Es ist ein Thema, über das auf der Insel bislang nicht gesprochen werden durfte: Moslemische Zuhälter-Gangs, zumeist mit pakistanischem Migrationshintergrund, missbrauchen und vergewaltigen immer öfter junge weiße Mädchen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren, um sie anschließend auf den Straßenstrich zu schicken. Einer der Bandenchefs sagte vor Gericht: „Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.“

Die WELT berichtet:

In Großbritannien sorgt eine bisher tabuisierte Abart sexuellen Missbrauchs mit rassistischen Untertönen für Aufsehen. Offiziellen Zahlen zufolge häufen sich in nordenglischen Städten die Fälle von Gangs junger Männer, die Mädchen zwischen zwölf und 16 Jahren den Kopf verdrehen und sie dann monatelang missbrauchen, vergewaltigen auf den Strich schicken.

In Großbritannien sorgen Fälle von brutaler Zwangsprostitution mit rassistischem Unterton für Aufsehen.
Insgesamt 56 Männer wurden in den letzten Jahren wegen des sogenannten „grooming for sex“ verurteilt; Von den 56 Männern stammten 50 von pakistanischen Vorfahren ab. Die Opfer, insgesamt mehrere Hundert, waren überwiegend Weiße. „Um solche Verbrechen zu stoppen, müssen wir darüber reden“, sagt Kriminaloberinspektor Alan Edwards von der Polizei in West Mercia. „Aber alle sind zu ängstlich, über den ethnischen Faktor zu reden.”

Das scheint sich jetzt zu ändern. Es handle sich um ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das im Islam streng verboten ist”, sagt Mohammed Shafiq von der Ramadhan-Stiftung. Anders als vor zwei Jahren, als Shafiq nach ähnlichen Äußerungen „verbal und körperlich angegriffen“ wurde, erfährt der führende Muslim diesmal Zustimmung von Glaubensbrüdern.

„Wir müssen innerhalb unserer Bevölkerungsgruppen ehrlich darüber reden, wie wir dieser Ausbeutung von Kindern ein Ende machen können.“ Ähnlich äußert sich auch der Vorsitzende des Innenausschusses im Unterhaus, Keitz Vaz. Er will die nationale Ermittlungsbehörde für organisierte Kriminalität SOCA in Marsch setzen: „Wir brauchen eine sorgfältige und furchtlose Untersuchung der Netzwerke, egal wohin sie führt.“ Vize-Premier Nick Clegg verspricht, das Innenministerium werde „falls nötig, zusätzliche Forschungsmittel zur Verfügung stellen“.

Hier weiterlesen…

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

199 KOMMENTARE

  1. Ich habe immer gegen #1-OT-Kommentare plädiert, aber da dies kein Gastkommentar ist (wo #1-OTs besonders unhöflich rüberkommen) und weil HEUTE DIE ZEICHNUNGSFRIST ENDET, bitte ich um Nachsicht, falls dies hier an erster Stelle auftaucht:

    Bitte Petition gegen die Mitversicherung von Auslandstürken in der deutschen GKV zeichnen! (s. PI-Banner oben links direkt unterhalb des Counters.)
    Heute endet die Zeichnungsfrist!
    Bisher 10.620 Petenten.

  2. falls nötig, zusätzliche Forschungsmittel zur Verfügung stellen“.
    @ Wichtiger wäre es diesen Bestien die vorhandenen Gesetze voll spüren zu lassen.Schluß mit dieser Kuscheljustiz!

  3. Abartig aber schon seit viele vielen Jahren bekannt.

    Schön, dasß sich endlich einmal die Medien damit beschäftigen.

    Aber man merke: Islam ist trotzdem Frieden und eine absolut positive Bereicherung für Europa und vor allem unsere Töchter.

  4. Vize-Premier Nick Clegg verspricht, das Innenministerium werde „falls nötig, zusätzliche Forschungsmittel zur Verfügung stellen“.

    Na denn… forscht mal schön ne Runde!

  5. Wieder mal ein Beispiel für Islamfreundliche Berichterstattung!

    Im Originalartikel auf mail-online (http://www.dailymail.co.uk/news/article-1344218/Asian-sex-gangs-Culture-silence-allows-grooming-white-girls-fear-racist.html) heißt es: „Three of the 56 were white, 53 were Asian. Of those, 50 were Muslim and a majority were members of the British Pakistani community.“

    Im Welt-online Artikel dagegen:
    „Von den 56 Männern stammten 50 von pakistanischen Vorfahren ab.“ Hat also nichts mit dem Islam zu tun!

  6. Punkt Petition: Es sind ja über 10.000 Unterschriften.
    Also alles gut!

    Punkt Thema: Ob Zuhälterei etwas mit dem Kranken Islam zu tun hat, wage ich mal zu bezweifeln.
    Es ist wohl mehr das schnelle und einfache Geld!

  7. Ach – in England auch schon?

    Wie ist das bei uns??
    Das ist doch nichts Neues!

  8. #7 Andre69

    Natürlich hat Zuhälterei nix mit dem Islam zu tun, denn Zuhälter gibt es überall auf der Welt, könnte man meinen. Aber es fällt auf, dass in UK und Holland sogenannte Muslime das Geschäft mit minderjährigen Mädchen beherrschen. Das könnte zwei Gründe haben:
    1. Frauen sind nix wert.
    2. Ungläubige sind weniger wert.

    Daraus wird dann

    3. Ungläubige Frauen sind weniger als nix wert.

    Sorry!

  9. Die Moslems fühlen sich in Europa immer mehr als Besatzer. Das sieht man nicht nur an der Totalverweigerung vieler sich in Deutschland, Frankreich oder GB zu integrieren, sondern viel mehr auch, daß die europäischen “ Schlampen“ wie „Kriegsbeute“ behandelt werden.

    Das was uns dank dieser unkontrollierten Masseneinwanderung von Moslems überall in Europa erwartet wird 100 mal schlimmere Ausmaße für unsere Fraune und Töchter haben als man es sich in den schlimmsten Russen-Besatzer Alpträumen vorstellen kann.

    Der eigentliche Skandal ist doch aber der, daß die Britischen Medien sich jahrelang selber einen Maulkorb verhängt haben und damit die schutzbefohlenen Kinder/Mädchen bewußt und kalkuliert im Stich gelassen haben, nur um das Klima im Land für eine Weile nicht zu verschärfen.

    In den Händen ALLER etablierten Politiker überall in Europa klebt Blut.

    Wenn sich nicht schnell etwas ändert wird die Rache der europ. Bevölkerung größer sein als damals in Frankreich ende des 18. Jahrhunderts.

    Ich möchte nur hoffen, daß wir nicht wiede die Guillotine mehrfach benutzen müssen.

  10. Mir fehlt hier nur die entscheidenden Einlassung, dass das alles eben voll korankonform ist, denn auch Mohammett hatte seine Sklavinnen vermarktet. DAS ist der entscheidende Punkt, wenn Gutis jaulen, es gebe auch deutsche Zuhälter .. ja, aber ohne Auftrag von oben und ohne religiöse Motive dahinter.

    In Hannover gab es beim Discounter ein ungewolltes Messerset, man darf gespannt sein:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Messerattacke-auf-Marktmitarbeiter-in-Hannover

  11. #7 Andre69 (07. Jan 2011 09:30)

    Beides.
    In Fettulah Gülens Internaten geschieht das selbe. Mädchen werden zuerst als Huren an das Kader Fettuhal Gülens vergeben und danach auf den Strich geschickt.
    (btw.
    Wer es nicht wissen sollte.
    Fettulah Gülens Einrichtungen arbeiten unter den Namen „Leuchtturm“ oder „Lighthouse“ in ganz Europa.)

    Die Aussage dieses Kinderschänders sagt es doch:
    “Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.”

    Aber der Hammer ist.
    „Jetzt werden wir mal a bisserl forschen…“
    WAS FORSCHEN?!
    LEBENSLANG oder noch besser.
    RETURN TO SENDER!!
    Anderfalls wir diese Missgeburten auch noch erhalten dürfen!!

  12. #7 Andre69 (07. Jan 2011 09:30) ,Thema: Ob Zuhälterei etwas mit dem Kranken Islam zu tun hat, wage ich mal zu bezweifeln.
    Es ist wohl mehr das schnelle und einfache Geld!

    -Und ich glaube sehr wohl, dass da auch der Islam mitspielt.
    Der Satz:
    “Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.”
    sagt doch alles. Mit Ungläubigen kann man alles machen. Der gleiche Geist herrscht doch hier auch vor.

  13. #7 Andre69 (07. Jan 2011 09:30)

    Punkt Petition: Es sind ja über 10.000 Unterschriften.

    Also alles gut!

    Alles gut?

    Ich entsinne mich einer Diskussion im PI-Kommentarbereich, ob 10.000 oder 50.000 Unterzeichner nötig sind. Geklärt wurde das m. E. nicht.

    Wobei natürlich 50.000 ohnehin nicht mehr zu erreichen sind. Aber es kommt auch auf die Symbolwirkung an. Und in dieser Hinsicht sind 11.000 Petenten eben noch besser als 10.000.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

  14. Habe einmal irgendwo gelesen, daß im Jahre 2009 in Norwegen bei Vergewaltigungen kein einziger echter Norweger dabei war.

  15. Ich hatte gestern eine hitzige Diskussion mit einem Moslem über einen Kommentar bei youtube. Ohne Grund wurde der Moslem ausfallend, beleidigte mich als „Ratte“, „Affe“ usw und wurde dann sofort sexuell. Es sprudelten nur so homophile und frauenverachtende Anwürfe aus ihm heraus. (Es fehlte auch nicht das berühmte „Ich f*ck deine Mutter!“) Als ich das monierte, kam es zu der entlarvenden Bemerkung: „Ich darf das, ich bin eben noch ein Mann, du Schlappschwanz!“ Das ist das Selbstverständnis der moslemischen Männer und männlichen Jugendlichen, die sich über diese aggressive und übersprudelnde triebhafte Sexualität definieren.
    Und OT: Nachdem der Focus alle meine islamkritischen Bemerkungen zensiert hat, werden neuerdings auch alle Kommentare von mir abgelehnt, die gegen den Kommunismus sind.

  16. A.m.i.g.o.
    aber meiner ist gaaaanz anders. Wenn ich eine Tochter hätte, würde ich alles über diese Taten sammeln, ihr zu lesen geben und ihr vormachen mit welchem unglaublichen Gezülze die die Mädchen einwickeln.
    Das sind ja nur die bekannten Fälle, die Dunkelziffer ist garantiert viel höher.

  17. „[…]die Mädchen zwischen zwölf und 16 Jahren den Kopf verdrehen […]“

    Tja, das sind halt noch richtige Männer, viel besser und cooler als die langweiligen Briten. Die Täter gehören auf Härteste bestraft, aber irgendwie hält sich mein Mitleid mit den Opfern in Grenzen, man muss schon blind durch die Welt laufen, um die Gefahren nicht zu erkennen…

  18. #6 Vlad180 (07. Jan 2011 09:26)

    Wieder mal ein Beispiel für Islamfreundliche Berichterstattung! (…)

    Wieso?

    Welt online schreibt (Fett“druck“ von mir):

    MUSLIMISCHE GANGS

    „Die Mädchen hier sind doch alles Huren“

    Großbritannien beschäftigt sich mit einem alten Tabu: Muslimische Gangs, die weiße Jugendliche erst missbrauchen und dann auf den Strich schicken.

    (…)

    Noch vor kurzem hätte das geheißen:

    „Kriminelle Gangs“ oder „Zuhältergangs“.

    Welt online schreibt in diesem Zusammenhang sogar von Rassismus seitens der Täter. Bisher ging Rassismus immer nur andersherum.

  19. Das was wir aus Holland, Schweden, Norwegen( 89% der Vergewaltigungen werden von Moslems begangen) und GB so mitbekommen ist erst der Anfang einer großen gesamteuropäischen Katastrophe:

    Was uns, bzw. unsere Nachkommen erwartet, sieht man bei einem Blick aus den rosaroten Multikultiwolken, hinüber in die islamische Welt.

    Ungläubige sind Repression und Verfolgung ausgesetzt. Nirgendwo Pressefreiheit, nirgendwo Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Schwulenparties, keine sexuelle Selbstbestimmung, dafür Ehrenmorde, Zwangsehen, Indoktrination zum Haß gegen Ungläubige – alle und alles was eben unislamisch ist. Und zur Krönung die Verehrung eines selbsternannten Propheten der jeden umbringen ließ der seinem Wahn vom Gottesstaat Allahs im Wege stand.

    Tolle Aussichten !

    Wer auf ein Euro-Islam ( Islam-Light) hofft der übersieht eben diese ganzen Probleme, die wir schon jetzt überall in Europa erleben.

    In den Städten sieht man immer mehr Kopftücher.

    Politischen Verfolgungen von Islamkritikern (Ali, van Gogh,Sabaditsch – Wolf, Wilders, Raddatz uvm) und jenen die die Folgen islamischer Ethik aufzeigen (Ates, Kelek, Giordano, Samat….) nehmen immer mehr zu.

    Juden werden nicht mehr in Klassen eingeschult wo Moslems sind (Frankreich),

    Deutsche werden als Schweinefleichfresser und Kartoffeln tituliert, und Frauen und Mädchen ohne Kopftuch erhalten die Kosenamen Hure und Schlampe (und werden als solche , wie man jetzt in GB und Holland weiß auch dementsprechend „behandelt“.

    Aber sonst ist der Islam ja so reformfreudig, daß alle Versuche der Modernisierung immer gescheitert sind: In den ersten 200 Jahren nach Mohammed, Cordoba, westlicher Einfluß durch Kolonialismus und später Sozialismus, und derzeit Türkei, wo es dem Kemalismus an den Kragen geht.

    Und all diese Fakten nicht zu ignorieren – das nennt sich dann Islmophobie.

    Vielen dank auch…

  20. Zum Glück reichte es, der Tochter ein Buch von Necla Kelek zum Lesen in die Hand zu drücken, um die Gefahr zu bannen.
    ———————————————

    Wow! Das dürfte die Autorin aber wirklich freuen.

  21. Zu dieser Thematik gibt es einen herrlich politisch unkorrekten Film aus Frankreich: „96 Hours“. Er handelt davon, dass die minderjährige Tochter eines Amerikaners (dargestellt von Liam Neeson) bei ihrem Besuch in Paris (wie viele andere Touristinnen auch) von einer bosnischen Bande entführt wird. Die Mädchen sollen dann an arabische Scheichs weiterverkauft werden. Mit brutalster Gewalt rächt sich der Amerikaner an den Tätern. Sehr empfehlenswert, aber sicher nichts für Zartbesaitete.

  22. Einer jener Artikel die mich fassungslos machen.

    Hab zwar keine Kinder aber ich würde Amok laufen wenn jemand meiner Tochter dies antun würde.

    Das widerlichste daran ist aber, dass solche Zustände, die angebliche „Verdarbtheit“ erst noch von den Mohamedanern importiert und gefördert werden. Vergewaltigung, Drogenhandel, Prostitution, Raubmord.. Keine Abartigkeit wo der islam nicht seine Hände drin hat.

    Es muss jetzt endlich was passieren, das ist nicht mehr zu ertragen.

  23. Diese Zuhälter kastrieren, später erschießen oder einer dauerhaften Geschlechstumwandlung unterziehen. Bestrafe einen, erziehe hundert.

  24. #20 Israel_Hands

    Vor diesem Problem stand eine Freundin von mir, als ihre 16-jährige Tochter begann, sich mit einem Türken zu verabreden. Die Mutter hatte Angst, dass dies im günstigsten Fall mit emotionalen Verletzungen ihrer Tochter endet. Zum Glück reichte es, der Tochter ein Buch von Necla Kelek zum Lesen in die Hand zu drücken, um die Gefahr zu bannen. So einfach dürfte es aber selten sein.

    ,

    Einfach ist es sicherlich nicht aber erreichen tut man nur dann etwas bei der Tochter, wenn man sachlich die Faktenlage , was die Islamische Kultur betrifft, darstellt ohne selber eine „Beurteilung“ abzugeben.

    Man sollte ihr die Chance geben ihre eigenen Schlußfolgerungen zu machen. So etwas haftet dann meistens auch besser als diese Brechstangen Methoden.

  25. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso nicht längst irgendein Vater oder Freund eines solchen Mädchens sich so nen Typen geschnappt hat.

  26. Ich kenne Problem von einer bekannten Familie, die nachdem sich ihre Tochter mit einem Türken getroffen hatte, total am Ende waren. Die Eltern hatten jeglichen Einfluss verloren, das Mädchen war sooo verliebt, daß sie die Warnungen ihrer Eltern nicht hören wollte. Obwohl sie von ihrem Freund eine Kleiderordnung bekam, er sie einsperrte, und manchmal sogar geschlagen hatte, glaubte das Mädchen immer noch, daß er das aus Liebe tut. Mittlerweile ist das Mädchen 18 Jahre und sit ausgezogen. Was aus ihr geworden ist, weiß ich nicht.

    Eltern sollten allerdings eher mit ihren Kindern reden und nicht erst, wenn das Kind in Brunnen gefallen ist.
    Allerdings möchte ich noch anmerken, daß es ziemlich häufig vorkommt, daß sich vor allem gut behütete Mädchen einen Türken zur „Befreiung“ von ihren Eltern nehmen. Vielleicht liegt es daran, daß in dem Alter genau das super ist, das die Eltern nicht mögen. Mehr oder weniger beruhigend ist, daß es sich dabei um eine Laune handelt, die wenn genug geschockt wurde, langweilig ist, und somit beendet wird.

  27. #27 KDL

    Zu diesem Thema gibt es noch einen ganz anderen Film, eine Dokumentation aus 2004 (!) von Channel 4: „Edge of the City“. Die wurde mehrfach verschoben und sollte gar nicht ausgestrahlt werden, weil anhand des Beispiels von Bradford gezeigt wurde, wie „Asiaten“ Mädchen von 11 Jahren nachstellen. Als der Film dann doch gezeigt wurde, war die Empörung groß: Rassismus! Guardian, BBC, alle waren sich einig: gibt’s gar nicht: Gibt’s doch!

  28. Meine Lösung : SOFORT standrechtlich LIQUIDIEREN
    anders wird es nicht mehr gehen !!

  29. Ich habe 2 Töchter. Die eine ist noch viel zu klein, die andere aber schon 9 Jahre alt.
    Und sie pubertiert schon für ihr Alter viel zu sehr.

    Ich werde mich am Wochenende mal mit ihr vor den Computer setzen und ihr die verschleierten Gebärfabriken zeigen und sie fragen, ob sie auch so aussehen will.

    Dann suche ich ein paar – gerade noch jugendfreie – Züchtigungsfotos aus m.uselmanischen Ländern heraus, z. B. das hier http://tinyurl.com/3ypl832
    und werde sie rechtzeitig heilen.

  30. Die Krüppel der „sexuellen Revolution“ treffen auf die neuen Herrenmenschen. Wo Werterelativismus auf Werteabsolutismus trifft, wird sich auf Dauer Letzterer durchsetzen. Wird der grün-linken Ideologie nicht bald etwas Wirksames entgegengesetzt, wird es uns allen eines Tages gehen wie den Christen im Irak…

    OT

    Guter satirischer Beitrag über die Erhöhung des Verfolgungsdrucks auf politisch unkorrekte Zeitgenossen:

    http://bluthilde.wordpress.com/2011/01/06/fortschritt-in-der-entwicklung-des-klassenbewusstseins-der-brd/

  31. Sturm und Drang PHASE soll das oben heißen ^^

    Oh diese Tipfehler… jedes mal…

    Bitte entschuldigt meine leichte Legasthenie ^^

  32. @ #33 heroine

    Verlass dich drauf – ich bin zwar ein friedliebender Mensch, aber wenn ich austicke, möchte ich nicht mein Feind sein.

    Ich würde diese Figur, die meiner Tochter so etwas antun zerstören. Und der Begriff „Sippenhaft“ würde bei mir eine Renaissance erfahren … einer nach dem anderen …

  33. #37 Schlecht_Mensch

    Ich habe 2 Töchter. Die eine ist noch viel zu klein, die andere aber schon 9 Jahre alt.
    Und sie pubertiert schon für ihr Alter viel zu sehr.

    Ich werde mich am Wochenende mal mit ihr vor den Computer setzen und ihr die verschleierten Gebärfabriken zeigen und sie fragen, ob sie auch so aussehen will.

    Dann suche ich ein paar – gerade noch jugendfreie – Züchtigungsfotos aus m.uselmanischen Ländern heraus, z. B. das hier http://tinyurl.com/3ypl832
    und werde sie rechtzeitig heilen.

    Die Idee ist nicht schlecht , hat aber leider den Ansatz einer Lehrstunde. Wenn sie das merkt, daß Du ihr etwas verbieten willst, dann könnte der Schuß spätestens nachdem ihre Pubertät „eingeschlagen“ ist, nach hinten losgehn.

    das ist so als würdest Du deinem Sohn Bilder von Heroinsüchtigen zeigen um ihn vom Kiffen abzubringen.

    Versuche lieber durch “ zufällig gewählte“ Gesprächsthemen anektodenhaft über bestimmte „Vorkommnisse“ aus der islamischen Welt im Allgemeinen zu erzählen, ohne selber eine negative oder positive Beurteilung abzugeben. Anschliessend ziehst Du ein Beispiel hervor, der ein Gegenmodel zu der islamischen Kultur darstellt. ( und dieses Beispiel kannst Du dann auch gerne „positiv“ bewerten)

    mfg

    Simon

  34. Ahhh zusätzliche Forschungsmittel sollen fließen. Dann wird die Kriminalität sicher gegen Null sinken.

  35. „Schwanz ab…“, „Liquidieren… usw. sind ja vielleicht verständliche, gleichwohl etwas hilflose Reaktionen auf die geschilderten Zustände. Ausserden gibt die Gesetzeslage nichts für solche „Lösungen“ her (leider?).

    Man sollte die Mädchen nicht überbehüten, sondern behutsam mit der Thematik vertraut machen, aufklären und erklären, sobald die Fragen kommen.

    Sehr wirkungsvoll ist dabei Karate. Meine Tochter hat damit im Alter von sechs Jahren begonnen (heute dritter Dan!). Da hat sich nie irgendein Lümmel auch nur irgendetwas getraut 😉

  36. Großbritannien: 89 Prozent der Vergewaltiger sind Moslems

    Wie wir von der Frauenrechtlerin Alice Schwarzer wissen, sind in deutschen Städten wie Köln mehr als 70 Prozent der Vergewaltiger Türken. In Großbritannien gibt es die gleiche „Bereicherung“ – da sind die Vergewaltiger, Kinderschänder und Mitglieder von „Sex-Gangs“ allerdings nicht vorwiegend Türken, sondern pakistanische Muslime – genau genommen sind 95 Prozent Orientalen und insgesamt 89 Prozent Muslime.

    Quelle: http://www.akte-islam.de/3.html

    #17 melcher66 (07. Jan 2011 09:40)

    Alle Vergewaltigungen in Oslo durch Zuwanderer

    Und noch etwas begleitet Multikulti: Die Vergewaltigung einheimischer Frauen, worüber allerdings ein Mantel des Schweigens zu breiten ist. In Oslo wurde jetzt bekannt, dass im Jahre 2009 alle Vergewaltigungen durch Moslems und/oder Afrikaner verübt wurden, die Opfer aber in neun von zehn Fällen ethnische Nowegerinnen waren….

    http://www.pi-news.net/2010/01/alle-vergewaltigungen-in-oslo-durch-zuwanderer/

  37. Diejenigen in Politik, Justiz, etc… die für diese Tabuisierung verantwortlich sind müssen als Mittäter verantwortlich gemacht und HÄRTESTENS bestraft werden. Wenn dies verfassungsrechtlich nicht möglich ist, dann muss eben die Verfassung geändert oder aber in dieser Hinsicht schlichtweg ignoriert werden! Solange man gegen diese Schreibtischtäter nicht vorgeht wird das Problem weiter vor sich hin schwellen. Sie sind die wahren Verantwortlichen!

  38. @ #42 Simon

    Glaub mir – nichts hat mich so schwer beeindruckt und gegen den Islam in Stellung gebracht, wie die Konfrontation mit der (fotografischen bzw. audiovisuellen) Realität in muslimischen Ländern.

    Der Unterschied ist ja, dass bspw. Heroin letztendlich eine Sache ist, die jeder mit sich selbst ausmachen muss – von M.useln vergewaltigt oder ermordet zu werden, hingegen nicht.

    Und den Ansatzpunkt habe ich auch schon: Da sie gerade schwer pubertiert und ihrer Mutter neulich vorwarf, die „schlimmste Mutter der Welt“ zu sein, werde ich ihr von den Gebärfabriken erzählen, die ihre Töchter an alte Männer verkaufen und sogar zulassen, dass durch die „Beschlafung“ ihre Töchter an inneren Blutungen sterben. Dann soll sie nochmal nachdenken, ob IHRE Mutter wirklich schlimm ist.

    Und dann, wenn sie geschockt bis ungläubig reagiert, frage ich sie halt, ob sie entsprechendes Material sichten möchte. Dann ist die Angelegenheit freiwillig und keine Lehrstunde.

  39. #45 WissenistMacht

    Das hilft vielleicht bei normaler Vergewaltigung, aber hier geht es um etwas anderes. Die Mädchen werden „zärtlich“ angebaggert.

  40. Unsere Kinder, besonders die Mädchen, werden, bedingt durch die 68er Kulturrevolution, zur absoluten Arglosigkeit dem Leben gegenüber erzogen.
    Erfahrungen, die sie machen und ausdrücken, werden, z. B. durch Lehrer, als rassistisch und ausländerfeindlich diffamiert.

  41. @#47 lorbas (07. Jan 2011 10:36)
    Wobei mich bei Oslo wundert, dass es „nur“ 21 Fälle gewesen sein sollen. Kommt mir wenig vor.

  42. #50 plapperstorch:

    Der Absatz davor war für mich genau so wichtig! „Gewalt“ alleine reicht natürlich nicht. Wissen gehört auch dazu, denn: Wissen ist Macht 😉

  43. Dieser Tagesspiegel-Artikel ist erbärmlich schlecht. Anstatt eines der Opfer oder einen von deren Stellvertretern/Anwälten zu Wort kommen zu lassen, darf sich direkt ein Moslem äußern, der ganze natürlich im Namen des Islam verurteilt. Wenn Terroranschläge, Vergewaltigungen und Gewalt im Islam verboten sind, warum kommen sie dann eigentlich so häufig vor?

  44. #36 plapperstorch

    Danke für den Tipp. Leider ist der Film aber wohl nicht (als DVD) erhältlich. Bei imdb.de ist er zwar aufgeführt, aber ohne ein Detail – außer dass eine Anna Hall Regie geführt hat.

  45. #53 WissenistMacht

    Sischer dat, aaaaber … es sind ja „nur“ ein paar hundert (oder tausend) minderjährige Mädchen, die mit grooming (nach diesem Begriff googeln, wer mehr wissen will) gefügig gemacht werden und es gibt eben genügend „Unterbelichtete“, die darauf reinfallen. Das Problem ist durch Aufklärung der Kinder allein nicht zu lösen.

  46. Also, die Aktivitäten von Zuhältergangs auf die Religion zurückzuführen, ist schon etwas abenteuerlich. Spricht man etwa von russischen Mafiabanden bezeichnet man diese ja auch nicht als „Christliche Banden“ oder „Christlich-Orthodoxe Gangs“.

    Jaja, die Welt zeigt mal wieder, dass sie tatsächlich nicht von dieser Welt ist.

    Wie auch immer, etwas Lustiges lesen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!!

  47. #38 Schlecht_Mensch

    Aber du kannst doch deine kleine Tochter nicht so rassistisch und kulturunsensibel erziehen. Was sagt denn Claudia Roth dazu? 😉

  48. #49 Schlecht_Mensch

    Dein Ansatz ist absolut richtig!!!

    Wichtig ist nur, dass Du ihr die Chance gibst ihre eigene Meinung zu bilden/formieren ohne, daß sie glaubt, daß Du ihr diese aufgezwungen hast.

    Deshalb sollte man, wenn man von diesen „Vorfällen“ berichtet eine eigene Bewertung unterlassen, damit sie später selber ihre Schlußfolgerungen ziehen kann.

    lg

    simon

  49. Der Film wurde damals wegen der Kommunalwahlen in Bradford verschoben, weil man Rassenunruhen befürchtete. Statt Mai ist er August 2004 gesendet worden. Seit dem steht der Film unter Quarantäne. Villeicht kommt er ja jetzt wieder aus der Versenkung, wie auf einmal Lokalzeitungen in UK aus den Löchern kriechen und von ähnlichen Vorfällen berichten.

    Ich schäme mich dafür fast, aber ich bin sicher die EDL hat eine Kopie des Films, denn der war in deren Forum monatelang Thema.

  50. #57 plapperstorch:

    Natürlich sind „Unterbelichtete“ höher gefährdet, was aber meist an den unterbelichteten Eltern liegt. Da hilft mein Vorschlag natürlich nicht.

    Schön wäre es allerdings bereits, wenn belichtete Eltern wenigstens ihre Gleichgültigkeit beiseite schöben.

  51. Hm…. schon komisch,
    mir kommt es vor als hätten wir zustände wie im Mittelalter. Moslems versklaven Christen, moslems töten Christen moslems,moslems, moslems……. fällt den niemanden auf das an 90% aller völkerübergreifenden Gewaltakte (in den letzten 1400 Jahren) mit dem Islam zu tun haben?
    Im Mittelalter war man aber wesentlich Klüger, man bat den Feind nicht ins Land. Der musste kommen und Kämpfen, gesicht zeigen und mit der Niederlange leben.
    Schämen sollten sich die ach so stolzen Engländer, die ja schon vor dem Islam kapituliert haben. Noch vor 200 Jahren wäre kein Moslem so Dum gewesen sich England zum Feind zu machen…
    Heute setzt sie dem Islam nichts mehr entgegen, selbst die Kreuzzüge die eigentlich nur die Tyranei der Moslems beendete wird als unmenschlich empfunden.
    Lieber heute seine Kinder den Löwen zum fraß vorwerfen als zuzugeben das die grössten Rassisten in ihr Land eingefallen sind.
    Ermöglicht durch den linken Haufen der den Islam ebenso brüderlich Umarmt wie es Hitler damals tat.

  52. #62 WissenistMacht

    Das predige ich im meinem Blog: Guckt, was die Kids an der Webcam machen.

  53. Mädchen werden in der Regel ( wärend ihrer Sturm und Drang Phase) immer gegen die Autöritärsstruktur und den Muff der Eltern rebellieren.
    Dazu gehört eben auch das “Daten” mit einem Muselmanen, der eben auf dem ersten Blick eine exotik vermittelt, die für die gut behütete Tochter anziehend wirkt.

    Wärend die Tochter mit einem Iraker geht, kifft eben der Sohn heimlich Gras ^^

    In dem Alter machen sich nur die wenigstens Gedanken über die Konsequenzen.

  54. #54 Schlecht_Mensch

    Das mit der steigenden Beliebtheit der Union hat auch dieser aalglatte Jörg Schönenborn (seines Zeichens WDR-Chefredakteur) gestern in den Tagesthemen zelebriert. Immerhin kommt die CDU jetzt auf 4 %-Punkte mehr, alle anderen haben 1% weniger. Somit liegt die FDP unter der 5%-Hürde. Peinlich war übrigens auch der Auftritt von Super-Guido, der keine Frage von Frau Will beantwortet hat, aber alles schöngeredet hat.

  55. Es ist erschütternd, was in Europa los ist. Importierte Moslem-Gewalt überall.
    Wie schön wäre es ohne Moslems. Jetzt haben wir das sinnlose Pack am Hals. Es kostet Milliarden über Milliarden – alles für nix und wieder nix.
    In Kreuzberg hat ein 18jähriger Moslem einen Mann mit dem Messer lebensgefährlich verletzt und eine Frau schwer verletzt. Jeden Tag ein oder mehrere „Einzelfälle“. Der Täter hatte südländisches Aussehen. So liest man es jeden Tag in den Zeitungen. Die Moslems sind unsere Feinde.

  56. Der Kracher ist ja wohl die Nummer mit den Forschungsmitteln. Ich frage mich, was es da zu forschen gibt. Das kann doch wieder nur so ein idiotisches Sozialpädagogengeschwafel werden mit dem Ziel, die Taten dieser M….verbrecher zu relativieren. Arg.: Das gibt es doch auch bei Menschen, äh Weißen. Sicher gibt es das aber mit einem anderen Hintergrund. Bei den weißen Luden geht es um Kohle und um Macht. Bei den M….lappen geht es um deren widerliche, verkommene kranke Grundhaltung. Alles andere baut dann darauf auf. Das zeigt sich doch bereits in der Einlassung dieses M….dreckstücks vor Gericht. Abgesehen davon, dass die ziemlich blöde sind und die Einlassung sehr ungeschickt, könnte ich mir vorstellen, dass der M…. sich tatsächlich im Recht wähnte.

    Fürchterliches Kroppzeug!

  57. #35 lily (07. Jan 2011 10:15)

    Eltern sollten allerdings eher mit ihren Kindern reden und nicht erst, wenn das Kind in Brunnen gefallen ist.

    Das ist ein wichtiger Punkt, nicht nur im Hinblick auf das hier behandelte Thema, sondern generell.

    Wenn man von frühester Kindheit an oft und vernünftig über alle nur erdenklichen und im jeweiligen Alter schon verstehbaren Themen mit seinen Kindern verbal kommuniziert, dann bekommen sie ganz en passant eine Fülle elterlichen Wissens mit, ohne sich indoktriniert zu fühlen. Dieses Wissen wächst einfach mit ihnen mit und wird als das eigene empfunden.

    Ich habe drei Töchter im frühen Erwachsenen-Alter und einschlägige Probleme hat es nie gegeben. Wenn auch Glück und Zufall natürlich eine Rolle spielen, so ich bin mir doch ziemlich sicher, daß auch diese Kommunikation ein wesentlicher Faktor war.

  58. Einer der Bandenchefs sagte vor Gericht: “Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.”

    Wo er Recht hat, hat er Recht !

  59. #45 WissenistMacht (07. Jan 2011 10:33)

    Man sollte die Mädchen nicht überbehüten, sondern behutsam mit der Thematik vertraut machen, aufklären und erklären, sobald die Fragen kommen.

    Fragen sollten jederzeit dem Alter angemessen klar und informativ beantwortet werden. Aber das allein reicht noch nicht. Wichtig ist es, in der Familie eine wissensfreudige Atmosphäre zu schaffen, die zum Denken und Fragen anregt, auch wenn die Themen für das eigene Leben nicht oder noch nicht relevant sind. Und vor allem muß es von Anfang an eine Selbstverständlichkeit sein, daß buchstäblich jedes Thema ohne Ausnahme akzeptabel ist und eine vernünftige Erörterung verdient.

    Sehr wirkungsvoll ist dabei Karate. Meine Tochter hat damit im Alter von sechs Jahren begonnen

    Deine Tochter? Schriebst du nicht einmal, du hättest drei Kinder und die wären alle Söhne?

  60. @ #70 Axel_Bavaria

    Ja, stimmt. Deswegen kann man sie ruhig vergewaltigen und zur Prositution zwingen – wer hat dir denn in den Kopp gekackt?

  61. @ #9 Jim Panse

    Als Eltern kannst du die Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren ruhig warnen, aber in dem Alter tun die alles, was denen von den Eltern verboten wird…

    Besonders frech ist die Aussage des Herrn von der Ramadhan-Stiftung. Der WEISS, was der Islam von „Ungläubigen“ hält.

    Und um es hier zu wiederholen:

    Die katholische Kirche war es, die die Sklaverei abschaffte, der Islam (und der Manchester-Kapitalismus-Liberalismus) führten sie wieder ein.

  62. #72 Argutus:

    Deine Tochter? Schriebst du nicht einmal, du hättest drei Kinder und die wären alle Söhne?

    Nein, habe ich (natürlich) nie gesagt! Vielleicht hast Du die Aussage: „alle drei Kinder sind Akademiker“ falsch gegendert. Bei mir ist die Mischung m-w-m (in Altersabfolge) 😉

  63. #75 WissenistMacht

    Tja, hättest du nur politisch korrekt „alle drei Kinderinnen und Kinder sind Akademiker“ geschrieben, dann wären keine Missverständnisse aufgekommen. 😉

  64. #60 Simon (07. Jan 2011 10:51)

    Wichtig ist nur, dass Du ihr die Chance gibst ihre eigene Meinung zu bilden/formieren ohne, daß sie glaubt, daß Du ihr diese aufgezwungen hast. Deshalb sollte man, wenn man von diesen „Vorfällen“ berichtet eine eigene Bewertung unterlassen, damit sie später selber ihre Schlußfolgerungen ziehen kann.

    So wird das nicht funktionieren. Das wäre eine bloße Tatktik, und Kinder durchschauen so etwas sehr schnell.

    Statt dessen sollte man eine familiäre Gesprächskultur pflegen, die den Gedanken an eine aufgezwungene Meinung gar nicht erst aufkommen läßt, weil abweichende Meinungen als selbstverständliches Recht jedes Menschen (und auch jedes Kindes) behandelt werden.

    Ich habe bei meinen Kindern meine persönliche Meinung nie verborgen gehalten, aber immer klar von den Fakten getrennt, die dann jedem für seine eigene Meinungsbildung zur Verfügung standen. Das hat sich als sehr gutes Prinzip erwiesen, das ich weiterempfehlen kann.

    Natürlich findet die entwicklungsbedingte Opposition der Kinder gegenüber ihren Eltern dennoch immer wieder statt, aber auf die Meinungsbildung hat sie keinen erkennbaren Einfluß. Wann immer eines meiner Kinder sich zu irgendeinem Thema eine andere Meinung bildete als ich, so hatte ich dennoch nie den Eindruck, daß der Wunsch nach Abgrenzung dabei irgend eine Rolle gespielt hätte.

  65. Sollte bei meiner Tochter keiner versuchen.
    Dessen Körperteile würde ich nämlich noch am gleichen Tag an die Schweine verfüttern.
    Mein Wort darauf!!!

  66. Warum benehmen sich die islamischen Besatzer in GB und hier so? Weil wir nur jammern und nicht handeln. Warum nennen sie uns Schlappschwänze und Weicheier? Weil die meisten Deutschen und Briten sich gegenüber ihnen so verhalten. Warum glauben sie, uns ungestraft umbringen zu können, unsere Frauen und Kinder zu vergewaltigen und zu mobben?
    Weil die meisten Deutschen und Briten ihre Kinder nicht verteidigen. Jammern auf niedrigem oder hohem intellektuellem Niveau. Das können die Deutschen. Mehr leider nicht.
    Und wenn einer mal so mutig ist, sich vor einer Moschee mit einem unter der Jacke verstecktem T-Shirt mit einem Spruch gegen den Islam fotografieren läßt, während er schnell mal die Jacke lüftet, dann ist er schon ein Held und alle sagen, besser als nichts, der Anfang ist gemacht. Ich wundere mich, wieso nicht hunderte deutsche mit dem gleichen offen getragenem T-Shirt vor dieser Moschee stehen? Angst, Angst, Angst. Die meisten sind nicht tolerant gegenüber dem Islam, sondern haben pure Angst vor der Gewalt des Islams. Erbärmlich. Oder manche warten auf einen deutschen Geert Wilders. Oder hoffen auf die neue Partei „Die Freiheit“.Niemand wir kommen, um uns aus den Klauen des Islams zu befreien. Und selbst wenn „die Freiheit“ bei den nächsten Bundestagswahlen vielleicht sogar 15 Prozent der Wählerstimmen holen würde. Die etablierten Parteien und gleichgeschalteten Medien würden sie trotzdem kaltstellen und die Islamisierung unseres Vaterlandes würde weitergehen. Trittin bekam eine Torte ab, in Merkels Garten wurde ein Stalker erwischt. Was sagt uns das? Auch die Politiker der etablierten Parteien sind nicht unverwundbar. Selbst die Bundeskanzlerin nicht. Mich wundert es, dass es immer noch keine schwarze Armee Fraktiion gibt, die diesen Politikern zeigt, dass sie nicht alles ungestraft mit dem deutschen Volk machen kann. Oder dass hier keine Moscheen brennen, wenn wieder einmal Christen von den islamischen Horden getötet werden. Es ist die pure Angst vor dem Islam, der Deutschland im Würgegriff hat. Wenn das deutsche Volk sich massiv gegen den Islam in Notwehr zur Wehr setzen würde, dann würden diese Elemente schnell kleinlaut beigeben. Und dieser erbärmliche nationalmasochistische Fatalismus der Deutschen. Man könne ja sowieso nichts ändern.
    Im dritten Reich kämpften zum Schluss Opas und Jugendliche gegen russische Panzer. Und wir schaffen es noch nicht einmal, uns gegen bildungsferne, hinterhältige feige islamische Nachkommen von anatolischen Ziegenhirten zu behaupten, geschweige denn zu wehren. Wahrscheinlich sind die tapferen und mutigen deutschen Männer fast alle damals gefallen.
    Ich würde mich zu Tode schämen, wenn ich als Deutscher vor meinen Kindern vor diesen Wesen nachgeben würde, oder zulassen würde, dass diese Elemente meinen Kindern auch nur das geringste antun. Wie sollen sich die vielen gemobbten und von Moslems misshandelten deutschen Kinder fühlen, die hier in ihrem eigenem Vaterland Opfer von „Deutschenfeindlichkeit“ oder Ausländergewalt werden, wenn ihnen dieser Staat nicht hilft, und sogar ihre eigenen Eltern feige tatenlos zusehen und es ungestraft fatalistisch geschehen lassen?
    Wacht endlich auf, und benehmt euch wie Männer.

  67. #25 Israel Hands

    Bei den eigentlichen, dem Artikel zugrundeliegenden Zahlen wird dann aber nicht mehr erwähnt das 50 der 56 Moslems sind, sondern Pakistanier.
    Wenn den Artikel irgendein Moslem oder Gutmensch liest kann er gleich wieder argumentieren, sich rausreden: Es sind ja nicht alle Pakistanier Moslems!

  68. #69 Argutus rerum existimator

    Ich habe zwei Söhne, werde also mit diesem Thema eher nicht konfrontiert.
    Genau so sehe ich das auch, daß alle Eltern die Verantwortung haben, sich mit ihren Kindern auseinanderzusetzen. Leider geschieht das meiner Meinung erst, wenn, wie schon erwähnt, es zu spät ist. Es ist eine so tolle Sache, Kinder zu begleiten. Ich sag das jetzt bewußt so, denn das Wort erziehen mag ich nicht so dolle. Zu sehen wie sie heranwachsen, ihre eigene Persönlichkeit mehr und mehr entfaltet. Das ist doch einfach nur großartig.
    Vertrauen spielt dabei eine große Rolle. Meine Söhne werden mir ihre Gedanken nur dann anvertrauen, wenn sie Vertrauen zu mir als Mutter (u.natürlich auch zum Vater)haben. D. h. daß sie auch mal anderer Meinung sein dürfen, aber wenn das Verhältnis stimmt, kann ich mich als Mutter „gemütlich“ zurücklehnen, denn ich weiß, daß meine Meinung zählt, und sie diese in ihre Gedanken miteinbeziehen.

  69. So geht es natürlich auch:

    das kennen wir ja bei Muslimen und Konsorten:
    Man kehrt einfach die eigene Schuld um auf sein Opfer.

    „Die Mädchen verdienen keinen Respekt und wollen immer Party machen!“

    Wer hier keinen Respekt und Achtung in diesem Zusammenhang verdient, dürfte wohl klar sein.

  70. Woher kommt denn diese Verachtung gegen europäische Frauen. Was glaubt man denn was für einen Eindruck millionen von europäischen Sextouristinnen in afrikanischen und muslimischen Länder hinterlassen. Das Problem dürfte somit hausgemacht sein. Fall erledigt.

  71. Außerdem:
    wer keine Grenzen aufzeigt, ganz gleich ob Staat oder Gesellschaft, muss sich nicht wundern, dass solche Auswüchse in einer zivilisierten Gesellschaft verheerende Folgen hat.

    Wir sind alle Mitschuld, da wir n i c h ts dagegen unternehmen.

    Wer meint das dieses tolerant sein soll, hat den Begriff der Toleranz völlig missverstanden.

    Das was bei uns geschieht, ist pure Feigheit und Unterwürfigkeit und Verrat an unserer Gesellschaft mit all ihren errungenen Werten und Moral.

  72. Eines Tages ist in Europistan der Bogen überspannt. Dann werden viele Müslis ihre Törichtkeiten und ihr Verhalten mit dem jämmerlichen Leben bezahlen müssen. Und dann triffts leider auch wieder massig Unschuldige. Daher sollte JETZT ein Exempel an solchen Subjekten statuiert werden, dass sie so schnell nicht vergessen. Andersrum, wenn weiße Männer Kopfuchmädchen jagen, vergewaltigen und auf den Strich schicken würden wäre dies längst seitens irgendwelcher mafiöser Mu*selstraßenmilizien passiert.

  73. Irgendjemand, ich glaube Eurabia, schrieb hier mal, die grünen Revolutionäre seien mit allem gescheitert:

    Sie wollten Dosenpfand, jetzt gibt es mehr Plastikflaschen.
    Sie wollten keine AKW, jetzt werden rund um die deutsche Grenze AKWs errichtet.
    Sie waren gegen Religion und Faschismus, jetzt müssen sie ständig den Islam verteidigen.
    .
    .
    .

    Jetzt kommt noch was hinzu: Sie wollten Frauenrechte stärken, jetzt werden schon 12jährige zur Prostitution gezwungen, und noch schlimmer:

    Sie, die grünen Revolutionärinnen

    müssen jetzt den Gegner von Zwangsprostitution Rassismus unterstellen und aktiv an der nicht-Aufklärung und Vernebelung dieser Taten arbeiten (verschweigen der Herkunft, obwohl das der wichtigste Schritt zur Lösung des Problems wäre), um all ihren Widersprüchen noch irgendwie gerecht zu werden und ihr Versagen zu verschweigen.

  74. #84 zombie1969

    „millionen von europäischen Sextouristinnen“ … spinnen Sie? Das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Im übrigen müsste es dann ein ähnliches Problem mit den Rastas geben, denn in Jamaica gibt es auch Sextouristinnen.

  75. #83 ich bin dagegen
    Einsicht, bzw. Selbstkritik ist doch wirklich nicht die Stärke von Moslems. Eine Selbstreflektion würde doch voraussetzen, daß sie sich mit ihrem eigenen Handeln auseinandersetzen. Da ist es doch viel einfacher, anderen Geißeln aufzuerlegen, um bequem zu leben. Frauen müssen verschleiert sein, um nicht geil zu werden, ergo Frauen die nicht verschleiert sind, wollen vergewaltigt werden. Frauen sollen/müssen bescnitten werden, damit sie treu sind, warum sind sie nicht einfach gute Ehemänner, die ihre Frauen lieben und sie befriedigen?
    Wir kennen doch die Denkweise dieser Menschen und mich wundern solche Aussagen nicht wirklich, was mich wundert, und noch viel mehr Angst macht, sind die Menschen, die das tolerieren.

  76. #80 evitan (07. Jan 2011 12:22)

    Weißt du warum keine Moscheen brennen? Nein? ich sags dir:
    Wenn hier eine Moschee brennt egal ob die ein Russe, ein Deutscher oder ein Christlicher Ägypter anzündet oder ein Unfall, zahlen wir den noch größeren und prachtvolleren Aufbau. Dann werden wir aufgrund unsere Geschichte ganz klein gehalten, Christen in der ganzen Welt werden dafür leiden müssen. Wir zahlen dann mehr Wiedergutmachungshilfe an islamische Staaten als wir es bisher schon tun. Wir würden ihnen noch ein Argument mehr liefern warum der Islam so angeblich friedlich sei.
    Ich weiß nicht ob du dich noch daran erinnerst als mal ein Türke Stromklau betrieben hat und dabei ein Haus abgebrannt wurde, die ganze Welt war da (vorallem aus islamischen Länder) und hat berichtet wie wir Nazis mit den so lieben Menschen hier umgehen. Als rauskam wer den Brand verursacht hat hat man nichts mehr gehöhrt, also denkt die ganze Welt noch das wir die leute auf dem Gewissen haben.
    Damit will ich dir näher bringen das die uns aus allem nen Strick drehen, wärend ihre Taten/Morde im namen des Islam sogar von der westlichen Welt also uns idioten sogar als „ach da waren wiedermal 1-2 Verrückte unterwegs“ abgetan werden.
    Es wäre Naiv zu glauben das es heute was bringen würde, im gegenteil solange politik und der mob so denken würde es wieder nach nem haufen Nazis aussehen und abgestempelt.
    Erst muss die Bevölkerung das Leid erkennen bevor sie reinen Gewissens sich zur Wehr setzt.

  77. taquiyya-jihad

    es ist hier die rede von mädchen ab einem alter von 11 jahren !
    viele männer scheinen schon mit muslimischem blick auf diese kinder zu schauen, wenn sie wagen,diese kinder als HUREN zu bezeichnen !

    und vergessen dabei, dass 11-jährige kinder sich wahrscheinlich nicht im traum vorstellen können, wie kaltblütig sie von muslimischen jungs belogen werden.
    Sie vertrauen darauf, dass sie nicht nach strich und faden angelogen werden, und das ist dann ihr „verbrechen“

    übrigens: wieviel ERWACHSENE fallen eigentlich bei uns auf deren TAQUIYYA herein?

    es ist erklärtes ziel, die eroberung des „haus des krieges“
    –durch tapquiyya jihad
    –durch drogen jihad (sie vergessen dabei nur zu erwähnen, dass SIE es sind, die die drogen ins land schmuggeln und sie dann an kinder verkaufen)
    –geburten jihad
    –vergewaltigungs-jihad
    –konversions-jihad
    –terror-u.tötungs-jihad
    zu erreichen.

    zum glück gibt es genug aufrechte menschen, die es bezeichnen was es ist – nämlich
    SEXUELLER missbrauch v.kindern!!
    (und NICHT loverboy bzw.hure!)

  78. #84 zombie1969 (07. Jan 2011 12:33

    Autsch, im Islam (also folglich auch derren Staaten) steht Prostitution unter Todestrafe, also ist Sextourismus wohl etwas übertrieben. Die Länder die du meinst sind zwar im islamischen Aufschwung aber werden noch von der Christen, Hindus etc. geführt. Und wer darunter fliegt in der hoffnung auf n Kopftuch-erlebniss, braucht auch garnicht mehr zurück kommen.
    Afrika ist da schon etwas heikler, dort herrscht bodelose Armut und Sex ist dort eine Megageschäft. Jedoch von den Muslimen dort verachtet und die Zuhälter nehmen dafür ganz sicher keine Muslima, sondern die Christen oder anderen Glaubensgemeinschaften. Also wenn Christen aus Europa den Sextourismus betreiben wie du hier schön vermutest, haben die zu 99% keine muslimischen Frauen.

  79. # 70
    Einer der Bandenchefs sagte vor Gericht: “Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.”
    Wo er Recht hat, hat er Recht !

    #73
    @ #70 Axel_Bavaria
    Ja, stimmt. Deswegen kann man sie ruhig vergewaltigen und zur Prositution zwingen – wer hat dir denn in den Kopp gekackt?

    ———–

    Fäkalsprache sollten Sie sich sparen, „Schlecht_Mensch“. Das läßt auf mangelnden Ernst schließen.

    Jungen Mädchen wird durch Werbung, Film und Presse („Bravo“ etc.) ständig klargemacht, daß ihre sexuelle Qualität das A und O ihres Lebens sei. Traditionelle weibliche Tugenden wie Treue, Enthaltsamkeit, Kameradschaftlichkeit sind in der öffentlichen Wahrnehmung megaout und werden lediglich noch in soliden Familien vermittelt – gegen den Strom.

    Gehen Sie einmal am Wochenende über die Dürener Straße in Köln und betrachten Sie die Girls, die sich an ihren Bierflaschen festhalten!

    Von den Jungs erwartet dieser moderne Mädchentyp bedingungslose Bewunderung und Folgsamkeit. Aber keiner leistet das besser als der, welcher es nur spielt. Und das wissen die „Groomer“ sehr genau.

    Im übrigen – wer vergewaltigt wird, geht anschließend zur Polizei und nicht auf den Strich. Sonst sind ganz andere Faktoren im Spiel.

  80. Da brauchen wir garnicht weit weg gucken, jede größere Stadt in Deutschland hat seinen Kinderstrich. Die Betreiber und Mehrzahl der Kunden schöpfen sich da aus einem bestimmten religiösen Kreis…

    Mit Aufmerksamkeiteiten und falscher Liebe gelockt (Emotionale Abhängigkeit), dazu die Drogen (Körperliche Abhängigkeit) und ratz fatz hat dann der fröhliche Mensch aus dem Sonne-, Mond- und Sterneland seinen persönlichen Sklaven.

    Was macht der Staat? Schaut weg und duldet diesen Zustand und macht sich damit zum Mittäter.

  81. Ein wenig Verbundenheit zu Volk und Vaterland und Aufklärung über die Unkultur des Islam würde schon helfen die Jugend zu schützen. Wem unsere drohende Abschaffung durch Islamisierung u. Türkisierung bewusst ist, wird sich schon allein aus diesem Grund nicht mit Islamisierern einlassen. Egal ob es sich um einen typischen Bereicherer handelt oder ausnahmsweise um einen harmlosen.

  82. Ich kann echt nicht glauben dass hier Manche kommentatoren den Maedchen irgendeine Art Mitschuld unterstellen.

    Gehts noch?

    Normale Jugendliche feiern eben Parties und betrinken sich auch, das war so und wird so bleiben.
    Das gibt NIEMANDEM das Recht diese Maedchen auf diese abartige Art und Weise zu benutzen wie das diese islamischen Triebtaeter tun! Und zwar ganz wie ihr perverses Vorbild Mohamed.

    Leider hat WO den Kommentarbereich schon wieder gesperrt, war ja klar.
    Aber selbstverstaendlich hat es was mit dem kranken Islam zu tun. Es ist kein Zufall das Moslems in ganz Europa die Vergewaltigungsstatistiken anfuehren.

    Unfassbar das noch immer Leute diese perverse Hassideologie mit den Weltreligionen auf eine Stufe stellen.
    Der Islam erzeugt emotionale Monster, indem er alles noch so abartige legitimiert solange es nur keine Wuestengoetzenabeter betrifft!
    Obwohl ich die Haesslichkeit des Islams inzwischen kenne wusste ich bis Heute nicht dass das solche Ausmasse hat wie in dem Bericht dargestellt. Das ist kein Skandal mehr, das erfordert sofortiges Handeln unter Ausnutzung saemtlicher Optionen!
    Ich schlage vor Informationen darueber so zusammen zustellen, dass sie an Politik und Medien weitergeleitet werden koennen.

    Oeffentlichkeit schaffen, dem Islam die Maske runterreissen!

  83. Nicht nur in gb.
    http://zoelibat.blogspot.com/2010/07/loverboy.html vom 9.7.2010
    Marokkanische „Loverboys“ zwingen junge Mädchen zur Prostitution

    „Es gibt einen aktuellen Artikel im Spiegel, der davon berichtet, dass in den Niederlanden bereits 12 und 13-jährige Mädchen von sogenannten „Loverboys“ zur Prostitution gezwugen werden. Was der Spiegel allerdings in seinem Artikel mehr oder weniger verschweigt, ist die Tatsache, dass diese „Loverboys“ in der Regel Migranten, genauer gesagt, (muslimische) Marokkaner, sind. Es wird nur am Rande erwähnt, dass der Freund eines jungen Mädchens ein Marokkaner ist. Die „Sueddeutsche“ wird da etwas deutlicher. In dem Artikel „Er schmeichelt ihr, sie glaubt ihm“ schreibt der Autor Philipp Mattheis: „Die Zuhälter haben nahezu alle einen Migrationshintergrund, vor allem Marokkaner, aber auch Türken und Surinamer (Südamerika).“ Natürlich ist es richtig und wichtig, das Schicksal der jungen Mädchen, der Opfer dieser Verbrechen, anzusprechen. Dabei sollte man aber nicht aus „politischer Korrektheit“ verschweigen (weil man nicht als ausländerfeindlich gelten möchte), wer die Täter dieser grausamen Verbrechen sind.

    Der Spiegel berichtet in seinem Artikel von den Loverboys, die Rede ist von jungen Marokkanern, die in den Niederlanden gezielt junge Mädchen ansprechen, die oft erst 12 oder 13 Jahre alt sind, um sie zur Prostitution zu zwingen. Zunächst machen sie ihnen Komplimente, verwöhnen sie mit teuren Geschenken, mit Edelklamotten und Schmuck, fahren sie mit ihren Luxusautos in teure Lokale und laden sie zum Essen ein und gehen mit ihnen auf Parties und in Diskotheken. So erleben die jungen Mädchen, meist noch Schülerinnen, eine schillernde, bunte Welt, der sie leicht erliegen. Sie verlieben sich in ihren Lover und stellen keine weiteren Fragen.“

    Die Akt. Stunde des wdr hat davon berichtet, dass es auch in der brd so abläuft.

  84. #101 schriftbesitzer

    Das ist nur „Sekundärliteratur“ mit einem Tonausschnitt aus der Doku. Als sich englische Sender mit „Edge of the City“ später befasst haben, hat niemand Ausschnitte aus dem Film gezeigt. Ich kenne auch nur Ausschnitte, aber selbst die mittlerweile gelöscht und auch Google verbirgt noch heute einen Links, wenn man nach dem Film sucht (chilling effects). Der Film muss Sprengstoff pur gewesen sein.

  85. #101 schriftbesitzer

    Vielen Dank für den Link. Das ist offensichtlich die gemeinte Doku, aber nur ein Ausschnitt (oder Vorschau) aus dem eigentlichen Film.

  86. #105 Raubritter_Gerd

    Wo gibt es in Deutschland einen Kinderstrich? Nicht ich muss begründen, Sie müssten Ihre Behauptung begründen … aber besser nicht.

  87. @ #94 D-503

    Was ich mir spare und was nicht, hängt von meiner emotionalen Situation ab und nicht von einer „Etikette“, die angeblich auf einem Portal, dass sich „politically incorrect“ nennt, gepflegt werden muss.

    Außerdem: Was ist schlimmer? Diesem Menschenmüll noch Recht geben, wenn er behauptet man brauche vor diesen Mädchen keinen Respekt haben und damit die Taten relativieren oder mal etwas „Fäkalsprache“ nutzen, um der Wut Luft zu machen?

    Ein vernunftbegabter Mensch sollte die Antwort kennen. Kennst du sie?

  88. #107 plapperstorch (07. Jan 2011 14:07)

    Also gehört hab ich davon auch schon öffter denke also nicht das es frei erfunden ist. Auch in Deutschland werden 1000te junger Mädchen vermisst, die ein paar jahre Später als Drogenleichen irgendwo auftauchen. Würde mich nicht Wundern wenn da einige an muslimische falsche Freunde geraten sind.
    Die blosse Unkenntniss bestätigt doch nicht das es hier sowas nicht geben könnte.
    Daher sollte man junge Mädchen schon weit früher aufklären als mit 11-12. Oder noch besser gleich wegziehen möglichst aufs Land weit weg von den muslimischen Hoheitsgebieten (Großstädte etc.)

  89. @ #94

    Im übrigen – wer vergewaltigt wird, geht anschließend zur Polizei und nicht auf den Strich. Sonst sind ganz andere Faktoren im Spiel.

    Oho, auch noch Psychologe? Was ist denn mit ANGST vor diesen Kreaturen? Was ist, wenn die „Groomer“ drohen, die Mädchen zu töten? Können die Mädchen dann auf Unterstützung durch den Staat rechnen?
    Warst du schonmal auf einer Polizei-Wache und hast gesagt, dass du um dein Leben fürchtest, weil dich jemand bedroht? Wenn ja, wüsstest du, dass dan GARNICHTS passiert und du eher den Spott der Bullen erntest.

    Was ist, wenn sich diese kleinen pubertierenden Mädchen tatsächlich in solch einen „Menschen“ verliebt haben und denken, sie könnten seine Zuneigung dadurch erlangen?

    Schonmal was vom Stockholm-Syndrom gehört?

    Schweigen ist seeliger denn Müll erzählen!

  90. #109 extrem-mike

    Also: Tausende vermisste Mädchen in Deutschland ist Unfug, können wir uns darauf verständigen?

    Ab und an taucht eine Minderjährige in Bordellen auf, aber eine Strich (wie ehemals Bahnhof Zoo) gibt es nicht mehr. Selbst in Chleb (Tschechien) haben sie aufgeräumt.

  91. #110 Schlecht_Mensch

    Leider wahr. Scham und Einschüchterung verhindern nicht nur den Gang zur Polizei. Schon den Eltern wird es verschwiegen. Manchmal bekommt eine Freundin was mit. Daher sollte man mit seinen Kindern auch dann darüber sprechen, wenn die selbst nicht betroffen sind, denn die wissen vielleicht etwas und so kann man auf Umwegen einem Mädchen helfen. Wenn so etwas „gerüchteweise“ hochkommt, bitte Ernst nehmen!

  92. #100 heroine (07. Jan 2011 13:37)

    Ich kann echt nicht glauben dass hier Manche kommentatoren den Maedchen irgendeine Art Mitschuld unterstellen.

    Gehts noch?

    Das seh‘ auch ich so. Die Opfer sind teilweise noch Kinder. Wer 12- bis 16-jährigen Mädchen eine Mitschuld unterstellt, wenn sie auf Loverboys reinfallen, kann bestimmt selbst keine Kinder und kam als Erwachsener zur Welt.

  93. @Plapperstorch:

    In Bremen am Steintor und in Berlin weiß ich die Straße nicht, aber kannste gerne einen x-beliebigen Taxifahrer fragen. Wie gesagt Wir sind halt vom Lokal nach Hause und der führte genau durch die Straße. Taxifahrer lapidar auf meine Aussagen: „Sehen ziemlich jung aus die Frauen“, „logisch, ist ja auch unser Babystrich“.

    Meinen Augen vertraue ich da schon. glaube auch nicht das da innerhalb der letzten 3-4 Jahre „aufgeräumt“ worden ist.

  94. #113 Israel_Hands

    Das sehe ich leider anders. Kinder sind heute schon in einem Alter oversexed, wie man es sich vor 30 / 40 Jahren nie hätte vorstellen können. Das kann man zwar wieder auf die Erwachsenen zurückführen, aber als Tatsache bleibt es bestehen. Die gucken sich mit 10 Pronos an und meinen das mit 12 vor der Webcam nachspielen zu müssen.

  95. @ #117 plapperstorch

    Aber deshalb kann man den Kindern doch keine Vorwurf machen oder ihnen „Verantwortung“ für ihre Handeln unterstellen! Hallo?

    Selbst wenn sie Pornos schauen, was für Kinder absolut tabu sein sollte, sind sie doch geistig noch gar nicht in der Lage, die Konsequenzen zu begreifen.

    Ich habe auch mit 11 schon Porno-Heftchen aus den Papier-Containern gekramt und fand es geil (das war 89/90). Aber deswegen war ich doch immer noch ein Kind, was nur sehr bedingt für sein Handeln zur Verantwortung gezogen werden kann.

    Außerdem hatte ich dann trotzdem erst mit 18 das erste Mal Sex. Aus Liebe.

  96. #117 plapperstorch (07. Jan 2011 14:32)

    #113 Israel_Hands

    Das sehe ich leider anders. Kinder sind heute schon in einem Alter oversexed, wie man es sich vor 30 / 40 Jahren nie hätte vorstellen können. Das kann man zwar wieder auf die Erwachsenen zurückführen, aber als Tatsache bleibt es bestehen. Die gucken sich mit 10 Pronos an und meinen das mit 12 vor der Webcam nachspielen zu müssen.

    Das stimmt schon. Aber daran sind (Sie sagen es) die Erwachsenen schuld. Es ändert nichts daran, sondern bestätigt nur, dass 12-Jährige, aber auch noch 16-Jährige wie in fast allem auch in Sachen Liebe und Erotik weder über genügend Urteilsvermögen noch über genügend Lebenserfahrung verfügen, um ihnen eine Mitschuld zuzuweisen, wenn sie Opfer von „Bezness“ werden. Hinzu kommen die altersgemäßen Pubertätsprobleme.

  97. #118 Schlecht_Mensch

    Ich mache den Kindern keinen Vorwurf, eher den Erwachsenen, die sich nicht kümmern. Da bin ich wohl falsch verstanden worden. Aber der böse Onkel, der heute nicht mehr mit der Tafel Schokolade daherkommt, hat es einfacher bei Kids, die es für normal halten, dass in der Werbung für Zahnpasta ein nackter Hintern gezeigt werden „muss“.

  98. Mir bleibt die Spucke weg, ich bekomme nur noch schlecht Luft und koche vor Wut und Ekel, dass so etwas auch bei uns, in D., wie neben GB auch NDL, u.allen anderen „westlichen“ (Versager- &Sklavenfoerderungs-)Laendern scheinbar auch moeglich ist. Als gaebe es keinerlei (Schutz-)Gesetze sowie Justiz- u. S&O-Kraefte mehr. Alles nur noch grausamer Kommerz, zwischen den Schenkeln der Jugend?
    Zunehmen ekelerregendes, kulturloses D. u. Europa.

    ABER, nicht nur wg. der ruch- u.hirnlosen Verbrecher, die die Kinder zum Sexsklaven machen.
    Es muss ja -offensichtlich- reichlich Kundschaft da sein, fuer diesen Kindersex-Sklavenanbietermarkt! Denn, ohne Nachfrage nach „Frischfleisch“, kein Angebot. Oder will mir hier irgendjemand weissmachen, die Kinderficker seien, nach all den grausamen Skandalen dazu u.allein in neuester Zeit, nur im Kreise der Rechtglaeubigen zu finden?

    Zunehmend ekelerregendes, sinn-u. kulturfreies Kotz-mich-an-Faekal-Europa.

    Ein Europa, was es nicht schafft, Kinder wirksam vor Sklavereien und totaler Ausbeutung zu schuetzen, hat es verdient zugrunde zu gehen, zu veroeden, u. aussterbend auf d.Muellhaufen der Geschichte zu landen.

  99. Sorry aber bei dem Thema krieg ich echt nen Hals..

    “Ich habe keinen Respekt für diese Mädchen. Sie wollen immer nur Party machen und Drogen nehmen.”

    Das ist doch der typische moslemisch-teuflische Rechtfertigungsmuell.Mit dieser Masche rechtfertigen sie auch jedes Massaker an Frauen und Kinder mit dem Irak-krieg oder sonstwelche abartige Sauereien.

    Die Wahrheit ist doch dass diese Schweine ganz gezielt erst die Zustaende schaffen und Ausnutzen, die sie hier als Rechtfertigung benutzen.
    Wir haben frueher auch gefeiert auch mit Drogen und anderem Zeug, wie das halt so ist wenn man Jung ist.Aber mein Gott, das gibt doch keinem Triebtaeter das Recht Kinder zu missbrauchen, schon erst Recht nicht aus rassistischen Gruenden!!! Und nichts anderes ist das.
    Das ist eine voellig andere Welt, das gab es so einfach nicht.
    Meine Guete, mit 12-13, da ist man total romatisch, als Maedchen glaubst du da an die grosse Liebe, an Schicksal und alles. Und das ist garantiert Heute auch noch so. Niemals geht in dem Alter kein Maedchen freiwillig auf den Strich!

    Diese Leute sind hochkrimineller Abschaum, emotional vollkommen verroht und das solche Typen frei herumlaufen ist ein Skandal!!

  100. Awaiting moderation?? Scheint hier ne ziemlich willkürliche Sache zu sein, wen es mit der Gedankenpolizei erwischt?? Andere, weitaus drastischere Comments sind offenbar trotzdem in der Veröffentlichung gelandet?“! 🙁

  101. #125 heroine:

    Wir haben frueher auch gefeiert auch mit Drogen und anderem Zeug, wie das halt so ist wenn man Jung ist.

    Daher der Nick? 😉

    Wir hatten so etwas nicht nötig! Und meine Kinder auch nicht (na ja, zwei haben wohl mal an Cannabis geschnuppert, und das war’s dann) 🙂

  102. #120 plapperstorch (07. Jan 2011 14:49)

    Ja das ist n riesen Problem, durch meinen Beruf weiß ich das sehr junge Menschen schon sehr seltsame Ansprüche stellen. Es gibt keinen Tag wo nicht mindesten ein jugendlicher (9-13 also eher kind) sagt: das und das Spiel sei das coolste weil man da drinnen Sex hat oder Brüste sieht.
    Denke die Werbung ziehlt damit genau darauf ab, jedoch unterscheidet sich das erheblich.
    Was und warum jugentliche so sind bleibt wohl n Rätsel aber dieses Mädchenabgreifen betrifft doch sicherlich auch behütete, wohlerzogene, aufmerksame und clevere Kinder. Für Moslems sind wir schlechter als der Dreck unter ihren Füßen, und die Mädels leicht verdientes Geld. Aber wehe die eigene Schwester hält öffentlich Händchen dann drehen diese Affen durch.
    Strafen wie Knast oder ähnliches sind einfach n Witz, solche Leute zerstören das Leben vieler Menschen (aus anderen Kulturkreisen) und würden sicherlich auch nicht zurückschrecken denn nutzlosen Mädchen ne überdosis zu verpassen.
    Das Pack muss Raus aus dem Land, oder sterben. Wenn sich da bald in England nichts tut wird der Pöpel sich irgendwann zu Milizen formieren und dann gibts keine Raus aus dem Land mehr.
    In Deutschland wundert es mich auch schon das es sowas nicht gibt, bei den Gerichtsurteilen sollte es das an jeder Ecke geben. Mit genug Geld und 2 fähigen Leuten kehrt doch zumindest die Gerechtigkeit wieder ein. Die müssen endlich kapieren das jeder Mensch für sein Handeln zur Rechenschaft gezogen wird. Und bei Kulturrassisten gleich doppelt-hart, immerhin planen die und suchen ihre Opfer nach bestimmten Kriterien aus. Schädigen somit vorsätzlich ihren Gastgebern/Gästen was meines erachtens nach der Menschlichkeit wiederspricht und somit mit exorbitanten Strafen gerechtfertigt ist.

  103. Ne mein Nick hat damit nichts zu tun 😉
    Naja,nötig hatten wir das auch nicht.. aber es gab eine Zeit da hat es halt dazugehört.

  104. Kann es sein das Pakistan das Arschloch der Welt ist und diese letztes Jahr nur mal Durchfall hatte um den Kanal zu spülen?

  105. #113 Israel_Hands

    Das sehe ich leider anders. Kinder sind heute schon in einem Alter oversexed, wie man es sich vor 30 / 40 Jahren nie hätte vorstellen können. Das kann man zwar wieder auf die Erwachsenen zurückführen, aber als Tatsache bleibt es bestehen. Die gucken sich mit 10 Pronos an und meinen das mit 12 vor der Webcam nachspielen zu müssen.

    ————

    So ist es, auch wenn gewisse unerzogene Kommentatoren über ihr Schwarzweiß-Denken nicht hinauskommen.

    Auch Jugendliche sind Menschen, die ihre Vernunft gebrauchen können. Man muß sie allerdings dazu anhalten und erziehen, und das ist heutzutage in einer dekadent übersexualisierten Gesellschaft natürlich schwer.

    Im übrigen wachsen Selbstverantwortung und Einsicht dadurch, daß sie erwartet werden. Wenn man junge Mädchen dagegen n u r als irrationale Opfer ihrer Gefühle und schamloser Verführer bemitleidet, dann schwächt man ihre Fähigkeit zur Selbstbehauptung.

    Das ist keine Entschuldigung der „Groomer“, aber Widerstand muß auch sein. Dieser Widerstand gegenüber den „Bereicheren“ fehlt freilich auf allen Ebenen, im politischen wie im persönlichen Bereich.

  106. #129 heroine:

    Ne mein Nick hat damit nichts zu tun

    Natürlich nicht, Sie Heldin 😉

  107. Tja, hier kommen mehrere ursachen zusammen. Zuerst die PC/Frankfurter schule, die, wie schon gelesen, schon kindern propagierte:
    Recht auf freie liebe, außerehelichen geschlechtsverkehr, sexuelle fefreiung durch antiautoritäre Erziehung,
    kampf gegen die bürgerliche moral,
    gegen die abendländisch-christliche kulturtradition,
    kampf gegen autoritäten in Schule, Kirche, Gesellschaft und Staat.

    „Du hast mir gar nichts zu sagen“!

    Und dann die verherrlichung von multikulti, besonders des islams und seiner anhänger als die liebenswertesten menschen ….

    Kein wunder, dass eine halbwüchsige auf die tricks hereinfällt.

  108. #127 WissenistMacht (07. Jan 2011 15:16)
    #125 heroine

    Wir hatten so etwas nicht nötig!

    Ich war zwar auch einmal jung (alle anders lautenden Gerüchte sind unwahr :-)), aber mit Drogen zu feiern wäre mir damals nicht in den Sinn gekommen. Nur einmal, in Kathmandu, habe ich Haschisch probiert, aber das war kein Feiern sondern eher ein wissenschaftliches Experiment, das ich allein durchführte.

    Und meine Kinder auch nicht

    Das nehme ich auch bei meinen Kindern mit hoher Wahrscheinlichkeit an.

    Jedenfalls kann keine Rede davon sein, daß das „halt so ist wenn man jung ist“. Alles, was über bloß neugieriges Probieren hinausgeht, ist Drogen-Mißbrauch und eine üble Sache.

  109. Wenn dann mache ich Medien & Politik mitverantwortlich, die diese hassideolgie als Religion verklaeren und verharmlosen.

    Die Gesellschaft verantwortlich zu machen halte ich fuer fatal,
    Ich glaube nicht dass Eltern sich ueber diese Zustaende im Klaren sind.

    Wie gesagt sind es ja dieselben Leute die diese Zustaende erst schaffen.Das laeuft doch organisiert ab, da haengen sicher ganze islamischen Familien mit drin (Miri-Clan etc.)

  110. Zitat…#124 Kueltuervertriebener (07. Jan 2011 14:54)
    Es muss ja -offensichtlich- reichlich Kundschaft da sein, fuer diesen Kindersex-Sklavenanbietermarkt! Denn, ohne Nachfrage nach “Frischfleisch”, kein Angebot. Oder will mir hier irgendjemand weissmachen, die Kinderficker seien, nach all den grausamen Skandalen dazu u.allein in neuester Zeit, nur im Kreise der Rechtglaeubigen zu finden?
    ________________________________________

    Besteht eine Nachfrage…. dann kommen aucg
    die Angebote!

  111. #133 Elisa38 (07. Jan 2011 15:36)

    Recht auf freie liebe, außerehelichen geschlechtsverkehr, sexuelle befreiung durch antiautoritäre Erziehung, kampf gegen die bürgerliche moral, gegen die abendländisch-christliche kulturtradition, kampf gegen autoritäten in Schule, Kirche, Gesellschaft und Staat.

    Nichts davon führt automatisch zu einem unvernünftigen Lebenswandel. Es erweitert nur den Bereich der frei wählbaren Optionen.

  112. Also Ich will auf keinen Fall Drogenexzesse gutheissen oder bagatellisieren, (auch wenn ich mich auf PI mal pro Marijuana Legalisierung geaeussert habe). Aber es gab bei mir (90er) eben auch eine Phase in der Drogen, Musik, Feiern, Verliebtsein zusammenkamen. Und ganz bestimmt war ich in dieser Zeit auch labil und leicht beeinflussbar, trotzdem haette ich mich niemals freiwillig auf sowas eingelassen.

  113. @ #137 Argutus rerum existimator

    Beim Großteil gebe ich dir recht.
    Mal kurz die Alternativen zu jedem der Punkte anschauen:

    1. Recht auf freie Liebe Zwangsheirat?

    2. Außerehelichen Sex Ewige Enthaltsamkeit, wenn sich kein Ehepartner findet?

    3. Kampf gegen die bürgerliche Moral Stillschweigen in einer Diktatur?

    Super Ansichten hat diese Elisa38 – sie wird mir immer sympathischer.
    Hallo, Elisa38 – staubt es eigentlich, wenn man dir freundschafltich auf die Schulter klopft?

  114. Der hat meine Sonderzeichen entfernt, also nochmal:

    @ #137 Argutus rerum existimator

    Beim Großteil gebe ich dir recht.
    Mal kurz die Alternativen zu jedem der Punkte anschauen:

    1. Recht auf freie Liebe — Zwangsheirat?

    2. Außerehelichen Sex — Ewige Enthaltsamkeit, wenn sich kein Ehepartner findet?

    3. Kampf gegen die bürgerliche Moral —Stillschweigen in einer Diktatur?

    Super Ansichten hat diese Elisa38 – sie wird mir immer sympathischer.
    Hallo, Elisa38 – staubt es eigentlich, wenn man dir freundschafltich auf die Schulter klopft?

  115. #131 D-503 (07. Jan 2011 15:30)

    Auch Jugendliche sind Menschen, die ihre Vernunft gebrauchen können.

    Sehr richtig!

    Man muß sie allerdings dazu anhalten und erziehen, und das ist heutzutage in einer dekadent übersexualisierten Gesellschaft natürlich schwer.

    Nein, das ist heute nicht schwerer als zu jeder beliebigen anderen Zeit. Der entscheidende Punkt ist nicht, ob eine Gesellschaft „übersexualisiert“ ist (was auch immer das sein mag) oder andere Gefahren bereithält, sondern ob es gelingt, die Kinder dahingehend zu erziehen, daß sie auf ihre eigenen, persönlichen Wünsche und Gefühle achten und fähig sind, einem allfälligen Gruppen-Druck zu widerstehen.

    Letztlich ist das eine Frage der Selbstachtung. Hat man genug davon, dann ist keine Gruppe wichtig und man läßt sich deshalb auch von keiner zu irgendwelchen Handlungen drängen, die man nicht wirklich selbst will.

  116. #134 Argutus:

    Nur einmal, in Kathmandu,

    Vom Babyschnuller zur Trekking Tour. Was werden wir denn noch alles entdecken an Gemeinsamkeiten? 😉

  117. #142 Schlecht_Mensch (07. Jan 2011 15:58)

    @ #131 D-503

    Du hast keine Kinder oder?

    Wenn nicht – gute Entscheidung!

    ————

    Aus Ihren dürftigen Angriffe persönlicher Art schließe ich, daß Sie mit I h r e n Kindern viele Probleme haben. Im Geiste könnten Sie selbst noch eines sein, zumindest legt Ihre Argumentationsweise das nahe.

  118. @#141 Schlecht_Mensch
    Ganz schlechter Stil den sie hier pflegen. Warum immer mit Extremen argumentieren?
    Wenn ich meine Tochter dazu anhalte keine Nuttenfetzen zu tragen, heißt es etwa in ihrer Logik, dass sie eine Burka tragen soll?
    Ich traue ihnen durchaus zu die Intention von Elise verstanden zu haben. Ich nehme es ihnen lediglich übel, dass sie die berechtigte Gesellschaftskritik als Angriff auf die errungenen Freiheiten empfinden und mit Extrembeispielen zu überzeugen versuchen.

  119. @ #133 Elisa38

    Recht auf freie liebe, außerehelichen geschlechtsverkehr

    Mit deinen Ansichten wärest du ein 1A-Taliban. Du hast bloß leider die falsche Konfession.
    Aber du könntest konvertieren – wenn du allerdings eine Frau bist, bringt das auch nicht viel.

    Doch mal im Ernst – warum hast du Angst vor dem Islam – er vertritt doch diese Werte?

    kampf gegen autoritäten in Schule, Kirche, Gesellschaft und Staat.

    Was meinst du eigentlich, was wir hier gerade machen? Wir prangern die Schulen mit ihren 68er-Lehrern an, verurteilen die Arschkriecherei der Kirchen und besonders du schimpfst über diese Gesellschaft.

    Wie würde Winnetou sagen: „Du sprichst mit gespaltener Zunge.“

  120. #144 WissenistMacht (07. Jan 2011 16:04)

    Vom Babyschnuller zur Trekking Tour. Was werden wir denn noch alles entdecken an Gemeinsamkeiten?

    Nicht ganz. Keine Trekking Tour sondern bloß eine Reise allein nach Indien auf dem Landweg, die mich auch nach Nepal führte. Als Student hat man ja viel Zeit für so etwas.

    Übrigens (da es ohnedies schon OT ist) eine kleine, heitere Anekdote im Zusammenhang mit Drogen. An der persisch-afghanischen Grenze wurde ich vom Zöllner gefragt, ob ich Rauschgift mitführe (was schon damals streng verboten war). Als ich verneinte, meinte er, er hätte welches, das er mir verkaufen könnte … 🙂

    In Nepal war Haschisch damals übrigens noch legal. Haschisch-Tee und Haschisch-Kuchen standen damals in Restaurants auf der Speisekarte.

  121. @ #145 D-503

    Achso, weil ich reif genug im Geiste bin, solchen Müll wie
    Wenn man junge Mädchen dagegen n u r als irrationale Opfer ihrer Gefühle und schamloser Verführer bemitleidet, dann schwächt man ihre Fähigkeit zur Selbstbehauptung.
    wenn es um 12jährige Mädchen geht, nicht von mir gebe, bin ich noch ein Kindskopf?

    Oje, oje. Ich habe keine Probleme mit meinen Kindern – zumindest keine, die nicht jeder Vater hat – aber scheinbar muss ich hier einigen nochmal ein wenig das Wort „Zuneigung“ und „Loyalität“ erklären.

    Denn es gibt nichts wichtigeres als UNSERE Kinder. Warum sollten wir von importierten Verbrechern verlangen, dass sie Respekt vor unseren Kindern haben, wenn wir uns selbst vor sie hin stellen, mit dem Finger auf sie zeigen und im besten Kindergarten-Niveau sagen: „Selber schuld, selber schuld.“?

  122. @ #146 nitro2018

    Mein Stil ist Geschmackssache – ich finde ihn für dieses emotionale Thema noch recht gemäßigt, gemessen an der Prüderie und Kaltschnäuzig, die hier von bestimmten Kommentatoren abgesondert wird.

    Im Umkehrschluss:

    Wer außerehelichen Sex gutheißt (wie ich – denn nicht anders sind meine Kinder entstanden), will also, dass seine Töchter Nuttenfummel tragen?

    Und mir vorwerfen, ich würde mit Extremen spielen?

    Ich rege mich einfach über dieses Moslem-typische Reflex-Verhalten auf.
    Wenn „Ungläubigen“ ein Unglück geschieht, heißt es bei denen „das ist die Strafe Allahs für ihre Ungläubigkeit“.

    Wenn Herr und Frau Bigott auf PI loskeifen „das liegt alles an der freien Sexualität, an der Gottlosigkeit und der fehlenden Moral“ wenn junge Mädchen Opfer von solchen Schweinen werden, ist das das gleiche Prinzip.

    Jeder dieser beiden Fraktionen nutzt jede noch so kleine Gelegenheit, um zu beweisen, dass seine Denk- und Lebensweise das alles hätte verhindern können.

    Erbärmlich. Die Welt und vor allem der Mensch sind viel komplexer.

  123. #84 evitan (07. Jan 2011 12:22)


    Wacht endlich auf, und benehmt euch wie Männer.

    Nach Ihnen! Aber bitte zuerst ein paar konkrete Lösungsansätze.

    Rein polemische Reden bringen nichts. Das kann jeder. Sogar Herr Westerwelle.

  124. #133 Elisa38:

    Ich vermute einmal, dass die Zahl im Nick ein dezenter Hinweis auf Ihr Geburtsjahr ist. Aber wahrscheinlich haben Sie da sogar ein wenig gemogelt.

    Wie sagte doch Oscar Wilde so richtig in „The Importance of being Earnest“:

    Sie blieb 35 seitdem sie 40 geworden war. Und auch das ist schon sehr lange her 😉

  125. #136 udosefiroth

    Hm, danke, mir daemmert. Bestimmte, insb. maennl. Kreise foerdern den rechtglaeubigen „Frischfleischmarkt“.
    „1A-Knackfrisch-Ware“, im Tausch gegen „Bereicherungs-& Regional-toLLeranz-Gewaltuebernahmerecht“ (geht ja nur gegen d. „Liefer-Poebel“).
    Hauptsache das wohlsituierte Hinterland u.d. eigene „gute Stube“ (inkl.Gebetshaus) bleiben -formal- „sauber“, aber potent bedient.
    Tja, es kommt alles wieder, was d. Geschichte schon kannte.

  126. #131 D-503 (07. Jan 2011 15:30)

    #113 Israel_Hands

    Das sehe ich leider anders. Kinder sind heute schon in einem Alter oversexed, wie man es sich vor 30 / 40 Jahren nie hätte vorstellen können. Das kann man zwar wieder auf die Erwachsenen zurückführen, aber als Tatsache bleibt es bestehen. Die gucken sich mit 10 Pronos an und meinen das mit 12 vor der Webcam nachspielen zu müssen.

    ————

    So ist es, auch wenn gewisse unerzogene Kommentatoren über ihr Schwarzweiß-Denken nicht hinauskommen.

    Obiger „Das sehe ich leider anders“-Kommentar stammt nicht von mir, sondern von Plapperstorch. Ich hatte ihn nur zitiert, um ihm zu widersprechen.

  127. @#150 Schlecht_Mensch
    Wo lesen sie bitte heraus, dass ich vorehelichen Sex mit Nuttenfetzen oder gar ihren Kindern in Verbindung gebracht habe?
    Mit ihrem vorletzten Absatz bestätigen sie doch ihre Einstellung, aber keinesfalls können sie in Anspruch nehmen dass alle Kommentatoren ihre Engstirnigkeit aufweisen.
    Wenn verschiedene Lebensweisen und Einstellungen nicht nebeneinander und miteinander existieren dürfen, frage ich sie, ob ich als beispielweise Abtreibungsgegner automatisch zum verhassten, altmodischen Objekt degradiert werden darf und mir dann über eine Gemeinsamkeit mit Islamfaschos ein Strick gedreht werden kann?
    Leider kämpfen sie mit ihrem Weltbild gegen alles andersartige und vernichten im Keim ihren Anspruch an eine freie Gesellschaft.

  128. #84 evitan (07. Jan 2011 12:22)


    Mich wundert es, dass es immer noch keine schwarze Armee Fraktiion gibt, die diesen Politikern zeigt, dass sie nicht alles ungestraft mit dem deutschen Volk machen kann.

    Dieser Gedanke ist gut! Ich trage ihn schon längere Zeit in mir. Das rote Vorgängermodell fand ich im Grundansatz auch schon nicht schlecht. Abgesehen von den unschuldigen Toten und der Koalition mit den Arabern.

    Solche Aktionen wären für Einzelpersonen und kleine Gruppen heutzutage kaum machbar. Was nützt es, wenn man nach ein paar aktiven Tagen im Knast sitzt? Inmitten zahlreicher „Südländer“.

    Jetzt sollte ich eigentlich noch erwähnen, dass Gewalt nie die Lösung sein kann. …

  129. #149 Schlecht_Mensch (07. Jan 2011 16:24)

    … scheinbar muss ich hier einigen nochmal ein wenig das Wort “Zuneigung” und “Loyalität” erklären.

    Denn es gibt nichts wichtigeres als UNSERE Kinder. Warum sollten wir von importierten Verbrechern verlangen, dass sie Respekt vor unseren Kindern haben, wenn wir uns selbst vor sie hin stellen, mit dem Finger auf sie zeigen und im besten Kindergarten-Niveau sagen: “Selber schuld, selber schuld.”?

    —–

    Sie meinen sicher „anscheinend“ – oder?

    Davon abgesehen beweisen sich „Zuneigung“ und „Loyalität“ vor allem anderen darin, daß man seine Kinder zur Selbständigkeit und Einsicht erzieht.

    Die Eltern sind nicht immer dabei, wenn Verlockungen entstehen, daher müssen sie ihren Kindern stabile Prinzipien vermitteln, Widerstandskraft und Selbstachtung (wie ein Forist hier gesagt hat).

    Wer seine Kinder stets nur als hilflose, für keine Entscheidung ernsthafte verantwortliche Hascherln betrachtet, der bekommt genau diese Sorte Nachwuchs. Und der bleibt dann auch als Erwachsener so. Was Hänschen nicht lernt…

  130. Wie gut, dass es fuer den „Frischgemuesemarkt“ den Anbietermarkt der Rechtglaeubigen gibt, die den Markt mit -ansonsten schwer erreichbaren- Fruehernte-u. Minifruechten stets charmant-galant nachzufuettern, und mit knospenden Schnittblumen zu „verjuengen“ versteht.

    Und, sicher auch Dank der Abnehmerkreise an die pol. Verantwortlichen dafuer, dass sie diese bunte, lebensbereichernd-herzliche Unternehmerbranche nach Kraeften foerden.

  131. @ #155 nitro2018

    Schön die Worte ím Mund herumgedreht.
    Bravo, Ayman Mazyek könnte es nicht besser.

    Ich kann also nicht neben anderen existieren? Und kämpfe gegen alles andersartige?

    Mal nachdenken:
    Wer ist wohl missionarischer und aggressiver – derjenige der außerehelichen Sex verteufelt und zu einer bigotten Gesellschaft zurück will oder derjenige, der sich über diese Einstellung aufregt, sie aber nicht „verbieten“ will?

    Na?

    Ich denke, wir beide kennen die Antwort.
    Ich gönne jedem seine verschrobene kleingeistige Weltsicht – solange, bis er sie mir – wie im Laufe dieser Diskussion ersichtlich – aufoktroyieren will.

    Wenn jemand für sich entscheidet enthaltsam und zugeknöpft zu leben – sein Problem.
    Wenn er aber fordert – vermutlich auch aus Neid auf ein spannderes Leben – dass alle so leben, ist er etwas, das ich bekämpfen werde.

    Deshalb bin ich gegen den Islam, deshalb bin ich bei PI.

  132. #157 D-503 (07. Jan 2011 16:53)

    Wer seine Kinder stets nur als hilflose, für keine Entscheidung ernsthafte verantwortliche Hascherln betrachtet, der bekommt genau diese Sorte Nachwuchs. Und der bleibt dann auch als Erwachsener so.

    Ganz so schlimm ist es zum Glück nicht, denn die meisten Kinder lassen sich durch Erziehung nur bis zu einem bestimmten Grad beeinflussen (der von den meisten Menschen überschätzt wird). Auch eine ganz falsche Erziehung ist keine Garantie dafür, daß die Kinder mißraten.

    Dennoch kann man Schaden anrichten, wenn man seine Kinder als Menschen nicht ernst nimmt, und genau das tut man, wenn man ihnen Einsicht und Verantwortungsgefühl abspricht. Kinder sind von Natur aus weder dumm noch unverantwortlich, sondern bloß jung und unerfahren. Sie brauchen verständliche Informationen und Vorbilder, an denen sie sich orientieren können. Das ist Aufgabe der Eltern.

    Vor allem aber müssen Kinder das sichere Gefühl haben, als vollwertige Menschen anerkannt und geliebt zu werden. Dann werden sie auch ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln können, das ihnen hilft, äußerem Druck zu widerstehen und seelisch in sich selbst zu ruhen.

  133. #160 Schlecht_Mensch (07. Jan 2011 17:19)

    Das Schlimme daran ist ja nicht nur, dass solche „Eingeengten“ (um es höflich auszudrücken) uns Ihre Lebensweise aufzwingen wollen (möglichst mit Serien von Verboten), sondern noch viel mehr, wenn die dann selber Kinder in die Welt setzen.

    Deren Töchter müssen sich vorkommen wie die kleine Türkin, die zwar mit ihren Freundinnen spielen will, aber vom Vater mit Kopftuchdekret, Schwimmverbot und ähnlichem Unsinn daran gehindert wird.

    Diese Parallele wir denen nur nicht bewusst in ihrer Verbohrtheit.

  134. #23

    sammeln musst du da nix das machen schon andere.
    akte-islam ma den link klicken.—–> rechts

    wären in den artikeln der ws nicht die originalquellen wie polizeiberichte,reginalpresse etc angeben.

    könnte man denken es sei eine ws um böse gerüchte in die welt zu setzen, leider ist dem nicht so.

  135. #160 Schlecht_Mensch
    Eines können wir schonmal konstatieren: Zumindest wir beide haben ein echtes Kommunikationsproblem, welches ab und zu mal eintritt wenn zwar dieselbe Sprache gewählt wird aber verschiedene Charaktäre diese interpretieren.
    Ein Gespräch unter vier Augen würde ganz andere Ergebnisse liefern. Sei´s drum.
    Deine Triebfeder kann ich verstehen.
    Und wenn dann jemand versucht „christlich“ zu argumentieren, also irgendwelche christliche moralischen Werte zu vertreten versucht, kannst du darin keine Lösung des Problems erkennen und implzierst in derartige Forderungen gleichzeitig einen gesellschaftlichen Rückschritt. Hierbei unterstelle ich dir die Fähigkeit zur Differenzierung zwischen christlichen Werten und einer islamfaschistischen Ideologie.
    Was ich verurteile ist, dass du wider besserem Wissens versuchst diese von dir angebrangerten Wertvortellungen in das selbe Boot zu hieven. Dies ist etwas dessen sich leider viele sebsternannte Freigeister,Agnostiker, Humanisten usw. betätigen.
    Ich finde das schade.

  136. @#165 nitro2018,
    Kann schon verstehen was du meinst, Ich finde nur dass die Sexualisierung der Gesellschaft (Die mir genausowenig gefaellt, auch der Trend zu immer mehr und brutalerer Gewalt in den Medien)weder Rechtfertigung noch Ursache fuer diese Verbrechen sind. Und zwangsprostitution ist auch dann ein abstossendes Verbrechen wenn davon erwachsene Frauen betroffen sind, umso mehr wenn es Minderjaehrige oder sogar noch Kinder sind! Und NOCH mehr wenn diese systematisch, aus rassistisch-religioesen Gruenden begangen werden! Denn diese Aktionen zielen letzendlich nicht in erster Linie auf die missbrauchten Kinder ab, die werden nur benutzt, sondern darauf die Menschen zu demoralisieren, ihnen zu zeigen : Seht her, Wir benutzen eure Kinder und eure Frauen wie wir wollen, kapituliert endlich vor dem Islam.

    Auf WO hat mal ein moslemischer Kommentator geschrieben :
    “An Alle Tuerken, schwaengert ihre Frauen. Das hassen sie am allermeisten“ oder so aehnlich..

  137. @#167 heroine
    Richtig.
    Eine derartige Rechtfertigung ist eine typische Täter-Opfer-Umkehr.
    Man kann höchstens anhand einer sexualisierten Gesellschaft anprangern, dass man für derartige Themen mittlerweile abgestumpft ist und man es eher hinnimmt.
    Die letzte Passage deines Kommentars sollte jeden aufhorchen lassen. Ein ehemaliger Jihadist (Kamal Saleem) hat erzählt wiesie damals instruiert worden sind um in den USA nichtmuslimische Frauen auf ihre Seite zu ziehen. Beängstigend.

  138. #167 heroine:

    Es gab wohl niemals eine Zeit, in der es – wenn auch aus immer wieder wechselnden Gründen – leicht gewesen wäre, Kinder grosszuziehen (wobei ich schon ein wenig über das „ziehen“ stolpere).

    Zu meiner Jugendzeit galten vielen Elvis oder später die Beatles als dekadent und schädlicher Einfluss („N*germusik“), den man durch Volksliedgut oder Klassik ersetzen müsse.

    Das ist nur ein winziges Beispiel, dass der nachgewachsenen Generation heute zu Recht völlig lächerlich vorkommt. Deshalb empfehle ich auch, noch einmal nachzulesen, was vor allem @Argutus, aber bescheidener auch ich, oben zu diesen Themen bereits gepostet haben, um zu wissen, worauf es bei der Er“ziehung“ wirklich (und für alle Zeiten prinzipiell gültig) ankommt.

    Ich glaube dann verstehen wir uns besser 😉

  139. Internetgequatsche bringt uns nicht weiter!

    Bildet Gruppen, haltet zusammen und verteidigt unsere Kinder!

    Die EDL bekommt einen riesigen Zulauf!
    Die GDL muss auch wachsen und wachsen und kämpfen! Die Regierungen sind zu zimperlich und ignorant!

  140. Zitat…
    #153 Kueltuervertriebener (07. Jan 2011 16:37) #136 udosefiroth

    Hm, danke, mir daemmert. Bestimmte, insb. maennl. Kreise foerdern den rechtglaeubigen “Frischfleischmarkt”.
    “1A-Knackfrisch-Ware”, im Tausch gegen “Bereicherungs-& Regional-toLLeranz-Gewaltuebernahmerecht” (geht ja nur gegen d. “Liefer-Poebel”).
    Hauptsache das wohlsituierte Hinterland u.d. eigene “gute Stube” (inkl.Gebetshaus) bleiben -formal- “sauber”, aber potent bedient.
    Tja, es kommt alles wieder, was d. Geschichte schon kannte.

    ____________________________________________

    Leider eher nicht, das ist Kulturübergreifend.
    Außerhalb der Rechtsnormen gibt es andere. Diese Gangs/Gruppen sind meist nach Ethnien
    organisiert; diese Kreise schotten sich Außentehenden gegenüber konsequent ab.

    Organisierte Kriminalität kann man nur mir
    organisierter Staatsmacht treffen; hier aber
    braucht es auch den politischen Willen.

  141. Zitat…#169 WissenistMacht (07. Jan 2011 18:09)
    ___________________________________________

    Hmm, da fällt mir aber auch Marc Aurel ein,
    „Wege…“ könnte es noch als Insel Tb geben.

  142. Ich habe zwei Söhne und keine Tochter.

    Aber ich bin eine Frau und war auch mal Teenager!
    Ich weiß von mir, daß ich sehr schwierig war! Wenn man mir etwas vorgeschrieben, oder verboten hatte, habe ich es natürlich extra gemacht. Meine Eltern hatten es nicht leicht mit mir. Dennoch bin ich heil durch die Pubertät gekommen, auch was Männer betrifft!

    Mein „Held“ war sowieso mein Vater, den ich sehr geliebt habe!
    Meine Eltern waren insgeheim immer meine Vorbilder, auch wenn ich es nie zugegeben habe!
    Am Ende ist dann doch noch etwas „Anständiges“ aus mir geworden!
    🙄

  143. #6 Mohamed Kümmel (07. Jan 2011 09:26)

    …wann das zu uns „rüberschwappt“??

    Glaubst du an den Weihnachtsmann?

    Das gibts hier längst, aber wir haben ja verlässliche Medien und Politiker, die alles tun, damit die breite Masse das nicht erfährt!
    ..sondern die Zuwanderung als reine „Bereicherung“ zu sehen.

    Aber so lange wir in diesem Irrenhaus leben, wo man nicht müde wird, Frauen- und Migrantenquoten an allen Schalt- und Waltestellen zu fordern (klar, Qualität ist nicht wichtig!), bald auch für die Spitzenforschung!hehe, kann ich nur die Schultern zucken und sagen:

    SELBST SCHULD!!!

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen in einer frauendominierten Gesellschaft, die ihre eigene Versklavung durch deutsche Männer („hilft nicht im Haushalt“) als mittelalterlich verurteilt, sie durch zugewanderte Herrenmenschen („Halt Fresse, Schlampe!…“) inklusive Prügel dann aber als kulturellen Gewinn bezeichnet!

    Ich komme nicht umhin, liebe Damen:
    Das ist zu einem überwiegenden Teil euer Salat!

    Ihr wollt von uns nicht mehr gerettet werden, das könnt ihr natürlich selbst! und viel besser!
    Wie man sieht…

  144. #176 RobertOelbermann

    Sorry, aber das ist Spekulation. Ich glaube zwar auch, dass es Ähnliches bereits in Deutschland gibt und ein Fall ist sogar dokumentiert, aber da die hiesigen Behörden in diese Richtung noch nicht ermitteln, weiß man nix Genaues.

  145. #172 Odem: Das ist heute schon der zweite Kommentar auf PI, der Leuten wie Didi Freudentränen in die Augen treiben wird.

    Ich bin ja auch der Meinung dass diese Mu*selgang-Verbrecher menschlicher Müll sind, aber sowas muss echt nicht sein.

    Und hört mal auf den Mädchen die Schuld zu geben. Die Eltern, die 68er Lehrer und die Medien mit ihrer Oversexung sind Schuld. Diese Mädels sind noch Kinder und somit leicht beinflussbar. Da macht ein Muhhamed schöne Augen oder läuft oben ohne rum und die sind wie ausgewechselt. Ich musste selbst im Alter von 15 erleben wie mir meine erste große Liebe vom Nachkommen eines anatolischen Ziegenhirten weggeschnappt wurde (hab mich bis heute nicht davon erholt und gehe sämtlichen romantischen Konfrontationen mit Frauen aus dme Wege) und ich muss sagen es klappt. Die schnippen mit dem Finger und „unsere“ Mädels tanzen nach deren Pfeiffe. Und die Gutmenschenlehrer fanden das damals natürlich alle toll, dass er sie öffentlich mit Schimpfworten bombardierte die ich gar nicht widergeben möchte haben sie ignoriert, ebenso die Eltern.

    Das ist eben der berühmte „südländische“ Charme solcher Gestalten, und schwache unaufgeklärte Geister unterliegen solchem „Zauber“ natürlich wie die Motten dem Licht. (Was nicht heissen soll, dass es nicht auch Männer gibt die sich nach Strich und Faden von cleveren „Geschäftsfrauen“ vera*schen lassen)

    Hier hilft nur Aufklärung, seitens des Elternhauses, denn die Öffentlichkeit wird derartige Beziehungen eher propagieren. Und um den Nachwuchs über die torktazi-Loverboys aufzuklären müssen natürlich erstmal die Eltern selbst aufgeklärt sein, und hier kommen wir ins Spiel: Die Leute über die Natur der „Bereicherer“ aufklären wo es nur geht.

  146. Alice schwarzer:70-80 % der Vergewaltigungen in Köln werden von Türken verübt.

    der volle wortlaut des interviews mit frau schwarzer:
    Sie meinen, wenn man Arabern zu lange in die Augen guckt, schlagen sie zu?
    Nicht bei Ihnen, Herr Köppel, Sie haben das richtige Geschlecht. (Lacht) Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

    http://www.aliceschwarzer.de/zur-person/texte-ueber-alice/2003/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-41203/

  147. @#176 RobertOelbermann (07. Jan 2011 19:10)

    Ich komme nicht umhin, liebe Damen:
    Das ist zu einem überwiegenden Teil euer Salat!

    Wenigstens einer, der mal auf eine der wesentlichsten Ursachen unseres ganzen politischen Schlamassels zu sprechen kommt.

    In PI fehlt, obwohl schon öfter angemahnt, die Kategorie „Feminismus“ als eine der Hauptursachen aller Mißstände.

    Sozialismus, Feminismus, Islamisierung. Das ging und geht Hand in Hand, folgt eins aus dem anderen.

    PI stellt sich politisch lächerlich korrekt einfach blind und taub für eindeutige ideologische und politische Zusammenhänge.

    Quotentrullas und Gendermännchen fahren inzwischen sogar die Schweiz an die Wand.

  148. #180 xRatio

    Denken Sie an Ihre Gesundheit, mäßigen Sie ihren was-auch-immer-Konsum,

  149. @#179 otto21 (07. Jan 2011 19:31)

    Alice Schwarzer sagt nur etwas gegen Männer und Moslems sind zufällig AUCH im Visier.
    Echte Feministinnen wie Alice Schwarzer verhüten mit dem Gesicht.

  150. #184 Odem

    „Lieber“ Todes-Atem! Ich lebe in Deutschland und hier haben wir Deutschen eine Verfassung, die die Todesstrafe ausschließt. Und das hat historische Gründe, die Gründe, die Sie verharmlosen. Der schlechteste Mensch bleibt Mensch und muss als solcher behandelt werden. Ich möchte mich nicht auf die Stufe von Unmenschen gestellt wissen.

  151. #186 Odem

    Ich wurde in Polen geboren und wenn ich Sie lese, bin ich froh, dass mich meine Eltern nach Deutschland verschleppt haben.

  152. @xRatio

    So ein Schwachsinn, sorry aber ich will mir selbst aussuchen, wen ich heirate, welche Kleidung ich trage und welchen Beruf ich ausuebe.

    Und dahinter will ich auch nicht zurueck!!

    Deswegen bin ich noch lange keine Emanze, auch wenn ich Frau Schwarzer in ihren Aussagen ueber den Islam recht gebe.

    Und Feminismus hin oder her, der Islam luegt sich unter dem Deckmantel der Religion in unsere offenen , saekularen Gesellschaften.
    Russland ist sicher sehr viel Konservativer was das Familienbild in der Gesellschaft betrifft, und in Moskau metzelt und vergewaltigt der islamische Mob genauso!

  153. Scheinbar glauben einige, hier in Deutschland herrscht im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen prostitutionsmäßig noch die heile Welt.
    Bereits im Jahr 1994 erschien Natalie – Endstation Babystrich
    .
    Dieser deutsche Fernsehfilm war garantiert nicht als Fantasie- oder Science-Fiction-Film konzipiert.
    Es folgten vier Fortsetzungen.

  154. #191 Odem

    Tschö und vielen Dank für den Schlußgag, die wehrhaften Polen. Dann stimmts also doch: Noch ist Polen nicht verloren :mrgreen:

  155. #186 Odem (07. Jan 2011 19:56)

    Gutes Statement! Aber Ihre Kommentare davor waren sehr weit unter der Gürtellinie.

    Alles Gute im Heimatland! Aber wiegen Sie sich nicht zu sehr in Sicherheit. Moslems sind wie Maden. Und die kommen überall hin.

  156. @Odem:

    Sie werden wohl recht haben..hier -in Deutschland- quatschen wir uns ins Aus. Die M*slems lachen sich tot… Bin oft in Polen und finden den Nationalstolz, den Patriotismus richtig gut! Sie pflegen noch Traditionen!

    Zum Thema: ich kläre meine Tochter schon seit Jahren auf. Immer und immer wieder. Steter Tropfen höhlt den Stein. Mir kommt nicht mal ein „gebildeter“ M*sel ins Haus. Im Übrigen arbeitet ein Bekannter von uns in einem muslimischen Land und fand die Ms immer so nett usw. Als seine studierende Tochter von nem M*selkommilitonen erzählte, gingen bei dem komischerweise sofort und ganz gewaltig die Alarmglocken an! So nett fand er die dann doch nicht, als dass er sich `nen Musle als Freund seines Prinzesschens vorstellen wollte…

  157. Lieber Odem, auch wenn ich ihre eine Äusserung kritisierte und auch weiterhin ablehne, so ist es doch dennoch absolut unabstreitbar, dass die ganze Sache sich wohl kaum noch friedlich lösen lässt hier in Europistan, ob es den anderen Kommentatoren gefällt oder nicht.

    Was denn jetzt bitte, wenn eine Partei ala Freiheit/ Sarrazin hier die Oberhand gewinnt, würde das irgendwas ändern, irgendwas? Denkt ihr etwa im Ernst, die integrationsunwilligen eroberungsgeilen Mus*els, die sich hier eingegraben, ja fast schon verschanzt haben werden freiwillig wieder heimgehen wenn man sie nett darum bittet? Oder sich in das verhasste Land plötzlich auf Befehl integrieren?

    Abschieben kann man die auch nur schwer, vor allem die wirklichen Problemfälle. Die sind inzwischen unserer dämlichen Pozilei in Sachen Ausstattung und Feuerkraft mehr als ebenbürtig.

    Die gehen nicht mehr, nur noch höchstens wenn man ihnen Feuer unterm A*sch macht. Ob´s euch gefällt oder nicht, mir gefällts auch nicht, aber so isses eben. Dazu kommen noch ihre Unterstützer aus dem Antifa- Lager.

    Sarrazin selbst sagte ja, die Sache sei bald nicht mehr demokratisch lösbar. Es riecht nach europaweiten Bürgerkrieg, immer intensiver.

    Odem, ich verstehe euch Polen in gewißem Maße. Ihr habt eine andere, meiner Meinung nach gesündere Mentalität als wir Schlappschwänze von Deutschen, denn ihr wurdet nicht von einer geistig verwirrten „Elite“ zu Duckmäusern und Ja-Sagern erzogen wie wir. Man sieht das doch schon an ihren obrigen Beispielen mit der Disko, oder um aufs Thema zurückzukommen- bei euren Mädels haben die Mohammeds einen ganz schlechten Ruf, während die deutschen Weiber nicht genug von anatolischen Inzuchtbubis kriegen können.

    Als ich 11,12 Jahre alt war, wurde ich von einem Rudel Türken arg bedrängt und flüchtete auf das Gelände eines EDEKA-Marktes um Hilfe zu holen. Weder die Kunden auf dem Parkplatz noch die Leute im Laden kamen mir zur Hilfe. Stattdessen nur schulterzucken. In einem osteuropäischen Land wäre das ganz anders abgelaufen denke ich…

    Von daher haben sie Recht. Allerdings müssen wir hier trotzdem leider Gottes vorsichtig sein wie wir uns artikulieren, weil es hier in Deutschland an allen Ecken besch*ne kleine Linksw*xer gibt, die uns denunzieren, ins „Rechte“ Licht rücken wollen, und solche Kommentare sind leider Futter für diese A*schlöcher. Daran geilen die sich auf (ja, höchstwahrscheinlich sexuell)

  158. Mich würde interessieren, wie die einlullende Anmache dieser Mohammedaner klingt. Die können doch meistens keinen Satz geradeaus reden. Oder reicht schon ein charmantes Klimpern mit den Ölaugen? Oder die potente Gangart in Jogginghosen und mit Kappen, die nicht richtig auf der hohlen Rübe sitzen?
    Welches Mädel fällt auf solche Kasper rein!?

  159. Es handle sich um ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das im Islam streng verboten ist”, sagt Mohammed Shafiq.

    Das ist eine klare Botschaft: Wieder ein Grund mehr, die Scharia einzuführen. Haltet Euch an die Geboten, dann geschieht Euch nichts. Nur durch die Unterwerfung unter das islamische Normensystem könnt Ihr Euch schützen.

  160. #181xRatio
    Ich bin Feministin und selbstverständlich auf der Seite der Islamisierungsgegner. Wenn sich Frauen, die sich als Feministinnen bezeichnen, für Moslems einsetzen, so liegt das m.E. daran, dass diese Frauen vor allem eines sind, nämlich links. Sie kämpfen immer noch für die Vereinigung der Proletarier aller Länder, gegen Ausbeutung und Unterdrückung und sehen nicht, wer wen – jetzt schon und durch den demographischen Wandel erst recht in Zukunft – unterdrückt und ausbeutet.

  161. Ich habe selber früher in Nordengland gelebt, und kann nur sagen dass ich mich darüber ehrlich gesagt nicht wunder. Wer dort auch mal war/ gelebt hat weiß wo von ich rede

    Wer hier behaupt dass unsere Jugend angeblich immer mehr verrohren würde, war wohl noch nie auf der Insel.

    Laufen Muslimische Mädchen nur in Kopftuch herum, so laufen fast alle weißen Mädchen so rum wie Prostituirte, so dass man schön alles sehen kann schminken sich fett, machen immer Jungs an und steigen mit allen Möglichen Typen ins Bett. Man lebt da kaum ohne als Mann mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen, weil die dort ziemlich offen und großmaulig sind(Hat für einen jungen schüchternen Mann wie mich damals seine guten Seiten)

    Die schlechten Seiten sieht man aber, dass die sich auch von Moslems zu solchen Geschäften überreden lassen.Aber wie gesagt bei den Mädchen und der Jugend dort wundert michs kaum dass kriminelle Mohamedanner ein leichtes Spiel haben. Sowas würde es bei uns gar nicht geben.

  162. Zur Veranschaulichung und zum Nachdenken:

    Die englische Bevoelkerung besteht zu:

    2.6% Personen indischer Abkunft
    1.8% Personen pakistanischer Abkunft
    0.6% Bangladeshis

    (von Wikipedia)

    ausserdem geben zur Religionszugehoerigkeit an

    3% Moslems
    1.7% Hindus und Sikh

    (71% Christen, 15% Atheisten, 7.7% ohne Angabe)

    Bemerkenswerter Weise sind hier im Artikel nur Pakistanis erwaehnt, genauso wie sonst auch nur Probleme von Bangladeshis und Pakistanis gemeldet werden, obwohl doch in Indien mehr Moslems wohnen als in Pakistan.

    Wie hoch sind die Kriminalitaetsraten der Hindus und Sikh in England? Wieviele davon sind Gewaltverbrechen und wieviele davon reine Vermoegensdelikte ohne Gewaltanwendung? Wie sieht die verteilung nach Nation (Indien vs. Pakistan/Bangladesch) und wie nach Religion (Islam vs. Hindu/Sikh) aus?

    Kennt hier irgendwer Probleme, die von den Sikh ausgehen?

  163. @ 183

    „Echte Feministinnen wie Alice Schwarzer verhüten mit dem Gesicht.“

    Großartig! Und so wahr.

Comments are closed.