Ein Marokkaner hat am Montagabend in Siegburg (NRW) einen Linienbus in Brand gesetzt. Der Mann betrat den Bus mit einer Flasche mit einer brennbaren Flüssigkeit und einem Feuerzeug. Die 25 Fahrgäste des Linienbusses ließ er aussteigen, bevor er dem Busfahrer befahl, die Türen des Busses zu schließen. Dann setzte der 37-jährige den Bus mit der Flüssigkeit in Brand. Der Busfahrer flüchtete durch ein Seitenfenster in der Fahrerkabine.

Der Bonner Generalanzeiger berichtet:

Immer noch herrscht bei Rettungskräften und Polizei großes Rätselraten über eine Tat, wie sie sich so bislang in der Region noch nicht ereignet hat. Wie berichtet, hatte am Montag gegen 20 Uhr der 37-Jährige als letzter von rund 25 Fahrgästen einen Bus der Linie 501 bestiegen und die Passagiere mit einem Behälter mit Flüssigkeit bedroht.

Dann durften die Fahrgäste aber aussteigen. Dem Busfahrer gelang die Flucht durch ein Seitenfenster. Daraufhin setzte der Mann den Bus mit der Flüssigkeit in Brand, sprang ebenfalls durch das Seitenfenster und mischte sich unter die Passanten, um das Feuer zu beobachten. Dort erkannte ihn der Busfahrer und die Polizei nahm ihn fest.

Laut Grommes handelt es sich um einen Deutschen mit marokkanischen Wurzeln. Einen politischen Hintergrund der Tat könne man wegen dessen psychischer Verfassung fast schon ausschließen.

Der Mann sei in einem verwirrten Zustand vor wenigen Tagen schon einmal aufgefallen, „allerdings nicht im Zusammenhang mit Straftaten“. Wie es um die Straf- und Schuldfähigkeit des Troisdorfers bestellt ist, soll ein ärztliches Gutachten klären. Solange bleibt er in der Klinik.

Parallel dazu hat laut Grommes die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Untersuchungshaft wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mordes gestellt.

Der Mann soll „geistig verwirrten“ gewesen sein – ein Zustand, der sich so langsam zu einem signifikanten Attribut „südländischer“ Straftäter zu entwickeln scheint.

(Spürnase: Thomas D.)

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

145 KOMMENTARE

  1. „Fall Marwa“ in Dresden, war da nicht auch was mit einem geistig verwirrten russlanddeutschen Täter, der deshalb in Rußland sogar von der Armee nicht genommen wurde? Man sieht, wie unterschiedlich die Maßstäbe sind und wie PC funktioniert.

    OT

    Moers – Südländische Jugendliche drangsalieren hilflosen 37-Jährigen

    Moers – 17.11.2010 – 08:37 – Am Dienstag gegen 19.55 Uhr beobachteten Zeugen, wie fünf Jugendliche an der Kirschenallee / Fuldastraße einen offensichtlich alkoholisierten Mann schubsten und traten. Als die Zeugen sich bemerkbar machten, flüchtete die Personengruppe in Richtung Römerstraße.

    Der Mann, ein 37-jähriger Moerser, blieb unverletzt. Er wurde durch Polizeibeamte nach Hause gebracht. Eine Fahndung nach den Jugendlichen verlief ergebnislos.

    Beschreibung:

    Alle Flüchtigen hatten ein südländisches Aussehen.

    Einer aus der Gruppe war ca. 17 Jahre alt, bekleidet mit einer schwarzen, sehr weiten Hose, einem weißen Pullover und einer blauen Kappe.

    Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Moers, Tel.: 02841 / 171-0.

  2. Was soll das? Wenn hier über migrantische Gewalt berichtet werden soll, dann nehmt doch die 3 Südländer, die einen Deutschen auf dem Friedhof ins Koma geprügelt haben (gestern in der Blödzeitung online). Aber was soll ein offensichtlich geistig verwirrter Täter? Hauptsache Moslem? Das ist echt NPD-Niveau.

  3. Der Kölner Stadtanzünder hingegen schreibt von einem „Troisdorfer“, liegt das in NRW oder zwischen Tanger und Marrakesch?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1288741324477.shtml

    Molotow-Cocktail beschädigt Bus

    Von Ralf Rohrmoser-von Glasow, 15.11.10, 22:14h, aktualisiert 17.11.10, 08:46h

    Der Mann, der am Montagabend in einem Bus einen Molotow-Cocktail zündete, ist noch in der Nacht in die Rheinischen Kliniken nach Bonn gebracht worden. Der 37-jährige Troisdorfer ist offenbar psychisch krank. Ein politisch motivierter Anschlag wird ausgeschlossen.

    Siegburg – Bei einem Brandanschlag auf einen Linienbus am Busbahnhof ist am Montagabend der Fahrer leicht verletzt worden. Sein Arbeitsplatz und große Teile der Fahrgastkabine wurden erheblich beschädigt.

    Die Linie 501 nach Köln-Porz-Wahn sollte um 20.03 Uhr abfahren. Als das Fahrzeug an dem Bahnsteig eintraf, standen etwa 20 bis 25 Menschen und warteten auf ihre Verbindung. Sie stiegen ein, zuletzt ein 37 Jahre alter Mann aus Troisdorf. Er forderte die anderen Mitreisenden auf, sofort wieder auszusteigen und zeigte einen so genannten Molotow-Cocktail. Als der letzte Fahrgast draußen war, zwang er den Busfahrer, die Türen zu schließen. Der Bedienstete der Rhein-Sieg-Verkehrs-Gesellschaft (RSVG) flüchtete durch ein Schiebefenster am Fahrerstand.

    Der 37-Jährige verteilte den Brandbeschleuniger in dem Gefährt und zündete ihn an, bevor er selbst durch das Fenster kletterte. Er tauchte in der Menschenmenge unter und beobachtete den von ihm gelegten Brand. Sofort fraßen sich die Flammen in den Kunststoff der Innenausstattung. Schnell zogen dichte, schwarze Rauchwolken durch das Unterdeck des zentralen Verkehrsknotenpunkts für den Linienverkehr im Rhein-Sieg-Kreis. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auf das darüber liegende Kino übergriff.

    Der Busfahrer hatte den Attentäter im Auge, die kurz darauf eintreffenden Polizisten konnten ihn überwältigen. Er wurde sofort auf die nahe gelegene Polizeiwache nach Troisdorf gebracht. Die Feuerwehr rückte mit 35 Einsatzkräften unter Leitung von Stadtbrandinspektor Georg Burmann an. Sie konnten den Brand zügig löschen. Die Windschutzscheibe aber war durch die starke Hitzeentwicklung bereits geborsten. Der Brandsatz wurde sichergestellt.

    Die Polizei schließt mittlerweile einen politisch motivierten Anschlag aus. Offenbar ist der Mann psychisch krank und wurde noch in der Nacht in die Rheinischen Kliniken nach Bonn gebracht. Ein Arzt hatte den Festgenommen nach der Tat untersucht.

    Bildergalerie: Molotow-Cocktail zerstö

  4. Ist „geistige Verwirrung“ inzwischen ein Synonym für „Rechtgläubigkeit“ geworden? Dann wäre es ja trefflich ausgedrückt. Dann hätten wir das ja im Sinne der Religionsfreiheit zu akzeptieren.

    Vielleicht wären solche Leute weniger verwirrt, wenn sich alle so verhielten wie dieser britische Spielzeughändler:

    http://www.wissenrockt.de/2010/11/17/england-spielzeughandler-schafft-schweine-ab/

    Ich hoffe nicht, dass ich hier Smileys o.ä. anbringen muss.

  5. #3 dhamma (17. Nov 2010 09:43)
    Auffällig oft wird von Anwälten, Richtern und Medien bei schlimmen Untaten von „südländischen“ Tätern eine „geistige Verwirrtheit“ als Erklärung angeführt. Gleichfalls wird in diesem Zusammenhang oft auf „kulturelle Differenzen“ hingewiesen. So z. B. kürzlich bei einem Marokkaner aus Köln, der seine Frau umgebracht hatte.

  6. Aus der WELT des Wahnsinns:

    http://www.welt.de

    FDP fordert Abschiebestopp für ausländische Kinder

    Hartz IV für Asylbewerber falsch berechnet

    Bürgermeister attackiert Vater wegen Kruzifix-Streit

    CDU sagt dem Islam per Leitkultur den Kampf an

  7. #7 wolaufensie (17. Nov 2010 09:50)

    Immer noch herrscht bei Rettungskräften und Polizei großes Rätselraten über eine Tat, wie sie sich so bislang in der Region noch nicht ereignet hat.

    In der Region sicher nicht, dafür aber in der Religion! 🙂

  8. #5 WissenistMacht (17. Nov 2010 09:46)

    Ist „geistige Verwirrung“ inzwischen ein Synonym für „Rechtgläubigkeit“ geworden?

    Nein, ein Hyperonym. Das aber offenbar tatsächlich, weshalb ich kein Smiley setze.

  9. Unsere Systemmedien haben ganz dhimmimäßig von einem geistig verwirrtem Mann berichtet.

    Die Nationalität oder der islamistische Hindergrund wurden wie üblich weggelassen um nicht die schöne Scheinwelt des Multi-Kulturalismus zu stören.

    Für unser Gutmenschen ist nicht der, der Menschen verbrennen will der Menschenfeind, sondern der der auf die Missstände mit unseren Moslems hinweisst!

  10. Al Kaida rekrutiert Nachwuchs über das Internet
    Horror-Rasenmäher für den Dschihad


    So werden Anschlagsmethoden vorgestellt, die von jedermann nachgeahmt werden können. Wie etwa die „Mähmaschine für Menschen“. Dabei handelt es sich um einen Geländewagen, an dem auf beiden Seiten Fleischermesser und Klingen in Hüfthöhe angebracht sind. Damit soll der Attentäter durch die Fußgängerzone einer westlichen Stadt rasen und möglichst viele Menschen töten.

    FAKT – Das Erste (15.11.2010)

    Hier geht es zum Video

  11. Wenn doch nach unseren naiven Gutmenschen wir so viel Rücksicht auf die islamische Kultur nehmen müssen, dann frage ich mich wieso die Moslems im Gegenzug keine Rücksicht auf unsere Kultur nehmen müssen!

  12. …wie sie sich so bislang in der Region noch nicht ereignet hat.

    das nenn ich mal kulturelle bereicherung 😉

  13. @ #3 dhamma (17. Nov 2010 09:43)

    Musst du in jedem Beitrag die Nazi-Keule gegen PI schwingen? Echt einfallslos und ermüdend.

  14. #11 Argutus:

    Dann sollten wir doch eine Sammlung von Hyponymen zusammenstellen, die sich unter dem Hyperonym subsummieren lassen. Was da wohl alles zusammenkäme! 🙂

  15. “Geistig verwirrt” ist das neue Synonym unserer Systemmedien für einen gläubigen Moslems, der mit drastische Maßnahmen von seiner Religionsfreiheit gebraucht macht und Ungläubige, also in seinen Augen Untermenschen, abfackeln will!

  16. Wieso schreien die Gutmenschen so laut gegen Herrn Dr. Sarrazin?

    Ganz einfach: Weil er Recht hat.

    Und liebe Gutmenschen: Ich fühle mit euch. Es tut immer weh wenn eine Weltanschauung zum Dogma erklärt wurde und dann in sich kollabierte. Ich kann das nachfühlen. Das war damals genau das Gleiche als Galileo Galilei den Katholiken erklärte, dass wir doch nicht auf einer Scheibe leben. Und heute erklärt halt Herr Sarrazin, dass ungehemmte islamische Zuwanderung aus sozial untersten Schichten auch viele viele Nachteile für das Aufnahmeland hat und keine Bereicherung ist.

    Aber liebe Gutmenschen ich denke dass die Wahrheit noch nie geschadet hat. Der Aufschlag in der Wirklichkeit war wie man an den Kommentare hier lesen kann sehr hart. Aber es gibt immer noch naive Gutmenschen die an ihrer Weltanschauung hängen. Vor ein paar Tagen kamen ehemalige Stasi-Mitarbeiter im Fernsehen, die glaubten doch tatsächlich noch an den Sieg des Sozialismus über den Kapitalismus. Auch die wollen ihr Dogma nicht aufgeben.

    Liebe Gutmenschen, kommt doch endlich aus euerem selbst gemachten Paralleluniversum raus und registriert mal die Wirklichkeit. Ist das so viel verlangt?

    Und eurer Pseudoargumente von den Genen, den Antisemitismus und der Fremdenfeindlichkeit, usw. gegen Herrn Sarrazin. ändern doch nichts an der Tatsache, dass islamische Zuwanderung total in die Hosen gegangen ist!

  17. @ #13 Half-Live (17. Nov 2010 09:54)

    Wenn doch nach unseren naiven Gutmenschen wir so viel Rücksicht auf die islamische Kultur nehmen müssen, dann frage ich mich wieso die Moslems im Gegenzug keine Rücksicht auf unsere Kultur nehmen müssen!

    Weil unsere Kultur als minderwertig gilt, wohingegen deren Kultur als hochwertig gilt!
    So sieht es zumindest die islamische Lehre von der „Rassenwertigkeit“.
    Parallelen zu irgendwelchen geschichtlichen Epochen sind rein zufällig …

  18. http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/debatte/kommentare/deutschenfeindlichkeit-4956/

    Deutschenfeindlichkeit ist eine Erfindung der Rechtsextremen gemäß der Dame, die schon im Deutschlandfunk durch Unsachlichkeit und schlechte Recherche aufgefallen ist. Wozu es keine wissenschaftliche Studie gibt, darf wohl auch nicht existieren.

    Yasemin Shooman ist Doktorandin am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen die Themen Antimuslimischer Rassismus, Migration/Integration sowie Medienanalyse.

  19. geistig Verwirrt = korantreuer Moslem ?

    Ob es da einen Zusammenhang gibt?

    Ich tippe da mal ganz spontan auf JA !!!

  20. was heißt hier geistig verwirrt?

    Das war einer der dringend benötigten Facharbeiter.

    Die höchste Konzentration haben wir im Bundestag.

  21. Na, welches abgehobene und welfremde Zitat darf jetzt nicht fehlen?

    Na, schon eine Idee?

    Richtig es ist eines meiner Lieblingszitate:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  22. In Berlin muss es ziemlich viele geistig verwirrte Mohammedaner geben, denn jeden Tag, ich betone nochmal jeden Tag liest man in der Zeitung von Angriffen auf Busfahrer und immer sind die Täter „Südländer“. Besondere Kampftechnik dieser meist jungen Burschen ist: erst spucken, dann schlagen, dann abhauen. Immer dasselbe Schema und fast immer ist mehr als einer beteiligt. Als ich mit großem Transparent für Sarrazin demonstrierte, haben alle vorbeifahrenden Busfahrer gehupt und „Daumen hoch“ gezeigt. Die kennen ihre „Stresskunden“.

  23. #17 WissenistMacht (17. Nov 2010 09:57)

    Dann sollten wir doch eine Sammlung von Hyponymen zusammenstellen, die sich unter dem Hyperonym subsummieren lassen. Was da wohl alles zusammenkäme!

    Ich bin sicher, mit dieser Sammlung würden wir uns bei etlichen hier wieder sehr unbeliebt machen … 🙂

  24. #3 dhamma

    Man fragt sich wirklich, wie sehr man im Kopfe minderbemittelt sein muss, dass man im Fall des Zündlers Birnen mit Äpfeln vergleicht. Und was hat das Ganze mit NPD – Niveau zu tun? Entweder verbirgt sich hinter dem Nick „dhamma“ ein Moslem oder ein ewig Grüner.

  25. Gedanken zum islamsichen Kopftuch:

    Ich kann das Kopftuch nicht mehr sehen. Dies Mulimas ziehen das Kopftuch mit einem Grinsen auf und wollen uns damit sagen:

    „Seht her ihr ungläubigen Schweinefresser und Menschen zweiter Klasse, wir spucken auf euere westliche Kultur, wir scheißen auf euere westliche Kultur und wir ficken auf euere westliche Kultur!
    Und euere dummen grünen Dhimmi-Mitbürger helfen uns auch noch dabei!“

  26. Es muss sich doch langsam mal jeder (und JEDE!) fragen, wozu wir solche Leute hier brauchen?

    * bringen Krankheiten mit (auch geistige) und sind bei uns krankenversichert … auch ggfs. für die 2. und 3. Frau und alle Kinder
    * leben von Sozialhilfe, Wohn- und Kindergeld (wobei allein letzteres häufig mehr ausmacht, als in deren Heimat zur Ernährung einer ganzen Familie
    * sind nicht steuerlich erwerbstätig

    soweit so gut … bis hier hin könnte man Deutschland noch als „breit anglegtes Sozialprojekt“ sehen. Aber es geht ja noch weiter: Kriminalität, Abschottung, Integrationsverweigerung, eigene Gesetze/Gerichtsbarkeit etc. … und auch da haben „wir“ (unsere Gerichte, Politiker, tw. Kirchen, Verbände etc.) wieder „Verständnis“ und legen Millionen-schwere Programme auf, um solche Menschen (entgegen ihrem Willen) zu integrieren.

    Und letztlich wundern „wir“ uns in Deutschland, dass der Wohlstand flöten geht, der Haushalt vorn und hinten nicht reicht und es immer weiter bergab geht und „wir“ nicht die ausländischen „qualifizierten Fachkräfte“ bekommen. Woher auch, wenn „wir“ uns lieber für den Dreck der Welt interessieren.

    Armes Land!

    Wie Sarrazin sagt und schreibt: Deutschland schafft sich ab!

  27. Leider ist dies kein Einzelfall im Rhein-Sieg-Kreis. Insbesondere die erwähnten Städte Siegburg und Troisdorf sind massiv „bereichert“ und in großen Teilen bereits verloren.

    Beachtlich auch, dass die Troisdorfer Moscheegemeinde Kontakte zu Pierre Vogels Verein EZP zu pflegen scheint. Auf youtube sind entsprechende Vorträge zu finden.

    Wer aus der Gegend von Köln kommt, kann also über Kommentare wie die von dhamma nur schmunzeln. Derlei südländische Späße kann man hier tagtäglich erleben, meist ist es nur nichtmal mehr eine Meldung wert.

  28. @ #30 Half-Live (17. Nov 2010 10:06)

    Gestern wieder erlebt:

    in einem Münchner Supermarkt: zwei totalverschleierte Frauen! komplett in schwarz!
    von oben bis unten – nicht mal die Schuhe konnte man sehen

    der Sehschlitz war nicht mal 2 Zentimeter hoch und darüber hing sogar noch ein kleiner „Schirm“

    Um die beiden herum eine fröhliche und rein männliche (!) Kinderschar (ca. 3) von ca. 5-6 Jahren, die getobt und gezetert haben. undiszipliniert, laut, frech
    (mir war sofort klar: die Mädchen durften nicht mit zu einkaufen – nur die Jungs)

    Ich hätt fast nen Ausraster gekriegt ….

  29. @#16 Fluchbegleiter

    @ #3 dhamma (17. Nov 2010 09:43)

    Musst du in jedem Beitrag die Nazi-Keule gegen PI schwingen? Echt einfallslos und ermüdend.

    Ließ Dir doch einfach mal die Kommentare durch. Der Mann ist durchgeknallt. Sonst hätte er ja auch nicht seelenruhig auf die Polizei gewartet. PI bedient mit solchen dämlichen Artikeln die unterste Stammtischkaste. Ich bin entschieden gegen die fortschreitende Islamisierung. Ich bin entschieden gegen die deutsche Duckmäuserei ggü. Migranten. Ich bin entschieden gegen Importbräute, gegen Einwanderung ins Sozialsystem und unterschreibe die Thesen von Sarrazin. Aber hier wird doch nur der braune Rand bedient. Wenn PI wirklich was für die Sache machen will, dann kann ein bißchen Niveau nicht schaden. Wenn natürlich PI nur am ganz rechten Rand fischen will, dann passt das schon.

  30. „handelt es sich um einen Deutschen…“

    Jetzt rede man aber nicht von Ausländerkriminalität usw. Ja,ja: die Deutschen sind ja auch nicht besser – stecken ihre eigenen Busse an…

    Für mich ist das allerdings kein Deutscher gewesen, sondern ein Marrokaner, dem die rot-Grünen die deutsche Staatsangehörigkeit geschenkt haben, während die CDU dazu Beifall klatschte.
    Dass dieses Talent uns wieder einmal Unsummen kosten wird, steht außer Frage.
    Es wird Zeit für ausbürgerungsgesetze und Rückführungen. So langsam geht nämlich das Geld aus, wobei man mirttlerweise einsehen sollte, dass der große Mesnchenversuch „Zuwanderung“ gescheitert ist.
    Wie viele solcher Idioten haben wir eigentlich noch importiert?

  31. @ #38 dhamma (17. Nov 2010 10:12)

    hmm – am rechten Rand? Da stellt sich die alte Frage:

    was ist Rechts und was ist Links?

    (Wenn du mit dem „rechten Rand“ gewisse Neo-Nazis meinst, dann liegst du falsch, denn Neo-Nazis sind Hitler-Verehrer und Hitler war knallhart LINKS.)

  32. #33 Half-Live (17. Nov 2010 10:10)

    Deutschland ist ein Irrenhaus und die Gutmenschen sind die Wärter.

    Nein, die Gutmenschen sind ebenfalls Insassen, die die Wärter vertrieben haben und jetzt das Irrenhaus leiten.

  33. #38 dhamma (17. Nov 2010 10:12)

    „PI bedient mit solchen dämlichen Artikeln die unterste Stammtischkaste.“

    Na, das ist aber das klassische Totschlägerargument der gesamten Political Correctness.
    Das war ein einzelfall, ansonsten ist aber alles bestens usw. Außerdem war’s ja auch gar kein Ausländer usw. usw.

    Europa hat sich mit den zahllosen Moslems, die man sich dorthin geholt hat, ein Problem. Da ist ein angesteckter Bus nicht mehr als eines der Symptome einer 1005igen Fehlentwicklung.

    Wer soll den denn bezahlen?

    Aber davon abgesehen: Was wird denn noch alles angesteckt, in die Luft gesprengt und ruiniert?
    Solche „Einzelfälle“ sind schon längst an der Tagesordnung.
    Das eigene Volk stirbt aus und wird ersetzt durch „Talente“ aus der III. Welt. Das kann nichts werden.

  34. #3 dhamma (17. Nov 2010 09:43)

    Was soll das? Wenn hier über migrantische Gewalt berichtet werden soll, dann nehmt doch die 3 Südländer, die einen Deutschen auf dem Friedhof ins Koma geprügelt haben (gestern in der Blödzeitung online). Aber was soll ein offensichtlich geistig verwirrter Täter? Hauptsache Moslem? Das ist echt NPD-Niveau.

    Hier muss ich echt zustimmen! Ein Apell an PI:
    Bitte lasst euch doch nicht auf solch ein Niveau herunter, die Taten von offenkundig bekloppten derart zu politisieren.

    Das ist wirklich gefährlich und suggeriert, dass wir per se gegen alle ausländer etwas haben. Ich möchte nur daran erinnern, dass taten wie diese von deutschen eben so häufig vorkommen und weder politisch, noch ideologisch gerechtfertigt werden…

    Leute, wir stehen doch hier für Grundgesetz und Menschenrechte, und wir stehen gegen die Islamisierung Europas. Dieser Artikel hat damit nichts zu tun, warum muss er so instrumentalisiert werden?

    Und an die lieben Kommentarschreiber:
    Einige von euch haben offensichtlich auch nicht begriffen, worum es hier auf PI eigentlich geht. Das ist gefährlich. Wenn ihr schon so anfangt, gehört ihr nicht zu PI.

  35. „Der Mann betrat den Bus mit einer Flasche mit einer brennbaren Flüssigkeit und einem Feuerzeug. Die 25 Fahrgäste des Linienbusses ließ er aussteigen, bevor er dem Busfahrer befahl, die Türen des Busses zu schließen.“

    Fühlte sich von den 26 Bus-Insassen niemand berechtigt, dem Terroristen das Feuerzeug wegzunehmen? Befürchtete man eventuell, seine religiösen Gefühle zuverletzen?

  36. @ dhamma #3

    Hast du keine anderen Sorgen? Sei lieber froh, dass du nicht im Bus gesessen hast! Es ist eine Schande, dass solche Leute wie dieser durchgeknallte Marokkaner frei herumlaufen und nicht, dass über sie berichtet wird.

  37. #38 dhamma (17. Nov 2010 10:12)
    Mag ja sein, dass hier wirklich ein geistig Verwirrter am Werk war. Mag sein, dass die ganze Meldung daher etwas „bildzeitungsmäßig“ hier rüberkommt.
    Aber: Man stelle sich nur mal ganz schwach ein Szenario à la „Ludwigshafen“ vor, wo ja höchstwahrscheinlich grobe Fahrlässigkeit im Haus selbst die Brandursache war.
    Mit Sicherheit wäre es in Siegburg völlig anders abglaufen, wenn der „geistig Verwirrte“ ein Deutscher gewesen wäre, der einen Bus mit meist „südländischen“ Schulkindern angesteckt hätte.

    Insofern ist ein Mindesmaß an Nachfragen in diesem Fall erlaubt.

  38. @ #45 Wacky (17. Nov 2010 10:23)

    Es sit aber nicht gut, diese „Einzelfälle“ schlicht nicht zu beachten, nur weil sie so alltäglich sind.

    Man muss auch auf PI immer wieder mal einen „Einzelfall“ herausgreifen und berichten!

    Denn wenn es nicht berichtet wurde, dann hat es auch nie stattgefunden!

  39. Ich glaube dhamma ist noch ein ganz frisches Kücken auf dem Boden der politischen Unkorrektheit. Mir ging es hier am Anfang ähnlich. Immer selbst den Zeigefinger erhoben, wenn eine Formulierung oder ein Beitrag nach braunem Dunst gerochen hat.

    Was ich interessant finde, dass hier schon genügend PIler geantwortet haben, so z.B. #6 johannwi, warum gerade dieser Fall bei PI erscheint. Was mir aber fehlt: Was denn jetzt an diesem Beitrag NPD Niveau?

    Oder meint er die Berichterstattung selbst? Polizei und Feuerwehr rästelt immer noch über Motive und Gründe, wie bei fast allen Ehrenmorden und anderen uns Kulturfremden Bereicherungstaten und so wird dem Täter spontan Verwirrtheit zugeschoben wird. Da stimme ich zu. Diese Verneblung ist NPD Niveau!

    Der Täter ist vermutlich ein Opfer der mangelenden Integrationsmaßnahmen von uns Kartoffeln. Ja er ist ein ganz klares Opfer dieser Gesellschaft! Und er wäre es auch, wenn in dem Bus ein paar Fahrgäste verbrannt wären!!

  40. Ich muss dhamma Recht geben, dieser Fall eignet sich nicht um über den Islam herzuziehen. Der Typ hat nen Knall und in der Rheinischen Landesklinik sitzen viele Deutsche, die noch einen größeren Knall haben. Wenn man sich die Umstände der Tat ansieht, dann kann man gar nicht anders, als den Typ einzuweisen. Bekloppte sind schlechte Beispiele für mangelnde Integration.

  41. #11 Argutus rerum existimator (17. Nov 2010 09:52)

    Ist “geistige Verwirrung” …
    Nein, ein Hyperonym. Das aber offenbar tatsächlich, weshalb ich kein Smiley setze.

    Man gut, dass so mancher hier nicht verstanden hat, was das bedeutet… 🙂

  42. @ Abu Sheitan

    Ich denke, da ist man wie gelähmt, es weiß ja auch niemand, was der sonst noch alles bei sich trägt. Bei solchen Typen ist es ja geradezu vorprogrammiert, dass sie im nächsten Moment ein Messer ziehen und auf den nächstbesten einstechen, oder schlimmstenfalls eine Waffe. Früher in der Schule hatten wir mal Katastrophenschutzübungen, aber auf so etwas hat man uns nicht vorbereitet. Sollte vielleicht mal angeregt werden.

  43. #45 Wacky (17. Nov 2010 10:23)

    Seltsam, dass der Mann nicht zu „verwirrt“ war, um sich die richtige Flüssigkeit zu besorgen und um diese Tat auch entsprechend erfolgreich auszuführen…

  44. Der Bischofsmörder in der Türkei war angeblich auch geistig verwirrt.
    Ich behaupte, dass der Islam eine Diagnose für eine schwere Geisteskrankheit ist.

    @dhamma
    Drei Dinge:

    1. Halt
    2. die
    3. Backe!

  45. #44 Rechtspopulist (17. Nov 2010 10:21)
    #38 dhamma (17. Nov 2010 10:12)

    “PI bedient mit solchen dämlichen Artikeln die unterste Stammtischkaste.”

    Na, das ist aber das klassische Totschlägerargument der gesamten Political Correctness.

    —————————-

    Hierbei handelt es sich um ein klassisches Symptom, von Edathyismus im Anfangsstadium. 🙂

  46. # 38

    „der hat auf die Polizei gewartet“…

    Das glaubst nur du alleine. Der hat gedacht, der Busfahrer ist ein bisschen blöd und erkennt ihn in der Menge nicht….

    Die Ausrede „der ist verwirrt“ greift immer häufiger in den Berichten. So wie hier in Nürnberg, als ein moslemischer Dumm-Dödel in der U-Bahn einen Mann zusammen getreten hat. Sofort wurde beim Eintreffen der Polizei festgestellt: “ der hat nicht alle Tassen im Schrank“..

    Aber wenn die das schon wissen, warum laufen diese verwirrten moslemischen Dumm-Dödel bei uns frei rum????

  47. Dieser Bereicherer ist nun keine nachhaltige Bereicherung für des deutschen Portemonnaie.Nun haben wenigstens die einheimischen Fachkräfte wieder den Schaden zu reparieren.Sälbstverständlich mit dem eigenen Steuergeld.Abgesehen von den Kosten die der Bereicherer nun in der Klinik verursacht.

  48. #1 johannwi (17. Nov 2010 09:40)

    “Fall Marwa” in Dresden, war da nicht auch was mit einem geistig verwirrten russlanddeutschen Täter, der deshalb in Rußland sogar von der Armee nicht genommen wurde? Man sieht, wie unterschiedlich die Maßstäbe sind und wie PC funktioniert.

    Wahre Worte!

  49. # 52

    und warum sitzt der dann nicht schon längst wie die Deutschen in der Klinik?? Weil er ein moslemischer Dumm-Dödel ist und deshalb einen Freifahrtschein hat.

    Der wird sicher bald wieder frei rumlaufen, haftunfähig wegen kultureller Vielfältigkeit und Einfaltigkeit….

    Es lebe Multikulti….

  50. @ #59 hundertsechzigmilliarden (17. Nov 2010 10:38)

    Aber wenn die das schon wissen, warum laufen diese verwirrten moslemischen Dumm-Dödel bei uns frei rum????

    Platzmangel!
    Es ist nicht so einfach, 5 Mio Irre einzufangen und wegzusperren.

  51. @#52 plapperstorch

    Das der Kerl einen Knall hat – dagegen sagt doch keiner was.

    Es steht jetzt die Frage im Raum, warum wir nie Berichte von Moslems lesen die keinen Knall haben, sondern nur von Moslems die einen Knall haben. Also sehen wir mal von Einzelfällen wie z.B. Frau Kelek ab. Aber gerade Ihr wird ja schon unterstellt Sie sei keine richtige Muslima.

    Es ist allerdings auch noch nicht klar, ob der Marokkaner nicht vielleicht ein vertriebener Christ aus Marokko ist.

    In erster Linie geht es hierbei darum, dass kriminelle Bürger mit islamischen Migrationshintergrund, im Falle der Ergreifung, einen Freifahrtschein haben der in der MSM unter der Eigenschaft „Verwirrt“ läuft. Nicht etwa kriminell, terroristisch, gemeingefährlich. Nein..der liebe Marokkaner ist verwirrt und mit viel Liebe und Pflege wird er einmal eine solide Säule unserer Gesellschaft werden!

  52. Ich hab es doch gewusst!

    Alle Vorurteile bestätigt!

    Hörte gestern immer nur Troisdorfer!!! Aber Feuer, Bus, geistig Verwirrt, keine Angaben über Namen oder Herkunft!

    Das konnt ja nur ein „Rechtgläubiger“ sein!

    Das ist aber sowas von typisch Islam!!!

    War denn keiner unter den 25, die dem Typ hätte eine auf die Nuss geben könne? Ach nee, der käme dann in den Knast! Der „Freund“ bekommt dafür eine islamische Therapie!

    Wetten?

    25 Trottel auf dem Weg zur Arbeit schauen zu wie man vor ihren Augen ihren Bus anzündet und bemuttern den Täter in ihrer Mitte! Ich glaube ich spinne!

  53. Wie einige schon richtig sagen: „Geistige Verwirrtheit“ wird überproportional oft bei muslimischen Verbrechen als Grund angegeben. Dies darf einfach nicht als Ausschlusskriterium dienen, solche Taten hier nicht publik zu machen.

    Zu der Frage warum kein Passagier eingegriffen hat: Abgesehen davon, dass wohl keiner einen Molotow in die Kauleiste bekommen möchte, war zu dem Zeitpunkt außer dem Busfahrer und dem Marokkaner anscheinend niemand im Bus.

  54. #50 Denker
    #56 Rechtspopulist

    @ #50 Denker
    Natürlich ist es wichtig auch über solche Taten zu berichten. Mein Problem ist nicht der Bericht, sondern nur dass er instrumentalisiert wird. Ich finde einfach nur, dass die letzte Bemerkung, die im Artikel gemacht wurde nicht nötig war. Es kommt sehr selten vor, dass ich einem PI Artikel nicht zustimme, aber in diesem Fall ist das so. Es ist gefährlich, zieht das Falsche Publikum an, und suggeriert per-se Fremdenfeindlichkeit. Ich darf aber daran erinnern, dass wir nichts gegen Leute haben, die sich unserer Grundordnung unterordnen. Einen Bekloppten als Beispiel für ideologisch motivierte Ablehnung unserer Grundordnung herhalten zu lassen, finde ich daher schon gefährlich. Ich bin gegen die Islamisierung Europas und für eine striktere Vorgehensweise gegen ideologisch motivierte Gewalt, aber ich bin gegen eine prinzipielle Verteufelung aller Ausländer.

    @ #56 Rechtspopulist
    Also bitte, alle Fahrgäste raus lassen, einen leeren Bus anzünden, und dann bei den Fahrgästen draussen stehen und zuschauen? Klingt das für dich rational? Wäre er reinspaziert und hätte ohne vorwarnung „ALLAHU AKHBAR“ rufend, alles in Brand gesteckt, das wäre etwas anderes, aber das was der gemacht hat, machen die linken Kids hier im Lande täglich, ohne dass darüber berichtet wird. Ich finde einfach, so etwas zu politisieren, geht schon recht weit…

  55. #64 Platow (17. Nov 2010 10:44)

    Es ist allerdings auch noch nicht klar, ob der Marokkaner nicht vielleicht ein vertriebener Christ aus Marokko ist.

    Die Wahrscheinlichkeit dafür ist lächerlich gering:

    Marokko:
    Staatsreligion ist der Islam. Rund 99,8 % der Bevölkerung sind Muslime, davon 90 % Sunniten malikitischer Richtung. 69.000 Einwohner bekennen sich zum Christentum (meist Katholiken) und 8.000 zum Judentum.

  56. @ #70 Wacky (17. Nov 2010 10:48)

    Vielleicht erfahren wir in ein paar Tagen mehr über den „Irren“.

    Erfahrungsgemäß ist „geistige Verwirrtheit“ eine typische Schutzbehauptung, um nicht für seine Taten verurteilt zu werden – vor allem bei „Kulturbereicherern“ ist das eine beliebte Masche.

  57. #45 Wacky (17. Nov 2010 10:23) + dhamma

    Hmmmmmm, normalerweise hättet Ihr Recht.
    Aber ich wage es mal zu wiedersprechen:
    wenn ein Mohamett sowas macht, ist er geistig verwirrt, bekommt ein entsprechendes Gutachten und geht mit den ganzen anderen Minderungsgründen mit einem „dudu“ und Fernsehverbot aus dem Gerichtssaal, wo er noch die Zeugen, den Staatsanwalt und den Richter beleidigte.
    Ach ja, in U-Haft muß er nicht, weil er einen Wohnsitz anchweisen kann und somit keine Fluchtgefahr besteht.

    Wäre das aber ein Nichtmoahmett, also so Einer wie ich, würde er erstmal in Handschellen gelegt werden, dann hätte er eine Strafe zu zahlen wegen irgendwas, käme in U-Haft mit einem richterlichen Haftbefehl, der ihm allgemeine Gefährliuchkeit unterstellt, er darf den Schaden selber zahlen und wird vom Publikum, dem Staatsanwalt und dem Richter sowas von runtergeputzt, daß er nicht mehr weis, ob er Männlein oder Weiblein ist.
    Daß er das Tageslicht erst nach mindestens 5 Jahren wieder ungesiebt sehen darf, bleibt da mal ganz außen vor.

  58. @ #72 Platow (17. Nov 2010 10:51)

    manchmal schon – das macht die Sache klarer;
    Zumindest für mich – der jetzt erstmal nen Kaffee braucht.

  59. #64 Platow (17. Nov 2010 10:44)

    Und auf „Akte Islam“ ist just nachzulesen, dass Marrokaner in Belgien mal eben aus Jux eine ganze Familie ausradiert haben. die waren unserem Spezialjargon nach sicher auch „verwirrt“.

    Um ehrlich zu sein: Das Wörtchen „verwirrt“ sollte man tunlichst aus dem Sprachschatz streichen. Es ist schlicht und ergreifend nicht mehr als die Verharmlosung eine bestehenden Problems, dessen Ausmaß mittlerweile erschreckend ist.

    „In erster Linie geht es hierbei darum, dass kriminelle Bürger mit islamischen Migrationshintergrund, im Falle der Ergreifung, einen Freifahrtschein haben der in der MSM unter der Eigenschaft “Verwirrt” läuft. Nicht etwa kriminell, terroristisch, gemeingefährlich. Nein..der liebe Marokkaner ist verwirrt und mit viel Liebe und Pflege wird er einmal eine solide Säule unserer Gesellschaft werden!“

    Und genau dieses „Talent“-Geschwätz, das ja alle Parteien vertreten ist fundamental falsch.
    Die tatsächlichen Talente wandern nämlich Jahr für Jahr in rauhen Mengen aus – in die USA, nach Kanada und sonstwo hin. Die aber wissen, sich anzupassen, bringen Geld und Know-how mit und sind nicht geprägt durch die fanatische Quatsch-Ideologie eines Irren, welche selbst die größten Hohlköppe noch zu Übermenschen erklärt.
    Man stelle sich als alternativ-Szenario vor, man hätte sich statt des Islam 8 Mio. Japaner ins Land geholt. Hätten wir dann solche Probleme?

  60. #73 Denker

    ja, da hast du vielleicht recht. Trotzdem gibt es hier unter den Kommentraschreibern Leute, die mich für meine Äusserungen als Gutmenschen, oder Linken Dhimmi beschimpfen würden. So etwas macht mir schon bange…

  61. „Rechtspopulist“, der in Wirklichkeit ein Linkspopulist ist, und diesen Blog spalten will, indem er fast täglich einen Streit zwischen Atheisten und Christen anzettelt, schürt und anheizt, will mit diesem RechtsAußen-Kommentar

    #39 Rechtspopulist (17. Nov 2010 10:14) “handelt es sich um einen Deutschen…”

    Jetzt rede man aber nicht von Ausländerkriminalität usw. Ja,ja: die Deutschen sind ja auch nicht besser – stecken ihre eigenen Busse an…

    Für mich ist das allerdings kein Deutscher gewesen, sondern ein Marrokaner, dem die rot-Grünen die deutsche Staatsangehörigkeit geschenkt haben, während die CDU dazu Beifall klatschte.
    Dass dieses Talent uns wieder einmal Unsummen kosten wird, steht außer Frage.
    Es wird Zeit für ausbürgerungsgesetze und Rückführungen. So langsam geht nämlich das Geld aus, wobei man mirttlerweise einsehen sollte, dass der große Mesnchenversuch “Zuwanderung” gescheitert ist.
    Wie viele solcher Idioten haben wir eigentlich noch importiert?

    #44 Rechtspopulist (17. Nov 2010 10:21)

    …..Das eigene Volk stirbt aus und wird ersetzt durch “Talente” aus der III. Welt. Das kann nichts werden.

    seine Tarnung als „Rechtspopulist und angeblicher Islamkritiker“ wieder aufpolieren.

    Gleichzeitig liefert er mit diesem Kommentar denen, wieder Munition, die PI als Nazis und NPD diffamieren wie z.B dem hier

    #3 dhamma (17. Nov 2010 09:43)
    ….. Aber was soll ein offensichtlich geistig verwirrter Täter? Hauptsache Moslem? Das ist echt NPD-Niveau.

    Es passt, „Rechtspopulist“ ist ein eingeschlichener Linkspopulist.

  62. #67 WahrerSozialDemokrat (17. Nov 2010 10:47)

    geistig Verwirrt, keine Angaben über Namen oder Herkunft!

    Wenn die Tatsache, daß er Marokkaner ist, in den Medien verschwiegen wird, dann ist das alleine schon Grund genug für eine Erwähnung bei PI. Hier sollten ja alle Meldungen, die von den Mächtigen mutwillig zum Zweck der Desinformation verschwiegen oder verzerrt werden, Asyl finden, selbst wenn sie (was eher selten vorkommt) mit dem Islam gar nichts zu tun hätten.

  63. #74 MohaMettBroetchen

    da hast du vermutlich wirklich recht!!!

    Aber das ist nicht seine Schuld, sondern die unserer werten Politiker, die sich weigern, Recht und Ordnung bei ALLEN durchzusetzen.

  64. #79 Argutus rerum existimator

    Also der Express hat schon gestern geschrieben, dass es ein Marokkaner war.

  65. @ #76 Rechtspopulist (17. Nov 2010 10:55)

    Man stelle sich als alternativ-Szenario vor, man hätte sich statt des Islam 8 Mio. Japaner ins Land geholt. Hätten wir dann solche Probleme?

    Dann könnten wir höchstwahrscheinlich die gesamte EU problemlos aus unserer Portokasse finanzieren.

  66. Ich muss mich korrigieren, zum Zeitpunkt der Tat waren natürlich auch andere Gäste im Bus anwesend. Meine Information bezog sich noch auf einen Artikel von gestern. Nichts desto trotz, jemanden mit einem Molotow auf engem Raum zu überwältigen ist extrem riskant, hier kann weder Fahrgästen noch Busfahrer ein Vorwurf gemacht werden.

  67. #5 WissenistMacht

    Die Engländer sind uns in den Disziplinen „Political Correctness“ (kein Wunder, der Begriff kommt ja aus dem angelsächsischen Sprachraum) und „vorauseilendem Gehorsam“ ein weites Stück voraus. Man muss das mit dem Schwein nur weiterdenken: Hindus essen kein Rind – also weg mit der Kuh. Und die Sekte der Vegetarier … – also weg mit sämtlichen Tieren … Dann sieht der Bauernhof ganz schön aufgeräumt aus 😉

  68. #73 Denker (17. Nov 2010 10:51)
    @ #70 Wacky (17. Nov 2010 10:48)

    Vielleicht erfahren wir in ein paar Tagen mehr über den “Irren”.

    Erfahrungsgemäß ist “geistige Verwirrtheit” eine typische Schutzbehauptung, um nicht für seine Taten verurteilt zu werden – vor allem bei “Kulturbereicherern” ist das eine beliebte Masche.

    ——————-

    Genau so wird ein Schuh daraus.
    Vor Gericht präsentiert die Verteidigung des „Irren“ dann ein Gutachten, aus welchem hervorgeht, daß ihr Mandant auf Grund früherer Begebenheiten in seinem Herkunftsland, traumatisiert sei. Diese „Tatsache“ wiederum ist Garant, für eine spätere soziale Rundumversorgung des „Traumatisierten“.

  69. Gestern in Lokalzeit-Bonn wurde zwar berichtet, aber nicht, dass es ein südländer war, nur dass er in eine klapse eingeliefert wurde.
    Dass ein ausländer, der ein verbrechen begangen hat, “geistig verwirrt” sein soll, hat seit langem methode.
    Wenn in der ddr ein russe ein verbrechen begangen hatte, was sich nicht verheimlichen liess, dann hiess es, er ist „geistig verwirrt“ sei, denn ein russe aus der grossen sozialistischen sowjetunion begeht keine verbrechen – wie auch heute die den machthabern so liebgewordenen südländer. 🙂

    Diese methode wird in unendlichen vielen fällen von der heutigen justiz, der hure der politik, herangezogen, um die verbrecher nicht verurteilen zu müssen.

  70. Jetzt stell ich mir vor, ein geistig verwirrter Christ, Jude oder Atheist (soll auch hin und wieder vorkommen) hätte in Marokko einen Bus angezündet! Was würde passieren..

    Ach Quatsch, ich stell es mir lieber nicht vor, zu viele Tote…

    Gut zu wissen, das wir uns zivilisiert Abschaffen!

  71. Ich nehme an, daß in keinem anderen Land wie
    Deutschland soviele Importbräute aus der Türkei kommen.
    Nicht mal in der Türkei selbst heiraten die so
    in der Verwandtschaft.
    Ich bin der Meinung, daß das große Problem sich von ganz alleine löst. Irgendwann haben
    wir die Anstalten voll schwachsinniger Moslems
    die von ihrer Schwachsinnigkeit impotent
    geworden sind.
    Kostet uns ne Stange Geld. Aber das Problem
    ist gelöst.

  72. #87 Brennus (17. Nov 2010 11:13)

    Deutschen mit marokkanischen Wurzeln.

    Wenn man Ratten Hundemarken umhängt – sind das dann „Hunde mit rattigen Wurzeln“? 🙂

  73. @ 88, Elisa 38

    Es ist auffällig, dass viele Bereicherer nach Straftaten einen auf „Jagdschein“ machen und meistens auch damit durchkommen.

    Allerdings sind bei desen Inzuchtgesellschaften wohl viele Fälle „echt“.

  74. Ich hoffe, ich werde dem Klassiker “Jens Jessen” niemals besoffen in der U-Bahn begegnen, dann würde ich mal seine Toleranz prüfen! Danach redet der aber ganz anders! Nee Quatsch! Das wäre ja Kontraproduktiv! Ich wäre ja dann wieder der Böse, bin ja einfach nur Deutsch! 🙁 Und darf nur schweigen…

  75. #53 Rechtspopulist:

    Man gut, dass so mancher hier nicht verstanden hat, was das bedeutet

    Was meinst Du wie viele bereits kräftig gegoogelt haben, um nachzuprüfen, ob sich dahinter auch ja keine Sottise verbirgt 🙂

  76. @ #95 WahrerSozialDemokrat (17. Nov 2010 11:52)

    Wenn du als Deutscher sowieso immer der böse bist, dann kanns dir doch egal sein.

  77. @ #97 WissenistMacht (17. Nov 2010 11:55)

    Du stehst wohl auf Fremdwörter, oder? Das hat dann gleich den Anschein von Bildung;

    Ich bevorzuge dann lieber deutsche Wörter wie „Oberbegriff“ oder „Schmähung“

    ja – es gibt viele deutsche Wörter – man kann sie auch benutzen;

  78. #97 WissenistMacht (17. Nov 2010 11:55)

    „Was meinst Du wie viele bereits kräftig gegoogelt haben, um nachzuprüfen, ob sich dahinter auch ja keine Sottise verbirgt…“

    Aaaach… Ich denke, dass diejenigen, die es betrifft, nicht einmal den entsprechenden Verdacht hatten. 😉

  79. Sind nicht nach mitteleuropäischen Maßstäben alle Menschen, die dem Koran folgen „verwirrt“?!

    Und das ist noch nett formuliert!

  80. #99 Denker (17. Nov 2010 12:01)

    „Du stehst wohl auf Fremdwörter, oder? Das hat dann gleich den Anschein von Bildung.“

    Wohingegen die Beschwerde darüber…

    Na, ja, lassen wir das! 😉

  81. #83 Denker (17. Nov 2010 11:03)

    „Dann könnten wir höchstwahrscheinlich die gesamte EU problemlos aus unserer Portokasse finanzieren.“

    ***Gröhl!***

    Ja, ich glaube, da hast du nicht so ganz Unrecht.

  82. #78 Beryllium (17. Nov 2010 10:58)

    Na, du Genie, hast ja so richtig die Hasskappe auf. Versuch’s doch mal mit Nächstenliebe! 🙂

    Und wie neulich schon, so auch jetzt mal wieder zu 100% off topic! Ansonsten hört man von dir hier bezeichnenderweise nichts.

  83. Bald wird es zu einem totalem Abschiebestopp kommen. Wer gut in der Schule ist, aber Illegal, darf eh bleiben und die arbeitslosen Eltern gleich mit.
    Und wer schwer kriminell ist und Menschen tötet oder die Stadt anzündet, na der ist halt verwirrt und kann in diesem Zustand unmöglich abgeschoben werden, sondern braucht langfristige Betreuung, Behandlung und sozial(hilf)e Fürsorge.

  84. #70 Wacky (17. Nov 2010 10:48)

    „@ #56 Rechtspopulist
    Also bitte, alle Fahrgäste raus lassen, einen leeren Bus anzünden, und dann bei den Fahrgästen draussen stehen und zuschauen? Klingt das für dich rational? Wäre er reinspaziert und hätte ohne vorwarnung “ALLAHU AKHBAR” rufend, alles in Brand gesteckt, das wäre etwas anderes, aber das was der gemacht hat, machen die linken Kids hier im Lande täglich, ohne dass darüber berichtet wird. Ich finde einfach, so etwas zu politisieren, geht schon recht weit…“

    Also, ich denke eher, es geht „schon recht weit“, dass so ein Kretin überhaupt in diesem Land ist und dann auch noch den deutschen Pass geschenkt bekommen hat.
    Dafür sollten die Verantwortlichen haftbar gemacht werden.
    Die Frage nach der Rationalität zu stelen ist deplaziert: Selbstverständlich ist es rational, wenn jemand passendes brennwares Material verwendet und es nicht etwa mit Wasser versucht…
    Wenn derartige „Verwirrtheiten“ schon längst dauerzustand sind, dann wird es höchste Zeit, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

  85. „Der Mann sei in einem verwirrten Zustand vor wenigen Tagen schon einmal aufgefallen“

    ——————-

    Es scheint außerordentlich viel „Verwirrte“ aus diesem speziellen Kulturkreis zu geben.

    Offensichtlich eine Folge der uns sattsam bekannten Cousin/Cousinen Ehen, die ja in diesem Kulturkreis nicht Ausnahmen, sondern Standard sind und häufig zu irreparablen genetischen Schäden führen, für die natürlich der blöde Steuermichel aufzukommen hat.

  86. #109 Dietrich von Bern

    Wat soll dieser „Cousin/Cousinen Ehen“-Quark. Das ist ein kurdisches Problem, von mir aus auch noch östliche Türkei und Palästina, aber der Mann kommt aus Marokko.

  87. #111 Plapperstorch:

    Meinen Sie, das wäre im Maghreb anders als in Anatolien? Lesen Sie mal die Statistiken. Hier in Tunesien 39% Ehen dritten Verwandtschaftsgrads! In Marroko nur unwesentlich geringer.

  88. #113 plapperstorch:

    Habe ich von unserem Botschaftsarzt, der sich mit seiner Frau der Bekämpfung dieses Problems widmet. Den muss ich erst fragen.

    Gnerell hat er schon bewirkt, dass sich die Gesetzgebung geändert hat. Seit kurzem müssen sich die Partner einer zukünftigen Ehe dritten Grades einem Gesundheitstest unterziehen. Leider wird der noch zu häufig durch Scheinatteste umgangen. „Tradition“ ist da noch stärker als das Wissen um die Gefahren. Da wird weiter dran gearbeitet.

    Am 28. 11. veranstalten wir wieder einen Basar für die Produkte solcher Mesallianzen. Das hilft zumindest den behinderten Kindern. Die deutsche Community beteiligt sich immer sehr stark daran.

    Das Übel an der Wurzel packen müssen aber die Einheimischen selber.

  89. @ WahrerSozialDemokrat

    man kann dich nicht ernst nehmen. Du hast makl auf dem Blog von Dee Ex einen Kommentar abgegeben. Wer sich mit BRAUNEN Leuten abgibt hat sie nicht mehr alle.

  90. #115 plapperstorch:

    Danke für den Link. Dann muss ich wenigstens unseren Botschaftsarzt nicht mehr aus dem Kopf zitieren 🙂

  91. Selbstverständlich ist der Mann „verwirrt“. Man kann auch davon ausgehen, daß er beleidigt ist und voller Hass auf alles westliche. Schließlich ist er Anhänger der „Friedensreligion“.
    Ausserdem handelt es sich hier nur um einen Einzelfall, und zwar um Einzelfall Nr. 2487322.

  92. #111 plapperstorch (17. Nov 2010 12:40)
    ——————-

    Wenn man keine Ahnung von der Materie hat, sollte man besser schweigen. Aber Sie sind ja auch einer von der Sorte penetrante Besserwisser!

    Den Ratschlag habe ich Ihnen – so glaube ich – aber schon mal gegeben.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/generation-doof-tabu-thema-importierte-inzucht.html

    Falls gewünscht, kann ich Ihnen noch weitere Infos und Links übermitteln.

  93. # 76 Rechtspopulist

    Man stelle sich als alternativ-Szenario vor, man hätte sich statt des Islam 8 Mio. Japaner ins Land geholt. Hätten wir dann solche Probleme?
    ___________________________

    Japaner wandern nur in den seltensten Fällen aus! Aber anstatt der 4 Mio Türken hätten wir uns locker 4 Mio Chinesen in Land holen können, die mit einem Durchschnitts IQ von 106 augestattet, innovativ, anpassungsfähig, wissbegierig und äußerst erfolgreich sind.

    Die Kanadier machen uns das vor!

    Prof. Heinsohn hat mal sinngemäß folgendes gesagt: „Hätten wir uns anstelle der Moslems 2 1/2 oder 3 Mio Chinesen ins Land geholt, wären im Ruhrgebiet min. 2 oder 3 Shanghais entstanden.“

    Die EU hätten wir dann in der Tat vermutlich heute aus der „Portokasse“ bezahlen können.

    So aber haben wir nix als Verdruss mit unseren islamischen Friedensfreunden und dürfen wohl innerhalb einer Generation auf den Status eines „Schwellenlandes“ zurückfallen; in allerspätestens 2 oder 3 Generationen sind wir dann endlich Entwicklungsland (falls sich nichts Entscheidendes ändert).

  94. Denker… alte Frage:

    was ist Rechts und was ist Links?

    (Wenn du mit dem “rechten Rand” gewisse Neo-Nazis meinst, dann liegst du falsch, denn Neo-Nazis sind Hitler-Verehrer und Hitler war knallhart LINKS.)

    Hitler und die Nazis waren in der Tat LINKS. (revolutionär)

    Heutige Neo-Nazis sind allerdings rechtsextrem. (rückwärtsgewand)

    Wobei extrem rechte und extrem linke sich teilweise sehr nahe sind.

  95. @ #125 RamboJambo (17. Nov 2010 14:23)

    Diese Definition hab ich noch nie gehört!
    Rechts = Rückwärtsgewandt???
    Nach meiner Kenntnis ist Rückwärtsgewandt = Reaktionär

    Normalerweise wird als Rechts das Bürgertum bezeichnet! Insbesondere das konservative Bürgertum.

    Links hingegen bezeichnet die sog. „Arbeiterklasse“

    (die „Mitte“ allerdings gibt es nicht: entweder man ist ein bischen links der Mitte oder ein bischen rechts der Mitte; die Mitte selbst ist nur ein Strich, während rechts und links Bereiche sind.)

    Das ist der alte Zwist zwischen Optimaten und Popularen des Altertums –

  96. „…geistig verwirrt…“, also nicht zurechnungs- und schuldfähig.
    Normalerweise ist doch im Kopf eines Menschen eine Bremse eingebaut, die Gewalt verhindern soll. Kein Mensch, der noch halbwegs richtig tickt, kann einfach so einen bedeutenden Sachwert vernichten, oder einen Menschen angreifen, oder sogar auslöschen.
    Aber dann wären ALLE Straftäter, mit Ausnahme der Eigentumsdelinquenten, geistig verwirrt, und damit schuldunfähig!
    Eine schöne Argumentationskette! Damit könnte man alle Gewalttäter aus den Gefängnissen freibekommen. Man müßte sie nur für geheilt erklären.

    btw : Waren nicht auch die Schäuble und Lafontaine – Attentäter „geisig verwirrt“?

  97. #122 Axel_Bavaria (17. Nov 2010 13:30)
    Ja, das ist jetzt das Neueste (obwohl schon ein paar mal gehört), seit die Bürger bei der Bezeichnung „Südländer“ aus der Hose springen, anstatt Verständnis für die kulturellen Unterschiede zu zeigen.

    Jetzt heisst es also „geistig verwirrt“.

  98. Preisfrage: Wird dieses absolut unverzichtbare Kulturtalent ausgeweisen oder für teuer Geld in einer privaten Klinik von Steuergeldern hofiert und gehätschelt?

    Der Gewinner erhält eine Tüte Halal Gummibärchen und die DVD „Islam bedeutet Frieden“ mit den schönsten Videos von Turhtube

    INSHALLAH !!

  99. Nicht aufregen Leute, de Maizière warnte ja schon und mahnt uns zur verstärkten Vorsicht. Dieser liebe agile und sportliche Windhund wollte doch nur ein bisschen für die grossen kommenden Anschläge üben und zündelte ein wenig. Es kam niemand zu schaden, keinem wurde der Schädel zertrümmert oder die Schneidezähne ausgetreten, niemand wurde beleidigt etc. Eigentlich schon fast ungewöhnlich für einen Musel, beinah koranabtrünnig, der kriegt vielleicht in seinen eigenen Reihen noch Probleme, von der deutschen Justiz wird’s kaum Prügel setzen.

  100. #133 neworder:
    „Nicht aufregen Leute, de Maizière* warnte ja schon und mahnt uns zur verstärkten Vorsicht.“

    Die misere* nr. 2 quatscht nur dummes zeug, denn wenn man wirklich die terroristen abwehren wollte, dann hätte man die unmengen von hasspredigern und hetzern nach hause geschickt. Man hätte die moscheen dichtgemacht und die entsprechenden vereine verboten.

    Der macht angst, damit er uns noch mehr kontrollieren kann, inwischen auch schon mit drohnen. Damit können sie in jeden hinterhof gucken – die musels bleiben indessen ungeschoren!

  101. Hatte nicht schon Mohammed ibn ‚Abd Allah ibn ‚Abd al-Muttalib ibn Haschim ibn ‚Abd Manaf al-Quraschi heute zu Tage besser bekannt als Kinderficker Kriegsfürst und Massenmörder. Auch schon epilepsie? na wenn man Cousin und Cousine Kreutzt was soll dabei rauskommen. Aber das müssen wir aushalten diese schöne Bereicherrung…und gleich wieder Arbeiten da fühl ich mich immer iwe im Urlaub. Nur das Wetter spielt net mit…;)

  102. Der Zusammenhang zwischen Inzucht(insbesondere der Cousin-Cousinen-Ehe, die von Mohammed ausdrücklich empfohlen wurde und daher in der gesamten islamischen Welt nachgeahmt wird) und übelsten Gendefekten spricht sich auch in Mohammedanistan herum.

    Es gibt beispielsweise das „Center for Aabic Genomic Studies“, das unter anderem für die UAE feststellt: „The most common social factor contributing to the prevalence of genetic diseases is consanguineous marriages.“

    „Die häufigste soziale Ursache (sie untersuchen auch den Einfluß von Umweltfaktoren wie Blei als Mutagene) für das gehäufte Auftreten von Erbkrankheiten(in den UAE) sind Heiraten unter Blutsverwandten.“

    In den UAE sind daher Gentests für Mann und Frau vor der Hochzeit Pflicht (!!!)

    http://www.cags.org.ae/news.html

    Das CAGS erfaßt Genkrankheiten der gesamten arabischen = mohammedanischen Welt. Und stellt fest:

    „In the Arab World, genetic diseases represent a major public health problem. Several factors contribute to the wide prevalence of genetic disorders in the region including the high rate of consanguinity, social trend to have more children until menopause, selective factors favoring inherited disease characters like thalassemia and glucose-6-phosphate dehydrogenase deficiency, and the lack of public awareness towards the early recognition and prevention of inherited disease.“

    Zusammengefasst: In der arabischen Welt sind Gen- und Erbkrankheiten ein massives Problem. Zu ihrer weiten Verbreitung tragen Heiraten unter Blutsverwandten, viele Kinder bis zur Menopause, Selektionsvorteile für bestimmte Gendefekte sowie das Unwissen der Bevölkerung über Erbkrankheiten.“

    http://www.cags.org.ae/aboutcags.html

  103. Mit der 501 fährt meine Tochter zur Schule – wenn der Affe ihr was getan hätte, wäre folgendes passiert – nachdem unsere Arschlöcher und Vaterlandsverräter (Polizei und Staatsanwaltschaft), den Penner wieder laufen gelassen hätten, hät ich mir ihn geschnappt – seine Eier abgeschnitten, daraus seine Vorhaut wieder angenähnt und ihn nachher bei lebendigem Leibe von einem Schwein fressen lassen – und da könnt ihr mich beim Wort nehmen

  104. Geistig verwirrt?

    Ja, so kann man Islam auch bezeichnen.

    Was glaubt Ihr?
    Würden die Presse und die Polizeisprecher in Zeiten der zunehmenden „Islamophobie“ bekanntgeben, wenn der „Verwirrte“ in seiner „Verwirrung“ Allahu Akbar gerufen hat, um der „Islamophobie“ Vorschub zu leisten?

    Oder würde solch ein Vorfall doch eher dezent und „kultursensibel“ behandelt werden, um den „Islamophoben“ den Wind aus den Segeln zu nehmen?

  105. #117 neuFrankfurter (17. Nov 2010 12:54)

    @ WahrerSozialDemokrat

    man kann dich nicht ernst nehmen. Du hast makl auf dem Blog von Dee Ex einen Kommentar abgegeben. Wer sich mit BRAUNEN Leuten abgibt hat sie nicht mehr alle.

    Ich weiß überhaupt nicht was Sie wollen? Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht die Musik und den Patriotismus von Mia zu verteidigen und das sie mir persönlich sympathisch ist, habe ich auch nie bestritten! Und dazu stehe ich auch!

    Das ich bzgl. Israel und ihre Art des Umgangs mir dem Thema Antisemitismus bzw. Antizionismus eine andere Meinung als Mia habe ist aber auch Mia bekannt!

    Davon abgesehen ist es auch allen anderen bekannt!

    Stellen Sie sich vor, ich habe sogar den ein oder anderen Moslem im Freundeskreis!

    Kann es sein, das Sie Thomas Lachetta sind? Dann aber husch, husch, ins Bett! Es ist schon spät!

    P.S. Ich war auch mal 6 Monate Mitglied bei pro-Köln! Und das wiegt weniger schwer als die 22 Jahren in der SPD! 😉

  106. Berlin – Er ist einer der brutalsten Verbrecher Berlins: Ali Abou-Chaker. Der Mann gehört zu einem der berüchtigten arabischen Familienclans. Jetzt jagt die Polizei den 36-Jährigen. Der Mann schlug am 18. Juli 2010 einen körperbehinderten Rentner auf offener Straße zusammen, der 62-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Am 18. Oktober 2010 rempelte Ali Abou-Chaker einen 37-Jährigen vor einem Lokal in Charlottenburg an, schlug den Mann anschließend brutal zu Boden. Schließlich zog Abou-Chaker ein Messer und stach mehrfach auf Kopf und Gesicht des Opfers ein und raubte ihn aus. Hinweise an die Polizei bitte unter Telefon 4664 941 501.
    Berliner Kurier, 18.11.2010

  107. #123 Axel_Bavaria (17. Nov 2010 13:30)

    “Geistig verwirrt” – ist das jetzt Neusprech für “krimineller Moslem” !?

    Das hört sich irgenwie besser an.
    Diese Leute kommen für einige Zeit ist die Geschlossene und werden dann wieder auf die Bürger losgelassen. Somit entfällt diese ewige Verurteilung „Auf Bewährung“, die ja eine sofortige Freilassung erfordert und irgendwann auch unglaubwürdig wird.

  108. #143 Rag (17. Nov 2010 22:51)

    Dieser Typ ist mit Sicherheit auch verwirrt, denn ein normaler Mensch macht doch so etwas nicht. Aber was heißt in der heutigen Zeit schon normal? Sind den unsere Gutmenschen und Islamverehrer noch normal? :mrgreen:

  109. # 139

    Das geht doch viel einfacher: wie es der Viehdoktor früher gemacht hat: Einfach ganz engen, ganz strammen Gummi rum um die Ei*r (gibts zu kaufen) dann kannst den nach 1 Stunde laufen lassen. Die E*er fallen dann ganz von alleine ab (den Gummi lösen hat dann nach 1 Stunde keinen Zweck mehr, er bekäme dann eine Blutvergiftung)

  110. # 137

    In Finnland bei Studie festgestellt, dass unter Pakistanis durch die Verwandtenehen das Risiko von Defekten 11 x höher ist als bei Bio-Finnen…

Comments are closed.