglaublich. Obwohl doch die Äußerungen zu Juden und Israel jedem bekannt sein sollten. Das ist das selbe wie damals mit Haider oder wie der doch gleich hieß. Absolut populär, da Anti-Islamisch, aber dass er oft antisemitisch war hat hier niemanden interessiert. Traurig traurig. Da wundert man sich, in der Gesellschaft mit seiner Meinung nicht anerkannt, nein sogar verhasst zu sein. Ist halt nicht immer ganz leicht, nicht wahr? 😉

    PI: Nach Lesen aller Kommentare haben wir keinen gesichtet, der die NPD beschützt.

  154. # Basecap

    Da wundert man sich, in der Gesellschaft mit seiner Meinung nicht anerkannt, nein sogar verhasst zu sein. Ist halt nicht immer ganz leicht, nicht wahr?

    Wen meinst Du denn damit?

  155. „Basecap“ sollte die über 170 Kommentare nochmals, diesmal aber richtig lesen. Schnell wird er feststellen, dass das es dem Potential der Kommentatoren darum geht die die M e i n u n g s f r e i h e i t zu beschützen und nicht die NPD. Und das ist „glaublich“ . Eher „unglaublich“ ist in dem vorliegenden Zusammenhang der Kommentar des Benannten.

  156. Ach ja, diese begriffe von den rechten, rechtsradikalen, rechtsextremisten, neonazis, nazisy, bei denen wir nun angekommen sind.
    „gulli newsletter vom 27. April 2010 schreibt, daß man wovon manschon viel eher als bei einer demo zum nazi mutieren kann:
    „Allein unsere Regierung ist sicher: Nationalsozialismus kriegt man durch das Anschauen von Hakenkreuzen. Allerdings nur in Games, nicht auf dem History Channel. Keine Ahnung wieso, hat vermutlich was mit der Bildwiederholrate des Monitors zu tun. Um eine Epidemie zu vermeiden, sind Hakenkreuze in Games daher verboten. Denn wer im Spiel Nazis erschießt, will danach sofort selbst einer werden. Zumindest, wenn er versehentlich ein Hakenkreuz anschaut. Logisch, oder? Dieser Beitrag zum sinnvollen Umgang mit der Geschichte wurde Ihnen präsentiert von Juristen und Bundesregierung.“

    Ist es
    Reiner Zufall,
    dass der sed-linken-knecht in berlin, der regierender BM „Wowereit schon wieder eine Forderung nach einem Verbot der rechtsextremen NPD bekräftigt hat.

    Es sei „unerträglich“, dass Aufzüge der Rechten mit Steuergeldern finanziert würden, sagte Wowereit dem rbb-Inforadio am Samstag in Berlin am Rande einer Gewerkschaftskundgebung. Wer aktiv die demokratische Grundordnung beseitigen wolle, dürfe nicht noch durch das Demonstrationsrecht geschützt werden.“

    Da muss ihm wohl entgangen sein, dass seine knallroten regierungsbettgenossen seit jahren einen Systemwechse. fordern, der nur bedeuten kann: Beseitigung der FDGO.
    Systemwechsel wohin?
    In den gulag!

  157. @ #154 Henry the 9th

    Verfassungsschutzbericht 2009, Seite 68f:

    Zentrale Bedeutung für die Ideologie der NPD hat deren durchgehende Orientierung an einem strikt völkischen Nationalismus. … Damit stehen die Grundaussagen der Partei inhaltlich im Widerspruch zur freiheitlichen demokratischen
    Grundordnung.

    Schau, Henry the 9th, das ist alles gut und recht, aber noch immer hat kein Gericht die NPD verboten, und du solltest es schon den dafür vorgesehenen Institutionen überlassen, ein rechtmäßiges Urteil zu sprechen.

    Im übrigen hat wohl der Verfassungsschutz durch völlig ungeeignete Methoden der Beobachtung vor Jahren überhaupt jeden Versuch für lange Zeit verhindert, die NPD zu verbieten. Mir selber reicht es schon, die bevorzugte Kleidung der NPD-Mitglieder zu sehen, aber genau wegen solcher rein gefühlten Abneigungen ist es so wichtig, dem Verbot einer Partei hohe Hürden zu setzen.

  158. Ich denke auch, daß diese Aktion mit seinem Vorgesetzten abgesprochen war:
    „Ich geh‘ zu den Rechten und anschließend machste einen auf empört und schickst mich in den sofortigen Ruhestand und ich spendier Dir ’ne Mallorcareise.“
    Wie durchsichtig, das.

  159. Hallo,
    wer aus sicherer Entfernung über die Undemokraten in der Welt zu Felde zieht (z.B. China)kann sich der Belobigung der Gut und Bessermenschen in allen Medien sicher in diesem Land sein. Dumm ist nur das man zwar den Splitter im Auge des Gegenüber sieht nicht aber den Balken im eigenem Auge spührt. Die Verlogenheit und Charakterlosigkeit ist hier einfach nur erste Klasse. Diese Lumperei geht quer durch das Spektrum der Bevölkerung. Die Gruppe der besser Gebildeten ist aber bei weiten besser vertreten. Obwohl diese doch das alles besser wissen könnten.
    An mangel von Rückgrat wird aber mit der Meite geheult, man wenn man sich könnte sich ja den Mund verbrennen wenn man sich nicht der verblödeten Masse Mehrheit anp0asst.

  160. Wenn bereits eine eher rechts geltende FDP Spitzenpolitikerin ein linksradikales Netzwerk und Steuerabschöpfungsverein mit ihrer Laudatio ehrt und noch einen Geldpreis überreicht, dann haben wir eine erhebliche Schieflage in unserem Staat. Das lese ich bei

    http://www.runder-tisch-niederbayern.de

  161. @ #181 GustavMahler

    Ich denke auch, daß diese Aktion mit seinem Vorgesetzten abgesprochen war:

    Diese Vermutung hatte ich auch schon; dann wäre die Sauerei im Grunde noch größer, wenn die Beteiligten so sicher sein könnten, dass eine Stunde hinter ein paar Leuten mit der falschen Fahne hinterher laufen den sofortigen Ausschluss aus höheren Stellen in der Verwaltung nach sich zieht.

    Im Gegensatz dazu der Speichel, der vielen Politikern aus dem Mund läuft, wenn sie eilfertig eine Quote für unbestechliche Spitzenkräfte aus dem Kreis der „Migranten“ fordern.

    Ich bin übrigens ein großer Fan von ‚deiner‘ 1. Sinfonie, mir fehlt leider noch die Zeit für die anderen acht. 🙂

Comments are closed.