Gute Nachrichten aus dem Essener Stadtteil Altenessen: Hier ist die Umwandlung des alten, bösen Deutschland in ein besseres Deutschland der Zukunft so gut wie abgeschlossen. Junge Talente bestimmen, wo es lang geht und auch die Polizei hat schon eingesehen, dass sie in diesem neuesten Zimmer im Haus des Friedens nicht mehr gebraucht wird.

Der WESTEN berichtet:

Ihre Einkäufe hat Johanna Utzmann früh erledigt. Abends traut sich die 79-Jährige nicht mehr auf die Straße. „Die kommen von hinten. Schon ist die Handtasche weg“, sagt sie. „Da kann man doch als alte Frau gar nichts mehr machen.“

Die Angst ist nicht aus der Luft gegriffen, sagt Johanna Utzmann und zählt auf: Es fing an mit der gestohlenen Tageszeitung. 30 Mal war die weg – innerhalb von zwei Monaten. Neulich verschwanden aus dem Haus an der Hövelstraße drei Fahrräder. Dazu reihenweise Diebstähle und Schlägereien. „Früher ging die Polizei noch Streife“, sagt Utzmann, die seit 51 Jahren hier lebt. „Heute sieht man hier keinen Polizisten mehr.“

Das mag übertrieben sein. Klar ist aber: Die Seniorin wohnt mittendrin im Brennpunkt um den Altenessener Bahnhof, ein Viertel, das die Polizei inzwischen mit blutigen Fehden libanesischer Familien in Verbindung bringt. Auch die Politik ist alarmiert. SPD und CDU in der Bezirksvertretung warnen in nicht selbstverständlicher Einigkeit vor „rechtsfreien Räumen, in denen das staatliche Gewaltmonopol bedeutungslos geworden ist“. Kein schönes Gefühl sei das, sagt Johanna Utzmann.

Um den Bahnhof herum dominiert Öde. Ein paar Pendler steigen hier von der S-Bahn in die U-Bahn um. Die Straßenbahn biegt quietschend in die Endhaltestelle ein. Viele Läden stehen leer. Frisör Diana wirbt in arabischer Schrift um Kunden. Ein großer Haufen Melonen blockiert den Bürgersteig. Daneben ein arabischer Imbiss, eine Spielhalle und ein Tattoo-Studio. Vor der Sparkasse steht ein Sicherheitsmann. Er lacht – immerhin.

Hinab in den Untergrund: Das Wegesystem ist weit verzweigt, dunkel, die Ecken nicht einsehbar. „Als Frau traut man sich schon mal gar nicht raus“, sagt eine Pendlerin. Ihr Mann weiß von Beleidigungen zu berichten: „Wer so kurze Haare hat, wie ich, wird als Nazi beschimpft.“ Ihren Namen wollen beide nicht in der Zeitung lesen. Bloß nicht auffallen in Altenessen.

Das andere Bild: Vor dem Bahnhof trägt ein anderes Pärchen seinen Ausländerhass zwischen all den Türken, Libanesen und Marokkanern ganz offen zur Schau: kahlgeschorener Schädel, einschlägig bekannte Kleidung, Pitbull.

Streit zwischen Ausländern und Deutschen gebe es aber fast nie, versichert Naji, der vor einem Süßwarenladen raucht. Er wickelt einen halben Meter Draht von einer Rolle ab und hält ihn sich vor die Kehle. Sieht lebensgefährlich aus und soll es auch sein. „Das brauche ich, wenn’s Krieg gibt“, sagt der 48-jährige gebürtige Libanese. Krieg – der breche für ihn aus, wenn jemand Freunden oder Verwandten zu nahe kommt.

Aus seinem Kiosk am U-Bahnhof hat Ali Demirci einen guten Blick aufs Geschehen. Der junge Kurde steht stolz vor ordentlich ausgerichteten Cola-Flaschen und Zeitschriften. Seit dreieinhalb Jahren sei er hier in Deutschland, sagt der 25-Jährige. Er hat sich eine Existenz aufgebaut, sei gerne Altenessener.

„Ich habe hier keine Angst“, sagt er. Wer freundlich sei, werde genauso behandelt. Wenn aber einer am Kiosk Stress mache, der bekomme es auch mit seinen Freunden und Verwandten zu tun. „Dann gibt’s was auf die Fresse.“ Die Polizei brauche man hier nicht, sagt Demirci. „Sowas machen wir unter uns aus.“

Schon 60 Schlägereien habe er erlebt. Unbeteiligte hätten nichts zu befürchten gehabt. Das sei immer eine Sache unter Gruppen – Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Demirci erklärt, dass jede Kultur eben ihre eigenen Gesetze habe. Das sei auch gut so. Die Jugendlichen erzögen sich sogar untereinander: „Man sagt nicht zu einer alten Oma, dass sie sich verpissen soll.“ Der freundliche Ali bietet dem Besucher zum Abschied einen Kaffee an. (…)

Ein paar Stunden später, Abend in Altenessen: Johanna Utzmann ist längst in der sicheren Wohnung. Junge Libanesen beherrschen das Umfeld des Bahnhofs. Sie lachen, schauen den Mädchen hinterher, klopfen Sprüche. Wer nicht hierher gehört, fällt sofort auf. Die jungen Männer laufen dem Fotografen hinterher, wollen aufs Foto, zeigen Muckis und Sonnenbrille. Zwei andere holen bereitwillig ein Tütchen mit einem weißen Pulver aus der Tasche, mutmaßlich Kokain. Keine Angst erwischt zu werden? „Hier doch nicht.“

Und die Polizei? Zufall oder nicht: Gerade kommt ein Streifenwagen die Altenessener Straße herunter, biegt ab in den Palmbuschweg. Rechtzeitig vor dem Brennpunkt.

Was sollte die deutsche Polizei auch dort wollen? Aus einem Versuch, bei einer Massenschlägerei einzugreifen, hat man seine Lektion gelernt:

Am Mittag des 21. Juli war es an der Altenessener Straße zu einer Massenschlägerei zwischen Angehörigen zweier libanesischer Familien gekommen: Selbst im Beisein der Polizei gingen sie aufeinander los. Ein 18-Jähriger wurde durch einen Messerstich schwer verletzt. Die Polizei berichtete am Abend: „Nur mit erheblichen Kräfteaufwand und Hinzuziehung der Familienoberhäupter und Vermittler gelang es, die Lage wieder zu beruhigen.“

Die Polizei beobachtet den Konflikt aufmerksam, aber gelassen. „Aus polizeilicher Sicht ist das kein Problem“, sagt Polizeisprecher Ulrich Faßbender. „Die beiden Familien haben miteinander Geschäfte gemacht und sich darüber zerstritten. Für Außenstehende bedeutet diese Auseinandersetzung eigentlich keine Gefahr.“

Wenn auch Sie einmal eine Reise in die nahe Zukunft machen wollen, um ruhig und gelassen das neue Deutschland zu erleben, empfehlen wir einen Ausflug nach Altenessen.

image_pdfimage_print

 

147 KOMMENTARE

  1. „Es fing an mit der gestohlenen Tageszeitung. 30 Mal war die weg – “

    Sorry, aber das waren bestimmt keine Bereicherer!

  2. Wie gut, daß über solche Dinge ausschließlich auf lokaler Ebene berichtet wird.

    Weder in Xanten noch in Passau noch in Lüneburg wird jemand erfahren, wie es in Essen aussieht.

  3. #3 JacquesDeMolay IV. (26. Aug 2010 10:58)

    Güterzug? Ich nehme an, Du willst Sachspenden zu den armen Ziegenhirten bringen lassen 😉

  4. Vielleicht sollte man mal Herrn Westerwelle, Frau Roth, Frau Kanzelbunzlerin und Herrn Bundeswulf einen abendlichen Spaziergang dort anbieten. Jeder ganz alleine für sich, ohne Sicherheitsmänner. Mal sehen, ob sie dann diese Kultur immer noch so hoch loben.

    Einfach nur beschämend was hier in unserem Land abgeht. Die Gründungsväter drehen sich vermutlich im Sekundentakt im Grabe um 🙁

  5. #1 Schnauze voll vom Islam

    Natürlich klauen die Bereicher auch Zeitungen.

    Die sind doch dauernd auf der Suche nach günstigem Fusel und billigem Sex.

  6. Okay, die unseren Politiker die auf mich wie die feigen Verräter und Memmen wirken, behaupten, man ist polemisch. In einer Demokratie – ist das ihre Quintessenz – sind verschiedene Meinungen, auch gegensätzliche, deren Grundsäulen.

    Also werde ich jetzt behaupten:
    – die Islammigranten haben radikal unsere Kriminalstatistik gesenkt und BSP gesteigert;
    – die Islammigranten haben unsere Bildung radikal verbessert durch ihre angeborene und begierige Wissenssuche, sie sind die besten Schüler und Studenten
    – die Islammigranten verbesserten die allgemeine Soziallage und die sich darauf beziehenden Kassen prall aufgefüllt wurden;
    – die Islammigranten bereichern unsere Kultur in einem Ausmaß, der uns neidisch macht, weil deren Sprachvielfalt und Ausdruckweise das Duo Goethe/Schiller in den Schatten stellt;
    – der Beweis dafür liegt im praktischen Alltag – im TV werden die literarischen Sendungen ausschließlich von den Islammigranten positiv dominiert;
    – ebenso in den Sendungen wer wird Millionär oder verstehen sie Spaß?
    – gleichermaßen betrifft das universelle Wissen – praktisch alle Naturwissenschaften sind fest in islamischer Hand, was sich darin wiederspiegelt, das die Islammigranten die Weltmeister in den Erfindungen und Patentabgaben sind, oder die Belletristik und die Fachliteratur in vielen tausenden Herausgaben jährlich;
    – oder die besten Sportler – fast alle Welt und Olympia Rekorde werden von islamischen Sportlern und Sportlerinnen erreicht;
    – auch deren religiöse und philosophische Toleranz ist so hoch, dass viele armen Europäer überlegen nach Sau Di Arabien, in den Iran und Sudan, nach Jemen oder Pakistan auszuwandern…

    – usw. und so fort
    A Dog named Mohammed

  7. „Die beiden Familien haben miteinander Geschäfte gemacht und sich darüber zerstritten. Für Außenstehende bedeutet diese Auseinandersetzung eigentlich keine Gefahr.“

    aaaachsoooo….

    und ich dachte schon das wäre was Schlimmes, wenn da Südländer gerade einen Menschen auf Deutschlands Straßen totschlagen.

    Aber schön, dass wir darüber geredet haben.

    Ja, nun und wie geht das jetzt weiter?

    Es wird zur Tagesordnung übergegangen, der Sturm im Wasserglas legt sich und Sarrazin steht am Ende so ziemlich alleine in der rechten Ecke.

    Mistpack elendes.

  8. Liebe Frau Johanna Utzmann, was haben sie bei der Landtagswahl in NRW gewählt?

    >>SPD und CDU in der Bezirksvertretung warnen in nicht selbstverständlicher Einigkeit vor „rechtsfreien Räumen, …<<

    Aber jetzt wird erst einmal vor Sarrazin gewarnt.

  9. So wird es an immer mehr Städten im ehemaligen Deutschland werden und das ist politisch gewollt, anders kann ich mir die Äußerungen über Dr. Thilo Sarrazin seitens der QualtitätspolitikerInnen nicht erklären!

    Die wollen es so!

  10. Hat nix mit dem Islam zu tun….und Sarrazins Buch sind lauter Erfindungen und Hetze…und die Welt ist eine Scheibe 🙁

    Mehr Geld bitte für den Kampf gegen Rechts™

    Frustriert ab…

  11. Ihre Einkäufe hat Johanna Utzmann früh erledigt. Abends traut sich die 79-Jährige nicht mehr auf die Straße. „Die kommen von hinten. Schon ist die Handtasche weg“, sagt sie. „Da kann man doch als alte Frau gar nichts mehr machen.“…..

    Unglaublich, aber wahr. Und so geht es unzähligen Rentnern in diesem Land.
    Sie haben ein Leben lang geschuftet, Steuern gezahlt und sich auf ihre Rente gefreut.
    Was für eine „Lebensqualität“ muss es für Frau Utzmann sein, in ständiger Angst leben zu müssen. Den Politikern geht es am Götz von Berlichingen vorbei. Wer auf das Problem hinweist wird als Rassist gebrandmarkt. Die Polizei macht sich in die Hosen und schaut weg.
    ES IST EINE SCHANDE

  12. Es scheint, daß man in Nordrhein-Westfalen jegliche Gegenwehr und jeden Widerstand gegen die Gewalt der Orientalen aufgegeben hat. Wie am Beispiel Altenessen gezeigt. Und da ist noch Köln, Dortmund, Duisburg und und und …..

    Heimische „Christen“ verbünden sich mit den Gewalttätern gegen Freiheit und Demokratie, gegen Volk und Vaterland.

    „CDU-Polenz contra Thilo Sarrazin !
    Ein Charakterlump mehr !“ titelt Kewil.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4880

    Täglich Gewalt, Gewalt, Gewalt in Berlin. Hier ein erschreckendes und erschütterndes VIDEO aus Berlin, gedreht noch zu Lebzeiten der Frau Heisig.

    http://.deutschelobby.wordpress.com/kriminelle-familienclans-terrorisieren-berlin/

  13. Es reicht aus, dass Muslime unsere Gesetze beachten, ihre Frauen nicht unterdrücken, Zwangsheiratenabschaffen, ihre Jugendlichen an Gewalttätigkeiten hindern und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Darum geht es.

    Wer diese Forderungen als Zwang zur Assimilation kritisiert, hat in der Tat ein Integrationsproblem.

    (Dr. Thilo Sarrazin)

  14. Bestimmte Gruppen erscheinen zwar nie zu PreisträgerInnen von Musikschulen, aber dennoch schaffen sie es irgendwie dann doch in die Zeitung:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Revier-Fussball-in-Wettskandal-verstrickt-id3608035.html

    In den vor neun Monaten bekannt gewordenen Wett- und Betrugsskandal im Fußball sind auch etliche Vereine aus dem Revier verstrickt. Das geht aus einer Liste von zehn Spielen hervor, bei denen nach Ermittlungen der Bochumer Staatsanwaltschaft eine Manipulation ­ge­lang oder versucht worden war (siehe Grafik). Die Vereine sind nach eigener Aussage darüber noch nicht informiert.

    Die Fahnder haben jetzt ­eine erste Anklage erhoben. Voraussichtlich Ende September soll zwei 35 und 55 Jahre alten Türken der Prozess vor dem Bochumer Landgericht ge­macht werden. Nach Informationen dieser Zeitung ­sollen die beiden, die in Essen und Bochum in U-Haft sitzen, ge­ständig sein. Die Staatsanwaltschaft rechnet sie der Führungsebene der mutmaßlichen Wettbetrüger zu, die seit Ende 2009 von Bochum aus verfolgt werden. Insgesamt wird gegen rund 250 Personen ermittelt.

  15. Der Bericht muß frei erfunden sein.

    1. Frau Merkel, Frau Böhmer, Gabi, Cem und Glaudi sagen ja, dass Äusserungen von Thilo S. völlig aus der Luft gegriffen sind. Und wenn die das sagen ist das so.

    Es findet ausschliesslich Bereicherung statt und nachdem sie Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben sollte man ihnen auch zutrauen, einen Stadtteil von bösen Nazis zu säubern und geordnete Strukturen einzuführen.

    2. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Da wird nichts untereinnander ausgemacht.

    Was ihr immer habt.

  16. Also tut etwas dafür, daß es nicht noch schlimmer wird.

    Wichtig, wichtig.

    No Al-Quds-Tag, 13. Shahrivar 2569 (04. Sept. 2010)

    Protest gegen den Al-Quds-Tag: Gegen islamistische und antisemitische Propaganda auf Berlins Straßen und für die iranische Freiheitsbewegung. Seit 1979 folgen jährlich zum Ende des Fastenmonats Ramadan islamistische Organisationen weltweit dem Aufruf zum „Al-Quds-Tag“ als Kampftag des politischen Islam. Wir sagen Nein zum Aufruf des verblichenen Kirexarsavars Khomeini.

    Die Veranstaltung findet am 4. September 2010 um 14:00 Uhr an. Der Ort der Veranstaltung ist der Kurfürstendamm / Joachimstaler Str., Nähe Bahnhof Zoo.

    In Iran sind am 3. September ebenfalls Demonstrationen gegen den Al-Quds-Tag angekündigt, und die offiziellen Slogan lauten „Marg bar Jomhuryie Eslami“- (Tod der islamischen Republik), und „Na ghaze, na lobnan, janam fadaye Iran“- (Nicht für Gaza, nicht für Libanon, mein Leben gilt nur Iran).

    Wenn auf dem No Al-Quds-Tag, am folgenden Tag, ebenfalls die beiden Parolen auf persisch gerufen würden, wäre es die Sensation schlechthin. Meine Unterstützung und Ermunterung haben die Teilnehmer, genauso auch wie die von vielen anderen patriotischen Iranern.

    Lang lebe Israel!
    Es lebe die iranische Wiedergeburt!
    Nieder mit dem islamischen Vergewaltigungsregime!
    Marg bar Eslam!
    Regime tajâvozgare Eslamiro ghelghelak bedahid!

    Wir sollten diese Bewegung unterstützen.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/08/23/no-al-quds-tag-13-shahrivar-2569-04-sept-2010/#more-4092

    Wenn die demokratische Bewegung Erfolg haben wird, wird gleichzeitig HizbAllah, Al Quaida, Hamas und Konsorten der Wind aus den Segeln genommen und dem ISLAM, der ja von dem iranischen Regime weltweit unterstützt wird, ein mächtiger Hieb vesetzt werden, auch bei uns hier.

    Unterstützt ALLE demokratischen Kräfte, die dem Islam entgegenstemmen. Wir brauchen JEDE Stimme, die nach Freiheit und Demokratie dürsten.

  17. In Berlin werden 20 Prozent aller Gewalttaten von nur 1000 türkischen und arabischen jugendlichen Tätern begangen, eine Bevölkerungsgruppe, die 0,3 Promille der gesamten Berliner Bevölkerung stellt. Aber im Integrationsbericht der Bundesregierung wird deren Kriminalität relativiert.

    (Dr. Thilo Sarrazin)

  18. Noch eine Bitte, auch wenn es nur indirekt jetzt Altenessen betrifft, es hängt doch alles zusammen.

    Bloggerin droht Todesstrafe:

    Shiva Nazar Ahari ist eine 26jährige iranische Bloggerin und Menschenrechtsaktivistin. Sie ist seit dem 20. Dez. 2009 im Evin-Gefängnis inhaftiert. Ihr wird unter anderem “Feindschaft gegen Gott” (Moharebeh) vorgeworfen.

    Unterschreiben Sie die Petition zur Freilassung der iranischen Bloggerin und Aktivistin Shiva Nazar Aharai! Ihr Gerichtsverfahren beginnt am 4. September und ihr droht die Todesstrafe.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/08/25/bloggerin-droht-todesstrafe-petition-zur-freilassung/#comment-962

  19. Altenessen also eine No-go-Area, wenigstens hier wird man informiert.Unsere Politiker lassen ihre Schafe lieber ins offene Messer laufen!

    Der freundliche Ali bietet dem Besucher zum Abschied einen Kaffee an.

    Hört sich an wie aus einem Märchenbuch.Im übrigen, eine Besucherin würde mit Sicherheit niemals einen Kaffee bekommen, das „gehört“ sich nicht.

  20. Und so gehen Sie vor, nicht nur in GB, sondern auch in NL und D. Hatte den Tip schon PI geschickt…….

    DER HAMMER:

    Die Dokumentation „Undercover Mosque“ (jetzt mit deutschen Untertiteln ins Net gestellt; englisches Transkript hier) der britischen Firma Hardcash Productions wurde am 15. Januar 2007 im britischen Channel 4 ausgestrahlt. Ein Jahr lang hatte ein Reporter als „Gläubiger“ getarnt Zugang zu Moscheen in Großbritannien und mit versteckter Kamera gefilmt. Besonders die Green Lane Mosque in Birmingham wurde in der Dokumentation vorgestellt – in dem Sinne, dass ihre extremistischen, antiwestlichen, jihadistischen Lehren offen gelegt wurden, die in einer Vorzeige-Moschee für Dialog und Verständigung nichts zu suchen gehabt hätten.

    Unbedingt anschauen:

    http://kitmantv.blogspot.com/2010/08/undercover-mosque-german-subtitles.html

    http://heplev.wordpress.com/2010/08/24/undercover-mosque-%e2%80%93-das-sind-also-moderate-und-tolerante-muslime/

  21. Ich stelle mir gerade einen der nicht wenigen internationalen Medienberichte vor, die 1936 im Umfeld der Olympischen Spiele darüber berichteten, wie lebenswert und freundlich die Situation in Deutschland ist.

    Geht doch, warum denn immer nörgeln ?

    ————–

    Satire aus. Albtraum Eurabien.

  22. @ 25 Puseratze (26. Aug 2010 11:24)
    … Unsere Politiker lassen ihre Schafe lieber ins offene Messer laufen! …

    Du hast Recht. Genauso hat Göbels mit dem Volkssturm 1945 gemacht.

    Das was den alten Menschen in Altenessen an „Kampferfahrung“ und richtiger „Bewaffnung“ fehlt, dass gleichen sie mit dem glühenden Glauben an die schwarz-gelb-rot-grüne Zuwanderungspolitik und den Endsieg des Gutmenschentums aus.

    Ich kann leider bei den Altenessenern kein Mitleid empfinden. Am 09.05.2010 müssten sie sicherlich die SPD gewählt haben.

    Jedem das Seine bzw. das was jeder gewählt hat!

  23. Mögliche Handlungsfelder für deutsche Politik als Zeichen der Toleranz gegenüber Islam:

    Befreiung der Schülerinnen vom Schwimm-, Turn und Sexualkundeunterricht

    Einrichtung getrennter Geschlechterklassen oder Trennung der Schüler und Schülerinnen in den Klassenräumen

    Streichung der Klassenfahrten aus dem Schulplan

    Aufnahme des Islam als Pflichtfach in den Lehrplan

    Einführung der Kontrollen, ob Schüler beschnitten sind oder nicht

    Austausch der Sparscheine durch anderweitige Spardosen

    Abschaffung der gemischten Schwimmbäder

    Errichtung neuer Strände moslemischer Art an Nord- und Ostsee

    Neue Kleiderverordnung, Verbot der Miniröcke, Shorts und T-Shirts

    Stilllegung der Kirchenglocken

    Verlegung des offiziellen Feiertages von Sonntag auf Freitag

    Abänderung des Zeichen und Emblems des Deutschen Roten Kreuzes und Versehung mit islamischen Halbmonds

    Offizielle Feiertage bei Ramadan und Opferfest

    Kostenlose Charterflüge nach Mekka

    Verbot des Alkoholkonsums

    Entfernung der Schweinefleisch- und Wurstbestände aus den Lebensmittelregalen

    Säuberung der Museen und Plätze von „Unsittlichen“ und „Unmoralischen“ Kunstbeständen

    Umbau der bestehenden Oper in islamische Hamams (Bäder)

    Aushängung der Kreuze aus den Bestattungsinstituten und Friedhöfen

    Einberufung einer Kontrollkommission für die Inhalte der zu veröffentlichenden Bücher und Werke

    Vervielfältigung des Korans durch Bundeszentrale der politischen Bildung

    Gleitende Schulzeiten, bei Abwesenheit automatisch entschuldigt.

    ./.

    Können wir Euch noch weiter entgegenkommen?
    Vorschläge werden selbstverständlich gerne entgegen genommen und sofort in die Tat umgesetzt.

  24. Die jungen Männer laufen dem Fotografen hinterher, wollen aufs Foto, zeigen Muckis und Sonnenbrille. Zwei andere holen bereitwillig ein Tütchen mit einem weißen Pulver aus der Tasche, mutmaßlich Kokain. Keine Angst erwischt zu werden? „Hier doch nicht.“

    *Süss*

  25. #31 elohi_23 (26. Aug 2010 11:36) @ 25 Puseratze (26. Aug 2010 11:24)
    … Unsere Politiker lassen ihre Schafe lieber ins offene Messer laufen! …

    Du hast Recht. Genauso hat Göbels mit dem Volkssturm 1945 gemacht.

    Das was den alten Menschen in Altenessen an “Kampferfahrung” und richtiger “Bewaffnung” fehlt, dass gleichen sie mit dem glühenden Glauben an die schwarz-gelb-rot-grüne Zuwanderungspolitik und den Endsieg des Gutmenschentums aus.

    Ich kann leider bei den Altenessenern kein Mitleid empfinden. Am 09.05.2010 müssten sie sicherlich die SPD gewählt haben.

    Jedem das Seine bzw. das was jeder gewählt hat!

    Wenn du nach der Logik gehst, kannst du auch gleich aufhören für Gesamt-Deutschland Mitleid zu empfinden, denn die wählen auch nicht viel anders. Diese Logik ist einfach schwachsinnig.

  26. Das sind grausame Zustände.

    Und ich werde ALLES tun, um eine solche Entwicklung in meinem Stadtteil zu verhindern.
    ALLES !

  27. # 21

    Wenn die Berichte Sarrazins völlig aus der Luft gegriffen sind, wurden die vielen Opfer auch von Luft verletzt, von Luft getötet, von Luft gemessert, von Luft ehrengemordet….

    Die 90% aller Gewaltäter in Berlins Gefängnissen sind wegen Luft im Gefängnis…

  28. # 36

    Die Dumm-Dödel werden nicht alle. Wie sollen sich 70, 75 und 79-jährige wehren die dort wohnen??

    Junge Leute wie du können sich wehren, aber du schreibst nur hier im Internet in deinem kühlen Zimmer und traust dich abends selbst nicht in diese No-Go-Areas….

  29. Ich war 1988 in New York und habe an der
    Grenze zur Bronx gewohnt. Internatiol House.
    Wollte mal in die Bronx. Man hat mich sehr
    davor gewarnt. Bin trotzdem mal am Tag ein
    bisschen rein.
    Es war erschreckend wie schnell ich eine
    Lektion gelernt hatte. Noch mit heiler Haut
    davon gekommen. Rechtsfreie Räume.
    Diese Menschen bezahlen niemals unsere Rente!
    Der Traum ist aus.
    Das sidn Invasoren. Liebe Regierung begreift
    das mal endlich. Die kamen als Invasoren.
    Nun muckt das deutsche Volk auf. Das hat
    der Helmut Schmidt schon vor längerer Zeit
    gesagt, dass wir dann rebellisch werden.
    Sind wir rebellisch geworden???
    Wer heute seinen Namen öffentlich Preis gibt
    lebt mit tödlicher Sicherheit nicht mehr
    lange. Die Einschüchterung hat schon bei
    uns in Deutschland Einzug gehalten.

  30. #39 hundertsechzigmilliarden (26. Aug 2010 11:51) # 36

    Die Dumm-Dödel werden nicht alle. Wie sollen sich 70, 75 und 79-jährige wehren die dort wohnen??

    Junge Leute wie du können sich wehren, aber du schreibst nur hier im Internet in deinem kühlen Zimmer und traust dich abends selbst nicht in diese No-Go-Areas….

    Was genau willst du von mir?

  31. # 17

    Ich wohne in der Nürnberger-Südstadt. 40% Zuwanderer aus 120 verschiedenen Ländern. Hier wurden binnen 2 Monaten von 2 Tätern, natürlich „Südländer“ 9 Frauen vergewaltigt. Die Zweitungen haben nicht gewarnt, haben nicht darüber geschrieben, erst als die 2 Täter gefasst waren…

    Fast täglich wird in Nürnberg geprügelt und geraubt, natürlich von Zuwanderern, immer 2 gegen 1 oder 6 gegen 1

    Was macht man, hauipttäter 17 Jahre läßt man laufen, obwohl er das Opfger, schon bewusstlos gegen Kopf und Brust schwert getreten hat. Kickboxer, Boxer und Süddeutscher Meister….Intensivprügler laut Polizei und läuft frei rum!!

  32. ## 11

    Muslimischer Taxifahrer in New York verletzt??
    In deutschen Zeitungen, das ist ja lachhaft…

    Wenn sich Zuwanderer durch Nürnberg prügeln, 6 Opfer sind im Krankenhaus, 2 davon lebensgefährlich verletzt, das steht bestimmt in keiner Zeitung in New York….

  33. Altenessen,
    eine Stadt und dessen Buerger,
    ohne Sicherheits- und Ordnungskraefte,
    ohne Staatsgewalt,
    seinem traurigem Schicksal,
    des voelligen, rechtlosen Niedergangs, selbst ueberlassen.

    Ich sage, mit intensiverer muslimischer Zuwanderung waere das nie passiert!
    Altessen braucht nunmehr die klaerende, rechts-& friedenstiftende Scharia und die schuetzende Hand des Dorf-Imam!
    Wo doch schon sonst kein Recht mehr gilt!

  34. In Nürnberg haben 2 deutsche Männer einen „Schwarzen“ gedroht. Nur gedroht, die sitzen jetzt in Untersuchungshaft…

    17 jähriger Zuwanderer, Kickboxer und Boxer, süddeutscher Meister, prügelt in einer Prügelorgie 6 Männer schwerstverletzt ins Krankenhaus, hat sie auch beraubt, der läuft frei rum, obwohl Intensivtäter…..

  35. Altenessen – Das Paradies für alle Anarchisten. Wie wärs wenn die Punker, Anarchisten etc. dahin abgeschoben werden? ))) Die freuen sich doch bestimmt, wenn sie nicht mehr von der bösen Staatsgewalt in ihrer „Freiheit“ gestört werden.

  36. traute mich mit anfang vierzig in der bremer neustadt am abend nicht mehr vor die tür.tagsüber war es auch nicht gerade schön.solche stadtteile gibt es viele.

  37. #49 hundertsechzigmilliarden (26. Aug 2010 12:02) # 44

    Du sagst eine 79-jährige soll sich gegen diese Familienclans wehren!

    Aha, und wo soll ich das gesagt haben?

  38. @ #36 RamboJambo (26. Aug 2010 11:45)
    … Wenn du nach der Logik gehst, kannst du auch gleich aufhören für Gesamt-Deutschland Mitleid zu empfinden, denn die wählen auch nicht viel anders. Diese Logik ist einfach schwachsinnig. …

    Wieso schwachsinnig? Die einzige Waffe, die der Bürger zurzeit noch in der Hand hat, ist sein Stimmzettel. Oder leben wir nicht mehr in einer Demokratie? Wenn die Deutschen nicht bereit sind, sich der Zuwanderungspolitik der etablierten Parteien zu widersetzen, wieso zum Henker von Sau-Arabien sollte ich Mitleid mit den Feiglingen empfinden?

    Mitleid empfinde ich nur für manche PI-Freunde, die für ihr Engagement für Meinungsfreiheit und gerechtes Deutschland nur noch Hohn von den Gutmenschen ernten.
    Hier will ich keine Nicks nennen.

  39. Ich habe Anfang der 90er mal in Essen-Karnap gewohnt. Fairerweise muß man aber sagen, daß die jungen Deutschen dort auch Kriminelle und Asoziale waren.
    Wahlergebnis Kommunalwahl 80% SPD und das war schon schlecht, die hatten 10% an die PDS verloren

  40. Ah, Multi-Kulti in seiner buntesten Prägung. Was können sich Linken- und Grünen-Wähler mehr wünschen, als den kompletten Zerfall Deutschlands in rechtsfreie Räume, die von kriminellen Musel-Clans kontrolliert werden?

    Somalia lässt grüßen. Vielen Dank an das schlichtweg dumme und selbstzerstörerische linke Gutmenschenpack.

  41. Altenessen muss mit dem Kärcher gereinigt werden.

    Mit mehreren Hundertschaften und schwer bewaffneten Sonereinheiten rein und alle Kriminelle rausputzen. Sollten deren Freunde/Verwandte aufmucken, werden die ebenfalls eingesackt und gemeinsam ausgebürgert und ausgewiesen.

    So und nicht anders lassen sich rechtsfreie Räume zurückerobern. Dass dies mit Gewalt geschehen muss, haben sich die Gutmenschen, linken Verharmloser etc. selbst zuzuschreiben. Nur aufgrund jahrzehntelanger verfehlter Einwanderungs- und Integrationspolitik konnten sich diese Probleme erst manifestieren.

  42. “Es fing an mit der gestohlenen Tageszeitung. 30 Mal war die weg – ”

    Sorry, aber das waren bestimmt keine Bereicherer!

    in der tat, denn die koennen nicht lesen!

  43. Wenn aber einer am Kiosk Stress mache, der bekomme es auch mit seinen Freunden und Verwandten zu tun. „Dann gibt’s was auf die Fresse.“ Die Polizei brauche man hier nicht

    Ja, wer ist auch dort noch so spießig und ruft nach der Polizei? Wahrscheinlich zahlen die dort auch keine Steuern, warum auch, schließlich wird die deutsche Staatsmacht nicht gebraucht. Stattdessen treiben die Verwandten die Steuern selbst ein und verteilen sie dann auch gerecht auf – unter sich.

  44. Ob nun Dr. Sarrazin, Manfred Kleine-Hartlage, Udo Ulfkotte, Chaim Noll, Karin Jäckel, um nur einige wenige Namen zu nennen, im Kampf gegen den Mainstream schreiben und warnen, ihre Bücher, Essay`s und Aufsätze werden gedruckt und gelesen. Noch ist das Internet auch für uns ein Forum. Für mich gibt es dadurch noch einen kleinen Funken Hoffnung. Erst wenn diese Informationsfreiheiten im Namen des „Kampfes“ gg. Kinderpornografie,Volksverhetzung oder Diskriminierung, Umweltschutz etc.etc., verschwinden werden, ist der Weg zur EUdSSR frei.
    Wenn diese Bücher nicht mehr gedruckt werden, wenn die Information nur noch gefiltert aus dem „Propagandaministerium“ und den MM kommt,die Autoren verhaftet werden und wir User von PI zur „Klärung eines Sachverhalt`s“ abgeholt werden, dann ist Ende mit Freiheit.
    Also m.E. heißt es: Arsch huh, und Schnauze auf, denn wir sind die Guten und nicht die Schwätzer aus den Medien.
    Das „Schwinden der Freiheit, die leise Diktatur“ ( Buchtitel mm-Verlag) spüren wir alle.

  45. Das ist so ziemlich genau das Deutschland, was Sarrazin nicht will. Ich will es auch nicht. Aber warum wollen es rot-grüne Verräter und andere Politverbrecher ?

  46. @ 53 elohi_23 (26. Aug 2010 12:05)

    Naja nehmen wir mal das besagte Beispiel. Altenessen ich kenen leider keine Zahlen daher kann ich nur schätzen.

    Sagen wir 25% sind Rentner.
    Rentner wählen zu über 90% altbewährte Partein das ist eben so.

    Dann sind da vielleicht noch 10% Restdeutsche.

    15% sonstige Ausländer.

    dann wären da noch 50% Muslime.

    Wenn man jetzt seine Lehren daraus zieht, hätte man ein Potenzial von maximal 10% Restdeutschen (die aber sowieso von Gutmenschlichkeit durchzogen sind).

    Wer soll da jetzt genau das Stimmruder rumreissen?

    Demokratie hat auch was mit Demografie zu tun, vergiss das nicht.

  47. OT, Neues aus Marburg:

    http://www.samuel-gedenken.de.vu/

    Unser Freund Samuel, der bei einer Schlägerei
    vor einer Kneipe in Marburg am 14. August schwer verletzt worden war,
    ist am Sonntag, den 22.08.10, seinen Verletzungen erlegen. Der 25-Jährige
    war in den frühen Morgenstunden von zwei Männern zusammengeschlagen worden
    und hatte schwerste Hirnverletzungen davongetragen.
    Sein Herz hörte am Sonntag auf zu schlagen.

    Wichtige Erklärung:

    Das Gedenken und der Gedenkmarsch ist abgesagt worden da die Stadt Marburg ein Verbot des Gedenkmarsches ausgesprochen hat. Angeblich hätten „Rechtsextremisten“ versucht das Gedenken zu übernehmen, was nicht stimmt! – Wir müssen auf Druck anderer diese Gedenkseite löschen und werden dies die kommenden Stunden tun.

    Wir danken für eure überwältigende Anteilnahme!

  48. @#37 PetraWalters
    „Und ich werde ALLES tun, um eine solche Entwicklung in meinem Stadtteil zu verhindern. ALLES !“

    Meinen Respekt! Aber, das ALLES wird Sie, bzw. koennte Sie Ihre Gesundheit, Ihren Job, Ihre Freiheit, Ihren Freundschaftskreis kosten!
    Wer aufhoert Fatalist sein zu wollen, beginnt rasch ein Leben als angefeindeter Aussenseiter.

    Von den sog. „Sicherheitsbehoerden“, v.d. „Staatsmacht“ werden Sie dazu nichts, zumindest nichts positives, erwarten duerfen.
    Politisch wird man versuchen Sie in den (braunen) Dreck zu ziehen.
    Sichern Sie sich Phalanxen. Sie werden Sie brauchen!
    Ich wuensche Ihnen besten Erfolg!

  49. Die abzusehende Entwicklung in Deutschland ist wirklich Angst einflößend.

    Wie man an den Reaktionen auf Sarrazins Vorabveröffentlichungen sieht, ist Seitens der Politik keine Besserung zu erwarten.
    Im Gegenteil, in Berlin macht man in alter Manier weiter und wiederholt Gebetsmühlenartig die Mär von der Bereicherung, die Lage wird sich eher noch verschlechtern.

    Wie soll ich mich als Durchschnitts Deutscher verhalten, wenn ich feststelle dass mein Viertel stetig „bereichert“ wird.
    Was tun, wenn ein Wegzug nicht möglich ist? Sollte man das überhaupt? Davonlaufen. Dagegen ankämpfen, aber wie? Sich bewaffnen?
    Oder bleibt am Ende nichts anderes als sich zufügen, sich anzupassen.

  50. Ist schon mal was abgesagt worden, weil die Linksfaschisten ein Gedenken übernommen hätten?
    Noch nie !!!

  51. #13 Eurabier

    So wird es an immer mehr Städten im ehemaligen Deutschland werden und das ist politisch gewollt…

    Nein, da muss ich wiedersprechen: Ich denke, das ist nicht so gewollt. Das ganze ist einfach der Situation geschuldet. Es rächt sich die katastophale, nein dumme bis kriminelle Einwanderungspolitik aller Regierungen seit den 70er Jahren. Und jetzt sind Millionen Moslems im Lande, die man mit zivilisierten Mitteln nicht mehr los wird (wie im Zauberlehrling „Die Geiter, die ich rief …“). Somit bleibt den Politikern nichts anderes übrig, als das Problem zu verwalten. Und mit den bekannten demagogischen Methoden wird die Bevölkerung ruhig gestellt und eingelullt, um einen möglichen Bürgerkrieg zu verhindern. Und deshalb ist für die Leute, die die Meinungshoheit haben ein Sarrazin der Super-Gau. Die Bevölkerung könnte ja aufwachen…

  52. @#60 OGDG

    Unterlassen Sie doch bitte so ein duemmlichen Schwurbelunsinn.
    Es schadet mehr als es der PI-Sache dienlich ist.

  53. #61
    Warum muss die Seite abgeschaltet werden?
    Warum wird ein Gedenkmarsch abgesagt? Da
    macht doch das einfach.
    Wer wil Euch hindern. Die Polizei doch nicht.
    Die haben doch sowieso die Windeln voll. Die
    können nur noch Strtafzettel verteilen. Oder
    am Stuttgarter Hauptbahnhof Omas einschüchtern.

  54. #67 KDL (26. Aug 2010 12:23)

    Gewissermaßen begeht Deutschland Selbstmord aus Angst vor dem Tod!

  55. Wichtig sei der Friede am Hindukusch!

    Was interessiert da der Krieg gegen die Buerger in Altessen?

  56. #64 Steinhauer (26. Aug 2010 12:21) Die abzusehende Entwicklung in Deutschland ist wirklich Angst einflößend.

    Wie man an den Reaktionen auf Sarrazins Vorabveröffentlichungen sieht, ist Seitens der Politik keine Besserung zu erwarten.
    Im Gegenteil, in Berlin macht man in alter Manier weiter und wiederholt Gebetsmühlenartig die Mär von der Bereicherung, die Lage wird sich eher noch verschlechtern.

    Wie soll ich mich als Durchschnitts Deutscher verhalten, wenn ich feststelle dass mein Viertel stetig „bereichert“ wird.
    Was tun, wenn ein Wegzug nicht möglich ist? Sollte man das überhaupt? Davonlaufen. Dagegen ankämpfen, aber wie? Sich bewaffnen?
    Oder bleibt am Ende nichts anderes als sich zufügen, sich anzupassen.

    Dann doch lieber der Freitod. Bevor man sich diesen Zombies anpasst.

  57. #68 Kueltuervertriebener

    Das dicke Zitat ist sinngemäß von Integrationsbeauftragter Frau Eskandari-Grünberg aus Frankfurt. Der Rest drückt nur meinen Frust aus.
    Ich habe einfach keinen Bock mehr auf den Mist! In Frankfurt können wir uns nicht gegen das Vielfaltskonzept dieser Zicke wehren, weil man uns einfach versucht mit Verwaltungssachen mundtot zu machen.
    Da hat man einfach auch keine Lust mehr sich bei der Schreibweise zu beherrschen…

  58. #26 Zahal (26. Aug 2010 11:28) Und so gehen Sie vor, nicht nur in GB, sondern auch in NL und D. Hatte den Tip schon PI geschickt…….

    Unbedingt anschauen:

    http://kitmantv.blogspot.com/2010/08/undercover-mosque-german-subtitles.html

    http://heplev.wordpress.com/2010/08/24/undercover-mosque-%e2%80%93-das-sind-also-moderate-und-tolerante-muslime/

    Habe diese beiden Links schon letzte Woche an Joachim Hermann CSU Innenminister Bayern gesandt ( Zwecks Vorzeige Moschee penzberg!!!)

  59. @ #59 RamboJambo (26. Aug 2010 12:14)

    Bei der Landtagswahl in NRW am 09.05.2010 habe ich meine Stimme der richtigen Partei – PRO NRW – gegeben. Doch die meisten Stimmen hat das rot-grüne Lager erhalten. Was sagt uns das?

    … Wer soll da jetzt genau das Stimmruder rumreissen? …

    Die deutsche Demokratie ist nicht mehr in der Lage, die Missstände, die sie selbst verursacht hatte, zu beseitigen. Die Hilfe muss von Außen kommen.

    Les jeux sont faits 😉

  60. THESE ARE BREAKING NEWS, BREAKING NEWS

    DEVELOPPING STORY

    Die linke Nachrichten-Ente am Morgen

    „Islamophober Fahrgast sticht Taxifahrer in New York nieder“, so läuft es seit den frühen Morgenstunden über die Ticker von Springer bis Spiegel. Gutmenschen organisieren die ersten Lichterketten, die linken MSM hyperventilieren.

    Jetzt stellt sich raus: Der Messerstecher war ein LINKER Filmemacher, der mithilfe von einer linken Organisation kürzlich eine Dokumentation über US-Soldaten fertigstellte.

    Der moslemische Taxi-Fahrer lehnte den Moscheebau an Ground Zero AB!!!, worauf der von linkspopulistischen Medien aufgewiegelte Linksextremist zum Messer griff, weil es ihn so wütend machte, dass der Moslem Verständnis für die Gefühle der Hinterbliebenen von 9/11 hatte!

    Sehen Sie das Frühstücksfernsehen auf FOX News, um die Entwicklung dieser Geschichte weiterzuverfolgen:
    http://www.newsandjava.com/watchfoxnewslive.htm

  61. #70 Eurabier (26. Aug 2010 12:26) #67 KDL (26. Aug 2010 12:23)

    Gewissermaßen begeht Deutschland Selbstmord aus Angst vor dem Tod!

    Falsch. Deutschland begeht keinen Selbstmord, sondern die Politiker (u.a.) begehen Mord am deutschen Volke!

  62. Da geht einem doch das Messer in der Hose auf!
    Mann erinnert sich an die Beschreibungen in den Geschichtsbüchern wie das in Deutschland war, so ca. 1929. Kein Wunder das damals jede politische Partei ihre Schutztruppe hatte. In diesen Jahren wurde auch in Bratislava eine jüdische Schutztruppe von Imrich Lichtenfeld organisiert. Dem Begründer der israelischen Kampfkunst crav maga und späteren Chefausbildner der israelischen Armee.
    In Deutschland waren am erwähnenswertesten der Spartakusbund und die SA.
    Man sieht, wenn sich in Notsituationen Bürgerwehren oder ähnliche Schutztruppen formieren, so ist das ein partei- und ideologieübergreifendes Phänomen.
    Derzeit tut sich in dieser Richtung noch nichts. Uns geht es wirschaftlich noch zu gut, wir können noch wegziehen. Sollte die Wirtschaftskrise ( wie prophezeit 2012 )wiederkommen, so könnte sich in dieser Angelegenheit was tun.
    Schon jetzt gilt der Satz: Deutsche und Juden verbündet euch und wehrt euch !!! Schaut nach Holland!

  63. Einen Vorteil hat das Ganze: meine Reisekosten erreichen wieder annehmbare Größenordnungen. Ich gehe aus der Haustür und schon bin ich im Orient.

    Zynischer Sarkasmus: AUS

  64. Auch die Politik ist alarmiert.

    Aha. Und wie äußert sich das? Indem man Herrn Sarrazin einen schlimmen Hetzer nennt. Danke an die Politik, dass man unser Land so zu Grunde gehen lässt. Ich hoffe, dass Gabriel, Beck, Roth, Edathy, Merkel und all die anderen *zensiert* das Ende noch live miterleben! Oder besser noch deren Kinder, sofern es jemals dazu kommen sollte.

  65. Altenessen ist überall in Deutschland. Es sind nicht die entlegenden Vororte, die befallen sind, dahin sind die Einheimischen vertrieben worden. Es handelt sich um den Kern der Städte, um ihr Inneres, das zertört wird.

  66. Das ist doch nicht neu. Als ich vor über 20 Jahren häufiger in Altenessen sein musste, war das schon keine Gegend, in der ich bevorzugt leben wollte. Nur gab es damals keine Ausländer, die einem auf die Fresse gehauen haben, sondern es waren deutsche Kernasis, die dort regierten. Dadurch verfiel der Mietspiegel und die deutschen Asis wurden von Aussiedler-Asis verdrängt. Der Mietspiegel verfiel weiter, die Häuser waren mittlerweile in einem erbärmlichen Zustand, wurden teils billgst verramscht und der Aussiedlerpöbel wurde durch Ausländer ersetzt, die den billigen Wohnraum in abbruchreifen Buden noch als erträglich annahmen.

    In Altenessen wurden Asis durch andere Asis und danach wieder durch andere Asis ersetzt. Die Polizei war in dem Brennpunkt auch bei den deutschen Schlägern oder Aussiedlerbanden mit deutschen Pässen hoffnungslos überfordert. Ein No-Go-Gebiet war Altenessen in den letzten 23 Jahren, so lange kenne ich das da, immer schon. Egal wer eben die Majorität hatte. Es regierte das Faustrecht.

  67. Als ich auf dem Foto diese asozialen Kopftuchnazis sah, musste ich erstmal überlegen:
    „Pakistan“? „Afghanistan“?
    Nein:
    „Deutschistan“!

    Schlimm, dass immer mehr Stadtteile in Deutschistan (dank moSSlamischer Bereicherung) zu Asozialenghettos werden, und das auch noch mit Unterstützung der Politik.

  68. Toll. Rechtsfreie Räume mitten in Deutschland. Und die, welche uns das eingebrockt haben und nach wie vor darüber schwadronieren, wie schön bunt solche Viertel doch sind, wohnen in anderen Gegenden. Man müsste Frau Böhmer & Co. zwingen, in genau solchen Ecken zu wohnen und notfalls hinprügeln, wenn sie nicht freiwillig dorthin verziehen.

  69. Einige Stadteile Essens haben angeblich Zuzugssperren für Muslime eingerichtet um eine weiter Ghettobildung zu verhindern -natürlich wird auch diese wie zb auch die Ausgangssperren für junge Marokkaner in Utrecht ,Gouda usw in keinster Weise von unseren gleichgeschalteten Staatsmedien gebracht ….um den Steuerzahler nicht frühzeitig ans Ausland zu verlieren.

  70. @#74 OGDG
    #68 Kueltuervertriebener

    „… Der Rest drückt nur meinen Frust aus. … Ich habe einfach keinen Bock mehr auf den Mist! … weil man uns einfach versucht mit Verwaltungssachen mundtot zu machen. Da hat man einfach auch keine Lust mehr sich bei der Schreibweise zu beherrschen…“

    Oh, Sie erahnen nicht, wie sehr ich Sie verstehe. Wirklich.
    Bei aller Wut und PI’heit, ist auf die Feder und den Ductus zu achten.
    Sonst stellt uns die -jeweilige- Links-, Rechts- u. MC*sel-Faschoecke in eine Selbige, und wo wir nun wirklich nicht hingehoeren (wollen)!

    Muenzen Sie Ihre -voellig verstaendliche- Wut um, in kluge Beweis- u. Diskussionsfuehrung.
    Nehmen Sie die Argumente v. Sarrazin, Wilders, u.a. Autoren, sowie auch hier aus PI, auf, und machen Sie diese Infos den Fatalisten zugaenglich. Wecken Sie schlafende Gefahrignoranten, lassen Sie keine Chance aus um auf die Missstaende hinzuweisen.

    Meine Erfahrung mit Subtilitaet bei Fatalisten und Gefahrignoranten ist dahingehend nicht schlecht. Stellen Sie klug drapierte „dumme Gutmenschenansichten“ i.d. Raum, und kontern Sie ggf. mit den angeeigneten Hinweisen.
    Saeen Sie ‚Nachdenken‘ unter den dahindaemmernden Kartoffeln, und es wird -mit etwas Glueck- ‚PI‘ und ‚Intoleranz der Intoleranz‘ daraus.

  71. #35 hundertsechzigmilliarden (26. Aug 2010 11:42)

    Und wer auf dem Bild oben zahlt meine Rente??
    ________________________________________________

    @hundertsechzigmilliarden

    Die insgesamt 10 kinder und 100 enkelkinder der beiden abgebildeten schleiereulen. das muss doch reichen, sei nicht so unverschämt.

    ironie aus und ich geh mal kurz speiben, tschüss

  72. Ich bemerke bei mir selber eine neue Art von Verachtung. Jedes mal wenn ich diese wandelnden Müllsäcke und ihre Pashas mit den ihren degenerierten Visagen sehe ziehen sich meine Munwinkel quasi autmoatisch nach unten und mein ganzes Gesicht bekommt einen bitteren und verachtenden Ausdruck. Neulich habe ich sogar (ich wollte es nicht!) ausgespuckt. Wenn man sehenden AUges durch die Stadt geht realisiert man erst einmal wie viele das sind! Und fast alle schwanger und mit mindestens einem Kind im Kinderwagen. Bunt statt braun!

    Ja Links Rotzgrün, ich bin ein ganz böser Rassist, Faschist und Nazi und muss wohl so schnell es geht in Zimmer 101 um mich zu brechen. Ich habe in meinem ganzen Leben keinem Menschen jeh Gewalt angetan, bin so friedlich das ich nicht einmal eine Fliege erschlage. Aber in mir brodelt es gewaltig in BEzug auf die von oben angeordnete Umvolkung! Fürchte den Zorn der Sanftmütigen, er wird wie ein Vulkan ausbrechen!

    Gestern in den NAchrichten war Sarrazin Thema Nummer eins! Im wahrsten Sinne. Was mich allerdings stutzig machte, so 100% nieder gemacht haben sie ihn nicht. Und es wurden explizit Moslems gezeigt. Dreht sich der Wind? Ich glaube es nicht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  73. Demirci erklärt, dass jede Kultur eben ihre eigenen Gesetze habe. Das sei auch gut so. “

    Mich kotz die BRD immer mehr an, was hat dieser lächerliche Staat uns Deutschen denn noch zu bieten, außer der Aussicht darauf, ein lebenlang den Steuersklaven für fremder Völker Interessen abzugeben, in Altersarmut dahinzuvegetieren und den Untergang des eigenen Volkes. Die BRD hat versagt dem deutschen Volk die Zukunft zu sichern, die BRD mitsamt ihrer widerlichen nichtsnutzigen, staatstragenden Parteien/PolitikerInnen sollte abtreten! Für mich ist die BRD erledigt, als Soldat die BRD verteidigen, ICH, niemals!!!

  74. Und die Polizei? Zufall oder nicht: Gerade kommt ein Streifenwagen die Altenessener Straße herunter, biegt ab in den Palmbuschweg. Rechtzeitig vor dem Brennpunkt.

    Was sollte die deutsche Polizei auch dort wollen? Aus einem Versuch, bei einer Massenschlägerei einzugreifen, hat man seine Lektion gelernt: (…)

    Die deutsche Polizei (in Deutschland) möchte die sensiblen Migrantengruppen in „ihren Gebieten“ nicht durch ihre reine Anwesenheit unnötig „provozieren“.

    🙁

    …das ist nicht polemisch oder lustig gemeint – das wird tatsächlich so gehandhabt bei unserer heutigen Polizei.

    Man verbalisiert diese Kapitulation bei der Polizei heute nur anders: „Deeskalation“. 😉

    Die Folge: No-go-Areas, Erleichterung der Kriminalitätsabwicklung und die letzten vernünftigen Vertreter der Gesellschaft, in die sich eigentlich integriert werden soll, verlassen ihr altes Stadtviertel.

  75. #98 WirSindDasVolk

    Das gesamte PolitikerInnen-Pack hat gestern ganz klar durch ihre Frontstellung gegen Sarrazin, und die freche Behauptung er lüge, zum Ausdruck gebracht, dass sie Feinde des deutschen Volkes sind, und nicht daran denken die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten. Jedem Deutschen der diese PolitikerInnen/Parteien in Zukunft wählt, wählt den Untergang Deutschlands. Jeder deutsche Erwachsene der Kinder und Enkel hat und diese PolitikerInnen/Parteien wählt weiß jetzt, dass er wahrscheinlich schon der letzte kulturelle Deutsche seiner Familie sein wird, und dass seine Kinder/Enkel durch die massive Umerziehung und durch das aufwachsen in kulturell und ethnisch umgekippten Städten keine Deutschen mehr sein werden.

    Finis Germania !

  76. EInfach nur noch lächerlich, die Haltung der Gesetzeshüter. Aber was sollen die auch tun, wenn jeder festgenommene Musel am nächsten Tag wieder den Stinkefinger zeigen darf. Deutschland wird immer mehr zur Müllkippe. es stinkt in allen Ecken!

  77. @ #99 BePe (26. Aug 2010 13:14)
    … Mich kotz die BRD immer mehr an …

    Mir geht es genauso!

    … Für mich ist die BRD erledigt, als Soldat die BRD verteidigen, ICH, niemals!!! …

    Zu dieser Schlussfolgerung bin ich auch vor drei Jahren gekommen. Diese Republik widert mich an und ist für mich nichts mehr wert, dass man sie verteidigt. Sie liegt in Agonie und soll möglichst schnell krepieren wie der elende Hund!

  78. #100 Selberdenker

    Ich schaue gelegentlich den englischsprachigen RT-News Sender. Da kam vor zwei Tagen die Meldung, türkische Polizei soll die Polizeiaufgaben in deutschen Städten übernehmen. Die Russen halten die Deutschen jetzt garantiert für vollkommen dem Irrsinn anheimgefallen!!!

  79. Altenessen ist meine Heimat, dort habe ich meine Kindheit und Jungend verbracht.Das beschriebene stimmt, es ist so in Altenessen aber trotzdem habe ich mich dort immer sicher gefühlt,auch Nachts,mir ist dort nie etwas passiert.Meistens sieht man am Bahnhof Altenessen Nachts keinen Menschen, ich fühle mich dort sicher! Natürlich sollte man sich von unseren Kulturbereicheren fern halten, oder es auf den geringsten unvermeidbaren Kontakt beschränken.Ich fühle mich dort wohl weil es meine Heimat ist und meine Mutter dort wohnt aber käme ich als Fremder dort hin würde ich warscheinlich mich dort unwohl fühlen.Was die Sicherheit anbetrifft würde ich jederzeit auch Nachts allein durch die Strassen gehen, Altenessen ist sicher, ich weis natürlich nicht was die Zkunft bringen wird aber derzeit ist es sicher, auch in der Nacht.Ja es stimmt, Altenessen ist für Deutsche schon lange verloren!

  80. Leite es ist doch nicht nur Altessen. GANZ DEUTSCHLAND ist flächendeckend mit denen verseucht!

    Wenn die kollektiv durchdrehen (und sie drehen sehr schnell durch) dann Gande uns Gott! Brutale, verrohte, emotionslose BEstien sind das die schon ganz scjarf darauf sind ein Massaker anzurichten. Auf unsere Regierung brauchen wir uns da nicht verlassen. Die hocken in ihren metertiefen Schutzbunkern und schreien: Naaazis Naaazis!

    Das ganze wird übel enden. Haltet mich für bekloppt, aber ich habe ein 600 seitiges Buch über „Prophezeiungen“ diverser Seher gelesen und mich graust es nur noch vor dem was kommen wird. Mehr Tote als in beiden Weltkriegen zusammen, Flüsse rot von Blut usw..

    Wir stecken leider mitten drin wenns los geht. Und es geht bald los. Viele sagten was von Ende 2011 (Hallo 2012!), die anderen zwischen 2015-2020

  81. #102 elohi_23

    Zu dieser Schlussfolgerung bin ich auch vor drei Jahren gekommen. “

    Nie mehr Soldat für die BRD

    Und das sage ich, obwohl ich mit 19 beim Bund war, im vollem Bewußtsein dafür, dass die atomare Bedrohung der Sowjets noch intakt war. Ich war damals, die Sowjetunion lag in ihren letzten Zügen, bereit die BRD zu verteidigen, obwohl ich wußte dass das Adropin welches man uns bei der ABC-Ausbildung zeigte ein Witz war. Das ich heute diesen Staat BRD derart verachten würde, ihm sogar einen baldigen Gnadentot mitsamt seinen verrotteten Systemparteien und PolitikerInnen wünsche, hätte ich damals niemals für möglich gehalten.

  82. #104 Deutscher in der Scweiz (26. Aug 2010 13:39)
    Kann ich mir vorstellen. Wenn man sich dort auskennt, dann ist das Sicherheitsgefühl vielleicht anders. Es ist ja auch wohl vor allem die Gegend um den Bahnhof, die problematisch ist. Und das gibt es in vielen Gegenden.
    Aber wer auf den ÖPNV angewiesen ist, der hat genau darunter zu leiden. Und wessen Kinder in der Schule mit diesem Personenkreis zu tun haben, der eben genau damit ein Problem. Und wer z. B. an einer „Tafel“ Essen holen muß, der hat genau mit diesen Leuten dort Ärger, weil sie sich immer vordrängeln etc…
    ÖPNV, Schule, „Tafel“, als Frau noch einiges mehr, da kommt dann schon einiges zusammen, in Altenessen und anderswo.

  83. Was habt ihr Tollwutkommentarpiraten nur aus PI gemacht? Wischt euch mal den Schaum vom Gesicht, denn durch Altenessen konnte man auch da nicht unbelästigt gehen, als noch vorrangig deutsche Asoziale das Straßenbild prägten. Nur weil sich in einem sozialen Brennpunkt im Laufe von 25 Jahren die Mehrheitsverhältnisse gewandelt haben, war es doch nicht gut, wurde man von deutschen Asozialen verprügelt.

    Etwas mehr Maß halten wäre schön. Dafür etwas weniger blinder Eifer und die Glaubwürdigkeit bleibt erhalten.

  84. Nach einem Ausflug nach Altenessen würde ich noch eine Besichtigung des Wunders von Marxloh empfehlen. Nur beim Umsteigen aufpassen, dass keine libanesischen Großfamilien am Bahnsteig ihr Unwesen treiben.

  85. Geil, wenn es so ist—- – selbst geschaffenes Leid !

    Wir Deutsche, noch in der Mehrheit, wählen doch diesen…..

    Den Kulturbereicherern kann man keinen Vorwurf machen, für sie ist das so schon in bester Ordnung.

  86. #100 BePe (26. Aug 2010 13:14) Na sag mal, wenn schon nicht diese politische Eliten, dann doch wenigstens den Rest des Volkes verteidigen… :-))

  87. Wenn diese Leute erst einmal ganze Staedte im Griff haben, geht es los mit dem Buergerkrieg.
    Man braucht keine Polizei sondern Spezialkommandos, die den Abschaum einsammeln und ausser Landes bringen, ob deutschen Pass oder nicht.

    Mir waere es lieber, die Russen wuerden bei uns einwandern, mit den Leuten ist man wenigsten auf einer kulturellen Ebene.

    Die Musels scheinen bei uns ein zweites Afghanistan zu installieren, ich warte nur noch darauf, dass in Kreuzberg die ersten Mohnplantagen entstehen.

    Multikulti=Zurueck in die Steinzeit.

  88. Ist doch Geil, da muss man nicht mehr in Ferne Länder reisen, man geht einfach um die Ecke 🙁

    Frau Eskandari-Grünberg würde Frau Utzmann raten: „Wenn es ihnen hier nicht paßt, dann ziehen sie doch weg.“

    Wieso in die Ferne schweifen, wenn das …
    „Wenn auch Sie einmal eine Reise in die nahe Zukunft machen wollen, um ruhig und gelassen das neue Deutschland zu erleben, empfehlen wir einen Ausflug nach Altenessen.“
    Altenessen findet man in jeder deutschen Stadt ab 50.00 Einwohnern.

  89. #64 Cliff179

    Scheisst doch auf das Verbot der Stadt Marburg. Ihr seid so viele, kommt zusammen, was wollen die dagegen tun?

  90. Gelebtes Monokulti.
    Deutsche raus, Libanesen rein.

    Aber von einem Bevölkerungsaustasch oder einer Islamisierung Deutschlands mag die sogenannte „Elite“ natürlich nichts wissen und schon garnicht hören.
    Nur „Nazis“ argumentieren so.

    —————————–
    #1 Schnauze voll vom Islam (26. Aug 2010 10:56)

    Um die Zeitung gehts auch gar nicht.

    Es geht darum, die alte Dame zu vertreiben.
    Cousäng Mahmout braucht auch eine Wohnung, vorzugsweise im islamischen Teil Deutschlands, weil Cousäng Mahmout gerne islamisch leben will und nichts mit den Deutschen zu tun haben möchte.

    ———————

    #26 Zahal (26. Aug 2010 11:28)

    Rate mal, welche Moschee-Doku bei YouDhimmiTube für Deutschland gesperrt wurde…

  91. #110 johannwi (26. Aug 2010 13:48)

    Ich habe in Essen kein Auto gehabt und kenne deshalb den ÖPNV, die EVAG (Essener Verkehrs AG) sehr genau.Ich weis wie sich die Kulturbereicherer dort aufführen, vorallem gegenüber deutschen Mädchen.Wegen diesen Erlebnissen habe ich mich ja kritisch mit Multikulti auseinandergesetzt und bin Stammwähler der Republikaner geworden, und zum Leser der PI-News. Die Probleme wurden von der Politik gemacht und können auch nur politisch behoben oder gemindert werden. So lange die Essener aber immer wieder die Parteien wählen welche diese Zustände verursacht haben hält sich mein Mitleid für solche alten Omas(wie im Artikel beschrieben) in Grenzen oder wie es meine Mutter sagen würde ,,die wollen das ja garnicht anders„.Ich war mehrmals Wahlhelfer im Wahllokal und weis wovon ich rede. Meine Mutter hat die Konsequenzen gezogen und wählt seit Mitte der 90er Republikaner.
    Was die Sicherheit anbetrifft fühle ich mich auch Nachts am Bahnhof sicher, ich weis wovon ich spreche!

  92. #115 robz (26. Aug 2010 14:00)
    Mohnplantagen gibt es bestimmt bald, bewachen tun wir sie ja schon.

    Es ist bekannt, dass die im Norden Afghanistans stationierten deutschen Soldaten die Mohn-Plantagen der afghanischen Bauern nicht zerstören dürfen. Der Auftrag der deutschen Soldaten lautet schlicht, die öffentliche Ordnung zu gewährleisten. Von Rauschgiften und Mohnplantagen steht nichts in ihrem Auftrag. So schauen die deutschen Soldaten denn weg, wenn sie riesige Mohnfelder sehen. Bei den Amerikanern war das bislang anders. Aber auch das hat sich nun nach offiziellen Angaben geändert … (weiterlesen…) http://mazingazeta.wordpress.com/category/afghanistan/

  93. #111 ToraToraTora (26. Aug 2010 13:49)
    Was habt ihr Tollwutkommentarpiraten nur aus PI gemacht? Wischt euch mal den Schaum vom Gesicht, denn durch Altenessen konnte man auch da nicht unbelästigt gehen, als noch vorrangig deutsche Asoziale das Straßenbild prägten.

    Die haben da halt nie gelebt und wissen nicht wie schlimm das schon immer war.
    Ich hatte auch primär Streß mit den deutschen Asozialen. Mit den Türken in der Nachbarschaft ging es sogar einigermaßen.
    Nett waren nur die alten Malocher ausse Zeche in der Eckkneipe die schon alle in Rente waren. Mit denen habe ich mich gut verstanden, sogar besser als mit den anderen Studenten in Essen, die in Rüttenscheidt wohnten und gerne mal die Nase höher trugen

  94. Was oben im Artikel beschrieben wird sind die ersten Anzeichen für einen bevorstehenden ethisches-religiösen “Bürger”Krieg in der BRD!

  95. #114 Entenflott
    Na sag mal, wenn schon nicht diese politische Eliten, dann doch wenigstens den Rest des Volkes verteidigen…“

    Was hat diese BRD noch mit dem deuschen Volk zu tun?

  96. Die Geschichte hat gezeigt, dass alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Verwerfungen über kurz oder lang gelöst werden. Das wird auch bei uns so sein. Die Frage ist nur, welche Köpfe rollen werden……….

  97. #111 ToraToraTora

    Etwas mehr Maß halten wäre schön. “

    Ja schön brav sein! Wie die letzten Jahrzehnte und brav zuschauen wie ganz Essen in Altenessen kulturell und ethnisch transformiert wird. 🙁

  98. @BePe: Ne wirklich! Als in den 60ern Altenessen noch durch deutsche Zechenkumpel mit polnischen Namen geprägt war, gab es da noch „Kultur“.
    Als die in Rente gingen und die ersten Türken die unter Tage abgelöst haben ging es auch noch.
    Jetzt sind da nur noch Asoziale

  99. Der Nachschub an entwurzelten orientalischen Gewalttätern rollt, nicht nur für Altenessen.
    ********************************************
    Kein Wunder. Selbst höchste Repräsentanten unseres Landes scheinen kein Verständnis für Rechtsstaatlichkeit mehr zu haben. In diesem Zusammenhang hat die Präsidentin des Verwaltungsgerichts Hannover, Frau Hannelore Kaiser, den Bundestagsvizepräsidenten Wolgang THIERSE (SPD) harsch kritisiert.
    *******************************************

    http://deutschelobby.wordpress.com/2010/08/20/gerichtsprasidentin-wirft-thierse-mangelndes-verstandnis-fur-rechtsstaatlichkeit-vor/

    NÜRNBERG: 62 von 80 „Intensivtätern“ sind keine ethnisch Deutschen. Und der Nachschub rollt…..

    http://deutschelobby.wordpress.com/2010/08/22/turkische-schleuser-mafia-schmuggelt-illegale-mit-luxusjachten-nach-italien/

  100. #125 BePe (26. Aug 2010 14:47)

    Haben Sie mich nicht gelesen oder nicht verstanden? Altenessen war schon immer ein No-Go-Bereich. Egal ob deutsche, polnische, russische oder arabische Asis die Vorherrschaft hatten. Ich rege mich doch nicht auf – jedenfalls nicht, wenn ich einigermaßen glaubwürdig bleiben will – nur weil sich in einem sozialen Brennpunkt, in dem seit Jahrzehnten Faustrecht herrscht und wo die Polizei stest machtlos war, Mehrheitsverhältnisse verschieben oder weil deutsche Asis zuerst von Aussiedlerasis und die danach wiederum von arabischen Asis ersetzt werden. Als Conclusio lief man in Altenessen immer Gefahr aufs Maul zu kriegen und wenn mir das Gesicht blutet, ist es mir doch egal, hat mich eine deutsche, eine polnische, eine russische oder eine arabische Hand verprügelt.

    Sie sehen den Widersinn sich jetzt künstlich aufzuregen, wo man Jahrzehnte weggeschaut hat, nur weil die Täter vorher Deutsche waren oder einen deutschen Pass hatten?

  101. @ #6 vato0815

    Dafür bin ich auch. Aber leider wird das nicht geschehen und genau aus diesem Grunde, können die sich nicht mal annähernd vorstellen wie beängstigend die Lage für Leute wie uns sein kann. Bzw. für viele sicherlich schon ist.

  102. #130 ToraToraTora
    Nach dem was meine Oma (jg. 1907) erzählte, bekam man in Karnap schon vor dem 1. Weltkrieg von den „Polaken“ schnell was aufs Maul. 😉

  103. Das finde ich besonders klasse:

    „Vor dem Bahnhof trägt ein anderes Pärchen seinen Ausländerhass zwischen all den Türken, Libanesen und Marokkanern ganz offen zur Schau“

    Selbst in so einem eher ausländerkritischen Artikel muss unbedingt noch der Ausländerhass des einzig dort vorkommenden deutschen Pärchens untergebracht werden. Nicht durch Androhen von Schlägen, sondern durch ihre einschlägige Kleidung…

    Bestimmte Kleidung ist ja auch nur dann verachtenswert, wenn Deutsche sie tragen. Kopftuch ist dagegen Ausdruck von Individualität…

  104. Man kann „Altenessen“ in dem obigen Text bequem und ohne die Wahrheit zu verdrehen auch durch „Essen-Altendorf“ oder „Oberhausen-Osterfeld“ ersetzen. Nur um zwei weitere Beispiel zu nennen.
    Gut, bei mir ist es nicht die Tageszeitung, die stets und ständig geklaut wurde, sondern Pakete und Post. Macht die Sache nicht weniger harmlos.

  105. Bundeswehr dort reinschicken und alles komplett räumen. Kriminelle ausweisen und deutsche Staatsbürgerschaft entziehen, nicht Ur-Deutschen oder Mitteleurpäischen ALG2 Empfängern das Geld streichen und abwarten was passiert, im Falle von Aufständen, verhaften und zurück in die geliebte Heimat am Bosporus oder sonstwo der Pfeffer wächst.

    So oder so ähnlich könnte es irgendwann kommen……..

  106. NRW, was soll man da noch dazu sagen. Die Wahlergebnisse sprechen für sich. Die Mehrheit der Leute kapiert eben nicht, daß sie mit ihrem Wahlverhalten genau diese Zustände möglich machen. In Altenessen haben mehr als 65% bei der Landtagswahl für SPD, Grüne und Linke gestimmt. Für ProNRW in Altenessen-Nord 3% und in Altenessen-Süd 2,6%. Wer sich so verhält muß nicht jammern. Nicht die Politiker tragen hier die Schuld, sondern die Wähler, die diese Politiker durch ihre Stimme erst möglich machen. Also hält sich auch bei mir das Mitgefühl in Grenzen. Denn die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Mir tut nur jeder vernünftige Bürger in diesem Stadtteil leid. Den diesen Wenigen bleibt irgendwann nur noch der Wegzug übrig.

  107. @ToraToraTora (26. Aug 2010 13:49)

    Keine Ahnung, ob die Zustände in einigen Brennpunkten früher mit deutschen Asozialen ähnlich inakzeptabel war, wie heute mit eingewanderten Asozialen.
    Meinem Eindruch nach gab es vor einigen Jahrzehnten wenigstens noch den notwendigen Grundrespekt vor der Polizei.

    Die Probleme, die wir lösen müssen, sind aber in jedem Fall die aktuellen Probleme.

  108. #134 Nikephoros II. (26. Aug 2010 16:02)

    Ja genau so sieht es aus, wenn du mit dem durchschnitts Deutschen dort in Altenessen sprichst wird gejammert ohne ende und anschliessend SPD gewählt.Die schauen dich dann nur blöd an wenn du Alternativen nennst.
    Zukunftsperspektiven gibt es dort kaum, mich hat ja auch die Arbeitslosigkeit von Altenessen weggebracht, obwohl ich in Essen gerne gelebt habe.So ist nun einmal meine Heimat!

  109. #135 Selberdenker
    @ToraToraTora

    mag sein, dass in machen Stadtvierteln wo früher auch deutsche Asis wohnten heute die Islamisierung vorherrscht, dies aber auf alle islamisierten Stadtviertel hochzurechnen ist ein großer Fehler. Ich kenne haufenweise Städte, wo aus früher bürgerlich-deutschen Arbeitervierteln, heute vollislamisierte orientalische Klein-Kalifate geworden sind. 🙁

  110. Da hilft nur noch der eiserne Besen. Damit wird dann das 68er Rattenpack mit in den Orkus gefegt.

  111. SPD und CDU in der Bezirksvertretung warnen in nicht selbstverständlicher Einigkeit vor „rechtsfreien Räumen, in denen das staatliche Gewaltmonopol bedeutungslos geworden ist“. Kein schönes Gefühl sei das, sagt Johanna Utzmann.
    ———————————————-
    Und die SPD und die CDU glauben, dass sie so weiter machen können und nicht bei erstbester Gelegenheit dort abgeschafft werden?

  112. „Wenn auch Sie einmal eine Reise in die nahe Zukunft machen wollen, um ruhig und gelassen das neue Deutschland zu erleben, empfehlen wir einen Ausflug nach Altenessen.“

    Vielen Dank für den Tipp auf dieses touristische highlight der 3. Art.

    Aber dazu muss ich nicht erst nach Essen.
    Es geht doch landesweit in diese Richtung, auch bei uns hier.

  113. Was waren das noch Zeiten als Deutschland eine Polizei hatte – mein Deutscher Schäferhund hat mehr Polizeiblut in den Adern als die ganze Polizei von NRW zusammen

  114. @Reconquista (26. Aug 2010 19:55)

    Sarrazin for president!
    Wir brauchen eine seriöse rechte Partei!

    Da sagst Du was! In Deutschland gibt es bisher nur den „Krampf gegen Rechts“, „Rechtspopulisten“ und Neonazis.
    Die in jedem parlamentarischen System notwendige Rechte gibt es offiziell nicht.
    „Rechts“ ist bös… „Links“ ist gut…
    Rechte und linke Kräfte sind in jeder gesunden Demokratie dringend notwendig.
    In einem Parlament muss es verschiedene Seiten geben. Die konservativen Abgeordneten saßen traditionell rechts, die progressiven Abgeordneten eben links.

    Neonazis oder Faschisten wollen garkein Parlament – können also auch nicht als „rechts“ bezeichnet werden.

    Wir haben eine gewaltige, ungesunde Schieflage nach „links“ in Deutschland – die rechte Kraft fehlt völlig.

    Ja, wir brauchen dringend eine neue rechte Partei in Deutschlands Parlamenten!

  115. Sarazin, gründe eine Partei… bitte !

    Eine Schandpartei wie die CDU muß vernichtet werden, bzw dahin zurechtgestutzt gehören wo sie hingehört: Unter 5 %

    Diese Sozialistenclub und Ossiseilschaftsverein gehört aus dem Parlament gefegt.

Comments are closed.