Zu Ramadan entfaltet der Islam im täglichen auf und ab des Blutzuckerspiegels seine ganze Schönheit und Friedfertigkeit. Ein ungläubiger Hund versuchte im Kalifat Augsburg die feiertägliche Andacht zu stören und erhielt dafür eine angemessene Züchtigung.

Der Merkur berichtet:

Ein junger Mann ist in Augsburg von einem Taxifahrer und zwei Fahrgästen verprügelt worden. Der Grund für die Schläge: Er aß Fastfood.

Wie das Polizeipräsidium in Augsburg am Sonntag mitteilte, störte zwei Passagiere, dass der 18-Jährige, mit dem sie sich am frühen Samstagmorgen das Taxi teilten, einen Hamburger aß. Die beiden sprachen daraufhin auf Türkisch mit dem Taxifahrer. Der hielt den Wagen an, woraufhin die beiden Männer den 18-Jährigen aus dem Wagen zerrten und auf ihn einschlugen. Nach Angaben des Opfers prügelte auch der Taxifahrer auf ihn ein. Mit einer blutenden Nase ließen die drei Männer ihr Opfer zurück und fuhren weiter. Die Fahndung nach dem handgreiflichen Taxler und seinen zwei prügelnden Fahrgästen verlief zunächst erfolglos.

(Spürnase: DHH, Foto: Fasten ohne Fastfood – dann gibts auch nichts aufs Maul)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Selbst wenn der Mann nur einen Schluck Wasser getrunken hätte – die gottverdammte Mu-selmeute wäre über ihn hergefallen.

    So ein Pack!

  2. War der Burger-Esser gar selbst ein vom rechten Fastenweg-Abgekommener?
    Das muss natürlich hart bestraft werden! Ist deren Kultur und Allah hat es sicher gern gesehen!

  3. Die Männer konnten nicht anders – der Nazi hat sie absichtlich provoziert. Wahrscheinlich war es auch noch Schweinefleisch.

  4. Der verprügelte Fahrgast mußte für die Fahrt nichts bezahlen. Das ist doch positiv.

    Und — wer zu Rechtgläubigen ins Taxi steigt, ist selber schuld. Zwischenfälle während der Fahrt wie Beschimpfung, Vergewaltigung, Prügel und Diebstahl sind ganzjähriges Risiko.

  5. Der Ramadan und die Folgen der Nulldiät für den Geisteszustand haben natürlich überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.

    Ist so ein Taxifahrer im medizinischen Sinne überhaupt fahrtüchtig und geeignet, Personentransporte durchzuführen?

    OT: der in Spanien abgestürzte Eurofighter-Copilot aus Saudiarabien hatte vielleicht deswegen auch seine Sinne nicht beieinander

  6. die toleranten Muslime wollten den Mann doch nur wieder auf die rechte Spur bringen, damit er auch die Liebe Allah’s zu spüren bekommt und später nicht mit dem ganzen ungläubigen Pack wie uns in der Hölle schmoren muss.

  7. Vielleicht ist dem Fastenbrecher ja etwas fettige Brühe vom Schweingebruzelten auf die Sitzbank getropft und hat dem Moslem die Karre kontaminiert. Und das im Ramadan. Das macht den ungewöhnlichen Aggressionsakt der friedliebenden Moslems vollkommen erklär- und nachvollziehbar. Dafür können sie ja nun wirklich nicht belangt werden. Schuld trägt natürlich der wahre Täter, er sollte für ein neues Auto aufkommen. Evtl. liegt die Anzeige ja schon auf der Polizei und der Schweinefleischfresser wird zügig vor Gericht gebracht.

  8. Islam ist Frieden und Toleranz – Ich bin der Kaiser von China.

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  9. Tja, im Haus des Friedens da ticken die Uhren halt anders. Da werden Taxifahrer nicht überfallen – da überfallen Taxifahrer ihre Fahrgäste.

    Erstaunt war ich heute beim Frühstück, daß mein regionales Käseblättchen eine entsprechende Kurzmeldung brachte und die Nationalität der Schläger diesmal ausnahmsweise nicht verschwieg. Aber wahrscheinlich hat man hier mal die übliche Schweigespirale durchbrochen, weil ja gerade darin die Pointe liegt.

    Die Lehre, die man daraus ziehen kann lautet: Steige nie in ein Taxi mit muslimischem Kutscher, oder setz‘ Dir zumindest vorher einen Schutzhelm auf.

  10. Musels mögen kein Fastfood, sehr seltsam?!

    Ich kenne ein da großes Fastfood-Unternehmen, dass in jeder beliebigen Großstadt der Republik zum Ramadan Umsatzeinbußen hat, warum wohl?

  11. > die toleranten Muslime wollten den Mann doch nur wieder auf die rechte Spur bringen

    Also ich lese zwischen den Zeilen, dass es kein Moslem war.

    Und dann verstehe ich das irgendwie nicht. Ich habe selbst schon gefastet und zwar auch schon durchgängig mehrere Tage. Also ich habe Nachts nichts gefuttert wie es die Muslime machen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen jemanden zu verprügeln. Wenn der Ramandan vorbei ist, dann werde ich das noch mal ausprobieren. Aber mir ist absolut nicht klar, wieso man jemanden verprügeln muss, nur weil man selbst 12 h nichts essen darf. Aber wie gesagt, das werde ich noch mal ausprobieren.

  12. Ich denke, das ist auch eine Folge der Fortpflanzung innerhalb des Familienkreises.

    Wenn seit Generationen Cousin und Cousine miteinander verheiratet werden, dann handeln die Betroffenen vermutlich des öfteren etwas „unüberlegt“….

  13. Der ganze Ramadan ist widerlich und abstössend. Kotzt mich an.
    Eben Taqiyya – Verklärung und Globallügen.

    A Dog named Mohammed

  14. * Selbst zum richtigen Fasten sind sich die noch zu dumm :mrgreen:, zum guten Fasten gehört ausreichend Wasser, weiß doch Jeder. 🙄

    Gruß

  15. #15 Fighter (30. Aug 2010 20:27)
    Schlimm wird´s wenn zwischendurch die eine oder andere Ziege „vernascht“ wurde und ins Nachbardorf vertickt wurde….

  16. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

    “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.” ( Dr. Wolfgang Schäuble Innenminister CDU )

    “Wir können auf kein Talent verzichten.” (Angela Merkel, Oktober 2007)

    „ Er hätten ja das Taxi wechseln können.“
    Brigitte Zypries ( SPD Bundesministerin der Justiz }

  17. Anmerkung. Immerhin stinkt ein Hamburger nicht so penetrant wie ein Döner. UNd auch die vom besoffenen 18-Jährigen anschliessend in das Verkehrsmittel ausgekotzte Menge an Speisebrei ist beim Hamburger wohl geringer als beim Döner.

  18. Toleranz ist für die Religion des Rinderwahns, äh des Ramadans natürlich ein Fremdwort.
    Dem „ungläubigen Hund“ ist es dabei noch gut ergangen, denn in ähnlichen Fällen wird auch schon mal gern gemessert.
    Dann Fasten die mohammedanischen Luschen den ganzen Tag, nur um am Abend wie „Rinderwahnsinnige“ zu fressen bis sie kotzen.
    Ein Lichtblick gibt es allerdings. Im Spiegel schreibt Reiner Klingholz:
    „Weil mit dem Nachzug, meist von Frauen und Kindern, allerdings das ohnehin niedrige Bildungsniveau der Migranten weiter absank, wurde auch er massiv erschwert. Gerade Türken kommen seither in immer geringeren Zahlen ins Land. Ihre Nettozuwanderung sank von 10.130 im Jahr 2000 auf 1746 in 2005. Seither hat sich die Wanderungsrichtung sogar umgekehrt. 2008, das jüngste Jahr, über das konkrete Zahlen vorliegen, verbucht eine Nettoabwanderung von 10.147 Personen in die Türkei.“ 🙂 🙂
    Leider dauert es jetzt nur mehr 250 Jahre bis sie alle ausgewandert sind. 8-( 8-(

    Statt Türken braucht das Land gut qualifizierte Russen, Weissrussen, Ukrainer, Armenier und Georgier. 🙂 🙂
    Auch Kontingente von Chinesen, Koreanern und Indern sind kulturkompatibel. 🙂 🙂

    Aber doch um Himmelswillen keine Mohammedaner mit ihrem Hang zu Müssiggang, Djihad und Scharia.

    Aber noch mehr als Immigration braucht D und Europa eigene Kinder.
    Da muss sich etwas tun.
    Aber unser Wirtschaftssystem ist derart familien- und kinderfeindlich, dass gerade gut qualifizierte Frauen kaum noch Kinder bekommen (können). Da muss etwas passieren.
    Kinder zu haben muss gefördert werden. Eine Jobgarantie für Mütter, wenn nötig Plätze im öffentlichen Dienst speziell für Mütter ab drei Kindern mit einer Besoldung entsprechend ihrer Ausbildung, nachdem das jüngste Kind 12 Jahre alt geworden ist, und sie sich um die Ausbildung der Kinder gekümmert hat. Alle Erziehungsjahre müssten voll auf die Rente berechnet werden.
    Kindergeld erst ab dem zweiten Kind in normaler Höhe, dann auch rückwirkend für das erste. Ab dem dritten Kind dann ein exponentieller Anstieg. Aber eben nur für deutsche und EU-stämmige Kinder.
    Um passdeutsche Mohammedaner 🙁 :-(nicht an die Fleischtöpfe zu lassen, genügt es das üppige Kindergeld mit den Schulnoten der Kinder zu koppeln. Bei schlechten Zeugnissen, Schulschwänzen fällt dann einfach mal das Kindergeld weg für den Schulversager weg. Dasselbe für kriminelle Kinder.
    Und schwupp profitieren alle Eingebürgerte bis auf……Türken und Araber. 🙂

    So jetzt erst einmal genug geträumt!!!!!!!!!!

  19. Und so werden es unsere Bereicherer bald überall in Europa machen- wer sich nicht an deren religiöse Regeln hält, der wird fertiggemacht!

  20. Wie kann man so als deutscher Dhimmi-Untermensch so gegen die Regeln der Scharia verstoßen und vor einem moslemischen Herrenmenschen Nahrung zu sich zu nehmen.

    In Saudi Arabien hätte der Moslem die Polizei rufen können. Dort ist es offiziell verboten wenn ein Untermensch vor einem Moslem im Ramadan isst.

    Aber hier in Deutschland gelten noch deutsche Gesetze. Daher hat der moslemische Herrenmensch den Vorschriften der Scharia halt selbst Nachdruck verleihen müssen.

    Das fällt unter Religionsfreiheit. Das ist die Freiheit eines moslemischen Herrenmenschen ungläubige Untermenschen zu klatschen wann immer er will.

  21. …ah, so…bald müssen wir alle M`cDonalds und etc. im Monat Ramadan schließen und selber alle fasten-damit unsere Brüderchen nicht beleidigen! … :),und bischen später können wir alle zum Islam konvertieren…sorry, sich integrieren…
    ..ich habe gerade letzte „SPIEGEL“ gelesen,die Äusserungen unter türkisch-arabisches Namen gegen Sarrazins Buch…typisch orientalisches Bazar!!! …2/3 Zirkel besteht von Schimpferei auf Autor-Thilo S., und keine einzige tiefes Gedanke…
    Schlimm.

  22. Also ich persönlich laufe zur Zeit immer mit Essen in der Hand tagsüber bei Ramadan vor Moslems rum. Und dann habe ich immer eine Flasche Cola dabei und trinke so richtig genießerische vor unseren moslemischen Neubürgern und schmatze und schlürfe laut vor denen.

    Wieso ich das mache?

    Das hat einen einfachen Grund:

    Ich bin sehr muskulös und kann Kampfsport und würde mich über eine Anmache freuen!

    Alles Klar.

  23. Also der ungläubige deutsche Fahrgast war halt mal wieder mal nicht kultursensibel.

    Ein typischer deutscher Nazi halt.

    Tut einfach tagsüber essen, obwohl es der große Mohammed verboten hat.

    Der deutsche ungläubige Dhimmi (deutsch: Untermensch!) kann froh sein, dass er nicht an Ort und Stelle geschächtet wurde.

  24. #28 corri0221 (30. Aug 2010 21:45)

    …ah, so…bald müssen wir alle M`cDonalds und etc. im Monat Ramadan schließen und selber alle fasten-damit unsere Brüderchen nicht beleidigt sind!

    Unsere moslemsichen Schätzchen werden dann einen anderen Grund finden um beleidigt zu sein. Z.B. wenn die deutsche Schlampe kein Kopftuch an hat, oder der deutsche Ungläubige nicht Platz macht wenn der moslemische Herrenmensch kommt.

  25. Soll das ein belustigender Vorfall sein ??

    Wir erfahren hier oft von Verbrechen. Überfälle, Raub, Mord, Vergewaltigungen usw.
    Aber gerade in solchen „angeblich kleinen“ Vorfällen steckt das Bild der Zukunft.
    Es wurde mit 100%iger Klarheit gezeigt welchen Anspruch der Islam erhebt.
    JEDER hat gefälligst so zu Leben wie es der Islam vorschreibt. Jeder, absolut Jeder.

    Welche andere Religion hat noch solch einen Absolutheitsanspruch? Mir fällt keine ein.

    Wir lassen uns oft in die Völkerfalle locken.
    Hier waren es Türken. OK. Na und?
    Islamische Indonesier, Inder, Chinesen würden genauso reagieren!
    Es ist keine Rassenfrage!
    Es gibt konvertierte gebürtige Deutsche die genauso fanatisch reagieren!
    Der Islam ist eine totalitäre Ideologie!
    Aleviten werden verfolgt. Das sind Muslime die zu den wenigen gehören, für die Religion Privatsache ist.
    Sie werden selbst verfolgt und unterdrückt.
    Der Islam ist Herrschsüchtig.

    Stellt Euch vor in eurer Stadt leben 50% Sinti und Roma. kauf Dir Ohropax, sie feiern eben gerne Nachts und bring deine Brieftasche in Sicherheit.
    Klar ist schon ärgerlich.
    Stell Dir vor in Eurer Stadt leben 50% vollgläubuge Muslime.
    Dann bring deinen Kopf in Sicherheit.
    Den ein durchschnittlicher deutscher Christ kann sich gar nicht so viele Verbote merken, wie sie dann aufgestellt werden.

    Jeder hier sollte sich diesen Unterschied klar machen und genau überlegen ob er weiterhin seine Kräfte verzetteln will.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund!

    Wenn hier ultragläubige Christen auf schwule Atheisten treffen müssen sie sich mit Respekt begegnen. denn sie stehen auf einer Seite.
    Unter dem Islam wird der unbedachte Griff zu einer Bratwurst lebensgefährlich.
    Ein Scherz? Lustig?
    Nein!
    Für was droht unter der Scharia die Todesstrafe?
    Kurz Nachdenken und dann entscheiden!
    Unsere Differenzen sind Nebensache! Unsere Kleinkriege können wir später weiterführen. Wir bringen uns dafür nicht gleich um oder erschlagen uns auf offener Straße.

    Gerade beim Thema Love Parade, als ich wegen Krankheit viel Zeit hatte, habe ich mich mit einigen Leuten heftig gestritten. Aber immer habe ich darauf geachtet das mein Gegner bei diesem Thema, eines Tages mein Verbündeter sein kann wenn hier in Europa alles aus dem Ruder läuft. Denn wenn es so weit kommt wird es blutig.
    Dann braucht hier Jeder Jeden. Egal ob er später wieder auf mich schimpft. In dem Moment wollen wir beide nur überleben.
    Wer ein solches Szenario herbeisehnt ist verrückt.
    Wer es nicht fürchtet ist auch verrückt.
    Wem nicht klar ist das inzwischen das Risiko dazu extrem hoch geworden ist, ist auch verrückt.
    Die grausamsten und längsten Kriege in der Menschheitsgeschichte waren immer die Religionskriege.
    Ihn verhindern zu wollen ist unsere Pflicht.
    Uns darauf vorzubereiten ist unser Überlebenstrieb.

  26. Die Drei waren hungrig und haben den geraubten Burger dann unter sich aufgeteilt. Mundraub ist nicht strafbar, wenn man Hunger leidet…
    Etwas mehr Verständnis bitte für kulturelle Eigenarten!

  27. #29 Expert:
    Keine Chance auf Anmache. Unsere Bereicherer greifen nur in Überzahl und nur offensichtlich schwächere Gegner an…Und dann nur von Hinten.

  28. „Die Fahndung nach dem handgreiflichen Taxler und seinen zwei prügelnden Fahrgästen verlief zunächst erfolglos.“

    Ja, und was folgte dann?

  29. Sarrazin hat recht Ulfkotte hat recht u.95 % der
    Deutschen.Raus mit kriminellem Ausländergesindel.

  30. Wer der Beförderung durch ein Taxi bedarf, sollte möglichst darauf achten, keinen „Südländer“ als Chauffeur zu haben – denn dies erhöht offenbar das Risiko, vergewaltigt oder zusammengeschlagen zu werden.

    P.S.: Sarrazin beschert nicht nur Deutschland wertvolle Einsichten, sondern ebenso PI viele Besucher …

  31. Klasse, das nenne ich mal gelungene Integration!!! Solche Drecksäcke würden von mir ein One-Way-Ticket nach Klein-Anatolien bekommen, da können sie dann verkloppen, wen sie wollen….

  32. Jetzt ist es also soweit:

    Im Ramadan fastende Türken erwarten von Nicht-Moslems, dass die sich mit ihren Essensgewohnheiten nach islamischen Vorschriften richten , und das mitten in Deutschland.

    Wer aber auf die Islamisierung hinweist, wird als Rassist und Islamophober beschimpft.

  33. #39 lorbas (31. Aug 2010 00:32) “Der Islam ist in Deutschland angekommen.” Wolfgang Schäuble
    @@

    🙄 Herr Schäuble!

  34. Jedes Taxi hat ein GPS an Bord welches jederzeit von der Taxizentrale gesehen wird.
    Es ist ein Leichtes auch hinterher das Taxi ausfindig zu machen.

    Das wäre aber wahrscheinlich Autobahn.
    Deutschland, was ist los mit dir?

  35. Das Problem ist:

    Wenn ich nach einem Taxi mit DEUTSCHEM Fahrer verlange – nicht-moslemischer Fahrer würde ja schon genügen – wird bei der Taxi-Zentrale gleich aufgelegt.

    🙁

  36. essen- vor allem fettiges fastfood- und krümelkram oder tropfkram (eis) sollte man aus taxis/bussen u.ä. öffentlichen gebäuden/orten fernhalten, das „gehört sich nicht“.
    stehen ja auch teils extra Schilder dran.

    esgilt aber hier eindeutig:
    #14 Don.Martin1 (30. Aug 2010 20:25)
    Welcher Trottel teilt sich ein Taxi mit “Südländern”

    boykott von islam-auswüchsen, wo immer es geht!
    Bis hin zur wahl an der Obsttheke.(und nat wahlurne)

  37. Na das nennt man Erziehung. Der junge Mann wird sich so gegenüber den neuen Herrenmenschen nicht mehr verhalten, sondern künftig Unterwürfigkeit zeigen – das sollten die Schläge der Islam- und Friedensanhänger auch bewirken.
    Die Auswirkungen der Islamisierung sind noch viel weitreichender. Das was unsere Kinder an täglichem Terror in den Schulen erleben müssen, ist von uns mitzuverantworten.

    Ansonsten ist es in solchen Berichten schon immer erstaunlich, wie schwierig es angeblich ist, die moslemichen Fahrer von registrierten Taxen ausfindig zu machen…

  38. Seid mal vorsichtig. Der einzige Zeuge ist das Opfer selbst. Der Bericht beruht nur auf seiner Aussage. Ich möchte ihm nicht von vornherein unterstellen, dass er lügt (ist ja vermutlich kein Moslem), aber eine einseitige Darstellung ist doch nicht unwahrscheinlich.

  39. #47 hmd (31. Aug 2010 10:17)

    Hmmm… bist du im richtigen Blog?

    Außerdem stand es in der Zeitung 😉

    “Bündnis gegen Rechts” ruft zur Sarrazin-Entführung auf

    Das “Bündnis gegen Rechts” garniert seiner Aufforderung zum Protest gegen die heutige Buchvorstellung von Thilo Sarrazin mit einer beinahe unglaublichen Fotomontage. Sie zeigt Sarrazin in der Pose des von der “Bewegung 2. Juni” 1975 entführten CDU-Politikers Peter Lorenz. Ein Schild, dass Sarrazin umgehängt wurde, hat die Aufschrift: “Endlich mal das richtige tun!!!”. Wer es nicht glauben mag, siehe hier.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/buendnis_gegen_rechts_ruft_zur_sarrazin_entfuehrung_auf/

Comments are closed.