IKRKNicht nur die Türkei liebäugelt mit dem Gedanken, Kriegsschiffe vor die israelischen Küste zu entsenden. Ähnliche Pläne verfolgt auch der Iran, der ebenfalls zwei Schiffe nach Gaza entsenden will. Dort können sich jetzt Selbstmordattentäter sogar beim Roten Halbmond (dem muslimischen Zweig des Roten Kreuzes) melden, um an der „Friedensmission“ teilnehmen und das Märtyrer-Paradies erlangen zu dürfen. Die Iranischen Halbmondschiffe sollen von einer Militäreskorte begleitet werden.

Die Schweizer Depeschenagentur SDA berichtet:

Die Schiffe würden Ende der Woche aufbrechen, sagte der internationale Leiter des iranischen Roten Halbmondes, Abdolrauf Adibsadeh, nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Irna.

Eines der Schiffe werde Spenden der iranischen Bevölkerung, vor allem Medikamente und Nahrungsmittel, transportieren, das andere Helfer. Freiwillige, die im Gazastreifen „dem unterdrückten Volk des besetzten Palästinas“ helfen wollten, könnten sich auch auf der Website des Roten Halbmondes registrieren lassen, sagte Adibsadeh.

Die Aktion des Roten Halbmondes ist eine Schande und ein Skandal gegen die Grund-Idee des Roten Kreuzes, das gegründet wurde, Leben zu retten und nicht Attentäter-Hilfe zu leisten.

Wer den IKRK-Hauptsitz in Genf darüber informieren und auffordern möchte, seinem Halbmondzweig einmal kräftig auf die Finger zu klopfen, kann seine Anliegen hier deponieren:

IKRK
19 avenue de la Paix
CH 1202 Genf
Fax: ++ 41 (22) 733 20 57
Telefon: ++ 41 (22) 734 60 01
Mail: cid.gva@icrc.org

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. Das hat auch etwas Gutes,

    die Menschen, insbesondere die „Gutmenschen“ werden gewzungen sein „Farbe“ zu bekennen.

    Entweder ein Eintreten für eine freie und zivile westliche Welt oder Unterstützung eines Terrorregimes und der damit verbundenen De-Säkularisierung der westlichen Welt unter dem grünen Banner und der Dominanz des Korans.

    Entscheidet Euch, Ihr Narren!

  2. Die Iranischen Halbmondschiffe sollen von einer Militäreskorte begleitet werden.

    Das bedeutet Krieg!

  3. Frechheit darf nicht siegen.

    Jetzt bitte nach dem Schuß vor den Bug sofort den Schuß in die Brücke.

    Das ist Seemanns Freude. Nun bin auch ich Seemann. Wir sind alle Seeleute.

  4. Ha ha. Das möchte ich erleben, die iranische Kriegsmarine im Verbund mit einem „Gaza-Hilfskonvoi“. Das ist doch nur wieder das übliche moslemische Säbelrasseln und starke Worte klopfen, das vielleicht bei ein paar degenerierten europäischen Polittrotteln Wirkung zeigt, nicht jedoch gegenüber der israelischen Regierung.
    Wie weit es mit den militärischen Fähigkeiten der arabischen Staaten her ist, beweisen ja auch deren erfolglose Kriege gegen Israel…
    Darum wird der Irre aus Teheran seine maroden Fregatten sicher nicht in die Levante schicken, um wegen ein paar Terrorsympathisanten einen Krieg mit der eindrucksvollen Militärmacht Israel zu riskieren.
    Aber die europäische Lügenpresse und Politnomenklatura wird das dafür sicher mit Begeisterung in den ganzen dümmlichen Polit-Talkshows beschwafeln und mit erhobenem Zeigefinger moralinsauer kommentieren. Gähn.

  5. Naja, wäre auch unfair, wenn die Israelis nicht auch ein bisschen kulturelle Bereicherung genießen dürften 😉 . Die Ernte der kulturellen Bereicherung sollen ja nicht nur die Finne für sich haben:

    Finnish police are on Monday starting investigations after a criminal complaint was lodged on a large scale brawl that closed Helsinki’s Linnanmäki amusement park on Sunday evening. As many as 150 youngsters, aged between 10 and 20, participated in the brawl. Police suspect around ten people of assault, but no serious injuries are known to have been inflicted.Risto Räikkönen, chief executive of Linnanmäki, on Sunday described the situation to have looked more like a scuffle, but as general confusion was breaking out the decision was made to close the park an hour early. Some 8,000 people were at the park when it was closed. According the police the brawl broke out when groups of youths with immigrant backgrounds argued with each other over jumping the queue for a ride.

    Jugendliche Migranten, die mit Gewalt ganze Stadtteile lahmlegen kommen glücklicherweise nicht so häufig vor. Nur eben in Dänemark, Finnland, Schweden, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Brüssel- ach was sag ich Belgien!, Niederlande, Frankreich, Portugal, Italien, England… habe ich etwas vergessen?

  6. Ich tippe mal schwer darauf, das es noch in diesem Jahr einen gewaltigen Nahost-Krieg geben wird, ausgelöst durch die permanenten Provokationen von türkischer und iranischer Seite.

    Die Absichten dieser Schurkenstaaten werden immer eindeutiger. Bitter, das das geballte Gutmenschentum diese Zeichen einfach nicht erkennen WILL !

  7. Wie geil, nach Jahren des Stillhaltens kriechen die „Helferstaaten“ ganz plötzlich haufenweise aus ihren Löchern.

    Das ist zum Glück derart offensichtlich, dass es den sogenannten Helfern nicht um die Palis geht sondern nur darum, Israel zu provozieren.
    Zumal diese Alibiveranstaltung Narrenschiff Hilfsflotte nach der Öffnung der ägyptischen Grenze für jedermann erkennbar völlig unnötig ist.

    Interessant wird noch, dass jetzt neben Erdogan auch noch Achmadinedschad auftritt.
    Beide sind derart egomaisch drauf, eine Allianz wird, ebenfalls zum Glück, so nicht zustande kommen.
    Viel wahrscheinlicher ist, dass sich beide beim Kampf Sunniten gegen Schiiten-wer hat den Besten der Islame? um die Vormachtstellung in der Region gegenseitig aufreiben.

  8. Ich wett, die Mullahs kneifen!
    Die werden es sich nie trauen, ihre „Hilfkonvoi“ – wie die Presse berichtet, durch die paramilitärischen iranischen Revolutionsgarden – zu eskortieren!

    Und wenn doch, dann nur mit dem Wissen, die IDF wird diese Schiffe gnadenlos versenken. Das würde innenpolitisch wieder mal ablenken und die Mullahs können weiter Schwuchteln, Kinder, Andersgläubige, Opositionelle aufhängen oder foltern. Schuld sind ja dann die Juden. Eh klar!

  9. Das fragte ich mich gerade auch Captain Chaos. Der Einsatz von Kriegschiffen ist eine Kriegs-Handlung da beisst die Maus kein Faden ab.
    Das da die SED und die Melonen noch nicht drauf gekommen sind?
    Waehre doch nett die Bundesmariene einzusetzen man koennte sie ja mit der Reichskriegsflagge anschippern lassen.

    Na ja und der Iran leugnet ja auch den Holocoust.
    Rotes Kreiz und Kriegschiffe das ist eine ganz neue konstellation und es wird bei den Guten Herrenmenschen der SED und Melonen, entzuecken ausloesen.

    Da sieht man wie dumm ich wirklich bin denn ich habe noch vor 20 Jahren geglaubt das so etwas von Deutschland nun wirklich nie wieder ausgehen kann.
    Aber wie sagen die neuen Intellektuellen – Es ist eine Frage der Wortgestaltung und deren definition.

  10. Ich wünsche dem israelischen Volk KEINEN Krieg!

    Aber wenn der Iran die „Friedensschiffe“ begleitet, wird Israel keine andere Wahl haben, als die Sache auszutragen.

    Dann wird endlich ein Schuh draus und ich bin schon gespannt, wer alles auf Israels Seite stehen wird. Die USA? Deutschland? GB? Frankreich?

    Dann endlich trennt sich die Spreu vom Weizen und es ergibt sich die einmalige Chance endlich reinen Tisch zu machen mit den Faschisten im Nahen Osten!

  11. Erdogan und Ahmadinejad wollen sich nochmals nachdrücklich für einen EU-Beitritt qualifizieren und sind bereit dafür jeden Preis zu zahlen.

    Das Einzige was ihnen dafür noch im Weg steht ist Israel.

  12. Achtung: Das IKRK hat mit dem iranischen roten Halbmond genau gleich viel zu tun wie der Papst mit einem Fernsehprediger in den USA.
    Und auch den genau gleichen Einfluss, nämlich keinen. 🙁
    Zudem ist das IKRK aus Prinzip in der Öffentlichkeit sehr schweigsam.

  13. Dort können sich jetzt Selbstmordattentäter sogar beim Roten Halbmond (dem muslimischen Zweig des Roten Kreuzes) melden, um an der “Friedensmission” teilnehmen und das Märtyrer-Paradies erlangen zu dürfen.

    Gut, dann sollen sie aber vorher zum Roten Halbmond zum Blutspenden gehen. Dort sollten sie aber gleich ihr gesamtes Blut spenden, denn sie wollen es ja sowieso vergießen – und sie tun noch was Nützliches 😉

  14. @brazenpriss

    Nach dem Iran könnte man ja die demokratischen Emirate mit in die EU aufnehmen. Und danach Nordkorea zum Beispiel.
    Alles wachechte Europäer, wie die Türken 😉

  15. Achmadinefuck läuft in seinem Überlegenheitswahn gefahr mal mächtig einen vor die Birne zu Bekommen.
    Wenn er und Erdogan Kriegsschiffe mitschicken, müssen die Amerikaner auch welche schicken… wenn die (Amerikanischen) angegriffen werden ist das ein Nato Verteidigungsfall.
    Da Müsste Türken Adolf Gesicht zeigen…
    Ich würds drauf ankommen lassen!!!!

  16. @JacquesdeMolay

    ganz deiner meinung aber ich glaube kaum dass sich ijmd hinter israel steht sogar bei den amerikaner wage ich das im moment stark zu bezweifeln…

  17. Der rote Halbmond: Berühmt für seine die ganze Menschheit umfassende Liebe. Der kommt sicher gerade von Haiti.

  18. #6 Luke17 (07. Jun 2010 16:37)

    Dann müsste Deutschland per Zwangsanweisung durch die UNO „muslimische Flüchtlinge“ aus der Türkei und Iran aufnehmen(müssen)! Siehe Balkankrieg.

  19. Den türkischen Provokationen folgen nun die iranischen. Jenseits des Rätselratens, ob dies nun in dem Versuch geschieht, einander zu übertrumpfen, oder ob dies eine „konzertierte Aktion“ sein könnte, bedeutet dies nicht weniger, als daß beide Seiten (Türkei, Iran) einen Krieg vom Zaun brechen wollen. Dies wirf auch ein bezeichnendes Licht auf jenen „Kandidaten“, der in die EU will, auch auch auf jene, die die Türkei um jeden Preis in der EU haben wollen.

    Der Rote Halbmond ist längst in den Propagandakrieg gegen Israel eingebunden. Aber auch das Rote Kreuz mischt in der Propaganda fleißig mit.

    Es wird m. E. Krieg geben, in den die ganze Welt einbezogen werden wird.

  20. Wenn die LinksgrünInnen für Gaza-Flottilla 2.0 Partei ergreifen, dann bekenn Sie sich offen zum AntisemitIn Ahmadinedschad!

    Hier noch einmal etwas Empörung:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/angriff-aufklaeren-und-blockade-beenden.html

    Angriff aufklären und Blockade beenden

    Zum Angriff der israelischen Armee auf die Solidaritätsflotte „Free

    Gaza“ erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE MELONINNEN:
    01.06.10

    „Wir trauern um alle Menschen, die ihr Leben beim Angriff der israelischen Spezialeinheiten auf die Solidaritätsflotte ,Free Gaza‘ verloren haben. Wir verurteilen auf das Schärfste den blutigen Einsatz gegen die Friedensaktivisten, die der notleidenden Bevölkerung in Gaza helfen und auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen wollten.

    Der Vorfall ist ein Verstoß gegen das geltende Völkerrecht auf internationalen Gewässern. Die Kriegsrhetorik, mit der Hardliner in Israels Armee und Regierung die Aktion verteidigen, ist vollkommen fehl am Platze. Nötig ist jetzt eine unabhängige internationale Untersuchung, die den Vorfall lückenlos aufklärt. Die Verantwortlichen sind zur Rechenschaft zu ziehen. Israel steht in der Pflicht, eine solche Aufklärung nach Kräften zu unterstützen. Die Beweismittel und vor allem auch die Videoaufnahmen des Vorfalls sind vollständig zu sichern und zugänglich zu machen.

    Die Gefangenen, darunter international so renommierte Persönlichkeiten wie Henning Mankell, müssen sofort freigelassen werden. Die völkerrechtswidrige Blockade von Gaza, die von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon zu Recht verurteilt wurde, ist umgehend aufzuheben. Sie wird jeden Tag mehr zu einer humanitären Katastrophe für die anderthalb Millionen Bewohner des Gaza-Streifens. Sie stürzt Menschen in Verzweiflung und schafft ein politisches Pulverfass.

    Der politische Schaden der Aktion ist verheerend. Sie birgt eine erhebliche Gefahr für eine Gewalteskalation in der ganzen Region und ist vor allem auch eine Provokation für die Türkei, die eine verantwortliche und konstruktive Vermittlerrolle im Konflikt einnahm.

    Die internationale Gemeinschaft und insbesondere die EU und die USA müssen jetzt neue Friedensinitiativen ergreifen und den politischen Druck aufbauen, der nötig ist, um der ideologisch verbrämten Gaza-Politik der Hardliner in Israels Militär und Regierung ein Ende zu setzen. Die Blockade von Gaza war und bleibt eine politische Sackgasse. Sie spricht jeder Vorstellung von Humanität Hohn.“

  21. Den Iranern gefiel, was sie sahen: Den israelischen Kommandosoldaten unter humanitärer Tarnung eine Falle zu stellen, sie beinahe töten und kidnappen und dann noch weltweite Verurteilungen gegen Israel als Belohnung zu bekommen, die soweit führten, dass Mr. Superschlau Obama die schon wiedermal angekündigten Sanktionen gegen den Iran auf Eis legte, so lange er sich noch über israelische Selbstverteidigung empörte.Das war natürlich strategisch und politisch so durchdacht, dass die Iraner den Gedanken gerne weiterführen:

    So lange Israel und die Welt von Einsätzen um ‘humanitäre Boote’ für Gasa beschäftigt werden, kümmert sich kein ‘Friedensaktivist’ auf der Welt um das iranische Atomwaffenprogramm oder gar um Sanktionen dagegen. Also nimmt Iran die Einladung Obamas gerne an und verkündete jetzt, dass bald eine iranische ‘Hilfsflotte’ in den ‘armen’ Gasastreifen aufbrechen wird.

    Die iranische Agentur IRNA spricht momentan von zwei Schiffen des iranischen roten Halbmonds, die noch an diesem Wochenende nach Gasa aufbrechen sollen. Sie verwenden dabei die gleiche perfide Taktik wie die Türken, ein ‘echtes’ Hilfsschiff wird von einem fährenartigen Schiff begleitet, auf dem sich viele ‘freiwillige Helfer’ befinden…

    Toll, ich habe einfach nur noch Angst…..

    http://aro1.com/iran-gasakonvoi/

  22. #21 Eurabier (07. Jun 2010 16:51)

    Wie sich die Zeiten ändern: Claudia Roth macht den Möllemann.

  23. #21 Eurabier

    Oh, von Claudia war schon lange nichts mehr zu hören. Schön, dass ihr Worthülsenbaukasten/ihr PhrasOMat noch funktioniert. Mir hat schon fast was gefehlt. 😉

  24. http://www.welt.de/politik/deutschland/article7939642/Warum-israelische-Soldaten-ein-KZ-besuchen.html

    „Witnesses in Uniform“ wird von der Bundeswehr engagiert unterstützt und begleitet. Bietet es doch nicht nur eine Gelegenheit, das Wissen der eigenen Offiziere und Offiziersanwärter über die schlimmste Phase der deutschen Geschichte zu vertiefen, sondern auch persönliche Verbindungen zwischen den beiden befreundeten Streitkräften zu fördern. Am zweiten Besuchstag mischt sich deshalb eine Gruppe von jungen Bundeswehroffizieren unter die israelische Reisegruppe. Die Tour führt unter anderem zum Mahnmal „Gleis 17“ am Bahnhof Grunewald, von wo aus die Berliner Juden in die Vernichtungslager im Osten deportiert wurden, und zum Haus der Wannsee-Konferenz, auf der 1942 unter Federführung Reinhard Heydrichs und Adolf Eichmanns die Koordination der „Endlösung der Judenfrage“ forciert wurde.


    Während in der deutschen Öffentlichkeit der Einsatz der israelischen Marine gegen den Hilfskonvoi propalästinensischer Politaktivisten nach Gaza heftig kritisiert wird, kommt dieses Thema während des Besuchsprogramms der „Zeugen in Uniform“ allenfalls am Rande vor. In den Reihen der Bundeswehr scheint das Verständnis für die Zwangslagen, denen sich die israelische Armee in asymmetrischen Konflikten häufig ausgesetzt sieht, ohnehin deutlich ausgeprägter zu sein als in der Breite der deutschen Gesellschaft.

    „Wir maßen uns nicht so leicht an, das Verhalten der Israelis zu beurteilen“, hört man von jungen Bundeswehroffizieren immer wieder. Schließlich könnten wir uns nur schwer vorstellen, wie es sei, von Kräften umringt zu sein, die das eigene Land zerstören wollen, meint etwa Oberleutnant Denz. Dass die Bundeswehr in Afghanistan tendenziell ebenfalls in schwierige militärische Situationen gerät, mag dieses Verständnis noch vergrößern. Denz selbst bereitet sich derzeit auf seinen Einsatz in Afghanistan vor.

  25. Der Irankrieg rückt in greifbare Nähe, Flugzeugträger, Kriegsschiffe und Atomuboote sind ja schon nahe dem Iran stationiert, Nato-Soldaten sind auch ausreichend in der Region etc. …

    Der Iran spielt extrem mit dem Feuer und Nato Kommentare machen deutlich, dass sie auch bereit sind es darauf ankommen zu lassen …

  26. #24 Robert de Nitro (07. Jun 2010 16:55)

    Zu Zeiten des Schah gab es im Iran den „Roten Löwen“!

  27. #22 Robert de Nitro (07. Jun 2010 16:53)
    Und welcher Verein spielt unter der rechten der drei Flaggen auf dem Bild?

    Das ist der vergewaltigte israelische Magen Adom, den das IKRK nur so akzeptiert hat, weil er „religiöse“ Zeichen, wie den David Stern nicht akzeptieren wollte, welche Heuchelei, als wenn der Halbmond NICHT für den Islam stehen würde…….

  28. #21 Eurabier (07. Jun 2010 16:51)

    Ja, Claudia Fatima Roth, Sonne Mond und Sterne, die Frau sollte sich auf ihr Psyche hin untersuchen lassen.

    Ich fasse es nicht.

  29. Vom Golf an die Küste von Gaza dauert ein paar Tage.

    Ich denke, die Israelische Marine wird über diplomatische Kanäle der iranischen Marine klarmachen, dass die IranerInnen nur bis auf 100 SM an Gaza herankommen dürfen und andernfalls ein Schiff der IranerInnen gezielt versenkt werden wird, z.B. durch ein Tarn-Uboot der Dolphin-Klasse.

    Die iranische Marine hat dem nichts entgegenzusetzen, außerdem wird die 6. US-Flotte wohl unmittelbar präsent sein.

    Für mindestens einen iranischen Zerstörer werden die Tage möglicherwiese gezählt sein.

  30. Es gibt Neues vom Martiryum des Bischofs Padovese….

    (leider auf Italienisch)

    …ist nach islamischen Recht getoetet worden (i.e….gekoeppft worden)

    Hat da ErdoCAN (=Hund auf Italienisch) dabei nichts zu sagen?….vom Anschag von Ali Agca, zur Toetung vom Pfarrer Santoro, des Bischofs Padovese und von den Protestanten die vor ein paar Jeahren gefoltert und getoetet wurden???

    http://www.corriere.it/esteri/10_giugno_07/padovese-omicidio-rituale_a13866cc-723b-11df-9357-00144f02aabe.shtml

    http://islaminitsownwords.blogspot.com/

  31. Es waren veritable Djihadisten, mit denen die deutschen „Friedensfreunde“ da in See gestochen sind – und das hätten sie wissen können und müssen, zumal die Informationen über die IHH bereits frühzeitig bekannt waren. Oder etwa nicht? Stefan Frank* hat für Lizas Welt am 2. Juni – also zwei Tage nach dem Angriff auf die israelischen Soldaten – mit Wiltrud Roesch-Metzler gesprochen, der Vizepräsidentin der deutschen Sektion von Pax Christi, die „Free Gaza“ unterstützt hat.

    Wissen Sie, was die IHH für eine Organisation ist?

    Wiltrud Roesch-Metzler: Welche IHH meinen Sie?

    Die türkische.

    Die ist gegründet worden, um die internationale „Free Gaza“-Organisation zu unterstützen.

    Es gibt sie aber schon seit 1992.

    Nein, das ist die andere IHH, darum habe ich eben gefragt, welche Sie meinen. Die andere hat auch einen Ableger in Frankfurt und ist eine islamische Organisation, die aber nichts mit der Unterstützungsaktion für Gaza zu tun hat. Die heißt auch IHH, hat aber ein anderes Ziel.

    Wir sprechen doch beide von der IHH, deren Vorsitzender Bülent Yildirim ist?

    Ach, das weiß ich nicht. Ich weiß, dass die IHH, die einen Ableger in Deutschland hat, die andere IHH ist, die nichts mit Gaza zu tun hat. Da kenne ich den Vorsitzenden in Deutschland, der ist in Hamburg und heißt Yoldas.

    Die IHH ist Mitglied in der „Union des Guten“, deren Vorsitzender Yusuf al-Qaradawi ist.

    Das kann schon sein, diese islamische IHH. Die kenne ich nicht. Die hat einen Ableger in Deutschland. Aber das ist nicht die IHH, die mit „Free Gaza“ zusammenarbeitet. Die „Free Gaza“-IHH heißt… Ich gucke gerade mal, wie das geschrieben wird… (liest) „?nsan Hak ve Hürriyetleri Vakfi“. (lacht) Das kürzt sich eben auch IHH ab. Die haben auch eine Webseite, aber da ist alles auf Türkisch, ich kann das selber gar nicht lesen, ich muss mir das auch übersetzen lassen.

    Es war die islamistische IHH, die den Konvoi organisiert hat. Es gibt nicht zwei türkische IHHs, sondern eine türkische und eine deutsche. Die türkische firmiert unter der Kurzform des Namens „?nsani Yard?m Vakf?“ und unter der Langform „?nsan Hak ve Hürriyetleri ve ?nsani Yard?m Vakf?“. Das ist ein und dieselbe Organisation.

    Weiter zu dieser Realitätsverweigerin:

    http://www.lizaswelt.net/2010/06/im-dialog-mit-pax-christi.html

  32. Wenn iranische Militärschiffe die Küsten Israels erreichen wollen, müßte das arabische Ägypten den Helfershelfer Ahmadinedschads spielen, denn wie sollen die sonst ins Mittelmeer kommen, wenn nicht über den Suez-Kanal, der unter ägyptischer Kontrolle steht?

  33. Ich glaube nicht, dass der Iran zurzeit den Krieg sucht. Jedenfalls nicht bevor seine Atomwaffen einsatzbereit sind.

  34. Die Iranischen Halbmondschiffe sollen von einer Militäreskorte begleitet werden.

    Na dann wirds lustig sobald die über die Linie fahren 🙂

    Wenn die mit Kriegsschiffen in israelisches Hoheitsgebiet einfahren ist das doch ein kriegerischer Akt denk ich mal und dann wirds krachen.

    Man kann nur hoffen das der Iran nicht wirklich so blöd ist und das tut. Auf offener See könnens ja begleiten wen sie wollen, aber im israelischen Hoheitsgebiet wirds lustig !!!

  35. Übel. Da suchen ein Paar Leute nach Kriegsgründen und nach Ablenkung von innenpolitischen Problemen.

    Immerhin könnte Israel die Öffnung der Blockade durch Ägypten als Grund betrachten, die Blockade selber aufzuheben.

    Eine gefährliche Zwickmühle.

  36. OT
    Vor zehn Jahren warnte der niederländische Soziologe Paul Scheffer sein Land vor dem „multikulturellen Drama“. Ein Gespräch über Integration heute.

    Als es darum ging, wo unsere Tochter zur Schule geht, haben wir sie natürlich zur „weißen“ Schule geschickt und nicht zur „schwarzen“ Schule. Der vorige Bürgermeister fand, ich solle mit meiner Tochter ein Beispiel geben. Aber man experimentiert nicht mit seinem Kind.

    Da hat er wohl recht, aber vielen die sich es nicht leisten können ihr Kind auf eine „weisse“ Schule zu schicken, wird dieses Experiment aufgezwungen.
    Go Wilders Go hoffentlich bekommst Du ordentlich Stimmen.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article7938364/Integration-ja-aber-ohne-mein-Kind.html

  37. Na da werden die Fronten doch jetzt klar abgesteckt.Den Iranern und Türken juckt wohl das Fell.Sollten sie einen Krieg anzetteln wird Israel sehen wer seine Freunde sind.Da kommt Europa ganz schön ins Schwitzen,dann heist es Flagge zeigen.Hoffen wir das Deutschland das Richtige tut,nämlich an der Seite Israels zu stehen.

  38. Wie gesagt, Israel sollte sich langsam mal auf die Samson Option vorbereiten.

  39. #44 Linkenscheuche (07. Jun 2010 17:16)
    Wie gesagt, Israel sollte sich langsam mal auf die Samson Option vorbereiten.

    Spinnst du?

  40. Ob die wohl einen Krieg anzetteln wollen.
    Warum prüft eigentlich kein Qualitätsjournalist, wie die Hilfskonvois finanziert werden. Ich bin kein Fachmann, aber es dürfte ein paar € kosten. Schiffe chartern, beladen , betanken, Besatzung und dann losschippern.

  41. @australier:
    „Hoffen wir das Deutschland das Richtige tut,nämlich an der Seite Israels zu stehen.“

    Naja, das wird spannend. Als Bush Jr. in den Irak wollte, hat sich ja Frau Ferkel als sein Zäpchen einführen lassen. Mal sehen, ob sie diesmal nicht eher zugunsten der Rechtgläubigen entscheidet.

  42. Wie ungeschickt doch früher Kriege begonnen wurden. Auf diese Entwicklungen kam nicht mal mehr George Orwell. „Hilfslieferungen, die militärisch beschützt werden.“

    Nun, da könnte z.B. eine Hilfslierferung für die Kurden im Osten der Türkei organisiert werden, für die Verfolgten in Darfur, für die Kopten in Ägypten und viele andere Möglichkeiten mehr.

  43. Werte Mitforisten,

    wie hier schon mehrfach angedeutet, werte auch ich die Ereignisse rund um die „free gaza Aktion“ als Vorgeplänkel zu einem veritablem KRIEG. Hier wird Stück für Stück die Toleranz des Westens, bzw. dessen Schmerzfreiheit getestet. Dies ist eine konzertierte Aktion der Türkei, des Irans und anderer Player. Wer noch an diesem Komplott beteiligt ist, werden wir in den nächsten Wochen und Monaten sicher erfahren und erleben. Fakt ist, die Lage ist seit dem Ende des II. WK noch nie so ernst gewesen. Es werden täglich neue, explosive Zutaten eingebracht, ist nur noch eine Frage der zeit bis es rummst. Sarajewo ick hör dir trapsen.

  44. So langsam wird es wohl Zeit die 40km oder 50km Küste des Gazastreifens mit Seeminen zu bestücken … sonst gehen die Provokationen endlos weiter!

  45. sie mussten damals das rote Kreuz durch den Halbmond ersetzen oder sie durften den Musels nicht mehr helfen…

  46. Die Zeichen: roter Halbmond, rotes Kreuz und rotes Quadrat sind geschützte Zeichen nach der Genfer Konvention und der Haager Landkriegsordnung;

    ein Missbrauch geschützter Zeichen (Missbrauch der Parlamentärsflagge) ist international als Kriegsverbrechen zu betrachten!!!!

  47. @ #38 KDL (07. Jun 2010 17:11)

    Ich glaube nicht, dass der Iran zurzeit den Krieg sucht. Jedenfalls nicht bevor seine Atomwaffen einsatzbereit sind.

    Vielleicht hat er schon ein paar atomare Sprengköpfe abschussbereit und wir wissen von nichts;
    Dann will der Iran den unvermeidbaren Krieg ausbrechen „lassen“ BEVOR die USA ihren Truppenaufmarsch am Gold Ende August abgeschlossen haben;

  48. #53 Denker (07. Jun 2010 17:31)

    Der rote Kristall, weil:

    „Bereits im Jahr 2000 gab es nach einer über mehrere Jahre geführten Diskussion erstmals einen Versuch, ein weiteres Zeichen neben dem Roten Kreuz und dem Roten Halbmond einzuführen. Hintergrund war die Debatte um die Anerkennung der israelischen Gesellschaft Magen David Adom mit ihrem Roten Davidstern, die zahlreiche islamische Staaten seit Jahrzehnten blockieren. „

  49. #46 Zahal (07. Jun 2010 17:19)

    #44 Linkenscheuche (07. Jun 2010 17:16)
    Wie gesagt, Israel sollte sich langsam mal auf die Samson Option vorbereiten.

    Spinnst du?

    So wie sich die Dinge in letzter Zeit entwickeln, halte ich es nicht für unmöglich dass es so weit kommt.

    Aber wir wollen hoffen dass sich die Mohammedaner eine neue, dem 21. Jahrhundert angepasste Theologie zulegen, dass das Gutmenschentum aus allen Machts- und Einflusspositionen vertrieben wird, dass sich in Europa eine ungeahnte Solidaritätswelle für Israel breit macht und dass Political Correctness unter Strafe gestellt wird.

    Und dass sich demnach meine Befürchtungen als völlig unbegründet erweisen werden.

  50. #49 FreeGermany (07. Jun 2010 17:27)

    Wenn die USA gut geplant haben, dann wird der Iran Ende 2010 / Anfang 2011 zusammengeschossen;

    Wenn der Iran mit seiner A-Bombe schon fertig ist, und wir es noch nicht wissen, dann wird der Iran als erstes losschlagen und die US-Truppen im Irak im Handstreich vernichten, bevor der Truppenaufmarsch der USA vollendet ist;

    Thema: 6 Trägergruppen im Golf bis Ende August – vielelicth schon früher;
    die deutsche Fregatte „Hessen“ ist mitdabei und operiert unter US-Kommando im persischen Golf

    Obamas Truppenaufstockung in Afghanistan ist bis Mitte 2011 legitimiert – dann muss er sich zurückziehen;
    es sei denn: Operation Iran läuft vorher an

  51. @ #57 Linkenscheuche (07. Jun 2010 17:38)

    Der Krieg ist beschlossene Sache!

    Es geht nur noch darum, wer als Opfer und wer als Täter deklariert wird!
    Das ist enorm wichtig! Wer die Opferrolle hat, der darf einen gerechten Krieg führen;
    wer die Täterrolle hat, gilt als böser Aggressor.
    (siehe moderne Kriegstheorien der ersten Generalität der „Roten Armee“)

    Obama versucht recht erfolgreich, die westliche Allianz in die Opferrolle zu bringen;

    Davon hängt alles ab! Das ist enorm wichtig!

  52. Die Türkei muss sofort raus aus der NATO!

    Falls es zu einem Krieg kommen sollte, erwarte ich von unserer Regierung bedingungslosen Waffenbeistand für Israel.

    Vielleicht sollte sich die Israel Gedanken machen ein Freiwilligen Korps unter der Federführung der IDF aufzustellen.

  53. Danke #31 Zahal u.a.

    Das ist der vergewaltigte israelische Magen Adom, den das IKRK nur so akzeptiert hat, weil er “religiöse” Zeichen, wie den David Stern nicht akzeptieren wollte

    es ist ja wohl der Druck einer bestimmten Seite auf das IKRK gewesen. Wir haben hier in 30 Jahren dann auch nur noch den Halbmond…

  54. So liebes DRK, ich und meine Eltern treten aus eurem Verein aus!
    Tschö!
    Ich finanziere nicht die Hamas über Umwege oder sogar Anschläge gegen Israel!
    Ihr habt euch in den letzten jahren immer mehr von dem einstigen Ideal entfernt!

    Der Entschluß kam spät, nach 23 Jahren, aber er kam und dies war der letzte Tropfen der das Faß zum überlaufen brachte!
    Ich habe viele Stunden als Rettungssanitäter gearbeitet, aber was zu viel ist zu viel!

  55. #52 Zahal (07. Jun 2010 17:30)

    Wer den israelischen Soldaten seine Solidarität vermitteln will, kann das hier tun.

    Bitte schreibt, zeigt, daß es in Deutschland auch Stimmen gibt, die sie verstehen.

    http://www.flotillafacts.com

    Schon geschehen 😉
    Wäre Super wenn sich da noch mehr daran beteiligen.

    Danke für den Link

  56. #64 Ilitsch (07. Jun 2010 17:58)

    Stimmt!
    Ich hab auch gleich ein paar Worte geschickt.

    Bitte mitmachen.

  57. OTOTOT, trotzdem auch wichtig:

    Am 17. Juni 2010 findet im Rahmen der „Donnerstagsgespräche“ die dritte Veranstaltung des Landesverbandes der Bürgerbewegung Pax Europa statt. Aus aktuellem Anlass zum zweiten Mal in Reutlingen. Hier wird unsere Ortsgruppe Reutlingen/Tübingen aufzeigen, wie ein förderlicher Dialog tatsächlich geführt werden kann, nachdem eine Reutlinger christliche Gemeinde dem Dialüg mit faschistoiden Organisationen (Graue Wölfe) den Vorzug gibt und dies auch in der Folge ein Thema für die regionale Presse wurde.

    Gastredner an diesem Abend ist Dündar Karahamza, ein ehemaliger Moslem, der zum Christentum konvertierte (Einladungs-Flyer als Anlage) zum Thema:

    Mein Leben als Moslem – mein Leben als Christ – Ein Moslem findet Frieden!
    (mit nachfolgender offener Gesprächsrunde)

    Datum: 17. Juni 2010 20 Uhr

    Ort: „Treffpunkt Leben“, Silberburgstr. 6, 72764 Reutlingen

    Der Eintritt ist frei. Bitte kommen Sie zahlreich und laden Sie auch Ihre Freunde und Bekannten dazu ein.

    Conny Axel Meier
    Landesgeschäftsführer

    BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V
    Landesverband Baden – Württemberg
    Geschäftsstelle
    http://www.buergerbewegung-pax-europa.de

    islamkritisches Forum: http://www.islam-deutschland.info

  58. #63 Robert de Nitro (07. Jun 2010 17:51)
    es ist ja wohl der Druck einer bestimmten Seite auf das IKRK gewesen. Wir haben hier in 30 Jahren dann auch nur noch den Halbmond…

    Natürlich nur auf Druck und die IKRK ist wieder einmal eingeknickt, anstatt sich auch mal um Gilad Shalit zu kümmern, erbärmliche westliche Feigheit.

  59. Unfassbar…

    Also sollen die Kriegsschiffe der Fanatiker in israelische Hoheitsgewässer eindringen.

    Dort gehören sie VERSENKT.

  60. #58 Linkenscheuche (07. Jun 2010 17:38)
    So wie sich die Dinge in letzter Zeit entwickeln, halte ich es nicht für unmöglich dass es so weit kommt.

    Aber wir wollen hoffen dass sich die Mohammedaner eine neue, dem 21. Jahrhundert angepasste Theologie zulegen, dass das Gutmenschentum aus allen Machts- und Einflusspositionen vertrieben wird, dass sich in Europa eine ungeahnte Solidaritätswelle für Israel breit macht und dass Political Correctness unter Strafe gestellt wird.

    Ja, hoffen wir es, ich habe indessen nur noch Angst……

    ich glaube, die haben den zeitpunkt gut gewählt, ob sie erfolg haben werden, hängt wirklich von der westlichen Welt ab.

    Und lasst den Scheiss mit den Bilderbergern …..Zbigniew Kazimierz Brzezi?ski ist ein erklärter Feind Israels…..

    Und dass sich demnach meine Befürchtungen als völlig unbegründet erweisen werden.

  61. #67 Zahal (07. Jun 2010 18:04)

    „Natürlich nur auf Druck und die IKRK ist wieder einmal eingeknickt, anstatt sich auch mal um Gilad Shalit zu kümmern, erbärmliche westliche Feigheit.“

    Das der arme Kerl noch nicht frei ist, ist eine Schwäche der Isrealis.

    Da gehören Muslim-Geiseln genommen und die entsprechend behandelt, bis der Mann frei ist – und wehe nicht…

  62. so ist es die moslems halten zusammen.die juden auch.nur die westliche christen halten nicht
    zusammen.ich glaube sobald israel sich allein
    fühlt von(christlichen westen)und agegriffen wird,kommt das wichtigste waffe.weil europa wird islamgeiler.möge gott israel schützen

  63. Israel soll mal die Tomahawks Scharf machen

    Während die vorne Schattenboxen .. hinten nach Iran fliegen mit paar Geschenken ….

  64. TÜRKEI UND IRAN IM WETTBEWERB ??

    Eigentlich sieht sich der Iran als Gaza – Schützer und erster Israel – Bedroher.

    Es wäre einmal interessant – und angesichts der zunehmenden Spannungen dringend geboten –
    schlüssig aufzuarbeiten, wer oder was die Türkei dazu bewegt, sich auf einmal so offen antizionistisch aufzuspielen.
    Auch wenn sich Erdogan so chauvinistisch und emotional gibt – unbedarft ist er nicht – und es gibt – oder gab ? – eigentlich eine Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Israel auf verschiedenen Gebieten.
    Soll hier die Türkei die Rolle übernehmen, den
    Iran zu provozieren ?
    Wie man an den Reaktionen sieht, scheint dies gelungen – und nirgendwo ist die Rede von einer GEMEINSAMEN iranisch türkischen Aktion.

  65. Typisch Museln. Provozieren bis es auf die Mütze gibt und dann auf armes Opfer machen. Die nützlichen Dhimmi-Idioten werden es dann schon richten.

  66. Dayan: Türkische Kriegsschiffe bedeuten Kriegsakt
    Uzi Dayan, der ehemalige Vizegeneralstabschef, sagte heute im Militärradio, dass Israel der Türkei eine klare und unmissverständliche Botschaft senden müsse, sollten türkische Kriegsschiffe eine nächste Gaza-Flotille begleiten. Dieser Schritt würde seitens Israel als ein Kriegsakt angesehen werden. Und sollte der türkische Ministerpräsident sich dieser Flotte anschließen, würden wir klarmachen, dass dies ein Akt des Krieges ist und dass wir dieses Schiff nicht stürmen sondern versenken werden. Sollte diese Botschaft nicht an die Türkei gehen, würde diese zu selbstsicher werden. “

    Das sind klare und eindeutige Worte- Israel wird weiterhin Stärke zeigen

  67. OT
    @39 bibi (07. Jun 2010 17:08)
    Es gibt Neues vom Martiryum des Bischofs Padovese….

    (leider auf Italienisch)
    =======================================
    Hier der Anfang der Übersetzung des Artikels:
    _______________________________
    Die These von der verrücktheit überzeugt nicht. Die Verteidigung des Täters : Ein Delikt vor homosexuellem Hintergrund

    Asia News :Monsignore Padovese wurde Opfer eines islamischen Ritualmordes

    Die Agentur des Päpstlichen Instituts für die Fremdmision : Nachdem er ihn geköpft hatte schrie Murat « Allah Akbar »

    Mailand : Monsignore Luigi Padovese muss im Zusammenhang mit einem islamischen Ritualmord getötet worden sein. Neue und durch Asia News offenbarte Umstände über die Ermordung des Präsidenten der Türkischen Bischofskonferenz sagen, dass die Agentur des Päpstlichen Instituts für die Fremdmision die These eines Ritualmordes vertritt, und festhält dass unter dem Licht der Fakten die Deklaration der türkischen Regierung und die ersten vom Vatikan verlautbarten Überzeugungen , nach denen der Mord keine politischen und religiösen Ursachen hätte und dass er, wie Papst Benedikt XVI. im Flugzeug auf seiner Reise nach Zypern sagte, weder der Türkei noch den Türken zugewiesen werden könnte, und dass er den Dialog nicht verdunkeln dürfe.

    Zeugen hörten den Bischof um Hilfe schreien. Aber noch wichtiger ist, dass sie das Geschrei von Murat sofort nachdem Mord hörten. Nach den angeführten Quellen der Agentur sei er auf das Dach des Hauses gestiegen und habe gerufen : Ich habe den grossen Satan geschlachtet ! Allah Akbar !
    Dieser Schrei passt perfekt zusammen mit der Idee der Enthauptung was ahnen lässt, dass sie wie ein Ritualopfer gegen das Böse gedacht gewesen sei.

    Dies bringt den Mord in Zusammenhang mit ultranationalistischen Gruppen und offensichtlich mit islamischen Fundamentalisten, welche die Christen aus der Türkei vertreiben wollen.

    Usw.

  68. #7 Luke17 (07. Jun 2010 16:37)

    Bitter, das das geballte Gutmenschentum diese Zeichen einfach nicht erkennen WILL!

    Wir Gutmenschen wollen doch nur das Beste, selbst wenn es total verkehrt ist. Gefangen in der Gutmenschenideologie. 😉

  69. Versenkt die Pötte des Hasses, wie in einem PC-Spiel.
    Der Rote Halbmond wirkt auf mich ähnlich, wie rot angestrichene Swastika.

  70. Ich habe diese Entwicklung vorausgesehen. Also ich diese Entwicklung nach Obamas Cairorede vorhergesagt.

    Was erwartet man. Obama hat die elitaere Stellung des Islam nicht nur hervorgehoben sondern glorifiziert.

    Nicht nur das. Obama hat im Grunde klar gesagt, das die USA Israel den Ruecken kehren werden.
    Nicht nur das er betonte die wichtige Stellung des Islam gar bei der Gruendung der Vereinigten Staaten.

    Nach dem der US Buerger so langsam begreift worin der sogenante wechsel besteht brechen diesem Messias die Mehrheiten auf breiter Front weg. Vor allem wegen innenpolitischer Probleme.

    Obama hat im Grunde Israel und alle Demokratien der Welt zum Abschuss frei gegeben.

  71. Man kann bei C-span die ungekuerzte Rede nachlesen.

    Die Machtgeilen und Menschenfeinde aller Welt bekahmen damals gruenes Licht.

    Nun wollen sie schnell noch Tatsachen schaffen ehe die Amerikaner diesen Messias wieder nach Kenia schicken.

  72. Wo soll die großartige Flotte denn anlegen?
    Ein Blick in GoogleEarth genügt, um zu sehen, daß es im Gazastreifen leider keinen Hafen gibt, außer einer Fischerbucht. Der nächstgelegene Hafen ist der von Ashod, in Israel, direkt in Grenznähe. Da müssen sowieso alle Schiffe hin, wenn sie den Gazastreifen beliefern wollen.

  73. Nun wollen die Ägypter ja anscheinend die Blockade aufheben.

    Hmmmm, wenn es tatsächlich keinen anderen Hafen gibt werfen die die Hilfslieferungen vielleicht direkt über Bord.

  74. #2 Captain Chaos (07. Jun 2010 16:31)

    Die Iranischen Halbmondschiffe sollen von einer Militäreskorte begleitet werden.

    Das bedeutet Krieg!
    ——————————————

    Nun mal langsam. In der Meldung heißt es, der Iran habe eine Eskorte der „heiligen islamischen Flotte der Revolutionsgarden“ angeboten. Der Trick dabei ist, dass es sich hierbei nicht um die Marine des Irans, sondern um Einheiten der Revolutionsgarden handelt. Wenn es dann zu Scharmützeln kommt, ist das ggfls. immer noch kein Kriegsgrund.

    Sollte der Rote Halbmond dieses Angebot annehmen und diese Eskorte dann in widerrechtlich in israelische Hohheitsgewässer eindringen, wird sie versenkt. Das wissen natürlich auch die Mullahs in Teheran und ihr Stiefelputzer, Allahmachhinnedschad.

    Aber das ist scheißegal, denen geht´s um einen Propagandaerfolg und um die Frage, wer hilft der Terrororganisation und dem Dschihad mehr, die Sunniten oder die Schiiten.

  75. Gottseidank wurde Israel mit hypermodernen deutschen U-Booten ausgerüstet. Nie war ein Investment besser! Die iranischen Äppelkähne werden auf Grund gebohrt, bevor der Mullah noch seinen Arsch dreimal zum Mondgötzen gehoben hat.
    Das ist ein abgekartetes Spiel zwischen dem Affen Erdogan und dem Obervieh Achmachmirdendschihad um einen Krieg anzufangen. Gut! dann werden die Fronten geklärt. Es geht los! Wenn es dort losgeht, haben wir in Europa auch schon das Viehzeug am Hals, das müpfig werden wird.
    Und dann möchte ich die Wetterberichte von Ankara und Teheran lesen: Bewölkt, 15.000°C, Windgeschwindigkeit 600 km/h….
    Israel wird an den Dienern des Tieres den Bann vollstrecken, wie es geoffenbart wurde!

  76. #28 brazenpriss (07. Jun 2010 16:58)

    Wie sich die Zeiten ändern: Claudia Roth macht den Möllemann.

    Claudi-Fatima sprimgt ab?…hoffentlich packt sie ihren Fallschirm auch wie Möllemann….

  77. Sabaton Countestrike!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=0GV9d-5a8_U

    Kickstart fighter launch
    Throttle set to full
    Speed king race to win
    Afterburners roaring

    Ghostlike counterstrike
    Takes them by surprise

    Score 307
    Israelis rule the heaven

    Jordan attacks Israel crush that
    Futile attempt
    Control Jerusalem

    Drive back surprise attack
    Take the western wall
    Next day make them pay
    Over river Jordan

    Syria last in line
    Head for golan heights
    Strike without a warning
    See the Syria forces falling

    Syria attacked Israel crushed their
    Lines of defence
    Ruling golan heights

    six days of fire 1 day of rest
    June 67 taught them respect
    Control Jerusalem

    [solo]

    Three nations fallen in 6 days of war
    Traitorous neighbours
    Received as deserved
    Under the sun in the dust of the war
    one nation standing stronger than before

    First into Egypt and
    Sent them to hell
    Then returned their forces to Jordan
    Climb up the mountains
    Where Syria awaits
    Break them in hours
    Protect holy land

    six days of fire 1 day of rest
    June 67 taught them respect
    Control Jerusalem

  78. @#52 Zahal (07. Jun 2010 17:30)
    Habe gerade an die israelischen Soldaten im genannten Link geschrieben.
    Schalom.

  79. Warum spricht eigentlich keiner darüber :
    Türkei kauft Waffen in Deutschland zahlt nicht.
    Türkei kauft Waffen in Israel zahlt täglich mit Frischwasser per Schiff.

  80. „Die Iranischen Halbmondschiffe sollen von einer Militäreskorte begleitet werden.“

    Schönen Gruß an die Fische im Mittelmeer und mal sehen, ob Ägypten die überhaupt durch den Kanal läßt, oder ob die Iraner dann um Afrika segeln dürfen.

  81. Wer mit Kriegsschiffen kommt, kommt als Aggressor und gehört versengt.
    Diese elenden Bastarde brauchen knallharte Signale sonst verstehen die nicht!

    Hat die Nato genug Flotte da unten?

  82. #101 preussenlebt (07. Jun 2010 23:55)

    “… und mal sehen, ob Ägypten die überhaupt durch den Kanal läßt, oder ob die Iraner dann um Afrika segeln dürfen.

    zumindest hätten sie genügend Proviant dabei. Sollte es bei schwerer See zu Kopfschmerzen kommen, gibt es ja immer noch die abgelaufenen Medikamente.

    Hoffentlich werden die dann nicht mit einem Piratenschiff verwechselt und aus versehen von uns versenkt. /ironie off

  83. #92 Free (07. Jun 2010 20:22)
    Nun wollen die Ägypter ja anscheinend die Blockade aufheben.

    Hmmmm, wenn es tatsächlich keinen anderen Hafen gibt werfen die die Hilfslieferungen vielleicht direkt über Bord.

    Die Blockade ist in der Tat schon seit Montag, dem 01. Juli auf Seitens Ägypten offen…..

    jeweils ab 09:00IDT

    http:// http://www.maannews.net/eng/ViewDetails.aspx?ID=289341

  84. #98 Koltschak (07. Jun 2010 22:39)
    Und welcher Verein spielt unter der rechten der drei Flaggen auf dem Bild?

    Israel schließt sich mit neutralem Symbol an

    So erzählt es der Spiegel, Israel MUSSTE annehmen, anders ging es nicht, weil der Halbmond sich selbst dem roten Davidstern verweigert hat…….bezüglich Israel bitte alles erst hinterfagen……

  85. Tja, die Türkei geht neue Wege. Da es mit dem Eu Beitritt bis jetzt nicht geklappt hat versucht man sich als Friedensengel in der Welt, außer vor der eigenen Haustüre. Den Westen wird es freuen und der Jubel ist ihnen gewiss. Ich habe mich heute noch mit einem Iraner sehr lange unterhalten, der erst 6 Monate! hier in Deutschland ist und schon sehr gut Deutsch konnte. Und dieser Mann ist kein Einzelfall. Was aus ihrem Land und aus ihrer uralten faszinierenden Kultur gemacht wurde, durch den Islam, und was für ein fürchterlicher Despot dort an der Macht ist, das können sich im Westen nur ganz wenige vorstellen, die hier wie behinderte klatschen und zujubeln. Ich habe viele ihrer Narben gesehen, von den seelischen ganz zu schweigen. Einzelheiten können doch viele nicht ertragen. Möge das muslimische abartige in der Wüste versinken in der Hoffnung, das sie endlich aufwachen und erkennen und die Menschen nicht mehr belästigen und von Geburt an verurteilen. Vor allen Dingen ihre eigenen Menschen.

  86. Benjamin Netanjahu ist die perfekte Antwort auf die ganzen muselmanischen Missgeburten.

    Er ist kein Dhimmi, wie es die meisten unserer Politiker sind.

    Er wird das schon richten. Eine A-Bombe für die Türken und eine A-Bombe für den Iran. Und zwei Probleme weniger auf der Welt. ^_^

  87. Sieht ganz danach aus, als ob der Iran den meisten Profit aus dem Fallout um die Flottillengeschichte zieht. Eine vom UNO-Sicherheitsrat für kommenden Dienstag vorgesehene Ankündigung neuer Sanktionsmaßnahmen wurde nun verschoben.

    Erschwerend kommt hinzu, dass die Türkei zurzeit einen Sitz im Sicherheitsrat hat und momentan kaum geneigt sein dürfte, zusammen mit dem Westen abzustimmen.

    Greg Sheridan trifft den Nagel auf dem Kopf:

    Die Flottille erreichte zudem, dass eine globale Themenverschiebung stattfand. Die Welt hat eben festgestellt, dass der Iran genügend spaltfähiges Kernmaterial für zwei schmutzige Atomsprengköpfe besitzt. Dieser Fakt sollte Thema Nr. 1 bleiben und war es auch bis Ende letzter Woche. Nun aber konzentriert sich alles auf Gaza – aus Teheraner Sicht vom Himmel regnendes Gold.

    http://backsp.wordpress.com/2010/06/06/warum-ahmadinejad-wegen-der-flottille-grinsen-kann/

  88. Und es sieht so aus, als würde Botschafter Michael Oren Israels Karten aufdecken. Die IDF hat offensichtlich handfeste Beweise gegen Free Gaza Movement. Oren schreibt in seinem Gastbeitrag in der NY Times:

    Was die Videos jedoch nicht zeigen sind einige interessante Aspekte, denen die israelischen Behörden jetzt nachgehen. Erstens führten etwa 100 Passagiere große Mengen Bargeld mit sich – gut 1 Million Euro insgesamt. Zum anderen fanden die IDF-Kräfte an Deck der Mavi Marmara leergeschossene Magazine eines Kalibers, das nicht dem der israelischen Spezialkräfte entspricht; einige der Männer hatten Schusswunden erhalten. Auf dem Schiff wurden auch Propagandaclips gefunden, die Passagiere zeigten – angeblich von IDF-Kräften angeschossen. Diese Videos waren jedoch bei Tageslicht gefilmt worden, Stunden bevor die nächtliche Operation begonnen hatte.

    Große Mengen Bargeld, Patronenmagazine und gefälschte Videos? Klingt nach Pallywood auf hoher See. Ich bin gespannt auf die Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse durch die IDF.

    Die Jerusalem Post vermerkt auch andere Gegenstände, die auf dem Schiff gefunden worden waren, neben Rollstühlen, Spielwaren und die Kleidung etc., die in Gaza bereits eingetroffen sind:

    Andere Gegenstände, die nicht nach Gaza gebracht werden, sind Waffen und Militärausrüstung, die an Bord des Mavi Marmara gefunden wurden, darunter Messer, Totschläger, Zwillen, kugelsichere Westen, Gasmasken und Nachtsichtbrillen.

    Was sollen auch die palästinensischen Familien damit anfangen?

    http://backsp.wordpress.com/2010/06/04/medienkrieg-zu-gaza-anstehende-attraktionen/

  89. Fundstück – Wenn der Froschmann zweimal klingelt

    Ein echtes Schmankerl wie „Israel droht mit Selbstverteidigung“ liest man natürlich nicht jeden Tag, doch stößt man bei diesem Thema immer wieder auf erstaunliche Kreativität, wenn es darum geht, Ursache und Wirkung zu vertauschen und Israel den Schwarzen Peter zuzuschieben. Sehr beliebt ist die Methode, eine israelische Reaktion abzuwarten, dann eine Schlagzeile wie „Israel greift Gazastreifen an“ zu verfassen und später irgendwo im Text en passant zu erwähnen, der Militäraktion seien palästinensische Raketenangriffe vorausgegangen. Auch gern genommen: Überschriften, die dem Leser mitteilen, Israel bringe alle Welt gegen sich auf, um den Leser gegen Israel aufzubringen. Champion in dieser Disziplin ist die SZ, die mit Formulierungen wie „Israel droht…“, „Israel verweigert…“, „Israel stößt (bitte einfügen: USA/Europa/UN) vor den Kopf“ einen schier unerschöpflichen Ideenreichtum an den Tag legt. Der Klassiker „Israelische Soldaten erschießen Palästinenser“ pflegt offen zu lassen, welche armen arabischen Teufel es wohl diesmal erwischt haben mag. Terroristen jedenfalls nicht, bestenfalls „Militante“. Es geht aber auch noch ulkiger:

    Israels Marine tötet vier Palästinenser im Taucheranzug

    verkündet SPIEGEL online heute, und man fragt sich, warum diese Palästinenser sterben mussten. Weil sie einen Taucheranzug trugen? Weil sie Sardinenschwärme beobachten wollten? Weil sie sogar unter Wasser nach einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts suchten?

    Ach, nein! Im Artikel heißt es:

    Nach palästinensischen Angaben wurden die Leichen der Männer in das al-Aksa-Krankenhaus in der Stadt Deir al-Balah gebracht. Der militärische Fatah-Arm, die al-Aksa-Brigaden, teilte mit, die vier Männer seien auf einer „Trainingsmission“ getötet worden.

    Weiter, ist lustig geschrieben.

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2010/06/07/wenn-der-froschmann-zweimal-klingelt/

  90. Da sieht man einmal wieder mit wieviel Dummheit, durch falsche Parteiergreigung, die Welt eine Eskalation heraufbeschwört…. und wenn’s richtig kracht will’s niemand gewesen sein!

  91. Kleines Update:

    AchMNAD wird bei Erdogan ziemlich sagen wird mal islamo“theologisch“ von wegen Israel Flagge des Satan etc….

    …könnte es sein das der Iran von See aus versucht anzugreifen währen von Norden über den Libanon Damaskus zusammen mit der Türkei … nur so ein Gedanke….

    Mich würde es nicht wundern wenn AchMAD mit der A-Bombe anfängt…. für Haifa sehe ich die grösste Gefahr ggf auch Tel Aviv.

  92. @ #6 Ogmios (07. Jun 2010 16:35)

    Mit Militaereskorte???
    Das kommt einer Kriegserklaerung gleich

    Den Krieg haben wir schon, unsere Vollidioten haben es nur noch nicht bemerkt.

Comments are closed.