PI-ToolbarLiebe PI Leser, durch die ständig ansteigenden Besucherzahlen kommt es immer mal wieder vor, dass der PI Server kurzzeitig überlastet ist. Auch aus diesem Grund haben wir vor 18 Monaten eine Toolbar für verschiedene Browser ins Leben gerufen, um auch über diesen Weg über Neuigkeiten informieren zu können. Da seit 18 Monaten viele neue User den Weg zu PI-News gefunden haben und sich auch in der Entwicklung der Toolbar einiges getan hat, möchten wir heute nochmal das Angebot der kostenlosen, spywarefreien, restlos deinstallierbaren Toolbar erneuern und einige Vorteile erwähnen.

Die PI News Toolbar bietet unter anderem folgende Vorteile:

– bei Nichtgefallen vollständig und restlos deinstallierbar
– Interessante Linksammlungen zu PI-News und anderen interessanten Seiten
– Integrierter RSS Reader wichtiger Seiten
– PI kann im Störungsfall alle Toolbar User via Toolbar-Messenger erreichen
– Integrierter Radioplayer
– Integrierter E-Mail Notifier (Symbol bei neuen Nachrichten)
– Integrierter Wetter-Anzeiger
– Integriertes Twitterkonto
– Integriertes Facebook Konto
– Integriertes Flickr Konto
– Integrierter Nachrichtenticker der neuen PI-News Beiträge
– Anonymisierungsfunktionen
– Interessante Tools & Spiele integriert

In der Toolbar ist ebenfalls ein Suchfeld integriert. Wer als User dieses Suchfeld zur Suche verwendet (Google), der unterstützt damit sogar noch PI-News mit einigen Cent, denn pro Klick erhält PI-News einige Cent gutgeschrieben. An den Suchergebnissen verändert sich nichts.

Die Toolbar wurde in den vergangenen 18 Monaten über 1.200 mal installiert und wird täglich von einer 3-stelligen Anzahl User benutzt. Wem sie nicht gefällt, der kann sie wirklich ohne Reste wieder vom System löschen.

Die Toolbar bringt also viele Vorteile und man unterstützt dabei sogar noch völlig anonym die Arbeit von PI-News!

Aktuell sind einige neue Links hinzugekommen (Bsp. einzelfaelle.com, PI Gruppen), Social Media Netzwerke wurden integriert und auf Wunsch sind auch völlig neue Inhalte möglich.

Eine kleine Vorschau der Toolbar und eine Installationsmöglichkeit finden Sie hier:

http://pinews.toolbar.fm/

Eine eventuelle Deinstallation lässt sich später direkt aus dem Browser durchführen. Momentan funktioniert die Toolbar für Firefox, Internet Explorer und Safari. Chrome und Opera werden hoffentlich bald folgen.

Für Feedback oder neue Linkvorschläge kann die E-Mail Adresse pinews.toolbar@googlemail.com genutzt werden.

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. „Toolbar“, „Update“.
    Also meine Werkezeugleiste aktualisiert sich von selber.
    Aber danke für den Hinweis, oder Neudeustch: „Tip“.

    Na siehste, geht ooch in deutsch, wa. 🙂

  2. Wie wär´s mit einer akzeptablen Druck-Funktion???

    Ohne hunderte von Links. *OberGrrrh*

    Dann gibt´s auch per Flattr jeden Monat Cash.

  3. #4 Henry B.

    Ein sehr lesenswerter Artikel von Tangsir. Die Prognosen, die er liefert können einem aber den Schlaf rauben.

  4. Schade, ich nutze Google-Chrome, da gibt es wohl keine Toolbar.

    Chrome hat den riesigen Vorteil, das man bei Abstimmungen und Daumen rauf/runter votings, so oft klicken kann wie man will. Das ist ziemlich gut bei WON etc., da kann man mal schnell 100 klicks generieren. 😉

  5. Als Firefox Plugin, gut, hab nämlich Linux und kann mit .exe Datein nichts anfangen 😉

  6. #11 Rag (25. Nov 2010 20:04)

    Chrome hat den riesigen Vorteil, das man bei Abstimmungen und Daumen rauf/runter votings, so oft klicken kann wie man will. Das ist ziemlich gut bei WON etc., da kann man mal schnell 100 klicks generieren. 😉
    ———————————————
    Ich habe die PI-Toolbar…. und kann trotzdem so viele Daumen-rauf-oder-runter generieren, wie ich lustig bin. Allerdings mache ich das nicht mit nervtötenden „Klicks“!
    Einfach mit der linken Maustaste den Daumen anpeilen und gleichzeitig die Entertaste gedrückt halten ….. und das Zählwerk läuft wie Schmidts Katze! 🙂

  7. ->#4 Henry B. (25. Nov 2010 19:37)
    Donnerwetter, ein wichtiger Hinweis: Merkel
    verbietet Lehrern, Sozialarbeitern und Polizisten über die Versklavung deutscher Schüler durch den türkisch-arabischen MigrantenMob an Berliner Schulen zu berichten. Hier hat man es also schwarz-auf-
    weiß, welch ein Drecksgesindel Merkel und die CDU in Wirklichkeit sind. Dieser Link bekommt einen Platz im Ordner „besonders wertvolle, aktuelle Quellen“. noch mal.

  8. #16 zirngiebel
    Mir hat Merkel noch nichts verboten. Ich wohne aber auch nicht in Berlin.
    Davon abgesehen, würde ich mir von Merkel auch nichts verbieten lassen.

  9. #19 Dichter (25. Nov 2010 20:55)

    Du läßt Dir von Merkel schon mehr verbieten als Dir lieb ist. 😆

  10. #17 Schlecht_Mensch
    Es durfte abgestimmt werden. Glücklicherweise ist mein Kommentar diesmal stehen geblieben. Ratet mal, welcher es ist? 😉

    (Kleiner Hinweis: Ich verwende bei WO einen anderen Namen.)

  11. ->#19 Dichter
    Diese Berufsgruppen sind Beamte/Angestellte, sind im ÖD und sind damit weisungsgebunden. Wenn sie den Journalisten die Wahrheit erzählen, werden sie disziplinarisch belangt. Der Ermessensspielraum hinter dieser Vokabel „disziplinarisch“ ist für den Vorgesetzten beträchtlich. Merkel hat zwar die Richtlinienkompetenz, verstößt aber gegen das Kollegialprinzip und pfuscht dem Bildungs- und Innenressort ins Handwerk.

  12. Toolbar installiert !
    Scheint wirklich gut zu sein – Danke !

    Wer christliche Wertvorstellungen favorisiert, Interesse für Menschen mit Standpunkten und Durchhaltevermögen zeigt, dem empfehle ich folgende Seite :
    http://www.tendenzen.de/
    Auch hier befasst man sich mit Islamkritik.
    Allerdings sind dort harte Worte nicht zu finden. Der Inhaber der Seite ist einer unser Spitzenpolitker

  13. Könntet Ihr diesen Artikel bitte ins Französische übersetzen?

    Ich habe doch keine Ahnung, wovon Ihr redet: „Toolbar“, „RSS-Feed“ etc. – all Chinese to me!

    Ihr solltet schon ein wenig ausländerfreundlicher sein. Sonst wird das garantiert nix mit dem Multikulti 🙂

  14. #6 sarina (25. Nov 2010 19:51)

    „Was haben die nur alle immer am Islam auszusetzen? Das ISLAM-Bashing geht weiter…“

    ——————————

    Tja, der Geist ist aus der Flasche…

    Nach dem nun mal die Moscheen mit großem medialem TRARAA aus den Hinterhöfen heraus hofiert wurde, bahnt sich jetzt auch die Islamkritik, und mit ihr die Wahrheit ihren Weg aus den Hinterhöfen.
    Droepje voor droepje…

    Und das ist gut so !! 🙂

  15. #14 Irish_boy_with_german_Father (25. Nov 2010 20:20)

    Als Firefox Plugin, gut, hab nämlich Linux und kann mit .exe Datein nichts anfangen.

    Ich schon: Kopieren, umbenennen und löschen. :mrgreen:

  16. #28 Oleander (25. Nov 2010 23:28)

    Lol 🙂

    Löschen, dass sinnvollste was man mit einer .exe machen kann :mrgreen:

  17. Wer Interesse hat an innovativer-libraler und humanistischer Politik (ja, auch islamkritisch…

    😉 ) der kann sich ja mal das DIE FREIHEIT.net anschauen.

    Wir sind eine der Ur-Keimzellen der Partei “Die Freiheit”,

    http://www.diefreiheit.org

    und verstehen uns als eine Art “Think Tank”. Wir stehen NICHT in Konkurenz zur Partei “Die

    Freiheit”, sondern sind eher eine Bürgerbewegung, der Partei “Die Freiheit” freundschaftlich

    verbunden und werden dort aktiv wo es “Die Freiheit” – noch – nicht gibt.

    Warum also warten bis andere es für uns machen ?

    Ein Netzwerk aufzubauen lohnt sich, bei Gründung ensprechender Landesverbände der Partei ist

    dann schon eine Basis vorhanden…

    Lest euch doch mal unsere Grundsätze durch und wenn euch die gefallen: herzlich willkommen !

    http://www.die-freiheit.net

    Wer wenn nicht wir ? Wann wenn nicht jetzt ?

  18. #26 WissenistMacht

    Französisch? Ob das diesbzgl. viel weiterhilft? Jetzt sollten wir uns wohl hinter @mohamettbrötchen anstellen und versuchen, ein paar Krümel von ihm abzukriegen, denn der hat`s offensichtlich erfolgreich gepackt mit toolbar/Werkzeugleiste und Co. Ob er Nachhilfe anbietet?

Comments are closed.