Islam=Faschismus blue-wonder.orgIn eigener Sache: So sehr sich PI freut, wenn der funktionale Zusammenhang zwischen der Islamisierung Europas und dem Wiedererwachen des Faschismus in Gestalt des Islamo-Faschismus von immer mehr Menschen entdeckt wird, so entschieden distanziert sich PI von wilden Sprayern.

Beim politischen Meinungskampf setzen wir auf das Internet, auf Demonstrationen, Plakate, Aufkleber und T-Shirts – alles soll der Aufklärung über die islamische Bedrohung dienen. Aber natürlich respektieren wir fremdes Eigentum und verunstalten keine fremden Wände, Brücken und Mauern (was im übrigen als Sachbeschädigung strafbar wäre). Insoweit sehen wir Bilder wie das oben, das in Hamburg an den Landungsbrücken gemacht wurde, mit gemischten Gefühlen: Schön, dass jemand gemerkt hat, wer unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht. Aber schade, dass derjenige nicht bedacht hat, dass zu dieser Ordnung auch das unversehrte und unbesprayte Eigentum gehört.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

150 KOMMENTARE

  1. Da wäre eine Liste derjenigen interessant, welche ihr Gemäuer gern für diese möglicherweise lebensrettenden Aktionen zur Verfügung anbieten…….

  2. Wenn es statt Parolen u.unsinnigem Machwerk ohne Sinn u.Verstand richtige Kunstwerke sind,stelle ich mein Garagentor zur Verfügung.

  3. Da in sämtlichen islamischen Ghettos alle Wände beschmiert sind, halten sich in diesem Falle meine moralischen Bedenken in Grenzen. Rechtschreibefehler kann ich auch keine entdecken.

  4. Der Spruch an sich ist vollkommen richtig. Dass er aber auf eine Wand gesprüht wird ist nicht richtig !

    Solche Aktionen bitte unterlassen !

  5. ich kann die aktion leider auch nicht gutheißen, so sehr PI auch mehr öffentlichkeit braucht. unsere politiker warten doch nur auf eine gelegenheit, PI an den ungeliebten karren zu fahren. ansonsten natürlich schon toll 🙂

  6. Es wird eine Zeit kommen, in der wir uns sehnen nach Unterstützern mit Mut. Hat sie nicht schon längst begonnen?

  7. Mein Opa (Gott hab ihn selig) pflegte zu sagen: „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände.“

    Es stellt sich also die Frage, auf welches Niveau man sich herablassen sollte, um seiner Ansicht Ausdruck zu verleihen.

    Andererseits: Es sieht beinahe so aus, als würde einem der schmutzige Kampf auf der Straße gegen die Mohammedaner irgendwann aufgezwungen werden. Manche behaupten, er hätte schon begonnen. Insofern kann ich es vestehen, wenn irgendjemand meint, er müsse mal „öffentlich“ dagegen halten, um zu zeigen, da gibt es auch Leute, die wissen, wer der Feind der Freiheit ist.

    Ich wünsche mir, in einem Land zu leben, wo solche Aktionen unnötig sind.

  8. Hier will jmd PI in den Schmutz ziehen. PI in die falsche Ecke stellen. Vermutlich Leute die PI so sehr lieben haben das gemacht. Wer das ist? Anitfa, radikale Muslime oder ähnliche Leute …

  9. Hmmmm weiß nicht was ich dazu sagen soll, einerseits Klasse Aktion, andererseits scheiß aktion, man kann es nicht sagen. Aber sich gegen den Mainstream zu stellen und dabei noch das Risiko einer Bestrafung einzugehen, das alleine ist schon sehr mutig, wie ich finde.

  10. Sprayer begehen i.d.R. übrigens keine Sachbeschädigung, da die Substanz der Wand nicht im Sinne von § 303 StGB verletzt ist.

    Ich bin der, der auf dem Foto oben gerade vorbeigeht. Habe aber nichts Verdächtiges bemerkt.

  11. #7 sacratissimus (08. Aug 2010 22:12)

    Das Geschmiere kann kein Schwein lesen. Uups, ich wollte die Schweine nicht beleidigen. Sind intelligenter als manch Entreicherer.

  12. Eins hinter die Löffel, den Wild-Bieslern. Und hundert mal schreiben:

    „Ich darf nicht fremdes Eigentum verzieren.“

    Vielleicht war´s aber auch der Öko-Rotz ? Dann das nämliohe. Solche Reklame brauchen wir nicht….

  13. Hat mich aber zumindest auf eine Idee gebracht. Mit Kreide auf Bürgersteigen z.B. oder noch besser: auf Geldscheine schreiben.

  14. Welch ein armes Licht muß sich denn der Sachbeschädigung strafbar machen, um auf PI aufmerksam zu machen?
    Da gibt es doch andere Möglichkeiten. So toll ich es auch finde, wenn immer mehr Menschen auf PI aufmerksam werden, aber das ist der falsche Weg.
    Oder möchtet ihr die Addi von Indymedia auf eurer Hauswand verewigt wissen?
    Aufkleber auf, oder in, öffentlichem Eigentum ist ebenfalls eine Straftat.
    Auch mit dem auslegen von Flyern in öffentlichen Gebäuden wäre ich sehr vorsichtig.
    PI wird auch ohne Straftäter weiter bekanntwerden.

  15. #10 Flender (08. Aug 2010 22:17)

    Ich teile diese Vermutung.

    Man hätte die Wand auch nur mit „ISLAM = FASCHISMUS“ beschmieren können, oder auch nur mit „pi-news.net“.

    Aber beides zusammen bedeutet soviel wie: „Beeinflussbare Jugentliche werden von der PI – Propaganda dazu verleitet in der WELTRELIGION Islam den Faschismus zu sehen“

    Vielleicht erscheint es alsbald auf der Islamophobia-Watch-Liste der OIC und es wird eine UN Initiative lanciert dem Treiben ein Ende zu setzen.

  16. So sehr sich PI von diesen Aktionen distanziert, so sehr sollte es sich auch von Haider distanzieren.

    Gerade gelesen und das ist nicht meine persönliche Meinung:

    Dieser HERRE, die Westentaschenausgabe des von ihm nachdrücklich verehrten Jörgl Haider, leidet zur Zeit allerdings am meisten unter den dichter werden Berichten über Taten seines Idols, das entweder Geld von Saif al Islam (Ghadafi) (mit dem man ihn händchenhaltend auf Bildern sehen kann) oder von Saddam angenommen hat, dem sein freundschaftlicher Besuch galt.

    Die dunklen Haider Geschäfte rund um die Kärntner Skandalbank Hypo Group Alpe Adria (HGAA) – die einst Tochergesellschaft der Bayerischen Landesbank war, bei denen Millionen Menschen und der Staat um Steuergeld gebracht wurden, – mag HERRE nicht mehr dementieren: die Beweislage ist schon zu dicht.

    HERRE versucht das Islam-Schwarzgeld gerade noch mit flapsigen Sprüchen zu neutralisieren und stellt sich vor den Hochverehrten, der in seiner letzten Nacht stockbesoffen in irrem Tempo tödlich verunglückte, nachdem er sich zuvor in einer miesen Kneipe von einem jungen Mann einen hatte blasen lassen.

    Das sind keine Empfehlungen. Dadurch wird PI angreifbar…….

  17. @ #19 Scheibe

    Nanana, Afrika ist bunt. Deutschland ist eintönig!
    Das Geschmiere der Linken ist bunt. Das der Rechten ist Vandalismus!

    Zum Thema bunt und Vielfalt:
    Wie kann eigentlich ein Land bunt und vielfältig sein, wenn die Menschen über alle Grenzen hinweg heiraten sollen? Spätestens nach drei Generationen wäre das Land doch nicht mehr bunt und vielfältig, sondern wieder ein Volk. So wie in Mexiko: Das sind Nachfahren von Indios, ein bar Schwarzen und Europäern. Bunt sind die trotzdem nicht. Wenn man eine wirklich bunte Nation wollte, müsste man doch verbieten, dass zwischen den Ethnien geheiratet wird. Sonst geht die Vielfalt verloren.

  18. „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“

  19. Vollkommen korrekt. Solche Wandschmierereien nerven und verschandeln unsere Städte schon zu Genüge. Allerdings hat al-cappuccino auch nicht ganz Unrecht.
    Eine gewisse klammheimliche Genugtuung könnte ich beim vorübergehen an so einer Mauer ehrlich gesagt auch nicht verbergen zumal die Parole inhaltlich richtig ist. Nur sollten die Sprayer die PI-Webadresse doch bitte weglassen um die Seite nicht in Mißkredit zu bringen (nicht wegen des korrekten Inhaltes sondern wegen dem Negativimage der Sprayerei an sich). Ich würde mir den Spruch ferner an einer Moscheewand wünschen und nicht an eine öffentliche Mauer.

    Zur Werbung für PI: Lieber Flyer (unter downloads) an allen möglichen öffentlichen Stellen auslegen.

    An PI: kreiert doch mal noch ein paar neue Flyerdesigns, die für DIN A5 und DIN A6 Zettel geeignet sind. Also so, daß man sie auf DIN A4 ausdruckt und dann zurechtschneidet.

  20. #21 Lucilla (08. Aug 2010 22:26)

    Hat mich aber zumindest auf eine Idee gebracht. Mit Kreide auf Bürgersteigen z.B. oder noch besser: auf Geldscheine schreiben.

    Ist auch beides verboten …

  21. Ok, wildes Sprayen ist nicht korrekt. Aber die richtige Gleichung „Islam=Faschismus“ sollte weiter publiziert werden, da der Islam nach Kommunismus und Nationalsozialismus das dritte totalitaristische Krebsgeschwür ist. Nachdem wir die ersten beiden überwunden haben, besteht die berechtigte Hoffnung, daß den dritten Totalitarismus auch überwinden werden.

  22. #24 Zahal (08. Aug 2010 22:30)

    Wir distanzieren uns noch zu tote.
    Wir müssen nicht bei allen beliebt sein. Das ist wohl eine deutsche Eigenschaft es allen recht machen zu wollen, darum sind wir ja auch da wo wir jetzt sind.

  23. Sich auf das Niveau des Packs einlassen ? Keine gute Idee.
    Sprayer sind auch nicht besser als Hunde, die eine „Duftmarke“ setzen : Revier markieren, Konkurrenten erschrecken. Bäh…

  24. Das durchaus künstlerisch anspruchsvolle Werk gehört nicht nach Hamburg Landungsbrücken, sondern nach Berlin Bundeskanzleramt.

  25. Wenn der Sprayer, der das getan hat ein PI-Leser ist, dann hat er diesem Blog keinen gefallen getan, PI-News.net drunter zu schreiben. ‚Islam = Faschismus‘ als neutraler Denkanstoss haette vollkommen genuegt. Man muss/sollte nicht PI-Leser sein um zu kapieren, dass Islam arabischer Faschismus ist.

  26. @#13 la ola
    „Sprayer begehen i.d.R. übrigens keine Sachbeschädigung, da die Substanz der Wand nicht im Sinne von § 303 StGB verletzt ist.“

    Das ist falsch! Nach aktueller Gesezeslage gelten auch Arbeitsaufwand und Kosten für die Beseitigung als Definition für die Sachbeschädigung durch sprayen!! Hatte das Thema vor 6 Wochen explizit mit dem Ordnungsamt. Das gilt ebenfalls für Aufkleber in übertriebener Menge. In dem Ort in dem ich zur Zeit arbeite wurde binnen kurzer Zeit über 500(!) Aufkleber für Hansa Rostock aufgeklebt – auch das brachte eine richtige Anzeige ins Rollen!

  27. mein gott! von wegen bewusstseinsänderung etc…viele von euch haben, wie man sieht, leider immer noch nicht zu 100% begriffen dass die zeiten des kuschelkurses vorbei sind bzw. sein müssen. regt euch darüber auf, dass da jemand WENIGSTENS ETWAS TUT ..ich glaubs nicht.soll es doch „negative“ schlagzeilen für Pi geben.das würde uns nur noch bekannter machen und mehr anhänger bringen.

    allerdings finde ich dass „deutschland vor dem untergang“ als slogan klüger wäre.

    ich finds ne gute aktion.

  28. #36 the truth

    Vollste Zustimmung. Nicht wenige fabulieren hier immer vom Bürgerkrieg. Wenn es so weit ist, muss die Regierung lediglich eine Ausgansperre verhängen und die Sache hat sich. Dann bleiben die Deutschen nämlich zuhause und warten bis sie abgeholt werden.

  29. Natürlich ist Sachbeschädigung Mist!
    Allerdings halte ich die tausendfache, tägliche integrationsunwillige Kulturbereicherung für deutlich gefährlicher als diese Schmiererei…

  30. Auch wenn es nicht schön ist Wände zu beschmieren, als letze Zeile fehlt da noch der Claim:

    PI, FIND ICH GUT ! 🙂

  31. #26 Ludwig Wilhelm von Baden

    traurig dass sie damit sowas von genau den nagel auf den kopf getroffen haben!

  32. Sprayen ist vielleicht nicht ganz so kriminell wie sich in Menschenmengen von unschuldigen Frauen und Kindern im Namen seiner Religion in die Luft zu springen.

  33. @ludwig wilhelm von baden

    wenigstens einer der WIRKLICH begriffen hat.

    die kommentare zu diesem thema machen mich im moment noch wütender als die eigentliche probleme um die es hier geht.

  34. Widerstand ist Widerstand und jeder Wiederstand ist gut – aber wäre besser gewesen ohne pi-news.net

  35. Dieser Slogan gehört an jede Hauswand: (natürlich nur mit Zustimmung des Hauseigentümers!)

    Faschismus bekämpfen – Demokratie herstellen

    Islamverbot – Jetzt!

  36. Was genauso wenig geht:
    Wahlplakate mit PI-Aufklebern bekleben, gesehen beim letzten Wahlkampf in Düsseldorf Itter, Am Broichgraben!

  37. #29 Columbin

    Ist auch beides verboten …

    Nein, ist es nicht !
    Geldscheine sind nicht nur Besitz, sondern EIGENTUM desjenigen, der diese erwirbt.
    Sie gehören weder dem „Staat“ noch der Bundesbank, sondern sind eine „Ware“, genau wie Rosinen oder Äpfel. Du darft mit Deinem Eigentum machen, was immer Dir gefällt, z.b. verbrennen, einrahmen, drauf herumtrampeln oder es eben auch bemalen.
    Geld ist nämlich anders als immer fälschlich behauptet, kein Zahlungsmittel, sondern eine Tauschware. Ich gebe Dir Arbeit, dafür gibst Du mir die Ware Geld, mit welcher ich wiederum andere Dinge tauschen kann. Prinzipiell kann jeder Geld selber herstellen.(solange er jemanden findet, der ihm diese Ware auch wieder abnimmt) Lediglich das fälschen der offiziellen Tauschware ist verboten,(aus Urhebergründen) nicht aber eine eigene „Währung“. Du kannst also z.b. PI-Mark Drucken usw. Was immer also Du in der Hand hälst, mit dem Du bezahlen willst, es ist DEIN Eigentum, eine „bewegliche Sache“.
    Damit darfst Du es selbsverständlich auch nach Herzenswunsch verziehren. Allerdings bleibt Deine Verschönerungsmaßnahme i.d.R. nicht lange erhalten, da gebrauchte Geldscheine normalerweise nach wenigen Durchläufen wieder eingezogen und vernichtet werden.

  38. #41 the truth

    Ich muss zugeben dass dieser Ausspruch nicht von mir, sondern von Lenin stammt.

  39. Islam ist Faschismus – die Wahrheit ist den Menschen zumutbar, auch auf Ziegelwänden.
    Wenn die GRÜNEN kriminell werden, benennen sie das stets als „zivilen Ungehorsam“, na also, da sind ein paar „ungehorsame“ Aktionen schon drinnen.Allerdings sollte man darauf achten, wem die Mauer gehört.
    Auf Ströbeles Wand beispielsweise macht sich so ein Spruch recht nett!

  40. Der Islam ist eine faschistische Ideologie. Wie die Nazis teilt der Islam die Welt in Herrenmenschen, die Mohammedaner nennen sie Gläubige, und rechtlose Untermenschen, die werden dort Ungläubige genannt. Auch gibt es im Islam wie bei den Nazis unwertes Leben. Das sind die Atheisten und die Schwulen. Desweitern streben beide faschistische Ideologien nach der Weltherrschaft auch mit militärischen Mitteln.

    Im gesamten Koran erscheint das Wort Liebe nur ein mal! Dagegen erscheint das Wort töten mit seinen Variationen wie Kopfabschlagen, Zertreten, Auslöschen, Steinigen, zu Tode Peitschen, usw. fast hundert mal! Und auch hier hat der Islam mit den Nationalsozialisten unter Adolf Hitler weitere Parallelen. Beide Ideologien sind von Grund auf menschen- und menschenlebenverachtend. Beide Ideologien schreien nach Blut für ihren Satansgott, die sie unterworfen haben.

    Und beide Weltanschauungen hassen die Juden und wollen Völkermord an den Juden begehen. Die Nazis sind zu Recht verboten worden.

    Lässt uns endlich auch die andere faschischtische Ideologie unter dem Deckmäntelchen der Religion verbieten!

  41. Und das Leute zu solchen Mitteln greifen müssen wie Wände Sprayen das liegt doch nur an unseren Politikern die wollen ja nicht auf die sorgen des Volkes hören.

    Also wenn jemand daran schuld ist dann sind es die Politiker vielleicht wachen Sie ja durch solche Spray Aktionen auf.

  42. Ich verstehe nicht den Sinn des Artikels. Natürlich kann niemand PI für so etwas verantwortlich machen. Ich sehe nicht, warum PI das Bedürfnis hat, sich sofort zu distanzieren.
    Warum distanzieren sich die linksintellektuelle Zeitungen von den Antifa-Graffitis?
    Sie fühlen sich dafür gar nicht verantwortlich, deswegen kommen sie nicht auf die Idee, sich zu distanzieren.

    Genau so wenig hat PI was mit Leuten zu tun, die sich dazu berufen fühlen, auf irgendwelcher Weise die URL-Adresse von PI bekannt zu machen.
    Nicht dass ich solche Aktionen irgendwem empfehlen würde – es ist einfach nicht meine Art. Aber ich würde auch nicht auf die Idee kommen, mit zu distanzieren, da ich mich dafür gar nicht in Verbindung sehen würde.

  43. Ich finde die Aktion gut. Wie es ausschaut, ist es wohl auch kein Privateigentum, kann aber auch verstehen, dass PI sich von solchen Aktionen distanziert .

    Habe selbst mal an eine hoch frequentierte öffentliche Toillete mit einem Kugelschreiber an die Wand „www.pi-news.net“ geschrieben. 😉 Wurde nach ca. 3 Monaten wieder entfernt.

  44. #54 Kybeline (08. Aug 2010 23:39)
    Ich sehe diese „Distanzierung“ etwas anders, damit sozusagen keiner behaupten kann, PI habe etwas damit zu tun….

  45. Das „Islam gleich Faschismus“ ist, würde ich aber nicht unterschreiben, meine Damen und Herren. Ist das nicht etwas radikal? Die meisten Muslime dürften wohl friedliebende und rechtschaffende Menschen sein, die mit radikalen Islamisten nichts am Hut haben.

  46. Das erinnert mich an einen etwas älteren Bilderwitz: Da spüht jemand an eine Wand „Rettet die Ozon-Schicht!“ (falls diesen Witz nicht mehr jeder versteht: Damals enthielten die Spraydosen FCKW, den Ozon-Killer Nr. 1).

  47. #58 Corinna v. H. (08. Aug 2010 23:48)
    ja, differenzieren wir und formulieren es genauer („kultursensibel“ ist das aber auch nicht):
    ….Doch auf einem bestehe ich als Nicht-Muslimin auch weiterhin: Mir geht es nicht um den Islam als Glauben – dessen beunruhigenden Reformstau sollen die MuslimInnen bitte unter sich regeln, und zwar möglichst bald. Mir geht es ausschließlich um den Missbrauch des Islams als politische Strategie. Denn eines ist klar: Das ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts. Und diesmal im Weltmaßstab.

    Alice Schwarzer, für die Weltwoche, 12.10.2009

  48. so schmierereien stehen irgendwelchen antifaspinnern besser.also sollte das keine schmiererei unter falscher flagge sein,lasst den mist

  49. #58 Corinna v. H. (08. Aug 2010 23:48)

    Das “Islam gleich Faschismus” ist, würde ich aber nicht unterschreiben, meine Damen und Herren. Ist das nicht etwas radikal? Die meisten Muslime dürften wohl friedliebende und rechtschaffende Menschen sein, die mit radikalen Islamisten nichts am Hut haben.

    Kein Mensch hat behauptet dass alle Moslems Faschisten sind. Aber die Behauptung dass Islam gleich Faschismus ist ist (leider) wahr!

    Ich würde Dir mal empfehlen den Koran zu lesen. Da ist „Mein Kampf“ vom Adolf ein Kinderbuch dagegen!

  50. @#58 Corinna v. H.:
    „Die meisten Muslime dürften wohl friedliebende und rechtschaffende Menschen sein, die mit radikalen Islamisten nichts am Hut haben.“

    Woher weisst du das?

    Noch halten sie sich bedeckt = takkya!

  51. Naja,
    es entspricht aber leider der Wahrheit wie das heute sehr gut gemachte und selbst für „uns“ PI-Leser gemachte Video einer Französichen Dame
    schockierende Wirkung hatte.

    Der erst Satz stimmt ja auch,egal ob Frankreich,Britanien und noch! in abgeschwächter Form bei uns,trotzdem der PI verweis ist unötig und nicht von „uns“ sondern hundert Pro von den neuen Nazis im Lande den Anti-Fa und Grünhemden die bei jeder Sch…. gelegenheit einen regelrechten Krieg vom Zaun brechen…

    Aber es ist nicht aller Tage Abend, pflegte mein Gorßvater und Vater zu sagen!

  52. 22 Midgaardschlange (08. Aug 2010 22:28)

    Aufkleber auf, oder in, öffentlichem Eigentum ist ebenfalls eine Straftat.
    Auch mit dem auslegen von Flyern in öffentlichen Gebäuden wäre ich sehr vorsichtig.

    Na, na, na!

    Hast du etwa die passenden Paragraphen dazu? Ich wäre in deiner Stelle dann auch vorsichtig, hier zu kommentieren. Denn vielleicht siehst du auch darin eine Straftat.

    Nein, im Ernst: Es ist wenig dienlich, den Leuten, die was tun wollen, solche falsche Sachen zu erzählen.

    Flyer und Flugblätter darf man überall in Deutschland verteilen, wir leben schließlich nicht zu der Zeit von Sophie Scholl. Empfehlenswert ist, dass man eine ViSdP drauf hat.
    Aufkleber sind keine Straftat. Dass sollte man nicht so behaupten, denn es bringt nichts, wenn man solche fehlerhafte Vermutungen als „Fakt“ verkauft.

    In Stuttgart habe ich in den letzten 2 Monaten überall solche Aufkleber gesehen, die für einen Telefon-Chatt werben (Weiße hintergrund, blauer Aufschrift). Wenn es so strafbar wäre, würden sie auch nicht machen. Auch die Gegner der Suttgart 21 haben die Stadt mit gelbe Aufkleber übersät. Dahinter stecken die Grünen.

    Auf vielen Stellen sind Aufkleber unwillkommen und manche Eigentümer könnten sich auf ihre Eigentumsrechte berufen, aber eine Straftat sind sie nicht. Höchstens eine Ordungswidrigkeit, wenn eine Gemeinde so was dagegen erlassen hat.

    Sprayen ist dagegen was anderes. Aber wir sind doch dafür nicht verantwortlich, wenn andere meinen, dass sie so eine Straftat begehen wollen. Warum auch?

  53. @ #36 the truth :

    100% Zustimmung !

    JEDE Werbung ist willkommen – AUCH „negative“ Aktionen.
    Ich würde sagen, wir sind LÄNGST über den Zeitpunkt hinaus, daß man solche Graffities noch kritisieren oder gar „verurteilen“ sollte bzw. dürfte !!

    Was zählt, ist ALLEIN der EFFEKT, das ERGEBNIS !
    Wurde nicht der bedauernswerte Mel D. in der Nähe der Landungsbrücken viehisch + feige abgestochen !?

    ZUFALL ???

    So ein Wandslogan wird TAUSENDMAL mehr gelesen, als kleine, teure flyer oder Aufkleber !
    Das ist leider häufig Geld für die Tonne !

    Wir brauchen eine MASSENbewegung, keine kleinen, vereinzelten und verschüchterten Unterstützergrüppchen !
    Einen Bewußtseins-, einen Paradigmenwechsel im GESAMTEN VOLK !!!

    Zur Sachbeschädigung an fremdem Eigentum :
    Ich sage, wer sprayt soll dies von mir aus an öffentlichen, staatlichen Gebäuden bzw. Bauwerken(Brücken, etc) tun.
    (Und damit keine Mißverständnisse entstehen: ICH selbst habe noch nie im Leben etwas besprüht, außer Modellautos oder -flugzeuge!)

    WIR ALLE, der Souverän, der Steuerzahler ist der Eigentümer aller öffentl. Bauwerke !

    Die evtl. Reinigungsarbeiten müssen von Amtsträgern(PC-Eliten!) angeordnet + verantwortet werden,
    dadurch werden sie es zur Kenntnis nehmen MÜSSEN, ignorieren ZWECKLOS !

    Die Kosten teilen sich ebenfalls wiederum durch die Anzahl der Steuerzahler.

    Alter Jäger


    P.S.: In wenigen Jahren schon haben wir vielleicht tatsächlich bürgerkriegsähnliche Unruhen auf unserem Grund und Boden, und das völlig ohne Unterstützung/Verteidigung durch die staatliche Ordnungsmacht.
    Und IHR vergiesst Krokodilstränen wegen „Sachbeschädigung“ an den Landungsbrücken —
    GEHTS NOCH ??!!

  54. Die Idee mit den Geldscheinen find ich sehr gut! Vor allem leute die sich mal was auf dem „Schwarzmarkt“ kaufen sollten die Idee umsetzen. Jetzt aber bloss nicht über mich herfallen! 😀 Ich bin eh für die Legalisierung unseres grünen Kulturgutes. Nur weil es wegen wirtschaftlichen Interessen verboten wurde muss man heutzutage nicht mehr daran festhalten. Ausserdem würde man Millionen an Steuergeldern einnehmen und Arbeitsplätze schaffen, dazu zusätzlich den Schwarzmarkt ausdünnen. Das hätte zusätlich den Vorteil die Kriminellen Banden zu schwächen. Ausserdem könnten die Horden an Polizisten die im Antidrogenkampf tätig sind und unmengen an Geldern verschlingen die harten Drogen effektiver Bekämpfen.

  55. @ #58 Corinna v. H. :

    WOHER wissen sie das so genau ??

    WISSEN oder nur „Hoffnung“ ?

    Also ICH würde es in unserem Land lieber nicht auf einen Realitätstest ankommen lassen – könnte UNGESUND werden !

    Denken sie dran :
    Vor 70 Jahren waren auch „nur einige Millionen“ Deutsche Nationalsozialisten – die restlichen 80 Mio. waren MITläufer – das reichte schon vollkommen aus, um die Welt mehr als 6 Jahre in Atem zu halten. Und das war noch das Geringste…

    Alter Jäger

  56. Ich habe die Abbildung der Wahrheit auf der Mauer zwischen den Landungsbrücken und des Fischmarkrtes in Hamburg gesehen.(Ich war es nicht)
    Begeistert habe ich die DIGI gezückt, und auch vorberschlendernde Polizisten haben daran (auch an uns) nichts Auffälliges gefunden.
    Leute blieben stehen und grienten.
    Gut ist, das sich PI im rechtlichen Sinne distanziert – ansonsten – wann gilt unser Recht nichts mehr?

  57. Ps: Harte Drogen definiere ich als jegliches Suchtmittel, welches stärker wirkt als Alkohol oder Cannabis. Doch gerade in Deutschland arbeitet eine große Pharmalobby gegen die Prohibition. Diese geben lieber Milliardenbeträge aus um einzelne Wirkstoffe aus Cannabis synthetisieren und dann diese Wirkstoffe in Medikamente einbinden, was zu exorbitanten Preisen führt. Traurig aber wahr… Man beachte ebenso , dass Alkohol weitaus schädlicher ist, vergleicht man Alkoholkranke mit Cannabisabhängigen so ist zumindest für mich eindeutig welches die schädlichere Droge ist. Wers anders sieht kann mir ja erklären warum es viel mehr Alkoholiker als Kiffer gibt. Und in meinem Fall gilt dass Argument kaum, dass der Kiffer durch rauchen zur Gesundheitskostenexplosion führt. Durchs kiffen rauche ich auch weniger Zigaretten XD … So jetzt hab ich aber auch genug philosphiert 😛

  58. @ 65:

    Ganz meiner Meinung, wenn man jetzt etwas an ein Einfamilienhaus oder an ein PKW sprüht, dann ist es was anderes, aber an öffentlichen Brücken, Mauern etc. ist mir das auch sowas von Banane, Deutschland bzw. Europa wird bald ganz andere Probleme haben als Graffiti.

  59. #68 Alster
    Wahrscheinlich haben sich die Polizisten auch insgeheim darüber gefreut 🙂

  60. Also von der Sachbeschädigung darf man sich gern distanzieren !

    Über „nur“ Abkühlung des Gemütes können die Internetforen ja auch schließlich nicht hinaus gehen.

    Vielleicht finden sich ja doch bald und endlich mal charismatische Parteigründer, die sich die Beendigung des Spuks auf die Fahne geschrieben haben, dann wird es so richtig interessant in unserem Vadderland.

  61. Wenn der Geburtendjihad so weiter geht steht darauf bald die Todesstrafe, somit fast noch ein Kavaliersdelikt. 😉

    Nicht schön, aber selten^^
    Zumal die Reinigung eh „nur“ der Steurzahler bezahlen muss, wenn der Michel nicht solchen Mist in die Regierung gewählt, bzw. die Islamisierung zugelassen hätte würden diese Kosten garnicht erst anfallen.

  62. Komisch.

    Dem Vater meines Patenkindes hat so ein SozPäd mal erklärt, dass „Tags“ (gesprühte „Reviermarkierungen“ an fremden Wänden) mittlerweile zur „jugendlichen Ausdruckskultur“ zählt.

    Von seinem Vater bekam der Bube einen Eimer, einen Schrubber und eins hinter die Löffel.

    Und der SozPäd bekam nen Anschiss, warum der den Jungs solchen Mist reindrückt.

  63. Das wird jedenfalls erst mal eine Weile da stehen bleiben, für jeden gut sichtbar.

    Wenn Moslems alles vollsprühen dürfen und Linke überall ihre hässlichen Aufkleber draufklatschen, dann ist sowas längst keinen Aufreger mehr wert.

    Allerdings wird sich hier die Stadtreinigung schneller drum kümmern, als bei linken und südländischen Schmierereien.

  64. #74 HomerJaySimpson (09. Aug 2010 00:47)

    Nicht schön, aber selten^^
    Zumal die Reinigung eh “nur” der Steurzahler bezahlen muss, wenn der Michel nicht solchen Mist in die Regierung gewählt, bzw. die Islamisierung zugelassen hätte würden diese Kosten garnicht erst anfallen.

    😆
    Du meinst, der Sprayer sei entschuldigt, weil wir als Steuerzahler die Reinigung bereits im Voraus entrichtet haben?
    Recht hast, sollen sies mit unser aller Steuerkonten verrechnen. 😉

  65. Jetzt werdet mal nicht Paranoid, ich glaube kaum dass das jemand gesprayed hat der PI in ein schlechtes Licht rücken will.
    Bei sowas hätte man dazu „Ausänder raus“ oder sonstiges geschrieben.
    Achja eine Bitte noch wenn’s jemand liest:

    Kommentare bei Tageschau, Spiegel, Welt usw. die zb. „Ein einzelfall der nichts mit dem Islam zu tun hat“ etc. sind wenig hilfreich.

    „PI Insider“ bringen niemanden dazu das was sie glauben oder vorgesetzt bekommen zu überdenken.

    Gruss JFS

  66. #59 Corinna v. H. (08. Aug 2010 23:48)

    Das “Islam gleich Faschismus” ist, würde ich aber nicht unterschreiben, meine Damen und Herren. Ist das nicht etwas radikal? Die meisten Muslime dürften wohl friedliebende und rechtschaffende Menschen sein, die mit radikalen Islamisten nichts am Hut haben.

    Corinna, Islam ist sehr wohl Faschismus – daran aendert auch nicht die Tatsache, dass es anstaendige Mohammedaner gibt. Es gab aber auch anstaendige Nazis in der Bevoelkerung, die ’33 bis ’45 nie jemand ein Haar gekruemmt haben. Trotzdem war/ist der NS eine menschenverachtende, moerderische Ideologie.

  67. Ziviler Ungehorsam. Man kann es gerne mit gemischten Gefühlen sehen. Entscheidend ist letztlich das Ergebnis. Wenn es nicht der Sache dient sollte es unterlassen werden.

  68. Also ich muß sagen wer immer das geschrieben hat “ you made my day „. Ich freue mich darüber als wäre Weihnachten 🙂

    Endlich mal jemand der nicht nur redet sondern auch handelt – der hat mehr Mut als die meisten Couch Helden am Computer.

    Handeln sagt mehr als 1000 Worte

  69. Dieser Staat verschleudert die Steuergelder, als hätten Angela Merkel, Gerhard Schröder und wie Sie alle heißen das Geld selber erarbeitet. Veruntreung ist wohl das richtige Wort. Dieser Staat hat kaum noch Bezug zu seinen Bürgern, als Zahleman bist du halt noch gut genug, aber das war es dann auch weitestgehend. Von daher @ politiker, ihr ruiniert unsere Heimat, dafür gibts auch mal was auf die „schönen“ öffentlichen Backsteinwände! die sollen mal froh sein, das es in Deutschland NOCH keine Vereinigung gibt, die mit der EDL vergleichbar wäre!

  70. @ #69 Die Stimme aus dem Nichts (09. Aug 2010 00:22)

    Zitat :
    >> Ps: Harte Drogen definiere ich als jegliches Suchtmittel, welches stärker wirkt als Alkohol oder Cannabis. Doch gerade in Deutschland arbeitet eine große Pharmalobby gegen die Prohibition. <

    Du meinst vermutlich, daß die Pharmalobby FÜR die Prohibition ist, oder ?

  71. Ich würde den Sprayer nur raten das nächste mal eine Schablone aus Pape zu benutzen das geht schneller und ist sauberer.

    Und in einen Team von 3 – 1 Team 30 Meter in Front das mittel Team sprüht und 1 Team 30 Meter dahinter zum schmiere stehen

  72. Herzlichen Dank an PI, daß es sich von Sprayern distanziert und sich mit Nachdruck dagegen wendet. Das ist das Prinzip auf das auch ich Wert lege, nämlich nicht mit zwei verschiedenen Maßstäben zu messen. Gleiche Maßstäbe gehören angelegt bei Palästinensern und Juden, bei Linksextremistischen Grafitis und bei denjenigen der bürgerlichen Mitte (wobei letztere schon damit gegen den Geist der bürgerlichen Mitte verstoßen haben).

  73. Gibt es mit Sicherheit schon, aber ich weiß nicht wie umfangreich, deshalb: Ich wollte auch noch ein Fahndungsplakat zusammenbasteln, also so ein Teil wie früher in komplett Deutschland für die RAF-Deppen z.B. an Bus- u.a. Haltestellen aushing. Natürlich ist so ‚was keinesfall volksverhetzend, aber neiiiiin, das wäre Kunst!: Erste Ideen zum Text:

    —————————————————–

    Gesucht/wanted

    [Phantombild des Gesuchten]

    „Mohammed“, zuletzt gesehen im Großraum Medina-Mekka

    wegen:

    – mehrfachen Raubüberfalls und Raubmords
    – mehrfacher schwerer/gefährlicher Körperverletzung und Vergewaltigung
    – mehreren hundertfachen Mordes
    – wiederholtem (sexuellem) Kindesmißbrauch/schändung in bes. schweren Fällen
    – (räuberischer) Erpressung, Menschenhandel und Freiheitsberaubung
    – Betrugs und Hochstapelei (Sichausgeben als „Prophet“ und „Stimme Gottes“)
    – Gründung einer terroristischen Vereinigung (gen. „Umma“) und Verbreitung terroristischer, verfassungsfeindlicher Schriften

    Peronenbeschreibung:

    Besondere Merkmale: ungepflegter Vollbart, südländisches Äußeres, trägt oft Nachthemd und Turban („Hirnwindel“)

    Achtung: Der Gesuchte ist bewaffnet und gefährlich.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung des Gesuchten führen, sind 100000 Jungfrauen oder der Friedensnobelpreis als Belohnung ausgesetzt.

  74. Vorige Idee kann + soll natürlich „kopiert/geklaut“ werden. 🙂

    und natürlich 100% Zustimmung zu:
    #65 Alter Jaeger I

  75. Was soll diese falsche oder gar scheinheilige Distanzierung ??
    Wenn überall nur Dreck und Müll an den Wänden steht, ist das nun allemal besser und gut.

    Oder habt ihr ANGST vor einem soooooo großen Rufschaden und macht euch mittlerweile selbst in die Hose ???

  76. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!

    Wir befinden uns seit 11. Sept. 2001 im Krieg!

    Ich finde es gut auch wenn es nicht korrekt ist so zu handeln. Die Gegenseite interessiert sich einen feuchten Dreck für die Rechtsordnung. Wie wollen wir den Krieg gewinnen???


  77. Untergrundaktionen und gesetzeswidrige Handlungsweisen dienen dem Gegner. Unser Denken und Handeln muß so sein, das es zum allgemeinen Gesetz erhoben werden kann.

    Verlangen wir zu Recht eine Unterordnung von Jedermann unter die Verfassung, bedeutet das im Gegensatz zur moslemischen Denkweise, bei der Allah über allem steht, wir handeln POLITISCH IN KORREKTHEIT!

    Wer sich nicht innerhalb der Grundgesetze bewegt, Antifaschismuspartisan spielt dient dem Gegner! Die Stärke des Rechts ist entscheident, nicht das Reccht des Stärkeren. Ich bin gegen einen politisschen, sozialen und ökonomischen Darwinismus! Das ist bereits eine faschistoide Denkweise.

    Der Islam ist kein Faschismus! Er ist nicht für einen lokal, national beschränkten Ständestaat! Er will mehr, er ist ein Imperialismus (Umma)! Hört auf mit der linken Phrasiologie. Jedes Ding hat seinen Namen.

    ‚Lieber G’tt laß mich bitte meine Klappe halten, bis ich mich sachkundig gemacht habe!‘

  78. #25 vivaeuropa (08. Aug 2010 22:32)

    Wenn man eine wirklich bunte Nation wollte, müsste man doch verbieten, dass zwischen den Ethnien geheiratet wird. Sonst geht die Vielfalt verloren.

    Für diese Farbkleckse sorgen die Mohammedaner. Die vermischen sich bekanntlich nicht mit anderen Ethnien. Allenfalls Sch…, Ka…, Zie… usw.

    #33 Ludwig Wilhelm von Baden (08. Aug 2010 22:51)

    #24 Zahal (08. Aug 2010 22:30)

    Wir distanzieren uns noch zu tote.
    Wir müssen nicht bei allen beliebt sein. Das ist wohl eine deutsche Eigenschaft es allen recht machen zu wollen, darum sind wir ja auch da wo wir jetzt sind.

    PI ist rechtlich gut beraten, sich davon öffentlich zu distanzieren. Sonst könnte noch jemand auf die Idee kommen, solche Dinge geschähen im Auftrag von PI.

  79. Wer Nationalsozialismus (Sozialismus in einem Lande) mit Faschismus gleichsetzt plappert ohne zu denken etwas nach, was aus der linken Ecke kommt. Zu DDR-Zeiten war auch vom Antifaschismus, vom Antifaschistischen Schutzwall die Rede. Nur, um vom eigenen Nationalen-Sozialismus abzulenken. Merkt ihr noch was???

  80. #16 johannwi (08. Aug 2010 22:21)

    OT
    Die WELT bringt zum xten Mal die “Ausländer-in-Deutschland”-Grafik, bei der Türken nicht aufgeführt sind:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article8889782/Europas-Fachkraefte-zieht-es-nach-Deutschland.html

    Auch wenn Du die Absicht der WELT richtig erkennst, zwischen Realtität (der Vertürkung Deutschlands, am täglichen Straßenbild zu erkennen) und dem gesunden Verstand vieler Menschen (kann das auf Dauer gutgehen wenn die „Gäste“ die Mehrheit werden, Stichwort Kosovo ), die WELT hat recht!

    Es ist ja in der Statistik von europäischen Fachkräften die Rede.

    Also eben nicht von Zuwanderen aus z. B. Algerien oder der Türkei. Das aus diesen Ländern auch keine Fachkräfte kommen (ausser man zählt selbsternannte „Imame“ dazu) ist leider auch traurige Wahrheit.

  81. Lieber unbeliebt sein, als ein zweites Birkenau. Dies gilt besonders für die Islamisten! Lieber einen, von vielen nichtgeliebten Staat Israel, als eine erneute Schoa!!!

  82. da fehlt ein Verb:

    … die Absicht der WELT richtig erkenst, zwischen Realtität und täglichen Erfahrung vieler Menschen in Deutschland einen Keil zu treiben.

    (Sowas nennt man Propaganda)

  83. Schmierereien und Graffitis gabs schon im antiken Rom!

    Die Prätorianergarde war immer damit beschäftigt, diese Schmierfinken zu jagen, weil es meistens politisch-unkorrekte Nachrichten waren, die man an Prunk- und Jubelbauten gepinselt hat.

  84. Wenn man in Bus oder U-bahn fährt, kann man
    dort die Aufkleber vorfinden von NPD, Antifa etc. Vor kurzem sah ich aufkleber in U-Bahn „Die wahre Religion“. Deswegen finde ich Aktion auf dem Wand gut, denn Islam ist Faschismus und das sollen die naiven Dumpfbacken wissen.

  85. #58 Corinna v. H. (08. Aug 2010 23:48)

    …so ist das sicher liebe Corinna….genauso wie nicht jeder Hund ein Kampfhund ist…und nicht jede Katze eine Kratzbürste….——————

    ich würde trotzdem nicht empfehlen beide „friedliebende Wesen“ zusammen in >>>>Massen<< ein Mensch ..der sich bei mir einschmeicheln wollte…um seine eigen Interessen auf meine Kosten leben wollte.)

    ich mag Hunde…nur nicht im Rudeln.

    ( ich distanziere mich schon mal gleich davon,dass ich Menschen mit Tieren vergleiche…kann ich nix für …liegt an meinem „Bilderbewußtsein “ :-))

  86. …….wieso kommt da nur die Hälfte Text?…

    nochmal:
    Ich würde trotzdem nicht empfehlen beide “friedliebende Wesen” zusammen in Massen
    in ein ein kleines Gehege zu sperren. Es wird nur in Ausnahmefalle gut gehen.Im Zweifelsfall fragen sie ihren Verhaltensforscher!
    ( mein friedlicher Kater hat in 12 Jahren nur einmal einen Menschen gekratzt…ein Mensch ..der sich bei mir einschmeicheln wollte…um seine eigen Interessen auf meine Kosten leben wollte)

  87. Ich bin ein absoluter Gegner derartiger Sprühereien, und nicht nur deshalb, weil sich sogenannte alternative Jugendliche bereits seit Jahren damit in der Bevölkerung unbeliebt machen und die Entfernung selbiger den Steuerzahler ein Vermögen kostet. Allerdings sollte die Sache auch nicht überbewertet werden. Wer PI in Mißkredit bringen will, wird sich auch künftig nicht davon abhalten lassen, wenn sich PI von den Sprühereien distanziert und in der Wahrnehmung der Bevölkerung gehören Sprühereien ohnehin längst zur Tagesordnung, die kaum noch Beachtung finden, so traurig das auch ist.

  88. Ich muss mir jeden Tag hunderte widerliche Tags anschauen, die irgendein Idiot geschmiert hat. Mordaufrufe, Demonstrationen gegen Rechts von Links, „antifaschistische“ Faschismusparolen aller Art, arbische und türkische Parolen, Geschmiere von „Flüchtlingsinitiativen“, Anti-Atomkraft-Geschmiere, polizeifeindliches Geschmiere, Geschmiere gegen die Hochschulreform, für die „Allgemeinen Studierendenausschüße“, Geschmire für die Legalisierung von Drogen oder nur Geschmiere das sich ein bekiffter auf dem Weg nach Hause hat in den Sinn kommen lassen, kurz: Für jeden Dreck, der so in den geisteskranken Hirnen missratener Jugendlicher in Deutschland findet sich an den Hauswänden dieser Rebublik ein Tag.

    Warum soll denn dann da bitte nich einmal was schönes stehen? So wie http://www.pi-news.net? Den ästethischen Wert hebt es ganz eindeutig an.

    Man könnte ja auch mal „Mozart ist cool“ oder „Auch Du kannst Mathe, Du musst es nur üben“ an die Wände schmieren.

    Es wären ohnehin bloße Einzelfälle.

  89. DISTANZIERT SICH?????

    Distanziererei ist die Spezialität der Schlappschwänze und der Linken.

    Ihr mögt darum BITTEN, von mir aus auch FORDERN, dass dies unterlassen wird. Aber distanzieren? WOVON DENN? Von der Botschaft? Von dem Sprayer?

  90. #102 Willis (09. Aug 2010 08:26)
    Ohne Kommmentar

    Scheiße, ich bin von Lachan von meinem Stuhl
    unter dem Tisch gefallen. Hahahahaha. Mit AK-47. GEIL!!! hahaha. Danke für Link 🙂

  91. #106 ThomasV (09. Aug 2010 08:50) DISTANZIERT SICH?????

    Distanziererei ist die Spezialität der Schlappschwänze und der Linken.

    Ihr mögt darum BITTEN, von mir aus auch FORDERN, dass dies unterlassen wird. Aber distanzieren? WOVON DENN? Von der Botschaft? Von dem Sprayer?

    Du hast da wohl was falsch verstanden.

    Pi distanziert sich davon, mit dieser Tat im Zusammenhang zu stehen, nicht mehr und nicht weniger.

    Die Botschaft dieses Sprayings ist natürlich vertretbar.

  92. Die Flugblattaktionen der Weißen Rose waren auch illegal.

    Wie hier schon gesagt: Manchmal muss man eben auch den Rasen betreten…

  93. Hatte gestern den tip gegeben,pi durch notizen auf geldscheinen und besprühen von autobahnbrücken publik zu machen.
    War wirklich keine gute Idee.
    sorry an dieser stelle dafür!!!

  94. Leute, leute, leute (Kopfschüttel) während wir über eine bemalte Mauer diskutieren und ob das Beschriften von Geldscheinen erlaubt ist, setzen unsere Richter eindeutige Zeichen: Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs.

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.
    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

    Zu Thema Geldscheine zu Beschriften folgendes:
    Sehr geehrter Ratsuchender,

    Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

    Grundsätzlich ist es nicht illegal, Geldscheine und Münzen zu beschriften oder zu bemalen, solange die Sicherheitsmerkmale der Geldnoten nicht beschädigt werden.

    Allerdings ist es fraglich, inwieweit solche veränderten Scheine und Münzen noch als Zahlungsmittel in Umlauf gebracht werden dürfen.

    Hierzu gibt es einen Beschluss der Europäischen Zentralbank, der folgendes zum Inhalt hat:

    Wenn die nationalen Zentralbanken wissen oder ausreichende Gründe zur Annahme haben, dass die Beschädigung der Euro-Banknoten vorsätzlich herbeigeführt wurde, verweigern sie den Umtausch der Euro-Banknoten und behalten diese ein, um auf diese Weise zu verhindern, dass die Banknoten wieder in Umlauf gelangen bzw. dass der Antragsteller diese bei einer anderen NZB zum Umtausch vorlegt. Gleiches gilt, wenn die NZB wissen oder ausreichende Gründe zur Annahme haben, dass eine strafbare Handlung vorliegt. In diesem Fall übergeben sie die Banknoten an die zuständigen Behörden zur Einleitung strafrechtlicher Ermittlungen (oder zur Einbringung in laufende strafrechtliche Ermittlungen).

    Mit freundlichen Grüßen

    Ute Bildstein
    Rechtsanwältin
    http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=86696&amp;

  95. #113 DerBoeseWolf (09. Aug 2010 10:35)
    Ich habe über soetwas auch schon nachgedacht.

    Aber an eine MOSCHEE GESPRÜHT!

    Nachdenken ist gut, machen ist Besser oder sogar gleich ein Zeichen gegen Faschismus setzen und scheiß ding abfackeln lassen 🙂

  96. Liebe Islamkritiker, die Ihr mit mir sehr entschieden gegen Islamisierung seid. Ich teile die ambivalente Haltung zu der Sprayaktion. Die Botschaft stimmt. Der Appell, PI zu lesen kann nicht oft genug wiederholt werden.

    Aber!

    Bitte bedenkt, dass wir von einer großen Gruppierung als Nazis bezeichnet werden. Das sind Gutis, 68igerInnen und ähnliche Kommunisten. Lasst sie doch. Mit denen wollen wir eh nicht in Kontakt kommen außer, um sie zu bekämpfen.

    Wir wollen aber mit der großen Mehrheit in Kontakt kommen, die anständig aber von den MSM und der verkommenen Politik verblendet, wenn nicht verblödet ist. Da haben wir den Anfangswiderstand zu überwinden. Wer wach ist und lesen kann, wird sich auf PI schnell zurecht finden. Ist mir ja auch gelungen. Diese Leute schätzen Sachbeschädigungen der hier anzutreffenden Art überhaupt nicht. Für mich sind Zecken, die Graffiti sprayen unerträglich, und zwar auch dann, wenn es „Kunst“ ist, was es selten ist. Ich will, dass Kabelkästen grau bleiben. Ich will, dass eine Wand so aussieht, wie es deren Eigentümer will.

    Hier sollten wir sehr vorsichtig sein, um diese Gruppe nicht von Anfang an zu verärgern. Ich bin nach wie vor unentschlossen, wie ich diese Aktion an der Hamburger Flutschutzmauer finden soll.

    Bei der Gelegenheit: Einige Themen auf PI könnten Nichtkenner auch abschrecken. Möglicherweise gehört das Thema Haider dazu. Der ist ja nun mal tot. Was bringt es da, sich jetzt noch für ihn gerade zu machen?

  97. Sehr gute Aktion! Gegen die Demokratieverweigerung unserer Politiker hilft auch nur ein Stück Anarchie!

  98. Was für eine köstliche Diskussion! Eine tolle selbstironische Parodie auf PI und seine Kommentatoren. Wie war noch einmal das vernichtende Urteil des „Verfassungsschutzes“ (Mutterorganisation der NPD)? PI ist völlig ungefährlich.

    Man kann den Antifas vieles unterstellen, aber daß sie ihre Gegener ausgerechnet als Graffitischmierer denunzieren wollten – darauf würde kein Gagschreiber der Welt kommen! Spitzenwitz!

    Jetzt gehe ich und male fünfzigmal meine neue Anti-Islam-Parole in den nächsten Fluß:

    Ramadan = Bulimie !

    Ein richtiger Augenöffner.

  99. @ #116 RamboJambo (09. Aug 2010 09:39)

    Oh, ich verstehe ausgezeichnet. Selbstverständlich steht PI im Zusammenhang mit der „Aktion“. Hat wohl irgendein PI-Leser gemacht und der Schriftzug weist auf PI hin.

    Sich „distanzieren“ heißt, dass man sich entfernt, heißt: man war näher dran. Wendehälse distanzieren sich, Einsicht heuchelnde Linke distanzieren sich, Opportunisten distanzieren sich: jeweils von Menschen oder Positionen, denen sie nahe standen. Sich von dem Besprühen der Mauer zu distanzieren bedeutet, dass man das früher mal gern gemacht hat oder guthieß, jetzt aber nicht mehr.

    Sich zu „distanzieren“ ist etwas völlig anderes, als klarzustellen, dass man nicht der Verursacher ist und aufzurufen, dass das unterlassen wird. Sich zu distanzieren ist eine Art Schuldeingeständnis, aber man hat sich ja gebessert, deshalb sollen mal alle wieder gut sein.

  100. Vollkommen richtig, dass PI sich von den wilden, sprich illegalen Sprayern distanziert.
    Wenn Sprayer sprühen sollen, dann sollen nur offizielle Sprayer, die Auftragsarbeiten erledigen, legale Wände nach entsprechender Auftragserteilung mit unseren Sprüchen besprühen.

  101. Das ist auch ziemlich kontraproduktiv. Klar ist Islam Faschismus, aber so geht das nicht. Ist schon frech, eure Internetadresse für so eine Aktion zu mißbrauchen.

  102. „Ich will, dass Kabelkästen grau bleiben.“

    Leute, die sich ernsthaft an einem besprühten Kabelkasten stören, verstehe ich nicht.

  103. Jetzt mal ehrlich wägt doch alle Konsequenzen ab, wieso sollte das ein Nachteil sein?

    Im schlimmsten Fall wird ein Report im Fernsehen gezeigt, wieviele Wände von neuen „selbsternannten“ Islamkritikern vollgesprüht werden mit dem Hinweis pi-news zu besichtigen und wie „radikal“ die neue Generation von Islamkritikern doch ist.
    Aber welche Effekte würde so ein Report haben?

    Die Leute würden aus Interesse pi-news besuchen und sich eventuell so manch einer an der Sprayaktion beteiligen.

  104. #50 Sven W (08. Aug 2010 23:17)
    Geldscheine sind nicht nur Besitz, sondern EIGENTUM desjenigen, der diese erwirbt.
    Sie gehören weder dem “Staat” noch der Bundesbank, sondern sind eine “Ware”, genau wie Rosinen oder Äpfel. Du darft mit Deinem Eigentum machen, was immer Dir gefällt, z.b. verbrennen, einrahmen, drauf herumtrampeln oder es eben auch bemalen.

    ———————-

    Mitnichten !
    Geldscheine sind Eigentum des Staates bzw. der Bank.
    Man kann Geldscheine nur Besitzen, man ist ber NICHT der Eigentümer von Geldscheinen.

    Das habe ich Anfang der 2000er im BWL/VWL-Unterricht an einer Wirtschaftsschule so gelernt 😉

    Thomas Lachetta

  105. #113 Markus Oliver (09. Aug 2010 08:49)

    Ahah! Frustrierte Studenten, Rechts- und Linksextremisten, Müslis und Chaoten beschmieren die Wände, das wäre also die Rechtfertigung, um es selber zu tun?

    Frustierte Studenten klauen bei Aldi: Ab sofort auch ich (ohne die Kassiererin zu beschimpfen)?

    Autonome besetzen Häuser: Morgen gibt’s ein PI-Squat (mit Fußabtreter)?

    Mohammedaner erschießen ihre unzüchtigen Frauen: Wir pressen ihnen ein Kopfkissen aufs Gesicht?

    Der ästethische Wert würde es ganz eindeutig anheben!

    😉

  106. Viele kennen sicher die Szene aus „Das Leben des Brian“, wo Brian an die Wand schmiert „Römer raus“, aber orthografisch falsch. Ein Centurio erwischt ihn und zur Strafe – für den Fehler, nicht für die Schmiererei – muss er 100mal in großer Schrift und korrekt „Römer raus“ an die Wand schreiben. In diesem Sinne bietet sich eine Strafe für diesen Sprayer an (es war zwar hier orthografisch und sachlich richtig, aber verboten): Er muss 100 mal die PI-Adresse an diverse Wände schreiben 😉

  107. @ #134 Thomas Lachetta (09. Aug 2010 13:26)
    Geldscheine sind Eigentum des Staates bzw. der Bank.
    Man kann Geldscheine nur Besitzen, man ist ber NICHT der Eigentümer von Geldscheinen.
    Das habe ich Anfang der 2000er im BWL/VWL-Unterricht an einer Wirtschaftsschule so gelernt

    Thomas Lachetta“

    Naja, wenn BWLer Jura verstehen sollen….

    Die Rechtslage nach offizieller Auskunft der Bundesbank:

    http://www.cosmiq.de/qa/show/2128638/Warum-hat-sich-in-Deutschland-der-Irrglaube-verbreitet-dass-Geld-vernichten-strafbar-ist/

  108. Die bürgerliche Mitte mit ihrem wohlerzogenen Anstand hat es noch nie weit gebracht. So ist das nu mal.Sie studieren erst mal das DGB rauf und runter, bevor sie etwas dürfen. Da ist mir der impulsive Sprayer doch lieber. Und PI bleibt PI, lass allemal kommen und lesen was PI zu sagen hat. GUT GETAN !!

  109. Vielleicht sollte man, wie damals Luther mit seinen Thesen, ein paar Wahrheiten über den Islam an jede Moscheetür nageln.

  110. @ #137 Hobbes (09. Aug 2010 14:42)

    Ich glaube nicht alles was im Internet steht.
    Und wenn das stimmen sollte dann ist eben das EU-Geld damit gemeint. DM-Noten waren jedenfalls KEIN EIGENTUM des normalen Besitzers.

    Thomas Lachetta

  111. Unglaublich, was für ein Hass in jenem Menschen stecken muss, um so etwas an eine Wand zu schmieren.

    Wo er diesen Hass wohl geerntet hat ?

  112. An den Spayer:
    Sehr gut gemacht,
    und es gleich mit einem Beitrag ins Internet geschaft …
    Gratuliere 😉

  113. Zum Thema:

    Mich würde interssieren, ob das gesprayte noch einen Monat so dort zu sehen ist, oder ob nicht ein paar Linksgrüne (bzw. Muslime) das dann übermalt haben.

    Glaube nicht so sehr daran, dass in 30 Tagen die INoffizielle Werbung da unbeschädigt bleibt.

    Nichtsdesto trotz, sowas gehört sich nicht staatliches Eigentum zu bemalen 🙁

    Thomas Lachetta

  114. Thomas Lachetta, es gibt so vieles was sich nicht gehört und darum furchtbar viel Spass macht.Hahaha –

  115. Oh Mann, wenn ich so etwas schon lese wie:
    „Das gehört sich nicht!“
    „Du, du, du!“
    „Das ist aber gegen dieses und jenes Gesetz!“
    Dann schwant mir daß das alles irgendwie keinen Sinn mehr hat. Wenn schon ein Großteil der Leute hier nicht kapiert hat, daß es längst 5 NACH 12 geschlagen hat. Und wenn jemand graue Kabelkästen mag, Geschmacksache.
    Hauptsache wir gehen sauber, ordentlich und im Gleichschritt in den Untergang. Hurra!

  116. #146 Freesbee (09. Aug 2010 18:23) Oh Mann, wenn ich so etwas schon lese wie:
    “Das gehört sich nicht!”
    “Du, du, du!”

    Schliese mich Dir voll an.!!!

    Vieleicht sollten wir mit Wattebällchen nach unseren “ Freunden“ werfen.
    Damit werden wir die Sache sicher in den Griff bekommen.

  117. #146 Freesbee (09. Aug 2010 18:23) Oh Mann, wenn ich so etwas schon lese wie:
    “Das gehört sich nicht!”
    “Du, du, du!”

    Schliese mich Dir voll an.!!!

    Ebenso! Unsere korrupten Politiker und das ganze multikulti-System überhaupt werden sich darüberhinaus die Butter sowieso nicht mit einfachen demokratischen Wahlen vom Brot nehmen lassen, ist jedenfalls eine Vermutung! wenn wir hier der Logik folgen, das dieses und jenes abere nicht geht, weil die Leute die uns täglcih belügen das gesagt haben, dann muss unsere liebe Regierung ja nur einfach sagen, so Leute, PI lesen ist ab heute verboten! Man muss auch schon mal selber abwägen was man für richtig hält. Und so eine Mauer, was ist das schon, ist ja nicht mal privatbesitz. sie gehört sozusagen dem Staat (also auch uns;)) und eben dem staat der mit unserem Geld so schön Türken züchtet und unser Land raubt!

Comments are closed.